Online-Marketing von. Einsatz, Nutzen, Trends. Ergebnisse einer Umfrage bei Deutschschweizer. Weiterbildungsanbietern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online-Marketing von. Einsatz, Nutzen, Trends. Ergebnisse einer Umfrage bei Deutschschweizer. Weiterbildungsanbietern"

Transkript

1 Online-Marketing von Weiterbildungsanbietern Einsatz, Nutzen, Trends Ergebnisse einer Umfrage bei Deutschschweizer Weiterbildungsanbietern Urs Hammer SVEB, Zürich, November 2008

2 Seite 2 / 26 Inhalt 1 Einleitung Die Resultate im Überblick Die Resultate im Detail Online-Marketing: Methoden Online-Marketing: Nutzen Online-Marketing: Aufwand Online-Marketing: Zukunft Statistische Informationen Angaben zur Firma Angaben zur Person Verzeichnis der Tabellen und Grafiken... 25

3 Seite 3 / 26 Angaben zur Methode Zielgruppe Anbieter für Weiterbildung, Verantwortliche für Marketing Art der Befragung Online (auf Befragungszeitraum Anzahl Teilnehmer N = 71 Durchführung Mit dem Versand der Einladungen für die Tagung Online-Marketing für Bildungsanbieter per wurde gleichzeitig der Link zur Umfrage verschickt. Es wurden über 700 Adressaten im Weiterbildungsbereich angeschrieben. Die Umfrage wurde ausschliesslich als elektronisches Formular via Internet-Browser von den Teilnehmern am Computer ausgefüllt. Impressum Umfrage und Bericht SVEB Urs Hammer Kontakt und weitere Infos SVEB Oerlikonerstrasse Zürich Tel Datum November 2008

4 Seite 4 / 26 1 EINLEITUNG Online-Marketing ist ein Schlagwort, welches heute oft genannt wird. Was beinhaltet Online- Marketing? Welche Begriffe werden im Online-Marketing verwendet? Wie wird Online- Marketing bei Weiterbildungsanbietern bereits eingesetzt? Welchen Aufwand und Ertrag bringt Online-Marketing und wie sieht die Zukunft aus? Der SVEB beschloss dieses Thema aufzugreifen und eine Tagung unter dem Titel Online- Marketing für Bildungsanbieter durchzuführen. Sie war für Anbieter bestimmt, die den Einsatz dieser Marketing-Methode planen oder bereits nutzen und sich weiter informieren und austauschen möchten. Neben Informationen von Experten sollten auch aktuelle statistische Zahlen eingebracht worden. Es zeigte sich im Vorfeld der Tagung, dass es zwar vielerlei allgemeine statistische Angaben zu Online-Marketing gibt, jedoch keine spezifischen zum Thema Weiterbildung in der Schweiz. Mit einer Umfrage bei Weiterbildungsanbietern wurden die Ergebnisse vom SVEB ermittelt. Da alle Trägertypen von Weiterbildung und alle Firmengrössen entsprechend vertreten sind, können aus der Umfrage wesentliche Tendenzen ermittelt werden. Es wird jedoch kein Anspruch auf eine Repräsentativität erhoben. 2 DIE RESULTATE IM ÜBERBLICK Das Internet ist für die Befragten die mit Abstand wichtigste Quelle für Informationsbeschaffung über Weiterbildung. Durchschnittlich wird ca. 9% des Umsatzes in Marketing investiert. Die Befragten verwenden ca. 30% des Marketing-Budgets für Print-Werbung und ca. 15% für Online-Marketing. Der Nutzen der Print-Werbung ist jedoch nur unwesentlich höher als derjenige der Online-Werbung. Weiterbildungs-Datenbanken und -Marketing werden am häufigsten eingesetzt. Bannerwerbung ist eine wenig verbreitete Methode bei Weiterbildungsanbietern. Online-Marketing wird nach Ansicht der Befragten in den nächsten 2 Jahren weiter an Bedeutung gewinnen, teilweise zu Lasten der Printwerbung.

5 Seite 5 / 26 3 DIE RESULTATE IM DETAIL 3.1 Online-Marketing: Methoden Frage 1: Wieviele Kursanmeldungen kommen bei Ihrer Firma mit folgender Methode zustande? Empfehlungen und Hinweise von Bekannten ergeben bei ¾ der befragten Institutionen viele Anmeldungen. Kursbroschüren, Prospekte, Flyer und die eigene Website bewirken ebenfalls viele Anmeldungen. Deutlich weniger Anmeldungen werden über die Printmedien, Medienberichte, Weiterbildungsdatenbanken und Telefonakquise verzeichnet. Tabelle 1: Kursanmeldungen (Anzahl Antworten) Antwortmöglichkeiten Printmedien (Inserat Zeitung, Zeitschriften) Kursbroschüren, Prospekte, Flyer viele Anmeldungen wenige Anmeldungen keine Anmeldungen weiss nicht Total Antworten Telefonakquise TV, Radio, Plakat Medienberichte, PR, Publireportagen Hinweis / Empfehlung durch Bekannte eigene Firmen-Website Weiterbildungs- Datenbanken, fremde Websites

6 Seite 6 / 26 Grafik 1: Kursanmeldungen (in % aller Antworten) Frage 2: Mit welcher Methode kommen bei Ihrer Firma am meisten Anmeldungen zustande? Kursbroschüren, Flyer und Prospekte ergeben bei über einem Drittel der Antwortenden am meisten Anmeldungen. Fast gleichauf liegen die Ergebnisse der eigene Website. Nur gerade 4% nannten Printmedien als Hauptlieferant für Anmeldungen. Tabelle 2: Häufigste Anmeldungsmethode (Anzahl Antworten) Antwortmöglichkeiten Antworten in % Total Antworten Printmedien (Inserat Zeitung, Zeitschriften) 4% 2 Kursbroschüren, Prospekte, Flyer 35% 20 Telefonakquise 5% 3 TV, Radio, Plakat 0% 0 Medienberichte, PR, Publireportagen 2% 1 Hinweis / Empfehlung durch Bekannte 19% 11 eigene Firmen-Website 30% 17 Weiterbildungs-Datenbanken, fremde Websites 5% 3

7 Seite 7 / 26 Grafik 2: Häufigste Anmeldungsmethode Frage 3: Welche Online-Marketing Methoden setzen Sie für Ihre Firma gezielt ein? Weiterbildungs-Datenbanken und -Marketing wird verbreitet eingesetzt. Nur wenige Anbieter setzen Bannerwerbung gezielt ein, obwohl Experten die Wirksamkeit von gezielt platzierter Bannerwerbung belegen. Tabelle 3: Eingesetzte Methoden (Anzahl Antworten) Antwortmöglichkeiten ständig / häufig teilweise wenig / gar nicht weiss nicht Total Antworten Bannerwerbung Marketing Weiterbildungs-Datenbanken (Seminare.ch, AliSearch, Ausbildungweiterbildung, etc.) Adwords (Google etc.) Suchmaschinen-Optimierung Affiliate Marketing (Vertriebs- oder Partner-Netzwerk)

8 Seite 8 / 26 Grafik 3: Eingesetzte Methoden (in % aller Antworten) 3.2 Online-Marketing: Nutzen Frage 4: Wie schätzen Sie den Nutzen folgender Online-Marketing Methoden für Ihre Firma ein? Die Prozentanteile bei den einzelnen Methoden sind eher ungewöhnlich verteilt. Suchmaschinen-Marketing verzeichnet mit 28% der Befragten den besten Anteil in der Kategorie hoher Nutzen. Jedoch 50% der Antwortenden fanden den Nutzen von Suchmaschinen-Marketing mittelmässig, gering oder er war nicht vorhanden. Wenn die Antwort hoch oder eher hoch beim Nutzen berücksichtigt wird, stehen Weiterbildungs-Datenbanken und -Marketing mit über 50% Anteil deutlich besser da. Relativ unbekannt oder wenig eingesetzt werden die Methoden Google AdWords und Affiliate Marketing.

9 Seite 9 / 26 Tabelle 4: Nutzen der Methoden (Anzahl Antworten) gering / kein Nutzen Antwortmöglichkeiten hoch eher hoch mittelmässig kenne ich nicht Bannerwerbung Marketing Total Antworten Weiterbildungs-Datenbanken (AliSearch, seminare.ch, ausbildung-weiterbildung, etc.) Google AdWords Suchmaschinen-Marketing* Affiliate Marketing** *Suchmaschinen-Marketing beinhaltet Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) und Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) zur Verbesserung der Sichtbarkeit auf Suchmaschinen. **Affiliate-Marketing (engl.: to affiliate: angliedern) Affiliate-Systeme sind eine internetbasierte Vertriebslösung, bei der meistens ein kommerzieller Anbieter seine Vertriebspartner erfolgsorientiert durch eine Provision vergütet. Der Produktanbieter stellt hierbei seine Werbemittel zur Verfügung, die der Affiliate auf seinen Seiten zur Bewerbung der Angebote des Kooperationspartners verwenden, oder über andere Kanäle (z.b. Keyword- Advertising, -Marketing) einsetzen kann. Grafik 4: Nutzen der Methoden (in % aller Antworten)

10 Seite 10 / Online-Marketing: Aufwand Frage 5: Wieviel Prozent der gesamten Werbeausgaben werden in Ihrer Firma verwendet für folgende Werbemittel (total 100%)? Über alle Anbieter betrachtet wird am meisten Geld (38%) für die Produktion von Broschüren und Flyer verwendet. 30% der Werbeausgaben wird für die Printmedien verwendet (Inserate in Zeitungen und Zeitschriften). In die Online-Werbung wird etwa halb soviel, wie in den Printbereich investiert. Tabelle 5: Marketinganteil in % Antwortmöglichkeiten Antworten in % Broschüren / Flyer 38 Printmedien 30 Online-Werbung 15 Messen / Tagungen 9 Telefonakquise 6 Radio, TV, Plakat 2 Grafik 5: Marketinganteil in %

11 Seite 11 / 26 Grafik 6: Marketinganteil nach Firmengrösse (in % nach Anzahl Mitarbeitern) Der Anteil der Ausgaben für Print-Werbung steigt tendenziell mit der Grösse des Unternehmens und ist generell deutlich höher als derjenige für Online-Werbung. Frage 6: Wie hoch war der Aufwand des Marketings (PR, Werbung, Verkaufsförderung) in Prozenten gemessen am Umsatz Ihrer Firma 2007? Durchschnittlich wird fast 9% des Firmenumsatzes in das Marketing investiert. Die Marketing-Ausgaben wurden ebenfalls nach Firmengrössen aufgeschlüsselt. Dort zeigt sich, dass bei kleineren Institutionen der Anteil der Marketing-Ausgaben tendenziell höher liegt als bei grossen Firmen.

12 Seite 12 / 26 Tabelle 6: Marketing-Aufwand nach Grösse der Anbieter (Anzahl Mitarbeiter) Marketing-Aufwand in % Anzahl Anbieter bis über Durchschnitt Frage 7: Wie hoch waren die Marketing-Ausgaben (PR, Werbung, Verkaufsförderung) Ihrer Firma 2007 in CHF? Antworten liegen zwischen 3'000 und 1'000'000 CHF. Nur die Hälfte der Teilnehmer beantwortete diese Frage. 3.4 Online-Marketing: Zukunft Frage 8: Wird Online-Marketing in Ihrer Firma in den nächsten 2 Jahren an Bedeutung gewinnen? 9 von 10 Teilnehmern werden in Zukunft vermehrt in Online-Marketing investieren. Die Hälfte davon will wesentlich mehr Aufwand dafür betreiben. Tabelle 7: Zunahme des Online-Marketings Antwortmöglichkeiten Antworten in % Total Antworten sehr stark / stark 44% 31 Teilweise 45% 32 Wenig 7% 5 gar nicht 3% 2 wird abnehmen 0% 0 weiss nicht 1% 1

13 Seite 13 / 26 Grafik 7: Zunahme des Online-Marketings Frage 9: Welche klassischen Werbemittel gedenken Sie durch Online-Marketing in Ihrer Firma in den nächsten 2 Jahren zu reduzieren? Online-Marketing wird bei 2/3 der Anwortenden Werbung in den Printmedien ersetzen. Die Telefonakquise ist nur bedingt durch Online-Marketing ersetzt Tabelle 8: Reduktion anderer Methoden (Anzahl Antworten) Antwortmöglichkeiten stark reduzieren teilweise wenig / gar nicht weiss nicht Total Antworten Printmedien (Zeitung / Zeitschriften) Produktion von Broschüren / Flyern Telefonakquise

14 Seite 14 / 26 Grafik 8: Reduktion anderer Methoden (in % aller Antworten) Frage 10: Welche neuen Trends werden in den nächsten 2 Jahren für Weiterbildungsanbieter an Bedeutung gewinnen? Firmen- und Partner-Netzwerke besitzen gemäss den Antwortenden das grösste Wachstumspotenzial. Über 90% sehen dort eine steigende Bedeutung. Andere Möglichkeiten werden eher zurückhaltend beurteilt und unterscheiden sich nicht signifikant. Tabelle 9: Erwartete Zunahme von Trends (Anzahl Antworten) Antwortmöglichkeiten stark wenig gar nicht weiss nicht Total Antworten Blogs Videoportale (YouTube, MyVideo, etc.) Social Web Sites (Xing, MySpace, Facebook etc.) Mobile-Marketing (Handy, Smartphones, PDA etc.) Unternehmenseigene Netzwerke oder Partner-Plattformen

15 Seite 15 / 26 Grafik 9: Erwartete Zunahme von Trends (in % aller Antworten) Frage 11: Welche Fragen stehen für Ihre Firma im Bereich Marketing zur Zeit im Zentrum? Aus den Antworten ist kein eindeutiger Schwerpunkt festzustellen. Die meisten Themen betreffen Marketing allgemein, einige das Online-Marketing. Tabelle 10: Aktuelle Fragen zum Marketing Antworten DAS Medium der Zukunft, welches trotz ständiger Überflutung von Werbung / Angeboten WIRKLICH wahrgenommen wird, muss wahrscheinlich erst noch erfunden werden. Da ist guter Rat teuer. Was alle anderen auch tun, bringt heute nichts mehr. Jede Unternehmung muss sich sehr gut überlegen, wie sie mit einem eigenen, unverwechselbaren Auftritt (Angebot bis und mit Marketing/PR usw) beim passenden Publikum "ankommen" will. -Profilierung der Produkte - Definition der Marktsegmente - Erreichung potenzieller KundInnen Wie lässt sich Aufwand und Ertrag der Online- Werbung optimieren? In welches digitale Medium lohnt sich ein starker Ausbau? Wie man mit wenig Geld möglichst viel Wirkung erzielen kann Suchmaschinenoptimierung

16 Seite 16 / 26 Auf welchem Weg erreiche ich am Besten meine Zielgruppe. Neue Homepage mit Suchmaschinen-Optimierung Messebesuch, PR-Artikel, Fachartikel, neue Flyer, Netzwerke Wir haben mit Ausnahme des Raumes Basel mögliche Interessenten weit gestreut. Das A und O ist deshalb eine gut geführte Website. Die Interessenten haben in unserer Branche alle einen geschäftlichen Zugang zum Internet. Auf diesem Kanal müssen wir sie auf unsere Homepage bringen. Wie gewinne ich neue Kunden?? (Welche Frage sonst?) Das Verhältnis von Nutzen und Aufwand im Gleichgewicht zu halten Corporate Publishing Suchmaschinenwerbung, Google Adwords Das Konzept Flyer ersetzen durch News-Letter andere Möglichkeiten des Online-Marketings? welche neuen Tools, Portale, Netzwerke gibt es im online Marketing Optimierung der Testimonials (unbezahlt) und Erhöhung ihrer 'Reichweite' Aufmerksamkeit erlangen - bei der Werbeflut mit vernünftigem Aufwand überhaupt noch beachtet werden Positionierung der Höheren Berufsbildung in der Konkurrenz der Fachhochschulen Bekanntheit (bei Neukunden), Kundenbindung, Suchmaschinenoptimierung wir wollen einen Campaign durchführen und ein CRM Projekt durchführen Grundsätzliche Fragen: Marketingkonzept erarbeiten und umsetzen (bisher eher einzelne Aktionen) Neues Marketingkonzept erstellen Frage der Online-Werbung abklären Unternehmenseigene Plattform erstellen (Projekt besteht bereits) Optimierung des Angebotes Erstellen einer Newsletter Neugestaltung der Website Wie stark sollen wir uns verzetteln (überall ein wenig) oder fokussieren. Welches sind Hauptkanäle und -produkte; welche sind ergänzend Netwerk, -Werbung Wie kommen wir gezielter an unsere Kundschaft (mit welchem Medium erreichen wir welche Interessenten am Besten; welches Produkt lässt sich am besten über welchen Kanal vermarkten). Wie gestalte ich meinen Marketingauftritt mit möglichst wenig Aufwand und Kosten so, dass er immer noch zeitgemäss und modern wirkt? Wie ich effektiv kleiner KMU's in der Schweiz angehen werde. Priorität haben - Google Adwords, Suchmaschinen-Ranking, Beteiligung an Internetangeboten, eigene Webpräsenz Wie ist es möglich, eine unserer Hauptzielgruppen zu erreichen, nämlich die potentiellen TeilnehmerInnen der Kurse, die schlecht lesen können, sich aber zunehmend über das Internet informieren? Wie können Interessierte und/oder sogenannte VermittlerInnen (sie "weisen" uns TN zu) am besten per Internet erreicht werden? Gezielte, effiziente, Kundenorientiertes Marketing und das alles bei wenig Personal mit wenig zusätzlicher Kapazität. Wie können wir die "Vermittler" ansprechen (Umfeld der potentiellen Kursteilnehmer)?

17 Seite 17 / 26 4 STATISTISCHE INFORMATIONEN 4.1 Angaben zur Firma Frage 12: Um welchen Typ von Anbieter handelt es sich bei Ihrer Firma? Alle Anbietertypen sind mit Ausnahme von betrieblichen Anbietern mehrfach vertreten. Privatrechliche und gemeinnützige Anbieter dürften in der Befragung anzahlmässig eher übervertreten sein. Tabelle 11: Anbietertyp Antworten in % Antwortmöglichkeiten N = 71 Betrieblicher Anbieter 2% Öffentlicher Träger 17% Selbständig erwerbend 20% Verband / Verein 30% Privatrechtlicher Träger 32% Grafik 10: Anbietertyp

18 Frage 13: Wieviele Angestellte beschäftigt Ihre Firma? (umgerechnet auf 100 Stellenprozente) Tabelle 12: Firmengrösse Seite 18 / 26 Antwortmöglichkeiten Antworten in % bis 5 45% % % % % über % Grafik 11: Firmengrösse

19 Seite 19 / 26 Frage 14: Wieviele Standorte weist Ihre Firma auf? Tabelle 13: Anzahl Standorte Anzahl Standorte Total Antworten über 10 4 Grafik 12: Anzahl Standorte

20 Seite 20 / 26 Frage 15: Ist Ihre Firma / Institution SVEB-Mitglied? Fast ¾ der Umfrage-Teilnehmer sind SVEB-Mitglied. Da vermutlich die Marketing- Verantwortlichen oft nicht auch für die Mitgliedschaft zuständig sind, konnten einige Teilnehmer die Frage nach der SVEB-Mitgliedschaft nicht beantworten. Tabelle 14: SVEB-Mitgliedschaft Antwortmöglichkeiten Antworten in % Total Antworten Ja 71% 50 Nein 19% 13 weiss nicht 10% 7 Grafik 13: SVEB-Mitgliedschaft

21 Seite 21 / 26 Frage 16: Ist Ihre Firma / Institution eduqua-zertifiziert? Mehr als die Hälfte der Antwortenden sind eduqua-zertifiziert. Tabelle 15: eduqua-zertifiziert Antwortmöglichkeiten Antworten in % Total Antworten ja 56% 40 nein 41% 29 weiss nicht 3% 2 Grafik 14: eduqua-zertifiziert

22 Seite 22 / 26 Frage 17: Weist Ihre Firma andere Qualitäts-Labels oder -Zertifikate auf? Tabelle 16: Andere Qualitätslabel Antwortmöglichkeiten Total Antworten Total (von N = 71) 22 davon: ISO-Zertifiziert 11 EFQM 3 Modell f 2 Nicht genau spezifizierte Labels 5 Wir sind eine Fachhochschule Angaben zur Person Frage 18: Welches ist Ihre Funktion / Stellung in Ihrer Firma? Tabelle 17: Funktion in der Firma Antwortmöglichkeiten Antworten in % Geschäftsleiter/in / Oberes Kader 66% Abteilungsleiter/in / Gruppenleiter/in 17% Angestellte/r ohne Führungsfunktion 17% Frage 19: Geschlecht Tabelle 18: Geschlecht Antwortmöglichkeiten Antworten in % Männlich 49% Weiblich 51%

23 Seite 23 / 26 Frage 20: Alter Tabelle 19: Alter Antwortmöglichkeiten Antworten in % bis 29 3% % % % über 60 4% Grafik 15: Alter der Befragten Frage 21: Für wieviele Standorte haben Sie die Fragen beantwortet? Kontrollfrage: Über 90% der Antwortenden hat die Fragen für alle Standorte in Ihrer Institution beantwortet.

24 Seite 24 / 26 Frage 22: Welche Quellen sind für Sie persönlich bei der Informationsbeschaffung für die eigene Weiterbildung besonders wichtig? (Mehrfachauswahl möglich) Das Internet wird bei fast allen Teilnehmern als besonders wichtiger Informationskanal betrachtet. Alle anderen Kanäle wurden mit deutlichem Abstand weniger häufig genannt. Da der überwiegende Teil der Antwortenden über 40 jährig ist (siehe Frage 20) liegt der Altersdurchschnitt damit wesentlich höher als das Durchschnittalter über alle Internetbenutzer. Jüngere Personen nutzen das Internet häufiger als ältere Personen. Deshalb dürften sich die Werte über alle Internetbenutzer tendenziell eher noch mehr zugunsten des Internet verschieben. Tabelle 20: Quellen der eigenen Informationsbeschaffung über Weiterbildung Antwortmöglichkeiten Antworten in % Informiere mich nicht aktiv 3% Radio / TV / Kino / Plakate 6% Messen / Ausstellungen 26% Arbeit / Personalabteilung 31% Persönliche Beratung 36% Kollegen / Bekannte 54% Zeitschriften 56% Kataloge / Prospekte 57% Zeitungen 60% Internet 91% Grafik 16: Quellen der eigenen Informationsbeschaffung über Weiterbildung

25 Seite 25 / 26 5 VERZEICHNIS DER TABELLEN UND GRAFIKEN Tabellen Tabelle 1: Kursanmeldungen (Anzahl Antworten)... 5 Tabelle 2: Häufigste Anmeldungsmethode (Anzahl Antworten)... 6 Tabelle 3: Eingesetzte Methoden (Anzahl Antworten)... 7 Tabelle 4: Nutzen der Methoden (Anzahl Antworten)... 9 Tabelle 5: Marketinganteil in % Tabelle 6: Marketing-Aufwand Tabelle 7: Zunahme des Online-Marketings Tabelle 8: Reduktion anderer Methoden (Anzahl Antworten) Tabelle 9: Erwartete Zunahme von Trends (Anzahl Antworten) Tabelle 10: Aktuelle Fragen zum Marketing Tabelle 11: Anbietertyp Tabelle 12: Firmengrösse Tabelle 13: Anzahl Standorte Tabelle 14: SVEB-Mitgliedschaft Tabelle 15: eduqua-zertifiziert Tabelle 16: Andere Qualitätslabel Tabelle 17: Funktion in der Firma Tabelle 18: Geschlecht Tabelle 19: Alter Tabelle 20: Quellen der eigenen Informationsbeschaffung über Weiterbildung... 24

26 Seite 26 / 26 Grafiken Grafik 1: Kursanmeldungen (in % aller Antworten)... 6 Grafik 2: Häufigste Anmeldungsmethode... 7 Grafik 3: Eingesetzte Methoden (in % aller Antworten)... 8 Grafik 4: Nutzen der Methoden (in % aller Antworten)... 9 Grafik 5: Marketinganteil in % Grafik 6: Marketinganteil nach Firmengrösse (in % nach Anzahl Mitarbeitern) Grafik 7: Zunahme des Online-Marketings Grafik 8: Reduktion anderer Methoden (in % aller Antworten) Grafik 9: Erwartete Zunahme von Trends (in % aller Antworten) Grafik 10: Anbietertyp Grafik 11: Firmengrösse Grafik 12: Anzahl Standorte Grafik 13: SVEB-Mitgliedschaft Grafik 14: eduqua-zertifiziert Grafik 15: Alter der Befragten Grafik 16: Quellen der eigenen Informationsbeschaffung über Weiterbildung Literaturhinweise Die Referate zur Tagung befinden sich auf der Website des SVEB unter

Weiterbildungs-Portale

Weiterbildungs-Portale Weiterbildungs-Portale SVEB Urs Hammer 1 Online-Marketing für Bildungsanbieter WEITERBILDUNGS-PORTALE Ziele Ergebnisse Umfrage Merkmale WB-Portale Tipps 2 Online-Marketing für Bildungsanbieter Internet:

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt -

Online-Marketing. 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia. - Dipl.-Betriebswirt - 12.05.2011 Karl-Heinz Zappia - Dipl.-Betriebswirt - ATB Consulting Dipl.-Kfm. Florian Büttner atb@atb-consulting.de www.atb-consulting.de Brückleweg 5 79426 Buggingen Tel.: +49 7631 7482960 Fax. +49 7631

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke:

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke: Leistungen Vielfältigkeit ist unsere Stärke: OnlineMarketing Unsere Leistungen für Sie: ÜBERSICHT Als Full-Service Agentur bieten wir das gesamte Spektrum rund um Ihren digitalen Auftritt im Internet.

Mehr

SEO 2.0. Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können. Thomas Kilian Thoxan GmbH

SEO 2.0. Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können. Thomas Kilian Thoxan GmbH SEO 2.0 Wie Sie Google auch 2015 noch beeindrucken können Thomas Kilian Thoxan GmbH 19. März 2015 MACH1-Marketing-Zirkel, Herford ZUTATENLISTE Veränderungen in der Suchmaschinen-Optimierung Die größten

Mehr

Wie werde ich bei Google gefunden?

Wie werde ich bei Google gefunden? Alles SEO? Wie werde ich bei Google gefunden? Tim Charzinski Onlinemarketing-Manager / Bühnen GmbH Agenda Agenda Überblick Onlinemarketing: Alles SEO? SEO» Search Suchmaschinen-Optimierung Engine Optimisation

Mehr

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v.

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. Erfolgreiches Online Marketing für Ihr Unternehmen Internetwerbung boomt nach wie vor Massive Zuwächse im Bereich Online-Marketing: Im Jahr 2011 13,2 % Steigerung Im Jahr 2012

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Science4Life Webinar 19.1.2016 Referenten knecht@chemie.de Tel. 030/204568-20 preuss@chemie.de Tel. 030/204568-15» Stefan Knecht» Rolf Preuß» Geschäftsführer

Mehr

Lokale Optimierung: Regionalisierungsmöglichkeiten im Online-Marketing

Lokale Optimierung: Regionalisierungsmöglichkeiten im Online-Marketing Lokale Optimierung: Regionalisierungsmöglichkeiten im Online-Marketing Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 05. Juni 2014 Ausgangslage Ihre Website ist online, aber 2010: ca.

Mehr

räber Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Content- und Online-Marketing für KMU

räber Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Content- und Online-Marketing für KMU marketing internet räber Content- und Online-Marketing für KMU Neue Kunden gewinnen Mit Online-Marketing zum Ziel Gefunden werden und überzeugen Im Jahre 2010 waren rund 227 Millionen Webseiten im Netz

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012 Social Networking für Finanzvertriebe Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind Social Networking Köln, 6. Juni 2012 Agenda Social Media: Grundlagen Welche Portale sind relevant? Ein Überblick Umsetzung

Mehr

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana Werbeformen des Internet Marketings E-Mail Marketing Social Media Marketing Display Marketing Internetpräsenz Affiliate Marketing Suchmaschinen Marketing Suchmaschinen Marketing ca. 90% ca. 2,5% ca. 2%

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Torsten Schwarz. 30 Minuten für. Online-Marketing

Torsten Schwarz. 30 Minuten für. Online-Marketing Torsten Schwarz 30 Minuten für Online-Marketing Inhalt Vorwort 6 1. Die Bedeutung des Online-Marketing 8 Trends im Online-Marketing 9 Offline und Online kombinieren 17 Online auf Offline hinweisen 19 Zielgruppen

Mehr

emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1

emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1 emarketing im Focus: Search Engine Optimization SEO für Google & Co. 03.02.2011 Version 1.0 1 Inhaltsverzeichnis emarketing im Überblick Methoden Vorteile Nutzen Fakten & Marktanteile Suchmaschinenoptimierung

Mehr

die agentur für moderne kommunikation

die agentur für moderne kommunikation agenturgruppe die agentur für moderne kommunikation Pressearbeit Online-PR Suchmaschinenoptimierung Online-Marketing Was kann Aufgesang für Sie bewirken? Wir sind eine der großen Agenturen in Niedersachsen

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99

Online Marketing Guide. 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 Online Marketing Guide 2015 rankingcheck GmbH Hohenstaufenring 29-37 50674 Köln Tel: 0221 29 20 45 16 65 Fax: 0221-584787-99 1 Webanalyse Webanalyse ist der Grundstein für ein erfolgreiches Online Marketing.

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Online Marketing Einstieg für Gründer

Online Marketing Einstieg für Gründer Online Marketing Einstieg für Gründer Gründertag Hannover, 7. November 2009 Dr. Elmar Weißnicht begin E-Business-Beratungszentrum der IHK Hannover Das E-Business-Beratungszentrum Gefördert vom BMWi Netzwerk

Mehr

Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Neue Medien im Stadtmarketing - Quo vadis? Auswertung der Umfrageergebnisse 09.11.

Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Neue Medien im Stadtmarketing - Quo vadis? Auswertung der Umfrageergebnisse 09.11. Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Neue Medien im Stadtmarketing - Quo vadis? Auswertung der Umfrageergebnisse 09.11.2009 Bremerhaven, 09.11.2009 Seite 1 Gliederung Inhalt 1. Welche

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern!

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Innovative Methoden zur Optimierung digitaler Vetriebsprozesse Burkhard Köpper jaron GmbH Hessen IT Kongress 2009 Frankfurt, den

Mehr

Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern

Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern Social Media und Public Relations Befragung von österreichischen PR-Entscheidern 1 1. Grundsätzliches Die nachfolgenden Daten stellen das Ergebnis einer Online-Befragung dar, die von CLOOS + PARTNER und

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

Lobsterlounge. Fragebogen Webdesign. Mediengestaltung Inh. Stefan Kohler

Lobsterlounge. Fragebogen Webdesign. Mediengestaltung Inh. Stefan Kohler Fragebogen Webdesign Lobsterlounge Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Arbeit. Das folgende Formular soll mir helfen, eine genauere Vorstellung von Ihrem Projekt zu bekommen. Nehmen Sie sich bitte

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

I. Wunschkunde. Verschiedene Zielgruppen. PitchBook Starter-Briefing. Kunde: Datum: Welche verschiedenen Zielgruppen gibt es?

I. Wunschkunde. Verschiedene Zielgruppen. PitchBook Starter-Briefing. Kunde: Datum: Welche verschiedenen Zielgruppen gibt es? Kunde: Datum: I. Wunschkunde Verschiedene Zielgruppen Welche verschiedenen Zielgruppen gibt es? Welche ist die rentabelste? Welche ist die angenehmste? Welche identifiziert sich am stärksten mit unserem

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

SEA Search Engine Advertising. esc. mediagroup

SEA Search Engine Advertising. esc. mediagroup Search Engine Advertising esc Was ist Suchmaschinenmarketing? Der Begriff Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing oder kurz: SEM) ist leider nicht einheitlich definiert. Einerseits werden

Mehr

Professional Online-Marketing-Manager

Professional Online-Marketing-Manager Maßnahme Professional (WE-Certified) Berufliche Weiterbildung nach 81 ff. SGB III Allgemeine Informationen Bildungsträger Name Straße, Nr. PLZ Ort Telefon Telefax Internetadresse E-Mail Ansprechpartner

Mehr

Über Uns. Mag. Johannes Meßner. Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP. Studium der Betriebswirtschaftslehre

Über Uns. Mag. Johannes Meßner. Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP. Studium der Betriebswirtschaftslehre Über Uns Mag. Johannes Meßner Geschäftsführender Gesellschafter COOLSHOP Studium der Betriebswirtschaftslehre Erfahrung im Großhandel, Investment Banking & IT-Management COOLSHOP Unternehmensgründung 2013

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Basisstudie IV. Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension. München, 03. Juli 2014

Basisstudie IV. Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension. München, 03. Juli 2014 Basisstudie IV Print, Online, Mobile CP in einer neuen Dimension München, 03. Juli 2014 Inhaltsgetriebene Kommunikation 89% der Unternehmen im deutschsprachigen Raum betreiben Corporate Publishing bzw.

Mehr

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH)

Internetauftritt für mittelständische Unternehmen. Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Internetauftritt für mittelständische Unternehmen Referentin: Patricia Kastner (Geschäftsführerin CONTENTSERV GmbH) Agenda Thema CONTENTSERV Kurzvorstellung Der passende Internetauftritt in Abhängigkeit

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de Marktstudie Web 2.0 im Marketing von KMU Hintergrund Die Erhebung wurde Im August 2007 über einen Online-Fragebogen auf dem Blog SocialMash durchgeführt. Rund 100 kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN!

ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN! ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN! LOKAL REGIONAL NATIONAL & INTERNATIONAL WERDEN SIE IM INTERNET SICHTBAR FRÜHER GAB

Mehr

Expertenstudie Social Media

Expertenstudie Social Media Expertenstudie Social Media Was ist dran, an dem Hype um Social Media? Es wird viel geredet von den neuen Chancen und Risiken, die soziale Netze dem Internet-Marketing bieten. Sichere Methoden und Erfahrungswerte

Mehr

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation 23.04.2014 Dozentenvorstellung Katja Raasch Leitung Produktberatung, Praxiswerkstatt, Trainerin Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Mailto:raasch@schluetersche.de

Mehr

IHRE WEBSITE ENTWICKLUNG WICKELN SIE IHRE KUNDEN UM DEN FINGER EINDRUCKSVOLLE UND ÜBERZEUGENDE KOMMUNIKATION

IHRE WEBSITE ENTWICKLUNG WICKELN SIE IHRE KUNDEN UM DEN FINGER EINDRUCKSVOLLE UND ÜBERZEUGENDE KOMMUNIKATION Ihre Agentur für Marketing und Kommunikation für eine Strategie nach Maß. WIRKSAME WERBEKAMPAGNEN AUF GOOGLE ADWORDS SCHLUSS MIT DEN KOPFSCHMERZEN! ENTSCHEIDEN SIE SICH FÜR IHREN ONLINE MARKETING PROJEKTLEITER!

Mehr

«Nutzung Social Media bei KMU»

«Nutzung Social Media bei KMU» «Nutzung Social Media bei KMU» Gewerbeapéro Seftigen, 23.3.2016 Wer hat twitter? #seftigen @mbinggeli Welche Ziele haben Sie online? Grundtypen von KMU (1 bis 500 MA) Gewerbe / Industrie Handel Dienstleistungen

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 19. März 2013 ebusiness-lotse Saar KEG-Saar Projekt ist beendet ebusiness-lotse

Mehr

Organisations- und Marketingberatung Petra Bath

Organisations- und Marketingberatung Petra Bath Organisations- und Marketingberatung Petra Bath Beratung - Entwicklung von Online Marketingstrategien, Zielgruppendefinition - Ermittlung von Zielgruppenrelevanten Suchbegriffen - Zielorientierte, suchmaschinenoptimierte

Mehr

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking

Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Effektive Suchmaschinenoptimierung für ein besseres Google-Ranking Lassen Sie sich von Ihren Kunden finden! Kathrin Schubert M.A. Texterin und Freie Lektorin ADM Metzstr. 35 81667 München Tel. 089 54 80

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg)

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Werbeformen des Internet Marketings Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Mediennutzung Internetnutzer in Deutschland (1) Gesamt: 63,7% (entspricht 41,32 Mio. über

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012 Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Fakten 24 Prozent der befragten Unternehmen verzichten auf Offlinewerbung 97 Prozent setzen E-Mail, Search oder Social Media ein Social Media-Marketing

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Online-Marketing Manager/in mit DIPLOMA/ IAB-Zertifizierung

Online-Marketing Manager/in mit DIPLOMA/ IAB-Zertifizierung Online-Marketing Manager/in mit DIPLOMA/ IAB-Zertifizierung www.klubschule.ch www.facebook.com/klubschulemigros 2/5 Das Internet ist mittlerweile die grösste Marketing- und Verkaufsplattform der Welt.

Mehr

Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen

Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Führungskräfte online finden und gezielt ansprechen

Mehr

MARKETING AUTOMATISIERUNG Eine Strategie zur Umsetzung

MARKETING AUTOMATISIERUNG Eine Strategie zur Umsetzung MARKETING AUTOMATISIERUNG Eine Strategie zur Umsetzung Ich gewinne alle meine Kunden per Telefon Kunden bekomme ich nur über Empfehlungen Kunden gewinne ich am einfachsten über s Internet Kaltakquise Was

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA. web-netz GmbH www.web-netz.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA. web-netz GmbH www.web-netz. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA web-netz GmbH www.web-netz.de 1 Agenda 1. Vorstellung 2. Google AdWords for Search 3. Product

Mehr

ONLINE MARKETING SOLUTIONS AG marketing meets vision

ONLINE MARKETING SOLUTIONS AG marketing meets vision ONLINE MARKETING SOLUTIONS AG marketing meets vision WAS UNS AUSMACHT Einer der führenden deutschen Anbieter im Bereich Online-Marketing Messbare Methoden und transparente Online-Dienstleistungen Erfahrung

Mehr

Social Media Advertising

Social Media Advertising Social Media Advertising Dieser Bericht stellt eine Übersicht der Möglichkeiten von Social Media Advertising dar. Allgemein: Social-Media-Advertising (SMA) beinhaltet die gezielte Bewerbung einer Marke

Mehr

Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web. Marke;ngstrategien für Gründer

Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web. Marke;ngstrategien für Gründer Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web Marke;ngstrategien für Gründer Ganz alleine auf der großen weiten Welt mit einem Koffer voller Ideen: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Online-Marketing-Trends 2011. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion

Online-Marketing-Trends 2011. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Studie Über 90% der 235 befragten Unternehmen setzen auf Usability, Suchmaschinenoptimierung, E-Mail-Marketing und Web-Controlling

Mehr

Online-Marketing-Trends 2013. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion

Online-Marketing-Trends 2013. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Fakten Online-Kanäle sind beliebter als klassische Werbung Social Web ist noch nicht im B2B angekommen Im Mobile Marketing wird mehr

Mehr

Ein kurzer Überblick über das Suchmaschinenmarketing (SEM)

Ein kurzer Überblick über das Suchmaschinenmarketing (SEM) Ein kurzer Überblick über das Suchmaschinenmarketing (SEM) Von Sebastian Behrendt Behrendt! Die Unternehmensberatung Kettengasse 9 69117 Heidelberg info@behrendt-beratung.de Ablauf 1. Exkurs: Was ist Suchmaschinenmarketing

Mehr

Vertriebsgenerierung und -entwicklung. Umfragebericht - Januar 2010

Vertriebsgenerierung und -entwicklung. Umfragebericht - Januar 2010 Vertriebsgenerierung und -entwicklung Umfragebericht - Januar 2010 Umfrage zur Vertriebsgenerierung und -entwicklung Dieser Bericht fasst die Ergebnisse einer Umfrage mit Meinungen von Unternehmensführern

Mehr

Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis.

Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis. Whitepaper Studie: B2B Social-Media in der Praxis. Highlights, Kernaussagen und Einblicke in die B2B-Praxis. Ergebnisse! Umfrage zum Einsatz von B2B Social-Media von 2010 bis 2012. www.creative360.de/whitepaper

Mehr

Crossmedia-Marketing

Crossmedia-Marketing Crossmedia-Marketing Alle Disziplinen vereint! Verbundwerbung Print to Online and Mobile Beilagenmarketing Blog-Marketing SEM, SEO, SMO E-Mail-Marketing Web-Entwicklung Web-Analyse Beratung Konzeption

Mehr

CHECKLISTE - IHRE NEUE WEBSITE

CHECKLISTE - IHRE NEUE WEBSITE CHECKLISTE - IHRE NEUE WEBSITE Ihre Internetpräsenz besteht schon seit einiger Zeit, erfüllt aber nicht Ihre Erwartungen? Oder gründen Sie gerade ein Start-Up-Unternehmen und brauchen eine professionelle

Mehr

Das Intensivseminar. Der Hotel Online-Manager. Kleine und mittlere Hotels virtuell vermarkten

Das Intensivseminar. Der Hotel Online-Manager. Kleine und mittlere Hotels virtuell vermarkten Das Intensivseminar Der Hotel Online-Manager Kleine und mittlere Hotels virtuell vermarkten Ausgangslage Ein Grossteil aller Übernachtungen wird per Handy, Tablett oder Laptop gebucht und die Feedbacks

Mehr

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING OFFLINE MARKETING KONZEPTE MARKETINGKONZEPTION GESCHÄFTSAUSSTATTUNG MAILINGS BROSCHÜREN

Mehr

WebTrendsMedia GmbH Tischmesse 2012 / 25.04.2012. Social Media für Firmen - Was sind die Möglichkeiten und der Mehrwert?

WebTrendsMedia GmbH Tischmesse 2012 / 25.04.2012. Social Media für Firmen - Was sind die Möglichkeiten und der Mehrwert? WebTrendsMedia GmbH Tischmesse 2012 / 25.04.2012 Social Media für Firmen - Was sind die Möglichkeiten und der Mehrwert? Agenda Über uns Was passiert in 60 im Web 2.0? Facts zu Facebook / Twitter / XING

Mehr

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH FOLIE 1 MESSBAR MEHR ERFOLG DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH Performance Marketing 27. August 2012 FOLIE 2 WEIL ES MEHR ALS EIN BACKLINK IST! FOLIE 3 PERFORMANCE-MARKETING (ENGL.: PERFORMANCE: LEISTUNG) IST

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014

Praxismarketing und Kommunikation. Okt. 2014 Praxismarketing und Kommunikation 1 Kommunikation gut geplant ist halb gewonnen 2 Warum ist professionelle Kommunikationsarbeit so wichtig? Kommunikationswettbewerb nimmt auch bei Ärzten zu. Gesetzeslage

Mehr

Von Null auf Onlinemarketing mit Google PLUS: Steuerung des Erfolgs. Harald J. Koch

Von Null auf Onlinemarketing mit Google PLUS: Steuerung des Erfolgs. Harald J. Koch Von Null auf Onlinemarketing mit Google PLUS: Steuerung des Erfolgs Österreichs Agentur Nr. 1 in den Bereichen: Beratungskompetenz, Technologische Kompetenz und Preis-/Leistungsverhältnis ( März 2010,

Mehr

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006

Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen. Innocel - 22. November 2006 Da sein, wo der Kunde Sie sucht: Marketing in Suchmaschinen Innocel - 22. November 2006 1. Warum Suchmaschinen-Marketing? Was ist Suchmaschinen-Marketing? Warum Suchmaschinen-Marketing? Das Internet besteht

Mehr

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie!

Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Die Welt ist digital geworden Ihr Marketing auch... Wir begleiten Sie! Als Full-Service-Agentur erstellen wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Erfolg im Online-Marketing Schon längst ist ein essentieller

Mehr

MARKETING 3.0. Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg

MARKETING 3.0. Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg MARKETING 3.0 Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg 3.4.2013 Über e-dialog gegründet 2003 23 angestellte Mitarbeiter Märkte: D-A-CH (plus Konzerntöchter) Branchen: alle, die Geschäft machen Seite 2 Was

Mehr

IT Info Workshop. Werben mit Google AdWords Suchmaschinenoptimierung der Webseite

IT Info Workshop. Werben mit Google AdWords Suchmaschinenoptimierung der Webseite IT Info Workshop Werben mit Google AdWords Suchmaschinenoptimierung der Webseite Was werden Sie erfahren! Definition Suchmaschinenmarketing Warum Suchmaschinenmarketing Teil 1: Werben mit Google AdWords

Mehr

Unser Ziel : Ihre Online-Geschäfte auszubauen. Ihr erfahrener Online-Marketing Partner! Mulhouse (F) Basel (CH) Freiburg (D) Suchmaschinen

Unser Ziel : Ihre Online-Geschäfte auszubauen. Ihr erfahrener Online-Marketing Partner! Mulhouse (F) Basel (CH) Freiburg (D) Suchmaschinen Ihr erfahrener Online-Marketing Partner! Unser Ziel : Ihre Online-Geschäfte auszubauen Suchmaschinen Optimierung Suchmaschinen gerechter Aufbau Ihrer Website Sponsored Links Unsere Leistungen Heutzutage

Mehr

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING

ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING ONLINE MARKETING KONZEPTE WEBKONZEPTION WEBDESIGN SUCHMASCHINENMARKETING SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG WEBUSABILITY WEBHOSTING OFFLINE MARKETING KONZEPTE M A R K E T I N G K O N Z E P T I O N G E S C H Ä F

Mehr

Praktikables Online-Marketing

Praktikables Online-Marketing Einführung ins Onlinemarketing Zusammenarbeit mit IHK Cottbus und ebusiness-lotse Südbrandenburg 07.10.2014 Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. Mark Zuckerberg im Film.

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Checkliste für die Planung einer neun Website

Checkliste für die Planung einer neun Website Checkliste für die Planung einer neun Website Sie planen Ihre Webseite zu erneuern oder eine neue Website zu erstellen? Aber Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Sie wissen auch nicht, worauf Sie achten

Mehr

Studie über die Stellung der "Neuen Medien" in deutschsprachigen Unternehmen und deren strategische Auswirkung auf die Marketingaktivität

Studie über die Stellung der Neuen Medien in deutschsprachigen Unternehmen und deren strategische Auswirkung auf die Marketingaktivität Studie über die Stellung der "Neuen Medien" in deutschsprachigen Unternehmen und deren strategische Auswirkung auf die Marketingaktivität Arbeitskreis Online Marketing im Electronic Commerce Forum, Verband

Mehr

ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim

ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim 4. Mannheimer Carcamp ONLINE-MARKETING UND SOCIAL MEDIA IN KFZ-BETRIEBEN ERGEBNISSE DER ZDK/BBE ONLINE-STUDIE 11.9.2015, Mannheim Claudia Weiler, ZDK Stephan Jackowski, BBE Automotive GmbH 11.9.2015 Zentralverband

Mehr

Social Media Studie. April 2010

Social Media Studie. April 2010 Social Media Studie April 2010 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _ Respondenten:

Mehr

Marketing im digitalen Zeitalter

Marketing im digitalen Zeitalter Marketing im digitalen Zeitalter Klassische Online-Werbung & Social Media Trends GfM Brush Up, 11. November 2010 Daniel Moschin General Manager Consumer & Online Microsoft Schweiz Daniel Moschin vom klassischen

Mehr

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co.

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Online-Werbung Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Holger Schulz Folien unter http:///ihk2010 1 Online-Werbung gibt kleinen und mittleren Unternehmen oft erst die Chance,

Mehr

Umsatz steigern, neue Kunden erreichen

Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Carlo Siebert Adwords Berater Carlo Siebert Adwords Berater Carlo Siebert Erste Onlinemarketing Erfahrung vor 9 Jahren Affiliate

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite?

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite? Onlinemarketing Brauchen Gründer eine Webseite? Gliederung 1. Warum brauchen Gründer eine Webseite? 2. Wie muss die Webseite aussehen? 3. Was ist Onlinemarketing? 4. Warum sollten Gründer Onlinemarketing

Mehr

Online Fundraising Gutes tun per Mausklick. Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010

Online Fundraising Gutes tun per Mausklick. Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010 Online Fundraising Gutes tun per Mausklick Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010 2009 spendeten weniger Deutsche weniger Geld als 2008* 2009: 2,1 Mrd Euro Spenden - 3 % (65 Mio Euro)

Mehr