WCAG 2.0 Anpassungen der Website Schweizer Fernsehen Accessibility in der Praxis Caroline Ast

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WCAG 2.0 Anpassungen der Website Schweizer Fernsehen Accessibility in der Praxis Caroline Ast"

Transkript

1 WCAG 2.0 Anpassungen der Website Schweizer Fernsehen Accessibility in der Praxis Caroline Ast

2 Noch vor einem Jahr

3 Noch vor einem Jahr

4 CAS Barrierefreies Webdesign Zertifikatslehrgang Fachstelle ICT- Accessibility InIT Institut ZHAW

5 Überblick Projektarbeit Erkenntnisse Problemanalyse Massnahmen Neue Technologien Videoguide JavaScript Videoplayer Flash Videoplayer

6 Projektarbeit Prüfung gegen WCAG 2.0 Priorität : Level AA

7 Projektarbeit Geprüfte Inhalte Alte Startseite Neue Startseite SF Meteo Sendungen Übersicht Videoplayer Popup SF Wissen Videoguide Flash Videoplayer

8 Erkenntnisse Zugänglichkeit ging teilweise verloren Inhalte, umgesetzt mit neuen Technologien, sind nicht zugänglich...

9 Problemanalyse Fehlendes Know How Fehlende Sensibilisierung Verschiedene CMS Trend Zeit verschiedene Abteilungen Nicht ausreichendes Testing Design ca. 100 Webredaktoren Umfang der Webseite Neue Technologien Zusammenarbeit mit externen Firmen

10 Massnahmen kurzfristig Gefundene Probleme Schulung Präsentation

11 Massnahmen langfristig Prozess Barrierfreiheit im Prozess verankern Know-How aufbauen (Techniker / Webredaktoren) Strategie für den Einsatz von neuen Technologien

12 Problemanalyse Fehlendes Know How Fehlende Sensibilisierung Verschiedene CMS Trend Zeit verschiedene Abteilungen Nicht ausreichendes Testing Design ca. 100 Webredaktoren Umfang der Webseite Neue Technologien Zusammenarbeit mit externen Firmen

13 Wir dürfen jetzt... nur wie?

14 Videoguide

15 Videoguide 12 Schalter

16 Videoguide 14 Schalter

17 Videoguide Navigation Schalter

18 Videoguide 18 Schalter

19 Videoguide Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Was kann man tun? Namen Beschreibung Tastenkombination

20 Videoguide

21 Videoguide

22 Videoguide

23 Videoguide

24 Videoguide

25 Videoguide

26 Videoguide

27 Videoguide

28 Videoguide

29 Videoguide

30 Videoguide

31 Videoguide

32 Videoguide

33 Videoguide

34 Videoguide Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Motorisch eingeschränkte Benutzer Was kann man tun? Logische Tabreihenfolge definieren Access Keys

35 Videoguide Kontraste

36 Videoguide Wer wird benachteiligt? Benutzer mit einer Sehschwäche Was kann man tun? Ausreichende Kontraste (Contrast Ratio 5 : 1 )

37 Videoguide Player Navigation

38 Videoguide 4 Schalter

39 Videoguide 6 Schalter

40 Videoguide 7 Schalter

41 Videoguide Navigation Schalter

42 Videoguide 10 Schalter

43 Videoguide 14 Schalter

44 Videoguide Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Motorisch eingeschränkte Benutzer Was kann man tun? Logische Tabreihenfolge (Usability!) Schalter sinnvoll beschriften Access Keys

45 Videoguide Lautstärkenregelung ON OFF

46 Videoguide Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Benutzer mit einer Sehschwäche Was kann man tun? Schalter sinnvoll beschriften Unabhängige Lautstärkenregelung Access Keys (z.b Zahltasten) Ausreichende Kontraste

47 Videoguide Fehlende Untertitel Hier müssten eigentlich Untertitel sein...

48 Videoguide Eingeblendete Kapitelüberschriften

49 Videoguide Schlussfolgerung Kognitiv behinderte Menschen profitieren! Interaktiver Lehrgang wird geschätzt Es sollte eine direkte Zugänglichkeit angestrebt werden

50 Videoplayer

51 Videoplayer Videoinhalte zugänglich machen Player zugänglich machen

52 Videoplayer Videoinhalte zugänglich machen Synchrone Untertitel Transkription Beschreibung des Videoinhaltes im Audiotrack

53 Videoplayer

54 Videoplayer Simulierte Links Nicht alle über Tabulator erreichbar Vom Screenreader nicht als Link erkannt

55 Videoplayer Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Motorisch eingeschränkte Benutzer Was kann man tun? Korrekte Links verwenden

56 Videoplayer

57 Videoplayer Fokus Fokus

58 Videoplayer Wer wird benachteiligt? Tastaturbenutzer Motorisch eingeschränkte Benutzer Was kann man tun? Sichtbarere Fokus

59 Videoplayer

60 Videoplayer Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Motorisch eingeschränkte Benutzer Was kann man tun? Links für Lauter und Leiser Lautstärkenregelung über die Tastatur

61 Videoplayer Abspielbereich

62 Videoplayer Abspielbereich Player Navigation

63 Videoplayer Abspielbereich Player Navigation Videoinformationen

64 Videoplayer Beiträge Abspielbereich Player Navigation Videoinformationen

65 Videoplayer Beiträge Abspielbereich Embed Code Player Navigation Videoinformationen

66 Videoplayer Beiträge Abspielbereich Embed Code Player Navigation Weitere Videos Videoinformationen

67 Videoplayer Wer wird benachteiligt? Screenreader Benutzer Was kann man tun? Überschriften verwenden

68 Neuer Videoplayer

69 Neuer Videoplayer Mindestens Windows 98 Mindestens Flash Player 6 MSAA Schnittstelle Accessibility Guidelines

70 Neuer Videoplayer Flash Accessibility Accessibility Schnittstelle aktivieren Objekte beschriften Objekte vor Screenreader verbergen Tabreihenfolge Fokus nicht ausschalten Keyboard access Prüfen ob ein Screenreader aktiv ist Achtung Doppelbelegung Flash Fokus

71 Neuer Videoplayer Text Equivalents

72 Neuer Videoplayer Tab Order

73 Neuer Videoplayer Keyboard Access

74 Neuer Videoplayer Verlinkung Link öffnet in einem neuen Fenster Video spielt sofort ab Shortcut zur Unterbrechung des Abspielvorganges Bedienungsanleitung Aufbau des Players Verfügbare Shortcuts

75 Testen!!!

76 Nicht vergessen... Wenn die Anforderungen von Anfang an in die Planung mit einbezogen werden......ist Barrierefreiheit kein hoher Zusatzaufwand und lediglich ein Teilaspekt der Usability.

77 Nicht vergessen... Nachträgliche Änderungen sind oft aufwendig

78 Nächstes Jahr?

Warum Tables doof und Divs viel besser sind

Warum Tables doof und Divs viel besser sind Warum Tables doof und Divs viel besser sind Web Development Fulda 03.02.2010 Dr. med. Christine Trutt-Ibing www.barrierearm-im-netz.de Barrierefreier Zugang zu einem Internetauftritt bedeutet, dass Internetanwendungen

Mehr

Barrierefreie Homepage

Barrierefreie Homepage Barrierefreie Homepage Einführung in das Thema Barrierefreiheit 19. Oktober 2011 Barrierefreie Homepage 19.10.2011 3 24 Kurze Vorstellung Standardkonformität Bessere Erreichbarkeit Umsetzung Barrierefreie

Mehr

Gründe für Accessibility («Zugänglichkeit, Barrierefreiheit»)

Gründe für Accessibility («Zugänglichkeit, Barrierefreiheit») Access-for-all-Award Merkblatt für barrierefreies Webdesign «Die Macht des Internets ist seine Universalität, der Zugang für alle, unabhängig von Behinderungen, ist ein zentraler Aspekt darin.» (frei nach

Mehr

WCAG 2.0 umsetzen, testen und evaluieren

WCAG 2.0 umsetzen, testen und evaluieren WCAG 2.0 umsetzen, testen und evaluieren Seminar BS 162 Barrierefreie Informationssysteme - Grundlagen Gerhard Nussbaum Wien, März 2015 gerhard.nussbaum@ki-i.at Richtlinien Quelle: www.mfh.de WCAG 2.0

Mehr

Bild, Spiegel, Tagesschau und Co.

Bild, Spiegel, Tagesschau und Co. Nachrichten barrierefrei / 17. September 2013 / Seite 1 * Bild, Spiegel, Tagesschau und Co. Wie barrierefrei sind Deutschlands wichtigste Online Nachrichtenportale? Ergebnisse einer qualitativen Analyse

Mehr

Barrierefreiheit von Websites und Dokumenten

Barrierefreiheit von Websites und Dokumenten Technisches Informationsblatt Nr. 9 / 1. Auflage Barrierefreiheit von Websites und Dokumenten Barrierefreiheit im Internet und bei digitalen Dokumenten bedeutet, dass alle Menschen davon profitieren, weil

Mehr

PDF testen und korrigieren

PDF testen und korrigieren PDF testen und korrigieren Seminar BS 164 Barrierefrei publizieren mit Word und PDF Edith Vosta Wien, Juni 2015 edith.vosta@bka.gv.at Adobe Acrobat Professional XI vorbereiten: Werkzeuge einrichten und

Mehr

Evaluierung von Open Source Lernmanagementsystemen in Bezug auf eine barrierefreie Benutzerschnittstelle

Evaluierung von Open Source Lernmanagementsystemen in Bezug auf eine barrierefreie Benutzerschnittstelle Evaluierung von Open Source Lernmanagementsystemen in Bezug auf eine barrierefreie Benutzerschnittstelle Autoren Dipl.-Ing. Mag. Dr. Michael Tesar Institut für Informatik Fachhochschule Technikum Wien

Mehr

Barrierefreies Web. Web-Sites so gestalten, dass jeder sie nutzen und lesen kann. Zielkonflikte: barrierefreies Web für kommerzielle Anbieter

Barrierefreies Web. Web-Sites so gestalten, dass jeder sie nutzen und lesen kann. Zielkonflikte: barrierefreies Web für kommerzielle Anbieter Barrierefreies Web Web-Sites so gestalten, dass jeder sie nutzen und lesen kann Zielkonflikte: barrierefreies Web für kommerzielle Anbieter Dr. Armin Schulz Inhalte Was habe ich davon? Mythen Vorteile

Mehr

Argumente für ein barrierefreies Webdesign

Argumente für ein barrierefreies Webdesign Argumente für ein barrierefreies Webdesign Musterpräsentation für die BKB-Öffentlichkeitsarbeit Kosten-Nutzen-Aspekte barrierefreien Webdesigns BKB-BIK-Teilprojekt 2010 1 Übersicht Konventionelles Webdesign

Mehr

Andreas Jeitler, Bakk.techn. Mark Wassermann. HTL Villach, 16.11. 2009. Andreas Jeitler, Mark Wassermann

Andreas Jeitler, Bakk.techn. Mark Wassermann. HTL Villach, 16.11. 2009. Andreas Jeitler, Mark Wassermann Web Accessibility Grundlagen Andreas Jeitler, Bakk.techn. Mark Wassermann HTL Villach, 16.11. 2009 Barrierefrei, was soll das sein? Accessibility Access = Zugriff auf etwas haben (Informationen) Barrierefreiheit

Mehr

Zertifikatslehrgang (CAS) Barrierefreies Webdesign. Zugang zum Internet für alle

Zertifikatslehrgang (CAS) Barrierefreies Webdesign. Zugang zum Internet für alle Zertifikatslehrgang (CAS) Barrierefreies Webdesign Zugang zum Internet für alle Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch Zertifikatslehrgang (CAS) Barrierefreies Webdesign Das World Wide Web hat sich in den

Mehr

Barrierefreie Internetseiten Stephan Leder, CONET AG Bernd Fiedler, CONET AG

Barrierefreie Internetseiten Stephan Leder, CONET AG Bernd Fiedler, CONET AG Barrierefreie Internetseiten Stephan Leder, CONET AG Bernd Fiedler, CONET AG Forum 7-it eg 13.06.2005 Kurzvorstellung CONET AG IT & Telekommunikation Konzeption, Implementierung und Betrieb von IT-Systemen

Mehr

Neue Richtlinien für barrierefreies Internet in Deutschland

Neue Richtlinien für barrierefreies Internet in Deutschland Neue Richtlinien für barrierefreies Internet in Deutschland - BITV 2.0 - Brigitte Bornemann Vortrag bei der MAI-Tagung am 21. Mai 2012 in Leipzig Gesetze für barrierefreies Internet in Deutschland BGG

Mehr

Martin Gaubitz: SEO Wie werde ich schnell gefunden?

Martin Gaubitz: SEO Wie werde ich schnell gefunden? Martin Gaubitz: SEO Wie werde ich schnell gefunden? Überschrift Gerne auch zweizeilig Vorname Name e wolff Martin Gaubitz: Schaffe, schaffe Häusle bauen SEO 2012 Denkanstöße Überschrift Gerne auch zweizeilig

Mehr

Die neue Template-Technologie in der Version 5 Rainer Hartlep

Die neue Template-Technologie in der Version 5 Rainer Hartlep Die neue Template-Technologie in der Version 5 Rainer Hartlep Wo sind Barrieren bei der Internet-Nutzung? - Mensch: Sehkraft, Hörvermögen Rot-Grün-Sehschwäche: 9% der Männer, 0,8% der Frauen - Browser:

Mehr

Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign. Lehr- und Lernmaterialien ECDL barrierefrei

Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign. Lehr- und Lernmaterialien ECDL barrierefrei Universitätslehrgang Barrierefreies Webdesign Lehr- und Lernmaterialien ECDL barrierefrei Dipl.-Ing. Dr. Franz Pühretmair 11. Mai 2006 Symposium Mehr Wert für @lle 2006 1 Universitätslehrgang BFWD http://www.bfwd.at

Mehr

Guerilla- Seminar «Medien für Blinde» Grafisches Forum Zürich

Guerilla- Seminar «Medien für Blinde» Grafisches Forum Zürich Guerilla- Seminar «Medien für Blinde» Grafisches Forum Zürich Zürich, 13. Juni 2012 Thinh- Lay Bosshart, SFGung «Zugang für alle» Agenda 1. Über die SFGung «Zugang für alle» 2. Barrieren und Behinderungen

Mehr

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test barrierefrei informieren und kommunizieren BIK Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test BIK Beratungsstelle Hamburg Sonja Weckenmann c/o DIAS GmbH Schulterblatt 36 20357 Hamburg Telefon: (040) 431 875

Mehr

OCG Web Accessibility

OCG Web Accessibility OCG Web Accessibility OCG Web Accessibility Syllabus Version 2.0 Professionelle Gestaltung von Websites Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) Wollzeile 1-3 A-1010 Wien Tel: +43 1 512 02 35-0 Fax:

Mehr

TYPOlight-Usertreffen 2009. Barrierefreiheit?

TYPOlight-Usertreffen 2009. Barrierefreiheit? Barrierefreiheit? Das ist doch nur für Blinde! Zu kompliziert. Zu teuer. Unsere Kunden sind nicht behindert. Müssen wir machen *seufz* sind verpflichtet Wir haben schon eine NurText-Version. Barrierefreiheit!

Mehr

Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichenhand

Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichenhand Markus Tressl Universelle Benutzbarkeit und Barrierefreiheit bei Webseiten der breiten Masse und der öffentlichenhand Grundlagen, Erklärungen und Lösungswege zur Erstellung von behindertengerechten, gesetzeskonformen

Mehr

Besondere Lernleistung

Besondere Lernleistung Besondere Lernleistung Tim Rader gymsche.de Die neue Homepage des Gymnasiums Schenefeld Erstellen eines neuen Artikels Schritt 1: Einloggen Rufen Sie http://gymsche.de auf. Im rechten Bereich der Webseite

Mehr

Hobnox Media-Player Technologie

Hobnox Media-Player Technologie Video-Player Channel-Builder Asset-Library Kontakt E-Mail business@hobnox.com Telefon +49-221-40066-210 Fax +49-221-40066-299 Infanteriestraße 19 80797 München Im MediaPark 5 50670 Köln Schönhauser Allee

Mehr

Gestaltung der barrierefreien Website. DI Gerald Kortschak sevian7 IT development GmbH gkortschak@sevian7.com

Gestaltung der barrierefreien Website. DI Gerald Kortschak sevian7 IT development GmbH gkortschak@sevian7.com Gestaltung der barrierefreien Website DI Gerald Kortschak sevian7 IT development GmbH gkortschak@sevian7.com Inhalte: Überblick Wie wird s gemacht? Was bringt es?

Mehr

Björn Seibert Manuela Hoffmann. Professionelles Webdesign I mit (X)HTML und CSS [

Björn Seibert Manuela Hoffmann. Professionelles Webdesign I mit (X)HTML und CSS [ Björn Seibert Manuela Hoffmann Professionelles Webdesign I mit (X)HTML und CSS [ Inhalt Vorwort 11 Über das Buch 11 Über die Autoren 12 Teil I Bevor es losgeht... 15 1 Einfach moderne Websites 19 1.1 Auf

Mehr

Barrierefreie Website der LNG Fulda

Barrierefreie Website der LNG Fulda 1 BLUEPAGE CMS - Success Stories Barrierefreie Website der LNG Fulda Ausgangslage Über die Website der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft Fulda mbh finden Besucher aktuelle Informationen über gültige Liniennetzpläne,

Mehr

OCG Webmanagement. ECDL Image Editing (Photoshop) (WM1)

OCG Webmanagement. ECDL Image Editing (Photoshop) (WM1) OCG Webmanagement Sie verfolgen das grundlegende Ziel, anspruchsvolle Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen des Webpublishing zu erlangen. Nach der Absolvierung dieses Kurses sind Sie in der Lage, professionelle

Mehr

TECHNISCHE ASPEKTE EINER BARRIEREFREIEN GESUNDHEITSAKTE AM BEISPIEL DER LIFESENSOR PLATTFORM Friedrich S 1, Emmler O 2, Haag M 3

TECHNISCHE ASPEKTE EINER BARRIEREFREIEN GESUNDHEITSAKTE AM BEISPIEL DER LIFESENSOR PLATTFORM Friedrich S 1, Emmler O 2, Haag M 3 TECHNISCHE ASPEKTE EINER BARRIEREFREIEN GESUNDHEITSAKTE AM BEISPIEL DER LIFESENSOR PLATTFORM Friedrich S 1, Emmler O 2, Haag M 3 Kurzfassung Diese Arbeit befasst sich mit der Entwicklung von Richtlinien

Mehr

Woran Sie auf einen Blick erkennen, dass Ihr TYPO3 Experte wenig Ahnung von Barrierefreiheit hat

Woran Sie auf einen Blick erkennen, dass Ihr TYPO3 Experte wenig Ahnung von Barrierefreiheit hat Alle wissen, was Webstandards und Accessibility bedeuten, aber Woran Sie auf einen Blick erkennen, dass Ihr TYPO3 Experte wenig Ahnung von Barrierefreiheit hat Maria Putzhuber www.putzhuber.net Copyright

Mehr

CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier

CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier CMS und Barrierefreiheit am Beispiel Typo3 Stefan Parker, Sonja Strohmaier Typo3 - Allgemeines Open-Source Content Management System Programmiert in PHP Konfigurierbar über Typoscript Voraussetzungen:

Mehr

Digital und barrierefrei

Digital und barrierefrei Digital und barrierefrei Eine Kurzanleitung Sebastian Brückner Informatiker, DZB Leipzig sebastian.brueckner@dzb.de Deutsche Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig (DZB) 1894 gegründet Her- und Bereitstellung

Mehr

Kosten und Nutzen der barrierefreien (Um-)Gestaltung von Webauftritten

Kosten und Nutzen der barrierefreien (Um-)Gestaltung von Webauftritten Kosten und Nutzen der barrierefreien (Um-)Gestaltung von Webauftritten Brigitte Bornemann-Jeske Präsentation in der Handelskammer Hamburg am 23. November 2005 Barrierefreies WebDesign Aufwand und Nutzen

Mehr

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test barrierefrei informieren und kommunizieren BIK Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test BIK Beratungsstelle Hamburg Thomas Mayer c/o BSVH Holsteinischer Kamp 26 22081 Hamburg Telefon: (040) 20 94 04 27

Mehr

Barrierefreiheit von IT-Anwendungen in der Justiz (basierend auf Erfahrungen aus dem Web) Dipl.- Ing Detlef Girke

Barrierefreiheit von IT-Anwendungen in der Justiz (basierend auf Erfahrungen aus dem Web) Dipl.- Ing Detlef Girke Barrierefreiheit von IT-Anwendungen in der Justiz (basierend auf Erfahrungen aus dem Web) Dipl.- Ing Detlef Girke 1 Barrierefreie IT Worum geht s???? 2 Problemstellung Allgemeine Nutzbarkeit von Informationstechnik

Mehr

Neue praxisorientierte WCAG 2.0 Checkliste und Prüftool für barrierefreie PDF

Neue praxisorientierte WCAG 2.0 Checkliste und Prüftool für barrierefreie PDF Neue praxisorientierte WCAG 2.0 Checkliste und Prüftool für barrierefreie PDF Accessibility Update 2010 9. Juni 2010 ETH Zürich, Rämistrasse 101, 8092 Zürich Sven Jenzer, Markus Riesch «Zugang für alle»

Mehr

ATLab. Assistive Technology Laboratory. Partner:

ATLab. Assistive Technology Laboratory. Partner: ATLab Assistive Technology Laboratory Partner: Erstellung von Anwendungen (Apps) Software-Framework - Einsatz- Anwendungsmöglichkeiten - Konzeption - Programmierung - Evaluierung Online-Server-System Mögliche

Mehr

fortbildungen zum pc einsatz bei sehgeschädigten julian iriogbe - förderschul- und rehabilitationslehrer - e-mail: reha@iriogbe.de JAWS und Internet

fortbildungen zum pc einsatz bei sehgeschädigten julian iriogbe - förderschul- und rehabilitationslehrer - e-mail: reha@iriogbe.de JAWS und Internet 1 Tipps und Hinweise: JAWS und Internet - JAWS-Taste = EINFG-Taste - viele wichtige Informationen gibt JAWS nur über die Sprache aus; deshalb sollte der Kopfhörer in diesem speziellen Fall immer eingesetzt

Mehr

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test barrierefrei informieren und kommunizieren BIK Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test BIK Beratungsstelle Hamburg Thomas Mayer c/o BSVH Holsteinischer Kamp 26 22081 Hamburg Telefon: (040) 20 94 04 27

Mehr

Typo3 Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer

Typo3 Schulung: Fortgeschrittene I an der Hochschule Emden/Leer News Mit News bezeichnet man unter Typo3 Nachrichten, diese News werden im Backend in der Listen-Ansicht in einem News-Ordner geschrieben. Diese News-Ordner sind spezielle Sysordner (s. Kap. 3), im News-Ordner

Mehr

Texte in Onlinemedien, Suchmaschinenoptimierung und Barrierefreiheit. Ulrich Weiß

Texte in Onlinemedien, Suchmaschinenoptimierung und Barrierefreiheit. Ulrich Weiß Texte in Onlinemedien, Suchmaschinenoptimierung und Barrierefreiheit Ulrich Weiß Über was eigentlich? Umfang Textaufbau Links Sprache Bilder Strukturierung Fließtext Überschriften Aufzählungen Barrierefreiheit

Mehr

Tricks und Tipps der BIENE-Gewinner

Tricks und Tipps der BIENE-Gewinner Tricks und Tipps der BIENE-Gewinner Drei Preisträger und ihre besonderen Merkmale Referent: Jan Eric Hellbusch Der BIENE-Award "Barrierefreies Internet Eröffnet Neue Einsichten", oder kurz "BIENE" ist

Mehr

Workshop Barrierefreiheit - Kommunikation

Workshop Barrierefreiheit - Kommunikation Workshop Barrierefreiheit - Kommunikation Tandempartner: Stephan Strasser, Thomas Wartenberg - GMU / Dr. jur. Klaus-Peter Potthast - Bayerische Staatskanzlei 1. Einleitung Derzeit sind einige Angebote

Mehr

Barrieren und Freiheiten im Web

Barrieren und Freiheiten im Web Barrieren und Freiheiten im Web Prof. Dr. Stefan Eicker Peter M. Schuler J. Peter M. Schuler Version 1.1 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik Prof. Dr. Stefan Eicker 1 Agenda Motivation

Mehr

E-Learning im Test der steinige Weg der Qualifizierung

E-Learning im Test der steinige Weg der Qualifizierung E-Learning im Test der steinige Weg der Qualifizierung Wer die Wahl hat, hat die Qual Wege durch den Dschungel der Angebote Überblick 1. Zu meiner Person 2. Diversity im betrieblichen Umfeld 3. Lernformate

Mehr

Aspekte des User Centered Design

Aspekte des User Centered Design Aspekte des User Centered Design Gestaltungsparameter einer easy-to-use Website Quelle: health.gov Inhalt 1. Warum einfach zu bedienende Web-Seiten 2. Was wissen wir über Web-User (mit eingeschränkten)

Mehr

Barrierefreies Webdesign

Barrierefreies Webdesign Fachbereich: Wirtschaftsingenieurwesen Autor: Oliver Strecke / 807064 Barrierefreies Webdesign Datum: 16.12.2005 Inhaltsverzeichnis II Inhaltsverzeichnis 1. Was bedeutet Barrierefreiheit?... 3 1.1. Zugänglichkeit

Mehr

Barrierefreies WebDesign

Barrierefreies WebDesign Barrierefreies WebDesign Eine Einführung Brigitte Bornemann-Jeske Präsentation beim Usability Roundtable Hamburg am 4. April 2005 Barrierefreies WebDesign Gesetzliche Grundlagen Zielgruppen Gestaltungsregeln

Mehr

Manuela Hoffmann. Modernes Webdesign. Gestaltungsprinzipien, Webstandards, Praxis. Galileo Press

Manuela Hoffmann. Modernes Webdesign. Gestaltungsprinzipien, Webstandards, Praxis. Galileo Press Manuela Hoffmann Modernes Webdesign Gestaltungsprinzipien, Webstandards, Praxis Galileo Press Einleitung 11 TEIL I: Das Design 1 Webdesign und Webstandards 17 1.1 Webdesign, was ist das eigentlich? 17

Mehr

Warum wir den High-Volume Onlineshop entwickelt haben

Warum wir den High-Volume Onlineshop entwickelt haben Warum wir den High-Volume Onlineshop entwickelt haben Wir haben unseren Ansatz, Fotos zu verkaufen, überdacht und stellen Ihnen nun einen komplett überarbeiten Onlineshop zur Verfügung. Dafür haben wir

Mehr

Bedienhilfen für Menschen mit Behinderung

Bedienhilfen für Menschen mit Behinderung Bedienhilfen für Menschen mit Behinderung Inhalt 1. Erste Orientierungshilfen 1.1.Übersicht 1.2.Suchformulare 2. Bedienung per Tastatur 2.1.Nutzung der Seiten mit Tastatur 2.2.Tastaturkürzel 3. Größe ändern

Mehr

Barrierefreies Webdesign. Lehrgang zur Ausbildung von Beratern und BeraterInnen am WIFI Wien

Barrierefreies Webdesign. Lehrgang zur Ausbildung von Beratern und BeraterInnen am WIFI Wien Barrierefreies Webdesign Lehrgang zur Ausbildung von Beratern und BeraterInnen am WIFI Wien Einleitung/Themen Allgemeines zu den Förderungen im Rahmen der WIFI Unternehmensentwicklung (Voraussetzungen,

Mehr

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test

Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test barrierefrei informieren und kommunizieren BIK Prüfbericht zum abschließenden BITV-Test BIK Beratungsstelle Hamburg Thomas Mayer c/o BSVH Holsteinischer Kamp 26 22081 Hamburg Telefon: (040) 20 94 04 27

Mehr

Web Usability für r Sehbehinderte

Web Usability für r Sehbehinderte Web Usability für r Sehbehinderte Moderne Informations- und Kommunikationssysteme erleichtern den beruflichen und privaten Alltag. Insbesondere sehbehinderte Personen können von diesen Systemen profitieren,

Mehr

lesbar + bedienbar = barrierefrei namics Seite 1 Virtuelle Grenzen überwinden Keynote Barrierefreiheit

lesbar + bedienbar = barrierefrei namics Seite 1 Virtuelle Grenzen überwinden Keynote Barrierefreiheit Virtuelle Grenzen überwinden Keynote Barrierefreiheit 29. Februar 2008 Luzia Hafen, Practice Lead Barrierefreiheit Bern, Frankfurt, Hamburg, München, St. Gallen, Zug, Zürich 1 www.namics.com Definition

Mehr

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de SEO in 4 Schritten 1 Idee finden Nach welchen Begriffen möchte ich gefunden werden? 2 Ideen prüfen Wonach suchen meine Kunden wirklich? 3 4 Kampagne erstellen

Mehr

Hilfe für den Online-Reader

Hilfe für den Online-Reader Hilfe für den Online-Reader reader.ofv.ch Online-Reader reader.ofv.ch Inhalt 1. Das Wichtigste auf einen Blick...2 a) Zuerst ein eigenes Konto anlegen...2 b) Aktivierung eigenes Konto...2 c) E-Book herunterladen...2

Mehr

Online-Marketing. Zum Nachmachen empfohlen oder mehr Schein als Sein? Der Internetauftritt eine erfolgreiche Visitenkarte im www

Online-Marketing. Zum Nachmachen empfohlen oder mehr Schein als Sein? Der Internetauftritt eine erfolgreiche Visitenkarte im www Online-Marketing Zum Nachmachen empfohlen oder mehr Schein als Sein? Der Internetauftritt eine erfolgreiche Visitenkarte im www von Manuel Runte www.media-at-vice.de www.druckerei-koch.de in Pritzwalk

Mehr

Anforderungen an ekiosk-systeme aus der Sicht von Menschen mit Behinderungen

Anforderungen an ekiosk-systeme aus der Sicht von Menschen mit Behinderungen 29. Dialog ehealth Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz Anforderungen an ekiosk-systeme aus der Sicht von Menschen mit Behinderungen Dipl-Soz. Karsten Warnke (BIK-Projektkoordinator)

Mehr

WAS IST BARRIEREFREIHEIT? EIN KURZTEST. Sylvia Egger sprungmarker.de brainbits.net

WAS IST BARRIEREFREIHEIT? EIN KURZTEST. Sylvia Egger sprungmarker.de brainbits.net WAS IST BARRIEREFREIHEIT? EIN KURZTEST Sylvia Egger sprungmarker.de brainbits.net 2 Sylvia Egger Webentwicklerin in der Agentur brainbits 10 Jahre Agenturerfahrung, 7 Jahre Arbeit mit Barrierefreiheit

Mehr

WDR App KUTTLER DIGITAL VOM 15.05.2015. Woher bekomme ich die WDR App?

WDR App KUTTLER DIGITAL VOM 15.05.2015. Woher bekomme ich die WDR App? WDR App Radio hören oder Fernsehen mit dem Smartphone - inzwischen ist das für viele Teil des Multimedia-Alltags. Neben den "allgemeinen Apps", die tausende von Radiostationen in einer einzigen Software

Mehr

SEO- und SEM Know how für die beste Google Position. Martin Gaubitz

SEO- und SEM Know how für die beste Google Position. Martin Gaubitz SEO- und SEM Know how für die beste Google Position Martin Gaubitz Wussten Sie, dass Social Social Media Martin Gaubitz e-wolff Consulting GmbH 2 Wussten Sie, dass Local Social Media Martin Gaubitz e-wolff

Mehr

Usability Engineering

Usability Engineering Fakultät Informatik, Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urban Usability Engineering Kapitel 6 Barrierefreiheit Gliederung 1 Usability Engineering - Einführung 2 Wahrnehmungspsychologie 3 Usability Engineering

Mehr

Der Aufbau einer erfolgreichen Website

Der Aufbau einer erfolgreichen Website Bremen, 24. Oktober 2013 Der Aufbau einer erfolgreichen Website Oliver Wächter Abraxas Medien, Bremen Berlin Otto-Gildemeister-Straße 43 28209 Bremen Bismarckstraße 108 10625 Berlin www.abraxas-medien.de

Mehr

Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld. Felix Nagel IKT Forum 2012, Linz

Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld. Felix Nagel IKT Forum 2012, Linz Barrierefreie, Java-Script gestützte Webapplikationen im praxisnahen Umfeld Felix Nagel IKT Forum 2012, Linz Zur Person > Dipl. Ing. (FH) Felix Nagel > Webentwickler in Hamburg & Dresden, bei Paints Multimedia

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ Barrierefreies Webdesign: Workshop/Aufbaukurs (Kurs-ID: BW2) Seminarziel Dieser Aufbaukurs barrierefreies WebDesign baut die (zur Verfügung stehende) Website aus dem Einführungsworkshop weiter aus: Layouttabellen

Mehr

USABILITY. kurze Geschichte der Computer Interfaces. web usabilty. Bernhard Bauch, 0327044 / Digitale Kunst WS 2005/06. download PDF of this document

USABILITY. kurze Geschichte der Computer Interfaces. web usabilty. Bernhard Bauch, 0327044 / Digitale Kunst WS 2005/06. download PDF of this document web usabilty 1 Bernhard Bauch, 0327044 / Digitale Kunst WS 2005/06 download PDF of this document USABILITY kurze Geschichte der Computer Interfaces Erste Rechenmaschinen mit 1:1 Relation zwischen Interface

Mehr

Websites für alle. Eckpunkte einer barrierefreien Gestaltung digitaler Online Präsenzen. Matthias Kurz, media machine GmbH

Websites für alle. Eckpunkte einer barrierefreien Gestaltung digitaler Online Präsenzen. Matthias Kurz, media machine GmbH Websites für alle Eckpunkte einer barrierefreien Gestaltung digitaler Online Präsenzen Matthias Kurz, media machine GmbH Websites für alle Teilhabechance für alle Barrieren verstehen Barrieren beseitigen

Mehr

Vodafone Conferencing Kurzanleitung

Vodafone Conferencing Kurzanleitung Vodafone Benutzerhandbuch Vodafone Conferencing Kurzanleitung Eine kurze Einführung, um Vodafone Konferenzen zu erstellen, an Meetings teilzunehmen und durchzuführen Vodafone Conferencing Eine Kurzübersicht

Mehr

PRO_USABILITY. Unser Report

PRO_USABILITY. Unser Report PRO_USABILITY Unser Report Usability Challenge 2010/11 Wie der Wettbewerb zu uns kam und wir zum Wettbewerb Der heiße Tipp Das Know-How Multimedia-Praktikum Hauptziele unseres Teams Usability auf Stand

Mehr

MultiSource WebCast. Live Video, Powerpoint und mehr in einem Player. Datum: 2011/05/31 Version: 1.00. Content

MultiSource WebCast. Live Video, Powerpoint und mehr in einem Player. Datum: 2011/05/31 Version: 1.00. Content MultiSource WebCast Live Video, Powerpoint und mehr in einem Player Datum: 2011/05/31 Version: 1.00 Content 1. Die MultiSource WebCast Funktionen 2 1.1 Was ist MultiSource WebCast? 2 1.2 Wofür kann man

Mehr

Findok, die WAI konforme Finanzdokumentation. Ein Zusammenspiel der Kräfte. Margit Siegl

Findok, die WAI konforme Finanzdokumentation. Ein Zusammenspiel der Kräfte. Margit Siegl Findok, die WAI konforme Finanzdokumentation Ein Zusammenspiel der Kräfte. Margit Siegl Inhalt Auslegungsbehelfe des BMF Richtlinien Erlässe Informationen Entscheidungen des Unabhängigen Finanzsenats Texte

Mehr

Aspekte zur barrierefreien Zugänglichkeit von Internetangeboten

Aspekte zur barrierefreien Zugänglichkeit von Internetangeboten Aspekte zur barrierefreien Zugänglichkeit von Internetangeboten Informelle Begleitunterlage zu den Standards für Öffentlichkeitsbeteiligung, Bundeskanzleramt VII/5 und I/11, 18.8.2010 Es sind grundlegende

Mehr

Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen Beispiele aus der Praxis

Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen Beispiele aus der Praxis Vermittlung von Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen Beispiele aus der Praxis anlässlich des Forums Digitale Chancen in der Informationsgesellschaft: Zugang, Nutzung, Kompetenz

Mehr

Benutzerfreundliche Webseite (Usability)

Benutzerfreundliche Webseite (Usability) Benutzerfreundliche Webseite (Usability) Text von Javi Gonzalez Eine benutzerfreundliche Webseite, ist eine Webseite die sich am Benutzer orientiert. Das heisst, die Webseite wurde mit den Gedanken an

Mehr

Ausbildertagung 2003

Ausbildertagung 2003 Barrierefreies Webdesign Ausbildertagung 2003 Fit for Future Qualifikationen und Kompetenzen in Informations- und Wissensmanagement 12. Juni 2003 Ulrike Peter Übersicht Für wen gibt es Barrieren im Internet?

Mehr

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company Insights Wie sind wir aufgestellt? 2 e- wolff: 2002- bis heute 2002 2006 Bild Gebäude 3 2010-today Geschä

Mehr

CONTENS: Einführung WWW-A-Workshop OAS SAN 24.11. 27.11.2014

CONTENS: Einführung WWW-A-Workshop OAS SAN 24.11. 27.11.2014 CONTENS: Einführung WWW-A-Workshop OAS SAN 24.11. 27.11.2014 CONTENS IM WORKSHOP 1. Montag 24.11. 11:00 12:30 Contens Teil 1 Einführung 2. Dienstag 25.11. 09:00 10:30 Contens Teil 2 Seiten und einfache

Mehr

Barrierefreie Websites zertifizieren Geht das?

Barrierefreie Websites zertifizieren Geht das? Datum: 28 09 2006 Barrierefreie Websites zertifizieren Geht das? Webkongress Erlangen 2006 3 Was Zertifizierung leisten soll Zertifizierung = Verbraucherschutz 4 Was man heute schon zertifizieren kann

Mehr

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach.

Die smartapp. Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! unterwegs mobil, ganz einfach. Die smartapp Machen Sie Ihre Webseite mobil und erreichen Sie Ihre Gäste bequem auch unterwegs! Mobile Web unterwegs mobil, ganz einfach Die Zukunft ist mobil Ihr Vorteil der smartapp Mobile Web Unsere

Mehr

1 Einleitung... 3. 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5. 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7

1 Einleitung... 3. 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5. 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7 NEW - TBooking Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7 3.1 Einstellungen... 7 3.1.1 Leistungsauswahl für die Einstiegsseite...

Mehr

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung.

Anbieter. Beschreibung des. alfatraining. Bildungszentru. m Chemnitz. Angebot-Nr. 00799524. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Professionelles Webdesign und CMS in Chemnitz Angebot-Nr. 00799524 Bereich Angebot-Nr. 00799524 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.03.2015-29.05.2015 alfatraining Bildungszentru Montag bis Freitag

Mehr

Prüfbericht - Zertifizierung

Prüfbericht - Zertifizierung Dies ist ein Auszug aus einem Prüfbericht einer "Zertifizierung". Prüfbericht - Zertifizierung bei der Firma: Anschrift 2 83 Auftraggeber: Geprüft durch: quarterloop

Mehr

WEBSITE STUDIE ZUR BARRIEREFREIHEIT. Accessibility ÜBER SITEIMPROVE

WEBSITE STUDIE ZUR BARRIEREFREIHEIT. Accessibility ÜBER SITEIMPROVE WEBSITE STUDIE ZUR BARRIEREFREIHEIT Accessibility ÜBER SITEIMPROVE Siteimprove stattet große und kleine Unternehmen mit intelligenten Tools aus, die Ihr Web-Management und die Wartung Ihrer Website einfacher

Mehr

für Redakteure mit Pfiff

für Redakteure mit Pfiff Open Source CMS für Redakteure mit Pfiff http://typo3.org/ (Aktuelle Version: 4.3.0 Jänner 2010 V8.2) Ausgabe: SCHILF Sporthauptschule Imst MUIGG Herbert Alle Rechte vorbehalten. email: herbert.muigg@1start.at

Mehr

Selbst ist der Webmaster! Der Schlüssel dazu ist ein Content-Management-System.

Selbst ist der Webmaster! Der Schlüssel dazu ist ein Content-Management-System. Selbst ist der Webmaster! Der Schlüssel dazu ist ein Content-Management-System. Ein CMS ist ein webbasiertes Verwaltungssystem, das es jedem Besitzer einer Website ermöglicht, die Inhalte, also den Content,

Mehr

Barrierefreiheit für öffentliche Internetauftritte e-government KONFERENZ 2007, Krems

Barrierefreiheit für öffentliche Internetauftritte e-government KONFERENZ 2007, Krems Dr. Gregor Eibl Mag. (FH) Heike Leimbach Barrierefreiheit für öffentliche Internetauftritte e-government KONFERENZ 2007, Krems Inhalte Rahmenbedingungen der Erhebung Barrierefreiheit 2007 Zeitplan und

Mehr

Advanced CMS. Copyright 2015 silbersaiten.de Service&Support: https://addons.prestashop.com/en/write-to-developper?

Advanced CMS. Copyright 2015 silbersaiten.de Service&Support: https://addons.prestashop.com/en/write-to-developper? Advanced CMS Copyright 2015 silbersaiten.de Service&Support: https://addons.prestashop.com/en/write-to-developper?id_product=19835 1. Installation Nachdem Sie das Modul Advanced CMS heruntergeladen und

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

Mobilisieren Sie Ihre Website - Business Modelle, Entwicklung & Cases -

Mobilisieren Sie Ihre Website - Business Modelle, Entwicklung & Cases - Mobilisieren Sie Ihre Website - Business Modelle, Entwicklung & Cases - 2014, Daniel Ritschard, webgearing ag Agenda 1. Marktübersicht 2. Einsatzbereiche und Business Modelle 3. Strategie & Development

Mehr

Barrierefreier Unterricht. Mag a Andrea Petz JKU Linz / Institut Integriert Studieren

Barrierefreier Unterricht. Mag a Andrea Petz JKU Linz / Institut Integriert Studieren Barrierefreier Unterricht Mag a Andrea Petz JKU Linz / Institut Integriert Studieren Was braucht barrierefreier Unterricht? Was stellen Sie sich unter barrierefreiem Unterricht vor? Zeit Verstehen Methoden

Mehr

Barrierefreies Webdesign Attraktive Websites zugänglich gestalten. Angie Radtke, Dr. Michael Charlier

Barrierefreies Webdesign Attraktive Websites zugänglich gestalten. Angie Radtke, Dr. Michael Charlier Barrierefreies Webdesign Attraktive Websites zugänglich gestalten Angie Radtke, Dr. Michael Charlier INHALTSVERZEICHNIS Über die Autoren Einleitung XI XV Kapitel 1 Barrierefreiheit Was ist das eigentlich?

Mehr

Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das Add-In axespdf for Word

Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das Add-In axespdf for Word Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das Add-In axespdf for Word Markus Erle - Wertewerk IKT-Forum 2012 - Linz Im Überblick 1. Ausgangssituation 2. Vom Workflow zur

Mehr

A) Einleitung. Kurzanleitung. Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen

A) Einleitung. Kurzanleitung. Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen Kurzanleitung A) Einleitung Weebly ist ein Websitegenerator mit dem du einfach eine eigene Website zusammen- bauen kannst. Bei der Arbeit wirst du auch noch ein paar Wörter Englisch lernen. Die wichtigsten

Mehr

Vorschläge der Inhalte für Kurzreferatsthemen und für Projekte.

Vorschläge der Inhalte für Kurzreferatsthemen und für Projekte. LV: Human- Computer Interaction im WS 13/14 Prof. Dr. Robert Strzebkowski Vorschläge der Inhalte für Kurzreferatsthemen und für Projekte. Links auf die Online- Dokumente: Projekteauswahl- Dokument: https://docs.google.com/document/d/1tzsa0bqgjsjfl-

Mehr

Förderung/Ausbildung von WebAccessibility im Rahmen von WIFI/WKÖ. Klaus Höckner: Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs

Förderung/Ausbildung von WebAccessibility im Rahmen von WIFI/WKÖ. Klaus Höckner: Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs Förderung/Ausbildung von WebAccessibility im Rahmen von WIFI/WKÖ Klaus Höckner: Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs Warum? Demographische Gründe Die vergessenen 15 %: 630.000 Personen

Mehr

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS sinnvoll? How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 SharePoint Community, 12. Februar 2014 Alexander Däppen, Claudio Coray & Tobias Adam

Mehr

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Basics 1 Einleitung / Inhalt 2 / 21 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert erklärt,

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr