Mikrofinanzierung in der Finanzkrise

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mikrofinanzierung in der Finanzkrise"

Transkript

1 Mikrofinanzierung in der Finanzkrise Adalbert Winkler Centre for Development Finance Frankfurt School of Finance & Management Invest in Visions Frankfurt, 16. März 2010 F r a n k f u r t S c h o o l. d e

2 Mikrofinanzierung in der Finanzkrise* Agenda 1. Charakteristika des s 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen in aufstrebenden Volkswirtschaften auf den 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den 5. Fazit * Ich danke Charlotte Wagner für die Unterstützung und vielen Anregungen bei der Zusammenstellung dieser Präsentation. 2

3 1. Charakteristika des s Die Kunden Kleinst- und Kleinunternehmen, die in der Regel keine traditionellen Sicherheiten vorweisen können, sich durch einen geringen Kapitaleinsatz zur Gestaltung ihrer Aktivitäten (überwiegend Handel, Dienstleistungen) auszeichnen, ihre Aktivitäten überwiegend auf lokale Märkte ausrichten 3

4 1. Charakteristika des s Die Mikrofinanzinstitutionen (MFIs) NGOs, spezialisierte Mikrobanken oder andere Finanzinstitute, Banken, Genossenschaften, die Kleinstkredite unter Anwendung speziell entwickelter Kredittechnologien vergeben, - Individualkredittechnologie (cash-flow Orientierung, sozioökonomische Analyse, angepasste, nicht-bankübliche Sicherheiten), - Gruppenkredittechnologie (Kreditgruppe als Screening- und Monitoringinstrument) - Gemeinsamkeiten: Ratenkredite, kurze Laufzeiten, dynamische Anreize (Reputation, Kredithistorie) 4

5 1. Charakteristika des s eine geringe Toleranz gegenüber Säumigkeiten und damit niedrige Risiko-, aber hohe Transaktionskosten aufweisen, und daher vergleichsweise hohe Zinssätze erheben. 5

6 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Kreditboom Rund 50% durchschnittliches Wachstum des Kreditportfolios p.a. (Median) Rund 30% durchschnittliches Wachstum der Kreditkunden p.a. (Median) Hohe Portfolioqualität: Portfolio at Risk (PAR) >30: 2,6 (Median) Beispiele besonders stark expandierender Märkte: Bosnien, Marokko, Indien Zahl der Kreditnehmer in Asien am größten 6

7 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Kreditportfolio (Median) und Anzahl der Kreditnehmer (Median) im, Borrowers Loan Portfolio (rhs) Million USD MFIs Afrika Asien ECA LAC MENA Quelle: MicroBanking Bulletin Spring,

8 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Portfolio at Risk>30 Tage in Prozent des Gesamtportfolios (Median), in % MFIs Africa Asia ECA LAC MENA Quelle: MicroBanking Bulletin Spring,

9 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers : Kreditboom im traditionellen Finanz- und Bankensektor (Industrieländer und aufstrebende Volkswirtschaften) Vergleich MFI- und Bankensektor Kreditwachstum: Stärker in MFI- als Bankensektoren, hohe Korrelation der Wachstumsraten in Portfolioqualität: Generell besser in MFI- als in Bankensektoren, Korrelation über die Zeit nur schwach ausgeprägt Zahl der Länder, in denen der MFI-Sektor im Vergleich zum Bankensektor eine geringere Portfolioqualität aufweist, nimmt leicht zu. 9

10 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Kreditwachstum : Mikrofinanz- und Bankensektor in 71 Ländern Marokko MFI Kreditwachstum Bosnien Indien Bankensektor Kreditwachstum Quelle: IWF/MixMarket,

11 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Wachstum der Zahl der Kreditkunden und Portfolioqualität in ausgewählten Mikrofinanzmärkten, Quelle: MicroBanking Bulletin Spring,

12 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Portfolioentwicklung großer MFIs (7 der 20 größten MFIs im Jahr 2008, mit kompletter Datenreihe ) 800 (MM USD) Kreditportfolio Jahr Mi Banco - Peru ASA - Bangladesh Comportamos Banco - Mexico Al Amana - Marokko BRAC - Bangladesh ACLEDA - Kambodscha ProCredit - Bolivien Quelle: MixMarket,

13 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Portfolio at Risk>30 ( ) 12.00% 10.00% 8.00% PAR> % 4.00% 2.00% 0.00% Jahre Mi Banco - Peru ASA - Bangladesch Comportamos Banco - Mexico Al Amana - Marokko BRAC - Bangladesch ACLEDA - Kambodscha ProCredit - Bolivien Quelle: MixMarket,

14 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Finanzierung des Wachstums Wachsende Bedeutung von Einlagen und Refinanzierungslinien / Kredite mit Marktkonditionen (nicht subventioniert) Insbesondere Auslandsverbindlichkeiten sowie lokale Refinanzierungsaktivitäten Ende % des Mikrofinanzportfolios weltweit durch Einlagen und marktnahe Verbindlichkeiten Annäherung an Refinanzierungskosten und bedingungen im traditionellen Bankensektor 14

15 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Anteil der Refinanzierung zu Marktbedingungen an den Gesamtverbindlichkeiten einer MFI (Median) Quelle: MicroBanking Bulletin Spring,

16 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Bruttokapitalzuflüsse aus dem Ausland, 2007 Verbindlichkeiten gegenüber dem Ausland besonders ausgeprägt in Osteuropa und Lateinamerika Risiken: Währung, sudden stop Quelle: MicroBanking Bulletin Spring,

17 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Refinanzierung: Das Beispiel Bosnien Source: Wisniwski (2009) 17

18 2. Entwicklung des s vor dem Zusammenbruch von Lehman Brothers Zusammenfassung MFI Sektor: Kreditboom und erheblich verbesserte Refinanzierungsbedingungen überwiegend nicht-subventioniert MFI-Sektor wird vor der Krise durch Charakteristika gekennzeichnet, die denen im traditionellen Banken- und Finanzsektor nicht unähnlich sind Ausblick Traditioneller Bankensektor in der Krise: Liquiditäts- und Solvenzprobleme Warum sollte sich der MFI-Sektor in der Krise grundsätzlich vom traditionellen Banken- und Finanzsektor unterscheiden? 18

19 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den ? nicht die erste Finanzkrise, denen sich der in einem Land ausgesetzt sieht Krisen in aufstrebenden Volkswirtschaften in den 90er Jahren 19

20 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Finanzkrisen in Lateinamerika ( ) MFI sind von der Krise betroffen, können sich aber bei Kreditwachstum und Portfolioqualität im Vergleich zum traditionellen Bankensektor gut behaupten Beispiele: Bolivien Peru Quelle: Calderón,

21 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Beispiel Bolivien Aggregiertes Portfolio des konventionellen Bankensektors Portfolio regulierter MFIs / Portfolio konventioneller Banken Quelle: Calderón,

22 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Beispiel Bolivien Vergleich PAR>30 konventioneller Bankensektor vs., Quelle: Calderón,

23 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Beispiel Peru Vergleich PAR>30 konventioneller Bankensektor vs., Quelle: Calderón,

24 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Finanzkrise Ost-Asien ( ) Portfolioqualität von MFIs korreliert positiv mit der Armut in den betroffenen Ländern Weniger in das Finanzsystem integrierte MFIs waren von der Auswirkung der Krise weniger betroffen Im Vergleich zu dem konventionellen Bankensektor hat sich die Portfolioqualität im schneller erholt Quelle: McGuire,

25 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Übereinstimmende Aussagen in Bezug auf beide Krisen Solide Portfolioqualität der MFIs während der Krise MFIs haben im Vergleich zu konventionellen Banken wesentlich geringere Ausfallraten zu verzeichnen, sowohl in Ost-Asien als auch in Lateinamerika Quelle: McGuire, 1998; Stauffenberg et al. 2009; Calderón,

26 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Länderübergreifend: Kein signifikanter Zusammenhang zwischen Entwicklung von MFIs (gemessen an PAR, ROE, Profit Margin, Change in Gross Loan Portfolio, etc.) und Entwicklungen der Weltwirtschaft (gemessen an BIP, Aktienindizes S&P 500, MSCI World Index, MSCI Emerging Market Index) Allerdings: Signifikanter (negativer) Zusammenhang zwischen Entwicklungen von MFIs und dem inländischen BIP Beispiel Rezessionen: Kreditrisiko (PAR>30) steigt, nicht jedoch Kreditausfälle (Write offs) Quelle: Gonzales, A.,2007; Krauss, N.,Walter, I.,

27 t 0 3. Auswirkungen früherer Finanzkrisen auf den Funding/ Liquidität Konventioneller Bankensektor Finanzkrise Funding/ Liquidität Kredite Unternehmensinvestitionen Einkommen Nachfrage Unternehmensgewinne Non-Performing Loans Unternehmensinvestitionen Einkommen Nachfrage Mikrounternehmensgewinne Geringere Integration in übergeordnete Wirtschaftssysteme geringere Abhängigkeit Kaum Kapitalbestand/Fixkosten Kreditnehmer wesentlich flexibler? Non-Performing Loans? t 1 Kreditvergabe/-technologie konservativ (bei Individualkrediten) 27

28 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Argumente, die vor einer einfachen Übertragung der Erkenntnisse aus vergangenen Krisen auf die jetzige Situation warnen: Rahmenbedingungen für haben sich geändert - MFIs sind in das internationale Finanzsystem wesentlich stärker integriert als bei früheren Krisen Refinanzierung - Größerer Wettbewerb zwischen MFIs Anwendbarkeit / Anwendung der Kredittechnologien 28

29 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Veränderungen im Kreditgröße und Zielgruppe haben sich verändert Vergabe von Konsumentenkrediten Weniger strenge Prüfung/Monitoring Rapides Personalwachstum Multiple Kreditaufnahme von Mikrounternehmen und Haushalten Überschuldung Geringere Anreize und Möglichkeiten der Rückzahlung 29

30 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Aktuelle Krise unterscheidet sich von früheren Krisen Globale Krise Intensität und Tiefe der aktuellen Krise größer Stärkere Integration der Volkswirtschaften (Handel, Finanzierung, Migration) wirkt bis in den Mikrounternehmenssektor Beispiel: Übertragungen (Remittances) 30

31 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Entwicklung von Remittances/Übertragungen in Entwicklungsländer, e 2010f 2011f Quelle: Weltbank,

32 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Empirische Evidenz Was wissen wir bisher? Wie krisenresistent erweist sich Mikrofinanzierung in der globalen Finanzkrise? Einschätzungen der Praktiker Harte Evidenz bis 2008 (Portfoliowachstum und Portfolioqualität) Zahlen zu einzelnen Regionen und Institutionen für das Jahr

33 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Banana Skins Report: Befragung von Praktikern des s (430 aus 82 Ländern) nach den größten Risiken, denen der Sektor in den kommenden Monaten ausgesetzt ist. Ergebnis 2008 Qualität des Managements Corporate Governance Dem MFI-Sektor unangepasste Regulierungen Controlling Mangel an qualifizierten Fachkräften Ergebnis 2009 Kreditrisiko Liquiditätsengpässe Makroökonomische Entwicklungen Qualität des Managements Rückläufige Refinanzierung Quelle: Microfinance Banana Skins,

34 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Banana Skins Report: Die von am stärksten gewachsenen Risiken, denen sich der nach einer Befragung von Praktikern (430 aus 82 Ländern) für die kommenden Monate ausgesetzt sieht: Ergebnis 2008 Auswirkungen steigenden Wettbewerbs Mangel an qualifizierten Fachkräften Politischer Einfluss Zu großes Refinanzierungsangebot Kreditrisiko Ergebnis 2009 Kreditrisiko Makroökonomische Entwicklungen Auswirkungen steigenden Wettbewerbs Rückläufige Refinanzierung Liquiditätsengpässe Quelle: Microfinance Banana Skins,

35 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Seit Ende 2008 Auswirkungen der Finanzkrise im durch geringeres Wachstum wahrnehmbar Rückgang des Wachstums der Kreditnehmer von 25% in 2007 auf ca. 15% in

36 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Wachstumsentwicklung des s, Quelle: MicroBanking Bulletin Spring,

37 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Rückgang des Wachstums: Anzahl der Kreditnehmer Quelle: MicroBanking Bulletin, Dezember

38 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Anzahl der Non-Performing Loans steigt, auch aufgrund des niedrigeren Portfoliowachstums (insbesondere in ECA) Anstieg des Indikators PAR>30 besonders deutlich in wachstumsstarken Märkten (z. B. Marokko, Bosnien-Herzegowina) 38

39 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Entwicklung PAR>30 in Pakistan, Nicaragua, Marokko und Bosnien-Herzegowina Quelle: CGAP,

40 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Entwicklung PAR>30 in Prozent des Gesamtportfolios (Median), % 8.0% 7.0% 6.0% 5.0% 4.0% % 2.0% 1.0% 0.0% MiBanco-Peru BRAC-Bangladesh ASA-Bangladesh ACLEDA-Kambodscha Comportamos-Mexiko ProCredit-Bolivien Al Amana-Marokko Quelle: MixMarket,

41 4. Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf den Das Beispiel ProCredit Quelle: ProCredit News 1,

42 Fazit Vor-Krisenjahre: MFI-Sektor weist Entwicklungen auf, die denen im traditionellen Banken- und Finanzsektor ähneln Quantität und Qualität der Kredite, Liquidität/Refinanzierung Bisherige Evidenz zur Krise: Portfoliowachstum sowie Anzahl der Kreditnehmer ist rückläufig Portfolioqualität sinkt 42

43 Fazit Dennoch: Über endgültiges Urteil zu Mikrofinanzierung in der Finanzkrise kann noch nicht gesprochen werden, da harte Evidenz noch begrenzt ist Allerdings: Argumente deuten darauf hin, dass eine Wiederholung der Ergebnisse aus den Krisen der 90er Jahre in aufstrebenden Volkswirtschaften kaum erwartet werden kann 43

44 Vielen Dank für f r Ihre Aufmerksamkeit 44

45 Literatur Benoit-Calderon, Thierry (2006): Micro-bubble or Macro-immunity? Risk and Return in Microfinance: Lessons from Recent Crises in Latin America, in Microfinance Investment Funds. Leveraging Private Capital for Economic Growth and Poverty Reduction, edited by Matthäus- Maier and J.D. von Pischke. CGAP (2010): Growth and Vulnerabilities in Microfinance, Focus Note No. 61. Online unter Gonzales, A. (2007): Resilience of Microfinance Institutions to National Macroeconomic Events: Econometric Analysis of MFI asset quality. McGuire, P. (1998): Effects on Microfinance of the Asian Financial Crisis. The Foundation for Development Cooperation. Australia. Microfinance Banana Skin Report 2009 (2009): Confronting crisis and change. Centre for the Study of Financial Innovation. Microfinance Information exchange (2009): The MicroBanking Bulletin No. 18. Online unter MixMarket (2010), Online unter Stauffenberg, et al. (2009): Cautious Resilience. The impact of the global financial crisis on Latin America & Caribbean Microfinance Institutions. MicroRate paper. Online unter Walter, I. und Krauss, N. (2008): Can Microfinance Reduce Portfolio Volatility? Online unter 45

Mikrofinanzierung Marktentwicklung durch Vertrauensaufbau

Mikrofinanzierung Marktentwicklung durch Vertrauensaufbau Mikrofinanzierung Marktentwicklung durch Vertrauensaufbau Finance ultimately depends more on trust than on calculations. (J.D. von Pischke) Michael Fiebig Zürich, 17.1.2013 Tagung Zwischen Risiko und Sicherheit

Mehr

Währungsrisikoanalyse

Währungsrisikoanalyse Währungsrisikoanalyse Argentinien Schiffelmann, Thomas Tealdo, Sven Rickes, Rolf Luo, YongXin 1.1.1 Wachstum der realen aggregierten Kreditvergabe -1 mn Peso 250,000 200,000 150,000 100,000 50,000 0,000

Mehr

Wohnhypotheken in den USA

Wohnhypotheken in den USA Kreditvergabe-Standards für Wohnhypotheken in den USA Zoltan Szelyes 1 1 Die in dieser Arbeit vertretenen Ansichten beruhen auf den persönlichen Einschätzungen des Autors und repräsentieren in keiner Weise

Mehr

auf die Kreditvergabe der Banken Professor Dr. Bernd-Joachim Kruth Lehrstuhl für Finanzmanagement

auf die Kreditvergabe der Banken Professor Dr. Bernd-Joachim Kruth Lehrstuhl für Finanzmanagement Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die Kreditvergabe der Banken (Rating und Reporting) Professor Dr. Bernd-Joachim Kruth Lehrstuhl für Finanzmanagement Agenda 1. Finanzmarktkrise: Entwicklung 2. Finanzmarktkrise:

Mehr

Ethnische Ökonomien und Mikrofinanzierung

Ethnische Ökonomien und Mikrofinanzierung Ethnische Ökonomien und Mikrofinanzierung Erfahrungen aus dem europäischen Ausland Michael Unterberg Agenda Vorstellung Mikrofinanzierung in Europa Unternehmer mit Migrationshintergrund als Zielgruppe

Mehr

Vision Microfinance: Investor sein. Und Gutes tun.

Vision Microfinance: Investor sein. Und Gutes tun. Vision Microfinance: Investor sein. Und Gutes tun. Günther Kastner, Geschäftsführer, Absolute Portfolio Management GmbH GEWINN Messe 17.10.2013 Konzept von Mikrofinanz ist nicht neu Die Idee geht auf das

Mehr

WIE BEDROHLICH SIND DAUERHAFT TIEFE ZINSEN FÜR DIE BANKEN?

WIE BEDROHLICH SIND DAUERHAFT TIEFE ZINSEN FÜR DIE BANKEN? WIE BEDROHLICH SIND DAUERHAFT TIEFE ZINSEN FÜR DIE BANKEN? PROF. DR. HORST GISCHER OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG GELDPOLITIK IN DER KRISE BAYREUTHER FINANZMARKTSYMPOSIUM 06. NOVEMBER 2014 Zur

Mehr

Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel

Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel Die Herausforderung: Globalisierung Wirtschaftskrise - sozialer Wandel Rainer Münz Erste Group, Leiter Forschung & Entwicklung Wien, 28. Jänner 2009 OE 0196 0337 Seite 1 28.1.2009 Übersicht - Globalisierung

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise

Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Globale Finanz- und und Wirtschaftskrise Prozentuale Veränderung des des BIP* BIP* im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich im Vergleich zum Vorjahr, zum Vorjahr, Stand: Stand: April 2010 April 2010 * Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

Das Potenzial von Wetterindexversicherungen zur Reduzierung des Ausfallrisikos von Mikrokrediten

Das Potenzial von Wetterindexversicherungen zur Reduzierung des Ausfallrisikos von Mikrokrediten Das Potenzial von Wetterindexversicherungen zur Reduzierung des Ausfallrisikos von Mikrokrediten Niels Pelka, Ron Weber und Oliver Mußhoff Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung Fakuiltät

Mehr

MIKROKREDITE: Potenziale und Chancen für Jugendliche in den Slums von Nairobi

MIKROKREDITE: Potenziale und Chancen für Jugendliche in den Slums von Nairobi MIKROKREDITE: Potenziale und Chancen für Jugendliche in den Slums von Nairobi Boppard, 6. Oktober 2010 Andreas Eberth, Universität Trier, FB VI Geographie/Geowissenschaften ENTWICKLUNGSHILFE IN DER KRITIK:

Mehr

CR - AUSSER SPESEN NICHTS GEWESEN? Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg

CR - AUSSER SPESEN NICHTS GEWESEN? Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg CR - AUSSER SPESEN NICHTS GEWESEN? Prof. Dr. Alexander Bassen Universität Hamburg Prof. Dr. Alexander Bassen 2 DEN PUDDING AN DIE WAND NAGELN Sustainability refers to the long term maintenance of systems

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

In der Realität angekommen!

In der Realität angekommen! In der Realität angekommen! Mikrofinanz ist keine Wohltätigkeit. Sie ist ein Weg, einkommensschwachen Haushalten dieselben Rechte und Dienstleistungen zu geben, die allen anderen auch zur Verfügung stehen.

Mehr

Makroökonomik [PROTOLL VOM 17.06.2015]

Makroökonomik [PROTOLL VOM 17.06.2015] Finanzmärkte Die große Rezession Durch die große Depression hat die Regierung den Banken Regulierungen vorgeschrieben, damit es nicht wieder zu einer solchen Finanzkrise kommt. Die Banken haben versucht

Mehr

Die Bausparkassen im slowakischen Bankensektor Garanten der Stabilität selbst in Krisenzeiten

Die Bausparkassen im slowakischen Bankensektor Garanten der Stabilität selbst in Krisenzeiten Die Bausparkassen im slowakischen Bankensektor Garanten der Stabilität selbst in Krisenzeiten Slavomír Šťastný, Zentralbank der Slowakei 17. Mai 2010 Der Markt für Wohnbaukredite Grundlegende Merkmale

Mehr

Mit Mikrofinanzierung aus der Armut

Mit Mikrofinanzierung aus der Armut Mit Mikrofinanzierung aus der Armut Imke Gilmer Sektorvorhaben Finanzsystementwicklung Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) 20.05.2010 Seite 1 Agenda Mit Mikrofinanzierung aus der

Mehr

Dual Return Fund - Vision Microfinance & Vision Microfinance Local Currency Investor sein. Und Gutes tun.

Dual Return Fund - Vision Microfinance & Vision Microfinance Local Currency Investor sein. Und Gutes tun. Dual Return Fund - Vision Microfinance & Vision Microfinance Local Currency Investor sein. Und Gutes tun. Vision Microfinance Die Plattform Vision Microfinance www.visionmicrofinance.com wurde 2006 von

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen -

Mit Sicherheit mehr Vermögen. M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - M.E.T. Fonds - PrivatMandat - Mit Sicherheit mehr Vermögen - Was genau zeichnet die vermögendsten Kapitalanleger dieser Welt aus? Was ist deren Geheimnis und wie können Sie diese Geheimnisse NUTZEN? Agenda

Mehr

Mikrokreditfonds Deutschland als Instrument der Regionalentwicklung

Mikrokreditfonds Deutschland als Instrument der Regionalentwicklung Mikrokreditfonds Deutschland als Instrument der Regionalentwicklung Stand und Ausblick Tagung: Zukunft ländliche Regionalentwicklung am 19.11.2013 Dr. Dietrich Englert; BMAS Regionalentwicklung durch Mikrokredite

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

1.WelcheentwicklungspolitischeZielsetzungverfolgtdieBundesregierungin ihrer Förderung von Mikrokrediten?

1.WelcheentwicklungspolitischeZielsetzungverfolgtdieBundesregierungin ihrer Förderung von Mikrokrediten? Deutscher Bundestag Drucksache 17/5432 17. Wahlperiode 06. 04. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Uwe Kekeritz, Thilo Hoppe, Ute Koczy, weiterer Abgeordneter und der

Mehr

Research Insight Effizienz als Schlüssel zu tieferen Zinsen in Mikrofinanz. Executive Summery

Research Insight Effizienz als Schlüssel zu tieferen Zinsen in Mikrofinanz. Executive Summery Research Insight Effizienz als Schlüssel zu tieferen Zinsen in Mikrofinanz Executive Summery März 14 Wichtige Erkenntnisse Dank Mikrofinanz haben Hunderte von Millionen einkommensschwacher Haushalte Zugang

Mehr

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut?

1 Extreme Armut. 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? 1 Extreme Armut 1.1 Milliarden Menschen leben in extremer Armut, von weniger als einem Dollar am Tag. Wo in der Welt herrscht die größte Armut? A. Hauptsächlich in Afrika und Asien. B. Hauptsächlich in

Mehr

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt.

Empfehlungsliste. Investment Office 4. Quartal, 2012 Nr. 2. Name des Anlagefonds Anlagefonds 12.10. High Low Thesau. Datum Mmgt. Liquidität Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs per 52 Wochen Swisscanto Money Market Fund 1'363'887 Geldmarkt CHF 148.85 ne 18.03.1991 0.09 T Obligationen Valor Sub-Anlagekategorie des Whrg. Kurs

Mehr

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE?

EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? EUROPA AUF DER VERLIERERSTRASSE? JOSEF ZECHNER 09. APRIL 2014, WIEN 1 AGENDA DER BEITRAG DER FINANZMÄRKTE EUROPAS FINANZMÄRKTE IM INTERNATIONALEN VERGLEICH PROBLEMFELD 1: RISIKOANREIZE PROBLEMFELD 2: INNOVATIONSFINANZIERUNG

Mehr

MicroEnergy International

MicroEnergy International MicroEnergy International End-Nutzer Finanzierung REPIC Workshop Bern, 29. Oktober 2012 Willkommen & Vorstellung Noara Kebir Geschäftsführung 2-29 1 Unsere Rolle Unterstützung von Mikrofinanzinstitutionen

Mehr

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Private Banking und Wealth Management nach der Finanzkrise Herausforderungen und Zukunftsperspektiven Prof. Dr. Martin Faust Frankfurt School of Finance & Management F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Mehr

die österreichische Initiative für Wirtschaft und globale Armutsbekämpfung Damian von Stauffenberg 10. Oktober 2007 Microfinance

die österreichische Initiative für Wirtschaft und globale Armutsbekämpfung Damian von Stauffenberg 10. Oktober 2007 Microfinance die österreichische Initiative für Wirtschaft und globale Armutsbekämpfung corporaid multilogue Damian von Stauffenberg 10. Oktober 2007 Microfinance Motor für Entwicklung mit freundlicher Unterstützung

Mehr

Was genau sind US Subprime-Hypotheken?

Was genau sind US Subprime-Hypotheken? Finanzmarktkrise Auswirkungen auf die Kreditgewährung der Banken Prof. Dr. Christoph Lengwiler Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ 30. April 2009 christoph.lengwiler@hslu.ch /+41 41 724 65 51 Was

Mehr

Facts & Figures Aktueller Stand IPv4 und IPv6 im Internet. Stefan Portmann Netcloud AG

Facts & Figures Aktueller Stand IPv4 und IPv6 im Internet. Stefan Portmann Netcloud AG Facts & Figures Aktueller Stand IPv4 und IPv6 im Internet Stefan Portmann Netcloud AG Agenda Einleitung Internet World Stats The Internet of Things IPv4 Exhaustion IPv4 Exhaustion @ RIPE IPv6 Measurements

Mehr

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA

Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Aktives Portfolio-Management Dr. Andreas Sauer, CFA Herausforderung Aktives Portfoliomanagement Herausforderung Portfoliomanagement Wachsendes Anlageuniversum Hohe Informationsintensität und - dichte Hoher

Mehr

Eine Betrachtung unter Chanceund Risikoaspekten. Rüdiger Sälzle

Eine Betrachtung unter Chanceund Risikoaspekten. Rüdiger Sälzle Microfinance Fonds Eine Betrachtung unter Chanceund Risikoaspekten Rüdiger Sälzle Fuschl, 8. Oktober 2010 Agenda 1. Grundgedanke Microfinance 2. Zielsetzung der Microfinance Fonds 3. Risiken der Microfinance

Mehr

Auswirkungen der Finanzkrise auf D&O für Financial Institutions

Auswirkungen der Finanzkrise auf D&O für Financial Institutions Auswirkungen der Finanzkrise auf D&O für Financial Institutions Bijan Daftari Agenda - Entwicklung bei Banken & Trends bei anderen FI s - Schadentrends & Szenarien - Marktverhärtung, Capacity & Pricing

Mehr

Perspektiven der Slumentwicklung durch Mikrofinanzierung

Perspektiven der Slumentwicklung durch Mikrofinanzierung Perspektiven der Slumentwicklung durch Mikrofinanzierung Dr. Annette Krauss, Swiss Banking Institute/Center for Microfinance CUREMhorizonte, 14. Januar 2010, Zürich 22.02.2010 / 1 Gliederung 1. Mikrofinanzierung

Mehr

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger

Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Kann eine Wirtschaft auch ohne Wachstum funktionieren? Prof. Dr. Mathias Binswanger Inhalt 1. Historischer Überblick 2. Traditionelle Argumente für Wachstum 3. Wie kommt es zu einem Wachstumszwang? 4.

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

Beeinflusst Geldpolitik die Einkommensverteilung in der Schweiz?

Beeinflusst Geldpolitik die Einkommensverteilung in der Schweiz? Beeinflusst Geldpolitik die Einkommensverteilung in der Schweiz? Christoph A. Schaltegger Universität Luzern Tagung Geldpolitik 2020 der Stiftung Lilienberg Ermatingen, 4. Oktober 2013 Inhalt 1. Resultate

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Kleinunternehmer am stärksten betroffen von Kreditverknappung

Kleinunternehmer am stärksten betroffen von Kreditverknappung Wien 1. August 2014 Pressemitteilung Kreditvergabe bei G7 stagniert Kredite an Schwellenländer immer noch steigend Kleinunternehmer am stärksten betroffen von Kreditverknappung Die Kreditvergabe im Privatsektor

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 5. Juli 2012 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: MAI 2012 Im Mai 2012 blieb der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften

Mehr

M I C R O F I N A N C E

M I C R O F I N A N C E M I C R O F I N A N C E Seminararbeit an der Universität Zürich Prof. Dr. Urs Birchler Autor: Patrick Kolb Seestrasse 211 8802 Kilchberg/ZH Tel.: 01 715 18 76 E-Mail: kolbp@isb.unizh.ch Einleitung Inhaltsübersicht:

Mehr

Mazedonien: Förderung kleiner und mittlerer Privatunternehmen I-III. 24030 / Finanzintermediäre des formellen Sektors

Mazedonien: Förderung kleiner und mittlerer Privatunternehmen I-III. 24030 / Finanzintermediäre des formellen Sektors Mazedonien: Förderung kleiner und mittlerer Privatunternehmen I-III Ex Post-Evaluierungsbericht (Schlussprüfung) OECD-Förderbereich 24030 / Finanzintermediäre des formellen Sektors BMZ-Projektnummer 1998

Mehr

Chinas Finanzmärkte Gegenwärtige Lage und zukünftige Entwicklung Think Tank der Deutsche Bank Gruppe

Chinas Finanzmärkte Gegenwärtige Lage und zukünftige Entwicklung Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Chinas Finanzmärkte Gegenwärtige Lage und zukünftige Entwicklung Think Tank der Deutsche Bank Gruppe Steffen Dyck Agenda 1 Einleitung 2 Chinas Finanzmärkte 3 Zusammenfassung & Ausblick Steffen Dyck 13.

Mehr

Der Euro und die Krise

Der Euro und die Krise Der Euro und die Krise Prof. Dr. Ulrich Brasche Economics / European Integration FH Brandenburg brasche@fh-brandenburg.de Fragen zur Krise Vortrag Vorab: Was wissen und verstehen wir? Wie kam es zur Krise?

Mehr

Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege. Prof. Dr. Michael Hüther 5. Juni 2014, Berlin

Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege. Prof. Dr. Michael Hüther 5. Juni 2014, Berlin Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege Prof. Dr. Michael Hüther 5. Juni 014, Berlin Der Weg ins Niedrigzinsumfeld Auswirkungen auf die Volkswirtschaft Der Ausweg aus dem

Mehr

Überschuldung und Mikrofinanz Entwicklung eines Frühwarnindexes

Überschuldung und Mikrofinanz Entwicklung eines Frühwarnindexes leading social investments Center for Microfinance University of Zurich Überschuldung und Mikrofinanz Entwicklung eines Frühwarnindexes Executive Zusammenfassung Summery 2 Überschuldung und Mikrofinanz

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

Mikrofinanzen und Entrepreneurship

Mikrofinanzen und Entrepreneurship Mikrofinanzen und Entrepreneurship Workshop Citizen Entrepreneurship Vision Summit 2009 / FU Berlin, 7. November 2009 Prof. em. Dr. Manfred Nitsch Lateinamerika Institut der FU Berlin PlaNet Finance University

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland

Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Verlauf und Auswirkungen der Finanzkrise in Deutschland Vortrag an der Akademie für Volkswirtschaft Moskau, 24. März 2009 Prof. Dr. Peter Reichling Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Lehrstuhl für

Mehr

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha.

Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha. Ist Erfolg in Private Equity wiederholbar? Eine Untersuchung zur Persistenz von Alpha Executive Summary Die Idee der Wiederholbarkeit ist eines der Kernelemente einer Investition in Private Equity. Jüngste

Mehr

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH

Immobilienperformance Schweiz 2010. Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Immobilienperformance Schweiz 2010 Dr. Nassos Manginas, IPD GmbH Agenda Eckdaten 2009-2010 * Portfolios mit Geschäftsjahresende März und Juni bleiben im Index unberücksichtigt Schweizer Immobilienindex

Mehr

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft

GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft GELD & MACHT Auswirkungen der neuen Bankregulierungen auf die Finanzierung der Realwirtschaft Dr. Thomas Uher, Sprecher des Vorstands Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG ERSTE Bank die Sparkasse

Mehr

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008

Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Ausländische kollektive Kapitalanlagen Mutationen - August 2008 Zum Vertrieb in oder von der Schweiz aus genehmigt: AVIVA INVESTORS - AUSTRALIAN RESOURCES FUND AVIVA INVESTORS - GLOBAL EQUITY INCOME FUND

Mehr

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs

Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Im Vergleich: Investmentfonds vs. ETFs Invest Stuttgart, 24.04.2009 Kristijan Tomic Bereichsleiter Produktmanagement, Sparkassen Broker Der Sparkassen Broker Online Broker der Über 175.000 Kunden Kundenvermögen:

Mehr

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance?

Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Welche Style-Indices treiben die Fonds- Performance? Ergebnisse für das Stoxx-Universum Prof. Dr. Niklas Wagner und Dipl.-Kffr. Elisabeth Stocker, Universität Passau Dipl.-Kfm. Rüdiger Sälzle, FondsConsult

Mehr

Geldtransfers von Migranten Checkliste für die Praxis

Geldtransfers von Migranten Checkliste für die Praxis Herausgegeben von: Geldtransfers von Migranten Checkliste für die Praxis Für wen? Diese Checkliste ist für Mitarbeiter in Vorhaben der internationalen Zusammenarbeit gedacht, die in Ländern arbeiten, in

Mehr

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0

US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise. HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Renditefonds versus US-Finanzkrise HPC Capital GmbH, Hamburg 040 3 999 77 0 US Hypotheken 2 Situation am US amerikanischen Hypothekenmarkt (sub-prime lending) 2 HPC US Hypotheken 2 sub-prime

Mehr

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten

Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten Kapitalflüsse in ökonomisch sich entwickelnde Staaten In absoluten Zahlen, nach nach Arten, Arten, 1998 1998 bis 2008 bis 2008 Mrd. US-Dollar 500 450 517,2 459,3 400 * Durchschnittswert in den genannten

Mehr

OIKOCREDIT Not all that glitters is gold: Key success criteria for effective MFIs

OIKOCREDIT Not all that glitters is gold: Key success criteria for effective MFIs Pressezentrum Sperrfrist: Programmbereich: Veranstaltung: Referent/in: Ort: 27.05.2005; 15:00 Uhr Themenbereich 3: Wie sollen wir handeln? Themenhalle Globalisierung: Mikro-Kredite Jimenez, Guillermo Salcedo

Mehr

und Geld bekommt Sinn

und Geld bekommt Sinn und Geld bekommt Sinn Unsere Werte. Unsere Ziele. Unser Angebot. CSR im Mittelstand, 12. November 2009, Werner Landwehr, Leiter GLS Berlin Unsere Geschäftspolitik» Transparenz und Verwendungsorientierung

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Mikrofinanzierung als stabiler Faktor in der Finanzmarktkrise mit Ingrid Matthäus-Maier ehemalige Sprecherin der KfW

Mikrofinanzierung als stabiler Faktor in der Finanzmarktkrise mit Ingrid Matthäus-Maier ehemalige Sprecherin der KfW Mikrofinanzierung als stabiler Faktor in der Finanzmarktkrise mit Ingrid Matthäus-Maier ehemalige Sprecherin der KfW "development finance" Finanzierung von wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung in

Mehr

Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften

Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften Geschäfte machen gegen Armut Rahmenbedingungen zur Förderung von BOP- Geschäften Konferenz Entwicklung findet Stadt Wien, 19. Mai 2009 Claudia Knobloch, Emergia Institute (Berlin) Markt erkennen - Perspektivwechsel:

Mehr

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. August 2012 Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Die deutschen Unternehmen profitieren aktuell von ausgesprochen guten Finanzierungsbedingungen. Sie haben einen

Mehr

Exportfinanzierung in MENA

Exportfinanzierung in MENA Exportfinanzierung in MENA MENA-Forum Bayern 2009 Erfolgreich von Nordafrika bis zum Arabischen Golf München, 02. Juli 2009 Peter Haitzinger GTB5E3 München, 02.07.2009 Agenda Langfristige Finanzierung

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

INVESTMENT IN UNTERNEHMENSREPUTATION. 11. Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.v. 8. Oktober 2015

INVESTMENT IN UNTERNEHMENSREPUTATION. 11. Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.v. 8. Oktober 2015 INVESTMENT IN UNTERNEHMENSREPUTATION 11. Jahrestagung des Münchner Finance Forum e.v. 8. Oktober 2015 www.business-detox.com Investment in Unternehmensreputation 2 Reputation ist die Wahrnehmung einer

Mehr

Reform der Bankenregulierung - Überblick und Analyse -

Reform der Bankenregulierung - Überblick und Analyse - Reform der Bankenregulierung - Überblick und Analyse - Michael Schröder Frankfurt School of Finance & Management und Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Frankfurt, 16. Mai 2011 Überblick Warum

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Ex Post-Evaluierung: Kurzbericht Mongolei: Mikrofinanzvorhaben XacBank

Ex Post-Evaluierung: Kurzbericht Mongolei: Mikrofinanzvorhaben XacBank Ex Post-Evaluierung: Kurzbericht Mongolei: Mikrofinanzvorhaben XacBank Sektor Finanzintermediäre des formellen Sektors (2403000) Mikrofinanzvorhaben XacBank Vorhaben BMZ-Nr.: 2005 66 414 (Investition)

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr

Factsheet per 31.08.2009 M.E.T. Fonds PrivatMandat

Factsheet per 31.08.2009 M.E.T. Fonds PrivatMandat ARDGE Factsheet per 1..29 ARDGE 1. Nov. - 1. Okt. 1, Mit der dem Fonds zu Grunde liegenden Strategie wird seit 19 erfolgreich das Ziel überdurchschnittliche Fondsvermögen bis zu 1% in sicherere Anlageformen

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Anlegen im Zeichen der Euro-Krise Was ist sicher? Stand: April 2012

Anlegen im Zeichen der Euro-Krise Was ist sicher? Stand: April 2012 Investment I Einfach I Anders Was ist sicher? Stand: April 2012 Investment- Alternativen Derzeitige Anzahl handelbarer Titel Überfordert? Produktflut und Inflation der Anlagemöglichkeiten: Umsatz/Wert

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 1. Oktober PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: AUGUST Im August gingen sowohl die zusammengesetzten Indikatoren der Kreditfinanzierungskosten der nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften

Mehr

Finanzierungsoptionen für den Agrarsektor in Äthiopien. BMELV-Beratertagung, Berlin Marret Schadwinkel

Finanzierungsoptionen für den Agrarsektor in Äthiopien. BMELV-Beratertagung, Berlin Marret Schadwinkel Finanzierungsoptionen für den Agrarsektor in Äthiopien BMELV-Beratertagung, Berlin Marret Schadwinkel 26.09.2013 Der Agrarsektor Hohe politische und ökonomische Relevanz Landwirtschaft ist der wichtigste

Mehr

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund Entwicklung des Kreditvolumens und der Kreditkonditionen privater Haushalte und Unternehmen im Euroraum-Vergleich Martin Bartmann Seit dem Jahr kam es im Euroraum zwischen den einzelnen Mitgliedsländern

Mehr

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach

Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Wie funktioniert Oikocredit? Karin Günther, Oikocredit Förderkreis Bayern e.v. 08.07.2011, Regenwaldseminar, Münsterschwarzach Auftrag Oikocredit Oikocredit, die Ökumenische Entwicklungsgenossenschaft,

Mehr

Stand: 14 07 2011. nformationen s dem BundesfinaPunkt. nzministerium. BankenaBgaBe

Stand: 14 07 2011. nformationen s dem BundesfinaPunkt. nzministerium. BankenaBgaBe Stand: 14 07 2011 IAuf auden nformationen s dem BundesfinaPunkt. nzministerium. BankenaBgaBe ausgabe 03 2010 AUSGANGSPUNKT Die Finanzmärkte Lebensadern moderner Volkswirtschaften Die Krise der internationalen

Mehr

Der Schuldenabbau im privaten Sektor der EWU Notwendigkeit, Ausgestaltung und die (schwierige) Rolle der Geldpolitik dabei

Der Schuldenabbau im privaten Sektor der EWU Notwendigkeit, Ausgestaltung und die (schwierige) Rolle der Geldpolitik dabei Der Schuldenabbau im privaten Sektor der EWU Notwendigkeit, Ausgestaltung und die (schwierige) Rolle der Geldpolitik dabei Dr. Manuel Rupprecht, Abteilung Geldpolitik und monetäre Analyse, Zentralbereich

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum?

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank Eine Studie von Macro-Consult im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen

Mehr

MIT EINER GELDANLAGE ARMUT ersparen

MIT EINER GELDANLAGE ARMUT ersparen MIT EINER GELDANLAGE ARMUT ersparen Formen der Armut Medizinische Versorgung Diversifiziertes Nahrungsangebot Reines Wasser Toiletten Bildung Soziale Absicherung Wohnung Energie Armut weltweit UN Millenium

Mehr

Handel und Entwicklung

Handel und Entwicklung Handel und Entwicklung Oliver Schwank, März 2009 Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Global Studies . Überblick 1. Einführung Stylized Facts 2. Freihandel vs Protektionismus 3. Exportorientierung vs Importsubstitution

Mehr

Innovative Internationale Indizes

Innovative Internationale Indizes Innovative Internationale Indizes Weltweit erfolgreich handeln 2 DAXglobal Innovative Internationale Indizes Deutsche Börse Index Produkte Benchmarks und Underlyings für internationale Finanzprodukte Die

Mehr

mikrofinanz baustein zur bekämpfung von armut

mikrofinanz baustein zur bekämpfung von armut Hintergrundpapier des Bankhauses Schelhammer & Schattera zu den Möglichkeiten und Grenzen der Mikrofinanzierung Weltweit mehr als 100 Millionen Mikrokreditnehmer und mehr als 500 Millionen Mikroversicherte,

Mehr

Vorstellung Vertiefungsfach Geld und internationale Finanzwirtschaft. Prof. Dr. Stefan Eichler und Prof. Dr. Steffen Meyer (www.gif.uni-hannover.

Vorstellung Vertiefungsfach Geld und internationale Finanzwirtschaft. Prof. Dr. Stefan Eichler und Prof. Dr. Steffen Meyer (www.gif.uni-hannover. Vorstellung Vertiefungsfach Geld und internationale Finanzwirtschaft Prof. Dr. Stefan Eichler und Prof. Dr. Steffen Meyer (www.gif.uni-hannover.de) Relevanz und Aktualität des Fachs Geld und internationale

Mehr

Das Privatkundengeschäft der Zukunft

Das Privatkundengeschäft der Zukunft Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Das Privatkundengeschäft der Zukunft Aktuelle Forschungsergebnisse Einflüsse der Regulierung Handlungsimplikationen Fakultätstag 16. November

Mehr

Ihre Fondsauswahl bei Zurich

Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ab 1. August 2015 sicherheitsorientiert Geldmarkt ESPA Reserve Euro Plus T AT0000812979 04.11.1998 Erste Sparinvest Floating Rate Notes LU0034353002 15.07.1991 Erzielung von

Mehr

Major Banking & Insurance

Major Banking & Insurance Major Banking & Insurance Prof. Dr. J.-M. Graf von der Schulenburg Dr. Ute Lohse Juni 2015 Agenda Relevanz des Majors Banking & Insurance Ziele & Voraussetzungen Veranstaltungen und Inhalte des Majors

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Research Insight Private Equity und die Entwicklung des Finanzsektors in Schwellenländern. Executive Summery

Research Insight Private Equity und die Entwicklung des Finanzsektors in Schwellenländern. Executive Summery Research Insight Private Equity und die Entwicklung des Finanzsektors in Schwellenländern Executive Summery März 213 Wichtige Erkenntnisse Die steigende Mittelnachfrage von Finanzinstitutionen, die im

Mehr

Energiegespräche 2014 Teure Energie Keine Industrie? Bedeuten hohe Energiepreise das Aus für den Industriestandort Europa?

Energiegespräche 2014 Teure Energie Keine Industrie? Bedeuten hohe Energiepreise das Aus für den Industriestandort Europa? Energiegespräche 2014 Teure Energie Keine Industrie? Bedeuten hohe Energiepreise das Aus für den Industriestandort Europa? Univ.- Prof. Dr. Jonas Puck Univ-Prof. Dr. Jonas Puck Geboren 1974 in Berlin Studium,

Mehr

Aserbaidschan: Microfinance Bank of Azerbaijan / AccessBank AZE FZ-Treuhandbeteiligung I und II

Aserbaidschan: Microfinance Bank of Azerbaijan / AccessBank AZE FZ-Treuhandbeteiligung I und II Aserbaidschan: Microfinance Bank of Azerbaijan / AccessBank AZE FZ-Treuhandbeteiligung I und II Ex Post-Evaluierungsbericht (Schlussprüfung) OECD-Förderbereich 24030 / Finanzintermediäre des formellen

Mehr

Mikrokredite im Spannungsfeld zwischen Verschuldung und Veruntreuung einerseits und Armutsbekämpfung andererseits

Mikrokredite im Spannungsfeld zwischen Verschuldung und Veruntreuung einerseits und Armutsbekämpfung andererseits Deutscher Bundestag Drucksache 17/4619 17. Wahlperiode 27. 01. 2011 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Niema Movassat, Christine Buchholz, Sevim Dag delen, weiterer Abgeordneter

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr