Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Effizienzprüfung Kreditinstitute

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Effizienzprüfung Kreditinstitute"

Transkript

1 Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Effizienzprüfung Kreditinstitute

2 diep Ihr Institut für die Effizienzprüfung Fundiert. Flexibel. Unabhängig. diep Deutsches Institut für Effizienzprüfung ist Deutschlands Kompetenzzentrum zu allen Fragen der Effizienzprüfung von Aufsichtsorganen. Wissenschaftlich fundiert und praxiserprobt Wir verbinden umfangreiche Kompetenz aus der Aufsichtsratspraxis mit aktuellen Erkenntnissen aus der Corporate-Governance- Forschung zu Ihrem Vorteil. Flexibilität Die diep-methodik ist auf die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Unternehmen wie börsennotierte Aktiengesellschaften, Kreditinstitute, öffentliche Unternehmen, Genossenschaften und Familienunternehmen zugeschnitten. Vergleich mit den Besten Einsatz umfangreicher Benchmarks und Best Practices als Orientierungsunterstützung für Aufsichts- und Verwaltungsrat. Unabhängig Unser Fokus auf Effizienzprüfungen macht uns unabhängig und objektiv in unserem Urteil.

3 diep Effizienzprüfung für Kreditinstitute Leistung. Eignung. Zusammensetzung. Wir unterstützen Sie dabei, die vom Gesetzgeber vorgeschriebene jährliche Prüfung der Geschäftsleitung und des Kontrollgremiums nach 25d KWG erfolgreich und effizient durchzuführen. Verwaltungs- / Aufsichtsorgan: Es muss mindestens ein Mal jährlich seine eigene Struktur, Größe, Zusammensetzung und Leistung bewerten. Geschäftsleitung: Das Aufsichtsorgan muss darüber hinaus mindestens ein Mal im Jahr Struktur, Größe, Zusammensetzung und Leistung der Geschäftsleitung beurteilen. Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrung: Daneben sind jährlich die Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen der einzelnen Mitglieder des Verwaltungs- oder Aufsichtsorgans sowie des Organs in seiner Gesamtheit zu bewerten. Neu: Unternehmen müssen den Aufsichtsorganen angemessene Ressourcen bei der Prüfung sowie für Fortbildungen zur Verfügung stellen.

4 diep Prüfung für Kreditinstitute gemäß KWG Fundiert. Pragmatisch. Effizient. Die regulatorischen, technologischen und wirtschaftlichen Veränderungen von Kreditinstituten erfordern Anpassungen in den Geschäftsmodellen. Die Aufsichtsorgane in Kreditinstituten sind gefordert, den Transformationsprozess aktiv und kritisch zu begleiten. Auf der Grundlage des 25d KWG müssen sie zudem weitgehende Regelungen zu Eignung, Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise von Aufsichtsorganen erfüllen. Deutlicher Anstieg der Haftungs- und Reputationsrisiken durch verstärkte rechtliche Anforderungen bei zunehmender Aufgabenkomplexität. Die Aufsichtsorgane in Kreditinstituten müssen den Transformationsprozess des Bank-Geschäftsmodells aktiv und kritisch begleiten Aufsichtsrechtliche Anforderungen Zinsniveau Digitalisierung Fusionsdruck Transformation der Geschäftsmodelle Neue Wettbewerber

5 diep Prüfung für Kreditinstitute gemäß 25d KWG Umfassend. Belastbar. Verständlich. Hohe Kreditinstitute sind in der Pflicht Sie müssen fachliche Kompetenz, zeitliche Verfügbarkeit, Unabhängigkeit und Diversität der Aufsichtsorgane stärken. Gestiegene persönliche Anforderungen wie z.b. fachliche Mindestkompetenzen, ausreichender zeitlicher Einsatz und Verständnis des Geschäftsmodells. Anforderungen an Besetzungsprozesse wie z.b. Wahlvorschläge auf Basis einer Stellenbeschreibung und eines Bewerberprofils. Stärkung der Diskussionskultur und der Diversität gefordert. Regelmäßige Fortbildung der Gremienmitglieder zur Sicherung der fachlichen Eignung. Einrichtung von Fachausschüssen für eine intensive Ausschussarbeit. Effizienzprüfung: Kernelement der Aufsichtsorganarbeit Anforderungen an Aufsichtsratsmitglieder Interne und externe Ressourcen Effizienzprüfung Aufgaben des Aufsichtsrates Ausschüsse des Aufsichtsrates

6 diep Die Methodik Zielorientiert. Fundiert. Effizient. Sicherheit und Nachhaltigkeit Die wissenschaftlich fundierte diep-methodik orientiert sich an der Spezifikation des DIN Deutsches Institut für Normung e. V.. Die DIN-Spezifikation unterstützt Aufsichts- und Verwaltungsräte bei der erfolgreichen Ausgestaltung ihrer Überwachungsprozesse. Im Zentrum der diep-methodik steht die onlinebasierte Fragebogenanalyse. Sie setzen wir entweder alleine oder in Verbindung mit weiteren Instrumenten bei der Evaluierungsarbeit ein. Effizienz und Dauer der Evaluierung stehen im Fokus unserer standardisierten Effizienzprüfung. Unsere unternehmensindividuellen Evaluierungsansätze zielen dagegen auf eine intensive Einbindung der Gremienmitglieder bei der Effizienzprüfung ab. Modul 100 Dokumentenanalyse Unternehmensindividuelle Effizienzprüfung Modul 200 Fragebogenanalyse Standardisierte Effizienzprüfung Modul 300 Interviews Modul 400 Dokumentation & Diskussion Unser mehrjähriger Ansatz ermöglicht Ihnen die sukzessive Optimierung Ihrer Gremienarbeit.

7 diep Die standardisierte Effizienzprüfung Online. Modern. Einfach. Unsere onlinegestützte Fragebogenanalyse ermöglicht Ihnen eine einfache und zügige Durchführung der Effizienzprüfung. Ablauf: Jedes Mitglied des Aufsichtsorgans erhält eine mit einem Link zu unserem diep- Tool. Die Fragen können am PC oder Tablet nach individueller Zeitplanung beantwortet werden (Zeitaufwand 30 bis 45 Minuten). Wenn alle Antworten vorliegen, erstellen wir einen aussagefähigen Evaluierungsbericht. Bei Bedarf präsentieren wir darüber hinaus die Ergebnisse im Aufsichts- oder Verwaltungsrat. Die standardisierte Effizienzprüfung eignet sich für Unternehmen, die insbesondere der rechtlichen Anforderung zur regelmäßigen Durchführung einer Effizienzprüfung nachkommen wollen ihre Evaluierung auf Basis eines wissenschaftlich und methodisch abgesicherten Fragebogens durchführen möchten den Evaluierungsprozess zügig und standardisiert durchführen wollen die Unabhängigkeit der Evaluierung sicherstellen möchten eine externe Bestätigung der Effizienz der Zusammensetzung und der Tätigkeit ihres Aufsichtsorgans erhalten möchten.

8 diep Die unternehmensindividuelle Evaluierung Zielorientiert. Flexibel. Intensiv. Die unternehmensindividuelle Effizienzprüfung berücksichtigt die spezifischen Anforderungen Ihres Gremiums und kombiniert unterschiedliche Instrumente. In Absprache mit Ihnen kombinieren wir zusätzlich zur Fragebogenanalyse unterschiedliche Elemente wie detaillierte Dokumentenanalyse (u.a. Geschäftsordnung, Protokolle und Prüfberichte), strukturierte Einzelinterviews, Beobachtungen in Aufsichtsratssitzungen oder Aufsichtsratsworkshops. Die Evaluierung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden. Die unternehmensindividuelle Effizienzprüfung eignet sich für Unternehmen, die den rechtlichen Anforderungen zur regelmäßigen Durchführung einer Effizienzprüfung nachkommen wollen darüber hinaus die Effizienz des Überwachungsorgans gezielt weiterentwickeln wollen den Gremienmitgliedern die Möglichkeit zu einer intensiven Teilhabe am Evaluierungsprozess bieten möchten eine Effizienzprüfung als Basis für einen intensiven Dialog im Aufsichtsorgan nutzen wollen die Unabhängigkeit der Evaluierung sicherstellen möchten eine externe Bestätigung der Effizienz der Zusammensetzung und der Tätigkeit ihres Aufsichtsorgans erhalten möchten.

9 diep Effizienzprüfung für Kreditinstitute Fundiert. Pragmatisch. Effizient. Unabhängige externe Berater als Moderatoren gewährleisten den Erfolg des notwendigen zielorientierten und pragmatischen Evaluierungsprozesses. Bei Zur Durchführung der Effizienzprüfung sieht das Kreditwesengesetz ausdrücklich vor, dass die Unternehmen durch externe Sachverständige unterstützt werden können. Die Prüfung wird durch unabhängige Berater durchgeführt, damit diese durch die Aufsichtsbehörden akzeptiert wird. Wir bieten die notwendige Unabhängigkeit in einem pragmatischen und effizienten Prüfungsprozess. Bedarf können Sie die Prüfung eigenständig mit Hilfe unseres diep-tools durchführen.

10 diep Benchmark für Effizienz Erfahrung. Vertrauen. Erfolg. Das diep bietet Ihnen vorbildliche Vorgehensweisen und etablierte Überwachungsstandards spezifisch auf Ihr Unternehmen zugeschnitten. Jedes Aufsichtsorgan ist anders. Die Vorgehensweisen anderer Unternehmen können jedoch Orientierung geben nicht mehr, aber auch nicht weniger. Der Vergleich mit Benchmarks und Best Practices unterstützt Sie dabei, das eigene Gremium präzise einzuordnen und konkrete Entwicklungspotenziale schnell und fundiert zu identifizieren. Benchmark Unternehmen A Unternehmen B Unternehmen C Unsere Benchmark-Datenbank stellt Ihnen die relevanten Daten zu Struktur und Arbeitsweise von effizienten Aufsichtsgremien zur Verfügung. Sie baut auf den erfolgsentscheidenden, wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und unserer Erfahrung aus vergleichbaren Projekten auf.

11 diep Mehrwert Compliance. Akzeptanz. Nachhaltigkeit. Wir sind Ihr verlässlicher Partner bei der Effizienzprüfung gemäß KWG nachhaltig und kompetent. Compliance mit den rechtlichen Anforderungen einer regelmäßigen Prüfung der Geschäftsleitung und des Aufsichtsorgans. Compliance mit den Kodex-Anforderungen einer regelmäßigen Effizienzprüfung. Verringerung der Haftungs- und Reputationsrisiken der Gremiumsmitglieder. Akzeptanz bei den Gremiumsmitgliedern durch einfache Handhabung und valide Ergebnisse. Entlastung des Aufsichtsratsvorsitzenden und der Mitarbeiter des Unternehmens Abwicklung und Moderation des Evaluierungsprozesses durch uns. Kein Risiko von Interessenskonflikten durch externe Beratungsdienstleistungen.

12 Die Institutsleitung Kompetent. Erfahren. Partnerschaftlich. Professor Dr. Peter Ruhwedel Geschäftsführender Gesellschafter Peter Ruhwedel ist Wissenschaftler, Unternehmer und Corporate-Governance-Experte mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von Aufsichtsräten. Seit 2011 ist er Professor für Strategisches Management & Organisation und wissenschaftlicher Leiter des KCU KompetenzCentrum für Unternehmensführung & Corporate Governance an der FOM Hochschule. Er besitzt fundierte Praxiserfahrung aus seiner langjährigen Tätigkeit bei renommierten Beratungsgesellschaften. Er verfügt über eigene Gremienerfahrung und kennt die Arbeit von Aufsichtsgremien von innen.

13 diep Netzwerk Mehrdimensional. Komplementär. Interaktiv. KCU FOM Hochschule Das KCU ist wissenschaftliche Einrichtung und Kompetenzzentrum zu allen Fragen der Unternehmensführung und der Corporate Governance an der FOM Hochschule. Financial Experts Association Die 2008 ins Leben gerufene Financial Experts Association ist der erste deutsche Berufsverband für Finanzexperten in Aufsichtsräten und Beiräten. BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH Die BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH berät Großkonzerne, mittelständische Unternehmen, Institutionen, Organisationen und Privatpersonen zu allen Fragen der Kommunikation. Director`s Channel Director s Channel ist als Internet-TV das audiovisuelle Format für die heutige Generation von Aufsichtsräten, die sich zeitgemäß und effizient informieren wollen.

14 diep Referenzen Erfahrung. Vertrauen. Erfolg. Der Aufsichtsrats-Score liefert wertvolle Benchmarks für Aufsichtsräte. Prof. Dr. Dieter H. Vogel Aufsichtsratsvorsitzender der Klöckner & Co. SE Professor Ruhwedel zeichnen Professionalität, Expertise, Verbindlichkeit und eine hohe Integrität aus. Astrid Hamker Gesellschafterin und Aufsichtsratsmitglied der Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG Eine unabhängige Prüfung durch das Deutsche Institut für Effizienzprüfung verringert das Haftungsrisiko für die Aufsichtsratsmitglieder. Dr. Jürgen Johannes Witte Partner und Experte für Gesellschafts-, Bank- und Haftungsrecht bei Hogan Lovells

15 Der diep-ansatz führt zu aussagekräftigen Ergebnissen und bietet gleichzeitig eine echte Entlastung für Unternehmen bei der Durchführung einer Effizienzprüfung. Klaus Thiemann Industrial Advisor von Private-Equity-Fonds, Aufsichtsrat und Beirat verschiedener Gesellschaften. Ehem. CEO von Kabel BW, E-Plus und KrupsMoulinex sowie Vorstandsmitglied bei Arcor Professor Ruhwedel hat den Prüfungsprozess von Aufsichtsrat und Geschäftsleitung professionell, zielorientiert und sachkundig unterstützt. Dr. Christian von Villiez Düsseldorfer Hypothekenbank AG Die Präsentation von Professor Ruhwedel hat sowohl die kommunalen Vertreter als auch die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat überzeugt. Josef Rahmen Ehem. Geschäftsführer der LVV Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbh

16 Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Kontakt diep Deutsches Institut für Effizienzprüfung GmbH Gießerallee 6 D Willich Telefon: +49 (0)

Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Effizienzprüfung für den Aufsichtsrat

Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Effizienzprüfung für den Aufsichtsrat Fundiert. Flexibel. Unabhängig. Einfach. Effizienzprüfung für den Aufsichtsrat diep Ihr Institut für die Effizienzprüfung Fundiert. Flexibel. Unabhängig. diep Deutsches Institut für Effizienzprüfung ist

Mehr

Effizienzprüfung in Kreditinstituten gemäß 25 d KWG

Effizienzprüfung in Kreditinstituten gemäß 25 d KWG CORPORATEGOVERNANCESERVICES Prof. Dr. Peter Ruhwedel Effizienzprüfung in Kreditinstituten gemäß 25 d KWG 100% geprüft Umsetzung der neuen KWG-Anforderungen zur Internal Governance in der Praxis Wir unterstützen

Mehr

Chancen der Aufsichtsratsevaluierung 2014

Chancen der Aufsichtsratsevaluierung 2014 Chancen der Aufsichtsratsevaluierung 2014 Grundsätzliches zur Evaluation Weltweit steigen die Anforderungen an die Qualität der Arbeit von Aufsichtsgremien. Fast alle internationalen Regelwerke fordern

Mehr

Effizienzprüfung des Aufsichtsrats

Effizienzprüfung des Aufsichtsrats Kodex-konforme Effizienzprüfung des Juli 2015 www.diep-institut.de Agenda 1. Ziele und Gestaltungsfelder einer Effizienzprüfung 2. Vorbereitung und Durchführung der Evaluierung 3. Erfolgsfaktoren einer

Mehr

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner FP FinancialPartner Ihre Ansprechpartner Oliver Kraus und Roland Heuser freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme. FP FinancialPartner Beratungsgesellschaft mbh Oliver Kraus Haus Meer 2 40667 Meerbusch Fon

Mehr

Veröffentlichung betreffend Corporate Governance und Vergütung

Veröffentlichung betreffend Corporate Governance und Vergütung Veröffentlichung betreffend Corporate Governance und Vergütung ERKLÄRUNG gemäß 65a BWG i.v.m. 5 Abs. 1 Z 6 bis 9a, 28a Abs. 5 Z 1 bis 5, 29, 39b, 39c, 64 Abs. 1 Z 18 u. 19 BWG und der Anlage zu 39b BWG

Mehr

Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen. Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden

Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen. Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden Compliance-Risiken managen Die Sicherstellung von Compliance, also die Einhaltung von Regeln (Gesetze,

Mehr

_Case Study Fraud-Quick-Check für eine renommierte Privatbank

_Case Study Fraud-Quick-Check für eine renommierte Privatbank _Case Study für eine renommierte Privatbank Verdeckte Gefahrenpotenziale und verschärfte regulatorische Vorgaben erfordern effektive Präventionsmaßnahmen gegen Betrugsdelikte Severn Consultancy GmbH, Hansa

Mehr

Prüfung nach IDW PS 980 Monika Wodarz, PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH Compliance Circle München, 13. September 2012

Prüfung nach IDW PS 980 Monika Wodarz, PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH Compliance Circle München, 13. September 2012 Prüfung nach IDW PS 980 Monika Wodarz, PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH Compliance Circle München, 13. September 2012 PKF Industrie- und Verkehrstreuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München

Mehr

Service Übersicht Helwig, Lenz Wirtschaftsprüfer - Frankfurt a.m.

Service Übersicht Helwig, Lenz Wirtschaftsprüfer - Frankfurt a.m. Compliance Beratung Service Übersicht Compliance Beratung 1. Die Partner 2. Unsere Services Die Partner - Rosemarie Helwig Helwig, Lenz Wirtschaftsprüfer Rosemarie Helwig Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Mehr

FidAR Form III, 4. April 2011 in Berlin

FidAR Form III, 4. April 2011 in Berlin FidAR Form III, 4. April 2011 in Berlin Was tun Personalberater und Personalverantwortliche? - Herausforderungen und Chancen angesichts der Forderung, mehr Frauen in Aufsichtsräte und das Top Management

Mehr

FIRST SOLAR, INC. RICHTLINIEN ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG

FIRST SOLAR, INC. RICHTLINIEN ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG FIRST SOLAR, INC. RICHTLINIEN ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG A. Rolle von Aufsichtsrat und Vorstand 1. Aufsichtsrat Aufgabe des Aufsichtsrats ( Aufsichtsrat ) ist es, die Geschäftsführung von First Solar, Inc.

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Compliance Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Inhaltsverzeichnis WAS BEDEUTET COMPLIANCE FÜR UNS? 2 UNSERE UNTERNEHMENSSTRATEGIE 2 WERTE UND PERSÖNLICHE

Mehr

Fragestellungen des IeP

Fragestellungen des IeP Kurzpräsentation 1 Fragestellungen des IeP Das InnovationserfolgsPanel (IeP ) bietet Ihnen wichtige Hilfestellungen bei Fragen zum Innovationsmanagement in Ihrem Unternehmen. Schöpfen wir das Wachstumspotential

Mehr

Interne Revision Ressourcen optimieren. Aufdecken, was dem Erfolg Ihres Unternehmens entgegensteht!

Interne Revision Ressourcen optimieren. Aufdecken, was dem Erfolg Ihres Unternehmens entgegensteht! Interne Revision Ressourcen optimieren Aufdecken, was dem Erfolg Ihres Unternehmens entgegensteht! Wertetreiber Interne Revision Internationalisierung und Wettbewerbsdruck zwingen Unternehmen dazu, ihre

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

MB Management GmbH. IT Storage Architekt / Consultant (m/w) SPEZIFIKATION. Für ein bekanntes Systemhaus in Baden. Dezember 2015

MB Management GmbH. IT Storage Architekt / Consultant (m/w) SPEZIFIKATION. Für ein bekanntes Systemhaus in Baden. Dezember 2015 SPEZIFIKATION Für ein bekanntes Systemhaus in Baden Dezember 2015 Diese wurde zur Kandidateninformation erstellt. Wir bitten darum, die Informationen streng vertraulich zu behandeln und ohne unser Einverständnis

Mehr

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall

ANTES International Assessment. Erfolg ist kein Zufall ANTES International Assessment Erfolg ist kein Zufall 2 E.M. Forster hat es einmal auf den Punkt gebracht: Eine Person mit Begeisterung ist besser als 40 Personen die lediglich nur interessiert sind. Potenziale

Mehr

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen!

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Interne Revision Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Unser Leistungsangebot für Banken und Mittelstand Durch unseren großen Erfahrungsschatz

Mehr

Unser Angebot Ressourcen schonen, Masse stärken steuerliche und betriebswirtschaftliche Begleitung von Insolvenzregelverfahren

Unser Angebot Ressourcen schonen, Masse stärken steuerliche und betriebswirtschaftliche Begleitung von Insolvenzregelverfahren Unser Angebot Ressourcen schonen, Masse stärken steuerliche und betriebswirtschaftliche Begleitung von Insolvenzregelverfahren und ESUG-Verfahren. PerspektiveSanierung Insolvency Tax and Advisory Services

Mehr

Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements

Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements Vom Prüfer zum Risikomanager: Interne Revision als Teil des Risikomanagements Inhalt 1: Revision als Manager von Risiken geht das? 2 : Was macht die Revision zu einem Risikomanager im Unternehmen 3 : Herausforderungen

Mehr

Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte

Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte PRESSEMITTEILUNG Deutsche Bank ist Sieger im DAX-Ranking der besten Aufsichtsräte Allianz SE und Deutsche Börse AG auf Platz 2 und Platz 3 Aktuelle Studie AUFSICHTSRATS-SCORE Aufsichtsräte übernehmen wichtige

Mehr

MK advisory. Unternehmens Check

MK advisory. Unternehmens Check Unternehmens Check Management und Corporate Finance Beratung Interim Finance Professionals Löwengrube 10 80333 München tel: + 49 89 288 90-150 fax + 49 89 99 01 84-91 mail: info@mk-.de hp: www.mk-.de Leistungen

Mehr

Positionsprofil Legal Counsel (m/w) *)

Positionsprofil Legal Counsel (m/w) *) Positionsprofil Legal Counsel (m/w) *) *) Hinweis: Wenn wir im Verlauf dieses Positionsprofils nicht immer sowohl weibliche als auch männliche Substantivform, Artikel etc. verwenden, so dient dies ausschließlich

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

Geschäftsordnung. für das Präsidium des Aufsichtsrats der Siemens Aktiengesellschaft. Fassung vom 23. September 2015

Geschäftsordnung. für das Präsidium des Aufsichtsrats der Siemens Aktiengesellschaft. Fassung vom 23. September 2015 s Geschäftsordnung für das Präsidium des Aufsichtsrats der Siemens Aktiengesellschaft Fassung vom 23. September 2015 1 Zusammensetzung und Aufgaben 1. Der Vorsitzende, die Stellvertreter und ein weiteres,

Mehr

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Wir zertifizieren Immobiliengutachter auf höchstem Niveau www.hypzert.de Höchste Ausbildungsqualität lebendige Netzwerke Die HypZert GmbH ist eine unabhängige,

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement

CMC-KOMPASS: CRM. Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement CMC-KOMPASS: CRM Der Wegweiser für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement 1 CROSSMEDIACONSULTING 18.05.2010 Unser Verständnis von CRM: Customer Relationship Management ist weit mehr als ein IT-Projekt

Mehr

IHRE ZIELE SIND UNSERE HERAUSFORDERUNG FÜR INDIVIDUELLE LEISTUNGEN UND PERFEKTE LÖSUNGEN!

IHRE ZIELE SIND UNSERE HERAUSFORDERUNG FÜR INDIVIDUELLE LEISTUNGEN UND PERFEKTE LÖSUNGEN! IHRE ZIELE SIND UNSERE HERAUSFORDERUNG FÜR INDIVIDUELLE LEISTUNGEN UND PERFEKTE LÖSUNGEN! IT.TEM GmbH Industriestraße 4 70565 Stuttgart Telefon +49 711 99760440 info@it-tem.de www.it-tem.de IHRE ZIELE

Mehr

MEAG als aktiver Aktionär Richtlinie über das Abstimmverhalten auf Hauptversammlungen (Proxy Voting Richtlinie) Stand: Oktober 2014

MEAG als aktiver Aktionär Richtlinie über das Abstimmverhalten auf Hauptversammlungen (Proxy Voting Richtlinie) Stand: Oktober 2014 MEAG als aktiver Aktionär Richtlinie über das Abstimmverhalten auf Hauptversammlungen (Proxy Voting Richtlinie) Stand: Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Präambel 2. Proxy Voting Richtlinie 3. Details

Mehr

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung alle Aktivitäten, die dazu beitragen, dass Mitarbeiter/innnen die an sie gestellten gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen

Mehr

_Factsheet. MaRisk VA stellen das Risikomanagement von Versicherern auf den Prüfstand. Machen Sie Ihr Risikomanagement fit für Solvency II

_Factsheet. MaRisk VA stellen das Risikomanagement von Versicherern auf den Prüfstand. Machen Sie Ihr Risikomanagement fit für Solvency II _Factsheet MaRisk VA stellen das Risikomanagement von Versicherern auf den Prüfstand Machen Sie Ihr Risikomanagement fit für Solvency II Severn Consultancy GmbH, Phoenix Haus, Berner Str. 119, 60437 Frankfurt

Mehr

Customer Care Center in der Versicherungswirtschaft Kennzahlen im Vergleich 2015

Customer Care Center in der Versicherungswirtschaft Kennzahlen im Vergleich 2015 Projektvorstellung Customer Care Center in der Versicherungswirtschaft Kennzahlen im Vergleich 2015 September 2014 Ausgangslage und Herausforderungen Steigende Kundenerwartungen an die Serviceleistungen

Mehr

Unsere Klienten erzielen Erfolge

Unsere Klienten erzielen Erfolge ERFOLG KOMPETENZ FAIRNESS ERFOLG Unsere Klienten erzielen Erfolge ZIEL Consulting ist stolz darauf, zum Erfolg beizutragen. Dass unsere Klienten wiederholt für Unterstützung auf uns zukommen, werten wir

Mehr

ECONOMIC REPORTING. Der Ansatz zur erfolgreichen Finanzkommunikation im Êeschäftsbericht, in Ihren Präsentationen, in Ihren Âeden

ECONOMIC REPORTING. Der Ansatz zur erfolgreichen Finanzkommunikation im Êeschäftsbericht, in Ihren Präsentationen, in Ihren Âeden ECONOMIC REPORTING Der Ansatz zur erfolgreichen Finanzkommunikation im Êeschäftsbericht, in Ihren Präsentationen, in Ihren Âeden WISSEN, DAS PASST. Das Hamburger Economic Reporting Institute ERI liefert

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT WILLKOMMEN BEI KON-PART Die Unternehmerberater für Personalmarketing Seit 1986 haben sich die Unternehmer-Berater der KON-PART einer Personalberatung

Mehr

DIAMONDSTOXX PRESSESPIEGEL

DIAMONDSTOXX PRESSESPIEGEL WENN DU WÄHLEN KANNST WÄHLE DAS BESTE. DIAMONDSTOXX PRESSESPIEGEL Nachhaltiger Vermögensschutz Lupenreine Diamanten - werthaltig, mobil, steuerlich attraktiv. Und zur Vermögenssicherung nur die beste Qualität.

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Quality Assurance Review der IT-Revision (QAR-IT) -Ein Leitfaden -

Quality Assurance Review der IT-Revision (QAR-IT) -Ein Leitfaden - Quality Assurance Review der IT-Revision (QAR-IT) -Ein Leitfaden - Aktueller Stand 2 1. Einleitung 1.1 Ausgangssituation 1.2 Definitionen 1.3 Zielsetzung 1.4 Standards 2. Anforderungen an den QAR-IT-Prüfer

Mehr

Fortbildung Aufsichtsverantwortung 2015

Fortbildung Aufsichtsverantwortung 2015 Fortbildung Aufsichtsverantwortung 2015 Angebot für Aufsichtsverantwortliche in Diakonie und Kirche Diakonie Baden-Württemberg GmbH Sehr geehrte Aufsichtsratsmitglieder, Ehrenamtliche in Aufsichtsfunktion

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Die neue Rolle des Financial Expert. Bergisch - Gladbach, den 13. Dezember 2010 Dr. Bernd Schichold

Die neue Rolle des Financial Expert. Bergisch - Gladbach, den 13. Dezember 2010 Dr. Bernd Schichold Die neue Rolle des Financial Expert Bergisch - Gladbach, den 13. Dezember 2010 Dr. Bernd Schichold 1 Vortragsagenda 1 2 3 4 4 Thesen zur neuen Rolle und Stellung des Financial Expert Neue regulative Anforderungen

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» People Development

Kienbaum Management Consultants.» People Development Kienbaum Management Consultants» People Development » Die Herausforderung Immer wenn sich Unternehmen verändern, müssen sich Menschen verändern. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, die Kompetenzen ihrer

Mehr

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de Security Excellence Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT-GS, ISIS12) Annäherung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Sebastian Uellenbeck Senior Information

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

»Beschwerdemanagement 2015«

»Beschwerdemanagement 2015« Werkstattreihe»Beschwerdemanagement 2015«Teilnehmer 2014 Hintergrund Die Steigerung der Qualität von Service-Prozessen und der damit verbundenen Kundenzufriedenheit stellen primär zu lösende Herausforderungen

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

Fortbildung als effizientes Marketing-Instrument

Fortbildung als effizientes Marketing-Instrument Für Kundenbindung und Markenpflege: Fortbildung als effizientes Marketing-Instrument Informationen zum AVA-Veranstaltungsservice für Industrieunternehmen Hoher Stellenwert im tierärztlichen Bereich Gerade

Mehr

Leitbild WIR ÜBER UNS GRUNDAUSSAGEN ZUR BAM

Leitbild WIR ÜBER UNS GRUNDAUSSAGEN ZUR BAM Leitbild WIR ÜBER UNS GRUNDAUSSAGEN ZUR BAM UNSER AUFTRAG Wir gewährleisten Sicherheit in Technik und Chemie. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) integriert Forschung, Bewertung

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

POSITIONSPROFIL. Leiter Schulung / Qualifizierung (m/w) Lebensmittel-Einzelhandel Franchisesystem

POSITIONSPROFIL. Leiter Schulung / Qualifizierung (m/w) Lebensmittel-Einzelhandel Franchisesystem POSITIONSPROFIL Leiter Schulung / Qualifizierung (m/w) Lebensmittel-Einzelhandel Franchisesystem Inhalt 1. Positionsbezeichnung 2. Das Unternehmen 3. Die Position (Anforderungen) 4. Der Stelleninhaber

Mehr

Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen

Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management Programms durch strategische KPIs und sinnvolle Messungen Management Summary Durch Zahlen zu Maßnahmen: Verbesserung des Travel Management

Mehr

Der Datenschutzbeauftragte. Eine Information von ds² 05/2010

Der Datenschutzbeauftragte. Eine Information von ds² 05/2010 Der Datenschutzbeauftragte Eine Information von ds² 05/2010 Inhalt Voraussetzungen Der interne DSB Der externe DSB Die richtige Wahl treffen Leistungsstufen eines ds² DSB Was ds² für Sie tun kann 2 Voraussetzungen

Mehr

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg PKF FASSELT SCHLAGE Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft

Mehr

Trainerausbildung IHK - Zertifikat

Trainerausbildung IHK - Zertifikat Trainerausbildung IHK - Zertifikat Sie möchten sich beruflich verändern oder suchen einen Weg, sich ein umfassendes Know-How für Ihre täglichen beruflichen Aufgaben anzueignen? Dann ist unsere Trainerausbildung

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de ISMS Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT GS, ISIS12) Annäherung Dipl.-Ing Alfons Marx Materna GmbH Teamleiter Security, DQS-Auditor

Mehr

Best Practices der Aufsichtsratstätigkeit

Best Practices der Aufsichtsratstätigkeit Best Practices der Aufsichtsratstätigkeit Essen, 14 Januar 2013 Prof. Dr. Peter Ruhwedel Wissenschaftlicher Leiter KCU KompetenzCentrum für Unternehmensführung und Corporate Governance Professur für Strategisches

Mehr

pharmaplace AG Potentiale gemeinsam nutzen

pharmaplace AG Potentiale gemeinsam nutzen Audit NATIONAL UND INTERNATIONAL AUF HÖCHSTEM NIVEAU. pharmaplace AG Potentiale gemeinsam nutzen Seit 2009 lassen wir über pharmaplace GMP Audits für Wirkstoffe in Asien durchführen. Der Inhalt der Auditberichte

Mehr

Moderierte Unternehmensplanung. S/E/ Strategie und Ergebnisse Mittelstandsberatung GmbH. Partner für inhabergeführte Familienunternehmen

Moderierte Unternehmensplanung. S/E/ Strategie und Ergebnisse Mittelstandsberatung GmbH. Partner für inhabergeführte Familienunternehmen Moderierte Unternehmensplanung S/E/ Strategie und Ergebnisse Mittelstandsberatung GmbH Partner für inhabergeführte Familienunternehmen Düsseldorf, im März 2011 1 Profil Führungserfahrene Berater Spezialisiert

Mehr

Wagner Beratungsgesellschaft mbh Max-Planck-Straße 21 I D-65520 Bad Camberg Tel +49 (0) 6434 / 94 27-0 I Fax +49 (0) 6434 / 94 27-27

Wagner Beratungsgesellschaft mbh Max-Planck-Straße 21 I D-65520 Bad Camberg Tel +49 (0) 6434 / 94 27-0 I Fax +49 (0) 6434 / 94 27-27 Wagner Beratungsgesellschaft mbh Max-Planck-Straße 21 I D-65520 Bad Camberg Tel +49 (0) 6434 / 94 27-0 I Fax +49 (0) 6434 / 94 27-27 info@wagner-beratung.de I www.wagner-beratung.de Qualitätssicherung

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! RESSOURCENMANAGEMENT

HERZLICH WILLKOMMEN! RESSOURCENMANAGEMENT HERZLICH WILLKOMMEN! RESSOURCENMANAGEMENT Unternehmensberatertag 2015 OPENING UND BEGRÜSSUNG KR Hans-Georg Göttling, CMC CSE Berufsgruppensprecher Unternehmensberatung Dipl.-Ing. Alexander Kainer Partner

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr

Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+.

Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+. Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+. Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+. Sie stehen mit Ihrem BGM noch ganz am Anfang? Unsere moove Berater unterstützen Sie beim

Mehr

SMS CONSULTING Wir für Sie

SMS CONSULTING Wir für Sie Integriertes Performance Management Führung Mitarbeiter Vergütung Organisation SMS CONSULTING Wir für Sie Mit unserem integrierten Performance Management System verhelfen wir Ihrem Unternehmen zu nachhaltigen

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Praxisorientierte Assessments

Praxisorientierte Assessments Praxisorientierte Assessments 1 MPB Assess Erfahren und konstant Erfahrung ist ein entscheidender Faktor bei der Einschätzung und Beurteilung von Menschen. Bereits seit 1987 wächst unsere Erfahrung in

Mehr

Finale Fassung 23. Juni 2014

Finale Fassung 23. Juni 2014 Public Corporate Governance Bericht der FMS Wertmanagement Service GmbH für das Geschäftsjahr 2013 1. Einleitung Die FMS Wertmanagement Service GmbH ( Gesellschaft ) wurde am 18. April 2012 von der FMS

Mehr

IT-Prüfung nach dem COBIT- Ansatz. Erfahrungen des oö. Landesrechnungshofes

IT-Prüfung nach dem COBIT- Ansatz. Erfahrungen des oö. Landesrechnungshofes IT-Prüfung nach dem COBIT- Ansatz Erfahrungen des oö. Landesrechnungshofes Oö. Landesrechnungshof Landesrechnungshof ist zuständig für die Prüfung von IT-Organisationen des Landes und von Beteiligungsunternehmen

Mehr

Sparkassenakademie Bayern. Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen

Sparkassenakademie Bayern. Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen Sparkassenakademie Bayern Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen Auswahlverfahren und Potenzialdiagnosen - eine Investition in die Zukunft Zur Sicherung der Zukunft der Sparkassen ist es unerlässlich,

Mehr

Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e. V. Leitbild

Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e. V. Leitbild Leitbild Menschenbild Stärken Ziele Mitglieder Interessenvertretung I. Unser Menschenbild Die Verbandsarbeit ist geprägt durch das jeweilige Menschenbild unserer Mitgliedseinrichtungen. Grundlage unserer

Mehr

agens 2009 Sicherheit als Bestandteil eines integrierten Compliance Systems aus betriebswirtschaftlicher Sicht

agens 2009 Sicherheit als Bestandteil eines integrierten Compliance Systems aus betriebswirtschaftlicher Sicht agens 2009 Sicherheit als Bestandteil eines integrierten Compliance Systems aus betriebswirtschaftlicher Sicht 25.03.2009 Compliance ist das Thema in den Medien 2 Compliance ist das Thema in den Medien

Mehr

Praxislösungen für Ihr Unternehmen

Praxislösungen für Ihr Unternehmen IOP Institut für Organisation und Personal www.iop.unibe.ch Praxislösungen für Ihr Unternehmen IOP Institut für Organisation und Personal Das IOP Institut für Organisation und Personal ist ein wissenschaftlich

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Linner Wittchen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Linner Wittchen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Linner Wittchen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bretonischer Ring 12 85630 München - Grasbrunn 1 Inhaltsverzeichnis I. Unsere Philosophie II. Unsere Kernkompetenzen und Geschäftsbereiche III. Warum

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

>>> Beratung. Coaching. Training

>>> Beratung. Coaching. Training >>> Kompetenz in Personal persönlich professionell vertrauensvoll kreativ Andreas Discher Personalberatung Kieler Straße 5 27777 Ganderkesee T 04221-490 09 78 F 04221-490 09 79 M 0174-169 60 10 mail@discher-personalberatung.de

Mehr

REVIDATA Ihr Partner für:

REVIDATA Ihr Partner für: REVIDATA Ihr Partner für: IT-Prüfung & Interne Revision Compliance-Audit IT- Beratung Seminare Kompetenz schafft Vertrauen 1 Das Unternehmen REVIDATA hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1981 als eigenständige

Mehr

Pro Psychiatrie Qualität

Pro Psychiatrie Qualität procum Cert Pro Psychiatrie Qualität 05.März.2009 Berlin Mit PPQ auf dem Weg zur Zertifizierung? i Voraussetzungen und Ansatzpunkte Mathias Bojahr Geschäftsführer procum Cert GmbH Voraussetzungen Formale

Mehr

D&O-Self-Assessment Wirksamer managen und Haftungsfallen erkennen

D&O-Self-Assessment Wirksamer managen und Haftungsfallen erkennen Wirksamer managen und Haftungsfallen erkennen Ludwig W. Allgoewer, Malik Management Zentrum St. Gallen Heiko Eckert, Malik Management Zentrum St. Gallen Elisabeth Spann, Münchener Rück Thomas Wollstein,

Mehr

Wie gewinnen Sie Vertrauen in eine Inspektionsstelle? Sollte diese nach ISO 9001 zertifiziert oder nach ISO/IEC 17020 akkreditiert sein?

Wie gewinnen Sie Vertrauen in eine Inspektionsstelle? Sollte diese nach ISO 9001 zertifiziert oder nach ISO/IEC 17020 akkreditiert sein? Sollte diese nach ISO 9001 zertifiziert oder nach ISO/IEC 17020 akkreditiert sein? Worauf sollten Sie achten, wenn Sie eine Inspektion benötigen? 3 Wie gewinnen Sie Vertrauen in eine 4 Wie kann das Vertrauen

Mehr

6.4.5 Compliance-Management-System (CMS)

6.4.5 Compliance-Management-System (CMS) Seite 1 6.4.5 6.4.5 System (CMS) Grundlage eines CMS ist die Compliance. Ein CMS enthält jene Grundsätze und Maßnahmen, die auf den von den gesetzlichen Vertretern festgelegten Zielen basieren und ein

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

PROZESSANALYSEN. Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit

PROZESSANALYSEN. Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit PROZESSANALYSEN Optimierte Prozesse fördern Qualität, Leistung und Zufriedenheit Prozessqualität Für nachhaltige Unternehmensentwicklung Effiziente und bedürfnisgerechte Prozesse unterstützen alle Beteiligten

Mehr

Anforderungen an Berufseinsteiger im Marketing

Anforderungen an Berufseinsteiger im Marketing Anforderungen an Berufseinsteiger im Marketing Empirische Studie 2006/2007 Prof. Dr. Michael Bernecker 1 1 Zielsetzungen und Durchführung der Studie Ausganglage und Motivation der Studie Gerade der Bereich

Mehr

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien

Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Ganzheitliche Lösungen für Ihre Immobilien Bestandssanierung komplexer Immobilien Sanierung und Umbau am Privathaus Immobilienentwicklung Projektieren Sanieren Realisieren Instandhalten Modernisieren Festpreis-Garantie

Mehr

Ihr Weg zur Energie-Effizienz

Ihr Weg zur Energie-Effizienz Ihr Weg zur Energie-Effizienz Die Energieberatung ist wichtiges Instrument, um Informationsdefizite abzubauen, Energiesparpotenziale zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren. Anliegen ist dabei

Mehr

Planung, Auswahl und Ingest

Planung, Auswahl und Ingest Planung des Forschungsdaten-Managements: Planung, Auswahl und Ingest Gabriel Stöckle ZAH Heidelberg gst@ari.uni-heidelberg.de Überblick Planung Ziele des Projekts Beziehung zu vorhandene Daten Bewertung

Mehr

QI SERVICES. QI RISK.

QI SERVICES. QI RISK. QI SERVICES. QI RISK. 3/7/2014 1 Agenda QI Services Qi Risk Rechtliches Umfeld QI Risk Audit Auf einen Blick Ihr Nutzen Risk Scan 3/7/2014 2 QI Services Mit der Produktgruppe QI Services unterstützen wir

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Fachveranstaltung IHK: Kennen Sie Ihr Rating? Katrin Hummel Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung HMS

Fachveranstaltung IHK: Kennen Sie Ihr Rating? Katrin Hummel Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung HMS Fachveranstaltung IHK: Kennen Sie Ihr Rating? Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung HMS Rating = Einschätzung der Bonität eines Schuldners Ratingerstellung Rating- Kredit- Deutsche agenturen institute Bundesbank

Mehr