DFG. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Research with Human Embryonic Stern Cells. Standpunkte/Positions

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DFG. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Research with Human Embryonic Stern Cells. Standpunkte/Positions"

Transkript

1 Deutsche Forschungsgemeinschaft Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen Research with Human Embryonic Stern Cells Standpunkte/Positions WILEY- VCH WILEY-VCH GmbH & Co. KGaA DFG

2 Vorwort IX Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen 1 1 Naturwissenschaftlicher Hintergrund Vorbemerkung und Definitionen Embryonale Stammzellen (ES-Zellen) Gewinnung Eigenschaften Allgemeine Eigenschaften Entwicklungsbiologisches Potential von ES-Zellen Stand der Forschung an und mit ES-Zellen Embryonale Keimzellen Gewinnung Eigenschaften Gewebespezifische (adulte) Stammzellen Eigenschaften Gewinnung Reprogrammierung somalischer Zellen durch Zellkemtransplantation Mechanismen und Probleme der Kerntransplantation Reproduktives Klonen Therapeutisches Klonen 18 2 Juristischer Hintergrund Vorbemerkung Embryonale Stammzellen EG-ZeUen Adulte und gewebespezifische Stammzellen Gewinnung von Stammzellen aus dem Blut Gewinnung von Stammzellen aus Nabelschnurblut Zellkerntransfer und Reprogrammierung Chimären- und Hybridbildung durch Zellkerntransfer 25 V

3 2.5.2 Reprogrammierung somatischer Zellen Import von humanen embryonalen Stammzellen und Forschungsarbeiten Deutscher mit humanen embryonalen Stammzellen im Ausland Einfuhr totipotenter Stammzellen Einfuhr pluripotenter Stammzellen Embryonenschutzgesetz und naturwissenschaftlicher Erkenntnisstand Rechtslage im Ausland Vorbemerkung USA Großbritannien Frankreich 32 3 Ethischer Hintergrund Vorbemerkung Forschung in den Grenzen der ethischen und rechtlichen Normen Der normative Rahmen: Ethik und Recht Bewertung der Ziele der Stammzellforschung Bewertung der Mittel der Stammzellforschung Der moralische Status früher menschlicher Embryonen Die Frage nach einem übergreifenden Konsens Bewertung der Wege zur Gewinnung von ES-Zellen Gewinnung von ES-Zellen aus.überzähligen' Embryonen Das Herstellen von Embryonen zu Forschungszwecken Gewinnung von ES-Zellen aus durch Zelltransfer erzeugten Embryonen (.therapeutisches Klonen') Chimärenbildung (Kerntransfer humaner Kerne in tierische Eizellen) Gewinnung von EG-Zellen aus fetalem Gewebe Gewebespezifische fetale Zellen Gewinnung aus adulten Stammzellen und aus Nabelschnurblut Bewertung des Imports von ES-Zelhnien Zur Präferenz der Alternativen 48 Verwendete Abkürzungen 49 Naturwissenschaftlich-medizinisches Glossar 49 Literaturverzeichnis 53 Mitglieder der Arbeitsgruppe 56 Addenda Gesetz zur Sicherstellung des Embryonenschutzes im Zusammenhang mit Einfuhr und Verwendung menschlicher embryonaler Stammzellen (StammzeUgesetz - StZG) vom 28. Juni 2002, BGB1. I S Gesetz zum Schutz von Embryonen (Embryonenschutzgesetz - EschG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Dezember BGB1. I S VI

4 Foreword 71 Research with Human Embryonic Stern Cells 73 1 Scientific Background Preliminary Remarks and Definitions Embryonic Stern Cells (ES Cells) Production Properties General Properties Developmental Potential of ES CeUs Current Status of Embryonic Stern Cell Research Embryonic Germ Cells (EG Cells) Production Properties Tissue-Specific (Adult) Stern CeUs Properties Production Reprogramming of Somatic Cells by Nuclear Transplantation Mechanisms and Problems of Nuclear Transplantation Reproductive Cloning Therapeutic Cloning 90 2 Legal Background Preliminary Remarks Embryonic Stern CeUs EG CeUs Adult and Tissue-Specific Stern CeUs Preparation of Stern CeUs from Blood Preparation of Stem Cells from Umbilical Cord Blood Nuclear Transfer and Reprogramming Formation of Chimeras and Hybrids by Nuclear Transfer Reprogramming of Somatic CeUs Import of Human Embryonic Stem Cells and Research by German Citizens with Human Embryonic Stem Cells in a Foreign Country The Import of Totipotent Stem CeUs The Import of Pluripotent Stem Cells The Embryo Protection Act and the Current State of Scientific Knowledge Legal Situation in Foreign Countries Preliminary Remarks United States of America United Kingdom France 103 VII

5 3 Ethical Background Preliminary Remarks Research within the Limits of Ethical and Legal Norms The Normative Framework: Ethics and Law Assessment of the Objectives of Stem CeU Research Assessment of the Means of Stem Cell Research The Moral Status of Early Human Embryos The Issue of a General Consensus Assessment of Strategies for the Preparation of ES Cells Preparation of ES Cells from Supernumerary Embryos The Production of Embryos for Research Purposes Preparation of ES Cells from Embryos Obtained by Nuclear Transfer (Therapeutic Cloning) Formation of Chimerae (Transfer of Human Cell Nuclei into Animal Oocytes) Preparation of EG Cells from Foetal Tissues Tissue-Specific Foetal CeUs Preparation of Stem CeUs from Adult Tissues and Umbilical Cord Blood Assessment of the Import of ES Cell Lines Preference among Alternatives 117 Abbreviations 118 Glossary of Scientific and Medical Terms 118 Bibliography 122 Members of the Ad Hoc Committee 125 Addenda Act ensuring protection of embryos in connection with the importation and utilization of human embryonic stem ceus - Stem CeU Act - (StammzeUgesetz - StZG) of 28 June 2002 (unofficial translation) 127 Act for the Protection of Embryos - Embryo Protection Act - (Embryonenschutzgesetz - EschG) of 13 December 1990 (unofficial translation) VIII

Inhalt. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen. Vorwort... 13. Einleitung... 15. (Thomas Heinemann)... 19. 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle...

Inhalt. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen. Vorwort... 13. Einleitung... 15. (Thomas Heinemann)... 19. 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle... Vorwort............................... 13 Einleitung.............................. 15 I. Naturwissenschaftliche Grundlagen (Thomas Heinemann)......................... 19 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle............

Mehr

Handbuch Stammzellenrecht

Handbuch Stammzellenrecht Timo Faltus Handbuch Stammzellenrecht Ein rechtlicher Praxisleitfaden für Naturwissenschaftler, Ärzte und Juristen Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis......................................

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 11 TEIL I HINFÜHRUNG

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 11 TEIL I HINFÜHRUNG INHALTSVERZEICHNIS Vorwort..................................................... 11 TEIL I HINFÜHRUNG 1. Die Suche nach alternativen Quellen für pluripotente embryonale Stammzellen..............................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Einleitung... 1 Kapitel 1. Internationale Regelungen als rechtliche Rahmenbedingungen der Biomedizin... 5 A. Internationale Regelungen... 5 I.

Mehr

Therapeutisches und reproduktives Klonen. http://www.sisol.de/brennpunkt. TCI Institut für. Dr. Cornelia Kasper. Klonen.

Therapeutisches und reproduktives Klonen. http://www.sisol.de/brennpunkt. TCI Institut für. Dr. Cornelia Kasper. Klonen. Therapeutisches und reproduktives http://www.sisol.de/brennpunkt Überblick Was ist? Verschiedene Ansätze Historischer Überblick und neueste Entwicklungen Gesetzliche Anforderungen Entwicklungen von Menschen

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2014/15 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung PD Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung Ethisch

Mehr

STAMMZELLEN. Einteilung nach der Herkunft

STAMMZELLEN. Einteilung nach der Herkunft STAMMZELLEN Stammzellen haben die Fähigkeit zur Autoreproduktion (sie können sich selbst erneuern) und sind nicht endgültig differenziert. Ihre Nachkommen sind entweder selber Stammzellen oder sind differenzierter

Mehr

Stammzellen. Therapie der Zukunft?

Stammzellen. Therapie der Zukunft? Stammzellen Therapie der Zukunft? Was sind Stammzellen? Embryo, aus embryonalen Stammzellen bestehend Stammzellen sind Ausgangszellen für die Bildung aller Gewebe und Organe, aus denen ein Lebewesen besteht

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2015/16 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung

Mehr

"Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik"

Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik "Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik" Jörg Klug Justus-Liebig-Universität Gießen 2. Science Bridge Seminar 19. November 2010 Wo kommt der Name her? A. megalocephala C. elegans Edmund

Mehr

Stammzellen - Rechtliche Aspekte 1

Stammzellen - Rechtliche Aspekte 1 Vortrag anlässlich der Tagung "Deutscher Arzt Recht Tag 2002" am 9.3.2002 in Frankfurt/Main. pmi Verlag AG. Stammzellen - Rechtliche Aspekte 1 Linus S. Geisler A. Embryonale Stammzellen 1. Gewinnung Rechtliche

Mehr

Klonierung: Begriffsbestimmung und Verfahrensweisen Cloning: Definition and procedures

Klonierung: Begriffsbestimmung und Verfahrensweisen Cloning: Definition and procedures Vorwort der Herausgeber* 9 Preface by the editors 383 Grußwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn* 11 Welcome by the Federal Minister for Education and Research, Edelgard

Mehr

DFG-Stellungnahme zum Problemkreis Humane embryonale Stammzellen

DFG-Stellungnahme zum Problemkreis Humane embryonale Stammzellen DFG-Stellungnahme zum Problemkreis Humane embryonale Stammzellen I. Naturwissenschaftlicher Hintergrund 1. Forschungsziele und Anwendungszwecke der Arbeit an und mit Stammzellen des Menschen Mit dem Begriff

Mehr

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen?

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? Deutscher Ethikrat Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? AD-HOC-EMPFEHLUNG SEITE 2 Berlin, 15. September 2014 EINLEITUNG Neue

Mehr

Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie

Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie 1.Was sind Stammzellen? Reparaturreserve des Körpers undifferenzierte Zellen von Menschen und Tieren Stammzellen sind in der Lage, sich zu teilen und neue

Mehr

Regelungen zum Embryonenschutz

Regelungen zum Embryonenschutz Einfachgesetzliche Regelungen Regelungen zum Embryonenschutz 1 2 3 Embryonenschutzgesetz Stammzellgesetz Bisher noch nicht erlassen: Fortpflanzungsmedizingesetz Konkurrierende Gesetzgebungskompetenz des

Mehr

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen?

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? Deutscher Ethikrat Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? Ad-hoc-Empfehlung 15. September 2014 Herausgegeben vom Deutschen Ethikrat

Mehr

1 Wissenschaftlicher Hintergrund

1 Wissenschaftlicher Hintergrund Humane Stammzellen sind aufgrund ihrer inhärenten Eigenschaften, ihrer Regenerationsfähigkeit und ihres Entwicklungspotenzials nicht nur ein geeignetes Forschungsobjekt zur Untersuchung von Entwicklungs-

Mehr

Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen

Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen Pro und Con der Präimplantationsdiagnostik PID Beispiel einer kontroversen bioethischen Debatte Gliederung des Vortrags Darstellung der med.-naturwissenschaftlichen

Mehr

Klonierung von Säugern durch Zellkerntransfer

Klonierung von Säugern durch Zellkerntransfer Klonierung von Säugern durch Zellkerntransfer Gentechnik und Genomics WiSe 2007/2008 Kristian M. Müller Institut für Biologie III Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Können differenzierte Zellen einen

Mehr

Forschung an ips-zellen und an hes-zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden - biologische Aspekte -

Forschung an ips-zellen und an hes-zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden - biologische Aspekte - Hans R. Schöler Max Planck Institute for Molecular Biomedicine Department of Cell and Developmental Biology Münster, Germany 8. Mai, 2014 Berlin Forschung an ips-zellen und an hes-zellen, die durch Zellkerntransfer

Mehr

Stammzellentherapien

Stammzellentherapien Können mit Stammzellen Krankheiten wie Autismus, bzw. das Kanner-Syndrom und Asperger behandelt werden? Diese Vorstellung klingt auf den ersten Blick sehr verlockend, doch was verbirgt sich hinter dem

Mehr

S.G.: Klonen? Aber was wird genau geklont? Und woher bekommen die Forscher ihr Material?

S.G.: Klonen? Aber was wird genau geklont? Und woher bekommen die Forscher ihr Material? Vor drei Wochen hat Susanne Goldmann erfahren, dass ihre Mutter an Alzheimer erkrank ist. Laut ihres Arztes Doktor Friedrich Stein ist es nicht möglich ihr medizinisch zu helfen. Der Prozess könne lediglich

Mehr

Forschung an humanen embryonalen Stammzellen. Research on Human Embryonic Stem Cells. Stellungnahme der Bioethikkommission vom 16.

Forschung an humanen embryonalen Stammzellen. Research on Human Embryonic Stem Cells. Stellungnahme der Bioethikkommission vom 16. Stellungnahme der Bioethikkommission vom 16. März 2009 Opinion of the Austrian Bioethics Commission of March 16 2009 Research on Human Embryonic Stem Cells l Stammzellen Forschung an humanen embryonalen

Mehr

Thema Gentechnologie. Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Vorlesung #5 27. 05. 2014

Thema Gentechnologie. Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Vorlesung #5 27. 05. 2014 Thema Gentechnologie Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Vorlesung #5 27. 05. 2014 Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen Bedeutung embryonaler Stammzellen Was sind (embryonale) Stammzellen?

Mehr

STAMMZELLEN. Therapie der Zukunft?

STAMMZELLEN. Therapie der Zukunft? STAMMZELLEN Therapie der Zukunft? WAS SIND STAMMZELLEN? Ausgangszellen für die Bildung aller Gewebe und Organe, aus denen ein Lebewesen besteht Charakteristische Merkmale (Unterscheidung von anderen Zellen)

Mehr

Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen

Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen Totipotente Zellen können sich in Zellen aller drei Keimblätter entwickeln Ektoderm Endoderm Mesoderm Was sind (embryonale) Stammzellen? Wozu brauchen wir sie? Ein

Mehr

VFA-Positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen

VFA-Positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen VFA-Positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen Die Forschung mit humanen Stammzellen befindet sich derzeit noch im Stadium der Grundlagenforschung und hat keine Marktrelevanz. Sie verspricht aber

Mehr

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001. Naturwissenschaftlicher Hintergrund

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001. Naturwissenschaftlicher Hintergrund Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001 Naturwissenschaftlicher Hintergrund Juristischer Hintergrund Ethischer Hintergrund Naturwissenschaftlich-medizinisches

Mehr

Chimäre. χίμαιρα. Ziege

Chimäre. χίμαιρα. Ziege Chimäre χίμαιρα Ziege Lykisches Ungeheuer: πρόσθε λέων, ǒπισθεν θέ δράκων, μέσση θέ χίμαιρα Vorn ein Löwe, hinten eine Schlange, in der Mitte eine Ziege Sphinx: Löwe mit Frauenkopf Definition Eine Chimäre

Mehr

Embryologische Grundlagen

Embryologische Grundlagen Gliederung Sicherung des Humanum - Das Embryonenschutzgesetz t auf dem Prüfstand - RiAG Rainer Beckmann, Wildbad Kreuth, 7. Juni 2009 I. Entstehung d. ESchG / Embryologische Grundlagen II. Wesentliche

Mehr

Alexander Fischhold. Diplomarbeit. zur Erlangung des Diploms der Theologie. der Katholisch-Theologischen Fakultät

Alexander Fischhold. Diplomarbeit. zur Erlangung des Diploms der Theologie. der Katholisch-Theologischen Fakultät Alexander Fischhold Die Diskussion um die embryonale Stammzellforschung von Mai 2001 bis Mai 2002 und ihre Rezeption in theologisch-ethischer Perspektive Diplomarbeit zur Erlangung des Diploms der Theologie

Mehr

Stammzellen Therapie der Zukunft?

Stammzellen Therapie der Zukunft? Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Stand: August 2013 www.openscience.or.at office@openscience.or.at Herausgeber: Open Science Lebenswissenschaften im Dialog Campus Vienna Biocenter

Mehr

Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Folie 1 Was sind Stammzellen. Folie 2 Stammzellen wofür?

Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Folie 1 Was sind Stammzellen. Folie 2 Stammzellen wofür? Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Folie 1 Was sind Stammzellen Stammzellen sind ursprüngliche Zellen mit zwei besonderen Fähigkeiten: Durch Zellteilung können sie wieder Stammzellen

Mehr

Stammzellen Was ist eine Stammzelle? totipotent pluripotent

Stammzellen Was ist eine Stammzelle? totipotent pluripotent Stammzellen 1. Was ist eine Stammzelle? Stammzellen haben die Fähigkeit, sich in Zellkulturen unendlich oft zu teilen und sich zu spezialisierten Zellen weiterzuentwickeln. Am besten kann man die Natur

Mehr

Stammzellenmanipulation. Stammzellen können in Zellkultur manipuliert werden

Stammzellenmanipulation. Stammzellen können in Zellkultur manipuliert werden Stammzellenmanipulation Hämatopoietische Stammzellen können gebraucht werden um kranke Zellen mit gesunden zu ersetzen (siehe experiment bestrahlte Maus) Epidermale Stammzellpopulationen können in Kultur

Mehr

Die Stammzelldebatte: für eine Klarstellung in ethischer Absicht. BONDOLFI, Alberto

Die Stammzelldebatte: für eine Klarstellung in ethischer Absicht. BONDOLFI, Alberto Article Die Stammzelldebatte: für eine Klarstellung in ethischer Absicht BONDOLFI, Alberto Reference BONDOLFI, Alberto. Die Stammzelldebatte: für eine Klarstellung in ethischer Absicht. Therapeutische

Mehr

Vernehmlassung zum Embryonenforschungsgesetz, EFG Stellungnahme der Stiftung GEN SUISSE

Vernehmlassung zum Embryonenforschungsgesetz, EFG Stellungnahme der Stiftung GEN SUISSE Vernehmlassung zum Embryonenforschungsgesetz, EFG Stellungnahme der Stiftung GEN SUISSE GEN SUISSE begrüsst die Schaffung eines Bundesgesetzes über die Gewinnung und den Umgang mit menschlichen embryonalen

Mehr

vfa-positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen ZUSAMMENFASSUNG

vfa-positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen ZUSAMMENFASSUNG vfa-positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen ZUSAMMENFASSUNG Die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen befindet sich derzeit noch weitgehend im Stadium der Grundlagenforschung. Sie verspricht

Mehr

Biologische Grundlagen und Rechtslage in Deutschland

Biologische Grundlagen und Rechtslage in Deutschland F. Oduncu tammzellen therapeutisches Klonieren tammzellen therapeutisches Klonieren Biologische Grundlagen und Rechtslage in Deutschland F. Oduncu Einführung Am 22.1.2001 hat Großbritannien als weltweit

Mehr

' Berlin, den 31.01.2007

' Berlin, den 31.01.2007 Priska Hinz MdB Forschungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Grünen ' Dr. Reinhard Loske MdB Leiter der Arbeitsgruppe Biotechnologie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die

Mehr

1.1 Wissenschaftlicher Stand... 8

1.1 Wissenschaftlicher Stand... 8 Deutscher Bundestag Drucksache 14/7546 14. Wahlperiode 21. 11. 2001 Zweiter Zwischenbericht der Enquete-Kommission Recht und Ethik der modernen Medizin *) Teilbericht Stammzellforschung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Stammzellforschung Perspektiven und Probleme in Deutschland

Stammzellforschung Perspektiven und Probleme in Deutschland Anna M. Wobus Stammzellforschung Perspektiven und Probleme in Deutschland (Akademievorlesung am 9. Februar 2006) Zusammenfassung Stammzellforschung bildet die Grundlage für die Entwicklung von Therapiestrategien

Mehr

Geschäftsstelle: Kennedyallee 40, 53175 Bonn Postanschrift: 53170 Bonn Telefon +49 228 885-1 Telefax +49 228 885-2777 postmaster@dfg.de www.dfg.

Geschäftsstelle: Kennedyallee 40, 53175 Bonn Postanschrift: 53170 Bonn Telefon +49 228 885-1 Telefax +49 228 885-2777 postmaster@dfg.de www.dfg. (IYXWGLI *SVWGLYRKWKIQIMRWGLEJX 7XEQQ^IPPJSVWGLYRKMR(IYXWGLPERHr 1 KPMGLOIMXIRYRH4IVWTIOXMZIR 7XIPPYRKRELQIHIV (IYXWGLIR*SVWGLYRKWKIQIMRWGLEJX 3OXSFIV 1 'HXWVFKH)RUVFKXQJVJHPHLQVFKDIW')* Geschäftsstelle:

Mehr

Stammzellenforschungsgesetz

Stammzellenforschungsgesetz Dokumentation Stammzellenforschungsgesetz Update: 13.12.2012 Mit dem klaren Ja (64.4 Prozent) zum Stammzellenforschungsgesetz anlässlich der Referendumsabstimmung im November 2004 haben sich die Stimmberechtigten

Mehr

Glossar: Fachbegriffe der Reproduktionsgenetik und Biomedizin

Glossar: Fachbegriffe der Reproduktionsgenetik und Biomedizin Forum 39 Kopiervorlage Gerald Kiefer 44 Glossar: Fachbegriffe der Reproduktionsgenetik und Biomedizin Ausdifferenzierung siehe: Differenzierung. Eine ausdifferenzierte Zelle steht am Ende eine Reihe von

Mehr

Regenerative Therapien fördern

Regenerative Therapien fördern Biotechnologie / F&E Friedrichstraße 148 10117 Berlin www.bpi.de Telefon: +49 30 27909 150 Telefax: +49 30 27909 350 E-Mail: ngerbsch@bpi.de Zeichen: Stammzellen Datum: 31.01.2007 Regenerative Therapien

Mehr

HUMAN LIFE INTERNATIONAL

HUMAN LIFE INTERNATIONAL HUMAN LIFE INTERNATIONAL SCHWEIZ Postfach 1307 Tel: 041 / 710 28 48 PC 60-29 76 5-6 CH-6301 Zug Fax: 041 / 710 28 39 e-mail: hli-ch@bluewin.ch Zug, Ende August 2002 Bundesamt für Gesundheit Abteilung Recht

Mehr

UTB M (Medium-Format) 3735. Stammzellbiologie. Bearbeitet von Susanne Kühl, Michael Kühl

UTB M (Medium-Format) 3735. Stammzellbiologie. Bearbeitet von Susanne Kühl, Michael Kühl UTB M (Medium-Format) 3735 Stammzellbiologie Bearbeitet von Susanne Kühl, Michael Kühl 1. Auflage 2012. Taschenbuch. 216 S. Paperback ISBN 978 3 8252 3735 6 Weitere Fachgebiete > Medizin > Vorklinische

Mehr

I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik und Ethik der Person... 15

I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik und Ethik der Person... 15 Inhalt Einführung. Vorbemerkungen zur Neuauflage... 11 Vorwort zur ersten Auflage... 13 A. Medizinethik heute: Kulturelle Grundlagen normative Leitlinien.. 15 I. Medizinische Ethik: Verantwortungsethik

Mehr

Natur und Status menschlicher Embryonen: Ihre Bedeutung für die gesellschaftliche Integrität der Embryonenforschung

Natur und Status menschlicher Embryonen: Ihre Bedeutung für die gesellschaftliche Integrität der Embryonenforschung JENS CLAUSEN Jens Clausen Natur und Status menschlicher Embryonen: Ihre Bedeutung für die gesellschaftliche Integrität der Embryonenforschung Natur und Status menschlicher Embryonen Die Etablierung und

Mehr

1-2002 TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung. Das Projekt. «publifocus» zu Stammzellen

1-2002 TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung. Das Projekt. «publifocus» zu Stammzellen publifocus 1-2002 TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung Inhalt Projekt «publifocus» Bürgerinnen und Bürger diskutieren kontroverse Themen an Veranstaltungen von TA-SWISS Biologie I Was sind

Mehr

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Martin Stern Abteilung Hämatologie/Departement Biomedizin Universitätsspital Basel Nomenklatur I Stammzelle

Mehr

Der Embryo im Kontext. Warum die Biopolitik die menschlichen Beziehungen nicht vergessen darf

Der Embryo im Kontext. Warum die Biopolitik die menschlichen Beziehungen nicht vergessen darf Der Embryo im Kontext. Warum die Biopolitik die menschlichen Beziehungen nicht vergessen darf Claudia Wiesemann, Abteilung Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Göttingen Zusammenfassung Die deutsche

Mehr

Stammzellen und Klonen

Stammzellen und Klonen Stammzellen und Klonen Prof. Dr. med. Lukas A. Huber (Biozentrum, Zellbiologie lukas.a.huber@i-med.ac.at ) & Prof. Dr.med. Dr.theol. Stephan P. Leher (Systematische Theologie, stephan.leher@uibk.ac.at)

Mehr

Embryonenforschung. Stefan Grotefeld Einführung in die Angewandte Ethik 11/1

Embryonenforschung. Stefan Grotefeld Einführung in die Angewandte Ethik 11/1 Embryonenforschung Stefan Grotefeld Einführung in die Angewandte Ethik 11/1 11 Embryonenforschung 11.1 Einleitung 11.2 Literaturhinweise 11.3 Medizinischer Sachstand 11.4 Rechtslage 11.5 Standardargumente

Mehr

1 Zweck des Gesetzes. 2 Anwendungsbereich. 3 Begriffsbestimmungen. StZG. Ausfertigungsdatum: 28.06.2002. Vollzitat:

1 Zweck des Gesetzes. 2 Anwendungsbereich. 3 Begriffsbestimmungen. StZG. Ausfertigungsdatum: 28.06.2002. Vollzitat: Gesetz zur Sicherstellung des Embryonenschutzes im Zusammenhang mit Einfuhr und Verwendung menschlicher embryonaler Stammzellen (Stammzellgesetz - StZG) StZG Ausfertigungsdatum: 28.06.2002 Vollzitat: "Stammzellgesetz

Mehr

Stellungnahme der Zentralen Ethikkommission zur Stammzellforschung

Stellungnahme der Zentralen Ethikkommission zur Stammzellforschung 19.06.2002 1 Stellungnahme der Zentralen Ethikkommission zur Stammzellforschung Die Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer hat die Aufgabe, Stellungnahmen zu ethischen Fragen abzugeben, die

Mehr

Nichtöffentliche Anhörung der Enquete-Kommission Ethik und Recht der modernen Medizin am 8. Dezember 2003

Nichtöffentliche Anhörung der Enquete-Kommission Ethik und Recht der modernen Medizin am 8. Dezember 2003 Prof. Dr. Dr. H.-W. Denker Lehrstuhl für Anatomie und Entwicklungsbiologie Institut für Anatomie Universitätsklinikum Essen Neue Entwicklungen in der Stammzellforschung Nichtöffentliche Anhörung der Enquete-Kommission

Mehr

AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG. Herausforderungen einer neuen Technologie

AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG. Herausforderungen einer neuen Technologie AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG Klonen Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte überarbeitete Fassung. Stand: März 2002 Herausforderungen einer neuen Technologie

Mehr

Ultraschalltagung.de. Stammzellen. Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Was ist heute schon reif für die Praxis?

Ultraschalltagung.de. Stammzellen. Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Was ist heute schon reif für die Praxis? Stammzellen Aus Nabel- Schnurblut Und anderen Quellen- Prof.Dr.med. Dr.h.c.mult. Wolfgang Holzgreve, MBA Ultraschalltagung.de Was ist heute schon reif für die Praxis? Wissenschaftskolleg zu Berlin/ Institute

Mehr

Potenzial der Stammzellen

Potenzial der Stammzellen Potenzial der Stammzellen Stammzellen sind besondere Zellen, sie haben das Potenzial, in unserem Körper Zellen und Gewebe zu erneuern. Die Hoffnung besteht, dass dank der Stammzellenforschung dereinst

Mehr

13. Wahlperiode 10. 07. 2002. des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst

13. Wahlperiode 10. 07. 2002. des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst 13. Wahlperiode 10. 07. 2002 Antrag der Abg. Dr. Inge Gräßle u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Forschung an menschlichen Stammzellen in Baden-Württemberg

Mehr

Stammzellen und Embryonenschutz Status quo, Rechtsvergleich und öffentliche Debatte am Beispiel ausgewählter europäischer Staaten

Stammzellen und Embryonenschutz Status quo, Rechtsvergleich und öffentliche Debatte am Beispiel ausgewählter europäischer Staaten Projektbericht Research Report Stammzellen und Embryonenschutz Status quo, Rechtsvergleich und öffentliche Debatte am Beispiel ausgewählter europäischer Staaten Erich Grießler Christine Hauskeller Daniel

Mehr

Biotechnologiebeauftragter des Landes Hessen, anlässlich der Veranstaltung Regenerative Medizin Fragen aus Biotechnologie, Medizin, Recht

Biotechnologiebeauftragter des Landes Hessen, anlässlich der Veranstaltung Regenerative Medizin Fragen aus Biotechnologie, Medizin, Recht Cai et al; licensee BioMed Central Ltd./ bmp von Dr. Corinna Volz-Zang Sie sind in aller Munde und sie sind umstritten: regenerative Stammzellforschung und regenerative Medizin. Denn spätestens, wenn es

Mehr

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie. Biomedizinische Anwendungen pluripotenter Stammzellen

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie. Biomedizinische Anwendungen pluripotenter Stammzellen Institut für Rekonstruktive Neurobiologie Universität Bonn Biomedizinische Anwendungen pluripotenter Stammzellen Oliver Brüstle 10 Jahre Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen Veranstaltung der

Mehr

Petitionstext: Worum es nicht geht: Es geht nicht um die Regelungen zur Abtreibung, da diese gänzlich in nationale Kompetenz fallen. ! 2!

Petitionstext: Worum es nicht geht: Es geht nicht um die Regelungen zur Abtreibung, da diese gänzlich in nationale Kompetenz fallen. ! 2! VOLKSBEGEHREN an die Europäische Kommission zum Schutz der Würde des Menschen von Anfang an Zur Unterschriftensammlung in Österreich für die Europäische Bürgerinitiative Eine/r von uns Web: www.oneofus.eu

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie

Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums Medizin-Ethik-Recht der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg

Mehr

2. Zusammenfassung und Kernaussagen

2. Zusammenfassung und Kernaussagen 2. Zusammenfassung und Kernaussagen Zusammenfassung: Die Regeneration geschädigter, verletzter, degenerierter oder abgestorbener Zellen und Zellverbände erfolgt im gesunden Organismus durch Teilung und

Mehr

Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus

Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus Transgene Tiere: Genmodifikation in der Maus Gentechnik und Genomics WiSe 2007/2008 Kristian M. Müller Institut für Biologie III Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Nobelpreis Physiologie und Medizin 2007

Mehr

Stammzellenforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven nach zehn Jahren Entwicklung

Stammzellenforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven nach zehn Jahren Entwicklung Stammzellenforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven nach zehn Jahren Entwicklung Die Stammzellforschung war und ist eines der am heftigsten diskutierten Forschungsthemen. Befürworter sehen die Möglichkeiten,

Mehr

Regenerative Therapie > Heilen mit Stammzellen

Regenerative Therapie > Heilen mit Stammzellen Regenerative Therapie > Heilen mit Stammzellen Prof.Dr.med.Frank Emmrich director@trm.uni-leipzig.de frank.emmrich@medizin.uni-leipzig.de Miglied im Deutschen Ethikrat 11.Münchener Wissenschaftstage 23.10.2011

Mehr

Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel

Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel Das Schweizer Volk soll sich selber äussern bezüglich der Gesetzgebung zur embryonalen Stammzellenforschung. Die ethische Bedeutung

Mehr

Maßnahmen gegen eine Finanzierung verbrauchender Embryonenforschung im Rahmen des 6. EU-Forschungsrahmenprogramms

Maßnahmen gegen eine Finanzierung verbrauchender Embryonenforschung im Rahmen des 6. EU-Forschungsrahmenprogramms Deutscher Bundestag Drucksache 15/2865 15. Wahlperiode 01. 04. 2004 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Thomas Rachel, Hubert Hüppe, Dr. Maria Böhmer, weiterer Abgeordneter

Mehr

Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften

Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften Positionspapier der Zentralen Ethikkommission zur Gewinnung von und Forschung an menschlichen Stammzellen I. Vorbemerkung Die Spitzentechnologien,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Teil Die Grundlagen 23. 1. Kapitel Biologisch-medizinische Grundlagen 23

Inhaltsverzeichnis. 1. Teil Die Grundlagen 23. 1. Kapitel Biologisch-medizinische Grundlagen 23 Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 1. Teil Die Grundlagen 23 Biologisch-medizinische Grundlagen 23 A. Grundlegende Begriffe der modernen Zellbiologie 23 I. Die Chromosomen 23 II. Das mitochondriale Genom

Mehr

1.1 Motivation und Zielsetzung des Vorhabens 13. 1.2 Methodik und Struktur des Berichts 19

1.1 Motivation und Zielsetzung des Vorhabens 13. 1.2 Methodik und Struktur des Berichts 19 Inhalt 1. Einleitung: Gentechnologie in Deutschland 13 1.1 Motivation und Zielsetzung des Vorhabens 13 1.2 Methodik und Struktur des Berichts 19 2. Themenbereich Stammzellen: Pluripotente humane Stammzellen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erstes Kapitel: Grundlagen der Fortpflanzungsmedizin. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... XXI

Inhaltsverzeichnis. Erstes Kapitel: Grundlagen der Fortpflanzungsmedizin. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... XXI Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXI 1 Einleitung... 1 A. Problemaufriß... 1 I. Die Herausforderung in der Sache... 1 II. Die Reaktion des deutschen Gesetzgebers... 4 B. Ziel der

Mehr

Wozu Stammzellforschung und. Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken

Wozu Stammzellforschung und. Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Ao. Univ. Prof. Dr. Georg Weitzer Department für Medizinische Biochemie, Max F. Perutz Laboratorien, Medizinische

Mehr

Die Stammzellforschung ± Sachstand und ethische Problemstellungen

Die Stammzellforschung ± Sachstand und ethische Problemstellungen Christine Hauskeller Die Stammzellforschung ± Sachstand und ethische Problemstellungen I. Die Knochenmark-Transplantation als erste bewåhrte Stammzelltherapie Als Stammzellen werden Kærperzellen bezeichnet,

Mehr

B EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN

B EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN B EIDGENÖSSISCHES DEPARTEMENT DES INNERN DÉPARTEMENT FÉDÉRAL DE L'INTÉRIEUR DIPARTIMENTO FEDERALE DELL'INTERNO DEPARTAMENT FEDERAL DA L'INTERN Bundesgesetz über die Forschung an überzähligen Embryonen

Mehr

Forschung an ips-zellen und an hes- Zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden

Forschung an ips-zellen und an hes- Zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden Öffentliche Anhörung des Deutschen Ethikrats zum Thema Forschung an ips-zellen und an hes- Zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden am 8. Mai 2014 in Berlin Referent Prof. Dr. iur. Ralf Müller-Terpitz

Mehr

Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken

Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Ao. Univ. Prof. Dr. Georg Weitzer Department für Medizinische Biochemie, Max F. Perutz Laboratorien, Medizinische

Mehr

Hausarbeit. von. Nora Eisenberg, Q1, Bio5

Hausarbeit. von. Nora Eisenberg, Q1, Bio5 Stammzelltherapie Dezember 2013 Hausarbeit von Nora Eisenberg, Q1, Bio5 Gliederung: 1. Einführung zum Thema Stammzelltherapie 2. Stammzellen Definition Unterscheidung der Zelltypen in: 3. Stammzelltherapien:!

Mehr

embryonen? das Patent. Brüstle fand das Urteil niederschmetternd.

embryonen? das Patent. Brüstle fand das Urteil niederschmetternd. Embryonen. Ein Mensch entsteht, wie viele andere Tiere, wenn eine Samenpatente auf menschliche embryonen? Jüngst hat der Gerichtshof der Europäischen Union dem Bonner Forscher Oliver Brüstle die Anerkennung

Mehr

Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik

Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik Ethikkommission der Stiftung Liebenau 13.05.2011 Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik 1. Anlass der aktuellen Diskussion über Präimplantationsdiagnostik

Mehr

4. Konsequenzen für die Forschung in Deutschland... 50. 2. Wisconsin International Stem Cell Bank (WISC Bank)... 56

4. Konsequenzen für die Forschung in Deutschland... 50. 2. Wisconsin International Stem Cell Bank (WISC Bank)... 56 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung... 23 B. Gang der Darstellung... 27 Kapitel 1: Die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen in Deutschland... 31 I. Embryonale Stammzellen: Definition, Gewinnung und

Mehr

Stammzellen-Forschung

Stammzellen-Forschung Eine kurze Geschichte der Stammzellen-Forschung Georg Weitzer Ao. Univ. Prof. am Department für Medizinische Biochemie, Max F. Perutz Laboratorien, Medizinische Universität Wien Georg Weitzer, LA Vorlesung

Mehr

Stammzellen besitzen 2 Hauptcharaktereigenschaften: Quellen von pluripotenten Stammzellen:

Stammzellen besitzen 2 Hauptcharaktereigenschaften: Quellen von pluripotenten Stammzellen: Stammzellen besitzen 2 Hauptcharaktereigenschaften: - langfristiger Selbstaufbau - produzieren viele verschiedene Arten von differenzierten Zellen Quellen von pluripotenten Stammzellen: -innere Zellmasse

Mehr

(Agrar-) ) wissenschaftliche Perspektiven der regenerativen Medizin. Was ist regenerative Medizin?

(Agrar-) ) wissenschaftliche Perspektiven der regenerativen Medizin. Was ist regenerative Medizin? Forum Chancen der Landwirtschaft im Bereich regenerativer Medizin Status Quo, Perspektiven, Geschäftsmodelle Nifa Hannover, 12. November 2008 (Agrar-) ) wissenschaftliche Perspektiven der regenerativen

Mehr

Stammzellforschung und Zelltherapie

Stammzellforschung und Zelltherapie Stammzellforschung und Zelltherapie Stand des Wissens und der Rahmenbedingungen in Deutschland Supplement zum Gentechnologiebericht Anna M. Wobus, Ferdinand Hucho, Wolfgang van den Daele, Kristian Köchy,

Mehr

Humane Embryonale Stammzellen in Deutschland und Europa: Ein Überblick zur Gewinnung, Nutzung und Patentierung

Humane Embryonale Stammzellen in Deutschland und Europa: Ein Überblick zur Gewinnung, Nutzung und Patentierung Johanna Driehaus a, Aloys Hüttermann a und Ulrich Storz a Humane Embryonale Stammzellen in Deutschland und Europa: Ein Überblick zur Gewinnung, Nutzung und Patentierung _Originalartikel a Patentanwälte

Mehr

Forschung an importierten embryonalen Stammzellen. Stellungnahme Nr. 1/2001

Forschung an importierten embryonalen Stammzellen. Stellungnahme Nr. 1/2001 Forschung an importierten embryonalen Stammzellen Stellungnahme Nr. 1/2001 Nationale Ethikkommission im Bereich Humanmedizin Bundesamt für Gesundheit 3003 Bern Tel.: +41 (31) 324 02 36 Fax: +41 (31) 322

Mehr

Stammzellforschung und Zelltherapie

Stammzellforschung und Zelltherapie Stammzellforschung und Zelltherapie Stand des Wissens und der Rahmenbedingungen in Deutschland Supplement zum Gentechnologiebericht Anna M. Wobus, Ferdinand Hucho, Wolfgang van den Daele, Kristian Köchy,

Mehr

Ethical issues in Human Genetics

Ethical issues in Human Genetics Ethical issues in Human Genetics Molecular Medicine von Eggeling 1 What can be ethical problems in Human Genetics? Prenatal diagnosis Preimplantation diagnosis (PID) Abortion Postnatal diagnosis In-vitro

Mehr

Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter reprogrammieren als erwartet

Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter reprogrammieren als erwartet Kim, Jeong Beom et al. Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter... Tätigkeitsbericht 2008 Entwicklungs- und Evolutionsbiologie/Genetik Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter reprogrammieren

Mehr

Klonen von Menschen erstmals erfolgreich!

Klonen von Menschen erstmals erfolgreich! Pressemeldung, Michael Turner Klonen von Menschen erstmals erfolgreich! Einem Forscherteam ist es 2013 das erste Mal gelungen, den Zellkern einer differenzierten menschlichen Zelle mit dem einer Eizelle

Mehr

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN. Vorschlag für eine ENTSCHEIDUNG DES RATES

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN. Vorschlag für eine ENTSCHEIDUNG DES RATES KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN Brüssel, den 9.7.2003 KOM (2003) 390 endgültig 2003/0151 (CNS) Vorschlag für eine ENTSCHEIDUNG DES RATES zur Änderung der Entscheidung 2002/834/EG über das spezifische

Mehr

027623/EU XXV.GP Eingelangt am 02/06/14

027623/EU XXV.GP Eingelangt am 02/06/14 027623/EU XXV.GP Eingelangt am 02/06/14 EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 28.5.2014 COM(2014) 355 final ANNEXES 1 to 5 ANHÄNGE zur MITTEILUNG DER KOMMISSION über die europäische Bürgerinitiative "Einer

Mehr