Therapeutisches und reproduktives Klonen. TCI Institut für. Dr. Cornelia Kasper. Klonen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Therapeutisches und reproduktives Klonen. http://www.sisol.de/brennpunkt. TCI Institut für. Dr. Cornelia Kasper. Klonen."

Transkript

1 Therapeutisches und reproduktives

2 Überblick Was ist? Verschiedene Ansätze Historischer Überblick und neueste Entwicklungen Gesetzliche Anforderungen Entwicklungen von Menschen Zusammenfassung

3 Was ist? A clone is a genetically identical living organism from the DNA of the original organism. Klone haben also die gleichen Gene, das bedeutet aber nicht, dass sie auch phänotypisch identisch sind!

4 Embryo splitting Anzucht der einzelnen Zellen eines Embryos Der Genotyp wird dupliziert, aber der Phänotyp ist noch unklar Gleiche Prozedur wie bei der Entstehung von Zwillingen (artificial twinning)

5 Therapeutisches Entnahme einer Eizelle DNA wird aus der Eizelle entfernt DNA einer menschlichen Zelle entfernen und in die Eizelle einbringen Zelle wird einem elektrischen Schock ausgesetzt um nukleare Reprogrammierung in Gang zu setzen Entstehung einer Blastozyste/eines Embryo Gewinnung der Stammzellen und Vermehrung in Petrischale Stammzelldifferenzierung in gewünschtes Gewebe/Organ Transplantation des Gewebes/des Organs

6 Reproduktives Entnahme einer Eizelle Entfernung der DNA aus der Eizelle DNA einer menschlichen Zelle entfernen und in die Einzelle einbringen Zelle wird einem elektrischen Schock ausgesetzt um nukleare Reprogrammierung in Gang zu setzen Entstehung einer Blastozyste/eines Embryo Einbringen in die Gebärmutter Geburt eines Klones

7 Zellkerntransfer verschiedene DNA kann mit der Eizelle verschmolzen werden Verschiedene DNA Spender Embryonale Zelle Kern der embryonalen Zelle Somatische Zelle Kern der somatischen Zelle

8 Meilensteine der Klontechnologie 1892 Embryo splitting bei Seeigel 1928 Embryo splitting bei Wirbeltieren 1951/52 Zellkerntransfer mit embryonalen Zellen (Frosch) 1974/75 Somatischer Zellkerntransfer bei Frosch 1986 Klonschaf"" (Embryonalzellkerntransfer( Embryonalzellkerntransfer) 1996/97 Zellkerntransfer mit adulten Zellen ( Dolly ) Erstes geklontes Säugetier

9 Nach Dolly 1997 geklonte Primaten 1998 geklonte Mäuse (neue Methode des Zellkerntransfer) 2000 Produktion embryonaler Stammzellen (Mäuse) mittels Kerntransfer 2001 bedrohter Species 2002 Severino Antinori gibt Geburt eines geklonten Babys bekannt????? 2002 Zellkerntransfer bei Katze 2002 Rael-Sekte behauptet einen Menschen geklont zu haben??? Nie ein Beweis erbracht 2003 geklontes Pferd aus adulten Zellen Geklonte Katze aus Vorgänger

10 Gesetzliche Regelungen Land Deutschland von Menschen Illegal Therapeu- tisches Illegal Nutzung/Gewinnung von embryonalen Stammzellen Illegal UK Illegal Legal aus überzählingen aus künstl. Befruchtung OK Japan Canada US Illegal Illegal Illegal Legal Legal Legal Legal eingeschränkt nkt Private Firmen China Illegal Legal Für therapeutische Zwecke

11 Entwicklungen von Menschen Wissenschaftler der Seoul National University klonen humane Embryos und ernten ernten Stammzellen aus ihnen Dr. Zavos behauptet er habe einen geklonten Embryo in eine Gebärmutter eingebracht Englische Wissenschaftler stellen Antrag an Human Fertilization and Embryology Authority (HFEA) um Genehmigung für Herstellung von Embryonen zu erhalten zur Heilung von Diabetes

12 Risken des s Zufallsfehler bei der Expression individueller Gene (i.e. Oct4) Hohe Misserfolgsquote/geringe Effizenz (for Dolly 277 Eizellen were needed) Geringe Lebensdauer Hohe Fehlgeburtsrate Viele Klone haben Missbildungen Hohe Sterberate bei Neugeborenen

13 Pro s und Contra s Therapeutisch Behandlung von Krankheiten wie Parkinson s, Alzheimer s, Diabetes Keine Abstossung von Organen oder Geweben (grow-your your-own-organs) organs) Reproduktiv Rettung bedrohter Species Hilfe für homosexuelle und unfruchtbare Paare Ersatz verstorbener Tiere/Menschen Medizinisches Risiko Keine Übertragbarkeit der Ergebnisse aus Tierstudien auf Menschen Schwarzer Markt für Embryos könnte entstehen Psychologische Probleme in betroffenen Familien Ethische Bedenken

14 Institutionen aktiv im Bereich Advanced Cell Technologies (ACT) Geron Roslin Institute life." Clonaid (Rael Sekte) Cyagra PPL Therapeutics Cloning is the key to eternal The next step will be to directly clone an adult person without having to go through the growth process and to transfer memory and personality in this person.

15 Fazit wir immer erfolgreicher bei Tieren Immer mehr Wissenschaftler arbeiten in diesem Forschungsfeld Unklarheit der rechtlichen und gesetzlichen Regelungen - häufige Änderungen und keine einheitliche Regelung Ethische Probleme

16 im WWW (viele links) schoenberg.de

INHALT Geschichte des Klonens Klonen in der Natur Vorgehensweise des Klonens Reproduktives Klonen Therapeutisches Klonen Dolly Prometea Pro & Contra

INHALT Geschichte des Klonens Klonen in der Natur Vorgehensweise des Klonens Reproduktives Klonen Therapeutisches Klonen Dolly Prometea Pro & Contra KLONEN INHALT Geschichte des Klonens Klonen in der Natur Vorgehensweise des Klonens Reproduktives Klonen Therapeutisches Klonen Dolly Prometea Pro & Contra Ethikdiskussion Bedeutung der Gentechnik im Weltvergleich

Mehr

Klonierung von Säugern durch Zellkerntransfer

Klonierung von Säugern durch Zellkerntransfer Klonierung von Säugern durch Zellkerntransfer Gentechnik und Genomics WiSe 2007/2008 Kristian M. Müller Institut für Biologie III Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Können differenzierte Zellen einen

Mehr

Stammzellen. Therapie der Zukunft?

Stammzellen. Therapie der Zukunft? Stammzellen Therapie der Zukunft? Was sind Stammzellen? Embryo, aus embryonalen Stammzellen bestehend Stammzellen sind Ausgangszellen für die Bildung aller Gewebe und Organe, aus denen ein Lebewesen besteht

Mehr

DFG. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Research with Human Embryonic Stern Cells. Standpunkte/Positions

DFG. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen. Research with Human Embryonic Stern Cells. Standpunkte/Positions Deutsche Forschungsgemeinschaft Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen Research with Human Embryonic Stern Cells Standpunkte/Positions WILEY- VCH WILEY-VCH GmbH & Co. KGaA DFG Vorwort IX Forschung

Mehr

STAMMZELLEN. Therapie der Zukunft?

STAMMZELLEN. Therapie der Zukunft? STAMMZELLEN Therapie der Zukunft? WAS SIND STAMMZELLEN? Ausgangszellen für die Bildung aller Gewebe und Organe, aus denen ein Lebewesen besteht Charakteristische Merkmale (Unterscheidung von anderen Zellen)

Mehr

Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie

Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie Stammzellenforschung Karina Köppl LK Biologie 1.Was sind Stammzellen? Reparaturreserve des Körpers undifferenzierte Zellen von Menschen und Tieren Stammzellen sind in der Lage, sich zu teilen und neue

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2015/16 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Prof. Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung

Mehr

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung

Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung Wintersemester 2014/15 Vorlesung Ethik in der Medizin Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung PD Dr. Alfred Simon Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin Gliederung der Vorlesung Ethisch

Mehr

Stammzellen Was ist eine Stammzelle? totipotent pluripotent

Stammzellen Was ist eine Stammzelle? totipotent pluripotent Stammzellen 1. Was ist eine Stammzelle? Stammzellen haben die Fähigkeit, sich in Zellkulturen unendlich oft zu teilen und sich zu spezialisierten Zellen weiterzuentwickeln. Am besten kann man die Natur

Mehr

Inhalt. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen. Vorwort... 13. Einleitung... 15. (Thomas Heinemann)... 19. 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle...

Inhalt. I. Naturwissenschaftliche Grundlagen. Vorwort... 13. Einleitung... 15. (Thomas Heinemann)... 19. 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle... Vorwort............................... 13 Einleitung.............................. 15 I. Naturwissenschaftliche Grundlagen (Thomas Heinemann)......................... 19 1. Das Begriffskonzept der Stammzelle............

Mehr

S.G.: Klonen? Aber was wird genau geklont? Und woher bekommen die Forscher ihr Material?

S.G.: Klonen? Aber was wird genau geklont? Und woher bekommen die Forscher ihr Material? Vor drei Wochen hat Susanne Goldmann erfahren, dass ihre Mutter an Alzheimer erkrank ist. Laut ihres Arztes Doktor Friedrich Stein ist es nicht möglich ihr medizinisch zu helfen. Der Prozess könne lediglich

Mehr

Stammzellentherapien

Stammzellentherapien Können mit Stammzellen Krankheiten wie Autismus, bzw. das Kanner-Syndrom und Asperger behandelt werden? Diese Vorstellung klingt auf den ersten Blick sehr verlockend, doch was verbirgt sich hinter dem

Mehr

Stammzellenforschungsgesetz

Stammzellenforschungsgesetz Dokumentation Stammzellenforschungsgesetz Update: 13.12.2012 Mit dem klaren Ja (64.4 Prozent) zum Stammzellenforschungsgesetz anlässlich der Referendumsabstimmung im November 2004 haben sich die Stimmberechtigten

Mehr

Juni 2007 Klonen. Stefan Edelmann J.S. Bach-Gymnasium Klasse 9b (NIS)

Juni 2007 Klonen. Stefan Edelmann J.S. Bach-Gymnasium Klasse 9b (NIS) Juni 2007 Klonen Stefan Edelmann J.S. Bach-Gymnasium Klasse 9b (NIS) Titelbild: Klonschaf Dolly ausgestellt im Royal Museum of Scotland Inhaltsverzeichnis 1) Der Begriff Klon 3 2) Klontechniken 3 I. Reproduktives

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 11 TEIL I HINFÜHRUNG

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 11 TEIL I HINFÜHRUNG INHALTSVERZEICHNIS Vorwort..................................................... 11 TEIL I HINFÜHRUNG 1. Die Suche nach alternativen Quellen für pluripotente embryonale Stammzellen..............................................

Mehr

Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen

Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen Vom Anfang des Lebens medizinethische Betrachtungen Pro und Con der Präimplantationsdiagnostik PID Beispiel einer kontroversen bioethischen Debatte Gliederung des Vortrags Darstellung der med.-naturwissenschaftlichen

Mehr

Stammzellenforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven nach zehn Jahren Entwicklung

Stammzellenforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven nach zehn Jahren Entwicklung Stammzellenforschung: Bestandsaufnahme und Perspektiven nach zehn Jahren Entwicklung Die Stammzellforschung war und ist eines der am heftigsten diskutierten Forschungsthemen. Befürworter sehen die Möglichkeiten,

Mehr

STAMMZELLEN. Einteilung nach der Herkunft

STAMMZELLEN. Einteilung nach der Herkunft STAMMZELLEN Stammzellen haben die Fähigkeit zur Autoreproduktion (sie können sich selbst erneuern) und sind nicht endgültig differenziert. Ihre Nachkommen sind entweder selber Stammzellen oder sind differenzierter

Mehr

Chimäre. χίμαιρα. Ziege

Chimäre. χίμαιρα. Ziege Chimäre χίμαιρα Ziege Lykisches Ungeheuer: πρόσθε λέων, ǒπισθεν θέ δράκων, μέσση θέ χίμαιρα Vorn ein Löwe, hinten eine Schlange, in der Mitte eine Ziege Sphinx: Löwe mit Frauenkopf Definition Eine Chimäre

Mehr

Stammzellen besitzen 2 Hauptcharaktereigenschaften: Quellen von pluripotenten Stammzellen:

Stammzellen besitzen 2 Hauptcharaktereigenschaften: Quellen von pluripotenten Stammzellen: Stammzellen besitzen 2 Hauptcharaktereigenschaften: - langfristiger Selbstaufbau - produzieren viele verschiedene Arten von differenzierten Zellen Quellen von pluripotenten Stammzellen: -innere Zellmasse

Mehr

Forschung an ips-zellen und an hes-zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden - biologische Aspekte -

Forschung an ips-zellen und an hes-zellen, die durch Zellkerntransfer hergestellt wurden - biologische Aspekte - Hans R. Schöler Max Planck Institute for Molecular Biomedicine Department of Cell and Developmental Biology Münster, Germany 8. Mai, 2014 Berlin Forschung an ips-zellen und an hes-zellen, die durch Zellkerntransfer

Mehr

Stammzellen-Forschung

Stammzellen-Forschung Eine kurze Geschichte der Stammzellen-Forschung Georg Weitzer Ao. Univ. Prof. am Department für Medizinische Biochemie, Max F. Perutz Laboratorien, Medizinische Universität Wien Georg Weitzer, LA Vorlesung

Mehr

Wie Gentechnik funktioniert Quelle: GenSuisse, Gentechnik 2008

Wie Gentechnik funktioniert Quelle: GenSuisse, Gentechnik 2008 Wie Gentechnik funktioniert Quelle: GenSuisse, Gentechnik 2008 In der Pause zieht Sonja ihren Pen aus der Tasche. Das ist eine handliche Spritze. Die Mitschülerinnen und Mitschüler sind daran gewöhnt,

Mehr

Reprogrammieren von Zellen: die Zell-Uhr wieder auf Null stellen

Reprogrammieren von Zellen: die Zell-Uhr wieder auf Null stellen Modul 3 Reprogrammieren von Zellen: die Zell-Uhr wieder auf Null stellen Ist die Entwicklung von Zellen eine Einbahnstrasse? Seit Jahrhunderten fragen sich Biologen: Wie kann aus einer einzigen, befruchteten

Mehr

Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel

Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel Die Forschung mit embryonalen Stammzellen ist ethisch nicht akzeptabel Das Schweizer Volk soll sich selber äussern bezüglich der Gesetzgebung zur embryonalen Stammzellenforschung. Die ethische Bedeutung

Mehr

"Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik"

Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik "Stammzellen - Alleskönner zwischen Wissenschaft und Ethik" Jörg Klug Justus-Liebig-Universität Gießen 2. Science Bridge Seminar 19. November 2010 Wo kommt der Name her? A. megalocephala C. elegans Edmund

Mehr

Potenzial der Stammzellen

Potenzial der Stammzellen Potenzial der Stammzellen Stammzellen sind besondere Zellen, sie haben das Potenzial, in unserem Körper Zellen und Gewebe zu erneuern. Die Hoffnung besteht, dass dank der Stammzellenforschung dereinst

Mehr

http://web.archive.org/web/20041108221953/http://science.orf.at/science/news/64368

http://web.archive.org/web/20041108221953/http://science.orf.at/science/news/64368 suchen in... Autoren Sachgebiete Neues aus der Welt der Wissenschaft ORF ON Science : News : Medizin und Gesundheit. Leben Aufregung um angeblich erstes "Klonbaby" Gerade rechtzeitig im Weihnachtsnachrichtenloch

Mehr

VFA-Positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen

VFA-Positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen VFA-Positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen Die Forschung mit humanen Stammzellen befindet sich derzeit noch im Stadium der Grundlagenforschung und hat keine Marktrelevanz. Sie verspricht aber

Mehr

Vernehmlassung zum Embryonenforschungsgesetz, EFG Stellungnahme der Stiftung GEN SUISSE

Vernehmlassung zum Embryonenforschungsgesetz, EFG Stellungnahme der Stiftung GEN SUISSE Vernehmlassung zum Embryonenforschungsgesetz, EFG Stellungnahme der Stiftung GEN SUISSE GEN SUISSE begrüsst die Schaffung eines Bundesgesetzes über die Gewinnung und den Umgang mit menschlichen embryonalen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XVII Einleitung... 1 Kapitel 1. Internationale Regelungen als rechtliche Rahmenbedingungen der Biomedizin... 5 A. Internationale Regelungen... 5 I.

Mehr

1 Wissenschaftlicher Hintergrund

1 Wissenschaftlicher Hintergrund Humane Stammzellen sind aufgrund ihrer inhärenten Eigenschaften, ihrer Regenerationsfähigkeit und ihres Entwicklungspotenzials nicht nur ein geeignetes Forschungsobjekt zur Untersuchung von Entwicklungs-

Mehr

Differenzierung = Bildung spezialisierter Zellen. Der Körper braucht Stammzellen. www.eurostemcell.org. www.eurostemcell.org

Differenzierung = Bildung spezialisierter Zellen. Der Körper braucht Stammzellen. www.eurostemcell.org. www.eurostemcell.org Differenzierung = Bildung spezialisierter Zellen Was das Foto zeigt Ein Stück Metall und viele verschiedene Arten von Schrauben Etwas zum Nachdenken Aus derselben Art von Metallstücken kann man viele verschiedene

Mehr

Klonen. Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte. Autoren: Ingo Hillebrand und Dirk Lanzerath

Klonen. Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte. Autoren: Ingo Hillebrand und Dirk Lanzerath Klonen Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte Autoren: Ingo Hillebrand und Dirk Lanzerath Wissenschaftlicher Herausgeber: Klaus Dietrich Wachlin 1 2 Klonen Stand der Forschung, ethische

Mehr

AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG. Herausforderungen einer neuen Technologie

AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG. Herausforderungen einer neuen Technologie AKADEMIE FÜR TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG IN BADEN-WÜRTTEMBERG Klonen Stand der Forschung, ethische Diskussion, rechtliche Aspekte überarbeitete Fassung. Stand: März 2002 Herausforderungen einer neuen Technologie

Mehr

Handbuch Stammzellenrecht

Handbuch Stammzellenrecht Timo Faltus Handbuch Stammzellenrecht Ein rechtlicher Praxisleitfaden für Naturwissenschaftler, Ärzte und Juristen Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis......................................

Mehr

Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie

Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie Vorlesung zum Embryonenschutzgesetz am 04.11.2013 Prof. Dr. jur. Hans Lilie Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums Medizin-Ethik-Recht der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg

Mehr

Klonen alles sicher oder was?

Klonen alles sicher oder was? Klonen alles sicher oder was? Fragen und Antworten zu Risiken und Nebenwirkungen des Klonens von Tieren der Landwirtschaft Obwohl das Klonen von Tieren für die Lebensmittelproduktion in der EU nicht praktiziert

Mehr

Stammzellenforschung. Katja Schadewald. Bioethik und Gentechnikrecht SS2007. Inhaltsverzeichnis

Stammzellenforschung. Katja Schadewald. Bioethik und Gentechnikrecht SS2007. Inhaltsverzeichnis Bioethik und Gentechnikrecht SS2007 Stammzellenforschung Katja Schadewald Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Artikel 2 Was sind Stammzellen? (kurze Einleitung) 3 Nutzen von Stammzellen 3 Ethische Bedenken

Mehr

Stammzellen und Klonen

Stammzellen und Klonen Stammzellen und Klonen Prof. Dr. med. Lukas A. Huber (Biozentrum, Zellbiologie lukas.a.huber@i-med.ac.at ) & Prof. Dr.med. Dr.theol. Stephan P. Leher (Systematische Theologie, stephan.leher@uibk.ac.at)

Mehr

Stammzellen Therapie der Zukunft?

Stammzellen Therapie der Zukunft? Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Stand: August 2013 www.openscience.or.at office@openscience.or.at Herausgeber: Open Science Lebenswissenschaften im Dialog Campus Vienna Biocenter

Mehr

NICHTSTÄNDIGER AUSSCHUSS FÜR HUMANGENETIK UND ANDERE NEUE TECHNIKEN IN DER MODERNEN MEDIZIN

NICHTSTÄNDIGER AUSSCHUSS FÜR HUMANGENETIK UND ANDERE NEUE TECHNIKEN IN DER MODERNEN MEDIZIN NICHTSTÄNDIGER AUSSCHUSS FÜR HUMANGENETIK UND ANDERE NEUE TECHNIKEN IN DER MODERNEN MEDIZIN HEARING am 26. April 2001 Dr. Henk JOCHEMSEN Kurzbiografie Dr. Henk Jochemsen (geb. 1952) studierte Molekularbiologie

Mehr

DFG-Stellungnahme zum Problemkreis Humane embryonale Stammzellen

DFG-Stellungnahme zum Problemkreis Humane embryonale Stammzellen DFG-Stellungnahme zum Problemkreis Humane embryonale Stammzellen I. Naturwissenschaftlicher Hintergrund 1. Forschungsziele und Anwendungszwecke der Arbeit an und mit Stammzellen des Menschen Mit dem Begriff

Mehr

Stammzellenmanipulation. Stammzellen können in Zellkultur manipuliert werden

Stammzellenmanipulation. Stammzellen können in Zellkultur manipuliert werden Stammzellenmanipulation Hämatopoietische Stammzellen können gebraucht werden um kranke Zellen mit gesunden zu ersetzen (siehe experiment bestrahlte Maus) Epidermale Stammzellpopulationen können in Kultur

Mehr

Eltern-Broschüre. Hinweise zum Umgang mit Nabelschnurrestblut in katholischen Krankenhäusern. caritas

Eltern-Broschüre. Hinweise zum Umgang mit Nabelschnurrestblut in katholischen Krankenhäusern. caritas Eltern-Broschüre Hinweise zum Umgang mit Nabelschnurrestblut in katholischen Krankenhäusern Katholischer Krankenhausverband der Diözese Osnabrück e.v. für die Diözese Osnabrück e.v. für die Diözese Münster

Mehr

Stammzellenforschung und seltene neuroimmunologische Erkrankungen

Stammzellenforschung und seltene neuroimmunologische Erkrankungen Transverse Myelitis Association Journal Volume 6 - März 2012 Artikel 2 Stammzellenforschung und seltene neuroimmunologische Erkrankungen Dr. Michael Levy Assistant Professor of Neurology Transverse Myelitis

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/2062 15. Wahlperiode 02-08-23

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/2062 15. Wahlperiode 02-08-23 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/2062 15. Wahlperiode 02-08-23 Bericht der Landesregierung Bericht über die in Schleswig-Holstein betriebene Forschung mit adulten menschlichen Stammzellen

Mehr

vfa-positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen ZUSAMMENFASSUNG

vfa-positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen ZUSAMMENFASSUNG vfa-positionspapier Forschung mit humanen Stammzellen ZUSAMMENFASSUNG Die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen befindet sich derzeit noch weitgehend im Stadium der Grundlagenforschung. Sie verspricht

Mehr

Gentherapie. Grüne Gentechnologie

Gentherapie. Grüne Gentechnologie Gentherapie Grüne Gentechnologie Definition Mit Gentherapie bezeichnet man das Einfügen von Genen in Zellen eines Individuums zur Behandlung von Erbkrankheiten bzw. Gendefekten Durch die Einführung soll

Mehr

Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken

Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Ao. Univ. Prof. Dr. Georg Weitzer Department für Medizinische Biochemie, Max F. Perutz Laboratorien, Medizinische

Mehr

Das Klonen von Tieren eine ethische Auslegeordnung

Das Klonen von Tieren eine ethische Auslegeordnung Das Klonen von Tieren eine ethische Auslegeordnung Gutachten im Auftrag der Eidgenössischen Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich EKAH Samuel Camenzind 1 Zürich, 31. Mai 2010!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr

Biologische Grundlagen und Rechtslage in Deutschland

Biologische Grundlagen und Rechtslage in Deutschland F. Oduncu tammzellen therapeutisches Klonieren tammzellen therapeutisches Klonieren Biologische Grundlagen und Rechtslage in Deutschland F. Oduncu Einführung Am 22.1.2001 hat Großbritannien als weltweit

Mehr

Klon-Fleisch auf dem Teller? Testbiotech e.v. München

Klon-Fleisch auf dem Teller? Testbiotech e.v. München Klon-Fleisch auf dem Teller? Testbiotech e.v. München www.testbiotech.org info@testbiotech.org Testbiotech stärkt durch industrieunabhängige Expertise die Entscheidungskompetenz der Gesellschaft. > führt

Mehr

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen?

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? Deutscher Ethikrat Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? AD-HOC-EMPFEHLUNG SEITE 2 Berlin, 15. September 2014 EINLEITUNG Neue

Mehr

Klonieren. 1. Ein Prinzip der Gentechnik. 2. Die wundersame Vermehrung der Seesterne. 3. Gene vervielfältigen

Klonieren. 1. Ein Prinzip der Gentechnik. 2. Die wundersame Vermehrung der Seesterne. 3. Gene vervielfältigen Klonieren In zahlreichen Science-Fiction Werken werden Spezies als Mittel zur Fortpflanzung geklont. So werden in den Star Wars-Filmen Krieger zum Aufbau von Armeen hergestellt. Klonen ist aber weit mehr

Mehr

Molekulare Medizin I SS 2015

Molekulare Medizin I SS 2015 SS 2015 Klonen von Menschen: Es ist möglich - aber wozu? Was sind die Probleme, die derzeit einer medizinische Anwendung von entgegen stehen? Sie finden die Vorlesung unter der URL: http://homepage.univie.ac.at/georg.weitzer/

Mehr

Regelungen zum Embryonenschutz

Regelungen zum Embryonenschutz Einfachgesetzliche Regelungen Regelungen zum Embryonenschutz 1 2 3 Embryonenschutzgesetz Stammzellgesetz Bisher noch nicht erlassen: Fortpflanzungsmedizingesetz Konkurrierende Gesetzgebungskompetenz des

Mehr

Wenn es unbedingt ein Junge sein soll Geschlechts- und Eigenschaftswahl

Wenn es unbedingt ein Junge sein soll Geschlechts- und Eigenschaftswahl Wenn es unbedingt ein Junge sein soll Geschlechts- und Eigenschaftswahl Ob wir in Zukunft die gesamte Bevölkerung genetisch registriert haben werden und jede Schwangere gesetzlich verpflichtet sein wird,

Mehr

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen?

Deutscher Ethikrat. Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? Deutscher Ethikrat Stammzellforschung Neue Herausforderungen für das Klonverbot und den Umgang mit artifiziell erzeugten Keimzellen? Ad-hoc-Empfehlung 15. September 2014 Herausgegeben vom Deutschen Ethikrat

Mehr

Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Folie 1 Was sind Stammzellen. Folie 2 Stammzellen wofür?

Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Folie 1 Was sind Stammzellen. Folie 2 Stammzellen wofür? Begleittext zum Foliensatz Stammzellen Therapie der Zukunft? Folie 1 Was sind Stammzellen Stammzellen sind ursprüngliche Zellen mit zwei besonderen Fähigkeiten: Durch Zellteilung können sie wieder Stammzellen

Mehr

(Agrar-) ) wissenschaftliche Perspektiven der regenerativen Medizin. Was ist regenerative Medizin?

(Agrar-) ) wissenschaftliche Perspektiven der regenerativen Medizin. Was ist regenerative Medizin? Forum Chancen der Landwirtschaft im Bereich regenerativer Medizin Status Quo, Perspektiven, Geschäftsmodelle Nifa Hannover, 12. November 2008 (Agrar-) ) wissenschaftliche Perspektiven der regenerativen

Mehr

Unersetzliche Neuronen und Atombomben

Unersetzliche Neuronen und Atombomben Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Stammzellen und die HK: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Stammzellen

Mehr

Präzisions-Gentherapie

Präzisions-Gentherapie Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit. Gentherapie trifft auf erfolgreiche Stammzelltherapie bei Lebererkrankung

Mehr

ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN DER MENSCH: SEIN EIGENER SCHÖPFER? ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN

ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN DER MENSCH: SEIN EIGENER SCHÖPFER? ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN DER MENSCH: SEIN EIGENER SCHÖPFER? ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN DER MENSCH: SEIN EIGENER SCHÖPFER? ZU FRAGEN VON GENTECHNIK UND BIOMEDIZIN Gentechnik

Mehr

Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik

Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik Ethikkommission der Stiftung Liebenau 13.05.2011 Ergänzende Stellungnahme der Ethikkommission der Stiftung Liebenau zur Präimplantationsdiagnostik 1. Anlass der aktuellen Diskussion über Präimplantationsdiagnostik

Mehr

Glossar: Fachbegriffe der Reproduktionsgenetik und Biomedizin

Glossar: Fachbegriffe der Reproduktionsgenetik und Biomedizin Forum 39 Kopiervorlage Gerald Kiefer 44 Glossar: Fachbegriffe der Reproduktionsgenetik und Biomedizin Ausdifferenzierung siehe: Differenzierung. Eine ausdifferenzierte Zelle steht am Ende eine Reihe von

Mehr

Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis.

Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis. Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis. Alle Bilder: KinderWunschKlinik, Abdruck honorarfrei Bilder von der PK auf www.pressefotos.at Weitere

Mehr

ESchG (geltende Fassung) Röspel/Hinz Flach/Hintze. 1 Mißbräuchliche Anwendung von Fortpflanzungstechniken

ESchG (geltende Fassung) Röspel/Hinz Flach/Hintze. 1 Mißbräuchliche Anwendung von Fortpflanzungstechniken 1 Mißbräuchliche Anwendung von Fortpflanzungstechniken 1. auf eine Frau eine fremde unbefruchtete Eizelle überträgt, 2. es unternimmt, eine Eizelle zu einem anderen Zweck künstlich zu befruchten, als eine

Mehr

Embryologische Grundlagen

Embryologische Grundlagen Gliederung Sicherung des Humanum - Das Embryonenschutzgesetz t auf dem Prüfstand - RiAG Rainer Beckmann, Wildbad Kreuth, 7. Juni 2009 I. Entstehung d. ESchG / Embryologische Grundlagen II. Wesentliche

Mehr

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001. Naturwissenschaftlicher Hintergrund

Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001. Naturwissenschaftlicher Hintergrund Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Forschung mit menschlichen Stammzellen 3. Mai 2001 Naturwissenschaftlicher Hintergrund Juristischer Hintergrund Ethischer Hintergrund Naturwissenschaftlich-medizinisches

Mehr

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie. Biomedizinische Anwendungen pluripotenter Stammzellen

Institut für Rekonstruktive Neurobiologie. Biomedizinische Anwendungen pluripotenter Stammzellen Institut für Rekonstruktive Neurobiologie Universität Bonn Biomedizinische Anwendungen pluripotenter Stammzellen Oliver Brüstle 10 Jahre Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen Veranstaltung der

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 16. 9./10. Klasse: Gentechnik und Klonen. Corinna Grün, Cathrin Spellner. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 16. 9./10. Klasse: Gentechnik und Klonen. Corinna Grün, Cathrin Spellner. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Corinna Grün, Cathrin Spener Vertretungsstunde Bioogie 16 9./10. Kasse: Gentechnik und Konen Downoadauszug aus dem Originatite: Gentechnik und ihre Auswirkung Gentechnik nik Schon vor etwa 12

Mehr

Univ. Prof. Dr. med. Dr. theol. Mag. pharm. Matthias Beck Universität Wien

Univ. Prof. Dr. med. Dr. theol. Mag. pharm. Matthias Beck Universität Wien Die Entwicklung der modernen Fortpflanzungsmedizin zwischen Geschäft und Ethik Univ. Prof. Dr. med. Dr. theol. Mag. pharm. Matthias Beck Universität Wien In-vitro-Fertilisation (IVF, 1978) Themen: IVF

Mehr

HUMAN LIFE INTERNATIONAL

HUMAN LIFE INTERNATIONAL HUMAN LIFE INTERNATIONAL SCHWEIZ Postfach 1307 Tel: 041 / 710 28 48 PC 60-29 76 5-6 CH-6301 Zug Fax: 041 / 710 28 39 e-mail: hli-ch@bluewin.ch Zug, Ende August 2002 Bundesamt für Gesundheit Abteilung Recht

Mehr

1-2002 TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung. Das Projekt. «publifocus» zu Stammzellen

1-2002 TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung. Das Projekt. «publifocus» zu Stammzellen publifocus 1-2002 TA-SWISS Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung Inhalt Projekt «publifocus» Bürgerinnen und Bürger diskutieren kontroverse Themen an Veranstaltungen von TA-SWISS Biologie I Was sind

Mehr

ÄRZTEBLATT 4/2013 MECKLENBURG-VORPOMMERN

ÄRZTEBLATT 4/2013 MECKLENBURG-VORPOMMERN ÄRZTEBLATT 4/2013 MECKLENBURG-VORPOMMERN Potenziale der Stammzelltherapie Adipositas-Konzept Mecklenburg-Vorpommern Patientenrechtegesetz ein kurzer Überblick Potenziale der Stammzelltherapie Mathias Freund

Mehr

Lymphozyt. sammeln. Thrombozyt. sammeln. Langerhans-Inseln. sammeln. Zuckerkranker Ohne Insulin

Lymphozyt. sammeln. Thrombozyt. sammeln. Langerhans-Inseln. sammeln. Zuckerkranker Ohne Insulin Was ist generative medizinische Versorgung im Gesetz Das entspricht generative Medizin und Zelle Therapie. generative Medizin heißt damit kranke Gewebe bei einem Patienten zu ersetzen oder zu regenerieren.

Mehr

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede

Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Transplantation von Stammzellen und soliden Organen einige Gemeinsamkeiten, viele Unterschiede Martin Stern Abteilung Hämatologie/Departement Biomedizin Universitätsspital Basel Nomenklatur I Stammzelle

Mehr

Zelldifferenzierung und Morphogenese

Zelldifferenzierung und Morphogenese Zelldifferenzierung und Morphogenese Fragestellung: Wie ist es möglich, daß sich aus einer einzigen Zelle ein hochkomplexes Lebewesen mit hohem Differenzierungsgrad entwickeln kann? weniger gut verstanden

Mehr

Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften

Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften Positionspapier der Zentralen Ethikkommission zur Gewinnung von und Forschung an menschlichen Stammzellen I. Vorbemerkung Die Spitzentechnologien,

Mehr

Immer wieder Streit ums Klonen

Immer wieder Streit ums Klonen Immer wieder Streit ums Klonen Sigrid Graumann (Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft, Berlin) und Andreas Poltermann (Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin) Die jüngste britische Entscheidung zum Einstieg

Mehr

Medizinische Universität Graz. Adulte Stammzellen. Hoffnungsträger der modernen Medizin

Medizinische Universität Graz. Adulte Stammzellen. Hoffnungsträger der modernen Medizin Medizinische Universität Graz Adulte Stammzellen Hoffnungsträger der modernen Medizin Große Hoffnung durch neue Verfahren in der Stammzelltherapie Forschung im Dienst der Gesellschaft Mit dem gezielten

Mehr

Hausarbeit. von. Nora Eisenberg, Q1, Bio5

Hausarbeit. von. Nora Eisenberg, Q1, Bio5 Stammzelltherapie Dezember 2013 Hausarbeit von Nora Eisenberg, Q1, Bio5 Gliederung: 1. Einführung zum Thema Stammzelltherapie 2. Stammzellen Definition Unterscheidung der Zelltypen in: 3. Stammzelltherapien:!

Mehr

Schönberger Blätter 15 Klonen Stammzellen Embryonenforschung

Schönberger Blätter 15 Klonen Stammzellen Embryonenforschung Schönberger Blätter 15 Klonen Stammzellen Embryonenforschung Biomedizin Gentechnik - Ethik Bearbeitung: Joachim Krause 2009 2 Liebe Leserin, lieber Leser, Bisher sind in der Reihe Schönberger Blätter die

Mehr

Espoir PV: Häufig gestellte Fragen. corlife ohg Feodor-Lynen-Str. 23 D-30625 Hannover. Phone: +49 (0)511 563 539 40 Telefax: +49 (0)511 563 539 55

Espoir PV: Häufig gestellte Fragen. corlife ohg Feodor-Lynen-Str. 23 D-30625 Hannover. Phone: +49 (0)511 563 539 40 Telefax: +49 (0)511 563 539 55 Espoir PV: Häufig gestellte Fragen corlife ohg Feodor-Lynen-Str. 23 D-30625 Hannover Phone: +49 (0)511 563 539 40 Telefax: +49 (0)511 563 539 55 info@colife.eu www.corlife.eu Technische Fragen Was ist

Mehr

The kit can be printed on A4 paper or cardboard. For best results, use 160g/m 2 paper.

The kit can be printed on A4 paper or cardboard. For best results, use 160g/m 2 paper. Thank you for downloading this Decide kit! Every kit contains all the necessary elements for a group of up to 8 people playing Decide. If you have more participants, provide each group with a kit. The

Mehr

Basler Appell. Antwort zur Vernehmlassung des Entwurfs zum Bundesgesetz über die Forschung an überzähligen Embryonen und embryonalen Stammzellen

Basler Appell. Antwort zur Vernehmlassung des Entwurfs zum Bundesgesetz über die Forschung an überzähligen Embryonen und embryonalen Stammzellen Antwort zur Vernehmlassung des Entwurfs zum Bundesgesetz über die Forschung an überzähligen Embryonen und embryonalen Stammzellen Basler Appell gegen Gentechnologie Drahtszugstrasse 28 Postfach 74 4005

Mehr

Kurzinfo. Fragen und Antworten zur Roten Gentechnik. von Barbara Kochte-Clemens. August 2003

Kurzinfo. Fragen und Antworten zur Roten Gentechnik. von Barbara Kochte-Clemens. August 2003 Kurzinfo Fragen und Antworten zur Roten Gentechnik von Barbara Kochte-Clemens August 2003 1. Genetische Diagnostik 2. Klonen / Stammzellforschung 3. Xenotransplantation 2 Einleitung Die Fortschritte in

Mehr

Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung

Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung Ablauf der Referendumsfrist: 10. Dezember 2015 Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung (Fortpflanzungsmedizingesetz, FMedG) Änderung vom 12. Dezember 2014 Die Bundesversammlung der

Mehr

' Berlin, den 31.01.2007

' Berlin, den 31.01.2007 Priska Hinz MdB Forschungspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Grünen ' Dr. Reinhard Loske MdB Leiter der Arbeitsgruppe Biotechnologie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die

Mehr

Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen

Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen Gentherapie mit Hilfe von Stammzellen Totipotente Zellen können sich in Zellen aller drei Keimblätter entwickeln Ektoderm Endoderm Mesoderm Was sind (embryonale) Stammzellen? Wozu brauchen wir sie? Ein

Mehr

Übersicht FMedG 2014. Bisherige Regelung Im Ministerrat beschlossener Entwurf Entwurf November 2014

Übersicht FMedG 2014. Bisherige Regelung Im Ministerrat beschlossener Entwurf Entwurf November 2014 Übersicht FMedG 2014 Bisherige Regelung Im Ministerrat beschlossener Entwurf Entwurf November 2014 VfGH EGMR Konsequenz ohne Novelle Samenspende in vivo nur für Heterosexuelle Nun auch für Lesben Nun auch

Mehr

Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter reprogrammieren als erwartet

Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter reprogrammieren als erwartet Kim, Jeong Beom et al. Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter... Tätigkeitsbericht 2008 Entwicklungs- und Evolutionsbiologie/Genetik Sanfter Reset: Körperzellen lassen sich leichter reprogrammieren

Mehr

Generative medizinische Versorgung

Generative medizinische Versorgung Gesetzentwurf zur regenerativen medizinischen Versorgung Ausgerichtet auf die regenerative Medizin und Zelltherapie. regenerative Medizin bedeutet, krankes Gewebe bei einem Patienten zu ersetzen oder zu

Mehr

EUROPÄISCHES PARLAMENT Generaldirektion Wissenschaft - Direktion A STOA Technikfolgenabschätzung Themenpapier Nr. 14/2001 EP Nr. 303.

EUROPÄISCHES PARLAMENT Generaldirektion Wissenschaft - Direktion A STOA Technikfolgenabschätzung Themenpapier Nr. 14/2001 EP Nr. 303. EUROPÄISCHES PARLAMENT Generaldirektion Wissenschaft - Direktion A STOA Technikfolgenabschätzung EP Nr. 303.112 Mai 2001, wissenschaftliche Forschung und europäische Gesetzgebung DE Zusammenfassung Dieses

Mehr

Thema Gentechnologie. Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Gentechnologische Sicherheitsforschung & Beratung

Thema Gentechnologie. Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Gentechnologische Sicherheitsforschung & Beratung Thema Gentechnologie Erwin R. Schmidt Institut für Molekulargenetik Gentechnologische Sicherheitsforschung & Beratung Die Genklonierung in Bakterien Vektor-DNA Spender-DNA Restriktionsenzym Rekombinante

Mehr

1.1 Wissenschaftlicher Stand... 8

1.1 Wissenschaftlicher Stand... 8 Deutscher Bundestag Drucksache 14/7546 14. Wahlperiode 21. 11. 2001 Zweiter Zwischenbericht der Enquete-Kommission Recht und Ethik der modernen Medizin *) Teilbericht Stammzellforschung Inhaltsverzeichnis

Mehr

027623/EU XXV.GP Eingelangt am 02/06/14

027623/EU XXV.GP Eingelangt am 02/06/14 027623/EU XXV.GP Eingelangt am 02/06/14 EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 28.5.2014 COM(2014) 355 final ANNEXES 1 to 5 ANHÄNGE zur MITTEILUNG DER KOMMISSION über die europäische Bürgerinitiative "Einer

Mehr

Wozu Stammzellforschung und. Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken

Wozu Stammzellforschung und. Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Wozu Stammzellforschung und Klonen? Biologisch-technische Fakten versus ethische Bedenken Ao. Univ. Prof. Dr. Georg Weitzer Department für Medizinische Biochemie, Max F. Perutz Laboratorien, Medizinische

Mehr

Tier-Biotechnologie. Teil II: Genomanalyse sowie gendiagnostische Verfahren. 61

Tier-Biotechnologie. Teil II: Genomanalyse sowie gendiagnostische Verfahren. 61 Tier-Biotechnologie Inhaltsverzeichnis Vorwort. 9 Mitarbeiter. 10 Einführung in die Tier-Biotechnologie. 11 Teil I: Zellkultur- und Bioverfahrenstechniken. 23 1 Kultivierung tierischer Zellen. 25 1.1 Voraussetzungen

Mehr