Unternehmensstrategie nicht gefährden Vier Maßnahmen gegen dummes Cost Cutting

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmensstrategie nicht gefährden Vier Maßnahmen gegen dummes Cost Cutting"

Transkript

1 Unternehmensstrategie nicht gefährden Vier Maßnahmen gegen dummes Cost Cutting Seite 1 von 6

2 Inhalt 1. Agilität der IT-Organisation Wertorientierte IT-Investitionssteuerung Aktives Personal- und Kompetenzmanagement: Ausrichtung der IT an die Unternehmensstrategie und striktes Umsetzungscontrolling... 5 Seite 2 von 6

3 Unternehmensstrategie nicht gefährden Vier Maßnahmen gegen dummes Cost Cutting Panikmaßnahmen wie pauschale Personalkürzungen bringen kurzfristig hohe Einsparungen - und sie stillen den "Hunger" des CFO. Doch übliche Cost-Cutting-Initiativen bergen das Risiko, langfristig die Kosten zu steigern. Es geht auch anders: Wie CIOs die IT-Kosten senken, ohne die Unternehmensstrategie zu gefährden. Capgemini-Analyst Christian Gfüllner: "Damit IT-Cost- Cutting in konjunkturell schwierigen Zeiten nicht zu einem Bremsklotz in darauf folgenden Phasen des wirtschaftlichen Aufschwungs wird, sollte die IT-Organisation konsequent die Ziele eines nachhaltiges IT-Wertmanagement verfolgen." Die IT-Ausgaben stellen in vielen Unternehmen einen großen Anteil am Gesamtbudget. In der derzeitigen Wirtschaftslage ist daher die Begehrlichkeit groß, hier hohe Einsparungen zu erzielen. Die IT-Entscheider stehen dann vor einem schweren Zielkonflikt: Wie können Sie dem aktuellen Kostendruck nachgeben, ohne dabei die strategischen Aufgaben der Informationstechnologie für die Wettbewerbsposition des Unternehmens zu schwächen? Häufig agieren Unternehmen im Konjunkturabschwung mit Ad-hoc-Maßnahmen und fahren ihre Kapazitäten sukzessive herunter. Die eingeleiteten Maßnahmen wirken jedoch meist zu spät und verhindern ein schnelles Reagieren auf die darauffolgende Aufschwungphase. Personelle Kapazitäten werden mit der Sense gleichmäßig gekappt, Investitionen grundsätzlich verschoben, wichtige Projekte eingestellt. Dabei fallen dann auch strategisch sinnvolle und notwendige Maßnahmen dem Rotstift zum Opfer. Den realen Gegebenheiten kann man nicht entkommen. Doch statt einem "traditionellen" Cost Cutting sollten die IT-Verantwortlichen ein nachhaltiges IT-Wertmanagement ins Auge fassen. Kennzeichen davon ist die langfristige Kosten-/ Nutzenausrichtung von Kostensenkungsmaßnahmen und damit die stärkere Berücksichtigung der mittel- und langfristigen Unternehmensstrategie. Dagegen bergen herkömmliche Cost Cutting Initiativen das Risiko über einen längeren Zeithorizont hinweg betrachtet die Kosten eher zu steigern. Vor allem schlagen dann die späteren Korrekturmaßnahmen zur Neuausrichtung auf die langfristigen Unternehmensziele zu Buche. Seite 3 von 6

4 Wirkung von nachhaltigem IT-Wertmanagement im Vergleich zu konventionellem Cost Cutting (Quelle: Capgemini Consulting). Natürlich ist klar, dass Panikmaßnahmen wie pauschale Personalkürzungen kurzfristig betrachtet einen größeren Effekt auf die finanziellen Kennzahlen hervorrufen - und damit den "Hunger" des CFO am ehesten Stillen. An dieser Stelle kann also nur empfohlen werden: Halten Sie diesem Druck stand. Passen Sie die IT konsequent an die mittel- bis langfristigen Unternehmensziele an - und bewerten Sie dabei aber das Kostensenkungspotenzial als Entscheidungskriterium höher als bisher. Ein guter Business Plan wirkt manchmal Wunder. Wenn Sie diese Hürde genommen haben sollten vier Punkte auf Ihrer Agenda stehen: 1. Agilität der IT-Organisation Agilität der IT-Organisation erhöhen, bedeutet den IT-Betrieb flexibel zu gestalten: Erfahrungswerte zeigen, dass bis zu 60 Prozent des IT-Budgets für den Betrieb von Anwendungen und Infrastruktur verwendet werden. Um schnell auf das Eintreten operativer Risiken reagieren zu können, müssen Prozesse standardisiert und Strukturen flexibel ausgerichtet sein. Um die Reaktionsfähigkeit der IT-Organisation grundsätzlich zu erhöhen, ist deshalb die Flexibilisierung von IT-Dienstleistungen z.b. durch den Aufbau von Shared Service Centern oder selektives Outsourcing umso bedeutender. Auch hilft ein geschäftsseitiges Demand Management, frühzeitig Bedarfsschwankungen zu erkennen und die Betriebskapazitäten rechtzeitig anzupassen. Im Gegensatz zu diesen eher langfristig ausgerichteten Maßnahmen können IT Verantwortlich bei diesem Punkt auch schnell Geld sparen: bereinigen Sie das Applikationsportfolio - niemals wird das so einfach gehen wie momentan - und ersetzen Sie zum Beispiel Offline Applikationen durch Online-Services (Software as a Service). 2. Wertorientierte IT-Investitionssteuerung Um den "Return on IT" steuern zu können, bedarf es der umfassenden Transparenz über Investitionen in IT-Projekte, IK-Technik (insb. Software-Lizenzen) und Fremdleistungen (z.b. Outsourcing). Dazu sind primär zwei Fragen zu beantworten: Seite 4 von 6

5 - Welche Investitionen tragen zur Strategieumsetzung bei und wirken sich zudem positiv auf die Kostenentwicklung aus? Beispiel: In vielen Fällen senkt die Virtualisierung von Infrastrukturkomponenten in Kombination mit einer Service orientieren Architektur (SOA) die Kosten. Somit würde der Stopp eines solchen Projektes den künftigen Kostenkiller killen und gleichzeitig die Verfolgung mittel- und langfristiger Unternehmensziele bremsen. Nicht unbedingt das, was gewollt ist. - Wie hoch ist der finanzielle Wertbeitrag einer IT-Investition? Nur wenn der Kapitalwert oder die Total Cost of Ownership bekannt sind lassen sich Investitionen objektiv in eine Reihenfolge bringen und bewerten. Steht zwar in jedem Lehrbuch. Aber Hand aufs Herz: Machen Sie s? 3. Aktives Personal- und Kompetenzmanagement: Fähige und motivierte Mitarbeiter sind für erfolgreiche Unternehmen nicht hoch genug zu bewerten. Für IT-Organisationen sollte die langfristige Personalplanung, -beschaffung und -entwicklung dem zyklischen Auf- und Abbau von personellen Kapazitäten vorgezogen werden. So wurde der radikale Personalabbau im IT Umfeld nach dem letzten konjunkturellen Abschwung im Jahr 2001 zu einer teuren Angelegenheit für manches Unternehmen. Freelancer und IT-Dienstleister haben sich gefreut. Dabei ist der langfristige Personalbedarf an Projektmanagern, Legacy-Systemspezialisten und Migrationsexperten frühzeitig vor einer geplanten Systemablösung planbar und bei eventuellen Personalabbaumaßnahmen zu berücksichtigen. 4. Ausrichtung der IT an die Unternehmensstrategie und striktes Umsetzungscontrolling Erfahrungsgemäß scheitern Strategien häufig in der Umsetzungsphase. Um zu gewährleisten, dass strategische Ziele erreicht werden, sollte die strategische Unternehmensplanung mit der Umsetzung in der IT-Organisation verzahnt werden. Dabei kommt dem IT-Controlling eine besondere Bedeutung zu: Es quantifiziert die Ziele der Strategieumsetzung und macht damit den Umsetzungserfolg messbar. Das IT-Controlling stellt beispielsweise sicher, dass das aktuelle Projekt-Portfolio wirtschaftlich ist und zu den kommenden Plänen der Unternehmensleitung beiträgt. Die Frage des "Return on IT" und damit auch des Budgets dürfte damit im Unternehmen einfacher zu beantworten sein - zum Beispiel wenn die IT den anstehenden Merger oder auch De-Merger technisch perfekt unterstützen kann. Fragen Sie also Ihren CEO. Damit IT-Cost-Cutting in konjunkturell schwierigen Zeiten nicht zu einem Bremsklotz in darauf folgenden Phasen des wirtschaftlichen Aufschwungs wird, sollte die IT-Organisation Weitseitsichtigkeit an den Tag legen und konsequent die Ziele eines nachhaltiges IT-Wertmanagement bei der Auswahl geeigneter Kostensenkungsmaßnahmen verfolgen. Drei Prozent weniger Budget gehen immer und vermutlich werden Sie sich diesem Ansinnen kaum entziehen können. Aber kämpfen Sie, dass es nicht mehr wird. Und denken Sie im sicher wieder kommenden Aufschwung bereits an den nächsten Abschwung. Christian Gfüllner ist Leiter Center of Excellence IT Strategy bei Capgemini Consulting. Seite 5 von 6

6 IDG Business Media GmbH Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium in Teilen oder als Ganzes bedarf der schriftlichen Zustimmung der IDG Business Media GmbH. DPA-Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder reproduziert noch wiederverwendet oder für gewerbliche Zwecke verwendet werden. Für den Fall, dass in CIO unzutreffende Informationen veröffentlicht oder in Programmen oder Datenbanken Fehler enthalten sein sollten, kommt eine Haftung nur bei grober Fahrlässigkeit des Verlages oder seiner Mitarbeiter in Betracht. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Für Inhalte externer Seiten, auf die von CIO aus gelinkt wird, übernimmt die IDG Business Media GmbH keine Verantwortung. Seite 6 von 6

Studie zu Führungsalltag Die 3 größten Wünsche von Führungskräften

Studie zu Führungsalltag Die 3 größten Wünsche von Führungskräften Studie zu Führungsalltag Die 3 größten Wünsche von Führungskräften von Andrea König Foto: MEV Verlag Seite 1 von 5 Inhalt Wunsch 1: Mehr Zeit für die Mitarbeiter... 4 Wunsch 2: Mehr Freiraum und weniger

Mehr

1 von 6 27.09.2010 09:08

1 von 6 27.09.2010 09:08 1 von 6 27.09.2010 09:08 XaaS-Check 2010 Die Cloud etabliert sich Datum: URL: 26.08.2010 http://www.computerwoche.de/2351205 Eine Online-Umfrage zeigt: Viele Unternehmen interessieren sich für das Cloud

Mehr

10 Sicherheitstipps, die Sie kennen sollten

10 Sicherheitstipps, die Sie kennen sollten Facebook privat: 10 Sicherheitstipps, die Sie kennen sollten Immer wieder gerät Facebook aufgrund von Sicherheitsmängeln oder mangelndem Datenschutz in die Schlagzeilen. Wie sicher die Facebook-Accounts

Mehr

Best in Cloud 2013 - softwareinmotion GmbH Deltalogic steuert Projekte jetzt effizienter

Best in Cloud 2013 - softwareinmotion GmbH Deltalogic steuert Projekte jetzt effizienter Best in Cloud 2013 - softwareinmotion GmbH Deltalogic steuert Projekte jetzt effizienter von Uwe Küll Seite 1 von 5 Inhalt Das Einsatzszenario... 3 Die Cloud-Lösung... 3 Die Technik... 4 Der Business-Nutzen...

Mehr

Top-Themen. Hochverfügbarkeit - Storage richtig konfigurieren... 2. Seite 1 von 12

Top-Themen. Hochverfügbarkeit - Storage richtig konfigurieren... 2. Seite 1 von 12 Top-Themen Hochverfügbarkeit - Storage richtig konfigurieren... 2 Seite 1 von 12 RAID, Alarmkette, Derating & Co. Hochverfügbarkeit - Storage richtig konfigurieren von Warren Reid Foto: Dot Hill Seite

Mehr

http://automobilwoche.de/article/20121219/nachrichten/121219948/getrag-verla...

http://automobilwoche.de/article/20121219/nachrichten/121219948/getrag-verla... Getrag verlängert IT-Outsourcing-Vertrag mit HP - Automobilwoche.de - das Book... Seite 1 von 6 NEU: epaper S S S S S S S M Autor: Matthias Krust mkrust@craincom.de Mittwoch, 19. Dezember 2012, 00.03 Uhr

Mehr

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16

Top-Themen. Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2. Seite 1 von 16 Top-Themen Office 365: So funktioniert die E-Mail-Archivierung... 2 Seite 1 von 16 Schritt-für-Schritt-Anleitung Office 365: So funktioniert die E-Mail- Archivierung von Thomas Joos Seite 2 von 16 Inhalt

Mehr

Top-Themen. Workshop: Drucken mit iphone und ipad... 2. Seite 1 von 15

Top-Themen. Workshop: Drucken mit iphone und ipad... 2. Seite 1 von 15 Top-Themen Workshop: Drucken mit iphone und ipad... 2 Seite 1 von 15 AirPrint in der Praxis Workshop: Drucken mit iphone und ipad von Thomas Joos, Malte Jeschke Seite 2 von 15 Inhalt Drucken mit iphone

Mehr

Microsoft Server Was Sharepoint 2010 für Social Media

Microsoft Server Was Sharepoint 2010 für Social Media Microsoft Server Was Sharepoint 2010 für Social Media bringt von Wolfgang Miedl Foto: Victoria P. - Fotolia.com Seite 1 von 5 Inhalt Sinnvoll bei mehr als 200 Mitarbeitern... 3 Social-Erweiterungen...

Mehr

Die letzte der vier Partnertage-Stationen war ein Heimspiel im Kongress am Park in Augsburg.

Die letzte der vier Partnertage-Stationen war ein Heimspiel im Kongress am Park in Augsburg. Doch mit der Erinnerung ist es so eine Sache, denn genau hier scheint es einen Haken zu geben. Fujitsu bietet unzählige Produkte und Lösungen an - aber wer kennt sie? "Gehen Sie hier auf der Veranstaltung

Mehr

"Digitale Transformation anfassbar machen" Digitalisierung muss vermittelbar sein

Digitale Transformation anfassbar machen Digitalisierung muss vermittelbar sein "Digitale Transformation anfassbar machen" Digitalisierung muss vermittelbar sein von Ima Buxton Foto: Gajus - Fotolia.com Seite 1 von 5 Inhalt "Wir müssen Geschichten erzählen"... 3 So richten Sie Ihre

Mehr

Top-Themen. SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2. Seite 1 von 17

Top-Themen. SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2. Seite 1 von 17 Top-Themen SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2 Seite 1 von 17 Schritt-für-Schritt-Anleitung SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen von Thomas Joos

Mehr

Funktionen und Anbieter Tools für Projektmanagement im Überblick

Funktionen und Anbieter Tools für Projektmanagement im Überblick Funktionen und Anbieter Tools für Projektmanagement im Überblick von Tobias Hagenau Foto: HQLabs Seite 1 von 7 Inhalt Projektmanagement-Software muss einfach zu bedienen, flexibel und integrierbar sein...

Mehr

SAP VAR of the Year 2014 auf Wachstumskurs

SAP VAR of the Year 2014 auf Wachstumskurs Link: http://www.channelpartner.de/a/sap-var-of-the-year-2014-auf-wachstumskurs,3044158 All for One Steeb, Jahresbilanz 2014 SAP VAR of the Year 2014 auf Wachstumskurs Datum: Autor(en): 29.12.2014 Michael

Mehr

Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim

Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim ITIL I undco. Servicekonzepte/IT-Servicemanagement Servicemanagement Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim ITIL I IT Infrastructure Library Entstehung und Definition: Bestehende Best-Practices-Sammlung

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

16. Ministerialkongress

16. Ministerialkongress 16. Ministerialkongress 5a IT-Wertbeitrag Messbare Realität oder Jörg Wegner, Partner Berlin, 9. September 2011 Agenda 1 Einleitung 2 Methodik 3 Einzelne Ergebnisse 4 Zusammenfassende Ergebnisse 2011 BearingPoint

Mehr

1 von 13 08.07.2011 14:41

1 von 13 08.07.2011 14:41 1 von 13 08.07.2011 14:41 Change-Management Veränderung im Blick - Erfolg im Projekt Datum: Autor(en): URL: 21.06.2011 Daniel Partsch http://www.computerwoche.de/2488226 Change-Management ist nötig, um

Mehr

10 Fakten zur ISDN-Alternative SIP-Trunking Das Aus für ISDN - was Sie jetzt wissen

10 Fakten zur ISDN-Alternative SIP-Trunking Das Aus für ISDN - was Sie jetzt wissen 10 Fakten zur ISDN-Alternative SIP-Trunking Das Aus für ISDN - was Sie jetzt wissen müssen von Uwe Becker Foto: Deutsche Telekom Seite 1 von 8 Inhalt 1. SIP-Trunks und PSTN... 4 2. SIP-Trunks ersetzen

Mehr

Top-Themen. Praxis: Exchange und Office Web Apps Server 2013... 2. Seite 1 von 15

Top-Themen. Praxis: Exchange und Office Web Apps Server 2013... 2. Seite 1 von 15 Top-Themen Praxis: Exchange und Office Web Apps Server 2013... 2 Seite 1 von 15 Office-Dokumente in OWA öffnen Praxis: Exchange und Office Web Apps Server 2013 von Thomas Joos Foto: Microsoft Seite 2 von

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19 Top-Themen Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2 Seite 1 von 19 Installation und Konfiguration Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN von Thomas Joos Seite 2 von 19 Inhalt

Mehr

Windows 7 - Unverzichtbare Netzwerk-Dienste

Windows 7 - Unverzichtbare Netzwerk-Dienste Windows 7 - Unverzichtbare Netzwerk-Dienste Windows 7 bringt einiges an hilfreichen Diensten mit, die jedoch nicht alle ständig laufen müssen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die wichtigsten und neuesten

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Management-Prozess Mit der Balanced Scorecard die Strategie

Management-Prozess Mit der Balanced Scorecard die Strategie Management-Prozess Mit der Balanced Scorecard die Strategie umsetzen von Daniela Kudernatsch Foto: XtravaganT - Fotolia.com Seite 1 von 11 Inhalt Die BSC wurde oft falsch verstanden... 4 Managementprozess

Mehr

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln IT Wirtschaftlichkeit Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln Wirtschaftlichkeit IT / Olaf Sprenger / IT Controlling T-Mobile Deutschland 01.09.2009 Agenda Herausforderungen

Mehr

Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung

Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung Impulse für Veränderung Personalabbau als Veränderungsprozess in der Unternehmensentwicklung Personalabbau als Veränderungsprozess, Seite 1 Herausforderung Personalabbau Erfahrungen...! " Schäden durch

Mehr

Bernhard Holtschke Hauke Heier Thomas Hummel. Quo vadis CIO? ö Springer

Bernhard Holtschke Hauke Heier Thomas Hummel. Quo vadis CIO? ö Springer Bernhard Holtschke Hauke Heier Thomas Hummel Quo vadis CIO? ö Springer 1 Kostenfaktor oder Wertschöpfer? 1 1.1 Die IT unter Kostendruck 1 1.1.1 Ein Opfer des eigenen Erfolgs? 1 1.1.2 Wo bleibt der Nutzen?

Mehr

SaaS-Anbieter Weclapp Ein ERP-Paket für KMUs

SaaS-Anbieter Weclapp Ein ERP-Paket für KMUs SaaS-Anbieter Weclapp Ein ERP-Paket für KMUs von Joachim Hackmann Seite 1 von 11 Inhalt Einfacher Start mit Device- oder Projekt-Management... 5 Warenwirtschaft steht im Zentrum des SaaS-Angebots... 6

Mehr

SERVIEW: Eine ITIL-Beschreibung aus der Management-Perspektive

SERVIEW: Eine ITIL-Beschreibung aus der Management-Perspektive SERVIEW: Eine ITIL-Beschreibung aus der Management-Perspektive Copyright SERVIEW GmbH Seite 1 /6 Einführung Ob CIO-Magazin, Strategiebericht oder Trendanalysen alle aktuellen Themen und Untersuchungen

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

IT- Organisation im Wandel: Neue Anforderungen, neue Aufgaben, neue Chancen Prof. Dr. Eberhard Schott

IT- Organisation im Wandel: Neue Anforderungen, neue Aufgaben, neue Chancen Prof. Dr. Eberhard Schott - Organisation im Wandel: Neue Anforderungen, neue Aufgaben, neue Chancen Prof. Dr. Eberhard Schott 15.05.2006 - Organisation im Wandel Folie Nr. 1 15.05.2006 - Organisation im Wandel Folie Nr. 2 Vorbemerkungen

Mehr

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IKT-Forum Linz, 9. Oktober 2014 DI Bernd Bugelnig Capgemini eine starke Gruppe (Gesamtjahr 2013) Umsatz 2013: 10,092 Mrd. Operative Marge : 857 Mio. Operativer

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Top-Themen. Praxis: Von Android und iphone reibungslos auf Windows Phone 8 umsteigen... 2. Seite 1 von 22

Top-Themen. Praxis: Von Android und iphone reibungslos auf Windows Phone 8 umsteigen... 2. Seite 1 von 22 Top-Themen Praxis: Von Android und iphone reibungslos auf Windows Phone 8 umsteigen... 2 Seite 1 von 22 Outlook.com und Gmail verbinden Praxis: Von Android und iphone reibungslos auf Windows Phone 8 umsteigen

Mehr

Ihr Begleiter auf neuen Wegen

Ihr Begleiter auf neuen Wegen Weiter denken: Flexibler investieren Ihr Begleiter auf neuen Wegen IT-Projektfinanzierung und Leasing = Software-Projekt-Leasing Peter Lehmann 24.09.2007 Deutsche Leasing Gruppe Gründung 1962 als erste

Mehr

Top-Themen. Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben... 2. Seite 1 von 14

Top-Themen. Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben... 2. Seite 1 von 14 Top-Themen Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben... 2 Seite 1 von 14 Tipps und Tricks Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben von Thomas Joos Seite 2 von 14 Inhalt Generelle Vorgehensweise

Mehr

Application Portfolio Management Transparenz der Leistung und Planung von IT

Application Portfolio Management Transparenz der Leistung und Planung von IT Application Portfolio Transparenz der Leistung und Planung von IT Artikelnummer: 2012006 Erscheinungsdatum: Jul-2012 Themen: IT & Operations Application Portfolio (APM) ist eine Methode zur Optimierung

Mehr

ckc Finance Club EAM Master Planning

ckc Finance Club EAM Master Planning ckc Finance Club EAM Master Planning 22. Februar 2007 Peter Barth-Nicolini, alfabet AG Agenda Vorstellung alfabet AG Herausforderung Business & IT Alignment Überblick: Strategische IT Planung mit planningit

Mehr

IT-Kosten- und Wertmanagement Schnelle, konsequente und nachhaltige Kostensenkung

IT-Kosten- und Wertmanagement Schnelle, konsequente und nachhaltige Kostensenkung Systeme, Prozesse und Organisation Informationstechnologie pwc Systeme, Prozesse und Organisation Informationstechnologie pwc Herausgegeben von PricewaterhouseCoopers Von Peter Schülein und Martin Murnleitner

Mehr

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Was ist strategisches IT-Management? IT-Management Das (operative) IT-Management dient der Planung, Beschaffung,

Mehr

T-Systems und Nfon gewinnen europaweites DFN-Projekt Eine Million Forscher des DFN können künftig aus der Cloud telefonieren

T-Systems und Nfon gewinnen europaweites DFN-Projekt Eine Million Forscher des DFN können künftig aus der Cloud telefonieren T-Systems und Nfon gewinnen europaweites DFN-Projekt Eine Million Forscher des DFN können künftig aus der Cloud telefonieren von Jürgen Hill Der Verein zur Förderung des deutschen Forschungsnetzes (DFN-Verein)

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

1 von 5 23.05.2011 15:29

1 von 5 23.05.2011 15:29 1 von 5 23.05.2011 15:29 Ratgeber Speicher-Crash Datenrettung mit den Profis Datum: Autor(en): URL: 26.04.2011 Nicolas Ehrschwendner http://www.computerwoche.de/2369683 Fallen Speichersysteme eines Unternehmens

Mehr

Erschließung von Energieeinsparpotenzialen in der Praxis

Erschließung von Energieeinsparpotenzialen in der Praxis Olf Clausen, m+p Schweiz Erschließung von Energieeinsparpotenzialen in der Praxis Zürich 2014 06 Betrachtungen zur Energiewende Trends und Erfolgsfaktoren zunehmende Entwicklung von individuellen, dezentralen

Mehr

IT2011 der Prozesslieferant für das Business. Mieschke Hofmann und Partner (MHP) Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh

IT2011 der Prozesslieferant für das Business. Mieschke Hofmann und Partner (MHP) Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh IT2011 der Prozesslieferant für das Business Mieschke Hofmann und Partner (MHP) Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Die IT hat heute ein klares Bild von sich, Ich werde in diesem Jahr meine

Mehr

Die Rolle und die Aufgaben des Chief-Information-Officers (CIO)

Die Rolle und die Aufgaben des Chief-Information-Officers (CIO) Die Rolle und die Aufgaben des Chief-Information-Officers (CIO) Research Note 2005/04-RN-I-1000 Dieses Research Note beantwortet folgende Fragen: Wo steht die Informationstechnologie heute? Ist die Rolle

Mehr

Wie funktioniert Portfolio-Management?

Wie funktioniert Portfolio-Management? Wie funktioniert Portfolio-Management? Im Rahmen des Portfolio-Managements ist es notwendig, die Projektinvestitionen nach bestimmten Typen zu unterscheiden und zu klassifizieren. Nur so erkennen Sie genau,

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

MANAGED SERVICE MAKE? BUY?

MANAGED SERVICE MAKE? BUY? MANAGED SERVICE MAKE? BUY? VITA PERSÖNLICH Jahrgang 1966, verheiratet E-Mail: thomas.barsch@pionierfabrik.de Mobile: +49-178-206 41 42 WERDEGANG Seit 2012 Gründung der pionierfabrik UG 2007 2011: Gründer

Mehr

Tisson & Company Newsletter Oktober 2013

Tisson & Company Newsletter Oktober 2013 Tisson & Company Newsletter Oktober 2013 Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, wir haben für Sie eine Auswahl lesenswerter Informationen zusammengestellt und wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Mehr

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows

Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Aktuelle Themen der Informatik Total Cost of Ownership Vergleich Linux/Windows Tobias Walter CN7 Mai 2006 1 Agenda Was ist Total Cost of Ownership? 2005 North American Linux and Windows TCO Comparison

Mehr

Cloud Computing der Nebel lichtet sich

Cloud Computing der Nebel lichtet sich Cloud Computing der Nebel lichtet sich EIN ZUVERLÄSSIGER INTEGRATIONSPARTNER FÜR IHR CLOUD-ÖKOSYSTEM 46 % der CIOs geben an, dass im Jahr 2015 über die Hälfte ihrer Infrastruktur und ihrer Applikationen

Mehr

DIE DYNAMIK DER MÄRKTE BESCHLEUNIGT SICH

DIE DYNAMIK DER MÄRKTE BESCHLEUNIGT SICH DIE DYNAMIK DER MÄRKTE BESCHLEUNIGT SICH ZUKUNFTSORIENTIERTE LÖSUNGSSTRATEGIEN FÜR IHRE IT-INFRASTRUKTUR amendos amendos gmbh Die Zusammenhänge in IT-Organisationen sind vergleichbar mit der Komplexität

Mehr

Fond Matt Strategie GmbH

Fond Matt Strategie GmbH Fond Matt Strategie GmbH Cloud für den Mittelstand Marketing oder Revolution? 1 Cloud für den Mittelstand Marketing oder Revolution? Inhaltsverzeichnis 1 Was verspricht die Cloud und was ist sie wirklich?

Mehr

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität In guten Händen Ihr Partner mit Freude an der Qualität Möchten Sie die gesamte IT-Verantwortung an einen Partner übertragen? Oder suchen Sie gezielte Unterstützung für einzelne IT-Projekte? Gerne sind

Mehr

IT-Projektportfoliomanagement im Spannungsfeld zwischen Geschäftsbedürfnis und Architekturplanung

IT-Projektportfoliomanagement im Spannungsfeld zwischen Geschäftsbedürfnis und Architekturplanung IT-Projektportfoliomanagement im Spannungsfeld zwischen Geschäftsbedürfnis und Architekturplanung Stephan Hofstetter, Hans-Jakob Gfeller, BAT 02.11.2012 Agenda 1 Die Informatik der SBB 2 Zielsetzung und

Mehr

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER

INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER www.thoutberger.com - info@thoutberger.com - 052 335 40 22 INDUSTRIAL SOURCING THOUTBERGER SPEZIALIST FÜR SUPPLY CHAIN STRATEGIE UND GLOBAL SOURCING 1. AUSGABE PROFESSIONAL PEOPLE Aktuelles zum Thema Supply

Mehr

Masterkurs IT-Controlling

Masterkurs IT-Controlling Andreas Gadatsch Elmar Mayer Masterkurs IT-Controlling Grundlagen und Praxis für IT-Controller und ClOs - Balanced Scorecard - Portfoliomanagement - Wertbeitrag der IT - Projektcontrolling - Kennzahlen

Mehr

Erfolgreiches Change Management. Prospektive Integration der Vielfalt an Herausforderungen

Erfolgreiches Change Management. Prospektive Integration der Vielfalt an Herausforderungen Erfolgreiches Change Management Prospektive Integration der Vielfalt an Herausforderungen SCMT 2010 www.scmt.com Prof. Dr. Christian Loffing Unternehmen im Wandel Unternehmen unterliegen einem fortlaufenden

Mehr

Für ein Projektportfolio, das wirklich funktioniert.

Für ein Projektportfolio, das wirklich funktioniert. Für ein Projektportfolio, das wirklich funktioniert. Interaktive Projektportfoliound Ressourcenplanung www.meisterplan.com Erstellen Sie ein gesundes Projektportfolio. PROJEKTPORTFOLIOPLANUNG BRINGEN SIE

Mehr

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung Grundstein für die erfolgreiche IT-Governance Ausrichtung der IT an Unternehmenszielen und -prozessen Effektive, effiziente

Mehr

Human Resources: Der Weg zum rollenmodell.

Human Resources: Der Weg zum rollenmodell. Human Resources: Der Weg zum rollenmodell. a B HR Excellence Seite 2. CPC Durch HR Excellence senken unsere Kunden ihre Kosten bei steigender Qualität und Zufriedenheit auf allen Seiten. Gunnar Schultze,

Mehr

ZKI-Herbsttagung 2010 Evaluation von IT-Organisationen 22. September 2010. Dr. Hansjörg Neeb

ZKI-Herbsttagung 2010 Evaluation von IT-Organisationen 22. September 2010. Dr. Hansjörg Neeb Evaluation von IT-Organisationen Dr. Hansjörg Neeb Die gegenseitige Erwartungshaltung von Fachbereichen und IT ist konfliktträchtig Fachbereiche Typische Aussagen: Anwendung xy soll bei uns eingeführt

Mehr

Projekt Portfolio Management

Projekt Portfolio Management Projekt Portfolio Management Forschung & Entwicklung Investition, Perspektive + internationaler Vergleich Im Jahr 2013 haben deutsche Unternehmen 53,6 Mrd. Euro in interne Forschung und in die Entwicklung

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

DAS SPANNUNGSFELD ZWISCHEN IT-OUTSOURCING UND DEVOPS. Ralf Neeb IT Neeb GmbH

DAS SPANNUNGSFELD ZWISCHEN IT-OUTSOURCING UND DEVOPS. Ralf Neeb IT Neeb GmbH DAS SPANNUNGSFELD ZWISCHEN IT-OUTSOURCING UND DEVOPS Ralf Neeb IT Neeb GmbH ZWANZIG MINUTEN Grundlegendes, IT Outsourcing, über DevOps, Zum Spannungsfeld zwischen IT Outsourcing und DevOps ALLGEMEINES

Mehr

Enterprise Architecture Management (EAM)

Enterprise Architecture Management (EAM) your IT in line with your Business Enterprise Architecture Management (EAM) Unternehmensziele im Mittelpunkt der Informationstechnologie 2015 SYRACOM AG Part of Consileon Group Motivation für EAM In vielen

Mehr

Strategieentwicklung und deren Umsetzung

Strategieentwicklung und deren Umsetzung entwicklung und deren Umsetzung MUK IT 29.04.2004 in München 1 Agenda! Was ist?! baum! entwicklungsprozess! Beispiel! Erfolgsfaktoren (Ergebnisse der Gruppenarbeiten vom 29.04.2004) " -Entwicklung " -Umsetzung

Mehr

IT-Governance einführen Herausforderungen, Aufgabenbereiche, Roadmap

IT-Governance einführen Herausforderungen, Aufgabenbereiche, Roadmap IT-Governance einführen Herausforderungen, Aufgabenbereiche, Roadmap Ernst Tiemeyer, IT-Consulting AGENDA IT-Governance Herausforderungen und Zielsetzungen im Überblick Zentrale IT-Steuerung Bereiche/Handlungserfordernisse

Mehr

Zweck des STRATEGY ROUND TABLE ist der Dialog in einem exklusiven vertraulichen Umfeld in den Themenfeldern Strategie, Innovation und Transformation.

Zweck des STRATEGY ROUND TABLE ist der Dialog in einem exklusiven vertraulichen Umfeld in den Themenfeldern Strategie, Innovation und Transformation. Ubiqon Der branchenübergreifende Runde Tisch für Entscheider Starnberg, 2013/14 Bei Interesse an einer Teilnahme bitte um Nachricht (matthias.uebel@ubiqon.de) oder Tel +49 8151 277606 Symnetics México

Mehr

GET Information Technology. Strategies and Solutions

GET Information Technology. Strategies and Solutions GET Information Technology Strategies and Solutions Seit mehr als 20 Jahren ist es meine Aufgabe, IT-Organisationen in ihren Möglichkeiten zu entwickeln. Als Mitarbeiter war ich in allen Bereichen der

Mehr

Smart IT Information Management IT-Landkarte ohne weiße Flecken

Smart IT Information Management IT-Landkarte ohne weiße Flecken Smart IT Information Management IT-Landkarte ohne weiße Flecken Vom Datenchaos zur konsolidierten Informationslandschaft Viele Prozesstools, wenig Transparenz Eine Komplettlösung, schneller Überblick Die

Mehr

Modul 1 Modul 2 Modul 3

Modul 1 Modul 2 Modul 3 Schaffen Sie Transparenz, Struktur und Zukunftssicherheit für Ihre IT durch modulare IT-Audits Die Unternehmens- und IT-Leitung benötigt ein verständliches Tool für die aktive Steuerung und Entwicklung

Mehr

» Talent Pool Management

» Talent Pool Management Kienbaum Management Consultants» Talent Pool Management Vorausschauend planen professionell steuern nachhaltigen Erfolg sichern » Die Herausforderung Demografischer Wandel und drohender Fachkräftemangel

Mehr

Top-Themen. Windows 8 - Rettungsdatenträger und Installations-DVD anfertigen... 2. Seite 1 von 12

Top-Themen. Windows 8 - Rettungsdatenträger und Installations-DVD anfertigen... 2. Seite 1 von 12 Top-Themen Windows 8 - Rettungsdatenträger und Installations-DVD anfertigen... 2 Seite 1 von 12 Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Tools Windows 8 - Rettungsdatenträger und Installations-DVD anfertigen

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Thomas Heinrich. Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen

Thomas Heinrich. Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Thomas Heinrich Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Thomas Heinrich Vom Staatsbetrieb zum profitablen Wirtschaftsunternehmen Tectum Verlag Thomas Heinrich Vom Staatsbetrieb zum profitablen

Mehr

Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von QM

Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von QM Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von QM Q-Kollegium 2012 Berlin Prof. Dr.-Ing. Roland Jochem 1 AGENDA Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit von QM Wie belasten Qualitätskosten die Unternehmen?/Wie

Mehr

Referenzmodell für die strategische Ausrichtung eines internen IT-Dienstleisters am Business Value

Referenzmodell für die strategische Ausrichtung eines internen IT-Dienstleisters am Business Value Referenzmodell für die strategische Ausrichtung eines internen IT-Dienstleisters am Business Value Markus Neumann neumann@iwi.uni-hannover.de Doktoranden-Kolloquium Südost-Niedersachsen 16.01.2009 17.01.2009

Mehr

BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014

BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014 BBGG - Berlin Business Group Leistungsportfolio IT-Strategie 14.03.2014 Seite 1 BBGG Leistungsportfolio Gesamt Projekt Exzellenz Die Umsetzung von Projekten ist wesentlicher Bestandteil des Leistungsportfolios.

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Hardy Klömpges Public Sector Deutschland Führungskräfteforum, Bonn 14.10.2010 Copyright Siemens AG 2010.

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

IT-Controlling für die Praxis

IT-Controlling für die Praxis Martin Kütz IT-Controlling für die Praxis Konzeption und Methoden 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Martin Kütz kuetz.martin@tesycon.de Lektorat: Christa Preisendanz & Vanessa Wittmer Copy-Editing:

Mehr

Neue Funktionen, Versionen und Upgrade Windows 8.1 - Editionen, Preise, Migration,

Neue Funktionen, Versionen und Upgrade Windows 8.1 - Editionen, Preise, Migration, Neue Funktionen, Versionen und Upgrade Windows 8.1 - Editionen, Preise, Migration, Lizenzen von Thomas Joos Seite 1 von 24 Inhalt Windows 8.1 - optimierte Oberfläche... 3 Editionen und Funktionen im Überblick...

Mehr

Mehr Erfolg für Ihre Projekte

Mehr Erfolg für Ihre Projekte Mehr Erfolg für Ihre Projekte 2007.Martin Moss Infopaper V2.3 / Seite 1 Projekte erfolgreicher abschließen Ihre Herausforderung Unsere Lösung Trotz bewährter methoden liefern 70 90% aller Projekte, nicht

Mehr

IT Value Management. IT Management, IT Projekte und Servicebeziehungen sinnvoll gestalten! atunis GmbH

IT Value Management. IT Management, IT Projekte und Servicebeziehungen sinnvoll gestalten! atunis GmbH IT Management, IT Projekte und Servicebeziehungen sinnvoll gestalten! atunis GmbH Wert schaffen durch IT Value Management Der zunehmende Kostendruck und die Frage nach dem Beitrag der IT zur Wertschöpfung

Mehr

Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services. Kundenbegeisterung ist unser Business.

Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services. Kundenbegeisterung ist unser Business. Begeisterung hat viele Formen. Aber nur einen Namen. customer services Kundenbegeisterung ist unser Business. Eine Beratung, ein Engagement, ein Wissen. Eine Servicequalität, die begeistert. Wenn Wünsche

Mehr

REALTECH Consulting. Was wirklich zählt ist was Sie bewegt!

REALTECH Consulting. Was wirklich zählt ist was Sie bewegt! REALTECH Consulting Was wirklich zählt ist was Sie bewegt! Die Menschen hinter REALTECH sind es, die das Unternehmen und die Projekte so erfolgreich machen. Chris Kohlsdorf, Geschäftsführer, REALTECH Consulting

Mehr

IT-Service Management Success Story

IT-Service Management Success Story IT-Service Management Success Story Prozessreife erfolgreich verbessert! Ausgangsbasis und Konzeptphase Der Flughafen Stuttgart gehört mit knapp 10 Millionen Die Aufgabe der Flughafen Stuttgart GmbH Zentrale

Mehr

1 von 6 27.12.2010 18:10

1 von 6 27.12.2010 18:10 1 von 6 27.12.2010 18:10 Online-Handel Jedem Händler sein Web-Shop Datum: Autor(en): URL: 15.12.2010 Diego Wyllie http://www.computerwoche.de/2358960 Ob mieten oder kaufen, ob Open Source oder Closed Source

Mehr

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 19. Mai 2014

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 19. Mai 2014 Pressemeldung Frankfurt am Main, 19. Mai 2014 IDC Studie zu IT Service Management: Deutsche IT-Organisationen werden zu IT Service Brokern, wachsende Anzahl an Incidents durch mobile Geräte und Apps stellt

Mehr

Top-Themen. SharePoint 2013 - Daten sichern und wiederherstellen... 2. Seite 1 von 13

Top-Themen. SharePoint 2013 - Daten sichern und wiederherstellen... 2. Seite 1 von 13 Top-Themen SharePoint 2013 - Daten sichern und wiederherstellen... 2 Seite 1 von 13 Schritt-für-Schritt-Anleitung SharePoint 2013 - Daten sichern und wiederherstellen von Thomas Joos Seite 2 von 13 Inhalt

Mehr

Dirk Buchta/Marcus Eul/Helmut Schulte-Croonenberg. Strategisches IT-Management

Dirk Buchta/Marcus Eul/Helmut Schulte-Croonenberg. Strategisches IT-Management Dirk Buchta/Marcus Eul/Helmut Schulte-Croonenberg Strategisches IT-Management Dirk Buchta Marcus Eul Helmut Schulte-Croonenberg Strategisches IT-Management Wert steigern, Leistung steuern, Kosten senken

Mehr

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit AddOn Managed Services Die neue Einfachheit Planung und Beratung Innovations-Management Change Management Betriebsbereitschaft Monitoring Troubleshooting Wiederherstellung Netzwerk-Management Server-Management

Mehr