Geprüfte/r Management Consultant

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geprüfte/r Management Consultant"

Transkript

1 Geprüfte/r Management Consultant Staatlich zugelassener Fernlehrgang Studienführer Version

2 Studienführer Staatlich zugelassener Fernlehrgang Geprüfte/r Management Consultant Zulassungs-Nr.: Die Fakten im Schnell-Check + Abschluss: Geprüfte/r Management Consultant. + Studienstart: Jederzeit möglich. + Lehrmaterial: Gedruckte Lehrskripte, pdf-skripte, Videobooks und mp3- Audiobooks (im Komplettpreis enthalten). + Prüfungsvorleistungen: 20 Einsendearbeiten (Hausarbeiten), 10 davon müssen für die Anmeldung zur Abschlussklausur bestanden werden. + Abschlussprüfung: Schriftliche Prüfung (120min) in einem Studienzentrum. + Studienzentren: Berlin, Köln, Frankfurt, Dresden, Hamburg, München, Baden-Baden, Salzburg. + Studiendauer: Flexibel, je nach individuellem Zeitrahmen und Vorkenntnissen. Höchstdauer 3 Jahre, Verlängerung mgl. + Zulassungsvoraussetzungen: Keine, jedoch Berufsausbildung mit Berufserfahrung oder (Fach-)Hochschulstudium empfehlenswert. + Unterrichtssprache: Deutsch + Probestudium: 4 Wochen. Währenddessen Kündigung jederzeit möglich. 2/ 11

3 Studienführer MC Staatlich zugelassener Fernlehrgang Geprüfter Management Consultant Zulassungs-Nr.: Liebe Interessentin, lieber Interessent, In der heutigen betrieblichen Realität ist es nicht nur notwendig, über ein fundiertes Fachwissen aus einer Ausbildung oder einem Studium zu verfügen. Immer bedeutsamer ist es auch, sich praxisnahes betriebswirtschaftliches Know-How anzueignen, welches direkt in den Arbeitsprozessen der meisten Unternehmen vorzufinden ist. Um die meist komplexen Unternehmensabläufe zu optimieren, greifen die meisten Unternehmen gerne auf externen Sachverstand zurück. Das Berufsbild des Unternehmensberaters, des Management Consultants, hat in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert gewonnen und auch betriebsintern schätzen es die Unternehmen sehr, wenn sich die Mitarbeiter zu Consultants weiterbilden und ihr Wissen dem Unternehmen zugute kommen lassen. Ziel dieses staatlich geprüften und zugelassenen Fernlehrganges ist die Vermittlung zentraler Inhalte, die für Consultants relevant sind, wollen sie erfolgreich kleine, mittelständische und große Unternehmen in diversen Teilbereichen beraten. Neben fundamentalen Kenntnissen aus dem Bereich der Projektplanung und des Projektmanagements gehört auch die Vermittlung geeigneter Methoden der konzeptionellen Führung und des integrierten Managements zum Inhalt der Module. Weiterhin vermittelt das Studium der Module den Teilnehmern unter anderem grundlegendes und praktisch anwendbares Wissen im strategischen Marketing, der Unternehmensrechnung, des Controllings, Grundlagenwissen aus dem Bereich der Investition und Finanzierung, dem Change-Management sowie dem Privat- und Wirtschaftsrecht. 3/ 11

4 Studienführer MC Unser Lehrangebot verbindet dabei moderne e-learning-konzepte mit hochwertigen gedruckten Studienbriefen, die auch als Nachschlagewerke gut geeignet sind. Die Lehrgangsinhalte richten sich an Interessierte, die ihr Wissen im Handwerk, dem verarbeitenden Gewerbe, im Handel und Dienstleistung, im Versicherungs- und Finanzsektor, in Gastronomie und Hotellerie, Vertrieb und Vermarktung, Kommunikation und in Servicebereichen sowie sämtliche kaufmännischen Berufssparten einsetzen wollen. Der Fernlehrgang zum Unternehmensberater richtet sich an all jene, die als Mitarbeiter einer Unternehmensberatung tätig sind oder sein möchten sich als Unternehmensberater selbstständig machen möchten oder ihre Kenntnisse in einem Unternehmen als interner Unternehmensberater (Inhouse-Consultant) einbringen möchten. Wir sind uns sicher, dass Sie von unserem hochqualitativen Lehrgangswissen, das erfahrene Senior-Consultants für Sie sorgfältig zusammengestellt haben, beruflich profitieren werden und damit Ihre Karriere eine wirkungsvolle Bereicherung findet. Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Beratungsteam - gerne sind wir bei weiteren Fragen für Sie da. Sie erreichen uns per Mail unter oder telefonisch unter (deutsches Festnetz, ggf. abweichende Gebühren bei Anruf aus Mobilfunknetzen). Mit freundlichen Grüßen verbleibend, Alexander Golfmann (Fw.M.) Dipl.-Kfm./ Dipl.-Volkswirt Rolf Stahlberger 4/ 11

5 Unternehmensberater werden? Ein Berufsbild mit Zukunft Warum Management-Consultant werden? Der Beruf des Unternehmensberaters ist geprägt von Kreativität und Lukrativität auf der einen Seite, fordert andererseits jedoch neben hohem Einsatzwillen auch ein umfassendes Methodenwissen in den betrieblichen Kernkompetenzen. In der Regel sind Unternehmensberater Spezialisten auf ihrem Gebiet. Meist verfügen sie über eine grundlegende Qualifizierung im Handwerk und Handel oder auf dem Feld der Wirtschafts-, Ingenieur, Natur-, Rechts- oder Sozial- und Geisteswissenschaften. Darüber hinaus sind allerdings ökonomische Fachkenntnisse unumgänglich. Einerseits sind Unternehmensberater als Inhouse-Consultant auf der Basis eines bestehenden Arbeitsverhältnisses tätig, die Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, um im sie beschäftigenden Unternehmen beratend tätig sein zu können und Aufstiegschancen zu wahren. Häufiger jedoch sind Management-Consultants selbstständig tätig, entweder als Partner in einer Consultinggruppe oder eigenständig. Diese Freiheit bringt Chancen und Risiken mit sich, bietet aber vor allem neben beruflicher und persönlicher Unabhängigkeit auch die Möglichkeit, die individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten in bare Münze umzuwandeln. Dabei wird oftmals der Einstieg in die Branche der Unternehmensberatung als besonders schwierig empfunden. Genau dabei will Ihnen dieser Fernlehrgang behilflich sein. Sie erlernen solche Fertigkeiten, welche Ihnen später in der betrieblichen Praxis den Erfolg als Berater ermöglichen können - egal ob als Inhouse-Consultant oder als unabhängiger Business-Consultant. 5/ 11

6 Die wichtigsten Fragen und Antworten Maßgeschneidert für konkrete Anforderungen Wie Ihre Teilnahme am Fernlehrgang abläuft Sicher möchten Sie nun wissen, was Sie konkret im Fernlehrgang zum Management- Consultant erwartet. Wir liefern Ihnen gerne die wichtigsten Fakten. Welche Teilnahmevoraussetzung gibt es? Grundsätzlich kann sich jeder in den Fernlehrgang einschreiben. Empfehlenswert ist jedoch eine Berufsausbildung mit Berufserfahrung oder alternativ ein (Fach-)Hochschulstudium. Sollten Sie unsicher sein, beraten wir Sie gerne individuell telefonisch oder per Mail. Wann kann man mit dem Fernlehrgang beginnen? Sie können jederzeit beginnen. Zuerst halten Sie Zugang zum Online-Campus, in welchem Sie die pdf-unterlagen, Videobooks und Audiobooks vorfinden. Per Post senden wir Ihnen die Studienbriefe zusätzlich in gedruckter Form zu. Die Anmeldung ist ganz einfach. Melden Sie sich bitte mit Ihren Daten über den Online-Campus an: https://www.fernstudium-guide.de/online-kurse/management-consultant/ Anschließend senden Sie uns bitte das ausgefüllte Anmeldeformular zu, das Sie hier downloaden können: Zum Anmeldeformular Wir schalten Ihren Zugang anschließend frei, so dass Sie umgehend schon mit dem Lernen beginnen können. Sie haben 4 Wochen Zeit in Ruhe den Fernlehrgang ohne Risiko zu testen! Welche Lehrmaterialien erhält man? Sie erhalten zu Beginn des Lehrgangs die nachfolgend beschriebenen Studienbriefe. Insgesamt 16 Module sind zu bearbeiten, falls Sie den Prüfungsabschluss anstreben. Die Studienbriefe haben jeweils einen Umfang von ca Seiten. Die Module sind speziell auf die Bedürfnisse des Management-Consultants abgestimmt. Zudem werden die wesentlichen Inhalte in den Videovorlesungen (Videobooks) und Au- 6/ 11

7 Die wichtigsten Fragen und Antworten diobooks nochmals von unseren Dozenten vertieft. Bei Fragen können Sie sich jederzeit per Mail an unsere Online-Tutoren wenden. Welche Prüfungsleistungen sind zu erbringen? Der Fernlehrgang endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung mit einer Dauer von 120 Minuten. Darin werden einerseits Grundlagen über alle 16 Module abgefragt, Sie wählen jedoch vor der Prüfung drei Module aus, in welchen Sie vertiefende Fragestellungen in der Klausur erhalten. Damit kann jeder Studierende individuelle Schwerpunkte setzen. Die Teilnahme ist auch ohne Abschlussziel möglich. Um an der Abschlussprüfung teilnehmen zu können, müssen mindestens 50% (=10 Stück) der Einsendearbeiten bestanden sein. Diese Hausarbeiten dienen zur Überprüfung Ihres Lernfortschrittes. Zugang zu den Einsendearbeiten und dem Prüfungsportal finden Sie hier: Portal der Einsendearbeiten Prüfungsportal 7/ 11

8 Die wichtigsten Fragen und Antworten Welchen Leistungsnachweis erhält man? Sie erhalten einerseits ein Teilnahmezertifikat am Fernlehrgang (falls gewünscht) und ein Abschlusszeugnis, sobald Sie die Abschlussprüfung bestanden haben. Ein Beispielzeugnis finden Sie hier: Muster eines Abschlusszeugnisses Wie lange dauert der Fernlehrgang? Der Fernlehrgang kann individuell von Ihnen zeitlich angepasst werden. Je nach Vorkenntnissen und zeitlichen Rahmenbedingungen können Sie also sehr flexibel studieren. Die Abschlussprüfungen werden regelmäßig in den Studienzentren angeboten. Die Liste der Studienzentren finden Sie im Prüfungsportal. Die Höchststudiendauer beträgt 3 Jahre. Aus wichtigem Grund kann diese jedoch verlängert werden. Welche Gebühren fallen für den Fernlehrgang an? Die Kosten inkl. aller Lehrgangsmaterialien und der Prüfungsgebühr betragen nur Wir garantieren Ihnen, dass keine weiteren Kosten auf Sie zukommen. Zudem haben Sie das Recht innerhalb der Probestudienzeit von 4 Wochen jederzeit und ohne Angabe von Gründen von der Anmeldung zum Fernlehrgang zurückzutreten. Sie haben noch Fragen oder wünsche eine individuelle Beratung? Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Beratungsteam - gerne sind wir bei weiteren Fragen für Sie da. Sie erreichen uns per Mail unter oder telefonisch unter (deutsches Festnetz, ggf. abweichende Gebühren bei Anruf aus Mobilfunknetzen). 8/ 11

9 Modulübersicht Die Module in der Übersicht: Modulnamen Modul-Nr. Inhalte Grundlagen des Management-Consultings (Einführungsvorlesung, nicht klausurrelevant) MC-101 Stellenwert von Beratungsdienstleistungen Business- und Management Consulting in der Praxis. Arten von Unternehmensberatung, Branchenstruktur und Trends, Inhouse-Consulting. Grundlagen der Strategieberatung Rechtsformen, Beraterverträge und Beraterhaftung Organisation von Consultingunternehmen Honorierung Normatives Management und Konfliktreduktion Marketingmanagement für Consultants Reputation Management Wirtschafts- und Privatrecht MC-102 Bürgerliches Recht, Rechtsgeschäfte, Willenserklärung, Vertrag, AGB, Nichtigkeit, Anfechtung, Stellvertretung, Bedingung, Verjährung Schuldverhältnisse und Leistungsstörungen, Kaufrecht, Werkvertrag, Dienstvertrag, Delikt- und Schadensrecht, ungerechtfertigte Bereicherung Kreditsicherung, Eigentumsvorbehalt, Pfandrecht, Sicherungsabtretung und -übereignung, Hypothek und Grundschuld Handelsrecht, Kaufmann, Firma, Handelsregister, Prokura und Vollmacht, Handelsgeschäfte, Handelsvertreter Internationale Wirtschafts- und Wettbewerbspolitik MC-103 wettbewerbs- und kartellrechtliche Verbindungen im globalen bzw. EU-Kontext nationale und supranationale wettbewerbs- und kartellrechtrechtlichen Normenvorgaben Normenanwendung bei der strategischen Ausrichtung multinationaler Konzerne Globalisierung und Globalsteuerung, internationale Wettbewerbsfähigkeit Immunisierungsstrategien und Fallbeispiele Operations Management MC-104 Grundlagen des Prozessmanagements Prozessanalyse und Geschäftsprozessmanagement Technologien in betrieblichen Prozess Produktionslayout, Produkt- und Servicedesign Lagermanagement Lokale und globale Standortwahl Projekt-Management MC-105 Projektziele, Projektstrukturierung, Termin- und Ablaufmanagement, Integrierte Projektsteuerung, Problemlösetechniken in Projekten, Risikomanagement Internationales Projektmanagement Zielorientierte Zusammenstellung von Projektteams Marketing-Management MC-106 Management von Produkten, von Marken, von Dienstleistungen Markttypologien und Portfolio-Analyse Marketing-Controlling internationales Marketing Online-Marketing 9/ 11

10 Studienführer MC Change-Management MC-108 Was bedeutet organisatorischer Wandel Veränderungszyklen nach Kondratieff Phasen von Veränderungsprozessen Ursachen und Ziele des organisatorischen Wandels Widerstände gegen Wandelungsprozesse Lean-Ansätze Reengineering-Ansätze Handlungsfelder des Change Managements Steuerung und Kontrolle des Change Prozesses Balanced Scorecard Erfolgsfaktoren im Change Prozess Advanced Leadership MC-109 Präsentationstechniken und Moderation Strategy Dynamics Organisationsgestaltung operative Führung Strategisches Management MC-110 Strategieformulierung und -bewertung Strategische Operationalisierung Produktions-, Personal- und Forschungs- und Entwicklungscontrolling Strategische Allianzenbildung Qualitätsmanagement MC-111 Qualitätsmanagementsysteme Qualitätsnormen Branchenspezifische Qualitätsmanagementforderungen Menschenführung und Teamarbeit Produktbezogene Qualitätssicherung Prüfmittelmanagement Instrumente der Prozesskontrolle Interkulturelle Kommunikation MC-112 Kommunikation und Kultur Kulturelle Unterschiede im globalen Kontext Interkulturelle Kompetenz Kulturwissen und internationales Kommunikationsverhalten an Beispielen betrachtet. IT-Management MC-113 Grundlagen von CRM- und SCM-Anwendungen Grundlagen ERP-Systeme wie SAP/R3 Internetanwendungen Finance & Investment MC-114 Investitionsrechnung in der betrieblichen Praxis Finanzierungsarten, Finanzierungsformen, Finanzierungsrisiken Risikomanagement Start-Up- Consulting MC-115 Grundlagen der Existenzgründung rechtliche Ausgestaltungen Businessplan und Firmenbegleitung Liquidität und Rentabilität branchenspezifische Besonderheiten Rechnungslegung und Business- Controlling Zur Prüfungsordnung: MC-116 Bilanzierung und Bilanzpolitik Kosten- und Leistungsrechnung US-Gaap und IFRS 10/ 11

11 Fernstudium Guide Weiterbildungsportal Römerstr. 19 D Baden-Baden Fernstudium Guide ist ein Unternehmen der Golfmann-Stahlberger Unternehmensberatung Alle Rechte vorbehalten. fernstudium guide

Geprüfte/r Management Consultant

Geprüfte/r Management Consultant 1 1 Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Abschluss Geprüfte/r Management Consultant Fernstudium-Guide Stand 01.01.2015 1 Inhalte und Ziele des Fernlehrgangs Geprüfte/r Management Consultant Durch

Mehr

GEPRÜFTE/R VOLKSWIRT/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge. Fernstudium-Guide

GEPRÜFTE/R VOLKSWIRT/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge. Fernstudium-Guide 1 GEPRÜFTE/R VOLKSWIRT/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge 2 staatlich zugelassene Fernlehrgänge Die Fakten im Schnell-Check + Abschluss: Geprüfte/r Volkswirt/in (FSG) + Studienstart: jederzeit

Mehr

GEPRÜFTE/R BETRIEBSWIRT/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge. Fernstudium-Guide

GEPRÜFTE/R BETRIEBSWIRT/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge. Fernstudium-Guide 1 GEPRÜFTE/R BETRIEBSWIRT/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge 2 staatlich zugelassene Fernlehrgänge Die Fakten im Schnell-Check + Abschluss: Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) + Studienstart: jederzeit

Mehr

GEPRÜFTE/R WIRTSCHAFTSMATHEMATIKER/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge. Fernstudium-Guide

GEPRÜFTE/R WIRTSCHAFTSMATHEMATIKER/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge. Fernstudium-Guide 1 GEPRÜFTE/R WIRTSCHAFTSMATHEMATIKER/IN (FSG) staatlich zugelassene Fernlehrgänge 2 staatlich zugelassene Fernlehrgänge Die Fakten im Schnell-Check + Abschluss: Geprüfte/r Wirtschaftsmathematiker/in (FSG)

Mehr

Pressemappe 2011. Fernstudium Guide. E-Learning Autorendienst Dozentenpool. Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter

Pressemappe 2011. Fernstudium Guide. E-Learning Autorendienst Dozentenpool. Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter Pressemappe 2011 Fernstudium Guide Ihr innovativer Dienstleister für Studierende und (Fern-) Studienanbieter E-Learning Autorendienst Dozentenpool Wer wir sind Seit der Gründung von Fernstudium-Guide im

Mehr

Management Consultant

Management Consultant Fernstudium Guide Einführungsveranstaltung zum Management Consultant mit freundlicher Unterstützung der Golfmann Stahlberger Unternehmensberatung Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Jegliche unzulässige

Mehr

Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG)

Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) Prüfungverordnung zum staatlich zugelassenen Fernlehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in (FSG) 1 Inhalte und Ziele des Lehrgangs Betriebswirtschaftslehre Durch den Lehrgang zum/zur geprüften Betriebswirt/in

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Kennnummer Workload 150 h Credits 5 Studiensemester 1. Sem. Häufigkeit des Angebots jedes Wintersemester

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

BusinessTravel-Management (IST)

BusinessTravel-Management (IST) Studienbeschreibung Nr. 7202409 BusinessTravel-Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Der Geschäftsreisemarkt wächst wieder

Mehr

Der Start ins Fernstudium

Der Start ins Fernstudium Der Start ins Fernstudium Dipl. Päd. Patrycja Psyk Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik Zentrale Webseiten - Studienportal Bildungswissenschaft: http://babw.fernuni-hagen.de - Lernplattform Moodle:

Mehr

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan

Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Anlage 1: Studien- und Prüfungsplan Studien- und Prüfungsplan Bachelorstudiengang "Business Information Systems" - Grundausbildung POS -Nr. Modul- und Lehr- Prüfungs- Prüfungsveranstaltungs- 1. Semester

Mehr

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende»

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» Das «CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» richtet sich an Personen mit Team-,

Mehr

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09. Department für Management und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration and Engineering in der Fassung der Genehmigung

Mehr

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt. Business Process Engineering Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management

Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management Prüfungsordnung für die Durchführung der Externenprüfung Master of Engineering (M.Eng.) Technology Management Vom 17.06.2015 Rechtsgrundlage Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 33 des Gesetzes

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Fakultät für Physik und Astronomie

Fakultät für Physik und Astronomie Fakultät für Physik und Astronomie Modulhandbuch Schlüsselkompetenzmodule aus den Wirtschaftswissenschaften für das Studienfach Physik im Studiengang Master of Science nach den Bestimmungen der Studien

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist. Studienbeschreibung Nr. 7217610 F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Die Hotellerie und Gastronomie blickt voller Zuversicht

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Vorstellung des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW)

Vorstellung des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) Vortrag: Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (MGS) Vorstellung des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

epz Europäische Modulsystem

epz Europäische Modulsystem www.gutgebildet.eu Modulsystem Kaufmännisches Lehrgangskonzept (VHS) FinanzbuchhalterIn Fachkraft Personal- und Rechnungswesen Fachkraft Rechnungswesen Fachkraft Personalabrechnung Fachkraft Lohn und Gehalt

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss

Kaufmännische Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss Finanzbuchhalter/-in (VHS) Fachkraft Rechnungswesen (VHS) Fachkraft Personalabrechnung (VHS) Fachkraft Gehaltsabrechnung (VHS) Fachkraft Personal- und Rechnungswesen (VHS) Bild pressmaster, fotolia.com

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Fortbildung zum/r Praxismanager/in

Fortbildung zum/r Praxismanager/in Anbieter, Webadresse Voraussetzungen/Vorkenntnisse Studienbeginn Haranni Academie, Herne qualifizierte Fachausbildung empfohlen für Angestellte, die sich beruflich weiterentwickeln, Verantwortung übernehmen

Mehr

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1 s- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master-Studiengang Business Management an der Fachhochschule Flensburg vom 31.08.2007 (1) Aufgrund des 52 Abs. 1 in Verbindung mit Abs.

Mehr

Duales Studium. Welcome on board. Fernstudium & Job

Duales Studium. Welcome on board. Fernstudium & Job Duales Studium Welcome on board Fernstudium & Job Welcome on board Einleitung Ihre Begeisterung für ferne Länder, Reisen, fremde Kulturen und Tourismus wollen Sie zum Beruf machen und gezielt in diese

Mehr

Informationen zum Fach Unternehmensbesteuerung für MSc-Studierende Sommersemester 2015

Informationen zum Fach Unternehmensbesteuerung für MSc-Studierende Sommersemester 2015 Informationen zum Fach Unternehmensbesteuerung für MSc-Studierende Sommersemester 2015 Schwerpunkt Unternehmensbesteuerung als Kerngebiet der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre Ziel Vermittlung von Fähigkeiten

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1.

Modulbeschreibung Controlling. WI Wirtschaftsingenieurwesen (Industrie) Wirtschaftsingenieurwesen (Informationstechnik) Controlling WI-1. Modulbeschreibung Modulname Modulnummer -/Wahlpflicht-/ Modul-Verantwortlicher Inhalt Niveaustufe/Kategorie (Ba=, Ma=2) Voraussetzungen für die Leistungspunkten Verwendbarkeit des Moduls Leistungspunkte:

Mehr

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau AUS- UND WEITERBILDUNG Industriekaufmann/-frau Ausbildungsdauer: 3 Jahre Arbeitsgebiet: Industriekaufleute sind in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen tätig. Ihr kaufmännisch-betriebswirtschaftliches

Mehr

MBA. Master of Business Administration. Universitäres Fernstudienprogramm für Fach und Führungskräfte. www.eu-edu.li

MBA. Master of Business Administration. Universitäres Fernstudienprogramm für Fach und Führungskräfte. www.eu-edu.li Master of Business Administration Universitäres Fernstudienprogramm für Fach und Führungskräfte Das Master of Business Administration () Programm der European Education Group AG ist für Fach und Führungskräfte

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Studienplan. Vom 27. Mai 2009

Studienplan. Vom 27. Mai 2009 Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Ökonomie und Management des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 27. Mai 2009 Aufgrund des 20

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Informationen zum Studium Wirtschaftsinformatik Sales & Consulting. Verfasser: Prof. Dr. Frank Koslowski Stand: 01.10.2012. www.dhbw mannheim.

Informationen zum Studium Wirtschaftsinformatik Sales & Consulting. Verfasser: Prof. Dr. Frank Koslowski Stand: 01.10.2012. www.dhbw mannheim. Informationen zum Studium Wirtschaftsinformatik Verfasser: Prof. Dr. Frank Koslowski Stand: 01.10.2012 www.dhbw mannheim.de Studienrichtung WI Anzahl Studienanfänger 2012: ca. 85 WWI12SCA (Fakultät Wirtschaft,

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann 25.02.2010 / 26.02.2010 11.03.2010 / 12.03.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Projektmanagement

Mehr

Berufsbegleitende ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE

Berufsbegleitende ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE Weiterbildung mit Hochschulzertifikat Berufsbegleitende ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE berufsbegleitend fachspezifische Qualifizierung Erwerb von 30 ETCS möglich business Coaching and Counseling die bedeutung von

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Profilfach Versicherungsmanagement

Profilfach Versicherungsmanagement Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Sozialsysteme Profilfach Versicherungsm management Prof. Dr. Jörg Schiller j.schiller@uni-hohe hohe enheim.de Weitere Informationen auf unserer Lehrstuhl-Homepage

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) International Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) International Business Administration Bachelor of Arts (B.A.) Für Teamplayer mit internationalem Gespür! B.A. Prof. Dr. Patrick Lentz Wissenschaftlicher Studienleiter Teammitglieder in ganz Europa, Kunden in den USA, Kooperationspartner in

Mehr

Master of Arts (M.A.) International Management

Master of Arts (M.A.) International Management Master of Arts (M.A.) International Management Unternehmensführung aus internationaler Perspektive M.A. International Management Telefonkonferenzen mit Teammitgliedern in Frankreich und Großbritannien,

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement

Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement Für Marktstrategen mit Trendgespür! B.A. Marketingmanagement Einzigartigkeit, Individualität, Konzepte und Trends: Marketing ist ein modernes, innovatives und

Mehr

Controlling in Lehre und Forschung an der HS Wismar

Controlling in Lehre und Forschung an der HS Wismar Controlling in Lehre und Forschung an der HS Wismar Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Kai Neumann E-Mail: kai.neumann@hs-wismar.de www.hs-wismar.de Hochschule Wismar 2 Gründung 1908 Fakultäten:

Mehr

www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart

www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart www.iubh-fernstudium.de Dein Leben. Deine Karriere. Dein Studium. Fernstudium Master of Business Administration (MBA) Studienstart 1. Mai 2013 www.iubh-fernstudium.de Wie du mit dem MBA durchstartest.

Mehr

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK)

Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) Juni 2015 November 2016 Ihre Ansprechpartnerin Frau Kumari Hammer (0881) 92496-19 hammer.kumari@wm.bfz.de

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

IHK-Hochschulinformationstag der Metropolregion Nürnberg 31. Mai 2011 REGIONALZENTRUM NÜRNBERG

IHK-Hochschulinformationstag der Metropolregion Nürnberg 31. Mai 2011 REGIONALZENTRUM NÜRNBERG IHK-Hochschulinformationstag der Metropolregion Nürnberg 31. Mai 2011 Die FernUniversität in Hagen die einzige staatliche Fernuniversität im deutschsprachigen Raum errichtet im Dezember 1974 75.950 Studierende

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Wirtschaft / Politik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 18.11.008 (überarb. 19.05.009) Modultitel: Grundlagen

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Management von Kultur- und Nonprofit-Organisationen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 23.

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

D O P PELT G U T Dualer Studiengang

D O P PELT G U T Dualer Studiengang D O P PELT G U T Dualer Studiengang Betriebswirtschaft KMU (Bachelor of Arts) Rahmendaten des Studiengangs Betriebswirtschaft KMU Dualer BWL-Studiengang mit paralleler Berufsausbildung (ausbildungsintegriert)

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für den Masterstudiengang Master of Business Administration Gesundheitsmanagement Master of Business Administration Health Management an der

Mehr

Prüfungsordnung für das IWW Aufbaustudium in den Fachrichtungen

Prüfungsordnung für das IWW Aufbaustudium in den Fachrichtungen Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung GmbH Institut an der FernUniversität in Hagen Prüfungsordnung für das IWW Aufbaustudium in den Fachrichtungen Controllingbetriebswirt/in

Mehr

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management 1 Ziel der Veranstaltung Verständnis der Regelungen in der Prüfungsordnung Erkennen

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr