Plus ZUCHT UND LEISTUNG. So schön unser Land, so nett die Menschen, so hochwertig unser Futter. INFORMATIONEN FÜR DEN ZÜCHTER

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Plus ZUCHT UND LEISTUNG. So schön unser Land, so nett die Menschen, so hochwertig unser Futter. INFORMATIONEN FÜR DEN ZÜCHTER"

Transkript

1 Hgh Pmum So shön uns Land, so ntt d Mnshn, so hohwtg uns Futt. INFORMATIONEN FÜR DEN ZÜCHTER 1

2 Vl hohwtg Zutatn! uns st Zühtbf-Ausgab 2014 btt Ihnn wd vl Nugktn! Dsmal spzll fü uns Snsblhn! W habn uns Sotmnt wtt: HPC PLUS+ D Gundlagn d PLUS-Ln snd sh duzt Dätn mt wngn, ab gut bkömmlhn Enzlkomponntn. Hvozuhbn st, dass n jdm PLUS-Podukt nu jwls n nzg bsonds hohwtg tsh Potnqull nthaltn st. Fü d Rzptun wdn wd Mlhpodukt noh E vwndt, d b ähnlhn Poduktn m Makt oft als wt tsh Ewßqull Vwndung fndn. Zudm snd all PLUS-Podukt gtdf. Statt Gtd wd b dn -Poduktn als Kohlnhydatqull n st Ln d hoh vdaulh Katoffl vwndt. Auf St 8-9 könnn S nn Gats-Futttst anfodn und sh von d Qualtät und d Vtäglhkt unss nun Futts übzugn. AROMASCHUTZVERPACKUNG HERGESTELLT IN BADENWÜRTTEMBERG BUTTON GETREIDEFREI KLARE SORTENBEZEICHUNG BUTTON SINGLE SPEZIELLE ZUSAMMENSETZUNG % UND % FETT W gwohnt fahn S auf d St 10, d Füttung mpfndlh Hund mt wssnshaftlhm Hntgund von uns wssnshaftlhn Abtlung twas ntnsv bluhtt. ALTERSANGABE Gn sthn w Ihnn mt Rat zu St. Nutzn S uns kostnlos Exptn-Hotln. BUTTON MIT VIEL FRISCHEM GEFLÜGEL (MIN. 20 %) W fun uns, wnn S uns mt wtn Angungn und Anfagn kontaktn. Fü Tpps und Fagn snd w aufgshlossn. Hzlh Güß aus Wsnbah KLARER ZUSATZNUTZEN MIT BESCHREIBUNG KURZBESCHREIBUNG KROKETTENABBILDUNG IN ORIGINALGRÖSSE D. Fanz-Josf Numann Lt d wssnshaftlhn Abtlung H DR. FRANZ -JO PTU REZE AND CHL TS HS QUA LITÄT AUS DE U Fü gzlt Fagn zu Füttung und Poduktn stht uns wssnshaftlh Abtlung von Mo-F von 7:30-12:00 Uh und 13:00-16:30 Uh unt d kostnlosn Exptn-Hotln +49 (0) zu Vfügung. AC NN HÖC Bldqulln: St 1/12 / Ulk Shanz Fotodsgn Kostnlos Exptn-Hotln RE EUMANN FN Rdaktonll Btäg: St 10 / D. F.J. Numann, Kan Kühn und D. Anna Mtua wssnshaftlh Abtlung bosh Tnahung Uns Sv fü S: TE IMPRESSUM Hausgb: bosh Tnahung GmbH & Co. KG D Blaufldn-Wsnbah Wt Hundzüht und Hundfund, SE 22 3

3 21,00 % 12,00 % 3,50 % 6,30 % 15,25 MJ/kg bosh PLUS+ Tuthahn st n sngl Potn-Podukt fü d ausgwogn und gsund Enähung ausgwahsn Hund all Rassn. bosh PLUS+ Tuthahn st bsonds fü nähungssnsbl Hund b Futtunvtäglhktn und Allgn ggnt. Mt 20 % fshm Tuthahn als allng Potnqull und hohvdaulh Katoffl vwöhnn S hn Hund shonnd und natülh gtdf. Stauß & KARTOFFEL 21,00 % 12,00 % 3,50 % 7,00 % 15,20 MJ/kg 75 mg PENTA Ausgzhnt als bsonds vtäglh und hohvdaulh. Füttungsmpfhlung + Tuthahn bosh PLUS+ Stauß st n sngl Potn-Podukt fü d ausgwogn und gsund Enähung ausgwahsn Hund all Rassn. bosh PLUS+ Stauß st bsonds fü nähungssnsbl Hund b Futtunvtäglhktn und Allgn ggnt. Mt Stauß als allng, sltn Potnqull und hohvdaulh Katoffl vwöhnn S hn Hund shonnd und natülh gtdf. Somt st bosh PLUS+ Stauß bsonds ggnt fü snsbl Hund mt Potn- und /od Gtdunvtäglhktn. Ausgzhnt als bsonds vtäglh und hohvdaulh. Gwht ds Hunds g g 75 mg PENTA Füttungsmpfhlung + Stauß fü all ausgwahsnn Hund, fü all ausgwahsnn Hund, bsonds ggnt fü nähungssnsbl Hund bsonds vtäglh bsonds ggnt fü nähungssnsbl Hund bsonds vtäglh Gwht ds Hunds g g g g g g g g Zusammnstzung: Katofflmhl, fsh Tuthahn (mn. 20 %), Katofflwß, Ebsn, Gflüglftt, Rübntoknshntzl (ntzukt), Dalumphosphat, Potnhydolysat (pflanzlh), Hf (gtoknt), Natumhlod, Gluosamn, Chondotnsulfat, Chopulv g g g g g g g g g g g g g g Ehältlh n dn Vpakungsgößn: 1,0 kg, 2,5 kg, 12,5 kg g Zusammnstzung: Katofflmhl, Staußnmhl (mn. 12 %), Katofflwß, Ebsn, Gflüglftt, Rübntoknshntzl (ntzukt), Potnhydolysat (pflanzlh), Hf (gtoknt), Dalumphosphat, Natum-hlod, Gluosamn, Chondotnsulfat, Chopulv g g g g Ehältlh n dn Vpakungsgößn: 1,0 kg, 2,5 kg, 12,5 kg g g g 44 55

4 6,50 % Soft 15,10 MJ/kg 75 mg PENTA Füttungsmpfhlung + Foll wh Koktt OT bosh SOFT+ Land-Ent st n sngl PotnPodukt fü d ausgwogn Enähung ausgwahsn Hund all Rassn. bosh SOFT+ Land-Ent st duh sn wh Koktt (höh Fuhtghalt) und snm hohn Antl an fsh Land-Ent (mn. 60 %) als allng Potnqull bsonds fü Hund ggnt, d n Gshmakslbns zu Futtaufnahm bnötgn. D Vwndung hohvdaulh Katoffl als Kohlnhydatqull vwöhnn hn Hund shonnd und natülh gtdf. Ausgzhnt als bsonds shmakhaft und bkömmlh g g 22,00 % L 12,50 % 2,50 % 4,70 % 14,18 MJ/kg 25 mg PENTA Füttungsmpfhlung PLUS+ Land-Ent fü all ausgwahsnn Hund, fü all ausgwahsnn Hund, Gwht ds Hunds EIN Q UE & KARTOFFEL R Land-Ent SINGLE bsonds ggnt fü nähungssnsbl Hund bsonds ggnt fü nähungssnsbl Hund bsonds vtäglh 18 % E 3,50 % L HALBFEUCHT Ausgzhnt als bsonds vtäglh und hohvdaulh. S D nthaltnn Omga-3 und Omga-6 Fttsäun snd bsonds whtg fü n gsund Haut und n glänznds Fll. FEUCHTE AL bosh PLUS+ Foll st n sngl Potn-Podukt fü d ausgwogn und gsund Enähung ausgwahsn Hund all Rassn. bosh PLUS+ Foll st bsonds ggnt fü nähungssnsbl Hund b Futtunvtäglhktn und Allgn. Mt Foll als allng hohwtg Potnqull und hohvdaulh Katoffl vwöhnn S hn Hund shonnd und natülh gtdf. 12,00 % P & KARTOFFEL 21,00 % EINIG E Foll LL hvoagnd Gshmak Gwht ds Hunds g g g g g g g g Zusammnstzung: Katofflmhl, Follnmhl (mn. 12 %), Katofflwß, Ebsn, Gflüglftt, Rübntoknshntzl (ntzukt), Dalumphosphat, Potnhydolysat (pflanzlh), Hf (gtoknt), Fshöl, Natumhlod, Gluosamn, Chondotnsulfat; Chopulv g g g g g g g g g g g g g g Ehältlh n dn Vpakungsgößn: 1,0 kg, 2,5 kg, 12,5 kg g g g g g g g g Zusammnstzung: Fsh Ent (mn. 60 %), Katofflstäk, Katofflwß, Ebsn (gtoknt), Potnhydolsat (Ent), Dalumphosphat, Hf (gtoknt),gluosamn, Chondotnsulfat, Chopulv. Ehältlh n dn Vpakungsgößn: 1,0 kg, 2,5 kg und 12,5 kg A 66 77

5 bosh Hgh Pmum Nahung HPC PLUS-Ln - mt Sngl-Potn-Qull. Und so ght s: Btt sndn S dn ausgfülltn Coupon an d Faxnumm / od p Post an: bosh Tnahung GmbH & Co. KG Sthwot: Zühtbf HPC PLUS Ln Englhadshaus St D Blaufldn-Wsnbah Nah Püfung d Datn haltn S n dn nähstn Tagn und Wohn uns Lfung kostnf p Post zugsndt. Tlnahm nu nmal möglh. D Akton st gültg bs Solang d Voat ht. HPC Ln FUTTERTEST D nu Ln spzll fü nähungssnsbl Hund bsonds ggnt b Futtunvtäglhkt und Allgn nu n tsh Potnqull (sngl Potn) gtdf Rzptu Katoffl als maßgblh Kohlnhydatqull duzt Rzptu - wng Enzlkomponntn, dah bsonds ggnt b Futtunvtäglhkt Wlh Futtvatätn füttn S dzt? Habn S shon von HPC ghöt? ja nn magnshonnd und lht vdaulh fü Hund mt mttl Aktvtät bsonds ggnt W habn S von d Nuht fahn? Btt kuzn S an wlh Vatät auf Ihn Hund zutfft: Vtäglhkt: Btt gtstts Futt ankuzn: PLUS+ Foll & Katoffl - Sngl-Potn-Podukt, gtdf fü ausgwahsn Hund all Rassn PLUS+ Stauß & Katoffl - Sngl-Potn-Podukt, gtdf fü ausgwahsn Hund all Rassn PLUS+ Tuthahn & Katoffl - Sngl-Potn-Podukt, gtdf fü ausgwahsn Hund all Rassn Akzptanz: W hat Ih Hund das Futt angnommn? SOFT+ Landnt & Katoffl - Sngl-Potn-Podukt, gtdf fü ausgwahsn Hund all Rassn Btt zutffnds ankuzn: H habn S d Möglhkt wt Zühtshwpunkt, d S ntssn, uns mtzutln: Ih psönlhn Datn: (btt unbdngt ausfülln) Nam Tuthahn & Katoffl sh gut Stauß & Katoffl Foll & Katoffl gut nht angnommn Landnt & Katoffl Nam ds Hundhalts:... Stass:... PLZ:...Wohnot:... Tl:... Fax:... Emal:... Mtgldsnumm:... Vonam Rass d gfütttn Hund:... Stass Alt d/ds Hund/s:... Anzahl d Hund:... PLZ / Ot Zahl d bsh aufgzognn Wüf:... Rass Bsh gfüttts Futt:... Mtgldsn. 88 Ih bzh mn Futt b:... Ja, h bn damt nvstandn Infomatonn aus dm Haus bosh Tnahung zu haltn. (falls nht, btt sthn) Ja, h bn damt nvstandn Infomatonn aus dm Haus bosh Tnahung zu haltn. (falls nht, btt sthn) Futttst Futttst 9

6 D Haushund hat sh n vll Hnsht an das Lbn sn Mnshn angpasst. D hutgn Allnfutt wsn n bsonds hoh Qualtät auf und snd an d Bdüfnss ds Hunds sh gnau angpasst. Pofssonll Hstllungsvfahn und modn Rzptugstaltung möglhn s, fü jd Aktvtätsstuf und jdn Lbnsabshntt das passnd Futt hzustlln. Es gbt jdoh auh vl Hund d unt Futtunvtäglhktn od Allgn ldn. So vshdn w d Usah d Allg, kann auh das Symptom sn. Eng Hund zgn vmhtn Jukz od gött Haut, and agn h mt Magn-Dam-Poblmn, Ebhn od Duhfall. Dab agt d Köp n d Rgl auf nzln Potn aus Flsh, Fsh, Gtd od Mlhpoduktn, d als fmd kannt und dah bkämpft wdn. B Öln und Fttn st das nht d Fall, s wdn nomalws sh gut vdaut und lösn kn Futtunvtäglhkt aus. Wnn n Hund Symptom n Futtunvtäglhkt od Allg aufwst st s zust nmal ntshdnd hauszufndn, woauf gnau d Köp agt. Sobald ds bkannt st, st s whtg dm Hund n Futt anzubtn, n dm ds Komponnt nht mh nthaltn st. D Köp agt dab häufg auf bkannt und vl gnutzt Komponntn d m täglhn Futt lang Zt üblh wan (z.b. Gtd, Huhn od Rnd). Fü n angpasst Dät st s dah bsonds whtg, d Anzahl d Enzlkomponntn zu duzn um nn gutn Übblk zu habn. Außdm solltn möglhst Potnqulln vwndt wdn, d d Köp bsh nht (od kaum) knnt. D Gundlag d PLUS-Ln snd dah sh duzt Dätn mt wngn gut bkömmlhn Enzlkomponntn. Entshdnd st, dass n jdm PLUS-Podukt nu n bsonds hohwtg tsh Potnqull nthaltn st. Fü d Rzptun wdn wd Mlhpodukt noh E vwndt. Zudm snd all PLUS- Podukt gtdf. Vl mpfndlh Hund agn auf Gtd, jdoh nht auf d glutnf Katoffl. Dah habn w uns ntshdn als Kohlnhydatqull n st Ln d hoh vdaulh Katoffl zu vwndn. B nm mpfndlhn Hund sollt n bsonds Augnmk auf d Phas d Futtumstllung glgt wdn. Bsonds b nm mpfndlhn Magn-Damtakt sollt d Umstllung langsam folgn um Stss und wt Rzung zu vmdn. En Umstllung üb nn Ztaum von twa 7 Tagn st mpfhlnswt. Dab wd zust n kln Tl ds bshgn Futts duh das nu Futt stzt. D Antl ds nun Futts wd täglh gstgt bs dss ausshlßlh ggbn wd (s. Abbldung). Vanstaltungstmn ab Mäz bs Ma 2014 H fndn S n Übsht all Mssn und Vanstaltungn, an dnn bosh Tnahung ausstllt. Datum Vanstaltung Ot Mäz Jagdmss Alsfld Mäz Jagdmss Efut Mäz Hmtmss Münhn Mäz Ostmss Dsdn Mäz CACIB Bln Apl Twlt Magdbug Apl CACIB Chmntz Ma CACIB VDH-Jahhundts. Euopasg Dotmund 31. Ma Jun CACIB Numünst bosh Tnahung bät S gn am Stand und fut sh auf Ihn Bsuh. ION T A M NFOR I E G PA HOME Natülh st d Futtmng d d Hund fü d täglh Vsogung bnötgt, von vln Fakton abhängg. Nbn Alt, Gwht od spotlh Aktvtät spln auh vln and Enflüss n Roll. D Futt d PLUS-Ln snd auf nomal aktv, ausgwahsn Hund ausghtt. D Futtmng kann jdoh poblmlos an sh aktv Hund (bs zu 50% mh Futt am Tag) od ält od übgwhtg Hund (bs zu 20% wng Futt am Tag) angpasst wdn ohn dass d Hund üb- od untvsogt wd. Ih wssnshaftlhs Tam von bosh, D. F.J. Gn düfn S sh d Zühtbf auf uns Hompag unt Zuht und Lstung - Zühtbf Ahv huntladn. Mt uns Hompag snd S mm gut nfomt und auf dm aktullstn Stand. Wt Fagn od Angungn? Gn düfn S sh p Mal an wndn. K. Kühn D. A. Mtua Füttung von mpfndlhn Hundn Enähungstpps

7 Hgh Pmum Ih Ansphpatn fü Zuht und Lstung Ahm Shön Zuht und Lstung Kontakt: Tlfon: +49 (0) / E-Mal: bosh Tnahung GmbH & Co. KG Englhadshaus St D Blaufldn-Wsnbah Tlfon: +49 (0) / 87-0 Tlfax: +49 (0) / s d n b a g t Aus bh n t 14 hs -20 nä 2 n: 0 m s d f In b nd Th ht ü lg Z n fo ato ung! b ü m w tnfo wt k u d k Po Sna T I uns HE U E N hs n h l sön g n. p n Ih btaaauf. ht n uns d ü Z u hn R W f au Voshau 12

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer.

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer. Ohn Spakass fht was: * Ih Immobnpatn. Fü Käuf. UMFASSEND: UNSER SERVICE FÜR IMMOBILIEN-KÄUFER! In dn vgangnn fünf Jahn habn w und 900 Immobn an zufdn Käuf vmttt. D Spakass Zonab st damt d gößt Immobnvmtt

Mehr

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie Chmsh ndung - Gundpnzpn d Valnztho Fagn: Waum bldn manh tom und and nht? Waum fndt man dfnt Popotonn (C 4 anstatt C 5 )? kläung von ndungslängn, -wnkln, -ngn t.. Klasssh lktostatsh Tho shwah Üblappung

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Verkäufer.

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Verkäufer. Ohn Spakass fht was: * Ih Immobiinpatn. Fü Vkäuf. Bid MASSGESCHNEIDERT: UNSER SERVICE FÜR IMMOBILIEN-VERKÄUFER! In dn vgangnn fünf Jahn habn wi und 900 Immobiin vmittt. Di Spakass Zonab ist damit d gößt

Mehr

Ein herzliches Grüß Gott in Memmelsdorf! www.drei-kronen.de

Ein herzliches Grüß Gott in Memmelsdorf! www.drei-kronen.de Ein hzlichs Güß Gott in Mmmlsdof! www.di-konn.d Güß Gott! In Fankn stht das bst Witshaus imm ggnüb d Kich. So wi auch uns Bauigasthof: Di Di Konn bfindn sich sit mh als 555 Jahn ggnüb dm Mmmlsdof Gottshaus.

Mehr

Mitgliedszeitschrift des BDÜ-Landesverband Bremen-Niedersachsen e.v. Heft 2/99 Mai 1999

Mitgliedszeitschrift des BDÜ-Landesverband Bremen-Niedersachsen e.v. Heft 2/99 Mai 1999 TansRlatons Mtgldsztshft ds BDÜ-Landsband Bmn-Ndsahsn.V. Hft 2/99 Ma 1999 Edtoal Ontungslosgkt und kn End. Ob hnslbständgkt, 630-Mak- Jobs od d nu tugstzgbung: Gad fü Fbufl snd d Ztn hat und d Entshdungn

Mehr

Vektoralgebra. André Röthlisberger, Nuria Rothfuchs, Andrej Metlar, Patrick Reinhard D-MATL SS

Vektoralgebra. André Röthlisberger, Nuria Rothfuchs, Andrej Metlar, Patrick Reinhard D-MATL SS Vktol ndé Röthls, Nu Rothfuhs, ndj Mtl, Ptk Rnhd D-MTL SS-07 0.05.07. D ffn Vktoum und d Eukldsh Vktoum, Bss, Sklpodukt. Ws st n Vkto? Zln zw. Spltnmtzn wdn unt ndm ls Zln zw. Spltnvkton zhnt. Ds Vkton

Mehr

Optimale Absicherung. für gesetzlich Versicherte. Betriebliche Krankenversicherung. f ü r M it. Je tz t ex

Optimale Absicherung. für gesetzlich Versicherte. Betriebliche Krankenversicherung. f ü r M it. Je tz t ex Optimal Absichung fü gstzlich Vsicht Btiblich Kanknvsichung o t il g ba V U n s c h l a a b it!! f ü M it s ic h n k lu s iv J tz t x io K o n d it n n Btiblich Kanknvsichung Kanknzusatzvsichungn fü gstzlich

Mehr

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

LEISTUNG VERGOLDET. immobilien. Expo Real. entscheidend für entscheider. >>> Das aktuelle Makler-Ranking zeigt, wer den Markt anführt

LEISTUNG VERGOLDET. immobilien. Expo Real. entscheidend für entscheider. >>> Das aktuelle Makler-Ranking zeigt, wer den Markt anführt mmobln ntschn fü ntsch Ausgab - 0 Ps Enzlhft www.mmoblnmanag. Son ü f k c u p p u g z n Fna Expo Ral l k a M Was t auf ßBanch ö g s n a n Münchn watt Dutschl MssoE-Commc n l b m m Nächsts Zl: fü Wohn Lbnsmttlnzlhanl

Mehr

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz shrbung von D- Sunzn ls Mrkov-Kttn En Enführung Inhlt Mrkov-Kttn für -Islnds Hddn Mrkov Modls HMM für - Islnds usblk Uw Mnzl Rudbk bortory Usl Unvrsty D-Sunz D Rhnfolg dr sn m D -Molkül bstmmt dn uln ns

Mehr

Aktion Herbst. September Oktober November

Aktion Herbst. September Oktober November t t st k W s l.l d ü.. Akton Hbst 2011 Sptmb Oktob Novmb 10 Jh HABO Allgmn Gshätsbdngungn Ä St 1998 ht d HABO Hndlsgsllsht ü Wkstttbd hn Stndot n Vl und knn u üb 25 Jh Ehung zuükblkn. W un uns üb n sttg

Mehr

KVP Der kontinuierliche Verbesserungsprozess

KVP Der kontinuierliche Verbesserungsprozess KVP D kontinuilich Vbungpoz KVP Un Zil Qualitätbwutin höhn Di Qualität tändig vbn, um daüb in noch höh Kundnbindung/-zufidnhit zu ichn. Motivation tign Di Motivation und Zufidnhit un Mitabit tign, um ich

Mehr

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum . Vktorn. Dfnton, Enhtsvktorn, Komponntn, Rchnrgln, Vktorrum Nn sklrn (Zhln mt Mßnht w Mss, Enrg, Druck usw.) wrdn n dr Physk vktorll Größn ("Pfl" mt Rchtung und Läng) vrwndt: Ortsvktor, Gschwndgkt, Vrschung,

Mehr

Franziskusmesse. 1. Von Gott gerufen. Eingangslied. Text: Raymund Weber Musik: Klaus Wallrath 2012/13. q. = 72

Franziskusmesse. 1. Von Gott gerufen. Eingangslied. Text: Raymund Weber Musik: Klaus Wallrath 2012/13. q. = 72 Franzskusmss 1. Von Gott grun Tromt I (ad lb.) q. = 7 8 m Engangsld Txt: Raym Wbr Musk: Klaus Wallrath 01/1 Tromt II (ad lb.) 8 m Posaun I (ad lb.) 8 m Posaun II (ad lb.) 8 m Chor unsono q. = 7 8 m (SA)

Mehr

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l L.JPH.WH.12.2014.0235 a l l s r u n d u m d p l l Jnapharm GmbH & Co. KG Otto-Schott-Straß 15 07745 Jna Tlfon: 03641 648888 Fax: 03641 648889 www.jnapharm.d fraungsundht@jnapharm.d v o r wo r t nha l T

Mehr

Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz Heinrich Schütz ( )

Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz Heinrich Schütz ( ) Sopr Alt Tnor I Tnor II Bass Introitus Da Da Da Da Di sibn Wort su Christi am Kruz Kru Kru Kru Kru z z st. z z st st st ihm s Lich ihm ihm Hrich Schütz (15851672) s s nam Lich nam Lich nam 7 da vr vr Da

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

Vorlesung: Grundlagen und Prozesse der Verfahrenstechnik Seminar: Elektrochemische Doppelschichten

Vorlesung: Grundlagen und Prozesse der Verfahrenstechnik Seminar: Elektrochemische Doppelschichten Volsung: Gundlagn und Pozss d Vfahnstchnk Smna: lktochmsch Dopplschchtn Wdholung: 1. W st d lktochmsch Dopplschcht um n Patkl aufgbaut? Das Modll d lktochmschn Dopplschcht bschbt dn ufbau d onnchn Schcht,

Mehr

BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE. Baden-Baden - Sylt - Hamburg - Dresden. st 20. Herbst 2013. - für Familienunternehmen - * seit 25 Jahren

BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE. Baden-Baden - Sylt - Hamburg - Dresden. st 20. Herbst 2013. - für Familienunternehmen - * seit 25 Jahren BADEN-BADEN BBSU UNTERNEHMER-SEMINARE * - fü Familinuntnmn - Badn-Badn - Sylt - Hambug - Dsdn st 20 b Hbst 2013 13: 013! nkt 20 u p ndt 2 w g n c u S lt / sta n! Aktull folgg it nutz i Nac l: Stufi s Vmögns.

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand Bundsmnstrum für Vrkhr, Bau und Stadtntwcklung Bkanntmachung dr Rgln für nrgvrbrauchsknnwrt m Wohngbäudbstand Vom 30. Jul 2009 Im nvrnhmn mt dm Bundsmnstrum für Wrtschaft und Tchnolog wrdn folgnd Rgln

Mehr

Vorschlag (Endstand) für Normentext zur Berechnung der Lüftungswärmeverluste in EN 12831 (deutsch)

Vorschlag (Endstand) für Normentext zur Berechnung der Lüftungswärmeverluste in EN 12831 (deutsch) Insttut für Tchnsch Gbäudausrüstung Drsdn Forschung und nwndung GmbH Prof. Oschat - Dr. Hartmann - Dr. Wrdn - Prof. Flsmann Vorschlag (Endstand) für Normntxt ur Brchnung dr Lüftungswärmvrlust n EN 12831

Mehr

E i n b a u-b a c k o f e n O I M 2 2 3 0 1 B i t t e z u e r s t d i e s e B e d i e n u n g s a n l e i t u n g l e s e n! S e h r g e e h r t e K u n d i n, s e h r g e e h r t e r K u n d e, v i e

Mehr

1.Zum Vektor soll ein Vielfaches des Vektors addiert werden, so daß die Summe von und auf dem Vektor senkrecht steht.

1.Zum Vektor soll ein Vielfaches des Vektors addiert werden, so daß die Summe von und auf dem Vektor senkrecht steht. Wtshftsfomtk Mthmtk II Smst Itm d Ädg ohlt Ügsfg L lg - Lösg m Vkto soll Vlfhs ds Vktos ddt d so dß d Smm o d f dm Vkto skht stht W mß m ) llgm ) fü d Vkto ähl? [ ] [ ] o g St o Vso om: Wtshftsfomtk Mthmtk

Mehr

Große Neueröffnung. 2batt auf Alles. vom 11. bis 16. Mai. toom.de

Große Neueröffnung. 2batt auf Alles. vom 11. bis 16. Mai. toom.de Gß Nuöffug vm 11. b 16. Ma % 5 1, 2batt auf All Ra *! g u b t B tm.d * Nu gültg vm 11. b 16.5.215 m tm Baumakt Btbug, Südg 45. Augmm d all Dt- ud Svcltug, ja!-mbl Pdukt, Büch, Zgatt, Ztchft, Gtäk, Süßwa,

Mehr

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit!

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit! W f 25jähgs Juläum f S mt Zhlch Juläums-Akto, gussoll Vkostug, Fchtug, Gwspl ud l gut Lu wt S d Edlwss-Apothk. Ut dm Motto GESUND VON KOPF BIS FUSS wd 1.2.2014 gz Woch lg usgg gft. Nütz S us Juläumswoch

Mehr

Memory. Das Spiel. Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

Memory. Das Spiel. Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat. D Bbl Palm 11, Mn Hlf ko von dm HERRN, d Hl nd Ed gmac a. J C ag Folg DU m nac! D Bbl Joann 1, J C ag pc Ic bn da Lc d Wl; w m nacfolg, wd nc n d Fnn wandln. D Bbl Joann 8,1 Mmoy Da Spl Hallo Knd! Af nm

Mehr

Zur Verstärkung unseres Küchen-Teams unseres exklusiven a la carte Restaurants mit Sommerterrasse und des Bankettbereichs suchen wir eine/n

Zur Verstärkung unseres Küchen-Teams unseres exklusiven a la carte Restaurants mit Sommerterrasse und des Bankettbereichs suchen wir eine/n s s Pâ Zu Vsäkung unss Küchn-Tms unss xklusvn l c Rsuns m Sommss und ds Bnkbchs suchn w n/n m bgschlossn Bufsusbldung ls Pâss/Pâssè, Koch/n od Kondo/n und sefhung n ghobnn Rsuns/Hols. lbn fsch Lbnsml,

Mehr

Wir bewegen Sie! www.fun-sports.ch

Wir bewegen Sie! www.fun-sports.ch S o m m W i n t W stckt hint Fun n Spots Inhalt Somm Spot- und Plauschwoch Italin Spotlichs Wochnnd fü Snion Usula Roth Spotlhin, Aqua Fit-Instuktoin, Sttching-Instuktoin, Nodic Walking- Instuktoin SNO,

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Impssum Budsvostad SPIN Dutschlad. V. Budsbüo Rbcca Schö Kustma Staß 3 c 82327 Tutzg

Mehr

Ohnezahn. Ohnezahn. 2016, bubble Kostenlos zu finden auf Diese Vorlage ist nur für private, nicht kommerzielle Zwecke freigegeben

Ohnezahn. Ohnezahn. 2016, bubble Kostenlos zu finden auf  Diese Vorlage ist nur für private, nicht kommerzielle Zwecke freigegeben Ohnzhn Mtrl: - Nylonfn (ø 0,mm): Kof un Körr: mhrmls, m, nsgsmt. 9m Ohrn:,80 m Mnhörnr: 0 m Shwnz:,00m ntrn:,00 m Vorrn:,00 m lügl: 80 m Shwnzshwngn: 0 m Sturflügl: 0 m - Rolls (ø,mm): Shwrz o (80g) Rot

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015 v. Jugd Böckig Fzt Poga 2015 Zltlag fü 9-13 Jähig 2. - 15. August 2015 Wi sog fü gaos ud uvgsslich Fzt i Mt ds Hohloh Walds, i Etthaus kl gütlich Dof. Dikt vo Bauhof ba gibt s täglich fischst Milch du

Mehr

Marken-Highlights für Ihr Zuhause

Marken-Highlights für Ihr Zuhause ...uns MARKEN-MÖBEL und uns BESTEN PREISE SIE übzugn wdn!!! Makn-Highlights fü Ih Zuhaus Modn Eckganitu Zo mit Rücknvstllung und Canapschluss (ca. Maß 316 x 184 cm) lädt hi zu gmütlichn Stundn in. Ggn

Mehr

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN Chmnitz-. 48, 48a, 48b, 50 / Wüzbug. 35 01187 Dsdn OBJEKT OBJEKT INDIVIDUELLES UND GROSSZÜGIGES BÜRO- UND EINZELHANDELS-ENSEMBLE Das Büozntum Falknbunnn bitt modn und funk- nn

Mehr

Treffpunkt. Finanzieren in der Wirtschaftskrise. Kundenzeitschrift der Valiant Bank. April 2009. Keine Kreditkrise für Firmenkunden

Treffpunkt. Finanzieren in der Wirtschaftskrise. Kundenzeitschrift der Valiant Bank. April 2009. Keine Kreditkrise für Firmenkunden Kundnztschft d Valant Bank Tffpunkt Apl 2009 Fnanzn n d Wtschaftsks Lb Lsn, lb Ls En gn Fma gündn, dn Btb wtn od dn Maschnnpak nun. En Lgn schaft wbn od n bsthnds Objkt umbaun: Alls Plän, d Untnhm und

Mehr

Die Addition von Vektoren gilt das Kommutativgesetz und das Distributivgesetz: a 0 a und 0 0

Die Addition von Vektoren gilt das Kommutativgesetz und das Distributivgesetz: a 0 a und 0 0 Vktohnung Vkton, sind Gößn, u dn vollständig Chktisiung sowohl in Mßhl, d Btg, ls uh in Rihtung im Rum fodlih sind. Bispil: Kft, Gshwindigkit, Bshlunigung, Winklgshwindigkit, Winklshlunigung sowi lktish

Mehr

Doku Schweiz AG. Über uns WER IST DOKU SCHWEIZ AG?

Doku Schweiz AG. Über uns WER IST DOKU SCHWEIZ AG? I nf obo d G hä z P n D Do us hw zag nun bhä n W b un n hm n,d J h nho h h ndp odu undd n un n mb hk o ph undp n w bun nb. Un V on un nkund n n nw b w m nundp ön h nau z u v h ff n. D f ü b nw m n hu nb

Mehr

Statistik. Absolute, relative, prozentuelle und kumulative Häufigkeit

Statistik. Absolute, relative, prozentuelle und kumulative Häufigkeit H Statistik Absout, ativ, pozntu und kumuativ I4 / H, H, H, H4 / K a) Von dn 4 Schüinnn und Schün kommn 4 zu Fuß in di Schu, 6 wdn von dn Etn gbacht, 4 kommn mit dm Schubus. St disn Sachvhat in in Tab

Mehr

Staatlich geprüfter Techniker

Staatlich geprüfter Techniker uszug aus dm Lnmatial Fotbildungslhgang Staatlich gpüft Tchnik uszug aus dm Lnmatial sstchnik (uszüg) D-Tchnikum ssn /.daa-tchnikum.d, Infolin: 0201 83 16 510 Gundlagn zu ustung u. Intptation von sstn

Mehr

Lektion 14 Test Lösungen

Lektion 14 Test Lösungen Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Lösungn X Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j X js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn jr j js X jn jm Mont pünktlih unsr

Mehr

Respekt, ihr Immobilien-Modernisierer, Standort-Expandierer und Nachhaltigkeits-Investierer.

Respekt, ihr Immobilien-Modernisierer, Standort-Expandierer und Nachhaltigkeits-Investierer. Rspkt, ih Immobiin-Modnisi, Stndot-Expndi und Nhhtigkits-Invsti Zukunft gsttn uf Whstum bun! t o d n t S t m Uns p n h ä F m² d 3 n u 17 m² 5 6 38 öß: g k : ü t s kth Gund m m² u 7 B 1 7 fäh s f : u k

Mehr

d Beweis. Knoten 1 den Grad k hat.

d Beweis. Knoten 1 den Grad k hat. 4 Bäum un Mnmlrüst Dnton 4.. Es n G = (V, E n zusmmnännr Grp. H = (V, E ßt Grüst von G w. wnn H n Bum st un E E lt. Bmrkun 4.. En Grüst st lso n zusmmnännr, zyklnrr, uspnnnr Untrrp von G. Bspl 4.. Gr üst

Mehr

Die Normalverteilung. Die Normal- oder Gauß-Verteilung ist die am häufigsten vorkommende Verteilung.

Die Normalverteilung. Die Normal- oder Gauß-Verteilung ist die am häufigsten vorkommende Verteilung. D Normalvrtlung D Normal- odr Gauß-Vrtlung st d am häufgstn vorkommnd Vrtlung. S rd bschrbn durch folgndn funktonaln Zusammnhang G ( ) π S rd durch z Paramtr bschrbn: und Dr Zusammnhang zur nomal-vrtlung

Mehr

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel Hrlung und Usllung dr allgnn Znssznsforl. Hrlung dr Znssznsforl Ggbn s n apal von, das zu Znssaz anglg wrd. Nach wls n Jahr wrdn d Znsn d apal zugschlagn. W hoch s das apal nach Jahrn? Jährlch Znsn wrdn

Mehr

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells Das Phasndagramm ds 3-Zustands- Pottsmodlls Das Potts-Modll n Erwtrung ds Isng-Modlls von ssca athj TU raunschwg WS 04/05 Inhaltsvrzchns. Enltung. Das Isng-Modll. spl. Das Modll 3 3. Das Potts-Modll 5.

Mehr

Vernetztes Laden eine Herausforderung

Vernetztes Laden eine Herausforderung Vntzts Ldn in Husfodun NTT DATA Mobilitätskonfnz 2. Oktob 2014, Win Jün Hiß, Lit Pilotiun & Klinsin EnBW Options Ws ist ds Zilbild in d E-Mobilität? Vntzts Ldn in Husfodun 2 E-Mobilität ist Til ds vntztn

Mehr

a) Wie können die Fließeigenschaften kohäsiver Schüttgüter gemessen werden?

a) Wie können die Fließeigenschaften kohäsiver Schüttgüter gemessen werden? Smnar: Flßvrhaltn von Shüttgütrn drholung: a) könnn d Flßgnshaftn kohäsvr Shüttgütr gmssn wrdn? D Flßgnshaftn kohäsvr Shüttgütr snd mt Hlf dr Ergbnss von Shrtsts haraktrsrbar, z.b. mt dm Translatonsshrgrät

Mehr

Das Röthenbacher Saure-Zipfel-Flatrate-Turnier

Das Röthenbacher Saure-Zipfel-Flatrate-Turnier Ds Röthnbch Su-Zipfl-Fltt-Tuni Lngwil im Jnu? Nicht mit uns! D s R ö t h Bi uns ght s dn Sun Zipfln n dn Kgn! Di Bognschützn d SSG Röthnbch ldn hzlich in zum 4. Röthnbch Su-Zipfl-Fltt-Tuni m Smstg, dn

Mehr

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie. Atome. Chemische Reaktionen. Verbindungen

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie. Atome. Chemische Reaktionen. Verbindungen Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie Atome Elemente Chemische Reaktionen Energie Verbindungen 92 Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie 3. Das Periodensystem der Elemente 93

Mehr

NAME: VICKI ZODIAC: VIRGINIA. Schäle die Banane und schneide sie in Scheiben.

NAME: VICKI ZODIAC: VIRGINIA. Schäle die Banane und schneide sie in Scheiben. H chndn. Zum Auchndn und Smmln. Folg 1 von 6 APPY CAPRI M 1 G m m N. Rzpt 06 Oct, 2014 t Ab jtz m n dn zn: g Flly-M chn ß T zw ü gb! po Au n hmmmm g n l h c S Obt NAME: LIO ZODIAC: LEON fü n Schlng: 1

Mehr

50 % Rb Jz f h c uf H ppch PVC-Bg x dck fü hhn Ghkmf n vn vch. Dn häch, 200, 300 und 400 cm b h) c V (ng Hchf- Tppch cm 25, cm 17, Vchd

50 % Rb Jz f h c uf H ppch PVC-Bg x dck fü hhn Ghkmf n vn vch. Dn häch, 200, 300 und 400 cm b h) c V (ng Hchf- Tppch cm 25, cm 17, Vchd Vny Fgfußbdn Hchwg Dgnbg, gng Aufbuhöh 4,2 d 5 mm k, PU vgü, fuchum ggn, Cckvbndung fü chwmmnd Vgung. vchdn Dk UVP* d H, Spz-Dämmung 1,5mm k, Fuß, fm. 44. 6. 54.85 2. D nu Gnn d Dgnbäg! L Wm und gnkchnnd

Mehr

Steirische. Sackrutschen. Sackrutsch. Die. jeder kennt! WICHTIG WICHTIG : : Sägespänen, Sägespänen, Place 100. 2nd Place

Steirische. Sackrutschen. Sackrutsch. Die. jeder kennt! WICHTIG WICHTIG : : Sägespänen, Sägespänen, Place 100. 2nd Place O! L g f k f d ä f k D b 1.. FFb g bbg! g! bbg Mo T.. 8843 T kn Fzpo, kn nn Fzpo, dn dn jd knn! jd knn! Ob l jng, jng,jd jd ndn ndn l nn ll n n n Lbnnn nnenkfk Enkfk n, n Lbn n, ägpänn, ägpänn, H od odo

Mehr

Basiswissen > Geometrie im Raum > Trigonometrie in Körpern > Streckenzug

Basiswissen > Geometrie im Raum > Trigonometrie in Körpern > Streckenzug www.shullv.d Bsiswissn > Gomtri im Rum > Trigonomtri in Körprn > Strknzug Strknzug Spikzttl Augn 1. Läng ds Strknzugs rhnn In disr Aug sollst du dn Strknzug ds gzihntn Hus vom Nikolus rhnn. Am inhstn ist

Mehr

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Bispil: Niht X jr j js jn jm Arzt möht Notrzt sin. Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn

Mehr

AllgemeinerAnzeiger DAS WOCHENBLATT FÜR THÜRINGEN EICHSFELD

AllgemeinerAnzeiger DAS WOCHENBLATT FÜR THÜRINGEN EICHSFELD llgmnnzg EICHSFELD DS WOCHENBLTT FÜR THÜRINGEN 2 Jahgang N. 16 17. pl 2013 flag 44.825 Wlhlmstaß 66 37308 Hlgnstadt Tl. (0 36 06) 55 57 0 Fax (0 36 06) 55 57 20 E-Mal: chsfld@allgmn-anzg.d www.mnanzg.d

Mehr

Gegeben sei eine elektromagnetische Welle mit Ausbreitung in z-richtung und einer Amplitude in x-richtung:

Gegeben sei eine elektromagnetische Welle mit Ausbreitung in z-richtung und einer Amplitude in x-richtung: 38. Polaisation 38.1. Einfühung Ggbn si in lktomagntisch Wll mit Ausbitung in z-richtung und in Amplitud in x-richtung: E = E 0 i 0 i... Einhitsvkto in x-richtung Di vollständig mathmatisch Bschibung unt

Mehr

SonyEricsson K300i. SonyEricsson K700i. + 140,00 Auszahlung Bestellnummer CW-FMO-050805-D1 + 110,00 + 60,00. Auszahlung Bestellnummer

SonyEricsson K300i. SonyEricsson K700i. + 140,00 Auszahlung Bestellnummer CW-FMO-050805-D1 + 110,00 + 60,00. Auszahlung Bestellnummer 15-mobil Aktion Stand: 09. August 2005-15 Fiminutn po Monat inklusiv! - Nu 39 ct./min. in all Mobilfunkntz! - Kin Mindstumsatz! - Kin Anschlußgbüh bi D1! - Auf Wunsch 1 Jah mload-option Gatis! Di vollständign

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

N e w s l e t t e r. Die Kita informiert Oktober 2013. Die Hortis berichten

N e w s l e t t e r. Die Kita informiert Oktober 2013. Die Hortis berichten Di Kia infomi Okob 2013 Di Hoi bichn W gabi ha, daf auch auuhn! Wi Hoi fun un üb di Hbfin. Wi buchn oz akm Rgn di A Faani. Bingn dn Rhn, Zign und Widchinn ca.15 kg Eichn und Kaanin mi. Bim Wign habn i

Mehr

Fakultät 08 Fahrzeugsysteme und Produktion. Dipl. Phys. Ait Tahar. 1. Einführung

Fakultät 08 Fahrzeugsysteme und Produktion. Dipl. Phys. Ait Tahar. 1. Einführung Fkultät 08 Fhugsstm und Poduktion Dipl. Phs. Ait Th 1. Einfühung 1 Fkultät 08 Fhugsstm und Poduktion Dipl. Phs. Ait Th 1.1 Phsiklisch Gößn 1.1.1 Dfinition 1.1. Skl und vktoill Gößn 1.1.3 SI Einhitssstm

Mehr

LEISTUNGSPROFIL F.EE INFORMATIK + SYSTEME FIRMENPORTRÄT F.EE INFORMATIK + SYSTEME DAS SYSTEMHAUS DER F.EE-FIRMENGRUPPE

LEISTUNGSPROFIL F.EE INFORMATIK + SYSTEME FIRMENPORTRÄT F.EE INFORMATIK + SYSTEME DAS SYSTEMHAUS DER F.EE-FIRMENGRUPPE 04/2013 FIRMENPORTRÄT F.EE INFORMATIK + SYSTEME DAS SYSTEMHAUS DER F.EE-FIRMENGRUPPE LEISTUNGEN UND PRODUKTE ANFAHRT AUGEN UNSERER KUNDEN Clint- / Svlösungn Fax- und Mail-Systm Ka tz d o Industistaß 6

Mehr

Elektromagnetische Felder eines bewegten geladenen Drahtes

Elektromagnetische Felder eines bewegten geladenen Drahtes lktomagntisch Wlln Kapitl 16 lktomagntisch Wlln Figu 1. Das adial lktisch Fld, das on inm unndlich langn, gadn, positi gladnn Daht zugt wid. 16.1 Fld ins bwgtn gladnn Dahts Wi habn in Kap. 15.5.1 das lktisch

Mehr

TULLN WIRTSCHAFT WEST. Betriebsgebiet. Stadtgemeinde Tulln Minoritenplatz Tulln an der Donau. Telefon:

TULLN WIRTSCHAFT WEST. Betriebsgebiet. Stadtgemeinde Tulln Minoritenplatz Tulln an der Donau. Telefon: -- TUL WIRTSCHAFT 3109 3136/3 Btibsgbit WEST adtgmind lln Minoitnplatz 1 3430 lln an d Donau Tlfon: +43 22 690 320 untnhmnssvic@tulln.gv.at www.tulln.at/witschaft TUL WIRTSCHAFT Btibsgbit WEST Di vfügban

Mehr

Checkliste Wärmebrücken

Checkliste Wärmebrücken Enrg Chcklst Wärmbrückn Gmnd / Bavorhabn (Bzchnng nd Adrss) Projktvrfassng (Nam nd Adrss) Ort, Datm, Untrschrft > all bm Bavorhabn vorhandnn Wärmbrückn snd n dr Übrscht angkrzt ja nn > bm Enzlbatlnachws

Mehr

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie Kurzbdnunsanltun Modular TK-nlan für IDN- und Intrnttlfon COMmandr 6000 COMmandr 6000R COMmandr 6000RX Inhaltsvrzchns Inhaltsvrzchns Wcht Informatonn... 3 Vrwndt ymbol und nalwörtr... 3 chrhtshnws... 3

Mehr

Chromosomen die Heimat der Erbanlagen

Chromosomen die Heimat der Erbanlagen RAAbs Hps 7 9 Nwssnsfn 88 M2 D DNA s Täg d Ebnfomon 5 von 12 Comosomn d Hm d Ebngn D Mön Ggo Mnd knn d Gszmäßgkn d bng. Do d O ds Ebms bb m vbogn. Wo bndn s nn d Ebngn? Afgb 1 ) Ls d dn Tx d. Uns wg Infomonn.

Mehr

Cylon BACnet Router. Datenblatt

Cylon BACnet Router. Datenblatt Dtnltt Cyln BACnt Rut CBR CBR/MOD CBR/MODx D Cyln BACnt Rut vnn js l BACnt- MS/TP-Ntzwk mt nm BACnt/IP-Ntzwk un funn uf Wunsch ls Mus-Gtwy. Rutn: BACnt IP nch BACnt MS/TP Optnl mt Mus RTU Mst. BBMD Suppt

Mehr

Periodensystem. Physik und Chemie. Sprachkompendium und einfache Regeln

Periodensystem. Physik und Chemie. Sprachkompendium und einfache Regeln Periodensystem Physik und Chemie Sprachkompendium und einfache Regeln 1 Begriffe Das (neutrale) Wasserstoffatom kann völlig durchgerechnet werden. Alle anderen Atome nicht; ein dermaßen komplexes System

Mehr

N n. k m e d i h. H n e e. W e w r d e e K e n. U d i m r läc e n. I h e i n r m c n c a d s V r p e h n a. W r s l e a l s kön e. H N- N L!

N n. k m e d i h. H n e e. W e w r d e e K e n. U d i m r läc e n. I h e i n r m c n c a d s V r p e h n a. W r s l e a l s kön e. H N- N L! A h e i t s h s h e e n m n s c a s i e K n h i e i n r B r i 1 1 S r i hhöl e B nb n K n i h B n o s h b n K u e S e A z i h n S h ürs n e K u e S e S r i hhöl e D s V rs r c e i t w c t g H n e e N n

Mehr

Nokia 6230i. Nokia 6610i. + 32 MB Speicherkarte! ohne. + 140,00 Auszahlung Bestellnummer VV-FST-050810-D1 + 90,00. Auszahlung Bestellnummer

Nokia 6230i. Nokia 6610i. + 32 MB Speicherkarte! ohne. + 140,00 Auszahlung Bestellnummer VV-FST-050810-D1 + 90,00. Auszahlung Bestellnummer Fai Stat Aktion Stand: 09. August 2005 - Nu 7,50 Gundgbüh! - Kin Mindstumsatz! - Kin Anschlußgbüh! - 10-Skundn-Taktung! - Top-Gspächspis und um di Uh! Di vollständign Taifinfomationn zu dis Aktion haltn

Mehr

e n e a Chancenzuschaf

e n e a Chancenzuschaf s p a n, um n uch Sp a n, u m n u Chancnzuschaf f n m i al b Li ag Landt Konsol i di ungsst at gi dfdplandt agsf akt i on 2013bi s2017 f dpf akt i onn w. d 2013 2014 2015 2016 2017 in Mio. Euo 1. Mhinnahmn

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Informationsmaterial. Wir freuen uns über Ihr Interesse am Seminar für Suchmaschinenenmarketing.

Informationsmaterial. Wir freuen uns über Ihr Interesse am Seminar für Suchmaschinenenmarketing. Inomonm W un un üb Ih In m Smn ü Suhmhnnnmkng Au dn ogndn Sn hbn w Ihnn ng Inomonn u unm SEM Smn ummng Son S nhßnd noh w Fgn hbn, o hbn S un n E-M od un S nh n W wdn Ihnn gn Fgn bnwon W un un, von Ihnn

Mehr

Irland - Grafschaft Donegal

Irland - Grafschaft Donegal Irland - Grafschaft Dongal 1. 9. Jun 2016 g sondr Frn- und Wand l a b m n s n D t r f r z Harvys Pont Hotl drkt am S von Esk bln und W hlt A Ausgwä usflüg andrungn durch u d schönstn Landschaftn Dongals

Mehr

2.2 Multiplizieren von Brüchen

2.2 Multiplizieren von Brüchen ! 2.2 Multiplizin von Büchn Ein Rzpt fü Hftig fodt 1 Lit Milch. Man nimmt di halb Rzptmng. Wi vil Lit Milch 1 l 1000 sind fodlich? 1 / 2 w 1 / 2 w 3 / 4 l 1 / 2 l 1 / 4 l 750 500 250 w 1 / 2 l Ein Hftigzpt

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

Regelungstechnik Labor

Regelungstechnik Labor Rgngstchn-Labor Rgngstchn Labor Dgta Smaton nr otorrgstrc Prof. Dr. Gs St 1 von 8 Rgngstchn-Labor Enführng Im Rahmn dss Laborvrschs wrd mtts dgtar Smaton dr systmatsch Entwrf nr Prozssrgng rprobt. D drt

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser, wann, wenn nicht in der Weihnachtszeit, kann man der Fantasie beimdekorieren freien Lauf lassen. Mit der Kollektion

Liebe Leserin, lieber Leser, wann, wenn nicht in der Weihnachtszeit, kann man der Fantasie beimdekorieren freien Lauf lassen. Mit der Kollektion WEIHNACHTS Wn Lb Lsn, b Ls, wann, wnn n n d Wnasz, kann man d Fanas bmdkon fn Lauf assn. M d Kokon Wnomank spsn w svo omans und d abgsmmn Assos n funkndn Baunönn saffn nn gnzndn Ramn. Enn Hau Hünomank

Mehr

Firmenkurzporträt. message 4 you Seite 2

Firmenkurzporträt. message 4 you Seite 2 Fmkuzpotät Nm ud Stz d Uthm D Uthm mt ut m-hop, Ihb Tob Mü ud ht Stz d Lubch Stß 12 35423 Lch Ob-Bg. Uthmggtd Ggtd d Uthm t d Motg ud d Hd mt Gchktk, wch dutchdwt ow d gzd EU-Läd vtb wd. D Kozpt ht k Dktvtb

Mehr

Motivation: Kartesische Koordinaten legen eindeutig einen Punkt im R 3 fest:

Motivation: Kartesische Koordinaten legen eindeutig einen Punkt im R 3 fest: 7Wo_Koodnatnsstm_9-6-6doc 7 Kmmln Koodnatn Motaton: Katssch Koodnatn ln ndt nn Pnkt m R 3 fst: D Enhtskton snd othonomt, k, nd otsfst D Dastlln ds Nabla-Opatos latt k Häf snd ab d Smmt ns phskalschn Sstms/Poblms

Mehr

Beispiel: t = 6 s gesucht: Geschwindigkeit v, Weg s

Beispiel: t = 6 s gesucht: Geschwindigkeit v, Weg s R. Binkann hp://binkann-du.d Si 6..3 Zuangz Bwgungn Gchwindigki- Zi und Wg- Zi Diaga. Bwgung i konan Gchwindigki. konan Bipil: ggbn: / guch: Glichäßig bchlunig Bwgung. a a Bipil: ggbn: a 3 6 guch: Gchwindigki,

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Cortado Corporate Server: ipad, Android & Co - Potenziale nutzen & Sicherheit gewährleisten. Wjatscheslaw Thieme, Sales Manager Partner D/A/CH

Cortado Corporate Server: ipad, Android & Co - Potenziale nutzen & Sicherheit gewährleisten. Wjatscheslaw Thieme, Sales Manager Partner D/A/CH Cotao Copoat S: Pa, Ano & Co - Potnzal nutzn & Schht gwählstn Wjatschslaw Thm, Sals Manag Patn D/A/CH Cotao AG Vomals ThnPnt AG, Umbnnnung zum 01.08.2011 Günung 1999 n Bln 170 Mtabt wltwt Maktfüh fü as

Mehr

4. Rechnen Sie mit Taschenrechner. (Runden Sie auf zwei Stellen nach dem Komma!)

4. Rechnen Sie mit Taschenrechner. (Runden Sie auf zwei Stellen nach dem Komma!) . Rnn S on Tsnrnr. ( ( ( ( [ ( ] [ ( ] [ ( ] [ ( ] (. Rnn S on Tsnrnr., (,, (,,, 0, (,. Rnn S on Tsnrnr. ( ( (, 0, ( ( ( ( ( ( ( (. Rnn S mt Tsnrnr. (Runn S u zw Stlln n m Komm!,,, 0,,0, 0,,,, 0,, (,,

Mehr

mann, Martin Krizischke, Peter Lennartz, Dr. Sebastian Muschter, Stephanie Nolte, Inger

mann, Martin Krizischke, Peter Lennartz, Dr. Sebastian Muschter, Stephanie Nolte, Inger Pkll Uhzi: O: Anwsnd: Ausschussmiglid: a n m a c h 17.00 19.00 Uh c d IHK Blin, Mndlsshn-Saal 0 2 P k Knsiuind Sizung IHK-Ausschuss Digial Wischaf am Dnnsag, 15.05.2014 Sinan Aslan, Ansga Baums, D. Ralf

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

Führungskräfteentwicklung als Anleitung zur Übernahme von Verantwortung

Führungskräfteentwicklung als Anleitung zur Übernahme von Verantwortung Ladsschulamt ud Lhkäftakadmi Fühugsakadmi Fühugskäfttwicklug als Alitug zu Übahm v Vatwtug Wi müss wi us als Fühugskäft twickl, um vatwtlich hadl zu kö?? Gsllschaft zu Födug ädaggisch Fschug 2. Mai 2013

Mehr

IWEX Informations- und Wissensmanagement Experten

IWEX Informations- und Wissensmanagement Experten plug & run your busnss systm IWEX Informatons- und Wssnsmanagmnt Eprtn Präsntrt: Projktmanagmnt Part VII, Rssourcmanagmnt Ho thngs ork n ralty 2 Inhalt und Gldrung Bgrüssung, Vorstllung, Postonrung Was

Mehr

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker HS oblnz FB Ingnirwsn F Mschinnb Prof. Dr. röbr Lbor Msstchnik rsch 5 Oprtionsvrstärkr Sit von 5 rsch 5: Oprtionsvrstärkr. rschsfb.. Umfng ds rschs Im rsch wrdn folgnd Thmnkris bhndlt: - Nichtinvrtirndr

Mehr

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV)

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV) sm: 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) ELETU VOREE. md. D s hszhs:.. DEV FÜR E EZELE WERK 4.. DEV FÜR EE

Mehr

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU**

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU** UNIVESITTE TNSILVNI DIN OV Catra Dsgn Prous 6 obotc7 Smpozonu naona cu partcpar ntrnaonac Poctara SIstatC Cacuator P S I C ' Vo. I Mcansm 6 Trboog 7-8 Nombr raov omâna ISN 97-6-6-9 VEWENDUN VON EOPPELTEN

Mehr

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt 81,9(56,7b73$66$8 :LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWOLFKH)DNXOWlW 35,25,7b765(*(/%$6,(57(5(66285&(13/$181*)h5 352-(.7(0,7.203/(;(5$%/$8)6758.785 'LVVHUWDWLRQ ]XU(UODQJXQJGHVDNDGHPLVFKHQ*UDGHV HLQHV'RNWRUVGHU:LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWHQ'UUHUSRO

Mehr

ISAN System: 9 ISAN BARCODE

ISAN System: 9 ISAN BARCODE sm: 9 BRODE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 9 BRODE hszhs: ELETU VOREE. md. d ds Bds fü spzfshs Wk ( / V)

Mehr

THE SKY IS THE LIMIT Die Express Airfreight Lösungen von Maintaler

THE SKY IS THE LIMIT Die Express Airfreight Lösungen von Maintaler NEWS & STORYS DER MAINTALER EXPRESS LOGISTIK GMBH & CO. KG 01/2015... TITELTHEMA THE SKY IS THE LIMIT Di Expss Aifigh Lösungn von Mainal... Expss Logisik GmbH & Co. KG 02 IMPRESSUM: Hausgb: Mainal Expss

Mehr

Überblick. Grundideen MST Eigenschaft. MST Eigenschaft. Kap. 6.5: Minimale Spannbäume ff

Überblick. Grundideen MST Eigenschaft. MST Eigenschaft. Kap. 6.5: Minimale Spannbäume ff 0.0.009 Kap. 6.: Mnmal Spannäum Ürlk Proor Dr. Kartn Kln 6.: Mnmal Spannäum (MST) : Lrtul ür Alortm Ennrn, LS Fakultät ür Inormatk, TU Dortmun 0. VO. TEIL DAP SS 009. Jul 009 SS08 Grunn MST: Kürzt W n

Mehr

1SEITEN. magazin. Avatar 2.0. JCache. NewSQL. Java Mag. Die MasterClass für HTML5, CSS3, JavaScript, Sass und moderne Webentwicklung

1SEITEN. magazin. Avatar 2.0. JCache. NewSQL. Java Mag. Die MasterClass für HTML5, CSS3, JavaScript, Sass und moderne Webentwicklung DVD JvFX m Automoblbch SAP HANA D Tn Spng Shll wbkuts.d SAQB Jns Gochtds Aqulln Gphn D Abt mt HTML5, CSS3 und JvScpt stllt hoh Anfodungn n ntwckl vl nu Stndds und vschdnst Tools wolln bhscht wdn. Ab wlch

Mehr

16. Minimale Spannbäume

16. Minimale Spannbäume Dnton.:. Mnml Spnnäum. En wttr unrttr Grp (G,w) st n unrttr Grp G=(V,E) zusmmn mt nr Gwtsunkton w :E R.. Ist H=(U,F), U V,F E, n Tlrp von G, so st s Gwt w(h) von H nrt ls ( ) = w( ) w H F SS 00 Mnml Spnnäum

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr