Dietmar Laner. Curriculum Vitae. Dietmar Laner. Freie Universität Bozen Libera Università di Bolzano Free University of Bozen-Bolzano

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dietmar Laner. Curriculum Vitae. Dietmar Laner. Freie Universität Bozen Libera Università di Bolzano Free University of Bozen-Bolzano +39 0471 011801"

Transkript

1 Dietmar Laner Curriculum Vitae Angaben zur Person und Kontaktdaten Dati personali e contatti Personal Information and Contact Details Name/Nachname Nome/cognome First name/surname Geburtsdatum Data di nascita Date of birth Einrichtung Istituzione Institution Telefon Büro Telefono ufficio Business phone Fax Büro Fax ufficio Business fax Dietmar Laner Freie Universität Bozen Libera Università di Bolzano Free University of Bozen-Bolzano Berufserfahrung Esperienza professionale Professional Experience Seit 01/2007 Da Since Seit 1997 Da Since Leitung ICT & Facility Management der Freien Universität Bozen Leitung Information- & Communication Technologies: Aufbau und Leitung des Rechenzentrums der Freien Universität Bozen in Zusammenarbeit mit der Eurac. Daraus entstanden ist das virtuelle Wissenschaftsnetz Südtirol (Scientific Network Southtyrol) mit den Leadpartnern UNIBZ und EURAC. Weitere voll integrierte Partner sind das Musikkonservatorium, die Bibliothek der Philosophisch-Theologischen Hochschule, das Naturmuseum, die Klimahausagentur, das Museion für moderne Kunst und die Teilpartner sind das Deutsche Bildungsresort (PI) und das Ladinische Kulturinstitut Micurà de Rü. Das Wissenschaftsnetz Südtirol dient der Förderung der Kooperation zwischen den wissenschaftlichen Organisationen in Südtirol, aber vor allem zur Förderung der gemeinsamen Ressourcennutzung und

2 Kosteneinsparungen. IT Management, IT optimierte Geschäftsprozesse, Aufbau eines Universitären Information Systems UIS zur Optimierung der Verwaltungsprozesse für die Lehre und Forschung, IT Consulting für wissenschaftliche Projekte, Aufbau eines Metro Clusterrechenzentrums mit Anbindung an das italienische und europäische Wissenschaftsnetz 2007 Projektleitung bei der Einführung eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISO/IEC 27001) inkl. Zertifizierung durch die CIS Austria für die erste Gesamtuniversität Weltweit 2007 Projektleitung bei der Einführung eines zertifizierten Qualitätsmanagement (ISO 9001, EFQM), für die ICT der Universität resp. dem Wissenschaftsnetz. Initiative und Erstellung einer Datenbankanwendung mit angegliederter Website und APPs zur gemeinsamen Vorstellung von News, Events und Pressemitteilungen zahlreicher Südtiroler Wissenschaftsinstitutionen: Freie Universität Bozen, Eurac Research, Deutsches Bildungsresort, Fraunhofer Institute, Klimahaus Agentur, Musikkonservatorium Monteverdi, Laimburg, Naturmuseum, Philosophisch-Theologische Hochschule Brixen, TIS Techno Innovation South Tyrol Seit 1994 Da-a From-to Leitung der Organisation & Information and Communication Technologies der Europäischen Akademie Bozen: Aufbau und Leitung des ICT Departments und der Organisationsabteilung der Europäischen Akademie Bozen, EURAC mit den Schwerpunkten: IT optimierte Geschäftsprozesse, IT Consulting für wissenschaftliche Projekte, IT Management, Projektleitung Einführung und Integration von Managementsystemen und Zertifizierung: Qualitätsmanagement (ISO 9001, EFQM), Umweltmanagement (ISO 14001), Informationssicherheitsmanagement (ISO/IEC 27001) in der Eurac, IT Servicemanagement nach ISO/IEC , Softwareengineering, Neue Medien, bedarfsorientiertes Lernen, organisationales Lernen und Wissensmanagementkurze Beschreibung der Aufgaben, Kompetenzen Von 1990 bis 1994 Da-a From-to Softwaredevelopment bei Siemens AG Austria, Vienna: Softwareanalytiker und Projektleitung für betriebssystemnahe

3 Anwendungen, wie die Entwicklung von Reportgeneratoren für SINIX, BS2000 und MS-Windows Von 1987 bis 1990 Da-a From-to Softwaredevelopment: Ferialpraktikas im Rechenzentrum der Firma Torggler AG in Marling und bei IBM Austria, Abteilung Education & Science Programs in Zusammenarbeit mit dem Universitätsinstitut für medizinische Computerwissenschaften am AKH Wien Aus- und Weiterbildung Istruzione e formazione Education and Training Kommunikationstechnik Medien- und Vortagstechnik (Müller) Führung nach Käser Seminar Persönlichkeit und prozessorientierte Führungskultur Gewaltfreie Kommunikation Change Management (Malik Management Zentrum) Zielvereinbarung (Malik Management Zentrum) Summer School Führung (Malik Management Zentrum) 2013 Ausbildung zum ISO20000 AUDITOR mit offiziellem APMG-Zertifikat. Befähigung zur Durchführung von ISO20000 Audits und Assessments im Namen akkreditierter Zertifizierungsorganisationen Ausbildung zum akkreditierten INFORMATION SECURITY AUDITOR für ISO/IEC Befähigung zur Durchführung von internen und externen Audits im Namen akkreditierter Zertifizierungsorganisationen Ausbildung zum akkreditierten INFORMATION SECURTITY MANAGER für ISO/IEC Studium der Informatik an der Technischen Universität Wien mit Sponsion zum Diplomingenieur der Informatik und Spezialisierung auf betriebliche und medizinische Informatik: Diplomarbeit Hepaxpert II, Integriertes Datenbank- und Expertensystem zur automatischen Interpretation von Befunden der Hepatitis-A- und -B- Serologie für den PC im Auftrag der IBM Österreich (Abteilung Education

4 & Science Programs) am Institut für medizinische Computerwissenschaften des Allgemeinen Krankenhauses Wien; Studientitelanerkennung 1993 an der Università degli Studi di Milano 1986 Gewerbeoberschule Max Valier in Bozen, Fachrichtung Elektrotechnik Sprachen Lingue Language Skills Sprachen Lingue Language Skills Deutsch, Italienisch, Englisch Weitere Informationen Ulteriori informazioni Additional Information Publikationen Projekte Pubblicazioni Progetti Publications Projects Peer Reviewed Book Contributions Information Security and System Development in Sobh Tarek et. al (Hrsg): Novel Algorithms and Techniques in Telecommunications and Networking, Springer, Berlin, 2010 Service Oriented e-government in Sobh Tarek et. al (Hrsg): Innovations in Computing Sciences and Software Engineering, Springer, Berlin, 2010 System Development by Process Integrated Knowledge Management in Khaled Elleithy (ed.): Advanced Techniques in Computing Sciences and Software Engineering, Springer, 2010 Peer Reviewed and Accepted Conference Papers From certified management system to an integrated learning organization von KMO 2007: 2nd International Conference on Knowledge Management in Organizations, Lecce, Need Oriented Regulation Management for IEEE SCS2 07: International Conference on Systems, Computing Sciences and Software Engineering, Bridgeport, 2007 Service and Process Oriented System Development in the Public Administration for IEEE SCS2 08: International Conference on Systems, Computing Sciences and Software Engineering, Bridgeport, 2008

5 Organizational Development in Public Administrations for IEEE EIAE 09: International Conference on Engineering Education, Instructional Technology, Assessment, and E-learning, Bridgeport, 2009 Collaborative Business Process Management for Service Improvement for IEEE EIAE 09: International Conference on Engineering Education, Instructional Technology, Assessment, and E-learning, Bridgeport, 2009 Peer reviewed and accepted papers: Performance Improvement in Public Administrations by Organizational Learning, IEEE EIAE 12: International Conference on Engineering Education, Instructional Technology, Assessment, and E-learning, Bridgeport, 2012 Information System Engineering Promotes Enterprise Risk Management, IEEE SCSS2012 International Conference Systems, Computing Sciences and Software Engineering, Bridgeport, 2012 Beiträge in anderen Zeitschriften Integriertes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem für die Wissenschaft in Academia Wissenschaftsmagazin, EURAC Research, Nr. 3, Datenflut in der Wissenschaft, Monitor, 5/2008, Wissenschaftnetz Südtirol: Storage und Cloud wachsen zusammen, CIO Guide Austria, 9/2012 Drittmittelfinanziertes Projekt: Integrierte Managementsysteme 1 und Europäischer Sozialfond Erweiterung eines integrierten Qualitäts- und Umweltmanagementsystems um Aspekte des Facility Managements, Instandhaltungsmanagements, IT-Service- und Wissensmanagement zu einem ganzheitlichen IT basierten Managementsystem (EN/ISO9001, EFQM, EN/ISO14001, ISO/IEC ) Drittmittelfinanziertes Projekt: Kontinuierliche Weiterbildung und Förderung der Lernenden Organisation durch den Einsatz einer organisationalen Lernplattform nach dem konstruktivistischen Ansatz

6 Europäischer Sozialfond Förderung der lernenden Organisation und der kontinuierlichen, nachhaltigen Weiterentwicklung der Organisation durch die Ausarbeitung von didaktisch aufbereiteten Verhaltensregeln zur Umsetzung der Datenschutzbestimmungen GvD196/2003, deren didaktische Aufbereitung und Implementierung in einer organisationalen Lernplattform nach dem konstruktivistischen Ansatz. Forschungsprojekt: Lernende Organisation und Wissensmanagement zur Förderung der Organisationsentwicklung Johannes Kepler Universität Linz Kollaborative Organisationsentwicklung durch den Einsatz einer konstruktivistischen, organisationalen Lern- und Wissensplattform im Sinne des Design Science Research Plattformübergreifendes Kollaboratives-Knowledge-Book (KKB) für Mobile Devices Europäischer Sozialfond/Deutsches Schulamt Ziel dieses Projektes ist eine Weiterentwicklung der Wissensplattform Knowledge, um die für den Schuleinsatz didaktisch sinnvollen Teile von E-Books, E-Learning, Web 2.0, Mobile- und Cloud-Computing auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Die Lehrenden werden ihr Wissen, welches es zu vermitteln gilt, für Knowledge aufbereiten, in Knowledge eingeben und dort verwalten, die Lernenden werden diese Inhalte auf mobilen Geräten konsultieren und wie in einem Skriptum bearbeiten, sprich annotieren, Notizen einfügen, kontextsensitiv diskutieren um diese dann wieder mit den Lehrenden und Lernenden zu teilen. Dadurch soll in einer mobilen Gesellschaft aus bestehendem Wissen neues generiert werden. Zunächst soll dies über das deutsche Schulamt in Oberschulen zum Einsatz kommen, später auch bei Forschungs- und Weiterbildungsinitiativen zur Anwendung kommen. Darüber hinaus soll die lernende Organisation in einer modernen innovativen Organisation zum Einsatz kommen

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Erfahrungen mit EFQM an österreichischen Hochschulen Bericht aus dem trans SAETO Projekt

Erfahrungen mit EFQM an österreichischen Hochschulen Bericht aus dem trans SAETO Projekt Erfahrungen mit EFQM an österreichischen Hochschulen Bericht aus dem trans SAETO Projekt thomas.pfeffer@donau uni.ac.at Department für Migration und Globalisierung QM Netzwerktreffen, 01. Juni 2012 Medizinische

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Curriculum Vitae. Julia Gunnoltz. Mirower Straße 113 a, 12623 Berlin Kontakt: +49 (176) 81 15 66 58 julia.gunnoltz@web.de Alter: 28 (18.05.

Curriculum Vitae. Julia Gunnoltz. Mirower Straße 113 a, 12623 Berlin Kontakt: +49 (176) 81 15 66 58 julia.gunnoltz@web.de Alter: 28 (18.05. Curriculum Vitae Adresse: Mirower Straße 113 a, 12623 Berlin Kontakt: +49 (176) 81 15 66 58 julia.gunnoltz@web.de Alter: 28 (18.05.1987) Geburtsort: Berlin Berufserfahrung 06/2015 bis dato Wissenschaftliche

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung, Denkendorf Zentrum für Management Research Prof. Dr. Thomas Fischer Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Wirtschaftswissenschaften

Mehr

08.11-07.15: Ausbildung bei der UBS AG, Zürich Altstetten Informatiker EFZ Fachrichtung Applikationsentwicklung

08.11-07.15: Ausbildung bei der UBS AG, Zürich Altstetten Informatiker EFZ Fachrichtung Applikationsentwicklung LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN Name: Marvin Bindemann Anschrift: Buchhaldenstrasse 4 8610, Uster 079 192 32 63 Mail: marvin.bindemann@gmail.com Geburtsdatum: 09.11.1995 in Frankfurt /Main (DE) Familienstand:

Mehr

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen?

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Mobile Learning

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

ISO 20000. Schwerpunkt. ISO 20 000 Consultant. ISO 20 000 Auditor. Implementieren, steuern und verbessern von IT-Service-Management-Systemen

ISO 20000. Schwerpunkt. ISO 20 000 Consultant. ISO 20 000 Auditor. Implementieren, steuern und verbessern von IT-Service-Management-Systemen ISO 20000 Schwerpunkt ISO 20 000 Consultant Implementieren, steuern und verbessern von IT-Service-Management-Systemen ISO 20 000 Auditor Prüfen von ITSM-Systemen, Beraten bei Audits und Assessments CIS-Lehrgang

Mehr

ISO 27001:2013 - ÄNDERUNGEN UND DEREN AUSWIRKUNGEN AUF IHRE IT-SICHERHEIT. PERSICON@night 16. Januar 2014

ISO 27001:2013 - ÄNDERUNGEN UND DEREN AUSWIRKUNGEN AUF IHRE IT-SICHERHEIT. PERSICON@night 16. Januar 2014 ISO 27001:2013 - ÄNDERUNGEN UND DEREN AUSWIRKUNGEN AUF IHRE IT-SICHERHEIT PERSICON@night 16. Januar 2014 Knud Brandis Studium Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam Master of Business Administration

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Integriertes ITSM mit 100% Open Source

Integriertes ITSM mit 100% Open Source Real ITSM.Lean, secure& approved Integriertes ITSM mit 100% Open Source Tom Eggerstedt. it-novum Daniel Kirsten. Synetics it-novum 2015 synetics 2015 Wer ist it-novum? Marktführer Business Open Source

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de

TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de Normen und Standards TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de (...ITSM 3 Assessment, ITIL-, ISO 20000-Know How, Trainer für itsmf

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement?

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? 09.12.2014 von Christian Katz Die aktuelle Revision der ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) lädt ein, über die Harmonisierung aller Managementsystem-Normen nachzudenken:

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

Business and Information Technology

Business and Information Technology Studienangebote in Business and Information Technology an der DHBW Lörrach 19. Oktober 2011 Prof. Dr. Klemens Schnattinger Studiengangsleiter Wirtschaftsinformatik *** Unsere Studiengänge sind akkreditiert

Mehr

smectrans Small and Medium-Sized Entreprises E-Learning Management Transfer

smectrans Small and Medium-Sized Entreprises E-Learning Management Transfer LLP-LdV/TOI/2007/LI/164.600 1 Project Information Title: Project Number: Project Type: Year: 2007 Status: Marketing Text:... Summary: smectrans Small and Medium-Sized Entreprises E-Learning Management

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S

SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Regelstudienplan SWS im Prüfungsgebiet Module 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S V Ü/L S Propädeutikum 1 1 Grundlagen der Informatik I Informatik und

Mehr

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Division of Technology Information and Learning Support Annika, 7 Monate alt Überblick : kurzes Portrait Lehr-

Mehr

Pro-Nursing. Professional Nursing Education and Training. Fachtagung Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungsmöglichkeiten

Pro-Nursing. Professional Nursing Education and Training. Fachtagung Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungsmöglichkeiten Pro-Nursing Professional Nursing Education and Training Fachtagung Neue Kompetenzen für neue Beschäftigungsmöglichkeiten Prof. Dr. Ing. Madjid Fathi M. Sc. Marjan Khobreh Dr. med. Judith Hoffmann 1 Gesellschaftlicher

Mehr

Gestatten, Mag. Maximilian, MBA Hachlham 61 4081 Hartkirchen 0664 21 020 47 office@rumpfhuber.cc

Gestatten, Mag. Maximilian, MBA Hachlham 61 4081 Hartkirchen 0664 21 020 47 office@rumpfhuber.cc Gestatten, Mag. Maximilian, MBA Hachlham 61 4081 Hartkirchen 0664 21 020 47 office@rumpfhuber.cc Machen Sie sich ein Bild Derzeitige Aktivitäten Bisherige Aktivitäten Demographische Daten, Geboren am:

Mehr

Privacy trends 2011. Alfred Heiter. 10. Juni 2011

Privacy trends 2011. Alfred Heiter. 10. Juni 2011 Privacy trends 2011 Alfred Heiter 10. Juni 2011 Vorstellung Alfred Heiter alfred.heiter@at.ey.com Seit 11 Jahren im IT-Prüfungs- und IT-Beratungsgeschäft Senior Manager bei Ernst & Young im Bereich Technology

Mehr

Unser Angebot. z Selbstbestimmtes Studium. z Berufsbegleitend Studieren. z Garantierte wissenschaftliche Qualität. z Modularisiertes Studiendesign

Unser Angebot. z Selbstbestimmtes Studium. z Berufsbegleitend Studieren. z Garantierte wissenschaftliche Qualität. z Modularisiertes Studiendesign School of Advanced Professional Studies Media Knowledge Prediction Cloud Business Real-Time Stochastics Market Research Industrie 4.0 Scientist Big Data BPM Terabytes Digitalization Application Storage

Mehr

Die Lehre als Dienstleistung

Die Lehre als Dienstleistung Hannes Rothe Professur Gersch Department Wirtschaftsinformatik Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Die Lehre als Dienstleistung Was wir vom (Lern-) Service Engineering lernen können Workshop, 30. Oktober2013

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Integration Software und Usability Engineering. Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach

Integration Software und Usability Engineering. Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach Integration Software und Usability Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach November 02, 2007 Einleitung Wie kann man die Lücke zwischen Software und Usability schließen? ca. 30 paper

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften

I. Allgemeine Vorschriften Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m. 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) in der Fassung vom 6. Juli 2004 (GVBl. I S. 394 ff.),

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Firmenpräsentation get it services gmbh

Firmenpräsentation get it services gmbh Firmenpräsentation get it services gmbh Bahnhofstrasse 36 CH 6210 Sursee +41 41 921 9191 getitservices.ch Firmengeschichte 2002-2011 2011-2014 2014 - heute get IT Services GmbH 2002 wurde die get IT Services

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

CURRICULUM VITAE. CV_NIS Ver. 01/06

CURRICULUM VITAE. CV_NIS Ver. 01/06 CURRICULUM VITAE FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-techn. Alexander K. NISCHELWITZER Moserhofgasse 21, A-8010 Graz, Österreich E-Mail: alexander@nischelwitzer.at http://www.nischelwitzer.com Tel.: ++43 / 316 471562

Mehr

44/15. 6. Januar 2016 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Inhaltsverzeichnis des Jahres 2015...1015

44/15. 6. Januar 2016 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Inhaltsverzeichnis des Jahres 2015...1015 Nr. 44/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 1013 44/15 6. Januar 2016 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Inhaltsverzeichnis des Jahres 2015........1015 Seite 1014 Amtliches Mitteilungsblatt

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance

Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance Schaffung einer Competence Mall Initiative (CMI) Competence for Compliance Dr. Wolfgang Ecker BMGFJ CMI Startworkshop Wien, 27.5.2008 Österreich: 5 große e Life Science Cluster Finanziell und organisatorisch

Mehr

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten.

Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. Netzwerke I Menschen I Kompetenzen. Erfolgreich gestalten. networker, projektberatung GmbH AN ALLGEIER COMPANY / Division Allgeier Experts Portfolio 2015 IT-Beratung, IT-Personalservice und Managed IT-Services.

Mehr

Persönliche Information / Personal Information. Akademische Qualifikationen / Academic Qualifications. Wichtigste Tätigkeiten / Main Activities

Persönliche Information / Personal Information. Akademische Qualifikationen / Academic Qualifications. Wichtigste Tätigkeiten / Main Activities Persönliche Information / Personal Information Titel: Vorname: Nachname: Nationalität: Geburtsjahr: Adresse: Telefon: E- Mail Mag.Mag. Martin Gierlinger Österreich 1982 Getzing 2, 4122 Arnreit 0650/4437903

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Bachelor Business Administration VALUE NETWORK & PROCESS MANAGEMENT (VNP)

Bachelor Business Administration VALUE NETWORK & PROCESS MANAGEMENT (VNP) Studium Vertiefung Bachelor Business Administration (VNP) Prof. Bruno R. Waser Informations Veranstaltung für Interessierte BSc BA Studium Hochschule Luzern Wirtschaft Value Network & Process Management

Mehr

CURRICULUM VITAE DR. BRIGITTE MARIA BOLECH. Name: Dr. Brigitte Maria Bolech Geburtsdatum: 19. August 1956, Villach

CURRICULUM VITAE DR. BRIGITTE MARIA BOLECH. Name: Dr. Brigitte Maria Bolech Geburtsdatum: 19. August 1956, Villach CURRICULUM VITAE DR. BRIGITTE MARIA BOLECH Name: Dr. Brigitte Maria Bolech Geburtsdatum: 19. August 1956, Villach Nationalität: Österreich Familienstand: verheiratet Adresse: Jungbauerweg 1/12/5, 1100

Mehr

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY BERATUNG LÖSUNGEN SERVICES » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG.

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG. 15.06.2015 Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws Winf 1 AWPM (sem. 4 5 regelt FANG regelt FANG Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftsinformatik (sem. Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (sem. 4

Mehr

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor Besuchen Sie den 5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor www.iscn.com Wie? Dieser 5-Tage Automotive SPICE Assessor Kurs wendet sich an Manager, Projektleiter,

Mehr

operational services YoUr it partner

operational services YoUr it partner operational services YoUr it partner BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY beratung lösungen services » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

EU-Projekt. European Union Network for Patient Safety and Quality of Care - Joint Action PaSQ JA

EU-Projekt. European Union Network for Patient Safety and Quality of Care - Joint Action PaSQ JA EU-Projekt European Union Network for Patient Safety and Quality of Care - Joint Action PaSQ JA Dr. Martina Lietz Institut für Patientensicherheit (IfPS) Universität Bonn Ziele dieses Workshops: Vorstellen

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Nebenfach BWL im Bachelor Informatik

Nebenfach BWL im Bachelor Informatik Freitag, 20. November 2009 im Bachelor Informatik Inhaltsverzeichnis Vorstellung des Lehrstuhls Lehrangebot Bachelorarbeiten Ausblick auf das Masterprogramm Organisatorisches, Fragen, Diskussion 2 Warum?

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

LOI Local Innovactor. 1 LOI Lehrgang. 2 LOI Lehrgang Praktikum. Amt für Innovation, Forschung und Entwicklung

LOI Local Innovactor. 1 LOI Lehrgang. 2 LOI Lehrgang Praktikum. Amt für Innovation, Forschung und Entwicklung Lehrgang Local Innovactor Jahr 2005 Timon Gärtner Paula Gruber Autonome Provinz Bozen - Südtirol Office of Innovation, Research and Developement Leadpartner: Tiroler Zukunftsstiftung Kaiserjägerstraße

Mehr

Curriculum Vitae. Univ.-Ass. Mag. Dr. Margareta Jukic-Puntigam, MAS

Curriculum Vitae. Univ.-Ass. Mag. Dr. Margareta Jukic-Puntigam, MAS Curriculum Vitae Univ.-Ass. Mag. Dr. Margareta Jukic-Puntigam, MAS Geburtsdatum: Geschäftsadresse: 06.10.1965 in Altneudörfl, Steiermark Pflegeakademie der barmherzigen Brüder Wien Johannes-von-Gott Platz

Mehr

Studienplan Diplom. 1. Semester ECTS. Lehrveranstaltung Typ SWS. Punkte. Betriebswirtschaftslehre 1 il 2.0 2.0. Einführungspraktikum Se 2.0 2.

Studienplan Diplom. 1. Semester ECTS. Lehrveranstaltung Typ SWS. Punkte. Betriebswirtschaftslehre 1 il 2.0 2.0. Einführungspraktikum Se 2.0 2. Suche Go Home elearning Links Sitemap Impressum FH-Intranet Menschen Studium Aufnahme Forschung & Entwicklung News & Events FAQ - häufig gestellte Fragen FH JOANNEUM Internettechnik Studium Inhalte Studienplan

Mehr

Informationsveranstaltung zum Studiengang Master of Science in Information Systems

Informationsveranstaltung zum Studiengang Master of Science in Information Systems Informationsveranstaltung zum Studiengang Master of Science in Information Systems Pascal Kerschke Studienkoordinator (MSc Information Systems) Montag, 18. April, 2016 (Leo 1, Leonardo-Campus, Münster)

Mehr

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission U.S. Higher Education - Vielfalt Ich möchte in den USA studieren. Aber an einer wirklich guten Universität.

Mehr

ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER

ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER MARKUS WERKMEISTER U N T E R N E H M E N S - U N D I T - B E R A T U N G ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER DATUM : 26.Juli 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbestimmungen Master Wirtschaftsinformatik Zulassungsbestimmungen Master Präses Referent o.univ.-prof. DI Dr. Christian Stary Dominik Wachholder, MSc Institut Institut für - Communications Engineering Johannes Kepler Universität Linz Altenberger

Mehr

ADRIAN TSCHOPP PROJECT & PROCESS MANAGER

ADRIAN TSCHOPP PROJECT & PROCESS MANAGER CURRICULUM VITAE ADRIAN TSCHOPP PROJECT & PROCESS MANAGER BERUFLICHE ERFAHRUNG PERSÖNLICHE ANGABEN 05/2012-09/2014 The Webworker Company GmbH, Cham ZG Project Manager 10/2006 - Heute Tschopp Designs Geschäftsführer

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Curriculum/Referenzliste

Curriculum/Referenzliste Tel.: +43 (0)664 1429881 Mail: franz.huetter@qmodul.com Curriculum/Referenzliste Inhalt Ausbildungen... 2 Berufserfahrung Qualitätsmanagement... 3 Berufserfahrung Lehrgänge/Trainer/Vortragender... 4 Berufliche

Mehr

Jahrestagung der Nationalen Agentur beim BIBB zum Programm für lebenslanges Lernen 04./05.10.2012 Bonn-Bad Godesberg

Jahrestagung der Nationalen Agentur beim BIBB zum Programm für lebenslanges Lernen 04./05.10.2012 Bonn-Bad Godesberg Jahrestagung der Nationalen Agentur beim BIBB zum Programm für lebenslanges Lernen 04./05.10.2012 Bonn-Bad Godesberg Inhalt 1. Vorstellung des cet-projekts (certified european e-tutor) 2. Inhaltliche Schwerpunkte

Mehr

Conris AND SECURITY STUDIES

Conris AND SECURITY STUDIES Conris COOPERATION NETWORK FOR RISK, SAFETY AND SECURITY STUDIES Fakten rund um Conris (I) Vorkonferenz von Sicherheitsstudiengängen in Wien 2008 Gegründet von zehn Hochschulen im Mai 2009. Schaffung von

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft. SmartPeople@Work

Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft. SmartPeople@Work Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft SmartPeople@Work @E-Government Infoveranstaltung Luzern Jörg Hofstetter, www.hslu.ch/d3s

Mehr

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant

Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Markus Dolenzky Informatiker, Senior Consultant Persönlichkeit Markus Dolenzky zeichnet sich durch seine offene, kommunikative und fröhliche Wesensart aus. Er ist stets an Neuem interessiert und geht neue

Mehr

Curriculum Vitae. Thomas Gumpinger, MBA MBA. Millöckerstraße 7 A-4600 Wels. Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at

Curriculum Vitae. Thomas Gumpinger, MBA MBA. Millöckerstraße 7 A-4600 Wels. Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at , MBA MBA Millöckerstraße 7 A-4600 Wels Tel: +43 676 777 5299 email: thomas@gumpinger.at Curriculum Vitae Ich bin ein sehr offener und interessierter Mensch und setze meine Kreativität zur Weiterentwicklung

Mehr

Digitalisierung der Wertschöpfungskette

Digitalisierung der Wertschöpfungskette Digitalisierung der Wertschöpfungskette Cloud & Logistik Wie die Cloud die Logistikindustrie wandelt! Prof. Dr.-Ing. Herbert Ruile (FHNW) Präsident VNL Cloud Day, Februar 2016,FHNW, Olten Übersicht 1.

Mehr

Company Presentation

Company Presentation Glenfis AG Company Presentation IT Service Management Vom Kennen. Zum Können. Zum Tun. Mit Glenfis vom Kennen, zum Können, zum Tun. Als unabhängiger Berater und akkreditiertes Schulungsunternehmen sind

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Veranstaltungen WiSe 2014/15

Veranstaltungen WiSe 2014/15 Veranstaltungen WiSe 2014/15 Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Arbeitsgruppe Informationssysteme und Unternehmensmodellierung Prof. Dr. Ralf Knackstedt Übersicht WI Master

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

Compliance und neue Technologien

Compliance und neue Technologien Compliance und neue Technologien Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA Fischer IT GRC Beratung und Schulung Heiter bis bewölkt! Wohin steuert die Technologie Just What Is Cloud Computing? Rolle des CIO ändert!

Mehr

CV s of PRO4S Partners. Dr. Mathias Müller. Date of birth: 14. Juni 1969 Place of birth: Steinach, Switzerland

CV s of PRO4S Partners. Dr. Mathias Müller. Date of birth: 14. Juni 1969 Place of birth: Steinach, Switzerland Dr. Mathias Müller Personal data First name: Mathias Surname: Müller Title: Dr. oec. HSG Date of birth: 14. Juni 1969 Place of birth: Steinach, Switzerland Communication Address: Kornfeldstrasse 16a, CH-9323

Mehr