VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen"

Transkript

1 VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen 1. Wer ist die VANGUARD-Gruppe? VANGUARD ist eine international operierende Unternehmensgruppe, die sich auf innovative Dienstleistungen im Healthcare-Bereich spezialisiert hat. Die Aufbereitung von Mehrwegmedizinprodukten im Rahmen der Sterilgutversorgung für medizinische Einrichtungen findet deutschlandweit in 13 Aufbereitungsstätten. Zwei weitere Standorte werden in Österreich durch unser Tochterunternehmen VANGUARD Austria GmbH und drei Aufbereitungsstätten in Frankreich durch unser Tochterunternehmen VANGUARD Médical Services SAS betrieben. 2. Welche Medizinprodukte werden von VANGUARD aufbereitet? Im Rahmen der Sterilgutversorgung werden Mehrwegmedizinprodukte bis zur Risikoeinstufung kritisch B gemäß RKI/BfArM Empfehlung aufbereitet. Es handelt sich dabei um wiederverwendbares, steril aufzubereitendes chirurgisches Instrumentarium des Auftraggebers wie Instrumentensets, Einzelinstrumente, Motorensysteme, Sterilgutcontainer und -siebe sowie zu sterilisierendes Operationszubehör. 3. Wer nutzt die externe Sterilgutversorgung mit Medizinprodukten? Unsere Kunden sind unter anderem Universitätskliniken, Krankenhäuser, Facharztpraxen, Medizinische Versorgungszentren und Hersteller von Medizinprodukten. 4. Werden zur Aufbereitung der Medizinprodukte ausschließlich validierte Verfahren angewendet? Der Einsatz von validierten Verfahren ist bereits in der Medizinprodukte- Betreiberverordnung (MPBetreibV, 4, Abs. 1) eindeutig gefordert und wird von VANGUARD erfüllt. Gemäß der RKI/BfArM-Empfehlung führen wir auf Basis einer Risikoanalyse eine umfangreiche Prozessvalidierung durch. Hierbei werden unter anderem Prozessparameter für Reinigung, Desinfektion, Siegelung und Sterilisation verifiziert und validiert, Prüfkriterien für die Funktionalität und die hygienische Sicherheit festgelegt sowie die Verpackung und das Etikett definiert. 5. Was ist ein validiertes Verfahren? Bei der Validierung wird der Nachweis erbracht, dass besondere Anforderungen an einen speziellen, beabsichtigten Gebrauch erfüllt worden sind. Konkret heißt das: Die unterschiedlichen Verfahren in der Medizinprodukteaufbereitung werden auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft und anschließend werden die einzelnen Verfahrensschritte dokumentiert. Somit sind die Verfahren jederzeit reproduzier- und nachvollziehbar.

2 6. In welchen Schritten läuft die Sterilgutversorgung ab? 1. Entsorgung OP: Nach der Anwendung der Medizinprodukte im OP beginnt der Prozess der Aufbereitung bereits mit einer fachgerechten Entsorgung. Eine VANGUARD-Entsorgungsassistenz übernimmt an der Schnittstelle unsteril die benutzten Medizinprodukte (nach OP-Plan). 2. Zusammenstellung Rücktransport: Nach einer Vorreinigung werden die Siebe auf Vollständigkeit kontrolliert und zum Transport zusammengestellt. Die vorgereinigten Medizinprodukte transportieren wir entweder intern zur Zentralsterilisation im Krankenhaus oder in eine unserer externen VANGUARD- Betriebsstätten zur externen Sterilgutversorgung. 3. Annahme ZSVA: Annahme der aufzubereitenden Produkte in der ZSVA bzw. VANGUARD- Betriebsstätte. 4. Desinfektion/Reinigung: Die Medizinprodukte werden unter Reinraumbedingungen mit standardisierten, validierten Verfahren desinfiziert, gereinigt, gespült und getrocknet. 5. Chargenkontrolle RDG: Nach der maschinellen Reinigung und Desinfektion folgt eine Chargenkontrolle, bei der die Prozessparameter der Reinigungs- und Desinfektionsgeräte (RDG) überprüft werden. Im Anschluss folgt eine Funktionsprüfung jedes einzelnen Instruments, die auch eine Sichtprüfung auf Restverschmutzung beinhaltet. Bei der abschließenden Prüfung auf Vollständigkeit der Siebe gemäß der im IT-System SPMintegra (Link zu Qualität/Software) hinterlegten Sieblisten werden auch defekte Instrumente vom Sieb genommen, dokumentiert und dem Kunden übergeben. 6. Packen: Die gereinigten und kontrollierten Siebe werden verpackt. 7. Sterilisation: Anschließend werden die Produkte inklusive Verpackung in produktspezifischen Verfahren sterilisiert. 8. Chargenkontrolle Sterilisation: Nach der Sterilisation folgt eine abschließende Chargenkontrolle, die zum einen eine Überprüfung auf Unversehrtheit der Verpackung beinhaltet. Zum anderen kontrollieren wir, ob alle Prozessparameter des Sterilisationsverfahrens eingehalten wurden. 9. Kommissionierung/Anlieferung: Die nun sterilen Produkte werden danach vom Fachpersonal für die Auslieferung kommissioniert. Den Transport zurück zur Leistungsstelle inklusive der entsprechenden Dokumentation übernehmen wir entweder intern von der ZSVA zum OP oder von der VANGUARD-Betriebsstätte zur definierten Übergabestelle im Krankenhaus. 10. Annahme OP/Leistungsstelle: Hier werden die aufbereiteten Medizinprodukte angenommen. 11. Zuführung Lager: Das Krankenhauspersonal führt die aufbereiteten Produkte dem Lager zu.

3 12. Entnahme Lager: Vor einer Operation entnimmt das OP-Personal oder eine von VANGUARD eingesetzte Sterilgutassistentin die Produkte aus dem Lager. 13. Zusammenstellung für OP: Es folgt die Zusammenstellung der Siebe für eine Operation (Kommissionierung) auf einem Wagen nach OP-Plan. 14. OP/Anwendung am Patient: Einsatz der Medizinprodukte während einer OP 7. Welchem Qualitätsmanagementsystem unterliegt die VANGUARD-Gruppe? Alle Standorte unterhalten ein Qualitätsmanagementsystem nach EN ISO und die Aufbereitungsstätten sind danach zertifiziert. 8. Ist VANGUARD für die Aufbereitung von Medizinprodukten einschließlich der Einstufung kritisch C zertifiziert? Die durch die TÜV Rheinland LGA Products GmbH ausgestellten Zertifikate berechtigen die VANGUARD Integrierte Versorgungssysteme GmbH Medizinprodukte der Einstufung kritisch A und kritisch B für Mehrwegmedizinprodukte im Rahmen der Sterilgutversorgung aufzubereiten. Eine Zertifizierung für einige Produkte der Einstufung kritisch C wurde ebenfalls erteilt. Weitere Produkte können nach Einzelvalidierung aufgenommen werden. 9. Welche Funktion hat die Software SPMintegra? Mit SPMintegra verfügt VANGUARD über eine professionelle IT-Lösung für das gesamte Prozessmanagement in der Sterilgutversorgung. Die Software wurde speziell auf die Bedürfnisse einer qualitätsgesicherten und zuverlässigen Sterilgutversorgung abgestimmt und bietet den Krankenhäusern und Anwendern nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts Unterstützung, Transparenz und Rechtssicherheit bei allen Aufbereitungsschritten. SPMintegra bildet den gesamten Sterilgutkreislauf einer Zentralsterilisation von der Logistik bis in den OP optimal ab. Hierzu zählen die Chargendokumentation, das Qualitätsmanagement sowie umfangreiches Instrumenten- und Reparaturmanagement. Darüber hinaus bietet das System individuelle Auswertungsmöglichkeiten für den OP, das Controlling, das Qualitätsmanagement und die ZSVA-Leitung. Hierzu zählt unter anderem eine kostenstellenbezogene Zuordnung der erbrachten Leistungen. Die Anwender bekommen dank moderner Touchscreen-Technologie und durch einfaches Scannen von Barcodes Unterstützung bei der Chargenzusammenstellung, Bestückung der Siebkörbe nach Packanweisung, Beladung und Freigabe des Sterilisators, Kommissionierung sowie beim Controlling. Im Unterschied zu herkömmlicher Hardware gibt ein lüfterloser All-in-One-Touchcomputer keine Partikel in die Raumluft ab und verhindert somit die Kontamination der Medizinprodukte. SPMintegra ermöglicht eine zeit- und kosteneffiziente Arbeitsweise und eine Sterilgutversorgung auf höchstem Niveau. 10. Wie wird sichergestellt, dass jeder Kunde seine eigenen Medizinprodukte zurückerhält? Dank unserer Software SPMintegra zur Prozessteuerung (siehe Frage 9) ist eine lückenlose Rückverfolgbarkeit aller Produkte möglich. Sobald diese im Wareneingang ankommen werden die Medizinprodukte im System dem entsprechenden Anwender

4 zugeordnet und durchlaufen mit dieser Kennung den kompletten Prozess. Somit ist sichergestellt, dass jeder Kunde ausschließlich die von ihm eingereichten Produkte zurückerhält. 11. Wie lange dauert es, bis die aufbereiteten Produkte wieder beim Kunden sind? In der Regel liefert VANGUARD das aufbereitete Medizinprodukt innerhalb von 24 Stunden zurück zum Anwender. Bei der Aufbereitung direkt beim Auftraggeber im Haus dauert der Aufbereitungsprozess rund 5 6 Stunden. 12. Was passiert mit nicht eingesetzten Medizinprodukten? Nicht eingesetzte, aber auf dem Instrumentensieb befindliche Medizinprodukte werden gemäß Medizinprodukte-Betreiberverordnung wie eingesetzte Medizinprodukte behandelt und durchlaufen den gesamten Aufbereitungszyklus. 13. Werden weitere Kosten für den Transport erhoben? Die Logistik ist ein zusätzlicher Bestandteil unserer Dienstleistung in der Sterilgutversorgung. Gerne bieten wir Ihnen den Transport zwischen Ihrem Standort und der VANGUARD-Aufbereitungsstätte separat an. 14. Welche Unterstützungsprozesse bietet VANGUARD? Lagerverwaltung: VANGUARD verwaltet Verbrauchsmaterialien, Osteosynthesematerial und Leihsiebe. Nachlegemanagement Integraler Bestandteil des Sterilgutversorgungsprozesses ist das kontinuierliche Nachlegemanagement der Instrumente. Defekte oder benutzte Instrumente werden bei Bedarf direkt aus dem klinikeigenen Nachlegelager ersetzt und somit das Sieb wieder komplettiert. Gleiches gilt für verbrauchtes Osteosynthesematerial (wiederaufbereitbare Implantate). Reparaturmanagement Ergänzend zum Nachlegemanagement übernimmt VANGUARD auch das professionelle Reparaturmanagement und garantiert so eine optimierte Instrumentenqualität. Das defekte Instrument nehmen wir vom Sieb und übergeben es einem autorisierten Fachbetrieb zur Reparatur. Im Rahmen des Nachlegemanagements (siehe oben) ersetzen wir parallel das defekte Medizinprodukt aus dem Nachlegelager. Sieboptimierung VANGUARD bietet zudem eine professionelle Sieboptimierung in Bezug auf Siebstruktur und Siebbestand. Sie sorgt jederzeit für eine passgenaue und zuverlässige Verfügbarkeit von chirurgischem Instrumentarium im OP. Lohnsterilisation Für thermolabile Medizinprodukte übernimmt VANGUARD die professionelle H 2 O 2 - Niedrigtemperatur-Plasmasterilisation (NTP). Fallwagenkonzept VANGUARD bietet ein Fallwagenkonzept an, bei dem der Fallwagen direkt an den OP übergeben wird. Neben den Instrumenten, die fallbezogen für einen OP-Eingriff benötigt werden, werden hierbei auch die fallbezogenen Verbrauchsmaterialen (Einmalartikel) zugepackt.

5 Rufbereitschaft VANGUARD bietet einen Rufbereitschaftsdienst, insbesondere für eventuelle Tätigkeiten außerhalb der Dienstzeiten (sonn- und feiertags), soweit dies zur Versorgung des Auftraggebers mit Medizinprodukten erforderlich ist. 15. Wer ist mein Ansprechpartner für die externe Sterilgutversorgung? Als erste Ansprechpartner fungieren die Mitarbeiter unserer Service-Hotline unter Sie leiten Ihre Anfrage an den entsprechenden Außendienstmitarbeiter in Ihrer Region weiter. 16. Welche Informationen benötigt VANGUARD für eine Angebotserstellung? Je nach Kundenanforderung wird ein Fragenkatalog übermittelt, in dem individuell die aufzubereitenden Mengen, der Lieferrhythmus, die Übergabestellen und weitere Angaben erfasst werden.

Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ)

Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ) Zertifizierung einer Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (FAQ) Marion Härtel Beraterin Zertifizierung ZSVA Expertin Medizinprodukte E-Mail: mp@herrderlage.com Tel: 030-53 000 466 Resultierend aus der

Mehr

Sterilog Sterilgutversorgung Luzern AG. Rundgang durch unser Unternehmen

Sterilog Sterilgutversorgung Luzern AG. Rundgang durch unser Unternehmen Sterilog Sterilgutversorgung Luzern AG Rundgang durch unser Unternehmen VORWORT Im September 2002 haben die Stimmberechtigten des Kantons luzern dem Kreditantrag zugestimmt und dem Kantonsspital grünes

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Wiederaufbereitung in HNO- und urologischen Arztpraxen durch die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Referat 34, als zuständige Behörde

Mehr

Kleindienst Consulting. Folie 1

Kleindienst Consulting. Folie 1 Systemgesteuerter Sterilgutkreislauf aus der Sicht von Anwender u. Kunden Real Time Dokumentation T-Q-M Optimierung der Prozessabläufe Kleindienst Consulting Folie 1 Von händischen zum High-tech Instrumenten

Mehr

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M Qualitätsmanagement Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS Baden 2007 Monika M SEMLER AKH Wien 2200 Betten 51 OP-Säle und 21 Eingriffsräume 80 Pflegestationen und 21 Intensivstationen

Mehr

Umsetzung der Hygienerichtlinien

Umsetzung der Hygienerichtlinien Umsetzung der Hygienerichtlinien Andrea Percht, MBA Hygienefachkraft allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für f r Hygiene Richtlinien Diese Leitlinie wurde auf Basis des Medizinproduktegesetzes

Mehr

Erfahrungsbericht Aufbereitung der Aneurysma-Clips in der Zentralsterilisation. 08.06.2012 Seite 0

Erfahrungsbericht Aufbereitung der Aneurysma-Clips in der Zentralsterilisation. 08.06.2012 Seite 0 Erfahrungsbericht Aufbereitung der Aneurysma-Clips in der Zentralsterilisation 08.06.2012 Seite 0 Übersicht Grundlagen Erfahrungen Herstellerangaben Aufbereitung Zusammenfassung Schlusswort 08.06.2012

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten

Aufbereitung von Medizinprodukten R K I - R I C H T L I N I E N Aufbereitung von Medizinprodukten Erläuterungen zu der Übersicht Nachfolgend veröffentlichen wir eine Übersicht zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Gruppen semikritisch

Mehr

Softwarevalidierung aus Anwendersicht. DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009

Softwarevalidierung aus Anwendersicht. DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009 Softwarevalidierung aus Anwendersicht DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009 Softwarevalidierung aus Anwendersicht Geräte mit automatischen Prozessabläufen zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Mehr

Für ein sicheres System.

Für ein sicheres System. Kenus Für ein sicheres System. Aktivieren Sie das Sparpotenzial Ihrer Instrumente. Als Hersteller hochwertiger chirurgischer Instrumente kennt die Ulrich AG die Anforderungen der Spitäler und Kliniken

Mehr

Integration einer Chargendokumentation und Instrumentenverwaltungs Software

Integration einer Chargendokumentation und Instrumentenverwaltungs Software Integration einer Chargendokumentation und Instrumentenverwaltungs Software Integration der CD und IV Software Ausgangssituation Anforderungen an die lückenlose Dokumentation unter anderem: Empfehlung

Mehr

Validierung der Software Anwendung für das Instrumentenmanagement und die Prozessdokumentation

Validierung der Software Anwendung für das Instrumentenmanagement und die Prozessdokumentation Validierung der Software Anwendung für das Instrumentenmanagement und die Prozessdokumentation Präsentation von Markus Geissmann anlässlich der 7èmes Journées Nationales Suissessursur la Stérilisation

Mehr

Ethylenoxid oder Strahlen; Anforderungen und Prüfverfahren; August 1999 Entwurf Oktober 2007

Ethylenoxid oder Strahlen; Anforderungen und Prüfverfahren; August 1999 Entwurf Oktober 2007 DIN EN 149 Atemschutzgeräte Filtrierende Halbmasken zum Schutz gegen Partikeln Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung Oktober 2001 DIN EN 285 Sterilisation - Dampf-Sterilisatoren Groß-Sterilisatoren, Juni

Mehr

Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit?

Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit? Derzeitige Medizinprodukte Beschaffung im Gesundheitswesen ein Systemrisiko für die Patientensicherheit? S. Werner, F. v. Rheinbaben HygCen Germany GmbH, Schwerin / Bochum 13.04.2016 DGKH Kongress Berlin

Mehr

DECKBLATT. Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren

DECKBLATT. Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren DECKBLATT (diese Seite bitte nicht an HLPUG senden!) Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren für die Erhebung der Qualität des Hygienemanagements auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes

Mehr

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND E-Mail: satelec@acteongroup.com www.acteongroup.com Seite 1 von 8 Anweisungen für die Vordesinfektion, manuelle

Mehr

Anhang B: Normen. Tabelle - Normen. 93/42/EWG DIN EN 285 Sterilisation Dampf-Sterilisatoren Groß- Sterilisatoren

Anhang B: Normen. Tabelle - Normen. 93/42/EWG DIN EN 285 Sterilisation Dampf-Sterilisatoren Groß- Sterilisatoren Anhang B: Normen Bei Befolgung der Angaben der aufgeführten Normen kann von der Erfüllung der anerkannten Regeln der Technik ausgegangen werden. Diese Zusammenstellung umfasst die unter dem Aspekt der

Mehr

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien STERILGUTVERSORGUNG

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien STERILGUTVERSORGUNG Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 18 Stand: 16.03.2016 STERILGUTVERSORGUNG Die internationale Normenreihe ÖNORM EN

Mehr

Ökologie & Sicherheit - ein Spannungsfeld?

Ökologie & Sicherheit - ein Spannungsfeld? Ökologie & Sicherheit - ein Spannungsfeld? Einweg- und Mehrwegprodukte Joachim Dufner, B. Braun - Aesculap / SteriLog Olten, 20. September 2011 Agenda Kurzvorstellung Ökologie Instrumentenorganisation

Mehr

Änderungen der MPBetreibV 2014

Änderungen der MPBetreibV 2014 Änderungen der MPBetreibV 2014 3 Instandhaltung von Medizinprodukten (1) Die Instandhaltung von Medizinprodukten umfasst insbesondere Instandhaltungsmaßnahmen und die Instandsetzung. Instandhaltungsmaßnahmen

Mehr

9. Steri Fach-Forum 3. März 2011 Klinikum der Universität München Großhadern

9. Steri Fach-Forum 3. März 2011 Klinikum der Universität München Großhadern 9. Steri Fach-Forum 3. März 2011 Klinikum der Universität München Großhadern Sterilgutverpackung und Lagerung Normative Vorgaben/Interpretation Dr. Thomas Kießling TÜV Rheinland LGA Products GmbH Einleitung

Mehr

Sterilgutversorgung Qualität durch Kompetenz

Sterilgutversorgung Qualität durch Kompetenz Sterilgutversorgung Qualität durch Kompetenz Eine Dienstleistung der Immanuel Diakonie 7. Kommissionierung und Bereitstellung Nach definierten Fahrplänen werden die Sterilgüter von bewährten externen Transportdienstleistern,

Mehr

Termine Nord. Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche 19.01. - 23.01.2015 2. Woche 26.01. - 30.01.2015 3. Woche 09.02. - 13.02.2015

Termine Nord. Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche 19.01. - 23.01.2015 2. Woche 26.01. - 30.01.2015 3. Woche 09.02. - 13.02.2015 MMM Akademie Nord Termine Nord HH-Barmbek Lehrgang Fachkunde 1-1: 1. Woche 19.01. - 23.01.2015 2. Woche 26.01. - 30.01.2015 3. Woche 09.02. - 13.02.2015 Neu MMM Akademie Nord MMM Akademie Süd Informationen

Mehr

Norm Titel Abschnitte der Anlage. Routineüberwachung für die Sterilisation mit Strahlen

Norm Titel Abschnitte der Anlage. Routineüberwachung für die Sterilisation mit Strahlen B. Normen Bei Befolgung der Angaben der aufgeführten Normen kann von der Erfüllung der anerkannten Regeln der Technik ausgegangen werden. Diese Zusammenstellung umfasst die unter dem Aspekt der Hygiene

Mehr

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels

Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Professionelle Aufbereitung von Medizinprodukten Podiumsdiskussion DGSV Kongress 2014 zur KRINKO-BfArM-Empfehlung Validierung Leitung: Dr. M.-Th.Linner, Dr. W. Michels Grundaussagen zur Validierung (1)

Mehr

Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung

Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Dr. Arno Terhechte Dezernat 24 Pharmazeutische Angelegenheiten Themen: Warum werden Betreiber inspiziert? Welche Betreibertypen werden überwacht?

Mehr

Wechseln Sie zu chirurgischen Sets mit Einweginstrumenten: Peha -instrument kombiniert mit Foliodrape CombiSet.

Wechseln Sie zu chirurgischen Sets mit Einweginstrumenten: Peha -instrument kombiniert mit Foliodrape CombiSet. schluss mit dem Aufbereitungsprozess! Wechseln Sie zu en Sets mit Einweginstrumenten: Peha -instrument kombiniert mit Foliodrape CombiSet. NEU! OP-Bedarf N E W EDER UNS CHER- HE TEN! Die Lösung von HARTMANN:

Mehr

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate 35.Veranstaltung des Arbeitskreis Infektionsprophylaxe 16. Oktober 2012 in Potsdam 17.Oktober 2012 in Leipzig 1 Person Anja Fechner Dipl.-Ing.

Mehr

Einsatzort / Arbeitsort: Name LehrgangsteilnehmerIn: Name der Leitung Aufbereitungseinheit: Name MentorIn:

Einsatzort / Arbeitsort: Name LehrgangsteilnehmerIn: Name der Leitung Aufbereitungseinheit: Name MentorIn: Tätigkeitskatalog "Aufbereitung von Medizinprodukten" im Fachkundelehrgang I Nachweis der praktischen Tätigkeiten nach Zulassungsvoraussetzungen der DGSV e.v./sgsv (gültig ab 01.01.2013) Der Lehrgangsteilnehmer

Mehr

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser MPG und VO zum 94 N. Buchrieser Gesetze und Regelwerke EU-Direktive 93/42/EWG Medizinproduktegesetz Verordnung zum 94 MPG (ÖGSV-LL 11) RDG-Normen (ÖNORM EN ISO 15883 Teil 1-7) Sterilisatornormen (EN 285,

Mehr

Praktische Erfahrungen bei der Kontrolle der Aufbereitung von Medizinprodukten. Andreas Modes

Praktische Erfahrungen bei der Kontrolle der Aufbereitung von Medizinprodukten. Andreas Modes Praktische Erfahrungen bei der Kontrolle der Aufbereitung von Medizinprodukten Andreas Modes Landesdirektion Dresden Abteilung Arbeitsschutz Mail: andreas.modes@ldd.sachsen.de Tel.: 0375/3903282 Fax: 0375/3903220

Mehr

Instrumenten-Management in der ZSVA

Instrumenten-Management in der ZSVA Don Quichotte (k)ein Kampf gegen Windmühlen Instrumenten-Management in der ZSVA von Jochen Geiger, Leitung ZSVA, Robert- Bosch Krankenhaus, Stuttgart Erfolgreiches Instrumentenmanagement muss abteilungsübergreifend

Mehr

Zertifizierung des QM-Systems bei der Aufbereitung von Kritisch-C Produkten

Zertifizierung des QM-Systems bei der Aufbereitung von Kritisch-C Produkten Christian Witte Zertifizierung des QM-Systems bei der Aufbereitung von Kritisch-C Produkten Zur aktuellen Differenz zwischen MPBetreibV und KRINKO/BfArM-Empfehlung Verordnung über die Änderung der MPBetreibV

Mehr

Aufbereitung von Titanimplantaten

Aufbereitung von Titanimplantaten Aufbereitung von Titanimplantaten 04.10.2012 Romana Frey Klinikum Traunstein 1 Romana Frey Krankenschwester Fachkrankenschwester Operationsdienst Ausbildung zum Mentor Ausbildung Stationsleiter Stellv.

Mehr

BAEHR Online- Hygieneplan. Hygieneplan? Ja klar, aber wie bekomm ich das am einfachsten, schnellsten. und sicher. hin?!

BAEHR Online- Hygieneplan. Hygieneplan? Ja klar, aber wie bekomm ich das am einfachsten, schnellsten. und sicher. hin?! Hygieneplan? Ja klar, aber wie bekomm ich das am einfachsten, schnellsten und sicher hin?! einfach, zeitsparend und sicher Unterstützung für Ihren betriebsspezifischen Hygieneplan BAEHR Online- Hygieneplan

Mehr

Umgang mit Explantaten

Umgang mit Explantaten Umgang mit Explantaten Aktuelle Entwicklung Implantate / Explantate Warum wird dieses Thema plötzlich so wichtig? Wem gehört das Explantat? Was muß berücksichtigt werden? Welche Aufgabe betrifft die ZSVA?

Mehr

IMC Systems GmbH. Instrumentenaufbereitung CHECKLISTE. Rechtsgrundlagen. Zahnarztpraxis. Infektionsschutz - Gesetz. Medizinprodukte Gesetz.

IMC Systems GmbH. Instrumentenaufbereitung CHECKLISTE. Rechtsgrundlagen. Zahnarztpraxis. Infektionsschutz - Gesetz. Medizinprodukte Gesetz. IMC Systems GmbH CHECKLISTE zur Sicherung und Weiterentwicklung von Qualität und Leistung in der Zahnheilkunde gemäß der aktuellen Gesetzte, Verordnungen, Normen, Richtlinien und Empfehlungen Rechtsgrundlagen

Mehr

ZSVA. gestern, heute, morgen

ZSVA. gestern, heute, morgen ZSVA gestern, heute, morgen Folgen des Haarschnittes Zentralisierung der Instrumentenaufbereitung Neuer Namen Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung ZSVA Lange Aufbereitungszeiten durch! Maschinenlaufzeiten

Mehr

Wann ist eine Software in Medizinprodukte- Aufbereitungsabteilungen ein Medizinprodukt?

Wann ist eine Software in Medizinprodukte- Aufbereitungsabteilungen ein Medizinprodukt? DGSV-Kongress 2009 Wann ist eine Software in Medizinprodukte- Aufbereitungsabteilungen ein Medizinprodukt? Sybille Andrée Betriebswirtin für und Sozialmanagement (FH-SRH) Prokuristin HSD Händschke Software

Mehr

Die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente

Die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente Die Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente Autor: Dr. Gerd Leidig, QM-Berater und Auditor, Mailadresse: gerd.leidig@online.de Rechtliche Grundlagen Die Aufbereitung... ist unter Berücksichtigung der Angaben

Mehr

LEO SYSTEM Erstklassiges Material für erstklassige Arbeit

LEO SYSTEM Erstklassiges Material für erstklassige Arbeit LEO SYSTEM Erstklassiges Material für erstklassige Arbeit LEO SYSTEM OP-Abdeckungen und Mäntel aus Hi-Tec-Textilien Warum eignen sich Hi-Tec-Textilien besonders im OP? Weil es echte Textilien sind! Als

Mehr

Software-Entwicklungsprozesse zertifizieren

Software-Entwicklungsprozesse zertifizieren VDE-MedTech Tutorial Software-Entwicklungsprozesse zertifizieren Dipl.-Ing. Michael Bothe, MBA VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH BMT 2013 im Grazer Kongress 19.09.2013, 10:00-10:30 Uhr, Konferenzraum

Mehr

Endoscope Endoskop-Trackingsystem

Endoscope Endoskop-Trackingsystem Endoscope Endoskop-Trackingsystem System Endoskop-Trackingsystem Endoscope Tracking System Das ENDORA Endoskop-Trackingsystem von MEDIVATORS dient zur effizienten Endoskopverwaltung. Das System überwacht

Mehr

EuroSDS Produktbeschreibung

EuroSDS Produktbeschreibung Die Lösung vom Marktführer Für die zentrale Sterilgutversorgung sind Aspekte der Rechtssicherheit wie der Wirtschaftlichkeit in der Vergangenheit immer bedeutsamer geworden. Heute ist eine effiziente Arbeitsweise

Mehr

Einsatzort: Name LehrgangsteilnehmerIn: Name der Leitung Aufbereitungseinheit: Name MentorIn:

Einsatzort: Name LehrgangsteilnehmerIn: Name der Leitung Aufbereitungseinheit: Name MentorIn: Tätigkeitskatalog "Aufbereitung von Medizinprodukten" im Fachkundelehrgang I Nachweis der praktischen Tätigkeiten nach Zulassungsvoraussetzungen der DGSV e.v./sgsv (gültig ab 01.01.2013) Der Lehrgangsteilnehmer

Mehr

DGSV-Kongress 2013. Aufbereitungskosten für Sterilgüter Kostenermittlung und Leistungsverrechnung

DGSV-Kongress 2013. Aufbereitungskosten für Sterilgüter Kostenermittlung und Leistungsverrechnung DGSV-Kongress 2013 Aufbereitungskosten für Sterilgüter Kostenermittlung und Leistungsverrechnung Stephan Knoefel Schnorrenberg Chirurgiemechanik GmbH Mobil: 0162-43 555 26; skn@schnorrenberggmbh.de http://www.schnorrenberg-gmbh.de

Mehr

ÖNORM FprEN ISO 17664:2017. Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten

ÖNORM FprEN ISO 17664:2017. Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten ÖNORM FprEN ISO 17664:2017 Vom Medizinprodukt-Hersteller bereitzustellende Informationen für die Aufbereitung von Medizinprodukten ÖGSV-Fachtagung 2017 EUROPÄISCHE NORM EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE

Mehr

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Einweginstrumente. von der Theorie zur Realisierung. Deggendorf, 14. Mai 2013

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Einweginstrumente. von der Theorie zur Realisierung. Deggendorf, 14. Mai 2013 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Krankenhaushygiene Alfons Klinger Einweginstrumente von der Theorie zur Realisierung Deggendorf, 14. Mai 2013 Einweginstrumente - die Theorie 1 Vorteile auf den

Mehr

Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009

Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009 QM-Zertifizierung Praktische Umsetzung und danach? DGSV-Kongress in Fulda 15. 17. Oktober 2009 Florian Klein OP-Leitung, OB ZSVA BG-Unfallklink Murnau 17.10.2009 Inhalt des Vortrages -Begrifflichkeiten

Mehr

Leistungsspektrum Pluradent Technik. IT-Support. Service und Reparaturen. Instandhaltung und Wartung. Kunde. Wiederkehrende Prüfungen

Leistungsspektrum Pluradent Technik. IT-Support. Service und Reparaturen. Instandhaltung und Wartung. Kunde. Wiederkehrende Prüfungen Läuft alles rund? Leistungsspektrum Pluradent Technik IT-Support Service und Reparaturen Instandhaltung und Wartung Kunde Wiederkehrende Prüfungen Werkstätten und Servicestützpunkte Praxisumzüge und Neumontagen

Mehr

MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELRECHT MEDIZINPRODUKTERECHT. Die Aufbereitung von Medizinprodukten - Haftungsvermeidung durch Haftungsverlagerung

MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELRECHT MEDIZINPRODUKTERECHT. Die Aufbereitung von Medizinprodukten - Haftungsvermeidung durch Haftungsverlagerung KANZLEI DR. JÄKEL MEDIZINRECHT ARZNEIMITTELRECHT MEDIZINPRODUKTERECHT Die Aufbereitung von Medizinprodukten - Haftungsvermeidung durch Haftungsverlagerung DGSV Kongress 2010 Fulda 08.10.2010 Inhalt Compliance

Mehr

RFID Chip Technologie im Einsatz auf Einzelinstrumentenebene mit Automatisierungspotenzial

RFID Chip Technologie im Einsatz auf Einzelinstrumentenebene mit Automatisierungspotenzial RFID Chip Technologie im Einsatz auf Einzelinstrumentenebene mit Automatisierungspotenzial Sadmir Osmancevic Armin Schorer Übersicht Seite 2 1. Charité - Universitätsmedizin Berlin 2. Charité CFM Facility

Mehr

Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam!

Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam! Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen zahnimplantate Ihre Vorteile durch Implantate: Sie können sprechen und lachen, ohne sich Sorgen zu machen. Ihre neuen Zähne sind fest verankert und fühlen

Mehr

5 JAHRE EN ISO 13485 bereits Routine?

5 JAHRE EN ISO 13485 bereits Routine? 5 JAHRE EN ISO 13485 bereits Routine? Erfahrungsbericht aus einer zertifizierten AEMP Brigitte Keplinger Krankenhaus Barmherzige Schwestern Linz Akutkrankenhaus mit Schwerpunkt Onkologie Kardiologie Orthopädie

Mehr

LAND. Wartung & Service

LAND. Wartung & Service LAND Wartung & Service 2 PRODUKTE Wartung & Service Die geschulten und zertifizierten Servicetechniker von P.E.R. sorgen deutschlandweit dafür, dass Ihre Anlagensysteme vorschriftsmäßig installiert, inbetrieb

Mehr

P r e s s e m i t t e i l u n g

P r e s s e m i t t e i l u n g Neue Software für das Qualitätsmanagement Elektronische Dokumentenlenkung für Labore und Krankenhäuser Reinbek, 01.04.2015. Die neue QM-Suite der Mediaform Informationssysteme GmbH ermöglicht die elektronische

Mehr

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Planung Produktrealisierung - Überblick - DIN EN ISO 9001 kundenbezogene Prozesse Entwicklung Beschaffung Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Abb. 1 Qualitätswirksame

Mehr

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen F. H. H. Brill Dr. Brill + Partner GmbH Institut für Hygiene und Mikrobiologie, Hamburg, www.brillhygiene.com

Mehr

Implementierung sicher und schnell

Implementierung sicher und schnell im Überblick SAP Services SAP Business One SAP Accelerated Implementation Program Herausforderungen Implementierung sicher und schnell Mit Methode sicher zum Ziel Mit Methode sicher zum Ziel Ihr Unternehmen

Mehr

Einteilung der Medizinprodukte nach RKI (Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten vor der Aufbereitung)

Einteilung der Medizinprodukte nach RKI (Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten vor der Aufbereitung) ÖGSV Fachkundelehrgang I 11 Einteilung der Medizinprodukte nach RKI (Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten vor der Aufbereitung) M.T. Enko 2015 Inhalt 1 Ziel des Unterrichtes:... 3 2 Änderungen

Mehr

3 Jahre Zertifizierungen der Aufbereitung

3 Jahre Zertifizierungen der Aufbereitung ÖGSV-wfhss-Congress 2007, Baden bei Wien, 05.05.2007 3 Jahre Zertifizierungen der Aufbereitung auf Basis der deutschen RKI/BfArM-Empfehlung Ein Erfahrungsbericht Dr. Thomas Kießling Sachverständiger für

Mehr

Gemeinschaft Thermisches Spritzen

Gemeinschaft Thermisches Spritzen Gemeinschaft Thermisches Spritzen Qualitätsmanagement beim Thermischen Spritzen GTSPA013 GTS Qualitätsmanagementprüfung des Betriebs Oktober 2011 Gemeinschaft Thermisches Spritzen e. V. GTSPA013 Stand:

Mehr

RECONIC SICHER NACHHALTIG WIRTSCHAFTLICH. RECONIC ist eine eingetragene Marke der VANGUARD AG

RECONIC SICHER NACHHALTIG WIRTSCHAFTLICH. RECONIC ist eine eingetragene Marke der VANGUARD AG RECONIC SICHER NACHHALTIG WIRTSCHAFTLICH RECONIC ist eine eingetragene Marke der VANGUARD AG VANGUARD GRUPPE VANGUARD ist Ihr strategischer Partner für die qualitätsgesicherte, nachhaltige und wirtschaftliche

Mehr

Medizinproduktegesetz

Medizinproduktegesetz Medizinproduktegesetz Anforderungen an maschinelle Reinigung und Desinfektion A. Prozesse Die Prozesse der Reinigung und Desinfektion von Medizinprodukten sind grundsätzlich zu validieren. Dazu sind qualifizierte

Mehr

SteriLog Erfahrungsbericht

SteriLog Erfahrungsbericht SteriLog Erfahrungsbericht Intelligente Lösungen für Ihr Krankenhaus Instrumentenmanagement Analyse & Planung Bezirkskrankenhaus Lienz Validierungsvorbereitung mit einem externen Partner Macht das Sinn?

Mehr

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Definition: Aufbereitung Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von bestimmungsgemäß

Mehr

Schutz. Ihrer Investition. Thermo Scientific Temperatursteuerung Servicelösungen

Schutz. Ihrer Investition. Thermo Scientific Temperatursteuerung Servicelösungen Schutz Ihrer Investition Thermo Scientific Temperatursteuerung Servicelösungen Temperatursteuerungslösungen von Thermo Scientific Dauerhaft leistungsstarke Geräte Nachhaltig planen. Machen Sie sich Gedanken

Mehr

Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten

Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten Kreiskrankenhaus Erding mit Klinik Dorfen Akademisches Lehrkrankenhaus Technische Universität München Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten Birgit Wagener 03. März 2011 Gliederung 1. Vorstellung

Mehr

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet.

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet. Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge Technologie, die verbindet. Einleitung Flexibler Service-Partner für Ihre IT Unsere eigene Service-Leitstelle garantiert Ihnen die

Mehr

Einsatzort: Name Lehrgangsteilnehmer/in: Name der Leitung Aufbereitungseinheit: Name Mentor/in:

Einsatzort: Name Lehrgangsteilnehmer/in: Name der Leitung Aufbereitungseinheit: Name Mentor/in: Tätigkeitskatalog "Aufbereitung von Medizinprodukten" im Fachkundelehrgang I Nachweis der praktischen Tätigkeiten nach Zulassungsvoraussetzungen der DGSV e.v./sgsv (vorliegende Version 03 ist gültig ab

Mehr

Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken

Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken Mikrobielle Kontamination von Übertragungsinstrumenten Nach Behandlung sind diese innen wie außen kontaminiert! Kontamination

Mehr

Tübinger Forum April 2012

Tübinger Forum April 2012 Tübinger Forum April 2012 Erstellung von Arbeitsanweisungen Praktische Beispiele Cornelia Hugo Akademie für Infektionsprävention 1 Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention

Mehr

In der Ausgabe 6/2012 der Zentralsterilisation wurde die Empfehlung 77, das überarbeitete Flussdiagramm der DGSV zur Einstufung

In der Ausgabe 6/2012 der Zentralsterilisation wurde die Empfehlung 77, das überarbeitete Flussdiagramm der DGSV zur Einstufung 64 DGSV Zentralsterilisation 1/2013 Notwendige Korrektur des Flussdiagramms der DGSV 2012 im nuar 2013 In der Ausgabe 6/2012 der Zentralsterilisation wurde die Empfehlung 77, das überarbeitete Flussdiagramm

Mehr

Rückverfolgung der Aufbereitung von Medizinprodukten

Rückverfolgung der Aufbereitung von Medizinprodukten Rückverfolgung der Aufbereitung von Medizinprodukten Was ist nötig / möglich / sinnvoll? Heute und in Zukunft. Gerhard Kirmse Leiter Technisches Kompetenzzentrum Grundlagen MPBV KRINKO (Die Chargendokumentation

Mehr

Aufbereitung v. Medizinprodukten

Aufbereitung v. Medizinprodukten 1. ULTRASCHALL (optional) 2. REINIGUNG 2. REINIGUNG 3. DESINFEKTION 3. DESINFEKTION & SPÜLUNG 4. KONTROLLE 5. SIEGELGERÄT 6. STERILISATOR Die Rechtsgrundlagen Die Aufbereitung ist definiert durch folgende

Mehr

Hygiene-Audit Häufige Defizite im ambulanten Bereich

Hygiene-Audit Häufige Defizite im ambulanten Bereich Zertifizierung Hygiene-Audit Häufige Defizite im ambulanten Bereich MARION LESNY Zerifizierung SENIORAUDITORIN, STAATLICH ANERKANNTE HYGIENEFACHKRAFT Inhalt 2 Einleitung Infektionsprävention als ein Teil

Mehr

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung Kassenärztliche Vereinigung Berlin Abteilung Qualitätssicherung Masurenallee 6 A 14057 Berlin Praxisstempel Telefon (030) 31003-467, Fax (030) 31003-305 Antrag auf Abrechnungsgenehmigung für ambulante

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-16002-06-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-16002-06-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ZM-16002-06-00 nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011 Gültigkeitsdauer: 15.12.2014 bis 14.12.2019 Ausstellungsdatum: 15.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

VANGUARD Spezialaufbereitung: Häufig gestellte Fragen

VANGUARD Spezialaufbereitung: Häufig gestellte Fragen VANGUARD Spezialaufbereitung: Häufig gestellte Fragen 1. Wer ist die VANGUARD-Gruppe? VANGUARD ist eine international operierende Unternehmensgruppe, die sich auf innovative Dienstleistungen im Healthcare-Bereich

Mehr

Mit Instrumentenmanagement Kosten optimieren.

Mit Instrumentenmanagement Kosten optimieren. Mit Instrumentenmanagement Kosten optimieren. Kompetenz, Dynamik und Qualität. Die Firma Art of Innovative Instrument Making, kurz AI 2 M, ist ein junges Unternehmen das auf eine langjährige Erfahrung

Mehr

Prozessoptimierung. und. Prozessmanagement

Prozessoptimierung. und. Prozessmanagement Prozessoptimierung und Prozessmanagement Prozessmanagement & Prozessoptimierung Die Prozesslandschaft eines Unternehmens orientiert sich genau wie die Aufbauorganisation an den vorhandenen Aufgaben. Mit

Mehr

Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen!

Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen! Wir entwickeln Medical-IT-Lösungen für die Aufgaben von heute und die Anforderungen von morgen! Mission Die MEDNOVO Medical Software Solutions GmbH verbindet die Informationstechnologie und Medizintechnik

Mehr

Wir organisieren Gesundheit

Wir organisieren Gesundheit Wir organisieren Gesundheit Kontakt So erreichen Sie uns: CONVEMA Versorgungsmanagement GmbH Markgrafenstraße 62 10969 Berlin Telefon: (030) 259 38 61-0 Telefax: (030) 259 38 61-19 Internet: www.convema.com

Mehr

Maßgeschneidert und aus einer Hand

Maßgeschneidert und aus einer Hand ecommerce: Maßgeschneidert und aus einer Hand Beschaffung Lagerung Distribution Fulfillment Werbemittel- Outsourcing. In Vertriebs- und Marketingabteilungen wird es immer wichtiger, Ressourcen so knapp

Mehr

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Partner im Gesundheitswesen

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Partner im Gesundheitswesen RHENUS OFFICE SYSTEMS Partner im Gesundheitswesen IHRE HERAUSFORDERUNG Gesetzeskonforme Aktenaufbewahrung Strengvertrauliche und hochsensible Daten sind für Unternehmen im Gesundheitswesen von entscheidender

Mehr

Prozesskontrolle durch RFID Chip System

Prozesskontrolle durch RFID Chip System Prozesskontrolle durch RFID Chip System Sprecher: Philipp Wolf Datum: 10.09.2016 ASANUS Medizintechnik GmbH take off Gewerbepark 2 78579 Neuhausen ob Eck Germany Tel.+49 7467-9474-0 FAX+49 7467-9474-50

Mehr

Effizienz und Qualität aus einer Hand. Industrie- und Gebäudedienstleistungen

Effizienz und Qualität aus einer Hand. Industrie- und Gebäudedienstleistungen Effizienz und Qualität aus einer Hand Industrie- und Gebäudedienstleistungen Dienstleistungen mit Perspektive Industrie- und Gebäudeservice Ganzheitlich für Kunde und Umwelt Veolia Umweltservice Industrie-

Mehr

(Veröffentlichung der Titel und der Bezugsnummern der harmonisierten Normen im Sinne der Harmonisierungsrechtsvorschriften

(Veröffentlichung der Titel und der Bezugsnummern der harmonisierten Normen im Sinne der Harmonisierungsrechtsvorschriften C 14/74 DE Amtsblatt der Europäischen Union 16.1.2015 Mitteilung der Kommission im Rahmen der Durchführung der Richtlinie 98/79/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Oktober 1998 über In-vitro-Diagnostika

Mehr

Steribook Mein Online-Sterilisationsdossier mit Zugriff per Smartphone und Tablet

Steribook Mein Online-Sterilisationsdossier mit Zugriff per Smartphone und Tablet Mein Online-Sterilisationsdossier mit Zugriff per Smartphone und Tablet Dr. Nicolas Gehrig info@steribook.com JNSS - 6 juin 2013 Steribook 2013 1 Einleitung Dokumentation der Chargenfreigabe in Kleinstrukturen

Mehr

HIBC-BARCODE für das Zahntechnikerlabor

HIBC-BARCODE für das Zahntechnikerlabor ELMICRON HIBC-BARCODE für das Zahntechnikerlabor Warenwirtschaft Chargendokumentation Rückverfolgbarkeit Schnelligkeit Sicherheit Ausgabe 2001-07-26-D ! " # $ % " & # ' # " & HIBC-Barcode für das Zahntechnikerlabor

Mehr

Moderne Behandlung des Grauen Stars

Moderne Behandlung des Grauen Stars Katarakt Moderne Behandlung des Grauen Stars Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen wurde eine Trübung der Augenlinse festgestellt, die umgangssprachlich auch Grauer Star genannt wird.

Mehr

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV

9.5 Medizinprodukte-Betreiberverordnung - MPBetreibV 9.5 -Betreiberverordnung - MPBetreibV Die -Betreiberverordnung (MPBetreibV) regelt das Errichten, Betreiben und Anwenden von n und von Zubehör für. Zubehör sind Gegenstände, Stoffe, Zubereitungen aus Stoffen

Mehr

Aktuelle Ereignisse und Probleme im 17-ten Jahr nach der Einführung des MPG

Aktuelle Ereignisse und Probleme im 17-ten Jahr nach der Einführung des MPG Aktuelle Ereignisse und Probleme im 17-ten Jahr nach der Einführung des MPG Sind in allen MP- Aufbereitungsabteilungen grundsätzliche Aspekte der Aufbereitung in Ordnung? Sind alle grundsätzlichen Probleme

Mehr

Reparatur-/Instrumentenmanagement

Reparatur-/Instrumentenmanagement Reparatur-/Instrumentenmanagement am Universitätsklinikum Leipzig AöR med.logistica am 15./16. Mai 2013 in Leipzig Das Universitätsklinikum Leipzig im Überblick Betriebswirtschaftliche Daten 52 Kliniken

Mehr

ESCAD Medical MEDIVATORS MDS Aufbereitung auf hygienisch höchstem Niveau. MDS Die perfekte Systemlösung

ESCAD Medical MEDIVATORS MDS Aufbereitung auf hygienisch höchstem Niveau. MDS Die perfekte Systemlösung ESCAD Medical MEDIVATORS MDS Aufbereitung auf hygienisch höchstem Niveau MDS Die perfekte Systemlösung Vollständige Dokumentation des Aufbereitungsprozesses nach EN ISO 15883-4 Vollständige Überwachung

Mehr

Optiken, Handstücke und Motoren mit RFIDs

Optiken, Handstücke und Motoren mit RFIDs Optiken, Handstücke und Motoren mit s kennzeichnen, identifizieren und nachverfolgen Stefan Preuß Zentrale Sterilgutversorgung - Instrumentenmanagement - Steritreff Historie der Kennzeichnung von Instrumenten

Mehr

Hotline: 0800-44 90 900 www.ftl-nuernberg.de

Hotline: 0800-44 90 900 www.ftl-nuernberg.de Nürnberg Frankfurt Hamburg Stuttgart Leipzig Basel Direktfahrten Termintransporte Beschaffungslogistik Gefahrgut Transporte Onboard Courier Mehr als 25 Jahre FTL FTL löst Logistikprobleme. Große, kleine

Mehr

Qualitätsmanagement-Handbuch 4.0.0.0 Das QM-System 4.1.0.0 Struktur des QM-Systems

Qualitätsmanagement-Handbuch 4.0.0.0 Das QM-System 4.1.0.0 Struktur des QM-Systems s Seite 1 von 5 In diesem Kapitel wird die Struktur des in der Fachstelle eingeführten Qualitätsmanagementsystems (QMS) nach DIN EN ISO 9001:2008 beschrieben, sowie die Vorgehensweise zu seiner Anwendung,

Mehr

...und plötzlich haben Sie jedes einzelne Instrument unter Kontrolle

...und plötzlich haben Sie jedes einzelne Instrument unter Kontrolle ...und plötzlich haben Sie jedes einzelne Instrument unter Kontrolle Ein Quantensprung der Instrumentenverwaltung in der ZSVA und im OP KENUS SYSTEM ist das erste Informatik unterstützte Verwaltungs- und

Mehr