Deep Web. Timo Mika Gläßer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deep Web. Timo Mika Gläßer"

Transkript

1 Deep Web Timo Mika Gläßer Inhaltsverzeichnis Deep Web Was ist das? Beispiele aus dem Deep Web PubMed AllMusic Statistiken zu Surface/Shallow und Deep Web Auffinden von potentiellen Quellen ([BC04], [WM04], [RG04]) Anfragesprache der Quelle lernen ([BC04], [BC03b]

2 Surface, Shallow und Deep/Hidden Web Surface Web Files durch Hyperlinks verbunden können von Suchmaschinen gecrawled und indiziert werden hochgradig parallelisierbar (Anfragen gegen viele Websites gleichzeitig) Shallow Web geskriptete (Datenbank gestützte) Seiten, die über Links verbunden sind Deep Web = Hidden Web Inhalt hinter Formularen verborgen (fast) keine Links Dokumente werden generiert (z.b. aus Datenbanken) herkömmliche Suchmaschinen finden diese Dokumente nicht Anfrage auf jeden Sammlung einzeln Websites/Datenbanken sind oft thematisch spezialisiert oft sehr relevanter Inhalt und wenig Spam Ist irgendwie auch klar, wenn die Seiten im Index handverlesen sind, oder? AllMusic hand-gepflegte Musikdatenbank ausführliche taxonomische Beschreibungen viele Beziehung der Einträge untereinander (fast) nicht von Suchmaschinen erfaßt ~ Tupel

3 Statistiken Google / AllTheWeb Indices enthalten je circa Dokumente Größe der Schnittmenge? Yahoo! Index enthält etwa Webseiten hand-kuriert Größe ~ ein 4000stel der Indices von Google/AllTheWeb Gesamtzahl der Surface/Shallow Dokumente ~ Studie von BrightPlanet [BM01] Hidden Web etwa 400 bis 550 größer als das Surface/Shallow Web besteht aus Webseiten Studie von He, Patel et al. [HP04] schätzt den Faktor auf etwa 500 mit einem Wachstumsfaktor von 3-7 über die Jahre besteht aus circa Seiten, Datenbanken und Suchmasken ABER etwas ein drittel der Dokumente tauchen bereits in herkömmlichen Suchmaschinen auf (Accessability?) Lernen der Anfragesprache einer Hidden Web Quelle I Gegeben: Operatoren = {Stem, Case, Phrase,Literal, Ignored,Unknown,,, } Syntax = {'UND', 'AND', 'ET', 'ODER', 'OR', 'OU', 'NOT','""', ' ', '+','-',TERMS ONLY} Gesucht: Interpretation Syntax Operatoren

4 Lernen der Anfragesprache einer Hidden Web Quelle II Templates mit Anfragen zusammenstellen Ein/Zwei/Drei-Wort-Templates z.b. "A AND", "A OR B" Templates mit Suchbegriffen aus drei Klassen füllen (fast) kein Zusammenhang: "China" "Käse" Tauchen zusammen auf: "Nirvana" "Kobain" Phrasen: "Informations" "Integration" Anfrage an Suchmaschine schicken Ergebnisgröße speichern und für je zwei Anfragen <, =, > speichern Rest ist Machine-Learning-Problem Beispiel AllMusic - Anfrage A B UpperCase(A) A* Stem(A) A B 60 B A A B B A +A +B +B +A A -B A AND A OR A NOT A AND B B AND A A OR B B OR A A NOT B B NOT A

5 Beispiel AllMusic - Sprache Interpretationen Wort Case * Ignored Space Phrase "" Phrase AND Literal OR Literal NOT Literal + Ignored - Ignored,,, Unknown Beispiel Google - Sprache Interpretationen Wort Case, Stem '*' ignored ' ' '""' Phrase 'AND' 'OR' 'NOT' ignored '+' '-' 'ODER', 'UND', 'ET', 'OU' ignored literal, unknown

6 Literaturliste I [CH05] K. C.-C. Chang, B. He, et al. (2005). Toward Large Scale Integration: Building a MetaQuerier over Databases on the Web. Conference on Innovative Data Systems Research (CIDR 2005), Asilomar, California. [ZH04] Z. Zhang, B. He, et al. (2004). Understanding Web query interfaces: best-effort parsing with hidden syntax. SIGMOD '04: Proceedings of the 2004 ACM SIGMOD international conference on Management of data, ACM Press: [RG04] D. C. Reis, P. B. Golgher, et al. (2004). Automatic web news extraction using tree edit distance. WWW '04: Proceedings of the 13th international conference on World Wide Web, ACM Press: [BC04] A. Bergholz, B. Chidlovskii (2004). Learning Query Languages of Web Interfaces. SAC2004: Proceedings of the 2004 ACM symposium on Applied computing, ACM Press: [HP04] B. He, M. Patel, et al. (2004). Accessing the Deep Web: A Survey, Department of Computer Science, UIUC. [IG04] P. G. Ipeirotis, L. Gravano (2004). When one Sample is not Enough: Improving Text Database Selection Using Shrinkage. SIGMOD Conference Proceedings: [WM04]Z. Wu, D. Mundluru, et al. (2004). Automatically Detecting Boolean Operations Supported by Search Engines, Towards Search Engine Query Language Discovery. Proceedings of the 2nd International Workshop on Web-based Support Systems: Literaturliste II [BC03b] A. Bergholz, B. Chidlovskii (2003). Using Query Probing to Identify Query Language Features on the Web. Distributed Multimedia Information Retrieval, SIGIR 2003, Workshop on Distributed Information Retrieval. Springer. 2924: [BC03a] A. Bergholz, B. Chidlovskii (2003). Crawling for Domain-Specific Hidden Web Resources. 4th International Conference on Web Information Systems Engineering (WISE 2003), Rome, Italy, IEEE Computer Society. [BM03] M. K. Bergman (2003). Guid to Effective Searching of the Internet, BrightPlanet. [GIS03] L. Gravano, P. G. Ipeirotis, M. Sahami. (2003). QProber: A system for automatic classification of hidden-web databases. ACM Trans. Inf. Syst. 21(1): [IG02] P. Ipeirotis, L. Gravano (2002). Distributed search over the hidden web: Hierarchical database sampling and selection. [RGM01] S. Raghavan, H. Garcia-Molina (2001). Crawling the Hidden Web. Proceedings of the 27th International Conference on Very Large Data Bases, Morgan Kaufmann Publishers Inc.: [IGS01] P. G. Ipeirotis, L. Gravano, M. Sahami (2001). Probe, count, and classify: categorizing hidden web databases. SIGMOD '01: Proceedings of the 2001 ACM SIGMOD international conference on Management of data, ACM Press: [BM01] M. K. Bergman (2001). The Deep Web: Surfacing Hidden Value, BrightPlanet.

7 Literaturliste III [MQ] The MetaQuerier Project. [QP] The QProber Project. [CP] CompletePlanet. [BP] BrightPlanet. [PM] PubMed [AM] AllMusic. [AZ] Amazon.

Detecting Near Duplicates for Web Crawling

Detecting Near Duplicates for Web Crawling Detecting Near Duplicates for Web Crawling Gurmeet Singh Manku et al., WWW 2007* * 16th international conference on World Wide Web Detecting Near Duplicates for Web Crawling Finde near duplicates in großen

Mehr

Universität Dortmund Integrating Knowledge Discovery into Knowledge Management

Universität Dortmund Integrating Knowledge Discovery into Knowledge Management Integrating Knowledge Discovery into Knowledge Management Katharina Morik, Christian Hüppe, Klaus Unterstein Univ. Dortmund LS8 www-ai.cs.uni-dortmund.de Overview Integrating given data into a knowledge

Mehr

Background for Hybrid Processing

Background for Hybrid Processing Background for Hybrid Processing Hans Uszkoreit Foundations of LST WS 04/05 Scope Classical Areas of Computational Linguistics: computational morphology, computational syntax computational semantics computational

Mehr

Exploring the knowledge in Semi Structured Data Sets with Rich Queries

Exploring the knowledge in Semi Structured Data Sets with Rich Queries Exploring the knowledge in Semi Structured Data Sets with Rich Queries Jürgen Umbrich Sebastian Blohm Institut AIFB, Universität Karlsruhe (TH) Forschungsuniversität gegründet 1825 www.kit.ed Overview

Mehr

Big Data bei unstrukturierten Daten. AW1 Vortrag Sebastian Krome

Big Data bei unstrukturierten Daten. AW1 Vortrag Sebastian Krome Big Data bei unstrukturierten Daten AW1 Vortrag Sebastian Krome Agenda Wiederholung Aspekte von Big Data Datenverarbeitungsprozess TextMining Aktuelle Paper Identification of Live News Events Using Twitter

Mehr

Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse

Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse 1 Besuchergewinnung über generische Suchergebnisse Ziele und Nebenbedingungen Janus Strategie Relevanz Prinzip Potenzial Ermittlung Sofortfrage? Sofortantwort. Search Engine Optimization (SEO) 2 Die Suche

Mehr

Quelle. Thematische Verteilungen. Worum geht es? Wiederholung. Link-Analyse: HITS. Link-Analyse: PageRank. Link-Analyse: PageRank. Link-Analyse: HITS

Quelle. Thematische Verteilungen. Worum geht es? Wiederholung. Link-Analyse: HITS. Link-Analyse: PageRank. Link-Analyse: PageRank. Link-Analyse: HITS Hauptseminar Web Information Retrieval Quelle Thematische Verteilungen 07.05.2003 Daniel Harbig Chakrabati, Soumen; Joshi, Mukul; Punera, Kunal; Pennock, David (2002): The Structure of Broad Topics on

Mehr

Neue Publikationsformate und -strukturen in der Psychologie

Neue Publikationsformate und -strukturen in der Psychologie Neue Publikationsformate und -strukturen in der Psychologie Möglichkeiten und Herausforderungen für die Bereitstellung und Qualitätssicherung von Forschungsdaten, Metadaten, Skripten & Co. Armin Günther

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Tipps & Tricks. Nützliche Features in HP Service Desk. 04. November 2008

Tipps & Tricks. Nützliche Features in HP Service Desk. 04. November 2008 Tipps & Tricks Nützliche Features in HP Service Desk 04. November 2008 ITC GmbH 2008 Agenda WebAPI Mit Java nützliche Features in OVSD ergänzen AutoWO Change Workflows dynamisch erzeugen Dynamische Formulare

Mehr

Datenbanksysteme II Architektur und Implementierung von Datenbanksystemen

Datenbanksysteme II Architektur und Implementierung von Datenbanksystemen Datenbanksysteme II Architektur und Implementierung von Datenbanksystemen Winter 2009/10 Melanie Herschel Willhelm-Schickard-Institut für Informatik Kapitel 1 Einführung Vorstellung Überblick Organisatorisches

Mehr

Suchen im WWW. Web-Vorgeschichte. Das World Wide Web. Web-Browser-Geschichte. Einführung

Suchen im WWW. Web-Vorgeschichte. Das World Wide Web. Web-Browser-Geschichte. Einführung Web-Vorgeschichte Ted Nelson entwickelte 1965 die Idee des Hypertexts. Suchen im WWW Einführung Doug Engelbart erfand die Maus und bildete die erste Implementierung von Hypertext in den späten 60igern

Mehr

Proseminar - Data Mining

Proseminar - Data Mining Proseminar - Data Mining SCCS, Fakultät für Informatik Technische Universität München SS 2014, SS 2014 1 Data Mining: Beispiele (1) Hausnummererkennung (Klassifikation) Source: http://arxiv.org/abs/1312.6082,

Mehr

Entfernung von Duplikaten in Data Warehouses

Entfernung von Duplikaten in Data Warehouses Entfernung von Duplikaten in Data Warehouses Daniel Martens 11.09.2015, Informationsintegration, Seminar 1/41 Gliederung Problem & Motivation Domänen-unabhängige Verfahren Domänen-abhängige Verfahren DELPHI

Mehr

Proseminar - Data Mining

Proseminar - Data Mining Proseminar - Data Mining SCCS, Fakultät für Informatik Technische Universität München SS 2012, SS 2012 1 Data Mining Pipeline Planung Aufbereitung Modellbildung Auswertung Wir wollen nützliches Wissen

Mehr

Web Data Mining. Alexander Hinneburg Sommersemester 2007

Web Data Mining. Alexander Hinneburg Sommersemester 2007 Web Data Mining Alexander Hinneburg Sommersemester 2007 Termine Vorlesung Mi. 10:00-11:30 Raum?? Übung Mi. 11:45-13:15 Raum?? Klausuren Mittwoch, 23. Mai Donnerstag, 12. Juli Buch Bing Liu: Web Data Mining

Mehr

connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley

connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley Philipp Küller, 22.09.2015 Wann benötigen Sie Literatur? u Proseminar à Literaturanalyse u Seminar à Literaturanalyse u Projektstudie à Recherche, Berichtsband

Mehr

Advanced Persistent Threats & Social Engineering IKT Forum 2014, FH Salzburg. Markus Huber SBA Research

Advanced Persistent Threats & Social Engineering IKT Forum 2014, FH Salzburg. Markus Huber SBA Research Advanced Persistent Threats & Social Engineering IKT Forum 2014, FH Salzburg Markus Huber SBA Research Advanced Persistent Threats (APTs) Zielgerichtete Angriffe auf Unternehmen Mitarbeiter IT Systeme

Mehr

Extraktion von durch PubMed verlinkten Volltexten mit Hilfe von Machine Learning Exposé Studienarbeit

Extraktion von durch PubMed verlinkten Volltexten mit Hilfe von Machine Learning Exposé Studienarbeit Mathematisch Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut für Informatik Extraktion von durch PubMed verlinkten Volltexten mit Hilfe von Machine Learning Exposé Studienarbeit Dozent: Ulf Leser Abgabetermin:

Mehr

Web Data Management Systeme

Web Data Management Systeme Web Data Management Systeme Seminar: Web-Qualitätsmanagement Arne Frenkel Agenda Einführung Suchsysteme Suchmaschinen & Meta-Suchmaschinen W3QS WebSQL WebLog Information Integration Systems Ariadne TSIMMIS

Mehr

Politische Inhalte in Social Media:

Politische Inhalte in Social Media: Politische Inhalte in Social Media: Twitter zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2012 Überblick 1. Einführung 2. Methoden 3. Ergebnisse 4. Fazit 5. Ausblick 2 Einführung Einführung Twitter hat 2012

Mehr

Safer Software Formale Methoden für ISO26262

Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Dr. Stefan Gulan COC Systems Engineering Functional Safety Entwicklung Was Wie Wie genau Anforderungen Design Produkt Seite 3 Entwicklung nach ISO26262 Funktionale

Mehr

Webinfolab / CHEVAL: Evaluationslabor für Information Retrieval Systeme mit semantischen und visuellen Komponenten

Webinfolab / CHEVAL: Evaluationslabor für Information Retrieval Systeme mit semantischen und visuellen Komponenten Webinfolab / CHEVAL: Evaluationslabor für Information Retrieval Systeme mit semantischen und visuellen Komponenten Vortrag anlässlich der ODOK 2007 (20. September 2007, Graz) Joachim Pfister Schweizerisches

Mehr

Design by Contract zur semantischen Beschreibung von Web Services

Design by Contract zur semantischen Beschreibung von Web Services Design by Contract zur semantischen Beschreibung von Web Services Gregor Engels 1, Marc Lohmann 1, Stefan Sauer 2 1 Institut für Informatik, 2 Software Quality Lab (s-lab) Universität Paderborn, 33095

Mehr

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 Abdul-Wahed Haiderzadah abdul-wahed.haiderzadah@haw-hamburg.de Betreuer:

Mehr

ColdFusion 8 PDF-Integration

ColdFusion 8 PDF-Integration ColdFusion 8 PDF-Integration Sven Ramuschkat SRamuschkat@herrlich-ramuschkat.de München & Zürich, März 2009 PDF Funktionalitäten 1. Auslesen und Befüllen von PDF-Formularen 2. Umwandlung von HTML-Seiten

Mehr

Apache Lucene. Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org

Apache Lucene. Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org Apache Lucene Mach s wie Google! Bernd Fondermann freier Software Architekt bernd.fondermann@brainlounge.de berndf@apache.org 1 Apache Apache Software Foundation Software free of charge Apache Software

Mehr

Automatisierte Dossier- Erstellung mittels Text-Mining

Automatisierte Dossier- Erstellung mittels Text-Mining Automatisierte Dossier- Erstellung mittels Text-Mining Paul Assendorp Grundseminar 11.12.2014 Paul Assendorp Automatisierte Dossier-Erstellung 1 Gliederung Motivation Textmining Tools Aktueller Stand Ausblick

Mehr

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Suchmaschinen und ihre Architektur Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Ziel Rudimentäre Grundkenntnisse über die Funktionsweise von Suchmaschinen und Trends Einführung in

Mehr

Data Warehousing. Sommersemester 2005. Ulf Leser Wissensmanagement in der Bioinformatik

Data Warehousing. Sommersemester 2005. Ulf Leser Wissensmanagement in der Bioinformatik Data Warehousing Sommersemester 2005 Ulf Leser Wissensmanagement in der Bioinformatik ... Der typische Walmart Kaufagent verwendet täglich mächtige Data Mining Werkzeuge, um die Daten der 300 Terabyte

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Prof. Dr. Harald Reiterer Universität Konstanz AG Mensch-Computer Interaktion Harald.Reiterer@uni-konstanz.de hci.uni-konstanz.de

Prof. Dr. Harald Reiterer Universität Konstanz AG Mensch-Computer Interaktion Harald.Reiterer@uni-konstanz.de hci.uni-konstanz.de blended Library M. Heilig R. Rädle H. Reiterer Prof. Dr. Harald Reiterer Universität Konstanz AG Mensch-Computer Interaktion Harald.Reiterer@uni-konstanz.de hci.uni-konstanz.de Agenda Woher kommt das Blended?

Mehr

Understanding the Requirements for Developing Open Source Software 17. JuniSystems

Understanding the Requirements for Developing Open Source Software 17. JuniSystems Understanding the Requirements for Developing Open Source Software Systems Integrations Engineering HFU-Furtwangen 17. Juni 2009 2009 1 / 16 1 Autor 2 Paper Thema des Papers Vorgehen des Autors 3 Inhalt

Mehr

Website-Suche mit OpenText Web Site Management. Frank Steffen - Senior Product Manager

Website-Suche mit OpenText Web Site Management. Frank Steffen - Senior Product Manager Website-Suche mit OpenText Web Site Management Frank Steffen - Senior Product Manager Inhalt Überblick Konzepte der Suchmaschinenanbindung Verity K2 Anbindung Der neue OT Search Engine Connector Federated

Mehr

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System AG Computeranwendungen und QuanLtaLve Methoden in der Archäologie 5. Workshop Tübingen 14. 15. Februar 2014 Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System Volker Hochschild, Michael

Mehr

The purpose of computing is insight, not numbers. Richard Hamming (1915-1998)

The purpose of computing is insight, not numbers. Richard Hamming (1915-1998) + Visual Analytics The purpose of computing is insight, not numbers. Richard Hamming (1915-1998) + Aufbau n Einführung n Historie n Definition n Prozess n Verwandte Gebiete n Praktische Beispiele n IN-SPIRE

Mehr

9. IR im Web. bei Anfragen im Web gibt es eine Reihe von zusätzlichen Problemen, die gelöst werden

9. IR im Web. bei Anfragen im Web gibt es eine Reihe von zusätzlichen Problemen, die gelöst werden IR im Web 9. IR im Web bei Anfragen im Web gibt es eine Reihe von zusätzlichen Problemen, die gelöst werden müssen Einführung in Information Retrieval 394 Probleme verteilte Daten: Daten sind auf vielen

Mehr

Concept of Mobile Product Data Interaction

Concept of Mobile Product Data Interaction Concept of Mobile Product Data Interaction Daniel Sampaio Azevedo, Gürkan Karaman, Denis Lehmann IPVS, Universität Stuttgart Projekt INF Tagung, 2015 Motivation Concept of Mobile Product Data Interaction

Mehr

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Prof. G. Bengel Fakultät für Informatik SEMB 7IBW 8IB Raum HO609 Mo 9:45-11:15 1. Teil: Amdahl sches Gesetz 1. Vortrag Das Gesetz von Amdahl und Gustafson

Mehr

Generierung von sozialen Netzwerken. Steffen Brauer WiSe 2011/12 HAW Hamburg

Generierung von sozialen Netzwerken. Steffen Brauer WiSe 2011/12 HAW Hamburg Generierung von sozialen Netzwerken Steffen Brauer WiSe 2011/12 HAW Hamburg Agenda Motivation Soziale Netzwerke Modelle Metriken Forschungsumfeld Ausblick 2 Motivation Wo gibt es Netzwerke? Computernetzwerke

Mehr

BICE. Business Intelligence in the Cloud for Energy. Zwischenpräsentation Oldenburg, 25.02.2015

BICE. Business Intelligence in the Cloud for Energy. Zwischenpräsentation Oldenburg, 25.02.2015 BICE Business Intelligence in the Cloud for Energy Zwischenpräsentation Oldenburg, 25.02.205 Verfasser: Projektgruppe Business Intelligence as a Service Gliederung Projektgruppe Meilensteinplan Problemstellung

Mehr

Big Data - Datenquellen und Anwendungen

Big Data - Datenquellen und Anwendungen Big Data - Datenquellen und Anwendungen AW1 Präsentation Gerrit Thede Fakultät Technik und Informatik Department Informatik HAW Hamburg 18. November 2013 Outline 1 Einleitung 2 Datenquellen 3 Data Science

Mehr

Mobile Geschäftsprozesse: ein Android-Client für YAWL

Mobile Geschäftsprozesse: ein Android-Client für YAWL Mobile Geschäftsprozesse: ein Android-Client für YAWL Andreas Hense andreas.hense@h-brs.de Wirtschaftsinformatik A. Hense () Mobile Geschäftsprozesse: ein Android-Client für YAWL 2011 1 / 27 Agenda I 1

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology Diplom.de

Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology Diplom.de Frederik Dahlke Eliminating waste in software projects: Effective knowledge management by using web based collaboration technology The enterprise 2.0 concept applied to lean software development Diplom.de

Mehr

Suchmaschinenalgorithmen. Vortrag von: Thomas Müller

Suchmaschinenalgorithmen. Vortrag von: Thomas Müller Suchmaschinenalgorithmen Vortrag von: Thomas Müller Kurze Geschichte Erste Suchmaschine für Hypertexte am CERN Erste www-suchmaschine World Wide Web Wanderer 1993 Bis 1996: 2 mal jährlich Durchlauf 1994:

Mehr

REAL-TIME DATA WAREHOUSING

REAL-TIME DATA WAREHOUSING REAL-TIME DATA WAREHOUSING Lisa Wenige Seminarvortrag Data Warehousing und Analytische Datenbanken Friedrich-Schiller-Universität Jena - 19.01.12 Lisa Wenige 19.01.2012 2 Agenda 1. Motivation 2. Begriffsbestimmung

Mehr

arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek

arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek Speaker Andreas Holubek VP Engineering andreas.holubek@arlanis.com arlanis Software AG, D-14467 Potsdam 2009, arlanis

Mehr

Sequential Pattern Analysis und Markov-Modelle. Christian Weiß Institut für Angewandte Mathematik und Statistitik Universität Würzburg

Sequential Pattern Analysis und Markov-Modelle. Christian Weiß Institut für Angewandte Mathematik und Statistitik Universität Würzburg Sequential Pattern Analysis und Markov-Modelle. Christian Weiß Institut für Angewandte Mathematik und Statistitik Universität Würzburg Sequential Pattern Analysis Historische Aspekte Data Mining als Teildisziplin

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

Konsolidierung von Software-Varianten in Software-Produktlinien ein Forschungsprogramm

Konsolidierung von Software-Varianten in Software-Produktlinien ein Forschungsprogramm Konsolidierung von Software-Varianten in Software-Produktlinien ein Forschungsprogramm Rainer Koschke Universität Bremen Workshop Software-Reengineering Bad Honnef 5. Mai 2005 Bauhaus Forschungskooperation

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

The 2011 Edition of BSF4ooRexx (for Windows, Linux and MacOSX) http://sourceforge.net/projects/bsf4oorexx/files/

The 2011 Edition of BSF4ooRexx (for Windows, Linux and MacOSX) http://sourceforge.net/projects/bsf4oorexx/files/ Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik The 2011 Edition of BSF4ooRexx (for Windows, Linux and MacOSX) http://sourceforge.net/projects/bsf4oorexx/files/ The 2011 International Rexx

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Implementierung eines Discovery gestützten Configuration Management. Robert Kolbinger. Vice President Engineering & Data Center

Implementierung eines Discovery gestützten Configuration Management. Robert Kolbinger. Vice President Engineering & Data Center Implementierung eines Discovery gestützten Configuration Management Robert Kolbinger Vice President Engineering & Data Center 05.11.2008 < > 250 Jahre MAN 2 MAN IT Services GmbH Gegründet Januar 2006 (MAN

Mehr

Seminar im Sommersemester 2010 Datenbankanwendungen im Cloud Computing http://dbis.ipd.kit.edu/1535.php

Seminar im Sommersemester 2010 Datenbankanwendungen im Cloud Computing http://dbis.ipd.kit.edu/1535.php Seminar im Sommersemester 2010 Datenbankanwendungen im Cloud Computing http://dbis.ipd.kit.edu/1535.php www.kit.edu 06.09 Veranstalter Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation (IPD) Lehrstuhl

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

SQL. strukturierte Datenbankabfragesprache eine Datenbanksprache zur. Structured Query Language:

SQL. strukturierte Datenbankabfragesprache eine Datenbanksprache zur. Structured Query Language: SQL Structured Query Language: strukturierte Datenbankabfragesprache eine Datenbanksprache zur Definition, Abfrage und Manipulation von Daten in relationalen Datenbanken In der SQL-Ansicht arbeiten In

Mehr

Das Knowledge Grid. Eine Architektur für verteiltes Data Mining

Das Knowledge Grid. Eine Architektur für verteiltes Data Mining Das Knowledge Grid Eine Architektur für verteiltes Data Mining 1 Gliederung 1. Motivation 2. KDD und PDKD Systeme 3. Knowledge Grid Services 4. TeraGrid Projekt 5. Das Semantic Web 2 Motivation Rapide

Mehr

Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE)

Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) Dr. Markus Debusmann Kontakt: E-mail: debusmann@informatik.fh-wiesbaden.de Mitgliedschaften: Gesellschaft für Informatik e.v. (GI) Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) Beteiligung an

Mehr

Nachtrag: Farben. Farbblindheit. (Light und Bartlein 2004)

Nachtrag: Farben. Farbblindheit. (Light und Bartlein 2004) Nachtrag: Farben Farbblindheit (Light und Bartlein 2004) 1 Vorgeschlagene Farbskalen (Light and Bartlein 2004) Farbkodierung metrisch skalierter Daten Unterscheide: 1. Sequential Data (ohne Betonung der

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock 31.10.2008 / 07.11.2008 Bergische Universität Wuppertal Wirtschaftsinformatik und Operations Research Agenda

Mehr

Alternativen zur OpenText Suche. 29. OpenText Web Solutions Anwendertagung Mannheim, 18. Juni 2012 Sebastian Henne

Alternativen zur OpenText Suche. 29. OpenText Web Solutions Anwendertagung Mannheim, 18. Juni 2012 Sebastian Henne Alternativen zur OpenText Suche 29. OpenText Web Solutions Anwendertagung Mannheim, 18. Juni 2012 Sebastian Henne Übersicht Allgemeines zur Suche Die OpenText Common Search Indexierung ohne DeliveryServer

Mehr

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund:

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund: scmsp SMARTES Content-Management-System blockcms steht für Block Content Management System Wir brauchen kein CMS, das alles kann, sondern eines, das nur Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der

Mehr

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben!

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben! Take aways Mit Power BI wird Excel zum zentralen Tool für Self- Service BI End-End Self-Service Lösungsszenarien werden erstmals möglich Der Information Worker erhält ein flexibles Toolset aus bekannten

Mehr

Textmining Klassifikation von Texten Teil 1: Naive Bayes

Textmining Klassifikation von Texten Teil 1: Naive Bayes Textmining Klassifikation von Texten Teil 1: Naive Bayes Dept. Informatik 8 (Künstliche Intelligenz) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Informatik 8) Klassifikation von Texten 1: Naive

Mehr

iet Solutions Was gibt s neues? iet Enterprise 11.3.1 iet ITSM 5.1.1

iet Solutions Was gibt s neues? iet Enterprise 11.3.1 iet ITSM 5.1.1 iet Solutions Was gibt s neues? iet Enterprise 11.3.1 iet ITSM 5.1.1 iet Enterprise 11.3 Bedienbarkeit Abfragen/Filtern Neuer Web Client (Web Link) Released in Apr 2010 Web Client für IT Bearbeiter Beispiel:

Mehr

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 NEWSLETTER 2000, 6 (2), 121-126 121 NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 Third European Symposium on Conceptual Change 22.02.

Mehr

Mobile Application Development

Mobile Application Development Mobile Application Development Android: Einführung Jürg Luthiger University of Applied Sciences Northwestern Switzerland Institute for Mobile and Distributed Systems Lernziele Der/die Kursbesucher/in kann

Mehr

Die Zukunft des B2B. Jürgen Weiss, hybris juergen.weiss@hybris.com. 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

Die Zukunft des B2B. Jürgen Weiss, hybris juergen.weiss@hybris.com. 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. Die Zukunft des B2B Jürgen Weiss, hybris juergen.weiss@hybris.com VIELE MÖGLICHE ZUKUNFTEN Source: Forrester Research, September 2013 Build Seamless Experiences Now Base: 28,686 US online adults (age 18+)

Mehr

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR)

Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Recent Advances in Business Computing and Operations Research (RAIBCOR) Prof. Dr. Stefan Bock Wirtschaftsinformatik und Operations Research Schumpeter School of Business and Economics 25. April 2014 Business

Mehr

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren LUMIA mit WP8 IPHONE Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren Software von welcomehome.to/nokia auf Ihrem PC oder Mac. verbinden Sie Ihr altes Telefon über 3. Wenn Sie Outlook nutzen, öffnen

Mehr

8.1 Temporal Data Mining. 8. Besondere Datentypen und Anwendungen. 8.1 Temporal Data Mining. 8.1 Zeitreihen-Analyse. Problemstellung.

8.1 Temporal Data Mining. 8. Besondere Datentypen und Anwendungen. 8.1 Temporal Data Mining. 8.1 Zeitreihen-Analyse. Problemstellung. 8. Besondere Datentypen und Anwendungen Inhalt dieses Kapitels 8.1 Temporal Data Mining, Sequential Patterns, Modifikation des Apriori-Algorithmus 8.2 Spatial Data Mining Aufgaben und Probleme, typische

Mehr

Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller

Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller Silvia Jakob OPAC Fachportale ebook Pakete was ist drin!? link.pringer Adrian Müller Advanced Google query syntax / Blogsearch Frage-Antwort Systeme, Foren Microsoft

Mehr

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote

A) Durchsuchen von Datenbanken im Internet durch Endnote EINLEITUNG/ANWEISUNGEN ZU DIESEM TEXT Wir werden die obere Liste (File/ Edit usw.) benutzen, obwohl die meisten Funktionen auch möglich mit rechtem Mausklick, mit Kombinationen der Tastatur oder mit den

Mehr

Einführung in die Wissensverarbeitung und Data Mining

Einführung in die Wissensverarbeitung und Data Mining Einführung in die Wissensverarbeitung und Data Mining Peter Becker FH Bonn-Rhein-Sieg Fachbereich Angewandte Informatik!" $# Vorlesung Wintersemester 2001/02 1. Einführung Vorbemerkungen 1 Einführung Vorbemerkungen

Mehr

Kollaboratives Schreiben - Konzepte und ihr Potenzial für mobile Umgebungen -

Kollaboratives Schreiben - Konzepte und ihr Potenzial für mobile Umgebungen - AW2 Kollaboratives Schreiben - Konzepte und ihr Potenzial für mobile Umgebungen - Hamburg, 7. Dezember 2006 Übersicht Eigenschaften und Herausforderungen Überblick über die Konzepte Synchroner Ansatz Hybrider

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

Anleitung zur Erstellung und Bearbeitung von Seiten in Typo3. Typo3. Anleitung. Wenpas Informatik

Anleitung zur Erstellung und Bearbeitung von Seiten in Typo3. Typo3. Anleitung. Wenpas Informatik Anleitung zur Erstellung und Bearbeitung von Seiten in Typo3. Typo3 Anleitung Wenpas Informatik 1.0 Anmeldung im Backend Zum Backend einer Typo3 Seite gelangt man wenn man nichts anderes konfiguriert hat

Mehr

ERANGER 3.5.4 (FREEBSD) ERANGER 3.6.4 (RHEL) Release Announcement

ERANGER 3.5.4 (FREEBSD) ERANGER 3.6.4 (RHEL) Release Announcement ERANGER 3.5.4 (FREEBSD) ERANGER 3.6.4 (RHEL) Release Announcement 6. November 2014 2014 Junisphere Systems AG Junisphere Systems AG Glatt Tower, P.O. Box CH-8301 Glattzentrum Tel. +41 (0)43 443 31 80 info@junisphere.net

Mehr

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre??

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) Humboldt-Universität zu Berlin Xinnovations 2012 Berlin, September

Mehr

Handbuch zur Integration der Verwaltungssuchmaschine NRW (VSM) in TYPO3 mit der Extension dnrw_vsm

Handbuch zur Integration der Verwaltungssuchmaschine NRW (VSM) in TYPO3 mit der Extension dnrw_vsm Handbuch zur Integration der Verwaltungssuchmaschine NRW (VSM) in TYPO3 mit der Extension dnrw_vsm Stand: 21.11.2014 Systemvoraussetzungen TYPO3 in der Version 6.0 6.2.xx Installation Installieren Sie

Mehr

Entwicklung eines 3D-Geoinformationssystems für Gefahrensituationen im In- und Outdoorbereich im Rahmen von WALK

Entwicklung eines 3D-Geoinformationssystems für Gefahrensituationen im In- und Outdoorbereich im Rahmen von WALK Entwicklung eines 3D-Geoinformationssystems für Gefahrensituationen im In- und Outdoorbereich im Rahmen von WALK Mariusz Baldowski Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Dept. Informatik mariusz.baldowski@haw-hamburg.de

Mehr

Integration of D-Grid Sites in NGI-DE Monitoring

Integration of D-Grid Sites in NGI-DE Monitoring Integration of D-Grid Sites in NGI-DE Monitoring Steinbuch Centre for Computing Foued Jrad www.kit.edu D-Grid Site Monitoring Status! Prototype D-Grid Site monitoring based on Nagios running on sitemon.d-grid.de

Mehr

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet!

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Arrow University München 03.03.2015 Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Produkte & Services IGEL Produkt-Überblick Thin Client Management Thin Client

Mehr

Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen

Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen Verzeichnisdienste in heterogenen Systemen Zielsetzungen Implementierung Aufbau: Active Directory (AD) auf Basis von Windows Server 008 R mit Windows Client(s), Linux Client(s) und einem Linux Server (Dateiserver).

Mehr

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB (German Federal Procurement Office) Bundesamt für Department Land Kampf (Land Armament) Project Group K41: Artillery, Mortars and Ammunition K 41 - Mortar Lightweight 120mm Mortar WIESEL 2, air transportable

Mehr

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de

Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula. 05.03.2013 CeBIT 2013. Bernd Erk www.netways.de Open Source Data Center Virtualisierung mit OpenNebula 05.03.2013 CeBIT 2013 Bernd Erk VORSTELLUNG NETWAYS NETWAYS! Firmengründung 1995! GmbH seit 2001! Open Source seit 1997! 35 Mitarbeiter! Spezialisierung

Mehr

SUCHMASCHINEN VERSTEHEN. Prof. Dr. Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte WissenschaEen Hamburg dirk.lewandowski@haw- hamburg.

SUCHMASCHINEN VERSTEHEN. Prof. Dr. Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte WissenschaEen Hamburg dirk.lewandowski@haw- hamburg. SUCHMASCHINEN VERSTEHEN Prof. Dr. Dirk Lewandowski Hochschule für Angewandte WissenschaEen Hamburg dirk.lewandowski@haw- hamburg.de @Dirk_Lew Stell dir vor, du möchtest folgende Frage mit Hilfe einer Suchmaschine

Mehr

Suchmaschinenoptimierung SEO

Suchmaschinenoptimierung SEO Mai 2013 Bei der Suchmaschinenoptimierung (search engine optimization SEO) wird der Internetauftritt im Hinblick auf Suchmaschinen optimiert. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps, die Sie bei der

Mehr

Data Mining in der Cloud

Data Mining in der Cloud Data Mining in der Cloud von Jan-Christoph Meier Hamburg, 21.06.2012 1 Ablauf Einführung Verwandte Arbeiten Fazit / Ausblick Literatur 2 Ablauf Einführung Verwandte Arbeiten Fazit / Ausblick Literatur

Mehr

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien

Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung. Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung Erfahrungen aus Deutschland - unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Leitlinien Prof. Dr. Günter Ollenschläger Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin,

Mehr

DSpace 5 und Linked (Open) Data. Pascal-Nicolas Becker Technische Universität Berlin German DSpace User Group Meeting 2014 Berlin, 28.

DSpace 5 und Linked (Open) Data. Pascal-Nicolas Becker Technische Universität Berlin German DSpace User Group Meeting 2014 Berlin, 28. DSpace 5 und Linked (Open) Data Pascal-Nicolas Becker Technische Universität Berlin German DSpace User Group Meeting 2014 Berlin, 28. Oktober 2014 Ausblick: DSpace 5 Metadaten für alle Objekte (Collections,

Mehr

Wissen aus unstrukturierten natürlichsprachlichen

Wissen aus unstrukturierten natürlichsprachlichen ZKI Tagung AK Supercomputing, 19.-20. Okt. 2015 Wissen aus unstrukturierten natürlichsprachlichen Daten Sprachtechnologie und Textanalytik in the large Udo Hahn Jena University Language & Information Engineering

Mehr

Text- und Datamining

Text- und Datamining Text- und Datamining Verwaltungtechnisches und Themenübersicht Jan Schrader, Morgan Harvey, Martin Hacker .@cs.fau.de Organisatorisches Folien eine Woche vor Präsentation abgeben (per Email)

Mehr

Rich Internet Applications. Leif Hartmann INF-M3 - Seminar/Ringvorlesung - Wintersemester 2007/2008 07. Dezember 2007

Rich Internet Applications. Leif Hartmann INF-M3 - Seminar/Ringvorlesung - Wintersemester 2007/2008 07. Dezember 2007 Rich Internet Applications Leif Hartmann INF-M3 - Seminar/Ringvorlesung - Wintersemester 2007/2008 07. Dezember 2007 Inhalt Einleitung Problemstellungen Daten Anwendungslogik Präsentation Kommunikation

Mehr

Was ist Amazon RDS? Datenbank Typen DB Instanzen Features. Live Demo Fazit. Amazon RDS - Till Ganzert 15.06.2012 2

Was ist Amazon RDS? Datenbank Typen DB Instanzen Features. Live Demo Fazit. Amazon RDS - Till Ganzert 15.06.2012 2 Was ist Amazon RDS? Datenbank Typen DB Instanzen Features Kosten Live Demo Fazit 15.06.2012 2 Web-Service von Amazon Erlaubt mieten von Datenbanken Einrichtung, Betrieb und Skalierung übernimmt Anbieter

Mehr

Teamprojekt & Projekt

Teamprojekt & Projekt 18. Oktober 2010 Teamprojekt & Projekt Veranstalter: Betreuer: Prof. Dr. Georg Lausen Thomas Hordnung, Alexander Schätzle, Martin Przjyaciel-Zablocki dbis Studienordnung Master: 16 ECTS 480 Semesterstunden

Mehr