FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Kooperation Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsdokumente

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Kooperation Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsdokumente"

Transkript

1 FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen FWU-Kooperation Anleitung zum Ausfüllen der Vertragsdokumente

2 Herausforderungen Vertragspaket 2010 School 3.5 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Abschluss von Zusatzvereinbarungen & der Prozess Prozess der Einreichung fertiger Verträge über Microsoft Deutschland GmbH oder Distributor Ansprechpartner für Rückfragen Q&A 2

3 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Std. School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 3

4 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Std. School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 4

5 Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU Angabe Kundenname Angabe Datum erhalten, per Post verschickt Angabe Rahmenvertragsnummer: Angabe Submitted By Alias: Angabe der Vertragsinhalte unter Summary of Deal - Processing instructions for EOC Angabe Anzahl der Vertragsdokumente (bitte immer in 3facher Ausfertigung einreichen) 5

6 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Std. School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 6

7 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt Bitte nutzen Sie die neueste Version (s. Footer), Stand heute: Angabe der FWU- Rahmenvertragsnummer: ( das Feld MBA/ MBSA bleibt bei Academic Verträgen immer frei!) Angabe der Pflichtfelder unter Vertragsdokument & Nummer oder Code 7

8 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt Angabe der Kundeninformation Bitte Namen der Einrichtung komplett ausschreiben Bei Name: Vor und Zuname ausgeschrieben angeben Bei Titel: den Tätigkeitsbereich der unterschreibenden Person ausgeschrieben angeben Datum: TT.MM.JJJJ Steuernummer: falls bekannt, bitte angeben Bitte auch analog für auf der zweiten Seite eintragen! Die Angaben auf der zweiten Seite nicht vergessen: Angabe der Person, die den Vertrag ausfüllt (Distributor oder Reseller) 8

9 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Std. School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 9

10 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt Bitte neueste Version der Verträge nutzen, Stand heute: hier keine neue Vertragsversion (s. Footer): Angabe der FWU- Rahmenvertragsnummer: ( das Feld Nummer des Subscription Beitritts bleibt leer wird von Microsoft Irland ausgefüllt!) Angabe der Pflichtfelder (gekennzeichnet mit *) unter Punkt 1a.) Hauptkontaktperson Bitte Namen der Einrichtung komplett ausschreiben Bei Name: Vor und Zuname ausgeschrieben angeben Bei Titel: den Tätigkeitsbereich der unterschreibenden Person ausgeschrieben angeben Datum: TT.MM.JJJJ Steuernummer: falls bekannt, bitte angeben 10

11 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt Angabe der Pflichtfelder (gekennzeichnet mit *) unter Punkt 1b.) Kontaktperson für Mitteilungen und Online-Zugriff: drei Möglichkeiten 1. Wenn die Angabe identisch mit Punkt 1a) ist, dann Felder leer lassen und Box Dieselbe wie die Hauptkontaktperson anklicken 2. Wenn die Angabe NICHT identisch mit Punkt 1a) ist, dann Felder ausfüllen UND Boxen Dieselbe wie die Hauptkontaktperson und Diese Kontaktperson ist eine dritte Partei leer lassen 3. Wenn die Angabe NICHT identisch mit Punkt 1a) ist, und diese Dienstleistung vom AER/ LAR /Distributor abgewickelt wird, dann Pflichtfelder (gekennzeichnet mit *) ergänzen UND Box Diese Kontaktperson ist eine dritte Partei anklicken 11

12 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt Angabe Punkt 1c) analog Punkt 1a) Angabe Punkt 1d) immer Deutsch angeben Angabe Punkt 1e) immer Account Manager: Guido Rost, angeben Angabe der Pflichtfelder (gekennzeichnet mit *) unter Punkt 1f) Informationen zum Handelspartner 12

13 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt Angabe der Pflichtfelder (gekennzeichnet mit *) unter Punkt 1g) Distributor Angabe der teilnehmenden Schule unter Punkt 2) und ggf. die Namen der teilnehmenden Einrichtungen 13

14 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt Angabe berechtigte PCs unter Punkt 3) hier sind PC-Anzahl = FTE Anzahl zu verstehen!!! muss identisch mit den Angaben auf der ersten Seite der Zutrittsvereinbarung sein! Angabe Studentenoption unter Punkt 4), hier zwei Möglichkeiten (mit/ ohne Student Option) Wenn Studentoption gewählt wird, dann die Anzahl nicht vergessen! 1. Möglichkeit 2. Möglichkeit 14

15 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt Angabe unter Punkt 5) Preislevel - beide Optionen möglich Angabe unter Punkt 6) Lizenzierter Zeitraum Angabe unter Punkt 7) Hinweis Qualifizierende Systemlizenzen 15

16 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Std. School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 16

17 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung Erste Seite: allgemeine Angaben, hier zwei Möglichkeiten (mit/ ohne Student Option) 1. Wenn im School Subscription Enrolment keine Angabe unter Punkt 4), Seite 4 gemacht wurde, bitte hier das Feld: Studenten-FTEs leer lassen 17

18 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung Erste Seite: allgemeine Angaben, hier zwei Möglichkeiten (mit/ ohne Student Option) 2. Wenn im School Subscription Enrolment eine Angabe unter Punkt 4), Seite 4 gemacht wurde, bitte hier das Feld: Studenten-FTEs identisch auffüllen 18

19 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung Zweite Seite, Punkt 3): Teilnehmende Einrichtungen, hier mehrere Möglichkeiten 1. Wenn im School Subscription Enrolment keine Angabe unter Punkt 2), Seite 3 gemacht wurde, bitte hier das Feld: Geben Sie die teilnehmenden Schule(n) an. identisch auffüllen an unserem Bsp. : Berufsschule Mustermann Marburg 19

20 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung Zweite Seite, Punkt 3): Teilnehmende Einrichtungen, hier mehrere Möglichkeiten 2. Wenn im School Subscription Enrolment eine Angabe mehrere Schulen unter Punkt 2), Seite 3 gemacht wurde, bitte hier das Feld: Geben Sie die teilnehmenden Schule(n) an. identisch auffüllen Bsp.: Landkreis Musterregion 20

21 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung Angaben Seite 5, Kundeninformation: Bitte Namen der Einrichtung komplett ausschreiben Bei Name: Vor und Zuname ausgeschrieben angeben Bei Titel: den Tätigkeitsbereich der unterschreibenden Person ausgeschrieben angeben Datum: TT.MM.JJJJ 21

22 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Standard School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 22

23 4. Standard School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt Das Standard School Qualifzierungsformblatt ist für Microsoft Irland Operations kein Pflichtdokument, aber dient Microsoft Education Team Germany zur Übersicht, was der Kunde bestellt haben möchte. Zur Überprüfung der zu bestellenden Produkteinheiten (mind. 50 Einheiten müssen bestellt werden), bitten wir Sie dieses Formblatt beizufügen. Anzahl der berechtigten PCs = Anzahl der FTEs an unserem Bsp. : Berufsschule Mustermann Marburg 1. Möglichkeit 23

24 4. Standard School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt Das Standard School Qualifzierungsformblatt ist für Microsoft Irland Operations kein Pflichtdokument, aber dient Microsoft Deutschland GmbH zur Übersicht, was der Kunde bestellt haben möchte. Zur Überprüfung der zu bestellenden Produkteinheiten (mind. 50 Einheiten müssen bestellt werden), bitten wir Sie dieses Formblatt beizufügen. Anzahl der berechtigten PCs = Anzahl der FTEs an unserem Bsp. : Berufsschule Mustermann Marburg 2. Möglichkeit 24

25 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Inhalte Vertragspaket 2010 School 3.5, Hauptdokumente: 1. Headersheet FWU 2. Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt 3. School Subscription Enrolment/ Beitrittsformblatt 4. Amendment/ Zutrittsvereinbarung 5. Standard School Qualifizierungsformblatt und manuelles Bestellformblatt 6. weitere Dokumente (Media Formblatt, etc.) 25

26 5. weitere Dokumente Campus and School Subscriptin-Rahmenvertag (FWU Rahmenvertrag) Formblatt für zusätzliche Kontaktpersonen Microsoft Campus and School Subcription- Rahmenvertrag Studentenlizensierung 26

27 Herausforderungen Vertragspaket 2010 School 3.5 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Abschluss von Zusatzvereinbarungen & der Prozess Prozess der Einreichung fertiger Verträge über Microsoft Deutschland GmbH oder Distributor Ansprechpartner für Rückfragen Q&A 27

28 Abschluss von Zusatzvereinbarungen & der Prozess 1. LAR und AER überprüfen Bezugsberechtigung Rückfragen bitte an LAR oder Distribution stellen LAR und AER bereiten Vertragsdokumente für Kunden vor, analog Beispiele Musterverträgen Das Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt wird vom LAR/ AER angelegt, s. Beispiele Musterverträgen (wichtig sind die Standardangaben!) Das Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt wird vom LAR/ AER über den Distributor beim Microsoft Education Team mit der Nachfrage bzgl. des Specials/ der Zusatzvereinbarung per Mail eingereicht 2. Microsoft Education Team Deutschland Microsoft Education Team bereitet die Zusatzvereinbarung vor und ergänzt das Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt mit einem individuellen SGN-/ CTM (Code) Microsoft Education Team holt die Bestätigung über das Microsoft Business Desk bei Microsoft Irland Operation Limited ein Microsoft Education Team verschickt das Program Sign Form/ Unterschriftenformblatt mit dem individuellen Code an den LAR/ AER/ Distributor 3. LAR und AER Der LAR/ AER/ Distributor reicht alle FWU-Vertragsdokumente beim Kunden zur Unterschrift ein (bitte in dreifacher Ausfertigung!) Nach Erhalt der Unterschrift werden alle Vertragsdokumente in Original entweder an Microsoft Education Team Germany oder an den Distributor in Original per Post eingeschickt s. hierzu Slide 32/33 28

29 Herausforderungen Vertragspaket 2010 School 3.5 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Abschluss von Zusatzvereinbarungen & der Prozess Prozess der Einreichung fertiger Verträge über Microsoft Deutschland GmbH oder Distributor Ansprechpartner für Rückfragen Q&A 29

30 Prozess der Einreichung fertiger Verträge über Microsoft Deutschland GmbH 1. Large Account Reseller (LAR) und Authorized Education Reseller (AER) überprüfen Bezugsberechtigung Rückfragen bitte an LAR oder Distribution stellen 2. LAR und AER bereiten Vertragsdokumente für Kunden vor Analog Beispiele Musterverträge Einsendung der Originalverträge (dreifach ausgedruckt) an: Microsoft Public Sector Education Team Germany Z. Hd. Frau Nicolette Simonis oder Frau Öznur Ece Konrad-Zuse-Straße 1,D Unterschleißheim Die Verträge werden über das Microsoft Education Team Germany an Microsoft Irland Operations Limited (MIOL) geschickt 3. Verträge werden von Microsoft Irland Operations Limited gebucht 4. LAR und AER kaufen über Distribution Distributor führt Bestellungen über MIOL ein 30

31 Prozess der Einreichung fertiger Verträge über den Distributor 1. Large Account Reseller (LAR) und Authorized Education Reseller (AER) überprüfen Bezugsberechtigung Rückfragen bitte an LAR oder Distribution stellen 2. LAR und AER bereiten Vertragsdokumente für Kunden vor Analog Beispiele Musterverträge Die Verträge werden durch den Distributor über das Call Login Tool (CLT- MS.Explore) an Microsoft Irland Operations Limited elektronisch übermittelt Verträge werden von Microsoft Irland Operations Limited gebucht ggf. Rückfrage über Microsoft Irland Operations Limited an Distributor/ Reseller 3. LAR und AER platzieren die Bestellungen über Distribution 31

32 Herausforderungen Vertragspaket 2010 School 3.5 Mustervertrag: Tipps für Angaben der Pflichtfelder in den Haupt- Vertragsdokumenten Abschluss von Zusatzvereinbarungen & der Prozess Prozess der Einreichung fertiger Verträge über Microsoft Deutschland GmbH oder Distributor Ansprechpartner für Rückfragen Q&A 32

33 Prozess der Einreichung fertiger Verträge über Microsoft Deutschland GmbH oder Distributor Microsoft Deutschland GmbH Bitte alle Anfragen (z. B. vertragsspezifische Rückfragen) über den Mail-Alias: einstellen Distributoren: Einsendung der Verträge an: Microsoft Public Sector Education Team Germany z. Hd. Frau Nicolette Simonis oder Frau Öznur Ece Konrad-Zuse-Straße 1,D Unterschleißheim Webseite für weitere Informationen: 33

School Subscription-Beitritt

School Subscription-Beitritt School Subscription-Beitritt Campus & School- Vertragsnummer (von der Microsoft-Gesellschaft oder vom Handelspartner auszufüllen) Nummer des Subscription-Beitritts (von der Microsoft-Gesellschaft auszufüllen)

Mehr

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft Dieses Schreiben erklärt die generellen Inhalte des Vertrages zwischen der FWU und Microsoft. Alle darüber hinaus gehenden Fragen zum Rahmenvertrag

Mehr

BMI / IBM Kooperationsvertrag - Beitrittserklärung

BMI / IBM Kooperationsvertrag - Beitrittserklärung BMI / IBM Kooperationsvertrag - Beitrittserklärung Bitte geben Sie alle geforderten Informationen zwecks Beantragung oder Berichtigung an. Der Beitritt zum BMI IBM Kooperationsvertrag und der Erwerb von

Mehr

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung

Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Microsoft Lizenzmobilität durch Software AssuranceFormblatt zur Lizenzüberprüfung Dieses Formblatt zur Lizenzüberprüfung (das Formblatt ) dient der Überprüfung, dass die unten angegebene Microsoft-Volumenlizenzgesellschaft

Mehr

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen

Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016. Verbesserte Konditionen bei Mietbeitritten mit jährlichen Zahlungen Rahmenvertrag zwischen dem Schweizer Medieninstitut für Bildung und Kultur (educa.ch) und Microsoft Unterzeichnet im September 2013, gültig ab August 2013 bis Ende Juli 2016 Flächendeckender, schweizweiter

Mehr

wkrenz@microsoft.com nsimonis@microsoft.com

wkrenz@microsoft.com nsimonis@microsoft.com wkrenz@microsoft.com nsimonis@microsoft.com Hintergrund Was im Detail wird sich ändern? Prozess für den Kunden Prozess für die Partner Registrierung als Partner Übermittlung von Validierungsanfragen Zeitrahmen

Mehr

FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Microsoft Kooperation Training für AER/ LAR Channel 25.10.2010

FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen. FWU-Microsoft Kooperation Training für AER/ LAR Channel 25.10.2010 FWU Rahmenvertrag für das Schulwesen FWU-Microsoft Kooperation Training für AER/ LAR Channel 25.10.2010 Agenda CASA School Modell Übersicht Herausforderungen des SAT bzw. der Schule CASA Rahmenvertrag

Mehr

FWU School-Kampagne. Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012

FWU School-Kampagne. Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012 FWU School-Kampagne Nicolette Simonis Licensing Sales Specialist Forschung & Lehre 24.02.2012 1 Generelle Informationen Microsoft Irland Operations Limited wird die Preisnachlässe immer auf die Einkaufspreisliste

Mehr

Leitfaden zur Lieferantenregistrierung und erste Schritte zum Erstellen eines Angebotes in einer Verhandlung

Leitfaden zur Lieferantenregistrierung und erste Schritte zum Erstellen eines Angebotes in einer Verhandlung Leitfaden zur Lieferantenregistrierung und erste Schritte zum Erstellen eines Angebotes in einer Verhandlung Version 1-2013 Kontakt: Customer Service Telefon: +49 (0) 351 43 958 538 Fax: +49 (0) 351 43

Mehr

Kurzanleitung zu Geventis. Registrierung in MIN Graduiertenschule (MINGS) und Promotionsstudium

Kurzanleitung zu Geventis. Registrierung in MIN Graduiertenschule (MINGS) und Promotionsstudium Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Kurzanleitung zu Geventis Registrierung in MIN Graduiertenschule (MINGS) und Promotionsstudium http://www.min.uni-hamburg.de/de/min-graduiertenschule.html

Mehr

b) Microsoft-Support von IuK-bezogenen Initiativen und Programmen der Hochschulen im Bildungssektor und

b) Microsoft-Support von IuK-bezogenen Initiativen und Programmen der Hochschulen im Bildungssektor und RAHMENVERTRAG IM BILDUNGSBEREICH DIESER RAHMENVERTRAG IM BILDUNGSBEREICH bezieht sich auf die Zusammenarbeit im Bereich Informationstechnologie (der Vertrag ) und wird am 15. Juni 2009 geschlossen. Er

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Bestimmungen. Ort* Trier Postleitzahl* 54293 Land* Deutschland Telefonnr. 0651 8103 490 Diese Kontaktperson ist ein Dritter (nicht die Einrichtung)

Bestimmungen. Ort* Trier Postleitzahl* 54293 Land* Deutschland Telefonnr. 0651 8103 490 Diese Kontaktperson ist ein Dritter (nicht die Einrichtung) Beitritt für Bildungslösungen Beitrittsnummer Von Microsoft auszufüllen Nummer des Früheren Beitritts (sofern zutreffend) Vom Partner auszufüllen Nummer des Qualifizierenden Beitritts (sofern zutreffend)

Mehr

Benutzeranleitung Service Desk Tool Erizone

Benutzeranleitung Service Desk Tool Erizone Benutzeranleitung Service Desk Tool Erizone Benutzeranleitung EriZone Seite 1 von 9 Ausgedruckt am 26.09.2014 Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Zweck des Dokuments... 3 2 EriZone Service Desk Portal... 3 2.1

Mehr

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren

Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Microsoft Windows Desktop-Betriebssysteme richtig lizenzieren Weitere Informationen zur Microsoft Lizenzierung finden Sie unter www.microsoft.de/licensing Microsoft Deutschland GmbH Konrad-Zuse-Straße

Mehr

Elektronische PLL-Antragsformulare 2011. Leitfaden für Antragsteller

Elektronische PLL-Antragsformulare 2011. Leitfaden für Antragsteller EUROPEAN COMMISSION Directorate-General for Education and Culture Lifelong Learning Programme Call 2011 Elektronische PLL-Antragsformulare 2011 Leitfaden für Antragsteller Inhaltsverzeichnis I. Einleitung...

Mehr

* Wählen Sie das Menü Championships, dann 2006 CIK Entry Forms.

* Wählen Sie das Menü Championships, dann 2006 CIK Entry Forms. * Wählen Sie das Menü Championships, dann 2006 CIK Entry Forms. * Wählen den Internet-Link Click here for all CIK-FIA Championship Entry Forms. SCHRITT 1 Anmeldung für einen Benutzernamen ( User ) und

Mehr

Benutzerantrag. Dokumenten Version 1.0. / 2012 2012-04-25 1 / 7 RI-RNV-10.0.1

Benutzerantrag. Dokumenten Version 1.0. / 2012 2012-04-25 1 / 7 RI-RNV-10.0.1 Benutzerantrag Dokumenten Version 1.0. / 2012 1 / 7 Inhalt 1 Benutzerantrag... 3 1.1 Kundendaten... 3 1.2 Benutzerdaten... 4 1.3 Signatur... 5 1.4 Ruf Intern... 5 1.5 Wichtige Informationen... 6 1.6 Koordinaten

Mehr

Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite

Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite Anleitung die ersten Schritte auf der neuen Webseite Auf den folgenden Seiten erhalten Sie eine kurze Anleitung zu den ersten Schritten auf unserer Webseite für die städtischen Freizeitangebote. Auf der

Mehr

1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.

1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura. 1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.6 22.1.2014 Diese Anleitung erklärt, wie Sie sich

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Leitfaden für ausländische Unternehmen, die eine grenzüberschreitende Dienstleistung in den französischen Départements erbringen.

Leitfaden für ausländische Unternehmen, die eine grenzüberschreitende Dienstleistung in den französischen Départements erbringen. Leitfaden für ausländische Unternehmen, die eine grenzüberschreitende Dienstleistung in den französischen Départements erbringen. Modalitäten der elektronischen Zusendung der Voraberklärungen der Entsendung

Mehr

20151209_Leitfaden für Lieferanten Leitfaden e-sourcing-plattform Gebrüder Weiss

20151209_Leitfaden für Lieferanten Leitfaden e-sourcing-plattform Gebrüder Weiss Leitfaden e-sourcing-plattform Gebrüder Weiss Version:. Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Anleitung zur Registrierung und Anmeldung 3 2.. Einladung zur Registrierung 3 2.2. Anmeldung 5 3. Lieferantenportal

Mehr

ANLEITUNG Leitfaden AnNo Text zum Elektronischen Versand an den ADAC

ANLEITUNG Leitfaden AnNo Text zum Elektronischen Versand an den ADAC ANLEITUNG Leitfaden AnNo Text zum Elektronischen Versand an den ADAC Version 1.0 INHALTSVERZEICHNIS Ihre Vorteile... 3 ADAC Deckungsanfrage... 4 ADAC Beratung einreichen... 15 ADAC Folgekorrespondenz...

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.51 29.3.2012 Diese Anleitung erklärt, wie man auf http://login.landwirtschaft.ch

Mehr

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Anwenderhandbuch

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Anwenderhandbuch Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online Anwenderhandbuch Leitfaden für Antragsteller im Unternehmen Version 1.1 Stand: März 2012 ComNetMedia AG IHK Frankfurt am Main ComNetMedia AG ComNetMedia

Mehr

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive ÖD Agenda Neuer BMI Rahmenvertrag ab 01.06.2015

Mehr

ECAS-ACCOUNT ANLEGEN PIC-CODE BEANTRAGEN

ECAS-ACCOUNT ANLEGEN PIC-CODE BEANTRAGEN ECAS-ACCOUNT ANLEGEN PIC-CODE BEANTRAGEN Anmelden Ihrer Einrichtung für Erasmus+ Projekte: + ECAS-Account anlegen + Einrichtung in URF registrieren + PIC-Code erhalten Wer muss sich über URF anmelden?

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung

Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung Anleitung Microsoft Select-Plus Registrierung Sehr geehrter co.tec-kunde, vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Microsoft Produkten. Für den Erstbezug von Select-Lizenzen ist es erforderlich, dass Sie

Mehr

Campus and School Subscription-Rahmenvertrag und School Subscription-Beitritt

Campus and School Subscription-Rahmenvertrag und School Subscription-Beitritt Campus and School Subscription-Rahmenvertrag und School Subscription-Beitritt Zusatzvereinbarung ID CTM- guidor-fwu Präambel Diese Zusatzvereinbarung wird zwischen FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft

Mehr

FAQ Voith Lieferantenportal. FAQ supplier portal 2014-07 1

FAQ Voith Lieferantenportal. FAQ supplier portal 2014-07 1 FAQ Voith Lieferantenportal 1 FAQ supplier portal 1. Wie loggen Sie sich in das Lieferantenportal ein? 2. Wie lautet Ihr Benutzername für das Lieferantenportal? 3. Wie können Sie Ihr Passwort für das Lieferantenportal

Mehr

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein.

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein. Nachdem Sie im World4You-Webmail ein Email-Konto eingerichtet haben, können Sie dieses auch mit den Email-Programmen Microsoft Outlook, Outlook Express oder Mozilla Thunderbird abrufen. Eine Übersicht

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

Anleitung Service App

Anleitung Service App Anleitung Service App 1. Allgemeine Funktionen Service Hauptmenü: o Erstellung einer Service-Meldung o Kurzanleitung zur Erstellung einer Service- Meldung o Link zur EMCO-TEST Homepage Meine Maschinen:

Mehr

Wenn Sie kein in seinen Rechten verletzter Inhaber von Schutzrechten sind, melden Sie rechteverletzende Artikel bitte unserem Sicherheitsteam:

Wenn Sie kein in seinen Rechten verletzter Inhaber von Schutzrechten sind, melden Sie rechteverletzende Artikel bitte unserem Sicherheitsteam: Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie sich um die Entfernung vermutlich rechteverletzender Angebote von unserem Marktplatz bemühen. Sollten Sie Inhaber gewerblicher Schutzrechte (z.b. Patente,

Mehr

Lehrstellenverwaltung im Lehrstellennachweis (LENA Betriebe)

Lehrstellenverwaltung im Lehrstellennachweis (LENA Betriebe) DEPARTEMENT BILDUNG, KULTUR UND SPORT Abteilung Berufsbildung und Mittelschule BENUTZERHANDBUCH Lehrstellenverwaltung im Lehrstellennachweis (LENA Betriebe) Version.3 Inhaltsverzeichnis. Online Schalter

Mehr

AKTUELLE VERTRAGSMODELLE BEI MICROSOFT: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

AKTUELLE VERTRAGSMODELLE BEI MICROSOFT: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst AKTUELLE VERTRAGSMODELLE BEI MICROSOFT: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive Öffentliche Auftraggeber Aktuelle Vertragsmodelle

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

Anleitung für IQES-Verantwortliche Persönliche Konten verwalten

Anleitung für IQES-Verantwortliche Persönliche Konten verwalten Anleitung für IQES-Verantwortliche Persönliche Konten verwalten Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net Anleitung Konto verwalten Seite 2

Mehr

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Kurzanleitung. Leitfaden zur Erstellung eines Vertrages Handelskammer Hamburg. Version 0.

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Kurzanleitung. Leitfaden zur Erstellung eines Vertrages Handelskammer Hamburg. Version 0. Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online Kurzanleitung Leitfaden zur Erstellung eines Vertrages Handelskammer Hamburg Version 0.1 Stand: Oktober 2009 ComNetMedia AG ComNetMedia AG Inhaltsverzeichnis

Mehr

MWST. Buchungsgruppen

MWST. Buchungsgruppen MWST und Buchungsgruppen in Microsoft Dynamics NAV (2013 R2) Angaben zum Dokument Autor Pablo Maurer Revidiert von Armin Brack Version Dynamics NAV 2013 R2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum 26.05.14

Mehr

Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer

Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer Ephorus Handbuch für Dozenten und Lehrer Einleitung Sehr geehrte Dozentin/ Lehrerin, sehr geehrter Dozent/ Lehrer, vielen Dank für das Herunterladen dieses Handbuchs. Es enthält Informationen über die

Mehr

Microsoft Office 365 und Office 365 ProPlus Benefit: Einführung und Begriffe. Microsoft Schweiz GmbH

Microsoft Office 365 und Office 365 ProPlus Benefit: Einführung und Begriffe. Microsoft Schweiz GmbH Microsoft Office 365 und Office 365 ProPlus Benefit: Einführung und Begriffe Microsoft Schweiz GmbH Was ist Office 365 für Bildungseinrichtungen? Kostenloser O365 E1 Plan Kostenpflichtiger O365 E3 Plan:

Mehr

Anleitung für Lehramtsstudierende. Anmeldung von Abschlussarbeiten

Anleitung für Lehramtsstudierende. Anmeldung von Abschlussarbeiten Anleitung für Lehramtsstudierende Anmeldung von Abschlussarbeiten Stand: Februar 2014 1 Liebe Studentinnen und Studenten, ab dem SoSe 2013 gibt es für alle Studiengänge ein Web basiertes Antragsverfahren

Mehr

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de

StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Anleitung zur Pflege des StudyDeal Accounts auf www.studydeal-hohenheim.de Wie Sie Ihre StudyDeals ganz einfach selber erstellen können! Inhaltsverzeichnis Wie komme ich zu meinen Zugangsdaten? 3 Login

Mehr

Océ Online Service. Registered User. Océ Deutschland GmbH CSS März 2012. Océ-Deutschland GmbH

Océ Online Service. Registered User. Océ Deutschland GmbH CSS März 2012. Océ-Deutschland GmbH CSS März 2012 Océ Online Service Registered User Der Inhalt dieses Dokumentes darf ohne vorherige schriftliche Erlaubnis durch die nicht (ganz oder teilweise) reproduziert, benutzt oder veröffentlicht

Mehr

Der Anmeldeprozess I. Über den Menüpunkt Vertriebe gelangen Sie zu folgenden Optionen

Der Anmeldeprozess I. Über den Menüpunkt Vertriebe gelangen Sie zu folgenden Optionen Der Anmeldeprozess I Über den Menüpunkt Vertriebe gelangen Sie zu folgenden Optionen Direkt zum Login Neuanmeldung Passwort vergessen Direkt zum Login : Bereits angemeldete Benutzer wählen sich mit ihrem

Mehr

Anleitung zur Selbstregistrierung und Benutzerverwaltung im GRW- Online-Portal

Anleitung zur Selbstregistrierung und Benutzerverwaltung im GRW- Online-Portal Anleitung zur Selbstregistrierung und Benutzerverwaltung im GRW- Online-Portal Allgemeine Hinweise Innerhalb des Online-Portals des BAFA werden verschiedene Anwendungen betrieben. Um einen Zugang zum GRW-Portal

Mehr

Inhalt. 1. Überblick. 2. Value Proposition. 3. Prozesse

Inhalt. 1. Überblick. 2. Value Proposition. 3. Prozesse Inhalt 1. Überblick 2. Value Proposition 3. Prozesse Überblick Im Dezember 2013 wurde das Microsoft Services Provider License Agreement (SPLA) im eagreements-tool implementiert. SPLA Reseller sind nun

Mehr

Die Online-Bewerbung. Stellensuche

Die Online-Bewerbung. Stellensuche Die Online-Bewerbung Herzlich willkommen auf dem Karriere-Portal der AOK NORDWEST bewerben Sie sich ab sofort ganz einfach online bei uns. Auf dieser Seite: erfahren Sie, welche Bewerber-Daten wir von

Mehr

eversteigerung Benutzerhandbuch

eversteigerung Benutzerhandbuch Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Ein- und Ausfuhr Version 4.0 Februar 2014 eversteigerung Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk Kapsch Carrier Solutions GmbH Kundenanleitung Tickets erstellen und bearbeiten 1 Das Helpdesk ist über folgende Webseite erreichbar https://support-neuss.kapschcarrier.com 2 Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

Antrag Qualitätssiegel des MedienCampus Bayern

Antrag Qualitätssiegel des MedienCampus Bayern des MedienCampus Bayern Für Antragsteller des Qualitätssiegels Qualitätssiegel des MedienCampus Bayern e. V. Aus- bzw. Fortbildungseinrichtungen im Medienbereich bzw. Medienunternehmen, die in der Ausbzw.

Mehr

Office Live-Modul Rental Agency

Office Live-Modul Rental Agency Office Live-Modul Rental Agency Was kann dieses Modul? Dieses Modul stellt dem User fast alle nützlichen Funktionen eines Verleihs zur Verfügung. Mit diesem Modul können sich User nach einer erhaltenen

Mehr

Leitfaden zur Erstellung eines Online-Antrages auf Anerkennung von Prüfungen gemäß 78 Universitätsgesetz 2002 in MEDonline

Leitfaden zur Erstellung eines Online-Antrages auf Anerkennung von Prüfungen gemäß 78 Universitätsgesetz 2002 in MEDonline Leitfaden zur Erstellung eines Online-Antrages auf Anerkennung von Prüfungen gemäß 78 Universitätsgesetz 2002 in MEDonline Welche Lehrveranstaltungen können anerkannt werden? Lehrveranstaltungen, die an

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

Wie erhalte ich meine Beitragsrechnung 2014? EINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG

Wie erhalte ich meine Beitragsrechnung 2014? EINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG Wie erhalte ich meine Beitragsrechnung 2014? EINE SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG Version 1.1, Erstellt von DL3FCG, 6.12.2013 Version 1.2, Erstellt von DARC-Geschäftsstelle, 10.12.2013 HINTERGRUND Der DARC

Mehr

Virtueller Campus. Sonja Orth, Rebekka Schmidt. Sonja Orth, Rebekka Schmidt

Virtueller Campus. Sonja Orth, Rebekka Schmidt. Sonja Orth, Rebekka Schmidt Dieser freundliche Ratgeber Virtueller Campus macht für Dummies Sie schlau zum Thema: Virtueller Didaktik der Campus Kunst Virtueller Campus 1 Sonja Orth, Rebekka Schmidt Inhaltsverzeichnis 1. NEUREGISTRIERUNG

Mehr

CP Academy. Kursanmeldung

CP Academy. Kursanmeldung CP Academy Kursanmeldung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. CP Academy Website öffnen... 3 2. Die Bereiche der Website... 4 3. Anmeldung über den Kurskalender... 5 Kursdetails... 6 Anmeldeformular...

Mehr

Red Hat Subscription Center E Mail Benachrichtigung. Zusammenfassung:

Red Hat Subscription Center E Mail Benachrichtigung. Zusammenfassung: Red Hat Subscription Center E Mail Benachrichtigung E Mail Benachrichtigungsprozeß Prozeßdiagramm Auslieferungsbestätigung des Distributors Auslieferungsbestätigung des Resellers Benachrichtigung des Kunden

Mehr

Nutzerhandbuch für die Einreichung von Daten

Nutzerhandbuch für die Einreichung von Daten Nutzerhandbuch für die Einreichung von Daten Teil 15 - Veröffentlichung von Informationen: Anleitung zum Ermitteln der Angaben im Registrierungsdossier, die auf der ECHA-Website veröffentlicht werden Technischer

Mehr

Installation und Nutzung von Thomson Reuters EIKON und Datastream for Office

Installation und Nutzung von Thomson Reuters EIKON und Datastream for Office Installation und Nutzung von Thomson Reuters EIKON und Datastream for Office Michael Surkau IVV2 Universitätsstr. 14-16 D-48143 Münster Version: 0.9 Datum: 2015-06-18 Inhalt Thomson Reuters EIKON... 2

Mehr

Anleitung Bau-Plattform Planer

Anleitung Bau-Plattform Planer Anleitung Bau-Plattform Planer Schritt für Schritt Die Benutzung der Bauplattform ist kostenlos für: - die Planer mit und Wartungsabonnement - die Unternehmer, die zur Angebotseinreichung eingeladen sind

Mehr

Anleitung. Service Help Desk - Webportal. Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Ver. 3.1.1 / Oktober 2014

Anleitung. Service Help Desk - Webportal. Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement. Ver. 3.1.1 / Oktober 2014 Ver. 3.1.1 / Oktober 2014 Service Help Desk - Webportal Anleitung Aus dem Inhalt: Anmelden Kennwort ändern Meldung erfassen Dateianhänge Meldung bearbeiten Dezernat 5 Gebäude- und Liegenschaftsmanagement

Mehr

SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager

SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager SBB Businessmanager Die Anleitung für den Travelmanager Als Travelmanager sind Sie die Hauptansprechperson der SBB und für die organisatorische Führung der Buchungsplattform SBB Businesstravel verantwortlich.

Mehr

Berufsausbildungsvertrag. Kurzanleitung BABV Online

Berufsausbildungsvertrag. Kurzanleitung BABV Online Berufsausbildungsvertrag Kurzanleitung BABV Online Start der Anwendung Der Start der Anwendung erfolgt über Java Webstart. 1. Gehen Sie in Ihrem Web-Browser auf die Webseite: http://babvonline.ihk.de 2.

Mehr

EMAILSHIP BEDIENUNGSANLEITUNG

EMAILSHIP BEDIENUNGSANLEITUNG EMAILSHIP BEDIENUNGSANLEITUNG DHL EMAILSHIP IST SCHNELL UND EINFACH ZU BEDIENEN. DHL emailship ist ein einfach zu bedienendes elektronisches Versandwerkzeug von DHL Express. Mehrfach verwendbare PDF-Formulare

Mehr

AM.portal Handlingsbroschüre Aufträge anlegen und bearbeiten

AM.portal Handlingsbroschüre Aufträge anlegen und bearbeiten AM Elektronisches Auftragsmanagement AM.portal Handlingsbroschüre Aufträge anlegen und bearbeiten (Stand 12.2014) Unternehmensbereich Post ecommerce Parcel (PeP) Worum geht es in dieser Handlingsbroschüre?

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Präsentiert. Die Anleitung zum PAYEER ewallet. Registrieren, verifizieren & Geld einzahlen und senden inklusive attraktives Bonusprogramm

Präsentiert. Die Anleitung zum PAYEER ewallet. Registrieren, verifizieren & Geld einzahlen und senden inklusive attraktives Bonusprogramm Präsentiert Die Anleitung zum PAYEER ewallet Registrieren, verifizieren & Geld einzahlen und senden inklusive attraktives Bonusprogramm Wir besuchen die Seite von PAYEER und klicken oben rechts auf Sign

Mehr

xt:commerce Inhalt: 1) Zusammenfassung der Daten Schnelleinstieg

xt:commerce Inhalt: 1) Zusammenfassung der Daten Schnelleinstieg xt:commerce Schnelleinstieg Dieses Dokument gibt eine kurze Einführung über die wichtigsten Funktionen im Shopsystem xt:commerce. Ein detailliertes Anwenderhandbuch finden Sie hier: www.snyware.com/download/xtcommerce_anleitung.pdf

Mehr

Kurzanleitung zur Installation

Kurzanleitung zur Installation Kurzanleitung zur Installation Installation und Konfiguration eines Routers für die Einwahl in das Internet und Anschluss eines Telefones für Internet-Telefonie. Stand 24.09.2008 Für die Nutzung weiterführender

Mehr

Die hierzu benötigten Zugangsinformationen (ausgenommen Ihr persönliches Kennwort) finden Sie in der Tabelle unterhalb dieses Textes.

Die hierzu benötigten Zugangsinformationen (ausgenommen Ihr persönliches Kennwort) finden Sie in der Tabelle unterhalb dieses Textes. Page 1 of 6 E-MAIL ANLEITUNG Nachfolgend möchten wir Ihnen eine detailierte Hilfestellung an die Hand geben, mit der Sie in der Lage sind in wenigen Schritten Ihr E-Mail Konto in Microsoft Outlook, bzw.

Mehr

... all-connect. Administration mail-connect Kurzanleitung. we are connecting. Administration mail-connect Kurzanleitung

... all-connect. Administration mail-connect Kurzanleitung. we are connecting. Administration mail-connect Kurzanleitung Administration mail-connect Administration mail-connect Im neuen E-Mail-Management von all-connect können Sie neben POP3/IMAP-Konten und E-Mail-Weiterleitungen auch Autoresponder, Sammelaccounts und Verteilergruppen

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Sonder-Info-Mail Erasmus+ Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Sonder-Info-Mail Erasmus+ Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Sonder-Info-Mail Erasmus+ Bachelor BWL Übersicht Info-Mails 4. Semester 1. Info-Mail: Anmeldeunterlagen Gastuniversität 2. Info-Mail: Kursabsprache: Kursrecherche 3.

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller

Dokumentation: Erste Schritte für Reseller pd-admin v4.x Dokumentation: Erste Schritte für Reseller 2004-2007 Bradler & Krantz GmbH & Co. KG Kurt-Schumacher-Platz 9 44787 Bochum 1 Einleitung Diese Anleitung ist für Reseller gedacht, die für Ihre

Mehr

Fotostammtisch-Schaumburg

Fotostammtisch-Schaumburg Der Anfang zur Benutzung der Web Seite! Alles ums Anmelden und Registrieren 1. Startseite 2. Registrieren 2.1 Registrieren als Mitglied unser Stammtischseite Wie im Bild markiert jetzt auf das Rote Register

Mehr

Schritt für Schritt durch Stiftungen online :

Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Schritt für Schritt durch Stiftungen online : Stiftungen online ist ein Service, den der Bundesverband Deutscher Stiftungen seinen Mitgliedern bietet. Mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort)

Mehr

Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas

Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas Anleitung für die Job- und Praktikumsbörse der Caritas Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Zugang zur Job- und Praktikumsbörse... 2 2.1 Login... 2 2.2 Übersicht

Mehr

Wissenschaftspreis der Kooperationen 2012 Bewerbungsbogen

Wissenschaftspreis der Kooperationen 2012 Bewerbungsbogen Wissenschaftspreis der Kooperationen 2012 Bewerbungsbogen Bitte senden Sie uns die folgenden Dokumente und den beigefügten Bewerbungsbogen bis spätestens zum 30. September 2011 vollständig ausgefüllt per

Mehr

BILDUNG 21 Nutzerleitfaden für Lernende

BILDUNG 21 Nutzerleitfaden für Lernende BILDUNG 21 Nutzerleitfaden für Lernende Version 0.3 Michael Seidel und Dr. Siegfried Mauch Februar 2007 Führungsakademie Baden-Württemberg Hans-Thoma-Str. 1 76133 Karlsruhe Telefon: (07 21) 926-6605 E-Mail:

Mehr

Einleitung Grundlage für die Erstellung der Berichte ist Ihr genehmigter Projektantrag.

Einleitung Grundlage für die Erstellung der Berichte ist Ihr genehmigter Projektantrag. Leonardo da Vinci Innovationstransfer (TOI) Vorgehen zur Einreichung von Zwischen- und Schlussberichten Einleitung Grundlage für die Erstellung der Berichte ist Ihr genehmigter Projektantrag. Der Zwischenbericht

Mehr

HSG TALENTS CONFERENCE 2014

HSG TALENTS CONFERENCE 2014 Leitfaden zur Detailbuchung Auch dieses Jahr erfolgt der Buchungsprozess online. Dieser Leitfaden soll Ihnen den Ablauf verdeutlichen, damit Sie diesen Prozess optimal gestalten können. Wir bitten Sie

Mehr

Anleitung zum Bestellformular für Geschäftsdrucksachen UZH

Anleitung zum Bestellformular für Geschäftsdrucksachen UZH Anleitung zum Bestellformular für Geschäftsdrucksachen UZH Wählen Sie zurück ein Thema zur Übersicht durch Anklicken Auftraggeber/ Rechnungsadresse Erfassung der administrativen Angaben des Auftraggebers

Mehr

MAILADMIN. Verwaltung Ihrer Emailkonten mit dem Online-Tool: INHALT. 1. Anmeldung. 2. Das MAILADMIN Menü. 3. Die Domain Einstellungen

MAILADMIN. Verwaltung Ihrer Emailkonten mit dem Online-Tool: INHALT. 1. Anmeldung. 2. Das MAILADMIN Menü. 3. Die Domain Einstellungen Verwaltung Ihrer Emailkonten mit dem Online-Tool: MAILADMIN INHALT 1. Anmeldung 2. Das MAILADMIN Menü 3. Die Domain Einstellungen 3.1 Catch-all adress: 3.2 Die Signature (Unterschrift): 4. Accounts (Postfächer

Mehr

Login in die KPH Mailadministration... 2. Wechsel auf Weiterleitung... 3. Eintragen der Weiterleitung... 4. Änderungen bestätigen...

Login in die KPH Mailadministration... 2. Wechsel auf Weiterleitung... 3. Eintragen der Weiterleitung... 4. Änderungen bestätigen... Einrichtung der Weiterleitung auf live@edu Mail-System der KPH Wien/Krems Die KPH Wien/Krems stellt Lehrenden und Verwaltungspersonal die Möglichkeit einer Nutzung von live@edu parallel zum bereits existierenden

Mehr

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service Transnationale Bildung Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland (TNB-Studienangebote) Während Sie im DAAD-Portal unter

Mehr

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 FAQ Inhalt Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 1. Wo finde ich eine Übersicht über all meine Reisen?... 2 2. Wie beantrage ich einen Vorschuss?... 2 3. Kann ich Belege, die nicht mit einer Reise

Mehr

Einen Klick schneller zum Ziel! Ihre Onlinebewerbung bei der REWE Group

Einen Klick schneller zum Ziel! Ihre Onlinebewerbung bei der REWE Group Einen Klick schneller zum Ziel! Ihre Onlinebewerbung bei der REWE Group Kurzanleitung Ihre Onlinebewerbung Sie haben Ihr Ziel vor Augen? Dann ist unsere Onlinebewerbung genau das Richtige für Sie. Denn

Mehr

Partnerportal Installateure Registrierung

Partnerportal Installateure Registrierung Partnerportal Installateure Registrierung Ein Tochterunternehmen der Süwag Energie AG Allgemeine Hinweise Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie sich als Nutzer für das Partnerportal Installateure registrieren

Mehr

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft

FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Microsoft FAQ zum Rahmenvertrag zwischen FWU ggmbh und Micrsft Dieses Schreiben erklärt die generellen Inhalte des Vertrages zwischen der FWU und Micrsft. Alle darüber hinaus gehenden Fragen zum Rahmenvertrag werden

Mehr

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows)

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Eine Installationsanleitung für Write-N-Cite 4 finden Sie unter http://www.ulb.uni-muenster.de/literaturverwaltung/refworks/write-n-cite.html. Schritt

Mehr

Unternehmensweite Standardisierung

Unternehmensweite Standardisierung Unternehmensweite Standardisierung Was erwarten Großkunden von einem Lizenzprogramm? Der Preis sollte das Abnahmevolumen widerspiegeln Besseren Budgetplanung und sicherheit. Welche Lösung bietet Microsoft

Mehr

MICROSOFT WORD 2007 SERIENBRIEFE

MICROSOFT WORD 2007 SERIENBRIEFE MICROSOFT WORD 2007 SERIENBRIEFE Das Prinzip des Seriendrucks Ein Serienbrief besteht aus zwei Dokumenten Dem Hauptdokument und Der Datenquelle Durch die Verknüpfung des HAUPTDOKUMENTES mit der DATENQUELLE

Mehr

Kundenportal. init consulting AG. SAP Business One. Zugangsvoraussetzungen Support Desk Knowledge Base Supportvorgänge erfassen, bearbeiten & drucken

Kundenportal. init consulting AG. SAP Business One. Zugangsvoraussetzungen Support Desk Knowledge Base Supportvorgänge erfassen, bearbeiten & drucken Kundenportal SAP Business One Zugangsvoraussetzungen Support Desk Knowledge Base Supportvorgänge erfassen, bearbeiten & drucken Seite 1 von 9 21.11.2008 KUNDENPORTAL SAP BUSINESS ONE Um auf das Kundenportal

Mehr