Fünf-Minuten <div> Anlage mit KompoZer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fünf-Minuten <div> Anlage mit KompoZer"

Transkript

1 Fünf-Minuten <div> Anlage mit KompoZer Fabien Cazenave (Kazé), KompoZer entwickler. Warum <div> statt <table>? Ertes <div> Layout «from scratch» Neue Seite erstellen Menü-Listen einfügen Erstes Menü und erstes Style Regel Zweites Menü Header und Footer Inhalt Haupt Container: <body> Element Speichern ;-) Präsentierung von CaScadeS Einziges Stylesheet für alle Seiten vom Website Übung: Anlage des ganzen Website ändern Andere Stylesheet Beispiele: KazGarden Project Further Reading Warum <div> statt <table>? Viele Webmeisters verwenden Tabellen für ihre Layout. Das bringt aber nur Nachteile: das Quell-Text wird sehr schwierig zu lesen und bearbeiten; wenn man das Layout ändern will, sollen alle Seites bearbeiten werden; es ist viel schwieriger, grafike Elementen einzufügen; für Blinder sind die Seiten sehr unangenehm zu besuchen. Das bedeutet aber nicht, daß <table> nie mehr verwenden sollen, sondern daß <table> nur für Tabellen gedacht sind! Diese <table> Layouts sind eine Gewohnheitssache, die von den ersten Versionen von Internet Explorer und Netscape kam, wann es noch kein CSS gab. Jetzt können aber alle Web Browsers gut genug CSS (sogar IE6!), um das HTML Inhalt von den Anlage und Style zu trennen. Das bringt die folgende Vorteile: das HTML Quell-Text bleibt sehr einfach zu lesen und bearbeiten; die CSS Datei(en) wird (werden) nur einmal vom Browser geladen; alle Seiten verwenden genau die gleiche Anlage; die Anlage vom ganzen Website kann bearbeitet werden, ohne HTML Dateien zu ändern: für den Webmaster ist das einfacher und viel schneller, besonders wenn es viele Seiten gibt. Das kann schon schwieriger als <table> Anlage aussehen; das ist bestimmt eine ganz andere Weise, Web Siten zu entwickeln. WYSIWYG-Editoren wie DreamWeaver oder KompoZer machen es aber einfach, moderne <div> Layouts zu bauen. Ertes <div> Layout «from scratch» Nehmen wir eine klassiche 3-columns Anlage als Beispiel. KompoZer wird verwendet; es kann vom offiziellen Website heruntergeladen werden: Neue Seite erstellen 1 von :54

2 2 von :54 KompoZer starten und fünf Linie einfügen: Titel Menü 1 Menü 2 Inhalt Unterschrift Dann für jede Linie: in der Linie clicken; «Generic container (div)» als Absatzformat wählen; eine gepunkte rote Begrenzung wird im Fenster angezeigt, und ein <div> Tag kommt jetzt in der Statuszeile. Das Fenster sollte jetzt so aussehen: Nota: die roten Begrenzungen sind nur im normalen Ansicht sichtbar, nicht im Vorschau Ansicht oder im Browser. Menü-Listen einfügen Wichtiger Punkt: als Menü werden wir auch keine Tabelle verwenden, sondern ganz einfache Link Listen. Diese Liste machen mehr Sinn im HTML Struktur und erlauben viele CSS Layouts:

3 3 von :54 Erstes Menü und erstes Style Regel im «Menü 1» Block clicken; in der Statuszeile am <div> Tag rechts-clicken und «Inline Styles» wählen: «Box» Tab wählen: Puffer Eigenschaft als «Links» setzen Breite: 150px

4 4 von :54 «Allgemein» Tab wählen und «Extrahieren und allgemeinen Style anlegen» clicken: Element als «menu1» nennen und OK clicken. Das «Menü 1» Block kriegt jetzt ein ID attribute (das in der Statuszeile angezeigt wird) und ein allgemeines Style Regel wurde gerade dafür gelegt. Zweites Menü Jetzt soll das zweites Menü nach rechts, das ist fast das gleiche. im «Menü 2» Block clicken; in der Statuszeile am <div> Tag rechts-clicken und «Inline Styles» wählen; «box» Tab wählen: Puffer Eigenschaft als «Rechts» setzen Breite: 150px «Allgemein» Tab wählen, «Extrahieren und allgemeinen Style anlegen» clicken, Element als «menu2»

5 5 von :54 nennen und OK clicken. Das Ergebnis sollte jetzt so aussehen: Header und Footer Das Unterschrift Block sollte natürlich nicht zwischen den Menü Blocks sondern am Ende von der Seite sein; dafür sollen wir jetzt ein neues Style Regel mit der «Aufhebung» Eigenschaft setzen. im «Unterschrift» Block clicken; in der Statuszeile am <div> Tag rechts-clicken und «Inline Styles» wählen; «Box» Tab wählen, «Aufhebung» Eigenschaft als «beides» setzen; 5. man darf natürlich ein paar andere Style Eigenschaften verwenden; in diesem Beispiel habe ich einen blauen Hintergrund mit weissem Text gewählt; «Allgemein» Tab wählen, «Extrahieren und allgemeinen Style anlegen» clicken, Element als «footer» nennen und OK clicken.

6 6 von :54 Das Titel block ist ein sehr wichtiger Teil von der Web-Seite. Das ist was Besucher erst sehen, man sollte das Website damit in einem Augenblick erkennen. Fürs Beispiel werden nur Text und Farbe Eigenschaften gesetzt, aber GIMP Users sollten hier ein schönes Bild machen und als Hitergrund setzen. im «Titel» Block clicken; in der Statuszeile am <div> Tag rechts-clicken und «Inline Styles» wählen; «Hintergrund» Tab clicken, Farbe und/oder Bild wählen; «Text» Tab clicken und Eigenschaften anpassen; 5. «Allgemein» Tab wählen, «Extrahieren und allgemeinen Style anlegen» clicken, Element als «header» nennen und OK clicken. Inhalt Irgendwann wird das Inhalt gefüllt werden. Wenn man aber am Layout arbeitet, ist es besser ein Text zu wählen, das

7 7 von :54 gar nichts bedeutet, sodaß man sich nicht am Inhalt sondern am Layout konzentrieren kann. Das «Lorem ipsum...» Text ist perfect dafür, es gibt sogar eine LoremIpsum Erweiterung für KompoZer. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium, totam rem aperiam, eaque ipsa quae ab illo inventore veritatis et quasi architecto beatae vitae dicta sunt explicabo. Nemo enim ipsam voluptatem quia voluptas sit aspernatur aut odit aut fugit, sed quia consequuntur magni dolores eos qui ratione voluptatem sequi nesciunt. Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum quia dolor sit amet, consectetur, adipisci velit, sed quia non numquam eius modi tempora incidunt ut labore et dolore magnam aliquam quaerat voluptatem. Wenn dieser Text eingefügt wird, kommt ein neues Problem: Die Lösung ist ganz einfach: das «Inhalt» Block soll bloß Außenabstände haben, die breiter als die «Menü» Blocks sind. im «Inhalt» Block clicken; in der Statuszeile am <div> Tag rechts-clicken und «Inline Styles» wählen; «Box» Tab clicken, «Außenabstand» Eigenschaften verwenden:

8 8 von :54 «Allgemein» Tab wählen, «Extrahieren und allgemeinen Style anlegen» clicken, Element als «content» nennen und OK clicken. Jetzt soll es besser aussehen:

9 9 von :54 Haupt Container: <body> Element Dieses Layout füllt die ganze Breite vom Browser Fenster ('liquid layout'). Das kann praktisch sein, aber mit modernen Monitors (zb. 1680*1050) wird das Inhalt schwieriger zu lesen werden; viele Webmasters verwenden also lieber feste Breiten( 'fixed-width layout') und zentrieren die Seite im Browser. Das war 10 Jahre her mit <table> und <center> Elements geschafft; das kann man heutzutage viel einfacher mit einem Style Regel an <body> tun. Beispiel: in der Statuszeile am <body> Tag rechts-clicken und «Inline Styles» wählen; «Box» Tab clicken: Breite: 760px; Außenabstand, rechts und links: auto (das wird <body> im Fenster zentrieren)

10 10 von :54 «Begrenzungen» Tab clicken und eine Begrenzung definieren (); «Allgemein» Tab wählen, «Extrahieren und allgemeinen Style anlegen» clicken, «alle Elemente des gleichen Elemententyps» clicken und OK clicken. Aufpassen: diesmal ist es nützlos, das Element zu nennen, weil es nur ein <body> Element gibt.

11 11 von :54 Speichern ;-) Alle Anlage und Style Eigenschaften wurden in einem internem CSS Stylesheet gespeichert; das HTML QuellText ist sauber und liesbar geblieben, die CSS Eigenschaften liegen in einem <style> Element; die Seite wird von allen Browsern correct gelesen. Das Website hat also einen guten Abfahrt genommen. :-) Präsentierung von CaScadeS KompoZer enthält ein CSS Editor, CaScadeS. Dieses Tool ist relativ einfach zu verwenden und erlaubt CSS Stylesheets zu bearbeiten, ohne die ganze CSS Syntax kennen zu müssen. Einziges Stylesheet für alle Seiten vom Website CaScadeS aufmachen: [F11] drücken oder CasCadeS icon clicken;

12 12 von :54 im linken Teil erkennt man alle Regel, die früher definiert wurden. 5. «Stylesheet exportieren und auf externes Stylesheet umstellen» clicken; Stylesheet als «style.css» speichern; CaScadeS zumachen («OK» clicken); HTML Dokument als «layout.html» speichern. Das Stylesheet wird exportiert und kann jetzt von allen Seiten des Websites verwendet werden. Das «layout.html» Dokument sollte jetzt als Modell für alle andere Seiten verwenden werden. Übung: Anlage des ganzen Website ändern In diesem Beispiel wird das erste Menü horizontal unter dem Titel gelegt. Mit dem Datei-Explorer, eine Copie von «style.css» machen (zb. style-3col.css); CaScadeS aufmachen; «#menu1» Regel bearbeiten: #menu1 clicken; «Hintergrund» Tab: Farbe: #9999ff «Box» Tab: Puffer: nicht angegeben; Breite: 100%; Innenabstand Unten: 1em «Hintergrund» Tab clicken und eine Hintergrund Farbe wählen (hier: #9999ff) Menü-Liste horizontal liegen: neues Regel einfügen: Style Button clicken und «#menu1 li» Regel erstellen; dieses Regel gilt für alle List-Elemente im «menu1» Block;

13 13 von :54 «Listen» Tab: Listentyp (Stil): kein «Box» Tab: Puffer: links; Außenabstand links: 25px «content» Regel anpassen: «Box» Tab: Außenabstand links: 0 CaScadeS zumachen: die externe Stylesheet wird gespeichert.

14 14 von :54 Das HTML Document wird absolut nicht geändert. Alle HTML Seiten vom Website nehmen jetzt die neue Anlage. Nur eine CSS Datei soll hochgeladen werden. Andere Stylesheet Beispiele: KazGarden Project Mit dieser einfachen HTML-Struktur gibt es viele Anlage Möglichkeiten. Das KazGarden Project wurde von Eleanora in Gimp-Werkstatt gestartet; es soll noch weiter entwickeln, aber es zeigt schon ein paar Beispiele von originalen Anlagen, die mit dieser HTML-Struktur verwenden werden können. Dieses Project wird dank seinen Contributors wachsen: entwickeln Sie ihre eigene Stylesheet und Grafiken, und schlagen Sie ihres Template vor. Further Reading Listamatic: (en) «One list, many options.» Ein Muß. Diese Menü Beispiele verwenden die gleiche HTML Struktur. Zen Garden: Das Referenz für erfahrenere Users. Die HTML Struktur und CSS Stylesheet sind komplizierter als hier, aber es gibt viele sehr schöne Templates.

Informationszentrum für Touristen oder Gäste

Informationszentrum für Touristen oder Gäste 11. 01. 2016 09:36:28 Allgemeines Titel der Umfrage Informationszentrum für Touristen oder Gäste Autor Richard Žižka Sprache der Umfrage Deutsch Öffentliche Web-Adresse der Umfrage (URL) http://www.survio.com/survey/d/x2d7w9l8e4f8u4i5j

Mehr

Typo & Layout CHRISTOPH RAUSCHER

Typo & Layout CHRISTOPH RAUSCHER Typo & Layout CHRISTOPH RAUSCHER Typo & Layout CHRISTOPH RAUSCHER Interface Design, Berlin www.christowski.de mail@christowski.de ? WORUM ES HEUTE GEHT Schrift & Buchstaben Texte & Inhalte Layout & Grundwissen

Mehr

Mobile UX Konzepte: Wie man vermeidet, vom User gehasst zu werden. Johannes Fahrenkrug @jfahrenkrug springenwerk.com

Mobile UX Konzepte: Wie man vermeidet, vom User gehasst zu werden. Johannes Fahrenkrug @jfahrenkrug springenwerk.com Mobile UX Konzepte: Wie man vermeidet, vom User gehasst zu werden Johannes Fahrenkrug @jfahrenkrug springenwerk.com : t, u Johannes Fahrenkrug @jfahrenkrug springenwerk.com Was User hassen 10 Wege, nicht

Mehr

Handhaben von Problemen mit Kivitendo

Handhaben von Problemen mit Kivitendo Handhaben von Problemen mit Kivitendo Fehler Eingrenzen, Bugreports erstellen, Ruhe bewahren Wulf Coulmann selbstständiger Kaufmann Berlin 11.10.2012 Wulf () Handhaben von Problemen mit Kivitendo 11.10.2012

Mehr

kleine Designhilfe Logo Schrift Farbe Das Facettenkreuz als grafisches Element Anwendungen

kleine Designhilfe Logo Schrift Farbe Das Facettenkreuz als grafisches Element Anwendungen kleine Designhilfe Logo Schrift Farbe Das Facettenkreuz als grafisches Element Anwendungen Das Erscheinungsbild der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau 1 (Matth. 6,22) Kirche darf sich nicht verstecken,

Mehr

S e m i n a r a r b e i t im Wissenschaftspropädeutischen Seminar Pseudo Latin Languages

S e m i n a r a r b e i t im Wissenschaftspropädeutischen Seminar Pseudo Latin Languages Lorem-Ipsum-Test-Gymnasium Abiturjahrgang 2014 Qualifikationsphase S e m i n a r a r b e i t im Wissenschaftspropädeutischen Seminar Pseudo Latin Languages Lorem Ipsum Verfasser: Leitfach: Seminarleiter:

Mehr

IN 4 SCHRITTEN ZU IHREM TROI

IN 4 SCHRITTEN ZU IHREM TROI IN 4 SCHRITTEN ZU IHREM TROI EINRICHTEN Die Einrichtung Ihrer Software erfolgt in vier Schritten. Das Besondere daran: Sie selbst bestimmen den Zeitpunkt und die Reihenfolge der beschriebenen Schritte.

Mehr

Schuldrecht I (Vertragsschuldverhältnisse) 41 - Klausurvorbereitung

Schuldrecht I (Vertragsschuldverhältnisse) 41 - Klausurvorbereitung Schuldrecht I (Vertragsschuldverhältnisse) 41 - Klausurvorbereitung Prof. Dr. Michael Beurskens, LL.M. (Gew. Rechtsschutz), LL.M. (University of Chicago), Attorney at Law (New York) Was behandeln wir heute?

Mehr

mittelstand Der Handel & HORIZONT Das Magazin von der Handel und Horizont Jetzt gezielt die Hidden Champions von Ihrem Angebot überzeugen!

mittelstand Der Handel & HORIZONT Das Magazin von der Handel und Horizont Jetzt gezielt die Hidden Champions von Ihrem Angebot überzeugen! Der Handel & HORIZONT PRÄSENTIEREN m 2 marketing im mittelstand Jetzt gezielt die Hidden Champions von Ihrem Angebot überzeugen! Das Magazin von der Handel und Horizont Marketing im Mittelstand. Ein Magazin

Mehr

Web-basierte Anwendungssysteme XHTML- CSS

Web-basierte Anwendungssysteme XHTML- CSS Web-basierte Anwendungssysteme XHTML- CSS Prof. Dr. Sergej Alekseev (alekseev@fb2.fra-uas.de) Prof. Dr. Armin Lehmann (lehmann@e-technik.org) Fachbereich 2 Informatik und Ingenieurwissenschaften Wissen

Mehr

Hypertext Markup Language (HTML) Stefan Rothe, Thomas Jampen

Hypertext Markup Language (HTML) Stefan Rothe, Thomas Jampen Hypertext Markup Language (HTML) Stefan Rothe, Thomas Jampen 2013 09 13 Rechtliche Hinweise Dieses Werk von Stefan Rothe steht unter einer Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 License. Zudem verzichtet

Mehr

17. Rekursion 2. Bau eines Taschenrechners, Formale Grammatiken, Ströme, Backus Naur Form (BNF), Parsen

17. Rekursion 2. Bau eines Taschenrechners, Formale Grammatiken, Ströme, Backus Naur Form (BNF), Parsen 507 17. Rekursion 2 Bau eines Taschenrechners, Formale Grammatiken, Ströme, Backus Naur Form (BNF), Parsen Taschenrechner 508 Beispiel Eingabe: 3 + 5 Ausgabe: 8 Binäre Operatoren +, -, *, / und Zahlen

Mehr

Hier steht die Headline. Hier steht die Subline.

Hier steht die Headline. Hier steht die Subline. www.idenko.de info@idenko.de Hier steht die Headline. Hier steht die Subline. www.clariant.com Clariant International AG Rothausstrasse 61 4132 Muttenz 1 Schweiz 14. Juli 2006 Clariant International AG

Mehr

Gestaltungsgesetze finden

Gestaltungsgesetze finden Technische Dokumentation Grundlagen der visuellen Arbeit Gesetze der Gestaltung Von Lutz Dieffenbach Die Gestaltungsgesetze erklären, wie die bewusste und unbewusste Wahrnehmung von Menschen abläuft. Wie

Mehr

The Future of Energy is Here

The Future of Energy is Here PHOTOVOLTAIK-ANLAGEN FÜR DAS HAUS FÜR FIRMEN INVESTITIONEN time for solar energy is now The Future of Energy is Here Das Unternehmen REMOR Solar beschäftigt sich seit 2007 mit der Herstellung der Befestigungssysteme

Mehr

XSL-FO Formatting/Flow Objects

XSL-FO Formatting/Flow Objects Aufbauend auf XLST und CSS XSL-FO Formatting/Flow Objects Julian Raschke 1 Motivation Wir haben strukturierte XML-Daten Wir sollen diese ansehnlich drucken! Und: Consider that a single

Mehr

Titel der Arbeit. Untertitel (auch über mehrere Zeilen) Diplomarbeit

Titel der Arbeit. Untertitel (auch über mehrere Zeilen) Diplomarbeit Titel der Arbeit Untertitel (auch über mehrere Zeilen) Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen Grades eines Magisters / einer Magistra der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften eingereicht bei Herrn

Mehr

Tipps und Tricks. für die PDF-Präsentation

Tipps und Tricks. für die PDF-Präsentation Tipps und Tricks für die PDF-Präsentation Um die Wirkung der einzelnen Punkte sehen zu können, muss die Präsentation zuerst heruntergeladen und dann mit folgenden Einstellungen im Adobe Acrobat Reader

Mehr

Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.

Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. ADC 106 W 29 th St, New York, NY United States of America ADC Awards Saison 2015 is offiziell eröffnet! Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor Diese incididunt

Mehr

Leitfaden Adobe Premiere export - Pro Tools import

Leitfaden Adobe Premiere export - Pro Tools import LOREM IPSUM Leitfaden Adobe Premiere export - Pro Tools import DOMINIK DI ROSA KAPITEL 1 Adobe Premier export Man kann alle aktiven Audiospuren aus einer gesamten Sequenz von Premiere Pro in eine OMF-Datei

Mehr

ERP Systeme. Vorlesungsteil 6 2015S 27.04.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software

ERP Systeme. Vorlesungsteil 6 2015S 27.04.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software ERP Systeme Vorlesungsteil 6 2015S 27.04.2015 Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität Wien Bild: http://www.ebusiness-lotse-dresden.de/uploads/rtemagicc_erp-begriffswolke.jpg.jpg

Mehr

Beispiel-Formulare für das SEPA-Firmenlastschrift-Mandat Grundlage: SEPA-Firmenlastschrift, Regelwerk Version 1.2

Beispiel-Formulare für das SEPA-Firmenlastschrift-Mandat Grundlage: SEPA-Firmenlastschrift, Regelwerk Version 1.2 Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S MITGLIEDER: BUNDESVERBAND DER DEUTSCHEN VOLKSBANKEN UND RAIFFEISENBANKEN E.V. BERLIN BUNDESVERBAND DEUTSCHER BANKEN E.V. BERLIN BUNDESVERBAND ÖFFENTLICHER

Mehr

M U S T E R G M B H, R O S E N W E G 2, 00000 IR G E N D W O. Gläubiger-Identifikationsnummer DE99ZZZ05678901234 Mandatsreferenz 66443

M U S T E R G M B H, R O S E N W E G 2, 00000 IR G E N D W O. Gläubiger-Identifikationsnummer DE99ZZZ05678901234 Mandatsreferenz 66443 M U S T E R G M B H, R O S E N W E G 2, 00000 IR G E N D W O Mandatsreferenz 66443 SEPA-Lastschriftmandat Ich ermächtige die Muster GmbH, E INM ALIG EINE ZAHLUNG von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen.

Mehr

Till Brandenburger Vadim Kamkalov

Till Brandenburger Vadim Kamkalov Till Brandenburger Vadim Kamkalov Regional Sales Manager FACT Account Manager DACH/CEE Wien, 8. Mai 2014 Bureau van Dijk / FACT Gründungsjahr 1971 Zertifiziert nach ISO-Normen seit 1998 Zwei Geschäftsbereiche:

Mehr

Kapitel 1 2 14. Februar 2010

Kapitel 1 2 14. Februar 2010 1 14. Februar 2010 Kapitel 1 2 14. Februar 2010 E-BusinessMarketing KPI MarketingOnline KPI Marketing Web Web Assessment Usability Benchmarking Controlling Controlling Benchmarking Usability E-Business

Mehr

Molla Mills. MACH MAL MASCHE Häkle dein Zuhause bunt

Molla Mills. MACH MAL MASCHE Häkle dein Zuhause bunt Molla Mills MACH MAL MASCHE Häkle dein Zuhause bunt Titel der finnischen Originalausgabe: Virk Kuri Copyright Molla Mills 2013 Erstveröffentlichung in Finnland durch Kustannusosakeyhtiö Nemo Laivanvarustajankatu

Mehr

1.1 SEPA-Lastschriftmandat als separates Formular

1.1 SEPA-Lastschriftmandat als separates Formular Seite 4 von 13 1.1 SEPA-Lastschriftmandat als separates Formular 1.1.1 Standardfall einer wiederkehrenden Lastschrift Mandatsreferenz 987543CB2 SEPA-Lastschriftmandat Ich ermächtige die Muster GmbH, Zahlungen

Mehr

Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S

Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S Z E N T R A L E R K R E D I T A U S S C H U S S MITGLIEDER: BUNDESVERBAND DER DEUTSCHEN VOLKSBANKEN UND RAIFFEISENBANKEN E.V. BERLIN BUNDESVERBAND DEUTSCHER BANKEN E.V. BERLIN BUNDESVERBAND ÖFFENTLICHER

Mehr

2 SEPA-Lastschriftmandat als separates Formular

2 SEPA-Lastschriftmandat als separates Formular 2 SEPA-Lastschriftmandat als separates Formular 2.1 Standardfall einer wiederkehrenden Lastschrift M U S T E R G M B H, R O S E N W E G 2, 0 0 0 0 0 I R G E N D W O Mandatsreferenz 987 543 CB2 SEPA-Lastschriftmandat

Mehr

Beispiel-Formulare. für das SEPA-Firmenlastschrift-Mandat. Grundlage: Regelwerk für die SEPA-Firmen-Lastschrift. Berlin, 20.

Beispiel-Formulare. für das SEPA-Firmenlastschrift-Mandat. Grundlage: Regelwerk für die SEPA-Firmen-Lastschrift. Berlin, 20. Beispiel-Formulare für das SEPA-Firmenlastschrift-Mandat Grundlage: Regelwerk für die SEPA-Firmen-Lastschrift Berlin, 20. Juli 2012 Das Dokument beschreibt die Nutzung der SEPA-Firmen-Lastschrift und des

Mehr

mittelstand Der Handel & HORIZONT Das Magazin von der Handel und Horizont Jetzt gezielt die Hidden Champions von Ihrem Angebot überzeugen!

mittelstand Der Handel & HORIZONT Das Magazin von der Handel und Horizont Jetzt gezielt die Hidden Champions von Ihrem Angebot überzeugen! Der Handel & HORIZONT PRÄSENTIEREN m 2 marketing im mittelstand Jetzt gezielt die Hidden Champions von Ihrem Angebot überzeugen! Das Magazin von der Handel und Horizont Marketing im Mittelstand. Ein Magazin

Mehr

Unternehmergeist braucht das Land Konjunkturforum RLB Kärnten Februar 2016 MEDIA LAUNCH

Unternehmergeist braucht das Land Konjunkturforum RLB Kärnten Februar 2016 MEDIA LAUNCH Unternehmergeist braucht das Land Konjunkturforum RLB Kärnten Februar 2016 MEDIA LAUNCH Unternehmerdefinition Person, die eine berufliche oder gewerbliche Tätigkeit selbständig ausübt. Übernimmt das Risiko

Mehr

Seite 2 von 13. Inhalt

Seite 2 von 13. Inhalt Beispiel-Formulare für das SEPA-Lastschriftmandat und das Kombimandat sowie Beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren Grundlage: Regelwerk für die SEPA-Basis-Lastschrift

Mehr

Design macht sichtbar..designbüro14 Print. Web. Präsentationen

Design macht sichtbar..designbüro14 Print. Web. Präsentationen Design macht sichtbar..designbüro14 Print. Web. Präsentationen konzeption + design kompetenz + qualität Um die Qualität eines Produkts zu erkennen, muss man es erst einmal wahrnehmen. Ganz klar - Ihr Produkt

Mehr

1. Tragen Sie in die freien Felder Ihre Überschriften, Adresse bzw. Text ein.

1. Tragen Sie in die freien Felder Ihre Überschriften, Adresse bzw. Text ein. Sie benötigen: DIN A4-Qualitätspapier oder -karton Anleitung: 1. Tragen Sie in die freien Felder Ihre Überschriften, Adresse bzw. Text ein. Bei Verwendung von DIN A4-Kartonpapier legen Sie dieses in das

Mehr

Lektura. A modern blackletter typeface for headlines and copytext. Available in two weights and classic style lettersets.

Lektura. A modern blackletter typeface for headlines and copytext. Available in two weights and classic style lettersets. Lektura A modern blackletter typeface for headlines and copytext. Available in two weights and classic style lettersets. Moderne Fraktur Kekse aus der Dose gibt es in der Kantine nebenan. Klassiker: Der

Mehr

CANNES. Horizont rollt den roten Teppich aus:

CANNES. Horizont rollt den roten Teppich aus: CANNES KREATIVFESTIVAL 2017 DAS MAGAZIN 1 Horizont rollt den roten Teppich aus: 2017 CANNES Das Magazin zum größten Kreativfestival der Welt. Ihr Lookbook zu den Cannes Lions. Mit Ihrer Kommunikation.

Mehr

INDUSTRIESALON SCHÖNEWEIDE Touristische Attraktionen Inszenierung von Points Of Interest im Bereich der Industriekultur von Schöneweide

INDUSTRIESALON SCHÖNEWEIDE Touristische Attraktionen Inszenierung von Points Of Interest im Bereich der Industriekultur von Schöneweide INDUSTRIESALON SCHÖNEWEIDE Touristische Attraktionen Inszenierung von Points Of Interest im Bereich der Industriekultur von Schöneweide Stand 28.11.2013 GmbH & Co KG Adalbertstraße 6a D - 10999 Berlin

Mehr

Richtlinie zur Markenidentität 2015

Richtlinie zur Markenidentität 2015 Richtlinie zur Markenidentität 2015 DE Bild: David Lliff EVP-Fraktion im Europäischen Parlament Rue Wiertz 60 1047 Brüssel, Belgien Redakteur Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Grafische Kohärenz... 2

Mehr

EDUCATION FÜR PROFESSIONELLE STYLISTEN UND IHRE KUNDEN. KMS California gehört zur Kao Salon Division.

EDUCATION FÜR PROFESSIONELLE STYLISTEN UND IHRE KUNDEN. KMS California gehört zur Kao Salon Division. FÜR PROFESSIONELLE STYLISTEN UND IHRE KUNDEN. KMS California gehört zur Kao Salon Division. Unser Ziel: das tägliche Leben von Friseuren, Salonbesitzern und ihren Kunden bereichern durch vertrauensvolle

Mehr

Grundlagen 3. L A TEX-Kurs der Unix-AG. Klemens Schmitt

Grundlagen 3. L A TEX-Kurs der Unix-AG. Klemens Schmitt Grundlagen 3 L A TEX-Kurs der Unix-AG Klemens Schmitt 18.05.2016 Gleitobjekte Tabellen Weiteres zu Grafiken Zusammenfassung und Ausblick 2 / 32 Gleitobjekte Was sind Gleitobjekte? Positionierung Beschriftungen

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Effektives Projekt und Portfolio Management Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject

Mehr

Medienkompetenz, Grafik und DTP

Medienkompetenz, Grafik und DTP VO 340381 Informationsdesign; Medienkompetenz, Grafik und DTP Zentrum für Translationswissenschaften Outline Wahrnehmung Aufbau Wahrnehmung Wahrnehmung: Sinnesorgane Wahrnehmung = selektive Auswahl, Organisation

Mehr

This manual cannot be redistributed without permission from joomla-monster.com or vorlagenstudio.de

This manual cannot be redistributed without permission from joomla-monster.com or vorlagenstudio.de This manual cannot be redistributed without permission from joomla-monster.com or vorlagenstudio.de Visit the official website vorlagenstudio.de of this Joomla template and other thematic and high quality

Mehr

Leutasch. Sonntag, den 19. Juni Sonntag: 19. Juni 2016

Leutasch. Sonntag, den 19. Juni Sonntag: 19. Juni 2016 Leutasch Sonntag, den 19. Juni 2016 Sonntag: 19. Juni 2016 Heute ganzer Tag Regenfall. Lesen viel und machen am Nachmittag einen Spaziergang über die obere Wiese am Leutascherbach entlang bis zum Alpenbad

Mehr

Natürlich. ilex. Ilex crenata Dark Green Ilex crenata Blondie

Natürlich. ilex. Ilex crenata Dark Green Ilex crenata Blondie Natürlich ilex Ilex crenata Dark Green Ilex crenata Blondie L Inhalt orem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim

Mehr

Kunden Forum 2007. Headline. TÜV SÜD Management Service GmbH

Kunden Forum 2007. Headline. TÜV SÜD Management Service GmbH Bereich Headline Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco

Mehr

Beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Basis- Lastschriftverfahren

Beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Basis- Lastschriftverfahren Quelle der nachstehenden Inhalte: Die Deutsche Kreditwirtschaft Beispiel-Formulare für das SEPA-Lastschriftmandat und das Kombimandat sowie Beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Basis- Lastschriftverfahren

Mehr

Automatisierte Erzeugung des LATEX-Drucksatzes aus XML-Dokumenten

Automatisierte Erzeugung des LATEX-Drucksatzes aus XML-Dokumenten Automatisierte Erzeugung des LATEX-Drucksatzes aus XML-Dokumenten Oliver von Criegern Bayerische Akademie der Wissenschaften 22. November 2016 Anforderungen wissenschaftlicher Editionen ganzer Apparat

Mehr

VORSPRUNG DURCH WISSEN

VORSPRUNG DURCH WISSEN SEMINARPROGRAMM 2010 VORSPRUNG DURCH WISSEN ZERTIFIZIERTER SENSOMOTORIK- THERAPEUT SPRINGER DIN EN ISO 13485 Institut für Qualitätssicherung und Zertifizierung in der Orthopädie-Technik 41 Fortbildungspunkte

Mehr

werbung treiber. Das jährliche Magazin von HORIZONT mit den Top-Themen der OWM! NOVEMBER 2017 DAS MAGAZIN treiber PeoPle, Trends, Cases

werbung treiber. Das jährliche Magazin von HORIZONT mit den Top-Themen der OWM! NOVEMBER 2017 DAS MAGAZIN treiber PeoPle, Trends, Cases werbung. treiber. Das jährliche Magazin von HORIZONT mit den Top-Themen der OWM! NOVEMBER 2017 DAS MAGAZIN werbung treiber PeoPle, Trends, Cases werbung. treiber. Das Magazin mit den Top-Themen der OWM

Mehr

Selbständige Projektarbeit 2008. Drogensucht. Kurzes Glück, langes Leiden. Anja Neuhaus Oberstufenzentrum Stockhorn Konolfingen. März 2008, Klasse s9b

Selbständige Projektarbeit 2008. Drogensucht. Kurzes Glück, langes Leiden. Anja Neuhaus Oberstufenzentrum Stockhorn Konolfingen. März 2008, Klasse s9b Selbständige Projektarbeit 2008 Drogensucht Kurzes Glück, langes Leiden Anja Neuhaus Oberstufenzentrum Stockhorn Konolfingen März 2008, Klasse s9b Drogensucht Selbständige Projektarbeit im Rahmen des Abschlussprojektes

Mehr

E-Mail Editor Vorlagen Programmier-Richtlinien

E-Mail Editor Vorlagen Programmier-Richtlinien E-Mail Editor Vorlagen Programmier-Richtlinien 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Code erstellen für Vorlagen... 4 3. Code für mobile Vorlagen (Responsive Design)... 5 4. Editor Klassen (Tags)

Mehr

Leutasch. Sunday, June 19th Sonntag: 19. Juni 2016

Leutasch. Sunday, June 19th Sonntag: 19. Juni 2016 Leutasch Sunday, June 19th 2016 Sonntag: 19. Juni 2016 Heute ganzer Tag Regenfall. Lesen viel und machen am Nachmittag einen Spaziergang über die obere Wiese am Leutascherbach entlang bis zum Alpenbad

Mehr

Brigitte Lampert. DIN15, Brigitte Lampert, Dienerstrasse 15, 8004 Zürich, +41 44 291 61 85

Brigitte Lampert. DIN15, Brigitte Lampert, Dienerstrasse 15, 8004 Zürich, +41 44 291 61 85 2010 Brigitte Lampert Brigitte Lampert Brigitte Lampert, 1972, MA Communication Design; Kantonale Schule für Gestaltung St.Gallen, 4-jährige Ausbildung zur Grafikerin bei Hans-Peter Gassner in Vaduz; halbjähriges

Mehr

Ideen Visualisierung Realisation

Ideen Visualisierung Realisation Ideen Visualisierung Realisation Am Anfang steht das Wort Austausch und Dialog Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer Interesse elit, sed diam Planung nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam

Mehr

Spielplan SaiSon 09/10

Spielplan SaiSon 09/10 Spielplan 1. BundeS liga SaiSon 09/10 Liebe Fußballfreunde und freundinnen! Eine neue Saison der FußballBundesliga steht bevor. Sicher können auch Sie es kaum erwarten, bis in den Stadien wieder der Ball

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

werbung. treiber. Das jährliche Magazin von HORIZONT mit den Top-Themen der OWM! NOVEMBER 2017 DAS MAGAZIN wer trei bung ber PeoPle, Trends, Cases

werbung. treiber. Das jährliche Magazin von HORIZONT mit den Top-Themen der OWM! NOVEMBER 2017 DAS MAGAZIN wer trei bung ber PeoPle, Trends, Cases werbung. treiber. Das jährliche Magazin von HORIZONT mit den Top-Themen der OWM! NOVEMBER 2017 DAS MAGAZIN wer trei bung ber PeoPle, Trends, Cases werbung. treiber. Das Magazin mit den Top-Themen der OWM

Mehr

Name der Projektarbeit

Name der Projektarbeit Auf dieser Seite Bilder einfügen und schön gestalten. Name der Projektarbeit Autor: Pauline Musterfrau Klasse: 9g Projektmitglieder: Paul, Peter, Pauline Betreuer: Herr Müller Projektarbeit GGemS Pönitz

Mehr

Der transparente Look. Die Struktur, die oben angegeben wurde, ist im Anwendungsdesigner, wie in der nächsten Grafik ersichtlich, abgebildet.

Der transparente Look. Die Struktur, die oben angegeben wurde, ist im Anwendungsdesigner, wie in der nächsten Grafik ersichtlich, abgebildet. Intrapact Layout Allgemeines Das Layout einer Firma wird im Intrapact Manager, und dort im Layout Designer erstellt. Alle Eingaben im Layout Designer dienen dazu um die CSS/ASP Dateien zu generieren, die

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

ERP Systeme. Vorlesungsblock 3. 2010S - 18. März 2010. Thomas Grechenig Peter Leitner Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software

ERP Systeme. Vorlesungsblock 3. 2010S - 18. März 2010. Thomas Grechenig Peter Leitner Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software ERP Systeme Vorlesungsblock 3 2010S - 18. März 2010 Thomas Grechenig Peter Leitner Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische

Mehr

overview design - portfeuille NIK EMCH born 1967

overview design - portfeuille NIK EMCH born 1967 overview design - portfeuille NIK EMCH born 1967 MUSIC AND COVER DESIGN FOR THE VIVIENNE WESTWOOD FASHION SHOW, PARIS 2003 TWO VYNILS MINIMETAL CD & VYNIL 20 YEARS OF MINIMETAL PERFORMANCES BOOK

Mehr

Richtlinien für die Gestaltung von nationalen E-Government-Portalen

Richtlinien für die Gestaltung von nationalen E-Government-Portalen Richtlinien für die Gestaltung von nationalen E-Government-Portalen April 2017 0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Wortmarke 2 Farben/Typografie 3 Pflichtelemente 4 Raster 5 Vermassung 6 Navigation

Mehr

Sylvia Achenbach SAMedienberatung. Jürgen Walleneit MSH AND MORE Werbeagentur GmbH

Sylvia Achenbach SAMedienberatung. Jürgen Walleneit MSH AND MORE Werbeagentur GmbH Auswahl und Realisierung sinnvoller online Werbemittel und Social Media am Beispiel Referenten: SAMedienberatung Eupener Str. 135-137, 50933 Köln 0221/4924-884, E-Mail, samedienberatung.de Jürgen Walleneit

Mehr

Vorlagen in MediaWiki

Vorlagen in MediaWiki Vorlagen in MediaWiki Dieses Handout beschreibt, wie Sie Vorlagen in Ihr MediaWiki-System einbinden können. 1. Was sind Vorlagen? Eine Vorlage ist ein vorgefertigter Textbaustein, der in einen Artikel

Mehr

WEBSEITEN ENTWICKELN MIT ASP.NET

WEBSEITEN ENTWICKELN MIT ASP.NET jamal BAYDAOUI WEBSEITEN ENTWICKELN MIT ASP.NET EINE EINFÜHRUNG MIT UMFANGREICHEM BEISPIELPROJEKT ALLE CODES IN VISUAL BASIC UND C# 3.2 Installation 11 Bild 3.2 Der Webplattform-Installer Bild 3.3 IDE-Startbildschirm

Mehr

EnBW ODR Corporate Design Personalanzeigen

EnBW ODR Corporate Design Personalanzeigen Personalanzeigen Stand: Dezember 2016 Seite 1/11 Personalanzeigen 2/11 Übersicht Business Development Manager m/w Energie. Beweglich. Machen» Gestalten Sie mit uns die Energie der Zukunft!» EnBW ist Energie,

Mehr

EnBW Corporate Design Personalanzeigen

EnBW Corporate Design Personalanzeigen Personalanzeigen Stand: Dezember 2016 Seite 1/11 Personalanzeigen 2/11 Übersicht Business Development Manager m/w Energie. Beweglich. Machen» Gestalten Sie mit uns die Energie der Zukunft!» EnBW ist Energie,

Mehr

Empfehlungen für die Gestaltung von nationalen E-Government-Portalen

Empfehlungen für die Gestaltung von nationalen E-Government-Portalen Empfehlungen für die Gestaltung von nationalen E-Government-Portalen Juli 2017 0 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Wortmarke 2 Farben/Typografie 3 Empfohlene Elemente 4 Raster 5 Vermassung 6 Navigation

Mehr

HTML-STANDARDS ZUR OPTIMALEN VERWENDUNG IN WCMS VOM HTML-DUMMY ZUR CONTENT-KLASSE

HTML-STANDARDS ZUR OPTIMALEN VERWENDUNG IN WCMS VOM HTML-DUMMY ZUR CONTENT-KLASSE HTML-STANDARDS ZUR OPTIMALEN VERWENDUNG IN WCMS VOM HTML-DUMMY ZUR CONTENT-KLASSE HTML-DUMMY MUSS ICH VON NULL STARTEN? MUSS ICH VON NULL STARTEN? FRAMEWORKS Foundation 5 bzw. NEU 6 Basis CSS für Elemente

Mehr

Bachelorarbeit/Masterthesis/ Diplomarbeit

Bachelorarbeit/Masterthesis/ Diplomarbeit Bachelorarbeit/Masterthesis/ Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen Grades xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Technische Hochschule Wildau [FH] Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht Studiengang xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mehr

Dataforce Analytics Öko-Studie Beispielanalyse

Dataforce Analytics Öko-Studie Beispielanalyse Dataforce Analytics Öko-Studie 2016 Beispielanalyse Übersicht Zustimmung zu vorgelegten Aussagen Die zu bewertenden Aussagen lauten wie folgt: Der geringe CO 2 -Ausstoß des Fahrzeugs spielt bei der Auswahl

Mehr

MEDIADATEN Gültig ab

MEDIADATEN Gültig ab MEDIADATEN 2018 - Gültig ab 01.01.2018 natur Leser sind bewusste Konsumenten mit hoher Bio- und Fairtrade-Affinität 2 Titelporträt natur-leser natur ist das Magazin für Natur, Umwelt und besseres Leben

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 3. 2 Hauptteil Der Name des ersten Unterkapitels Unterkapitel Unterkapitel... 7.

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 3. 2 Hauptteil Der Name des ersten Unterkapitels Unterkapitel Unterkapitel... 7. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Seminar für Übersetzen und Dolmetschen Französische Abteilung BA-Übersetzungswissenschaft Modul 3: Übersetzen als kulturwissenschaftliches Handeln Titel der Arbeit

Mehr

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Videoanleitung : http://www.edge-cdn.net/video_885168?playerskin=48100 Marketing Engine Tool : App Paket : Basis / Premium Version 1.0-09.07.2015 1

Mehr

CSS-Grundlagen. Etwas über Browser. Kapitel. Die Vorbereitung

CSS-Grundlagen. Etwas über Browser. Kapitel. Die Vorbereitung Kapitel 1 Die Vorbereitung Vorgängerversionen. Bald darauf folgte dann schon die Version 4, die mit einer kleinen Bearbeitung bis vor Kurzem 15 Jahre unverändert gültig war. All das, was du die letzten

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen.

Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen. Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen. Klicken Sie auf Neu anlegen, um Ihre neue Angebotseite zu erstellen..

Mehr

Textvergleich-Gutachten

Textvergleich-Gutachten Textvergleich-Gutachten Der 60tools Textvergleich hat zwei Texte auf ihre Ähnlichkeit miteinander verglichen. Dabei wurde auftragsgemäß ermittelt, wie und worin sich die Texte unterscheiden. Für die ermittelten

Mehr

Die Freiheit, die ich meine

Die Freiheit, die ich meine Die Freiheit, die ich meine Hallo : ) Stefan Weigel (Passau) Anwender und Mitwirkender bei OpenOffice.org seit 6 Jahren (kein Entwickler) 2 First Decade 10 erfolgreiche Jahre OpenOffice.org 3 10 Jahre

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Vorlesungsblock 2. 2007S - 20. März 2007. Thomas Grechenig Siegfried Zeilinger

Vorlesungsblock 2. 2007S - 20. März 2007. Thomas Grechenig Siegfried Zeilinger ERP Systeme Vorlesungsblock 2 2007S - 20. März 2007 Thomas Grechenig Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität

Mehr

Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg

Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg Manual Logoanwendung Energiewende Hamburg INHALT 1.1 LOGOIDEE 3 1.2 LOGOVARIANTEN 4 1.3 LOGOANWENDUNG & SCHUTZZONE 5 1.4 LOGOFARBEN 6 1.5 LOGOABBILDUNGSGRÖSSE 7 1.6 NEGATIVE LOGOANWENDUNGEN 8 1.7 LOGOPLATZIERUNG

Mehr

Design anpassen eine kurze Einführung

Design anpassen eine kurze Einführung Design anpassen eine kurze Einführung Das gesamte Layout von Papoo basiert auf modernen CSS Layouts die vollständig ohne Layout Tabellen funktionieren. Um schnell vorhandene Designs anpassen zu können

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 9/10 H. Bauer. Thema Inhalte/Umsetzung Programme Lehrplanbezug.

Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 9/10 H. Bauer. Thema Inhalte/Umsetzung Programme Lehrplanbezug. Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 9/10 H. Bauer Thema Grundlagen der Erstellung von Webseiten Maximalplan 1 Was man wissen sollten 2 Die erste Webseite mit HTML erstellen

Mehr

www.cd4.at Plattform für Informationsaustausch über HIV/AIDS visitenkarte auf den nächsten seiten der flyer (Wickelfalz, A4 6-seitig)

www.cd4.at Plattform für Informationsaustausch über HIV/AIDS visitenkarte auf den nächsten seiten der flyer (Wickelfalz, A4 6-seitig) www.cd4.at Plattform für Informationsaustausch über HIV/AIDS visitenkarte auf den nächsten seiten der flyer (Wickelfalz, A4 6-seitig) Ärzte Betroffene Information Vorbeugen Informieren Verbinden Auffangen

Mehr

Einrichten eines News-Systems in Typo3

Einrichten eines News-Systems in Typo3 Einrichten eines News-Systems in Typo3 Generelles: tt_news ist eine der beliebtesten Erweiterungen für Typo3 und wir bereits auf vielen Sites Vorarlberger Schulen verwendet: Beispiele: http://www.vobs.at/hsl

Mehr

Informationen für Autorinnen und Autoren Stand: Frühling 2012

Informationen für Autorinnen und Autoren Stand: Frühling 2012 Informationen für Autorinnen und Autoren Stand: Frühling 2012 Folgende Informationen stellen eine allgemeine Format-Anleitung für Artikel dar, die bei der»zeitschrift für junge Religionswissenschaft«eingereicht

Mehr

Sparen ist kein Verbrechen

Sparen ist kein Verbrechen Sparen ist kein Verbrechen TREUE- (S)PASS Sparen & Fahren Handruper Str. 12 Tel.: 05904-93 61 1 49838 Lengerich Notdienst: 0170-978 33 41 www.lampa.de info@lampa.de Das Autohaus Lampa möchte sich mit dem

Mehr

Anbindung an die Telematikinfrastruktur

Anbindung an die Telematikinfrastruktur Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisici elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquid

Mehr

Anbindung an die Telematikinfrastruktur

Anbindung an die Telematikinfrastruktur Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisici elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquid

Mehr

Propädeutische Hausarbeit im. Bürgerlichen Recht

Propädeutische Hausarbeit im. Bürgerlichen Recht Max Musterfrau Musterstraße 1 11111 Musterstadt Matrikelnummer: 11 11 111 3. Fachsemester Dies ist eine beispielhafte Verwendung der Dokumentvorlage für juristische Hausarbeiten mit OpenOffice.org / StarOffice

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Übung: Multimedia-Anwendungen in den Wissenschaften. Tutorium. Mozilla Composer. Ein kurzer Überblick

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Übung: Multimedia-Anwendungen in den Wissenschaften. Tutorium. Mozilla Composer. Ein kurzer Überblick Tutorium Mozilla Composer Ein kurzer Überblick Vorbereitung: Projektordner erstellen Für jede projektierte Website wird zuerst ein eigener Projektordner erstellt, der alle zu publizierenden Dateien aufnimmt.

Mehr

1.5. Passwort-geschützte Seiten

1.5. Passwort-geschützte Seiten TYPO3 - the Enterprise Open Source CMS: Documentation: Der... 1 von 5 1.4.Editieren und erstellen von Seiten und Inhalt Table Of Content 1.6.Spezielle Content Elemente 1.5. Passwort-geschützte Seiten Nun

Mehr

Best Practices für HTML & CSS. Johannes Eschrig

Best Practices für HTML & CSS. Johannes Eschrig Best Practices für HTML & CSS. Johannes Eschrig Gliederung. 2 1. Best Practices i. Standards ii. Standardfreundlichkeit iii. Grundlegende Regeln 2. Best Practices für HTML i. class & id ii. HTML & CSS

Mehr

Artisteer 2 Installation

Artisteer 2 Installation Möchte man keine fertigen Templates für sein Webprojekt verwenden, hat jedoch nicht die nötigen Kenntnisse sich sein Eigenes zu erstellen, dann ist man bei Artisteer 2 genau richtig! Mit diesem Web Design

Mehr

volupat. Ut enim ad minimim veniami quis nostrud exercitation ullamcorpor lupatum delenit aigue duos dolor et molestais exceptur sint

volupat. Ut enim ad minimim veniami quis nostrud exercitation ullamcorpor lupatum delenit aigue duos dolor et molestais exceptur sint Pressespiegel Stand: 25.07.2013/1 Datum Titel Quelle Autor 12.07.2013 c/o Ein Die Denkmal, Neue das Sammlung begeistert. Sebastian Krass 22.06.2013 The Das International Gunst-Areal. Erstmals Design soll

Mehr