I. Die Bedeutung der Sicherungsübereignung und ihr Nachteil

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "I. Die Bedeutung der Sicherungsübereignung und ihr Nachteil"

Transkript

1

2 Einleitung I. Die Bedeutung der Sicherungsübereignung und ihr Nachteil In der modernen Gesellschaft ist der Kredit von großer Bedeutung. Denn viele Unternehmen haben aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung immense Investitions- und Produktionspläne zu verwirklichen. Wegen des Mangels am Eigenmittel müssen sie jedoch auf Fremdkapital zurückgreifen. In diesem Fall dient der Kredit der Banken dazu, dass der Kreditnehmer z.b. Maschinen kaufen oder Fabriken bauen kann. Um einen Kredit von der Bank zu bekommen, muss der Kreditnehmer in der Regel Sicherheiten anbieten, weil der Kreditgeber das Risiko trägt, dass der Kreditnehmer den Kredit nicht zurückzahlen kann. Durch Kreditsicherheiten kann sich der Kreditgeber gegen das Risiko der Zahlungsunfähigkeit und der Insolvenz des Kreditnehmers absichern. Die Untersuchung fokussiert sich auf die Sicherungsrechte an beweglichen Sachen. Das im BGB geregelte vertragliche Pfandrecht kann daher in Betracht kommen. Allerdings erfordert es, dass der Schuldner die als Kreditsicherheit dienenden Sachwerte dem Gläubiger zu unmittelbarem Besitz übertragen muss ( 1205 BGB). Jedoch ist der Besitz der einzig möglichen Kreditunterlage Geschäftsinventar, Warenlager, Maschinen usw. dem Kaufmann oder dem Fabrikant unentbehrlich, sofern er seine Geschäftstätigkeit fortsetzen will. 1 Außerdem bringt der unmittelbare Besitz für den Kreditgeber besonders für die Banken lästige Verwaltungspflichten mit sich. 2 Deshalb entspricht das vertragliche Pfandrecht den Anforderungen des modernen Massenkreditverkehrs nicht 3 und es wurde am Ende durch die sich gewohnheitsrechtlich entwickelte Sicherungsübereignung verdrängt. 4 1 Serick, Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung, Bd. I, S. 5; Melsheimer, Sicherungsübereignung oder Registerpfandrecht, S Serick, Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung, Bd. I, S Baur/Stürner, Sachenrecht, S. 741; Melsheimer, Sicherungsübereignung oder Registerpfandrecht, S Brehm/Berger, Sachenrecht, S. 505; Wilhelm, Sachenrecht, S

3 Die Sicherungsübereignung ist sachenrechtlich eine Übereignung der als Sicherheit dienenden beweglichen Sachen 5 vom Schuldner auf den Gläubiger, 6 um den Kredit des Gläubigers gegen den des Schuldners zu sichern. Dabei wird in der Regel der Eigentumswechsel durch Besitzkonstitut ( 930 BGB) vollzogen, so dass der Schuldner im unmittelbaren Besitz der Sache bleibt und der Gläubiger durch das vereinbarte Besitzmittlungsverhältnis den mittelbaren Besitz erlangt. Im Unterschied zum Faustpfandprinzip bei dem vertraglichen Pfandrecht ( 1205 BGB) werden bei der Sicherungsübereignung zwei Interessen des Schuldners erfüllt: Das Nutzungsinteresse und das Geheimhaltungsinteresse. 7 Das Nutzungsinteresse bezieht sich auf die Nutzungsmöglichkeit des Sicherungsguts, die für den Betrieb des Geschäfts des Schuldners notwendig ist. Dem Geheimhaltungsinteresse wird insofern gedient, als die Übergabe der Sache durch ein Besitzkonstitut ersetzt wird und der Schuldner somit noch im unmittelbaren Besitz der Sache bleibt. 8 Für Gläubiger ist die Sicherungsübereignung weit weniger lästig als das Vertragspfand, weil sie sich um die Verwahrung und Lagerung des Sicherungsguts nicht zu kümmern brauchen.9 Die Verwertung des Sicherungsguts wird nicht von vorneherein durch zwingende Vorschriften in starre Bahnen gelenkt, sondern ist je nach den wirtschaftlichen Umständen den besonderen Erfordernissen anzupassen. 10 Laut den Statistiken von Mitte 1980 beläuft sich der durchschnittliche Anteil am Kreditvolumen durch rechtsgeschäftliche Pfandrechte gesicherter kurz- und mittelfristiger Kredite nur auf 4.9%, während der Prozentsatz durch Sicherungsübereignung gesicherter insgesamt 17.2% beträgt. 11 Der Vorteil für den Schuldner bei Anwendung des Besitzkonstituts der Schuldner übereignet dem Gläubiger Sachen, behält sie aber im Besitz ist zugleich ein Nachteil für den rechtsgeschäftlichen Verkehr: Es mangelt an der Publizität. Die Veränderung des Eigentums und der Besitzwillen des Kreditnehmers ist für Dritte schwierig zu erkennen. Deswegen wurde die 5 Die Gegenstände der Sicherungsübereignung sind überwiegend bewegliche Sachen, z.b. Maschinen, Rohstoffe, Warenlager, Halb- und Fertigprodukte, sowie Kraftfahrzeuge usw. 6 Wolf/Wellenhofer, Sachenrecht, S Baur/Stürner, Sachenrecht, S s. Baur/Stürner, Sachenrecht, S MünchKommBGB/Oechsler, Anh Rn Serick, Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung, Bd. I, S Drukarczyk/Duttle/Rieger, Mobiliarsicherheiten, S. 111, Tabelle K-22. s. Wacke, Das Besitzkonstitut als Übergabesurrogat in Rechtsgeschichte und Rechtsdogmatik, S

4 Sicherungsübereignung vor hundert Jahren als Umgehungsform des Faustpfandprinzips kritisiert, sogar als illegitimes Kind des Verkehrs, 12 als zivilrechtliche Sumpfpflanze bezeichnet. 13 Viermal hat sich in diesem Jahrhundert der deutsche Juristentag damit befasst; 14 zwei Gesetzentwürfe sind ausgearbeitet und verworfen worden. 15 In der Literatur wird die Ansicht geäußert, dass das Vertrauen des Dritten auf Kreditwürdigkeit durch den sachenrechtlichen Publizitätsgrundsatz geschützt sei. 16 Da der Sicherungsgeber noch im unmittelbaren Besitz der übereigneten Sache bleibt und infolgedessen die Sicherungsübereignung äußerlich nicht erkennbar ist, kann dies zur Verschleierung der Vermögensverhältnisse und zur Täuschung über die Kreditwürdigkeit des Schuldners benutzt werden. 17 Ein Dritter, der ihm im Vertrauen auf diesen Anschein einen ungesicherten Kredit einräumt, stellt dann bei der Zwangsvollstreckung oder in der Insolvenz fest, dass fast alle verfügbaren Vermögenswerte des Schuldners einem anderen Gläubiger zustehen. 18 Außerdem läuft der Kreditgläubiger Gefahr, die Vergrößerung seiner Handlungsmöglichkeiten mit dem Verlust des Sicherungsobjekts zu bezahlen: Bleibt der unmittelbare Besitz am Sicherungsgut beim Kreditschuldner, kann dieser das Sicherungsgut an einen gutgläubigen Dritten veräußern, was zum Eigentumsverlust des Kreditgläubigers führt. 19 Weiterhin kann der Sicherungsgeber die einem Kreditgeber bereits übereigneten Sachen wider die Sicherungsabrede mehrfach zur Sicherung übereignen. Daneben wird die Sicherungsübereignung in großem Umfang von unredlichen Schuldnern dazu missbraucht, um weitere Kredite zu erschleichen; weiterhin wird sie von unredlichen Kaufleuten dazu genutzt, das ihnen gehörende Vermögen der Zwangsvollstreckung ihrer Gläubiger zu entziehen, indem sie es zuvor an Freunde oder Familienangehörige sicherungsübereignen Salinger, Gutachten z. 31. DJT, Bd. 1, 1912, S Ackermann, Die Sicherungsübereignung an Warenlagern, S DJT (1912); 32. DJT (1921); 41. DJT (1955); 51. DJT (1976). 15 Hromadka, JuS 1980, S Drexler, Die Anerkennung der Sicherungsübereignung im 19. Jahrhundert und ihr Einfluss auf aktuelle Probleme, S Prütting, Sachenrecht, S ; Wolf/Wellenhofer, Sachenrecht, S. 207; Westermann, Interessenkollisionen und ihre rechtliche Wertung bei den Sicherungsrechten an Fahrnis und Forderungen, S Serick, Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung, Bd. I, S Bülow, Recht der Kreditsicherung, S Melsheimer, Sicherungsübereignung oder Registerpfandrecht, S

5 II. Forschungsinteresse In China gilt auch das Faustpfandprinzip des vertraglichen Pfandrechts im Sachenrechtsgesetz. Deswegen kann das Kreditbedürfnis nicht durch das vertragliche Pfandrecht an beweglichen Sachen verwirklicht werden. Die andere Art der Kreditsicherung Mobiliarhypothek kostet zu viel wegen des ineffizienten Registrierungssystems. Trifft der Gesetzgeber keine Maßnahmen, muss man eine Ersatzform für gesetzliche Mobiliarsicherungsrechte suchen. So kommt die Sicherungsübereignung in Betracht. Während des chinesischen Sachenrechtsgesetzgebungsverfahrens wurde das Schicksal der Sicherungsübereignung mehrmals diskutiert, und sie wurde sogar im zweiten Entwurf als ein gesetzliches Sicherungsrecht vorgeschrieben. Jedoch hat der Gesetzgeber am Ende die Vorschriften des zweiten Entwurfs über die Sicherungsübereignung weggelassen, weil die Publizität der Sicherungsübereignung fehlt. Demnach sei der der Rechtsverkehr nicht ausreichend geschützt. Die Gesetzgebung des chinesischen Zivilrechts wird von dem deutschen Recht stark beeinflusst und viele Vorschriften im BGB wurden direkt auf das chinesische Sachenrecht übertragen. Aus diesem Anlass wird diese Arbeit anhand des geltenden deutschen Rechtssystems untersuchen, ob die publizitätslose Sicherungsübereignung den Rechtsverkehr in China voraussichtlich gefährden wird. III. Überblick über die Interessenkonflikte infolge der fehlenden Publizität Es bleibt fraglich, ob sich wirklich so viele negative Effekte aus der fehlenden Publizität der Sicherungsübereignung ergeben. Um diese Frage zu beantworten, interessiere ich mich für die Interessenkonflikte der Beteiligten infolge der mangelnden Publizität der Sicherungsübereignung. Durch die Sicherungsübereignung erhält der Sicherungsnehmer als Treuhänder mehr Rechtsmacht, als dem Zweck des Rechtsgeschäftes nach eigentlich erforderlich ist. 21 Daraus ergibt sich die Gefahr der sittenwidrige der sog. Übersicherung und der Knebelung. 22 Beide wirken sich nicht 21 Serick, Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung, Bd. II, S. 71 ff.. 22 Unter diesem Begriff wird die übermäßige Einschränkung der wirtschaftlichen Bewegungsfreiheit des Sicherungsgebers verstanden. BGHZ 7, 111; BGH WM 1959,

6 nur auf Sicherungsparteien aus, sondern auch auf das Verhältnis zu anderen Gläubigern des Sicherungsgebers. Eine direkte Interessenkollision kann zwischen dem Sicherungsnehmer und den anderen gesicherten Gläubigern sowie dem gutgläubigen Erwerber bestehen. Infolge der fehlenden Publizität ist für Dritte nicht erkennbar, ob die sich noch im Besitz des Sicherungsgebers befindenden Sachen weiterhin ihm gehören. Auch ist es fraglich, ob andere besitzlose Sicherungsrechte an der Sache schon bestehen. Der Wettlauf der Gläubiger kann sich auch in Form der verlängerten Sicherungsübereignung auf ihre Surrogate der Sicherungsgüter erstrecken. 23 Zwischen dem Sicherungsnehmer und den ungesicherten Gläubigern stellt sich die Frage, unter welchen Umständen dem Sicherungsnehmer eine Rücksichtspflicht gegenüber den anderen Gläubigern auferlegt wird. Das zeigt der enge Zusammenhang zwischen den Tatbeständen der 138, 307, 826 BGB, die sittenwidrige Sicherungsgeschäfte unwirksam werden lassen und dem Dritten Schadensersatzansprüche gegen den sittenwidrig handelnden Sicherungsnehmer geben. Diese Rücksichtspflicht wird im Gesetz nicht ausdrücklich geregelt, sondern wurde durch die Rechtsprechungen entwickelt. IV. Schritte der Untersuchung Zunächst wird die Stellung des Besitzes im Mobiliarsachenrecht untersucht. Dabei werden die Publizitätswirkungen des Besitzes behandelt, insbesondere ob die Übertragungswirkung, die Vermutungswirkung und die Rechtsscheinwirkung heutzutage nach geltender Gesetzeslage beizubehalten sind. Der zweite Streitpunkt liegt in der Interessenkollision der gesicherten Gläubiger, die auf dasselbe Sicherungsgut zugreifen. Um diese Konflikte zu verdeutlichen, unterteile ich die gesicherten Gläubiger in vertraglich gesicherte Gläubiger und gesetzlich gesicherte Gläubiger. Die Gründe der Konflikte sind unterschiedlich, denn die Mehrfachverfügungen des Sicherungsgebers haben im ersten Konflikt die Kollision ausgelöst, während im zweiten Konflikt die Kollision infolge anderer Gründe entsteht. Die Interessenkollision der ungesicherten Gläubiger und Sicherungsnehmer ist der dritte Diskussionspunkt. Hierbei stellt sich die Frage, ob die Rechtsfortbildung im Bereich der 138, 307, 826 BGB sowie die Anfechtung innerhalb und außerhalb des Konkursverfahrens für den Schutz der ungesicherten Gläubiger ausreichen können. Deshalb sind die Tatbestände der 23 Serick, Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübereignung, Bd. I, S. 13 ff.. 21

7 einzelnen Nichtigkeitsfälle Übersicherung, Gläubigergefährdung, Knebelung sowie das Anfechtungsrecht zu untersuchen. Das vierte Problem betrifft den Schutz der ungesicherten Gläubiger in der Zwangsvollstreckung und im Insolvenzverfahren. In diesem Teil gilt es zu diskutieren, ob die formelle Rechtsstellung der Sicherungsparteien im Wege einer Billigkeitskorrektur anzupassen ist. Das Kostenbeteiligungsmodell des Berechtigten nach 170, 171 InsO, die mit der Insolvenzreform getroffen wurden, werden im Einzelheiten diskutiert. 22

Anspruch der Sparkasse Berlin (S) auf Rückzahlung des Darlehens

Anspruch der Sparkasse Berlin (S) auf Rückzahlung des Darlehens Lösung Fall 9a: Rosen und Weihnachtsbäume Ausgangsfall A Anspruch der Sparkasse Berlin (S) auf Rückzahlung des Darlehens Nachdem G und S einen Darlehensvertrag geschlossen hatten und S daraufhin den Darlehensbetrag

Mehr

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht Universität Trier Vorlesung im Kreditsicherungsrecht 1. gewohnheitsrechtlich anerkannt (und in 216 II erwähnt) 2. konstruktive Elemente: a) Der Sicherungsnehmer hat als Gläubiger gegen einen Schuldner

Mehr

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht Universität Trier Vorlesung im Kreditsicherungsrecht D. Eckardt SS 2006 3 I: Grundlagen des Instituts der Sicherungsübereignung 1. gewohnheitsrechtlich anerkannt (und in 216 II erwähnt) 2. konstruktive

Mehr

Kreditsicherungsrecht. Kreditvertrag. -- Geldkredit / Darlehen ( 488 ff BGB) -- Warenkredit / Zahlungsaufschub 499

Kreditsicherungsrecht. Kreditvertrag. -- Geldkredit / Darlehen ( 488 ff BGB) -- Warenkredit / Zahlungsaufschub 499 Kreditvertrag kein gesetzlicher Begriff anerkannte Formen -- Geldkredit / Darlehen ( 488 ff BGB) Allgemeine Regelungen 488 490 Verbraucherdarlehen ergänzend 491 ff (unterscheide Sachdarlehen 607 ff) --

Mehr

Kapitalbeschaffung, Kapitalsicherung. Kreditsicherung, Hypotheken, Bürgschaften

Kapitalbeschaffung, Kapitalsicherung. Kreditsicherung, Hypotheken, Bürgschaften Kapitalbeschaffung, Kapitalsicherung Kreditsicherung, Hypotheken, Bürgschaften Themenübersicht (2) 8. Kapitalbeschaffung, Kapitalabsicherung: Kreditsicherung, Bürgschaften, Hypotheken 9. Geistiges Eigentum:

Mehr

Kreditsicherungsrecht. Kreditvertrag. ---- Geldkredit / Darlehen ( 488 ff BGB) ---- Warenkredit / Zahlungsaufschub 499

Kreditsicherungsrecht. Kreditvertrag. ---- Geldkredit / Darlehen ( 488 ff BGB) ---- Warenkredit / Zahlungsaufschub 499 Privatrecht / Prof. Dr. H. Buschmann 1 2003-03-15 Kreditvertrag kein gesetzlicher Begriff (nicht im BGB geregelt) anerkannte Formen ---- Geldkredit / Darlehen ( 488 ff BGB) Allgemeine Regelungen 488 490

Mehr

Veranstaltung ReTurn in Salzburg

Veranstaltung ReTurn in Salzburg Veranstaltung ReTurn in Salzburg Rechte der Sicherungsgläubiger und deren Durchsetzung - Deutschland Dr. Rainer Riggert Rechtsanwalt Vertragsstruktur in Deutschland bei Sicherheiten - Abstraktionsprinzip

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Die Entwicklung der Rechtsstellung von dinglich gesicherten Gläubigern im Insolvenzverfahren in Deutschland 26

Inhaltsverzeichnis. I. Die Entwicklung der Rechtsstellung von dinglich gesicherten Gläubigern im Insolvenzverfahren in Deutschland 26 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 25 A. Arten der Kreditsicherheiten und Themenbeschränkung 25 B. Forschungsinteresse 26 I. Die Entwicklung der Rechtsstellung von dinglich gesicherten Gläubigern im Insolvenzverfahren

Mehr

Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB)

Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB) Abschlussfall zum Lieferantenbetrug (auch zu 283 StGB) A ist Geschäftsführer der G-GmbH. Deren Verbindlichkeiten übersteigen den Wert ihres Vermögens beträchtlich, so dass keine Wahrscheinlichkeit besteht,

Mehr

Der Rückerwerb des Eigentums vom nichtberechtigten Veräußerer

Der Rückerwerb des Eigentums vom nichtberechtigten Veräußerer Der Rückerwerb des Eigentums vom nichtberechtigten Veräußerer, LL.M. (Duke) I. Einleitung - Funktion des gutgläubigen Eigentumserwerbs: Interessenausgleich: Rechtsgüterschutz vs. Verkehrsschutz - numerus

Mehr

V. Die Abweichungen vom Sachenrecht

V. Die Abweichungen vom Sachenrecht V. Die Abweichungen vom Sachenrecht 1. Gutglaubensschutz nach 366 f. HGB a) Gutgläubiger Eigentumserwerb nach 929 ff. BGB (Schema) Einigung Übergabe/Übergabesurrogat Verfügungsbefugnis des Veräußerers:

Mehr

Das Problem der Publizität bei der Sicherungsübereignung beweglicher Gegenstände

Das Problem der Publizität bei der Sicherungsübereignung beweglicher Gegenstände FernUniversität in Hagen Rechtswissenschaftliche Fakultät Das Problem der Publizität bei der Sicherungsübereignung beweglicher Gegenstände Masterarbeit bei Prof. Dr. jur. Barbara Völzmann-Stickelbrock

Mehr

Mobiliarsicherheiten im deutsch-russischen Rechtsverkehr

Mobiliarsicherheiten im deutsch-russischen Rechtsverkehr Anna Kraftsoff Mobiliarsicherheiten im deutsch-russischen Rechtsverkehr Tectum Verlag Anna Kraftsoff Mobiliarsicherheiten im deutsch-russischen Rechtsverkehr Zugl.: Düsseldorf, Univ. Diss. 2006 ISBN: 978-3-8288-9336-8

Mehr

D. Sicherungsübereignung 137

D. Sicherungsübereignung 137 beck-shop.de D. Sicherungsübereignung 137 Das Anwartschaftsrecht bietet dem Berechtigten auch Schutz bei Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durch Gläubiger des Vorbehaltsverkäufers oder bei dessen Insolvenz:

Mehr

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht Universität Trier Vorlesung im Kreditsicherungsrecht D. Eckardt SS 2006 Allgemeines zur Vorlesung Dauer: 10.15 12.45 Uhr (15 min. Pause gegen 11.30 Uhr) Vorlesungsstil: Frontalunterricht, Fragen ausdrücklich

Mehr

Finanzdienstleistungsrecht Kreditsicherungsrecht I

Finanzdienstleistungsrecht Kreditsicherungsrecht I Finanzdienstleistungsrecht Kreditsicherungsrecht I Dr. Claire Reifner 1 Sicherheiten rechtliche Funktion positive Funktion Verwertungs- und Vollstreckungsfunktion außerhalb der Insolvenz Aussonderungs-

Mehr

Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Lehr- und Praxisbücher Band 13. Kreditsicherheiten. Recht der Sicherungsgeschäfte

Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Lehr- und Praxisbücher Band 13. Kreditsicherheiten. Recht der Sicherungsgeschäfte Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Lehr- und Praxisbücher Band 13 Kreditsicherheiten Recht der Sicherungsgeschäfte von Prof. Dr. Hansjörg Weber 7., neubearbeitete Auflage Kreditsicherheiten Weber

Mehr

Kreditsicherheiten. Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft. Kapitel 2 Marktprozesse. Kreditfinanzierung Teil I. 1 Begriff 2 Personalsicherheiten

Kreditsicherheiten. Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft. Kapitel 2 Marktprozesse. Kreditfinanzierung Teil I. 1 Begriff 2 Personalsicherheiten Kapitel 2 Marktprozesse Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft Kreditfinanzierung Teil I Kreditsicherheiten 1 Begriff 2 Personalsicherheiten 3 Realsicherheiten Marktprozesse Kreditsicherheiten 2 Warum? Mitte

Mehr

Repetitorium Kreditsicherungsrecht 8. Pfandrecht an Rechten, Sicherungsabtretung, Factoring, Zwangsvollstreckung (Donnerstag, 07.05.

Repetitorium Kreditsicherungsrecht 8. Pfandrecht an Rechten, Sicherungsabtretung, Factoring, Zwangsvollstreckung (Donnerstag, 07.05. Repetitorium Kreditsicherungsrecht 8.,,, Zwangsvollstreckung (Donnerstag, 07.05.2014) Prof. Dr. Michael Beurskens, LL.M. (Chicago), LL.M. (Gew. Rechtsschutz), Attorney at Law (New York) Was behandeln wir

Mehr

16.03.16. Kreditsicherheiten. Blankokredit

16.03.16. Kreditsicherheiten. Blankokredit Blankokredit Kreditsicherheiten Kreditwürdige Unternehmen, die über keine Kreditsicherheiten verfügen, können von einer Bank einen Blankokredit erhalten. Bei einem Blankokredit wird der Kredit lediglich

Mehr

Anspruch des K gegen B auf Herausgabe des Lastwagens gem. 985 BGB

Anspruch des K gegen B auf Herausgabe des Lastwagens gem. 985 BGB Fall 42: "Lkw-Reparaturen" (nach BGHZ 87, 274) K gewährte dem Bauunternehmer R einen Kredit. Zur Sicherheit übereignete R der K am 10. März 1998 einen Lkw Magirus-Deutz, der in Besitz des R verblieb. In

Mehr

Ü b u n g s f a l l 6 *

Ü b u n g s f a l l 6 * Prof. Dr. Klaus Peter Berger, LL.M. Kreditsicherungsrecht Ü b u n g s f a l l 6 * Transportunternehmer A möchte von B einen gebrauchten LKW kaufen, dessen marktüblicher Kaufpreis 220.000 EUR betragen soll.

Mehr

Lösung Fall 20. Lösung Ausgangsfall: A) Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung des Hausgrundstücks, 433 Abs.1 S.1 BGB

Lösung Fall 20. Lösung Ausgangsfall: A) Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung des Hausgrundstücks, 433 Abs.1 S.1 BGB Lösung Fall 20 Lösung Ausgangsfall: A) Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung des Hausgrundstücks, 433 Abs.1 S.1 BGB Als Grundlage für einen Anspruch des B gegen A auf Übergabe und Übereignung

Mehr

Priv.-Doz. Dr. André Meyer, LL.M. 8 Überblick: Kreditsicherung

Priv.-Doz. Dr. André Meyer, LL.M. 8 Überblick: Kreditsicherung 8 Überblick: Kreditsicherung Kreditgeschäfte lat. credere = glauben, vertrauen Beispiele: Gelddarlehensvertrag ( 488) Stundung einer Kaufpreisforderung Abzahlungskauf Vorleistungen bei anderen Vertragstypen,

Mehr

Zusammenfassung der Dissertation mit dem Titel. Dissertation vorgelegt von Sylvia Kampshoff

Zusammenfassung der Dissertation mit dem Titel. Dissertation vorgelegt von Sylvia Kampshoff Zusammenfassung der Dissertation mit dem Titel Reform der Forderung als Kreditsicherheit - Artikel 9 UCC als Vorbild eines möglichen deutschen Registerpfandrechts in Verbindung mit dem Verbot der Sicherungszession?

Mehr

DNotI. Tatbestand: Deutsches Notarinstitut. Dokumentnummer: 11zr9099 letzte Aktualisierung: 9.November 1999

DNotI. Tatbestand: Deutsches Notarinstitut. Dokumentnummer: 11zr9099 letzte Aktualisierung: 9.November 1999 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 11zr9099 letzte Aktualisierung: 9.November 1999 11zr9099 BGH XI ZR 90/98 28.09.1999 BGB 197, 202,

Mehr

Welche Arten von Kreditsicherheiten kennen Sie?

Welche Arten von Kreditsicherheiten kennen Sie? Murmelgruppe Welche Arten von Kreditsicherheiten kennen Sie? Erstellen Sie innerhalb der nächsten zwei Minuten in Zusammenarbeit mit Ihren Nachbarn/Nachbarinnen eine stichwortartige Liste Dingliche Sicherheiten

Mehr

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht

Vorlesung im Kreditsicherungsrecht Universität Trier Vorlesung im Kreditsicherungsrecht D. Eckardt SS 2006 3 Rechtsverhältnisse: 1. Erste Ebene: Die gesicherte Forderung und der Darlehensvertrag 2. Zweite Ebene: Der (schuldrechtliche) Sicherungsvertrag

Mehr

Anspruch V gegen V gem. 985 BGB Viola (V) könnte gegen Schmitz (S) einen Anspruch auf Herausgabe des Netbooks gem. 985 BGB haben.

Anspruch V gegen V gem. 985 BGB Viola (V) könnte gegen Schmitz (S) einen Anspruch auf Herausgabe des Netbooks gem. 985 BGB haben. Lösung Fall 7: Das rosa Netbook Anspruch V gegen V gem. 985 BGB Viola (V) könnte gegen Schmitz (S) einen Anspruch auf Herausgabe des Netbooks gem. 985 BGB haben. 985 Herausgabeanspruch Der Eigentümer kann

Mehr

Sachenrecht I :Grundstrukturen. Sicherungseigentum als Typus

Sachenrecht I :Grundstrukturen. Sicherungseigentum als Typus Sachenrecht I :Grundstrukturen Sicherungseigentum als Typus I. Einleitung Auch in insolvenzrechtlichen Veröffentlichungen wird zum Teil das sog. Sicherungseigentum als vollwertiges Eigentum angesehen.

Mehr

Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. - Sicherungsübereignung

Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. - Sicherungsübereignung Sicherungsübereignung Der Grundgedanke des Sicherungseigentums ist bereits im Zusammenhang mit der Übereignung gemäß 929 S. 1, 930 BGB dargelegt worden: Ein Darlehensnehmer will zur Absicherung eines Kredits

Mehr

Hausarbeit zum Thema. Kreditsicherheiten. von. Carsten Schmidt WF 63

Hausarbeit zum Thema. Kreditsicherheiten. von. Carsten Schmidt WF 63 % % % % % % % % % % % % % % % % Kreditsicherheiten % % % % % % % % % % % % % % % % Hausarbeit zum Thema Kreditsicherheiten von Carsten Schmidt Schuljahr 2007 / 2008 1 Inhaltsübersicht 1 Definition 3 2

Mehr

Typen der Kreditsicherheiten. Personal- ------- Realsicherheiten

Typen der Kreditsicherheiten. Personal- ------- Realsicherheiten Typen der Kreditsicherheiten Personal- ------- Realsicherheiten Die Unterscheidung zwischen Personal- und Realsicherheiten in 18 Abs. 1 KWG Ein Kreditinstitut darf einen Kredit nur gewähren, wenn es sich

Mehr

Hat die Bank B gegen den X einen Anspruch auf Herausgabe des Mercedes CL 65 AMG?

Hat die Bank B gegen den X einen Anspruch auf Herausgabe des Mercedes CL 65 AMG? Übung im Privatrecht II Wintersemester 2014/15 Fall: 6 Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an! (Teil 2) K möchte nun endlich auch standesgemäß im Mercedes CL 65 AMG zur BTU fahren, um sich den Neid

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort der Herausgeber zur 2. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Abgekürzt zitierte Literatur... Autorenliste...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort der Herausgeber zur 2. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Abgekürzt zitierte Literatur... Autorenliste... VII Vorwort der Herausgeber zur 2. Auflage... Abkürzungsverzeichnis..... Abgekürzt zitierte Literatur...... Autorenliste...... Seite V XV XXIII XXV 1. Kapitel Allgemeiner Teil des Kreditsicherungsrechts

Mehr

WuV-Kurs Sachen-und Zivilprozessrecht, 19.05.2014. PD Dr. Sebastian A.E. Martens, M.Jur. (Oxon.)

WuV-Kurs Sachen-und Zivilprozessrecht, 19.05.2014. PD Dr. Sebastian A.E. Martens, M.Jur. (Oxon.) WuV-Kurs Sachen-und Zivilprozessrecht, 19.05.2014 PD Dr. Sebastian A.E. Martens, M.Jur. (Oxon.) 1. Arten der beschränkten dinglichen Rechte Sicherungsrechte/Verwertungsrechte Pfandrechte Hypothek Grundschuld

Mehr

BGH Urt. v. 10. April 1961 VIII ZR 68/60, BGHZ 35, 85

BGH Urt. v. 10. April 1961 VIII ZR 68/60, BGHZ 35, 85 BGH Urt. v. 10. April 1961 VIII ZR 68/60, BGHZ 35, 85 Leitsätze: Hat der Grundstückseigentümer Zubehör des Grundstücks unter Eigentumsvorbehalt erworben, so erstreckt sich ein Grundpfandrecht auch auf

Mehr

Eigentumsvorbehalt (EV) -- Verlängerungen und Erweiterungen des EV --

Eigentumsvorbehalt (EV) -- Verlängerungen und Erweiterungen des EV -- Prof. Dr. von Wilmowsky Sachenrecht (Zivilrecht IIIb) (Vorlesung) Eigentumsvorbehalt (EV) -- Verlängerungen und Erweiterungen des EV -- I. Verlängerter EV 2 1. Weiterveräußerung: Verlängerung auf die Forderungen

Mehr

Anwartschaftsrecht. -- Übersicht --

Anwartschaftsrecht. -- Übersicht -- Prof. Dr. von Wilmowsky Sachenrecht (Zivilrecht IIIb) (Vorlesung) Anwartschaftsrecht -- Übersicht -- I. Kennzeichen des AnwR 2 1. Definition 2 2. Generelle Entstehungsvoraussetzung 2 3. Theoretische Grundlagen

Mehr

2 I: Pfandrecht - Überblick. Pfandrechte

2 I: Pfandrecht - Überblick. Pfandrechte 2 I: Pfandrecht - Überblick Pfandrechte an beweglichen Sachen und Rechten (Forderungen) an unbeweglichen Sachen Vertragliche Pfandrechte, 1204 ff. BGB Gesetzliche Pfandrechte Pfändungspfandrechte Grundpfandrechte

Mehr

Beleihung u. Belastung von Immobilien, TU Dresden Beleihung und Belastung von Immobilien

Beleihung u. Belastung von Immobilien, TU Dresden Beleihung und Belastung von Immobilien Beleihung und Belastung von Immobilien 1/16 Die Besicherung von Krediten an Grundstücken im Rahmen der Immobilienfinanzierung erfolgt in der Regel durch die Verpfändung des Grundstücks im Wege der Eintragung

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF XI ZR 327/01 BESCHLUSS vom 5. Februar 2002 in dem Rechtsstreit - 2 - Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 5. Februar 2002 durch den Vorsitzenden Richter Nobbe und die Richter

Mehr

Sicherungsrechte. Grundpfandrechte, Teil 1: Hypothek. -- Übersicht --

Sicherungsrechte. Grundpfandrechte, Teil 1: Hypothek. -- Übersicht -- Prof. Dr. von Wilmowsky Sachenrecht (Zivilrecht IIIb) (Vorlesung) Sicherungsrechte Grundpfandrechte, Teil 1: Hypothek -- Übersicht -- I. Sicherungsgut 2 II. Bestellung 2 III. Verwertungsbefugnis des Inhabers

Mehr

K l a u s u r. 2. Ändert sich etwas an dem Ergebnis in Aufgabe 1, wenn der Vertrag zwischen A und der B-Bank noch folgende Klausel enthält:

K l a u s u r. 2. Ändert sich etwas an dem Ergebnis in Aufgabe 1, wenn der Vertrag zwischen A und der B-Bank noch folgende Klausel enthält: Prof. Dr. Klaus Peter Berger SS 2015 Kreditsicherungsrecht K l a u s u r Der Kaufmann Albert Arntz (A) betreibt einen Bekleidungsgroßhandel. Im Jahr 2013 gerät sein Geschäft in eine schwere Krise, die

Mehr

Einleitung. 1 Kieninger, WM 2005, 2353, 2357; vgl. auch Kieninger, AcP 208 (2008), 182, 183.

Einleitung. 1 Kieninger, WM 2005, 2353, 2357; vgl. auch Kieninger, AcP 208 (2008), 182, 183. Einleitung Das Mobiliarsicherungsrecht ist auf allen Ebenen in Bewegung. 1 Diese Aussage ist bezeichnend für die langjährigen Diskussionen und Entwicklungen in diesem Rechtsbereich. Ein modernes und praxistaugliches

Mehr

Vorwort zur fünften Auflage 10. Vorwort zur vierten Auflage 11. Abkürzungsverzeichnis 12. Teil A Sicherungsübertragung 15

Vorwort zur fünften Auflage 10. Vorwort zur vierten Auflage 11. Abkürzungsverzeichnis 12. Teil A Sicherungsübertragung 15 5 Inhalt Vorwort zur fünften Auflage 10 Vorwort zur vierten Auflage 11 Abkürzungsverzeichnis 12 Teil A Sicherungsübertragung 15 1 Formularmäßige Kreditsicherungsverträge - Anforderungen an einzelne Klauseln

Mehr

Bevor ein Kredit vergeben werden kann, muss der Gläubiger die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers prüfen.

Bevor ein Kredit vergeben werden kann, muss der Gläubiger die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers prüfen. Sicherheiten 1. Kreditwürdigkeit Bevor ein Kredit vergeben werden kann, muss der Gläubiger die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers prüfen. 1.1 Kreditfähigkeit Die Kreditfähigkeit ist die rechtliche Fähigkeit

Mehr

Die Raumsicherungsübereignung: Bestellung und Realisierung unter den Bedingungen der Insolvenzordnung

Die Raumsicherungsübereignung: Bestellung und Realisierung unter den Bedingungen der Insolvenzordnung Rechtsanwalt Dr. Rainer Riggert, Achern Die Raumsicherungsübereignung: Bestellung und Realisierung unter den Bedingungen der Insolvenzordnung Die Raumsicherungsübereignung ist eines der wichtigsten Sicherungsinstrumente

Mehr

DR. CLEMENTE RECHTSANWALT

DR. CLEMENTE RECHTSANWALT Seite 1 von 7 DR. CLEMENTE RECHTSANWALT MÜNCHEN BAVARIASTR. 7-80336 MÜNCHEN TEL.: 089-74 73 17 0 - FAX: 089-74 73 17 40 WEB: WWW.CLEMENTE.DE - E-MAIL: DR@CLEMENTE.DE Grundschuld und Sicherungsgrundschuld

Mehr

5 Die Erfüllung des Kaufvertrags. I. Erfüllung des Verpflichtungsgeschäfts durch Verfügungsgeschäfte/Abstraktions- und Trennungsprinzip

5 Die Erfüllung des Kaufvertrags. I. Erfüllung des Verpflichtungsgeschäfts durch Verfügungsgeschäfte/Abstraktions- und Trennungsprinzip 5 Die Erfüllung des Kaufvertrags I. Erfüllung des Verpflichtungsgeschäfts durch Verfügungsgeschäfte/Abstraktions- und Trennungsprinzip (1) Die aus einem Kaufvertrag resultierenden Verpflichtungen bilden

Mehr

1. Kapitel Grundlagen

1. Kapitel Grundlagen I. Einführung 1. Kapitel Grundlagen I. Einführung Das Wort Kredit stammt vom lateinischen credere und bedeutet so viel wie glauben, vertrauen. Doch wer einem anderen einen Kredit einräumt, möchte nicht

Mehr

Die Freigabeklausel im Kreditsicherungsvertrag

Die Freigabeklausel im Kreditsicherungsvertrag Jan Christoph Wolters Die Freigabeklausel im Kreditsicherungsvertrag Eine Studie zur formularmäßigen Sicherheitenfreigabe Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 7 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

Mehr

Veräußerungsgeschäfte

Veräußerungsgeschäfte Veräußerungsgeschäfte Rechtsgeschäftlicher Eigentumserwerb an beweglichen Sachen 1. Titel 2. Modus (Übergabe) 3. Verfügungsberechtigung des Vormanns Univ.-Prof. Dr. Christiane Wendehorst, 2011 2 Univ.-Prof.

Mehr

Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Sachenrecht im WS 2013/14 bei Prof. Dr. Moritz Brinkmann. Fall 4 Die gierige Hausbank (Fortsetzung Fall 3)

Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Sachenrecht im WS 2013/14 bei Prof. Dr. Moritz Brinkmann. Fall 4 Die gierige Hausbank (Fortsetzung Fall 3) Dr. Oliver Mörsdorf Institut für Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung Arbeitsgemeinschaft zur Vorlesung Sachenrecht im WS 2013/14 bei Prof. Dr. Moritz Brinkmann Fall 4 Die gierige Hausbank

Mehr

Kreditsicherungsrecht

Kreditsicherungsrecht Kreditsicherungsrecht Sommersemester 2012 Universität Hamburg Fachbereich Sozialökonomie Prof. Dr. jur. Udo Reifner 13. April 201207.04.08 Prof.Dr.jur. Udo Reifner 1 Quellen und Arbeitsunterlagen Internet

Mehr

(Dritt-)Sicherungsgeber = Pfandbesteller. Gläubiger + Sicherungsnehmer Darlehen, 488 ff. persönl. Schuldner. Gläubiger. persönl.

(Dritt-)Sicherungsgeber = Pfandbesteller. Gläubiger + Sicherungsnehmer Darlehen, 488 ff. persönl. Schuldner. Gläubiger. persönl. Pfandrechte b) Die Bestellung eines Pfandrechts durch einen Dritten: Dreipersonenverhältnis (Dritt-)Sicherungsgeber = Pfandbesteller an beweglichen Sachen und Rechten (Forderungen) Vertragliche Pfandrechte,

Mehr

Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht. von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH

Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht. von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH Rahmenbedingungen und Prüfung der Insolvenzantragspflicht von Rechtsassessor Reinhard Halbgewachs für vds consultants GmbH Insolvenzantragspflicht Adressaten der rechtlichen Regelung Folgen deren Verletzung

Mehr

Fall 18. Lösungsskizze Fall 18. - A gegen S Duldung der Zwangsvollstreckung gemäß 1147?

Fall 18. Lösungsskizze Fall 18. - A gegen S Duldung der Zwangsvollstreckung gemäß 1147? Fall 18 S will seinen Jugendtraum verwirklichen. Er hat schon immer davon geträumt, Eigentümer eines alten Kohlefrachters zu werden, auf dem er ein schwimmendes Theater etablieren möchte. Aufgrund des

Mehr

BGHZ 117, 200 Möbelgeschäftvermieterpfandrechtsfall. Leitsatz

BGHZ 117, 200 Möbelgeschäftvermieterpfandrechtsfall. Leitsatz BGHZ 117, 200 Möbelgeschäftvermieterpfandrechtsfall Leitsatz Verfügt der Mieter während der Mietzeit durch einen Raumsicherungsübereignungsvertrag zugunsten eines Kreditgebers über (gegenwärtiges oder

Mehr

Kollisionsprobleme beim Eigentumsvorbehalt II. Verlängerter Eigentumsvorbehalt und Globalzession

Kollisionsprobleme beim Eigentumsvorbehalt II. Verlängerter Eigentumsvorbehalt und Globalzession Kollisionsprobleme beim Eigentumsvorbehalt II Verlängerter Eigentumsvorbehalt und Globalzession I. Problemstellung Schwierigkeiten ergeben sich, wenn der Vorbehaltskäufer im Voraus eine Weiterveräußerungsforderung

Mehr

Teil 1: Einleitung Kredit und Sicherheiten

Teil 1: Einleitung Kredit und Sicherheiten SICKEL Teil 1: Einleitung Kredit und Sicherheiten I. Ausgangslage 1. Kredit Kreditvergabe (von lat. credere, Vertrauen) ist Vertrauenssache. Ein Kredit wird gewährt, weil der Kreditgeber darauf vertraut,

Mehr

Besprechung der Entscheidung. OLG München. Urt. v. 21.05.2010 5 U 5090/09* Revision ist beim BGH anhängig unter dem Aktenzeichen V ZR 132/10.

Besprechung der Entscheidung. OLG München. Urt. v. 21.05.2010 5 U 5090/09* Revision ist beim BGH anhängig unter dem Aktenzeichen V ZR 132/10. Besprechung der Entscheidung OLG München Urt. v. 21.05.2010 5 U 5090/09* Revision ist beim BGH anhängig unter dem Aktenzeichen V ZR 132/10. Rechtsanwalt Dr. Clemens Clemente Bavariastraße 7 80336 München

Mehr

3: Fälle zur Sicherungsübereignung. 3: Fälle zur Sicherungsübereignung

3: Fälle zur Sicherungsübereignung. 3: Fälle zur Sicherungsübereignung 3: Fälle zur Sicherungsübereignung Fall 3 (nach BGHZ 28, 16): S ist Fabrikant. Er hat bei G ein Darlehen über 100.000 EUR aufgenommen. Zur Absicherung des Kredits haben S und G einen Sicherungsübereignungsvertrag

Mehr

Bürgerliches Recht Examensklausurenkurs Klausur vom 16./17. April 2004 Lösungshinweise

Bürgerliches Recht Examensklausurenkurs Klausur vom 16./17. April 2004 Lösungshinweise Prof. Dr. Rainer Schröder Sommersemester 2004 Bürgerliches Recht Examensklausurenkurs Klausur vom 16./17. April 2004 Lösungshinweise Ausgangsfall Zu prüfen ist, ob ein Herausgabeanspruch des V gegen K

Mehr

Lösung Fall 23. Anspruch des G gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus 1147, 1192 Abs.1 BGB

Lösung Fall 23. Anspruch des G gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus 1147, 1192 Abs.1 BGB Lösung Fall 23 Frage 1: Ansprüche des G gegen S Anspruch des G gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus 1147, 1192 Abs.1 BGB G könnte einen Anspruch gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus

Mehr

Sachenrecht. I. Einführung. 1. Was regelt das Sachenrecht?

Sachenrecht. I. Einführung. 1. Was regelt das Sachenrecht? Sachenrecht I. Einführung 1. Was regelt das Sachenrecht? Das Sachenrecht bezeichnet das Rechtsgebiet, das die Rechtsverhältnisse an körperlichen Gegenständen regelt. Zu den körperlichen Gegenständen gehören

Mehr

Inhalt. 1. Grundlagen des Firmenkredits... 13. 2. Definition des Firmenkredits... 17. 3. Zustandekommen des Firmenkreditvertrags... 35. Vorwort...

Inhalt. 1. Grundlagen des Firmenkredits... 13. 2. Definition des Firmenkredits... 17. 3. Zustandekommen des Firmenkreditvertrags... 35. Vorwort... Inhalt Vorwort........................................................... 11 1. Grundlagen des Firmenkredits................................. 13 1.1 Wirtschaftliche Bedeutung...................................

Mehr

Prof. Dr. Walter Perron Wintersemester 2014/15. Übung im Strafrecht für Vorgerückte. Besprechungsfall 6

Prof. Dr. Walter Perron Wintersemester 2014/15. Übung im Strafrecht für Vorgerückte. Besprechungsfall 6 Prof. Dr. Walter Perron Wintersemester 2014/15 Prof. Dr. Roland Hefendehl Übung im Strafrecht für Vorgerückte Besprechungsfall 6 Zur Sicherung eines Darlehens, das im April 2014 zur Rückzahlung fällig

Mehr

Übersicht zum Mobiliar-Sachenrecht /KreditsicherungsR

Übersicht zum Mobiliar-Sachenrecht /KreditsicherungsR Dr. Philipp Hammerich Rechtsanwalt Übersicht zum Mobiliar-Sachenrecht /KreditsicherungsR Beachte: Die 929f. BGB regeln den rechtsgeschäftlichen Erwerb von beweglichen Sachen. Dabei gilt es zu beachten,

Mehr

Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz

Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz Forderungsinkasso über Schuldnerkonten: Gläubigerbenachteiligung und Bargeschäft 14. Juni 2011 Wolfgang Zenker Übersicht I. Sachverhalt (IX ZR 185/04) II. Rechtlicher

Mehr

4. Die Bürgschaft. Soweit der Bürge den Gläubiger befriedigt, geht die Forderung gegen den Hauptschuldner auf ihn über ( 774 BGB).

4. Die Bürgschaft. Soweit der Bürge den Gläubiger befriedigt, geht die Forderung gegen den Hauptschuldner auf ihn über ( 774 BGB). 4. Die Bürgschaft a) Wesen der Bürgschaft Die Bürgschaft ist das vom Gesetzgeber vorgesehene Sicherungsmittel für eine Personalsicherheit dar. Sie ist ein Vertrag, durch den sich der Bürge verpflichtet,

Mehr

Rechtsdurchsetzung im Privatrecht Prof. Dr. Florian Jacoby Übungsfall 12

Rechtsdurchsetzung im Privatrecht Prof. Dr. Florian Jacoby Übungsfall 12 Rechtsdurchsetzung im Privatrecht Übungsfall 12 Prof. Dr. Florian Jacoby E betreibt auf seinem Grundstück, das mit einer Hypothek zugunsten der B-Bank belastet ist, eine Möbeltischlerei. Die Holzvorräte,

Mehr

Sicherungsvertrag. Vorlesung Bankrecht. Prof. Dr. Kai-Oliver Knops

Sicherungsvertrag. Vorlesung Bankrecht. Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Sicherungsvertrag Vorlesung Bankrecht Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Lehrstuhl f. Zivil- und Wirtschaftsrecht, insbes. Bank-, Kapital- und Verbraucherrecht Universität Hamburg Grundlagen Sicherungsvertrag

Mehr

Kreditsicherungsrecht, Universität Bonn SS 2013, Prof. Dr. Moritz Brinkmann

Kreditsicherungsrecht, Universität Bonn SS 2013, Prof. Dr. Moritz Brinkmann Wiederholungsfragen Worin besteht die ökonomische Funktion einer Kreditsicherheit? Wie verwirklicht sich diese Funktion bei Personalsicherheiten und wie bei Sicherheiten an Gegenständen? Eine praktische

Mehr

4.3 Immobiliarsicherheiten 99

4.3 Immobiliarsicherheiten 99 4.3 Immobiliarsicherheiten 99 Frage: Wenn sonst nur gering verdienende Eltern für das Existenzgründungsdarlehen ihres Kindes eine Sicherungsgrundschuld auf dem von ihnen selbst bewohnten Hausgrundstück

Mehr

Prinzip des Fallrepetitoriums 5. 1 Einführungsfall Gemälde Ostpreußen" 13

Prinzip des Fallrepetitoriums 5. 1 Einführungsfall Gemälde Ostpreußen 13 Prinzip des Fallrepetitoriums 5 ERSTER TEIL- MOBILIARSACHENRECHT 1 Einführungsfall Gemälde Ostpreußen" 13 Abgrenzung Besitzdiener und Besitzmittler; possessorischer und petitorischer Besitzschutz; sachenrechtliche

Mehr

Gesetz über die Anfechtung von Rechtshandlungen eines Schuldners außerhalb des Insolvenzverfahrens (Anfechtungsgesetz - AnfG)

Gesetz über die Anfechtung von Rechtshandlungen eines Schuldners außerhalb des Insolvenzverfahrens (Anfechtungsgesetz - AnfG) Gesetz über die Anfechtung von Rechtshandlungen eines Schuldners außerhalb des Insolvenzverfahrens (Anfechtungsgesetz - AnfG) AnfG Ausfertigungsdatum: 05.10.1994 Vollzitat: "Anfechtungsgesetz vom 5. Oktober

Mehr

Fall 7: Das rosa Netbook. Fall 8: Das rosa Netbook zum Frauentag. I. Ansprüche in der Übersicht. Ansprüche in der Übersicht.

Fall 7: Das rosa Netbook. Fall 8: Das rosa Netbook zum Frauentag. I. Ansprüche in der Übersicht. Ansprüche in der Übersicht. Fall 7: Das rosa Netbook Fall 8: Das rosa Netbook zum Frauentag Viola (V) 1.) 433 I, 929 S. 1 M-GmbH 2.) Werkvertrag, 631 (keine Übereignung, da dies nicht Wille der V war) II. Schmitz (S) 3.) 929 S.1,

Mehr

11 Die Sittenwidrigkeit

11 Die Sittenwidrigkeit 11 Die Sittenwidrigkeit 61 11 Die Sittenwidrigkeit Wucher, 138 II BGB - Skript Rn. 293f. Druckereibesitzer D ist auch sonntags in der Firma und bemerkt einen Rohrbruch im Warenlager. Der Boden des Lagers

Mehr

DIE FRANZÖSISCHEN KREDITSICHERHEITEN

DIE FRANZÖSISCHEN KREDITSICHERHEITEN RECHTSABTEILUNG ZENTRUM FÜR DEUTSCHES RECHT Hinweis : Dieses Merkblatt gibt nur globale erste Hinweise. MÄRZ 2007 DIE FRANZÖSISCHEN KREDITSICHERHEITEN Der französische Gesetzgeber hat durch eine Verordnung

Mehr

Aktuelle Probleme der Kreditsicherheiten in der Insolvenz Das Ende der Globalzession?

Aktuelle Probleme der Kreditsicherheiten in der Insolvenz Das Ende der Globalzession? Aktuelle Probleme der Kreditsicherheiten in der Insolvenz Das Ende der Globalzession? RA Dr. Manfred Obermüller, Frankfurt am Main Überblick A. Globalzession im Sicherheitenpoolvertrag B. Insolvenzfestigkeit

Mehr

Deutscher Mietgerichtstag 2014 Arbeitskreis 6 Kaution bei Eigentümerwechsel, Zwangsverwaltung und Insolvenz

Deutscher Mietgerichtstag 2014 Arbeitskreis 6 Kaution bei Eigentümerwechsel, Zwangsverwaltung und Insolvenz Deutscher Mietgerichtstag 2014 Arbeitskreis 6 bei Eigentümerwechsel, Zwangsverwaltung und Insolvenz Prof. Dr. Florian Jacoby Gliederung I. Fallgestaltungen II. III. Prinzipien Rechte des Mieters in den

Mehr

Professor Dr. Peter Krebs

Professor Dr. Peter Krebs Professor Dr. Peter Krebs Zusatzfall: Behandelte Gebiete: Haftung des Vertreters ohne Vertretungsmacht nach 179 BGB Der Vater V hat als bewusst vollmachtsloser Vertreter für die Computer S GmbH, deren

Mehr

BGH. Besprechung der Entscheidung. Urteil vom 20.11.2009 - V ZR 68/09 -

BGH. Besprechung der Entscheidung. Urteil vom 20.11.2009 - V ZR 68/09 - Besprechung der Entscheidung BGH Urteil vom 20.11.2009 - V ZR 68/09 - Rechtsanwalt Dr. Clemens Clemente Bavariastraße 7 80336 München Tel: 089 74 73 17 0 Fax: 089 74 73 17 40 www.clemente.de www.sicherungsgrundschuld.de

Mehr

Insbesondere bei Bürgschaften von Ehegatten und Kindern war die Sittenwidrigkeit offensichtlich.

Insbesondere bei Bürgschaften von Ehegatten und Kindern war die Sittenwidrigkeit offensichtlich. aa) Ursprüngliche Rechtsprechung 138 Abs.1 greift nicht ein, wenn der Bürge kein Vermögen hat, da die Privatautonomie zu achten und der Schutz des Bürgen durch das Schriftformerfordernis hinreichend gewährleistet

Mehr

BVerfG: Einzelfallgerechtigkeit bei Hartz IV-Sätzen. Pfändungsschutz bei Sozialleistungen + Arbeitseinkommen

BVerfG: Einzelfallgerechtigkeit bei Hartz IV-Sätzen. Pfändungsschutz bei Sozialleistungen + Arbeitseinkommen Prof. Dr. Georg Bitter Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht Wertende Betrachtungen im Insolvenzund Vollstreckungsrecht Zur Sicherung existenzieller Freiheitsräume

Mehr

WuV-Kurs Sachen-und Zivilprozessrecht, 19.05.2014. PD Dr. Sebastian A.E. Martens, M.Jur. (Oxon.)

WuV-Kurs Sachen-und Zivilprozessrecht, 19.05.2014. PD Dr. Sebastian A.E. Martens, M.Jur. (Oxon.) WuV-Kurs Sachen-und Zivilprozessrecht, 19.05.2014 PD Dr. Sebastian A.E. Martens, M.Jur. (Oxon.) 4. Die Sicherungsübereignung a. Anwendungsbereich Dient vor allem der Sicherung von (Bank-) Krediten. Sicherungsübereignung

Mehr

Carlo Wenzel Die Sicherungsübereignung in Einzelzwangsvollstreckung und Insolvenz

Carlo Wenzel Die Sicherungsübereignung in Einzelzwangsvollstreckung und Insolvenz Carlo Wenzel Die Sicherungsübereignung in Einzelzwangsvollstreckung und Insolvenz Institut für Deutsches und Internationales Bank- und Kapitalmarktrecht an der Universität Leipzig Autor: Carlo Wenzel Stand

Mehr

Kolloquium Gesellschafterfinanzierung & Insolvenz

Kolloquium Gesellschafterfinanzierung & Insolvenz Kolloquium Gesellschafterfinanzierung & Insolvenz Gesellschaftersicherheiten, 44a, 135 II InsO, insbesondere: Doppelsicherheiten 19. Juni 2012 Wolfgang Zenker Übersicht I. Überblick 44a InsO II. Anfechtbarkeit

Mehr

Welche Arten von Sicherungsmitteln kennen Sie? Nennen Sie jeweils Beispiele.

Welche Arten von Sicherungsmitteln kennen Sie? Nennen Sie jeweils Beispiele. I. Einleitung Arten von Sicherungsmitteln Karte 1 Räumt eine Partei einer anderen im Rechtsverkehr einen Kredit ein, z.b. in Form eines Darlehens gem. 488 BGB oder in Form eines Zahlungsaufschubs, besteht

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

Sicherungsrechte: Pfandrecht an beweglichen Sachen ( )

Sicherungsrechte: Pfandrecht an beweglichen Sachen ( ) Prof. Dr. von Wilmowsky Sachenrecht (Zivilrecht IIIb) (Vorlesung) Sicherungsrechte: Pfandrecht an beweglichen Sachen ( 1204 1259) I. Sicherungsgut 2 II. Bestellung 2 1. Einigung 2 2. Übergabe oder ein

Mehr

Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 Insolvenzordnung

Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 Insolvenzordnung Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 Insolvenzordnung Seite 1 Oktober 2009 Ziele und Eckpunkte der Reform Seite 2 Oktober 2009 Politische Ziele der Reform lt Regierungsprogramm - Zurückdrängung der Konkursabweisung

Mehr

Das Pfandrecht. Zweck des Pfandrechts. Grundlegendes. A) Pfandrecht an beweglichen Sachen. B) Pfandrecht an Rechten 4

Das Pfandrecht. Zweck des Pfandrechts. Grundlegendes. A) Pfandrecht an beweglichen Sachen. B) Pfandrecht an Rechten 4 Zweck des s Das Realkredit Bei Zwangsvollstreckung: 805 ZPO (Vorzugsweise Befriedigung) Vorlesung Sachenrecht 4.7.2012 Friedrich Benjamin Schneider, Ass.Jur. LL.M. Humboldt-Universität zu Berlin Lehrstuhl

Mehr

13: Ablösung und Erlöschen der Hypothek. 13: Ablösung und Erlöschen der Hypothek. 13: Ablösung und Erlöschen der Hypothek

13: Ablösung und Erlöschen der Hypothek. 13: Ablösung und Erlöschen der Hypothek. 13: Ablösung und Erlöschen der Hypothek I. Zahlung des persönlichen Schuldners 1. Erlöschen der persönlichen Forderung, 362 I 2. Grundsatz: gesetzlicher Übergang der Hypothek auf Eigentümer (unabhängig von Identität/Nichtidentität von Sch. und

Mehr

Vertragsrecht III. (1) Grundlagen

Vertragsrecht III. (1) Grundlagen (1) Grundlagen Materialien und Hinweise Folien zur Vorlesung stehen nach Beendigung des jeweiligen Abschnitts zum Download zur Verfügung www.marco-staake.de unter Lehre à Wintersemester 2015/16 à Vertragsrecht

Mehr