die woche vom 2. bis 8. Mai 19/15

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "die woche vom 2. bis 8. Mai 19/15"

Transkript

1 die woche vom 2. bis 8. Mai 19/15

2 Samstag, 2. Mai Marokko - Land der Träume Film von Natalie Steger (Erstsendung: ) Gesellschaft Alltagskultur Marokko, zwischen Atlas und Atlantik gelegen, ist faszinierend. Die meisten Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes, ans Meer und in die Wüste. Was aber verbirgt sich hinter den Kulissen des Königreiches? Was sind die Geheimnisse des Erfolges, welche Träume haben die Menschen? Natalie Steger und ihr Team stellen in das orientalische "Land der Träume" vor. Sie besuchen Spielfilmdreharbeiten in der Wüste - im Hollywood Nordafrikas. Sie treffen Schlangenbeschwörer und Berberfrauen, die das teuerste Öl der Welt noch von Hand herstellen - das Arganöl. Sie wandeln auf den Spuren von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in "Casablanca" und zeigen Weinanbau in einem muslimischen Land. Eine deutsche Hotelmanagerin verrät, warum Marrakesch auch Jahrzehnte nach den wilden Jahren mit Mick Jagger, Yves Saint-Laurent, Jimi Hendriks noch immer für so viele eine Traumstadt ist nano (Wh.) Wissenschaft Technik Umwelt Naturwissenschaften 7.30 r Alpenpanorama ORF/ Übertragung Reisen/Urlaub/Touristik "Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten. Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort r ZIB ORF Nachrichten Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse Kulturplatz Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen Moderation: Eva Wannenmacher (Erstsendung: ) SRF Kultur Seite 2 von 91

3 Samstag, 2. Mai 2015 Hinein ins pralle Leben: "Kulturplatz" greift auf, was die Menschen beschäftigt, welche Fragen sie sich stellen. Und zeigt, dass die Kultur Antworten gibt. "Kulturplatz" findet mitten im Leben statt: im Supermarkt, am Musikfestival, im Wald. Denn Kultur ist viel mehr als Musik, Literatur und Kunst. Kultur durchdringt unser Leben. Wo jemand nachzudenken beginnt, da entsteht Kultur. Diesem Credo ist "Kulturplatz" verpflichtet. Die Sendung will für Kultur begeistern und behält dabei die wichtigsten Akteure und Ereignisse des Kulturbetriebes im Blick. "Kulturplatz" spürt Trends auf und präsentiert Neuentdeckungen X Worauf wir stehen - Archäologie in Ober-Österreich Vom Hallstattspeck zum römischen Luxus Film von Regina Patsch (Erstsendung: ) ORF Kultur Architektur, Städtebau, Denkmalschutz Von Hallstadt, wo bereits vor Christus im "industriellen" Maßstab Speckstein erzeugt wurde, bis zum römischen Lauriacum: Oberösterreich ist voller archäologischer Schätze. "Der Archäologe gräbt nicht Dinge aus, sondern Menschen": Dieser Leitsatz der oberösterreichischen Archäologen prägte 2003 den Archäologie-Schwerpunkt der Landesmuseen f Kaiser, Tracht und Berge Ein Porträt des oberösterreichischen Salzkammergutes Film von Sandra Galatz (Erstsendung: ) ORF Gesellschaft Alltagskultur Anlässlich der oberösterreichischen Landesausstellung 2008, die sich der an Kulturgütern reichen Region widmete, stellt der Film das Salzkammergut und "g'standene" Salzkammergütler vor. Bereits Kaiser Franz Joseph pflegte im Salzkammergut die Sommermonate zu verbringen, und immer wieder lockt der landschaftliche Reiz auch Künstler an. Prominente wie Hubert von Goisern, Alfred Komarek und Kaiser-Urenkel Markus Habsburg sprechen über ihre Heimat X Die eigenwillige Republik Aussee Film von Reinhard P. Gruber und Reinhart Grundner Mit Barbara Frischmuth, Klaus-Maria Brandauer, Katharina Mayer, Albert Müller und Erich Gaiswinkler (Erstsendung: ) ORF Gesellschaft Brauchtum und Sitten Seite 3 von 91

4 Samstag, 2. Mai 2015 Der steirische Literat Reinhard P. Gruber begibt sich auf Entdeckungsreise ins steirische Salzkammergut und lernt dort Menschen und Bräuche kennen, die die "eigenwillige Republik" prägen. Reinhard P. Gruber spricht mit der Schriftstellerin Barbara Frischmuth, der Geigenbauerin Katharina Mayer, dem Organisationstalent Albert Müller sowie der Symbolfigur des Ausseer Faschingstreibens, Erich Gaiswinkler. Auch der in Bad Aussee geborene Schauspieler Klaus-Maria Brandauer versucht eine Charakterisierung des Landstrichs und der Menschen, die dort leben X Ein idealer Kandidat (2/3) Fernsehreihe, Österreich 1997 Das demokratische Lächeln Rainer Gebhardt Gwendolin Gebhardt Monsignore Kögler Anna Plaschek Leopold Striegler Dr. Ewald Plaschek u. a. Buch: Franz Geiger Regie: Reinhard Schwabenitzky Herbert Fux Ilse Neubauer Peter Pikl Marion Mathoi Karl Friedrich Heinz Petters ORF Serie Es herrscht Wahlkampf in Altenberg. Provinzpolitikers Rainer Gebhardt möchte Bürgermeister werden. Seine Frau ist Besitzerin eines Bordells, das Ausgangspunkt einer Intrige wird. Ein willkommener Anlass für Altbürgermeister Ewald Plaschek, Rainers Ambitionen endgültig zunichte zu machen. Zweite Folge der von Reinhard Schwabenitzky inszenierten satirischen Serie "Ein idealer Kandidat", die auf dem Drehbuch von Franz Geiger ("Monaco Franze") basiert. Die Ideen dazu lieferte Hauptdarsteller Herbert Fux selbst, der nach über 20 Jahren Politikerdasein auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen konnte Bilder aus Südtirol Themen: - Auf nach Brasilien: Südtirols Exportwirtschaft sucht neue Märkte - Zeit der Zugvögel: Die Nomaden der Lüfte kommen zurück - Der Wanderpoet: Der deutsche Student Nico Feiden schreibt Geschichten über das Leben von Obdachlosen - Symbol des Bösen: Schlangenausstellung im Bunkermuseum im Passeiertal - Mythos Mendelrennen: Ein nostalgischer Rückblick auf das Bergrennen von Bozen auf die Mendel - Mittelalterliche Kulinarik: Kochen wie einst auf der Burg - Sportliche Gala: Die Wahl der Südtiroler Sportler des Jahres im Meraner Kurhaus ORF/ Regionalinformation Seite 4 von 91

5 Samstag, 2. Mai Brücke nach Wien: Südtiroler Schulklassen fahren zum European Song Contest Moderation: David Runer Erstausstrahlung "Bilder aus Südtirol" ist das Bundesländermagazin des ORF-Landesstudios Tirol. Die en stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor r ZIB ORF Nachrichten Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse Notizen aus dem Ausland Tipps Kultur "Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von. Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt r quer f... durch die Woche mit Christoph Süß (Erstsendung: ) ARD/BR Gesellschaft Was läuft quer? Christoph Süß kommentiert in seiner sendung von Querköpfen für Querdenker die Nachrichten der Woche. In spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen geht er satirisch den Ereignissen der Woche auf den Grund f Kunst & Krempel Familienschätze unter der Lupe (Erstsendung: ) ARD/BR Kultur Seite 5 von 91

6 Samstag, 2. Mai 2015 Eine Kultsendung des Bayerischen Fernsehens, seit mehr als 30 Jahren: Bei "Kunst & Krempel" bewerten renommierte Experten aus Museum und Kunsthandel die mitgebrachten Antiquitäten der Gäste. Wichtig sind dabei aber nicht nur deren Herkunft und Wert, sondern vor allem die Geschichten, die sie erzählen. "Kunst & Krempel" wird so zu einer spannenden und sehr lebendigen Zeitreise Das einsame Herz Frankreichs Von der Auvergne ins Limousin Film von Julia Leiendecker (Erstsendung: ) ARD/SR Kultur Reisen/Urlaub/Touristik Die Auvergne, die größte Vulkanregion Europas, lässt das Herz von Geologen höher schlagen. Außerdem ist die Region für ihren guten Käse bekannt. Auf der "route des fromages" kann man Reifekeller und Käsereien besuchen und die Landwirte bei ihrer Arbeit beobachten. Musikalisch beschwingt wird es in Tulle, der Hauptstadt des Akkordeons. Mit einem mehrtägigen Festival und dem einzigen Akkordeonhersteller Frankreichs, der seine Instrumente in Handarbeit produziert, hat sich die Stadt einen Namen gemacht. Kein Wunder, dass spontane Konzerte an der Tagesordnung sind. Nur einmal im Jahr feiert Limoges die "frairie des petits ventres". Dann biegen sich die Tische unter Kutteln und Innereien, Schweinsköpfen und Blutwurst. Das Gelage hat Tradition - die Metzger-Innung feiert ihr Fest bereits seit dem Mittelalter r Ländermagazin Heute aus Nordrhein-Westfalen Moderation: Julia Kleine Erstausstrahlung ARD/WDR/ Gesellschaft Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Jede Woche steht ein anderes Bundesland im Fokus. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen r Captain Cook auf Kreuzfahrt Film von Julia Leiendecker (Erstsendung: ) ARD/SR Gesellschaft Reisen/Urlaub/Touristik Seite 6 von 91

7 Samstag, 2. Mai 2015 Ivo Jahn ist Chefkoch auf der "Allure of the Seas", dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Bei tropischen Temperaturen steht er in der Küche, um mehrere tausend Menschen zu bewirten. Ivo ist oft monatelang auf hoher See. Ein moderner Vagabund - seine Heimat ist Deutschland, sein Zuhause das Schiff. Was reizt ihn so an diesem Leben? Sind die Entbehrungen nicht allzu groß? Die "Allure of the Seas" ist unterwegs durch die Karibik. Von Fort Lauderdale aus geht es auf die Bahamas, nach St. Thomas und St. Maarten r Der letzte Patriarch (1/2) s Spielfilm, Deutschland 2010 O f ARD Spielfilm Seite 7 von 91

8 Samstag, 2. Mai 2015 Konrad Hansen Ruth Buchleitner Lars Hansen Sven Hansen Valerie Hansen Florian von Wachsmuth Britta u. a. Regie: Michael Steinke Länge: 88 Minuten Mario Adorf Hannelore Elsner Max Urlacher Kai Scheve Ursula Karven Heio von Stetten Julia Richter Das Familiendrama in Zeiten von Globalisierung und Produktpiraterie zeigt Mario Adorf als norddeutschen Marzipanfabrikanten, dessen Lebenswerk vor dem Ruin steht. Konrad Hansen, ein Patriarch vom alten Schlag, ist Chef einer Lübecker Marzipanfabrik. Als er zurücktritt, kommt es zum Streit um das Familienimperium. Sein Nachfolger wird nicht wie erwartet sein erstgeborener Sohn Sven, sondern der smarte Überflieger Lars. Lars hatte den Vater durch die zukunftsorientierte - aber auch riskante - Expansion der Firma nach China beeindruckt. Die Familie ist über die einsame Entscheidung des Patriarchen entsetzt, es kommt zum Disput. In der Krise besinnt Konrad sich auf seine langjährige Vertraute Ruth, eine Künstlerin, die zurückgezogen auf dem friesischen Land lebt und der er vertraut. Noch ahnt Konrad nicht, wie schnell er seine Entscheidung bereuen wird. Als er mit seiner deutlich jüngeren Frau Valerie und Lars zum Richtfest der neuen Fabrik in Schanghai eintrifft, erreicht ihn eine schockierende Nachricht: Chinesische Produktpiraten haben die streng gehütete Rezeptur des Hansen Marzipans perfekt imitiert. Konrad befürchtet, dass die billige Fälschung das Hansen-Imperium zum Einsturz bringen könnte. Nur widerwillig nimmt er die Hilfe des Wirtschaftsjournalisten Florian von Wachsmuth in Anspruch. Konrad muss zurück nach Lübeck, um dort das Schlimmste zu verhindern. Bei seinen Recherchen ist von Wachsmuth tatsächlich erfolgreich. Dabei kommt er einem sorgsam gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur, das Konrad gerne unter Verschluss gehalten hätte. In der Titelrolle, die Mario Adorf auf den Leib geschrieben wurde, spielt der Grandseigneur des deutschen Films einen Charakter mit Ecken und Kanten: "Hansen ist ein charmanter Kotzbrocken, der ganz schön hart sein kann. Aber er erkennt seine Fehler und lernt daraus. Das hat die Rolle für mich so interessant gemacht", erklärt Mario Adorf. Hannelore Elsner ist als seine alte Freundin zu sehen. Michael Steinke inszenierte nach einem Buch der mehrfach ausgezeichneten Autorin Brigitte Blobel. Als Drehorte könnten das malerische Lübeck und die Skyline der fernöstlichen Wirtschaftsmetropole Schanghai kaum gegensätzlicher sein. Den zweiten Teil von "Der letzte Patriarch" zeigt am Samstag, 9. Mai, um Uhr r Natur im Garten (2/10) In Breitsetten im Weinviertel Moderation: Karl Ploberger ORF Ratgeber und Service Pflanzen Seite 8 von 91

9 Samstag, 2. Mai 2015 (Erstsendung: ) In Breitsetten im Weinviertel hat Helmut Mahr aus einer Quadratmeter großen Pferdekoppel einen Garten geschaffen, der alle Stückl'n spielt. Biogärtner Karl Ploberger besucht den begeisterten Sammler, der Steine, Schwemmholz und Wurzelstöcke für die Gartengestaltung verwendet. Seit kurzem bevölkern auch Hühner den Garten. Sie liefern Bioeier fürs Frühstück und gehen sogar auf Schneckenjagd. Im Gartenkalender ist Vollfrühling und Karl Ploberger zeigt, wie ein Hochbeet gebaut und womit es bepflanzt wird. Uschi stellt die Galgant-Wurzel vor, deren Wirkstoffe den Energiefluss im ganzen Körper positiv beeinflussen, innere Blockaden lösen können und auch entzündungshemmend, krampflösend und verdauungsfördernd wirken r Abenteuer Yukon f Reise in das wilde Herz Kanadas Film von Thomas Roth (Erstsendung: ) ARD/WDR Gesellschaft Reisen/Urlaub/Touristik Der Yukon ist eine Provinz im Westen Kanadas mit einer faszinierenden Natur, interessanten Menschen - ein Ort voller großer Abenteuer und ein Paradies für alle Freiheitssucher und "Naturfreaks". Einer von ihnen ist der aus Wuppertal stammende Sebastian Schnuelle, der zu den weltbesten Hundeschlittenführern zählt. Er trainiert mit seinen Hunden schon im Sommer für die härtesten Hundeschlittenrennen der Welt: zehn Tage durch Schnee und Eis bei minus 40 Grad. Marcel ist Buschpilot. Er fliegt über Gletscher und dichte Wälder, um Ersatzteile in abgelegene Goldminen zu bringen - kein ganz ungefährlicher Job mitten in der Wildnis. Der Yukon ist nicht nur eine Provinz, sondern zugleich auch einer der wildesten Flüsse. Dort bauen Dorian, Bridget und ihre beiden Kinder ein Blockhaus, weil sie der Zivilisation entfliehen wollen. Gelegentlich schauen dort auch Bären vorbei. Und schließlich gibt es dort auch Dave, Vorarbeiter einer Goldmine tief in den Wäldern: Vor rund 120 Jahren gab es dort den bis heute legendären Goldrausch - aber auch heute wird in den Wäldern noch nach Gold geschürft f heute anschl. -Wetter ZDF Nachrichten Die Nachrichtensendung des ZDF. Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung. Seite 9 von 91

10 Samstag, 2. Mai r Bauerfeind assistiert Till Brönner Moderation: Katrin Bauerfeind Erstausstrahlung Gesellschaft Für die neue Staffel hat sich Katrin Bauerfeind wieder bei acht prominenten Chefs als Assistentin beworben. In der zweiten Folge assistiert sie dem Weltklasse-Trompeter Till Brönner. Als langjährige Saxofonistin kennt sich Katrin aus mit den Anforderungen von Musikern vor ihrem Auftritt. Aber dass sie als Tour-Assistentin nicht nur den Auftritt vorbereiten, sondern auch noch einen exklusiven Schuhmacher finden muss, das hat sie dann doch überrascht r Tagesschau ARD f Nachrichten ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht. Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen Theatertreffen Berlin 2015 Common Ground Maxim Gorki Theater, Berlin Erstausstrahlung Schauspiel Seite 10 von 91

11 Samstag, 2. Mai 2015 Das Projekt "Common Ground" der israelischen Regisseurin Yael Ronen versammelt Menschen auf der Bühne, die alle aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen - Bosnier, Serben, Kroaten. Sie berichten von einer gemeinsamen Reise in eine immer noch vom Krieg gezeichnete Region Europas. Während des Jugoslawien-Krieges fanden dort Gräueltaten statt, wie man sie sich nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr auf europäischem Boden vorstellen konnte. "Common Ground" erzählt von gemeinsamen Wurzeln, von Tätern und Opfern, aber auch von einem ehemals geeinten Land, das für viele noch heute emotionale Heimat ist. In einer schnellen Szenenabfolge werden mit einfachsten Mitteln erschütternde, aber auch urkomische Episoden der Annäherung, des Streits, der Verzweiflung und der Aussöhnung aneinander gereiht. Alle beteiligten Schauspielerinnen und Schauspieler haben einen "common ground", eine gemeinsame Grundlage, einen Bezugspunkt: Ex-Jugoslawien. Doch treffen auf der Bühne die Nachfahren von Tätern und Opfern aufeinander. Somit wird das Theater zu einem Ort der Verhandlung und Bewältigung, zur Aufarbeitung unterschiedlicher Geschichten und unterschiedlich erlebter Geschichte. Spielerisch, humorvoll und hoch emotional treffen hier Klischees, Schuldzuweisungen und ein dennoch tief empfundenes Gemeinschaftsgefühl aufeinander. Yael Ronens Inszenierung "Common Ground" ist das erste von drei "Starken Stücken" vom 52. Theatertreffen Berlin, das als Medienpartner auf die TV-Bühne holt. Es folgen am Samstag, 9. Mai, um Uhr Wolfram Lotz' Drama "Die lächerliche Finsternis", das Dusan David Parizek mit bitterem Humor und vier Burgschauspielerinnen in Männerrollen für das Burgtheater Wien inszeniert hat, und am Samstag, 23. Mai, um Uhr Henrik Ibsens "John Gabriel Borkman" in der Inszenierung von Karin Henkel für das Schauspielhaus Hamburg Tinguely Film von Thomas Thümena (Erstsendung: ) SRF Kultur Bildende Kunst Der Film verfolgt den Werdegang des Schweizer Ausnahmekünstlers Jean Tinguely ( ) vom ehemaligen Bürgerschreck bis zum Volkshelden mit mal heiterem, mal melancholischem Blick. Tinguelys Werk ist ein Meilenstein der modernen Kunstgeschichte und ein Provokateur, der sich durch seine grenzenlose Energie beinahe selbst zugrunde richtete. Der Lebensgefährte von Niki de Saint Phalle sprengte in Arbeit und Privatleben alle Konventionen. Geboren 1925 in Fribourg, aufgewachsen in Basel und zu Beginn seiner Karriere noch bettelarm, brachte Tinguely als Teil der Pariser Avantgarde bald schon Bewegung in den Kunstbetrieb - im wahrsten Sinn des Wortes. Anfang der 1960er Jahre erlebte er einen kometenhaften Aufstieg, der ihn schließlich zu einem der international bekanntesten Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts machte. Seite 11 von 91

12 Samstag, 2. Mai f Menschen bei Maischberger (Erstsendung: ) ARD/WDR Talkshow Unterhaltende Information Sandra Maischberger diskutiert mit Gästen aktuelle Themen, die gesellschaftlich relevant sind, von Schönheitswahn bis Rassismus. Journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend. Die Bandbreite bei "Maischberger" reicht von Politik, Gesellschaft und Boulevard bis Sport. Ihre Gäste sind Prominente, Fachleute und Betroffene lebens.art (Erstsendung: ) ORF Kultur Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst r das aktuelle sportstudio Moderation: Katrin Müller-Hohenstein ZDF Sport Das Sporthighlight am Samstagabend. "das aktuelle sportstudio" informiert über das Neueste aus dem Sport mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären r Maibockanstich 2015 Münchner Hofbräuhaus Moderation: Django Asül (Erstsendung: ) ARD/BR Kleinkunst/Kabarett Showbusiness, Unterhaltungsbranche Am 29. April fand im Hofbräuhaus in München vor geladenen Gästen aus Politik und Gesellschaft der traditionelle "Maibockanstich" statt. Den Abend moderiert Django Asül. Nachdem alle Gäste mit dem frisch angezapften Bier versorgt sind, betritt er die Bühne, um den an- und auch abwesenden Politikern zum mittlerweile achten Mal in Folge die Leviten zu lesen Das einsame Herz Frankreichs (Wh.) ARD/SR Kultur Reisen/Urlaub/Touristik Seite 12 von 91

13 Samstag, 2. Mai Captain Cook auf Kreuzfahrt (Wh.) ARD/SR Gesellschaft Reisen/Urlaub/Touristik r f Abenteuer Yukon (Wh.) ARD/WDR Gesellschaft Reisen/Urlaub/Touristik Seite 13 von 91

14 Sonntag, 3. Mai r makro: Schluss mit "Made in China"? Film von Michaël Sztanke (Erstsendung: ) Wirtschaft Es musste erst eine Tragödie passieren, bevor sich etwas bewegte: 2010 stürzten sich 13 chinesische Arbeiter von einem Fabrikdach in die Tiefe. Ein kollektiver Selbstmord. Es könnte das Ende der Billig-Revolution sein. Der tragische Vorfall machte auf die unmenschlichen Zustände in den Fabriken des Technologiezulieferers Foxconn in China aufmerksam. Vorwürfe wurden laut an das Unternehmen, das auch Apple und Samsung beliefert. Löhne, die nicht fürs Nötigste reichten, Kontakt mit giftigen Stoffen, 72-Stunden-Wochen. Nach dem Image-Schaden hob das Unternehmen die Bezahlung kräftig an. Die Lunte brennt: Immer mehr chinesische Arbeiter wehren sich gegen die Ausbeutung als Niedriglohn-Sklaven. Sie wollen vom Wirtschaftswunder profitieren, das sie mit ihren Händen geschaffen haben. "makro" fragt: Ist nun "Schluss mit 'Made in China?'" 6.45 r Tele-Akademie Prof. Dr. Herfried Münkler: Warlords, Söldnerfirmen, Terrornetzwerke und die Asymmetrie kriegerischer Gewalt (Erstsendung: ) ARD/SWR Vortrag Kultur Die Epoche der zwischenstaatlichen Kriege scheint zu Ende zu gehen. Professor Herfried Münkler analysiert die Veränderung der kriegerischen Auseinandersetzungen und ihre Konsequenzen. Von den Kriegen nach 1945 sind mehr als zwei Drittel transnationale Kriege. Sie erwachsen aus dem Zerfall eines Staats und greifen auf angrenzende Regionen über. Ihre Kennzeichen: lange Dauer, Gewalt gegen die Zivilbevölkerung und eine starke Privatisierung der Akteure. Herfried Münkler lehrt Sozialwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin und beschäftigt sich unter anderem mit der Theorie und Geschichte des Krieges. In seinem Buch "Die neuen Kriege" beschreibt er die modernen asymmetrischen Formen kriegerischer Auseinandersetzungen r Alpenpanorama ORF/ Übertragung Reisen/Urlaub/Touristik "Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten. Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort r ZIB ORF Nachrichten Seite 14 von 91

15 Sonntag, 3. Mai 2015 Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse (0) Meisterwerke Ernst Ludwig Kirchner: Fünf Frauen auf der Straße ZDFkultur Kultur Bildende Kunst Dokumentarserie über berühmte Gemälde der Malerei. In der Reihe "100(0)" Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert r Digitale Revolution - und die vernetzte Welt von morgen (aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie") Moderation: Juri Steiner (Erstsendung: ) SRF Gespräch/Diskussion Kultur Die Menschheit steht vor einer gigantischen Umwälzung, meint Dirk Helbing. Juri Steiner blickt zusammen mit dem Soziophysiker der ETH Zürich in die Zukunft. Die digitale Revolution wird unser Leben radikal verändern. Bald erreichen die Computer die Leistung unseres Gehirns. Es ist höchste Zeit, dass sich die Öffentlichkeit Gedanken über die digitale Gesellschaft der Zukunft macht. Die Komplexität wächst schneller als die Rechenleistung der Supercomputer. Big Data ist Realität. Gigantische Mengen an Informationen und persönlichen Daten existieren. Lässt sich die komplexe digitale Welt überhaupt steuern? Als Antwort schwebt Helbing eine sich selbst organisierende "Mitmachgesellschaft" vor. Er fordert einen "Intelligenz-Upgrade", um Finanz- und Wirtschaftskrisen, Cyberkriminalität und Cyberkriegen zu begegnen. An die Stelle des Homo oeconomicus soll der vernetzte Homo socialis treten La Pietra del Paragone (Die Liebesprobe) Opera buffa in zwei Akten von Gioacchino Rossini, Théâtre Musical de Paris, 2007 Musiktheater Seite 15 von 91

16 Sonntag, 3. Mai 2015 La Marchesa Clarice La Baronessa Aspasia Donna Fulvia Il Conte Asdrubale Il Cavalier Giocondo Macrobio Pacuvio Fabrizio u. a. Sonia Prina Jennifer Holloway Laura Giordano Francois Lis José Manuel Zapata Joan Martin-Royo Christian Senn Filippo Polinelli Libretto: Luigi Romanelli Kostüme: Cristian Taraborelli Orchester: Ensemble Matheus Musikalische Leitung: Jean-Christophe Spinosi Inszenierung: Giorgio Barberio Corsetti, Pierrick Sorin Fernsehregie: Philippe Béziat (In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln) Lange Zeit schlummerte Rossinis Oper "La Pietra del Paragone" in den Archiven. Pierrick Sorin und Giorgio Barberio Corsetti entdeckten Rossinis 1812 in Mailand uraufgeführtes Frühwerk neu. In ihrer Inszenierung von 2006 wird es in eine außergewöhnliche Bühnenoptik voller Witz und Fantasie umgesetzt. Visuelle Gags und ein hohes musikalisches Niveau machen die Oper zu einer innovativen Inszenierung der Extraklasse. Das Libretto zu "La Pietra del Paragone" bedient sich der Bühnenstandards seiner Zeit: Verkleidungen, Intrigen, Liebeshändel, Missverständnisse sind an der Tagesordnung. Doch das Raffinement der musikalischen Komposition ist bestechend. Auch Rossinis spätere Handschrift ist bereits klar erkennbar: Sein Witz, seine Liebe zur Sprache und sein Spiel mit den Worten ziehen sich durch das gesamte Werk. Bekannt für seine Videoinstallationen und Video-Performances verstärkt Pierrick Sorin Rossinis Humor und Komik durch eigene Stilmittel. Optische Illusionen werden zu einer sorgfältig konstruierten Ebene der Inszenierung, die aus einem Ladenhüter aktuelles und innovatives Musiktheater werden lässt. Die jungen Sänger, allesamt Rossini-Experten, bringen neben ihrer Musikalität eine außergewöhnliche Spielfreude mit. Jean-Christophe Spinosi dirigiert mit ansteckender Ausgelassenheit und treibt sein Ensemble Matheus zu übermütigem Spiel und faszinierender Virtuosität r ZIB ORF Nachrichten Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse. Seite 16 von 91

17 Sonntag, 3. Mai f Verfemt - Die Deserteure vom Vomper Loch Film von Georg Laich (aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild) (Erstsendung: ) ORF Kultur Zeitgeschichte von Im Vomper Loch, einem Seitental des Tiroler Inntals, überlebten im Zweiten Weltkrieg 30 Deserteure. Ihr Schicksal erzählt ein dunkles Kapitel österreichischer Geschichte. Das Thema Wehrmachtsdeserteure ist in Österreich lange Zeit umstritten geblieben. Die wenigen Deserteure, die das Kriegsende unversehrt erlebten, waren auch in der Nachkriegsgesellschaft als verurteilte Straftäter in vielfacher Weise diskriminiert. Erst die Rehabilitation der Wehrmachtsdeserteure durch das Österreichische Parlament im Jahr 2009 setzte dem ein Ende. Das Gemeindemuseum Absam hat dieses Kapitel seiner Lokalgeschichte aufgegriffen und ist bei der örtlichen Bevölkerung auf großes Interesse gestoßen r Das blaue Sofa f Literatur mit Wolfgang Herles (Erstsendung: ) ZDF Gespräch/Diskussion Kultur Literatur In "Das blaue Sofa" stellt Wolfgang Herles aktuelle belletristische Neuerscheinungen zur Diskussion. Die Literatursendung will dazu beizutragen, dass Literatur verstärkt ins öffentliche Bewusstsein rückt und Gesprächsthema wird r Wunder der Natur (1/2) Halong - Die Drachenbucht Film von Corinna Hackenbruch (Erstsendung: ) ARD/RB Wissenschaft Technik Umwelt Natur/Umwelt/Ökologie Seite 17 von 91

18 Sonntag, 3. Mai 2015 Mit ihren etwa Inseln gehört die Halong-Bucht im Norden Vietnams seit 1994 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Corinna Hackenbroch hat die bizarre Karstlandschaft mit ihren Kalkfelsen besucht. Inmitten des Insellabyrinths haben sich rund 300 Familien in mehreren schwimmenden Dörfern niedergelassen. In Vung Vieng, einem der ältesten Dörfer, leben die Einheimischen ohne Strom und fließend Wasser auf Booten und selbst gebauten, schwimmenden Häusern. In kleinen Käfigen und Netzen züchten die Dorfbewohner Fische für den eigenen Verzehr und den Verkauf. Bei ruhiger See fahren die Männer aufs Meer hinaus, um Seeschnecken und Muscheln zu ernten und so ihr Einkommen aufzubessern. Ein einfacher Luftschlauch mit angeschlossenem Kompressor versorgt die Taucher mit Sauerstoff, so können sie eine halbe Stunde unter Wasser bleiben, um den Meeresboden abzuernten. Zu den Besonderheiten der Halong-Bucht zählt das Festival in Quan Lan, bei dem ein prestigeträchtiges Drachenbootrennen stattfindet. Zwei Dörfer kämpfen um den Titel und keine Mühen werden gescheut: Es wird trainiert, gebetet, geopfert und mehr trainiert. Doch nur einer kann gewinnen. Den zweiten Teil der "Wunder der Natur" zeigt im Anschluss um Uhr r Wunder der Natur (2/2) Komodo - Land der Drachen Film von Elmar Bartlamae (Erstsendung: ) ARD/RB Wissenschaft Technik Umwelt Natur/Umwelt/Ökologie Der bekannteste Bewohner des Komodo-Nationalparks in Indonesien ist der Komodowaran. Die Riesenechse kann bis zu drei Meter lang werden. Das Raubtier ist Faszination und Gefahr zugleich. Dank ihres besonders sensiblen Geruchorgans kann sie ihre Beute aus Metern Entfernung orten. Auch Menschen können von dem Raubtier attackiert werden. Das weiß auch die 83-jährige Haisa. Ohne Selbstmitleid erzählt sie von ihrer schmerzvollen Begegnung. "Wahrscheinlich habe ich einen Fehler gemacht und deshalb hat er mich in die Hand gebissen." Haisa musste sofort behandelt werden, da Bakterien im Speichel des Warans eine tödliche Blutvergiftung auslösen können. Für Achmad Ariefiandy ist das Raubtier ein faszinierendes Forschungsobjekt, für das er extra in das Naturschutzgebiet gezogen ist. Der Zoologe fängt die Riesenechsen in selbst gebauten Fallen um sie zu registrieren und so einen Einblick über ihren derzeitigen Bestand zu bekommen. Nila Tanzil hat ganz andere Gründe in den Komodo-Nationalpark zu kommen. Sie hat einen Wohltätigkeitsverein gegründet und transportiert nun einmal im Monat Bücherkisten für kleine Kinderbüchereien, die sie auf den Inseln eingerichtet hat. Ihre Besuche nutzt sie auch, um die einmalige Unterwasserwelt des Nationalparks zu erleben f Das Glück am anderen Ende der Welt (1/2) ARD Spielfilm Seite 18 von 91

19 Sonntag, 3. Mai 2015 Spielfilm, Deutschland 2007 Hanna Westphal Wolf Holländer Stefan Westphal Werner Sommer Jan Holländer Mara Westphal Judith Westphal u. a. Regie: Dietmar Klein Länge: 87 Minuten Maja Maranow Heiner Lauterbach Michael Greiling Bernhard Schir Franz Dinda Karoline Teska Diane Willems Hanna Westphal, Managerin eines Berliner Molkereiunternehmens, ist schockiert: Ihre Tochter Judith, die ein Praktikum auf einer Schaffarm in Neuseeland macht, will nicht zurückkommen. Judith hat sich in Jan verliebt, den Sohn des Farmers Wolf. Die beiden wollen heiraten und sich in Neuseeland eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Nach dem ersten Schock freundet sich Hanna mit dem Gedanken an - zumal sie selbst ihr Herz verliert. Während der Hochzeitsvorbereitungen lernt Hanna den zurückgezogen lebenden Wolf kennen und lieben. Trotzdem muss Hanna nach der Hochzeitsfeier nach Berlin zurückkehren. Umso glücklicher ist sie, als sie den Auftrag bekommt, erneut nach Neuseeland zu reisen. Doch dann erhält sie die Nachricht, dass Judith bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist - ein Schicksalsschlag, der Hannas Träume von einem neuen Glück mit Wolf am anderen Ende der Welt zunichte macht. Mit dem Zweiteiler "Das Glück am anderen Ende der Welt" hat Regisseur Dietmar Klein ("Das Traumhotel", "Rose unter Dornen") ein ebenso packendes wie romantisches Familiendrama inszeniert. In den Hauptrollen beeindrucken Maja Maranow und Heiner Lauterbach. zeigt den zweiten Teil im Anschluss um Uhr f Das Glück am anderen Ende der Welt (2/2) Spielfilm, Deutschland 2007 ARD Spielfilm Seite 19 von 91

20 Sonntag, 3. Mai 2015 Hanna Westphal Wolf Holländer Stefan Westphal Werner Sommer Jan Holländer Mara Westphal Judith Westphal Antonia Westphal u. a. Regie: Dietmar Klein Länge: 89 Minuten Maja Maranow Heiner Lauterbach Michael Greiling Bernhard Schir Franz Dinda Karoline Teska Diane Willems Roxanne Borski Judiths tragischer Unfalltod verändert nicht nur das Leben ihrer Mutter Hanna, sondern auch das ihrer beiden Schwestern Mara und Antonia. Zunächst macht Hanna Judiths Ehemann Jan für den Tod ihrer Tochter verantwortlich, obwohl dieser selbst an dem Verlust zu zerbrechen droht. Doch dann sucht Hanna Ablenkung und realisiert ihren Traum von einer neuseeländischen Bio-Käserei. Während ihre Töchter nach Deutschland zurückkehren, arbeitet Hanna gemeinsam mit der Käserei-Betreiberin Eileen ein viel versprechendes Geschäftskonzept aus. Doch Judiths Tod hat einen unsichtbaren Keil zwischen Hanna und Wolf getrieben. Die Unbeschwertheit ihrer jungen Liebe droht einer Mischung aus unausgesprochenen Vorwürfen und Misstrauen zu weichen. Schließlich realisiert Hanna, dass sie nach Deutschland zurückkehren sollte, um ihren beiden Töchtern beizustehen, die den Tod der Schwester noch nicht verarbeitet haben. In Berlin angekommen, muss Hanna jedoch erkennen, dass sie auch hier nicht mehr wirklich zu Hause ist: Ihr Arbeitgeber hat ihr gekündigt, ihr Exmann Stefan ist mit seiner neuen Familie beschäftigt, und Mara beschließt, zu Steve nach Neuseeland zu gehen; und die trauernde Antonia wendet sich enttäuscht von ihrer Mutter ab, da sie sich von ihr im Stich gelassen fühlt. Dann aber steht eines Tages Wolf vor Hannas Tür. Mit dem Zweiteiler "Das Glück am anderen Ende der Welt" hat Regisseur Dietmar Klein ("Das Traumhotel", "Rose unter Dornen") ein ebenso packendes wie romantisches Familiendrama inszeniert. In den Hauptrollen beeindrucken Maja Maranow und Heiner Lauterbach r Museums-Check mit Markus Brock Museum Ludwig in Köln Mit dem Gast Wolfgang Niedecken (Erstsendung: ) ARD/SWR/ Kultur Seite 20 von 91

die woche vom 11. bis 17. Juli 29/15

die woche vom 11. bis 17. Juli 29/15 die woche vom 11. bis 17. Juli 29/15 Samstag, 11. Juli 2015 6.20 Kulturzeit (Wh.) 3sat Kultur 7.00 nano (Wh.) 3sat Wissenschaft Technik Umwelt Naturwissenschaften 7.30 r Alpenpanorama ORF/3sat Übertragung

Mehr

die woche vom 18. bis 24. Juli 30/15

die woche vom 18. bis 24. Juli 30/15 die woche vom 18. bis 24. Juli 30/15 Samstag, 18. Juli 2015 6.20 Kulturzeit (Wh.) 3sat Magazin Kultur 7.00 nano (Wh.) 3sat Magazin Wissenschaft Technik Umwelt Naturwissenschaften 7.30 r Alpenpanorama ORF/3sat

Mehr

Das Blütenstaubzimmer

Das Blütenstaubzimmer Das Projekt Zusammenkopiert von Emanuel Duss Aus dem Internet ;-) Blütenstaubzimmer Informationen Quelle: http://gk.schulen.org/gyki.de/werkstatt/blutenstaubzimmer.htm Zoë Jennys Erstlingsroman Das Blütenstaubzimmer

Mehr

Versteh mich nicht falsch Ein Heft über Deutsche und Franzosen

Versteh mich nicht falsch Ein Heft über Deutsche und Franzosen Versteh mich nicht falsch Ein Heft über Deutsche und Franzosen 1,75 11 55.000 MiLLionen schüler in Deutschland lernten im Jahr 2010 Französisch, das ist jeder Fünfte. Französisch ist damit nach Englisch

Mehr

Feiert das Leben! Caritas Erzdiözese Wien www.caritashospiz.at

Feiert das Leben! Caritas Erzdiözese Wien www.caritashospiz.at Feiert das Leben! Caritas Erzdiözese Wien www.caritashospiz.at 1 2 1. Auflage 2013 Druck: Pillwein, Wien Alle Rechte vorbehalten Caritas Erzdiözese Wien Kurt Riha (Text) Reiner Riedler (Fotos) Danke allen

Mehr

Europäische Jugendbegegnung. Wo sind wir denn zuhause W5.107

Europäische Jugendbegegnung. Wo sind wir denn zuhause W5.107 Europäische Jugendbegegnung Wo sind wir denn zuhause W5.107 Veronika Trubel und Beat Mazenauer (Hrsg.) Wo sind wir denn zuhause Impressum Die Texte sind entstanden im Rahmen der Europäischen Literatur-Jugendbegegnung

Mehr

Ticket nach Berlin. Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner

Ticket nach Berlin. Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner Ticket nach Berlin Die Abenteuerspielshow für Deutschlerner Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Intro Unsere Kandidaten 5 Folge 0 Zugspitze 0 Folge 0 Pellworm 7 Folge 03 München 4 Folge 04 Hamburg 3 Folge

Mehr

Die Rechte der Kinder. von logo! einfach erklärt

Die Rechte der Kinder. von logo! einfach erklärt Die Rechte der Kinder von logo! einfach erklärt 1 Impressum: Herausgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Referat Öffentlichkeitsarbeit 11018 Berlin www.bmfsfj.de Bezugsstelle:

Mehr

1 DEINE SCHÖNHEIT IST NICHTS WERT (Begleitmaterialien) barnsteiner-film / BJF DVD-Durchblick, 2014

1 DEINE SCHÖNHEIT IST NICHTS WERT (Begleitmaterialien) barnsteiner-film / BJF DVD-Durchblick, 2014 1 Durchblick-Filme Bundesverband Jugend und Film e.v. Das DVD-Label des BJF Ostbahnhofstr. 15 60314 Frankfurt am Main Tel. 069-631 27 23 www.durchblick-filme.de 2 E-Mail: mail@bjf.info www.bjf.info Durchblick

Mehr

Nichts - Was im Leben wichtig ist

Nichts - Was im Leben wichtig ist Creative Commons Unterrichtsmaterialien Herausgegeben von Tobias Hübner Nichts - Was im Leben wichtig ist THEMENHEFT NR.3 /2012 NICHTS - WAS IM LEBEN WICHTIG IST 2 VORWORT Nothing matters and everything

Mehr

Werte wichtig sind und wie sie unser Leben beeinflussen

Werte wichtig sind und wie sie unser Leben beeinflussen Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst &wir 5 2013 Wo gehen Spitzensportler zur Schule? Ein Besuch in der Goldschmiede am Watzmann Weltsprache Musik Wie Singen und

Mehr

Welterbe für junge Menschen Österreich. Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer

Welterbe für junge Menschen Österreich. Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer Welterbe für junge Menschen Österreich Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer Welterbe für junge Menschen - Österreich Ein Unterrichtsmaterial für Lehrerinnen und Lehrer (Sekundarstufe I und

Mehr

Robert Bosch Leben und Werk. Magazin zur Bosch-Geschichte Sonderheft 1

Robert Bosch Leben und Werk. Magazin zur Bosch-Geschichte Sonderheft 1 Robert Bosch Leben und Werk Magazin zur Bosch-Geschichte Sonderheft 1 2 Sonderheft Magazin zur Bosch-Geschichte Vorwort Titelfoto: Robert Bosch verlässt nach der Feier zum 50-jährigen Firmenjubiläum am

Mehr

... es war schon erlösend, dass es den gegeben hat

... es war schon erlösend, dass es den gegeben hat Zum Grundeintrag der Zeitschrift Zur Startseite... es war schon erlösend, dass es den gegeben hat (1945-1948) HOLGER ENGLERTH Ich taumle durch den Reichtum eines Landes, an dem der Krieg vorbeigezogen

Mehr

Ihr könnt euch niemals sicher sein. Arbeitshilfe www.filmwerk.de

Ihr könnt euch niemals sicher sein. Arbeitshilfe www.filmwerk.de Ihr könnt euch niemals sicher sein Arbeitshilfe www.filmwerk.de Ihr könnt euch niemals sicher sein Spielfilm, 88 min. Deutschland 2008 Regie: Nicole Weegmann, Buch: Eva Zahn, Volker A. Zahn Kamera: Judith

Mehr

Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg. Soziales Europa

Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg. Soziales Europa Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg Soziales Europa Sieben Begegnungen Mit dem Europäischen Sozialfonds auf dem Weg zum Erfolg Erfahren Sie vom Werdegang von sieben

Mehr

150 Jahre Ferdinand Gross. Gelebte Industriegeschichte

150 Jahre Ferdinand Gross. Gelebte Industriegeschichte inside DIE SONDERAUSGABE ZUM JUBILÄUM 150 Jahre Ferdinand Gross Retter in der Not Emil Gross übernimmt das Handelshaus in einer schwierigen Zeit. In den 1920er Jahren sind die Folgen des Ersten Weltkriegs

Mehr

Ein Haus des Gebetes und der Begegnung

Ein Haus des Gebetes und der Begegnung L Magazin der katholischen Kongregation Legionäre Christi 1/2014, G14193 Ein Haus des Gebetes und der Begegnung Das neue Noviziat bei Altötting wurde am 29. Juni eingeweiht Den Menschen Gott näher bringen

Mehr

Dublin muss brennen! der Fingerabdruck in Italien ist ein verstecktes Gefängnis für uns.

Dublin muss brennen! der Fingerabdruck in Italien ist ein verstecktes Gefängnis für uns. Dublin muss brennen! der Fingerabdruck in Italien ist ein verstecktes Gefängnis für uns. Gruppeninterview mit eritreischen Flüchtlingen in Oberursel am 17.07.2011 Im Oberurseler Containerlager trafen wir

Mehr

Wenn es soweit sein wird mit mir, brauche ich den Engel in dir

Wenn es soweit sein wird mit mir, brauche ich den Engel in dir Wenn es soweit sein wird mit mir, brauche ich den Engel in dir Zehn Jahre Hospizarbeit Renate Bernhard Ökumenischer Hospiz-Förderverein Ökumenische Hospizgruppe am Reformierten Gemeindestift 2 2008 Impressum

Mehr

ÜBER DIE GRENZE IST ES NUR EIN SCHRITT

ÜBER DIE GRENZE IST ES NUR EIN SCHRITT ÜBER DIE GRENZE IST ES NUR EIN SCHRITT von Michael Müller Regie: Brit Bartkowiak Bühne & Kostüme: Nikolaus Frinke Dramaturgie: Britta Hollmann Regieassistenz: Gabriele Kästner Inspizienz: Gustav Boehm

Mehr

Ich bin anders, aber gleich. Lebensgeschichten von Menschen mit Behinderung weltweit

Ich bin anders, aber gleich. Lebensgeschichten von Menschen mit Behinderung weltweit Ich bin anders, aber gleich Lebensgeschichten von Menschen mit Behinderung weltweit 2»Ich bin anders, aber gleich« Inhaltsverzeichnis Afrika Asien Lateinamerika 4 Vorwort 8 Salemon Tsopitio, Nkongsamba/Kamerun

Mehr

Das Wunder von Bern Sönke Wortmann BR Deutschland 2003 Filmheft von Philipp Bühler

Das Wunder von Bern Sönke Wortmann BR Deutschland 2003 Filmheft von Philipp Bühler Das Wunder von Bern Sönke Wortmann BR Deutschland 2003 Filmheft von Philipp Bühler Filmerziehung Medien prägen unsere Welt. Nicht selten schaffen sie ihr eigenes Universum schnell und pulsierend, mit der

Mehr

Anonyme Alkoholiker. Ein Bericht über die Genesung alkoholkranker Männer und Frauen

Anonyme Alkoholiker. Ein Bericht über die Genesung alkoholkranker Männer und Frauen Anonyme Alkoholiker Anonyme Alkoholiker Ein Bericht über die Genesung alkoholkranker Männer und Frauen Titel der amerikanischen Originalausgabe: Alcoholics Anonymous ; First Printing 1939 Copyright 1980

Mehr

Wie heißt das? Blatt 1. Arbeitsblätter Grundstufe DaF. Das ist... ... ... ... ... ... ... ... ... ... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Arbeitsblatt

Wie heißt das? Blatt 1. Arbeitsblätter Grundstufe DaF. Das ist... ... ... ... ... ... ... ... ... ... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Arbeitsblatt Blatt 1 Wie heißt das? Das ist....................... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Blatt 2 Wie heißt das? Das ist............................. Wortschatz: Artikel; Thema: Haus, Bauwerke Blatt 3

Mehr

Das Rahmenprogramm Karlspreisträger 2015 Martin Schulz

Das Rahmenprogramm Karlspreisträger 2015 Martin Schulz Das Rahmenprogramm Karlspreisträger 2015 Martin Schulz Präsident des Europäischen Parlaments Herausgeber: Stadt Aachen Der Oberbürgermeister Fachbereich Presse und Marketing Markt 39 52062 Aachen Stiftung

Mehr

E I N F Ü H R U N G : ZUR LAGE I N D E U T S C H L A N D N A C H D E M E N D E D E S 2. WELT K R I E G E S

E I N F Ü H R U N G : ZUR LAGE I N D E U T S C H L A N D N A C H D E M E N D E D E S 2. WELT K R I E G E S E I N F Ü H R U N G : ZUR LAGE I N D E U T S C H L A N D N A C H D E M E N D E D E S 2. WELT K R I E G E S Zentral ist bei diesem Thema natürlich, zu schaun was die Trümmer verursacht hat, also was davor

Mehr