DIHK Fortbildungsstatistik 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIHK Fortbildungsstatistik 2014"

Transkript

1 DIHK Fortbildungsstatistik 2014

2 Inhalt Einführung 3 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4 Gesamtübersicht 5 Prüfungsübersicht kaufmännischer Bereich 6 Prüfungsübersicht industriell technischer Bereich 7 Prüfungsübersicht Bereich IT und Medien 8 Prüfungsübersicht Bereich Querschnitt 8 Schaubild Top Ten 9 II. Teil: Veranstaltungen und Lehrgänge der IHKs 10 Gesamtübersicht Übersicht Zahl der durchgeführten Lehrgänge Übersicht Zahl der durchgeführten Unterrichtsstunden Übersicht Zahl der Teilnehmer Übersicht IHK Lehrgänge kaufmännischer Bereich 15 Übersicht IHK Lehrgänge industriell technischer Bereich 16 Übersicht IHK Lehrgänge Bereich IT und Medien 17 Übersicht IHK Lehrgänge Bereich Querschnitt 17 Schaubild Veranstaltungen der IHKs gesamt ( ) 18 Schaubild Weiterbildungsberatung 2014 Art der Beratung 19 Schaubild Weiterbildungsberatung 2014 Medium 20 Impressum 21 2

3 Einführung Fortbildungsstatistik 2014 Diese Übersicht fasst die Ergebnisse der Auswertung für das Kalenderjahr 2014 zusammen. Dargestellt sind die Daten zur Statistik der IHK Fortbildungsprüfungen (Kapitel I) sowie von ausgewählten Veranstaltungen zur Vorbereitung auf die Prüfung (Kapitel II). Die Daten basieren auf den Angaben der 80 Industrie und Handelskammern. Die Auswertung erfolgte durch die Gesellschaft für Informationsverarbeitung (IHK GfI), Dortmund. Die IHKs sind mit der ersten Erhebung für die Daten von 2010 durch 88 Absatz 4 Berufsbildungsgesetz (BBiG) verpflichtet, personenbezogene, anonymisierte Einzeldaten zu erheben. Dies führt im Vergleich zum Zeitraum vor 2010 zu Verzerrungen, da zuvor die Daten pro Prüfung aggregiert erhoben wurden. Langzeitvergleiche sind somit nur mit Zahlen ab 2010 möglich. Eine Darstellung der Prüfungsdaten zu allen zuständigen Stellen der beruflichen Fortbildung bieten der jährliche Datenreport zum Berufsbildungsbericht des Bundesinstituts für Berufsbildung sowie die Fachserie 11 Reihe 3 von DESTATIS. Ansprechpartner für die Einzelauswertungen auf Ebene der regionalen IHK ist die IHK selbst. Den jeweiligen Kontakt erhalten Sie über: finder Ansprechpartner: Dr. Knut Diekmann Tel.: 030 / Madlen Mertens Tel.: 030 /

4 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4

5 Bundesrepublik Deutschland Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung bis IHK Prüfungen insgesamt Teilnehmer mit bestandener Prüfung Quote bestanden Teilnehmer an Wiederholungsprüfungen in % zusammen männlich weiblich zusammen männlich weiblich zusammen männlich weiblich darunter mit bestandener Prüfung zusammen weiblich kaufmännisch ,46 75, ,69 76,26 industriell technisch ,26 81, ,13 82,90 IT und Medien ,83 89, ,22 88,89 Querschnittsthemen ,76 77, ,56 75,07 zusammen ,26 76, ,40 76,55 5

6 Teilnahmen an Fortbildungsprüfungen der Industrie und Handelskammern kaufmännischer Bereich darunter bestanden I. Betriebswirte Betriebswirt Gepr Technischer Betriebswirt Gepr II. Fachkaufleute Bilanzbuchhalter Gepr Büromanagement Gepr Controller Gepr Einkauf und Logistik Gepr Marketing Gepr Personalfachkaufmann Gepr Sonstige Fachkaufleute III. Fachwirte Bank Gepr Energie Finanzberatung Gepr Gastgewerbe Gesundheits und Sozialwesen Gepr Handel Gepr Immobilien Gepr Industrie Gepr Technik Gepr Tourismus Veranstaltung Gepr Verkehr Gepr Versicherung und Finanzen Gepr Wirtschaft Gepr Sonstige Fachwirte IV. Sonstige kaufmännische Fortbildungsprüfungen Fachberater für Finanzdienstleistungen Gepr Fachberater im Vertrieb Gepr Fachberater in Bau und Heimwerkermärkten Handelsassistent Gepr Pharmareferent Gepr Sonstige Gesamt: Fortbildungsprüfungsausschüsse kaufmännischer Bereich Mitglieder

7 Teilnahmen an Fortbildungsprüfungen der Industrie und Handelskammern industriell technischer Bereich darunter bestanden I. Industriemeister Chemie Gepr Elektrotechnik Gepr Gießerei Kraftverkehr Gepr Kunststoff und Kautschuk Gepr Lack Gepr Lebensmittel Gepr Luftfahrttechnik Gepr Mechatronik Gepr Metall Gepr Pharmazie Gepr *Polier Gepr Sonstige Industriemeister II. Fachmeister Bahnverkehr Gepr Baumaschinen Gepr Floristmeister Gepr Hotelmeister Gepr Kraftverkehr Kraftwerksmeister Küchenmeister Gepr Lagerwirtschaft Gepr. 673 Logistik Gepr Netzmeister Gepr *Polier Gepr Restaurantmeister Gepr Schutz und Sicherheit Gepr Veranstaltungstechnik Gepr Sonstige Fachmeister III. Sonstige industriell technische Fortbildungsprüfungen Baumaschinenführer Gepr Elektrofachkraft Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik Gepr Hafenfacharbeiter Kfz Servicetechniker Gepr Konstrukteur Gepr Kraftwerker Gepr Netzmonteur Gepr Sommelier Sonstige industriell technische Prüfungen Gesamt: Forbildungsprüfungsausschüsse industriell technischer Bereich Mitglieder

8 Teilnahmen Fortbildungsprüfungen der Industrie und Handelskammern Bereich IT und Medien darunter bestanden I. IT und Medien Certified IT Business Consultant/IT Berater Gepr Certified IT Business Manager/IT Projektleiter Gepr Certified IT Systems Manager/IT Entwickler Gepr Industriemeister Digital und Printmedien Gepr. 87 Industriemeister Printmedien Gepr Medienfachwirt Gepr. 148 Medienfachwirt Digital Gepr Medienfachwirt Print Gepr Sonstige Gesamt: Fortbildungsprüfungsausschüsse IT und Medien 100 Mitglieder 817 Teilnahmen an Fortbildungsprüfungen der Industrie und Handelskammern Bereich Querschnitt darunter bestanden I. Berufspädagogik Aus und Weiterbildungspädagoge Gepr Berufspädagoge Gepr II. Fremdsprachen Fremdsprache in Beruf I u. II Fremdsprachenkorrespondent Gepr Übersetzer/Dolmetscher Gepr Sonstige III. Schreibtechnik Schreibtechnische Prüfungen IV. Sonstige Barmixer Gepr Diätkoch Gepr Schutz und Sicherheitskraft Gepr Sonstige Gesamt: Fortbildungsprüfungsausschüsse Bereich Querschnitt 427 Mitglieder

9 Teilnahmen an Fortbildungsprüfungen der IHKs 2013 und 2014 Top Ten Wirtschaftsfachwirt Industriemeister Metall Handelsfachwirt Betriebswirte Bilanzbuchhalter Personalfachkaufmann Fachwirt Sozial und Gesundheitswesen Fremdsprachenkorrespondent Bankfachwirt Industriemeister Elektrotechnik

10 II. Teil: Veranstaltungen und Lehrgänge der IHKs 10

11 Weiterbildungsveranstaltungen der Industrie und Handelskammern Gesamtüberblick 2014 Zahl der Veranstaltungen Zahl der Unterrichtsstunden Zahl der Teilnehmer I. Kaufmännische Lehrgänge der Aufstiegsbildung II. Industriell technische Lehrgänge der Aufstiegsbildung III. IT und Medien Lehrgänge der Aufstiegsbildung IV. AEVO Lehrgänge der Aufstiegsbildung V. Querschnittsthemen Lehrgänge der Aufstiegsbildung VI. Kaufmännische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VII. Industriell technische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VIII. IT und Medien Anpassungsbildung Seminare bis ca.50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden IT und Medien neu IT und Medien alt IX. Querschnittsthemen Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden X. Veranstaltungen zur Vorber. auf neue Berufstätigkeit XI. Vorträge, Tagungen XII. Weiterbildungsseminare für Ausbilder XIII. Sonstige Veranstaltungsformate XIV. Dozentenseminare XV. Prüferseminare XVI. Firmenseminare XVII. Ausbilderarbeitskreise kaufmännisch industriell technisch Gesamt

12 Weiterbildungsveranstaltungen der Industrie und Handelskammern Überblick 2012 bis 2014 Zahl der durchgeführten Veranstaltungen I. Kaufmännische Lehrgänge der Aufstiegsbildung II. Industriell technische Lehrgänge der Aufstiegsbildung III. IT und Medien Lehrgänge der Aufstiegsbildung IV. AEVO Lehrgänge der Aufstiegsbildung V. Querschnittsthemen Lehrgänge der Aufstiegsbildung VI. Kaufmännische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VII. Industriell technische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VIII. IT und Medien Anpassungsbildung Seminare bis ca.50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden IT und Medien neu IT und Medien alt IX. Querschnittsthemen Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden X. Veranstaltungen zur Vorber. auf neue Berufstätigkeit XI. Vorträge, Tagungen XII. Weiterbildungsseminare für Ausbilder XIII. Sonstige Veranstaltungsformate XIV. Dozentenseminare XV. Prüferseminare XVI. Firmenseminare XVII. Ausbilderarbeitskreise kaufmännisch industriell technisch Gesamt

13 Weiterbildungsveranstaltungen der Industrie und Handelskammern Überblick 2012 bis 2014 Zahl der durchgeführten Unterrichtsstunden I. Kaufmännische Lehrgänge der Aufstiegsbildung II. Industriell technische Lehrgänge der Aufstiegsbildung III. IT und Medien Lehrgänge der Aufstiegsbildung IV. AEVO Lehrgänge der Aufstiegsbildung V. Querschnittsthemen Lehrgänge der Aufstiegsbildung VI. Kaufmännische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VII. Industriell technische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VIII. IT und Medien Anpassungsbildung Seminare bis ca.50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden IT und Medien neu IT und Medien alt IX. Querschnittsthemen Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden X. Veranstaltungen zur Vorber. auf neue Berufstätigkeit XI. Vorträge, Tagungen XII. Weiterbildungsseminare für Ausbilder XIII. Sonstige Veranstaltungsformate XIV. Dozentenseminare XV. Prüferseminare XVI. Firmenseminare XVII. Ausbilderarbeitskreise kaufmännisch industriell technisch Gesamt

14 Weiterbildungsveranstaltungen der Industrie und Handelskammern Überblick 2012 bis 2014 Zahl der Teilnehmer I. Kaufmännische Lehrgänge der Aufstiegsbildung II. Industriell technische Lehrgänge der Aufstiegsbildung III. IT und Medien Lehrgänge der Aufstiegsbildung IV. AEVO Lehrgänge der Aufstiegsbildung V. Querschnittsthemen Lehrgänge der Aufstiegsbildung VI. Kaufmännische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VII. Industriell technische Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden VIII. IT und Medien Anpassungsbildung Seminare bis ca.50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden IT und Medien neu IT und Medien alt IX. Querschnittsthemen Anpassungsbildung Seminare bis ca. 50 Unterrichtsstunden Lehrgänge ab ca. 50 Unterrichtsstunden X. Veranstaltungen zur Vorber. auf neue Berufstätigkeit XI. Vorträge, Tagungen XII. Weiterbildungsseminare für Ausbilder XIII. Sonstige Veranstaltungsformate XIV. Dozentenseminare XV. Prüferseminare XVI. Firmenseminare XVII. Ausbilderarbeitskreise kaufmännisch industriell technisch Gesamt

15 IHK Lehrgänge mit Prüfung (Aufstiegsfortbildung) 2014 kaufmännische Lehrgänge Anzahl Veranstaltungen davon Vollzeit Anzahl Unterrichtsstunden Anzahl Teilnehmer davon weiblich I. Betriebswirte Betriebswirt Gepr Technischer Betriebswirt Gepr II. Fachkaufleute Außenwirtschaft Gepr Bilanzbuchhalter Gepr Büromanagement Gepr Controller Gepr Einkauf und Logistik Gepr Marketing Gepr Personalfachkaufmann Gepr Vertrieb Sonstige Fachkaufleute III. Fachwirte Bank Gepr Energie Finanzberatung Gastgewerbe Handel Gepr Immobilien Gepr Industrie Gepr Soziale Dienstleistungen Sozial und Gesundheitswesen Technik Gepr Tourismus Veranstaltung Gepr Verkehr Gepr Versicherung und Finanzen Gepr Wirtschaft Gepr Sonstige Fachwirte IV. Sonst. kaufm. Fortbildungen Aus und Weiterbildungspädagoge Fachberater für Finanzdienstleistungen Management Assistentin Sonstige Gesamt:

16 IHK Lehrgänge mit Prüfung (Aufstiegsfortbildung) 2014 industriell technische Lehrgänge Anzahl Veranstaltungen davon Vollzeit Anzahl Unterrichtsstunden Anzahl Teilnehmer davon weiblich I. Industriemeister Chemie Gepr Digital und Printmedien Elektrotechnik Gepr Flugzeugbau Glas Gepr Hüttentechnik Gepr Keramik Kunststoff und Kautschuk Gepr Lack Lebensmittel Gepr Luftfahrttechnik Gepr Mechatronik Gepr Metall Gepr Naturwerkstein Netzmeister Optik Papier und Kunststoffverarbeitung Gepr Pharmazie Gepr Polsterei Polstermöbel Print Gepr Textilwirtschaft Gepr Sonstige II. Fachmeister Hotelmeister Gepr Kraftwerksmeister Gepr Küchenmeister Gepr Logistikmeister Gepr Meister für Kraftverkehr Gepr Meister für Veranstaltungstechnik Gepr Meister für Schutz und Sicherheit Gepr Restaurantmeister Gepr Tierpflegemeister Gepr Sonstige Fachmeister III. Sonstige industriell techn. Fortbildungen Elektronik Konstrukteur Gepr Requisiteur Gepr Vorkurse für Meister Sonstige Gesamt:

17 IHK Lehrgänge mit Prüfung (Aufstiegsfortbildung) 2014 Bereich IT und Medien Anzahl Veranstaltungen davon Vollzeit Anzahl Unterrichtsstunden Anzahl Teilnehmer davon weiblich I. IT und Medien von: Certified IT Business Consultant/IT Berater Gepr Certified IT Business Manager/IT Projektleiter Gepr Certified IT Systems Manager/IT Entwickler Gepr Fachwirt für Informationsdienste IT Projektleiter Gepr Medienfachwirt Digital Gepr Medienfachwirt Print Gepr Gesamt: IHK Lehrgänge mit Prüfung (Aufstiegsfortbildung) 2014 Bereich Querschnitt Anzahl Veranstaltungen davon Vollzeit Anzahl Unterrichtsstunden Anzahl Teilnehmer davon weiblich I. Fremdsprachen Fremdsprachen Korrespondent Fremdsprachen Wirtschaft II. Schreibtechnik Schreibtechnische Prüfungen II. Sonstige Querschnittsthemen Diätkoch Gepr Schutz und Sicherheitskraft Gepr Weinkellner/Sommelier Sonstige Gesamt

18 Veranstaltungen und Teilnehmer der IHKs gesamt Veranstaltungen Teilnehmer 18

19 Weiterbildungsberatung in 2014 Fälle pro Monat % % % Einzelpersonen (privat) Informationsausgabe zu IHK Weiterbildung Unternehmen (einschl. Besuche) 19

20 Art der Weiterbildungsberatung in % 5% 38% E Mail Telefon 40% Korrespondenz Beratungsgespräch 20

21 Deutscher Industrie und Handelskammertag e. V., Bereich Weiterbildung, Juni 2015 Copyright Alle Rechte liegen beim Herausgeber. Ein Nachdruck auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Herausgeber DIHK Deutscher Industrie und Handelskammertag e. V. DIHK Berlin: Postanschrift: Berlin Besucheranschrift: Breite Straße Berlin Mitte Telefon: Telefax: DIHK Brüssel: Vertretung des Deutschen Industrie und Handelskammertages e. V. bei der Europäischen Union 19 A D, Avenue des Arts B 1000 Brüssel Telefon: Telefax: Internet: Redaktion DIHK Bereich Weiterbildung Dr. Knut Diekmann, Madlen Mertens Sonstige Hinweise Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird in den Texten und Tabellen der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen. 21

DIHK Fortbildungsstatistik 2011

DIHK Fortbildungsstatistik 2011 DIHK Fortbildungsstatistik 2011 Inhalt Einführung 3 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4 Gesamtübersicht 5 Prüfungsübersicht kaufmännischer Bereich 6 Prüfungsübersicht industriell technischer Bereich 7

Mehr

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2009. insgesamt

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2009. insgesamt Teilnehmer an en der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und serfolg 2009 Fachrichtung/Beruf Betriebswirt/Betriebswirtin / Technischer Betriebswirt/-in Betriebswirt/in (Gepr.) 6785605

Mehr

IHK Köln. Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2009

IHK Köln. Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2009 Betriebswirt/Betriebswirtin / Technischer Betriebswirt/-in Betriebswirt/in (Gepr.) 6785605 33 21 12 18 12 6 15 11 4 8 67856 Technische(r) Betriebswirt/in (Gepr.) 6785504 202 189 13 63 61 2 50 48 2 31 67855

Mehr

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2006

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2006 Betriebswirt/Betriebswirtin / Technischer Betriebswirt/-in Betriebswirt/in -IHK 6785605 109 62 47 55 30 25 45 24 21 33 67856 Technische(r) Betriebswirt/in (Gepr.) 6785503 169 168 1 82 81 1 45 45 0 25 67855

Mehr

Anlage zum einheitlichen sächsischen Gebührentarif für die Fortbildungsprüfungen

Anlage zum einheitlichen sächsischen Gebührentarif für die Fortbildungsprüfungen Anlage zum einheitlichen sächsischen Gebührentarif für die Fortbildungsprüfungen gültig ab 17.06.2014 (Es gelten die Prüfungsgebühren zum Zeitpunkt des offiziellen Anmeldeschlusses) 1. Abnahme einer Prüfung/eines

Mehr

Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2007. darunter mit Prüfung Fachrichtung/Beruf

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach der Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2007. darunter mit Prüfung Fachrichtung/Beruf Betriebswirt/Betriebswirtin / Technischer Betriebswirt/-in Betriebswirt/in (Gepr.) 6785605 92 59 33 35 19 16 36 25 11 15 67856 Technische(r) Betriebswirt/in (Gepr.) 6785503 203 195 8 82 77 5 92 89 3 46

Mehr

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Prüfungsgebühren Fortbildung gemäß Gebührenverzeichnis der IHK-Koblenz gültig ab 01.01.2015

Prüfungsgebühren Fortbildung gemäß Gebührenverzeichnis der IHK-Koblenz gültig ab 01.01.2015 Prüfungsgebühren Fortbildung gemäß Gebührenverzeichnis der IHK-Koblenz gültig ab 01.01.2015 Prüfung Einzelgebühr Gebühr Fachberater für FDL 1 Prüfungsteil (4 Prüfungsbereiche schriftlich + FG) 4 Prüfungsbereiche

Mehr

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Prüfung Gliederung der Prüfung Prüfungsgebühr Gepr. Schutz- und Sicherheitskraft Recht, Schutz- u. Sicherheitstechnik 1.2.1.1 2

Mehr

Tabelle 6 Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2001

Tabelle 6 Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2001 Teilnehmer an en der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und serfolg 2001 Blatt 1 von 18 Teilnehmer an en der beruflichen Fortbildung in der Zeit vom 1.1. - 31.12. insgesamt 1) mit 1) an Wiederholungsprüfungen

Mehr

IHK-Fortbildungsprüfungen

IHK-Fortbildungsprüfungen en Die IHK Region Stuttgart bietet 2015 folgende Fortbildungsprüfungen an: IHK-Fortbildungsprüfung Betriebswirte: Geprüfte/r Betriebswirt/in Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse

Mehr

Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung. Förderung beruflicher Weiterbildung 7. Mai 2009, in der IHK Köln

Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung. Förderung beruflicher Weiterbildung 7. Mai 2009, in der IHK Köln Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung Förderung beruflicher Weiterbildung 7. Mai 2009, in der IHK Köln Brigitte Roth, Chart No. 1 Gliederung: 1. Weiterbildungsberatung der IHK Köln 2.

Mehr

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Diese Liste wird laufend aktualisiert und beinhaltet die der Industrie- und Handelskammer Reutlingen zur Zeit bekannten

Mehr

Fortbildungsberufe. Meister

Fortbildungsberufe. Meister Service für Studierende Team Bewerbung und Zulassung Fortbildungsberufe Meister Alle Meistertitel, die bei einer Innungskammer in Deutschland (z.b. Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Landwirtschaftskammer)

Mehr

Berichtssystem Weiterbildungsverhalten 1997 (unregelmäßig) Die Berufs- und Weiterbildungsarbeit der Industrie- und Handelskammern (jährlich)

Berichtssystem Weiterbildungsverhalten 1997 (unregelmäßig) Die Berufs- und Weiterbildungsarbeit der Industrie- und Handelskammern (jährlich) Veröffentlichungen Bundesministerium für Bildung und Forschung Deutscher Volkshochschulverband Deutscher Industrie- und Handelstag Zentralverband des Deutschen Handwerks Bundesanstalt für Arbeit Statistisches

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! IHK-Aufstiegsfortbildung als Berufsperspektive Daten-Fakten-Angebote Stillen Sie Ihren WissensDurst an unserem WissensStand - via mobile V 18 - Unsere Leistungen für Sie IHK-Bildungszentrum

Mehr

Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2015

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2015 mit männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich Fachkaufmann/Fachkauffrau Fachkaufmann/-kauffrau Einkauf und Logistik (Gepr.) Fachkaufmann/-kauffrau für Büromanagement (Gepr.) 5162302A 7140301A

Mehr

Weiterbildung. Definitionen

Weiterbildung. Definitionen 6 Weiterbildung Definitionen Berufliche Weiterbildung Über die Teilnahme der Erwerbspersonen an Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung unterrichtet die Mikrozensus-Erhebung des Statistischen Bundesamtes.

Mehr

Vorbereitung von Regelungen zur Bildung einer Gesamtnote in Fortbildungsverordnungen

Vorbereitung von Regelungen zur Bildung einer Gesamtnote in Fortbildungsverordnungen Entwicklungsprojekt 4.2.399 Vorbereitung von Regelungen zur Bildung einer Gesamtnote in Fortbildungsverordnungen Abschlussbericht Dr. Ulrich Blötz Ulrike Eckstein Herbert Tutschner III/2012 IV/2014 Bundesinstitut

Mehr

Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung. Förderung beruflicher Weiterbildung 24. November 2009, in der IHK Köln

Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung. Förderung beruflicher Weiterbildung 24. November 2009, in der IHK Köln Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung Förderung beruflicher Weiterbildung 24. November 2009, in der IHK Köln Brigitte Roth, Chart No. 1 1. Qualifizierungs- und Förderberatung der IHK

Mehr

Gebührentarif der Industrie- und Handelskammer Südthüringen

Gebührentarif der Industrie- und Handelskammer Südthüringen Seite -1 - Gebührentarif der Industrie- und Handelskammer Südthüringen In der Fassung vom 01.01.2015 I. Ausbildung und Umschulung (Gebühren ohne Materialkosten) 1. Eintragungs-, Betreuungs- und Prüfungsgebühren

Mehr

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Fortbildungsprofil Prüfungsteil Prüfungstermin Anmeldefrist Ansprechpartner Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 3. Februar

Mehr

IHK Partner der Wirtschaft vor Ort. Kapfer/Mack

IHK Partner der Wirtschaft vor Ort. Kapfer/Mack IHK Partner der Wirtschaft vor Ort 1 Die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern 2 Industrie- und Handelskammern in Deutschland 16 Landesarbeitsgemeinschaften 81 IHKs Dachorganisation Deutscher

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2017

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2017 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2017 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Prüfungsort AEVO Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung (praktische

Mehr

Auszug aus BMBF (Hrsg.): Grund- und Strukturdaten 1998/99. Abschnitt Weiterbildung

Auszug aus BMBF (Hrsg.): Grund- und Strukturdaten 1998/99. Abschnitt Weiterbildung April 1999 Auszug aus BMBF (Hrsg.): Grund- und Strukturdaten 1998/99 Abschnitt mit freundlicher Genehmigung des BMBF Inhaltsverzeichnis (Links): Definitionen, Veröffentlichungen Teilnehmer Veranstaltungen

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 2. Februar

Mehr

Gebührentarif. der Industrie- und Handelskammer Siegen

Gebührentarif. der Industrie- und Handelskammer Siegen entarif der Industrie- und Handelskammer Siegen genehmigte Fassung vom 12.06.2001 mit eingearbeiteten genehmigten Veränderungen vom 12.12.2002, 15.12.2004, 14.12.2005, 12.06.2007, 12.12.2007, 09.12.2009,

Mehr

14.1 EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE (HANDELSKAMMER HAMBURG)

14.1 EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE (HANDELSKAMMER HAMBURG) 14 Berufsbildung 14.1 EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE Tabelle 4 Ausbildungsberufe nach Gruppen (Stand: Ende Dez.) 214 213 212 211 21 2 2 199 199 198 198 Gewerbliche Ausbildungsberufe 1 644 767 984

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018 2014-2018 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2016-2020 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Qualified. Füh- auftritt. den. Absol- Meister, IHKs aus den Erfolg: Die

Qualified. Füh- auftritt. den. Absol- Meister, IHKs aus den Erfolg: Die Erfolgreich Qualified in Germany Ergebnisse der 7. Umfrage zum Erfolg von IHK-Weiterbildung Die aktuelle Umfrage der hessischen Industrie- und Handelskammern stärkt das Erfolgs- nur an modell IHK-Weiterbildung.

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit 30./31. Mai 2011 in Leipzig

Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit 30./31. Mai 2011 in Leipzig Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit 0./1. Mai 0 in Leipzig Forum III: Auf dem Weg zur Dienstleistungsarbeit Qualifizierung und Professionalisierung von mittleren Führungskräften am Beispiel

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Einheitlicher Gebührentarif der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern. Gebührentarif der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen

Einheitlicher Gebührentarif der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern. Gebührentarif der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen Einheitlicher Gebührentarif der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern Gebührentarif der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen Gültig ab 1. Januar 2003 Berufsbildung 1.1 Ausbildungs-

Mehr

Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 2009

Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 2009 Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Ausbildungsplatzbilanz in Berlin 6 Tag der Technik Sie haben Spaß an Technik und möchten den Nachwuchs daran teilhaben lassen?

Mehr

Kurzdarstellung Qualifizierungsberatung: Analysen und Ergebnisse, 2. Quartal 2014 1

Kurzdarstellung Qualifizierungsberatung: Analysen und Ergebnisse, 2. Quartal 2014 1 Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im Beratungen und Analysen der Qualifizierungsberater Im 2. Quartal des Jahres 2014 wurden 836 Betriebe bzw. Unternehmen beraten. In 317 Unternehmen wurde

Mehr

K IX - j / 09. Aufstiegsförderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz. in Thüringen 2009. Bestell - Nr. 02 401

K IX - j / 09. Aufstiegsförderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz. in Thüringen 2009. Bestell - Nr. 02 401 K IX - j / 09 Aufstiegsförderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) in Thüringen 2009 Bestell - Nr. 02 401 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Kurzdarstellung Analysen und Ergebnisse 1. Quartal 2013 1

Kurzdarstellung Analysen und Ergebnisse 1. Quartal 2013 1 Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im Beratungen und Analysen der Qualifizierungsberater Im 1. Quartal des Jahres 2013 wurden 865 Betriebe bzw. Unternehmen beraten. In 397 Unternehmen wurde

Mehr

Tabelle B6-4: Nach 53 Abs. 1 BBiG bzw. 42 Abs. 1 HwO sind 51 Regelungen zur beruflichen Fortbildung erlassen 13 (Teil 1)

Tabelle B6-4: Nach 53 Abs. 1 BBiG bzw. 42 Abs. 1 HwO sind 51 Regelungen zur beruflichen Fortbildung erlassen 13 (Teil 1) erlassen 13 (Teil 1) 1 Bankfachwirt (Geprüfter)/ Bankfachwirtin (Geprüfte) beruflichen Fortbildung nach 53 Abs. 1 BBiG bzw. 42 Abs. 1 HwO IH 01.03.2000 Bankkaufmann/ Bankkauffrau Sparkassenkaufmann/ Sparkassenkauffrau

Mehr

Gebührenverzeichnis der Industrie- und Handelskammer Koblenz gültig ab 01.01.2013

Gebührenverzeichnis der Industrie- und Handelskammer Koblenz gültig ab 01.01.2013 Gebührenverzeichnis der Industrie- und Handelskammer Koblenz gültig ab 01.01.2013 1. Aus- und Fortbildung, Umschulung 1.1 Ausbildungs- und Umschulungsverhältnisse Es wird die doppelte Gebühr der Ziffern

Mehr

Seminarangebot 2015. Innerbetrieblicher Transport. Lager Bau. Luftverkehr Transport Krane. Arbeitsschutz Umweltschutz. EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG)

Seminarangebot 2015. Innerbetrieblicher Transport. Lager Bau. Luftverkehr Transport Krane. Arbeitsschutz Umweltschutz. EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Innerbetrieblicher Transport Lager Bau angebot 2015 Luftverkehr Transport Krane Arbeitsschutz Umweltschutz EU-Berufskraftfahrer (BKrFQG) Gefahrgutlogistik Berufsqualifikation Heilbronn Aufstiefsfortbildung

Mehr

Geprüfter Industriemeister Metall IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Industriemeister Metall IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Monkey Business - Fotolia.com Geprüfter Industriemeister Metall IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang

Mehr

IHK Köln Die Bildungsberatung

IHK Köln Die Bildungsberatung IHK Köln Die Bildungsberatung 1 01.10.2012 Brigitte Roth 2 01.10.2012 Brigitte Roth Rahmenbedingungen Bildungs- und Arbeitslandschaft Technologischer Wandel: Durch die technische Entwicklung wird die Nachfrage

Mehr

Weiterbildung 2014. Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014

Weiterbildung 2014. Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014 Weiterbildung 2014 Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014 Copyright Alle Rechte liegen beim Herausgeber. Ein Nachdruck auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des

Mehr

Achtung: Die Bezeichnung von Fachschulabschlüssen kann je nach Bundesland variieren.

Achtung: Die Bezeichnung von Fachschulabschlüssen kann je nach Bundesland variieren. Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Bewerber zu Bachelor- und Diplomstudiengängen Welche Aufstiegsqualifikation berechtigt für welchen Studiengang an der WHZ? Achtung: Die Bezeichnung von Fachschulabschlüssen

Mehr

GE BÜHRENSATZ UNG. der Ärztekammer Schleswig-Holstein vom 3. Dezember 2014

GE BÜHRENSATZ UNG. der Ärztekammer Schleswig-Holstein vom 3. Dezember 2014 GE BÜHRENSATZ UNG der Ärztekammer Schleswig-Holstein vom 3. Dezember 2014 Aufgrund des 10 Abs. 2 in Verbindung mit 21 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 des Heilberufekammergesetzes vom 29. Februar 1996 (GVOBl. Schl.-H.

Mehr

Die Ausbildung IHK. www.potsdam.ihk24.de. Ausbildung IHK. IHK Die Ausbildung IHK. IHK Die Weiterbildung. Weiterbildung. www.potsdam.ihk24.

Die Ausbildung IHK. www.potsdam.ihk24.de. Ausbildung IHK. IHK Die Ausbildung IHK. IHK Die Weiterbildung. Weiterbildung. www.potsdam.ihk24. IHK Die Ausbildung 2015 IHK Die Weiterbildung IHK IHK Die DieAusbildung Ausbildung IHK IHK Die DieWeiterbildung Weiterbildung IHK Die Ausbildung IHK Die Weiterbildung www.potsdam.ihk24.de www.potsdam.ihk24.de

Mehr

Herzlich Willkommen bei der IHK Darmstadt

Herzlich Willkommen bei der IHK Darmstadt Herzlich Willkommen bei der IHK Darmstadt 8. Weiterbildungs-Erfolgsumfrage 2014 Bundesweiter Erhebungszeitraum: 2008 bis 2013 Bundesweite Befragung: 117.183 IHK-Absolventen Antworten: 10.898 IHK-Absolventen

Mehr

IHK-Fortbildungslehrgänge

IHK-Fortbildungslehrgänge über 100 Jahre Weiterbildung in Leverkusen Berufsbegleitende IHK-Fortbildungslehrgänge 1911-2001: 2001-2011: 2011-2012: Stenografenverein Bayer Leverkusen e.v. Verein für Weiterbildung Bayer leverkusen

Mehr

Praxistraining Praxisstudium mit IHK-Zertifikat. AZAV und DVS PLOCHINGEN. RUIT. NÜRTINGEN. GÖPPINGEN

Praxistraining Praxisstudium mit IHK-Zertifikat. AZAV und DVS PLOCHINGEN. RUIT. NÜRTINGEN. GÖPPINGEN IHK-Fachkraft Ausbilder/in Personalwesen (AEVO) Praxistraining Praxisstudium mit IHK-Zertifikat IHK-Prüfung Zertifiziert Zertifiziert nach nach ISO ISO 9001:2008 9001:2008 AZAV und DVS PLOCHINGEN. RUIT.

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Logistikmanagement

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Logistikmanagement Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Logistikmanagement Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende, ausgewählte Abschlüsse fachspezifischer Fortbildungen können nach 16 der

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Ausbildungsförderung K IX - j Aufstiegsfortbildungsförderung (Meister-BAföG) in Mecklenburg-Vorpommern 2006 Bestell-Nr.: B453 2006 00 Herausgabe: 7. August 2007 Printausgabe: EUR

Mehr

8. Erfolgsumfrage unter Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen. - Ergebnisse IHK Region Stuttgart -

8. Erfolgsumfrage unter Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen. - Ergebnisse IHK Region Stuttgart - 8. Erfolgsumfrage unter Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen Seite - 2 - Zur Umfrage: Die Umfrage wurde online im Zeitraum vom 24. Januar 2014 bis 19. Februar 2014 durchgeführt. Bundesweit haben sich

Mehr

Gebührentarif Anlage zur Gebührenordnung der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg- Sauerland (Stand: August 2014)

Gebührentarif Anlage zur Gebührenordnung der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg- Sauerland (Stand: August 2014) Gebührentarif Anlage zur Gebührenordnung der Industrie- und Handelskammer Arnsberg, Hellweg- Sauerland (Stand: August 2014) I. Außenhandelsdokumente, Zweitschriften, Beglaubigungen 1. Ausstellung von Ursprungszeugnissen

Mehr

Ordnung der Weiterbildung in der Logistik

Ordnung der Weiterbildung in der Logistik Ordnung der Weiterbildung in der Logistik Weiterbildungsangebot für Logistik in der Berufsbildung Die Schnittstelle zum Hochschulsystem Qualifikationsbedarf für mittlere Fach- und Führungskräfte Neuer

Mehr

Satzung zur Änderung des Gebührentarifs der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg

Satzung zur Änderung des Gebührentarifs der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg Satzung zur Änderung des Gebührentarifs der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg hat auf ihrer Sitzung am 1. Oktober 2014 gem. 4 Satz

Mehr

Weiterbildung hat in niedersächsischen Unternehmen einen konstant hohen Stellenwert

Weiterbildung hat in niedersächsischen Unternehmen einen konstant hohen Stellenwert Weiterbildung NIHK-Umfrage: Weiterbildung hat in niedersächsischen Unternehmen einen konstant hohen Stellenwert Ohne Weiterbildung geht es nicht. Sie nimmt in niedersächsischen Unternehmen nach wie vor

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-Mail: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Catering, Tourismus und artverwandten Berufen

Catering, Tourismus und artverwandten Berufen Monkey Business - Fotolia.com DEHOGA-Karriereführer Fortbildung und Aufstieg in Hotellerie und Gastronomie Karrierechancen/Übersicht Führungstätigkeit in Hotellerie, Gastronomie, Catering, Tourismus und

Mehr

I. Den Wettbewerb kennen - im Wettbewerb gewinnen 1. II. Wie dieses Buch Ihnen helfen kann 5. III. Warum Wettbewerbsanalyse wichtig ist 9

I. Den Wettbewerb kennen - im Wettbewerb gewinnen 1. II. Wie dieses Buch Ihnen helfen kann 5. III. Warum Wettbewerbsanalyse wichtig ist 9 INIIAI.TSÜBI-KSICHT Inhaltsübersicht I. Den Wettbewerb kennen - im Wettbewerb gewinnen 1 II. Wie dieses Buch Ihnen helfen kann 5 III. Warum Wettbewerbsanalyse wichtig ist 9 IV. Wettbewerbsanalyse: Schritt

Mehr

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Wollen Sie sich beruflich weiterbilden? Kennen Sie schon die Aufstiegsfortbildung? Damit kann man Karriere auch ohne Abitur und

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang International Business Administration B.A.

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang International Business Administration B.A. Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang International Busess Admistration B.A. Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende, ausgewählte Abschlüsse fachspezifischer Fortbildungen

Mehr

Ihr persönlicher Bildungsweg

Ihr persönlicher Bildungsweg Programm 2013 IHK Die Weiterbildung Ihr persönlicher Bildungsweg IHK Die Weiterbildung www.dortmund.ihk24.de Umschlag_Weiterbildung2013_d.indd 1 Industrie- und Handelskammer zu Dortmund Märkische Straße

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende, ausgewählte Abschlüsse fachspezifischer

Mehr

BRINGEN SIE SICHER DIE ZUKUNFT IN S ROLLEN. AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH

BRINGEN SIE SICHER DIE ZUKUNFT IN S ROLLEN. AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock GmbH ist eine gemeinnützige GmbH, die am 9. Februar 1994 gegründet wurde ist Rechtsnachfolgerin des Aus- u. Fortbildungszentrum

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie B.Sc.

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie B.Sc. Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie B.Sc. Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende, ausgewählte Abschlüsse fachspezifischer

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Bachelor Professional of Business Administration and Operations (CCI) Samstags-Lehrgang in 12 Monaten Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger

Mehr

G e b ü h r e n t a r i f der Industrie- und Handelskammer Hannover vom 3.9.2001 in der Fassung vom 3.12.2012

G e b ü h r e n t a r i f der Industrie- und Handelskammer Hannover vom 3.9.2001 in der Fassung vom 3.12.2012 G e b ü h r e n t a r i f der Industrie- und Handelskammer Hannover vom 3.9.2001 in der Fassung vom 3.12.2012 A. BERUFSBILDUNG I. Betreuungsgebühren für Ausbildungs- und Umschulungsverhältnisse in Ausbildungsberufen

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Meisterkurse an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg. 1. An wie vielen öffentlichen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg gibt es

Meisterkurse an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg. 1. An wie vielen öffentlichen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg gibt es Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 3875 26. 07. 2013 Kleine Anfrage des Abg. Alfred Winkler SPD und Antwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Meisterkurse an beruflichen

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2014 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Wirtschaft und Sekretariat

Wirtschaft und Sekretariat Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Wirtschaft und Sekretariat 16.1 Wirtschaft und Sekretariat Bei Berufen rund um Wirtschaft und Sekretariat sind Organisieren, Kalkulieren, Planen, Verhandeln und Verkaufen

Mehr

Körperpflege, Hauswirtschaft

Körperpflege, Hauswirtschaft Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Körperpflege, Hauswirtschaft 2.3 Körperpflege, Hauswirtschaft Wo es um Hygiene, Ernährung, Aussehen oder hauswirtschaftliche Dienstleistungen geht, sind Fachkräfte gefragt,

Mehr

Duale Berufsausbildung. Industrie- und Handelskammer zu Köln

Duale Berufsausbildung. Industrie- und Handelskammer zu Köln Duale Berufsausbildung Industrie- und Handelskammer zu Köln Berufe in Industrie und Handel (über 200 Berufe) Kaufmännische Berufe (Büro, Dienstleistungen, Gastronomie) Gewerblich- Technische Berufe (IT,

Mehr

Gebührentarif der IHK Ostbrandenburg

Gebührentarif der IHK Ostbrandenburg entarif der IHK Ostbrandenburg Beschlossen am 23. November 2011 (FORUM, Heft 01/2012). Zuletzt geändert am 31. Mai 2013 (FORUM, Heft 07-08/2013); am 27. November 2013 (FORUM, Heft 01-02/2014); 21. Mai

Mehr

Außenwirtschaftsreport 2015. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern

Außenwirtschaftsreport 2015. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Außenwirtschaftsreport 2015 Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Steffen Behm Felix Neugart

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Medienfachkräfte. Alexander Uhr Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung IHK Köln

Aus- und Weiterbildung für Medienfachkräfte. Alexander Uhr Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung IHK Köln für Medienfachkräfte Alexander Uhr Geschäftsbereich IHK Köln 1 Bildung... Bildung... Bildung 3 Ausbildung Fortbildung Duales Studium Services 4 Kaufmännische Berufe (3 Jahre): Ausbildung - Kaufleute für

Mehr

2.4 Sonstige Gebühren 2.4.1 Rücknahme oder Widerruf der öffentlichen Bestellung oder Bekanntgabe 200,00 2.4.2 Widerspruchbescheide 1,5 fach *

2.4 Sonstige Gebühren 2.4.1 Rücknahme oder Widerruf der öffentlichen Bestellung oder Bekanntgabe 200,00 2.4.2 Widerspruchbescheide 1,5 fach * Gebührentarif der IHK zu Leipzig zur Gebührenordnung vom 10. Dezember 1992 in der Fassung vom 16.09.2014 (letzte Änderung verkündet in der wirtschaft 11/2014, berichtigt in der wirtschaft 12/2014) 1. Beglaubigungen

Mehr

Vom Azubi bis zum Master: der neue Büroberuf als Karrierechance

Vom Azubi bis zum Master: der neue Büroberuf als Karrierechance Forum 11 Bildungstagung 31. Mai 2012 Vom Azubi bis zum Master: der neue Büroberuf als Karrierechance Übersicht Stand zur Neuordnung der Büroberufe Thomas Ressel Eckpunkte Fahrplan Überlegungen für ein

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 18/2011 vom 02. Mai 2011 Entgelte für die postgradualen Weiterbildungsstudiengänge des IMB Institute of Management Berlin der Hochschule

Mehr

Geprüfte/r Industriemeister/in Naturwerkstein

Geprüfte/r Industriemeister/in Naturwerkstein Geprüfte/r Industriemeister/in Naturwerkstein Der Industriemeister Naturwerkstein versteht es, die Arbeitsabläufe in ihrer Qualität zu sichern und zu optimieren und dem hohen Qualitäts-, Preis- und Kostendruck

Mehr

Finanzen, Marketing, Recht und Verwaltung

Finanzen, Marketing, Recht und Verwaltung Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Finanzen, Marketing, Recht und Verwaltung 16.2 Finanzen, Marketing, Recht und Verwaltung Im Bankwesen geht es um Finanzierungsfragen und Kapitalanlagen. Marketingfachleute

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Weiterbildung 2010. Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Weiterbildung 2010. Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag Weiterbildung 2010 Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung Deutscher Industrie- und Handelskammertag Der DIHK hat erneut die Unternehmen zu ihren Plänen und -motiven im Bereich Aus- und Weiterbildung

Mehr

Schule - und was kommt jetzt? Schritt für Schritt. wbv.basic

Schule - und was kommt jetzt? Schritt für Schritt. wbv.basic Bundesministerium für Bildung und Forschung 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Dieses Buch ist auf Grundlage

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung

Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung 1. Bildungsinteressierte Häufig gestellte Fragen zur IHK.Die Weiterbildung Welchen Stellenwert haben IHK-Angebote und IHK-Prüfungen in der Weiterbildung in Deutschland? IHK-Abschlüsse haben auf dem Arbeitsmarkt

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Elektro

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Elektro Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Elektro 3 Elektro Ohne Stromversorgung und entsprechende Geräte und Maschinen stünde sowohl in Privathaushalten als auch in der Industrie alles still. Die Elektroindustrie

Mehr

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. 1 von 6 10.08.2015 14:32 Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Liebe Leserin, lieber Leser, August = Sommer = Newsloch. Nein, von Pause ist in der Bildungsarbeit

Mehr