VS - Magazin. Weihnachten. Eröffnung Haus der Begegnung in Mahlow 4 und 5. Listensammlung 2011 Die Kinder - Unser Zukunft Seite 7

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VS - Magazin. Weihnachten. Eröffnung Haus der Begegnung in Mahlow 4 und 5. Listensammlung 2011 Die Kinder - Unser Zukunft Seite 7"

Transkript

1 Füreinander Miteinander VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 4/2011 Weihnachten Es war einmal eine Glocke, die machte baum, baum... Und es war einmal eine Flocke, die fiel dazu wie im Traum... Die fiel dazu wie im Traum... Die sank so leis hernieder wie ein Stück Engleingefieder aus dem silbernen Sternenraum. Es war einmal eine Glocke, die machte baum, baum... Und es war einmal eine Flocke, so leis als wie im Traum... So leis als wie im Traum... Und als vieltausend gefallen leis, da war die ganze Erde weiß als wie vom Engleinflaum. Da war die ganze Erde weiß als wie vom Engleinflaum. (Christian Morgenstern ) Volkssolidarität-Bürgerhilfe e.v. und VS Bürgerhilfe gemeinnützige GmbH Eröffnung Haus der Begegnung in Mahlow 4 und 5 Festakt und Auszeichnungen Seite 6 Listensammlung 2011 Die Kinder - Unser Zukunft Seite 7 Jubilare Seite 10 und11 Wir gratulieren unseren Mitgliedern

2 Als Mitglied der Volkssolidarität genießen Sie günstigen Versicherungsschutz mit besonderen Leistungen: Sterbegeld-Vorsorge Plus Sterbegeld von bis EUR Aufnahme bis 80 Jahre ohne Gesundheitsfragen Keine Wartezeit, lediglich Staffelung der Versicherungssumme im 1. Versicherungsjahr Doppeltes Sterbegeld bei Tod durch Unfall Beitragsbefreiung bei Eintritt der Pflegestufe III Unfall-Vorsorge Aufnahme bis 80 Jahre ohne Gesundheitsfragen Invaliditätsleistung bereits ab 1 % Invalidität Sofortleistung bei Oberschenkelhalsbruch Krankenhaus-Tagegeld und lebenslange Unfallrente mit Notfall-Plus Premium EUR Sofortleistung bei vollstationärem Krankenhausaufenthalt ab 6 Tagen Hilfe- und Pflegeleistungen wie z.b. Menüservice, Tag- und Nachtwache, Haushaltsarbeiten, Einkäufe Unfall-Mobilitäts-Service mit praktischen Fahrdiensten Umzugs- oder Haus-Umbau-Kosten bis EUR Pflegerenten-Risikoversicherung* Monatliche Pflegerente von 150 bis EUR Aufnahme bis 80 Jahre Leistung bereits ab Pflegestufe 1 Beitragsbefreiung bei Eintritt des Pflegefalles Bei Pflegebedürftigkeit nach dem 3. Versicherungsjahr lebenslange Leistung - unabhängig ob Pflege zu Hause, im Heim, von Fachkräften oder Angehörigen Spezial-Rechtsschutz** Günstiger Privat,- Berufs- und Verkehrs-Rechtsschutz Wahlweise mit Immobilien-Rechtsschutz Inkl. Betreuungsverfahren und Patientenverfügungen Rechtsschutz für Erben * Zusätzlich zur Sterbegeldversicherung bei der Volkssolidarität **Risikoträger: D.A.S. Deutscher Automobil Schutz Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG Bitte ausfüllen und einsenden an: Volkssolidarität Kreisverband Bürgerhilfe e.v. Kirchplatz 11, Königs Wusterhausen Telefon 03375/ Name: Vorname: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ja, ich möchte mehr über die Verbandsvorsorge der Volkssolidarität wissen: Koll. 303

3 Neues vom Vorstand und von der Geschäftsführung Liebe Mitglieder und Freunde der Volkssolidarität-Bürgerhilfe e.v., liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VS Bürgerhilfe gemeinnützigegmbh, nun ist das Jahr 2011 auch schon wieder zu Ende. Wir haben gemeinsam viel geschafft und waren in unserem Tun sehr erfolgreich. So haben wir zum Beispiel gemeinsam die Listensammlung sehr erfolgreich durchgeführt, die Beratungsstelle und Begegnungsstätte in Lübben weiter aufgebaut, das Haus der Begegnung in Mahlow eröffnet, aktives und sozio-kulturelles Leben in den Ortsgruppen gelebt, neue Mitglieder geworben, viele hunderte Stunden ehrenamtliche Arbeit und Nachbarschaftshilfe erbracht, die Mitarbeiterzahl unsere Tochtergesellschaft VS Bürgerhilfe gemeinnützige GmbH auf 400 erhöht, die neue VS Haus-Technik-Service GmbH gegründet, und und und. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns bei allen Mitgliedern, ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die geleistete Arbeit im Verein und in der VS Bürgerhilfe gemeinnützige GmbH zu bedanken. Unsere Mitglieder und Ehrenamtlichen sowie die Mitarbeiter in den Pflegeeinrichtungen, in der Sozialpädagogischen Familienhilfe, im Bereich Essen auf Rädern, im Bereich der Sozialarbeit, haben mit ihren Aktivitäten und ihrer Arbeit dazu beigetragen, dass das Jahr 2011 wiederum ein sehr erfolgreiches Jahr für unseren Wohlfahrtsverband Volkssolidarität wurde. Im Namen des Vorstandes und der Gesellschafterversammlung wünsche ich Ihnen ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für das Jahr 2012 wünschen wir Ihnen alles Gute, viel Gesundheit und Lebensfreude. Ihre Carola Ahlert Inhalt: Inhalt - Impressum ERGO Versicherung Seite 2 Neues vom Vorstand Seite 3 Haus der Begegnungen in Mahlow Seite 4 und 5 Auszeichnungen Seite 6 Listensammlung Seite 7 Offene Angebote / Termine Seite 8 Aufnahmeantrag Seite 9 Gratulationen 2012 Seite 10 Leckere Rezepte Seite 11 Unsere Einrichtungen Seite 12 Titelfoto: Dr. Schulz bei der Übergabe der Preise Weihnachten Das Fest der Liebe an dem ich allen Kummer von mir schiebe. Im Herzen gut, im Geiste klar, so wie ich es als Kind einst war. Impressum: Jahrgang 2011/Nr. 4 Herausgeber: Volkssolidarität - Bürgerhilfe e.v. Kirchplatz Königs Wusterhausen Tel.: / Fax: / Redaktion: Herr Skeib, Frau Hornung, Frau Conrad, Frau Else Druck: WM-Media.de Satz / Layout: WM-Media.de Vertrieb: Volkssolidarität - Bürgerhilfe e.v. Auflage: Stk. 3

4 Vorgestellt Haus der Begegnung in Am 19. Oktober fand die offizielle Eröffnung des Haus der Begegnung in Mahlow statt. Dabei hatte es der Musiker Gerd-Rudolf Kriegge leichter als die Damen mit dem Sekt. Mit seiner kleinen Flöte und den irischen Liedern und Tänzen stand er wie ein Fels in der Brandung und musste sich nicht den Weg durch die vielen Besucher bahnen. Rechtzeitig zum 66. Jahrestag der Volkssolidarität erstrahlt die alte Villa in der Heinrich- Heine- Straße im neuen Glanz und will das sein, was der Name sagt: eine Begegnungsstätte für alle Bürger. Wir haben mit vielen Besuchern gerechnet, dass es so viele werden, daran hatte keiner gedacht. Alle Stühle im Saal waren besetzt, die Stehplätze reichten nicht aus und unsere Gäste füllten das Foyer und das Treppenhaus. Ohne Tat bleibt der schönste Gedanke blass - mit diesem Zitat von Mahatma Gandhi begann die Dankesrede der Vorsitzenden unserer Ortsgruppe. Damit bedankte sie sich bei den Gemeindevertretern, die über die vielen Jahre an der Idee festgehalten haben und der Gemeindeverwaltung, die trotz der Schwierigkeiten am Bau, die die Umwidmung eines Wohnhauses in ein öffentliches Gebäude mit sich brachte, mit den Baubetrieben für alles eine Lösung fand. Frau Dzikowski, Leiterin des Kommunalservices, überbrachte Grüße des Bürgermeisters und schilderte aus ihrer Sicht die Höhen und Tiefen des Bauablaufes zusammen gefasst mit den Worte: Jeder Tag brachte neue Aufgaben. Sobald ein Stein oder ein Brett angefasst wurde, taten sich neue Überraschungen auf. Aber dank ihres Teams in der Verwaltung, stellvertretend seien Frau Panjas und Herr Steinicke genannt, der Baubetreuerin Frau Eisert und der fleißigen Handwerker aus unserer Gemeinde können wir sagen: Was lange währt, wird gut- was etwas länger dauert, wird sehr gut. Dank ging auch an den Ortsbeirat Mahlow, der immer unsere Idee unterstützt hat. Ein langer Atem wurde dem Regionalverband der Volkssolidarität- Bürgerhilfe e.v. abverlangt. Geschäftsführerin Carola Ahlert erschien mit einem riesigen Ficus Benjamin als Einweihungsgeschenk und bedankte sich bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit. Der Vorsitzende der Volkssolidarität-Bürgerhilfe e.v. Herr Dr. Ekkehard Schulz zeichnete zum 66. Jahrestag Marianne Lambertz für ihre ehrenamtliche Arbeit mit der Ehrennadel der Volkssolidarität in Bronze aus. Beate Peter wurde als Verantwortliche für das Haus vorgestellt. Nun sollte sich zeigen, dass wir in den letzen Tagen nicht umsonst Möbel gerückt, Geschirr gespült und geputzt und gewienert haben. Das Haus wurde zur Besichtigung frei gegeben. Die alten Mahlower erinnerten sich noch an die großzügige Freitreppe und den Kronleuchter, nur war jetzt alles viel heller und freundlicher. Der Kunst Treff Mahlow, Nutzer des Obergeschosses, hatte schon mit farbenfrohen Bildern für eine anheimelnde Atmosphäre gesorgt. Im Saal konnte man an der 4

5 Vorgestellt Mahlow offiziell eröffnet Wand Bilder vom Baugeschehen anschauen. Unsere Besucher machten vor keiner Tür Halt und erforschten auch die entlegensten Winkel. Besonders angetan waren sie von Omas guter Stube einer Spende der Familie Moldenhauer aus Mahlow. Apropos Spende! Seit drei Jahren werden alle Spenden, die bei der Listensammlung der Volkssolidarität im Frühjahr zusammen kommen, für unser Haus verwendet. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an alle Spender, egal mit welcher Summe sie sich beteiligt haben! Danke auch an die Betriebe, die uns regelmäßig und großzügig unterstützen. Was wäre aber alles ohne die ehrenamtliche Arbeit unserer Mitglieder? Liebe Freundinnen und Freunde, ohne euch hätten wir nichts geschafft und werden auch in Zukunft nichts schaffen. Im Saal wartete das (ebenfalls gespendete) Buffet, das von unseren Damen liebevoll wie für eine Gala aufgebaut worden war auf unsere Gäste. Geschafft und glücklich blieb noch viel Zeit für Gespräche, Fragen und Antworten. Wenn Sie neugierig geworden sind und eine sinnvolle Tätigkeit suchen, kommen Sie vorbei. Vorläufiger Kontakt : Beate Peter Tel.; 03379/ Heidrun Nobis Tel.: 03379/ Für den Vorstand der Volkssolidarität Bürgerhilfe Erfolgreiche Messe FIT + GESUND im A10 Center vom Die Unternehmensgruppe Volkssolidarität-Bürgerhilfe präsentierte an diesem Wochenende u.a. ihre altbewerten Dienste der Volkssolidarität als auch neue Dienstleistungen der VS Haus-Technik- Service GmbH. Der Messestand bot für ehrenamtliche und hauptamtliche MitarbeiterInnen, für Mitglieder, Kooperationspartner und Interessierte einen Treffpunkt zum Informieren, Austauschen und Kennenlernen. Die Kleinsten freuten sich über einen bunten Luftballon und die Großen nahmen das kostenlose Angebot zum Blutdruck- und Blutzucker messen trotz Warteschlange dankend an. Vor allem viele Frauen nutzten die Gelegenheit um ihre Männer mal wieder gesundheitlich durchchecken zu lassen. Zur Informationsveranstaltung Gesunde Ernährung im Alter gab es leckere Kostproben vom Cateringservice der Küche der VS-Haustechnik GmbH aus Schulzendorf. Und alle, die sich und anderen etwas Gutes tun wollten, holten sich den Nervenkitzel bei der Glückslotterie. Nach so viel Trubel und vielen netten Gesprächen sollte nun auch der letzte wissen, dass es die Volkssolidarität noch immer gibt und sie wie eh und je mit Solidarität für die Bürger da ist. Somit ist auch für dieses Jahr unser Ziel erreicht. 5

6 Auszeichnungen Auszeichnungsveranstaltung der Volksolidarität- Bürgerhilfe e.v. Im Mittelpunkt unserer Festveranstaltung der Volkssolidarität in Königs Wusterhausen am 26.Oktober 2011zum 66. Geburtstag der Volkssolidarität stand der Dank und die Auszeichnung an alle fleißigen, engagierten, langjährigen und ehrenamtlichen Mitgliedern. Mit der Goldenen Solidaritätsnadelnadel wurde Herr Heinz Kammer von der OG Lübben ausgezeichnet. Durch den Vorsitzenden Herrn Dr. Schulz, der stellvertretenden Vorsitzenden Frau Irmgard Hornung und der Geschäftsführerin Frau Carola Ahlert, wurden folgende Ehrenamtliche ausgezeichnet: Die Ehrenurkunde für die 65 jährige Mitgliedschaft, unterzeichnet vom Präsidenten der Volkssolidarität, wurde an Frau Susanne Statkowa, durch Herrn Dr. Ekkehard Schulz überreicht. 6 Die Bronzene Solidaritätsnadel erhielten: Christine Gemeinhardt OG Wildau I Elli Mottloch OG Märkisch Buchholz Elli Bulicke OG Pätz Marianne Lambertz OG Mahlow Elvira Guhn OG Bestensee Edda Nopper OG Wildau I Christel Hilbrig OG Senzig Ingeburg Passig OG KW 4 An 15 verdienstvollen, ehrenamtlichen Mitgliedern wurden die Ehrenurkunde der Volkssolidarität überreicht: Elvira Hannig Hannelore Strauß Vera Schurr Rita Merten Christel Köhn-Duchow Christa Beutke Brunhilde Sowinski Johanna Schmidt Hans-Joachim Sowinski Christel Kranewitz Helmut Sasse Eva Neubert Klaus Beständig Roswitha Thieme Marlies Heiland OG Pätz OG Kummersdorf OG Senzig OG Lübben OG Blankenfelde OG Kummersdorf OG Blankenfelde OG Eichwalde OG Blankenfelde OG Friedersdorf OG Mahlow OG Friedersdorf OG Mahlow OG Mahlow OG Mahlow Den Ehrenpreis der Volkssolidarität erhielt die Firma Autoshop Marquardt für die gute Unterstützung der Volkssolidarität und hier besonders der OG Mahlow.

7 Die Kinder = Unsere Zukunft Listensammlung Volkssolidarität-Bürgerhilfe e.v. übergibt Spende in Höhe von 500,00 an den Lübbener Kinderhilfsverein für Tschernobyl e.v. Ein herzliches Dankeschön die uns geholfen haben, den Ferienaufenthalt 2011 für unsere Kinder aus Belanus zu ermöglichen. Wir konnten den Waisen- und Halbwaisenkindern drei wunderschöne Wochen gestalten. Nur durch Ihre Hilfe können wir diesen Kindern ein bisschen Sonnenschein in ihre Herzen und ein Lächeln in ihre Augen bringen. Dafür möchten wir uns bei Ihnen recht herzlich bedanken! Im Namen des Vorstandes Frau Brigida Melzer Folgende Kinder- und Jugendprojekte, sowie soziale Projekte erhielten auf Grund unseres Themas 2011 Die Kinder = unsere Zukunft Gelder aus der Listensammlung 2011: OG Zernsdorf 600,00 Spielplatz für die Kleinen Wichtel Zernsdorf OG Lübben 300,00 Grünes Klassenzimmer Grundschule Lübben OG Kummersdorf 599,75 Eltern-Kind-Centrum Kummersdorf(Bänke, Tische) OG Lübben 500,00 Kinderhilfsverein Tschernobyl OG Eichwalde 130,00 Klassenfahrt für Lea ins Schlaubetal OG Kummersdorf 695,00 Schaukel für die Kita Buratino in Kummersdorf OG Blankenfelde 300,00 Sommerfest Kita Pusteblume Blankenfelde Jugendfeuerwehr Groß Köris 866,02 Ausstattung der Jugendfeuerwehr OG Mahlow 1.500,00 Ausstattung für die Begegnungsstätte Mahlow OG Blankenfelde 250,00 Abschlussfahrt Ingeborg-Feustel Grundschule Kita Groß Köris 300,00 Kinderfest der Kita Groß Köris Schule Groß Köris 300,00 Projektwoche der Grundschule Groß Köris OG Wildau 2.187,65 Ausstattung für die Beratungs- und Begegnungsstätte in Wildau OG Lübben 200,00 Sportfest Schule Lübben OG Blankenfelde 50,00 Sportfest Kita Pusteblume Blankenfelde OG Lübben 307,62 Seniorenstadtplan Lübben Das Thema der Listensammlung 2012 steht auch schon fest. In der Vorstandssitzung am wurde vom Vorstand das Thema der Listensammlung 2012 beschlossen: Hilfe zur Selbsthilfe - Unterstützung von Selbsthilfegruppen 7

8 Informationen Offenes Angebot der VS-Bürgerhilfe gemeinnützigegmbh für Interessierte Januar - März 2012 Januar , Uhr Geburtstag des Monats Bürgerhaus in Wünsdorf Wer Lust zum Erzählen und Tanzen hat, ist herzlich eingeladen. Bitte vorher anmelden , Uhr Gesprächsgruppe für Angehörige von Demenzerkrankten VS Bürgerhilfe, Zum Bahnhof 57a in Wünsdorf , Uhr Gruppe für Angehörige dementiell erkrankter Menschen VS Bürgerhilfe, Kirchplatz 11, Königs Wusterhausen , Uhr Gruppe für Angehörige dementiell erkrankter Menschen VS Bürgerhilfe, Rosa-Luxemburg-Str ,15732 Schulzendorf (Eingang Senioreneinrichtung Wilhelm Busch, 2. Etage) , Uhr Gruppe für Angehörige dementiell erkrankter Menschen Haus der Begegnung in Mahlow, Heinrich-Heine-Straße 3-5 Februar Uhr Gesprächsgruppe für Angehörige von Demenzerkrankten VS Bürgerhilfe, Zum Bahnhof 57a in Wünsdorf Rosenmontagsveranstaltung der Volkssolidarität.*** , Uhr Gruppe für Angehörige dementiell erkrankter Menschen Haus der Begegnung Mahlow, Heinrich-Heine-Straße , Uhr Gruppe für Angehörige dementiell erkrankter Menschen VS Bürgerhilfe, Kirchplatz 11, Königs Wusterhausen März , Uhr Gruppe für Angehörige dementiell erkrankter Menschen VS Bürgerhilfe, Rosa-Luxemburg-Str ,15732 Schulzendorf (Eingang Senioreneinrichtung Wilhelm Busch, 2. Etage) , Uhr Geburtstag des Monats Bürgerhaus in Wünsdorf Wir freuen uns auf Sie und Ihre Gäste. Bitte vorher anmelden Frauentagsveranstaltung der Volkssolidarität*** Uhr Gesprächsgruppe für Angehörige von Demenzerkrankten VS Bürgerhilfe, Zum Bahnhof 57a in Wünsdorf *** Diese Veranstaltungen sind geplant, es gibt aber noch keine konkreten Absprachen zu Ort + Zeit. Am Himmel leuchten hell die Sterne, Glocken läuten in der Ferne. Die Herzen werden weich und weit, denn es ist wieder Weihnachtszeit! In der Küche brutzeln Braten, die Kleinen können s kaum erwarten, die Geschenke auszupacken. Die Bratäpfel im Ofen knacken. Voller Duft und Heimlichkeit, wünsch ich euch diese Weihnachtszeit! Frohe Feiertage, eine gute Zeit zwischen den Jahren sowie viel Erfolg und Gesundheit für 2012 Ihre Redaktion Erfolgreiche Premiere der Ideenbörse Gemeinsam mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern der VS Bürgerhilfe konnten wir am in Königs Wusterhausen die erste Ideenbörse durchführen. Mehrere Workshops haben es den Teilnehmern ermöglicht viele neue Ideen und Anregungen für ihrer täglichen Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen zu erhalten. Ebenfalls wurde die Zeit für einen regen Austausch untereinander genutzt. Wir können somit auf eine erfolgreiche erste Ideenbörse zurückblicken, die durch eine rege Beteiligung und auf vielfachen Wunsch, in Zukunft einmal jährlich stattfinden wird. 8 Termine und Informationen des DHT-Reiseservice unter Tel.:

9 Aufnahmeantrag Hiermit beantrage ich meine Aufnahme als Mitglied der Volkssolidarität. Kreis-/ Stadt-/ Regionalverband: Mitglieder-/ Ortsgruppe: Name: ab: Vorname: Geb.-Datum: Straße: Nr.: PLZ: Ort: Telefon: Ich bin bereit, entsprechend der Beitragsordnung einenmonatlichen Beitrag in Höhe von zu entrichten. Ich möchte eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben. zu entrichten. Der Austritt bedarf der Schriftform und ist nur zum Schluss eines Kalenderjahres unter Wahrung einer vierteljährlichen Kündigungsfrist möglich. Ich ermächtige die Volkssolidarität, diese Daten zu speichern. Die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes bleiben unberührt. Einwilligung Die Volkssolidarität hat für Ihre Mitglieder einen Gruppenversicherungsvertrag abgeschlossen. Um die Vergünstigung des Gruppenversicherungsvertrages zu erhalten, willige ich ein, dass hierfür mein Name, die Anschrift und mein Geburtsjahr an den Versicherer weitergegeben werden. ja nein Datum: Unterschrift: Einzugsermächtigung Hiermit ermächtige ich die Volkssolidarität Kreis-/ Stadt-/ Regionalverband: die von mir zu zahlenden Mitgliedsbeiträge von meinem nachstehenden Konto bis auf Widerruf einzuziehen. Name des Kontoinhabers: Vorname: Name des Geldinstitutes: Bankleitzahl: Kontonummer: monatlicher Betrag in : Abbuchungsbeginn Monat / Jahr: Einzug: 1/4-jährl. 1/2-jährl. jährlich Ich ermächtige die Volkssolidarität, diese Daten zu speichern. Die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes bleiben unberührt. Datum: Unterschrift: Mitgliedergewinnung Ich habe ein Mitglied für die Volkssolidarität gewonnen und übergebe obigen Aufnahmeantrag Name: Vorname: Straße / Nr.: PLZ: Ort: Mitglieder-/ Ortsgruppe: Datum: Unterschrift:

10 Informationen Wir gratulieren den Jubilaren der Monate Januar und Februar 2012 Im Januar Frau Anni Glapik OG Ludwigsfelde Rentner zum 95. Geburtstag Frau Elisabeth Lemke OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 95. Geburtstag Frau Gertrud Schülke OG Wernsdorf zum 96. Geburtstag Frau Gertrud Schulz OG Königs Wusterhausen 1 zum 90. Geburtstag Frau Ilse Güttler OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 95. Geburtstag Frau Gerda Schaepe OG Zeuthen Heideberg zum 92. Geburtstag Herr Helmut Stöhr OG Schulzendorf III zum 93. Geburtstag Frau Franziska Langer OG Ludwigsfelde RuR zum 90. Geburtstag Frau Marianne Matz OG Königs Wusterhausen 8 zum 92. Geburtstag Frau Erika Seib OG Erkner zum 90. Geburtstag Frau Margarete Machunze OG Storkow zum 93. Geburtstag Frau Melitta Heinisch OG Eichwalde zum 92. Geburtstag Frau Martha Zachert OG Niederlehme zum 92. Geburtstag Im Februar Frau Madeleine Reich OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 103. Geburtstag Frau Irmgard Milling OG Klausdorf zum 90. Geburtstag, Frau Christa Schmidt OG Zeuthen Flussviertel zum 92. Geburtstag, Frau Ilse Beutel OG Königs Wusterhausen I zum 90. Geburtstag, Frau Helene Praeker OG Schulzendorf 1/2 zum 90. Geburtstag Frau Hildegard Geritz OG Zeuthen Heideberg zum 92. Geburtstag, Frau Erika Giese OG Zernsdorf zum 96. Geburtstag, Frau Elly Mottloch OG Märkisch Buchholz zum 90. Geburtstag, Herr Karl Schmohl OG Senzig zum 94. Geburtstag, Frau Ingeborg Malzahn OG Zeuthen Heideberg zum 92. Geburtstag, Frau Helene Wenzel OG Mahlow zum 90. Geburtstag, Frau Amalie Lissek OG Eichwalde zum 91. Geburtstag, Frau Irma Dewitz OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 94. Geburtstag, Herr Gerhard Hachenberger OG Schönefeld zum 91. Geburtstag, Frau Lieselotte Böhm OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 92. Geburtstag, Herr Heinz Schulz OG Bornow zum 90. Geburtstag 10

11 Jubilare Wir gratulieren den Jubilaren im Monat März 2012 Im März Herr Felix Bethke OG Zeuthen Flußviertel zum 93. Geburtstag Herr Kurt Pöggel OG Mahlow zum 91. Geburtstag Herr Heinz Sonntag OG Lübben zum 92. Geburtstag Frau Gertrud Gölz OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 91. Geburtstag Frau Irmgard Kaspar OG Storkow zum 95. Geburtstag Frau Anni Kühnel OG Friedland zum 96. Geburtstag Frau Charlotte Krüger OG Storkow zum 93. Geburtstag Herr Werner Hammerschmidt OG Eichwalde zum 91. Geburtstag Frau Elfriede Funke OG Ludwigsfelde Nord/Mitte zum 90. Geburtstag Frau Irmgard Bernhard OG Friedland zum 91. Geburtstag Frau Ursula Matthey OG Königs Wusterhausen 5 zum 90. Geburtstag Frau Erika Braatz OG Kummersdorf zum 90. Geburtstag Herr Bruno Pohl OG Lubolz zum 94. Geburtstag Frau Ursula Borrmann OG Mahlow zum 90. Geburtstag Herr Kurt Ritter OG Friedland zum 90. Geburtstag Frau Ursula Hanke OG Eichwalde zum 93. Geburtstag Unser Rezeptbuch Willkommen auf der Seite Unser Rezeptbuch. Hier finden Sie leckere von Mitgliedern empfohlene Rezepte. Ob Omas altbewährtes Backrezept oder selbst kreierte Gerichte, gern möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre ganz persönlichen Koch- und Backrezepte mit anderen Mitgliedern zu teilen. Denn viele wissen sicher aus eigener Erfahrung, dass Rezepte aus Broschüren oder Büchern oft sehr kompliziert und nicht alltagstauglich sind. Wir würden uns freuen, Ihre getesteten und bewährten Lieblingsrezepte in unserer nächsten Ausgabe abzudrucken. Bitte senden Sie Ihre Kochund Backrezepte sowie Zubereitungstipps an: VS-Bürgerhilfe ggmbh Stichwort: Rezeptbörse Kirchplatz 11 Leckere Rezepte von Mitgliedern für Mitglieder Herzhafte Sternenpastetchen zum zünftigen Brunch Zutaten für 18 Stück: Teig: 400 g Mehl (Type 1050) 250 g Magerquark 200 g Butter, 1 Tl Salz 1 Tl gemahlener Koriander Füllung und Garnierung: 250 g ungebrühte Rostbratwurst 1/2 Bund glatte Petersilie 1 Eigelb 1-2 El Milch 3 El Schmand 1 El mittelscharfer Senf Die Bratwurstmasse aus der Haut drükken. Petersilie hacken, etwas für Garnierung zur Seite legen. Petersilie unter die Bratwurstmasse kneten und dann daraus walnussgroße Bällchen formen. Eigelb mit Milch verquirlen. Die Teigzutaten verkneten und auf bemehlter Arbeitsplatte ca. 2-3 mm dick ausrollen. Mit einem großen und einem halb so großen Sternausstecher jeweils 18 Teigsterne ausstechen. Die großen Sterne mit verquirltem Eigelb bepinseln, jeweils ein Bratwurstbällchen in der Hand flach drücken und in die Mitte legen. Kleine Sterne erst von Königs Wusterhausen Anmerkung: Die VS-Bürgerhilfe übernimmt keine Gewähr für das Gelingen und Schmackhaftigkeit der eingesandten Rezepte. einer Seite ebenfalls mit verquirltem Eigelb bestreichen und mit dieser Unterseite auf die Bratwurstmasse legen und festdrücken, anschließend auch die Oberseite mit dem restlichen verquirlten Eigelb einpinseln. Nacheinander auf zwei Blechen mit Backpapier bei 170 C ca min backen. Schmand mit Senf verrühren. Pastetchen etwas abkühlen lassen, dann mit einem Tupfen Senfkreme und Petersilie garnieren und sofort servieren. (Pro Stück 200 kcal/840 kj) Foto: GMF/gp 11

12 Unsere Sozialstationen und Seniorenheime der VS Bürgerhilfe gemeinnützigegmbh sowie Essen auf Rädern Königs Wusterhausen Leiterin Frau Wagner Tel: 03375/ Friedersdorf Leiterin Frau Baensch Tel: / Ludwigsfelde Leiterin Frau Seitz Tel: 03378/ Wünsdorf Leiterin Frau Linke Tel: / Seniorenheim am See Leiterin Frau Bogdahn Groß Köris Tel / Blankenfelde Leiterin Frau Rammhold Tel: 03379/ Schulzendorf Leiterin Frau Neßhöver Tel: / Groß Köris Leiterin Frau Schneider Tel: / Seniorenheim Am Rosengarten Leiterin Frau Linke Zossen / OT Wünsdorf Tel / Seniorenheim Wilhelm Busch Leiterin Frau Britz Schulzendorf Tel / Essen auf Rädern Leiter Herr Polinowski Alte Plantage Königs Wusterhausen Tel / Fax / VS Haus-Technik-Service GmbH VS Haus-Technik-Service GmbH Unsere Leistungen: Catering und Partyservice durch unsere eigene Großküche Hausmeisterdienstleistungen Maurerarbeiten Fliesenarbeiten Gartenpflege & Gartenbau Umzüge Transporte Ansprechpartner: Prokurist Stefan Adamski Geschäftsstelle Kirchplatz Königs Wusterhausen Tel.: Fax: Bei Fragen und Wünschen erreichen Sie uns von Mo. bis Fr. von 7:00 bis 16:00 Uhr. Auch ein Kostenangebot erstellen wir Ihnen gern. Daher zögern Sie nicht und rufen uns an.

VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 3/2011

VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 3/2011 Füreinander Miteinander VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 3/2011 Neu gewählter Vorstand und Vorsitzender Volkssolidarität-Bürgerhilfe e.v. und gemeinnützige

Mehr

VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 2/2011

VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 2/2011 Füreinander Miteinander VS - Magazin Das Magazin für Mitglieder und Mitarbeiter der Volkssolidarität - Ausgabe 2/2011 Volkssolidarität-Bürgerhilfe e.v. und VS Bürgerhilfe g GmbH Vorgestellt Seite 5 Traditionelle

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Mitglieder werben Mitglieder

Mitglieder werben Mitglieder Mitglieder werben Mitglieder Eine Aktion von Lutz Salbert Juli 2015 Unser Verein ist interessant und bietet für viele Sportler eine Bleibe. Fitness und Wettkampf bedeutete für viele eine Herausforderung.

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v.

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. DER Fußballverein in Pinneberg-Nord an der Müssenwiete Herrenfußball Jugendfußball Kinderfußball A u f n a h m e a n t r a g Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. 2050 rechnet man bereits mit 4,7 Millionen Pflegefällen. Davon sind 20 Prozent noch nicht

Mehr

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Formular für den Verein Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein Tagesmütter und väter Stormarn e. V. Name. Vorname: Geburtsdatum: Straße: Postleitzahl / Ort:

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

ERGO Versicherungsgruppe 55plus im Überblick

ERGO Versicherungsgruppe 55plus im Überblick ERGO Versicherungsgruppe 55plus im Überblick ERGO - 55plus 1 ERGO Versicherungsgruppe Unsere Marken stehen für Zuverlässigkeit und Erfahrung ERGO ist unter eigenem Namen und mit Spezialmarken am Markt

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Freunde und Förderer der c/o DGB-Bezirk Hessen-Thüringen Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 Europäischen Akademie der Arbeit e.v. 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-273005-31 Fax: 069-273005-45 Mail: carina.polaschek@dgb.de

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

Kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung. nach 20c SGB V. Antragsunterlagen für die Förderung. der örtlichen/regionalen Selbsthilfegruppen

Kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung. nach 20c SGB V. Antragsunterlagen für die Förderung. der örtlichen/regionalen Selbsthilfegruppen LKK nach 20c SGB V Antragsunterlagen für die Förderung der örtlichen/regionalen Selbsthilfegruppen Damit die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände über eine Förderung entscheiden können, ist Ihre

Mehr

soziale magazin V e r a n t w o r t u n G Stiftung Bahn-Sozialwerk AuSgAbe 4/2014 Zugestellt durch die deutsche Post

soziale magazin V e r a n t w o r t u n G Stiftung Bahn-Sozialwerk AuSgAbe 4/2014 Zugestellt durch die deutsche Post AuSgAbe 4/2014 Stiftung Bahn-Sozialwerk magazin Zugestellt durch die deutsche Post soziale V e r a n t w o r t u n G l e b e n Geschichten der hilfe titel Die Solidarität einer großen Gemeinschaft Seiten

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw.

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw. Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) Tel. / E-Mail tätig als / in Ausbildung bzw. Schüler beantrage hiermit die Mitgliedschaft im Modellbauclub

Mehr

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter.

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Gesundheit Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Maßstäbe/ neu definiert 11 Für den Pflegefall vorsorgen: einfach und flexibel. Private

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

Ich/Wir möchte/n Mitglied der KAB werden

Ich/Wir möchte/n Mitglied der KAB werden Eine starke Gemeinschaft Ich/Wir möchte/n Mitglied der KAB werden Einzugsermächtigung Sie werden Mitglied der Katholischen Arbeitnehmer- Bewegung. Gemeinsam mit rund 200.000 Frauen und Männern unterstützen

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr.

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. zahn handeln... zahn«versicherungsnehmer und zu versichernde Person Geburtsdatum Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. Weitere zu versichernde Person (bitte eintragen): Versicherungsbeginn

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Wenn Sie mir eine Email an paul.hastrich@rsb-bezirk08.de schicken, dann maile ich Ihnen auch gerne die Formulare als Worddatei zu.

Wenn Sie mir eine Email an paul.hastrich@rsb-bezirk08.de schicken, dann maile ich Ihnen auch gerne die Formulare als Worddatei zu. Schützenbezirk 08 e.v. (Köln linksrheinisch und Rhein-Erft-Kreis) im Rheinischer Schützenbund e.v. 1872 Landesverband des Deutschen Schützenbundes e.v. Fachverband für Sportschießen in den Landessportbünden

Mehr

Anlage 1. Einverständniserklärung

Anlage 1. Einverständniserklärung Anlage 1 Einverständniserklärung Ich / Wir, die Erziehungsberechtigten des Kindes Name, Vorname:... Geburtsdatum:... erklären uns damit einverstanden, dass die dem Regenbogen-Kindergarten vorliegenden

Mehr

BV Nowak Eine kleine Rezension

BV Nowak Eine kleine Rezension BV Nowak Eine kleine Rezension 15.02.2014 Fast 2 Monate wohnen wir jetzt schon in unserem Eigenheim. Unser Traum vom Haus begann schon früh. Jetzt haben wir es tatsächlich gewagt und es keine Minute bereut.

Mehr

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 Ananda Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 (Exemplar für die Kursleitung) Hiermit melde ich mich verbindlich zu den unten genannten Bedingungen zur Ausbildung

Mehr

Der Feuerwehrverband für den Regionalverband e.v. stellt sich vor

Der Feuerwehrverband für den Regionalverband e.v. stellt sich vor Der Feuerwehrverband für den Regionalverband e.v. stellt sich vor Unsere Aufgabe Ansprechpartner und Berater für Wehrführungen, sowie Städte und Gemeinden von 9 Freiwilligen Feuerwehren 1 Berufsfeuerwehr

Mehr

Lehrgangsplan Lehrgänge auf Bezirksebene /2008

Lehrgangsplan Lehrgänge auf Bezirksebene /2008 Grundausbildung Fachübungsleiter Behindertensport Zusatzausbildung Lehrgänge zur Lizenzverlängerung Fortbildungslehrgänge Lehrgangsplan Lehrgänge auf Bezirksebene /2008 Verkürzte Ausbildung Anmeldeformulare

Mehr

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Vom Waisenkind zum Arzt Schon als Kleinkind wurde La Nav aus Kambodscha zur Waise. Die neuen Eltern behandelten ihn wie einen Sklaven. Sein Schicksal

Mehr

Antragsunterlagen zur Projektförderung von Selbsthilfegruppen gemäß 20 c SGB V im Rahmen der krankenkassenindividuellen Förderung

Antragsunterlagen zur Projektförderung von Selbsthilfegruppen gemäß 20 c SGB V im Rahmen der krankenkassenindividuellen Förderung Antragsunterlagen zur Projektförderung von Selbsthilfegruppen gemäß 20 c SGB V im Rahmen der krankenkassenindividuellen Förderung Damit die gesetzlichen Krankenkassen über eine Förderung entscheiden können,

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Betreute Grundschule der Philipp-Schubert-Schule Blasbacherstraße 14, 35586 Wetzlar Betreute-Grundschule-Hermannstein@gmx.de.

Betreute Grundschule der Philipp-Schubert-Schule Blasbacherstraße 14, 35586 Wetzlar Betreute-Grundschule-Hermannstein@gmx.de. Zehnerkarte Anmeldung Hiermit kaufe ich bzw. wir für meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn E-mail-Adresse Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz DE28ZZZ00000322863 10er Karte 1 60,00 Euro Gültig

Mehr

ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG Hansastraße 19 80686 München. Telefon 089 / 7676-0 Telefax 089 / 7676-2500 E-Mail: adac@adac.de. www.adac.

ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG Hansastraße 19 80686 München. Telefon 089 / 7676-0 Telefax 089 / 7676-2500 E-Mail: adac@adac.de. www.adac. ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG Hansastraße 19 80686 München Telefon 089 / 7676-0 Telefax 089 / 7676-2500 E-Mail: adac@adac.de www.adac.de Schadenmeldung ADAC Auslands-Krankenschutz und ADAC Auslands-Kranken-

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

SEPA-Basis-Lastschriftmandat (SEPA Direct Debit Mandate) für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren/SEPA Core Direct Debit Scheme

SEPA-Basis-Lastschriftmandat (SEPA Direct Debit Mandate) für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren/SEPA Core Direct Debit Scheme Rudolf-Breitscheid-Straße 14 Antrag auf Mitgliedschaft in der SG Friedrichsgrün e. V. Hiermit beantrage ich für mein Kind die Mitgliedschaft in der Sportgemeinschaft Friedrichsgrün e.v. Ich erkenne die

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS

EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS EIN WÜRDIGES BEGR ÄBNIS IN UNSERER ZEIT KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT! Zeitgemäße und preiswerte Bestattungsvorsorge mit dem MBV Vorausschauend handeln und flexibel bleiben! Kein Sterbegeld von der Krankenkasse!

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte in Blockschrift ausfüllen: Frau Herr Geburtsdatum Vorname/Nachname Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon (privat) Telefon

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall.

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. PRIVATE VORSORGE Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung federn Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls wirksam ab. Schützen

Mehr

Testsieger DKV Pflegeversicherung Tarif PET

Testsieger DKV Pflegeversicherung Tarif PET Experte24, Elsenheimer Str. 41, 80687 München Experte24 Inh. Oliver Schmitt-Haverkamp Elsenheimer Str. 41 80687 München Tel.: 089 / 30 90 99 70 Fax: 089 / 30 90 99 77 info@pflegeversicherung.com www.pflegeversicherung.com

Mehr

Flugsportverein Kirn e.v.

Flugsportverein Kirn e.v. Unterlagen zur Vereinsaufnahme - Erwachsene - Zur Unterschrift: 1 Aufnahmeantrag FSV Kirn 1 Aufnahmeantrag SFG Pferdsfeld 1 Verzichtserklärung (Erwachsene) 1 Datenschutzerklärungen 1 Ermächtigung zum Einzug

Mehr

Schadenmeldung bei Arbeitslosigkeit Ratenversicherung/Plus

Schadenmeldung bei Arbeitslosigkeit Ratenversicherung/Plus Genworth Lifestyle Protection Bändliweg 20 CH 8064 Zürich Schweiz www.genworth.ch service.schweiz@genworth.com Fax: 0848 000 425 Formular bitte einsenden oder an 0848 000 425 faxen Schadenmeldung bei Arbeitslosigkeit

Mehr

DIE LAG MACHT PFERDE GLÜCKLICH!

DIE LAG MACHT PFERDE GLÜCKLICH! DIE LAG MACHT PFERDE GLÜCKLICH! Die LAG e.v. stellt sich vor 1989 gegründet, ist die Laufstall-Arbeits-Gemeinschaft e. V. (LAG) die erste und einzige Organisation, die sich zum Hauptziel gesetzt hat, die

Mehr

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg

MFA on Tour. Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen. Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg MFA- Thementag 0 3 o t MFA on Tour Medizinische Fachangestellte in der Hausarztpraxis und auf Hausbesuchen Samstag, 1. März 2014 von 9 bis 17 Uhr in Rendsburg in Kooperation mit dem Programm Ab 8:00 Uhr

Mehr

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. PROSPEKT Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Position / Dienstbezeichnung. Datum:... Unterschrift:...

Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Position / Dienstbezeichnung. Datum:... Unterschrift:... 1/5 An die Deutsche Statistische Gesellschaft 15230 Frankfurt (Oder) Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft Hiermit beantrage ich meine Aufnahme in die Deutsche Statistische Gesellschaft: Akad.

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Sie möchten beruhigt in die Zukunft blicken Wir bieten flexiblen und günstigen Schutz.

Sie möchten beruhigt in die Zukunft blicken Wir bieten flexiblen und günstigen Schutz. Persönliche Risikoabsicherung Sie möchten beruhigt in die Zukunft blicken Wir bieten flexiblen und günstigen Schutz. Absicherung nach schweren Krankheiten oder Unfällen Existenzschutzversicherung Wichtige

Mehr

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V.

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. Die Christlichen Vereine Junger Menschen haben den Zweck, solche junge Menschen miteinander

Mehr

12. Dezember 2014 Ortzeit Deutschland Liebe Interessent/innen, Paten/innen, Spender/innen und Freund/innen unserer Arbeit in Haiti! HALLO, HIER IST WIEDER EUER THED MIT NACHRICHTEN AUS HAITI..!!!! der

Mehr

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten

Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten WICHTIGE VORKEHRUNGEN FÜR DEN TODESFALL Eine Hilfestellung, die wichtigen Dinge vor dem Todesfall rechtzeitig vorzubereiten Das Thema Tod trifft uns meistens sehr überraschend. Dann besteht für die Angehörigen

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Flugsportvereinigung.Kassel1Zierenberg.e.V.. Mitglied(im(Hessischen(Luftsportbund(und(im(Landessportbund(Hessen(

Flugsportvereinigung.Kassel1Zierenberg.e.V.. Mitglied(im(Hessischen(Luftsportbund(und(im(Landessportbund(Hessen( FSVKassel@Zierenberge.V. AndenVorstand AmHelfenstein11@14 34289Zierenberg FSVKassel@Zierenberge.V. AmHelfenstein11@14 34289Zierenberg Fon: +49@5606@53800(amWochenende) Fax: +49@5606@53801 E@Mail: vorstand@fsv@kassel.de

Mehr

Antrag auf Interessenten-Mitgliedschaft

Antrag auf Interessenten-Mitgliedschaft Antrag auf Interessenten-Mitgliedschaft Liebe(r) Interessent(in), wir freuen uns über Dein Interesse an den Wirtschaftsjunioren Nürnberg. Um über Deine Aufnahme in die Interessentenmitgliedschaft entscheiden

Mehr

Aufnahmeantrag. Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax:

Aufnahmeantrag. Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax: Aufnahmeantrag Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax: Art der Mitgliedschaft: Aktiv: Passiv: Jugend: Versicherung vorhanden?: Ja: (bitte Nachweis beifügen) Nein:

Mehr

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern,

DISD Newsletter. Ausgabe 3 / Dezember 2014 Schuljahr 2014/15. Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Eltern, heute beginnen die Weihnachtsferien und zum Ende dieses Kalenderjahres erhalten Sie in diesem Newsletter einen Überblick

Mehr

Jetzt Wechselprämie sichern. Ich freue mich auf Sie!

Jetzt Wechselprämie sichern. Ich freue mich auf Sie! S Kreissparkasse Höchstadt/Aisch Jetzt Wechselprämie sichern. Ich freue mich auf Sie! Jetzt Konto eröffnen und 20-Euro-Gutschein sichern! www.kreissparkasse-hoechstadt.de/adelsdorf Sehr geehrte Damen,

Mehr

An die - JRK-Delegierten der Kreisverbände - JRK-Kreisleitungen - JRK-Bundesdelegierte z.k. - JRK-Bundesleitung z.k. - JRK-Landesleitung z.k.

An die - JRK-Delegierten der Kreisverbände - JRK-Kreisleitungen - JRK-Bundesdelegierte z.k. - JRK-Bundesleitung z.k. - JRK-Landesleitung z.k. DRK Landesverband Sachsen-Anhalt e.v. Postfach 20 03 59 06004 Halle (Saale) An die - JRK-Delegierten der Kreisverbände - JRK-Kreisleitungen - JRK-Bundesdelegierte z.k. - JRK-Bundesleitung z.k. - JRK-Landesleitung

Mehr

Kinder aus Tin-Akoff, Burkina Faso

Kinder aus Tin-Akoff, Burkina Faso Kinder aus Tin-Akoff, Burkina Faso Assihabla Ag Mohamed, 6 Jahre alt Isi Ag Mohamed, 7 Jahre alt Rakmoutou w Aboubakrine, 8 Jahre alt Kamboné w Rainatou, 6 Jahre alt Alhoussenie Ag Oumar, 10 Jahre alt

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans.

Dieses Jahr war die Austauschschule jedoch nicht mehr das Lycée FranVois Villon in Beaugency, sondern das Lycée Charles Péguy in Orléans. Austausch Orléans (F) - Begegnung 2007 in Orléans Vive l'échange! Auch dieses Schuljahr fand der bereits seit nun fünf Jahren eingerichtete Austausch der FranzösischschülerInnen der Oberstufe mit DeutschschülerInnen

Mehr

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC

IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC IRAS Stuttgart 2011 mit Messestand des CSC Am ersten Wochenende im November fand die IRAS in Stuttgart statt. Für den Slovensky Cuvac war am Samstag, den 05. November die Nationale Ausstellung, am Sonntag,

Mehr

Aktiv leben - mit Sicherheit!

Aktiv leben - mit Sicherheit! Aktiv leben - mit Sicherheit! Unfallversicherung Leben mit Sicherheit gestalten. Ihr Partner. Ihre Unfallversicherung. Über 8 Millionen Menschen verunglücken jährlich in Deutschland. Die gesetzliche Unfallversicherung

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e.v. Wohnen und Leben im Seniorenhaus Steinbach Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Das DRK-Seniorenhaus Steinbach stellt sich vor: Unser Haus liegt dort,

Mehr

Legden im Münsterland

Legden im Münsterland Herzlich willkommen Legden im Münsterland Tradition & Herzlichkeit seit 1884 Herzlich willkommen seit 1884 bei uns auf HermannsHöhe. Ehemals das Landgasthaus an der Zollstation, heute ein modern ausgestattetes

Mehr

Newsletter Februar 2011. Inhalt

Newsletter Februar 2011. Inhalt Früh übt sich: Foto CK Newsletter Februar 2011 Inhalt 1 Wir suchen ein neues Heim l Vermittlungsradius 2 Unterstützung aktuell 3 Fördermitgliedschaft l Impressum 4 Spenden 5 Hinweise Wir suchen ein neues

Mehr

E-Carsharing auf dem Land Ein erfolgreiches Praxisbeispiel

E-Carsharing auf dem Land Ein erfolgreiches Praxisbeispiel Regio-Twin: E-Carsharing im ländlichen Raum 24.09.15 Herwig Hahn E-Carsharing auf dem Land Ein erfolgreiches Praxisbeispiel Gefördert durch das EU LEADER Programm der Der Ort: Bioenergiedorf Schönstadt

Mehr

Einladung zum Unternehmerstammtisch

Einladung zum Unternehmerstammtisch Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Abtl. Wirtschaft, Bürgerdienste und Ordnungsamt Einladung zum Unternehmerstammtisch Sehr geehrte Damen und Herren, der Friedrichshain-Kreuzberger

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr