Energieeffizienz in der Gebäudeautomation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energieeffizienz in der Gebäudeautomation"

Transkript

1 Energieeffizienz in der Gebäudeautomation Geprüfte Applikationen für die Wärme- und Kälteversorgung Answers for infrastructure.

2 Effiziente LK-Regelung schont die Umwelt und erhöht den Komfort Intelligente Gebäudeautomation von Siemens kann den Energieverbrauch von Gebäuden um bis zu 30% reduzieren. Die erhöhte Energie effizienz und der damit niedrigere Verbrauch senken deutlich die Betriebskosten und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz ohne Einbußen beim Komfort. Denn Produkte und Systeme von Siemens sind darauf ausgelegt, in jedem Arbeitsund Wohnumfeld mit möglichst geringem Energieverbrauch ideale klimatische Verhältnisse zu schaffen. 2

3 Applikationen für eine grüne Zukunft Umfangreiches Sortiment zur Steigerung der Energieeffizienz Siemens bietet für jede Anwendung und jede gebäudetechnische Applikation die richtigen Produkte und Systeme. Das Portfolio umfasst alle Gebäudeautomationskomponenten für eine effiziente Energieaufbereitung, -verteilung und -nutzung. Diese sind alle optimal aufeinander abgestimmt, was für ein energieeffizientes Zusammenspiel sorgt. Investitionsschutz in jeder Phase des Gebäudelebenszyklus Siemens bietet volle Kompatibilität zur vorangehenden Generation. Die Lebensdauer der installierten Basis wird durch einfache Migration verlängert. Neue technische Innovationen und Applikationen helfen, die Energieeffizienz und den Komfort in Gebäuden zu steigern. Sämtliche Applikationen werden im einzigartigen, 800 m 2 großen LK-Labor unter realen Einsatzbedingungen geprüft und abgestimmt. Damit sind Ihre Investitionen gesichert von der Planungs- und Bauphase bis zur Bedienung und Modernisierung. Langjährige Erfahrung nutzen, der Umwelt zuliebe Seit Jahren betreibt Siemens ein systematisches Umweltmanagement und fördert umweltfreundliche Technologien und die Verbesserung der Energieeffizienz in Gebäuden. Mit großem Engagement bringt Siemens sein umfangreiches Wissen als Mitglied und Partner in verschiedenste Organisationen und Initiativen ein und prägt so aktuelle Standards. Weltweit ein zuverlässiger Partner Als erfahrener Partner führt Siemens nicht nur Produkte und Systeme zu energieeffizienten Lösungen zusammen, sondern liefert auch Unterstützung in allen Projektphasen von der Planung über die Installation und Inbetriebnahme bis zur Wartung. Auch beim Einsatz erneuerbarer Energien. Neben fundierten Schulungen und praktischen ilfsmitteln für die Dimensionierung und Produktauswahl stellt Siemens zudem ein weltweites Vertriebs- und Servicenetzwerk zur Verfügung. ighlights ohe Energieeinsparungen von bis zu 30% sowie Reduktion der CO 2 -Emissionen Intelligenter Komfort durch hohe Regelgüte und Einzelraumregelung Komplettes Sortiment für eine energieeffiziente Gebäudeautomation Investitionsschutz dank energieeffizienter Innovationen und hoher Qualität ohe Zuverlässigkeit auf Basis langjähriger Erfahrung von Siemens Umfassende Unterstützung durch einen zuverlässigen Partner Einsparpotenziale finden sich in allen Bereichen von den einzelnen Räumen bis zur Energieaufbereitung. Legende Sonneneinstrahlung Interne Fremdwärme und Wärmeflüsse nach außen eizung Kühlung 3

4 Bürogebäude der Firma VGSZ Potenziale nutzen Energie sparen Dringender andlungsbedarf Gebäude sind für 40% des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich und weisen ein enormes Einsparpotenzial auf. Dabei zeigen sich große Unterschiede. Neue Gebäude benötigen bis zu 5 Liter eizöl-äquivalente pro m 2. Im Gegensatz dazu liegt der Verbrauch bei bestehenden Gebäuden bei rund 25, bei manchen sogar bis 60 Liter pro m 2. Gebäudeautomationsoptimierung, die sich rechnet Die Bauausführung kann den Energieverbrauch eines Gebäudes reduzieren. In Verbindung mit einer energieoptimierten Automation der gebäudetechnischen Anlagen reduziert sich der Energieverbrauch drastisch. Diese energieeffizienten Gebäude verbrauchen weniger Energie, verursachen weniger CO₂-Emissionen und bieten bessere Wohn- bzw. Arbeitsbedingungen. Die Energieeffizienz von Gebäuden lässt sich am besten steigern, wenn sie gebaut oder renoviert werden. Die eingesparten Energiekosten amortisieren die Investitionskosten meist in wenigen Jahren. Energieeffizienzpotenzial nach EN Damit das Energiesparpotenzial bei der Regelung, Steuerung und dem Betrieb von Gebäuden besser genutzt wird, wurde die Norm EN Energieeffizienz von Gebäuden Einfluss von Gebäude- automation und Gebäudemanagement eingeführt. Sie ermöglicht es, das Energiesparpotenzial der Gebäudeautomation anzugeben und daraus Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz abzuleiten. Die Effizienzklasse C beschreibt Funktionen, die standardmäßig in Gebäuden eingesetzt werden. Die Effizienzklasse B besteht aus höherwertigen Funktionen sowie Applikationen zur Überwachung des Energieverbrauchs durch das Gebäudeautomationssystem. och energieeffiziente Systeme lassen sich nur mit Gebäudeoptimierung und durch Einzelraumregelungen mit einer konsequenten Bedarfsregelung realisieren. Dabei erfolgt die Energieabgabe nur, wenn der Nutzer komfortable Bedingungen im Raum verlangt. So wird nur die jeweils wirklich benötigte Energiemenge mit der verlangten Temperatur produziert und verteilt. Die eu.bac-zertifizierung steht für geprüfte Qualität, Regelgenauigkeit und Energieeffizienz. ighlights ohes Energiesparpotenzial bei bestehenden Gebäuden Reduzierter Energieverbrauch, weniger CO₂-Emissionen und höherer Komfort durch Gebäudeautomation Berechnung des Einsparpotenzials mittels EN Rasche Amortisation der getätigten Investitionen Es wird nur die Energie zur Verfügung gestellt, die tatsächlich benötigt wird BACS Effizienzklassen EN och energieeffiziente BACS und TBM öherwertige BACS und TBM Standard BACS Nicht energieeffiziente BACS A B C D BACS TBM Building Automation and Control System Technical Building Management System 4

5 Ursprüngliche Funktion Funktion nach Sanierung Raumregelung Thermostat ohne Kommunikation Einzelraumregelung mit: Präsenzmelder, Fensterkontakt, Zeitprogramm pro Zone Zeitprogramm Feste Schaltzeiten Ein-/Ausschaltoptimierung eizgrenze eizgrenzenschalter Bedarfsregelung Mehrere eiz- und Kältekreise Keine Auswertung Bedarfsregelung Wärme-/Kältebedarf Keine Auswertung Bedarfsregelung Regelung der Vorlauftemperatur eizung Außentemperaturabhängig Bedarfsgeführt (Innentemperatur) Kühlung Konstant Bedarfsgeführt (Innentemperatur) Regelung der Pumpen Ein/Aus Pumpen mit variabler Druckdifferenzregelung Verriegelung eizung/kühlung Keine Vollständige Verriegelung Regelung der Erzeugertemperaturen Konstantwert Von der Last abhängig Betriebsabfolge der Erzeuger Fixe Umschaltung Aufgrund Erzeugernutzungsgrad Energiesparfunktionen, die für die prognostizierte Verbesserung sorgen. Fallstudie Energieeinsparung von 30% Ausgangslage Das vor 25 Jahren erbaute Bürogebäude der Firma VGSZ gilt beim Betreiber als Sanierungskandidat. Eine Energieverbrauchsanalyse ergab im Quervergleich mit dem übrigen Gebäudebestand und mit vergleichbaren Objekten einen Mehrverbrauch von 45%. Gebäudenutzung Das sechsstöckige Gebäude verfügt im Erdgeschoss über ein Personalrestaurant, den Empfangsbereich und Sitzungszimmer. Die fünf Bürogeschosse sind mit zwei zentralen Infrastrukturbereichen und außen liegenden Einzel- und Gruppenbüros identisch aufgebaut. Bisheriges Anlagenkonzept Die Bürogeschosse sind mit Klimakonvektoren ausgerüstet, die im Vierleitersystem für die Beheizung und die Kühlung der Räume sorgen. Die Temperaturregelung erfolgt durch einen eingebauten Thermostat, der von den Raumnutzern eingestellt werden kann. Die Jalousien lassen sich motorbetrieben verstellen. Die Schaltung der Beleuchtung erfolgt über manuell zu betätigende Taster. eiz- und Kältekreise wurden bei diesem Gebäude längsfassadenbezogen geplant und realisiert. Die Versorgungstemperatur für die eizkreise wird aufgrund der Außentemperatur geregelt, die Kältekreise werden auf einem konstanten Wert gehalten. Die Wärme- und Kälteerzeugung liefern ihre Energie das ganze Jahr mit einem konstanten Sollwert. Lösungsvorschlag Der für den Sanierungsentscheid verantwortliche Leiter der Abteilung Dienste beauftragte Siemens damit, den Energieverbrauch des Gebäudes nachhaltig zu reduzieren. Mit dem von Siemens entwickelten EPC-Tool (Energy Performance Classification Tool), das auf der EN basiert, konnte dem Auftraggeber nach kurzer Zeit ein Lösungsvorschlag mit einem Energiesparpotenzial von mehr als 30% präsentiert werden. Dieser beruht im Wesentlichen auf einer Einzelraumregelung in den Büroräumen und der Vernetzung der Rauminformationen mit der Verteilung und der Energieerzeugung. Basierend auf dem oben stehenden Lösungsvorschlag kann mit dem Specification Text Selection Tool (STST) eine neutrale, funktionale Ausschreibung erstellt werden. ighlights Energiesparpotenzial von 30% durch Einzelraumregelung und intelligente Gebäudeautomation Berechnung der Energieeinsparungen durch Tools von Siemens Umfangreiches, flexibles Sortiment zur einfachen Installation und Inbetriebnahme Kompetente Beratung zur Steigerung der Energieeffizienz STST ermöglicht das effiziente Erstellen einer umfassenden, neutralen und funktionalen Ausschreibung für BACS 5

6 Applikationen für die Einzelraumregelung Wohlfühlen mit gutem Gewissen Wie lässt sich in Räumen bei optimalem Komfort Energie sparen? Die Antwort darauf liefern die Einzelraumregler von Siemens mit ihrer hohen Regelgüte und intelligenten Energiesparfunktionen. Sie sorgen für die individuelle, bedarfsgerechte Anpassung des Raumklimas zu den gewünschten Zeiten. Minimierte Regelabweichung Einzelraumregler mit motorischen Antrieben von Siemens regeln präzise in einem extrem schmalen Toleranzbereich von ± 0,2 Kelvin (zertifiziert von eu.bac) bei gängigen Raumthermostaten schwankt die Temperatur dagegen um 1 2 Kelvin. Die hohe Regelgüte erlaubt es, den Raum mit einem tieferen Sollwert und somit energiesparend zu betreiben. Individuelle Raumtemperaturen Ortsspezifische Energieabgabe: In jedem Raum kann eine individuelle Raumtemperatur gewählt werden, die den gewünschten Komfortbedingungen entspricht. Zeitgenaue Energieabgabe: Individuelle Zeitprogramme und Präsenzmelder sorgen dafür, dass die Temperatur nur für die Dauer der Raumbelegung von Pre-Komfort auf Komfort angehoben wird. Zudem aktivieren sie den Energiesparbetrieb in der Nacht, an Wochenenden, Feiertagen und während den Ferien. Legende 30 C 23 C Außentemperatur Komfortbetrieb Sollwert Raumtemperatur Economybetrieb Öffnen Schließen Pre-Komfortbetrieb Sonneneinstrahlung Interne Fremdwärme und Wärmeflüsse nach außen eizung Fensterkontakt Erkennt der Regler über einen angeschlossenen Fensterkontakt, dass ein Fenster geöffnet wird, werden automatisch die Regelventile im Raum geschlossen, die Energieabgabe gestoppt, der Schutzbetrieb aktiviert, um Schäden zu vermeiden. Dies verhindert Energieverschwendung und fördert das Energiebewusstsein der Benutzer. Stellantrieb eizen/ Kühlen Kühlung Regelbetrieb 6

7 Temperaturschwankung K 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 Raumsollwert Minimale Regelabweichung Gängige Regelabweichung Zeit Einsparpotenzial bis zu 10% K K K K 30 C 24 C 30 C 23 C 30 C 26 C 20 C 28 C Einsparpotenzial bis zu 12% 3-3 C 21 C 3 C Einsparpotenzial bis zu 5% 7

8 Applikationen für eine energieeffiziente Verteilung Sparen, ohne zu verzichten dank optimierter Verteilung Um höchste Energieeinsparungen zu erzielen, genügt es nicht nur, für die Raumregler entsprechende Applikationen einzusetzen. Auch in der Energieverteilung lässt sich einiges optimieren, um den Energie verbrauch zu senken. Und das ohne jede Einbuße beim Wohn- und Arbeitskomfort. Ein-/Ausschaltoptimierung Dank Einschaltoptimierung schaltet der Regler die eizung rechtzeitig ein, damit die festgelegten Sollwerte in den Räumen zu Beginn der Belegung erreicht sind. Der Regler schaltet die eizung vor dem Ende der Belegungszeit unter Einhaltung des Komfortbetriebs wieder aus. Dies spart Energie in der Nacht, an Wochenenden und während den Ferien. Legende 30 C Regelbetrieb Wärme- und Kältebedarfsregelung Die Energiebedarfssignale (Ventilstellungen und Temperaturen) aus den Räumen werden gesammelt und pro eiz-/kältekreis zusammengefasst und ausgewertet. Die daraus abgeleitete Bedarfsmeldung wird an die Erzeugung und Verteilung weitergeleitet, wo Durchflussmengen und Vorlauftemperaturen auf den tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Pre-Komfortbetrieb Wärmeerzeuger Außentemperatur Komfortbetrieb Öffnen Vorlauftemperatur Schließen Pumpe Sollwert Raumtemperatur Bedarfsregelung Sonneneinstrahlung 23 C Stellantrieb eizen/ Kühlen Uhrzeit Interne Fremdwärme und Wärmeflüsse nach außen eizung 5:00 Kühlung 8

9 5:00 5:00 10 C 5:00 17 C 0 C 8:00 17:00 21 C 5 C + Sa/So 17 C Einsparpotenzial bis zu 7% 0 C 21 C 0 C 20 C 0 C 19 C Verteilung Erzeugung Einsparpotenzial bis zu 10% 9

10 Bedarfsregelung der Vorlauftemperatur Die Versorgungstemperatur wird aufgrund der Ventilstellungen in den Räumen bereitgestellt. Dabei werden Fremdenergieanteile und verminderter Energiebedarf berücksichtigt. Bei geringem Energiebedarf schließen die Gruppenventile und schalten die Pumpe aus. Reduzierte Mediumstemperaturen ergeben kleinere Wärmeverluste. Bedarfsregelung der Pumpe Bei verminderter Energienachfrage schließen die Raumregelventile und der Differenzdruck im Rohrnetz steigt. Die Konstantregelung des Differenzdrucks reduziert den Volumenstrom und die Förderleistung der Pumpe nimmt ab. Damit sinkt der Energieverbrauch. Noch höhere elektrische Energieeinsparung erzielt die Drehzahlregelung mit variablem Differenzdruck. Legende 30 C Regelbetrieb Öffnen 23 C K 21 C 23 C Pumpe Stellantrieb eizen/ Kühlen Vorlauftemperatur Pre-Komfortbetrieb Außentemperatur Komfortbetrieb Volumendurchfluss Schließen Sollwert Raumtemperatur Bedarfsregelung Neutralzone Sonneneinstrahlung Interne Fremdwärme und Wärmeflüsse nach außen eizung Kühlung Verriegelung eizen/kühlen Der Raumregler verhindert über die Sequenz eizen/kühlen Energieverluste. Die bedarfsgeführten /K-Sollwerte verhindern, dass der Raum gleichzeitig beheizt und gekühlt wird. Bewegt sich die Raumtemperatur innerhalb der eingestellten Neutralzone zwischen den beiden /K-Sollwerten, wird der Raum weder beheizt noch gekühlt. Je weiter die /K-Sollwerte aller Einzelraumregler auseinander liegen, desto effizienter ist die Verriegelung der Versorgung. 10

11 2 C 40 C 2 C 37 C Einsparpotenzial bis zu 3% 0 C 21 C 0 C 17 C Einsparpotenzial bis zu 50% K K K K K K 21 C 21 C 23 C 22 C 21 C 23 C 23 C 21 C 23 C Einsparpotenzial bis zu 5% 11

12 Applikationen für eine energieeffiziente Erzeugung Effiziente Regelung in der Energiezentrale Auch die gezielte Regelung der Energieaufbereitung erhöht die Energieeffizienz eines Gebäudes. Ob eizkessel oder Kältema schine Erzeuger, die nur dann und so lange in Betrieb sind, wie ihre Leistung benötigt wird, verbrauchen weniger Energie. Und Erzeugertemperaturen, die dem realen Bedarf entsprechen, reduzieren Energieverluste. Regelung der Erzeugertemperatur Durch die Auswertung der Wärme- bzw. Kältebedarfssignale kann die Erzeugertemperatur auf den effektiven Temperaturbedarf der Verbraucher abgestimmt werden. Die Leistung wird in Stufen oder modulierend entsprechend höher oder niedriger geschaltet. Wärme- bzw. Kälteverluste im Erzeuger durch unnötig hohe bzw. niedrige Temperaturen werden so minimiert. Legende 30 C Pre-Komfortbetrieb Außentemperatur Komfortbetrieb Regelbetrieb Öffnen Betriebsabfolge der Erzeuger Stehen für die Energieaufbereitung mehrere Erzeuger zur Verfügung, gibt die Prioritätenregelung entsprechend dem Bedarf diejenigen Aggregate für den Betrieb frei, die in ihrer Leistung und in ihrem Wirkungsgrad dem momentanen Energiebedarf bestmöglich entsprechen. Die durchdachte Schaltung der Betriebsabfolge wirkt auf die Erzeuger so ein, dass diese mit einem hohen Nutzungsgrad betrieben werden und sorgt für einen energieoptimalen Betrieb. Vorlauftemperatur Schließen Kühlung Sollwert Raumtemperatur Bedarfsregelung Sonneneinstrahlung 23 C Pumpe Stellantrieb eizen/ Kühlen Interne Fremdwärme und Wärmeflüsse nach außen eizung Kühlung 12

13 K K K 28 C 23 C 28 C 22 C 28 C 26 C Verteilung C Erzeugung Einsparpotenzial bis zu 3% 0 C 21 C 0 C 22 C 0 C 19 C Bedarf K1 Wärmepumpe Kessel 1 Kessel 2 K1 K2 St2 stetig 50 kw COP = 4,7 Gas modulierend 100 kw = 1,1 Öl 2-stufig 100 kw = 0,9 WP WP K1 K1 K2 St1 WP K2 St1 WP Sequenz Einsparpotenzial bis zu 3% 13

14 Investitionen, die sich schnell amortisieren Die Berechnung mit dem von Siemens entwickelten EEC-Tool* ergibt für die energieoptimale Lösung mit den vorgeschlagenen Energiesparfunktionen folgende Werte: Energieträger Verbrauch vor Sanierung Einsparungen Verbrauch Kosten Prozentual eizöl Liter Liter EUR 29% Elektrizität kwh kwh EUR 48% Insgesamt kwh kwh EUR 32% Zusätzlich zu den oben stehenden Energieeinsparungen wird die CO 2 -Emission um 30% reduziert. Die Modernisierung der Gebäudeautomation wurde parallel mit einer Innenraumrenovierung durchgeführt. Dadurch konnten der Einbau und der Anschluss der Einzelraumregler sowie die Vernetzung mit den neuen Primärautomationsstationen mühelos durch geführt werden. Investitionskosten: Automationskomponenten EUR Verdrahtung, Installation EUR Inbetriebnahme EUR Gesamtkosten EUR Die einfache Amortisation ohne Abzinsung und ohne Inflation beträgt ca. 5 Jahre. Weitere Informationen zum Thema Energieeffizienz finden Sie im Internet unter Energieeinsparung bezogen auf die Fallstudie Thermisch 20% Thermisch 7% Elektrisch 55% Thermisch 2% Elektrisch 48% Erzeugung Verteilung Verbrauch/Räume * Energy Efficiency Calculation Tool

15 Produktsortiment Die folgenden Produkte tragen zur Erfüllung der Effizienzklasse A nach EN bei. DESIGO in Verbindung mit Einzelraumreglern RXC/RXB/RXL Für große und komplexe Gebäude Synco 700 in Verbindung mit Einzelraumreglern RXB/RXL und RDG/RDF Für mittlere Gebäude und anspruchsvollere Aufgaben Feldgeräte Für alle Einsatzgebiete: Fühler für alle Medien Luftklappenantriebe Ventile und Stellantriebe 15

16 Answers for infrastructure. Megatrends prägen die Zukunft Der demografische Wandel, die zunehmende Verstädterung, die Veränderung des Klimas sowie die Globalisierung der Wirtschaft verändern die Welt. All diese Megatrends beeinflussen unser Leben und prägen unsere Denk- und Arbeitsweise in verschiedenen Sektoren der Wirtschaft. Innovative Technologien als Antworten auf die wichtigsten Fragen Mit über 160 Jahren Forschung, Ent - wick lung und Ingenieurwesen und mit über aktiven Patenten beweist Siemens, dass Innovationen in den Be - reichen Medizin, Energie, Industrie und Infrastruktur die Lebensqualität der Menschen und die Produktivität von Unter nehmen nachhaltig verbessern. Und zwar global genauso wie lokal. öhere Produktivität und Effizienz während des ganzen Lebenszyklus Building Technologies bietet intelligent integrierte Infrastrukturlösungen für Industrie- und Zweckbauten, Wohngebäude und öffentliche Einrichtungen. Ein umfassendes und umweltbewusstes Portfolio an Produkten, Systemen, Lö sun gen und Dienstleistungen für Niederspannungs-Energieverteilung und elektrische Installationstechnik, Gebäu de automation, Brandschutz und Sicherheit sorgt während des ganzen Lebenszyklus für: optimalen Komfort und höchste Energieeffizienz in Gebäuden, Schutz und Sicherheit von Menschen, Geschäftsprozessen und Werten, Steigerung der Produktivität. Siemens Schweiz AG Industry Sector Building Technologies Division International eadquarters Gubelstraße Zug Schweiz Tel Siemens AG Industry Sector Building Technologies Division Rödelheimer Landstraße Frankfurt am Main Deutschland Tel Siemens Schweiz AG Industry Sector Building Technologies Division Sennweidstraße Steinhausen Schweiz Tel Siemens AG Österreich Industry Sector Building Technologies Division Siemensstraße Wien Österreich Tel Siemens SA Industry Sector Building Technologies Division 20, rue des Peupliers 2328 Luxembourg/amm Luxembourg Tél Die Informationen in diesem Dokument enthalten allgemeine Beschreibungen der technischen Möglichkeiten, die im Einzelfall nicht immer vorliegen müssen. Die gewünschten Leistungsmerkmale sind daher im Einzelfall bei Vertragsschluss festzulegen. Siemens Schweiz AG, 2011 Bestell-Nr de 0,51105

Acvatix neue Vielfalt für die einfache und sichere Installation

Acvatix neue Vielfalt für die einfache und sichere Installation Acvatix neue Vielfalt für die einfache und sichere Installation Die neue Generation Ventile und Stellantriebe für energieeffiziente HLK-Anwendungen Answers for infrastructure. Acvatix optimiert von der

Mehr

Können alte Gebäude genauso energieeffizient sein wie neue?

Können alte Gebäude genauso energieeffizient sein wie neue? Können alte Gebäude genauso energieeffizient sein wie neue? Intelligente und energieeffiziente Gebäudeautomation senkt Emissionen und Kosten, in jedem Gebäude. Answers for infrastructure. Effizienter Energieeinsatz

Mehr

Acvatix durchdachte Kombiventile für hohe Energieeffizienz

Acvatix durchdachte Kombiventile für hohe Energieeffizienz Acvatix durchdachte Kombiventile für hohe Energieeffizienz Mehr Flexibilität und Einfachheit bei der Planung, Installation und Inbetriebnahme von HLK-Anlagen Answers for infrastructure. Acvatix Kombiventile

Mehr

Synco living vereint Einzelraumregelung und Verbrauchsdatenerfassung

Synco living vereint Einzelraumregelung und Verbrauchsdatenerfassung Synco living vereint Einzelraumregelung und Verbrauchsdatenerfassung Energie sparen durch innovative Home Automation Answers for infrastructure. Synco living so vielseitig kann Energiesparen sein Setzen

Mehr

Heizkosten in Alt- und Neubauten reduzieren dank Heizkörperregelung

Heizkosten in Alt- und Neubauten reduzieren dank Heizkörperregelung Heizkosten in Alt- und Neubauten reduzieren dank Heizkörperregelung Energie- und Kosteneffizienz mit Synco living Starter Kits Answers for infrastructure. Auf clevere Art Heizenergie sparen In den vergangenen

Mehr

Desigo Total Room Automation für energieeffiziente und flexible Räume

Desigo Total Room Automation für energieeffiziente und flexible Räume Desigo Total Room Automation für energieeffiziente und flexible Räume Besonders einfach Energie sparen mit der innovativen Green Leaf-Anzeige. Answers for infrastructure. Energieeffiziente Gebäude durch

Mehr

Wohnkomfort genießen und Energie sparen durch intelligente Automation

Wohnkomfort genießen und Energie sparen durch intelligente Automation Wohnkomfort genießen und Energie sparen durch intelligente Automation Heizung, Lüftung, Klimaanlage, Licht, Jalousien und mehr bequem steuern und schalten mit dem Home Automation System Synco living Answers

Mehr

Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes

Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes Smart Metering aus der Sicht des Gebäudes März 2011 Welche Medien sind im Gebäude wichtig? Wärme häufig fossil erzeugt meist 1 Erzeuger viele Räume / Nutzer Elektrizität grössere und kleinere Verbraucher

Mehr

Mehr Effizienz in Bürogebäuden mit HLK, Licht und Sicherheit

Mehr Effizienz in Bürogebäuden mit HLK, Licht und Sicherheit Der weltweite Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik Mehr Effizienz in Bürogebäuden mit HLK, Licht und Sicherheit Einfach produktiv: Höhere Energieeffizienz und Flexibilität dank dem Synco HLK-Reglersortiment

Mehr

Synco living zuverlässige und einfache Verbrauchsdatenerfassung

Synco living zuverlässige und einfache Verbrauchsdatenerfassung Synco living zuverlässige und einfache Verbrauchsdatenerfassung Verbrauchsdatenerfassung und energieeffiziente Home Automation in einem System Answers for infrastructure. So vielseitig und einfach kann

Mehr

27.+.28.10.2014: Energieeffizienz in hessischen Theatern. Transparenz und Einsparpotentiale durch Einführung eines Energiemanagement-Systems

27.+.28.10.2014: Energieeffizienz in hessischen Theatern. Transparenz und Einsparpotentiale durch Einführung eines Energiemanagement-Systems 27.+.28.10.2014: Energieeffizienz in hessischen Theatern Transparenz und Einsparpotentiale durch Einführung eines Energiemanagement-Systems siemens.com/answers Vorstellung Siemens AG Building Technologies

Mehr

Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation

Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation Die neue Dimension der Energieeffizienz in der Haus- und Gebäudeautomation Bedarfsgerechte Standards Produktqualität der Zukunft Integration der Energiedienstleistung www.eubac.org Unser Wissen und unsere

Mehr

Was maximiert nachhaltig die Produktivität meiner Gebäude?

Was maximiert nachhaltig die Produktivität meiner Gebäude? Was maximiert nachhaltig die Produktivität meiner Gebäude? Maximize Efficiency! Denn Transparenz und stetige Optimierung sichern hohe Effizienz. Answers for infrastructure. Auf das Ergebnis kommt es an

Mehr

LÖSUNG FÜR HEIZEN UND KÜHLEN IM WOHNBEREICH

LÖSUNG FÜR HEIZEN UND KÜHLEN IM WOHNBEREICH LÖSUNG FÜR HEIZEN UND KÜHLEN IM WOHNBEREICH WÄRMEPUMPENTECHNOLOGIE VON SEINER BESTEN SEITE Das Heiz- und Kühlsystem Daikin Altherma basiert auf einer ntechnologie und stellt eine flexible und kostengünstige

Mehr

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232. STO/G - Slide 1

Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232. STO/G - Slide 1 Energieeffizienz in Gebäuden mit ABB i-bus KNX Einsparpotenziale nach EN 15232 STO/G - Slide 1 Treibende Kräfte für Energieeffizienz und Klimaschutz Kyoto Protokoll, Reduktion der CO2 Emissionen (-5% im

Mehr

Mehr Effizienz in Schulen mit HLK, Licht und Sicherheit

Mehr Effizienz in Schulen mit HLK, Licht und Sicherheit Der weltweite Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik Mehr Effizienz in Schulen mit HLK, Licht und Sicherheit Einfach Klasse: Höhere Energieeffizienz und Flexibilität dank dem Synco HLK-Reglersortiment

Mehr

SAUTER erhält GebäudeEffizienz Award 2010

SAUTER erhält GebäudeEffizienz Award 2010 Basel, 12. November 2010 SAUTER erhält GebäudeEffizienz Award 2010 SAUTER wurde an der diesjährigen Kongressmesse GebäudeEffizienz in der Kategorie beste Dienstleistung/ Energy Service ausgezeichnet. Für

Mehr

DESIGO. Geprüfte Appli kationen. energieeffizient. Answers for infrastructure.

DESIGO. Geprüfte Appli kationen. energieeffizient. Answers for infrastructure. DESIGO Geprüfte Appli kationen nachhaltig energieeffizient Answers for infrastructure. Vielfältige Applikationen für mehr Energieeffizienz Mit den DESIGO PX-Automationsstationen lassen sich Heizungs-,

Mehr

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Clusterkonferenz Energietechnik Berlin-Brandenburg 2014, 05.12.2014 Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Dr. Frank Büchner Siemens AG Siemens

Mehr

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus Produktbroschüre NiQ 2 NiQ ist das neue, intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus. Key-Facts Hält die gewünschte Raumtemperatur

Mehr

Datenblatt ECC 12 und 22

Datenblatt ECC 12 und 22 Anwendung Der elektronische Raumtemperaturregler ECC wird in Heizungs- und Kühlsystemen eingesetzt zur Regelung von: - Fancoilgeräten - Induktionsgeräten - Klimasystemen - kleinen Lüftungssystemen - 2-Rohr-Systemen

Mehr

Symaro zertifizierte Fühler für die Pharmaindustrie. Höchst präzise Messung unter anspruchsvollsten Bedingungen. Answers for infrastructure.

Symaro zertifizierte Fühler für die Pharmaindustrie. Höchst präzise Messung unter anspruchsvollsten Bedingungen. Answers for infrastructure. Symaro zertifizierte Fühler für die Pharmaindustrie Höchst präzise Messung unter anspruchsvollsten Bedingungen Answers for infrastructure. Für höchste Qualitätskriterien und kostenoptimalen Einsatz Die

Mehr

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe energie-cluster, Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe Intern Siemens Schweiz AG 2013 siemens.ch/answers Plakative Darstellung der Effizienzklassen

Mehr

Raumautomation. Energieeffizienz nach DIN EN 15232

Raumautomation. Energieeffizienz nach DIN EN 15232 Raumautomation Energieeffizienz nach IN EN 15 Energieeffizienz Raumautomation energieeffizienz IN EN 15 Energieeffizienz bei eleuchtung und Sonnenschutz ie europaweit gültige Norm IN EN 15 ist richtungweisend

Mehr

intelligent smart energieeffizient. Anwendungsbeispiele aus der Praxis

intelligent smart energieeffizient. Anwendungsbeispiele aus der Praxis intelligent smart energieeffizient. Anwendungsbeispiele aus der Praxis Matthias Zeh ib company GmbH Dialogveranstaltung IHK Nordschwarzwald, Pforzheim 20. November 2014 # Unternehmen Facts Gründung: 2006

Mehr

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation

Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Smart Buildings: Energieeffizienz durch Automation Dr. Siemens AG 2011. All rights reserved. Agenda 1 Ausgangslage 2 Energieeffizienz durch Technik 3 Energie-Dienstleistungen 4 Solare Mobilität 2 Herausforderung

Mehr

WOHLFÜHLKLIMA ERZEUGEN, ENERGIEKOSTEN REDUZIEREN

WOHLFÜHLKLIMA ERZEUGEN, ENERGIEKOSTEN REDUZIEREN LÜFTUNGS- UND KLIMAZENTRALGERÄTE WOHLFÜHLKLIMA ERZEUGEN, ENERGIEKOSTEN REDUZIEREN Vorwort Prof. Dr.-Ing. Rainer Klein Leiter Studiengang Mechatronic BA Mosbach Leiter Steinbeis Transferzentrum Sensorik

Mehr

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions

Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions Technik, die sich auszahlt. Effiziente Energiedienstleistungen für Ihre Immobilien. Bosch Energy and Building Solutions 2 Bosch Energy and Building Solutions Bosch Energy and Building Solutions 3 Eine

Mehr

DIE ZUKUNFT DES ENERGIEEFFIZENTEN BAUENS DAS ORIGINAL: DIE ZUKUNFT!

DIE ZUKUNFT DES ENERGIEEFFIZENTEN BAUENS DAS ORIGINAL: DIE ZUKUNFT! DIE ZUKUNFT DES ENERGIEEFFIZENTEN BAUENS DAS ORIGINAL: DIE ZUKUNFT! DÄMMLEISTUNG NACHHALTIGKEIT BRANDVERHALTEN GARANTIE JAHRE GARANTIE AUF DIE DÄMMLEISTUNG % BESSERE DÄMMLEISTUNG SPITZENWERT BRAND VERHALTEN

Mehr

Elektrische Wärmepumpen Einflüsse auf die Effizienz, Ökobilanz, erreichbare Jahresarbeitszahlen

Elektrische Wärmepumpen Einflüsse auf die Effizienz, Ökobilanz, erreichbare Jahresarbeitszahlen Elektrische Wärmepumpen Einflüsse auf die Effizienz, Ökobilanz, erreichbare Jahresarbeitszahlen Inhalt Unterschied Jahresarbeitszahl (JAZ) zu COP... 1 Wie ökologisch ist eine Wärmepumpenanlage?... 4 "Nennenswert

Mehr

Energieeffizienz in der industriellen Prozesswärmeversorgung Fälle aus der Praxis

Energieeffizienz in der industriellen Prozesswärmeversorgung Fälle aus der Praxis Energieeffizienz in der industriellen Prozesswärmeversorgung Fälle aus der Praxis Dr. Andreas J. Ness Ness Wärmetechnik GmbH Zusammenfassung Die Verwendung von Elektromotoren höherer Effizienzklassen bringt

Mehr

Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb

Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb Das Paiova-Konzept für einen nachhaltigen Gebäudebetrieb b b Eine modulare und ganzheitliche Vorgehensweise e e se für die Optimierung des Gebäudebetriebs Wert & Risiko Beurteilung Konzept & Massnahmen

Mehr

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 12 Elektromotoren

Blaue-Sterne-Betriebe Modul 12 Elektromotoren Blaue-Sterne-Betriebe Modul 12 Elektromotoren Impressum Juni 2011 Herausgegeben von der Universitätsstadt Tübingen Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz Alle Bilder: pixelio.de Layout und Druck: Interne

Mehr

SIMARIS Softwaretools

SIMARIS Softwaretools SIMARIS Softwaretools Einfache, schnelle und sichere Planung der elektrischen Energieverteilung Answers for infrastructure. s Energieverteilung effizienter planen mit SIMARIS Die innovative Software-Familie

Mehr

1 SOLIDsmart Energiecontrolling

1 SOLIDsmart Energiecontrolling POWERmanagement 1 SOLIDsmart Energiecontrolling Das POWERSTAGE POWERmanagement kombiniert eine intelligente Regelung der gebäudetechnischen Anlagen mit dem Monitoring der einzelnen Energieverbrauchswerte.

Mehr

Nur bei KSB hocheffiziente Antriebe für jeden Bedarf

Nur bei KSB hocheffiziente Antriebe für jeden Bedarf Unsere Technik. Ihr Erfolg. n n Pumpen Armaturen Service Nur bei KSB hocheffiziente Antriebe für jeden Bedarf 02 FluidFuture Mit System zu mehr Effizienz Hocheffiziente Antriebe von KSB sind ein wichtiger

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Energieeffizienz. ...in Hotels 10 I 2008. Hotelgäste haben es gern komfortabel.

Energieeffizienz. ...in Hotels 10 I 2008. Hotelgäste haben es gern komfortabel. Energieeffizienz Hannes Lütz Produktmanager CentraLine c/o Honeywell GmbH 0 I 2008 Hotelgäste haben es gern komfortabel. Schließlich zahlen sie für ihr Zimmer. Dafür erwarten sie heißes Wasser, einen gut

Mehr

Mehr Effizienz, mehr Komfort, weniger Kosten: die revolutionäre Funk-Einzelraumregelung mit Dynamischem Energie-Management (DEM)

Mehr Effizienz, mehr Komfort, weniger Kosten: die revolutionäre Funk-Einzelraumregelung mit Dynamischem Energie-Management (DEM) heizen/kühlen funk-einzelraum regelung mit dem Mehr Effizienz, mehr Komfort, weniger Kosten: die revolutionäre Funk-Einzelraumregelung mit Dynamischem Energie-Management (DEM) Effizientes und einfaches

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann

Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014. Bernd Geschermann Energieeffizienz in der Produktion IHK Bonn/Rhein-Sieg 29.10.2014 Bernd Geschermann Übersicht 1. Energieverbraucher im Unternehmen 2. Beispiele Folie 2 Energieverbrauch in Unternehmen Einsparpotentiale

Mehr

Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie

Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie Umweltfreundliche und sichere Energie für Ihr Zuhause Umweltfreund lich heizen so einfach wie noch nie Der Energie-Ring liefert saubere, sichere Energie für Immensee. Sie schonen die Umwelt. Wir übernehmen

Mehr

FUR UNSERE UMWELT, FUR UNSERE ZUKUNFT THINK GREEN! @ GKN BONN

FUR UNSERE UMWELT, FUR UNSERE ZUKUNFT THINK GREEN! @ GKN BONN FUR UNSERE UMWELT, FUR UNSERE ZUKUNFT THINK GREEN! @ GKN BONN TM PULVERMETALLURGIE - EINE GRUNE TECHNOLOGIE 330 Millionen Präzisionsbauteile aus Metallpulver verlassen jährlich unser Unternehmen. Sie finden

Mehr

Mit BAFA-Förderung und KSB- Produkten bares Geld sparen!

Mit BAFA-Förderung und KSB- Produkten bares Geld sparen! Unsere Technik. Ihr Erfolg. Pumpen n Armaturen n Service Mit BAFA-Förderung und KSB- Produkten bares Geld sparen! 02 BAFA-Förderung Staatliche Zuschüsse nutzen Amortisationszeit reduzieren Das BAFA (Bundesamt

Mehr

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen

Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Tipps zum Wohlfühlen und Energiesparen Wir wollen, dass Sie es zu Hause bequem und warm haben, denn Ihre Lebensqualität ist uns ein Anliegen. Als regionaler Energieversorger

Mehr

Erfolgsfaktor Energiemanagement. Produktivität steigern mit System

Erfolgsfaktor Energiemanagement. Produktivität steigern mit System Erfolgsfaktor Energiemanagement Produktivität steigern mit System Transparenz schafft Effizienz Im Rahmen der ISO 50001 werden jährlich zahlreiche Energieeffizienzanalysen durchgeführt viele enden jedoch

Mehr

Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft. Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken

Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft. Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken Mit neuer Heizung gut gerüstet in die Zukunft Jetzt in effiziente Technik investieren und Energiekosten dauerhaft senken Modernisieren lohnt sich: Wer bislang mit dem Austausch seiner veralteten Heizungsanlage

Mehr

Gebäude- und Raumautomationssysteme nutzen die modernen Kommunikationsmedien

Gebäude- und Raumautomationssysteme nutzen die modernen Kommunikationsmedien Gebäude- und Raumautomationssysteme nutzen die modernen Kommunikationsmedien Intelligente Gebäudeautomationssysteme für private- und gewerbliche Nutzung Wie können Smartphones und Tablets die Systeme steuern?

Mehr

Neyder, Otto 2008-09-21

Neyder, Otto 2008-09-21 Seite 1 von 5 Neyder, Otto Von: LTG - lichttechnische Gesellschaft Österreich [newsletter@ltg.at] Gesendet: Donnerstag, 13. März 2008 10:39 An: Neyder, Otto Betreff: LTG Newsletter Feb 2008 Schnellzugriff

Mehr

Christian Blumer, Verkauf und Beratung, KNX Gebäudesystemtechnik, ABB Schweiz AG, KNX Gebäudesystemtechnik Zukunftsinvestition oder Spielerei?

Christian Blumer, Verkauf und Beratung, KNX Gebäudesystemtechnik, ABB Schweiz AG, KNX Gebäudesystemtechnik Zukunftsinvestition oder Spielerei? Christian Blumer, Verkauf und Beratung, KNX Gebäudesystemtechnik, ABB Schweiz AG, KNX Gebäudesystemtechnik Zukunftsinvestition oder Spielerei? Vorstellung Christian Blumer - 45 Jährig / Wohnhaft in Tuggen

Mehr

Innovative Kühltechnologie und revolutionäres Design für ultraeffiziente Rechenzentren

Innovative Kühltechnologie und revolutionäres Design für ultraeffiziente Rechenzentren Innovative Kühltechnologie und revolutionäres Design für ultraeffiziente Rechenzentren Sparen Sie bis zu 30% Investitions- und 70% Betriebskosten für die IT-Infrastruktur. ECONOMY Deutlich reduzierte Bauund

Mehr

Automationslösungen zur Energiekostensenkung in Gebäuden

Automationslösungen zur Energiekostensenkung in Gebäuden Automationslösungen zur Energiekostensenkung in Gebäuden Allgemeines zur Energie Strom, Gas, Öl Kennzahlen / Faustzahlen Energieverbräuche im Gebäude Technische Lösungen zum Energiesparen Maß für Energie:

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Sammelplatz Meeting point Group September 15, 2014 Slide 2 ABB Vision

Mehr

Ihr Partner für integrierte Lösungen im Energiebereich

Ihr Partner für integrierte Lösungen im Energiebereich E.ON Connecting Energies Ihr Partner für integrierte Lösungen im Energiebereich Wollen Sie die Energiekosten Ihres Unternehmens senken? Haben Sie ambitionierte Klimaziele? Ist Versorgungssicherheit ein

Mehr

Für Wärme, Warmwasser und Strom!

Für Wärme, Warmwasser und Strom! Für Wärme, Warmwasser und Strom! Remeha HRe - Kessel Innovativ und wirtschaftlich die neue Generation der Heiztechnik. Produzieren Sie Ihren Strom doch einfach selbst! Ebenso genial wie leistungsstark,

Mehr

Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen

Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen Die neue Motorenreihe 1LE1 mit Innovation und Effizienz noch mehr bewegen www.siemens.de/niederspannungsmotoren Attraktiv anzusehen beeindruckend funktional In modernstem Industriedesign gestaltet, verbinden

Mehr

Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence

Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence Seite 1 Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence Prof. Dr. Hanspeter Eicher VR Präsident Dr. Eicher + Pauli AG Seite 2 Was ist smarte Gebäudetechnik?. Smarte Gebäudetechnik genügt folgenden

Mehr

Ein Gebäudemanagementsystem, das Geschichte schreibt

Ein Gebäudemanagementsystem, das Geschichte schreibt siemens.com/desigocc Ein Gebäudemanagementsystem, das Geschichte schreibt Building Management starts with Desigo Mit Desigo die Zukunft gestalten Gebäude sind das Zentrum des modernen Lebens. Rund 90 %

Mehr

Intelligente Gebäude für eine intelligentere Zukunft

Intelligente Gebäude für eine intelligentere Zukunft Intelligente Gebäude für eine intelligentere Zukunft Intelligente Gebäude erhöhen die Energie- und Kosteneffizienz, die Zuverlässigkeit des Stromnetzes und den Gebäudewert. Answers for infrastructure and

Mehr

KWK kann s besser. Was ist Kraft-Wärme-Kopplung? Folie 1

KWK kann s besser. Was ist Kraft-Wärme-Kopplung? Folie 1 Was ist Kraft-Wärme-Kopplung? Folie 1 Grundprinzip Effizienz Wirkungsgrad Getrennte Energieerzeugung Strom und Wärme werden unabhängig voneinander in getrennten Prozessen erzeugt (Kraftwerk oder Heizkessel)

Mehr

Synco einfache und energie - effiziente HLK-Regelung

Synco einfache und energie - effiziente HLK-Regelung HomeControl App zur Anlagen kontrolle und -steuerung Synco einfache und energie - effiziente HLK-Regelung Das umfassende Reglersortiment von stand-alone bis kommunikativ für jeden Bedarf Answers for infrastructure

Mehr

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln

geff visualization + monitoring + generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln geff visualization + monitoring + visualization + ventilation + lighting + recovery + control + energy + monitoring + pow generation wir alle efficiency Dinge richtig tun, wirksam handeln Wir sind die

Mehr

Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig

Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig Energieberatung für Ihr Zuhause Individuell und unabhängig Sparen Sie Energie und Kosten Als Eigenheimbesitzer wissen Sie es nur zu genau: Waschen, Kochen, Beleuchtung alles braucht Energie. Zu den grössten

Mehr

NEU. Alle reden von der Energiewende. Wir machen sie. Mit RWE easyoptimize den Dachs von SenerTec noch intelligenter und kosteneffizienter betreiben.

NEU. Alle reden von der Energiewende. Wir machen sie. Mit RWE easyoptimize den Dachs von SenerTec noch intelligenter und kosteneffizienter betreiben. FAMILIE WOLTERS GEHT NEU Alle reden von der Energiewende. Wir machen sie. Mit RWE easyoptimize den Dachs von SenerTec noch intelligenter und kosteneffizienter betreiben. 2 Intelligent Strom erzeugen und

Mehr

Einsparmöglichkeiten Biozentrum.

Einsparmöglichkeiten Biozentrum. Einsparmöglichkeiten Biozentrum. 1. 2. 3. 4. 5. 6. Einführung Zusammenfassung Einsparmöglichkeiten: EDV Einsparmöglichkeiten: Beleuchtung Einsparmöglichkeiten: Heißwasser Einsparmöglichkeiten: Heizungen

Mehr

Solarthermische Großanlagen

Solarthermische Großanlagen Solarthermische Großanlagen Wirtschaftlich Zuverlässig Energieeffizient Made in Germany PHÖNIX SonnenWärme AG Solarthermische Großanlagen Optimal geregelte solarthermische Großanlagen von PHÖNIX reduzieren

Mehr

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget?

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? energie-cluster, Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? siemens.ch/energieeffizienz 3/4 der Schweizer Endenergie muss langfristig ersetzt werden Heute 14%

Mehr

Energiekosten sparen......porsche fahren.

Energiekosten sparen......porsche fahren. Energiekosten sparen......porsche fahren. Eine Investition, die sich auszahlt ehrlich. Verheizen Sie noch immer Ihr Geld? Noch nie war Energiesparen so gewinnbringend wie heute. Die Kosten von Öl, Gas

Mehr

Was maximiert die Wirtschaftlichkeit meiner Gebäude?

Was maximiert die Wirtschaftlichkeit meiner Gebäude? Was maximiert die Wirtschaftlichkeit meiner Gebäude? Maximize Efficiency! Der sichere Weg zur optimalen Effizienz von Gebäude und Betrieb. Answers for infrastructure. 2 Was passiert mit der Kostenentwicklung

Mehr

Press Presse Press Presse

Press Presse Press Presse Press Presse Press Presse Industry Sector Drive Technologies Division Nürnberg, 14. März 2012 Hannover Messe 2012 / Halle 9, Stand A72 Hintergrund-Information Energieeffiziente Schiffsantriebe von Siemens

Mehr

Nr. 31. Fachveröffentlichung. Betrieb ohne Pufferspeicher und die Auswirkungen auf das Betriebsverhalten. 1. Wasserkreislauf.

Nr. 31. Fachveröffentlichung. Betrieb ohne Pufferspeicher und die Auswirkungen auf das Betriebsverhalten. 1. Wasserkreislauf. Nr. 31 Fachveröffentlichung Das Fazit vorneweg: Eine moderne Mikroprozessorregelung, die das Totband variabel anpasst, in Kombination mit verbesserten Kompressoren ermöglicht es, mit dem Aquasnap Flüssigkeitskühler

Mehr

GREEN BUILDING ANFORDERUNGEN AN AUFZÜGE

GREEN BUILDING ANFORDERUNGEN AN AUFZÜGE GREEN BUILDING ANFORDERUNGEN AN AUFZÜGE Ing. Günter Baca KONE Aktiengesellschaft Einfluß von Aufzügen 9,9 Millionen weltweit 40 TWh/Jahr (ca. 4 Kernkraftwerke) Lange Lebensdauer 3-8% der von Gebäuden benötigten

Mehr

Presse. Smart Solar: Eigenverbrauchsmaximierung durch Vernetzung von Wärmepumpe, Batteriespeicher und Photovoltaikanlage

Presse. Smart Solar: Eigenverbrauchsmaximierung durch Vernetzung von Wärmepumpe, Batteriespeicher und Photovoltaikanlage Smart Energy: Intelligente Vernetzung von Heizungs-, Elektro- und Kommunikationstechnik Die intelligente Vernetzung moderner Technologien wie Heizungstechnik, Stromnetz und Informationstechnologien wird

Mehr

robotron*energiemanagement Zufriedene Kunden durch effizienten Energieeinsatz

robotron*energiemanagement Zufriedene Kunden durch effizienten Energieeinsatz robotron*energiemanagement Zufriedene Kunden durch effizienten Energieeinsatz robotron*energiemanagement Verringern Sie Ihre Energiekosten! Erhöhen Sie Ihre Energieeffizienz! Seit Jahren steigen die Energiepreise

Mehr

Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen

Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen Hannover Messe 2011 Efficiency Arena Der intelligente elektrische Antrieb - der Energiesparer mit vielen Vorteilen April 19, 2011 Slide 1 Inhalt ABB Antriebstechnik Warum Energie sparen? Einsparpotenziale

Mehr

FAQ. Häufig gestellte Fragen... und die Antworten

FAQ. Häufig gestellte Fragen... und die Antworten FAQ Häufig gestellte Fragen... und die Antworten Erdwärme bietet eine nachhaltige, von Klima, Tages- und Jahreszeit unabhängige Energiequelle zur Wärme- und Stromerzeugung. Bereits mit den heutigen technischen

Mehr

SIENNA SYSTEM. Innovative Lösungen. für mein Zuhause. für mein Zuhause. Energiesparen. Sicherheit. Komfort. Spaß am Wohnen

SIENNA SYSTEM. Innovative Lösungen. für mein Zuhause. für mein Zuhause. Energiesparen. Sicherheit. Komfort. Spaß am Wohnen Innovative Lösungen Energiesparen Sicherheit Komfort Spaß am Wohnen Sicherheit Die Themen Sicherheit und Privatsphäre gewinnen in unserer Gesellschaft eine immer größere Bedeutung. Mit SIENNA machen Sie

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

INTEGIUS. Willkommen bei INTEGIUS INTEGIUS EXCELLENT SMART HOMES

INTEGIUS. Willkommen bei INTEGIUS INTEGIUS EXCELLENT SMART HOMES Willkommen bei Die Firma Systems GmbH ist ein österreichisches Unternehmen mit Sitz in Wien und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Smart Home, intelligenter Steuerung von Gebäuden und moderner

Mehr

Wie Sie Effizienz und Kosten optimieren. Und damit die Gebäuderentabilität sichern.

Wie Sie Effizienz und Kosten optimieren. Und damit die Gebäuderentabilität sichern. Wie Sie Effizienz und Kosten optimieren. Und damit die Gebäuderentabilität sichern. Lassen Sie Ihre Gebäudetechnik nicht ruhen... Gebäudetechnik mit Wartung, regelmässigen Optimierungen und kontinuierlichen

Mehr

Wärmepumpe york ylpa. Luft zu Wasser. Auf natürliche Weise.

Wärmepumpe york ylpa. Luft zu Wasser. Auf natürliche Weise. Wärmepumpe york ylpa Luft zu Wasser. Auf natürliche Weise. Lautstärke Lärmbelastung unter 54 dba * Einfache Installation Plug-and-Play-Lösungen Nachhaltigkeit Null ODP Effizienz Energieeffizienzklasse

Mehr

2 Die effiziente Lösung für Strom und Wärme Bosch Blockheizkraftwerke. Willkommen bei Bosch

2 Die effiziente Lösung für Strom und Wärme Bosch Blockheizkraftwerke. Willkommen bei Bosch 2 Die effiziente Lösung für Strom und Wärme Bosch Blockheizkraftwerke Willkommen bei Bosch Seit weit über hundertjahren steht der Name Bosch fürerstklassige Technik und beispielhafte Innovationskraft.

Mehr

Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor

Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor ABB Schweiz AG, Industrie- und Gebäudeautomation, Thomas ose, 20. März 2014 Effiziente IE4-Motorentechnologien Vergleich Synchronreluktanzmotor und Asynchronmotor Effiziente IE4-Motorentechnologien Inhalt

Mehr

Bargolink TM. Bargolinked RSBA

Bargolink TM. Bargolinked RSBA Bargolink TM Bargolinked RSBA Bargolink TM Binnenschiffe effizienter entladen. Binnenschifffahrt statt Straße und Schiene Die Binnenschifffahrt ist beim Transport von Getreide die umweltfreundliche und

Mehr

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren Ausgangslage Den negativen Trends erfolgreich entgegenwirken Der stetig

Mehr

ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN

ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN ERDWÄRME GÜNSTIG UND ÖKOLOGISCH HEIZEN UND KÜHLEN » Unser Planet kennt keine Energiekrise. «Warum Erdwärme? Sie ist die einzige Energiequelle, die unerschöpflich, erneuerbar und überall vorhanden ist.»

Mehr

Bessere Kälte Energieeinsparung aus einem anderen Blickwinkel

Bessere Kälte Energieeinsparung aus einem anderen Blickwinkel Bessere Kälte Energieeinsparung aus einem anderen Blickwinkel 2012 / Raymond Burri Blickwinkel aus verschiedenen Positionen Kompressoren von Kälteanlagen und Wärmepumpen verbrauchen in der Schweiz rund

Mehr

Energiesysteme Luft/Wasser-Wärmepumpe ThermoAura NEU. Energieeffizienz und leise Betriebsweise eine unschlagbare Kombination. Leben voller Energie

Energiesysteme Luft/Wasser-Wärmepumpe ThermoAura NEU. Energieeffizienz und leise Betriebsweise eine unschlagbare Kombination. Leben voller Energie Energiesysteme Luft/Wasser-Wärmepumpe ThermoAura NEU Energieeffizienz und leise Betriebsweise eine unschlagbare Kombination Leben voller Energie Luft/Wasser-Wärmepumpe ThermoAura Energieeffizienz und leise

Mehr

GREEN IT - ENERGIEEFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM. Herzlich willkommen.

GREEN IT - ENERGIEEFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM. Herzlich willkommen. GREEN IT - ENERGIEEFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM Herzlich willkommen. Serverräume und Infrastruktur Präsentationsthemen Energieeffiziente Klimatisierung Modulare USV-Anlagen 2 Bechtle Logistik & Service 27.10.2010

Mehr

Ein Angebot der dena zur Schulung und Weiterbildung zu Energieeffizienz in produzierenden Unternehmen.

Ein Angebot der dena zur Schulung und Weiterbildung zu Energieeffizienz in produzierenden Unternehmen. Schulungsreihe Energieeffizienz in Industrie & Gewerbe. Ein Angebot der dena zur Schulung und Weiterbildung zu Energieeffizienz in produzierenden Unternehmen. Berlin, Juli 2014 1 Übersicht. Die Deutsche

Mehr

www.alfacel.ch info@alfacel.ch

www.alfacel.ch info@alfacel.ch 04.08.2008 / Seite 1 04.08.2008 / Seite 2 Wohn- und Gewerbebauten verursachen in Europa über 40 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs. Um einerseits wichtige umweltpolitische Zielsetzungen erfüllen

Mehr

1. Hochschulübergreifende Strategische Initiative

1. Hochschulübergreifende Strategische Initiative 1. Hochschulübergreifende Strategische Initiative Das Projekt Gebäudeautomation, Energieeffizienz und alternative Energiegewinnung vereinigt die Fachbereiche nachhaltige Gebäudetechnik, vernetzte Automation,

Mehr

Heizungstuning gering investive Maßnahmen zur Heizungsoptimierung für Mieter & Vermieter

Heizungstuning gering investive Maßnahmen zur Heizungsoptimierung für Mieter & Vermieter Heizungstuning gering investive Maßnahmen zur Heizungsoptimierung für Mieter & Vermieter 25. September 2012 im Sophienhof in Frankfurt am Main Referent: Peter Paul Thoma (Innung Sanitär, Heizung und Klima)

Mehr

STULZ auf der Chillventa 2008: Energieeffiziente Klimalösungen im Komfort- und Präzisionsklimabereich

STULZ auf der Chillventa 2008: Energieeffiziente Klimalösungen im Komfort- und Präzisionsklimabereich STULZ auf der Chillventa 2008: Energieeffiziente Klimalösungen im Komfort- und Präzisionsklimabereich Auf der Chillventa 2008 stellt der Hamburger Klimaexperte STULZ sein umfassendes Klimatechnik-Portfolio

Mehr

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com

21% 24 Stunden. Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen. www.waerme.danfoss.com MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Energiesparend und komfortabel Moderne Regelungen für Flächenheizungen In Deutschland gibt es rund 1 Million Häuser mit einer Fußbodenheizung, die nicht nach modernem Standard

Mehr

ENERGIE- www.sonnenkraft.ch

ENERGIE- www.sonnenkraft.ch Der EINFACHE Weg ihre ENERGIE- KOSTEN zu SENKEN 10 SCHRITTE um mit dem SPAREN zu beginnen www.sonnenkraft.ch 1 10 schritte zu niedrigeren Energiekosten SICH AUF DEN GRÖSSTEN ANTEIL IHRES VERBRAUCHS KONZENTRIEREN

Mehr

Beste Beispiele. Kraft-Wärme-Kopplung im Hotel Haase

Beste Beispiele. Kraft-Wärme-Kopplung im Hotel Haase Beste Beispiele Kraft-Wärme-Kopplung im Hotel Haase Blockheizkraftwerk im Hotel Haase In Hotelbetrieben ist die Heizenergie ein entscheidender Kostenfaktor. Der ganzjährig hohe Strom- und Warmwasserbedarf

Mehr

Elektrische Antriebe. DI Peter SATTLER. 5 th International Conference for European EnergyManagers 14 th 15 th May 2014, Vienna

Elektrische Antriebe. DI Peter SATTLER. 5 th International Conference for European EnergyManagers 14 th 15 th May 2014, Vienna Elektrische Antriebe DI Peter SATTLER European EnergyManagers 14 th 15 th May 2014, Vienna Agenda Potentiale European Motor Challenge Programm Systemansatz Wirkungsgradkette Umsetzung Beispiele Investentscheidungen

Mehr

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT.

NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. solarwalter.de NEUES DENKEN FÜR EINE NEUE ZEIT. Effiziente Energielösungen für Gewerbe, Industrie & Umwelt PARTNER JE MEHR WIR VON DER NATUR NEHMEN, DESTO MEHR KÖNNEN WIR IHR GEBEN. SOLARWALTER ist Ihr

Mehr