Daimler Betriebskrankenkasse UNSER MAGAZIN FÜR DIE VERSICHERTEN UNSERER BKK /// AUSGABE 5 /// DEZEMBER 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Daimler Betriebskrankenkasse UNSER MAGAZIN FÜR DIE VERSICHERTEN UNSERER BKK /// AUSGABE 5 /// DEZEMBER 2009"

Transkript

1 Daimler Betriebskrankenkasse UNSER MAGAZIN FÜR DIE VERSICHERTEN UNSERER BKK /// AUSGABE 5 /// DEZEMBER 2009 PRIMA AUSSICHTEN FÜR 2010 BEI UNS SPAREN SIE SICH DEN ZUSATZBEITRAG! /// 4 GEGEN RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN ACHT TIPPS FÜR IHRE SICHERHEIT /// 10 AKTIV SEIN ZAHLT SICH AUS WIR BELOHNEN SIE MIT 100 EURO! /// 12

2 E D I T O R I A L Liebe Leserin, lieber Leser, das neue Bundeskabinett hat sich formiert und die Äußerungen des Bundesministers für Gesundheit ließen sehr schnell nach der Wahl darauf schließen, dass es gesundheitspolitisch in eine ganz andere Richtung als unter der Großen Koalition gehen soll. Wie diese neue Marschrichtung genau aussehen wird, ist allerdings noch unklar. Die Ergebnisse der diversen AusschussSitzungen bleiben abzuwarten, vor allem auch die Resultate einer interministeriellen Arbeitsgruppe unter Leitung von Gesundheitsminister Philipp Rösler. Diese soll bis zur zweiten Hälfte des kommenden Jahres Vorschläge für eine lang fristige Weiterentwicklung des Gesundheitssystems vorlegen. Sehr deutlich zeichnet sich dagegen ein mit geschätzten 7,5 Milliarden zu bezifferndes Defizit im Gesundheitsfonds für 2010 ab. Diese Zahl lässt sich jedenfalls aus den aktuellen Haushaltsplanungen der Krankenkassen ableiten. Da muss man kein Prophet sein, um zu folgern, dass der von der Bundesregierung angekündigte krisenbedingte Staatszuschuss über 3,9 Milliarden nicht ausreichen wird, die klaffende Lücke zu schließen. Viele offene Fragen stehen im Raum und man darf gespannt sein, wie die beteiligten Parteien die im Koalitionsvertrag formulierten Ziele umsetzen und mit Leben füllen werden. Demnach soll der Gesundheitsfonds beseitigt und im Gesundheitswesen mehr Wettbewerb verankert werden. Auch will man den Krankenkassen wieder zur Beitragsauto nomie verhelfen, die Kassen sollen also über die Höhe des Beitragssatzes wie in der Zeit vor dem Gesundheitsfonds selbst entscheiden können. dahin müssen die Krankenkassen mit den finanziellen Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds auskommen oder andernfalls Zusatzbeiträge erheben. Für unsere Daimler BKK sind Zusatzbeiträge auch 2010 kein Thema. Freuen Sie sich auf ein Jahr ohne Zusatzbeitrag, denn wir haben so vorbildlich gewirtschaftet, dass wir erneut auf dieses Instrument verzichten können, sofern nicht zum jetzigen Zeitpunkt unvorhersehbare gesetzliche Änderungen eintreten. Die Aussichten fürs neue Jahr sind also bestens lesen Sie mehr darüber auf Seite 4. Und nicht nur die Finanzen stimmen bei uns. Unser Ziel ist es, Sie mit erstklassigen Leistungen und freiwilligen Zusatzleistungen unter dem Markenzeichen Daimler BKK Komfort sowie hervorragendem Service zu begeistern. In dieser Ausgabe berichten wir u. a. über Komfortleistungen wie Aktivwoche (Seite 13), 100 pro aktiv (Seite 12) und AuslandsreiseKrankenversicherung (Seite 7). Dies sind nur drei Beispiele von vielen, die zeigen, dass wir Ihnen mehr als nur Standard bieten. Ganz so, wie es sich für eine Krankenkasse, die sich einem großen Namen verpflichtet fühlt, gehört. Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und vor allem: Bleiben oder werden Sie gesund! Ihr Jürgen Brennenstuhl Jürgen Brennenstuhl, Vorstand der Daimler Betriebskrankenkasse Diese Absichtserklärungen klingen durchaus ermutigend, doch braucht es Zeit, all dies zu verwirklichen. Eine neue Gesundheitsreform tritt frühestens Anfang 2011 in Kraft. Bis 2

3 I N H A L T Sparen mit uns Seite 4 AKTUELL Prima Aussichten für 2010 Bei uns sparen Sie sich den Zusatzbeitrag!...4 Machen Sie den ZusatzleistungsCheck!...5 BKK MedPlus So sichern wir die Qualität...6 Grenzenlos gut versichert Unser SorglosPaket für Ihren Auslandsurlaub...7 Sterbegeld privat absichern...7 Neue Pflegesätze ab Eine einzige Postanschrift für alle Ihre Briefe...8 SERVICE OnlineAktivprogramme und Schmerzberatung Neu bei uns im Internet...8 Aktivwoche Seite 13 ARZNEIMITTEL Gegen Risiken und Nebenwirkungen Acht Tipps für Ihre Sicherheit...10 Vorteile für Kunden, Kasse und Hersteller Neue Generation Rabattverträge...11 DAIMLER BKK KOMFORT Aktiv sein zahlt sich aus Wir belohnen Sie mit 100 Euro!...12 Gesundheit + Spaß = Aktivwoche Die neuen Kataloge sind da!...13 BKK INTERN Kundenumfrage zu unserem Service Danke für Ihre Meinung! Autos in Rastatt übernommen Die BKK fährt AKlasse...15 Leckere Küche Seite 18 LEBENSHILFE Die Zeit nach dem Arbeitsleben genießen...16 ERNÄHRUNG Leckeres aus der Vollkornküche...18 F Ü R K I D S...20 U N T E R H A LT U N G...21 AKTIVE FREIZEIT Das Neue Museum in Berlin Rundgang durch die Kulturgeschichte...22 I H R D I R E K T E R D R A H T Z U U N S

4 A K T U E L L uunsere Mitglieder können sich Prima Aussichten für 2010 Bei uns sparen freuen: Sie zahlen 2010 keinen Zusatzbeitrag! Wir haben so vorbildlich gewirtschaftet, dass keine zusätzliche Prämie fällig wird. Immer vorausgesetzt natürlich, der Gesetzgeber beeinflusst diese glänzenden Rahmen bedingungen nicht durch unvorhersehbare Änderungen. Seit Anfang 2009 ist der Gesundheitsfonds in Kraft, mit ihm wurde ein einheitlicher, vom Staat vorgegebener Beitragssatz eingeführt. Seitdem können wir über die Höhe unseres Beitragssatzes nicht mehr selbst entscheiden. Wir sammeln das Geld quasi nur noch bei Ihnen ein und leiten es umgehend an den Gesundheitsfonds weiter. Aus diesem wiederum erhalten wir Zuweisungen, mit denen wir die Leistungen für unsere Versicherten finanzieren. Gleichzeitig hat der Gesetz geber festgelegt, dass Krankenkassen, die mit den finanziellen Zuweisungen aus dem Fonds nicht auskommen, einen Zusatzbeitrag erheben können. Im Spätsommer 2009 musste erstmals eine Kasse zu diesem Mittel greifen. Betrachtet man die derzeitige finanzielle Situation mancher Anbieter, ist damit zu rechnen, dass weitere Kassen folgen werden. Künftig wird man sich vermutlich an Zusatzbeiträge gewöhnen müssen. Was dazu führt, dass in Zukunft im Wettbewerb unter den Krankenkassen auch das Preisargument wieder verstärkt eine Rolle spielen wird. Über Zusatzbeiträge brauchen sich unsere Mitglieder dagegen keine Gedanken zu machen. Für unsere BKK war schon sehr früh im Verlauf des Jahres 2009 klar, dass wir von unseren Mitgliedern keine zusätzliche Prämie fordern. Auch für 2010 sind die Aus sichten bestens freuen Sie sich auf ein Jahr ohne Zusatzbeitrag! Dass Sie mit uns rechnen können, zeigt auch unsere umfangreiche Palette an attrak tiven Zusatzleistungen. Dies sind Leistungen, die wir im Gegensatz zum gesetzlich festgeschriebenen Katalog anbieten können, aber nicht müssen. Unter dem Markenzeichen Daimler BKK Komfort können Sie bei uns aus einem reichhaltigen Angebot wählen. Je mehr dieser Komfortleistungen Sie nutzen, desto größer ist Ihr Preisvorteil. So können Sie bis zu 600 Euro jährlich und sogar noch mehr sparen. Das ist gut für Ihre Gesundheit und gut für Ihren Geldbeutel. d Sie sich den Zusatzbeitrag! 4

5 Machen Sie den ZusatzleistungsCheck! Hier einige interessante Zusatzleistungen im Überblick. Längst nicht jede Krankenkasse hat entsprechende Angebote. Vergleichen Sie am besten selbst. Gesundheitsvorsorge und Prävention Wenn Sie sich in qualitätsgesicherten Gesundheitskursen fit machen, bekommen Sie von uns einen Zuschuss in Höhe von 90% der Gebühren oder maximal 150 Euro je Kurs. Sie können pro Themengebiet (z. B. Rückenschule, Walking, autogenes Training) jedes Jahr einen Grund und Aufbaukurs belegen. Aktivwochen machen Spaß und bieten Ihnen gleichzeitig die Gelegenheit, etwas für Ihre Gesundheit zu tun. Wir bieten Ihnen zahl reiche Möglichkeiten, sich selbst und Ihre Familie fit zu halten. WellAktiv heißt ein ganz ähnliches Programm. Dabei handelt es sich um einen drei bis viertägigen Kurs, in dem Sie vorbeugend aktiv werden, um Ihre Gesundheit zu stärken. Wir übernehmen nicht nur die Kosten für gesetzlich geregelte Schutzimpfungen, sondern auch für alle ärztlich empfohlenen Schutzimpfungen im Inland. Wenn Sie sich wegen eines bevorstehenden Auslands aufenthalts impfen lassen müssen, tragen wir in der Regel ebenfalls die Kosten. Gesundheitsbewusstes Verhalten wird belohnt. Im Rahmen unseres Bonusprogramms 100 pro aktiv absolvieren Sie Gesundheitsuntersuchungen, Impfungen oder sportliche Aktivitäten. Wenn Sie alle vorgesehenen Maßnahmen erfüllt haben, bekommen Sie von uns 100 Euro. Beratung Telefonische Beratung rund um die Uhr. Nutzen Sie unsere 24StundenHotline INFO MED, dort werden Sie zu allen medizinischen Themen unabhängig beraten. Individuelle Ernährungsberatung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich gesund und aus gewogen ernähren können. Immer vor Ort. Wir beraten Sie in unseren Kundencentern und auf Wunsch auch am Arbeitsplatz. Service rund um die Uhr bietet Ihnen unser OnlineKundencenter. Zusatzleistungen in Kooperation mit der Daimler AG Wir bieten Ihnen Zusatzversicherungen in den Bereichen Zahnersatz, Krankengeld, Krankenhaus und zu sonstigen Ergänzungen in Kooperation mit der Daimler Vorsorgeund Versicherungsdienst GmbH an. Wir haben eine Kooperationsvereinbarung mit dem Werksärztlichen Dienst getroffen. Im Notfall können Sie als Beschäftigter der Daimler AG den WD kostenlos in Anspruch nehmen. Auch Schutzimpfungen sind möglich. Weitere Zusatzleistungen Mit unserer AuslandsreiseKrankenver sicherung sind Sie automatisch auf jeder Reise von bis zu sechs Wochen Dauer krankenversichert kostenlos und weltweit. Wenn Sie im Ausland akut erkranken oder einen Unfall haben, werden Sie als Privatpatient behandelt und unser Kooperations partner DKV erstattet Ihnen anschließend die Kosten. Wir zahlen die Kosten für verordnungs fähige homöopathische Leistungen und Naturheilverfahren, wenn Sie sich von einem zugelassenen Vertragsarzt behandeln lassen. Wir übernehmen im Notfall die Kosten für eine Haushaltshilfe, bis Ihre Kinder das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die gesetz liche Regelung sieht nur eine Kostenübernahme bis zum 12. Lebensjahr vor. 5

6 A K T U E L L So sichern wir die Qualität mmitte 2009 nahmen bereits über Ver sicherte unserer BKK an einem strukturierten Behandlungsprogramm BKK MedPlus teil. Alle BKK MedPlusProgramme wirken auf ähnliche Weise: Sie basieren auf Behandlungsempfehlungen, die anerkannte Experten zusammengestellt haben und die den behandelnden Arzt bei der optimalen Therapie unterstützen. Ein wesentliches Ziel von BKK MedPlus ist der selbstbestimmte Umgang des Patienten mit seiner Krankheit. Durch die Anpassung der Lebensweise (z. B. hinsichtlich der Ernährungsgewohnheiten oder des Umgangs mit Genussmitteln) an die Erfordernisse der Erkrankung, durch die konsequente Therapiebefolgung und regelmäßig dokumentierte Kontrolluntersuchungen kann der Verlauf chronischer Erkrankungen positiv beeinflusst und können gefährliche Erkrankungsstadien (z. B. bei KHK ein Herzinfarkt, bei Asthma oder COPD ein schwerer Anfall von Atemnot) oder Folgeerkrankungen (z.b. Nieren schäden bei Diabetes) vermieden werden. Bei der aktiven Bewältigung ihrer chronischen Erkrankung unterstützen wir die BKK MedPlusTeilnehmer auf vielfältige Weise: Im Berichtszeitraum von Juli 2008 bis Juni 2009 wurden den über neu hinzugekommenen Teilnehmern zu Programmbeginn umfang reiche Informationsmaterialien (Broschüre zur Programmaufklärung, Broschüre zu Behandlungsleitlinien, Patientenpässe) zur Verfügung gestellt, die im Verlauf des Programms durch vierteljährliche Newsletter ergänzt wurden. Individuelle Beratung können die Teilnehmer zusätzlich unter der jeweiligen BKK MedPlusServiceTelefonnummer erhalten. Wichtiger Bestandteil aller Programme sind regelmäßige (einmal im Quartal oder jedes zweite Quartal) mit dem koordinierenden Arzt vereinbarte Untersuchungstermine. Wir erinnerten unsere BKK MedPlusTeilnehmer im Berichtszeitraum fast Mal an Arzt termine sowie 660 Mal an fällige Schulungen. Außerdem erhalten die Teilnehmer krankheitsbezogene Informationsmaterialien, die auf den vom Arzt dokumentierten Behandlungsverlauf abgestimmt sind. Dokumentiert der Arzt beispielsweise erhöhten Blutdruck, versenden wir an den betroffenen Patienten Informationen zu blutdrucksenkenden Therapien und Verhaltensweisen. Solche Informationen wurden im Berichtszeitraum Mal verschickt. d Folgende Tabelle gibt einen Überblick über alle zwischen und durch geführten Maßnahmen: Qualitätssicherungsmaßnahmen Juli 2008 bis Juni 2009 Diabetes 2 Diabetes 1 KHK Asthma COPD Brustkrebs Erinnerung an Arztbesuch Erinnerung an Schulungen * Informationsmaterial zu krankheitsbezogenen Themen * Summe der Interventionen Juli 2008 bis Juni Aktive Teilnehmer Stand Juni Neue Teilnehmer Juli 2008 bis Juni * im Programm nicht vorgesehen Detaillierte Berichte über die versichertenbezogenen Qualitätssicherungsmaßnahmen im Rahmen unserer BKK MedPlusProgramme können Sie sich auf unserer Homepage im geschlossenen Bereich herunterladen: 6

7 Grenzenlos gut versichert Unser SorglosPaket für Ihren Auslandsurlaub iist es nicht ein beruhigendes Gefühl, sich vor dem Start in den Urlaub keinerlei Gedanken um den Krankenversicherungsschutz machen zu müssen? Mit unserer kostenlosen AuslandsreiseKrankenversicherung genießen Sie Ihren Urlaub von Anfang an, ohne sich vorher um irgendwelche Formalitäten zu kümmern. All das erledigen wir für Sie. Als Versicherter unserer BKK sind Sie automatisch auf jeder Auslandsreise von bis zu sechs Wochen Dauer krankenversichert. Dabei spielt es keine Rolle, wohin Sie reisen und ob Sie privat oder beruflich unterwegs sind. Unser Schutz gilt weltweit und ist für Sie kostenlos. Gerade jetzt, da die Wintersportsaison auf vollen Touren läuft, ist es besonders wichtig, gut abgesichert zu sein. Bei einem Ski oder Rodelunfall im Ausland kann es schnell zu schweren Verletzungen kommen, die nicht selten einen Rücktransport in die Heimat erforderlich machen. Mit unserer kosten losen AuslandsreiseKrankenversicherung brauchen Sie sich in diesem Fall keine Sorgen zu machen. Bei einem medizinisch notwendigen Rücktransport erstatten wir, genauer gesagt unser Kooperationspartner DKV, Ihnen die Kosten. Und bei der Organisation vor Ort stehen wir Ihnen ebenfalls zur Seite. Unsere NotfallHotline steht Ihnen unter der Rufnummer rund um die Uhr zur Verfügung. Hier erhalten Sie Rat und Hilfe bei Krankheit und nach einem Unfall. Konkret sieht das so aus: Im Fall einer notwendigen Krankenhausbehandlung oder eines Rücktransports nehmen Sie zunächst mit der Hotline Kontakt auf. Die DKV stellt dem Krankenhaus eine Kostenübernahme erklärung aus, organisiert den Rücktransport und unterstützt Sie bei der Suche nach einem geeigneten Behandler. Praktisch für Sie: Sie brauchen nicht für die zum Teil erheblichen Kosten in Vorleistung zu gehen. Wenn Sie ambulant zum Arzt gehen, werden Sie als Privatpatient behandelt. Sie erhalten eine Rechnung, die Sie vor Ort bezahlen und dann im Original zur Erstattung an uns geben. d Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub! Sterbegeld privat absichern d Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt seit 2004 kein Sterbegeld mehr. Wer die Kosten seiner Beerdigung nicht den Angehörigen überlassen will, kann mit dem Abschluss einer Sterbegeldversicherung der Interessengemeinschaft HANSE e.v. vor sorgen. Sie bietet die Möglichkeit, über einen günstigen Gruppenvertrag eine Sterbegeldversicherung beim Münchener Begräbnis verein e.v. abzuschließen. Jeder im Alter zwischen 40 und 90 Jahren kann diesen Versicherungsschutz wählen. Der Abschluss ist unabhängig vom individuellen Gesundheitszustand möglich, eine Gesundheits prüfung ist nicht erforderlich. Die Leistung im Todesfall ist sehr flexibel. Jede beliebige Person kann das Bezugsrecht erhalten, wenn der Versicherungsnehmer stirbt. Es ist möglich, Verwandten oder Bekannten oder auch einem Bestattungs institut einen Betrag für das Ausrichten der eigenen Beerdigung zukommen zu lassen. d Weitere Informationen erhalten Sie bei der Interessengemeinschaft HANSE e.v. Frau Tanja Meier Tel.: 04 21/ Fax: 04 21/

8 A K T U E L L Neu bei uns im Internet Neue Pflegesätze gelten ab 2010 iim Juli 2008 ist die erste große Reform der Pflegeversicherung seit ihrer Einführung 1995 in Kraft getreten. In drei Stufen 2008, 2010 und 2012 bringt sie Pflegebedürftigen höhere Leistungen, pflegenden Angehörigen mehr Entlastung und Pflegeeinrichtungen schärfere Kontrollen. Im Januar 2010 greift nun die nächste Stufe, mit Jahresbeginn gelten höhere Pflegesätze. Die Werte im Einzelnen: Pflegegeld Pflegestufe I: 225 Pflegestufe II: 430 Pflegestufe III: 685 Pflegesachleistungen Pflegestufe I: 440 Pflegestufe II: Pflegestufe III: Vollstationäre Pflege Pflegestufe I: unverändert Pflegestufe II: unverändert Pflegestufe III: Härtefälle: Verhinderungspflege: Kurzzeitpflege: Tages und Nachtpflege Pflegestufe I: 440 Pflegestufe II: Pflegestufe III: Eine einzige Postanschrift für alle Ihre Briefe Eine für alle w Wenn Sie in letzter Zeit Post von uns bekommen haben, die einen für uns bestimmten Rückumschlag beinhaltete, wird Ihnen vielleicht aufgefallen sein, dass dieser Umschlag eine Bremer Adresse trug: Daimler Betriebskrankenkasse Bremen. Ganz gleich, wo Sie wohnen und von welchem BKK Kundencenter Sie betreut werden ab etwa März 2010 sind wir für alle unsere Kunden unter dieser einheitlichen Postanschrift erreichbar. Um Ihre Anliegen künftig noch schneller zu bearbeiten, richten wir in Bremen einen zentralen Posteingang ein. Sämtliche Post für unsere BKK trifft in Bremen ein und wird von dort aus dank modernster Technik umgehend an ihr Ziel weitergeleitet. Das spart für alle Beteiligten Zeit Ihre Anträge können so noch effektiver bearbeitet werden, denn unser Anspruch ist es, Ihnen Leistungen so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen. Für Sie wird sich außer dieser neuen Postanschrift nichts ändern. Und an die haben Sie sich ganz bestimmt schnell gewöhnt. Wann immer Sie uns also künftig schreiben, bitte adressieren Sie Ihre Post an: Daimler BKK Bremen Wir, oder besser gesagt die eingangs erwähnte Technik, kümmern uns darum, dass Ihr Brief bei Ihrem ganz persönlichen Ansprechpartner ankommt, darauf können Sie sich verlassen. Selbstverständlich werden Nachsendeaufträge dafür sorgen, dass auch Post, die an unsere bisherigen Adressen geschickt wird, bei uns ankommt. d wwann haben Sie uns zuletzt im Internet besucht? Schauen Sie mal wieder auf vorbei es lohnt sich. Wir haben einige neue Services im Angebot. Zum Beispiel Fit bleiben 50plus das OnlineAktiv programm für Menschen im besten Alter. Gesund älter werden wer möchte das nicht? Auch im fortgeschrittenen Alter fit und aktiv bleiben. Gesundheit ist kein reines Glücksspiel, es gibt viele Faktoren, die wir beispielsweise durch gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung und Sport beeinflussen können. Jeder kann etwas dafür tun, sich Vitalität und Lebensfreude möglichst lange zu erhalten. Unser sechswöchiges Onlineprogramm will Sie dabei unterstützen und Ihnen ganz praktische Anregungen zur gesunden Gestaltung der zweiten Lebenshälfte geben. Da geht es zum Beispiel um einen FitnessCheck. Vor allem Menschen, die schon länger nicht mehr sportlich aktiv waren und die heimische Couch der Bewegung an frischer Luft vorziehen, sollten sich fragen, welche Sportart für sie geeignet ist, sich vielleicht auch zunächst mit ihrem Arzt besprechen. Denn wer aus der Übung ist, sollte sich nicht überfordern und sich erst recht keine unrealistischen Ziele setzen. Rechts lesen Sie Tipps, wie man den vielzitierten inneren Schweinehund über listet. 8

9 S E R V I C E OnlineAktivprogramme und Schmerzberatung Gemeinsam sind wir stark Suchen Sie sich Gesellschaft, wenn Sie kein geborener Einzelkämpfer sind: Bewegung in der Gruppe und Entspannung ge meinsam mit anderen machen mehr Spaß. Weniger ist mehr Fangen Sie klein an Überbeanspruchung ist keine Motivationshilfe, Fortschritt kommt eher durch Wiederholung und Regelmäßigkeit. Erfolgreich starten Fangen Sie mit Übungen an, die Ihnen leichtfallen und schnell Erfolge bringen. Bleiben Sie dran Ob Schwimmen, Joggen oder Radeln: Je länger Sie dran bleiben, desto besser stehen die Chancen, dass Sie sich lang fristig wohl und fit fühlen. Fit von klein auf Für Eltern von Drei bis Vierjährigen sind Gedanken an die zweite Lebenshälfte vermutlich noch nicht alltäglich. Für sie haben wir Fit von klein auf im Angebot. Das OnlineAktivprogramm möchte Sie und Ihren Nachwuchs auf dem Weg zu einem gesunden Familienalltag begleiten und lädt Sie ein, sechs Wochen lang auf eine spannende Entdeckungstour zu gehen. Dazu gehören neben dem Austausch mit anderen Eltern nahezu täglich neue Infos, Spielideen, Wissenstests und zahlreiche praktische Anregungen zu Themen wie: a Bewegung & Entspannung a Früherkennungsuntersuchungen & Impfungen a Ernährung a Unfallverhütung Belohnen Sie sich Wenn Sie Bewegung und Entspannung als festes Ritual in Ihren Alltag einplanen, helfen Anreize und Belohnungen beim Durchhalten. Nehmen Sie sich beispielsweise vor, alle zwei Tage eine halbe Stunde spazieren zu gehen und anschließend in aller Ruhe erst eine heiße Dusche und dann eine Tasse Lieblingstee oder Kaffee zu genießen. Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, melden Sie sich am besten gleich bei uns im Internet an, Rubrik Aktiv im Alter. Anmeldungen zum kostenlosen Programm unter Rubrik Fit für Familie. Schmerzberatung An eine gänzlich andere Zielgruppe richtet sich unser Angebot zur Schmerzberatung. Ein Leben mit Dauerschmerz kann die Hölle sein, chronische Schmerz patienten wissen das aus leid voller Erfahrung. Sie benötigen eine besondere Betreuung durch Schmerztherapeuten und entsprechend ausgebildete Ärzte. Daher bieten wir in Kooperation mit der Deutschen Schmerzhilfe e.v. eine Zusatzleistung an, die Betroffenen individuelle Beratung und Empfehlungen für die Schmerztherapie bietet. In unseren Kundencentern erhalten Sie ein spezielles Schmerz beratungspaket, das Sie jetzt auch online anfordern können. Es beinhaltet Ihren persönlichen Schmerzfragebogen sowie einen Beratungsgutschein für die Deut sche Schmerzhilfe. Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins werten den Fragebogen aus und geben anschließend individuelle Empfehlungen für eine Therapie. d Sie möchten mehr wissen? Alle Infos unter: Rubrik Leistungen/Zusatz leistungen/beratung 9

10 A R Z N E I M I T T E L Gegen Risiken und Nebenwirkungen Acht Tipps für Ihre Sicherheit e Es gibt sie in allen möglichen Formen und Farben, Packungsgrößen und Darreichungsformen. Meist sind es Tabletten, Dragees, Kapseln, doch auch Salben, Cremes, Tinkturen und vieles mehr gehören dazu. Arzneimittel können vielerlei Gestalt annehmen und trotz ihrer Vielfalt haben sie eines gemeinsam: Niemand von uns mag sie eigentlich so richtig. Kein Patient nimmt die kleinen Helfer gerne ein, der bitter schmeckende Hustensaft ist da noch die harmloseste Variante. Doch es gibt Situationen, in denen geht es nicht ohne. Medikamente können Leben retten und schwere Erkrankungen lindern. Damit sie jedoch diese Wirkung erzielen, muss der Patient gewisse Spielregeln einhalten, der Beipackzettel will aufmerksam studiert sein. Um Patienten in ihrer Mit wirkungspflicht zu unterstützen, haben mehrere Organisationen ein Merkblatt zu einer sicheren Arzneimitteltherapie herausgebracht, darunter z.b. der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen, das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundesärztekammer, die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände sowie Patientenbeauftragte. d Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengefasst. Das komplette Merkblatt finden Sie im Internet z.b. unter: in der Rubrik Publikationen 10

11 Vorteile für Kunden, Kasse und Hersteller Neue Generation Rabattverträge ü Die wichtigsten Tipps: a Führen Sie eine Liste aller Mittel, die Sie nehmen. Notieren Sie darin den Namen des Medikaments und die Dosierung. Berücksichtigen Sie sowohl vom Arzt verschriebene Arzneien als auch rezeptfreie Präparate. a Zeigen Sie die Liste bei jedem Praxistermin Ihrem Arzt. Nur so kann er die richtige Therapie einleiten. a Legen Sie die Liste auch in der Apotheke vor. Ihr Apotheker berät Sie zu eventuellen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. a Beachten Sie die Packungsbeilage, dort finden Sie genaue Angaben dazu, wann, wie oft und wie lange Sie ein Mittel nehmen sollen. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich unsicher fühlen. a Achten Sie darauf, ob neue Beschwerden auftreten. Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker darüber. a Wenn Sie ein Medikament bereits längere Zeit einnehmen (Dauertherapie), achten Sie auf neu auftretende Erkrankungen. Durch eine akute Erkrankung, besonders wenn Sie dadurch nicht ausreichend essen und trinken können, kann eine Änderung oder Unterbrechung der Therapie geboten sein. Sprechen Sie bei Problemen mit Ihrem Arzt. a Häufig bekommen Patienten sogenannte Nachahmerprodukte (Generika) verschrieben. Das sind Präparate, die den gleichen Wirkstoff beinhalten wie das Original Markenarzneimittel, aber weitaus preiswerter sind. Die Wirkungsweise ist die gleiche, nur Name und Verpackung sind anders als beim Original. a Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Informationen richtig verstanden haben. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker bei Unklarheiten. Über Rabattverträge für Arzneimittel haben wir an dieser Stelle schon mehrfach berichtet. Die Politik hat den Krankenkassen dieses Instrument an die Hand gegeben, um Einfluss auf die stetig steigenden Arzneimittelausgaben nehmen zu können. Seit einiger Zeit erlaubt der Gesetzgeber den Krankenkassen daher, Verträge mit Pharmaherstellern zu schließen, die Rabatte für bestimmte Arzneimittel beinhalten. Davon profitieren Versicherte und Krankenkassen, indem sie Kosten sparen. Mit einer neuen Generation von Rabatt verträgen für 44 Wirkstoffe haben künftig auch die Hersteller deutliche Vorteile, indem sie nämlich Planungssicherheit hinsichtlich des Absatzvolumens erhalten und so besser kalkulieren können. Wichtig für die Versicherten: Wer jetzt schon einen dieser Wirkstoffe erhält, kann bei seinem bewährten Medikament bleiben, denn fast alle bisherigen Rabatt verträge laufen weiter die neuen Produkte sind in erster Linie für neue Patienten gedacht. Mit diesem neuartigen Ansatz sichern wir die hochwertige und wirtschaftliche Versorgung unserer Versicherten, gleichzeitig kommen die Arzneimittelhersteller in den Genuss von Vorteilen. Indem sie nämlich Kalkulations sicherheit erlangen, können sie ihre Medikamente günstiger anbieten. Da die schon bestehenden Rabattverträge in der Regel weiterlaufen, können Sie Ihre bewährten Medikamente weiter nehmen. Nur wer die Wirkstoffe, um die es in den neuen Verträgen geht, erstmals verordnet bekommt, erhält die Produkte der neuen Vertrags partner. Die Verträge betreffen Arzneien für alle wichtigen Erkrankungen wie zum Beispiel HerzKreislaufErkrankungen oder Diabetes und sollen zum 1. April 2010 umgesetzt werden. d 11

12 D A I M L E R B K K K O M F O R T a Aktiv sein zahlt sich aus Wir belohnen Sie mit 100 Euro! Aktiv sein zahlt sich aus und zwar im doppelten Sinne. Wir belohnen Ihr gesundheitsbewusstes Verhalten mit 100 Euro! Da freuen sich Ihre Gesundheit und Ihr Geld beutel. Unser Bonusprogramm 100 pro aktiv macht es möglich, übrigens eine freiwillige Zusatzleistung unserer BKK. Im Innenteil dieser Ausgabe finden Sie alles, was Sie brauchen, um sich Ihren 100EuroBonus zu sichern. Mitmachen ist ganz einfach: Innerhalb eines Kalenderjahres absolvieren Sie eine festgelegte Anzahl an Aktivitäten aus drei Kategorien und schon winkt Bargeld, wenn Sie sich auf Ihrer Bonuskarte die Teilnahme an Untersuchungen, Gesundheitskursen etc. bestätigen lassen. Der Nachweis der absolvierten Maßnahmen durch Stempel und Unterschrift des Arztes, Übungsleiters oder Trainers ist wichtig. Fehlt dieser Nachweis, können wir Ihre Bonuskarte nicht anerkennen. Gerne würden wir auf diese etwas bürokratische Vorgehensweise verzichten und allein Ihren ehrlichen Angaben vertrauen, doch das Bundesversicherungsamt (BVA) als unsere Aufsichtsbehörde macht uns hier strenge Vorgaben, die es einzuhalten gilt. Das BVA ist der Ansicht, dass ein Bonusprogramm, das keine derartigen Nachweise vorsieht, unwirtschaftlich ist; das Amt unterstellt quasi, dass nicht alle Teilnehmer ehrlich sind beim Ausfüllen der Bonuskarte. Und noch ein Hinweis in diesem Zusammenhang: Für Unterschrift und Stempel auf der Bonuskarte darf Ihr Arzt kein Geld von Ihnen verlangen. Er sollte dies normaler weise über die gängige Gebührenordnung abrechnen können. d In diesem Heft haben wir zwei Bonuskarten für Sie und Ihren Partner/Ihre Partnerin vorbereitet. Weitere Karten erhalten Sie in unseren Kundencentern. Bitte schicken Sie Ihre ausgefüllte Bonuskarte ausschließlich an folgende Adresse: Daimler Betriebskrankenkasse, Bremen oder geben Sie sie in Ihrem Kundencenter vor Ort ab. 12

13 Gesundheit + Spaß = Aktivwoche Die neuen Kataloge sind da! f Für AktivwochenFans kommt hier endlich die sehnsüchtig erwartete Nachricht: Die neuen Kataloge sind da! Sie wissen doch Aktiv woche heißt, sich in landschaftlich reizvoller Umgebung zu entspannen, aktiv zu sein und gleichzeitig noch etwas für die Gesundheit zu tun. Sie schlagen also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Jetzt liegen die neuen Kataloge in unseren Kundencentern für Sie bereit. Oder schauen Sie sich das komplette Angebot im Internet unter an dort können Sie sich auch online anmelden. Viele unserer Versicherten kennen unsere freiwillige Zusatz leistung bereits und haben schon an einer Aktivwoche teilgenommen. Unser Angebot erfreut sich jedes Jahr steigender Beliebtheit. Das große Interesse ist nur allzu verständlich. Denn wer eine Aktivwoche belegt, kann sich sicher sein, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Aktivwochen machen Spaß, gleichzeitig tun die Teilnehmer ihrer Gesundheit damit etwas Gutes. Und finan ziell sind sie ebenfalls ein Gewinn: Als Teilnehmer zahlen Sie lediglich den Eigenanteil für Unterkunft und Freizeit programm, wir über nehmen die Kosten der präven tiven Gesundheitsangebote. d Unsere BKKAktivwoche macht Sie fit. Sie wissen doch: Vor beugen ist besser als heilen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten erleben Sie in ausgewählten Kurorten, wie Gesundheit Spaß machen kann. Die Palette der Möglichkeiten ist vielfältig: a Entspannungstraining a Wirbelsäulengymnastik a Walking a Wandern a Ergometertraining Das sind nur einige Beispiele. Darüber hinaus gibt es spezielle Programme für bestimmte Zielgruppen, so zum Beispiel für: a Familien a junge Leute bis 35 Jahre a Frauen a Ältere Auch wer gezielt an folgenden Themen arbeiten will, wird bei den Aktivwochen fündig: a Ernährung a Rücken a Stress a Körperhaltung am Arbeitsplatz a Venen a HerzKreislauf Und da wir nicht erst dann für Sie da sind, wenn Sie krank sind, beteiligen wir uns an den Kosten der Aktivwoche: Einmal im Jahr können Sie sich zu diesem mehrtägigen Gesundheitsprogramm anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Buchung! 13

14 B K K I N T E R N Einer für alles Bei uns haben Sie einen Ansprechpartner für alle Fragen. 97% der Kunden sind mit dieser Serviceleistung zufrieden und sehr zufrieden. 95% unserer Kunden bestätigen, dass ihr Anliegen durch unsere kompetenten Berater umfassend geklärt wird, 98% davon sind mit der Beratung zufrieden und sehr zufrieden. Eine kompetente Beratung ist allen unseren Kunden wichtig bis sehr wichtig. Wurde für seine Teilnahme an unserer Befragung belohnt: Reinhardt Linder freut sich auf ein Gesundheitswochenende im Allgäu. EvaMaria Behninger, Leiterin unseres BKKKundencenters Sindelfingen, gratuliert zum Gewinn. Sicherheit rund um die Uhr 38% der Befragten nutzen unsere Online Angebote, 89% davon sind mit der Beratung zufrieden bis sehr zufrieden. Außerdem ist 81% der Nutzer dieser Service wichtig bis sehr wichtig. Kundenumfrage zu unserem Service Danke für Ihre Meinung! h Heute ist es an der Zeit, Ihnen einmal ein ganz großes Lob auszusprechen und Danke zu sagen. Sicher erinnern Sie sich an unsere Umfrage unter dem Motto Wir leben Service. Im Mitgliedermagazin und im Internet haben wir Sie über mehrere Monate nach Ihrer Meinung zu unserer Servicequalität gefragt. Los ging s im Herbst Mithilfe von elf Serviceversprechen haben wir Sie um Ihre Meinung gebeten. Wir haben anspruchsvolle Ziele, möchten Sie gerne mit unserem Service und unseren Leistungen begeistern. Inwieweit werden wir diesem Anspruch gerecht? Stimmen Theorie und Praxis über ein? Wo müssen wir uns noch verbessern? Was machen wir richtig gut? Dank Ihrer überwältigenden Resonanz auf unsere Aktion sind wir nun ein ganzes Stück schlauer. Viele von Ihnen haben uns offen und ehrlich die Meinung gesagt und von eigenen Erfahrungen mit unserer BKK berichtet. Für diese tatkräftige Unterstützung möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Mit Ihren Antworten geben Sie uns wertvolle Hinweise, die uns dabei helfen, uns weiter zu verbessern. Als kleine Belohnung haben wir unter allen Teilnehmern ein Gesundheitswochenende für zwei Personen ausgelost. Reinhardt Linder ist der glückliche Gewinner, der 58jährige Testfahrer aus dem Werk Sindelfingen darf sich auf ein paar Wohlfühltage im Alpenhotel Oberjoch freuen. Was ihm an der BKK besonders gut gefällt? Super Service, nette, kompetente Mitarbeiter und die Nähe vor Ort. d Rechts die wichtigsten Ergebnisse der Kundenbefragung im Überblick. Am Puls der Zeit Unser Ziel ist es, Sie zeitnah zu den wichtigs ten Themen des Gesundheitswesens zu informieren. 97% der Befragten lesen diese Informationen und 95% davon sind mit dem Informationsangebot zufrieden bis sehr zufrieden und halten es für wichtig und sehr wichtig. Fast alle Befragten halten unsere Informationen für verständlich. 93% derer, die sie lesen, sind damit zufrieden bis sehr zufrieden. 97% der befragten Leser stufen die Verständlichkeit der Informationen als wichtig und sehr wichtig ein. Hilfe in jeder Lebenslage Mehr als ein Drittel der Befragten wurde von uns zu einem besonderen Fall speziell beraten. 90% der Kunden waren mit der besonderen Beratung zufrieden bis sehr zufrieden. 96% der Kunden, die speziell beraten wurden, finden solche Beratungsangebote wichtig bis sehr wichtig. Wir haben auf jede Ihrer Fragen eine kompetente Antwort dies bestätigen uns 96% zufriedene bis sehr zufriedene Befragte. Für 98% der Befragten ist dies wichtig bis sehr wichtig. 14

15 s Wir machen Sie fit Jeder zweite Befragte hat bereits an mindes tens einem unserer Präventionskurse teil genommen. Die Zufriedenheit liegt bei 97%. 96% der befragten Kursteilnehmer finden solche Präventionsangebote wichtig bis sehr wichtig. Fast ein Drittel der Befragten nutzte nach einer Erkrankung oder einem Unfall unsere RehaAngebote in Arbeitsplatznähe oder eine Behandlung in Vertragskurhäusern. Mit diesem Angebot sind die Befragten zu 100% zufrieden bis sehr zufrieden und halten es für wichtig bis sehr wichtig. Weltweit an Ihrer Seite Fast alle Befragten kennen bereits unsere kostenlose AuslandreiseKrankenversicherung und sind damit zu 99% zufrieden bis sehr zufrieden. Ebenfalls 99% finden sie wichtig bis sehr wichtig. Ein Viertel der Befragten hatte einen Unfall im Ausland und musste dort behandelt werden. In solchen Fällen werden Sie als Privatpatient behandelt. 90% dieser Kunden waren mit der Leistung zufrieden bis sehr zufrieden. Fast allen Befragten ist diese Leistung wichtig bis sehr wichtig. Service leben heißt für uns, nah dran zu sein an unseren Kunden. Und das meinen wir wörtlich. Wir sind vor Ort nicht nur mit unseren Kundencentern in den Betrieben, sondern wir besuchen unsere Versicherten auch am Arbeitsplatz, zu Hause oder im Krankenhaus. Dafür müssen wir mobil sein. Und was liegt für eine unternehmenseigene Betriebskrankenkasse eines Automobil herstellers näher, als die Modelle aus dem eigenen Hause zu fahren? Das versteht sich eigentlich von selbst. Die AKlasse ist seit langem das Fahrzeug unserer Wahl. Jetzt war es wieder an der Zeit, die Flotte auszutauschen. 14 nagelneue im Werk Rastatt gebaute AKlasseFahrzeuge in Polarsilber metallic wechselten unlängst den Besitzer. Waldemar 14 Autos in Rastatt übernommen Die BKK fährt AKlasse Epple, Leiter des MercedesBenz Kunden centers Rastatt (und Sindelfingen) war hocherfreut, die Wagen an Vito Carucci, den Leiter unserer BKKKundencenter Rastatt, Gaggenau und Mannheim übergeben zu können. Zuvor waren sie im Kundencenter einer Spezialbehandlung unterzogen worden: Kompetente Fachleute haben die Fahrzeuge werbewirksam beklebt. Schon bei vielen anderen Großaufträgen haben diese Kollegen ihr Können unter Beweis gestellt. Wir bieten Ihnen mehr! prangt jetzt gut sichtbar von den Türen der AKlasseWagen. Ein Slogan, den sich auch die helfenden Hände aus dem MercedesBenz Kundencenter Rastatt auf die Fahnen schreiben können. Ein Beispiel für gelungene Zusammenarbeit wie aus dem Bilderbuch. d Nutzen Sie unser Wissen Fast die Hälfte der Befragten kennt unser Gesundheitstelefon INFOMED. 88% dieser Kunden sind damit zufrieden und sehr zufrieden. 94% halten dieses Angebot für wichtig bis sehr wichtig. Wir machen uns für Sie stark Jeder dritte Befragte hat ein Gesundheits zentrum im Betrieb genutzt und/oder an einem betrieblichen Präventionskurs teil genommen. 92% der befragten Teilnehmer sind damit zufrieden bis sehr zufrieden. Und genauso viele finden unsere Angebote zur betrieblichen Gesundheitsförderung wichtig bis sehr wichtig. Besiegeln den Flottentausch per Handschlag: Vito Carucci, Leiter des BKKKundencenters Rastatt (links) und Waldemar Epple, Leiter des MercedesBenz Kundencenters Rastatt 15

16 L E B E N S H I L F E Buchtipps: Walter Schwebel Die späte Kür PalaVerlag ISBN EUR 14,00 v Dagmar Giersberg Und dann? 101 Idee für den Ruhestand wbv Verlag ISBN EUR 14,90 Peter Iwanovsky Im UnRuhestand. Pensionäre auf Abwegen Medu Verlag ISBN EUR 12,95 Internet: Die Zeit nach dem Arbeitsleben genießen Viele Rentner in spe freuen sich auf den neuen Lebensabschnitt: endlich viel Zeit für Hobbys, Reisen, Freunde und Enkelkinder. Sie können sich ein ausgefülltes Dasein auch ohne Arbeit gut vorstellen. Nun möchten sie Neues angehen, sich körperlich stärker betätigen und Zeit mit dem Partner verbringen. Doch für manche sieht die Wirklichkeit anders aus. Der Beruf hat sie weitgehend ausgefüllt und der Abschied von vertrauten Kollegen und dem gewohnten Arbeitsplatz ist kaum vorstellbar. Sie fürchten sich vor Lange weile und dem Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden. Zahlreiche berufstätige Menschen beziehen ihren Status zum großen Teil aus ihrem Arbeitsleben. Daraus resultiert ein halbes Leben lang Befriedigung und soziale Sicherheit. Vor allem für Männer ist der Übergang in das Rentnerdasein mit großen Veränderungen verbunden: Oft stellen die beruflichen Kontakte für sie gleichzeitig auch das wichtigste soziale Umfeld dar, während Frauen ob berufstätig oder nicht sich stärker um Freundschaften und familiäre Bindungen kümmern. Rechtzeitig vorbereiten Für besonders leistungsorientierte Menschen kann das Rentnerdasein eine echte Herausforderung darstellen. Je anspruchsvoller der Job, je höher der Status, desto schwieriger der Wechsel ins Nichtstun. Wer bisher ganz in seinem Job aufgegangen ist, hat meistens sein Privatleben vernachlässigt. Wenn der Abschied aus dem Arbeitsleben ansteht, sind kaum Ressourcen wie Hobbys und Freunde vorhanden. Wird der Verlust von Prestige und Anerkennung nicht durch neue Inhalte kompensiert, sinkt das Selbstwertgefühl. Das ist sehr schade, denn die neue Situation birgt viele Möglichkeiten, diesen Lebensabschnitt sinnvoll und erfüllend zu gestalten. Die besten Chancen auf ein glückliches Dasein als Rentner haben diejenigen, die sich schon früh mit der Situation auseinander setzen, denn Hobbys und ein intakter Freundeskreis entwickeln sich nicht plötzlich. Auch wenn sie gerne berufstätig sind, gehen diese Menschen ihren persönlichen Interessen nach. Den Ruhestand nutzen sie dafür, endlich all das zu tun, was sie immer aufgeschoben haben: etwas Neues lernen (z.b. Fremd sprachen), neue Kontakte knüpfen und pflegen, sich ehrenamtlich engagieren oder reisen. Dem Alltag feste Strukturen geben Menschen, die planlos in den Tag hinein leben und nur wenige Kontakte nach außen pflegen, fällt zu Hause schnell die Decke auf den Kopf. Es droht das Gefühl von Einsamkeit und Nutzlosigkeit typische Vorzeichen einer Altersdepression. Freie Zeit hat jetzt einen anderen Charakter als während der Berufstätigkeit. Neue Aktivitäten können dem Alltag Struktur geben. Ursula Lehr, ehemalige Leiterin des Altersforschungsinstituts und jetzt selbst Pensionärin rät: Fragen Sie sich, was Sie als junger Mensch gern getan haben. Machen Sie sich bewusst auf die Suche nach Dingen, die Sie interessieren und für die Sie sich begeis tern können. Schließen Sie sich Gleich gesinnten an. Wenn Sie als Neuruheständler nur von Menschen umgeben sind, die noch im Arbeitsprozess stehen, führt das schnell zu einem Gefühl der Einsamkeit und des Ausgeschlossenseins. Partnerschaft Auch die Partnerschaft muss an die neue Situation angepasst werden, denn die alte Rollenverteilung funktioniert jetzt nicht mehr. Wenn der bisher Berufstätige plötzlich tags über zu Hause ist, kann es Abstimmungs probleme geben. Nun gilt es, den Alltag gemeinsam zu gestalten und einen neuen Rhythmus zu finden, der beiden gerecht wird. 16

17 Gespräche über künftige Betätigungs felder, Haushaltsführung, Hobbys und Pläne sind jetzt besonders wichtig. Gesundheit Die Gesundheit ist eine wesentliche Voraussetzung für die Lebenszufriedenheit im Alter. Mit gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung steigen die Chancen, auch nach dem Arbeitsprozess viele Jahre bei bester Gesundheit zu verbringen. Die frühzeitige Inanspruchnahme von Angeboten zur Ge sundheitsförderung (z. B. Kurse im Bereich Ernährung und Bewegung) und Vorsorge untersuchungen ist dabei besonders wichtig. Es gibt auch viele Angebote, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten sind. Wer bisher wenig für Bewegung und gesunde Ernährung übrig hatte: Es ist nie zu spät, damit zu beginnen. Fazit Entscheidend für einen gelungenen Übergang ist die rechtzeitige Vorbereitung auf die Zeit nach dem Arbeitsleben. Je besser Sie sich auf die neue Situation einstellen, umso eher wird es gelingen, den Übergang in den neuen Lebensabschnitt zu meistern. Suchen Sie nach neuen Herausforderungen und Aufgaben zum Beispiel im ehrenamtlichen Bereich. Engagieren Sie sich für Ihre Interessen und nehmen Sie Kontakt auf zu Gemeinschaften wie Sportvereinen, Kirche oder Hobby kreisen. Geben Sie Ihrem Leben neue Strukturen und schmieden Sie Pläne. Genießen Sie den neuen Lebensabschnitt, indem Sie ihn bewusst gestalten. d Bitte beachten Sie auch unser OnlineAktivprogramm Fit bleiben 50plus (s. Seite 8/9). Im Internet erhalten Sie unter Anregungen und praktische Tipps zur gesunden Gestaltung der zweiten Lebenshälfte. 17

18 E R N Ä H R U N G Leckeres aus der Vollkornküche i In der Weihnachtszeit halten Gebäck, Schokolade und Marzipan sowie üppige Festtagsmenüs mit Braten und leckeren Saucen Einzug. Die Festtage können schnell zum endlosen Schmaus werden. Das klingt verlockend wären da nicht die vielen Kalorien! Zahl reiche Naschereien summieren sich, das Ergebnis: zu viel, zu fett und zu süß. Der Hosenbund kneift? Das schlechte Gewissen plagt? Die Vollkornküche bietet eine gesunde und figurfreundliche Alternative. Vollkorngerichte sind nicht nur gesund, sondern richtig zubereitet auch sehr schmackhaft. Die Vollkornküche bietet zahlreiche Variationen: Neben bekannten Getreidearten wie Gerste, Buchweizen, Weizen, Roggen, Hafer oder Mais sorgen auch weniger bekannte Sorten wie Amaranth, Dinkel, Kamut oder Emmer für einen abwechslungsreichen und interessanten Speiseplan. Getreideprodukte sind für den größten Teil der Menschheit seit Jahrtausenden die wichtigste Nahrungsgrundlage. Leider ist der Verzehr von Vollkorngetreide in der westlichen Welt in den letzten Jahrzehnten deutlich zurückgegangen. Bei hellen Mehlsorten werden die Keimund Randschichten entfernt, um es haltbarer zu machen. Damit fehlen jedoch die wichtigsten Bestandteile des Getreides, denn genau dort stecken die wertvollen Nährstoffe. Getreide ist nicht nur ein unverzichtbarer Energieträger, es enthält auch die meisten Nähr stoffe, die wir benötigen. Das volle Korn in seiner natur belassenen Form liefert Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Eiweiß, ungesättigte Fett säuren, Vitamin B1, B2, Folsäure, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineral stoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Calcium sowie Eisen. Studien belegen, dass der regelmäßige Verzehr von Vollkornprodukten das Risiko für HerzKreislaufErkrankungen, Diabetes mellitus Typ 2 sowie für Krebserkrankungen deutlich senkt, ebenso den Blutdruck und den Cholesterinspiegel. Eine Diät mit vielen Vollkornprodukten führt gleichzeitig auch zu Gewichtsverlust. Insbesondere wird damit das Bauchfett deutlich reduziert. Das ist wichtig, denn Fettgewebe am Bauch birgt ein hohes Gesundheitsrisiko. d Gefüllte Kräutertomaten mit Bulgur und Pinienkernen Bulgur gehört im Orient seit jeher zu den Grundnahrungs mitteln. Jede Portion von diesem Gericht enthält 12g Ballaststoffe und liefert 60 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin A und C sowie reichlich Eisen, Kalium, Zink und Magnesium. Zutaten für 4 Personen: 4 große Tomaten 2 EL bestes Olivenöl 1 große rote Zwiebel, fein gehackt 140 g mittel oder grobkörniger Bulgur 15 g frische junge Spinatblätter 1 Prise feines Meersalz (nach Geschmack) 1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 45 g geröstete Pinienkerne 20 g frische Petersilie, gehackt 3 EL gehackte frische Minze 2 EL Zitronensaft oder alter Rotweinessig Tipp: Quinoa oder Amaranth sind in diesem Rezept der ideale Ersatz für Bulgur. Schneiden Sie das obere Drittel der Tomaten ab. Kerne und Fruchtansatz aus den Deckeln entfernen, die Deckel würfeln und beiseitestellen. Höhlen Sie die Tomaten aus, um Tomaten Schalen zu bekommen. Diese mit der Schnittseite nach unten zum Abtropfen auf Küchenpapier legen. 18

19 Fotos: Kate Whitaker/Dorling Kindersley Verlag BirnenHaselnussDessert Diese gesunde Nachspeise schmeckt das ganze Jahr über köstlich und lässt sich auch gut mit Pfirsichen oder Beeren zubereiten. Erhitzen Sie das Öl in einem großen Topf bei mittlerer Temperatur. Sobald es heiß ist, die Zwiebel darin unter gelegentlichem Rühren etwa 8 Minuten dünsten oder bis sie weich und leicht gebräunt ist. Gewaschenen Bulgur und Spinat sowie Salz und Pfeffer zufügen und etwa 1 Minute unter Rühren erhitzen, bis der Spinat zusammengefallen ist. 240 ml Wasser dazugeben, den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt etwa 30 Minuten stehen lassen oder bis der Bulgur weich ist. Rühren Sie Pinienkerne, Pe tersilie, Minze und Zitronensaft oder Essig unter und füllen Sie die Mischung in die Tomaten Schalen. Die gewürfelten Tomatenstückchen darüberstreuen und bei Zimmertempe ratur servieren. Zutaten für 6 Personen: 4 mittelgroße vollreife Birnen, z.b. Gute Luise, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten 2 EL hellbrauner Zucker 1 EL Mehl Type Prise gemahlener Zimt Für den Belag: 45 g Haferflocken 45 g Haselnüsse, geröstet, die Haut mit Küchenpapier abgerubbelt und gehackt 2 EL hellbrauner Zucker 2 EL zerlassene Margarine oder Butter 1 Msp. gemahlener Zimt Joghurteis (nach Belieben) Tipp: Geben Sie ein paar Weizenkeime in den Belag, damit er besonders knusprig wird. Heizen Sie den Backofen auf 200 C vor. In einer großen Schüssel die Birnen mit 3 EL Wasser ver mischen. Zucker, Mehl und Zimt unterrühren, bis die Früchte gleichmäßig davon überzogen sind. Füllen Sie alles in eine runde antihaftbeschichtete Backform von 20cm Durchmesser. In einer mittelgroßen Schüssel Haferflocken, gehackte Hasel nüsse, Zucker, Margarine oder Butter und Zimt gut verrühren und gleichmäßig auf den Birnen verteilen. 20 Minuten backen oder bis das Obst weich und der Belag knusprig ist. Noch warm servieren und nach Belieben mit Joghurteis genießen. Das Buch, aus dem die Rezepte entnommen wurden, enthält wertvolle Tipps für eine köstliche und abwechslungsreiche Ernährung: Dr. Lisa Hark, Dr. Darwin Deen Neue Vollkornküche Dorling Kindersley Verlag ISBN EUR 14,95 19

20 F Ü RKids Löffel! Die unsichtbare Kraft von Magneten MMan kann ihre Kraft nicht sehen oder fühlen. Doch Magneten ziehen alles an, was Eisen enthält. Jeder Magnet hat zwei Pole, den Nordpol und den Südpol. Ungleiche Pole ziehen sich gegenseitig an. Der Nordpol zieht den Südpol eines anderen Magneten an und umgekehrt. Gleiche Pole stoßen sich ab. Beide Pole ziehen Eisen an. Der Magnetismus beruht auf der besonderen Anordnung der Atome im Magneten. In einem gewöhn lichen Stück Eisen sind die Atome ungeordnet. Wenn aber alle Atome gleich ausgerichtet sind, entsteht Magnetismus. Die kleinsten Teile eines Magneten sind selbst kleine Magneten ihre Kraft wirkt zusammen. Es gibt Dauermagneten und Elektromagneten. Dauermagneten erzeugen immer ein Magnetfeld. Wenn du einen Stabmagnet an einem Faden aufhängst, dreht er sich in eine bestimmte Richtung. Das eine Ende zeigt ab 3 Spielern Ihr braucht ein Kartenspiel und mehrere Löffel (immer einen weniger als Mitspieler) DUnd so wird gespielt: Die Löffel liegen in der Mitte auf dem Tisch. Die Karten werden gut gemischt und jeder Spieler bekommt vier Karten auf die Hand. Die restlichen Karten liegen verdeckt auf einem Haufen. Ein Spieler wird ausgelost und nimmt vom Haufen die oberste Karte auf die Hand. Er hat nun fünf Karten. Eine beliebige der fünf Karten gibt er verdeckt an seinen rechten Nachbarn weiter. Dieser tut dasselbe, bis der letzte in der Reihe seine fünfte Karte auf einem zweiten Haufen ablegt. Diese dann nach Norden, das andere nach Süden. Karten kommen erst wieder ins Spiel, wenn So funktioniert ein Kompass. Bei einem der erste Haufen verbraucht ist. Nun beginnt Elektromagneten wird eine Spule durch elektrischen Strom magnetisiert. Der Strom ordnet Karten von einer Sorte zu sammeln, also zum die Reihe von vorne. Ziel des Spiels ist es, vier die Atome so an, dass sie alle in die gleiche Beispiel vier Könige. Sobald das einem Richtung zeigen. Wo sich welcher Pol befindet, Spieler gelungen ist, schnappt der sich einen hängt von der Richtung ab, in der der Strom Löffel und scheidet aus. Wer am Ende keinen fließt. Der Magnetismus wirkt nur so lange, Löffel abbekommt, hat die Runde verloren. d wie Strom fließt. Auch viele Datenträger speichern Daten magnetisch, zum Beispiel Festplatten oder Kopfnuss Kreditkartenstreifen. Kommen solche Datenträger mit Magneten in Berührung, können alle Daten verloren gehen. d Magneten rufen ein Magnetfeld hervor Lege sechs Streichhölzer so um, dass sechs gleich große Vierecke entstehen. 20

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Informationen der Krankenkasse Knappschaft. Kundenberater Knappschaft

Informationen der Krankenkasse Knappschaft. Kundenberater Knappschaft Informationen der Krankenkasse Knappschaft Knappschaft und mehr Referent: Torsten Dahms Referent: Torsten Dahms Kundenberater Knappschaft News Knappschaft Unser LeistungsPlus Gesetzliche Leistungen Tarife

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall.

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. PRIVATE VORSORGE Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung federn Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls wirksam ab. Schützen

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. www.continentale.de

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. www.continentale.de ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher www.continentale.de ECONOMY alles, was Sie von einer privaten Krankenversicherung erwarten können Was erwarten Sie von einer privaten

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

mehr für Gesundheit und Geldbeutel!

mehr für Gesundheit und Geldbeutel! Gesundheit in besten Händen. Wir sammeln lieber Auszeichnungen als Zusatzbeiträge! Die AOK Bremen/Bremerhaven schneidet erstklassig ab zum Beispiel beim Service. Anstatt Sie mit einem Zusatzbeitrag zu

Mehr

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie.

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Gesundheit erhalten ambulant top Gesetzlich versichert trotzdem Privatpatient! Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Ausreichend oder ausgezeichnet Sie entscheiden. Gesetzlich

Mehr

Private Krankenvollversicherung.

Private Krankenvollversicherung. BROSCHÜRE Private Krankenvollversicherung. Maßgeschneiderte Gesundheitsvorsorge, auf die Sie sich felsenfest verlassen können. KUBUS 2013 Kundenurteil SEHR GUT Betreuungsqualität Kunden empfehlen die Württembergische

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten

HiPP Sonden- und Trinknahrung verordnungsfähig. erlebe. Richtig gute. Lebensmittel auf Basis. natürlicher. Zutaten HiPP Sonden- und Trinknahrung Richtig gute Lebensmittel auf Basis natürlicher Zutaten erlebe Nicht nur der Körper, sondern auch die Sinne zählen. Der Mensch ist, was er isst : Nicht umsonst gibt es dieses

Mehr

DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL. Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v.

DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL. Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v. DIE10 GESÜNDESTEN LEBENSMITTEL Ihre Nährstoffe. Ihre Aufgaben. Tipps der Gesellschaft für Ernährungsforschung e.v. DIE GESUNDHEITSFÖRDERNDEN NÄHRSTOFFE UNSERER TOP 10 1 BLAUBEEREN: Der dunkelblaue Farbstoff

Mehr

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights. Freuen Sie sich auf eine Reise voller Vorteile. MercedesCard. Die Card-Klasse. Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Gemeinsam gut betreut

Gemeinsam gut betreut Gemeinsam gut betreut Unser Angebot für Familien Krankenkassen gut: 5.2 Kundenzufriedenheit 03/2014 Krankenkasse Effiziente Verwaltung < 4.2 % der Prämien 06/2014 Bis zu 78 % Kinderrabatt Für einen optimalen

Mehr

Für Ihre Zukunft: First Class!

Für Ihre Zukunft: First Class! Für Ihre Zukunft: First Class! Barmenia Krankenversicherung a. G. Schaffen Sie sich Ihre Option auf einen leistungsstarken Versicherungsschutz als Privatpatient. Sichern Sie sich gleichzeitig schon heute

Mehr

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen.

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen. Krankenversicherung Gesetzliche Krankenversicherung...2 Schwerwiegend chronisch krank... 2 Fahrtkosten für Krankenfahrten... 3 Krankengeld...4 Leistungen bei Heimhämodialyse... 4 Private Krankenversicherung...4

Mehr

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif.

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Gesundheit Ich möchte privaten Gesundheitsschutz von Anfang an Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Private Krankenversicherung zu attraktiven Konditionen Vision Start Ihr günstiger Start in die

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central.

Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central. Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG Hansaring 40 50 50670 Köln Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200 www.central.de VF 677 01.11 7968 Ein Team, ein Ziel: alles für Ihre Gesundheit

Mehr

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter.

Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Gesundheit Ich möchte beim Thema Pflege flexibel vorsorgen/ AXA bietet unkomplizierte Absicherung für jedes Alter. Maßstäbe/ neu definiert 11 Für den Pflegefall vorsorgen: einfach und flexibel. Private

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, wirtschaftlich, zukunftssicher. www.continentale.de

ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, wirtschaftlich, zukunftssicher. www.continentale.de ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, wirtschaftlich, zukunftssicher www.continentale.de ECONOMY alles, was Sie von einer privaten Krankenversicherung erwarten können Was erwarten Sie von einer privaten

Mehr

Zusatzversicherung. ISIfair einfach gesund Der neue Weg in der Krankenversicherung

Zusatzversicherung. ISIfair einfach gesund Der neue Weg in der Krankenversicherung Zusatzversicherung ISIfair einfach gesund Der neue Weg in der Krankenversicherung ISIfair alles aus einer Hand Die Zeit ist reif für neue Ideen und neue Produkte. ISIfair! Eine Kooperation der SIGNAL Krankenversicherung

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Mit umfangreichem Servicepaket für mehr Leistungen! Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen

Mehr

gesund & informiert Jahresmitteilung Central 2009

gesund & informiert Jahresmitteilung Central 2009 gesund & informiert Unsere Themen Sicherheit für Ihre Zukunft Gesundheitsschutz nach Wunsch Ihr Geldgeschenk vom Staat Noch mehr Service im Netz In der neuen Ratgeber-Rubrik Meine Gesundheit bieten wir

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Zukunft Gesundheit 2013 Jungen Bundesbürgern auf den Puls gefühlt

Zukunft Gesundheit 2013 Jungen Bundesbürgern auf den Puls gefühlt Zukunft Gesundheit 2013 Jungen Bundesbürgern auf den Puls gefühlt Eine Umfrage unter 18- bis 34-Jährigen im Auftrag der Schwenninger Krankenkasse und in Kooperation mit der Stiftung Die Gesundarbeiter

Mehr

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte

Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungsbausteine für gesetzlich Versicherte Optimieren Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Gesundheitsschutz! Die VICTORIA. Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Neu! Mit

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

BETRIEBS- KRANKENKASSE

BETRIEBS- KRANKENKASSE BETRIEBS- KRANKENKASSE Gesetzlich versichert, privat behandelt Wichtige Infos zur Kostenerstattung für Selbstzahler Privater Status für gesetzlich Versicherte Gesundheit ist das höchste Gut: Deshalb ist

Mehr

Die private Pflegevorsorge

Die private Pflegevorsorge Die private Pflegevorsorge CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Der demografische Wandel in Deutschland ist in vollem Gange.

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Unsere Zusatzversicherungen für Ihre Gesundheit Die VICTORIA. Ein Unternehmen der Versicherungsgruppe. Neu! Mit Inlays und Implantaten

Mehr

Schritten zum. Mit einfachen. neuen Auftritt. Michael Baldamus Dipl.-Ing. inhaber, visuelle kommunikation. adresse kontakt internet

Schritten zum. Mit einfachen. neuen Auftritt. Michael Baldamus Dipl.-Ing. inhaber, visuelle kommunikation. adresse kontakt internet Mit einfachen Schritten zum neuen Auftritt Professionelles Marketing mit MindRefresher Schulungen und Beratung MindRefresher berät und schult Sie und Ihr Personal rund um das Thema Marketing und Kommunikation.

Mehr

Disease Management - Zwischenbericht -

Disease Management - Zwischenbericht - Disease Management - Zwischenbericht - Vor über zwei Jahren startete die AOK Sachsen-Anhalt das bundesweit erste strukturierte Behandlungsprogramm für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2. Zwischenzeitlich

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen.

Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen. BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de August 2012, Nr. 3 Viele Versicherungen ändern sich Unisex - Tarife zum Jahresende. Was ist zu tun? Was bedeuten Unisex - Tarife? Wo wird

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

ERSTKLASSIG VERSICHERT Private Krankenversicherung SICHER UND VERLÄSSLICH. Die Vorteile privater Krankenversicherungen

ERSTKLASSIG VERSICHERT Private Krankenversicherung SICHER UND VERLÄSSLICH. Die Vorteile privater Krankenversicherungen ERSTKLASSIG VERSICHERT Private Krankenversicherung SICHER UND VERLÄSSLICH Die Vorteile privater Krankenversicherungen DIE ENTSCHEIDUNG Privat oder gesetzlich? Die Vorteile einer privaten Krankenversicherung

Mehr

Stefan Schrank. Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut

Stefan Schrank. Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Stefan Schrank Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Stefan Schrank Fragen Sie Ihre Patienten bevor es der MDK tut Kundenbefragung als Element der Qualitätssicherung in der ambulanten Pflege Bibliografische

Mehr

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9

Inhalt. 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 Inhalt 1. Einleitung...7 1.1. Vorwort...7 1.2. Ihr Experte für Auslandskrankenversicherungen...8 1.3. Begriffserklärungen...9 2. Deutsche im Ausland...10 2.1. Urlaubs- und Dienstreisen bis 6 Wochen...10

Mehr

Informationen zu den Eckpunkten der Gesundheitsreform 2006

Informationen zu den Eckpunkten der Gesundheitsreform 2006 Informationen zu den Eckpunkten der Gesundheitsreform 2006 Stand: August 2006 Inhaltsverzeichnis Unser Gesundheitssystem Herausforderungen Gesundheitsreform 2006 Fazit Unser Gesundheitssystem Solidarisch

Mehr

kranken- und pflegeversicherung AktivBonus Das Bonusprogramm der Knappschaft für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche

kranken- und pflegeversicherung AktivBonus Das Bonusprogramm der Knappschaft für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche kranken- und pflegeversicherung AktivBonus Das Bonusprogramm der Knappschaft für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche AktivBonus 3 AktivBonus Das Bonusprogramm der Knappschaft für Erwachsene sowie

Mehr

Eine wichtige Zeit, um die Weichen für Versicherungen richtig zu stellen Start in den Job: Wenn Kinder flügge werden

Eine wichtige Zeit, um die Weichen für Versicherungen richtig zu stellen Start in den Job: Wenn Kinder flügge werden PRESSEINFORMATION Eine wichtige Zeit, um die Weichen für Versicherungen richtig zu stellen Start in den Job: Wenn Kinder flügge werden Stuttgart, August 2010: "Endlich geschafft", freuen sich in diesen

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt

Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Auf der Zielgeraden zum Sprung in einen neuen Lebensabschnitt Oder einfach 55plus CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Im besten

Mehr

check in: Alles drin. Für wenig Geld.

check in: Alles drin. Für wenig Geld. check in: Alles drin. Für wenig Geld. Starthilfe: 30.000 Euro Hausrat- Versicherungsschutz für ein Jahr! Der Fels in der Brandung Freiheit braucht Sicherheit. Und die gibt s bei check in für alle unter

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird

Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Basler ExistenzSicherung Sicherheit für Selbstständige damit aus einem Ausfall kein Notfall wird Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese drei Eigenschaften

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König

Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König Ergänzendes Material zu Verständnis von Nebenwirkungsrisiken im Beipackzettel von Ziegler, Hadlak, Mehlbeer, König Anschreiben Sehr geehrte Damen und Herren, Hiermit bitte ich Sie, an einer Befragung im

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung So erreichen Sie uns www.deutschebkk.de info@deutschebkk.de Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung Stand: Januar 2015 Gütesiegel: FOCUS-MONEY 49/2014 Deutsche BKK Weil vorbeugen besser

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

GUTE PFLEGE. Darauf kommt es an DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE

GUTE PFLEGE. Darauf kommt es an DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE GUTE PFLEGE DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE Geplante Verbesserungen im Überblick Stand 2./3. Lesung Deutscher Bundestag 14. Oktober 2014 DIE PFLEGESTÄRKUNGSGESETZE Liebe Leserinnen und Leser, die Menschlichkeit

Mehr

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Newsletter 5 Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Wussten Sie, dass

Mehr

Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient

Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient KOMBIMED AMBULANT PRIVAT TARIF KAMP Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient ERSTKLASSIGE AMBULANTE VERSORGUNG KOMBIMED AMBULANT PRIVAT TARIF KAMP PRIVATE AMBULANTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH

Mehr

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Die erste gute Nachricht: Die Leistungen der Pflegeversicherung für die stationäre Pflege bleiben stabil Ursprünglich

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Wünsche werden bezahlbar

Wünsche werden bezahlbar Wünsche werden bezahlbar Sie wollen mehr als den gesetzlich garantierten Schutz? Dann bietet Ihnen ZAHNvario private Komfortleistungen, die Ihre Versorgungsqualität entscheidend verbessern. Das Beste aus

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Tarifli. CSS.clinic2. CSS.clinic2. Besonders günstige Klinikleistungen, die den Aufenthalt im Krankenhaus einfacher und komfortabler machen.

Tarifli. CSS.clinic2. CSS.clinic2. Besonders günstige Klinikleistungen, die den Aufenthalt im Krankenhaus einfacher und komfortabler machen. Tarifli. CSS.clinic2 CSS.clinic2. Besonders günstige Klinikleistungen, die den Aufenthalt im Krankenhaus einfacher und komfortabler machen. Grüezi aus der Schweiz. Süße Schokolade würziger Käse, hohe Berge

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)***

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)*** Pflegebedürftige Nach Nach,, in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und und Anteile in Prozent, Jahresende 2011 2011 Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441 Pflegebedürftige zu Hause versorgt 70,3% (1.758.321)

Mehr

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz. Die wichtigsten Verbesserungen

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz. Die wichtigsten Verbesserungen Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz Beilage zu Leitfaden zur Pflegeversicherung 13. Auflage 2012, August 2012 Der Deutsche Bundestag hat am 29. Juni 2012 ein Gesetz zur Reform der

Mehr

Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung

Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlung Art und Umfang der Kostenübernahme bei einer Kinderwunschbehandlung hängen maßgeblich davon ab, ob eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung besteht.

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Newsletter Monat März 2007 Zusatzversicherungen - für jeden wichtig

Newsletter Monat März 2007 Zusatzversicherungen - für jeden wichtig Newsletter Monat März 2007 Zusatzversicherungen - für jeden wichtig Gesetzlich Krankenversicherte haben einerseits mit kontinuierlich steigenden Kassenbeiträgen - andererseits mit sinkendem Leistungsniveau

Mehr

Die Gesundheitsreform: Neue Zuzahlungs- und Finanzierungsregelungen die wichtigsten Veränderungen auf einen Blick

Die Gesundheitsreform: Neue Zuzahlungs- und Finanzierungsregelungen die wichtigsten Veränderungen auf einen Blick Die Gesundheitsreform: Neue Zuzahlungs- und Finanzierungsregelungen die wichtigsten Veränderungen auf einen Blick Prozentuale Zuzahlung Gundsätzlich wird künftig bei allen Leistungen eine Zuzahlung von

Mehr

Innovation ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007

Innovation ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007 Innovation Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007 ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher Das außergewöhnliche Tarifkonzept: klar, preiswert, zukunftssicher ECONOMY

Mehr

Pro Boni: Wir belohnen Ihre gesundheitsbewusste Lebensweise!

Pro Boni: Wir belohnen Ihre gesundheitsbewusste Lebensweise! Pro Boni: Wir belohnen Ihre gesundheitsbewusste Lebensweise! Das Pro Boni-Prinzip: gesund leben, Punkte sammeln und attraktive Prämie erhalten Von der aktiven Mitgliedschaft im Sportverein bis zur Zahnvorsorge:

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung Leistungen der Pflegeversicherung Pflegestufen Die Leistungen der Pflegeversicherung orientieren sich, wenn sie nicht als Pauschale gezahlt werden, an der Pflegestufe. Die Unterstützung orientiert sich

Mehr

Bei kleinen und großen Wehwehchen.

Bei kleinen und großen Wehwehchen. W406-1063/07.15 MG 064 07.15 SZ Starke Partner. Beste Leistungen. Wir möchten, dass Sie gesund bleiben bzw. gesund werden. Deshalb haben wir mit unserem Partner HanseMerkur den DAKZusatzSchutz entwickelt:

Mehr

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können.

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels Erfahren Sie mehr über sündhaft feine Apfelsorten und darüber, wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. ApfelKUNDE unsere grosse

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE Mehr Lebensfreude Schluss mit Zahnlosigkeit und Prothesen! FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE NEUE ZÄHNE NACH NUR EINEM BEHANDLUNGSTAG! WIR MACHEN S MÖGLICH! SOFORTVERSORGUNG

Mehr

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa ZUSAMMENFASSUNG FÜR DEUTSCHLAND Durchgeführt von der unabhängigen Strategieberatung Opinium in Zusammenarbeit mit der Europäischen

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein.

Kranken. Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Gesetzlich und privat krankenversichert weniger sollte es nicht sein. Kranken Eine private Zusatzversicherung wird für Sie immer wichtiger Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) müssen ihre Leistungen

Mehr

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten

Sicher durch das Studium. Unsere Angebote für Studenten Sicher durch das Studium Unsere Angebote für Studenten Starke Leistungen AUSGEZEICHNET! FOCUS-MONEY Im Vergleich von 95 gesetzlichen Krankenkassen wurde die TK zum achten Mal in Folge Gesamtsieger. Einen

Mehr