VELTEN JOURNAL. Holz auf Fotos gebannt. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 05/2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VELTEN JOURNAL. Holz auf Fotos gebannt. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 05/2012"

Transkript

1 VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 05/ Holz auf Fotos gebannt Mit einer Vernissage am Tag des offenen Denkmals am 9. September eröffneten die Mitglieder des Fotozirkels Oberhavel im Foyer der Veltener Stadtwerke ihre neueste Fotoausstellung mit dem Titel HOLZ. Mit diesem Motto nahm der Fotozirkel am diesjährigen Tag des offenen Denkmals 2012 der Deutschen Stiftung Denkmalschutz teil. Bernd Ramlow Holzdübel oder Gebrauchsgegenstände? Seien Sie neugierig, suchen und entdecken Sie! Vorgemacht haben uns dies Angelika Kart, Heike Holz, Kerstin Gluth, Matthias Weimann und Bernd Ramlow. Sie sind durch Parks und Gärten gestreift, haben Fachwerkhäuser und Windmühlen entdeckt, sind auf Dachböden gestiegen immer auf der Suche nach einem Motiv wie beispielsweise einem Balken, einem Zahnrad, einer Vertäfelung, einem Mühlenflügel, einem alten Baum interessante und beeindruckende Fotos sind auf diese Weise entstanden. v.l.n.r. Bernd Ramlow, Matthias Weimann, Kerstin Husarzewsky (stellvertr. Bürgermeisterin) Holz als Naturstoff ist seit jeher ein zentraler Baustoff, da es ein nachwachsender Rohstoff ist. Aber warum ist Holz so interessant? Die Hobbyfotografen sind dem auf der Spur gewesen. Ist es die Maserung? Ist es seine Festigkeit? Ist es seine Wandelbarkeit? Oder sind es die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, sei es zum Bau, für Möbel und technische Geräte Aber nicht nur die Fotos widmen sich dem Rohstoff Holz. Auch die Rahmen, die von den Hobbyfotografen in wochenlanger mühevoller Arbeit aus hochwertigem Eschenholz selbst hergestellt wurden, passen zum gewählten Thema. So entstand eine noch engere Beziehung zum Naturstoff, denn Leimen, Beizen, Ölen, Wachsen, Schleifen, Bohren, Schrauben unzählige Male hielten sie das Holz in der Hand und beobachteten seine Verwandlung. weiter auf Seite 2 Eröffnung der L 172 OD Velten, 3. und 4. Bauabschnitt Am wurde der 3. und 4. Bauabschnitt der Landesstraße feierlich eröffnet. Das Band wurde von Herrn Minister Jörg Vogelsänger, Frau Bürgermeisterin Ines Hübner und Herrn Hans-Reinhard Reuter, Leiter des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg, durchschnitten. Diese über ein Jahr andauernde Baumaßnahme wurde vom Land Brandenburg und von der Stadt Velten finanziert. Die Firma Oevermann, Niederlassung Berlin, führte die Arbeiten durch. Die Ausbaukosten betragen ca. 3,2 Mio., davon beträgt der Anteil der Stadt Velten ca. 1,4 Mio.. Für den Anteil der Stadt Velten hat das Land Fördermittel in Höhe von und Städtebaufördermittel in Höhe von bereitgestellt.

2 SC Oberhavel Velten e.v. und der Veltener RC stehen für Demokratie, Integration und Toleranz Vor einigen Tagen landeten Flugblätter mit der Überschrift: Fußballspielen für Amateure verboten! in vielen Veltener Haushalten. In diesem Flugblatt klagt ein gewisser Sebastian Schmidtke die Stadt Velten und die Bürgermeisterin an, dass diese ein deutsches Fußballturnier außerhalb der Vereine verboten haben. Was dieser Schreiberling nicht verrät, ist, dass er Landesvorsitzender der Berliner NPD ist. Auf den Veltener Sportplätzen, die vorrangig der SC Oberhavel und der Rugbyclub nutzen, trainieren sehr wohl Freizeitsportler, die ihrer jeweiligen Sportart nachkommen können. Hier steht aber der Sport im Mittelpunkt und kein politischer Hintergrund. Der SC Oberhavel Velten e.v. und der Veltener Rugbyclub Empor 1969 e.v. stehen für Demokratie, Integration und Toleranz. Wir lehnen jede Art von Diskriminierung aufgrund der Herkunft, Hautfarbe, Nationalität, Geschlecht, Religion, Behinderung oder sozialem Stand und Gewalt ab. Wir heißen alle sportbegeisterten Menschen in unseren Vereinen herzlich Willkommen. Wir lassen uns aber nicht von ewig Gestrigen missbrauchen. Jürgen Stahl Präsident SC Oberhavel Velten e.v. Jürgen Buß 1. Vorsitzender Veltener RC Empor 69 e.v. Fortsetzung von Seite 1 Das Besondere an dieser Ausstellung ist der barrierefreie Blick auf die Bilder. Kein Glas schützt die Arbeiten keine Spiegelung verhindert den ungestörten Blick auf die kleinen Kunstwerke. Um ihren Motiven entsprechend Ausdruck und Haptik zu verleihen, entschied man sich für ein ganz spezielles Fotopapier von Hahnemühle William Turner 190g/qm. Dies ist ein weißes Baumwollfaserpapier mit matter Aquarellstruktur und gibt den Bildern ihr plastisches Aussehen. Die Hobbyfotografen schaffen mit ihren Bildern eine Symbiose zwischen den erstellten Fotos und der Rahmung aus dem Stoff zum Thema Holz. Lassen Sie sich also von der Vielfalt der Bilder überraschen und besuchen die Ausstellung, die von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 17 Uhr und am Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr im Foyer der Veltener Stadtwerke in der Viktoriastraße 12 noch bis zum 31. Oktober zu sehen ist. Matthias Weimann Sternenhimmel Weihnachten wie im Märchen 2012 Ein Konzert, das man live erleben muss Nach zweijähriger Schaffenspause präsentieren die PALDAUER nun ihr brandneues Album Unschlagbar. Das neue Werk zeichnet sich zum einen durch viele schwungvolle Titel und zum anderen durch wunderschöne, romantische Balladen aus. Diese werden die PALDAUER im ersten Teil ihrer einzigartigen Show präsentieren. Weihnachten wie im Märchen 2012 Erleben Sie unter diesem Motto im zweiten Teil eine faszinierende Weihnachtsshow der besonderen Art, die aufwendig gestaltete Bühnenkulisse und die perfekt abgestimmten Lichteffekte werden von Fachleuten als einmalig bezeichnet und versetzen das Publikum in eine weihnachtliche Traumwelt. DIE PALDAUER WEIHNACHTSSHOW eine ideale Geschenkidee für Menschen die scheinbar schon alles haben und kennen! Liebe Veltener! Wer hat Kürbisse, die er gern verschenken möchte? Wir freuen uns über jeden Kürbis für unseren Kunsthandwerkermarkt. Bei Anruf holen wir diese auch gerne ab. Ofen- und Keramikmuseum Tel.: 31760, Wilhelmstr. 32 Seite 2 - Velten Journal 05/2012

3 Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger zu Besuch in Velten Am 5.September fand ein Bürgergespräch mit dem Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg zum Thema: Landesverkehrsplan Künftige Anbindung Veltens in den Schienen-Personen-Nahverkehr, statt. Zahlreiche Veltener nahmen die Gelegenheit wahr, sich über den aktuellen Stand zu informieren. Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner begründete ausführlich den Wunsch und den Anspruch Veltens auf die Wiederherstellung des S-Bahn-Anschlusses. Sie eröffnete die Veranstaltung und begrüßte den Minister mit einem Gedicht. Sie kommen heut in unser Haus, um zu verkünden das Veltener S-Bahn-AUS. Dazu sagen wir Veltener und Umgebung nein, nein, nein, bei dieser Geschichte, das kann nicht sein. Wir werden nicht fair behandelt in unserer Ofenstadt Velten, das lassen wir in unserem Wachstumskern nicht gelten. Hören Sie sich an, was wir an Argumenten Ihnen heute sagen. Wir hoffen hier alle, dass wir es dann gemeinsam wagen. Geben Sie sich einen Ruck und entscheiden Sie mit viel Vernunft Die S-Bahn, sie muss fahren, in die Veltener Zukunft Monolog statt Dialog und offene Diskusssion Aus dem geplanten Dialog mit dem Verkehrsminister wurde nichts. Dieser sah seine Aufgabe darin erschöpft, den Veltenern die Wahrheit zu sagen. Er erklärte, dass es aus wirtschaftlichen Gründen nunmehr keine Wiederherstellung des S-Bahn- Anschlusses für Velten geben werde. Die tiefe Enttäuschung war dann auch in den Reaktionen der Veltener zu spüren. Unter diesen Voraussetzungen konnte kein konstruktives Gespräch entstehen. Der Verkehrsminister machte nicht den Eindruck, dass er ernsthaft über Möglichkeiten der Verbesserung der Verkehrssituation für Velten mit den Veltenern reden wollte. Vielmehr vermittelte er das Bild eines Abwehrstrategen, der da Armut (des Landes im finanziellen Sinne) zu verwalten habe. Dafür verfügte er über ein ihm ausreichend erscheinendes Argument: Es wird kein Geld da sein. Dem Steuerzahler wäre die Ausgabe für die Erneuerung des S-Bahn-Anschlusses nicht zumutbar. Der Minister verpasste damit die Möglichkeit, sich umfassend über die tatsächlichen Bedürfnisse der Veltener betreffs des Schienennahverkehrs zu informieren. Nur wenig Verständnis zeigte er auch für die Enttäuschung über das zum Fenster herausgeworfene Geld für die Wirtschaftlichkeitsstudie, die seitens des Landes von Velten gefordert wurde, deren positives Ergebnis jedoch keine Grundlage für die Entscheidung der Landesregierung bildet. Die Ablehnung des Ministers das Angebot des Landkreises zur Vorfinanzierung durch Bereitstellung eines Millionenbetrages kann man noch verstehen, wenn der Minister keine Möglichkeit zur Rückzahlung sieht. Nicht verstehen kann man jedoch, dass er das Angebot der Stadt Velten, sich mit einem größeren Betrag an der Finanzierung direkt zu beteiligen, überhaupt nicht würdigte und in Erwägung zog. Angesichts der Förderung von Straßenbahnen in Brandenburg, deren Nutzen-Kosten-Verhältnis nicht günstiger ist, den versenkten Millionen beim Flughafenbau, hätte es Velten verdient, aufgrund der gebrochenen Versprechen zur Wiederherstellung der S-Bahn eine vernünftige Lösung zur Verbesserung des Schienennahverkehrs zu erhalten. Das betrifft vor allem auch die Taktfolge der Regionalbahnen - nicht nur zu den Hauptverkehrszeiten. Die Anschlüsse an die S-Bahn in Hennigsdorf müssen sichergestellt sein. Darüber hinaus ist eine direkte Anbindung eines Regional-Express an Gesundbrunnen, besser noch weiterführend bis Südkreuz, mit mindestens halbstündigem Takt bis in die Nacht, erforderlich. Hier stellt sich die Frage, ob die S-Bahn-Erweiterung an dieser Stelle nicht kostengünstiger und schneller zu realisieren ist. Nur so kann man den Bürger von der Straße auf die Schiene bringen. Es ist nicht zu verstehen, warum die über Einwohner einer Stadt mit nur 7 km Entfernung zur Großstadt Berlin gezwungen werden, für den Weg zur Arbeit und in der Freizeit, das Auto zu benutzen. Die Attraktivität einer Kommune wird wesentlich von ihrer Infrastruktur geprägt. Neben Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, kulturellen und zunehmend sportlichen Angeboten ist dies vor allem auch die Verkehrsanbindung. Geografisch gesehen liegt Velten günstig, nur werden die Potenziale nicht genutzt. Unter diesen Voraussetzungen wird sich die wirtschaftliche und finanzielle Lage Veltens nicht verbessern, wird es weder gelingen mehr Gewerbe noch Bürger anzusiedeln. Veltens Stadtverordnete, die Bürgermeisterin und Veltens Bürger dürfen sich vom aktuellen Stand nicht entmutigen lassen, sondern weiter für die Wiederherstellung des S-Bahn-Anschlusses kämpfen. J.K. Velten Journal 05/ Seite 3

4 Museum Velten Kunsthandwerker Markt mit Weinfest und Live-Musik 22./23.September ab 10 Uhr Ofen- und Keramikmuseum Velten Wilhelmstrasse 32 Über 40 Künstler und Kunsthandwerker zeigen ihre Gewerke, unter ihnen Korbmacher, Keramiker, Textilgestalter, Holz- und Schmuckgestalter, Schmiede, Kräuterfee, Kerzenmacher, Imker, Natur-Seifen und vieles mehr. Wir bieten Sonderführungen durch das Museum und die Produktionsräume der Kachelofenfabrik in unserem Industrie- und Technikmuseum sowie Fahrten in die alte Tonstichlandschaft Uhr Kinderprogramm (Glasgravurarbeiten, Gestaltung eines Glasbildes, Modellieren mit Ton, Kinderschminken, dem kleinen Schmied Pi über die Schulter schauen) Samstag, 16 Uhr Puppentheater Gong Das Zaubermärchen schönster Stand 2011 von JOLOBA SASCHA Luisenstraße Velten Tel. ( ) Fax ( ) Neu ab sofort Kleinauflagen im Digitaldruck und Farbkopien Montag bis Freitag 7-18 Uhr geöffnet Herzlich willkommen in der Stadtbibliothek Velten! Herbstzeit Lesezeit 1. Heitz, Markus: Oneiros Tödlicher Fluch In Paris rast ein Airbus in ein Flughafenterminal. Die Ermittlungen ergeben, dass alle Insassen schon tot waren, bevor das Flugzeug auf das Gebäude prallte. Die Polizei findet nicht heraus, dass es einen Überlebenden gibt. [Fantasy] 2. Franz, Andreas: Todesmelodie Ein Fall für Julia Durant Eine Studentin wird aufgefunden, grausam gequält und schließlich getötet. Am Tatort läuft ein berühmter Song. [Krimi aus Deutschland] 3. Granhus, Frode: Der Mahlstrom Während Niklas in Bergland den Zusammenhang zwischen angespülten Porzellanpuppen und einem Mordversuch sucht, ist Kommissar Rino in Bodo damit beschäftigt, den Rächer zu finden, der 2 Männer auf mysteriöse Weise beinahe in den Tod geschickt hätte [Thriller aus Norwegen] 4. Gutenrat, Cid Jonas: 110 ein Bulle hört zu Aus der Notrufzentrale der Polizei. Über die Telefonnummer 110 gehen echte Hilfeersuchen, Scherzanrufe, Beschimpfungen und alle mögliche und unmöglichen Anfragen ein. Seite 4 - Velten Journal 05/2012 Neuerscheinungen in der Stadtbibliothek 1. Jussi Adler-Olsen: Verachtung Der vierte Fall für Carl Moerck, Sonderdezernat Q. 2. Elizabeth George: Glaube der Lüge Ein Inspector-Lynley- Roman von der Meisterin des englischen Spannungsromans. 3. John Grisham: Verteidigung Ein fesselnder Justiz-Thriller 4. Joy Fielding: Das Herz des Bösen Ein neuer Thriller 5. Vincent Kliesch: Der Prophet des Todes Eine geheimnisvolle Vorhersage kündigt zwei Todesfälle in Berlin an. 6. Heidi Rehn: Bernsteinerbe Historischer Roman Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann schauen Sie doch bei uns vorbei. Wir freuen uns über ihren Besuch. Ihre Stadtbibliothek Velten Breite Straße 16 Tel.: 03304/ Öffnungszeiten: Montag und Dienstag Uhr Donnerstag: Uhr

5 VELTEN IST BUNT WANDERN UND RUGBY SIND GESUND Gemeinsames Fest mit Volkswandertag und VRC-Premiere in 2. Bundesliga Velten ist bunt Wandern ist gesund. Unter diesem Motto machten sich am Sonntag, 9. September, 70 Veltener mit ihrer Bürgermeisterin, Frau Ines Hübner beim 2. Volkswandertag des Senioren-Aktivclubs auf die beiden Strecken über sechs und zehn Kilometer. Start und Ziel war die Sportanlage Wagnerstraße. Die kürzere Strecke ging über die Veltener Wiesen, die längere nach Bärenklau. Nach der Rückkehr der Wanderer standen mehrere Verpflegungsstände zur Verfügung. Die Senioren hatten einen Wasser- und Kuchenstand organisiert. Beim Rugbyclub, der Mitorganisator war, gab es Gegrilltes und Bier vom Fass, während die Eltern der Nachwuchsabteilung leckere Crépes in allen Variationen anboten. Für die lieben Kleinen gab es sogar eine Hüpfburg. Und wer neue Topflappen brauchte, konnte die am Stand des Senioren- Handarbeitszirkels erwerben. Trotz der vielen Angebote war Cheforganisator Jürgen Bauer ein wenig betrübt: Vor drei Jahren zum ersten Wandertag liefen noch über 100 Leute mit. Das Interesse an der Gemeinschaft scheint wohl heute nicht mehr so ausgeprägt zu sein. Dabei ist es doch gerade im Alter wichtig, unter Menschen zu kommen. Bauer brauchte aber nicht lange traurig zu sein. Denn nur wenig später heizte die Siemens-Big Band mit ihrer attraktiven Sängerin den 150 Feiernden mit vielen bekannten Jazz-Klassikern so richtig ein. Ein wahrer Genuss, der nur von der Bundesliga-Heimpremiere des Veltener Rugbyclubs noch getoppt wurde. In einem begeisternden Match schlugen die Ofenstädter vor inzwischen 300 Besuchern die Berlin/Potsdamer Gäste mit 48:32. Ein weiterer sportlicher Höhepunkt an diesem herrlichen Spätsommertag war eine Nachwuchs-Rugbybegegnung. Im Regionalliga-Vergleich der Altersklasse U 14 ließen die Eleven der SG Oberhavel, in der auch einige VRCer standen, beim 99:7-Erfolg gegen den USV Potsdam bereits ihre Klasse aufblitzen. Nach einem für die Helfer anstrengenden Tag konnte Co-Organisator und 2. Vorsitzender des VRC, Bert Bauer, zufrieden zurückblicken: Das war wieder ein Highlight für unsere attraktive Sportanlage. Es ist schön, dass die Stadt uns jetzt so unterstützt, damit wir in Velten gemeinschaftlich vorankommen. Velten Journal 05/ Seite 5

6 TERMINE AKTIVCLUB SENIOREN VELTEN Aktivclub Senioren Velten Westrandsiedlung 14 Telefon: (Hr. Bauer) / Handy: 0152/ Montag wöchentlich ab Uhr Kreativ.und Handarbeit im Bürgerhaus Montag wöchentlich ab Uhr Rommespiel im Bürgerhaus/Küchenstudio Montag 14-tägig ab Uhr Schwimmhalle Hennigsdorf Schwimmgruppe Dienstag wöchentlich Gruppe Wandern zu erfragen Telef: 32968, Sigrid Kurzweg Mittwoch wöchentlich ab Uhr Kaffeerunde und PC-Club im Bürgerhaus Donnerstag jeden Treff Uhr Radfahrgruppe, am Rossmannmarkt Donnerstag 14-tägig ab Uhr Bowlinggruppe in der Bowlinghalle am Rewe Markt Donnerstag 14-tägig ab Uhr Kartenspiel im Seniorenclub Bürgerhaus Freitag wöchentlich ab Uhr Gymnastikgruppe (Physiotherapeutische Betreuung) im Bürgerhaus 8 tägige Erlebnisreise zum Mittelrhein, nach Kestert am Rhein, von Sonntag bis Sonntag Übernachtungen mit HP, großes Frühstücksbüffet, drei Gänge Abendwahlmenü. Schifftour nach Rüdesheim und zurück, 1 Tagesfahrt nach Köln, 1 Tagesfahrt nach Koblenz mit Besuch der Marksburk mit Führung. Weinprobe in der Loreleykellerei Leonhard. 1 Tag für Wandern oder Radfahren, Fahrrad frei. 1 mal relaxen in der Sauna. (2 Schifffahrten zur Loreley und nach Boppard nicht im Preis) Hin- und Rückfahrt mit dem Reisebus inklusive. Preis: DZ = ca. 464, EZ = ca. 512, ab 45 Pers. DZ = ca. 436, EZ= ca. 484 Zu erfragen und Buchung jeden Mittwoch im Bürgerhaus/Seniorenclub oder oben genannten Telefonnummern! Jeden Mittwoch ab Uhr, ist der Vorstand des Aktivclub im Seniorenclub (Bürgerhaus) anwesend! TERMINE SENIORENBEIRAT VELTEN SEP.-OKT Hermann-Aurel-Zieger-Str. 21, Tel.: Bürozeiten des Seniorenbeirates: Dienstag u. Donnerstag Uhr /01.10./ Uhr Seniorentanz Büro/Bürgerhaus (E. Ladewig) /08.10./ Uhr ev. Frauenkreis Gemeindezentr./BreiteStr.17 (Ev. Kirche) Mo Uhr BSV-Vorstandssitzung Klubraum/Bürgerhaus (U. Gollnest) jeden Uhr u Uhr Computerkurs Computerkabinett (C. Wolff) jeden Uhr Seniorenradlergruppe Flotte Pedale Velten Penny/R.-Luxemburg-Str. (E. Ruf) Di ab jeden Uhr u Uhr Computerkurs Computerkabinett (G. Gräske) jeden, außer in den Ferien Uhr Gymnastikgruppe/Senioren Sporthalle am Rathaus (I. Schünemann) Mi jeden Uhr Nordic-Walking-Wellness-Gruppe Heidekrug (H.-J. Pötsch) jeden Uhr u Uhr Computercafé/Computerkurs Computerkabinett (C. Wolff) jeden Uhr Kaffee- und Spielerunde Michaelhaus, Schulstr.11 (E. Ladewig) Do Uhr BSV-Kaffeenachmittag Klubraum/Bürgerhaus (U. Gollnest) Uhr BSV-Mitgliederversammlung Klubraum/Bürgerhaus (U. Gollnest) jeden Uhr Bowlinggruppe Flotte Pins Bowlingcenter/Rewe Fr jeden Uhr Tischtennisgruppe/Senioren Kellerraum/Bürgerhaus (K. Kopitsch) Am Samstag, Fahrt zum Zeiss-Großplanetarium Berlin Prenzlauer Allee Anmeldungen nimmt der Seniorenbeirat entgegen. Seite 6 - Velten Journal 05/2012

7 Gottesdienste - Änderungen vorbehalten - Evangelische Kirchengemeinde Velten, Uhr Gottesdienst m.abendmahl - Ev. Kirche Velten (Pfrn.Poldrack) Uhr Gottesdienst für Trauernde - Ev. Kirche Velten ((Pfrn.Poldrack/Vikarin Jecht) Uhr Erntedankgottesdienst - m. Abendmahl (Vikarin Jecht) Uhr Gottesdienst - Ev. Kirche Velten (Pfrn. Gniewoß) Uhr Gottesdienst m. Kindergottesdienst - Ev. Kirche Velten (Pfrn. Gniewoß) Frauenkreis: Männerkreis: ökumen. Frauenfrühstück: Taufseminar: Zeit zum Trauern: , jeweils 14 Uhr (Gem.zentrum) , jeweils Uhr (Gem.zentrum) , 9-12 Uhr (Gem.zentrum) , Uhr (Gem.zentrum) , , Uhr (Ev. Kirche/Gem.zentrum) Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Velten, Wilhelmstr. 22a, Velten, Uhr Gottesdienst/Musik: Bläserchor Uhr Gottesdienst Uhr Gottesdienst Uhr Gottesdienst mit Abendmahl/Musik: Orgel Uhr Erntedank-Gottesdienst/Musik: Band Treffen der Gemeindegruppen: Bandprobe: jeden Montag Uhr (außer Schulferien) Bläserchorprobe: jeden Dienstag Uhr Frauenkreis: Dienstag, ,15-17 Uhr Hausbibelkreise: nach Absprache bzw. unter Gruppentreffen Bekennende Alkoholiker (BA-Gruppe Velten): jeden Mittwoch Uhr; erster Mittwoch im Monat: Offener Abend für alle Interessierten Katholische Kirche St. Joseph Velten, Schulstr. 7, Velten Filialkirche der Pfarrgemeinde Hennigsdorf: Adolph-Kolping-Platz 1, Hennigsdorf, Tel.: 03302/ Bürozeiten: Mo, Di, Do Uhr, Pfarrer: Fernando Yago Cantó, Tel.: 03302/ Unsere Gottesdienste: sonntags Uhr Hl. Messe in der Kirche St. Joseph (Schulstr. 7) mittwochs Uhr Hl. Messe in der Kirche St. Joseph (Schulstr. 7) freitags Uhr Hl. Messe im Seniorenzentrum St. Elisabeth (Elisabethstr. 20/21) jeden 1. Freitag/Monat: Uhr Hl. Messe Besondere Gottesdienste und Veranstaltungen: keine Heilige Messe Uhr Heilige Messe zum Kirchweihfest Uhr Rosenkranzgebet im Sen.zentrum St. Elisabeth Uhr Rosenkranzgebet im Sen.zentrum St. Elisabeth Uhr Rosenkranzgebet im Sen.zentrum St. Elisabeth Uhr Rosenkranzgebet im Sen.zentrum St. Elisabeth Johannische Kirche Velten, Breite Straße 90, Velten Uhr Gottesdienst Uhr Gottesdienst Uhr kein Gottesdienst Uhr Gottesdienst Uhr Gottesdienst Baby- und Kinderbasar 22. September von Uhr in Velten, Mittelstraße 42 Es können Kleidung, Spielsachen und Zubehör gehandelt werden. Abgerundet wird der Basar mit selbstgebackenen Waffeln, Würsten, Kuchen und Kaffee Die Standmiete beträgt 6,- Euro. Ein Tisch muss mitgebracht werden. Der Erlös aus Standmiete und Verköstigung kommt dem Kindergarten zugute. Anmeldung ab sofort bei Birgit Hammerstädt Tel.: ( ) Mobil: (0172) Taxibetrieb Frank Reichhelm Breite Str Velten Autotelefon: 0172/ Fax: ( ) Krankenfahrten für alle Kassen Flughafentransfer Vorbestellung ( ) TAXI Velten Journal 05/ Seite 7

8 Kinderfilmfest 2012 in Velten Vom 20. bis war die Stadt Velten zum vierten Mal einer der 13 Orte im Land Brandenburg, in denen das diesjährige 21. Kinderfilmfest stattfindet. Organisiert wird das Fest von August bis Dezember vom Landesinstitut für Medien Berlin-Brandenburg in Kooperation mit dem Filmverband Brandenburg und zahlreichen Partnern in den einzelnen Spielorten. Unter dem Motto Mutig, mutig! wurden in Velten 20 Veranstaltungen mit insgesamt acht Spielfilmen, einem Bilderbuchkino und einem Kurzfilmprogramm in insgesamt acht städtischen Einrichtungen durchgeführt. Leider mussten zwei geplante Veranstaltungen wegen Hitzefrei in den Schulen ersatzlos ausfallen. Insgesamt sahen ca Kinder unserer Stadt die ausgewählten Filme. Eröffnet wurde das diesjährige Kinderfilmfest am im Ofen- und Keramikmuseum u. a. durch die Bürgermeisterin der Stadt Velten, Ines Hübner, und die Bundestagsabgeordnete Angelika Krüger-Leißner als filmpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. Gezeigt wurden spannende, lustige, nachdenklich machende und provozierende Filme, die Einblicke in andere Lebensweisen ermöglichten. In allen Filmen standen die Heldinnen und Helden vor Herausforderungen und mussten sich etwas zutrauen bzw. in entscheidenden Momenten über sich hinauswachsen. Neben Mut standen aber auch Themen wie Märchen, Freundschaft, Herkunft, Träume, Ängste und Verantwortung im Mittelpunkt der diesjährigen Filme. Gezeigt wurden kommerziell erfolgreiche Filme, wie z. B. Almanya Willkommen in Deutschland, Der kleine Maulwurf und Der ganz große Traum mit Daniel Brühl in der Hauptrolle. Aber auch Filme, die zwar medienpädagogisch wertvoll sind, es jedoch nicht in die Kinos geschafft haben, standen auf dem diesjährigen Filmplan. In den Vor- und Nachbereitungen mit den Kindern wurden die Filminhalte gemeinsam diskutiert bzw. spielerisch verarbeitet. Die Vorführungen fanden im Ofen- und Keramikmuseum, im Jugendfreizeitzentrum Oase, in den drei Kindergärten, in der 1. Oberschule sowie in beiden Grundschulen von Velten statt. Für die medienpädagogische Betreuung des Filmfestes wurden auch in diesem Jahr wieder unsere zwei pensionierten Lehrerinnen gewonnen. Beide Pädagoginnen, Sabine Füchtenschnieder und Hannelore Treucker, haben die gezeigten Filme mit viel Engagement und Begeisterung vorbereitet und begleitet. Die Leiterin unserer Stadtbibliothek, Karina Melerowicz, hat das Bilderbuchkino in den Kindereinrichtungen betreut. Das Team vom Jugendzentrum Oase moderierte sechs Filme, die dort gezeigt wurden. Der engagierte Techniker und Regisseur Roland Helia, überraschte die Kinder mit vielen Filmtricks und zeigte ihnen z. B. wie ein Trickfilm entsteht. Ohne Unterstützung wäre das Kinderfilmfest in Velten auch in diesem Jahr nicht möglich gewesen. Wir danken deshalb auf diesem Weg folgenden Unterstützern - der Moderatorin, Frau Füchtenschnieder - der Moderatorin, Frau Treucker - den Sozialarbeitern vom Jugendfreizeitzentrum Oase - dem Team des Ofen- und Keramikmuseums Velten - den Lehrern der Veltener Schulen Wir freuen uns schon auf das 5. Kinderfilmfest in Velten im nächsten Jahr! Sabine Löffler, Marketingbeauftragte Fotos: Stadt Velten Seite 8 - Velten Journal 05/2012 Regina Korfmacher Christiane Schulz Viktoriastr Velten Tel.: / Fax: / Unser Team hilft Ihnen gerne bei: der Körperpflege der medizinischen Versorgung der Hauswirtschaft Verhinderung der Familie u.v.m Bürozeiten: Mo. Fr Uhr und nach Vereinbarung Unser Team ist für Sie da!

9 Ofen- und KeramikMuseum Velten Wilhelmstraße 32 in Velten Tel / Deutsch-polnische Erinnerungskultur ~ Velten in Gorzów Die Sonderausstellung Küchenwelten- Deutsch-Polnische Geschichten rund um die Küche/Swiaty kuchenne - Polskoniemieckie historie wokół kuchni wurde am um 17 Uhr im Klub Mysli Twórczej Lamus in Gorzów mit großem Publikumszuspruch eröffnet. Ca. 80 Besucher, darunter zahlreiche Regionalhistoriker sowie die Leiterin des Museums in Nove Drezdenko (ehemals Vordamm; bekannt durch den Standort der Zweitstelle der Steingutfabriken Velten-Vordamm) konnten die Ausstellungsmacher im Gorzower Klub Lamus begrüßen. Die deutsch-polnische Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Ofen- und Keramikmuseum Velten, dem Archiv für historische Alltagsfotografie, der Sammlung für die Geschichte der Stadt Landsberg sowie dem Kreativdenkerclub Lamus in Gorzów. Das Forschungs- und Ausstellungsprojekt reflektiert erstmalig die kultur-, sozial- und alltagsgeschichtliche Dimension des Küchenlebens in der weiten Berliner Region seit Es versteht sich als eine deutsch-polnische Spurensuche zur Geschichte der Küche als zentralen Lebensmittelpunkt. Hierbei liegt der Fokus auf den ehemals deutsch besiedelten Regionen, die heute in Polen liegen. Die Schau leistet somit einen aktiven Part zur deutsch-polnischen Erinnerungskultur, indem das Alltagsleben in den Regionen Berlin-Brandenburg und Landsberg/Gorzow und Umgebung anhand von Bild- und Tondokumenten dokumentiert und verglichen wird. Das Projekt liefert einen weiteren Baustein zur Rekonstruktion einer umfassenden Geschichte der Ofenkultur. Der Bereich der Küchenherde/Kochmaschinen sticht hierbei als ein spezieller Bereich der Wärmenutzung hervor. Zur Vertiefung der kunst- und technikgeschichtlichen Dimension werden aus dem Bestand des Ofen- und Keramikmuseums verschiedene Musterbuchblätter und Konstruktionszeichnungen von Kochmaschinen und Küchenherden gezeigt. Zahlreiche der für die in Gorzow und Umgebung genutzten Kochmaschi- nen verwendeten Kacheln stammen aus den einstmals 36 Veltener Ofenfabriken, die mithilfe der Preußischen Ostbahn Richtung Landsberg gebracht wurden. Diese Handelsverbindungen werden nachgezeichnet. Spuren dieser einstmals regen Handelsverbindungen lassen sich in und um Gorzow auch heute noch allerorts finden. So fanden die Ausstellungsmacher in Nowe Polichno auf dem Hof ihrer Gastgeber Familie Helman Kacheln der Ofenfabrik Richard Blumenfelds. Demnach waren die Öfen in dem aus den 1930er Jahren stammenden Gutshaus aus der Veltener Ofenstadt. Die heutigen Besitzer trugen die historischen Öfen weitgehend ab und verwendeten sie neu für den Bau von modernen Wandheizungen, die mittels dieser Kacheln verkleidet wurden. Die Ausstellung Küchenwelten/Swiaty kuchenne wird ab voraussichtlich Frühjahr 2013 im Ofen- und Keramikmuseum Velten zu sehen sein. Die Ausstellung wurde gefördert durch: - Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit - Stiftung Landsberg a. d. Warthe - Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien - Ofenfabrik A. Schmidt, Lehmann & Co. GmbH Velten - Osthavelland-Druck Velten GmbH Weitere Informationen finden Sie unter Velten Journal 05/ Seite 9

10 Leben heißt Veränderung wir begleiten Sie. Absicherung und Vorsorge rechtzeitig checken lassen! Jetzt Termin vereinbaren! b.b.h. Buchhaltungsservice*, Unternehmensberatung und Existenzgründerberatung Uta Garnitz Diplom Betriebswirtin (FH) Vehlefanzer Str Oberkrämer Tel Fax Mobil *Buchen laufender Geschäftsvorfälle Mitglied im Bundesverband selbstständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter Das Leben bringt viele Veränderungen mit sich, z. B. der Start ins Berufsleben oder die Gründung einer Familie. Denken Sie in solchen Situationen daran, Ihre Absicherung und Vorsorge anpassen zu lassen? Wissen Sie, was zu tun ist? Nutzen Sie unser unverbindliches Beratungsangebot. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin. KUNDENDIENSTBÜRO Rainer Pinnau Versicherungsfachmann Tel , Fax Berliner Straße 27, Hennigsdorf Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr Mo. Do Uhr VERTRAUENSLEUTE Gabriele Rathmann Tel , Fax Kremmener Straße 62, Velten Sprechzeiten: Mo. Fr Uhr und nach Vereinbarung Udo Verch Tel , Fax Buchenweg 1 A, Velten Sprechzeiten: Mo., Di., Do Uhr und nach Vereinbarung Klaus Schulz Tel Fax Eichenring 24 D Velten Sprechzeiten: Mo., Di., Fr Uhr und nach Vereinbarung Peter Klausnitzer Tel Fax Berliner Straße 13 A Hohen Neuendorf Sprechzeiten: Termine nach Vereinbarung Bestattungs-Service Joachim Rotter ehem. seit 1865 bei Einkünften ausschließlich aus nichtselbstständiger Arbeit, Renten und Versorgungsbezügen. Die Nebeneinnahmen aus Überschusseinkünften (z.b. Vermietung, Zinsen) dürfen die Einnahmegrenze von insgesamt bzw bei Zusammenveranlagung nicht überschreiten. Nur im Rahmen einer Mitgliedschaft. Uta Garnitz Beratungsstellenleiterin Vehlefanzer Straße Oberkrämer Tel./Fax: / Termin nach tel. Vereinbarung Hausbesuche möglich Kostenlose Beratung in Trauerfällen Erd- & Feuerbestattungen Trauerfloristik Überführungen jeglicher Art Erledigung der Formalitäten Viktoriastraße 11 Zeitungsanzeigen Velten Bestattungsvorsorge Tel./Fax: / Hausbesuche Funk: 0163/ und verbindliche Angebote für Trauerfeiern Anzeigenannahme unter: Tel / oder Seite 10 - Velten Journal 05/2012

11 NOTDIENSTPLAN - Apotheken Heilpraktiker Sa Akazien-Apotheke HP Valentin Reiter So Ahorn-Apotheke Vehlefanz/Vita-Apotheke HP Valentin Reiter Mo Eger-Apotheke Hpin Wiese Di Adler-Apotheke/avitario-Apotheke/Briese-Apotheke Hpin Wiese Mi Ahorn-Apotheke Hpin Wiese Do Havel-Apotheke/Land-Apotheke Hpin Wiese Fr Markt-Apotheke Hpin Wiese Sa Eichen-Apotheke/St. Hubertus Apotheke Hpin Wiese So Löwen-Apotheke/Max & Moritz Apotheke Hpin Wiese Mo Preussen-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms Di Concordia-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms Mi Vitalis-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms Do Storchen-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms Fr Akazien-Apotheke/Askania-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms Sa Ahorn-Apotheke Vehlefanz/Vita-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms So Eger-Apotheke Hpin Dr. Neubert-Thoms Mo avitario-apotheke/briese-apotheke Hpin Carola Schlender Di Ahorn-Apotheke Hpin Carola Schlender Mi Adler-Apotheke/Havel-Apotheke/Land-Apotheke Hpin Carola Schlender Do Markt-Apotheke Hpin Carola Schlender Fr Eichen-Apotheke/St. Hubertus Apotheke Hpin Carola Schlender Sa Löwen-Apotheke/Max & Moritz Apotheke Hpin Carola Schlender So Einhorn-Apotheke Hpin Carola Schlender Mo Concordia-Apotheke Hpin Manthey Di Preussen-Apotheke/Vitalis-Apotheke Hpin Manthey Mi Storchen-Apotheke Hpin Manthey Do Akazien-Apotheke Hpin Manthey Fr Ahorn-Apotheke Vehlefanz/Vita-Apotheke Hpin Manthey Sa Askania-Apotheke/Eger-Apotheke Hpin Manthey Apotheken: Adler-Apotheke 03301/3050 Oranienburg, Havelstr. 30 Ahorn-Apotheke 03304/34092 Velten, Bahnstr. 3 Ahorn-Apotheke Vehlefanz 03304/ Lindenallee 27, Oberkrämer Akazien-Apotheke 03302/ Hennigsdorf, Waldstr. 56 Apotheke-Schönwalde 03322/ Schönwalde, Berliner Allee 5 Askania-Apotheke 03301/54380 Oranienburg, Berliner Str. 119 AVITARIO-Apotheke 03302/ Hennigsdorf, Neuendorfer Str. 22 A (Blaues Wunder) Briese-Apotheke 03303/ Birkenwerder, Clara-Zetkin-Str. 17 Concordia-Apotheke 03304/ Velten, Breite Str. 75 Eger Apotheke 03303/ Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 7 Eichen-Apotheke 03304/ Leegebruch, Im Eichenhof 6 Einhorn-Apotheke 03303/50932 Borgsdorf, Berliner Str.12A Havel-Apotheke 03302/ Hennigsdorf, Berliner Str. 25 Land-Apotheke 03304/ Leegebruch, Eichenallee 8 Löwen-Apotheke 03302/ Hennigsdorf, Rigaer Str. 30a Markt-Apotheke 03304/39470 Velten, Am Markt 2 Max & Moritz-Apotheke 03303/50390 Birkenwerder, Hauptstr Preussen-Apotheke 03301/ Oranienburg, Bernauer Str. 100 St. Hubertus-Apotheke 03303/40225 Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 16 Stahl-Apotheke 03302/86810 Hennigsdorf, Havelpassage 3 Storchen-Apotheke 03302/88990 Hennigsdorf, Havelplatz 1 Vita-Apotheke 03303/ Hohen Neuendorf, Schönfließer Str. 7 Vitalis-Apotheke 03304/ Velten, Rosa-Luxemburg-Str. 51 Tel.: / Fax: / Funk: 0172/ Velten Viktoriastraße 67 Mo+Mi+Fr 9-16 Uhr Di+Do 9-18 Uhr Versicherungen privat und Gewerbe Nürnberger Autoversicherung (Rabattschutz, Zweitwagen 70%, Schutzbrief incl., Mehrvertragsnachlass Unfall-, Hausrat-, Privathaftpflichtversicherung (Singel, Senioren, Familie) Wohngebäudeschutz incl. Elementar (günstige Beiträge speziell für den öffentlichen Dienst) Bestattungsvorsorge, Sterbegeldversicherung (ohne Gesundheitsfragen, Einzel- und Partnertarif) Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung (Rente bei Krankheit oder Unfall, Biene Maja Schutzbrief, u.v.m.) Heilpraktiker: HP Valentin Reiter, Dorfstr. 3, Großwoltersdorf/Wolfsruh, Tel.: / Hpin Manthey, Mittelstr. 6, Velten, Tel.: / , 01 72/ Hpin Eva Messing, Waschbärweg 12, Bärenklau, Tel.: / , 0175/ Hpin Dr. Neubert-Thoms, Kibitzweg 32, Lehnitz, Tel.: / Hpin Wiese, Zehlendorfer Chaussee 1, Schmachtenhagen, Tel.: / , 0170/ Hpin Beate Czech, Hauptstraße 91, Oberkrämer/Schwante, Tel.: / , 0176/ Hpin Carola Schlender, Am Markt 1-2, Velten, Tel.: 03304/ Zentraler Ärztenotruf: / Rettungsdienst: 112 Krankenhäuser: Oranienburg / 660 Hennigsdorf /54 50 IMPRESSUM Herausgeber: Osthavelland-Druck Velten GmbH, Luisenstraße 45, Velten, Tel.: / , Fax: / , Druck: Osthavelland-Druck Velten GmbH. Wird an alle Haushalte der Stadt Velten kostenlos verteilt. Anzeigenannahme: Osthavelland-Druck Velten, Tel.: / , Fax: , SCHWA- NEN-MARKT, Viktoriastr. 15, Velten, Tel: / , Fax: , Der Herausgeber haftet nicht für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos. Alle Nachrichten werden nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr veröffentlicht. Die Zeitung und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Leserbriefe geben die Meinung der Einsender wieder, müssen also nicht mit der Auffassung des Herausgebers identisch sein. Anonyme Einsendungen bleiben unberücksichtigt. Kürzungen behalten wir uns vor. Seite 0 - Velten Journal 02/2012 Velten Journal 05/ / Seite 11 0

12 In der Veltener Zeitung vor 100 Jahren geblättert (54) Die hier abgedruckten Annoncen sind Veltener Zeitungen des Jahres 1935 entnommen. Seite 12 - Velten Journal 05/2012

13 Der Freie Chor Velten 1887 e. V. und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt begehen jeweils den 125. Jahrestag ihrer Gründung, und die Fußballer des SC Oberhavel können auf 100 Jahre Vereinsleben zurückblicken. Um das große Jubiläumsjahr 2012 feierlich zu beenden, laden die drei Jubilare am Samstag, den 17. November 2012 (Einlass ab 17 Uhr) zu einer abschließenden, gemeinsamen Festveranstaltung in die Veltener Ofenstadthalle (Katersteig). Für die Festveranstaltung können Karten zu 15 (exkl. Getränke) direkt bei den Vereinen (SC Oberhavel Geschäftsstelle, Germendorfer Straße 37/Freier Chor Velten Roswitha Pasche Tel.: ab 20 Uhr) bzw. bei der Feuerwehr (Mittelstraße 36 in Velten) und in folgenden Verkaufsstellen erworben werden: Gaststätte Sportcasino Müller Germendorfer Straße 73, Velten Schwanenmarkt Viktoriastraße, Velten Zeitungs- und Lottoladen Tagein Tagaus Viktoriastraße 56b, Velten Die AG Stadtmarketing und der Gewerbeund Traditionsverein Velten möchten im kommenden Jahr ein Kindermalheft mit den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen unserer Stadt herausgeben. Mit diesem Malheft sollen die Kinder von klein an mit den Traditionen unserer Stadt vertraut gemacht werden. Dazu rufen wir Sie ab sofort zur Abgabe von Motiven auf! Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Bilder sollen Objekte von Velten darstellen und so gestaltet sein, dass sie von Kindern ausgemalt werden können. Eine Jury wird zu Beginn des Jahres 2013 die besten Einsendungen auswählen und das Malheft zusammenstellen. Bitte unterstützen Sie die AG Stadtmarketing und den Gewerbe- und Traditionsverein Velten bei der Umsetzung des Projektes! Sie können Ihre Motive (mit Angabe Ihres Namens und Ihrer Kontaktdaten) bis zum bei Frau Löffler, Rathausstraße 10, Velten, oder bei Frau Melerowicz, Stadtbibliothek Velten, Breite Straße 16, einsenden oder abgeben. Für Fragen steht Ihnen Frau Löffler unter der Telefonnummer bzw. per unter gern zur Verfügung. Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen. Wir bedanken uns schon vorab für Ihre Bemühungen. Sabine Löffler, i. A. der AG Stadtmarketing Abschnitt für Ihre Stimme. Publikumspreis des Schaufensterwettbewerbs 2012 Thema HOLZ Machen Sie mit! Am diesjährigen Wettbewerb nehmen 18 Geschäfte der Innenstadt Veltens teil und Jedermann ist aufgerufen, sein schönstes Schaufenster der Stadt Velten zum Thema HOLZ zu wählen. Die Teilnehmer sind am Wir machen mit! - Sticker im Schaufensterbereich zu erkennen. Beteiligen Sie sich als Publikumsjury, wählen Sie Ihren Favoriten und geben Sie den ausgefüllten Abschnitt, siehe bitte unten, bis zum 15.Oktober 2012 an die Stadtverwaltung (Briefkasten am Rathaus, Briefkasten der AG Stadtmarketing auf dem Markt, Tourismusbüro Am Anger, per FAX oder )! Ein Herrnhuter Stern soll dieses Jahr auch vom Publikum vergeben werden. Machen Sie mit! Die Bekanntgabe der Gewinner des Wettbewerbs findet am zur Veranstaltung Feuer & Flamme im Ofenund Keramikmuseum statt. Die AG Stadtmarketing, der GUT- Verein und die Bürgermeisterin der Stadt Velten bedanken sich für die Abgabe Ihrer Stimme! Fragen oder nähere Informationen dazu gerne an: Ines-Angela Arnold FB Stadtentwicklung/Bau/Ordnung Tel.: , Fax: Bitte abtrennen! Für den Publikumspreis des Schaufensterwettbewerbs 2012 Thema HOLZ geht meine Stimme an: Name und Anschrift des gewählten Schaufensters

14 Jugendaustausch Velten & Grand- Couronne Montag, den um Uhr sind die Franzosen bei schönstem Wetter in Tegel gelandet. Von den Kids in der Oase herzlich begrüßt ging es zum Rathaus. Von Frau Husarzewsky (stellv. Bürgermeisterin), Frau Löffler und Frau Pahlke im Ratssaal empfangen und begrüßt. Anschließend haben unsere Jugendlichen den Franzosen noch auf dem Rückweg zur Oase Velten gezeigt. Hier gab s erst einmal eine kräftige Stärkung mit leckeren Sachen vom Grill. Nach einer Schatzsuche und ein paar Spielen ging s dann noch zum Bernsteinsee baden. Zum Tagesabschluss saßen wir alle am Lagerfeuer und versuchten Französisch- bzw. Deutschkenntnisse zu vertiefen. Erleichtert wurde das mit Karten, welche einfache Redewendungen und Vokabeln in beiden Sprachen drauf stehen hatten. Dienstag, den nach einem kräftigen Frühstück fuhren wir am späten Vormittag nach Altruppin. Dort angekommen tauschten wir die Busse in Kanus um. Bei tollem Wetter fuhren wir mit den Kanus über den Molchowsee, wo erst einmal Baden und Picknick angesagt waren. Dann ging es weiter über den Tetzensee und Zermützelsee zum Tornowsee. Nach dem Abendessen in der Boltenmühle wartete noch um Uhr die Nacht der Wölfe im Tierpark Kunsterspring auf uns. Beeindruckt waren alle von den Fischottern, Frettchen, Waschbären und anderen Tieren, diese beim Fressen zu beobachten, fanden die Wolfsbabys ganz knuddelig und sahen den großen Wölfen bei ihren Machtkämpfen zu. Mittwoch, den nach dem Frühstück ging es nach Berlin. Bei einem kleinen Stadtrundgang konnten sich alle den Reichstag, das Brandenburger Tor mit dem Verlauf der ehemaligen Berliner Mauer ansehen. Weiter ging es zu Fuß unter den Linden in Richtung Alex mit Besichtigung des Europa- Hauses, Mahnmal, Oper und Uni. Dann freuten sich alle auf den Fernsehturm. Nach der Fahrstuhlfahrt nach oben konnten alle den tollen Ausblick genießen. Zu bereits vorgerückter Stunde konnten sie in Berlin shoppen gehen. Nachdem wir dann abends wieder in der Oase angekommen waren, wurde von unseren französischen Freunden unter Leitung von Nicolas typisch französisches Essen zubereitet. Das schmeckte allen ausgezeichnet. Donnerstag, den nicht wirklich ausgeschlafen fuhren wir Richtung Oranienburg zur Gedenkstätte Sachsenhausen. Mit großem Interesse folgten alle der zweisprachigen Führung. Vor allem unsere französische Delegation war sehr beeindruckt von diesem Teil deutscher Geschichte und hinterfragten vieles mit großem Interesse. Am Nachmittag stand bei nicht so schönem Wetter ein Besuch der Turm-Erlebniscity und Bowling auf dem Programm. Am Abend wurde dann im Gegenzug mit unseren deutschen Jugendlichen typisch deutsches Essen mit Bouletten, Schnitzel, Mischgemüse und Kartoffeln zubereitet. Wie bereits das französische Essen fanden auch dieses alle ganz lecker. Freitag, den stand noch ein Besuch des Filmpark Babelsberg auf dem Programm. Hier gab es so einige Abenteuer zu bestehen und viele Informationen über das Medium Film, von Sandmann bis GZSZ usw. Abends gab es noch ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer, wurde um Mitternacht die Marseillaise angestimmt. Anlass hierfür war der um Mitternacht beginnende Nationalfeiertag Frankreichs. Einige Jugendliche griffen auch wie Nicolas zur Gitarre, spielten und sangen deutsche wie auch französische Lieder. So langsam beschlich alle schon das Gefühl des Abschiednehmens. Samstag, den am Morgen kamen alle langsam aus den Betten, wurde gefrühstückt und so langsam angefangen, die Koffer und Taschen zu packen. Viele Adressen, Telefonnummern, Facebook-Namen usw. wurden ausgetauscht. Nach ein paar Spielen hieß es dann endgültig Abschied nehmen. Die Jugendlichen verabschiedeten sich unter Tränen auf dem Gelände der Oase. Dann fuhren wir die Franzosen nach Tegel zum Flughafen. Auch da gab es noch einmal viele Tränen, bis sie dann am Check-In zum Flugzeug hin verschwanden. Ein großes Dankeschön an die Stadt Velten und das Landesjugendamt Brandenburg für die tolle Unterstützung, aber unser Dank gilt auch Rolf s-bootsvermietung Altruppin für die kostengünstige Kanumiete, dem tollen Service und auch dem Tierpark Kunsterspring für unsere Extra-Führung, ebenso dem SC Oberhavel für die Nutzung von zwei Kleinbussen. Dieser Jugendaustausch war für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis. Wir hoffen, dass diese Form des Austausches im Jahr 2013 ob in Seelze oder Grand-Couronne eine Fortsetzung finden wird. JFZ Oase Seite 14 - Velten Journal 05/2012

15 STROM WÄRME ERDGAS HAFEN Stadtwerke Velten 2.0 Neues erschließen, Bewährtes bewahren und ausbauen das ist die Devise für die neuen Strukturen der Stadtwerke Velten GmbH. Und viel Neues gibt es bei den Stadtwerken Velten. Die EVVmbH ist ab dem 01. Januar 2012 nun auch zu 100 % im Eigentum der Stadtwerke Velten GmbH, was liegt da näher, als dieses vorher eingenständige Unternehmen mit den Stadtwerken zu verschmelzen. Das spart Kosten und verkürzt die Entscheidungswege. Mit Eintragung in das Handelsregister ist dies auch im Juli diesen Jahres geschehen, nun ist die Stromversorgung der Stadt Velten eine Sparte in den Stadtwerken. Für den Veltener Stromkunden ändert sich dabei nichts, alle Verträge alle Preise, behalten Ihre Gültigkeit. Auch die Ansprechpartner bleiben die Gleichen, die Telefon-, Fax- und - Adressen ebenfalls, auch die bekannten Kontoverbindungen behalten Ihre Gültigkeit. Lediglich das Logo ändert sich, auf der Jahresabrechnung leuchtet dann das Logo der Stadtwerke. Wer das Logo genauer betrachtet, entdeckt eine neue Sparte in den Stadtwerken. Nach Auslaufen des Konzessionsvertrages für das Gasnetz haben sich die Stadtverordneten der Stadt Velten entschlossen, den Stadtwerken auch die Konzession für das Gasnetz zu übertragen. Nun beginnen lange Verhandlungen mit dem ehemaligen Konzessionär, die Mitarbeiter der Stadtwerke setzen alles daran, Sie bald auch mit Erdgas versorgen zu können. Der Umbau zu einer nachhaltigen und klimaschonenden Energieversorgung ist in vollem Gange, bei den Stadtwerken in Velten wird darüber nicht nur geredet da wird gemacht. Im Jahr 2010 und 2011 wurden in der Energiezentrale der Stadtwerke in der Thälmann Straße drei neue effiziente Kraft- Wärme-Kopplungsanlagen errichtet. In diesen Anlagen werden bei einem hohen Wirkungsgrad Wärme und Strom in einem Prozess erzeugt. Zwei der Anlagen werden mit Biorohgas aus Eichstädt betrieben, die dritte Anlage soll ebenfalls auf Biogas umgestellt werden. Das ist nicht nur nachhaltig und klimaschonend, sondern, hilft auch die Fernwärmepreise zu senken. Es gibt noch vieles zu tun auf dem Weg zu einer allumfassenden sicheren nachhaltigen und preiswürdigen Energieversorgung der Zukunft, aber wir denken wir sind auf dem richtigen Pfad. Unterstützen sie uns bei unseren Bemühungen, bleiben Sie uns als Kunde treu oder werden Sie wieder unser Kunde. Wir für Velten Stadt + Werk alles aus einer Hand, wir sind für Sie vor Ort! Soweit vielleicht die wichtigsten Neuigkeiten zu den Stadtwerken Velten, haben Sie Fragen dann rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine , oder besuchen Sie uns in der Viktoriastraße, wir stehen Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Im Moment lohnt sich ein Besuch in unseren Räumen doppelt, Sie werden nicht nur von unseren Mitarbeitern kompetent beraten, Sie können sich auch von außergewöhnlich guten Fotografien des Veltener Fotoklubs in unserem Foyer inspirieren lassen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, die Fotoausstellung befindet sich noch bis Ende Oktober in den Räumen der Stadtwerke Velten in der Viktoriastraße 12. Velten Journal 05/ Seite 15

16 CONTAX GmbH Steuerberatungsgesellschaft Ihr kompetenter Partner in Ihrer Nähe! Fibu Steuerberatung Existenzgründung Zweigniederlassung Velten Mittelstraße Velten Tel.: 03304/363-0 Fax: 03304/ Breite Straße Velten Heike Claas RECHTSANWÄLTIN FACHANWÄLTIN FÜR ARBEITSRECHT Tätigkeitsschwerpunkte: Arbeitsrecht Verkehrsrecht Miet- und WEG-Recht Zivilrecht Tel.: / Fax: / Daniela Heidekorn Kochstraße Velten Telefon: / Viktoriastr Velten Grundpflege Behandlungspflege Haushaltshilfe Hauspflege gerontopsychiatrische Betreuung Inh. Thomas Thurlow Germendorfer Straße Velten Tel.: Fax: Velten Generalvertretung Rosa-Luxemburg-Str. 17 b Frühbucherrabatt Autoversicherung jetzt Preis für 2013 sichern! Fahranfänger 70 % Zweitwagen 55 % Info unter: 03304/ Mo - Do: 9-18 Uhr, Fr: 9-12 Uhr Inh. Uwe Piechaczek Bahnstraße Velten Tel. ( ) Tag und Nacht erreichbar Bestattungshaus Becker Erd, Feuer- und Seebestattungen Unsere Leistungen: Erledigung Standesamt, Meldestelle Rentenstelle, Friedhofsamt Zeitungsanzeigen und Trauerdrucksachen Blumenbinderei und Harmonium

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 03/2012

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 03/2012 VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 03/2012 03 2012 18. Weltmeisterschaft der Fährtenhunde in der Stadt Velten Vom 18. bis 22.04.2012 ging es

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kinderfilmfest 2013 in Velten. Moderatorin Sabine Füchtenschnieder beim Film Liverpool Goali oder: Wie man die Schulzeit überlebt

Kinderfilmfest 2013 in Velten. Moderatorin Sabine Füchtenschnieder beim Film Liverpool Goali oder: Wie man die Schulzeit überlebt VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 06/2013 06 2013 Vom 02.09. bis 11.09.2013 war die Stadt Velten Austragungsort für das diesjährige Kinderfilmfest.

Mehr

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 01/2015

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 01/2015 VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 01/2015 01 03 2015 2011 Eröffnung der Bürgermeisterin Ines Hübner Gemeinsamer Start ins Jahr 2015 Gleich

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 04/2014

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 04/2014 VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 04/2014 04 03 2014 2011 Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 Bitte beachten Sie im beiliegenden Amtsblatt

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 03/2015

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 03/2015 VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 03/2015 03 03 2015 2011 Das neue-alte Bahnhofsgebäude nimmt Formen an. Davon haben sich hunderte Veltenerinnen

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Ftan im Engadin, 1700 Meter über dem Meeresspiegel Wir (fünf Schülerinnen aus der Klasse S11c) trafen uns am Samstag, den 12.1.2013, etwas aufgeregt

Mehr

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz Karl-Arnold-Stiftung Institute zur politischen Bildung Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Karl-Arnold-Stiftung Dr. Bernhard Worms und dem Leiter der Karl-Arnold-Akademie Jürgen Clausius am 29. August

Mehr

DVB BESTATTUNGS - DIENSTLEISTUNGEN Der starke Partner an Ihrer Seite

DVB BESTATTUNGS - DIENSTLEISTUNGEN Der starke Partner an Ihrer Seite 2009 DVB BESTATTUNGS - Der starke Partner an Ihrer Seite Beratung, Arrangement, Organisation und Durchführung im Bereich Bestattungsdienstleistungen und Trauerbegleitung, engagiert in der Entwicklung würdevoller,

Mehr

Eine besondere Feier in unserer Schule

Eine besondere Feier in unserer Schule Eine besondere Feier in unserer Schule Kakshar KHORSHIDI Das Jahr 2009 geht zu Ende. Und wenn ich auf das Jahr zurückblicke, dann habe ich einen Tag ganz besonders in Erinnerung Donnerstag, den 24. September

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015

Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Noch gezielter werben für Ihren Erfolg. Kurier- Sonderthemen 2015 Themenbereiche 2015 Familie/Mode/Lifestyle Erscheinungstag Anzeigenschluss Ausblick 2015 Fr., 02.01. Mo., 22.12.14 Hochzeit (Halbformat)

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Hof Ligges KÜRBISSE KARTOFFELN DEKORATIONEN. Saison 2015. www.hof-ligges.de

Hof Ligges KÜRBISSE KARTOFFELN DEKORATIONEN. Saison 2015. www.hof-ligges.de Hof Ligges KÜRBISSE KARTOFFELN DEKORATIONEN Saison 2015 www.hof-ligges.de Fotos: Kerstin von Broich Kürbiszeit Start im doppelten Sinne! Ja, es geht wieder los auf dem Hof Ligges. Ende August präsentieren

Mehr

Hr. Schwalenstöcker 05231 / 943 72 01

Hr. Schwalenstöcker 05231 / 943 72 01 MONTAG 16.00 h alk & Co. für Jugendliche und junge Erwachsene, DT Hr. Schwalenstöcker 05231 / 943 72 01 Jeden Montag Diakonie, Leopoldstr. 27, 32756 (DT) 18.00 h Solidarkreis Sucht s. o. Jeden Montag s.

Mehr

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015 Herzlich Willkommen zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015 in der Residenzstadt Donaueschingen vom 25.09. bis 27.09.2015 Im Jahr 2015 findet die MOBA JHV wieder einmal im Süden der Republik statt, nämlich

Mehr

Förderzentrum am Arrenberg

Förderzentrum am Arrenberg Förderzentrum am Arrenberg Wir fördern Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung, Eigenständigkeit und sozialer Kompetenz. Wir unterstützen Menschen mit Behinderung und chronischer

Mehr

Mutiger gegen Gewalt und Rassismus

Mutiger gegen Gewalt und Rassismus VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 04/2013 04 2013 Mutiger gegen Gewalt und Rassismus Initiativgruppe gegen Gewalt und Rassismus Velten eröffnete

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 02/2015

VELTEN JOURNAL. Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 02/2015 VELTEN JOURNAL Magazin für die Stadt Velten - kostenlos - Mit dem Amtsblatt für die Stadt Velten 02/2015 02 03 2015 2011 Bahnhof als Vorzeigeprojekt am Tag der Städtebauförderung Seit Anfang des Jahres

Mehr

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 Als wir bei unserem Hotel ankamen, bezogen wir gleich die Zimmer, danach erwartete uns ein köstliches Abendessen Anschließend machten wir noch einen Spaziergang zum Petersplatz

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

Jugendclub Kattenturm

Jugendclub Kattenturm Jugendclub Kattenturm Max-Jahn-Weg 13 a / 28277 Bremen Fon: 829369 jc.kattenturm@awo-bremen.de Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendhaus Kattenturm und alle Kinder

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014

Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014 Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014 Montag, 02.06.2014 Wir haben uns um 10 Uhr am Hauptbahnhof Mainz getroffen. Von dort aus sind wir um 10:50 Uhr

Mehr

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Das BESTATTUNGS-INSTITUT WELLBORG, welches

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Zur Schule 10a 04158 Leipzig OT Wiederitzsch

Zur Schule 10a 04158 Leipzig OT Wiederitzsch Zur Schule 10a 04158 Leipzig OT Wiederitzsch Leitung: Ramona Daut Tel.: 0341/ 5212440 Fax: 0341/ 5257710 E-Mail: wiederitzscherknirpsenwelt@vs-leipzigerland-mtl.de Träger: Volkssolidarität Leipziger Land/

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Mein Bremen- Portfolio

Mein Bremen- Portfolio Tolle Reise! Joachim Kothe Mein Bremen- Portfolio Tagebuch und Sammelheft von einem Ausflug nach Bremen (D) Ich habe eine Menge gesehen! Mein Name: Ich war in Bremen am mit meiner Klasse / Gruppe: begleitet

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag

Leichte Sprache. Willkommen im Land tag Leichte Sprache Willkommen im Land tag Inhalt Vorwort 1 1. Das Land 2 2. Der Land tag 3 3. Die Wahlen 4 4. Was für Menschen sind im Land tag? 5 5. Wieviel verdienen die Abgeordneten? 5 6. Welche Parteien

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag 10-12 Uhr Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Seminarraum 14-17 Uhr Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 15-17 Uhr Rat und Sprechstunde

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden,

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden, PROGRAMMHEFT 2015 WEINGUT ECKEHART GRÖHL Uelversheimer Straße 4 55278 Weinolsheim Telefon 0 62 49-93 98 8 Telefax 0 62 49-93 99 8 E-Mail: info@weingut-groehl.de www.weingut-groehl.de 1 Liebe Weinfreunde,

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Bürgerhaus Merkenbach. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz

Bürgerhaus Merkenbach. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz. Marktplatz Sa. 17.04.10 11:00 ADFC-INFO-Stand Dies und Das Informationen über das Tourenprogramm 2010 und den ADFC Sa. 17.04.10 13:30 ADFC-Schnuppertag mit Touren in allen Schwierigkeitsgraden Highlight Dies und

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Montag: 09.05.2011 Flug nach Budapest mit anschließender Stadtbesichtigung. Wir werden mit der ungarischen Geschichte bekannt gemacht

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Parken! Der Parkplatz der angrenzenden Grundschule St. Marien, Am Freistuhl 8, steht den Teilnehmern am Samstag kostenlos zur Verfügung.

Parken! Der Parkplatz der angrenzenden Grundschule St. Marien, Am Freistuhl 8, steht den Teilnehmern am Samstag kostenlos zur Verfügung. Plexuskinder e.v. - Georgstr. 3-89077 Ulm Jahrestreffen 2014 Informationen für Teilnehmer 28. / 29.11.2014 Kita Strolchhausen Am Freistuhl 6 59590 Geseke Plexuskinder e.v. Georgstr. 3 89077 Ulm Telefon:

Mehr

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014)

Gastro-Expedition Istanbul (28.-30. April 2014) Sehr geehrte Kunden, liebe Freunde, viele von Ihnen wissen es schon, sei es vom Hörensagen oder persönlich erlebt, welch eine tolle Stadt Istanbul ist und welche unglaubliche Entwicklung die Gastronomie

Mehr

Kulturschock. Eine Gruppenfahrt nach Venzone und Venedig. 04. 06. 2007 bis 09. 06. 2007. Ablauf und Programm: 04.06. Anreise nach Venzone

Kulturschock. Eine Gruppenfahrt nach Venzone und Venedig. 04. 06. 2007 bis 09. 06. 2007. Ablauf und Programm: 04.06. Anreise nach Venzone Kulturschock Eine Gruppenfahrt nach Venzone und Venedig 04. 06. 2007 bis 09. 06. 2007 Ablauf und Programm: 04.06. Anreise nach Venzone 05.06. Venzone : Schule, Stadt und Umgebung 06.06. Verabschiedung

Mehr

Vorwort... Seite 1. Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit... Seite 4. Elternarbeit.. Seite 5 Elternkooperation Eingewöhnungsphase

Vorwort... Seite 1. Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit... Seite 4. Elternarbeit.. Seite 5 Elternkooperation Eingewöhnungsphase Konzeption vom Inhaltsverzeichnis Vorwort.... Seite 1 Rahmenbedingungen.. Seite 2 Träger Leiterin Lage Betreuungsformen und -zeiten Beiträge.. Seite 3 Gruppen Weitere Räumlichkeiten Außenbereich Personal

Mehr

Eichenzell. 5. - 12. Juli 2015. Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit

Eichenzell. 5. - 12. Juli 2015. Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit Erlebnisreiche Woche unter dem EU-Thema des Jahres Nachhaltigkeit Die Gemeinde Eichenzell und der Verein Grenzenlos e. V. Eichenzell 5. - 12. Juli 2015 veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Von-Galen-

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch UNA- USA New York Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch ausarbeiten. Wir fanden gut, dass

Mehr

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden?

1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? 2. Was steht im Aktions-Plan für Dresden? Tätigkeitsbericht der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen 2012 / 2013 / 2014 Inhalt 1. Woran hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen in den letzten 3 Jahren gearbeitet? Seite 2 2. Was

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten

Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Sie bekommen Ergänzungs leistungen? Dann ist dieses Merk blatt für Sie. Ein Merk blatt in Leichter Sprache Rück vergütung für Krankheits kosten und Behinderungs kosten Wann bekommen Sie Geld zurück? Dieser

Mehr

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing

Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Comenius Transition to vocational education after school - restaurant professions and food processing Beteiligte Schulen: Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt in Kooperation mit der Heinrich-Thein-Schule

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben Basler BestattungsSicherung und Basler BestattungsVorsorge Genießen Sie das gute Gefhl, alles geregelt zu haben Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner

Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung Ansprechpartner Unterm Regenbogen Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Homepage: www.familienzentrum-bad-honnef.de An alle Eltern Aktivitätenvorschau und Terminübersicht 2009 2010 Aktivität / Stichwort Termin Erläuterung

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT

Veranstaltungsplan INSEL. September 2015 DOMIZIL ^ ^ (CMA) Tagestreff WOHNPROJEKT Veranstaltungsplan September 2015 Alkoholbereich: 67 SGB XII und 53 SGB XII WONPROJEKT DOMIZIL ^ ^ (CMA) Sport + Spiel Spielenachmittag jeden Di. 13:00 Uhr Grit/ Dorit/ Mach mit, machs nach, machs besser

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 GLADBACH. WIR SIND BORUSSIA. Liebe Freunde der Borussia! Borussia Mönchengladbach ist der größte Verein der Region Mönchengladbach, einer der mitgliederstärksten und traditionsreichsten

Mehr

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld April 2011 BASIS-Institut für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH Schillerplatz 16

Mehr

MAIERGRILL AG. Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20

MAIERGRILL AG. Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20 www.maiergrill.com MAIERGRILL AG Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20 bis weit über 1 000 Gäste. An 365 Tagen im Jahr kreieren wir einzigartige Genusserlebnisse,

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

* Preise gelten pro Person. Buchbar nach Verfügbarkeit.

* Preise gelten pro Person. Buchbar nach Verfügbarkeit. E N TS ARRANGEM in Northeim Erlebnisreiche Tage. Entdeckerpauschale (Hotel Schere) Entdecken Sie Northeim und seine herrliche Mittelgebirgsregion mit den benachbarten Fachwerkstädten Einbeck, Osterode,

Mehr

Veranstaltungen für Senioren

Veranstaltungen für Senioren Veranstaltungen für Senioren November 2015 2 Adressen und Ansprechpartner Seniorenclub 55 plusminus Gustav-Freytag-Treff A.-Creutzburg-Str. 2 b C.-Zetkin-Str. 31 a Frau Bernkopf Frau Michel (03621) 771-260

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt

Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Familie, Jugend und Soziales Samtgemeinde Amelinghausen Amelinghausen Ort der Vielfalt Vorwort und Ihre Ansprechpartner im Überblick Stephan Kuns Andrea Kohlmeyer Jana George Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr