Geschäftsbericht 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsbericht 2011"

Transkript

1 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp

2

3 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp

4

5 Gschäftsbricht 2011 Inhalt 2 Bricht ds Aufsichtsrats 3 Aufsichtsrat, Vorstand, Gschäftsführung 4 Lagbricht ds Vorstands 4 Entwicklung an dn Kapitalmärktn 6 Entwicklung ds Vrsichrungsbstands 7 Kapitalanlagn 8 Dckungsrückstllung 8 Übrig Aufwand- und Ertragpostn 9 Gsamtübrschuss 10 Gwinnvrwndungsvorschlag 11 Risikobricht 12 Einschätzung dr künftign Entwicklung 14 Jahrsabschluss 14 Bilanz 16 Gwinn- und Vrlustrchnung 17 Anhang 28 Bstätigungsvrmrk

6 Bricht ds Aufsichtsrats Dr Aufsichtsrat hat währnd ds Gschäftsjahrs 2011 di ihm durch Gstz und Satzung übrtragnn Aufgabn wahrgnommn und sich sowohl in dri Sitzungn als auch in Einzlbsprchungn durch dn Vorstand und di Gschäftsführung übr di Lag dr Strbkass untrrichtn lassn. Ausführlich rörtrt wurdn insbsondr di Auswirkungn ds Urtils ds Europäischn Grichtshofs (EuGH) zu dn Unisx-Tarifn. Ggnstand dr rglmäßign und kontinuirlichn Brichtrstattung warn nbn dr Entwicklung ds Vrsichrungsbstands, dr Bilanz und dr Ertragslag, di Situation am Kapitalmarkt sowi di sich daraus für di Kass rgbndn Auswirkungn. Darübr hinaus habn wir wsntlich Einzlvorgäng bsprochn. Das vrsichrungsmathmatisch Gutachtn ds Sachvrständign zum habn wir ingshn, uns wsntlich Til rläutrn lassn und in di Bratungn übr dn Jahrsabschluss inbzogn. Dn Auswirkungn ds sinkndn Zinsnivaus habn wir im Vorschlag zur Vrtilung ds Gsamtübrschusss Rchnung gtragn. Witr Risikn sind drzit nicht zu rknnn. Mit dr Prüfung ds Jahrsabschlusss und ds Lagbrichts 2011 dr Strbkass habn wir rnut di KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgsllschaft, Frankfurt am Main, bauftragt. Dis friwillig Prüfung nach 341k HGB rstzt di Pflichtprüfung nach dr Sachvrständignprüfvrordnung (SachvPrüfV). Di KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgsllschaft hat dn Jahrsabschluss und dn Lagbricht gprüft und mit inm uningschränktn Bstätigungsvrmrk vrshn. In dr Sitzung ds Aufsichtsrats in Frankfurt am Main am wurdn dr Jahrsabschluss und dr Lagbricht für das Jahr 2011, di nach Handlsgstzbuch (HGB) und dr Vrordnung übr di Rchnungslgung von Vrsichrungsuntrnhmn (RchVrsV) aufgstllt wurdn, vorglgt und rläutrt. Dr Aufsichtsrat schlißt sich dm Vorschlag ds Vorstands und ds Vrantwortlichn Aktuars für di Vrtilung ds Gsamtübrschusss an. Nach Abschluss dr Bratungn stimmt dr Aufsichtsrat dm Jahrsabschluss und dm Lagbricht zu. Dr Aufsichtsrat mpfihlt dr Mitglidrvrsammlung, dn Jahrsabschluss 2011 fstzustlln sowi dn Lagbricht zur Knntnis zu nhmn. Frankfurt am Main, im Mai 2012 Jürgn Dobritzsch Vorsitzndr 2

7 Aufsichtsrat Jürgn Dobritzsch Vorsitzndr Chif Financial Officr Sal. Oppnhim jr. & Ci. AG & Co. KGaA Köln Harald Brg stllv. Vorsitzndr Litr Corporat Excutiv Mattrs Dutsch Bank AG Frankfurt am Main Michal Brod Dirctor Labour Rlations Dutsch Bank AG Frankfurt am Main Dr. Michal Flischmann Dirctor Group Tax Dutsch Bank AG Frankfurt am Main Martina Kl Btribsratsvorsitznd Dutsch Bank AG Eschborn am Taunus Michal Schwarz stllv. Btribsratsvorsitzndr Dutsch Bank Privat- und Gschäftskundn AG Stuttgart Rolf Vrdn Btribsratsvorsitzndr Dutsch Bank AG Frankfurt am Main Vorstand Uw Bll Fondsmanagr Dutsch Asst Managmnt Invstmntgsllschaft mbh i.r. Hachnburg bis Gabril Buchs Had of Global Bnfits & Rward Grmany Dutsch Bank AG Frankfurt am Main Grhard-Christoph Ihl Associat Gnral Counsl Group Lgal Srvics Dutsch Bank AG Frankfurt am Main ab Dr. Hnning Schrör Snior Counsl Group Lgal Srvics Dutsch Bank AG Frankfurt am Main bis Gorg Schuh Chif Invstmnt Officr Dutsch Asst Managmnt Invstmntgsllschaft mbh Frankfurt am Main ab Gschäftsführr Elmar Tiglkamp Frankfurt am Main 3

8 Lagbricht ds Vorstands Gschäftstätigkit Di Strbkass ist in klinrr Vrsichrungsvrin auf Ggnsitigkit im Sinn ds 53 ds Vrsichrungsaufsichtsgstzs und untrligt dr Rchtsaufsicht durch di Bundsanstalt für Finanzdinstlistungsaufsicht (BaFin). Drzit wrdn Strbgldvrsichrungn ggn monatlich Biträg bis zur Höchstvrsichrungssumm von angnommn. Di Mitglidschaft könnn nur Mitarbitrinnn und Mitarbitr dr Dutsch Bank Grupp bis zum 55. Lbnsjahr rwrbn; Ehgattn/-innn, ingtragn Lbnspartnr/-innn und Lbnsgfährtn/-innn könnn mitvrsichrt wrdn. Entwicklung an dn Kapitalmärktn Das Jahr 2011 war gprägt von inr hr schwachn Wachstums-Dynamik. Europa litt im vrgangnn Jahr witr untr dr Vrschuldungs- und Banknkris. Untr normaln Umständn kann in konjunkturll Schwäch durch xpansiv Fiskalpolitik abr vrhindrt wrdn. Aufgrund dr Vrschuldungskris insbsondr in Europa abr auch in dn USA blibt dn Rgirungn für dis Handlungsoption wnig Spilraum. Bishr galt für Staatsanlihn das Privilg, di Rfrnz für risikolos Anlihn zu sin. Spzill Staatn mit gutr Bonität rlangtn dadurch quasi unlimitirtn und prisgünstign Zugang zu Kapital. Disr Vortil konnt zur antizyklischn Fiskalpolitik gnutzt wrdn, um di Wirtschaftszykln auszuglichn. Di Vrschuldungskris stllt nun inn Milnstin in dr Gschicht dr ntwickltn Ländr dar. Sitdm schint di Option dr antizyklischn Politik nur noch ingschränkt möglich zu sin. Dadurch ist für vil Nationn di prisgünstig Kapitalvrsorgung übr di Märkt nicht mhr möglich. Im Ggntil wird durch das allgmin Spardiktat in Europa zunhmnd fiskalpolitisch gbrmst. Ein Ausglich kann nur gfundn wrdn, indm di Zntralbankn in ntsprchnds Mandat habn, wi bispilswis in dn USA, di nötig Finanzirung dr Staatsfinanzn durchzuführn und di Anlihn zu rwrbn. Auch in dr Eurozon übrnimmt di Europäisch Zntralbank (EZB) zunhmnd dis Roll. Übr inn 3-Jahrs-Tndr hat di EZB zultzt di Märkt mit Liquidität übrschwmmt. Auf Daur könnn Zntralbankn dis Finanzirung abr nicht folgnlos btribn. Für dn Finanzsktor und vor allm di Bankn ist di Situation witr rnst. So sind für grichisch Staatsanlihn im Rahmn inr Umtauschaktion Wrtabschribungn von übr 70 % vorgnommn wordn. Witr möglich Abschribungn von Staatsanlihn aus andrn Vrschuldungsstaatn sind zukünftig nicht ausgschlossn. Jdoch konnt di EZB mit dr Britstllung ds 3-Jahrs Tndrs im Dzmbr für dutlich Entspannung im Banknsktor sorgn. Schlißlich war zultzt das Misstraun untr dn Bankn nochmals dutlich angstign. Übrnachtauslihungn zu nidrign Zinssätzn bi dr EZB statt bi andrn Bankn hattn Rkordwrt rricht. Auch in witr Stärkung dr Eignkapitalquot dr Bankn und Strsststs dr EBA (Europäisch Banknaufsicht) stzn di Bankn unvrändrt untr Druck. 4

9 Lagbricht 2011 hat sich di Divrgnz dr Wachstumsratn in dr Eurozon witr vrstärkt. Währnd di Priphriländr am End ds Jahrs in di Rzssion rutschtn, hat sich das Wachstum insbsondr in Dutschland auf twa 3 % ghaltn. Ebnso hat sich di Divrgnz dr Arbitslosigkitsratn bdnklich rhöht. Währnd in Dutschland di gringst Erwrbslosnrat sit 20 Jahrn bstht, mldt z. B. Spanin in Rat von ca. 23 % Arbitslosigkit am End ds Jahrs Dmntsprchnd untrschidlich siht auch di Situation für vil Untrnhmn in dr Eurozon aus. In dn nördlichn Krnländrn sind di Finanzirungskostn xtrm gfalln (als Folg dr historisch nidrign Rnditn), in dn Südländrn hinggn schlägt di schlcht Bonität dr Staatn auch auf di Untrnhmn durch, wlch sich am Kapitalmarkt nur zu dutlich höhrn Sprads vrschuldn könnn. 5

10 Lagbricht Entwicklung ds Vrsichrungsbstands Unsr Kass vrzichnt im Brichtsjahr 515 Nuvrträg (Vj. 596) und 54 Erhöhungn (Vj. 62). Dn Zugängn standn insgsamt Abgäng (Vj ) ggnübr. Durch Kündigungn und Ausschlüss wurdn 739 Vrträg bndt, 110 Vrträg mhr als durch Ablauf und Strbfäll. Di durchschnittlich nominll Vrsichrungssumm j Vrtrag ggnübr dm Vorjahr blib unvrändrt. Di insgsamt vrwaltt Vrsichrungssumm nahm um 1,3 % auf ab. Am End ds Gschäftsjahrs btrutn wir Vrträg (Vj ). Das laufnd Bitragsaufkommn das schsthöchst dr übr 80-jährign Vrinsgschicht lag mit ,58 (Vj ,82 ) im zhntn Jahr in Folg übr dr Ein-Million-Grnz. Dr durchschnittlich Jahrsbitrag pro Vrsichrungsvrtrag ligt bi 26,91 (Vj. 26,72 ). Di nachsthnd Tabll (Mustr 5 dr Vrordnung übr di Rchnungslgung von Vrsichrungsuntrnhmn [RchVrsV]) gibt Aufschluss übr di Bwgung ds Bstands an Strbgldvrsichrungn und dn Bstand an Unfallzusatzvrsichrungn: Bwgung ds Bstands an Strbgldvrsichrungn im Gschäftsjahr 2011 Anzahl dr Vrsichrungsvrträg Vrsichrungssumm in I. Bstand am Anfang ds Gschäftsjahrs II. Zugang währnd ds Gschäftsjahrs 1. Abgschlossn Vrsichrungn Sonstigr Zugang a. Erhöhungn (54) b. Bonus Gsamtr Zugang III. Abgang währnd ds Gschäftsjahrs 1. Tod Ablauf Storno Sonstigr Abgang (Kündigung und Ausschluss) Gsamtr Abgang IV. Bstand am End ds Gschäftsjahrs davon 1. Bitragsfri Vrsichrungn (ohn Bonus) in Rückdckung ggbn 0 0 Bstand an Zusatzvrsichrungn (ohn Bonus) I. Am Anfang ds Gschäftsjahrs II. Am End ds Gschäftsjahrs davon in Rückdckung ggbn 0 0 6

11 Lagbricht Kapitalanlagn Di Strbkass hat im Brichtsjahr in vorsichtig optimistisch Anlagstratgi vrfolgt, wobi Inhabrschuldvrschribungn witrhin im Mittlpunkt standn. Ihr Antil von knapp 70 % an dn gsamtn Kapitalanlagn blib dahr rlativ konstant. Bi dn Namnsschuldvrschribungn sind wir noch in kurz bis mittl laufndn Titln ngagirt. Ihr Antil ist durch fällig gwordn Papir um 4,5 %-Punkt auf 17,5 % gsunkn. Dn Aktinbstand habn wir vor dm Hintrgrund dr positivn wirtschaftlichn Entwicklung licht rhöht. Zusätzlich habn wir Antil an inm Wrtpapirpublikumsfonds rworbn. Zusammn bträgt ihr Antil an dn Kapitalanlagn knapp zhn Proznt. Dr Antil dr kurzfristign Einlagn bi Krditinstitutn ist mit rund 2,3 Mio. licht gstign. Dr Gsamtbstand dr Kapitalanlagn rhöht sich um 0,76 % (= ,81 ) und glidrt sich wi folgt: End 2011 End 2010 Grundstück, grundstücksglich Rcht und Bautn inschlißlich dr Bautn auf frmdn Grundstückn ,72 0,02% ,00 0,02% Aktin, Invstmntantil und andr nicht fstvrzinslich Wrtpapir ,83 9,62% ,81 5,94% Inhabrschuldvrschribungn und andr fstvrzinslich Wrtpapir ,61 69,56% ,08 69,00% Sonstig Auslihungn Namnsschuldvrschribungn ,00 17,49% ,00 22,03% Einlagn bi Krditinstitutn ,29 3,31% ,75 3,01% ,45 100,00% ,64 100,00% Pr btrug dr Buchwrt dr Aktin 6,68 % (Vj. 5,94 %) vom Gsamtbstand dr Kapitalanlagn. Di Strbkass hat von dm Wahlrcht ds 341b HGB, Wrtpapir wi Anlagvrmögn nach dm gmildrtn anstll ds strngn Nidrstwrtprinzips zu bwrtn, für all Inhabrschuldvrschribungn Gbrauch gmacht. Dadurch wurdn kurswrtbdingt Abschribungn in Höh von ,41 vrmidn. Di Bwrtungsrsrvn wrdn in dr Tabll auf Sit 20 rläutrt. Das laufnd Ergbnis aus Kapitalanlagn rhöht sich aufgrund gstignr laufndr Erträg aus Aktin und Inhabrschuldvrschribungn und nidrigrr Grundstücksaufwndungn im Brichtsjahr um ,45 auf ,20. Durch dn Abgang von Kapitalanlagn ntstandn Gwinn von insgsamt ,03 (Vj ,84 ), wobi dr Haupttil auf Aktin ntfällt. Außrplanmäßig Abschribungn musstn in Höh von ,22 (Vj ,38 ) vorgnommn wrdn. Si btrffn ausschlißlich Aktin. Entggn dm Vorjahr konntn Vrlust aus dm Abgang vrmidn wrdn (Vj ,78 ). Jdoch rgabn sich auch kin Zuschribungn (Vj ,00 ). Das Nttorgbnis aus Kapitalanlagn btrug ,12 (Vj ,82.). 7

12 Lagbricht Di Nttovrzinsung dr Kapitalanlagn sank auf 4,33 % (Vj. 5,04%). Damit ligt di Nttovrzinsung witrhin noch übr dm Rchnungszinssatz von 3,5 %. Aufgrund dr Vrzinsung unsrs nach Abgang fälligr Papir in 2012 vrblibndn Wrtpapirbstands, dr rwarttn Mitn und Dividndn, unsrr vorhandnn Bwrtungsrsrvn sowi dr Vrzinsung aus dr Widranlag schon fällig gwordnr Papir rwartn wir aus hutigr Sicht, dass das Zinsrfordrnis für dn gschäftsplanmäßign Rchnungszins und di angsammltn Gwinnantil rwirtschaftt wrdn kann. Di zur Anlag vrfügbarn Bträg wurdn nach dn Vorschriftn ds 54 ds Vrsichrungsaufsichtsgstzs und dr Vrordnung übr di Anlag ds gbundnn Vrmögns von Vrsichrungsuntrnhmn (Anlagvrordnung) anglgt. Dckungsrückstllung Di Abnahm ds Vrsichrungsbstands führt zu inr Auflösung dr vrsichrungsmathmatischn Dckungsrückstllung von ,50. Für dn Bonus warn ,80 zuzuführn, so dass sich di Dckungsrückstllung pr Saldo um insgsamt ,30 auf ,70 rhöht. Di im Rahmn ds vrsichrungsmathmatischn Gutachtns durchgführt Strblichkitsuntrsuchung rgab, dass dr tatsächlich Strblichkitsvrlauf im Brichtsjahr widr günstigr war, als s di Rchnungsgrundlagn rwartn lißn. Di in dn Biträgn ingrchntn Risikozuschläg rhöhtn, sowit nicht vrbraucht, dn Gsamtübrschuss. Übrig Aufwand- und Ertragpostn Di Biträg sowi di Biträg aus dr RfB rhöhtn sich infolg dr prozntualn Bonusvrdopplung um ,76 auf insgsamt ,38. Für Vrsichrungsfäll warn ,40 aufzuwndn und damit ,11 mhr als im Vorjahr. Disr Anstig war wsntlich bdingt durch in höhr Anzahl von Rückkäufn bzw. Ausschlüssn. Di Aufwndungn für dn Vrsichrungsbtrib habn sich gringfügig um 143,99 auf ,93 vrringrt. Das sonstig vrsichrungstchnisch Ergbnis, Saldo aus dn sonstign vrsichrungstchnischn Erträgn und Aufwndungn, vrbssrt sich licht um 1.440,74 auf ,86, vrursacht hauptsächlich durch vrmhrt Mahngbührn und inn licht gsunknn Zinsaufwand für di Bitragsdividnd. Das nicht vrsichrungstchnisch Ergbnis, dr Saldo aus sonstign Erträgn und Aufwndungn, blib mit inr lichtn Vrbssrung um 747,87 auf ,71 rlativ konstant. Allrdings saldirn sich hir Erstattungszinsn und höhr Auflösungn sonstigr Rückstllungn mit gstignn Aufwndungn für dn Vrantwortlichn Aktuar. Sturn vom Einkommn und vom Ertrag warn in Höh von 600 zu zahln und btrffn ausschlißlich ausländisch Qullnstur. 8

13 Lagbricht Gsamtübrschuss Di Kass rzilt inn Gsamtübrschuss in Höh von ,30 (Vj ,05 ). Er wird wi nachsthnd vrtilt. End 2011 End 2010 Aus dm Gsamtübrschuss von , ,05 wurdn dr Vrlustrücklag ( 37 VAG) aufgrund 21 dr Satzung , ,00 und dr Rückstllung für rfolgsabhängig und rfolgsunabhängig Bitragsrückrstattung (Übrschussbtiligung) zugwisn , ,05 Mit dr Zuführung zur Vrlustrücklag tragn wir dn Unwägbarkitn dr Entwicklung an dn Kapitalmärktn abschlißnd Rchnung. Di Vrlustrücklag bträgt danach 10,2 % dr Kapitalanlagn. Dadurch hat di Kass in zntrals Zil ihrr Risikopolitik, di Bildung inr Vrlustrücklag in Höh von 10 % dr Kapitalanlagn, rricht. Ein witr Dotirung ist drzit nicht vorgshn. Mit 12,3 % dr Dckungsrückstllung hat di Vrlustrücklag das satzungsmäßig Erfordrnis von 5 % um mhr als das Dopplt rfüllt. Di Solvabilitätsspann von T ist mit 286,7 % durch di Vrlustrücklag (anrchnbar Eignmittl) bdckt. Di vom Gsamtübrschuss abhängign Rückstllungn und Rücklagn ntwickltn sich wi folgt: Rückstllung für rfolgsabhängig und rfolgsunabhängig Bitragsrückrstattung Vrlustrücklag gm. 37 VAG Stand , ,00 Entnahm für Gwinnzuschläg ,96 Entnahm für Biträg, di zur Listungsrhöhung in di Dckungsrückstllung (2% Bonus) inghn ,80 Entnahm Bwrtungsrsrvn , , ,00 Zuwisung aus dm Gsamtübrschuss ds Gschäftsjahrs , ,00 Stand , ,00 9

14 Lagbricht Gwinnvrwndungsvorschlag Di Rückstllung für rfolgsabhängig und rfolgsunabhängig Bitragsrückrstattung und di künftig zu rwartndn Übrschüss rmöglichn s, vorbhaltlich dr Gnhmigung dr Bundsanstalt für Finanzdinstlistungsaufsicht (Bafin), dr Mitglidrvrsammlung vorzuschlagn: 1. Auf all im Kalndrjahr 2013 fällig wrdndn satzungsmäßign Strbgldlistungn wird in Gwinnzuschlag von 15 % gwährt, wnn bi Eintritt ds Vrsichrungsfalls di Vrsichrung mindstns in Jahr bstandn hat. 2. Auf all Vrsichrungn, di bis zum in Kraft gtrtn sind und am noch bsthn, wird in zusätzlichr Gwinn (Bonus) in Höh von 2 % dr für jd Vrsichrung vorhandnn Dckungsrückstllung ds Jahrsabschlusss 2011 gwährt. Di Gwinnantil wrdn am End ds Kalndrjahrs 2012 gutgschribn und zur Erhöhung ds Strbglds vrwndt. 10

15 Lagbricht Risikobricht Risiko-Managmnt-Systm Di Strbkass als klinrr Vrsichrungsvrin auf Ggnsitigkit untrligt nach 53 Abs. 1 VAG nicht dn Vorschriftn ds 91 Abs. 2 ds Aktingstzs. Di Anfordrungn ds 64a VAG und ds BaFin-Rundschribns R3/2009 wurdn umgstzt. Risikn dr künftign Entwicklung Risikn aus Kapitalanlagn Di Entwicklungn an dn Kapitalmärktn blibn witrhin von ntschidndr Bdutung für dn wirtschaftlichn Erfolg dr Strbkass. Dn daraus rsultirndn Chancn und Risikn trägt di Zusammnstllung ds Portfolios Rchnung. Dabi nutzn wir di Exprtis dr Dutsch Bank Grupp. Gstzlich und aufsichtsrchtlich Vorschriftn wrdn bachtt. Wir habn zum Bilanzstichtag 22,25 % unsrr Kapitalanlagn bi sibn untrschidlichn Krditinstitutn (Emittntn) in vrschidnn Anlagformn anglgt. Hirvon ntfalln auf Inhabrschuldvrschribungn und andr fstvrzinslich Wrtpapir 6,53 %, auf Namnsschuldvrschribungn 78,62 % sowi auf Einlagn bi Krditinstitutn 14,85 %. Wir shn hir kin akutn Ausfallrisikn. Vrsichrungstchnisch Risikn Di zur Brchnung dr vrsichrungstchnischn Rückstllungn angwandtn Rchnungsgrundlagn zum Strblichkitsvrlauf und für Rückkäuf wrdn vom Vrantwortlichn Aktuar kontinuirlich hinsichtlich ihrr Angmssnhit gprüft. Di Brchnungn nthaltn angmssn Sichrhitsspannn. In Umstzung ds Urtils ds Europäischn Grichtshofs (EuGH) zu dn Unisx-Tarifn wrdn wir ab dm nu, gschlchtsunabhängig Tarif inführn vorbhaltlich ins ntsprchndn Bschlusss dr Mitglidrvrsammlung und dr anschlißndn Gnhmigung dr Aufsichtsbhörd. Oprational Risikn Dr EDV-Brich dr Strbkass wird kontinuirlich inr Risikobtrachtung untrzogn, um störungsfri Arbitsabläuf zu gwährlistn. Hard- und Softwar wrdn ständig optimirt, damit Datnrfassung, Datnhaltung und Datnzugang im laufndn Btrib jdrzit ggbn sind. 11

16 Lagbricht Einschätzung dr künftign Entwicklung Für di Aktinmärkt rwartn wir auch für 2012 in hoh Volatilität. Thmn wi di Staatsvrschuldungskris im Euroraum, di Banknkris, Inflation und Konjunktursorgn sthn witr im Mittlpunkt. Doch trotz dr witr bsthndn Risikn habn wir di Risiko-Asst-Klass Aktin sit Oktobr 2011 sukzssiv von Untrgwichtn auf taktisch Übrgwichtn hraufgstuft. In dr nidrign Bwrtung dr Märkt schint uns in Großtil dr Risikn brits ingprist zu sin. Zudm habn di politischn Aktur zultzt mhr Konsqunz und Substanz zur Bwältigung ds uropäischn Schuldnproblms gzigt. Auch rschint nach dn jüngstn Makrodatn di Vrfassung dr Wirtschaft in dr Eurozon bssr zu sin als zunächst bfürchtt. Wichtigstr Kurstribr ist jdoch di Europäisch Zntralbank (EZB) mit ihrn Maßnahmn zur quantitativn Lockrung (3-Jahrs Tndr), di zu inr Flutung dr Märkt mit Liquidität führtn. Als bvorzugt Invstmntthmn shn wir unvrändrt: Untrnhmn mit nidrigr Vrschuldung und gutm strukturllm Wachstum. Zudm bvorzugn wir Untrnhmn, di von dr witrhin wachsndn Nachfrag aus dn Emrging Markts profitirn. Auch dividndnstark Titl rschinn slktiv aussichtsrich, da brits rhblich Dividndnkürzungn ingprist rschinn. Ländrrisikn aufgrund dr Eurokris müssn jdoch witrhin brücksichtigt wrdn. Di Staatsvrschuldung inzlnr Ländr in Europa sollt sich witr ngativ auf di jwilig Makro- und Mikrosituation auswirkn und damit auch maßgblichr bi dr Aktinauswahl blibn. Entsprchnd solltn di Aktinmärkt dr Ländr, di untr dr Vrschuldungskris lidn, zunächst witrhin gmidn wrdn. Unsr Aktinngagmnts bschränkn sich auf dutsch Untrnhmn sowi wnig ausgwählt Titl in Norduropa. Di Litzinsn dr wichtigstn Notnbankn blibn auf abshbar Zit auf historisch nidrign Nivaus (US Fdral Rsrv Board 0-0,25 %, Bank of Japan 0,10 %, EZB 1,00 %). Dr Wachstums- und Inflationsausblick schint für di Rntnmärkt witrhin wnigr ausschlaggbnd zu sin. Vilmhr wrdn di Staatsanlihnrnditn von dr Vrschuldungskris im Euroraum bstimmt. Nachdm di EZB brits sit inigr Zit zu Stützungskäufn vor allm von spanischn und italinischn Staatanlihn quasi gzwungn war, um di Risikoaufschläg zu drückn, hat di EZB mit dm 3-Jahrs Tndr in Rkordvolumn in witrs Instrumnt ggn di Schuldn- und Banknkris in Stllung gbracht. Dis zigt brits Wirkung. Di Bankn könnn sich günstig und langfristig, unbgrnzt rfinanzirn und fast risikolos Rndit-Sprads im 3-Jahrs Brich insammln. Ein zwitr 3-Jahrs Tndr rfolgt im Fbruar und sollt di positiv Entwicklung an dn Anlihmärktn vrlängrn. Auch di politischn Prozss gwinnn an Dynamik und Wirksamkit. Innrhalb nur wnigr Monat wurd in Stabilitätspakt ausgarbitt, dm auf dm EU-Gipfl im Januar all Staatn dr Eurozon zustimmtn. Di Politik arbitt witr stringnt auf in Fiskal-/Stabilitätsunion hin. Flankirt wird disr Prozss durch di xtrm akkomodirndn Maßnahmn dr EZB. In dn USA stllt di Fd in Nullzinspolitik bis mindstns 2014 in Aussicht. Zudm stht unvrändrt in witrs Programm zur quantitativn Lockrung zur Disposition, sofrn sich di US-Wirtschaft vrschlchtrn sollt. Auch di Bank of England wird wohl nach ihrm ltztn Programm im Oktobr in witrs Programm zur quantitativn Lockrung auflgn. Und auch di Bank of Japan blibt bi ihrr xpansivn Gldpolitik. Staatsanlihn aus dr Eurozonn-Priphri blibn zwar risikobhaftt. Taktisch rwartn wir jdoch in Fortstzung dr Konvrgnz dr Rnditn im Euroraum. Wsntlichr Tribr sind di Stützungs- und Liquiditätsmaßnahmn dr EZB. Zudm sind in inign Ländrn strukturll Fortschritt zur Haushaltskonsolidirung (vor allm in Italin) zu rknnn. Uns rschint somit di gbotn Risikoprämi vor allm bi italinischn Staatsanlihn mit kurzn bis mittlrn Laufzitn als shr attraktiv. Mittl- bis langfristig blibt di Vrschuldungssituation für di Priphri-Ländr dr Eurozon jdoch unvrändrt problmatisch. Ohn Wachstum habn di EZB-Maßnahmn nur aufschibnd Wirkung. 12

17 Lagbricht Invstmnt-Grad-Untrnhmnsanlihn shn wir unvrändrt auf shr attraktivn Nivaus. Di aktull ingpristn Ausfallratn widrsprchn dn ausgzichntn Bilanzn und hohn Liquiditätsquotn dr Untrnhmn. Als größt Risikn bi Invstmnt-Grad-Anlihn rachtn wir inn Zinsanstig sowi in Auswitung dr Schuldnkris. Emittntn aus Vrschuldungsländrn habn ihr Risikoaufschläg zu vrglichbarn Emittntn dr Krnländr dutlich ausgwitt. Emittntn aus dn Priphristaatn gwichtn wir dahr untr. Auch im Sgmnt für Hochzinsanlihn rwartn wir kin hoh Ausfallrat. Entsprchnd shn wir auch in dism Sgmnt witrhin gut Möglichkitn. Slktivs Vorghn blibt jdoch wichtig. Auf Sktorbn sind wir bi Anlihn von Bankn und Vrsichrungn witr vorsichtig. Nbn dm rhöhtn Kapitalbdarf aufgrund vrschärftr Eignkapitalrgln sollt vor allm di Schuldnkris zu Blastungn führn. Nuanlagn in shr sichrn Rntnpapirn wi Bundsanlihn sind nur noch auf inm äußrst nidrign Zinsnivau möglich wit untrhalb ds Rchnungszinssatzs. Dis stllt zwar aktull noch kin Problm dar, da di Bstandsanlagn höhr rntirlich sind. Sollt diss gring Zinsnivau allrdings übr di nächstn Jahr hinwg anhaltn, würd in Untrschritung ds Rchnungszinssatzs von 3,5 % wahrschinlichr wrdn. Wir sind jdoch zuvrsichtlich, dn daraus rsultirndn Druck auf das Kapitalanlagrgbnis dr kommndn Jahr durch di Ralisirung von Bwrtungsrsrvn und höhr rntirlichn Anlagn im frin Vrmögn auffangn zu könnn. Darübr hinaus ist s uns glungn, in 2012 fällig Papir und durch Umschichtung von Trmingldrn in Volumn von insgsamt 14,6 Mio. zu inm gwichttn Zins von 4,12 % widranzulgn. Das Nugschäft dr Strbkass hängt witrhin übrwignd von dr Entwicklung ds Prsonalbstands dr Dutsch Bank Grupp und dr Britschaft dr Mitarbitr ab, Vorsorg zu btribn. Mit gziltn Wrbmaßnahmn wolln wir witrhin Bschäftigt nur Untrnhmn dr Dutsch Bank Grupp auf di Vortil inr Mitglidschaft in unsrm Vrin hinwisn. Aufgrund dr positivn Rsonanz von durchgführtn Wrbmaßnahmn rwartn wir inn Anstig dr laufndn Biträg. Insgsamt rwartn wir in Erhöhung dr Dckungsrückstllung. Das durch Strbfäll, Abläuf und Rückkäuf bdingt Abschmlzn dr Dckungsrückstllung wird durch di Bonuszuführung und dn rwarttn Bitragsanstig voraussichtlich übrkompnsirt wrdn. Di Aufwndungn für Vrsichrungsfäll rwartn wir in dr glichn Größnordnung wi im abglaufnn Jahr, wobi wir wgn dr dmografischn Entwicklung davon ausghn, dass immr mhr Mitglidr das 85. Lbnsjahr rrichn und ihr Vrsichrungslistung ausbzahlt bkommn. Dadurch wrdn unsr zukünftign Ergbniss tndnzill ntlastt. Di Kostn (Aufwndungn für dn Vrsichrungsbtrib und Aufwndungn für di Vrwaltung von Kapitalanlagn) rwartn wir in glichr Höh wi im Brichtsjahr. Di Grundstücksaufwndungn (Aufwndungn für di Instandhaltung und Modrnisirung dr Wohnimmobilin) sind abhängig von dn Sanirungsmaßnahmn, di wir in dr Rgl bi inm Mitrwchsl vornhmn, um unsrn Wohnungsbstand marktgängig zu haltn. Insgsamt ghn wir davon aus, sowit kin unrwarttn Erigniss intrtn, in 2012 in vrglichbars Ergbnis wi in 2011 rziln zu könnn. Nach Schluss ds Gschäftsjahrs sind kin Vorgäng ingtrtn, übr di zu brichtn wär. 13

18 Bilanz zum AKTIVA in A. Immatrill Vrmögnsggnständ Entgltlich rworbn Konzssionn, gwrblich Schutzrcht und ähnlich Rcht und Wrt sowi Liznzn an solchn Rchtn und Wrtn 4.317,90 683,51 B. Kapitalanlagn I. Grundstück, grundstücksglich Rcht und Bautn inschlißlich dr Bautn auf frmdn Grundstückn , ,00 II. Sonstig Kapitalanlagn 1. Aktin, Invstmntantil und andr nicht fstvrzinslich Wrtpapir , ,81 2. Inhabrschuldvrschribungn und andr fstvrzinslich Wrtpapir , ,08 3. Sonstig Auslihungn Namnsschuldvrschribungn , ,00 4. Einlagn bi Krditinstitutn , , , , , ,64 C. Fordrungn I. Fordrungn aus dm slbst abgschlossnn Vrsichrungsgschäft an Vrsichrungsnhmr , ,41 II. Sonstig Fordrungn , , , ,50 D. Sonstig Vrmögnsggnständ I. Sachanlagn und Vorrät 9.106, ,76 II. Laufnd Guthabn bi Krditinstitutn, Schcks und Kassnbstand , , , ,52 E. Rchnungsabgrnzungspostn Abggrnzt Zinsn und Mitn , , , ,71 Ich bstätig hirmit ntsprchnd 73 VAG, dass di im Vrmögnsvrzichnis aufgführtn Vrmögnsanlagn dn gstzlichn und aufsichtsbhördlichn Anfordrungn gmäß anglgt und vorschriftsmäßig sichrgstllt sind. Frankfurt am Main, 14. Mai 2012 Uw Bll Truhändr 14

19 PASSIVA in A. Eignkapital Gwinnrücklagn Vrlustrücklag gmäß 37 VAG , ,00 B. Vrsichrungstchnisch Rückstllungn I. Dckungsrückstllung , ,40 II. Rückstllung für noch nicht abgwicklt Vrsichrungsfäll , ,81 III. Rückstllung für rfolgsabhängig und rfolgsunabhängig Bitragsrückrstattung , , , ,56 C. Andr Rückstllungn Sonstig Rückstllungn , ,25 D. Andr Vrbindlichkitn I. Vrbindlichkitn aus dm slbst abgschlossnn Vrsichrungsgschäft ggnübr Vrsichrungsnhmrn , ,70 II. Sonstig Vrbindlichkitn davon aus Sturn 1.128,94 (Vorjahr: 786,83) , , , ,46 E. Rchnungsabgrnzungspostn 2.275, , , ,71 Es wird bstätigt, dass di Dckungsrückstllung nach dm zultzt am gnhmigtn Gschäftsplan brchnt wordn ist. Frankfurt am Main, 14. Mai 2012 Dr. Güntr Schmidt Vrantwortlichr Aktuar 15

20 Gwinn- und Vrlustrchnung für di Zit vom 1.1. bis in (ngativ = Aufwand) I. Vrsichrungstchnisch Rchnung 1. Vrdint Biträg Gbucht Biträg , ,82 2. Biträg aus dr Rückstllung für Bitragsrückrstattung , ,80 3. Erträg aus Kapitalanlagn a. Erträg aus andrn Kapitalanlagn aa. Erträg aus Grundstückn, grundstücksglichn Rchtn und Bautn, inschlißlich dr Bautn auf frmdn Grundstückn , ,19 bb. Erträg aus andrn Kapitalanlagn , , , ,75 b. Erträg aus Zuschribungn 0, ,00 c. Gwinn aus dm Abgang von Kapitalanlagn , , , ,59 4. Sonstig vrsichrungstchnisch Erträg 1.780,90 566,62 5. Aufwndungn für Vrsichrungsfäll a. Zahlungn für Vrsichrungsfäll , ,21 b. Vrändrung dr Rückstllung für noch nicht abgwicklt Vrsichrungsfäll , , , ,29 6. Vrändrung dr übrign vrsichrungstchnischn Rückstllungn Dckungsrückstllung , ,00 7. Aufwndungn für rfolgsabhängig und rfolgsunabhängig Bitragsrückrstattungn , ,05 8. Aufwndungn für dn Vrsichrungsbtrib Vrwaltungsaufwndungn , ,92 9. Aufwndungn für Kapitalanlagn a. Aufwndungn für di Vrwaltung von Kapitalanlagn, Zinsaufwndungn und sonstig Aufwndungn für Kapitalanlagn , ,33 b. Abschribungn auf Kapitalanlagn , ,66 c. Vrlust aus dm Abgang von Kapitalanlagn 0, , , , Sonstig vrsichrungstchnisch Aufwndungn , , Vrsichrungstchnischs Ergbnis , ,58 II. Nichtvrsichrungstchnisch Rchnung 1. Sonstig Erträg , ,94 2. Sonstig Aufwndungn , ,52 3. Ergbnis dr normaln Gschäftstätigkit , ,00 4. Sturn vom Einkommn und vom Ertrag -600,00 0,00 5. Jahrsübrschuss , ,00 6. Einstllungn in Gwinnrücklagn in di Vrlustrücklag gm. 37 VAG , ,00 7. Bilanzgwinn 0,00 0,00 16

21 Anhang Bilanzirungs- und Bwrtungsmthodn sowi Erläutrungn zur Bilanz bzw. Gwinn- und Vrlustrchnung Dr Jahrsabschluss und dr Lagbricht für das Gschäftsjahr 2011 wurdn ntsprchnd dn Vorschriftn ds HGB und dr RchVrsV aufgstllt. Aufgrund dr Bfriungsvorschrift ( 61 Abs. 1 Nr. 4 RchVrsV) habn wir von dn Vrinfachungsvorschriftn ( 62 RchVrsV) in Einzlfälln Gbrauch gmacht. Da di Strbkass kin passivn Rückvrsichrungsvrträg abgschlossn hat, wrdn kin Antil für Rückvrsichrr ausgwisn. Gschäft in frmdn Währungn wurdn nicht gtätigt. Das Wahlrcht gmäß 341b HGB, Aktin, Invstmntantil sowi sonstig fstvrzinslich und nicht fstvrzinslich Wrtpapir wi Anlagvrmögn nach dm gmildrtn anstll ds strngn Nidrstwrtprinzips zu bwrtn, habn wir nur für Inhabrschuldvrschribungn wahrgnommn. Ohn Anwndung diss Wahlrchts rgäbn sich nachfolgnd Ändrungn wichtigr Knnzahln: 1. Di Kapitalanlagn würdn sich um rund 0,4 % vrmindrn. 2. Di Dotirung dr Vrlustrücklag dr Kass wär hirvon unbrührt gblibn. 3. Dr Gsamtübrschuss btrüg ldiglich T Di Nttovrzinsung läg bi 3,92 %. Hinwis: «-» in Tablln ds Anhangs bdutn Abzugspostn odr Aufwand. 17

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2013 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2013 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6

G e s c h ä f t s b e r i c h t 2 0 0 6 G s c h ä f t s b r i c h t 2 0 0 6 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Gschäftsbricht 2006 Strbkass für di Angstlltn dr Dutschn Bank Rchtzitig vorsorgn übr di Strbgldvrsichrung hinaus Dr Abschluss

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen Kapitl 2: Finanzmärkt und 1 /Finanzmärkt -Ausblick Anlihn Aktinmarkt 2 2.1 Anlihn I Anlih Ausfallrisiko Laufzit Staatsanlihn Untrnhmnsanlihn Risikoprämi: Zinsdiffrnz zwischn inr blibign Anlih und dr Anlih

Mehr

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011 Vorbritung Gomtrisch Optik Stfan Schirl Vrsuchsdatum: 22. Novmbr 20 Inhaltsvrzichnis Einführung 2. Wllnnatur ds Lichts................................. 2.2 Vrschidn Linsn..................................

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Einladung zur Hauptversammlung 2014

Einladung zur Hauptversammlung 2014 NETW HALIOS tion ol ORKING c rotmotiv / Cntr Cons L Pto l A utom O a i Au R Y tr otiv s T / Con d N FET trol U / P nit COSA tiv o R rutom O T ta O t u E M ll Sh IV ri G OT / M iv TO ot AU m to Au 0 0 4.4.3

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 1 1 Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 14 Erwartungn: Di Grundlagn Güntr W. Bck 1 Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Nominal-

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

Originallithographie der Schutzmarke von 1898. Geschäftsbericht. Josef Manner & Comp. AG

Originallithographie der Schutzmarke von 1898. Geschäftsbericht. Josef Manner & Comp. AG Originallithographi dr Schutzmark von 1898 Gschäftsbricht 2012 Josf Mannr & Comp. AG A-1171 Win, Wilhlminnstraß 6 Tlfon: +43 (0)1-488 22-0 Tlfax: +43 (0)1-486 21 55 www.mannr.com Diss Diss Produkt Produkt

Mehr

Theorie der Feuchte Dalton sches Gesetz

Theorie der Feuchte Dalton sches Gesetz Thori dr Fucht Dalton schs Gstz Luft ist in Mischung aus vrschidnn Gasn mit dn Hauptbstandtiln: Gaskomponnt Volumsantil [%] Gwichtsantil [%] Stickstoff N 2 78,03 75,47 Saurstoff O 2 20,99 23,20 Argon Ar

Mehr

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2012

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2012 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2012 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 )

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 ) Fachkommission Bauaufsicht dr Bauministrkonfrnz Mustr-Richtlini übr brandschutztchnisch Anfordrungn an Lüftungsanlagn (Mustr-Lüftungsanlagn-Richtlini M-LüAR 1 ) Stand: 29.09.2005, zultzt gändrt durch Bschluss

Mehr

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2011 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015 Strom für Privat- und Firmnkundn Anschlusswrt maximal 80 Ampèr 5040 Schöftland Einhitstarif Tarif EVS a.ns classic-15 Das Produkt EVS a.ns classic-15 gilt für Privat- und Firmnkundn in dr Grundvrsorgung

Mehr

Mitgliederrundschreiben 2015. Mitgliederrundschreiben 2015 VERSORGUNGSWERK DER RECHTSANWÄLTE. I. Aktuelles Seite 4. II. Mitgliederbestand Seite 7

Mitgliederrundschreiben 2015. Mitgliederrundschreiben 2015 VERSORGUNGSWERK DER RECHTSANWÄLTE. I. Aktuelles Seite 4. II. Mitgliederbestand Seite 7 VERSORGUNGSWERK DER RECHTSANWÄLTE IN SACHSEN-ANHALT Körprschaft ds öffntlichn Rchts Mitglidrrundschribn 2015 ( ohn Zusatz btrffn di Satzung) ( ohn Zusatz btrffn di Satzung Mitglidrrundschribn 2015 ( ohn

Mehr

c h e c c a p b s G a b V S r r e n mit e Prof. Dr. Bernhard Pellens, Dirk J dicke und Ralf J dicke S. 2503 Zeitschrift f r Recht und Wirtschaft

c h e c c a p b s G a b V S r r e n mit e Prof. Dr. Bernhard Pellens, Dirk J dicke und Ralf J dicke S. 2503 Zeitschrift f r Recht und Wirtschaft Btribs www.btribs-bratr.d Bratr Zitschrift f r Rcht und Wirtschaft 46 62. Jahrgang 12. Novmbr 2007 Sitn 2465 2524 Vrlag Rcht und Wirtschaft Frankfurt a.m. Di rst Sit: Prof. Dr. R digr von Rosn Di MiFID

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

Straße, Hausnummer, Stockwerk, ggf. Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort

Straße, Hausnummer, Stockwerk, ggf. Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort Antrag au Wohngld (Lastnzuschuss) Erstantrag Erhöhungsantrag Witrlistungsantrag Angabn zur Übrprüung ds Wohngldanspruchs bi Ändrung dr Vrhältniss Wohngldnummr, sowit bkannt Bwilligungsbginn Bitt bi Ihrm

Mehr

Originallithographie der Schutzmarke von 1898 GESCHÄFTSBERICHT JOSEF MANNER & COMP. AG

Originallithographie der Schutzmarke von 1898 GESCHÄFTSBERICHT JOSEF MANNER & COMP. AG U2 G f tsb sc h ä rich 2013 t Originallithographi dr Schutzmark von 1898 GESCHÄFTSBERICHT 2013 JOSEF MANNER & COMP. AG A-1171 Win, Wilhlminnstraß 6 Tlfon: +43 (0)1-488 22-0 Tlfax: +43 (0)1-486 21 55 www.mannr.com

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

MS-EXCEL -Tools Teil 2 Auswertung von Schubversuchen

MS-EXCEL -Tools Teil 2 Auswertung von Schubversuchen - 1 - MS-EXCEL -Tools Til 2 Auswrtung von Schubvrsuchn Raab, Olivr Zusammnfassung In dism zwitn Bricht wird di Auswrtung von Schubvrsuchn bi Sandwichbautiln mit Hilf ins klinn EDV-Programms auf dr Basis

Mehr

Kapitalkosten und die Besteuerung von Kursgewinnen

Kapitalkosten und die Besteuerung von Kursgewinnen Nr. 489 apitalkostn und di Bsturung von ursgwinnn Ptr Nippl * Oktobr 998 Abstract Untrsucht wird di Auswirkung dr Bsturung von Aktinkursgwinnn auf di ntschidungsorintirt zu rittlndn ignkapitalkostn von

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt gsund rnährung Ballaststoff Ballaststoff sind unvrdaulich Nahrungsbstandtil, das hißt si könnn wdr im Dünndarm noch im Dickdarm abgbaut odr aufgnommn wrdn, sondrn wrdn ausgschidn. Aufgrund disr Unvrdaulichkit

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

-communicate your business. Allgemeine Geschäftsbedigungen (AGB)

-communicate your business. Allgemeine Geschäftsbedigungen (AGB) -communicat your businss Allgmin Gschäftsbdigungn (AGB) 1 Allgmins wbcss rbringt all Lifrungn und Listungn ausschlißlich auf Grundlag disr Gschäftsbdingungn. Si gltn auch für all künftign Gschäftsbzihungn,

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Interpneu Komplettradlogistik

Interpneu Komplettradlogistik Zwi Highlights in Pris Montag kostnlos! ab S Informationn Tchnisch Hintrgründ und Lösungn PLAT P 54 Transparnts Priskonzpt: PLAT P 64 Rifnpris + Flgnpris = omplttradpris PLAT P 69 All Rädr fix und frtig

Mehr

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar.

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar. MtaBridg Di intllignt Softwar für vrntzt Kommunikation Qualität ist mssbar. GlutoPak DIE SOFTWARE, DIE VERNETZT MT-CA Als inhitlich Softwarlösung vrntzt di MtaBridg Ihr Brabndr -Grät sowohl mit dn Bnutzrn

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Physikalisches Praktikum Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik und Orthopädietechnik Prof. Dr. Chlebek, MSc. M. Gilbert

Physikalisches Praktikum Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik und Orthopädietechnik Prof. Dr. Chlebek, MSc. M. Gilbert Physikalischs Praktikum Wirtschaftsingniurwsn Physikalisch Tchnik und Orthopäditchnik Prof. Dr. Chlbk, MSc. M. Gilbrt E 07 Elkronn im Magntfld (Pr_EX_E07_Elktronnröhr_6, 4.09.009) Nam Matr. Nr. Grupp Tam

Mehr

Einzelhandelssteuerung Gemeinde Birkenwerder

Einzelhandelssteuerung Gemeinde Birkenwerder Bbauungsplan Nr. wit Til ds Birknwrdr Sidlungsgbits darzustlln hat. ufgrund dr gringn Rglungsdicht ds Bbauungsplans Nr. ist in finrr Maßstab nicht rfordrlich. Um dn Rückgriff auf di Gltungsbrichsgrnz ds

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen Frum Wirtschaftsdutsch Dr Knjunktiv I 1 Gbrauch Dr Knjunktiv I wird u.a. vrwndt 1.) in dr indirktn Rd: Das Untrnhmn gab bkannt, dass sich sit März dr Auftragsingang shr psitiv ntwicklt hab. Witr btribsbdingt

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

Auslegeschrift 23 20 751

Auslegeschrift 23 20 751 Int. CI.2: 09) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G 0 1 K 7 / 0 0 G 01 K 7/30 G 01 K 7/02 f fi \ 1 c r Auslgschrift 23 20 751 Aktnzichn: P23 20 751.4-52 Anmldtag: 25. 4.73 Offnlgungstag: 14.

Mehr

19. Bauteilsicherheit

19. Bauteilsicherheit 9. Bautilsichrhit Ein wsntlich Aufgab dr Ingniurpraxis ist s, Bautil, di infolg dr äußrn Blastung inm allgminn Spannungs- und Vrformungszustand untrlign, so zu dimnsionirn, dass s währnd dr gsamtn Btribszit

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing Fach: WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE Fachspzifisch Komptnzn 1. di Struktur und dn Wandl dr Wirtschaft analysirn, di Mrkmal dr Wirtschaftssktorn in untrschidlichn Räumn rknnn, vrglichn und vrsthn 2. Auswirkungn

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und Staat. Bzihung gstört? mit frundlichr Untrstützung von Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und

Mehr

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000 Physikalisch-chmischs chmischs Fortgschrittnnpraktikum SS Vrsuch F- 3: UV/VIS-Spktroskopi Vrsuchstag: 7.6. Svn Entrlin Grupp 3 18 97 36 174 Vrsuch F-3: UV/VIS-Spktroskopi PC-Fortgschrittnnpraktikum Glidrung:

Mehr

Arbeitsrecht und. Tariftreue und Öffnungsklauseln in den neuen AVR des DW-EKD Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben

Arbeitsrecht und. Tariftreue und Öffnungsklauseln in den neuen AVR des DW-EKD Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben Arbitsrcht und Zitschrift für Mitarbitrvrtrtungn Kirch 1 2007 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 2 5 9 12 Und was gibt s Nus? Anmrungn zur AVR-Rform Tariftru und Öffnungslausln in dn nun AVR ds DW-EKD

Mehr

Qualitätsmanagement ist: Organisationsentwicklung. + Personalentwicklung. + kontinuierliche Verbesserungsprozesse = kompetente Unternehmensführung

Qualitätsmanagement ist: Organisationsentwicklung. + Personalentwicklung. + kontinuierliche Verbesserungsprozesse = kompetente Unternehmensführung Qualitätsmanagmnt ist: Organisationsntwicklung Kundn- und Prozßorintirung + Prsonalntwicklung Mitarbitrorintirung + kontinuirlich Vrbssrungsprozss = komptnt ntrnhmnsführung Qualitätsmanagmnt bdutt Organisationsntwicklung

Mehr

für die Stadt Paderborn

für die Stadt Paderborn Grundstücksmarktbricht 2000 Sit 0 Dr Gutachtrausschuss für Grundstückswrt in dr Stadt Padrborn Grundstücksmarktbricht 2000 für di Stadt Padrborn Grundstücksmarktbricht 2000 Sit 1 Grundstücksmarktbricht

Mehr

3 Devisenmarkt und Wechselkurs

3 Devisenmarkt und Wechselkurs 3 Dvisnmarkt und Wchslkurs Litratur: Gandolfo [2003, Chaptr I,2, I.3.1 3.3, I.4, IV.21] Cavs t al. [2002, Chaptr 21.4] Krugman & Obstfld [2004, Kapitl 13, 18.4, 18.7, 20.1 2] Jarchow & Rühmann [2000, Kap.

Mehr

SD1+ Sprachwählgerät

SD1+ Sprachwählgerät EDIENUNGSANLEITUNG SD1+ Sprachwählgrät EDIENUNGSANLEITUNG Prfkt Sichrhit für Wohnung, Haus und Gwrb Dis dinungsanlitung ghört zu dism Produkt. Si nthält wichtig Hinwis zur Inbtribnahm und Handhabung. Achtn

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

[Arbeitsblatt Trainingszonen]

[Arbeitsblatt Trainingszonen] [Arbitsblatt Trainingszonn] H r z f r q u n z 220 210 200 190 180 170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 RHF spazirn walkn lockrs zügigs MHF Jogging Jogging Gsundhits -brich Rohdatn

Mehr

Das Preisgespräch erfordert mehr psychologische als mathematische Kenntnisse Kunden sind keine Roboter

Das Preisgespräch erfordert mehr psychologische als mathematische Kenntnisse Kunden sind keine Roboter Lothar Kit Markting and Managmnt. Das Prisgspräch rfordrt mhr psychologisch als mathmatisch Knntniss Kundn sind kin Robotr Knnn Si inn solchn Vrhandlungsvrlauf: s war ins dr umfassndstn Projkt, das wir

Mehr

Mehr Leistung bei Demenz

Mehr Leistung bei Demenz Sondrdruck aus Finanztst 3/2011 Mhr Listung bi Dmnz Sondrdruck Pflgrntnvrsichrungn. Si sind vil turr als andr Policn für dn Pflgfall. Dafür bitn si mhr Flxibilität und mhr Gld bi Dmnz. Dr Uhrntst wird

Mehr

Gutes aus der Provinz

Gutes aus der Provinz Sondrdruck aus Finanztst 11/1 ngbot ngbot gbit b Sondrdruck Guts aus dr Provinz ngbot bundswit ngbot auf das Gschäftsgbit bgrnzt Ristr-Banksparplän. Di aktulln Minizinsn solltn Sparr nicht schrckn. Mit

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

Allgemeine Hinweise zu den Beispielen 6-8 (Abscheidung von Metallen, Elektrodenpotentiale, Redoxreaktionen in Lösung)

Allgemeine Hinweise zu den Beispielen 6-8 (Abscheidung von Metallen, Elektrodenpotentiale, Redoxreaktionen in Lösung) Allgmin Hinwis zu dn Bispiln 6-8 (Abschidung von Mtalln, Elktrodnpotntial, Rdoxraktionn in Lösung) Grundlagn: Oxidation, Rduktion, Oxidationszahln, Elktrongativität, Rdoxraktionn, lktrochmisch Spannungsrih,

Mehr

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr Aurswald Box Indx A H M 884261 02 02/05 Allgmin Hinwis...10 Anschluss Call Through... 7 Intrnt-Tlfoni... 3 Kopplung n...9 Auslifrzustand...11 B Bohrschablon...12

Mehr

Lieber ohne Förderung

Lieber ohne Förderung Libr ohn Fördrung Pflgtaggld. Gut Pflgtaggldvrsichrungn könnn di Finanzlück im Pflgfall schlißn. Di staatlich gfördrt Vorsorg taugt abr wnig. Di gstzlich Pflgvrsichrung wird auch künftig nur inn Til dr

Mehr

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Vrglich von Qurkrätn bi 2D- und 3D- FE-Modllirung in Magntytm 1 VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Z. Shi Für vil vom IMAB ntwicklt Antribytm wrdn zwckmäßig

Mehr

Eine Topographie des digitalen Grabens durch Deutschland

Eine Topographie des digitalen Grabens durch Deutschland Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst und untrstützt von zahlrichn Sponsorn Ein Topographi ds digitaln Grabns durch Dutschland Nutzung und Nichtnutzung ds Intrnts, Strukturn und rgional

Mehr

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter BayBsG: Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur Darstllung dr konsolidirtn Ämtr Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur

Mehr

Rente Deutsch Deutsch Rente. Jetzt Klartext reden und bedarfsgerecht beraten

Rente Deutsch Deutsch Rente. Jetzt Klartext reden und bedarfsgerecht beraten B 510070.qxp_Layout 1 09.09.14 14:34 Sit 1 Nur zu r intrn Vrw n ndung! Rnt Dutsch Dutsch Rnt Jtzt Klartxt rdn und bdarfsgrcht bratn Kurz Aktionsübrsicht Gsprächsauslösr: Sit 4 Rntnpakt di vir rlvantn Punkt

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 1 2 0 1 0 A u K Kirch Arbitsrcht und Foto: Hajo Rbrs, www.pixlio.d aus dm Inhalt 2 6 Schlapphüt in dr Kirch Wi Arbitgbr

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Untrnhmnspräsntation MBB Industris AG Brlin Dutschs Eignkapitalforum 2010 Frankfurt am Main Sit 1 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 2 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung

Mehr

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr 884261 01 08/04 Funktionn und Listungsmrkmal Intrnt-Tlfoni (Voic ovr IP) mit n (Aurswald o an Hrstllr) -> Sit 2 - mit alln intrnn Tilnhmrn kostnlos 1 übr das

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

Einladung 10. 29. und 30. September 2015 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn

Einladung 10. 29. und 30. September 2015 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn Einladung 10. 29. und 30. Sptmbr 2015 Rdout, Kurfürstnall 1, 53177 Bonn Hrzlich Willkommn zu dn 10. Bonnr Untrnhmrtagn! Shr ghrt Damn und Hrrn, am 29. und 30. Sptmbr 2015 findn in dr Rdout in Bonn-Bad

Mehr

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking März 2010: Start ds Rglbtribs! Bis 31. März 2010 anmldn und zwi BDZV-Studin gratis sichrn! Erfolgsfaktorn dr Onlin-Vrmarktung von Zitungsangbotn Einladung zur Tilnahm am Bnchmarking Erlös durch Displaywrbung

Mehr

Arbeitsrecht und Kirche

Arbeitsrecht und Kirche Arbitsrcht und Kirch Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n 2 2 0 1 2 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 382 Darf sich di MAV gwrkschaftlich und tarifpolitisch ngagirn? 46

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachsthnd Studin- und Prüfungsordnung wurd gprüft und in dr 348. Sitzung ds Snats am 15.07.2015 vrabschidt. Nur dis Studin- und Prüfungsordnung ist dahr vrbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorktor Studium,

Mehr

Gemeinde Jonen Einladung. Gemeindeversammlung Einwohner Ortsbürger. Montag, 11. Mai 2015 20.00 Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal

Gemeinde Jonen Einladung. Gemeindeversammlung Einwohner Ortsbürger. Montag, 11. Mai 2015 20.00 Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal Gmind Jonn Einladung Gmindvrsammlung Einwohnr Ortsbürgr Montag,. Mai. Uhr Schulhaus Pilatus, Singsaal Wir bgrüssn Si hrzlich zur Frühlings-Gmindvrsammlung! Gmindvrsammlung Einwohnr Lib Mitbürgrinnn und

Mehr

IV. Berufsausbildung ( 1 Abs. 2 BBiG)

IV. Berufsausbildung ( 1 Abs. 2 BBiG) 1 Brufsbildung IV. Brufsausbildung ( 1 Abs. 2 BBiG) 1. Zil 13 1 Abs. 2 BBiG lgt Inhalt und Zil dr Brufsausbildung fst. Di Brufsausbildung hat danach in brit anglgt bruflich Grundbildung und di für di Ausübung

Mehr

BENCHMARKING STUDIE 2016

BENCHMARKING STUDIE 2016 g Studi 2016 STUDIE 2016 Laufzit: 10. uli 2015 bis 5. Fbruar 2016 g-sznarin im btriblichn Einsatz Projktträgr: sipmann mdia g Projktdurchführung: O U R N A L Kooprationspartnr: g Studi 2016 ditorial g

Mehr

Erste Hilfe im Ausland

Erste Hilfe im Ausland Erst Hilf im Ausland Ambulant ärztlich Bhandlungn, Röntgndiagnostik und Oprationn Auslandsris-Kranknvrsichrung. Vil Vrsichrr habn ihr Tarif vrbssrt. ur Tstsigr ist di Allianz. Di Auslandsris- Kranknvrsichrung

Mehr

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I Auf Wrt stzn Rupprti Höf I Eigntumswohnungn in Münchn-Untrschlißhim Bst Prspktivn im Münchnr Nordn wohnn in dn rupprti höfn I, Mistralstrass, Robrt-SCHUMAN-straSS 1A Hoch im Kurs bi Mitrn und Anlgrn Das

Mehr

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software Ein kurz Einführung 2 1 Xprt-Timr Mobil Handbuch Erst Übrsicht / Einsatzbrich Xprt-Timr MOBIL ist in Projktzitrfassung für untrwgs. Si soll dn Anwndr dabi untrstützn zu vrfolgn, auf wlch Tätigkit wivil

Mehr

Honorarberatung wird salonfähig.

Honorarberatung wird salonfähig. Honorarbratung wird salonfähig. Wir sind Zukunft. Durch provisionsfri Nttoprodukt und lbnsbglitnd Tarifmodll lgn wir brits hut dn Grundstin für di Altrsvorsorg von morgn. www.mylif-lbn.d Honorarbratung:

Mehr

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de Immobilin. Di bstn Sitn ds Wissns www.hauf.d Das Standardwrk rund um di Vrmitung Jtzt in dr Nuauflag inklusiv Book! Das Nachschlagwrk mit dn wichtigstn Fragn ds Mitrchts Antwort auf di häufigstn Fragn

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Liegenschaftsunterhalt

Liegenschaftsunterhalt Mrkblatt zu Lignschaftsuntrhalt, Enrgisparmassnahmn, Umwlt- und Lärmschutzmassnahmn, Dnkmalpflg Stand 1.1.2015 Lignschaftsuntrhalt Inhalt 1. 1. Allgmins Sit 1 2. 2. Gstzlich Grundlagn Sit 1 + 2 3. 3. Tatsächlich

Mehr

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

Feldliste Einmeldung Steuerdaten

Feldliste Einmeldung Steuerdaten Fldlist inmldung Sturdatn Fldnam Anlag 3a Ausschüttungn Datnsatz Rfrnz Fld (**) Wrt Ausschüttung (vor Abzug KSt), di dr Fonds für das Gschäftsjahr, auf das sich dis Mldung bziht, ausschüttt; im Fld Ausschuttung_nichtgmldt_

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

Diplomarbeit Verteidigung

Diplomarbeit Verteidigung iplomarbit Vrtidigung Mikrocontrollrgstützt Slbstorganisationsprinzipin rkonfigurirbarr Rchnrsystm am Bispil dr Xilinx FPGA-Architktur Falk Nidrlin s6838029@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

MUFFEN IN WARMSCHRUMPFTECHNIK. ZIEGLER ENGINEERING GmbH 07121-9494-0 07121-9494-94. Stützpunkthändler. Heubergstr. 3 D-72766 Reutlingen

MUFFEN IN WARMSCHRUMPFTECHNIK. ZIEGLER ENGINEERING GmbH 07121-9494-0 07121-9494-94. Stützpunkthändler. Heubergstr. 3 D-72766 Reutlingen IN WARMSCHRUMPFTECHNIK MUFFEN Stützpunkthändlr ZIEGLER ENGINEERING GmbH Hubrgstr. 3 D-72766 Rutlingn 07121-9494-0 07121-9494-94 www.z-gmbh.d info@z-gmbh.d muffn in warmschrumpftchnik Vrbindungsmuffn für

Mehr

Das Kundenmagazin des ZAW Donau-Wald

Das Kundenmagazin des ZAW Donau-Wald Juni 2015 ZAWtrnnt 2015 Das Kundnmagazin ds ZAW Donau-Wald ZAW übrnimmt Müllabfuhr Dr ZAW Donau-Wald firt Gburtstag! Firn Si mit am 28. Juni in Außrnzll Sit sibn Jahrn schon fahrn di Müllfahrzug ds ZAW-Tochtruntrnhmns

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr