Weihnachtskaffeetrinken Einladung. Der Schützenverein Herringen-Nordherringen 1863 e.v. lädt ganz herzlich ein zum. Weihnachtskaffeetrinken

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weihnachtskaffeetrinken 2014. Einladung. Der Schützenverein Herringen-Nordherringen 1863 e.v. lädt ganz herzlich ein zum. Weihnachtskaffeetrinken"

Transkript

1 IM VISIER Mitteilungsblatt des Schützenvereins Herringen-Nordherringen1863 e.v. - Ausgabe 2/ Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2015 Weihnachtskaffeetrinken am Jahreshauptversammlung am

2 Weihnachtskaffeetrinken 2014 Einladung Der Schützenverein Herringen-Nordherringen 1863 e.v. lädt ganz herzlich ein zum Weihnachtskaffeetrinken am 07. Dezember 2014 um 15:00 Uhr im Schützenheim in der Bocksheide. 2

3 Grußwort des Königspaares Liebe Schützenbrüder, liebe Schützenschwestern, unverhofft kommt oft, dafür ist es umso schöner... Völlig überraschend erlangten wir am Schützenfestsamstag die Königswürde. Relativ schnell fanden wir Freude daran, das Schützenvolk zu regieren. Durch die super Unterstützung unzähliger Helfer, unseres Hofstaates und einer Avantgarde ausser Rand und Band erlebten wir ein stimmungsvolles Schützenfest. Auch auf der letzten Veranstaltung des Schützenjahres, dem Weihnachtskaffeetrinken am , zu dem wir Euch alle recht herzlich einladen möchten, wollen wir das Böse und die kleinen Sorgen des Alltags zu Hause lassen. Aus diesem Grund haben wir auch nur den lieben Nikolaus eingeladen und dem bösen Knecht Ruprecht einen Tag Urlaub gegönnt. Wir hoffen, dass wir noch viele harmonische Jahre im Kreise der Schützenfamilie verbringen können und verbleiben mit den besten Wünschen für eine schöne Weihnachtszeit und das Jahr 2015! Horrido!!! Euer Königspaar Toto und Sabrina 3

4 Visier Winter 2014 Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2015! Hamm, Quellenstraße

5 Grußwort des Kinderkönigspaares Liebe Schützenbrüder, liebe Schützenschwestern, fast schon Tradition ist es, dass unser Schützenbruder Sascha Casper, Inhaber der Kuhbar, den kompletten Kinderhofstaat zum Eis essen einlädt. Aus diesem Grund möchten wir uns bei Sascha recht herzlich bedanken. Auch bei unserem Kinderhofstaat möchten wir uns bedanken. Ihr habt dazu beigetragen, dass das Kinderschützenfest, der Tag in der Kuhbar und auch das Mitmarschieren auf dem großen Schützenfest für uns unvergessen bleibt. Wir freuen uns darauf, mit euch, den Erwachsenen und dem Nikolaus das diesjährige Weihnachtskaffeetrinken feiern zu dürfen. Gespannt warten wir auf das, was im restlichen Schützenjahr noch auf uns zukommt. Allen Mitgliedern wünschen wir eine besinnliche Vorweihnachtszeit, gesegnete Weihnachten und ein gutes, gesundes Jahr Euer Kinderkönigspaar Torben Westphal und Nele Hacheneier 5

6 Jahresrückblick 2014 Nach einem ereignisreichen Jubiläumsjahr gönnte man sich in diesem Jahr ein paar "Durchschnauf-Pausen": sowohl die Damentour als auch das Winterfest fielen dieses Jahr aus. Doch das gemütliche Weihnachtskaffeetrinken am wurde wieder im Kreise der Schützenfamilie traditionell gefeiert. Die kleinen Gäste freuten sich auf die Leckereien vom Nikolaus und die Großen mehr auf Kaffee, Kuchen und Klönen. Erstaunlicherweise trug dieses Jahr sogar Knecht Ruprecht eine Sonnenbrille. Auch die Silvesterparty wurde wieder traditionell im Schützenheim mit Speis- und Trank und guter Musik gefeiert. Am begann das Schützenjahr mit der ordentlichen Jahreshauptversammlung im Schützenheim. Die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden alle einstimmig von den ca. 100 anwesenden Mitgliedern wiedergewählt. Unser 1. Vorsitzender bleibt demnach Hubert Kampert, das Amt des 1. Kassierers bekleidet weiterhin Achim Franz, Martin Beckmann bleibt 1. Festausschussvorsitzender. Außerdem wurden von der Versammlung Andreas Koegel (2. Schriftführer), Michael Altberg (3. Kassierer) und Michael Kampert (2. Schießmeister) wiedergewählt. Kassenprüfer wurde Ralph Römelt. Nachdem die Jahresberichte von den Abteilungen vorgestellt wurden, bestand Zeit das Jubiläumsschützenfest Revue passieren zu lassen. Das Jubiläumsjahr Mennigmann baut Ihren Traumgarten! Sprechen Sie mit den Spezialisten von Mennigmann. Ein fachgerecht angelegter Privatgarten schenkt über viele Jahre bei herrlicher Optik viel Freude, Ruhe und Entspannung. Gemeinsam realisieren wir Ihr eigenes, ganz privates Paradies! Mennigmann verwendet vorzugsweise Pflanzen aus der eigenen Baumschule. Kommen Sie und suchen Sie selbst aus! GARTEN- UND LAND MENNIG MANN SCHAFTSBAU GMBH BAUMSCHULE MENNIG MANN UND PFLANZEN Romberger Straße Hamm Tel.: Fax: wurde als sehr positiv empfunden. Dieser Erfolg kam nur durch den beherzten Einsatz der vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen und den vielen Arbeitsstunden, die die Verantwortlichen in diesem Jahr zusätzlich investierten, zustande. Danach wurden den Anwesenden die Planungen für das Schützenfest 2014 vorgestellt. Wie immer entwickelte sich schnell eine lebhafte Diskussion, die nach dem offiziellen Ende oft noch in Thekengesprächen weitergeführt wurde. Für das leibliche Wohl der Anwesenden hatten der amtierende König Sebastian Schmelzer und seine Königin Jennifer Thielsch gesorgt. Gern ließen wir uns die Erbsensuppe schmecken. Am Ostersamstag - konnte man sich wieder bei gutem, aber kühlem Wetter am Osterfeuer wärmen. Am fand die leider etwas verregnete Himmelfahrtsradtour statt. Bei herrlichstem Sonnenschein dagegen hieß es am wieder Fertigmachen zum Dienst, zum Abholen von unserer Kinderkönigin Ann-Kathrin Westphal und ihren Prinzregenten Bennett Stratmann. Nach einem gemütlichen Aufenthalt setzte sich der Schützenzug mit dem Ziel Bocksheide wieder in Bewegung. Dort wurde schon bald die neue Kinderkönigswürde ausgeschossen. Und wieder war es ein Westphal, dem der Königsschuss gelang. Torben Westphal erkor als Kinderkönig Nele Hacheneier zur Mitregentin. Als weiteres Highlight des Kinderschützenfestes wird ohne Zweifel das Bubblelaufen gelten. Dazu hatten fleißige Helfer ein Bassin mit ca Liter Wasser gefüllt. Ein Kind kletterte jeweils in eine der riesigen mit Luft gefüllten Gummikugeln. Die Kugel wurde nun verschlossen und auf dem Wasserbassin in Stellung gebracht. Jetzt hatten die Kinder die Möglichkeit, ohne nass zu werden, sich über das

7 Jahresrückblick 2014 Wasser zu bewegen. Es muss wohl eine Mordsgaudi gewesen sein, denn die Wartebank war bis zum Schluss gut besetzt. Weitere Attraktionen - um nur einige zu nennen - waren die Kutschfahrten, der Streichelzoo, das Kinderkarussell, der Kinderschminkstand und die Popcornmaschine. Bei so viel Action wurde die Verlosung des Namensrechts für den diesjährigen Schützenadler fast zur Nebensache. Christian Milk taufte den hölzernen Adler Tannhäuser. Viel zu schnell verging die Zeit. In den vielen lachenden Kinderaugen spiegelte sich ein großes "Dankeschön" an das Vorbereitungsteam wieder. Cold Water Challenge 2014 in Hamm? Ja, auch unser Blasorchester wurde nominiert, entschied sich für die Herausforderung, spielte tapfer gegen den Wasserdruck der Autowaschanlage ihre Blasinstrumente weiter und nominierte unsere Avantgarde. Und diese zeigte, dass das Antreten auch mit Wasserski klappt. Beim Losmarschieren (besser Losfahren) klappte es jedoch nicht immer mit dem Gleichgewicht. Neugierig geworden? Dann schnell die Videos auf unserer Homepage der jeweiligen Challenge ansehen (unter der Rubrik "Aktuelles"). Am traf man sich zur Sitzung des erweiterten Vorstands beim König. Hier wurden noch die letzten Weichen für das Schützenfest gestellt. Dann war es endlich soweit und das Dorf wurde wieder mit Birkenlaub und grün-weißen Wimpeln festlich geschmückt. Obwohl wir in diesem Jahr eine Stunde früher starteten, setzte sich doch eine stattliche Zahl von Schützen zum Abholen des Adlers an der Kuhbar in Bewegung. Nach einem kleinen Umtrunk und Imbiss ging es voller Tatendrang zur Bocksheide, wo wir um 19:00 Uhr zum Feldgottesdienst erwartet wurden. Auch in diesem Jahr beherrschte eine gewaltige Warsteiner-Empore, von beiden Seiten umrahmt mit je einer Terrasse, das Bild, das sich dem Betrachter bot, wenn er auf das Schützengelände einbog. Obwohl wir doch eine Stunde durch das frühe Antreten gewonnen hatten, verging die Zeit bis zum Zapfenstreich viel zu schnell. Und schon bald sah man wieder die Feuerwerksraketen in die Höhe zischen, um für wenige Sekunden schöne bunte Bilder an den dunklen Nachthimmel zu malen. Nach dem - auch in diesem Jahr - grandiosen Feuerwerk feierten viele mit DJ Büscher noch bis in den frühen Morgen. Der Samstagmorgen begann mit dem Antreten des Schützenbatallions auf dem Marktplatz zum Abholen des Königspaares Sebastian Schmelzer und Jennifer Thielsch, sowie der 25-jährigen Jubelkönigin Bärbel Rothkegel. Nach den üblichen Grußworten und einigen Ehrungen setzte sich der Schützenzug in Richtung Altenheim St. Viktor in Bewegung, um unseren älteren Herringern Bürgern traditionsgemäß ein Ständchen zu bringen. Als wir durch die große Hitze ziemlich geschlaucht endlich bei den Majestäten ankamen, freuten wir uns zunächst über den kühlen Gerstensaft im Schatten und später über die leckere Suppe. Mit den Majestäten und dem Hofstaat ging es mit Marscherleichterung (zur Vermeidung eines Hitzestaus durfte die Jacke geöffnet werden) zur Schützenwiese. Dort standen schon 7

8 Jahresrückblick 2014 bald die ersten Schützen in der Reihe um unserem Adler Tannhäuser die hölzernen Federn zu stutzen. Thomas Schulze-Beerhorst schoss mit dem 38. Schuss den Reichsapfel, Rolf Kötter mit dem 89. Schuss das Zepter und Gerd Becker mit dem 139. Schuss die Krone ab. Ludwig Rösner erwarb bereits mit dem 19. Schuss die Ehre des Bierkönigs. Der von Uwe Westphal und Mario Negwer gebaute Adler erwies sich als äußerst widerspenstig. Erst nach über drei Stunden Schießbetrieb, mit dem 527. Schuss, wurde Thorsten Müller unser neuer Schützenkönig. Zusammen mit Sabrina Bressin wird er unseren Verein regieren. Nach der Königsproklamation wurde noch ausgiebig mit der Coverband Burning Heart zu rockigen Rhythmen getanzt und gezappelt. Burnig Heart, die uns schon so beim Jubiläumsschützenfest begeisterten, sorgten auch in diesem Jahr wieder für eine volle Tanzfläche und eine ausgelassene Feierlaune bis in den frühen Morgen. der Avantgarde hatte begonnen. Die glücklichen Schützen der Insignien waren Hendrik Kampert (13. Schuss/ Reichsapfel), Christopher Tillmann (34. Schuss/ Zepter), Holger Lenz (74. Schuss/ Krone). Neuer Bierkönig der Avantgarde wurde bereits mit dem 12. Schuss Tim Fickermann. Viele Schützen standen noch in der Schlange. Die Exkönige durften bald schon nicht mehr schießen. Ein jeder der verbliebenen Aspiranten hoffte darauf, günstig zu stehen, um den entscheidenden letzten Schuss setzten zu können. Geheimtipps wurden unter den Avantgardisten ausgetauscht. Doch es kann nur einen (König) geben. Christopher Tillmann gelang es bereits mit dem 212. Schuss, die Reste des Adlers aus dem Kugelfang zu schießen und wurde damit neuer Avantgardenkönig. Den unbeliebten vorletzten Schuss erzielte Til Möller. Damit erhielt er traditionsgemäß die Rolle der Königin. Nach der Proklamation des neuen Avantgardenkönigs standen die Avantgardisten um den mit seiner Königin tanzenden Avantgardenkönig und klatschten zu den Klängen unseres Blasorchesters. Ausgelassen wurde noch bis in die tiefe Nacht gefeiert. Zum gemütlichen Schützenfestausklang traf man sich diesmal am Montagabend bereits um 18:00 Am Sonntagmorgen traten wir um 13:00 Uhr am Marktplatz an, um unseren König Thorsten Müller, seine Königin Sabrina Bressin, den Kinderkönig Torben Westphal, seine Kinderkönigin Nele Hacheneier und den jeweiligen Hofstaat abzuholen. Wir freuten uns, als wir in der Hitze endlich das Anwesen Bußberg erreichten. Nach einer kurzen Ansprache hieß es schon nach hinten weggetreten und wir ließen uns im Schatten in aller Ruhe die kühlen Bierchen schmecken. Nachdem wir uns für die Bewirtung nach Schützenart bedankt hatten, setzte sich der gesamte Schützenzug zur Kranzniederlegung am Ehrenmal und zur Königsparade am Marktplatz in Bewegung. Endlich am Schützenplatz angekommen, freute sich jeder, seinen Schützenrock ablegen zu dürfen. Schon bald hörte man wieder Schüsse, denn das Adlerschießen 8

9 Jahresrückblick 2014 Uhr. Das Zelt füllte sich langsam aber stetig. Mit Ungeduld wurde der Einmarsch des neuen Königspaares Thorsten Müller und Sabrina Bressin sowie dem Hofstaat erwartet. Mit der Milk'schen Polonaise wurden auch dieses Jahr die Muskeln schon mal gelockert, um den Abend ohne Muskelzerrungen mit der Partyband "Sam" richtig abzuzappeln. Auch das diesjährige Programm tat sein Bestes, um der Stimmung keinen Abbruch zu tun. Mit einer "Ultimativen Chartshow der Königshits der letzten Jahrzehnte" wurden Erinnerungen an die jeweiligen Könige geweckt. Es zeigte sich, dass die Kondition auch am 4. Tag des Schützenfestes noch reichte, so dass bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert wurde. Antreten bei Wenzel hieß es am um unseren amtierenden Avantgardenkönig Christopher Tillmann zu unserm Biwak abzuholen. Nach einem gemütlichen Umtrunk auf dem Westphalschen Anwesen marschierten wir schon bald mit dem gesamten Schützenzug zur Bocksheide. Dort ließen wir uns die leckere Erbsensuppe und die gekühlten Getränke schmecken. Es folgte die Ehrung der Vereinsmeister und der Gewinner des Rosenberg- und des Helmut-Brandt-Pokals. Besonders die jüngeren Schützenbrüder und Schwestern tanzten und zappelten später ausgelassen zu den DJ-Klängen. Andere erfreuten sich daran, sich endlich wiederzusehen, schmiedeten schon neue Pläne für das Schützenfest 2015 oder tauschten den üblichen Dorftratsch aus. Es machte auf jeden Fall allen Anwesenden viel Spaß und so wurde auch dieser Abend sehr lang. "Runter vom Sofa, rein in den bunten Herbst" hieß es am beim Vereins- und Familienfest. "Hopfenkaltschale", Kürbis-Bowle und diverse andere "Lebenstränke" würdigten die Herbsternte und machten den Abend zu einem gemütlichen und geselligen Beisammensein. Gern hätte man allerdings weitere Gäste als "Verkoster" gesehen. Viele Teilnehmer nahmen auch in diesem Jahr am Doppelkopfturnier teil. Nach drei Spielrunden 9

10 Jahresrückblick 2014 lautete das Ergebnis: 1. Christa Goldmann 213 Punkte 2. Ludger Wiesmann 195 Punkte 3. Eckhard Goldmann 186 Punkte 4. Bernhard Meyerhans 173 Punkte 5. Hubert Kampert 163 Punkte Den Siegern wurde ein Gutschein von der Fleischerei Bußberg überreicht. Im nächsten Jahr findet das Doppelkopfturnier am um Uhr statt. Mit dem Weihnachtskaffeetrinken und der Silvesterfeier im Schützenheim wollen wir das Schützenjahr 2014 ausklingen lassen. Wir wünschen allen Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr Nachtrag aus dem Sommer Visier: Leider ist in diesem Jahr ein runder Geburtstag nicht aufgeführt worden: Willi Hilbk feierte am seinen 90. Geburtstag. Darum kümmern sich meine Vertrauensleute! Mit dem Das-kriegen-wirgebacken-Service der LVM. Telefon Kundeninformation Sie, Ihre Freunde & Dargel. Gute Laune 100% dargeltiert! Gruppenreisen verbinden, nicht allein die Reiseteilnehmer, sondern auch Fahrgäste und Fahrer, Reisende und Unternehmen. Verbundenheit aber lässt sich ebenso wenig kaufen wie gute Laune. Verbundenheit entsteht durch ein bekanntes Leistungsspektrum, das Dargel-Reisende bereits seit drei Generationen begeistert und dem sie gerne treu bleiben. So wie auch Dargel seinen Qualitätsansprüchen beständig treu bleibt. Leistung, die keiner missen will, Gruppenreisen, die verbinden und Spaß machen, sowie ein komfortables Fahrgefühl, das höchsten Sicherheitsansprüchen genügt: Ob Städtereise, Firmen- oder Vereinsausflug: Mit Dargel erfahren Sie, was gut bedeutet. Gestalten Sie Ihre Gruppenreise mit uns vollkommen & individuell. Wie das geht, erfahren Sie unter: Beratung unter:

11 Avantgarde 2014 Uniformen zum Antreten begrüßen durften. Im Verlauf der Feier haben diese fünf Jungavantgardisten auch unser Aufnahmeritual erfolgreich hinter sich gebracht. Avantgarde aktiv wie selten zuvor!!! Voller Stolz blicken wir auf ein tolles Jahr 2014 zurück. Hier ist sicherlich als erstes unser eigenes Schützenfest zu erwähnen. Dort machten wir gemeinsam mit dem Blasorchester den Gauchomarsch auch in Herringen salonfähig. Desweiteren stellten wir zum wiederholten Male einen König (Toto der Erste) + Hofstaat aus unseren Reihen. In diesem Jahr kam es wohl nicht nur für uns etwas überraschend. Voller Eifer feierten wir seine Königswürde und entdeckten dabei eine neue Liebe zu diversen Vitamingetränken. Dies hatte zur Folge, dass das Team hinter der Cocktailbar richtig ins Schwitzen kam und am Schützenfestmontag schließlich den Ausverkauf verkünden musste. Am Sonntagabend zogen wir nach einigen Jahren mal wieder in den Garten eines Avantgardisten. Bei Schmiedels entwickelte sich eine super Stimmung. Einige Avantgardisten sprangen kurzer Hand in den Gartenteich und kühlten sich bei immer noch 32 Grad Celsius ab. Auch nach dem Eieressen am frühen Dienstagmorgen soll eine Gruppe Avantgardisten noch einen Pool aufgesucht haben. Eine Woche später trafen sich 2200 Schützen aus ganz Hamm in Pelkum, um das Stadtkaiserschießen zu feiern. Hier haben wir als Schützenverein eine ordentliche Figur abgegeben. Am Schießen durften die letzten fünf Könige des Vereins teilnehmen. An der Lautstärke der Unterstützung konnten alle Anwesenden erkennen das diese fünf Schützen Mitglieder unserer Avantgarde sind. Auch an diesem Tag hatte wieder irgendeiner von uns den Schlüssel des Saals in der Tasche. Die Konsequenz war, das wir auch hier bis zum Schluss bleiben mussten. Außerhalb des offiziellen Terminkalenders treffen wir uns alle 14 Tage gemeinsam um Fußball zu spielen. Dies stärkt unsere Gemeinschaft ungemein. Jeder Schützenbruder ist hierzu natürlich recht herzlich eingeladen. Auch den Erfolg unserer Nationalmannschaft in Brasilien feierten wir gemeinsam. Das Endspiel der Weltmeisterschaft schauten wir zusammen bei Klaus Bußberg in der Gartenhütte. Im Mai trafen wir uns, um eine Kremserfahrt zu machen. Bei einigen Spielen kürten wir unterwegs den Avantgardisten des Tages. Dieser Das nächste vereinseigene Fest war das Biwak. An diesem Abend verwandelten wir das Vereinsheim in eine Disco und tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Das schönste für uns war, dass wir an diesem Tag fünf neue Avantgardisten in Verschenken V erschenken ersschen nkken Sie Sie ein einn paaar paar ar sschöne chönne St Stunden. tun tu unden. Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag von Uhr bis Uhr. Sonntag und an Feiertagen von Uhr bis Uhr durchgehend geöffnet. Montags Ruhetag! Wir W iirr stellen stelleen Geschenk-Gutscheine Geschen enkk-gu Guttscheine für Sie für fü Sie aus! aus! Familie Tsokris Lünener Str Hamm- Herringen Telefon: /

12 Avantgarde 2014 konnte sich bei der anschließenden Feier über eine gelungene Überraschung freuen. Unser Blasorchester forderte die Avantgarde im Juni zu einer Cold Water Challenge heraus. Natürlich ließen wir uns auch hier nicht lumpen. Nach Durchsicht etlicher Videos im Internet entschieden wir uns, etwas außergewöhnliches zu machen. An der Wasserskianlage Hamm traten wir zum Flottenmanöver an. Uniformiert und voller Tatendrang wagten wir einige halsbrecherische Stunts. An dieser Stelle verweisen wir auf unsere Vereinshomepage wo ein Video der Cold Water Challenge zu sehen ist. Für die Erstellung des Videos gilt unser Dank Michael Lis. Die ganze Aktion hat uns so gut gefallen, dass wir kurze Zeit später die Seilbahn gemietet haben. Es war ein toller Ausflug, der mit Sicherheit wiederholt wird. wir 22 Avantgardisten begrüßen. Nach einer kurzen Zugfahrt ließ uns der Spieß vor dem Hauptbahnhof Hannover am Ernst-August-Denkmal antreten. Am Maschsee angekommen, suchten wir einen Biergarten direkt neben einer Bühne mit Livemusik auf. Hier verbrachten wir den Abend, bis weiter in die Innenstadt mit unzähligen Discos gezogen wurde. Einige kamen erst im Hellen ins Bett. Da wir uns aber schon wieder um 10 Uhr zum frühstücken verabredet hatten, sahen einige Gesichter ganz schön lang aus. Danach fuhren wir wieder zum Fest. Bei Gosch am Geibeltreff entwickelte sich ein super Frühschoppen. Die Band Dick & Durstig heizte dem Publikum richtig ein. Auch die schönste Zeit hat mal ein Ende. Nach einem klasse Wochenende verließen wir die niedersächsische Hauptstadt mit tollen Erinnerungen im Gepäck. Im September trafen wir uns in der Westfalenkaserne in Ahlen. Hier organisierte Ludger Wiesmann für uns einen tollen Nachmittag. An dieser Im August stand unser 2-tägiger Jahresausflug auf dem Programm. Die Reise ging nach Hannover zum Maschseefest. Im Kipp`n Inn konnten 12

13 Avantgarde 2014 Stelle noch einmal herzlichen Dank Ludger!!! Zuerst bekamen wir eine kurze Unterweisung in der Waffenkunde. Danach konnten wir in einem Schießkino einen Wettkampf mit den Waffen P 7 und G 36 schießen. Hier tat sich Tim Fickermann als bester Schütze hervor. Im Anschluss wurde noch in einer geselligen Runde der Grill angeworfen und das ein oder andere Bierchen getrunken. Gegenüber der Kaserne eröffnete kurze Zeit später eine Paintballanlage. Auch diesen Sport wollten wir kennenlernen. Also reservierten wir die Spielfläche im Oktober für uns. Nach einer Unterweisung in die Spielregeln ging es los. Trotz einiger blauer Flecken hatten alle ihren Spaß. Auch dieser Ausflug hat absolut Wiederhohlungspotenzial. Wir Ihr merkt, lohnt es sich Mitglied in der Avantgarde zu sein. Auch in Zukunft freuen wir uns über jeden, der dieser tollen Truppe beitreten möchte. Wir wünschen allen Vereinsmitglieder und deren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr Bis dahin verbleiben wir mit unserem Schützengruß: Horrido 13

14 Offizierscorps 2014 Rückblick des Offizierscorps auf das Jahr 2014 Nun geht erneut ein Jahr zu Ende und wie immer ist es an der Zeit, eine kurze Rückschau über die zurückliegenden Monate zu halten. Das Offizierscorps hatte in der diesjährigen "Schützensaison" wieder so einige Termine zu bestreiten. Fangen wir an mit dem Kinderschütztenfest im Juni. Nachdem das noch amtierende Kinderkönigspaar abgeholt war, ging es auf dem Schützenplatz so richtig rund. Neben dem Vogelschießen der Kinder gab es wieder so einige Attraktionen für den Nachwuchs. Besonders gut angenommen wurden die mit Luft gefüllten Bälle, in denen man über ein mit Wasser gefülltes Wasserbecken laufen konnte. Dies war so interessant, dass zum Ende der Veranstaltung sogar die Erwachsenen ihr Können dabei versuchten. Beim Kinderkönigsschießen ging Torben Westphal als Sieger hervor und er nahm sich Nele Hacheneier als seine Königin zur Seite. Der Tag klang dann mit netten Gesprächen langsam aus. Neben den Besuchen einiger benachbarten Schützenfeste wie Bockum, Wiescherhöfen und Pelkum stand die Vorbereitung des eigenen Schützenfestes im Vordergrund. Bei der letzten Versammlung vor dem Fest beim Schützenkönig Sebastian Schmelzer wurden die letzten offenen Punkte sehr schnell abgehandelt, und somit die heiße Phase eingeläutet. Etwas stressig wurde es dann am Donnerstagmorgen beim Installieren der nötigen Technik im Festzelt. Eine tatkräftige Mannschaft stand bereit, um Schläuche und Kabel zu verlegen und Tische und Stühle aufzustellen. Leider kam das nötige Material nur sehr zögerlich vom Lieferant. Aufgrund der langjährigen Erfahrung des Teams wurde trotzdem alles perfekt und pünktlich erledigt. Hier mal einen riesen Dank an alle, die sich hier den ganzen Donnerstag vor dem Fest mit dem Aufbau und dienstags dann wieder mit dem Abbau beschäftigen. Ohne diesen unermüdlichen Einsatz wäre ein Schützenfest, wie wir es feiern, so nicht möglich. Das Offizierscorps mit ihren Frauen traf sich dann wie jedes Jahr zum Kronenbinden beim Spieß. Auch hier wurden gekonnt und flink zwei Eichenlaubkronen und rund 150 Papierrosen erstellt. Anschließend wurden die Kronen im Festzelt aufgehängt. Somit waren dann alle Vorbereitungen erledigt und es konnte endlich losgehen. Der Freitag begann mit dem Abholen des Adlers von der Kuhbar. Anschließend begann der Feldgottesdienst unter dem Kugelfang. Der Zapfenstreich und ein gigantisches Feuerwerk beendeten den ersten Festtag dann auch schon. 14

15 Offizierscorps 2014 Am frühen Samstagmorgen kehrten wir dann wieder zu lieb gewonnen Traditionen zurück. Nachdem im letzten Jahr das Frühstücken der einzelnen Züge und Abteilungen aus Zeitgründen ausfallen mussten, trafen sich in diesem Jahr alle wieder an verschiedenen Stellen um sich für den Tag zu stärken. Das Offizierscorps folgte wie in der Vergangenheit sehr gerne der Einladung in das Haus Schleicher. Ilona und Siegfried reichten uns wieder ein ausgiebiges Frühstück und heiße und kühle Getränke. Kühle Getränke sollten an den folgenden Tagen überhaupt eine große Bedeutung bekommen, hatten wir es wettertechnisch doch mit dem mit Abstand heißesten Wochenende des Jahres zu tun. Die Marschwege wurden dann aber doch ohne Ausfälle überstanden und das Königspaar Sebastian Schmelzer und Jennifer Thielsch standesgemäß vom Anwesen der Familie Schmelzer abgeholt und zum Schützenplatz begleitet. Hier fand dann der Höhepunkt des Tages statt, das Adlerschießen. Die Insignien waren eine schnelle Beute der anstehenden Schützen. Auch dem Vogel ging es dann schnell an sein Gefieder. Fast schon zu schnell, und so wurden eine kurze Schießpause ausgerufen. Als das Feuer wieder freigegeben wurde, fanden sich leider nur noch zwei Schützen der vorher so langen Schlange wieder am Schießstand ein. Den diesjährigen Endkampf bestritten somit die beiden Schützen Holger Lenz und Thorsten Müller. Es dauerte dann doch noch eine Weile bis der einst so stolze Adler zu Boden fiel, und zwar durch den letzten Schuss von Thorsten Müller. Somit war die erste Entscheidung gefallen, und die zweite ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Thorsten nahm sich Sabrina Bressin als Königin an seine Seite. Den anschließenden Königsball hätten wir aufgrund des herrlichen Wetters am besten außerhalb des Festzeltes durchgeführt, da unsere Gäste mehrheitlich die Biergartenatmosphäre auf dem Festplatz nutzten, um bei tropischen Temperaturen zu feiern. Am Sonntag trafen wir uns zum Antreten auf dem Marktplatz, begrüßten eine starke Abordnung unseres Nachbarvereins Sandbochum und freuten uns über einen angenehm kurzen Marschweg zum Hause Bußberg, um das neue Königspaar abzuholen. Die Kranzniederlegung und die Parade auf dem Marktplatz schlossen sich an. Auf dem Festplatz angekommen, suchte die Avantgarde ihren neuen König. Nach einem kurzen, treffsicheren Adlerschießen löste Christopher Tillman den bis dahin amtierenden Avantgardenkönig Frank Bußberg ab. Im weiteren Verlauf des Abends entwickelte sich eine heitere Stimmung aller noch anwesenden Teilnehmer. Es wurde mit allen noch vorhanden Instrumenten Musik gemacht, gesungen und gefeiert. Ein stimmungsvoller Abend nahm dann leider sein Ende. Aber dieser Abend wird bei allen Anwesenden wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Der Festausklang am Montag verlief wie in den 15

16 Offizierscorps 2014 vergangen Jahren auch. Einzug des Königspaares mit Hofstaat, Königspolonaise und ein kleines Showprogramm. In diesem Jahr wurden auf illustre Art die Schützenhits der vergangene 25 Jahr präsentiert. Somit ging ein erneut fröhliches, stimmungsvolles Schützenfest zu Ende, welches als gelungen und erfolgreich eingestuft werden kann. Die leichten Veränderungen im Festablauf wurden gut angenommen und werden somit wohl beibehalten werden. Wenige Wochen nach unserem Fest trafen wir uns zum Biwak. Der Avantgardenkönig wurde abgeholt und im Schützenheim kräftig gefeiert. Den Saisonabschluss bildete dann das alle fünf Jahre stattfindende Stadtkaiserschießen. Dieses Fest wurde ausgerichtet von unserem Nachbarverein Pelkum. Mit einer großen Anzahl Schützen, unserem Königspaar und dem gesamten Hofstaat, nahmen wir gerne daran teil. Wir erlebten eine hervorragend organisierte Veranstaltung mit einer großartigen Teilnahme vieler hundert Schützen und Schützinnen. Natürlich half das tolle Wetter, dass es ein eindrucksvolles Fest wurde. Soweit zur Vergangenheit. Die Zukunft steht vor der Tür. Die Vorweihnachtszeit ist angebrochen und wir freuen uns auf das Weihnachtskaffeetrinken. Anfang Januar ist dann die Jahreshauptversammlung, in der Rückblicke gehalten werden, Wahlen anstehen und über die kommenden Feste diskutiert werden wird. Das Grünkohlessen der Offiziere wird sich Ende Januar anschließen. Der endlich wieder anstehende Ausflug des Offizierscorps mit dem Dritten Zug wird auch wieder stattfinden, der Termin steht aber noch nicht fest und wird in der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben. Genug der viele Worte, aber bevor ich zum Schluss komme, sei mir hier noch gestattet, ein sehr positives Thema anzusprechen, unsere Avantgarde. Es ist schon bemerkenswert was unsere "Jungschützen" in der letzten Zeit auf die Beine stellen. Hier herrscht eine tolle Kameradschaft. Egal welche Termine aufgerufen werden, es ist eine gute Beteiligung garantiert. Die Feste werden stimmungsvoll unterstützt. Erneut stellt die Avantgarde den Schützenkönig und den Großteil des Hofstaates. Sie schrecken nicht vor kaltem Wasser zurück, nahmen an der Cold Water Challenge teil und vieles mehr. Ich möchte hier einmal allen dafür verantwortlichen Avantgardisten einen riesen Dank und Lob aussprechen. Macht einfach weiter so. In diesem Sinne schließe ich meinen Bericht mit einem kräftigen Horrido 1. Spieß Rainer Brandt BESTATTUNGSHAUS W. PLAUK Ihr Ansprechpartner in Hamm-Herringen Jederzeit erreichbar: (02381) Holzstraße Hamm-Herringen Beratung und Erstellung: - Patientenverfügungen - Vorsorgeverfügungen - Betreuungsverfügungen - Bestattungsvorsorge - Sterbegeldversicherungen Eigene Verabschiedungsräume & Trauerhalle Trauerfeiern und Bestattungen auf allen Friedhöfen 16

17 Winterfest 2015 Winterfest am 28. Februar 2015 um 19:30 Uhr im Gemeindehaus St. Victor Eintritt: Euro (incl. Buffet, Live Band und Unterhaltung) - Tomboloa mit attraktiven Preisen - diesmal auch wieder mit Fotostudio Kartenerwerb im Schützenheim montags und freitags ab 19 Uhr oder beim Weihnachtskaffeetrinken oder der Jahreshauptversammlung. 17

18 Visier Winter 2014 Frohe Weihnachten wünscht Brökelmann + Co Oelmühle GmbH + Co Hafenstraße 83, Hamm 18

19 Termine Weihnachtskaffeetrinken Silvesterfeier im Schützenheim Jahreshauptversammlung Winterfest Osterfeuer Himmelfahrtsradtour Kinderschützenfest Sitzung des erweiterten Vorstandes beim König Schützenfest in der Bocksheide Herbstfest (BIWAK) Vereins- und Familienfest Doppelkopfturnier NATÜRLICH HOLZ Langewanneweg Hamm Fon / Fax / Parkett Laminat Kork Linoleum Türen Paneele Leisten Treppen Trockenbau Dämmung Bauholz Leimbinder Gartenholz Zäune Carports Gartenhäuser Spielgeräte Terrassenüberdachung Plattenzuschnitt u.v.m. 19

20 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Einladung zur Jahreshauptversammlung Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, hiermit laden wir Euch zu der am Samstag, den 10. Januar 2015 um Uhr in unserem Schützenheim in der Bocksheide stattfindenden Ordentlichen Jahreshauptversammlung recht herzlich ein und bitten, wegen der Wichtigkeit der zur Tagesordnung anstehenden Punkte um rege Beteiligung. In der Versammlung werden die Jubilare von 2015 geehrt. Die Jubilare werden noch schriftlich eingeladen. Tagesordnung 1. Begrüßgung durch den 1. Vorsitzenden Ehrung der Verstorbenen Bericht des 1. Vorsitzenden 2. Verlesung der Tagesordnung 3. Protokoll der Jahreshauptversammlung Bericht des 1. Kassierers Bericht der Kassenprüfer 5. Bericht des Offizierscorps 6. Bericht der Avantgarde Bericht der Schießabteilung 7. Bericht der Musikabteilung 8. Entlastung des 1. Kassierers 9. Entlastung des Geschäftsführenden Vorstandes 10. Wahlen zur Wahl stehen an: - der 2. Vorsitzende Herbert Lahme - der 1. Schriftführer Mario Negwer - der 2. Kassierer Bernd Willing - der 1. Schießmeister Friedhelm Diemel jun. - der 2. Festausschussvorsitzende Frank Fickermann - 1 Kassenprüfer 11. Mitgliedsbeiträge 12. Ehrungen der Jubilare 13. Ernennung zu Ehrenmitgliedern 14. Rückblick Schützenfest Schützenfest Termine Verschiedenes Horrido Hubert Kampert Mario Negwer 1. Vorsitzender 1. Schriftführer 20

Schützen- und Volksfest

Schützen- und Volksfest 120 Jahre 1895 2015 Schützen- Volksfest 10. 12. Juli 2015 Sonntag ist Kindertag wechselnde Fahrgeschäfte Liebe Dorfbewohner, liebe Kinder, liebe Schützenschwestern/-brüder liebe Gäste! Ebenso gibt es wieder

Mehr

Das Schützenfestprogramm liegt im Mittelteil dieses Heftes

Das Schützenfestprogramm liegt im Mittelteil dieses Heftes Schützenfest in der Bocksheide vom 18. - 21. Juli 2014 Das Schützenfestprogramm liegt im Mittelteil dieses Heftes IM VISIER Mitteilungsblatt des Schützenvereins Herringen-Nordherringen 1863 e.v. - Ausgabe

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz. e.v. gegründet vor 1463

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Deutz. e.v. gegründet vor 1463 Köln Deutz, im Juni 2012 Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, die Schützenfestsaison ist gut angelaufen und die Deutzer Schützen haben bereits einige befreundete Bruderschaften zu ihren Festen

Mehr

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 Der diesjährige Lernendenausflug war ganz

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Clan Mackenzie International Gathering 2010 02. - 08.08.2010

Clan Mackenzie International Gathering 2010 02. - 08.08.2010 Clan Mackenzie International Gathering 2010 02. - 08.08.2010 Castle Leod Vom 02. bis 08. August 2010 fand im schottischen Strathpeffer das internationale Gathering des Clan Mackenzie statt. Ausgerichtet

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013

Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 Teilnahme am Niederrheinpokal-Turnier in Mönchengladbach mit dem U14 Regiokader Ost vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 Die Mitglieder des U14 Regiokaders Ost besammelten sich am Freitag, den 31. Mai, um neun

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 Wir sagen DANKE mit diesem Infobrief Der BUNTE KREIS Allgäu Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 WIR SAGEN DANKE an alle, die uns so toll bei der diesjährigen Ginkgo-Tour der Christiane-Eichenhofer-Stiftung,

Mehr

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch

Ferienprogramm 2014. Viel Spaß mit dem Kinderferienprogramm 2014 wünscht euch Ferienprogramm 2014 Hallo liebe Mädchen und Jungen, die Sommerferien können kommen. Die Teiloffene Tür Brilon-Wald hat das Ferienprogramm 2014 geplant und viele ehrenamtliche Helfer waren bereit mitzuarbeiten.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT Hölzerne Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe r Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213,25 Von unseren gemeinsamen

Mehr

Die Irish Dancer der TAP Connection in Dublin

Die Irish Dancer der TAP Connection in Dublin Die Irish Dancer der TAP Connection in Dublin Vom 24.-25.03.2012 fanden die Dublin Championships im Irish Dance statt. 2 Schülerinnen, Birthe Neuber (14) und Carolin Scheinert (15) flogen gemeinsam mit

Mehr

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie vor etwa 2 Jahren der Wunsch in mir hochkam, ein Jahr ins Ausland zu gehen; alles

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

TERMINE -TERMINE -TERMINE -TERMINE -TERMINE

TERMINE -TERMINE -TERMINE -TERMINE -TERMINE TERMINE -TERMINE -TERMINE -TERMINE -TERMINE Dienstag, 11. Oktober 2011, 19.30Uhr im Rathausfoyer Aalen eine Kurzpräsentation der Knallerbsen Im Rahmen der Veranstaltung "Arbeit für Menschen mit Behinderungen"

Mehr

Aufgaben des Königs, der Königin und des Hofstaates

Aufgaben des Königs, der Königin und des Hofstaates Aufgaben des Königs, der Königin und des Hofstaates Schützenfest Drüpplingsen: Schützenfest Freitag: - Vogel abschießen - Königin benennen - Hofstaat zusammenstellen (ca. 10-12 Paare komplett) Bestimmen

Mehr

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advent (lateinisch adventus) bedeutet Ankunft. Die Adventszeit ist die Zeit der Vorbereitung und Erwartung der Ankunft Christi. Der 1. Advent ist der

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

Bericht Moyamoya Kontaktgruppen Treffen vom 31. Mai 2014 in Zürich

Bericht Moyamoya Kontaktgruppen Treffen vom 31. Mai 2014 in Zürich Bericht Moyamoya Kontaktgruppen Treffen vom 31. Mai 2014 in Zürich Ziemlich genau ein Jahr nach unserem ersten Moyamoya Familientag seit der Neugründung der Kontaktgruppe findet erneut ein Treffen statt.

Mehr

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt.

Die Einladung zur Jahreshauptversammlung ist mit der Tagesordnung und der Anwesenheitsliste dem Protokoll beigefügt. Schützenverein Wengern- Oberwengern 08/56 e.v. Ralf Mühlbrod Am Brömken 7 58300 Wetter/Ruhr Protokollführer 2.Vorsitzender Protokoll der Jahreshauptversammlung 2010, vom Samstag, dem 06.02.2010 um 16.00

Mehr

Vom 17. Juli bis zum 05. August 2008 habe ich am Taiwanese Culture & Tour Camp teilgenommen und möchte nun ein wenig darüber berichten.

Vom 17. Juli bis zum 05. August 2008 habe ich am Taiwanese Culture & Tour Camp teilgenommen und möchte nun ein wenig darüber berichten. Bericht zum Taiwan Culture and Tour Camp 2008 Vom 17. Juli bis zum 05. August 2008 habe ich am Taiwanese Culture & Tour Camp teilgenommen und möchte nun ein wenig darüber berichten. Begonnen hat das große

Mehr

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013

Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Projektfahrt nach Ftan (Schweiz) vom 12.1. 18.1.2013 Ftan im Engadin, 1700 Meter über dem Meeresspiegel Wir (fünf Schülerinnen aus der Klasse S11c) trafen uns am Samstag, den 12.1.2013, etwas aufgeregt

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Reisebericht Algodonales 2014

Reisebericht Algodonales 2014 Reisebericht Algodonales 2014 von Mario Klausmair Tag 1 Die Anreise begann früh Morgens um 5 Uhr mit der Fahrt zur Flugschule. Dort trafen die ersten Mitreisenden aufeinander. Mit dem ersten Kennenlernen

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline 90768 Fürth Phone 0911 64 79 104 mailto:wolfgang@villa-boehme.de Fürth, 4.Advent 2010 Liebe Verwandte und Freunde, Weihnachten 2010 steht vor

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Romfahrt II 2012. Montag

Romfahrt II 2012. Montag Romfahrt II 2012 Am 11. Juni 2012 ging es für die 10g endlich los. Nachdem die Parallelklasse 10f bereits die erste Romfahrt absolvierte, waren die Erwartungen hoch. Auf die fünftägige Studienfahrt sollten

Mehr

MÄRCHENHAFTE WEIHNACHTSZEIT

MÄRCHENHAFTE WEIHNACHTSZEIT MÄRCHENHAFTE WEIHNACHTSZEIT SEHR GEEHRTE GÄSTE, besinnliche Stille und ausgelassene Fröhlichkeit, verzückte Gaumen und strahlende Kinderaugen unser diesjähriges Festtagsprogramm lässt keine Wünsche offen!

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

6Der. Dorfwirtkalender 2015/16. neue. Einkehren beim Dorfwirt. Events OThementage

6Der. Dorfwirtkalender 2015/16. neue. Einkehren beim Dorfwirt. Events OThementage 6Der neue Dorfwirtkalender 2015/16 Events OThementage Einkehren beim Dorfwirt OKTOBER 2015 Deftig in den Herbst Wenn es draußen langsam kalt und frostig wird, wird s bei uns deftig. Denn jetzt schmecken

Mehr

TSV Kuppingen 1936 e.v. Mitglied des Württembergischen Landessportbundes

TSV Kuppingen 1936 e.v. Mitglied des Württembergischen Landessportbundes TSV Kuppingen 1936 e.v. Mitglied des Württembergischen Landessportbundes Abteilung Tennis Amtsblatt vom 23.04.2015 Maibaum-Hocketse auf dem Kuppinger Marktplatz Wir laden Euch alle recht herzlich zu unserem

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Familienhaus Magdeburg e.v.

Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Familienhaus Magdeburg e.v. Walther-Rathenau-Str. 30 39106 MD Reisetagebuch family-bush-camp 2011 Halt: Universität Zeitraum: 15.08. 19.08.2011 Ort: Calbe an der Saale Vorstand: Lars Schumann (Vorsitz) Vereinsregister: 936 Bankverbindung:

Mehr

Reisebericht Astrofarm Kiripotib / Namibia, Juli 2012 von Steffi u. Tom Hars

Reisebericht Astrofarm Kiripotib / Namibia, Juli 2012 von Steffi u. Tom Hars Reisebericht Astrofarm Kiripotib / Namibia, Juli 2012 von Steffi u. Tom Hars Nun schon zum dritten Male haben wir, meine Frau Steffi und ich, den Weg nach Namibia angetreten, um uns in diesem sagenhaften

Mehr

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 Als wir bei unserem Hotel ankamen, bezogen wir gleich die Zimmer, danach erwartete uns ein köstliches Abendessen Anschließend machten wir noch einen Spaziergang zum Petersplatz

Mehr

Wir, das Johanniter-Team, möchten uns auf diesem Wege für Ihre Treue zu uns bedanken.

Wir, das Johanniter-Team, möchten uns auf diesem Wege für Ihre Treue zu uns bedanken. NEWSLETTER Telefon: 0203/ 47 12 20 Telefax: 0203/ 47 99 80 7 Mobil: 0172/ 20 38 33 8 email: info@zum-johanniter.de http://www.zum-johanniter.de facebook.com/zumjohanniter Duisburg Duisburg im im November

Mehr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr Dorfverein Rüti Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr 1. Eröffnungsrede Der Vorsitzende, Mathias Vögeli, eröffnet punkt 19:00 im Singsaal

Mehr

Jahresbericht der Katholischen Jugend Herz-Jesu 2012/2013

Jahresbericht der Katholischen Jugend Herz-Jesu 2012/2013 Jahresbericht der Katholischen Jugend Herz-Jesu 2012/2013 1. Jugendvorstand Im August 2012 war es wieder soweit, der neue Jugendvorstand für den Wahlzeitraum 2012/2013 wurde gewählt. Die Wahl gewonnen

Mehr

Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim

Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim Zeltlager 2014 am Happinger See Rosenheim Ein Höhepunkt, wenn nicht sogar der Höhepunkt im Jahreskalender der Fischwaidjugend ist das Jugendausbildungs-Zeltlager des Fischereiverbandes Oberbayern, das

Mehr

Jugendclub Kattenturm

Jugendclub Kattenturm Jugendclub Kattenturm Max-Jahn-Weg 13 a / 28277 Bremen Fon: 829369 jc.kattenturm@awo-bremen.de Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendhaus Kattenturm und alle Kinder

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013

Lager in München. Samstag, 4.Mai 2013 Lager in München Samstag, 4.Mai 2013 Nach 5 stündiger Zugreise kamen wir um 17.30 Uhr müde, jedoch zufrieden in München an. Wir gingen alle gemeinsam zur Wohnung Mittendrin wo Betreuerin Kim, die mit dem

Mehr

Gemeindeschiessen 150 Jahre SV Mönchaltorf 2010

Gemeindeschiessen 150 Jahre SV Mönchaltorf 2010 Gemeindeschiessen 150 Jahre SV Mönchaltorf 2010 Samstag, 30. Oktober 201 0 8.00-1 7.00 Uhr in der Turnhalle Rietwis Mönchaltorf Schützenverein Mönchaltorf seit 1 860 www.sv-moenchaltorf.ch Gemeindeschiessen

Mehr

35. Beerfelder Country- und Westerntage. 07. 09. August 2015. Schützenverein Falken-Gesäß 1955 e.v.

35. Beerfelder Country- und Westerntage. 07. 09. August 2015. Schützenverein Falken-Gesäß 1955 e.v. 35. Beerfelder Country- und Westerntage 07. 09. August 2015 Schützenverein Falken-Gesäß 1955 e.v. Saloon geöffnet Freitag und Samstag ab 21:00 Uhr Festprogramm Freitag, 07.08.2015, 15:00 Uhr Schießen der

Mehr

Wenn UnternehmerFrauen reisen

Wenn UnternehmerFrauen reisen 28.-30.04.2016 Wenn UnternehmerFrauen reisen Ein kleiner Reisebericht zur Jubiläumsfahrt nach Dresden Die Wettervorhersagen waren vielversprechend, aber auch sonst hätten wir das Beste draus gemacht. Am

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

Laura Alice Küstermeier. Guilleme Girls Boarding Primary School in Guilleme Malawi Zwischenbericht Nr.3

Laura Alice Küstermeier. Guilleme Girls Boarding Primary School in Guilleme Malawi Zwischenbericht Nr.3 Laura Alice Küstermeier Guilleme Girls Boarding Primary School in Guilleme Malawi 03.06.2015 Zwischenbericht Nr.3 Hallo ihr Lieben, hier kommt mein letzter Bericht aus Malawi. Nun hat der Juni schon begonnen

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Es schneit Buchstaben

Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Es schneit Buchstaben Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Diese Weihnachtsgrüße können Sie kostenlos und ohne Angabe unserer Agentur verwenden. Wir freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen! Vielen Dank. 1 Himmlische

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Praktikum im Bundestag ( )

Praktikum im Bundestag ( ) Praktikum im Bundestag (13.04.-30.04.2015) Einleitung Wir, Anais Jäger und María José Garzón Rivera, sind Schülerinnen der Deutschen Schule in Cali, Kolumbien, wo wir in die 11. Klasse gehen, jedoch haben

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Markt der Möglichkeiten

Markt der Möglichkeiten - Genau passend zum Kirchentag kam der Himmel zumindest was das Wetter anbetrifft in Hoch-Stimmung und tauchte Stuttgart mit Temperaturen um die 35 C in die größte Junihitze aller Zeiten.. Dank dieser

Mehr

Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig

Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig Deutschland Sonntag, 01.Juni 2015 Samir: Wir haben

Mehr

Liebe Freunde und Mitglieder des Schützenvereins Herringen - Nordherringen 1863 e.v.!

Liebe Freunde und Mitglieder des Schützenvereins Herringen - Nordherringen 1863 e.v.! Liebe Freunde und Mitglieder des Schützenvereins Herringen - Nordherringen 1863 e.v.! Traditionen sind ein starkes Fundament, Traditionen verbinden und geben Identität. In Hamm gibt es kaum Gruppen und

Mehr

Tagebuch. Karsten Blasberg Hilfseinsatz medi for help, Haiti 28. Mai bis 13. Juni 2011

Tagebuch. Karsten Blasberg Hilfseinsatz medi for help, Haiti 28. Mai bis 13. Juni 2011 Tagebuch Karsten Blasberg Hilfseinsatz medi for help, Haiti 28. Mai bis 13. Juni 2011 Sonntag, 29. Mai 2011 / Ankunft in Hait Drei Stunden später als geplant erreichen wir (Tom aus Ohio und ich) Port au

Mehr

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf.

Tag 2. Früh Morgens frühstücken und danach mit dem Hotel-Bus nach Zermatt, da dort ja kein Auto rein fahren darf. WALLIS SKITOUREN WOCHE 09. 14. April 2011 Anreise über Zürich Bern Thun Kandersteg Autoverladestation Herbriggen. Dort war unsere erste Unterkunft das Hotel Bergfreund. Nach einem sehr guten Abendessen

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei

Pressespiegel. Kärnten radelt 2013. Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Pressespiegel Kärnten radelt 2013 Wörthersee autofrei Ossiacher See autofrei Kärnten aktiv Veranstaltungs- und Catering GmbH Tessendorfer Straße 35 9020 Klagenfurt am Wörthersee 0664 / 21 31 412 office@kaernten-aktiv.at

Mehr

Reisebericht New York

Reisebericht New York Reisebericht New York oder wie wir in Reihe sieben der Metropolitan Opera saßen und die Oper Il Babier di Siviglia hörten. Die gemeinnützige Organisation Kinder und Opern hatte uns eingeladen drei Tage

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Benjamin Brückner Johannisallee7 04317 Leipzig Fon: 0176/20513065. Wettmaitresse

Benjamin Brückner Johannisallee7 04317 Leipzig Fon: 0176/20513065. Wettmaitresse Wettmaitresse Es muss einen Gott geben. Denn nur so kann ich mir erklären, warum die neue Kneipe namens S-Bar eröffnete. Sie bot nicht nur frisches Bier und leckere Kartoffelgitter, sondern veranstaltete

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Darf ich fragen, ob?

Darf ich fragen, ob? Darf ich fragen, ob? KB 3 1 Ergänzen Sie die Wörter. Wörter HOTEL AIDA D o p p e l z i m m e r (a) mit H l p n i n (b) ab 70 Euro! E n e i m r (c) schon ab 49 Euro. Unsere R z p t on (d) ist Ferienhaus

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Weihnachtsbrunch Am 20.12.2014 von 10.00-15.00 Uhr

Weihnachtsbrunch Am 20.12.2014 von 10.00-15.00 Uhr Programm für 2014 Dezember Wendenschloßstraße 103 105, Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Weihnachtsbrunch Am 20.12.2014 von 10.00-15.00

Mehr

Standkonzert am Zunftbaum und Auszug mit den Vereinen der Großgemeinde

Standkonzert am Zunftbaum und Auszug mit den Vereinen der Großgemeinde Pfingsten ist traditionell Volksfestzeit in Berching! Gemeinsam haben die Stadt Berching mit den Festreferenten Erna Fitz und Christian Meissner, die Festwirtsfamilie Stopfer, Oberdolling und das Schaustellerunternehmen

Mehr

Laufsportclub Wil. Januar 2011. Januarloch

Laufsportclub Wil. Januar 2011. Januarloch Laufsportclub Wil Januar 2011 Januarloch Winter, Januar und LSC Monatsbericht. Der wird meistens ziemlich dünne, denn im Januar ist läuferisch kaum etwas los und doch, Sport betreiben lässt sich ganz spassig

Mehr

Rund um s Herz. Gesunde Ernährung. Körperpflege, Wellness, Entspannung. Trendsportarten: Auf die Rollen...fertig...los! Klettern

Rund um s Herz. Gesunde Ernährung. Körperpflege, Wellness, Entspannung. Trendsportarten: Auf die Rollen...fertig...los! Klettern Vom 17. Mai bis 21.Mai 2010 Rund um s Herz Gesunde Ernährung Körperpflege, Wellness, Entspannung Trendsportarten: Auf die Rollen...fertig...los! Klettern Rund um s Herz Das haben wir gemacht: Am Montag

Mehr

Der Austausch mit Sancerre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler

Der Austausch mit Sancerre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler Der Austausch mit Sancerre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler Allgemein Bei dem Frankreichaustausch haben wir viel erlebt, neue Erfahrungen gesammelt und eine andere Kultur kennengelernt. Die Gastfamilien

Mehr

Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012

Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012 Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012 Einladung: Liebe Mammillarienfreundinnen, Liebe Mammillarienfreunde, hiermit möchte ich Sie recht herzlich zur

Mehr

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch UNA- USA New York Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch ausarbeiten. Wir fanden gut, dass

Mehr

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3 Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015 Klasse M2 und U3 Wir machen eine Klassenfahrt! Nach Elkhausen soll es geh n, da gibt es ganz schön viel zu seh n! Montag Los ging s um Punkt

Mehr

Der Mann stand, hinter einem Busch gut versteckt, dem

Der Mann stand, hinter einem Busch gut versteckt, dem Vom Vierundzwanzigsten auf den Fünfundzwanzigsten Der Mann stand, hinter einem Busch gut versteckt, dem Haus gegenüber. Er war ganz in Schwarz gekleidet. Er schaute auf die Ausfahrt, den Garten, das Haus.

Mehr

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren.

Tschüss, Mc Louis Danke für die guten Dienste in den vergangenen Jahren. Nachdem wir den Sommer über zu Hause und am Bauernhof verbracht haben, bekommen wir wieder etwas Fernweh und wollen wieder ans Meer. Wir haben uns vor kurzem ein anderes Wohnmobil gekauft und wollen die

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt

Zur Eröffnung Bombenstimmung im Großen Festzelt Spandau das Newsportal für unseren Kiez: Mein Spandau.info http://www.meinspandau.info Oktoberfest in Spandau Posted By sschnupp On 26. September 2011 @ 06:00 In News 1 Comment Zur Eröffnung Bombenstimmung

Mehr

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion Liebe Eltern, mit diesem ersten Elternbrief heißen wir Sie im neuen Kindergartenjahr herzlich willkommen. Allen neuen Kindern und Eltern wünschen wir ein gutes Eingewöhnen und hoffen, sie fühlen sich schnell

Mehr