9. Jugendinfomesse zu Auslandsaufenthalten. 4. und 5. Mai 2012 im Stuttgarter Rathaus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "9. Jugendinfomesse zu Auslandsaufenthalten. 4. und 5. Mai 2012 im Stuttgarter Rathaus"

Transkript

1 9. Jugendinfomesse zu Auslandsaufenthalten 4. und 5. Mai 2012 im Stuttgarter Rathaus

2 2 Sehr geehrte Damen und Herren, Welchen Sinn macht es, in jungen Jahren eine Zeit lang im Ausland zu sein? Eine besondere Bedeutung hat ein Auslandsaufenthalt hierbei für die individuelle Persönlichkeitsbildung und die Sammlung von 3 als Schirmherr der 9. Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! grüße ich Sie sehr herzlich. Lebenserfahrung. Die Konfrontation mit einer fremden Kultur, anderen Sitten und dem notwendigen Gebrauch einer anderen Sprache im Alltag lassen die eigenen Werte und Normen in einem anderen Bereits zum neunten Mal findet diese Messe im Stuttgarter Rathaus statt. Dies bedeutet, dass sich unterschiedlichste Stuttgarter Jugendorganisationen unter einem Dach vereinen. Zum neunten Mal dient das Rathaus an zwei Messetagen als ein überaus belebter Ort der Begegnung, vor allem für junge Menschen. Das werte ich als Bereicherung und fortschrittliche Entwicklung, denn es fördert Bürgernähe und Teilhabe am kommunalen Geschehen. Licht erscheinen. Ein Auslandsaufenthalt ist zudem oftmals ausschlaggebend für den beruflichen Erfolg. Schlüsselqualifikationen wie interkulturelle Erfahrungen, Fremdsprachenkenntnisse sowie Selbstständigkeit, Flexibilität und Durchsetzungs-fähigkeit sind mittlerweile unverzichtbar. Während eines Auslandsaufenthaltes können diese Fähigkeiten praxisnah erworben werden. Grußwort Schirmherr Die Verkürzung der Gymnasialzeit von neun auf acht Schuljahre und die Einführung der Profil-Oberstufen verändern die Schullaufbahn. Viele und ihre Eltern fragen sich vor diesem Hintergrund, wie es künftig möglich ist, einige Monate im Ausland zur Schule zu gehen. Der Besuch der Jugendinfomesse, die Teilnahme an zahlreichen Referaten und Workshops und die Möglichkeit des persönlichen Beratungsgesprächs an den Messeständen eröffnen hierzu wertvolle Perspektiven und einen optimalen Zugang zu individuell abgestimmten Formen eines persönlichkeitsbildenden Auslandsaufenthaltes. An dieser Stelle heiße ich auch unsere Gäste und Mitwirkenden aus den Stuttgarter Partnerstädten sehr herzlich willkommen. Mit Straßburg/ Frankreich verbindet uns eine 50-jährige und mit Samara/ Russland eine 20-jährige Städtepartnerschaft. Die Mitwirkung der Partnerstädte als Aussteller und der intensive Kontakt zu künstlerisch tätigen Jugendgruppen waren und sind ein Schwerpunkt der Jugendinfomesse. Ihr Engagement und ihre Präsentation verleihen der Messe internationales Flair. Ich wünsche Ihnen allen anregende, informative Gespräche und den Organisatoren und Ausstellern viel Erfolg. Was zeichnet die Stuttgarter Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! aus Sicht der Besucher aus? Programm- und Angebotsvielfalt an zwei Messetagen durch Stuttgarter Ausstellerorganisationen, gut aufbereitetes, auf die Bedürfnisse der Besucher abgestimmtes Infomaterial, kompetente und freundliche Fachberatung durch die Aussteller in persönlicher und schöner Atmosphäre, der Eintritt und alle Programmangebote der Messe sind kostenfrei, die Messe wird in intensiver und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Ausstellern geplant und gestaltet, internationale Atmosphäre durch junge engagierte Menschen aus Stuttgarts Partnerstädten. Am Bedarf der Besucher orientiert und zur besseren Übersicht haben wir für die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! 2012 folgende Aspekte beibehalten bzw. weiter entwickelt: Anpassung der Öffnungszeiten (siehe Seite 4: Messekonzept), Ausbau und Spezifizierung des gesamten Messeangebotes an die jeweilige Zielgruppe (siehe Seite 9-16: Messe-Angebote), Übersichtlichkeit und Stringenz im Messeaufbau in Anlehnung an die Ausstellerorganisationen und deren Angebote, Inhalte, Programme (siehe Seite 17: ). Und in diesem Sinne werden wir auch in diesem Jahr das Profil der Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! weiter schärfen und ausbauen. Grußwort Veranstalter Dr. Wolfgang Schuster Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart Sibylle Patriarca tipsntrips Jugendinformation Stuttgart

3 4 5 Jugendinfomesse Offizielle Eröffnungsfeier Konzept Junge Menschen, die einen Aufenthalt im Ausland beabsichtigen oder planen, benötigen handfeste Informationen, seriöse Ansprechpartner und verlässliche Tipps und Hilfen. All dies bietet die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! unter einem Dach. An zwei Tagen stehen die wichtigsten Organisationen in Stuttgart rund um das Thema Auslandsaufenthalt mit kompetenten Beraterinnen und Beratern während der gesamten Öffnungszeit an den Messeständen zur Verfügung. Wer sich gezielt über bestimmte Auslandsprogramme informieren will und konkrete Fragen hat, bekommt durch Referate und Workshops individuelle Antworten. Zielgruppe Die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! richtet sich insbesondere an Schulklassen, Jugendgruppen, Schüler, Studierende, Azubis, Berufsschüler, interessierte junge Menschen sowie an Lehrer, Eltern und Multiplikatoren. Angebote & Leistungen Seite 7 + 8: Referate und Workshops Seite : Als Schüler/ Schülerin ins Ausland Seite 11: Als Student/ Studentin ins Ausland Seite 12: Als Auszubildender/ Auszubildende ins Ausland Seite : Nach der Schule ins Ausland Freiwilligendienste Seite : Nach der Schule ins Ausland Praktika und Jobs Öffnungszeiten Freitag, 04. Mai 2012, Samstag, 05. Mai 2012, Uhr Uhr Veranstaltungsort Stuttgarter Rathaus, Marktplatz 1, Stuttgart, 3. Stock, Großer Sitzungssaal Kosten Die Jugendinfomesse und das Programm sind kostenfrei. Ich habe diesen Aufenthalt keine einzige Sekunde lang bereut. Es war auf jeden Fall die beste Entscheidung meines Lebens. (Charlotte, 15 Jahre, High School Jahr in Australien mit Southern Cross) Freitag, 04. Mai 2012, Uhr Zur offiziellen Eröffnungsfeier der 9. Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! laden wir alle Interessierten sehr herzlich ein! Uhrzeit Uhr Ort Stuttgarter Rathaus, Großer Sitzungssaal, 3. Stock Programm Offizielle Eröffnung durch den Schirmherren Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster (angefragt), Grußwort von Erich Rathgeb, Leiter Ausbildung bei ZF-Lenksysteme, Schwäbisch Gmünd. Performance junger Gäste aus den Stuttgarter Partnerstädten Straßburg/ Frankreich und Samara/ Russland. Moderation Sibylle Patriarca (tipsntrips Jugendinformation Stuttgart) Catering Für die Messebesucher steht ein Imbiss im 3. Stock, Foyer bereit. Die Eröffnungsfeier ist kostenfrei und öffentlich. Wir freuen uns auf Ihren/ deinen Besuch! Vorherige Anmeldung unter wird erbeten. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, wie wertvoll es ist, mit offenen Augen durch den Tag zu gehen. Ich habe staunend festgestellt, was man alles erleben kann, wenn man bereit ist, sich auf neue Dinge einzulassen (Magdalene, 26 Jahre, Hospital, Tansania) Programm

4 6 7 Aussteller & Partner Abteilung Außenbeziehungen der Landeshauptstadt Stuttgart ACLI - Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V. AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. Aktion Bildungsinformation/ Verbraucherschutz in Bildungsfragen Stuttgart e. V. Brot für die Welt Bundesagentur für Arbeit Zentrale Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) Deutsch-Amerikanisches Zentrum Stuttgart, James-F.-Byrnes Institut e. V. Diakonisches Werk Württemberg DJO - Deutsche Jugend in Europa Duale Hochschule Baden-Württemberg EF Education Stuttgart GmbH EUROVACANCES Youth Exchange ggmbh fee Sprachreisen GmbH Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.v. Go.for.europe - Servicestelle für Auszubildende, die ein Auslandspraktikum absolvieren wollen GOstralia!-GOzealand! Stuttgart IBG Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e. V. Internationaler Bund, Eurodesk Beratungsstelle Jugendwerk der AWO Württemberg Overseas Education GmbH (Southern Cross) STA Travel GmbH Studienbuffet Studieren im Ausland Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft tipsntrips Jugendinformation Stuttgart Verein für internationale Jugendarbeit Stuttgart Deutsches Youth For Understanding Komitee e.v. (YFU) FREITAG, Uhrzeit Raum 4.OG Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Aktion Bildungsinformation e.v., Barbara Engler Jugendnetz Baden- Württemberg/ Jugendbildung International IBG - Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.v. Different countries, different peoples, different cultures! Länder: weltweit Auslandsaufenthalte für IBG Workcamps - peacing the world together EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland EUROVACANCES Youth Exchange ggmbh Stuttgart, Jutta Jäckl gostralia Stuttgart, Torben Brinkema Ein Schuljahr im Ausland Abi und was dann? Aktuelle Änderungen unter Allein im Ausland?! Europ. Freiwilligendienstler u.a. aus Italien geben Tipps, wie der Auslandsaufenthalt zur unvergesslich wird Grenzen und Möglichkeiten beim Gastschulbesuch und bei Sprachreisen Alles über Workcamps und Freiwilligendienste im Ausland, Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmender Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl des passenden Weges ins Ausland Persönliche Voraussetzungen, Ablauf eines Austauschjahres, Bewerbungsformalitäten, Stipendien Gastsemester oder Bachelorstudium in Australien und Neuseeland Besonders geeignet für... Schüler, Eltern Schüler, Auszubildende, Studierende, Eltern Für alle, die ins Ausland wollen Schüler, Eltern, Lehrer Für alle, die ins Ausland wollen Schüler, Eltern, Lehrer Abiturienten, Studierende Referate & Workshops finden alle im Stuttgarter Rathaus statt

5 8 9 SAMSTAG, Aktuelle Änderungen unter AUSSTELLERORGANISATIONEN ANGEBOTE & LEISTUNGEN Referate & Workshops finden alle im Stuttgarter Rathaus statt Termin Raum 4.OG Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung Jugendwerk der AWO Württemberg Jugendnetz Baden- Württemberg/ Jugendbildung International gostralia Stuttgart, Torben Brinkema Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.v. Diakonisches Werk Württemberg EF Education Stuttgart GmbH fee Sprachreisen GmbH Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Der Europäischer Freiwilligendienst Abi und was dann? Freiwilligendienste weltweit Workshop zum Freiwilligendienst x-change: Einsatz in Schule und Kinderhort Wege ins Ausland Internatsaufenthalte in Kanada, USA und Großbritannien Different countries,different peoples, different cultures! Infos und Erfahrungsberichte ehemaliger Freiwilligendienstler Gastsemester oder Bachelorstudium in Australien und Neuseeland Infos und Erfahrungsberichte zu den internationalen Freiwilligendiensten der Freunde Erziehung in Afrika? Pädagogik im Nahen Osten? Ehemalige Freiwillige berichten von ihren Erfahrungen Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl des passenden Weges ins Ausland Kurzaufenthalte, Schulabschlüsse Allein im Ausland?! Europ. Freiwilligendienstler u.a. aus Italien geben Tipps, wie der Auslandsaufenthalt unvergesslich wird Besonders geeignet für... Menschen zwischen 16 und 30 Jahren Für alle, die ins Ausland wollen Abiturienten, Studierende Schulabgänger, Studierende, Eltern und Lehrer Schüler, Eltern, Lehrer Für alle, die ins Ausland wollen Schüler, Eltern Schüler, Eltern Stand 18 AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. Schüleraustausch, Gastfamilien 1 15 Aktion Bildungsinformation/ Verbraucherschutz in Bildungsfragen Stuttgart e. V. Deutsch-Amerikanisches Zentrum Stuttgart, James-F.-Byrnes Institut e. V. 4 DJO - Deutsche Jugend in Europa Internationaler Austausch Informationen über Sprachreisen, Verbraucheraufklärung Informationen zu High School-Aufenthalten und Sprachkursen in den USA 24 EF Education Stuttgart GmbH Internationale Sprachschulen, Schulbesuch im Ausland 20 fee Sprachreisen GmbH 2 IBG Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e. V. Workcamps 21 Sprachreisen, Sport- und Musikakademien, Abiturvorbereitung, High School-Programme, Internatsberatung Informationen zu Schulaufenthalten im Ausland und zu Fördermöglichkeiten 6 Straßburg/ Frankreich, Stuttgarts Partnerstadt Austausch, Besuch, Jugendbegegnung 7 Samara/ Russland, Stuttgarts Partnerstadt Austausch, Besuch, Jugendbegegnung 22 Southern Cross Ich habe mehr Sprachreisen gelernt als in der Schule 3 STA Travel GmbH (Philipp, 17 Jahre, IBG- Sprachreisen 11 Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Workcamp in Frankreich) Internationale Jugendbegegnungen, internationale Jugendprojekte 12 tipsntrips Jugendinformation Stuttgart Informationen und Beratung zu allen Angeboten für Schüler, die ins Ausland wollen (Schulaufenthalte, Workcamps, internationale Begegnungen ) 14 Deutsches Youth For Understanding Komitee e. V. (YFU) Internationaler Schüler- und Jugendaustausch in über 40 Länder Als Schülerin/ Schüler ins Ausland

6 10 11 REFERATE & WORKSHOPS AUSSTELLERORGANISATIONEN ANGEBOTE & LEISTUNGEN Als Schülerin/ Schüler ins Ausland Uhrzeit Raum Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung Sa., , Sa., , Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Aktion Bildungs-information e.v., Barbara Engler IBG - Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e.v. Different countries, different peoples, different cultures! Länder: weltweit IBG Workcamps - peacing the world together EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland EUROVACANCES Youth Exchange ggmbh, Jutta Jäckl Ein Schuljahr im Ausland gostralia Stuttgart, Torben Brinkema Abi und was dann? Allein im Ausland?! Europ. Freiwilligendienstler u.a. Italien geben Tipps, wie der Auslandsaufenthalt unvergesslich wird. Grenzen und Möglichkeiten beim Gastschulbesuch und bei Sprachreisen Alles über Workcamps und Freiwilligendienste im Ausland, Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmender. Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl des passenden Weges ins Ausland Persönliche Voraussetzungen, Ablauf eines Austauschjahres, Bewerbungsformalitäten, Stipendien Abi und was dann? Gastsemester oder Bachelorstudium in Australien und Neuseeland Jugendwerk der AWO Württemberg Der Europäischer Freiwilligendienst Infos und Erfahrungsberichte ehemaliger Freiwilligendienstler gostralia Stuttgart, Torben Brinkema Abi und was dann? Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.v. Diakonisches Werk Württemberg Freiwilligendienste weltweit EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland fee Sprachreisen GmbH Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Workshop zum Freiwilligendienst x-change: Einsatz in Schule und Kinderhort Internatsaufenthalte in Kanada, USA und Großbritannien Different countries, different peoples, different cultures! Auslandsaufenthalt zu verbringen Abi und was dann? Gastsemester oder Bachelorstudium in Australien und Neuseeland Infos und Erfahrungsberichte zu den internationalen Freiwilligendiensten der Freunde Erziehung in Afrika? Pädagogik im Nahen Osten? Ehemalige Freiwillige berichten von ihren Erfahrungen. Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl des passenden Weges ins Ausland Kurzaufenthalte, Schulabschlüsse Allein im Ausland?! Europ. Freiwilligendienstler u.a. aus Italien geben Tipps, wie der Auslandsaufenthalt unvergesslich wird. Stand 10 Bundesagentur für Arbeit Zentrale Auslands-und Fachvermittlung (ZAV) Infos zur Vorbereitung eines Auslandsstudiums 15 Deutsch-Amerikanisches Zentrum Stuttgart, James-F.-Byrnes Institut e. V. Informationen zu Weiterbildung und Studium in den USA 19 Duale Hochschule Baden-Württemberg Fremdpraktikum im Rahmen des Studiums im Ausland, Internationale Studiengänge, Stipendienprogramme 24 EF Education Stuttgart GmbH Internationale Sprachschulen, Schulbesuch im Ausland 16 Internationaler Bund, Eurodesk Beratungsstelle Information und Beratung über Möglichkeiten ins Ausland zu gehen 21 Informationen übers Studieren im Ausland und über Fördermöglichkeiten 9 Studienbuffet Studieren im Ausland Beratung zu Studiengängen in Italien, England, Irland, Spanien, USA 12 tipsntrips Jugendinformation Stuttgart REFERATE & WORKSHOPS Uhrzeit Raum Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung Fr., , Aktion Bildungsinformation e.v., Barbara Engler Länder: weltweit Jugendbildung International EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland gostralia Stuttgart, Torben Brinkema Abi und was dann? Jugendbildung International gostralia Stuttgart, Torben Brinkema Abi und was dann? EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland Informationen und Beratung zu den Möglichkeiten, im Ausland zu studieren, sowie zu Fördermöglichkeiten Grenzen und Möglichkeiten beim Gastschulbesuch und bei Sprachreisen Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl des passenden Weges ins Ausland Gastsemester oder Bachelorstudium in Australien und Neuseeland Gastsemester oder Bachelor-studium in Australien und Neuseeland Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl des passenden Weges ins Ausland Als Studentin/ Student ins Ausland

7 12 13 AUSSTELLERORGANISATIONEN ANGEBOTE & LEISTUNGEN Als Auszubildende/ Auszubildender ins Ausland Stand 8 ACLI Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V. Lehrgänge und Fortbildung zur beruflichen Bildung, Aus- und Weiterbildungsaufenthalte in Europa 10 Bundesagentur für Arbeit Zentrale Auslands-und Fachvermittlung (ZAV) Information und Beratung zur Ausbildung in Europa 13 Go.for.europe Auslandspraktika während der Ausbildung 21 Informationen über Ausbildung und Beruf im Ausland 12 tipsntrips Jugendinformation Stuttgart So ein Auslandspraktikum dauert zwar nur einige Wochen, aber es hält ein Leben lang! (Alexandra, 21 Jahre, Praktikum in England mit go.for. europe) REFERATE & WORKSHOPS Uhrzeit Raum 4.OG Informationen und Beratung zu den Möglichkeiten, während der Ausbildung ins Ausland zu gehen Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung Aktion Bildungsinformation e.v., Barbara Engler Tschechien ist eines der schönsten Länder der Welt! (Linus, 16 Jahre, ein Jahr in Tschechien mit AFS Interkulturelle Begegnungen e. V.) Länder: weltweit Es war toll, einen Ort und seine Bewohner mal richtig kennenzulernen, nicht nur als Tourist (Tina, 25 Jahre, IBG-Workcamp in Italien) Grenzen und Möglichkeiten beim Gastschulbesuch und bei Sprachreisen Stand Ich habe mein Grundwissen über Demokratie vertiefen können und viele nette Leute kennengelernt, mit denen ich auch noch nach dieser Zeit Kontakt habe. (Elena, 19 Jahre, Teilnehmende am EU-Partizipationsprojekt Youth Democracy learning and doing! von tipsntrips Jugendinformation Stuttgart) AUSSTELLERORGANISATIONEN ANGEBOTE & LEISTUNGEN 18 AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. FSJ im Ausland, Zivi im Ausland, weltwärts 5 Diakonisches Werk Baden Württemberg/ Brot für die Welt 17 Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e. V. Freiwilligendienste weltweit 2 IBG Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e. V. Workcamps x-change: Freiwilligendienst für engagierte Leute, Diakonisches Jahr im Ausland 16 Internationaler Bund, Eurodesk Beratungsstelle Europäischer Freiwilligendienst, FSJ/ FÖJ im Ausland, weltwärts 2 Informationen zu allen Freiwilligendiensten 3 STA Travel GmbH Work & Travel als Volunteer 11 Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Europäischer Freiwilligendienst Wer immer nur das tut was er gut kann, bleibt immer das was er schon ist (Laura, 18 Jahre, Praktikum in Spanien mit go.for.europe) 12 tipsntrips Jugendinformation Stuttgart Informationen und Beratung zu allen Freiwilligendiensten Nach der Schule ins Ausland Freiwilligendienste

8 14 15 I`ve been in Adelaide and all I can say that it is just Ich hatte wirklich hilarious. The people, the family, the school, just das Gefühl, helfen zu everything! It feels a bit like home from the first können second. (Armelina, 23 Jahre, IBG- (Celina, 14 Jahre, High School Jahr in Australien mit Southern Cross) Workcamp in Ecuador) Nach der Schule ins Ausland Freiwilligendienste REFERATE & WORKSHOPS Uhrzeit Raum 4.OG Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft IBG - Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e. V. Different countries, different peoples, different cultures! IBG Workcamps - peacing the world together Jugendwerk der AWO Württemberg Der Europäischer Freiwilligendienst Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.v. Diakonisches Werk Württemberg Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft Freiwilligendienste weltweit Workshop zum Freiwilligendienst x-change: Einsatz in Schule und Kinderhort Different countries, different peoples, different cultures! Allein im Ausland?! Europ. Freiwilligendienstler u.a. aus Italien geben Tipps, wie der Auslandsaufenthalt unvergesslich wird Alles über Workcamps und Freiwilligendienste im Ausland, Erfahrungsberichte ehemaliger Teilnehmender Infos und Erfahrungsberichte ehemaliger Freiwilligendienstler Infos und Erfahrungsberichte zu den internationalen Freiwilligendiensten der Freunde Erziehung in Afrika? Pädagogik im Nahen Osten? Ehemalige Freiwillige berichten von ihren Erfahrungen Allein im Ausland?! Europ. Freiwilligendienstler aus Italien, Russland und Spanien geben Tipps, wie der Auslandsaufenthalt zur unvergesslichen Erfahrung wird Stand AUSSTELLERORGANISATIONEN 8 ACLI Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V Bundesagentur für Arbeit Zentrale Auslands-und Fachvermittlung (ZAV) Deutsch-Amerikanisches Zentrum Stuttgart, James-F.-Byrnes Institut e. V. ANGEBOTE & LEISTUNGEN Lehrgänge und Fortbildung zur beruflichen Bildung, Aus- und Weiterbildungsaufenthalte in Europa Vermittlung von Jobs und Praktika Praktika in den USA 24 EF Education Stuttgart GmbH Au-Pair in Amerika 13 Go.for.europe Auslandspraktika während der Ausbildung 21 Informationen rund ums Jobben und Praktika im Ausland 22 Overseas Education GmbH (Southern Cross) Work & Travel, Au-Pair 3 STA Travel GmbH Work & Travel 9 Studienbuffet Studieren im Ausland Beratung zu Praktika 12 tipsntrips Jugendinformation Stuttgart Informationen rund ums Jobben und Praktika im Ausland 23 Verein für internationale Jugendarbeit Stuttgart Au-Pair Es hat mich am meisten beeindruckt, wie schnell wir als Gruppe mit Leuten aus unterschiedlichen Ländern zu Freunden geworden sind (Lukas, 21 Jahre, IBG-Workcamp in Tschechien) Nach der Schule ins Ausland Praktika & Jobs

9 16 REFERATE & WORKSHOPS 1 Aktion Bildungsinformation/ Verbraucherschutz in Bildungsfragen Stuttgart e. V. 17 Uhrzeit Raum 2 IBG Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten e. V. Aussteller/ Referent Thema Kurzbeschreibung 4. OG 3 STA Travel GmbH 4 DJO - Deutsche Jugend in Europa 5 Brot für die Welt/ Diakonisches Werk Württemberg Fr., , Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland 6 Partnerstadt Straßburg/ Frankreich des passenden Weges ins Ausland 7 Partnerstadt Samara/ Russland 8 ACLI Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V. 9 Studienbuffet Studieren im Ausland Workshop zur individuellen Unterstützung bei der Wahl EF Education Stuttgart GmbH Wege ins Ausland des passenden Weges ins Ausland 10 Bundesagentur für Arbeit Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) 11 Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft 12 tipsntrips Jugendinformation Stuttgart 13 Go.for.europe - Servicestelle für Azubis zum Auslandspraktikum 14 Deutsches Youth For Understanding Komitee e.v. (YFU) 15 Deutsch-Amerikanisches Zentrum Stuttgart, James-F.-Byrnes Institut e.v. 16 Internationaler Bund, Eurodesk Beratungsstelle 17 Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e. V. 18 AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. 19 Duale Hochschule Baden-Württemberg Wir können mit Sicherheit behaupten, dass die Zeit eine ganz besondere war und wir bestimmt 20 fee Sprachreisen GmbH irgendwann zurückkehren werden in ein Land, dass trotz der vorhandenen Armut etwas ganz besonderes 21 und unglaubliches mit sich bringt: Kultur, Gastfreundschaft, Abenteuer und Erfahrung. Letzteres in 22 Overseas Education GmbH (Southern Cross) überdurchschnittlich hohem Maße, was uns noch in unserem weiteren Leben durchaus prägen wird. 23 Verein für internationale Jugendarbeit Stuttgart (Timo und Julia, Praxissemester in Kambodscha mit der DHBW, Fakultät Sozialwesen) 24 EF Education Stuttgart GmbH Nach der Schule ins Ausland Praktika & Jobs

10 18 19 Freitag, 4. Mai 2012, Uhr, Stuttgarter Marktplatz Messe und Programm im Stuttgarter Rathaus Marktplatz 1, Stuttgart, 3. Stock, Großer Sitzungssaal Anfahrt & Kontakt Öffnungszeiten Freitag, 04. Mai 2012, Uhr Samstag, 05. Mai 2012, Uhr ÖPNV S-Bahn: S1 - S6 bis Haltestelle Stadtmitte Stadtbahn: U1, U2, U4 bis Haltestelle Rathaus Bus-Linien: 41, 43, 44, 92 bis Haltestelle Rathaus Veranstalter der Jugendinfomesse Die Landeshauptstadt Stuttgart und tipsntrips Jugendinformation Stuttgart Kontakt tipsntrips Jugendinformation Stuttgart Lautenschlagerstr. 22, Stuttgart Telefon: 0711/ und Europaaktionstag auf dem Marktplatz - Europa in Stuttgart Am 4. Mai finden sich wieder zahlreiche Europäer und Europäerinnen ein, die Europa in Stuttgart zeigen. Große Informationsstände des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, des Europahauses Stuttgart, der Landeszentrale für politische Bildung sowie viele kleinere Informationsecken präsentieren ihre europäischen Projekte und Aktivitäten. Zahlreiche Mitmachaktionen und Europaquizspiele mit Preisen lassen die Besucher Europa am eigenen Leib erleben. In Diskussionen beschäftigen sich Experten und Politiker mit aktuelle Themen und Schüler-/ innen stellen ihre Europaprojekte vor. Ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Musik und Tanzdarbietungen bereichert das den Europatag zusätzlich. Für Verpflegung ist gesorgt. Veranstalter: Europa Zentrum Baden-Württemberg e. V., Vertretung der Europäischen Kommission in München, Vertretung des Europäischen Parlaments in München, Staatsministerium und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg Ansprechpartnerin: Ina Rubbert Telefon 0711/ , Fax 0711/ Mail: Internet: Europaaktionstag auf dem Marktplatz

11

Ich bin dann mal weg!

Ich bin dann mal weg! Ich bin dann mal weg! Auslandsaufenthalte und Globales Lernen Infomesse für Jugendliche Freitag, 30. Oktober 2015 9.00 17.00 Uhr Samstag, 31. Oktober 2015 11.00 16.00 Uhr Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig

Mehr

AKTION BILDUNGSINFORMATION

AKTION BILDUNGSINFORMATION AKTION BILDUNGSINFORMATION Lernen und Arbeiten im Ausland Freiwilligendienste - Praktika Sprachkurse Au-Pair - Freiwilligenarbeit - Work & Travel Farmstays Tel. 0711 220 21 30 Fax 0711 220 21 40 Mail info@abi-ev.de

Mehr

Gemeinnützige und kommerzielle Anbieter von Schüleraustausch und Schulaufenthalten

Gemeinnützige und kommerzielle Anbieter von Schüleraustausch und Schulaufenthalten Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg Ref. 24.2 Gemeinnützige und kommerzielle Anbieter von Schüleraustausch und Schulaufenthalten im Ausland Name und Anschrift AFS Interkulturelle

Mehr

Stipendien (div. Länder)

Stipendien (div. Länder) Stipendien (div. Länder) YFU-Stipendium http://www.yfu.de/ins-ausland-gehen/schueleraustausch-stipendien Schüleraustausch ist für alle möglich Ein Austauschjahr soll nicht von der finanziellen Situation

Mehr

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013)

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Auslandsaufenthalte für Jugendliche 1. Arbeiten im Ausland Au Pair WWOOFing

Mehr

Nach Frankreich der Sprache wegen

Nach Frankreich der Sprache wegen AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V. Mitglied des Paritätischen Bildungswerkes, Bundesverband e. V. E-mail: info@abi-ev.de Telefon: 0711-220 216-30 Internet: http://www.abi-ev.de Fax: 0711-220 216-40 Lange

Mehr

Schüleraustausch - Sprachreise

Schüleraustausch - Sprachreise Austauschprogramme Jahres-/Halbjahresaustausch Kurzaustausch: 3-6 Monate Praktikum in den Ferien Workcamps Sprachkurs in den Ferien Ferienfreizeiten (< 16 Jahre) Schüleraustausch - Sprachreise Schüleraustausch:

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

Schulbesuch im Ausland

Schulbesuch im Ausland Schulbesuch im Ausland Foto: flickr_ tncountryfan InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1 Voraussetzungen... Seite 3 2 Anerkennung in Österreich... Seite 3 3 Finanzielle Unterstützung...

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Schule - und dann? Ideen für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung und während der Ferien. Herzlich Willkommen!

Schule - und dann? Ideen für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung und während der Ferien. Herzlich Willkommen! Schule - und dann? Ideen für die Zeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung und während der Ferien Herzlich Willkommen! europabüro münchen Beratung zu Bildungsmöglichkeiten für junge Menschen im

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Warum Einstieg Köln?

Warum Einstieg Köln? Warum Einstieg Köln? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Fernweh Und wie man sich auf den Weg macht

Fernweh Und wie man sich auf den Weg macht Fernweh Und wie man sich auf den Weg macht Unschätzbare Erfahrungen, Eindrücke und Herausforderungen warten auf diejenigen, die die Initiative ergreifen und für kurze oder für längere Zeit ins Ausland

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Ein Jahr In Deutschland

Ein Jahr In Deutschland Ein Jahr In Deutschland by Henry Werba Download Ein Jahr In Deutschland online in pdf Here you can see related and other interesting book : EIn Jahr Deutschland - Zu Fuß von West nach Ost Die Kölner Journalisten

Mehr

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl

Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Berufsinformationszentrum Ludwig-Quellen-Str. 20 90762 Fürth Tel. 0911 2024 480 Merkblatt: 1.09 Stand: Oktober 2015 Linkliste und Kurzinfos zur Studienwahl Allgemeine Orientierung Bundesagentur für Arbeit

Mehr

RAHMENPROGRAMM HORIZON BREMEN Samstag, 22. März 2014

RAHMENPROGRAMM HORIZON BREMEN Samstag, 22. März 2014 Samstag, 22. März 2014 10:30 Uhr / INTERNATIONALES FORUM Überblick: Studieren im Ausland // HORIZON-Team (Dauer: 30 Min.) 10:30 Uhr / FORUM II Freiwilligendienste in Bremen // Jugendfreiwilligendienste

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Botschafter Bayerns

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Botschafter Bayerns Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Botschafter Bayerns Stipendienprogramm des Bayerischen Staats ministeriums für Unterricht und Kultus für Schülerinnen und Schüler Programmjahr 2014/2015

Mehr

Au Pair, Internationale Jugendbegegnungen/Jugendaustausch, Homestays und Farmaufenthalte

Au Pair, Internationale Jugendbegegnungen/Jugendaustausch, Homestays und Farmaufenthalte Stand: Mai 2008 Au Pair, Internationale Jugendbegegnungen/Jugendaustausch, Homestays und Farmaufenthalte Au Pair Au Pair (frz: auf Gegenseitigkeit) ist ei ne Möglichkeit für 18-26 Jahre alte Frauen und

Mehr

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Nach dem Abi erst mal weg - So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Die Wahlmöglichkeit ist groß über 12.000 unterschiedliche Tätigkeiten gibt es in Deutschland. Die Entscheidung,

Mehr

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Ziele: Qualifizierung von Studierenden für den internationalen Einsatz Ausbildung von Fachkräften für einheimische Unternehmen und Institutionen Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Strukturvoraussetzung:

Mehr

Franchising Erfolgreich selbstständig

Franchising Erfolgreich selbstständig Franchising Erfolgreich selbstständig Erster Stuttgarter Franchise-Tag Samstag, 29. November 2008 9.30 bis 16 Uhr Rathaus Stuttgart www.stuttgart.de/franchisetag Für Einzelkämpfer ist der Weg in die Selbstständigkeit

Mehr

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life Sprachreisen Foto: Shutterstock_Box_of_Life InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1. Sprachreisen... Seite 3 2. Tipps für die Auswahl deiner Sprachreise... Seite 3 Ansprechperson... Seite

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE. «EINE FREMDE SPRACHE öffnet Türen» Gehen Jugendliche für einen SPRACHAUFENTHALT ins Ausland, lernen sie mehr als nur eine neue Sprache. Guido Frey von der Organisation Intermundo erklärt, wie junge Menschen

Mehr

Fremdsprachenkenntnisse begünstigen Wettbewerb

Fremdsprachenkenntnisse begünstigen Wettbewerb AKTION BILDUNGSINFORMATION E.V. Mitglied des Paritätischen Bildungswerkes, Bundesverband e. V. E-mail: info@abi-ev.de Telefon: 0711-220 216-30 Internet: http://www.abi-ev.de Fax: 0711-220 216-40 Lange

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

Auslandstag im BiZ Aschaffenburg am Freitag, 16. Januar 2015 ab 14 Uhr

Auslandstag im BiZ Aschaffenburg am Freitag, 16. Januar 2015 ab 14 Uhr Informationen und Erfahrungsberichte Auslandstag im BiZ Aschaffenburg am Freitag, 16. Januar 2015 ab 14 Uhr Die Welt wartet... auf Dich! weisse Linie Brosch_A5_ohne_neu PantherMedia A12527241 weisse Linie

Mehr

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Protokoll TeilnehmerInnen: AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Jüdisches Soziokulturelles Zentrum Ludwig Philippson e.v. Stadtjugendring Magdeburg e.v. Kinder- und Jugendhaus Altstadt, Magdeburg

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015 Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Angebote der Berufsberatung In der Schule Außerhalb BiZ-Besuch, Kl. 9/10 Vortrag Wege nach dem Abitur, JG 1 Sprechstunden

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Elternbeirat Dom-Gymnasium Freising Info-Heft

Elternbeirat Dom-Gymnasium Freising Info-Heft Elternbeirat Dom-Gymnasium Freising Info-Heft Verantwortlich für den Inhalt: Manfred Huber, Elternbeirat Dom-Gymnasium Freising Stand. 14. Januar 2008 Alle Informationen (v. a. Bewerbungsfristen) nach

Mehr

Information für den. in der Stufe 11/12. zusammengestellt von Bettina Caspers-Henn und Dorothee Engels

Information für den. in der Stufe 11/12. zusammengestellt von Bettina Caspers-Henn und Dorothee Engels Information für den in der Stufe 11/12 zusammengestellt von Bettina Caspers-Henn und Dorothee Engels Zur Einführung Es gibt einen kurz- und langfristigen Schüleraustausch. Den organisierten langfristigen

Mehr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr SENIORENINFOS Granny Au Pair 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at GRATIS-HOTLINE:

Mehr

Internationale Freiwilligendienste. Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland. Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015

Internationale Freiwilligendienste. Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland. Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015 Internationale Freiwilligendienste Auszeit nach dem Abitur im In- und Ausland Agentur für Arbeit Meschede-Soest 16. Juni 2015 Eurodesk - Grundprinzipien arbeitet mit qualifizierten und gut ausgebildeten

Mehr

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5

Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Möglichkeiten nach dem Abi 1/5 Ausbildung Bei vielen Ausbildungsberufen ist Abitur erwünscht z.b. Bankkaufmann/-frau 21% Studienabbrüche => Ausbildung als Alternative? Für Abiturienten oft verkürzte Ausbildungszeit

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Erfahrungsberichte http://eu-community.daad.de (Informationen rund um Studium und Praktikum im europäischen Ausland, Erfahrungsberichte)

Erfahrungsberichte http://eu-community.daad.de (Informationen rund um Studium und Praktikum im europäischen Ausland, Erfahrungsberichte) Stand: Juli 2015 Auswahl einiger n für die Suche nach Praxissemesterplätzen oder geeigneten Studienaufenthalten im Ausland (meist englischsprachig) Wichtiger Hinweis: Unter Spalte Land, Buchstaben P finden

Mehr

Healthcare Marketing Management

Healthcare Marketing Management Studierende der DHBW präsentieren die Ergebnisse aus den Untersuchungen zu: Healthcare Marketing Management Healthcare Information: Seeking, Spreading and Persuading ECR Implizites Efficient Consumer Response

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 23. Mai 2014 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 23. Mai 2014 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie selbst

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de

ZIB Med. Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln. http://zibmed.uni-koeln.de ZIB Med Zentrum für Internationale Beziehungen der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln Stabsstelle des Dekanats Fakultätsbeauftragter: Univ.-Prof. Dr. H. Pfister Leitung: Dr. Benjamin Köckemann

Mehr

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015

Unser vielseitiges Programm. Herzlich Willkommen zur Nacht der Ausbildung bei SAP und MLP 19. Juni 2015 Unser vielseitiges Programm Herzlich Willkommen zur Nacht der bei SAP MLP 19. Juni 2015 Gerne können Sie sich in den Räumen umschauen, uns direkt ansprechen an den Vorträgen teilnehmen oder werden Sie

Mehr

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Auslandsstudium während w des Mannheimer Masters? Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Inhalte: Grundsätzliche Überlegungen Optionen und Alternativen Bewerbungstermine Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Bachelor nach Plan. Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium

Bachelor nach Plan. Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium Sebastian Horndasch Bachelor nach Plan Dein Weg ins Studium: Studienwahl, Bewerbung, Einstieg, Finanzierung, Wohnungssuche, Auslandsstudium 2., vollst, überarbeitete und aktualisierte Auflage Mit 8 Abbildungen

Mehr

Internationale Mobilität

Internationale Mobilität Internationale Mobilität Ergebnisse der Studierenden-Sozialerhebung 2011 Erasmus-Jahrestagung des OeAD 7.5.2013, Leoben Martin Unger (unger@ihs.ac.at) Institute for advanced Studies Stumpergasse 56 A-1060

Mehr

06/2015. QuickInfo. jugendservice.at. Sprachreisen WISSEN, WAS GEHT!

06/2015. QuickInfo. jugendservice.at. Sprachreisen WISSEN, WAS GEHT! QuickInfo Sprachreisen 06/2015 jugendservice.at WISSEN, WAS GEHT! Inhalt 3 Sprachreisen 4 Adressenverzeichnis 5 Links allgemein 6 Adressen JugendService 7 Bestellung Infobroschüren Impressum: Medieninhaber:

Mehr

Freiwillige handeln verantwortlich 01.12.2011. Bürgerschaftliches Engagement von und für Kinder und Jugendliche

Freiwillige handeln verantwortlich 01.12.2011. Bürgerschaftliches Engagement von und für Kinder und Jugendliche Freiwillige handeln verantwortlich Bürgerschaftliches Engagement von und für Kinder und Jugendliche Dritte Fachtagung der Engagementwerkstatt Berlin 01.12.2011 09.30 Uhr 17.00 Uhr Rotes Rathaus von Berlin

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014

stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 stuzubi - bald student oder azubi Premiere: Koln 2014 : Rückblick Stuzubi Köln am 6. September 2014 Gelungene Premiere für die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi in Köln am Samstag, den 6. September

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Besondere Themen: Information des Landkreises zur Schadstoffsammlung Pressemitteilung des Landkreises Einladung aller ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Weihnachtsfeier

Mehr

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Welche Entscheidungskriterien und Erwartungen spielen eine Rolle bei der Suche nach dem richtigen Studium? Worauf achten Schüler, angehende Studenten

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. (Johann Wolfgang von Goethe) Seite 2 1 Der internationale StudiumPlus-Student Bachelor Auslandssemester

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Rotary Club Alzenau Jugenddienst Schüleraustausch - 23.06.2009 Helmut Lanfermann

Rotary Club Alzenau Jugenddienst Schüleraustausch - 23.06.2009 Helmut Lanfermann R O T A R Y C L U B Eisenach R O T A R Y C L U B Eisenach Jugenddienst Schüleraustausch 1.Juni 2011, Hotel Glockenhof, Eisenach Dr. Michael Feest Jugenddienstbeauftragter Ziel des Jugendaustausches Generelles

Mehr

Eltern und LehrerInnen helfen bei der Studienwahl? Brigitte Backhaus

Eltern und LehrerInnen helfen bei der Studienwahl? Brigitte Backhaus Eltern und LehrerInnen helfen bei der Studienwahl? Brigitte Backhaus Studienberaterin vom Service-Zentrum Information und Beratung (zib) - Zentrale Studienberatungsstelle des KIT - Entscheidungsfindung

Mehr

Termine zum Start 2013. Team Akademische Berufe

Termine zum Start 2013. Team Akademische Berufe Termine zum Start 2013 Team Akademische Berufe Möglichkeiten zu studieren Hochschulstudium Duales Studium Fernstudium Seite 1 Duales Studium in der Wirtschaft oder in Behörden - ein Studium mit besten

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Alles international?! Wege ins Ausland

Alles international?! Wege ins Ausland Alles international?! Wege ins Ausland Was ist Eurodesk? Eurodesk ist ein europäisches Jugendinformationsnetzwerk mit Nationalagenturen in 29 Ländern und über 900 regionalen Servicestellen. Eurodesk informiert

Mehr

Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg

Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg KVJS Postfach 10 60 22, 70049 Stuttgart Stadt- und Landkreise und kreisangehörige Städte mit einem Jugendamt in Baden-Württemberg Liga und Landesverbände der freien Wohlfahrtspflege Landesjugendring Baden-Württemberg

Mehr

Kontaktstelle in Vorarlberg (für Europa):

Kontaktstelle in Vorarlberg (für Europa): AU-PAIR Du interessierst dich für einen Au-pair Aufenthalt im Ausland? aha - Tipps & Infos hat die wichtigsten Informationen für dich zusammengestellt! Es ist besonders wichtig, so ein Vorhaben gut zu

Mehr

Internationale Mobilität der Studierenden

Internationale Mobilität der Studierenden Internationale Mobilität der Studierenden Ergebnisse der Studierenden-Sozialerhebung 2011 BMWF, 10.01.2013 Martin Unger (unger@ihs.ac.at) Institute for advanced Studies Stumpergasse 56 A-1060 Wien Tel:

Mehr

Länderübergreifende Angebote und länderspezifische Jobbörsen

Länderübergreifende Angebote und länderspezifische Jobbörsen Länderübergreifende Angebote und länderspezifische Jobbörsen 1. Länderübergreifende Angebote AHK.de Die Website der Deutschen Außenhandelskammern informiert über die Standorte der Außenhandelskammern weltweit.

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS (MASTER)

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS (MASTER) INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS (MASTER) Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. (Johann Wolfgang g von Goethe) Seite 2 Der internationale StudiumPlus-Student Auslandssemester

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Informationen zum Förderkreis

Informationen zum Förderkreis VIA e. V. Auf dem Meere 1-2 Verein für internationalen D-21335 Lüneburg und interkulturellen Austausch Tel. + 49 / 4131 / 70 97 98 0 Fax + 49 / 4131 / 70 97 98 50 info@via-ev.org http://www.via-ev.org

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

ANDERE! Offene Kinder- und Jugendarbeit. kein Tag wie jeder. Fachkräfte-Nachwuchsförderung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

ANDERE! Offene Kinder- und Jugendarbeit. kein Tag wie jeder. Fachkräfte-Nachwuchsförderung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Fachkräfte-Nachwuchsförderung in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit kein Tag wie jeder ANDERE! Offene Kinder- und Jugendarbeit Baden-Württemberg e.v. ZIEL Langfristige Sicherung von Arbeitsqualität in

Mehr

TransferZentrum Harz. Duale Bachelorstudiengänge an der Hochschule Harz, Wernigerode Hier: Veranstaltungshinweis - 24.

TransferZentrum Harz. Duale Bachelorstudiengänge an der Hochschule Harz, Wernigerode Hier: Veranstaltungshinweis - 24. Hochschule Harz, Friedrichstraße 57-59, 38855 Wernigerode Hochschule für angewandte W i s s e n s c h a f t e n (FH) TransferZentrum Harz Ansprechpartner: Steffi Priesterjahn Telefon 03943 659-871 Fax

Mehr

Auslandspraktikum in Cork (Irland) Melanie Wallar

Auslandspraktikum in Cork (Irland) Melanie Wallar Auslandspraktikum in Cork (Irland) Melanie Wallar BASIC FACTS 1 Lehrberuf: Bürokauffrau Zeitraum: 8. Juni 5. Juli 2014 Praktikumsland: Cork (Irland) Arbeitgeber: Hotel Choice Group Ausschreibung & Organisation

Mehr

Alfred Berning Musterstraße 94 55430 Oberwesel Tel. 0201 123456

Alfred Berning Musterstraße 94 55430 Oberwesel Tel. 0201 123456 Kino-Center Hamburg GmbH Herrn Mertens Neue Straße 176 20148 Hamburg Oberwesel, 14. März 2010 Betriebsleiter Kino-Center Hamburg Ihre Anzeige im Hamburger Abendblatt vom 6./7. März 2010 Sehr geehrter Herr

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Bildungsmesse Weilburg 9. November 2012. Abenteuer Steuerberatung - Erbsenzählerei?

Bildungsmesse Weilburg 9. November 2012. Abenteuer Steuerberatung - Erbsenzählerei? Bildungsmesse Weilburg 9. November 2012 Abenteuer Steuerberatung - Erbsenzählerei? Willkommen Ich freue mich, dass ich euer/ihr Interesse an dem Thema Abenteuer Steuerberatung wecken konnte. Sind Steuerberater

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Gscheit studiert oder: Informieren geht vor Studieren! Uni, FH & Co. Wege in die neue Hochschullandschaft

Gscheit studiert oder: Informieren geht vor Studieren! Uni, FH & Co. Wege in die neue Hochschullandschaft Gscheit studiert oder: Informieren geht vor Studieren! Uni, FH & Co. Wege in die neue Hochschullandschaft Dr. Gunter Schanz Servicestelle Studieninformation, -orientierung und -beratung (SIOB) im Wissenschaftsministerium

Mehr

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig Bewerbung um einen Diakonischen Einsatz Sehr geehrte Damen und Herren, die Schülerin/der Schüler.. wohnhaft in.. besucht zurzeit die 10. Klasse unseres Gymnasiums. Vom 26. Januar bis 05. Februar 2015 werden

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

Lernortkooperation 2011. Herzlich willkommen am Lämmermarkt!

Lernortkooperation 2011. Herzlich willkommen am Lämmermarkt! Herzlich willkommen am Lämmermarkt! Ablauf Begrüßung Aktuelles aus der Berufsschule Laufende Projekte Transnationale Mobilität an der Berufsschule Berichte von Aktivitäten Rückmeldung / Gesprächsrunde

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Fachpresse Auflage: 19'000 Erscheinungsweise: 6x jährlich. «Die Sprache. gratis dazu

Medienart: Print Medientyp: Fachpresse Auflage: 19'000 Erscheinungsweise: 6x jährlich. «Die Sprache. gratis dazu Bildungsdirektion Mittelschule «Die Sprache bekommt man gratis dazu Die Gymischülerin Lilian Wong und der Informatikmittelschüler Raphael Meier haben beide zwei Sprachaufenthalte ganz unterschiedlicher

Mehr

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012

ELSA-Bochum e.v. Mitglieder-Newsletter. Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Mitglieder-Newsletter Aktuelle Informationen aus dem ELSA-Netzwerk Ausgabe: November 2012 Inhalt Grußwort des Präsidenten... 3 News von ELSA-Bochum e.v.... 4 Fachvortrag: (Menschen-)Recht auf Wasser, Jun.-Prof.

Mehr

Unser Schul-Service!

Unser Schul-Service! Unser Schul-Service! Unser Schul-Service Schüler werden fit für die Wirtschaft Zur Lösung von Alltagsproblemen ist eine fundierte Allgemeinbildung wichtig. Das gilt auch für das Wirtschaftsleben. Für uns,

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Vorstellung der Bildungsmesse HORIZON. www.horizon-messe.de

Vorstellung der Bildungsmesse HORIZON. www.horizon-messe.de Vorstellung der Bildungsmesse HORIZON www.horizon-messe.de Unser Konzept Perfekt auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten Mit der spezifischen Ausrichtung der HORIZON schließen wir eine Lücke im Bildungsmessenmarkt:

Mehr

Forum F Vortrag zum Thema: Service Learning im globalen Kontext - Lernen durch internationales Engagement

Forum F Vortrag zum Thema: Service Learning im globalen Kontext - Lernen durch internationales Engagement Flexibilisierung und Mobilität im Europäischen Hochschulraum, Projekt Nexus der HRK 25.03.2015 Forum F Vortrag zum Thema: Service Learning im globalen Kontext - Lernen durch internationales Engagement

Mehr

Als junge Botschafter für ein Jahr in die USA Bewerben Sie sich für 2015/2016

Als junge Botschafter für ein Jahr in die USA Bewerben Sie sich für 2015/2016 Als junge Botschafter für ein Jahr in die USA Bewerben Sie sich für 2015/2016 Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP) für Schülerinnen und Schüler sowie für junge Berufs tätige und Auszubildende

Mehr