Leitfaden für: Besuchergruppen. Sponsoren FINDE DEINEN TRAUMBERUF! FÜR ALLE, DIE ETWAS BEWEGEN WOLLEN.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden für: Besuchergruppen. Sponsoren FINDE DEINEN TRAUMBERUF! FÜR ALLE, DIE ETWAS BEWEGEN WOLLEN."

Transkript

1 Leitfaden für: Besuchergruppen Sponsoren FINDE DEINEN TRAUMBERUF! FÜR ALLE, DIE ETWAS BEWEGEN WOLLEN. HANNOVER MESSE April 2015

2 INHALT Vorwort Die Zielgruppe 3 4 Die Highlights Vorteile für Teilnehmer Tec2You-Tourthemen 8 6 Tec2You-Guides Veranstaltungsfläche Das Exkursionspaket für Unternehmen Drei Säulen der Patenschaft 12 Die Exkursion 13 Der typische Messetag Rolle der Patenunternehmen 16 Organisation

3 VORWORT Als attraktiver High-Tech-Standort und erfolgreiche Exportnation im globalen Markt brauchen wir in Deutschland ein hervorragendes Ausbildungssystem und qualifizierte technische Fachkräfte. In den vergangenen Jahren hat in vielen Berufsbildern ein grundlegender Imagewandel stattgefunden, der laut Umfragen den Jugendlichen so nicht bewusst ist. Heute arbeiten Techniker und Ingenieure am gesamten Prozess zusammen von der Idee zum Marketing bis hin zum Vertrieb. Die vielfältigen Schnittstellen zu anderen Disziplinen, der Austausch beispielsweise mit Designern, Trendforschern, Ideenmanagern, Marktforschern und Werbefachleuten, fordern ein fachübergreifendes Denken. Um die Vorstellung der Jugendlichen von technischen Berufsbildern der heutigen Realität anzupassen, hat die Deutsche Messe zusammen mit der Initiative Deutschland - Land der Ideen und führenden Wirtschaftsverbänden die Plattform Tec2You geschaffen. Schirmherrin von Tec2You ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka. Tec2You bietet Schülern sowie Studienanfängern an den Messetagen Zugang zu Innovationen und Arbeitgebern der wichtigsten Industriebranchen. Hier bekommen Jugendliche Informationen über attraktive Berufe in einer modernen Arbeitswelt. Mit Tec2You können Besuchergruppen Exkursionen zu internationalen Fachmessen auf dem Messegelände in Hannover unternehmen, bei denen sie durch die sogenannten Exkursionspakete besondere Vorteile genießen. Dazu auf den folgenden Seiten mehr. Dr. Marcus Mey Projektleiter Tec2You 3

4 DIE ZIELGRUPPE Studenten - Universitäten - Fachhochschulen Angehende Studenten - Schüler gymnasialer Oberstufen - Berufsschüler - Berufsfachschüler Jugendliche in der Ausbildung - Auszubildende im Dualen System in Unternehmen - Berufsschüler Angehende Auszubildende - Hauptschulen: 9. (teilweise) & 10. Klasse - Realschulen, Gymnasien u. Gesamtschulen: 10. Klasse (teilw.) Schüler ab 15 Jahren, die sich noch nicht in der konkreten Berufsfindungsphase befinden - alle übrigen Schüler z.b. Jg. 8, 9 & 10 von Haupt-, Real-, Gesamtschulen + Gymnasien sowie 11. Klassen der Sek. II Montag bis Freitag Freitag (zusätzl.) 4

5 DIE HIGHLIGHTS 2015 Full-Service Anreisemanagement mit Eintrittskarten, Busparkplatz, Getränken, Verpflegungspaket und viele Informationen rund um das Thema Berufswahl. Ganztägige Betreuung durch Tec2You-Guides inklusive geführter Tour Die Touren über die Messe beinhalten in der Regel den Besuch eines Patenunternehmens. Dialogplattform Jugendliche, Vertreter von Projekten, Verbänden und Institutionen sowie Unternehmen können sich zum Thema Technik, Berufsorientierung und moderne Industrie austauschen. 5

6 Vorteile für Sponsoren (1) Vorteile für Sponsoren - kein Organisationsaufwand - Beitrag zum Imagewandel der Branche - Aktive Nachwuchsarbeit - Möglichkeit der Unternehmenspräsentation bei Jugendlichen - Kontakt zu regionalen Schulen - Unterstützung beim Erstkontakt zu regionalen Schulen (auf Wunsch) - Einbindung des eigenen Messestandes in die Guided Tours - Möglichkeit der Einbindung eigener Azubis und/oder Young Professionales - Materialbereitstellung und Unterstützung bei Schulbesuchen (auf Wunsch) - kann Zielbotschaften über Sympathieträger vermitteln - nachhaltige Kooperation - 6

7 Vorteile für Teilnehmer (2) Vorteile für Teilnehmer - Praxisbezug - Berufsinformationen aus erster Hand - Personalisierte Vorbilder, reale Berufsperspektiven (+Werdegänge) - Einblicke in Unternehmen - Direkter Kontakt zu Ausstellern, Austausch mit Branchen-Experten, Spezialisten und Kompetenzträgern - Besucher-Hotline für Fragen - Material zur Vor- und Nachbereitung - Anreisemanagement inkl. Eintrittskarten und Informationsmaterial - Problemlose Anreise durch Einfahrts- und Parkmöglichkeit für Besuchergruppen auf dem Messegelände - Guided Tour mit einen Tec2You-Guide über das Messegelände - Verpflegung, Ganztagsbetreuung - 7

8 Tec2You-TOURTHEMEN Alle Tec2You-Besuchergruppen bekommen auf einer geführten Tour einen einzigartigen Einblick in die Highlights der HANNOVER MESSE Durch die Wahl inhaltlicher Schwerpunkte können Unterrichtsinhalte vertieft sowie Interessen der Schülergruppen berücksichtigt werden. Das Tour-Thema wird im Vorfeld über die Tec2You-Hotline oder das jeweilige Patenunternehmen gewählt. Orientiert am gewählten Tour-Thema und begleitet von Ihrem persönlichen Tec2You-Guide nehmen die Schülergruppen feste Termine bei Ausstellern wahr. Zusätzlich versuchen die Guides spontane und individuelle Wünsche der Gruppe zu berücksichtigen. 8

9 Tec2You-GUIDES Die Guided Tours sind ein wesentlicher Bestandteil von Tec2You. Insgesamt stehen mehr als 60 geschulte Tec2You-Guides bereit, um Gruppen aus ganz Deutschland über das Messegelände zu führen. Sie begleiten täglich die circa angereisten Schüler in Kleingruppen (bis zu 25 Jugendliche) zu den im Vorfeld vereinbarten Terminen bei ausgewählten Ausstellern der HANNOVER MESSE. Bei den Tec2You-Guides handelt es sich vorwiegend um Studierende technischer und naturwissenschaftlicher Studiengänge. Sie können zum Einen über eigene Erfahrungen bei der Berufswahl berichten und zum Anderen bei technischen Unklarheiten weiterhelfen. Durch Schulungen im Vorfeld kennen die Tec2You-Guides das Messegelände und sorgen für eine optimale Orientierung. 9

10 VERANSTALTUNGSFLÄCHE Die Tec2You Pavillons P11/A-D Tec2You-Sonderfläche im Pavillon P11/A: Zentrale Info und Lehrerzimmer Tec2You-Sonderfläche im Pavillon P11/B: Forum, Berufsbildungsparcour, Workshopräume und JobWall Raum für Begrüßung bzw. Präsentationen der Patenunternehmen Jugendliche können sich hier über Berufsperspektiven informieren Hinweis: Auch Nicht-Aussteller einer Fachmesse können in den Pavillons für Ihren Nachwuchs werben und sich mit Lehrkräften sowie anderen Interessenten gezielt über die Unterstützung der Jugendlichen bei Ihrem Übergang in die Arbeitswelt unterhalten. 10

11 DAS EXKURSIONSPAKET FÜR UNTERNEHMEN Tec2You-Sonderparkschein auf dem Messegelände für einen Bus sowie bis zu 52 Tec2You- Eintrittskarten Tec2You-Guide und Thementour: Begleitung und Betreuung durch geschulte Tec2You- Guides inkl. Tec2You-Thementour. Full-Service-Anreisemanagement: Zentraler Ansprechpartner für alle Reisefragen und Vorbereitung für die HANNOVER MESSE sowie Betreuung vor Ort, Infomaterial, Hotline, etc. Verpflegungspaket: Hochwertige Tec2You-Tasche mit Getränken, Obst, allgemeinen Infos zur Messe bzw. über Ihr Unternehmen, ein warmes Mittagessen in der Tec2You-Mensa Marketingleistungen: Umfangreiche Marketingleistungen und Einbindung des Unternehmens in die Tec2You-Tour Hinweis: Anreisekosten (Bus, Bahn, etc.) sind nicht inbegriffen *Zu weiteren Beteiligungsmöglichkeiten siehe: 11

12 DREI SÄULEN DER PATENSCHAFT Kontaktaufnahme zwischen Unternehmen und Schule: Interessensaustausch, Vorbereitung der Exkursion zur Messe Exkursion zur Messe persönliches Kennenlernen: Aufzeigen und Entdecken der Innovationen und Berufsperspektiven der HighTech- Branchen Nachhaltige Kooperation Nachbereitung der Exkursion: Unterrichtsbesuche, Praktika, weitere Exkursionen, gemeinsame Projekte, 12

13 DIE EXKURSION (1) 1. Ein Unternehmen übernimmt die Patenschaft für eine regionale Schule. Bei Bedarf stellen wir für interessierte Sponsoren Kontakte zu geeigneten Schulen her. 2. Bildung einer Interessentengruppe von bis zu 50 Schülern der Patenschule plus zwei Begleitpersonen Buchung des Exkursionspaket durch das Patenunternehmen bis spätestens Montag, 23. März Registrierung der Besuchergruppe mit Hilfe eines Fax-Formulars bis spätestens Dienstag, 24. März Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der Schüler gegebenenfalls unter Einbeziehung des Patenunternehmens 13

14 DIE EXKURSION (2) 5. Festlegung der Thementouren für zwei Teilgruppen à 25 Personen bis 1. April 2015 sowie Versand der Reiseunterlagen an die Besuchergruppe spätestens bis zum 6. April Feinabstimmung des Ablaufs vor Ort mit dem Patenunternehmen Einbindung in die Thementouren, Einbeziehung junger Mitarbeiter, Aushändigung von Informationsmaterial, etc. 7. Exkursion der Schüler zur HANNOVER MESSE 2015 Kennenlernen des Unternehmens, persönlicher Kontakt der Schüler zu Unternehmensvertretern, Beantwortung vorbereiteter Fragen, Ausprobieren, Anschauen, Erleben! 8. Nachhaltige Kooperation Reflexion und Nachbereitung mit Hilfe von Internetrecherchen, Strukturierung und Austausch der Informationen, etc. 14

15 DER TYPISCHE MESSETAG 9:00 bis 11:00 Uhr Ankunft des Busses auf dem Messegelände, Begrüßung im Bus durch die Tec2You-Guides Ausgabe und Scannen der Eintrittskarten, anschließend Gruppenfoto Ausgabe der Welcome-Pakete sowie der Essensgutscheine Optional: Kurzvortrag über die jeweilige Messe Bis ca. 13:00 Uhr Besuch des Patenunternehmen (sofern gewünscht) Führungen über das Messegelände entsprechend des gewünschten Schwerpunktes mit festen Terminen an ausgewählten Ständen 12:00 bis 13:30 Uhr (je nach Ankunftszeit) Halbstündige Mittagspause mit Essensausgabe Abschließend bis ca. 16:00 Uhr Fortsetzung der gewählten Thementour Optional: Bearbeitung individueller Aufgabenstellungen im Rahmen einer Projektarbeit oder 2. Thementour Abschlussgespräch, Verabschiedung und Abfahrt 15

16 ROLLE DER PATENUNTERNEHMEN Auswahl einer Schule und Kontaktaufnahme mit der Schulleitung oder direkt mit den Fachlehrern für Technik* Unterrichtsbesuch im Vorfeld der Messe oder Einladung einer Klasse/Kurses zur Firmenbesichtigung* Einladung zur HANNOVER MESSE im Rahmen eines Exkursionspaketes* Begrüßung der Reisegruppe bei der Ankunft auf dem Messegelände* Einbindung des eigenen Messestandes in die Guided Tour über: Einbindung junger Mitarbeiter (Auszubildende, Trainees, etc.) als direkte Ansprechpartner vor Ort Präsentation von jugendgerechten Projekten aus dem eigenen Haus (Ausbildungswerkstatt, etc.) Bei großen Messeständen: Führungen über den Messestand mit Fokus auf dem Thema Berufsperspektiven (über Partnerguides*) Reflexion/Nachbesprechung auf dem Messegelände vor der Abfahrt, Verabredung zum Unterrichtsbesuch nach der Messe* Nachbesuch in der Schule Thema: Berufsbilder in unserem Unternehmen! Thema: Wie bewerbe ich mich bei unserem Unternehmen!... *mit Unterstützung durch das Tec2You-Projektteam 16

17 ORGANISATION Besuchermanagement Tec2You-Projektbüro Mergenthalerstr. 14 D Laatzen Tel.: 0511 / Fax: 0511 / Mail: Tec2You-Veranstaltungsbereich in den Pavillons an Halle 11 Veranstalter Deutsche Messe Cinzia Sanfilippo Messegelände D Hannover Tel.: 0511 / Fax: 0511 / Mail: 17

Tec2You. Gemeinsam den Nachwuchs für Technik begeistern. tec-2-you.de. Finde Deinen Traumberuf!

Tec2You. Gemeinsam den Nachwuchs für Technik begeistern. tec-2-you.de. Finde Deinen Traumberuf! Tec2You Gemeinsam den Nachwuchs für Technik begeistern tec-2-you.de Finde Deinen Traumberuf! Faszination Technik: Tec2You macht s möglich Die Weichen für den Erfolg stellen Gemeinsam Tec2You unterstützen

Mehr

Tec2You. Gemeinsam den Nachwuchs für Technik begeistern. tec-2-you.de. Finde Deinen Traumberuf!

Tec2You. Gemeinsam den Nachwuchs für Technik begeistern. tec-2-you.de. Finde Deinen Traumberuf! Tec2You Gemeinsam den Nachwuchs für Technik begeistern tec-2-you.de Finde Deinen Traumberuf! Faszination Technik: Tec2You macht s möglich Schlägt man heute die Zeitungen auf oder surft im Internet, stößt

Mehr

Besuchergruppen HM 2016 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! FÜR ALLE, DIE ETWAS BEWEGEN WOLLEN.

Besuchergruppen HM 2016 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! FÜR ALLE, DIE ETWAS BEWEGEN WOLLEN. Tec2You Leitfaden Tourthemen für Besuchergruppen HM 2016 FINDE DEINEN TRAUMBERUF! FÜR ALLE, DIE ETWAS BEWEGEN WOLLEN. HANNOVER MESSE 2016 25. 29. April 2016 INHALT Tec2You-Guides 3 Dialog 4 Tour - Thema

Mehr

Warum Einstieg Köln?

Warum Einstieg Köln? Warum Einstieg Köln? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Einstieg München Nachwuchsrekrutierung in Bayerns Landeshauptstadt

Einstieg München Nachwuchsrekrutierung in Bayerns Landeshauptstadt Einstieg München Nachwuchsrekrutierung in Bayerns Landeshauptstadt 1 Mia san Zukunft! Nachwuchsgewinnung im Herzen Bayerns München bietet als Wirtschaftsstandort eine ausgewogene Mischung aus internationalen

Mehr

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014

1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 AUSTELLERINFORMATION 1. Online Messe Projektmanagement virtuell zeitsparend flexibel 25. und 26. Juni 2014 Bisherige Partner unserer Projektmanagement Veranstaltungen und Webinare Auszug: Medienpartner:

Mehr

Berufs- und Studienwahlorientierung am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium

Berufs- und Studienwahlorientierung am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium Berufs- und Studienwahlorientierung am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium Pressegespräch am 29. Januar 2010 Mit freundlicher Unterstützung von OStD Bernd Ostermeyer Schulleiter Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium,

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

2015 Dokumentation Dokumentation

2015 Dokumentation Dokumentation 2015 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Am 20. und 21. November 2015 feierte die Einstieg München ihr 10-jähriges Bestehen. Messeteilnehmer der ersten Stunde wurden mit einem kleinen Präsent begrüßt

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Angebote rund um die betriebliche Ausbildung

Angebote rund um die betriebliche Ausbildung Angebote rund um die betriebliche Ausbildung Zusammenarbeit mit Betrieben Zusammenarbeit mit Schulen Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der betrieblichen Ausbildung Ausbildung im Verbund

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

5. Thüringer Firmenkontaktmesse

5. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 5. Thüringer Firmenkontaktmesse 3. Dezember 2015 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de 2 In Zukunft Thüringen In

Mehr

Schulkooperationen. Kirsten Nagel, NRW.BANK, Marketing & Gesellschaftliches Engagement

Schulkooperationen. Kirsten Nagel, NRW.BANK, Marketing & Gesellschaftliches Engagement Schulkooperationen Mit Unterstützung von Einstieg ist es gelungen, unseren Schulkooperationen ein Profil zu geben. Ein verlässlicher Partner in der Zusammenführung der Interessen von Wirtschaft und Schule

Mehr

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG EVENT PACKAGINGCAMP 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG SIGN UP NOW HOW TO DESIGN A PACKAGING Packaging Camp DAS PACKAGINGCAMP DER EXKLUSIVE

Mehr

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress

www.jahrestagung-elektrosicherheit.de www.qualitaetsmanagement-kongress.de Ausstellung & Sponsoring Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress AKADEMIE Q 01. 02. Deutscher Qualitätsmanagement- Kongress Dezember 2015 in Kassel Ausstellung & Sponsoring Ihre Vorteile: Hochwertige Kontakte Gezieltes Marketing Nachhaltige Imagepflege Qualifizierte

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Match & Meet - und Delegations-Angebot HANNOVER MESSE Besucherservices. Global Fairs. Global Business.

Match & Meet - und Delegations-Angebot HANNOVER MESSE Besucherservices. Global Fairs. Global Business. - und Delegations-Angebot HANNOVER MESSE Besucherservices 2 Pakete - Kurzüberblick Registration Kostenfreie Registrierung als Grundlage für besseres Networking Online Weltweite Online-Kontaktanbahnung

Mehr

Projekt für Jugendliche vor dem Hauptschulabschluss Schritt für Schritt in die duale Berufsausbildung

Projekt für Jugendliche vor dem Hauptschulabschluss Schritt für Schritt in die duale Berufsausbildung Projekt für Jugendliche vor dem Hauptschulabschluss Schritt für Schritt in die duale Berufsausbildung Die Partner Ausgangslage geringer Anteil von Jugendlichen, die nach dem Hauptschulabschluss eine Ausbildung

Mehr

BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG IN NIEDERSACHSEN

BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG IN NIEDERSACHSEN Rudolf Schröder, Veronika Büschgens 1) Gründe für die Einbeziehung von Schülerfirmen in die Berufsorientierung Schülerfirmen stellen Schulprojekte mit Ähnlichkeit zu kleinen Unternehmen dar, die von Schülern

Mehr

Deutsche Messe Kontaktmanagement Kontaktmanagement 18

Deutsche Messe Kontaktmanagement Kontaktmanagement 18 management management 18 management Deutsche Messe Match & Meet Match & Meet ist Business Matchmaking für gezielte internationale Geschäftsanbahnung. Wir unterstützen Sie mit dieser Online-börse bei der

Mehr

DAS PROJEKT PROLOGE UND AUSGEWÄHLTE MASSNAHMEN DES HOCHSCHULMARKETINGS

DAS PROJEKT PROLOGE UND AUSGEWÄHLTE MASSNAHMEN DES HOCHSCHULMARKETINGS STUDIERENDE GEWINNEN DAS PROJEKT PROLOGE UND AUSGEWÄHLTE MASSNAHMEN DES HOCHSCHULMARKETINGS ANSPRECHPARTNER Torsten Evers Referent für Hochschulmarketing torsten.evers@rektorat.uni-halle.de Annika Seidel-Jähnig

Mehr

24. April 2009 HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April):

24. April 2009 HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April): Presse 24. April 2009 HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April): TectoYou 2009 faszinierte Schüler, Studenten und Lehrkräfte Mehr als 10 000 Jugendliche besuchten die Nachwuchsinitiative Löten, schweißen,

Mehr

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement Deutsche Messe management 2.3 management 16 management Deutsche Messe Match & Meet Die Suche nach qualifizierten Businesskontakten und der Abschluss vielversprechender Geschäfte sind die Hauptziele jeder

Mehr

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting

Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting Power für Ihr Recruiting! job and career at Hannover Messe 2014 der Energieschub für Ihr Recruiting AUSSTELLERINFORMATION 7. - 11. April 2014 Unternehmensgruppe Veranstalter Besucherprofil Wen treffen

Mehr

VDI-Initiative SACHEN MACHEN

VDI-Initiative SACHEN MACHEN VDI-Initiative SACHEN MACHEN Ideen made in Germany Unsere Ziele: NACHWUCHS BEGEISTERN SACHEN MACHEN begeistert Jugendliche für Technik und den Ingenieurberuf. INNOVATIONEN FÖRDERN SACHEN MACHEN fördert

Mehr

Kurzinformation Berufsfelderkundungen

Kurzinformation Berufsfelderkundungen Kurzinformation Berufsfelderkundungen Warum Berufsfelderkundungen? - Hintergrund Bestandteil der Landesinitiative Kein Abschluss ohne Anschluss Übergang Schule-Beruf NRW d. h. verbindliche, flächendeckende

Mehr

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT Die SHF ist im dualen Studium Food Management ein perfekter Praxispartner, da es sich um ein mittelständisches Unternehmen handelt, in dem das Einbringen von neuen Ideen

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Messeübersicht 2015 zur Studien- & Berufswahl 1

Messeübersicht 2015 zur Studien- & Berufswahl 1 Messeübersicht 2015 zur Studien- & Berufswahl 1 Die Messe horizon Stuttgart / Freiburg ist die Messe für Studium und Abiturientenausbildung. Die horizon Messe Stuttgart / Freiburg richtet sich gezielt

Mehr

Aufruf Initiative Ausbildungsbotschafter

Aufruf Initiative Ausbildungsbotschafter Aufruf Initiative Ausbildungsbotschafter Laufzeit: 1. April 2015 bis 31. Dezember 2017 Ziel und Zweck des Aufrufs Die "Initiative Ausbildungsbotschafter" ist Teil der Informationskampagne der Landesregierung,

Mehr

Bildungszentrum für Technik Frauenfeld. Dialog August 2015 Herzlich Willkommen! Förderung der technischen Berufe

Bildungszentrum für Technik Frauenfeld. Dialog August 2015 Herzlich Willkommen! Förderung der technischen Berufe Dialog August 2015 Herzlich Willkommen! Förderung der technischen Berufe 1 Duales Berufsbildungssystem - Partnerschaft Verbände / Branchen - Berufsschulkommission - BZT Berufsmarketing Lehrbetrieb Berufsfachschule

Mehr

Erlebnispädagogische Klassenfahrt. Schwerpunkt Erlebnis- und Umweltpädagogik. Schullandheimaufenthalt

Erlebnispädagogische Klassenfahrt. Schwerpunkt Erlebnis- und Umweltpädagogik. Schullandheimaufenthalt Schullandheimaufenthalt Schwerpunkt Erlebnis- und Umweltpädagogik Der nachfolgend aufgeführte Aufenthalt für das Schullandheim Landjugendhaus Kienberg richtet sich an Schulklassen, die ihren Aufenthalt

Mehr

Warum Einstieg Frankfurt?

Warum Einstieg Frankfurt? Warum Einstieg Frankfurt? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größten Foren für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt

Mehr

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

CeBIT 2016 Informationen für Besucher

CeBIT 2016 Informationen für Besucher CeBIT 2016 Informationen für Besucher Global Event for Digital Business 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Bereit für die digitale Transformation. 3.300 Unternehmen aus 70 Ländern mit innovativen

Mehr

Kooperationsvereinbarung. ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG (nachstehend mit Unternehmen" bezeichnet)

Kooperationsvereinbarung. ESTA Apparatebau GmbH & Co. KG (nachstehend mit Unternehmen bezeichnet) Kooperationsvereinbarung zwischen (nachstehend mit Unternehmen" bezeichnet) und der (nachstehend mit Schule" bezeichnet) A. Rahmen 1. Vereinbarungsrahmen 1.1. Grundlage der gemeinsamen Aktivitäten ist

Mehr

Standpartnerangebot Absolventenkongress

Standpartnerangebot Absolventenkongress Standpartnerangebot Absolventenkongress Absolventenkongress Deutschland - Zukunftskongress mit Deutschlands größter Jobmesse 26. und 27. November 2014 Messe Köln Der Standort Niederrhein beim Absolventenkongress

Mehr

Mit Profil zum Ziel mit professionellen Bewerbungsunterlagen - der Career Service Student & Arbeitswelt (S&A) unterstützt Sie dabei!

Mit Profil zum Ziel mit professionellen Bewerbungsunterlagen - der Career Service Student & Arbeitswelt (S&A) unterstützt Sie dabei! Mit Profil zum Ziel mit professionellen Bewerbungsunterlagen - der Career Service Student & Arbeitswelt (S&A) unterstützt Sie dabei! für alle Studierenden an der Humanwissenschaftlichen Fakultät www.sua.uni-koeln.de

Mehr

Pressemappe. Erste Dresdner Messe für Netzwerker Dresden Airport. 03. 04. November 2011. Konzept Dresdener WEITSICHT. Roland Hess

Pressemappe. Erste Dresdner Messe für Netzwerker Dresden Airport. 03. 04. November 2011. Konzept Dresdener WEITSICHT. Roland Hess Pressemappe Erste Dresdner Messe für Netzwerker Dresden Airport 03. 04. November 2011 Konzept Dresdener WEITSICHT Roland Hess Dresdner WEITSICHT Die Messe der Unternehmensnetzwerke Die erste internationale

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

SHOWROOM PACKAGING POP UP STORE

SHOWROOM PACKAGING POP UP STORE SHOWROOM PACKAGING POP UP STORE 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG DER PACKAGING POP UP STORE DER EXKLUSIVE BRANDING WORKSHOP WERDEN

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

Berufsorientierung an der August-Lämmle-Schule. Nr. 1

Berufsorientierung an der August-Lämmle-Schule. Nr. 1 Berufsorientierung an der August-Lämmle-Schule Nr. 1 Berufsorientierung an der ALS Nr. 2 Betriebspraktika an der August-Lämmle-Schule Nr. 3 Ziele Betriebspraktika an der ALS Die Praxis unterstützt die

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum Thema Schule und was dann? geht das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg ganz zeitgemäße und innovative Wege, um seine

Mehr

Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung. Keyfacts 2014 Features und Mediadaten

Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung. Keyfacts 2014 Features und Mediadaten Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung Keyfacts 2014 Features und Mediadaten Innovatives Recruiting in einer virtuellen Messeumgebung Online Karrieremessen richten sich an Unternehmen,

Mehr

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014

Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net. München, 1. Oktober 2014 Recruiting und Employer Branding mit e-fellows.net München, 1. Oktober 2014 Zusammenfassung Karrierenetzwerk e-fellows.net bietet ein einzigartiges Netzwerk für Studium und Karriere für motivierte Schüler,

Mehr

CareerMarket. Kooperation Munich Expo beratungsgruppe wirth + partner. www.ecartec.com www.materialica.com www.smove360.com

CareerMarket. Kooperation Munich Expo beratungsgruppe wirth + partner. www.ecartec.com www.materialica.com www.smove360.com CareerMarket Kooperation Munich Expo beratungsgruppe wirth + partner 20. 22. Oktober 2015, Messe München www.ecartec.com www.materialica.com www.smove360.com Der CareerMarket auf der ecartec Munich / MATERIALICA

Mehr

o die Einstellung von zusätzlich 500 Lehrern und 240 Referendaren in 2009,

o die Einstellung von zusätzlich 500 Lehrern und 240 Referendaren in 2009, Thomas Dückers Pressesprecher Telefon (05 11) 30 30-41 18 Telefax (05 11) 30 30-48 54 Mobil (0172) 5 99 56 32 thomas.dueckers@lt.niedersachsen.de www.cdu-fraktion-niedersachsen.de Silke Schaar Pressesprecherin

Mehr

Berufsorientierung mal anders!

Berufsorientierung mal anders! Berufsorientierung mal anders! Oberbürgermeister Feldmann eröffnet die M+E- Woche: Metall-und Elektrofirmen informieren über Ausbildungsberufe im neuen M+E-InfoTruck an der Werner-von-Siemens-Schule, Frankfurt

Mehr

Konzept des Übergangs Beruf/Studium am Gymnasium Laurentianum Warendorf. Schulleiterin Marlis Ermer

Konzept des Übergangs Beruf/Studium am Gymnasium Laurentianum Warendorf. Schulleiterin Marlis Ermer Konzept des Übergangs Beruf/Studium am Gymnasium Laurentianum Warendorf Schulleiterin Marlis Ermer Gestaltung des Übergangs in die Jahrgangsstufe 5 des gebundenen Ganztages Lernen lernen Soziales Lernen

Mehr

Girls Day Akademien in Baden-Württemberg. Übergeordnetes Ziel der Girls Day Akademie:

Girls Day Akademien in Baden-Württemberg. Übergeordnetes Ziel der Girls Day Akademie: Girls Day Akademien in Baden-Württemberg Fachkongress am 13.02.2012 Herausforderung Berufsorientierung Ruth Weckenmann Leiterin Stabstelle Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Regionaldirektion Baden-Württemberg

Mehr

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten AGENDA TÜV NORD GROUP unsere Herausforderungen TÜV NORD & Jugend Einstiegsmöglichkeiten Online Bewerbung TÜV NORD als Arbeitgeber TÜV

Mehr

GOB Software und System Europapark Fichtenhain A4, 47807 Krefeld Frau U. Redeker 02151/ 349 1109

GOB Software und System Europapark Fichtenhain A4, 47807 Krefeld Frau U. Redeker 02151/ 349 1109 Exemplarische Berufsfelderkundung im Rahmen des Übergangssystems Schule-Beruf in NRW Kein Abschluss ohne Anschluss Wirtschaft und Verwaltung Informatikkauffrau/-mann Informationen zur Weitergabe an Kommunale

Mehr

Ja was brauchen sie denn jetzt...?

Ja was brauchen sie denn jetzt...? Einladung zum Fachtag Ja was brauchen sie denn jetzt...? Ausbildungsabbrüche vermeiden durch Nachgehende Betreuung Donnerstag, 07. Mai 2015 10:00-16:30 Uhr Stephansstift Hannover Kirchröder Str. 44, 30519

Mehr

2015 Duisburg Besucher- und Ausstellerbefragung

2015 Duisburg Besucher- und Ausstellerbefragung 2015 Duisburg Besucher- und Ausstellerbefragung 1. Besucherbefragung Insgesamt besuchten rund 8.500 Schüler, Lehrer und Eltern die Messe Berufe live Niederrhein 2015 in Duisburg. 230 Schülerinnen und Schüler

Mehr

METALL NRW präsentiert neuen InfoTruck zur mobilen Berufsinformation

METALL NRW präsentiert neuen InfoTruck zur mobilen Berufsinformation 19. Januar 2015 METALL NRW präsentiert neuen InfoTruck zur mobilen Berufsinformation Kirchhoff: Ein Zeichen unseres Vertrauens in den M+E-Standort Deutschland und Nordrhein-Westfalen Der Verband der Metall-

Mehr

MINT-Nachwuchs fördern und Fachkräfte von morgen sichern

MINT-Nachwuchs fördern und Fachkräfte von morgen sichern Das COACHING4FUTURE Bildungsnetzwerk Baden- Württemberg ist ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit. Weitere

Mehr

Schullaufbahnempfehlung

Schullaufbahnempfehlung Auf welche weiterführende Schule soll unser Kind gehen? Informationen Anregungen Hilfen zur Schullaufbahnempfehlung 1. Welche weiterführenden Schulen gibt es eigentlich und welche Möglichkeiten hat das

Mehr

P R E S S E M I T T E I LUNG

P R E S S E M I T T E I LUNG BAUINDUSTRIEVERBAND HESSEN-THÜRINGEN E.V. P R E S S E M I T T E I LUNG Premiere: Gewinn-Bau-Messe Die Thüringer Mit-Mach-Messe im Bau für bauinteressierte Schüler/-innen. Thüringen ist am 3. Juni 2016,

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

neu gut? und warum ist das

neu gut? und warum ist das Neue Perspektiven Was neu ist und warum ist das gut? Die Veränderungen in Schulen, Hochschulen und der beruflichen Bildung geben Schülern, jungen Berufstätigen und Studenten neue Perspektiven. Immer mehr

Mehr

Backnang, Hallengelände»Maubacher Höhe« FR 06. 03. + SA 07.03. 2015. Informationen für Schulen FR 9.00 17.00 UHR SA 9.00 15.00 UHR.

Backnang, Hallengelände»Maubacher Höhe« FR 06. 03. + SA 07.03. 2015. Informationen für Schulen FR 9.00 17.00 UHR SA 9.00 15.00 UHR. Informationen für Schulen An zwei Tagen bietet die Messe Fokus Beruf für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Ausbildungsbetriebe eine professionelle Plattform zur gemeinsamen Orientierung.

Mehr

Selbstbild, Fremdbild, Berufsbild ein außerschulisches Jugendbildungsprojekt. Nicole Stelzer Rolf Hanselmann PJW Sachsen Anhalt

Selbstbild, Fremdbild, Berufsbild ein außerschulisches Jugendbildungsprojekt. Nicole Stelzer Rolf Hanselmann PJW Sachsen Anhalt Selbstbild, Fremdbild, Berufsbild ein außerschulisches Jugendbildungsprojekt des PJW Sachsen Anhalt Nicole Stelzer Rolf Hanselmann PJW Sachsen Anhalt Warum das Ganze? Einige Fakten: 1. Ca. 10% aller Jugendlicher

Mehr

Job-Coaching, die gezielte Förderung

Job-Coaching, die gezielte Förderung Job-Coaching, die gezielte Förderung Ein Projekt der Gesamtschule Paderborn- Elsen Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor benötigt. Projektleiter: Hendrik Stoya Friedhelm Schaefer Finanziell gefördert

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum

Mehr

CAREER CALLING 09. Die Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU

CAREER CALLING 09. Die Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU CAREER CALLING 09 Die Karrieremesse der WU, TU Wien und BOKU DONNERSTAG, 5.11.2009 10.00 18.00 UHR AUSTRIA CENTER VIENNA U1 KAISERMÜHLEN Eintritt frei www.careercalling.at Mediapartner: Eine Veranstaltung

Mehr

CareerTours. Betriebsbesichtigungen als Instrument der Fachkräftegewinnung für Unternehmen in der Region Stuttgart

CareerTours. Betriebsbesichtigungen als Instrument der Fachkräftegewinnung für Unternehmen in der Region Stuttgart Betriebsbesichtigungen als Instrument der Fachkräftegewinnung für in der Region Stuttgart Eine Initiative der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH in Kooperation mit Platypus PR Platypus PR Fußzeile,

Mehr

Messeplanung und Messekonzeption Messevorbereitung Messedurchführung Messenachbereitung Messebeurteilung

Messeplanung und Messekonzeption Messevorbereitung Messedurchführung Messenachbereitung Messebeurteilung Übersicht Tätigkeiten Messeplanung und Messekonzeption Messevorbereitung Messedurchführung Messenachbereitung Messebeurteilung Michael Lücke -1- Messeplanung und Messekonzeption Die Anforderungen an eine

Mehr

4. Thüringer Firmenkontaktmesse

4. Thüringer Firmenkontaktmesse www.academix-thueringen.de 4. Thüringer Firmenkontaktmesse 4. Dezember 2014 10 18 Uhr Messe Erfurt Werden Sie Aussteller! Anmeldungen ab sofort unter www.academix-thueringen.de In Zukunft Thüringen Die

Mehr

Ergebnisprotokoll der AG 9 der Erftprävent am 21.05.14 Kein Abschluss ohne Anschluss Kommunale Kooperation und Jugendhilfe

Ergebnisprotokoll der AG 9 der Erftprävent am 21.05.14 Kein Abschluss ohne Anschluss Kommunale Kooperation und Jugendhilfe Ergebnisprotokoll der AG 9 der Erftprävent am 21.05.14 Kein Abschluss ohne Anschluss Kommunale Kooperation und Jugendhilfe In der Arbeitsgruppe stellte Frau Heyer von der Kommunalen Koordinationsstelle

Mehr

News. Studienbereich Druck- und Medientechnik. Vom Hörsaal auf den Messestand. Hochschule für angewandte Wissenschaften München

News. Studienbereich Druck- und Medientechnik. Vom Hörsaal auf den Messestand. Hochschule für angewandte Wissenschaften München News Vom Hörsaal auf den Messestand Studenten schnuppern Messeluft 1/11 Studenten stehen artig gekleidet in weißen Poloshirts um weiße, rechteckige Stehtische. Sie verteilen Spiele, Studentenfutter, Flyer

Mehr

Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in. veröffentlichte die erste Webseite. Nach wie vor gilt die Schweiz als

Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in. veröffentlichte die erste Webseite. Nach wie vor gilt die Schweiz als Pressemitteilung CeBIT 2016 (Montag, 14., bis Freitag, 18. März): 24. November 2015 CeBIT und Schweiz zwei Marktführer in Sachen Digitalisierung Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum

Mehr

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ABITURIENTEN

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ABITURIENTEN Entdecke die Faszination Vlies. AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR ABITURIENTEN Sandler Dein Familien-Unternehmen ABSCHLUSS IN SICHT? Jetzt ist es Zeit, Deine Zukunft zu planen: Du suchst einen sicheren Beruf

Mehr

Messeportrait. zukunftsenergien nordwest. Deutschlands größte Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Messeportrait. zukunftsenergien nordwest. Deutschlands größte Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz. zukunftsenergien nordwest Deutschlands größte Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz Messeportrait 1 Die Messe 2017 Öffnungszeiten: Freitag, 24. März 2017: 10:00-17:00 Uhr

Mehr

Presseinformation 3 Stimmen der Initiatoren Initiative Jobperspektive mit Energie für anschlussorientiertere Bildungsübergänge

Presseinformation 3 Stimmen der Initiatoren Initiative Jobperspektive mit Energie für anschlussorientiertere Bildungsübergänge Pressemappe isw-studie Angebote zur Berufsorientierung im Bereich der Energiewirtschaft im Raum Halle (Saale) Presseinformation 1 Berufsorientierung auf dem Prüfstand Studie der isw Institut ggmbh empfiehlt

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Stärkung der Ausbildungsreife an der bayerischen Mittelschule In der Mittelschule wird großer Wert darauf gelegt, dass Schülerinnen und Schüler die

Mehr

Abitur - und dann? Ein Orientierungsseminar zur Studien- und Berufsfindung

Abitur - und dann? Ein Orientierungsseminar zur Studien- und Berufsfindung Abitur - und dann? Ein Orientierungsseminar zur Studien- und Berufsfindung STEPHAN REICHENBACH Coaching Training Beratung Der Ausbildungsmarkt stellt die Jugendlichen vor besondere Herausforderungen zu

Mehr

Infos zum aktuellen Praktikantenprogramm der Deutschen Bahn AG

Infos zum aktuellen Praktikantenprogramm der Deutschen Bahn AG Infos zum aktuellen Praktikantenprogramm der Deutschen Bahn AG Vorweg: Kommentar zum Programm der DB von Andreas Schackert, Mitarbeiter im Team von students at work, das Beratungsangebot der DGB-Jugend

Mehr

Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form

Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form Realschule plus Bleialf RS + in integrativer Form Zwei Bildungsgänge Orientierung - beruflich - schulisch Wahl- Profil 9 AZUBIS 8 RS plus pflichtfach Fit für 11 Profil plus Ganztagsangebot Natur pur Musik

Mehr

Elternabend zur Beruflichen Orientierung

Elternabend zur Beruflichen Orientierung Elternabend zur Beruflichen Orientierung 18. November 2013 Folie 1 Was ist und soll Berufs- und Studienorientierung? Jungen Menschen helfen, eigenverantwortlich und aktiv die Übergänge in Ausbildung und

Mehr

IGS Vahrenheide/Sahlkamp + Pro Beruf Gemeinsam stark in der Berufsorientierung Elternarbeit an der IGS in Kooperation mit Pro Beruf

IGS Vahrenheide/Sahlkamp + Pro Beruf Gemeinsam stark in der Berufsorientierung Elternarbeit an der IGS in Kooperation mit Pro Beruf IGS Vahrenheide/Sahlkamp + Pro Beruf Gemeinsam stark in der Berufsorientierung Elternarbeit an der IGS in Kooperation mit Pro Beruf Überblick Steckbrief: IGS VS + Pro Beruf Berufswahl wichtige Personen

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

»WISSEN MIT MEERWERT«15.05. - 18.05.2014 Rostock

»WISSEN MIT MEERWERT«15.05. - 18.05.2014 Rostock »WISSEN MIT MEERWERT«15.05. - 18.05.2014 Rostock Werden Sie Sponsoring-Partner des VWI(e) Wissen 2014 in Rostock Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure ist mit mehr als 5.000 Mitgliedern der Berufsverband

Mehr

2015 Dokumentation Dokumentation

2015 Dokumentation Dokumentation 2015 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Bereits zum zwölften Mal fand Mitte Oktober 2015 die Einstieg Karlsruhe statt. Über 120 Hochschulen, Unternehmen und Institutionen trafen auf 8.000 Schüler,

Mehr

DONNERSTAG, 19.11.2015. 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE

DONNERSTAG, 19.11.2015. 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE DONNERSTAG, 19.11.2015 4. Firmenkontaktmesse der HRW HRW KARRIERE FIRMENKONTAKTMESSE Ist Ihr Unternehmen auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften? Suchen Sie schon frühzeitig den Kontakt zu Studierenden?

Mehr

Insbesondere die an der Schwelle zur Studien- oder Ausbildungswahl stehenden Jugendlichen müssen früh erreicht und überzeugt werden,

Insbesondere die an der Schwelle zur Studien- oder Ausbildungswahl stehenden Jugendlichen müssen früh erreicht und überzeugt werden, Pressemitteilung HANNOVER MESSE 2016 (Montag, 25., bis Freitag, 29. April): 26. Februar 2016 Zehn Jahre Tec2You: Nachwuchsinitiative der HANNOVER MESSE feiert Jubiläum Entdeckungsreise in die Welt der

Mehr

Hilfe für schwache Schülerinnen und Schüler

Hilfe für schwache Schülerinnen und Schüler Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 10. Klasse, 1. Halbjahr Themengebiete: Modul 13: Fach: 7 Elternarbeit Wie werden die Eltern einbezogen? Eltern-Info: Hilfe für schwache Schülerinnen

Mehr

Albert-Schweitzer-Schule Langen

Albert-Schweitzer-Schule Langen 1 Begrüßung und Begleitung durch den Abend durch Frau Beuth-Dudek, stellvertretende Schulleiterin und Herrn Bodis, Schulleiter Beschreibung der Bildungsgänge Weiterführende Schulen in Langen und Umgebung

Mehr

Berufsorientierung. »Schau rein! Die Woche der offenen Unter nehmen Sachsen«findet vom 7. bis 12. März 2016 zum zehnten Mal sachsenweit

Berufsorientierung. »Schau rein! Die Woche der offenen Unter nehmen Sachsen«findet vom 7. bis 12. März 2016 zum zehnten Mal sachsenweit 7. bis 12. März 2016 Berufsorientierung»Schau rein! Die Woche der offenen Unter nehmen Sachsen«findet vom 7. bis 12. März 2016 zum zehnten Mal sachsenweit statt. Für eine Woche öffnen Firmen und Institutionen

Mehr

2016 Dokumentation 1

2016 Dokumentation 1 2016 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Bereits zum siebten Mal fand am 22. und 23. April 2016 die Einstieg Frankfurt statt. Mehr als 100 ausstellende Hochschulen, Unternehmen und Institutionen

Mehr

Qualifizierungsoffensive Niedersachsen

Qualifizierungsoffensive Niedersachsen Qualifizierungsoffensive Niedersachsen Experimente beim mint.loc-projekt zur Unterstützung der Fächer Physik und Chemie Hannover, 7. September 2012 Burkhard Vettin Niedersächsisches Kultusministerium 2012

Mehr

Gliederung. 1. Fakten zur Entwicklung des Internet. 1.1 Zahlen zur Nutzung des Internet. 2. EINSTIEG Online. 3. EINSTIEG Webmesse

Gliederung. 1. Fakten zur Entwicklung des Internet. 1.1 Zahlen zur Nutzung des Internet. 2. EINSTIEG Online. 3. EINSTIEG Webmesse 1 Gliederung 1. Fakten zur Entwicklung des Internet 1.1 Zahlen zur Nutzung des Internet 2. EINSTIEG Online 3. EINSTIEG Webmesse 3.1 EINSTIEG Webmesse Best practice 3.2 EINSTIEG Webmesse - Was spricht die

Mehr

EU Projekt IMPULS. Europäische Nachbarregionen gestalten

EU Projekt IMPULS. Europäische Nachbarregionen gestalten EU Projekt IMPULS Europäische Nachbarregionen gestalten Gorzów Wlkp., 22.09.2014 Sandra Hänke Institut für Ökonomische Bildung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Grundsätzliches Ziel des Projekts:

Mehr

Mithilfe welchen Maßnahmen werden Jugendliche in Deutschland* auf die Ausbildungs- und Berufswahl vorbereitet?

Mithilfe welchen Maßnahmen werden Jugendliche in Deutschland* auf die Ausbildungs- und Berufswahl vorbereitet? Mithilfe welchen Maßnahmen werden Jugendliche in Deutschland* auf die Ausbildungs- und Berufswahl vorbereitet? BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo

Mehr