Useful phrases for expressing your opinion and writing a comment

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Useful phrases for expressing your opinion and writing a comment"

Transkript

1 Useful phrases for expressing your opinion and writing a comment Tipp: Fehlerquotienten verbessern In Englisch-Klausuren nützt es nichts, wenn nur der Inhalt ganz toll ist: Ein zu hoher Fehlerquotient kann die Note massiv nach unten ziehen. Deswegen lerne unbedingt solche Useful phrases und setzte sie oft (aber nicht zu oft) ein. Das ist eine gute Methode, den Fehlerquotienten zu senken. Beispiel: Du schreibst I think the author wants people to discover their self-worth. 10 Wörter. Bei einem Fehler wäre das ein FQ von 1/10. Besser: I m of the opinion that the author wants people to discover their self-worth. 13 Wörter Bei einem Fehler wäre das ein FQ von 1/13. Wenn du das oft genug einsetzt, hast du ein wirksames Mittel, deinen Fehlerquotienten zu senken und so mehr Punkte zu bekommen. So lernst du die Ausdrücke auswendig MP3 Lade sie dir auf unserer Website als MP3 herunter: Höre sie so oft es geht. Nach jeder Redewendung kommt eine kleine Pause. Da überlegst du dir, was das auf Deutsch bedeutet. Am besten sprichst du es dann auch einmal laut aus (oder in Gedanken, falls du gerade im Zug sitzt oder irgendwo bist, wo du nicht allein bist). Entschlüsseln Drucke dir die Tabelle Nummer 2 aus und entschlüssle die Redewendungen. Das bedeutet: Schreibe Wort für Wort darunter, was dieses Wort bedeutet. Dadurch lernt dein Gehirn viel besser, als wenn du nur versuchen würdest, die Vokabeln zu pauken. Wichtig: Entschlüsseln ist NICHT übersetzen. Beim Entschlüsseln achtest du nicht darauf, ob das gutes Deutsch ist, sondern du lernst die Struktur der fremden Sprache kennen. I m of the opinion that Ich_bin von der Meinung dass Weighing the pros and cons, I come to the conclusion that Wiegend das Für und Wider ich komme zu der Schlussfolgerung dass Ergänze die Lücken Drucke dir Tabelle 3 mehrmals aus und setzte die Lücken ein. Vergleiche dann mit Tabelle 1. Nimm die Tabelle mit Drucke dir die letzte Tabelle zum Mitnehmen aus. So kannst du in Wartezeiten immer mal wieder einen Blick darauf werfen. Oder du liest mit, während du das Audio dazu hörst so stellst du sicher, dass du die Redewendungen auch richtig schreibst. oder auf unserer Facebook-Seite unter 1

2 Tabelle 1 It seems to me that Mir scheint, dass... In my opinion I am of the opinion that I take the view that As far as I know I believe one can (safely) say As far as I m concerned As far as I understand In my experience My personal view is that from my point of view It is claimed that I must admit that I cannot deny that I think/believe/suppose I can imagine that That is why I think I am sure /convinced/certain that I am not convinced that I am of mixed opinions (about / on) This proves that One can say that The (main) point is that It is obvious that There is no doubt that First of all, I think Not only that, but I also think that They are not..., nor are they There are various/several reasons for this On the one hand,... On the other hand, The reason is that The result of this is that Let me give you an example Soviel ich weiß, Ich glaube, man kann (mit Sicherheit) sagen Soweit es mich angeht, Soweit ich das beurteilen kann Meiner Erfahrung nach Meine persönliche Sicht dazu ist, dass So wie ich das sehe Es wird behauptet, dass Ich muss zugeben, dass Ich kann nicht leugnen, dass Ich denke/glaube/nehme an Ich kann mir vorstellen, dass Deshalb denke ich Ich bin mir sicher, dass Ich bin nicht davon überzeugt, dass Ich bin geteilter Meinung (über) Das beweist, dass Man kann sagen, dass Der Punkt ist, dass Es ist offensichtlich, dass Es gibt keinen Zweifel daran, dass Zuerst einmal denke ich Nicht nur dies, ich denke auch, dass Sie sind weder... noch Dafür gibt es verschiedene/mehrere Gründe Einerseits... Andererseits Der Grund ist, dass Die Folge ist, dass Lassen Sie mich ein Beispiel anführen oder auf unserer Facebook-Seite unter 2

3 That may sometimes be true, but One could argue that For instance Most probably It is important to mention that In other words I would like to repeat once again that I would like to emphasise that To my way of thinking To my mind I d like to point out Everyone knows It doesn t make sense to me I think the author is wrong, when he says that this however does not alter the fact that I would like to add that Firstly, I would like to say/mention that The advantages are obvious in spite of I am in agreement with the idea that When we have a closer look at I reject the idea that To put it in a nutshell Weighing the pros and cons, I come to the conclusion that summing up it can be said that my impression of the story/text is Das trifft in manchmal vielleicht zu, aber Man könnte entgegnen, dass Zum Beispiel Aller Wahrscheinlichkeit nach Es ist wichtig zu erwähnen, dass Anders ausgedrückt Ich möchte noch einmal wiederholen, dass Ich möchte betonen, dass Ich möchte aufzeigen Jeder weiß Es macht für mich keinen Sinn Ich denke, der Autor hat unrecht, wenn er sagt, dass Das ändert jedoch nichts daran, dass Ich möchte hinzufügen, dass Zuerst möchte ich erwähnen, dass Die Vorteile sind offensichtlich trotz Ich bin dafür, dass Wenn wir uns das genauer betrachten Ich bin dagegen, dass Um es auf den Punkt zu bringen Wenn ich das Für und Wider abwäge, komme ich zu dem Schluss, dass Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mein Eindruck von der Geschichte/ von diesem Text ist... is comparable to..ist vergleichbar mit the writer argues that There are a lot of arguments against Some/Many people are against I strongly believe it is questionable/doubtful whether I would suggest I have to contradict the author Der Autor argumentiert, dass Es gibt viele Argumente gegen Einige/viele Leute sind gegen Ich glaube ganz fest Es ist fraglich/zweifelhaft, ob ich würde vorschlagen ich muss dem Autor widersprechen oder auf unserer Facebook-Seite unter 3

4 I am (strongly) in favour of the writer s opinion from my point of view Opponents of argue This proves that... But above all one must not forget that Obviously / Doubtless it is wrong/right to say that Funnily enough / Strangely a lot of people think that There is a fundamental difference between and.. is a striking example of I remain unconvinced by his statement It is completely / totally / absolutely wrong to argue that The logical conclusion from all this is that All in all This incident serves to illustrate In comparison with It is by no means certain that I find it hard to believe that ich unterstütze (uneingeschränkt) die Meinung des Autors aus meiner Sicht/ Perspektive Gegner von...behaupten Das beweist Trotz allem darf man nicht vergessen, dass Offensichtlich/unzweifelhaft es ist falsch/richtig zu sagen, dass Komischerweise/seltsamerweise denken viele Menschen, dass Es gibt einen fundamentalen Unterschieden zwischen. Und. Ist ein gutes Beispiel für Ich bin nicht überzeugt von seiner Aussage Es ist völlig falsch zu behaupten, dass Die logische Schlussfolgerung Alles in allem Dieser Vorfall veranschaulicht Im Vergleich mit Es ist keineswegs sicher, dass Ich finde es schwer zu glauben, dass oder auf unserer Facebook-Seite unter 4

5 Tabelle 2 It seems to me that In my opinion I am of the opinion that I take the view that As far as I know I believe one can (safely) say As far as I m concerned As far as I understand oder auf unserer Facebook-Seite unter 5

6 In my experience My personal view is that from my point of view It is claimed that I must admit that I cannot deny that I think/believe/suppose I can imagine that That is why I think I am sure /convinced/certain that I am not convinced that I am of mixed opinions (about / on) oder auf unserer Facebook-Seite unter 6

7 This proves that One can say that The (main) point is that It is obvious that There is no doubt that First of all, I think Not only that, but I also think that They are not..., nor are they There are various/several reasons for this On the one hand,... On the other hand oder auf unserer Facebook-Seite unter 7

8 The reason is that The result of this is that Let me give you an example That may sometimes be true, but One could argue that For instance Most probably It is important to mention that In other words I would like to repeat once again that oder auf unserer Facebook-Seite unter 8

9 I would like to emphasise that To my way of thinking To my mind I d like to point out Everyone knows It doesn t make sense to me I think the author is wrong, when he says that this however does not alter the fact that I would like to add that Firstly, I would like to say/mention oder auf unserer Facebook-Seite unter 9

10 that The advantages are obvious in spite of I am in agreement with the idea that When we have a closer look at I reject the idea that To put it in a nutshell Weighing the pros and cons, I come to the conclusion that summing up it can be said that my impression of the story/text is... is comparable to oder auf unserer Facebook-Seite unter 10

11 the writer argues that There are a lot of arguments against Some/Many people are against I strongly believe it is questionable/doubtful whether I would suggest I have to contradict the author I am (strongly) in favour of the writer s opinion from my point of view Opponents of argue oder auf unserer Facebook-Seite unter 11

12 This proves that... But above all one must not forget that Obviously / Doubtless it is wrong/right to say that Funnily enough / Strangely a lot of people think that There is a fundamental difference between and.. is a striking example of I remain unconvinced by his statement It is completely / totally / oder auf unserer Facebook-Seite unter 12

13 absolutely wrong to argue that The logical conclusion from all this is that All in all This incident serves to illustrate In comparison with It is by no means certain that I find it hard to believe that oder auf unserer Facebook-Seite unter 13

14 Tabelle 3 It to me that Mir scheint, dass... In my I am the opinion that I the view that As far I I one can (safely) say As far as I m As far as I In my My personal is that from my point of It is that I must that I cannot that I think/ /suppose I can that That is I think I am /convinced/certain that Soviel ich weiß, Ich glaube, man kann (mit Sicherheit) sagen Soweit es mich angeht, Soweit ich das beurteilen kann Meiner Erfahrung nach Meine persönliche Sicht dazu ist, dass So wie ich das sehe Es wird behauptet, dass Ich muss zugeben, dass Ich kann nicht leugnen, dass Ich denke/glaube/nehme an Ich kann mir vorstellen, dass Deshalb denke ich Ich bin mir sicher, dass oder auf unserer Facebook-Seite unter 14

15 I am not that I am of opinions (about / on) This that One can that The (main) is that It is that There is no that of all, I think Not that, but I also think that They are not..., are they There are various/several for this On the one,... On the other hand, The is that The of this is that Let me you an example That may be true, but One argue that For Most Ich bin nicht davon überzeugt, dass Ich bin geteilter Meinung (über) Das beweist, dass Man kann sagen, dass Der Punkt ist, dass Es ist offensichtlich, dass Es gibt keinen Zweifel daran, dass Zuerst einmal denke ich Nicht nur dies, ich denke auch, dass Sie sind weder... noch Dafür gibt es verschiedene/mehrere Gründe Einerseits... Andererseits Der Grund ist, dass Die Folge ist, dass Lassen Sie mich ein Beispiel anführen Das trifft in manchmal vielleicht zu, aber Man könnte entgegnen, dass Zum Beispiel Aller Wahrscheinlichkeit nach oder auf unserer Facebook-Seite unter 15

16 It is important to that In other I like to repeat once again that I would like to that To my way of To my I d like to point Everyone It doesn t make to me I think the is wrong, when he that this does not alter the fact that I would like to that Firstly, I like to say/mention that The are obvious in of I am in with the idea that When we have a look at I the idea that To put it in a Es ist wichtig zu erwähnen, dass Anders ausgedrückt Ich möchte noch einmal wiederholen, dass Ich möchte betonen, dass Ich möchte aufzeigen Jeder weiß Es macht für mich keinen Sinn Ich denke, der Autor hat unrecht, wenn er sagt, dass Das ändert jedoch nichts daran, dass Ich möchte hinzufügen, dass Zuerst möchte ich erwähnen, dass Die Vorteile sind offensichtlich trotz Ich bin dafür, dass Wenn wir uns das genauer betrachten Ich bin dagegen, dass Um es auf den Punkt zu bringen oder auf unserer Facebook-Seite unter 16

17 the pros and cons, I to the conclusion that up it can be said that my of the story/text is Wenn ich das Für und Wider abwäge, komme ich zu dem Schluss, dass Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mein Eindruck von der Geschichte/ von diesem Text ist... is to..ist vergleichbar mit the writer that are a lot of against Some/Many are against I strongly it is /doubtful whether I would I have to the author I am (strongly) in of the writer s opinion from my of view Opponents of This proves... But all one not forget that Obviously / it is wrong/right to say that enough / Strangely a lot of people Der Autor argumentiert, dass Es gibt viele Argumente gegen Einige/viele Leute sind gegen Ich glaube ganz fest Es ist fraglich/zweifelhaft, ob ich würde vorschlagen ich muss dem Autor widersprechen ich unterstütze (uneingeschränkt) die Meinung des Autors aus meiner Sicht/ Perspektive Gegner von...behaupten Das beweist Trotz allem darf man nicht vergessen, dass Offensichtlich/unzweifelhaft es ist falsch/richtig zu sagen, dass Komischerweise/seltsamerweise denken viele Menschen, dass oder auf unserer Facebook-Seite unter 17

18 think that There is a difference between and... is a striking of I remain by his statement It is / totally / absolutely wrong to argue that The logical from all this is that All in This serves to illustrate In with It is by no certain that I find it hard to that Es gibt einen fundamentalen Unterschieden zwischen. Und. Ist ein gutes Beispiel für Ich bin nicht überzeugt von seiner Aussage Es ist völlig falsch zu behaupten, dass Die logische Schlussfolgerung Alles in allem Dieser Vorfall veranschaulicht Im Vergleich mit Es ist keineswegs sicher, dass Ich finde es schwer zu glauben, dass oder auf unserer Facebook-Seite unter 18

19 Tabelle zum Mitnehmen It seems to me that Mir scheint, dass... In my opinion I am of the opinion that I take the view that As far as I know Soviel ich weiß, I believe one can (safely) say Ich glaube, man kann (mit Sicherheit) sagen As far as I m concerned Soweit es mich angeht, As far as I understand Soweit ich das beurteilen kann In my experience Meiner Erfahrung nach My personal view is that Meine persönliche Sicht dazu ist, from my point of view So wie ich das sehe It is claimed that Es wird behauptet, dass I must admit that Ich muss zugeben, dass I cannot deny that Ich kann nicht leugnen, dass I think/believe/suppose Ich denke/glaube/nehme an I can imagine that Ich kann mir vorstellen, dass That is why I think Deshalb denke ich I am sure /convinced/certain that Ich bin mir sicher, dass I am not convinced that Ich bin nicht davon überzeugt, dass I am of mixed opinions (about / on) Ich bin geteilter Meinung (über) This proves that Das beweist, dass One can say that Man kann sagen, dass The (main) point is that It is obvious that There is no doubt that First of all, I think Not only that, but I also think that They are not..., nor are they There are various/several reasons for this On the one hand,... On the other hand, The reason is that The result of this is that Let me give you an example That may sometimes be true, but One could argue that For instance Most probably It is important to mention that In other words I would like to repeat once again that I would like to emphasise that To my way of thinking To my mind I d like to point out Everyone knows It doesn t make sense to me Der Punkt ist, dass Es ist offensichtlich, dass Es gibt keinen Zweifel daran, dass Zuerst einmal denke ich Nicht nur dies, ich denke auch, dass Sie sind weder... noch Dafür gibt es verschiedene/mehrere Gründe Einerseits... Andererseits Der Grund ist, dass Die Folge ist, dass Lassen Sie mich ein Beispiel anführen Das trifft in manchmal vielleicht zu, aber Man könnte entgegnen, dass Zum Beispiel Aller Wahrscheinlichkeit nach Es ist wichtig zu erwähnen, dass Anders ausgedrückt Ich möchte noch einmal wiederholen, dass Ich möchte betonen, dass Ich möchte aufzeigen Jeder weiß Es macht für mich keinen Sinn oder auf unserer Facebook-Seite unter 19

20 I think the author is wrong, when he says that this however does not alter the fact that I would like to add that Firstly, I would like to say/mention that The advantages are obvious in spite of I am in agreement with the idea that When we have a closer look at I reject the idea that To put it in a nutshell Weighing the pros and cons, I come to the conclusion that summing up it can be said that my impression of the story/text is Ich denke, der Autor hat unrecht, wenn er sagt, dass Das ändert jedoch nichts daran, dass Ich möchte hinzufügen, dass Zuerst möchte ich erwähnen, dass Die Vorteile sind offensichtlich trotz Ich bin dafür, dass Wenn wir uns das genauer anschauen Ich bin dagegen, dass Um es auf den Punkt zu bringen Wenn ich das Für und Wider abwäge, komme ich zu dem Schluss, dass Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mein Eindruck von der Geschichte von diesem Text ist... is comparable to... ist vergleichbar mit the writer argues that There are a lot of arguments against Some/Many people are against I strongly believe it is questionable /doubtful whether I would suggest I have to contradict the author I am (strongly) in favour of the writer s Der Autor argumentiert, dass Es gibt viele Argumente gegen Einige/viele Leute sind gegen Ich glaube fest Es ist fraglich/zweifelhaft, ob ich würde vorschlagen ich muss dem Autor widersprechen ich unterstütze (uneingeschränkt) die opinion from my point of view Opponents of argue This proves that... But above all one must not forget that Obviously / Doubtless it is wrong/right to say that Funnily enough / Strangely a lot of people think that There is a fundamental difference between and.. is a striking example of I remain unconvinced by his statement It is completely / totally / absolutely wrong to argue that The logical conclusion from all this is that All in all This incident serves to illustrate In comparison with It is by no means certain that I find it hard to believe that Meinung des Autors aus meiner Sicht/ Perspektive Gegner von... behaupten Trotz allem darf man nicht vergessen, dass Offensichtlich/unzweifelhaft es ist falsch/richtig zu sagen, dass Komischerweise/seltsamerweise denken viele Menschen, dass Es gibt einen fundamentalen Unterschieden zwischen... Und Ist ein gutes Beispiel für Ich bin nicht überzeugt von seiner Aussage Es ist völlig falsch zu behaupten, dass Die logische Schlussfolgerung Alles in allem Dieser Vorfall veranschaulicht Im Vergleich mit Es ist keineswegs sicher, dass Ich finde es schwer zu glauben, dass oder auf unserer Facebook-Seite unter 20

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert.

B: bei mir war es ja die X, die hat schon lange probiert mich dahin zu kriegen, aber es hat eine Weile gedauert. A: Ja, guten Tag und vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, das Interview mit mir zu machen. Es geht darum, dass viele schwerhörige Menschen die Tendenz haben sich zurück zu ziehen und es für uns

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Der Klassenrat entscheidet

Der Klassenrat entscheidet Folie zum Einstieg: Die Klasse 8c (Goethe-Gymnasium Gymnasium in Köln) plant eine Klassenfahrt: A Sportcamp an der deutschen Nordseeküste B Ferienanlage in Süditalien Hintergrundinfos zur Klasse 8c: -

Mehr

Jeunesse Autopiloten

Jeunesse Autopiloten Anleitung für Jeunesse Partner! Wie Du Dir mit dem Stiforp-Power Tool Deinen eigenen Jeunesse Autopiloten erstellst! Vorwort: Mit dem Stiforp Power Tool, kannst Du Dir für nahezu jedes Business einen Autopiloten

Mehr

BESUCH BEI KATT UND FREDDA

BESUCH BEI KATT UND FREDDA DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL INGEBORG VON ZADOW BESUCH BEI KATT UND FREDDA Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1997 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs-

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Writing Analyses - Nie mehr Probleme mit Textanalysen im Englischen!

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Writing Analyses - Nie mehr Probleme mit Textanalysen im Englischen! Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Writing Analyses - Nie mehr Probleme mit Textanalysen im Englischen! Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

Vokabeln nicht nur einfach leise durchlesen, sondern: ansehen à laut lesen und dadurch hören à aufschreiben

Vokabeln nicht nur einfach leise durchlesen, sondern: ansehen à laut lesen und dadurch hören à aufschreiben Vokabeln lernen: So geht s richtig! Grundsatz: Vokabeln lernen mit allen Sinnen Vokabeln nicht nur einfach leise durchlesen, sondern: ansehen à laut lesen und dadurch hören à aufschreiben Vokabelheft Am

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

FBA 6-16, Version für Jugendliche

FBA 6-16, Version für Jugendliche Nr: _/Ki Ich bin DEDI, der Detektiv, der mit der Lupe genau schaut, was wir im Alltag machen. FBA 6-16, Version für Jugendliche Hallo Vielen Dank, dass Du mitmachst. Wir (das Forscherteam und unser grüner

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Evangelisieren warum eigentlich?

Evangelisieren warum eigentlich? Predigtreihe zum Jahresthema 1/12 Evangelisieren warum eigentlich? Ich evangelisiere aus Überzeugung Gründe, warum wir nicht evangelisieren - Festes Bild von Evangelisation - Negative Erfahrungen von und

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Arbeit zur Lebens-Geschichte mit Menschen mit Behinderung Ein Papier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v.

Arbeit zur Lebens-Geschichte mit Menschen mit Behinderung Ein Papier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Arbeit zur Lebens-Geschichte mit Menschen mit Behinderung Ein Papier des Bundesverbands evangelische Behindertenhilfe e.v. Meine Lebens- Geschichte Warum ist Arbeit zur Lebens-Geschichte wichtig? Jeder

Mehr

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen

BIA-Wissensreihe Teil 4. Mind Mapping Methode. Bildungsakademie Sigmaringen BIA-Wissensreihe Teil 4 Mind Mapping Methode Bildungsakademie Sigmaringen Inhalt Warum Mind Mapping? Für wen sind Mind Maps sinnvoll? Wie erstellt man Mind Maps? Mind Mapping Software 3 4 5 7 2 1. Warum

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT. Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen

KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT. Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen KEINE SEXUELLEN ÜBERGRIFFE IM OL-SPORT Merkblatt Kinder und Jugendliche oder AthletInnen Deine Gefühle sind wichtig! Du hast ein Recht auf Hilfe! Du hast das Recht, nein zu sagen! Dein Nein soll von anderen

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Unser Bücherkatalog: Worum geht s?

Unser Bücherkatalog: Worum geht s? Unser Bücherkatalog: Worum geht s? Die Buchbeschreibung ist dein wichtigstes Hilfsmittel, um anderen Lust darauf zu machen, ein Buch zu lesen. Es ist aber gar nicht so einfach, eine gute Buchbeschreibung

Mehr

Der Gabelstapler: Wie? Was? Wer? Wo?

Der Gabelstapler: Wie? Was? Wer? Wo? Schreibkompetenz 16: schlusszeichen (Fragezeichen) sprechen zeichen Um eine Frage zu kennzeichnen, wird ein Fragezeichen (?) gesetzt. Fragewörter (zum Beispiel wo, wer, was, wie) zeigen an, dass ein Fragezeichen

Mehr

SAMMEL DEINE IDENTITÄTEN::: NINA FRANK :: 727026 :: WINTERSEMESTER 08 09

SAMMEL DEINE IDENTITÄTEN::: NINA FRANK :: 727026 :: WINTERSEMESTER 08 09 SAMMEL DEINE IDENTITÄTEN::: :: IDEE :: Ich selbst habe viele verschiedene Benutzernamen und Passwörter und wenn ich mir diese nicht alle aufschreiben würde, würde ich alle durcheinander bringen oder welche

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

Einkaufen im Internet. Lektion 5 in Themen neu 3, nach Übung 10. Benutzen Sie die Homepage von: http://www.firstsurf.de/klietm9950_f.

Einkaufen im Internet. Lektion 5 in Themen neu 3, nach Übung 10. Benutzen Sie die Homepage von: http://www.firstsurf.de/klietm9950_f. Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie formulieren Ihre Vermutungen und Meinungen. Was machen Sie? Sie erklären Wörter und Ausdrücke und beurteilen Aussagen. Einkaufen im Internet Lektion 5 in Themen neu

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte

Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Wahlprogramm in leichter Sprache Was ich als Bürgermeister für Lübbecke tun möchte Hallo, ich bin Dirk Raddy! Ich bin 47 Jahre alt. Ich wohne in Hüllhorst. Ich mache gerne Sport. Ich fahre gerne Ski. Ich

Mehr

ONLINE-AKADEMIE. "Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht" Ziele

ONLINE-AKADEMIE. Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht Ziele ONLINE-AKADEMIE Ziele Wenn man von Menschen hört, die etwas Großartiges in ihrem Leben geleistet haben, erfahren wir oft, dass diese ihr Ziel über Jahre verfolgt haben oder diesen Wunsch schon bereits

Mehr

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal!

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Das Erinnerungsalbum deines Lebens Aus dem Niederländischen von Ilka Heinemann und Matthias Kuhlemann KNAUR Von mir für dich weil du

Mehr

1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/

1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/ 1. Welche Tiere sind hier versteckt? 4P/ Z E A T K F A E F R D I O O K K L E N E F T A L 2. Was ist die Pointe dieser Witze! Trage nur den entsprechenden Buchstaben in die Tabelle ein! Vorsicht! Es gibt

Mehr

1. Richtig oder falsch? R F

1. Richtig oder falsch? R F FRANZ KAFKA: GIB S AUF! 1 Es war sehr früh am Morgen, die Straßen rein und leer, ich ging zum Bahnhof. Als ich eine Turmuhr mit meiner Uhr verglich 1, sah ich, dass es schon viel später war, als ich geglaubt

Mehr

Aussagen zur eigenen Liebe

Aussagen zur eigenen Liebe Aussagen zur eigenen Liebe 1. Themenstrang: Ich liebe Dich 1.1 Liebesäußerung Die schreibende Person bringt mit dieser Aussage ihre Liebe zum Ausdruck. Wir differenzieren zwischen einer Liebeserklärung,

Mehr

mit dem TeXnicCenter von Andreas Both

mit dem TeXnicCenter von Andreas Both LaTeX mit dem TeXnicCenter Seite 1 von 9 mit dem TeXnicCenter von Andreas Both Diese Dokument soll den Schnelleinstieg von der Installation bis zum ersten LaTeX-Dokument in sehr kurzen (5) Schritten und

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz. Kopfschmerztagebuch von:

Deutsches Rotes Kreuz. Kopfschmerztagebuch von: Deutsches Rotes Kreuz Kopfschmerztagebuch Kopfschmerztagebuch von: Hallo, heute hast Du von uns dieses Kopfschmerztagebuch bekommen. Mit dem Ausfüllen des Tagebuches kannst Du mehr über Deine Kopfschmerzen

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

VibonoCoaching Brief -No. 18

VibonoCoaching Brief -No. 18 VibonoCoaching Brief -No. 18 Von Berghütten, Holzöfen und Ernährungsprotokollen. Vibono GmbH 2011-2012, www.vibono.de Falls es mit dem Abnehmen nicht so richtig klappt... Es sind meist ganz einfache Gründe,

Mehr

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert

Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Beamen in EEP Das sogenannte Beamen ist auch in EEP möglich ohne das Zusatzprogramm Beamer. Zwar etwas umständlicher aber es funktioniert Zuerst musst du dir 2 Programme besorgen und zwar: Albert, das

Mehr

Der professionelle Gesprächsaufbau

Der professionelle Gesprächsaufbau 2 Der professionelle Gesprächsaufbau Nach einer unruhigen Nacht wird Kimba am nächsten Morgen durch das Klingeln seines Handys geweckt. Noch müde blinzelnd erkennt er, dass sein Freund Lono anruft. Da

Mehr

Statuten in leichter Sprache

Statuten in leichter Sprache Statuten in leichter Sprache Zweck vom Verein Artikel 1: Zivil-Gesetz-Buch Es gibt einen Verein der selbstbestimmung.ch heisst. Der Verein ist so aufgebaut, wie es im Zivil-Gesetz-Buch steht. Im Zivil-Gesetz-Buch

Mehr

Fit in Deutsch 2. Für den Prüfungsteil Schreiben hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten.

Fit in Deutsch 2. Für den Prüfungsteil Schreiben hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten. Information Für den Prüfungsteil hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten. Du bekommst vier Inhaltspunkte. Zu jedem Punkt musst du ein bis zwei Sätze

Mehr

RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! SCHRITT 1: VORABKLÄRUNG. Gründe. Erfolgschancen. Sucht. Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super!

RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! SCHRITT 1: VORABKLÄRUNG. Gründe. Erfolgschancen. Sucht. Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super! Arbeitsblatt RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super! Im ersten Schritt klärst du für dich, was für und was gegen das Rauchen spricht und testest deinen Konsum.

Mehr

Und der Schluß vom Beschluß: Beschlossen und verkündet hört sich an wie aus einer Gerichtsserie. Was soll das alles?

Und der Schluß vom Beschluß: Beschlossen und verkündet hört sich an wie aus einer Gerichtsserie. Was soll das alles? Von: " Schirmer" Datum: 28. September 2006 18:16:46 MESZ Cc: "Helmut Hehn" , "Wolfgang Engelskirchen" , "Peter Blumenroether" ,

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Infos über. die Schulungen von. Prüferinnen und Prüfern für Leichte Sprache

Infos über. die Schulungen von. Prüferinnen und Prüfern für Leichte Sprache Infos über die Schulungen von Prüferinnen und Prüfern für Leichte Sprache Inhalts-Verzeichnis Darum geht es Seite Einleitung 3 Das ist das Wichtigste für die Schulungen! 4 Die Inhalte: Das lernen Prüferinnen

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Südberliner Gemeinde-Bibelschule (SBGBS) September 2008

Südberliner Gemeinde-Bibelschule (SBGBS) September 2008 Südberliner Gemeinde-Bibelschule (SBGBS) September 2008 SBGBS Südberliner Thema: Zeitmanagement I (Einführung) Autor: Ansgar N. Przesang Fassung: September 2008 2 SBGBS Südberliner Thema: Zeitmanagement

Mehr

Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server

Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server Hallo Leute Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server (= echtes - zeug ) liegt! Die neue Form hat insbesondere folgende Vorteile: Du bekommst einen

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1

Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1 Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1 Darum geht es heute: Was ist das Persönliche Geld? Was kann man damit alles machen? Wie hoch ist es? Wo kann man das Persönliche Geld

Mehr

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in Willkommen im Sprachkurs! Sitzkreis. Die Lehrkraft hat einen Ball in der Hand und stellt sich vor. Die Lehrkraft gibt den Ball weiter und fragt nach. Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher

Mehr

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6

50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 50 Fragen, um Dir das Rauchen abzugewöhnen 1/6 Name:....................................... Datum:............... Dieser Fragebogen kann und wird Dir dabei helfen, in Zukunft ohne Zigaretten auszukommen

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln 3 magische Fragen - mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln Dipl.-Psych. Linda Schroeter Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln! Der Mensch, mit dem wir viel zu Regeln,

Mehr

Eingeschrieben? http://www.beauty4you.jetzt/vertriebspartner-support/

Eingeschrieben? http://www.beauty4you.jetzt/vertriebspartner-support/ Eingeschrieben? Die Lizenz zum Geld verdienen! http://www.beauty4you.jetzt/vertriebspartner-support/ Die ersten Schritte nach dem Einschreiben wie geht s weiter? Von Peter Mischa Marxbauer Kaufmann Xpert

Mehr

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0

Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange Dein Fenster auf Orange 94.0 Stadt radio Orange ist ein Projekt vom Radio sender Orange 94.0. Es ist ein Projekt zum Mit machen für alle Menschen in Wien. Jeder kann hier seinen eigenen

Mehr

Spielmaterial. Hallo! Ich bin der kleine AMIGO und zeige euch, wie dieses Spiel funktioniert. Viel Spaß! von Liesbeth Bos

Spielmaterial. Hallo! Ich bin der kleine AMIGO und zeige euch, wie dieses Spiel funktioniert. Viel Spaß! von Liesbeth Bos Kissenschlacht_Regel.qxp:Layout 1 19.05.2010 12:00 Uhr Seite 1 Hallo! Ich bin der kleine AMIGO und zeige euch, wie dieses Spiel funktioniert. Viel Spaß! von Liesbeth Bos Spieler: 2 4 Personen Alter: ab

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Was ist Sozial-Raum-Orientierung?

Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Dr. Wolfgang Hinte Universität Duisburg-Essen Institut für Stadt-Entwicklung und Sozial-Raum-Orientierte Arbeit Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Sozialräume

Mehr

Meine Lernplanung Wie lerne ich?

Meine Lernplanung Wie lerne ich? Wie lerne ich? Zeitraum Was will ich erreichen? Wie? Bis wann? Kontrolle Weiteres Vorgehen 17_A_1 Wie lerne ich? Wenn du deine gesteckten Ziele nicht erreicht hast, war der gewählte Weg vielleicht nicht

Mehr

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen.

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Jeder hat sie schon mal erlebt: die langweiligste Präsentation aller Zeiten! Egal ob Elevator Pitch, Vortrag oder

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Ergebnisse. Umfrage 567537. Kurz-Statistiken Umfrage 567537 'Feedback und Entertain 2.0'

Ergebnisse. Umfrage 567537. Kurz-Statistiken Umfrage 567537 'Feedback und Entertain 2.0' Ergebnisse Umfrage 567537 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 386 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 386 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 41 Feld-Zusammenfassung für Fortsetzung Ist das

Mehr

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen!

Copyright Sophie Streit / Filzweiber /www.filzweiber.at. Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Fertigung eines Filzringes mit Perlen! Material und Bezugsquellen: Ich arbeite ausschließlich mit Wolle im Kardenband. Alle Lieferanten die ich hier aufliste haben nat. auch Filzzubehör. Zu Beginn möchtest

Mehr

EINBLICKE FÜR KMU-KUNDEN

EINBLICKE FÜR KMU-KUNDEN TWITTER + RESEARCHNOW business.twitter.com @TwitterAdsDACH METHODOLOGIE Wir haben eine 10-minütige Umfrage unter 500 Befragten durchgeführt, die... in Deutschland, Österreich oder der Schweiz wohnen**

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

changenow THE PLAN Die 7 Brillen der Vergangenheit

changenow THE PLAN Die 7 Brillen der Vergangenheit André Loibl s changenow THE PLAN Die 7 Brillen der Vergangenheit a Kanga Publication 2013 André Loibl www.changenow.de 1. Wo bist Du jetzt? Auf einer Skala von 1-10: Wie sehr beeinflusst Dich das Ereignis?

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Study guide written by René Koglbauer

Study guide written by René Koglbauer Published November 2013 WITH SUPPORT FROM Aufgabe während des Films Was erfährst du über diese Themen? (What did you learn about these topics?) Fußball Familie Nachkriegszeit 2 Aufgabe 1 Die Hauptfigur:

Mehr

Zahlen und das Hüten von Geheimnissen (G. Wiese, 23. April 2009)

Zahlen und das Hüten von Geheimnissen (G. Wiese, 23. April 2009) Zahlen und das Hüten von Geheimnissen (G. Wiese, 23. April 2009) Probleme unseres Alltags E-Mails lesen: Niemand außer mir soll meine Mails lesen! Geld abheben mit der EC-Karte: Niemand außer mir soll

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten

Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Film Crazy von Hans-Christian Schmid Deutschland 2000, 93 Minuten 1 INTERNAT a) Was fällt dir zum Thema Internat ein? Schreibe möglichst viele Begriffe

Mehr

Was ich dich - mein Leben - schon immer fragen wollte! Bild: Strichcode Liebe Mein liebes Leben, alle reden immer von der gro en Liebe Kannst du mir erklären, was Liebe überhaupt ist? Woran erkenne ich

Mehr

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Diese Broschüre wurde gemeinsam mit Kundinnen und Kunden von Jugend am Werk Steiermark geschrieben. Vielen Dank an Daniela Bedöcs,

Mehr

Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln

Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln Regeln ja Regeln nein Kenntnis Regeln ja Kenntnis Regeln nein 0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % Glauben Sie, dass

Mehr

Rock-Band. Einleitung. Scratch. In diesem Projekt lernst du, wie du deine eigenen Musikinstrumente programmieren kannst! Activity Checklist

Rock-Band. Einleitung. Scratch. In diesem Projekt lernst du, wie du deine eigenen Musikinstrumente programmieren kannst! Activity Checklist Scratch 1 Rock-Band All Code Clubs must be registered. Registered clubs appear on the map at codeclubworld.org - if your club is not on the map then visit jumpto.cc/ccwreg to register your club. Einleitung

Mehr

Sind Sie reif fürs ASSESSEMENT CENTER?

Sind Sie reif fürs ASSESSEMENT CENTER? Ihr Name: Datum: ALLGEMEINES WISSEN 1. Im Assessment Center sind folgende Eigenschaften wichtig: a. Durchsetzungskraft b. Mein IQ c. Professionelle Argumentation, sicheres Auftreten 2. Mein Wissen wird

Mehr

Warum Üben großer Mist ist

Warum Üben großer Mist ist Warum Üben großer Mist ist Kennst Du das? Dein Kind kommt aus der Schule. Der Ranzen fliegt in irgendeine Ecke. Das Gesicht drückt Frust aus. Schule ist doof! Und dann sitzt ihr beim Mittagessen. Und die

Mehr

Wärmebildkamera. Arbeitszeit: 15 Minuten

Wärmebildkamera. Arbeitszeit: 15 Minuten Wärmebildkamera Arbeitszeit: 15 Minuten Ob Menschen, Tiere oder Gegenstände: Sie alle senden unsichtbare Wärmestrahlen aus. Mit sogenannten Wärmebildkameras können diese sichtbar gemacht werden. Dadurch

Mehr

So funktioniert Ihr Selbstmanagement noch besser

So funktioniert Ihr Selbstmanagement noch besser So funktioniert Ihr Selbstmanagement noch besser HANS-FISCHER FISCHER-SEMINARE SEMINARE St. Wendelinsstrasse 9 86932 Pürgen-Lengenfeld Telefon 08196 99 82 10 Fax 08196 99 82 10 www.fischerseminare.de hans.fischer@fischerseminare.de

Mehr

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin

Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Viviane Der Aufenthalt der europäischen Klasse in Berlin Vom 14. bis zum 17. Oktober haben meine Kommilitonen und ich die schöne Hauptstadt Deutschlands besichtigt, wo es viel zu sehen gab! Wir wurden

Mehr

Schmerz warnt uns! Der Kopfschmerztyp Migräne. Was sind typische Merkmale des Migränekopfschmerzes?

Schmerz warnt uns! Der Kopfschmerztyp Migräne. Was sind typische Merkmale des Migränekopfschmerzes? Check it out! - Trainingswoche 1 - Schmerz warnt uns! Schmerz hat eine Warnfunktion! Durch Schmerz bemerkst du, dass mit deinem Körper etwas nicht in Ordnung ist, dass du dich zum Beispiel verletzt hast

Mehr

Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder

Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder Die Wirtschaftskrise aus Sicht der Kinder Telefonische Befragung bei 151 Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren Präsentation der Ergebnisse Mai 2009 EYE research GmbH, Neuer Weg 14, 71111 Waldenbuch, Tel.

Mehr

11. Anhang Häufigkeitsverteilungen Ich bin häufig unsicher, wie ich mich gegenüber Behinderten verhalten soll. (N=1289; I=2,71) 7 19,2 34 39,8 Wenn ich Behinderte auf der Straße sehe, versuche ich, ihnen

Mehr

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden.

Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. ME Finanz-Coaching Matthias Eilers Peter-Strasser-Weg 37 12101 Berlin Dieser PDF-Report kann und darf unverändert weitergegeben werden. http://www.matthiaseilers.de/ Vorwort: In diesem PDF-Report erfährst

Mehr

Schritt 1. Anmelden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anmelden

Schritt 1. Anmelden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anmelden Schritt 1 Anmelden Klicken Sie auf die Schaltfläche Anmelden Schritt 1 Anmelden Tippen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein Tipp: Nutzen Sie die Hilfe Passwort vergessen? wenn Sie sich nicht mehr

Mehr

Wenn Russland kein Gas mehr liefert

Wenn Russland kein Gas mehr liefert Ergänzen Sie die fehlenden Begriffe aus der Liste. abhängig Abhängigkeit bekommen betroffen bezahlen Gasspeicher Gasverbrauch gering hätte helfen importieren liefert 0:02 Pläne politischen Projekte Prozent

Mehr

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft

Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft Kurzanleitung für eine erfüllte Partnerschaft 10 Schritte die deine Beziehungen zum Erblühen bringen Oft ist weniger mehr und es sind nicht immer nur die großen Worte, die dann Veränderungen bewirken.

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben.

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Du musst offen für das Glück sein, um es zu erfahren und ihm zu begegnen. Und du musst daran glauben, dass du es verdient hast, was da draußen an Positivem

Mehr

Neun Strategien der Partnerarbeit

Neun Strategien der Partnerarbeit 1. Zusammenfassen Ein Partner A gibt dem anderen die gewünschte Information oder erklärt einen Prozess. Dann gibt der Partner B das Gehörte mit eigenen Worten wieder und A prüft, ob die Zusammenfassung

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Am Kiosk. Lektion. 1 Die Pause fängt an. 2 Wie findest du...? 3 Zweimal Milch, bitte. a) Schau das Bild an und hör zu. b) Hör die Fragen und antworte.

Am Kiosk. Lektion. 1 Die Pause fängt an. 2 Wie findest du...? 3 Zweimal Milch, bitte. a) Schau das Bild an und hör zu. b) Hör die Fragen und antworte. Am Kiosk 1 Die Pause fängt an L2/1 L2/2 a) Schau das Bild an und hör zu. b) Hör die Fragen und antworte. Super!/Toll! Gut. Na ja. Es geht. Doof./Blöd. Richtig? Sprich nach. Zu schwer? Dann hör zuerst alle

Mehr

Zahlenwinkel: Forscherkarte 1. alleine. Zahlenwinkel: Forschertipp 1

Zahlenwinkel: Forscherkarte 1. alleine. Zahlenwinkel: Forschertipp 1 Zahlenwinkel: Forscherkarte 1 alleine Tipp 1 Lege die Ziffern von 1 bis 9 so in den Zahlenwinkel, dass jeder Arm des Zahlenwinkels zusammengezählt das gleiche Ergebnis ergibt! Finde möglichst viele verschiedene

Mehr

Kinderarmut. 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt

Kinderarmut. 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt Kinderarmut 1. Kapitel: Kinderarmut in der Welt Armut gibt es überall auf der Welt und Armut ist doch sehr unterschiedlich. Armut? Was ist das? Woher kommt das? wieso haben die einen viel und die anderen

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr