+++ Management Circle Jahrestagung +++ Im Spannungsfeld von Regulierung, ökonomischer Steuerung und schwierigen Märkten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "+++ Management Circle Jahrestagung +++ Im Spannungsfeld von Regulierung, ökonomischer Steuerung und schwierigen Märkten"

Transkript

1 +++ Management Circle Jahrestagung +++ Gesamtbanksteuerung Im Spannungsfeld von Regulierung, ökonomischer Steuerung und schwierigen Märkten So meistern Sie die Herausforderungen von morgen: Aufsichtsrecht das erwartet die Aufsicht aktuell und zukünftig Strategie Geschäftsmodell, Gesamtbanksteuerung und Regulierung oder umgekehrt? Steuerung Gleichklang zwischen Zielen, Steuerungsgrößen und Governance Treasury zentrale Ressourcensteuerung von Kapital, Liquidität und Bilanzstruktur Risikotragfähigkeit die RTF im Wandel und im Kontext des Sanierungsplans Vertrieb integrierte Treasury- und Vertriebssteuerung Rechnungswesen Gesamtbanksteuerung im bilanziellen Kontext Ihre Experten: Dr. Stefan Blochwitz Deutsche Bundesbank Zentrale Robert Buchberger Bayerische Landesbank Dr. Ralf Hannemann Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB e.v. Jürgen Haußmann DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Prof. Dr. Dr. Sabine Meck Steinbeis-Transfer-Institut Financial Behavior und Ethik Michael Mohr abcfinance GmbH Dr. Marcus Chromik Commerzbank AG Dr. Bernd Hochberger Stadtsparkasse München Dr. Wilfried Paus Deutsche Bank AG Dr. Dieter Glüder IKB Deutsche Industriebank AG Ihr Tagungsleiter: Dr. Peter Bartetzky TriSolutions GmbH Silvio Lenk DekaBank Deutsche Girozentrale Kooperationspartner : Ludwig Reinhardt Deutsche Postbank AG Frühbucherrabatt: Bis zum 20. September 2013 anmelden und 100, sparen! Ihr Termin: 2. und 3. Dezember 2013 in Frankfurt/M. Melden Sie sich jetzt an! Ihre Telefon-Hotline: +49 (0) 61 96/

2 1. Konferenztag Praxiserprobte State of the Art-Lösungsansätze für Ihre Gesamtbanksteuerung Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen ab 8.30 Uhr 9.15 Begrüßung durch den Tagungsleiter und die Management Circle AG 9.30 Aktueller Stand und künftige Entwicklungen in der Gesamtbanksteuerung Einordnung/Perspektiven der Gesamtbanksteuerung Kritische Bestandsaufnahme und Erfolgsfaktoren Ausblick auf die Themen der Konferenz Dr. Peter Bartetzky Der aufsichtliche Kontext aus Sicht der Bundesbank Gesamtbanksteuerung aus aufsichtlichem Blickwinkel Das Verhältnis von Säule 1 und Säule 2 Was bleibt vom prinzipienbasierten Aufsichtsansatz? Stand der Dinge Gesamtbanksteuerung, Geschäfts- und Risikostrategie und ICAAP Der ICAAP in der Praxis Aktuelle Entwicklungen: European Banking Authority (EBA) und Single Supervisory Mechanism (SSM) Dr. Stefan Blochwitz, Leiter Bankgeschäftliche Prüfungen und Implementierung internationaler Standards, Deutsche Bundesbank Zentrale, Frankfurt/M Kaffeepause: Zeit zum Erfahrungsaustausch Gesamtbanksteuerung unter der MaRisk Anforderungen an eine gemeinsame Ertrags- und Risikosteuerung Bedeutung der Risikoinventur für die Gesamtbanksteuerung Konsistenz von Geschäfts- und Risikostrategie Berücksichtigung der Ertragssituation bei der Risikoberichterstattung Funktionstrennung versus Gesamtbanksteuerung? Dr. Ralf Hannemann Direktor Bereichsleiter, Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB e.v., Berlin Business Lunch Tagungsleitung: Dr. Peter Bartetzky, Geschäftsführer, TriSolutions GmbH, Hamburg Geschäftsmodell, Gesamtbanksteuerung und Regulierung oder umgekehrt? Geschäftsmodelle für Banken Gesamtbanksteuerung Komplexes Zielsysteme, z.b. Eigenkapitalquoten Beispiel: Kapitalkosten? Regulierung viele Regulatorische Sprungstellen viele Eingriffsebenen, bspw. Passivseite Prozessvorschriften Einfluss der Rechnungslegung Rückwirkungen (Geschäftsmodelle, GBS) Dr. Dieter Glüder, Mitglied des Vorstands, IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf Risikotragfähigkeitsrechnung im Wandel Maßgebliche Veränderungen der letzten Jahre insb. aufgrund der letzten MaRisk-Novellen Verbindung von Säule 1 und Säule 2: notwendiges Übel oder sinnvolle Ergänzung? Inverse Stresstests als mögliche Brücke zwischen MaRisk und MaSan Robert Buchberger, Leiter Group Strategic Risk and Methodology, Bayerische Landesbank, München Kaffeepause: Zeit zum Erfahrungsaustausch Stress Testing-Methoden in der Sanierungsplanung Konzeption des Sanierungsplans in der Deutschen Bank Ermittlung von Near-default Szenarien Anwendung möglicher Handlungsoptionen zur Abwendung des Sanierungsfalles Dr. Wilfried Paus, Managing Director; Global Head of Risk Analytics & Living Wills, Deutsche Bank AG, Frankfurt/M Finanzethik im Kontext der Gesamtbanksteuerung Finanzen und Ethik ein ungleiches Paar? Werte und Persönlichkeit Moral Intelligence Moral und Geld Behavioral Finance Werte im Bankbereich neueste Erkenntnisse Gesamtbanksteuerung Überlegungen für ein neues Wertesystem Prof. Dr. Dr. Sabine Meck, Direktorin, Steinbeis- Transfer-Institut Financial Behavior und Ethik, Berlin Diskussion offener Fragen und Zusammenfassung des ersten Tages durch den Tagungsleiter ca Ende des ersten Tages und Abend-Event

3 2. Konferenztag So meistern Sie die Herausforderungen der modernen Gesamtbanksteuerung Tagungsleitung: Dr. Peter Bartetzky 8.45 Begrüßung durch den Tagungsleiter 9.00 Gesamtbanksteuerung im bilanziellen Kontext Zunehmender Einfluss gesetzlicher Vorgaben auf die Gesamtbanksteuerung Mehrdimensionalität der Steuerungsgrößen und deren Abhängigkeiten/Wechselwirkungen Ökonomische und bilanzielle Betrachtungsweise welche Sicht hat Vorrang? Besondere Herausforderungen aus der sich entwickelnden Praxis eines integrierten Steuerungsansatzes Jürgen Haußmann, Bereichsleiter Rechnungswesen, DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt/M Kaffeepause: Zeit zum Erfahrungsaustausch Treasury als zentrale Ressourcensteuerung der Bank Treasury als Ressourcenverwalter Ressourcensteuerung von Kapital, Liquidität und Bilanzstruktur Steuerungsgrößen und -kennzahlen Silvio Lenk, Leiter Treasury, DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt/M Integrierte Treasury- und Vertriebssteuerung Rahmenbedingungen und Herausforderungen einer integrierten Steuerung und deren Einbindung in der Sparkasse Verknüpfung strategischer Ziele der Gesamtbank mit der Treasury- und Vertriebssteuerung Herausforderungen und praktische Umsetzung anhand ausgewählter Beispiele Dr. Bernd Hochberger, Vorstand, Stadtsparkasse München, München Abend-Event und Get-Together Entspannen Sie bei einem kommunikativen Umtrunk und tauschen Sie sich in ungezwungenem Rahmen mit Fachkollegen und Experten aus Business Lunch Gleichklang zwischen Zielen, KPIs und Governance Probleme und Herausforderungen bei einer widerspruchsfreien Definition von Zielgrößen in einem komplexen Umfeld Entwicklung eines passenden Steuerungskonzepts und eines konsistenten Sets an Zielgrößen Praktische Umsetzung anhand ausgewählter Beispiele Ludwig Reinhardt Bereichsleiter Risikosteuerung, Deutsche Postbank AG, Bonn Kaffeepause: Zeit zum Erfahrungsaustausch Gesamtbanksteuerung einer Leasing- und Factoringgesellschaft Herausforderungen und Chancen Aufsichtsrechtliche Normen für Leasinggesellschaften Besonderheiten von Leasinggesellschaften Kritische Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung Michael Mohr Sprecher der Geschäftsleitung, abcfinance GmbH, Köln Grenzen der Erkenntnis und kritische Analyse Der Unterschied zwischen Banksteuerung und Naturwissenschaften Der gescheiterte Versuch der Reduzierung der Mehrdimensionalität des Risikos Der Umgang mit der Sicherheit, dass die Modelle Fehler haben Warum wir trotzdem Risiken nehmen müssen und werden Dr. Marcus Chromik Bereichsvorstand und Chief Credit Risk Officer, Commerzbank AG, Frankfurt/M Diskussion offener Fragen und Schlusswort des Tagungsleiters ca Ende der Jahrestagung

4 Ihre Experten Dr. Peter Bartetzky ist Geschäftsführer der TriSolutions GmbH in Hamburg, einer auf Risiko- und Treasurymanagement sowie wertorientierte Steuerung spezialisierten Unternehmensberatung. Die Schwerpunkte seiner Beratertätigkeit liegen im Aufbau und der Optimierung von Treasury-Bereichen, in der Entwicklung von Methoden im Zins- und Liquiditätsrisikomanagement und in allen Fragen der Gesamtbanksteuerung. Vor Beginn seiner Beratertätigkeit war Dr. Peter Bartetzky unter anderem tätig als Wertpapier- und Derivatehändler, Wertpapiermanager, Leiter Risikocontrolling und Leiter Treasury. Dr. Stefan Blochwitz leitet die Abteilung Bankgeschäftliche Prüfungen und Umsetzung internationaler Standards bei der Zentrale der Deutschen Bundesbank in Frankfurt/M. Er ist Mitglied der Standards Implementation Group (SIG) des Baseler Ausschusses. Von 2001 bis 2011 war er in der Bundesbank für die Implementierung des IRB-Ansatzes und der Prüfung der internen Ratingsysteme verantwortlich. Davor hat Dr. Stefan Blochwitz das Bonitätsbeurteilungsverfahren der Bundesbank für deutsche Unternehmen mitentwickelt. Darüber hinaus ist er Mitautor mehrerer Beiträge in internationalen Fachzeitschriften zur Validierung von Ratingsystemen. Robert Buchberger leitet die Abteilung Group Strategic Risk and Methodology bei der BayernLB, München. In seinen Verantwortungsbereich fällt u. a. die ganze Bandbreite des ICAAP (Risikoinventur, -strategie und -planung, Ermittlung der Säule II Risikotragfähigkeit sowie säulenübergreifendes Stresstesting). Seine langjährige Erfahrung im Risikocontrolling konnte er in aufsichtlichen Prüfungen zum Einsatz bringen. Vor seinem Eintritt in die BayernLB war er für eine Beratungsgesellschaft tätig. Dr. Marcus Chromik ist Bereichsvorstand und Chief Credit Risk Officer Core Bank der Commerzbank AG in Frankfurt/M. und veranwortet das konzernweite Kreditgeschäft der Kernbank. Zuvor war er verantwortlich als Chief Market Risk Officer für das Markt- und Liquiditätsrisikomanagement der Bank. Weitere berufliche Stationen waren die Deutsche Postbank sowie McKinsey & Company. Er promovierte an der LMU in München in Kernphysik. Dr. Dieter Glüder ist seit 2007 Mitglied des Vorstands der IKB Deutsche Industriebank AG, Düsseldorf und dort für die Themen Risikocontrolling, Finanzen und Steuern verantwortlich. Zuvor war Dr. Dieter Glüder 20 Jahre in der KfW Bankengruppe u. a. als Abteilungsleiter Geld- und Devisenhandel, Asset Management und Aktiv-Passiv-Steuerung, als Abteilungsleiter Kreditsekretariat und zuletzt als Direktor und Leiter Kreditverbriefung. Dr. Dieter Glüder studierte in Duisburg und Paris und promovierte in Frankfurt/M. Dr. Ralf Hannemann ist Direktor beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, (VÖB) e.v. in Berlin und leitet seit Anfang 2002 den Bereich Risikomanagement und Controlling. Zuvor war Dr. Ralf Hannemann u. a. als Firmenkundenbetreuer einer großen Genossenschaftsbank und Produktmanager für Unternehmenssteuerung in einem Finanzdienstleistungsunternehmen tätig. Im Rahmen der Umsetzung von Basel III bzw. der CRD IV in Deutschland ist er insbesondere für die MaRisk sowie die Liquiditäts- und Solvabilitätsverordnung zuständig. Dr. Ralf Hannemann ist u. a. Mitglied in den Fachgremien MaRisk und Krisenmanagement der BaFin und der Deutschen Bundesbank. Jürgen Haußmann ist seit 2001 Leiter des Bereichs Group Finance der DZ BANK AG, Frankfurt/M. Er hat dort erfolgreich zwei Fusionsprozesse im Rechnungs- und Meldewesen umgesetzt. Zeitgleich war er für den IFRS-Umsetzungsprozess der DZ BANK Gruppe zuständig. Darüber hinaus ist er auch für die handels-, aufsichtsrechtlichen und steuerrechtlichen Abschlussprozesse des DZ BANK Konzerns verantwortlich. Dr. Bernd Hochberger ist Mitglied des Vorstands der Stadtsparkasse München. In seinem Ressort liegen u.a. die Bereiche Treasury, Vertriebsmanagement, Medialer Vertrieb und das Marketing. Zuvor war er für das Treasury und die Strategische Planung der Stadtsparkasse München verantwortlich. Bevor er zur Stadtsparkasse München wechselte, war er bei Roland Berger Strategy Consultants im Competence Center Financial Services in einer Vielzahl von Projekten tätig. Nach einer Berufsausbildung zum Bankkaufmann studierte und promovierte Bernd Hochberger an den Universitäten Augsburg und Bayreuth im Fach Betriebswirtschaftslehre. Silvio Lenk ist Leiter Treasury bei der DekaBank Deutsche Girozentrale in Frankfurt/M. Dort verantwortet er u.a. das Funding sowie das Liquiditäts- und Zinsmanagement. Silvio Lenk war vorher in verschiedenen Leitungsfunktionen innerhalb der DekaBank unter anderem verantwortlich für die eigenen Wertpapier- und Kreditderivatepositionen. Nach seinem Traineeprogramm bei der Dresdner Bank sowie Stationen bei Dresdner Kleinwort Benson und der BHF Bank vertrat er die DekaBank bei verschiedenen Konsolidierungsprojekten. Prof. Dr. Dr. Sabine Meck führt seit 2008 an der Steinbeis- Hochschule Berlin das Transfer-Institut für Financial Behavior und Ethik sowie Persönlichkeitsentwicklung. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Ethik, Werte, Moral Intelligence, Finanzpsychologie, Empirische Sozialforschung, Persönlichkeitsforschung, Gelassenheit, Glück und Achtsamkeit sowie Arbeits- und Medizinsoziologie/-psychologie. Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit sammelte Sabine Meck ihr Know-how im Finanzbereich in leitenden Positionen im Investor Relations und Public Relations Bereich und als Aufsichtsrätin. Zudem ist Sabine Meck als systemische Beraterin tätig. Michael Mohr ist seit über zehn Jahren Mitglied der Geschäftsleitung der abcfinance GmbH und der abcbank GmbH in Köln. Er ist unter anderem verantwortlich für das zentrale Risikomanagement der Leasing-, Factoring- und Bankaktivitäten. Darüber hinaus ist er Mitglied des Vorstands des Bundesverbands deutscher Leasingunternehmen (BDL) sowie Vorstandsmitglied im Forschungsinstitut für Leasing an der Universität zu Köln. Dr. Wilfried Paus ist Managing Director/Global Head of Risk der Abteilung Risk Analytics & Living Wills im Bereich Risk der Deutschen Bank AG, Frankfurt/M. Seine Abteilung verantwortet zentral die Entwicklung, Implementierung und Validierung von Risikomethoden und -modellen im Deutsche Bank Konzern. Seit 1997 arbeitet er bei der Deutschen Bank in Frankfurt und London unter anderem an verschiedensten Aspekten der Modellierung von Kredit-, Markt- und Operationalen Risiken, der Messung von Derivate-Exposure und entsprechenden Anwendungen zur Banksteuerung. Seit 2012 ist er zudem für die Sanierung- und Abwicklungsplanung der Bank verantwortlich. Zu diesen Themen vertritt er die Bank vielfach im Dialog mit Politik, Aufsicht und Industrieverbänden. Ludwig Reinhardt leitet den Bereich Risikosteuerung in der Deutschen Postbank AG, Bonn. In dieser Funktion ist er verantwortlich für das Risikocontrolling von Markt-, Liquiditäts- und operationellen Risiken. Außerdem gehört zu seinen Aufgabenfeldern der ICAAP-Prozess und die Gesamtbank-risikosteuerung. Während seiner Berufslaufbahn war Ludwig Reinhardt unter anderem im Kapitalmarktbereich und der Treasury der Deutschen Bank sowie als Unternehmensberater im Bankensektor tätig.

5 Zum Inhalt der Jahrestagung Gesamtbanksteuerung Risiken steuern, Erträge sichern, Eigenkapital schonen Für Finanzinstitute ist es wichtiger denn je, durch eine optimale Gesamtbanksteuerung die zentralen Risiken zu minimieren, das aufsichtsrechtliche und ökonomische Eigenkapital effizient zu steuern und die Erträge nachhaltig zu sichern. Insbesondere im Spannungsfeld von Regulierung, Risikomanagement und Refinanzierung ist dies eine große Herausforderung. Genau hier setzt die Jahrestagung an. Die ausgewiesenen Experten aus Aufsicht, Verband, Wissenschaft und Praxis geben Ihnen einen praxisorientierten Überblick über den aktuellen Stand und die Entwicklungen der Gesamtbanksteuerung. Mit den Schwerpunkten Aufsichtsrecht, Risikomanagement und Treasury sowie weiteren aktuellen Themen wird die Gesamtbanksteuerung ganzheitlich beleuchtet. Neue Impulse, beispielhafte Lösungen und Strategien zeigen Ihnen auf, wie Sie die Herausforderungen von morgen schon heute lösen. Immer getreu dem Motto Aus der Praxis für die Praxis. Ein Thema viele Herausforderungen Nutzen Sie die Tagung und erfahren Sie,... was die Aufsicht fordert und welche Herausforderungen auf Sie zukommen. welche Steuerungsgrößen und Unsicherheiten es im Steuerungsprozess gibt. wie Sie einen Gleichklang zwischen Zielen, KPIs und Governance erreichen. wie Treasury als zentrale Ressourcensteuerung von Kapital, Liquidität und Bilanzstruktur fungiert. welche Stress Testing-Methoden in der Sanierungsplanung eingesetzt werden können. Exklusive Veranstaltung exklusiver Rahmen Zu einem Thema, das man mit Weitsicht angehen sollte, gehört auch ein repräsentativer Rahmen. Daher findet die Konferenz im Frankfurter Interconti Hotels im Raum Silhouette mit einem Rundumblick auf die Frankfurter Skyline statt. Kooperationspartner Als unabhängiger Spezialist berät TriSolutions erfolgreich Banken, Leasinggesellschaften und andere Unternehmen in allen Bereichen des Risiko- und Treasurymanagements. Zu den Beratungsschwerpunkten gehören auch die Gesamtbanksteuerung sowie die Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen und der Bilanzierungsvorschriften. TriSolutions bietet ihren Kunden die gesamte Leistungskette. Neben dem Fach-Know-how verfügt die TriSolutions über umfassende IT-Kenntnisse und Projekterfahrung. Durch die Verknüpfung dieser Kompetenzen werden die Projekte besonders effizient und kostenbewusst realisiert. Sämtliche Berater von TriSolutions verfügen über eine langjährige Branchenerfahrung, viele waren in leitenden Positionen tätig. Dadurch wird eine schnelle Einarbeitung, reibungslose Kommunikation und hohe Flexibilität gewährleistet. Weitere Informationen finden Sie unter Teilnehmerstimmen Stimmen ehemaliger Teilnehmer zu unseren Gesamtbanksteuerung-Veranstaltungen: Klar, verständlich, kompetent, praxisrelevant. Mir hat der Mix der Referenten am Besten gefallen. Das ermöglicht ein größeres Gesamtbild, das unterschiedliche Sichtweisen miteinander vereint. Sehr gute Veranstaltung, die Theorie und Praxis in einem ausgewogenen Verhältnis abdeckt; sehr empfehlenswert nicht zuletzt wegen der Aktualität der Themen. AUch als Inhouse Training So individuell wie Ihre Ansprüche Inhouse Trainings nach Maß! Zu diesen und allen anderen Themen bieten wir auch firmeninterne Schulungen an. Ihre Vorteile: Kein Reiseaufwand passgenau für Ihren Bedarf optimales Preis-Leistungsverhältnis! Ich berate Sie gerne und erstelle Ihnen ein individuelles Angebot. Rufen Sie mich an. Daniela Rühl Tel.: / Sie haben noch Fragen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine . Simon Marx Senior Projektmanager Tel.: / Über Management Circle Als anerkannter Bildungspartner und Marktführer im deutschsprachigen Raum vermittelt Management Circle WissensWerte an Fach- und Führungskräfte. Mit seinen 200 Mitarbeitern und jährlich etwa 3000 Veranstaltungen sorgt das Unternehmen für berufliche Weiterbildung auf höchstem Niveau. Weitere Infos zur Bildung für die Besten erhalten Sie unter

6 Wen Sie auf der Jahrestagung treffen Die Veranstaltung richtet sich an Vorstände und Geschäftsführer sowie Leiter der Bereiche Gesamtbanksteuerung, Treasury, Risikomanagement und -controlling, Unternehmenssteuerung und -planung, Controlling, Finanzen, Handel, Markt, Asset Liability Management und Prüfung/Revision aus Banken, Sparkassen, Genossenschaftsinstituten und sonstigen Finanzdienstleistungsinstituten. Ebenso angesprochen sind Mitarbeiter aus kreditwirtschaftlichen Verbänden und Wirtschaftsprüfer. Wenn unzustellbar, zurück an Postfach , Mannheim Gesamtbanksteuerung Ich/Wir nehme(n) teil am: 2. und 3. Dezember 2013 in Frankfurt/M Termin und Veranstaltungsort 2. und 3. Dezember 2013 in Frankfurt/M. Intercontinental Frankfurt, Wilhelm-Leuschner-Straße 43, Frankfurt/M. Tel.: 069/ , Fax: 069/ Für unsere Teilnehmer steht im Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zum Vorzugspreis zur Verfügung. Nehmen Sie die Reservierung bitte rechtzeitig selbst direkt im Hotel unter Berufung auf Management Circle vor Name/Vorname Position/Abteilung Name/Vorname Position/Abteilung Name/Vorname Position/Abteilung 10 % So melden Sie sich an Bitte einfach die Anmeldung ausfüllen und möglichst bald zurücksenden oder per Fax, Telefon oder anmelden. Sie erhalten eine Bestätigung, sofern noch Plätze frei sind andernfalls informieren wir Sie sofort. Die Anmeldungen werden nach Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt. Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Jahrestagung beträgt inkl. Business Lunch, Erfrischungsgetränken, Abend-Event und der Dokumentation 1.995,.Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Sollten mehr als zwei Vertreter desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir ab dem dritten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Firma Straße/Postfach PLZ/Ort Telefon/Fax Datum Ansprechpartner/in im Sekretariat: Anmeldebestätigung bitte an: Unterschrift Abteilung Rechnung bitte an: Abteilung Mitarbeiter: bis über 1000 Anmeldung/Kundenservice Telefon: + 49 (0) 61 96/ (Fax: -999) Internet: Postanschrift: Management Circle AG Postfach 56 29, Eschborn/Ts. Telefonzentrale: + 49 (0) 61 96/ Datenschutzhinweis Die Management Circle AG und ihre Dienstleister (z.b. Lettershops) verwenden die bei Ihrer Anmeldung erhobenen Angaben für die Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen Angebote zur Weiterbildung auch von unseren Partnerunternehmen aus der Management Circle Gruppe per Post zukommen zu lassen. Unsere Kunden informieren wir außerdem telefonisch und per über unsere interessanten Weiterbildungsangebote, die den vorher von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber Management Circle AG, Postfach 56 29, Eschborn, unter managementcircle.de oder telefonisch unter 06196/ widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. A/AAN/K Hier online anmelden!

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: FUNDS TRANSFER PRICING IN BANKEN Termine: September 2012 - Oktober 2012 FUNDS TRANSFER PRICING IN BANKEN Termine: Januar 2013 - Februar 2013 SEMINARE KONFERENZEN

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Sichern Sie Ihre Risikotragfähigkeit unter den regulatorischen Anforderungen

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Sichern Sie Ihre Risikotragfähigkeit unter den regulatorischen Anforderungen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Risiken steuern Erträge sichern Eigenkapital schonen Sichern Sie Ihre Risikotragfähigkeit unter den regulatorischen Anforderungen Praxiserprobte State of the

Mehr

Bankbilanzanalyse aktuell

Bankbilanzanalyse aktuell +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ AKTUELL: Alle Auswirkungen durch BASEL III/CRD IV und IFRS 9 Von der Theorie bis zur praktischen Anwendung Bankbilanzanalyse aktuell Kennzahlen, Bewertungsgrundsätze

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr

Rhetorik für Verhandler

Rhetorik für Verhandler +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Rhetorik für Verhandler Die Kunst, zu überzeugen so erreichen Sie Ihr Ziel Durchsetzen mit starker Rhetorik das sind Ihre Erfolgsfaktoren: Rhetorik: Die Basis

Mehr

Führen mit Wertschätzung

Führen mit Wertschätzung +++ Management Circle Führungsseminar +++ Führen mit Wertschätzung Seien Sie eine Führungskraft, die motiviert und Leistung freisetzt Die Schlüsselfaktoren wertschätzender Führung: Ihr Trainer: Die Prinzipien

Mehr

Arbeitszeiten flexibel gestalten

Arbeitszeiten flexibel gestalten +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Gesetzliche Regelungen und organisatorische Anforderungen: Arbeitszeiten flexibel gestalten Wie Sie Unternehmens-, Kunden- und Mitarbeiterinteressen unter einen

Mehr

Controlling in der. Ukraine

Controlling in der. Ukraine +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Controlling in der Ukraine Unverzichtbar für alle Investoren! So planen und steuern Sie in Ihren ukrainischen Tochtergesellschaften! Ihr Referent: Thomas Otten

Mehr

Operationelle Risiken

Operationelle Risiken +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ aktuell praxisnah umsetzungsorientiert Operationelle Risiken Die Erfolgsfaktoren für ein dauerhaft erfolgreiches OpRisk-Management So managen Sie Ihre operationellen

Mehr

Operationelle Risiken

Operationelle Risiken +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ aktuell praxisnah umsetzungsorientiert Operationelle Risiken So haben Sie Ihre operationellen Risiken jederzeit im Griff: Die Erfolgsfaktoren für ein dauerhaft

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Senior Consultant der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik.

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH Für einen überzeugenden Auftritt. Für eine starke Wirkung. Für einen bleibenden Eindruck.

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Speziell für die Finanzbranche: Reputationsrisiken. identifizieren messen steuern

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Speziell für die Finanzbranche: Reputationsrisiken. identifizieren messen steuern +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Speziell für die Finanzbranche: Reputationsrisiken identifizieren messen steuern Ihre Erfolgsfaktoren für ein prüfungssicheres Management und Controlling von

Mehr

www.zew.de Expertenseminare am ZEW Liquiditätsrisiken in Kreditinstituten Messung, Management und Controlling

www.zew.de Expertenseminare am ZEW Liquiditätsrisiken in Kreditinstituten Messung, Management und Controlling www.zew.de Expertenseminare am ZEW Liquiditätsrisiken in Kreditinstituten Messung, Management und Controlling Liquiditätsrisiken in Kreditinstituten Thematische Kurzbeschreibung Liquiditätsrisiken bei

Mehr

Das Geheimnis starker Frauen

Das Geheimnis starker Frauen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Mit Vorabfragebogen: Ihre Themenwünsche im Seminar Das Geheimnis starker Frauen Resilienztraining für Souveränität und Zufriedenheit Das macht Sie stark, souverän

Mehr

Unbequeme Führungsaufgaben meistern

Unbequeme Führungsaufgaben meistern +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Unbequeme Führungsaufgaben meistern Mit Beharrlichkeit, Konsequenz und Durchsetzungsstärke zum Ziel Leistung beharrlich einfordern So bringen Sie Ihr Team dazu,

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Experten und Meinungsbildner der Finanzdienstleistungsbranche diskutieren am 6.11.2014 Gegenwart

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Finanzwesen und Bankwirtschaft aktuell und einfach erklärt

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Finanzwesen und Bankwirtschaft aktuell und einfach erklärt +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Bankfachwissen für professionelle Assistenz Finanzwesen und Bankwirtschaft aktuell und einfach erklärt Banksysteme und Bankgeschäfte So funktioniert die Universalbank

Mehr

Mittel-/Osteuropa: Krisen-Strategien für Investoren

Mittel-/Osteuropa: Krisen-Strategien für Investoren +++ Management Circle Seminar top-aktuell +++ Unverzichtbar für alle Investoren! Mittel-/Osteuropa: Krisen-Strategien für Investoren Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Baltikum Kernpunkte für erfolgreiches

Mehr

Managementtraining für Teamleiter

Managementtraining für Teamleiter +++ Management Circle Führungsseminar +++ Managementtraining für Teamleiter So führen Sie Ihr Team zum Erfolg! Machen Sie sich fit für Ihren Führungsalltag: Führen Sie Ihre Teammitglieder typgerecht Fordern

Mehr

Ökonomisches Kapital. Ihre Referenten:

Ökonomisches Kapital. Ihre Referenten: Ökonomisches Kapital Wie sehen die regulatorischen Anforderungen an den Internal Capital Assessment Process gemäß Säule II aus? Welche Rahmenbedingungen sind bei der Steuerung mittels ökonomischem Kapital

Mehr

Risikomanagement in der Energiewirtschaft

Risikomanagement in der Energiewirtschaft +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Speziell für Energiebeschaffung, -handel und -vertrieb: Risikomanagement in der Energiewirtschaft Risiken erkennen, bewerten und richtig steuern So stellen Sie

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Markenstrategie heute: Brand Management. So führen Sie Ihre Marke in die Zukunft!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Markenstrategie heute: Brand Management. So führen Sie Ihre Marke in die Zukunft! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Markenstrategie heute: Mit zahlreichen Praxisbeispielen! Brand Management So führen Sie Ihre Marke in die Zukunft! Brand Management in turbulenten Zeiten Veränderungen

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Finanzwesen und Bankwirtschaft aktuell und einfach erklärt

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Finanzwesen und Bankwirtschaft aktuell und einfach erklärt +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Bankfachwissen für professionelle Assistenz Finanzwesen und Bankwirtschaft aktuell und einfach erklärt Banksysteme und Bankgeschäfte So funktioniert die Universalbank

Mehr

Notfall- und Krisenmanagement für Finanzdienstleister

Notfall- und Krisenmanagement für Finanzdienstleister +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Notfall- und Krisenmanagement für Finanzdienstleister Ihre Erfolgsfaktoren für ein sicheres Business Continuity Management Aktuelle Entwicklungen und Anforderungen

Mehr

Selbstmanagement mit Evernote

Selbstmanagement mit Evernote +++ Management Circle Exklusiv-Seminar +++ Selbstmanagement mit Evernote Wie Sie Ihre Arbeit mit Evernote organisieren Ordnung statt Chaos Gerümpel loswerden, gerümpelfrei bleiben! Ihr Experte: Thomas

Mehr

Thementag Verbriefung

Thementag Verbriefung Thementag Verbriefung Alternativen zur Refinanzierung von Leasinggesellschaften 11. Juni 2013, Wiesbaden, Kurhaus consetetur Refinanzierung für Leasinggesellschaften wird im aktuellen Marktumfeld immer

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: PRÄSENTIEREN MIT DEM IPAD Termine: November 2012 - Januar 2013 PRÄSENTIEREN MIT DEM IPAD Termine: Mai 2013 - Juli 2013 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE

Mehr

Erfolgreich führen in Veränderungsprozessen

Erfolgreich führen in Veränderungsprozessen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Erfolgreich führen in Systematisch mit Konflikten und Widerständen umgehen Optimieren Sie Ihr Führungsverhalten, um Veränderungsprozesse bestmöglich zu meistern

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: OUTSOURCING IN BANKEN Termine: April 2015 OUTSOURCING IN BANKEN Termine: Juni 2015 - Juli 2015 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE LEHRGÄNGE AUSBILDUNGSLEHRGÄNGE

Mehr

Interkulturelle Teams führen

Interkulturelle Teams führen +++ Management Circle Führungsseminar +++ Interkulturelle Teams führen Der richtige Umgang mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Nationen und Kulturen! Ihre Führungs-Toolbox für internationale Teams:

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So kommen Sie zum Ziel: Hart verhandeln. Souverän und schlagfertig zum Verhandlungserfolg

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So kommen Sie zum Ziel: Hart verhandeln. Souverän und schlagfertig zum Verhandlungserfolg +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So kommen Sie zum Ziel: Hart verhandeln Souverän und schlagfertig zum Verhandlungserfolg Psychologie der Verhandlung Umgang mit Autorität, Sympathie und Manipulation

Mehr

Die Kunst der klugen Selbstbeherrschung

Die Kunst der klugen Selbstbeherrschung +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Die Kunst der klugen Selbstbeherrschung Erfolgreicher im Berufsalltag durch konsequente Selbstkontrolle So meistern Sie auch schwierige Situationen professionell

Mehr

Internationale Bankbilanzanalyse

Internationale Bankbilanzanalyse +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Von der Theorie bis zur praktischen Anwendung Internationale Bankbilanzanalyse AKTUELL: Alle Auswirkungen durch BASEL III/CRD IV und IFRS 9 Kennzahlen, Bewertungsgrundsätze

Mehr

Liquiditätssteuerung: im Fokus MaRisk 2016

Liquiditätssteuerung: im Fokus MaRisk 2016 S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Liquiditätssteuerung: im Fokus MaRisk 2016

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ erfolgreich nutzen. Vertriebswege optimieren Kunden gewinnen Umsatz steigern

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ erfolgreich nutzen. Vertriebswege optimieren Kunden gewinnen Umsatz steigern +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Sofort einsetzbare und praktische Tipps E-Commerce erfolgreich nutzen Vertriebswege optimieren Kunden gewinnen Umsatz steigern Erfolgreicher Vertrieb über das

Mehr

Konfliktmanagement im beruflichen Alltag

Konfliktmanagement im beruflichen Alltag +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Konfliktkompetenz lässt sich lernen: Konfliktmanagement im beruflichen Alltag Spannungsreiche Situationen professionell und lösungsorientiert entschärfen Wo viele

Mehr

Risikoinventur. So erfassen Sie wesentliche Risiken und leiten Handlungsmaßnahmen ab. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

Risikoinventur. So erfassen Sie wesentliche Risiken und leiten Handlungsmaßnahmen ab. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl! +++ Management +++ Management Circle Kompakt-Seminar Circle Kompakt-Seminar +++ +++ Ein Seminar aus dem Zertifizierungsprogramm: So erfassen Sie wesentliche Risiken und leiten Handlungsmaßnahmen ab Ihr

Mehr

Die neue Institutsvergütungsverordnung

Die neue Institutsvergütungsverordnung +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Hochaktuell: Status Quo der neuen IVV und finalen EBA-Guidelines Die neue Institutsvergütungsverordnung Die aktuellen Anforderungen kennen und praxisnah umsetzen

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Partner der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik. Von

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Texten. methodisch sicher wirksam. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Texten. methodisch sicher wirksam. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Texten für die interne und externe Kommunikation methodisch sicher wirksam Leserliebe Schreiben Sie so, wie Sie es als Leser gerne hätten Satz-Baukasten Ganz

Mehr

Personalmanagement im internationalen Anlagenbau

Personalmanagement im internationalen Anlagenbau +++ Management Circle Spezial-Seminar +++ Branchenspezifische Lösungen im Fokus: Personalmanagement im internationalen Anlagenbau Optimierte Personalarbeit im internationalen Projektgeschäft: Personalmarketing

Mehr

Die neue Buchhaltung/ Rechnungslegung und Finanz-IT in Russland

Die neue Buchhaltung/ Rechnungslegung und Finanz-IT in Russland +++ Management Circle Praxis-Seminar +++ Die neue Buchhaltung/ Rechnungslegung und Finanz-IT in Russland Die neuen Bestimmungen und der erfolgreiche Einsatz von 1C Zahlungsströme und Ergebnisse Ihrer russischen

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Gelassenheitstraining für Frauen: Wie Sie mit Ruhe und Gelassenheit mehr erreichen

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Gelassenheitstraining für Frauen: Wie Sie mit Ruhe und Gelassenheit mehr erreichen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Gelassenheitstraining für Frauen: Nimm s leicht Wie Sie mit Ruhe und Gelassenheit mehr erreichen Mit innerer Stärke zu mehr Gelassenheit Wie Sie Respekt und Toleranz

Mehr

Newsletter und Kundenmagazine texten

Newsletter und Kundenmagazine texten +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Von der Konzeption bis zur Schlussredaktion: Newsletter und Kundenmagazine texten Beiträge schreiben Texte redigieren Autoren briefen Thema des Tages Finden Sie

Mehr

Outsourcing in Banken

Outsourcing in Banken +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Praxisleitfaden zu Aktualitätsgarantie: Berücksichtigt MaRisk Neuerungen! Outsourcing in Banken So bereiten Sie sich perfekt auf die Outsourcing-Prüfung vor

Mehr

Führen mit emotionaler Intelligenz

Führen mit emotionaler Intelligenz +++ Management Circle Führungsseminar +++ Mit Herz und Verstand Einfluss nehmen: Führen mit emotionaler Intelligenz Mitarbeiter besser verstehen und gezielter steuern Mehr Intuition im Führungsalltag Menschenkenntnis

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Schaffen Sie Freiräume für die strategische Arbeit und sich selbst

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Schaffen Sie Freiräume für die strategische Arbeit und sich selbst +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Selbstmanagement für Geschäftsführer Schaffen Sie Freiräume für die strategische Arbeit und sich selbst Ihr Masterplan als Geschäftsführer Wie Sie Ihre Aufgaben

Mehr

Newsletter und Kundenmagazine texten

Newsletter und Kundenmagazine texten +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Von der Konzeption bis zur Schlussredaktion: Newsletter und Kundenmagazine texten Beiträge schreiben Texte redigieren Autoren briefen Thema des Tages Finden Sie

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Produzieren im Takt. Planen und steuern mit neuen PPS-Ansätzen!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Produzieren im Takt. Planen und steuern mit neuen PPS-Ansätzen! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Innovative PPS-Ansätze für Ihre Produktion! Produzieren im Takt Planen und steuern mit neuen PPS-Ansätzen! Nutzen Sie den Takt für Produktivität: Gleichmäßiger

Mehr

Gesamtbanksteuerung 2013

Gesamtbanksteuerung 2013 Gesamtbanksteuerung 2013 Regulierung, Risikoanalyse, Unternehmensarchitektur Konferenz am 6. Februar 2013 in der Frankfurt School of Finance & Management An der Konferenz wirken u. a. mit: Hauptkooperationspartner:

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Reden ist Silber kommunizieren ist Gold

Reden ist Silber kommunizieren ist Gold +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Und plötzlich hören alle zu: Mit zahlreichen Übungen und Fallbeispielen aus Ihrem beruflichen Alltag Reden ist Silber kommunizieren ist Gold klare Sprache starke

Mehr

Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren

Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Prozessanalyse und -visualisierung in der Administration Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren Erfolgreicher Wandel zum Lean Office Visualisierung

Mehr

Bankenaufsichtsrechts

Bankenaufsichtsrechts +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ CRR, KWG, MaRisk, Basel III: Das 1x1 des Ideal für Neu- und Quereinsteiger sowie als Fresh-up Bankenaufsichtsrechts Aufsichtsrechtliche und regulatorische Regelungen

Mehr

Führung zurück zum Wesentlichen

Führung zurück zum Wesentlichen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Worauf es wirklich ankommt: Führung zurück zum Wesentlichen Ziele Commitment Transparenz Kommunizieren, nicht rumeiern Einfache Regeln, die zu mehr Klarheit führen

Mehr

Kennzahlen im Supply Chain Management

Kennzahlen im Supply Chain Management +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Kennzahlen im Supply Chain Management Ergreifen Sie Maßnahmen zur Leistungssteigerung mit sinnvollen Kennzahlen! Optimieren Sie Ihre Supply Chain durch: Auswahl

Mehr

So haben Sie Ihre Risiken optimal im Griff. Risikocontrolling. Die wichtigsten Methoden zur Risikomessung und -steuerung

So haben Sie Ihre Risiken optimal im Griff. Risikocontrolling. Die wichtigsten Methoden zur Risikomessung und -steuerung +++ Management Circle Kompakt-Seminar +++ Ein Seminar aus dem Zertifizierungsprogramm: So haben Sie Ihre Risiken optimal im Griff Die wichtigsten Methoden zur Risikomessung und -steuerung Instrumente und

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: HORIZON 2020 Termine: April 2014 HORIZON 2020 Termine: Juli 2014 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE LEHRGÄNGE AUSBILDUNGSLEHRGÄNGE ONLINE-EVENTS +++

Mehr

Das Project Management Office

Das Project Management Office +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Das Project Management Office Die Schaltzentrale zur optimalen Steuerung und Unterstützung Ihrer Projekte So sichern Sie sich Ihren strategischen Wettbewerbsvorteil:

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Reporting mit SAP HR/HCM. Gewinnen Sie Personalkennzahlen, Daten und Fakten aus dem SAP -System

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Reporting mit SAP HR/HCM. Gewinnen Sie Personalkennzahlen, Daten und Fakten aus dem SAP -System +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Reporting mit SAP HR/HCM SAP Query Gewinnen Sie Personalkennzahlen, Daten und Fakten aus dem SAP -System So erstellen Sie personalwirtschaftliche Auswertungen

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Für Banken & Versicherungen. Lean Finance

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Für Banken & Versicherungen. Lean Finance +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Für Banken & Versicherungen Lean Finance Kostensenkung & Kundenorientierung durch schlanke Betriebsabläufe Ihr Weg zum Lean Management: Mit vielen Fallbeispielen

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Risikodatenaggregation und Risikoreporting im Fokus der Aufsicht BCBS 239

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Risikodatenaggregation und Risikoreporting im Fokus der Aufsicht BCBS 239 +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Umfassend und praxisnah direkt umsetzbar Risikodatenaggregation und Risikoreporting im Fokus der Aufsicht BCBS 239 Neue Anforderungen an das Datenmanagement Bereiten

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Praxisnah & kompakt. Innovativ Beratend Gestaltend

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Praxisnah & kompakt. Innovativ Beratend Gestaltend +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Praxisnah & kompakt Der Leiter Personal Innovativ Beratend Gestaltend Ihre Herausforderungen: Die optimale Personalstrategie entwickeln und an die Unternehmensstrategie

Mehr

Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Vom Kollegen zum Vorgesetzten +++ Neuauflage des Management Circle Erfolgs-Seminars +++ Den Rollenwechsel perfekt meistern Profitieren Sie von Ihrem individuellen DISG -Persönlichkeitstest Vom Kollegen zum Vorgesetzten So starten Sie

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Managementtraining für Teamleiter

Managementtraining für Teamleiter +++ Management Circle Führungsseminar +++ Managementtraining für Teamleiter Ihr Leitfaden für erfolgreiche Führung und Zusammenarbeit Wie Sie nachhaltig motivieren und Leistung fördern: Führen Sie Ihre

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Lernen Sie die Potenziale Ihres Gehirns stärker zu nutzen. Speed Reading

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Lernen Sie die Potenziale Ihres Gehirns stärker zu nutzen. Speed Reading +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Lernen Sie die Potenziale Ihres Gehirns stärker zu nutzen Speed Reading So steigern Sie Ihr Lesetempo um 80 100 % Sparen Sie Zeit Erlernen Sie Methoden und Techniken,

Mehr

Komplexität in der Produktentwicklung managen

Komplexität in der Produktentwicklung managen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Komplexität in der Produktentwicklung managen Transparenz schaffen, wachsende Komplexität bewältigen Stellschrauben und Zielwerte für die Komplexitätsbeherrschung:

Mehr

Strategisches Einkaufsmanagement

Strategisches Einkaufsmanagement +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Strategisches Einkaufsmanagement Kosten senken Qualität steigern Risiken minimieren Ihre Themen: ROI & Einkauf eine strategische Grundausrichtung Strategischer

Mehr

Reserven mobilisieren im schwierigen Marktumfeld. 2. Spezialisten-Workshop für den Markt

Reserven mobilisieren im schwierigen Marktumfeld. 2. Spezialisten-Workshop für den Markt 2. Spezialisten-Workshop für den Markt 13. Mai 2016 Frankfurt Reserven mobilisieren im schwierigen Marktumfeld Geschäftsfeld Markt : Überleben im digitalen und regulatorischen Strukturwandel in einer Dauerniedrigzinsphase

Mehr

Resilienztraining für Führungskräfte

Resilienztraining für Führungskräfte +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Resilienztraining für Führungskräfte Das Geheimnis starker Menschen Was Manager und ihre Teams stark macht: Ihr Experte für Resilienz: Resilienz als Führungskompetenz

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: EINFACH ERKLÄRT Termine: Januar 2015 - März 2015 EINFACH ERKLÄRT Termine: April 2015 - Juni 2015 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE LEHRGÄNGE AUSBILDUNGSLEHRGÄNGE

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: UNBEQUEME FÜHRUNGSAUFGABEN MEISTERN Termine: Juli 2015 UNBEQUEME FÜHRUNGSAUFGABEN MEISTERN Termine: Juli 2015 - November 2015 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Fokus: SolvV und Basel II. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Fokus: SolvV und Basel II. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Fokus: SolvV und Basel II Kredit- Mit zahlreichen Rechenund Fallbeispielen! und Marktrisiko Im Brennpunkt: Aufsichtsrechtliche Anforderungen an das Kapitalmanagement:

Mehr

Kredit- und Kontrahenten- risiken modellieren

Kredit- und Kontrahenten- risiken modellieren +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Kredit- und Kontrahenten- risiken modellieren So wenden Sie mathematische und statistische Methoden sicher im Kreditrisikomanagement an Entwickeln und optimieren

Mehr

Effektiv arbeiten im digitalen Office

Effektiv arbeiten im digitalen Office +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Für die professionelle Assistenz: Effektiv arbeiten im digitalen Office Die acht besten Techniken für einfaches und effektives Arbeiten 1 Innovative Tools für

Mehr

Ganzheitliches Reklamationsmanagement

Ganzheitliches Reklamationsmanagement +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ganzheitliches Reklamations- Management Wichtiges Know-how für den Qualitätsmanager Ihr Leitfaden für effiziente & transparente Reklamationen: Reklamationsprozess

Mehr

Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens

Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens Praxisseminar Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens 7. Juni 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: ZERTIFIZIERUNG IM RUSSLAND-GESCHÄFT Termine: Januar 2014 - März 2014 ZERTIFIZIERUNG IM RUSSLAND-GESCHÄFT Termine: August 2014 - Oktober 2014 SEMINARE KONFERENZEN

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz +++ Management Circle Intensivseminar +++ Emotionale Intelligenz Entwickeln Sie Ihren unterbewussten Erfolgsfaktor im Business Nutzen Sie die Kraft der Emotionalen Intelligenz für mehr Überzeugungskraft

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: VERANSTALTUNGEN PROFESSIONELL ORGANISIEREN Termine: Oktober 2013 - Januar 2014 VERANSTALTUNGEN PROFESSIONELL ORGANISIEREN Termine: Juni 2014 - August 2014

Mehr

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V.

Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Vereinigung für Bankbetriebsorganisation e. V. Postfach 70 11 52 60561 Frankfurt a. M. Tel. 069 962203-0 Fax 069 962203-21 E-Mail vbo@vbo.de www.vbo.de 13.10.2015 kl EINLADUNG vbo-erfahrungsaustausch am

Mehr

Emotionale Kundenbindung

Emotionale Kundenbindung +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Aus Kunden werden Fans Emotionale Kundenbindung Steigern Sie Ihren Unternehmenserfolg! So messen, steuern und erhöhen Sie die emotionale Kundenbindung: Der fan-indikator

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Internes Marketing für das Qualitätsmanagement

Internes Marketing für das Qualitätsmanagement +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Internes Marketing für das Qualitätsmanagement Überzeugen Sie Ihre Mitarbeiter und Führungskräfte von dem Nutzen des QMs So packen Sie Ihre QM-Kampagnen richtig

Mehr

MaRisk-konforme Liquiditätssteuerung

MaRisk-konforme Liquiditätssteuerung S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. MaRisk-konforme Liquiditätssteuerung > Einrichtung

Mehr

Die neue. Web-Redaktion

Die neue. Web-Redaktion +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Die neue Mit zahlreichen Übungen: Bitte bringen Sie Ihren Laptop mit. Web-Redaktion Wie Sie Ihren Internetauftritt optimal konzipieren, texten und gestalten So

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Instrumentenkoffer zur schnellen & sicheren. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Instrumentenkoffer zur schnellen & sicheren. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Instrumentenkoffer zur schnellen & sicheren Prüfung von Im Fokus: Änderungen im Insolvenzrecht durch die Finanzmarktkrise! Sanierungskonzepten Die zentralen

Mehr

Ziel- und Kennzahlensystem für die öffentliche Verwaltung

Ziel- und Kennzahlensystem für die öffentliche Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Ziel- und Kennzahlensystem für die öffentliche Verwaltung 12. 13. September 2013, Bonn Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung

Mehr