ZEITUNG DER MITTELSTANDSBANK. Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Mittelstandsbank

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZEITUNG DER MITTELSTANDSBANK. Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Mittelstandsbank"

Transkript

1 Werbung SONDERAUSGABE zum zehnjährigen Bestehen der ZEITUNG DER MITTELSTANDSBANK JUNI 2014 baut Vorsprung weiter aus Seit zehn Jahren volle Konzentration auf mittelständische Unternehmen Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre V or genau zehn Jahren hat die Commerzbank als erste Bank in Deutschland ein eigenes Ressort für den Mittelstand geschaffen die. Sie konzentriert sich seitdem ganz auf die Anforderungen mittelständischer Unternehmen. Dabei versteht sie sich regional wie international als strategischer Partner sowie serviceorientierter Finanzdienstleister für Unternehmen ab einem Jahresumsatz von 2,5 Millionen Euro, für den Öffentlichen Sektor sowie Institutionelle Kunden. Sie alle finden in der Commerzbank Ihr persönliches Exemplar ihre kompetente Hausbank, die für jede Herausforderung passgenaue und effiziente Lösungen bereitstellt. Hanseatische Wurzeln Die strategische Partnerschaft mit mittelständischen Unternehmen be - gleitet die Commerzbank von Anfang an. Schon die Gründung der Commerz- und Disconto-Bank in Hamburg am 26. Februar 1870 erfolgte unter maßgeblicher Beteiligung hanseatischer Kaufleute mit dem Ziel, ihre Handelsgeschäfte zu finanzieren und über Grenzen hinweg abzuwickeln. In dieser Ausgabe Was den Unterschied macht 2 Führende Bank im Außenhandel 3 Meilensteine der 4 Woran wir uns orientieren 6 Drei Fragen an Markus Beumer, Mitglied des Vorstands der, zur Bedeutung der 8 Heute besitzt die Commerzbank in Deutschland eines der dichtesten Filialnetze aller privaten Banken. Eingebunden in 18 inländische Gebietsfilialen stehen dem Mittelstand bundesweit 150 Standorte für die Firmenkundenbetreuung zur Verfügung. Hinzu kommen rund Mitarbeiter in ausländischen Filialen, in Tochter- und Beteiligungsgesellschaften sowie in Re prä sentanzen in allen Wirtschaftszentren der Welt. Sie begleiten Unternehmen in über 50 Ländern weltweit. Ergänzend hat die ein Netz von Partnerbanken und rund Korrespondenzbanken aufgebaut, mit denen sie insbesondere im dokumentären Auslandsgeschäft eng zusammenarbeitet. Systematische Analysen und Netzwerke sorgen dafür, dass die Firmenkundenbetreuer die Branchen und Märkte ihrer Kunden genau kennen. Sie setzen einen ganzheitlichen Beratungsansatz vom Zahlungsverkehr über das Auslandsgeschäft bis zum Risikomanagement um, der auch die Wechselwirkungen mit den privaten Finanzen einschließt. Offenheit und Transparenz Die begegnet ihren Kunden als vertrauenswürdiger, loyaler und vorausschauender strategischer Geschäftspartner, der bankspezifische Entscheidungen und Sichtweisen offen und transparent vermittelt. Deutschlands Unternehmen haben das in den letzten Jahren zunehmend honoriert und der ihr Vertrauen geschenkt. Sie ist nicht nur Marktführer im deutschen Außenhandel keine andere Bank wickelte 2013 so viele im Ausland zugunsten deutscher Exporteure eröffnete Akkreditive ab wie die Commerzbank sondern nach Ansicht ihrer Kunden auch die beste (vgl. Seite 2). Zehn Jahre Vorsprung Diese Auszeichnung dokumentiert einmal mehr die Erfahrung, die Leistungsstärke und den Vorsprung, den sich die seit 2004 erarbeitet hat. Seiner zeit war Mittelstandsorientierung noch wenig attraktiv für andere nationale und internationale Banken, die erst seit kurzem auch für sich eine solche Ausrichtung reklamieren. Dagegen besticht die der Commerzbank über ein volles Jahrzehnt durch Kontinuität, gelebte Geschäftspartnerschaft, individuelles Kundenverständnis, hohe Markt- und Branchenkenntnis sowie maximale Verlässlichkeit. Ganzheitliche Beratung aus regionaler Nähe Für den Mittelstand bedeutet das: kompetente und ganzheitliche Beratung aus regionaler Nähe, speziell auf den Mittelstand ausgerichtete Lösungen, Begleitung auf den weltweiten Märkten sowie umfangreiche Services für das Finanzmanagement und weit darüber hinaus. Und diesen Vorsprung baut die Commerzbank konsequent weiter aus: Sie ist auf dem Weg zur führenden Bank für Unternehmen im Herzen Europas. Details dazu finden Sie auf den folgenden Seiten dieser von company.news. Hausbank für den Mittelstand Wir betreiben seit mehr als 140 Jahren das Mittelstandsgeschäft und haben seit zehn Jahren ein eigenes Vorstandsressort für den Mittelstand, um uns noch stärker auf dieses Kundensegment zu fokussieren. So wurde die für Firmenkunden zur zuverlässigen Hausbank, die mit ihrem ganzheitlichen Betreuungsansatz und Kundenverständnis passgenaue und effiziente Lösungen für jede Herausforderung bereitstellt. Diese Kontinuität und Gradlinigkeit sind angesichts eines sich immer schneller wandelnden Umfelds umso bemerkenswerter. Sie stellen Werte dar, die insbesondere im Mittelstand hohe Wertschätzung genießen und die Grundlagen für eine ebenso verlässliche wie dauerhafte Geschäftspartnerschaft bilden. Und diesen von Anbeginn an eingeschlagenen Weg setzen wir konsequent fort. Mit Leistungen, die sich dem wandelnden Bedarf unserer mittelständischen Kunden anpassen, mit dem kontinuierlichen Ausbau unseres internationalen Filialnetzes sowie unter Nutzung neuer Kommunikationskanäle und -techniken. Aber immer mit dem gleichen großen Ziel: als beste regional und international Ihr strategischer Partner zu sein. Das macht uns auch in Zukunft zur Hausbank des Mittelstands. Ihr Editorial Martin Blessing, Vorsitzender des Vorstands der

2 2 Was den Unterschied macht Hohe Beratungsqualität als entscheidender Mehrwert Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Die steht ihren Kun den als strategischer Partner mit bedarfsgerechten Lösungen in der Unternehmensfinanzierung, im Cash Management und Zahlungsverkehr, im internationalen Geschäft sowie im Anlage- und Risikomanagement zur Verfügung. Im intensiven Austausch erarbeitet sie Lösungen, die sowohl unternehmerische Anforderungen als auch regulatorische Vorgaben berücksichtigen. Dabei steht der Firmen kun - denbetreuer der Commerzbank im Mittelpunkt der auf Langfristigkeit angelegten Zusammenarbeit. Als Generalist hat er den umfassenden Überblick einerseits über die Anforderungen des Unternehmens und andererseits über die Möglichkeiten des professionellen Finanzmanagements der Commerzbank. So sorgt er für individuell ausgerichtete, passgenaue und zuverlässig umgesetzte Lösungen. Bemerkbar macht sich diese Lösungskompetenz und Beratungsqualität auch bei der Zufriedenheit der Firmenkunden mit der Commerzbank. Mit einem sehr guten Gesamt ergebnis ist sie Nummer 1 unter den en. Das ermittelte Anfang 2014 das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) bei der Zufriedenheitsbefragung von 300 mittelständischen Finanzentscheidern. Bewertet wurden die jeweils vier größten Universalbanken, Sparkassen und Volksbanken. Die Commerzbank ging mit einem sehr guten Gesamtergebnis als Sieger aus der Befragung hervor. Sie überzeugte insbesondere im Bereich Leistung und mit ihrer ausgeprägten Kundenorientierung. Ihre Mitarbeiter, so das DISQ, punkteten durch Glaubwürdigkeit und Knowhow. Diese Auszeichnung wird durch die positiven Ergebnisse der jährlich von der Commerzbank selbst durchgeführten Kunden befragungen, zuletzt im November und Dezember 2013 in Form von mehr als telefonischen Interviews, untermauert. Zufriedenheit weiter gestiegen Sie ergab, dass sich die Gesamtzufriedenheit mittelständischer Unternehmen mit der noch einmal deutlich verbessert hat: Während sich 2012 rund 70 % der Befragten als sehr zufrieden bezeichneten, schnellte diese Zahl 2013 auf 77 % hoch. Als Gründe wurden in erster Linie die Beratungskompetenz sowie die aktive und individuelle Betreuung angegeben. Eine entscheidende Rolle spielen dabei das Eingehen auf individuelle Bedürfnisse in der Be ratung sowie die Zuverlässig keit der Kundenbetreuer, die 85 % der Befragten als aus ge zeichnet bzw. sehr gut erlebten. Weltweit an Ihrer Seite Grenzüberschreitendes Betreuungsmodell ermöglicht Lösungen aus einem Guss Internationalisierung ist längst ein zentrales Thema für den deutschen Mittelstand, der zunehmend auch Märkte jenseits von Europa erobert und zwar nicht nur für den Export: Immer mehr Unternehmen engagieren sich auch direkt vor Ort mit Joint Ventures oder Tochtergesellschaften. Doch auf dem Weg ins Ausland stellen sich viele strategische und operative Fragen: Wie sollte die Expansion finanziert Commerzbank-Standorte Panama-Stadt Santiago de Chile werden? Ist eine grenzüberschreitende Liquiditätsplanung in verschiedenen Währungen möglich? Und wer kann Unternehmen bei der finanziellen Abwicklung des Auslandsgeschäfts kompetent begleiten in Deutschland genauso wie in den Märkten der Welt? Darauf sind das umfassende Leistungs- und Serviceangebot der Commerzbank und ihre internationale Präsenz ausgerichtet. Das Betreuungsmodell der, das Unternehmen aus Deutschland Sankt Petersburg Riga Moskau Minsk London Amsterdam Brüssel Luxemburg Prag Warschau Kiew Frankfurt Zürich Bratislava Paris Wien Budapest Mailand Bukarest Zagreb Belgrad Istanbul Madrid Novosibirsk Almaty Peking Seoul Tiflis Taschkent Tokio New York Baku Aschgabat Tianjin Beirut Shanghai Tripolis Kairo Hongkong Dubai Dhaka Taipeh Bangkok Caracas Mumbai Ho-Chi-Minh-Stadt Addis Abeba Kuala Lumpur Lagos Singapur Luanda Jakarta São Paulo Buenos Aires Johannesburg kennen, begleitet sie in gleicher Weise bei ihrem internationalen Geschäft in den weltweiten Filialen. Der vertraute Betreuer ist auch bei Auslandsengagements der zentrale Ansprechpartner. Genauso, wie er in Deutschland den Einsatz von Produktspezialisten koordiniert, arbeitet er auch mit den internationalen Spezialisten und deutschsprachigen Relationship-Managern der German Desks in den Auslandsmärkten zusammen. Melbourne Die Commerzbank-Gruppe verfügt über eine starke weltweite Präsenz mit rund Mitarbeitern in Filialen, Tochter- und Beteiligungsgesellschaften sowie Repräsentanzen an über 70 Standorten in mehr als 50 Ländern Lange Tradition der Internationalisierung Die Auslandspräsenz der Commerzbank hat eine lange Tradition. So gehörte die Commerzbank 1873 zu den Mitgründern der London and Hanseatic Bank. Die seit 1967 bestehende New Yorker Repräsentanz wurde 1971 in eine Filiale die erste einer deutschen Bank in den USA umgewandelt. In Asien ist die Commerzbank seit über 50 Jahren präsent. Als erste Bank aus Deutschland eröffnete sie bereits 1961 in Tokio eine Repräsentanz, die 1977 zur Filiale wurde. Diese internationale Präsenz baut die gezielt weiter aus. So wurde 2009 in Tianjin die bereits vierte Filiale in China eröffnet (neben Peking, Shanghai und Hongkong). Seit Anfang 2014 ist die Commerzbank in der Schweiz mit sechs Standorten (Zürich, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Lausanne) vor Ort. Als nächstes stehen der Markteintritt in Brasilien sowie weitere Kooperationen in Asien auf der Agenda. Enge Verzahnung von Corporate und Investmentbanking Ziel: lösungsorientierte und produktübergreifende Beratung Gerade bei geplanten Kapital - markt-maßnahmen von Unternehmen erweist sich die enge Zusammenarbeit der mit Corporates & Markets, dem Investmentbanking-Segment der Commerzbank, als besonderer Pluspunkt. Sie zahlt sich insbesondere bei Fusionen und Übernahmen, Anleihen, strukturierten Finanzierungen und Restrukturierungsmaßnahmen aus. Die Globalisierung und Liberalisierung der Märkte und das rasante Innovationstempo stellen immer größere Anforderungen an international agierende Unternehmen. Sie benötigen intelligente und perfekt strukturierte Finanz lösungen, die sie vorausschauend durch alle Phasen des Unternehmenswachstums und alle Konjunkturzyklen begleiten. Deshalb prüft der Firmenkundenbetreuer alle Auswirkungen alternativer Lösungen auf die Gesamtsituation sowie die Pläne und Anforderungen des Unternehmens. Kommen dabei Kapitalmarktinstrumente ins Spiel, zieht er das Corporate- Finance-Advisory-Team von Corporates & Markets hinzu. Der Corporate-Finance-Advisor ergänzt dann das Kunden-Service-Team und bündelt das Know-how insbesondere in Fragen der Kapitalmarktfinanzierung. So werden gemeinsam fundierte Empfehlungen erarbeitet, welche Instrumente unter Kosten-, Liquiditäts- und Bilanzgesichtspunkten welchen Beitrag zur Finanzierungsstruktur leisten sollten. Diese enge Verzahnung von und Corporates & Markets stellt eine kompetente Begleitung in allen Bereichen der Unternehmensfinanzierung sicher. Sie gewährleistet eine lösungsorientierte und produktübergreifende Beratung des Firmenkundenbetreuers auch bei außergewöhnlichen Herausforderungen.

3 Volatilitäten im Zeitraum Volatilitäten im Zeitraum EUA 2 78,3 38,3 17,3 16,6 16,2 17,4 17,2 22,3 22,4 18,5 23,9 % , ,6 22, ,8 19,4 22,0 17,1 20,7 22,2 23,2 19,6 32,9 Zink Newsletter Ausgabe 1/2014 Im Juli 2013 hat die International Chamber of Commerce (ICC) ihre Publikation International Standard Banking Practice for the Examination of Documents under UCP 600 (ISBP) neu aufgelegt. Was sind eigentlich Hintergrund und Zweck der ISBP? Welche Änderungen bringt die Neuauflage mit sich? Antworten darauf gibt die aktuelle Ausgabe von die sich zunächst mit den Paragrafen A19 Abschnitt g documents acceptable as presented und K10 Abschnitt c coverage effected from warehouse to warehouse beschäftigt. In einigen der kommenden Ausgaben werden wir auf weitere Änderungen der ISBP eingehen. Das Akkreditivgeschäft blickt auf eine lange Geschichte zurück: Bereits im Mittelalter wurden in Italien, dem damaligen Handelszentrum Europas, Kreditbriefe ausgestellt, aus denen sich später das Akkreditiv in seiner jetzigen Form entwickelte. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gewann das Akkreditiv als vorrangiges Zahlungsinstrument im internationalen Handel an Bedeutung. Mehr und mehr wurde es bei der Abwicklung von Handelsgeschäften eingesetzt. Um eine weltweit einheitliche Vorgehensweise bei der Akkreditivbearbeitung und Dokumentenprüfung zu gewährleisten, hat die ICC, Paris, die Einheitlichen Richtlinien und Gebräuche für Dokumenten-Akkreditive (ERA) aufgestellt. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelten sich zudem bestimmte Standards, Usancen und Best Practices im Akkreditivgeschäft. Auch hier unterstützt die ICC die an einem Akkreditiv beteiligten Parteien, indem sie diese Gebräuche und Standards in den eingangs erwähnten ISBP festhält Electricity-Hourly 2014_01_16_FL_A4_La nderrisiko-radar_5c.indd :11 Phelix Base Spot EEX 2 European Emission Allowance 3 Euronext Milling Wheat 4 Maize Euronext 5 Liffe Cocoa Euronext Aus Sicht deutscher Unternehmen notieren die aufgeführten Rohstoffe in der Regel in Fremdwährung. Neben Rohstoffpreisrisiken sind somit zusätzlich Währungsrisiken zu berücksichtigen. Die neueste Version des quartalsweise aktualisierten Rohstoffradars finden Sie im Internet unter Hier können Sie sich auch zum kostenlosen Bezug des Newsletters anmelden. 2014_04_10_FL_A4_4Seiter_1Quartal14.indd :23 März 2014 Diese sind immer im Zusammenhang mit den ERA zu lesen und sollen bei der Entscheidung über die Aufnahmefähigkeit von Akkreditivdokumenten helfen. Wichtig und unbedingt zu beachten sind dabei folgende Punkte: (in ihrer jeweils aktuellen Version) unterlegt. Sie sind somit für alle Beteiligten bindend. Die ISBP hingegen sind kein verbindliches Regelwerk, sondern ein Hilfsmittel, um die ERA korrekt und im Sinne der ICC anzuwenden. ERA erfolgen. Sie kann nicht durch einen Verstoß gegen die ISBP oder mit deren Nichtbeachtung begründet werden. Die ISBP dienen lediglich als Unterstützung bei der Argumentation. 3 Die führende Bank im deutschen Außenhandel Kompetente Begleitung bei der finanziellen Abwicklung grenzüberschreitender Geschäfte Keine andere Bank hat 2013 so viele zugunsten deutscher Exporteure eröffnete Akkreditive abgewickelt wie die Commerzbank. Sie ist damit Marktführer im deutschen Außenhandel. Basierend auf ihrer jahrzehntelangen Erfahrung und anerkannten Fachkompetenz hat die Commerzbank effiziente Lösungen für das grenzüberschreitende Geschäft des deutschen Mittelstands entwickelt. Zur persönlichen Beratung über den im Einzelfall optimalen Einsatz beispielsweise von Akkreditiven, Inkassi und Garantien stehen Unternehmen im In- und Ausland flächendeckend erfahrene Spezialisten zur Verfügung. Zusätzlichen Service bieten zeitsparende Online-Tools im Firmenkundenportal (www.commerzbank. de/mittelstandsbank). Dazu gehören innovative Angebote beispielsweise für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr, den Devisenhandel und die Abwicklung des dokumentären Geschäfts. Finanzierung wird zum Erfolgsfaktor Vertragsverhandlungen mit aus - ländischen Geschäftspartnern drehen sich längst nicht mehr allein um Preise, Lieferzeiten und Produkteigenschaften. Immer häufiger verlangen Aus - schreibungen zusätzlich, dass Exporteure die Finanzierung ebenfalls zur Verfügung stellen. Hier bietet die auch bei kleineren Grundgeschäften professionelle Lösungen, die einen zeitnahen Liquiditätsfluss sicherstellen. Das Spektrum reicht dabei vom klassischen Bestellerkredit für ausländische Abnehmer der häufigsten mittel- bis langfristigen Exportfinanzierungsform im Investitionsgüterbereich über Pre-Export-Financing und den Ankauf von Forderungen bis zur individuell strukturierten Handelsfinanzierung. Die internationale Erfahrung der Commerzbank macht es möglich, strukturierte Handelsfinanzierungen schon bei mittelgroßen Projekten umzusetzen. Konkreter Mehrwert für die gesamte Wertschöpfungskette Von der Auftragserteilung über Einkauf, Lagerhaltung und Produktion bis zum Versand und zur Rechnungsstellung Als beste (vgl. Seite 2) wickelt die Commerzbank Aufträge nicht einfach nur ab. Ihr Anspruch ist es, den Unternehmen im Rahmen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit konkretes Optimierungspotenzial über die gesamte Wert schöpfungs kette aufzuzeigen von den ersten Verkaufsverhandlungen bis zur Rechnungsstellung. Die unterstützende Beratung durch die Commerzbank beginnt schon bei der Akquisition neuer Aufträge. Häufig sind dabei Bürgschaften oder Garantien zu stellen. Als Alternative zur Barunterlegung schonen Bankbürgschaften und Garantien die Liquidität der Unternehmen. Wird der Auftrag erteilt, zeigt sich beim Wareneinkauf oft, dass steigende Zinsen, volatile Wechselkurse oder explodierende Rohstoffpreise der ursprünglichen Kalkulation schnell die Grundlage entziehen. Die Commerzbank bietet passende Absicherungen, sodass volle Planungssicherheit gewahrt bleibt. Häufig müssen Waren lange im Voraus eingelagert werden, bevor sie in die Verarbeitung und den Verkauf gehen. Hierbei bietet die speziell auf den individuellen Bedarf abgestimmte Betriebsmittelkredite saisonal oder ganzjährig in Form von Geldmarkt- oder Kontokorrentkrediten an. Auch bei der Produktion lassen sich mit individuell angepassten Finanzierungskonzepten spürbare Vorteile erzielen. Der Schlüssel liegt häufig im Einsatz von Fördermitteln. Bei Auslandsgeschäften wird der Versand wegen der Erstellung der erforderlichen Dokumente schnell zu einer komplexen Herausforderung. Wer sich nicht selbst damit belasten will, nutzt den Full- Service der Commerzbank im Dokumentengeschäft. Letztendlich bleibt noch der Ausgleich der gestellten Rechnungen. Auch wenn lange Zahlungsziele eingeräumt wurden, müssen Lieferanten nicht auf den Liquiditätsfluss warten. Alternativen bietet der Forderungsverkauf als Forfaitierung ausgewählter Adressen oder im Rahmen eines Factorings über die Factoring-Gesellschaft Commerz- Factoring GmbH. Diese bringen sofortige Erlöse, eine hundertprozentige Risikoabsicherung und eine Entlastung des Debitorenmanagements. Anregungen und Impulse frei Haus Mittelständische Unternehmen erhalten von der Mittel - standsbank immer wieder neue Anregungen, Impulse und Informationen rund um aktuelle unternehmerische Herausforderungen. Dazu gehören in erster Linie natürlich markt- und branchenbezogene sowie volkswirtschaftliche Analysen aus dem Research der Commerzbank. Doch viele Unternehmen haben den Wunsch geäußert, Praxisorientiertes Informationsangebot für aktuelle Herausforderungen darüber hinaus kontinuierlich auch über aktuelle Entwicklungen und Perspektiven im Corporate Banking informiert zu werden. Diese Aufgabe erfüllt company.news : Sie erscheint viermal jährlich jeweils zum Quartalsbeginn. Mit vielen Praxisbeispielen deckt sie das gesamte Themenspektrum der Unternehmensfinanzen ab, vom Cash Management und der Finanzierung über Anlage- und Risikomanagement bis hin zum Auslandsgeschäft. Firmen kunden der Commerzbank und andere interessierte Unternehmen erhalten die Zeitung kostenlos, auf Wunsch auch als Online-Version. Im Unterschied zum breiten thematischen Ansatz von company.news konzentrieren sich die Newsletter der jeweils auf bestimmte Themen. So zeigt der quartalsweise aktualisierte Rohstoffradar auf einen Blick die Schwankungsbreite einzelner Rohstoffe auf, während beim Länderrisikoradar die Einschätzungen der Länderspezialisten der Commerzbank zu politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen rund um den Globus im Mittelpunkt stehen. schließlich befasst sich mit dem dokumentären Auslandsgeschäft und bietet entsprechende Empfehlungen zum Umgang mit Akkreditiven, Inkassi und Garantien. Commerzbank Länderrisiko RADAR Übersichtlich, praktisch ein Blick genügt, um aktuelle Länderinforma tionen zu erhalten Weltweite Länderrisikothemen, zusammengestellt von den Experten der Commerzbank. Unsere Länder spezialisten überwachen ständig die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen rund um den Globus. Deren Einschätzungen können Sie ab sofort regel mäßig in unserem Länderrisikoradar nachlesen. Commerzbank Rohstoffradar Commerzbank Rohstoffradar / 2. Quartal 2014 Commerzbank Studie: Afrikas Volkswirtschaften im Aufwind Energie Erdöl Brent Palladium Flugbenzin Diesel Zucker Gasöl Weizen 3 Kohle Strom 1 Landwirtschaftsprodukte Raps Mais 4 Euro-/ Dollar- Kurs Vergleichswerte Kakao 5 Zinsen 15,6 18,1 18,9 Silber Platin Blei Baumwolle Eisenfeinerz Aluminium Edelmetalle Commerzbank Financial Institutions stellt am 23. Januar 2014 Pressevertretern aus Deutschland die neue Studie Renaissance in Subsahara-Afrika vor. Die Studie beleuchtet die aktuelle wirtschaftliche Lage in der Region und wagt einen Ausblick in die Zukunft. Kupfer Industriemetalle Die wichtigsten Aussagen der Studie im Überblick: Die politische und wirtschaftliche Stabilität in Subsahara-Afrika hat insgesamt zugenommen. Einige Länder wie Botswana, Ruanda, Mauritius und Uganda, aber auch Ghana, Nigeria und Mosambik haben große Fortschritte in den Bereichen Bildung, Korruptionsbekämpfung und Investitionsklima erzielt. In größeren Städten bildet sich eine Mittelschicht, die zunehmend qualitativ hochwertige Produkte nachfragt. Hiervon werden auch der Dienstleistungssektor und insbesondere die Finanzwirtschaft profitieren. Gold Nickel Zinn Newsletter Internationaler Standard Bankenpraxis Hintergründe und Details INHALT Commerzbank Studie: Afrikas Volkswirtschaften im Aufwind Neue Geschäftsmöglichkeiten in Afrika: Angola Risikosituation Südostasien Exportabsicherung: Hoffnung für Hellas Länder risiken im Überblick: Euler Hermes Länderratings Interessante Links Üblicherweise werden Akkreditive ausdrücklich den ERA Eine Dokumentenablehnung muss allein auf Basis der Ebenso wie company.news können auch die Newsletter kostenlos über die Internetseite abonniert werden

4 4 Meilensteine der Hohe Finanzierungsbereitschaft und Strukturierungskompetenz sowie zukunftsorientierte Kreditentscheidungen sichern die Liquidität der Unternehmen Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Hohe Expertise bei Öffentlichen Fördermitteln Fördermittel sind ein wichtiger Baustein der Unternehmensfinanzierung. Die Spezialisten der beziehen die geeigneten Fördermöglichkeiten wo immer möglich in individuelle Finanzierungskonzepte mit ein. Bei Investitionen, die eine mittel- bis langfristige Finanzierung erfordern, lässt sich die Zinsbelastung durch Förderdarlehen spürbar verringern. Darüber hinaus reduzieren öffentliche Zuschüsse den Finanzierungsaufwand. Mit Laufzeiten und Zinsbindungen von bis zu 20 Jahren bieten Förderdarlehen langfristige Finanzierungssicherheit. Nachrangige Darlehen können die Finanzierungs- und Bilanzstruktur verbessern und brauchen keine Besicherung. Auch Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen, gehören zum breiten Repertoire der Öffentlichen Fördermittel. Sie tragen zu einer signifikanten Erhöhung der Projektrendite bei. Öffentliche Fördermittel stehen insbesondere für die folgenden drei großen Bereiche zur Verfügung. Innovation Bei der Neu- und Weiterentwicklung von Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen können mit Förderdarlehen weiche Kosten wie Personal- und Gemeinkosten zinsgünstig und langfristig finanziert werden. Wachstum Für die Finanzierung von Betriebsmittelbedarf sowie Investitionen im In- und Ausland stehen auf Antrag Förderdarlehen bereit. Umwelt und Energie Die Einsatzmöglichkeiten von För der darlehen sind vielfältig: zur Reduzierung von Umweltbelastungen, zur Steigerung der Ressourcen effizienz, zur Nutzung Erneuerbarer Energien sowie zur Finanzierung von Investitio nen, die wesentliche Energieeinspareffekte erzielen. Weitere Informationen stellen Ihnen die Firmen kunden - betreuer der Commerzbank gerne zur Verfügung. Die früh zeitige Einbindung der Finanzierungsspezialisten der Commerzbank ermöglicht eine optimale Nutzung der Förderpalette. Die anerkannt hohe Kreditbereitschaft der Commerzbank ist Ausdruck ihres Verständnisses von langfristiger, auf den beiderseitigen Vorteil ausgerichteter Geschäftspartnerschaft. Dabei setzt sie ihr Know-how, ihre Stärke als international vertretene Großbank und vor allem ihr hohes Kundenverständnis gezielt dafür ein, aus der Vielfalt an Finanzierungsmöglichkeiten immer die Lösungen zu identifizieren und umzu setzen, die den konkreten Bedarf des Unternehmens am besten decken. Das Spektrum umfasst klassische Instrumente der Betriebsmittel- und Investitionsfinanzierung ebenso wie Fördermittel, Factoring oder Leasing. Es erstreckt sich vom liquiditätsschonenden Avalgeschäft über innovative Finanzierungsformen bis hin zu individuellen Konzepten im Rahmen des Financial Engineerings. In Zusammenarbeit mit Corporates & Markets, dem Investmentbanking der Commerzbank, stehen auch Kapitalmarktlösungen zur Verfügung (vgl. Seite 2). Hinzu kommt die Außenhandelsfinanzierung mit allen ihren Möglichkeiten von der Refinanzierung eines Lieferantenkredits über den Ankauf Hermes-gedeckter Forderungen inklusive Forderungen unter Ausfuhr- Pauschal-Gewährleistung bis zum Bestellerkredit. Der Blick nach vorn Die Kreditentscheidungen werden dabei nicht nur mit dem Blick zurück auf Bilanzen der Vergangenheit getroffen. Eine wichtige Funktion übernimmt hier die Analyse Zukunftsfähigkeit eine systematische Bewertungsmethode zur Einschätzung von Geschäftsmodellen. Das übergreifende Branchen-Know-how der wird dabei auf den Einzelfall übertragen: Es geht um die Attraktivität des Marktes, in dem der Kunde aktiv ist, und seine strategische Positionierung, das Geschäftsund Kundenportfolio sowie die Kostenposition in diesem Markt. Anschließend fließt die Zukunftsanalyse in den regulären Kreditprozess ein. Financial-Engineering-Spezialisten der unterstützen die in 150 Filialen ver tretenen Firmenkundenbetreuer deutschlandweit von zehn regionalen Standorten aus. Mit der gesamten Bandbreite an Finanzierungsinstrumenten der Commerzbank strukturieren sie die im Einzelfall optimale Lösung. Dieses Know-how der Commerzbank begleitet Unternehmen auch in Restrukturierungs- und Turnaround-Situationen. Neben der kurzfristigen Liquiditätssicherung liegt der Schwerpunkt auf der Konzeption einer den Turnaround-Pfad unterstützenden Finanzierungsstruktur. Aufbauend auf einer Analyse der Ist-Situation und der auf die Neuausrichtung adjustierten Planung wird ein individuelles Konzept für die zukünftige Finanzierungsstruktur erarbeitet und gemeinsam umgesetzt. Zinsabsicherung Zum passgenauen Einzelstück werden Finanzierungen, wenn sie auch die Zinsabsicherung und Liquiditätssteuerung einbeziehen. Zwei Fragen stehen dabei im Vordergrund: Können Änderungen des Zinsniveaus die planvolle Rückführung gefährden? Und wie lässt sich die Tilgung der Verbindlichkeiten bestmöglich an die Geschäftsentwicklung und den Cashflow anpassen? Zinsswaps beispielsweise geben durch den Tausch des variablen gegen einen festen Zinssatz die nötige Planungssicherheit und eröffnen zudem die Möglichkeit, von steigenden Zinsen zu profitieren. Daneben können auch vereinbarte regelmäßige Rückführungen von Darlehen so gesteuert werden, dass die Liquidität des Unternehmens geschont wird. So eröffnet der Economy- Linked Swap die Möglichkeit, bei guter Geschäfts lage mehr und in Schwäche phasen weniger zu tilgen. Interessant für Unternehmen, die beispielsweise ein KfW-Darlehen mit tilgungsfreien Jahren abgeschlossen haben und ihre Zahlungsströme über die Gesamtlaufzeit unter Einschluss der eigentlich tilgungsfreien Zeit glätten wollen, ist insbesondere der Smoothing Swap. Integration in Rekordzeit Mit der Übernahme der Dresdner Bank baute die Commerzbank ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot für den deutschen Mittelstand weiter aus Optimale Nutzung von Fördermitteln durch frühzeitige Einbindung Öffentliche Fördermittel Es war das größte Integrationsprojekt in der deutschen Bankengeschichte: In weniger als drei Jahren ist aus dem Zusammenschluss von Deutschlands ehemals zweit- und viertgrößter Bank eine führende Bank für Privat- und Firmenkunden mit internationaler Ausrichtung entstanden. Die Verschmelzung der Dresdner Bank AG auf die wurde im Mai 2009 in das Handelsregister eingetragen. Damit vereinten sich die Stärken und das Know-how zweier Traditionshäuser in einer Großbank von europäischem Format. Wie die Commerzbank hatte auch die Dresdner Bank bereits ein umfangreiches Leistungspaket für ihre Firmenkunden entwickelt. Jeder der beiden Banken erwarb sich dabei in einzelnen Bereichen eine besondere Expertise die Integration führte das Beste aus beiden Welten zusammen und erschloss dem Mittelstand so ein Produkt- und Dienst leistungsangebot von bisher unerreichter Breite und Qualität. Der Aufbau gemeinsamer Kunden-Service-Teams der neuen Commerzbank aus Firmenkundenbetreuer, Assistenz und Spezialisten orientierte sich vor allem an zwei Grundsätzen: maximal mög liche Kontinuität in der persönlichen Betreuung und räumliche Nähe zum Kunden. Die Integration der Einheiten aus der Dresdner Bank in die bestehende Struktur der Commerzbank und die Übernahme des bewährten Betreuungsmodells der mit der Ausrichtung auf Geschäftspartnerschaft, Kundenverständnis, Markt- und Branchenkompetenz sowie Ver lässlichkeit haben zu einer nachhaltigen Stärkung der Zusammenarbeit mit dem Mittelstand geführt. Mit 150 Standorten für die Firmenkundenbetreuung bietet die seitdem das dichteste Netz aller privaten Banken in Deutschland. Sie untermauert damit erneut ihre Position als strategischer Partner ihrer Kunden.

5 2013_04_11_FL_UP_13_studie.indd : _04_29_FL_UP_14_studie.indd :37 5 Im Dialog mit dem Mittelstand: Initiative UnternehmerPerspektiven Plattform zum Austausch von Ideen und Meinungen für Unternehmer sowie Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik Welche Trends beschäftigen mittelständische Unternehmer in Deutschland? Welchen Herausforderungen müssen sie sich stellen? Diese Fragen aufzugreifen und mit dem Mittelstand in einem Netzwerk aus Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft und Politik zu diskutieren, das ist die Aufgabe der Initiative UnternehmerPerspektiven. Die Initiative wurde bereits 2006 von der ins Leben gerufen. Dabei ist ihr Name Programm: Die UnternehmerPerspektiven behandeln Themen, die Unternehmen bewegen, zeigen auf, wo aktuelle Herausforderungen und mögliche Handlungsoptionen liegen. Im Dialog entwickelt die Initiative konkrete Lösungen für anstehende Aufgaben und verschafft mittelständischen Themen in der Öffentlichkeit mehr Gehör. Markus Beumer, Mitglied des Vorstands der, sieht das Ziel der Initiative vor allem darin, dem Mittelstand in Deutschland mehr Rückenwind zu geben und das Klima für unternehmerisches Handeln zu fördern durch Aufklärung und lösungsorientierte Die Diskussionsveranstaltungen der UnternehmerPerspektiven bieten eine Plattform für den Austausch von Ideen und Meinungen zu Themen, die Unternehmer bewegen Verständigung zwischen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Dazu bietet die Initiative eine Plattform für den Austausch von Ideen und Meinungen. Eine breit angelegte Studienreihe zu aktuell drängenden unternehmerischen Fragestellungen von Innovationen und Investitionen über Klimaschutz und Internationalisierung bis hin zur demografischen Entwicklung bildet die inhaltliche Grundlage dazu. Seit dem Start veröffentlichte die Initiative bereits 14 Studien, die jüngste hat sie gerade unter dem Titel Vorsicht versus Vision: Investitionsstrategien im Mittelstand vorgelegt. Aus der Praxis für die Praxis: Niemand weiß besser, was Unternehmen bewegt als die Unternehmer selbst. Getreu dieser Maxime sammelt die Initiative die Fragestellungen für die Studien direkt an der Quelle im persönlichen Gespräch mit Unternehmern, Wissenschaftlern, Politikern, Verbandsvertretern und den Firmenkundenbetreuern der Commerzbank. Sobald ein Thema im Fokus steht, wird es durch repräsentative Aussagen erhärtet. Dazu befragt TNS Infratest jeweils Inhaber und Geschäftsführer mittelständischer Firmen. Mehr als nur Fakten In der Auswertung bieten die Studien der UnternehmerPerspektiven mehr als nur Fakten: Sie rücken Diskussionspunkte in die öffentliche Wahrnehmung, die in dieser thematischen Schärfe bislang noch nicht erfasst wurden. Dafür begleitet ein eigens gegründeter Beirat die Initiative. Er besteht aus Unternehmern, Politikern und Verbandsvertretern. Vorsitzender ist Markus Beumer, im Vorstand der Commerzbank zuständig für die. Die Beiräte kommentieren die Befragungsergebnisse, spitzen die Kernaussagen zu und liefern Stichpunkte für den Dialog. Ebenfalls in die Studienauswertung mit eingebunden sind Experten aus der Wissenschaft. Ihre Aufgabe ist es, die Aussagen der befragten Praktiker in Bezug zu aktuellen Forschungserkenntnissen zu stellen sowie auf mögliche Lösungsansätze hinzuweisen. Meinungen austauschen und Kontakte knüpfen Aus den Ergebnissen der Studie ergibt sich schließlich ein aussagekräftiges Gesamtbild und natürlich Anlass zur Diskussion: Bei zahlreichen Veranstaltungen wird jede Studie in all ihren Facetten beleuchtet. Den Rahmen dazu bieten zwei Veranstaltungsformate: So laden die Gebietsfilialen der Commerzbank einmal im Jahr Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Talkrunde. Dieser Erfahrungsaustausch in Verbindung mit Best-Practice-Beispielen stärkt den Bezug zur unternehmerischen Praxis. Die eher lokal ausgerichteten Regionalfilialen laden zu moderierten Workshops ein, bei denen die Gäste via Tablet- PC selbst ihre Einschätzungen zu den Studienthemen abgeben können. Der Akzent liegt bei diesem Format noch stärker auf konkreten Ansätzen für die unternehmerische Praxis. Neue Märkte, neue Chancen Wachstumsmotor Internationalisierung UnternehmerPerspektiven Vorsicht versus Vision: Investitionsstrategien im Mittelstand UnternehmerPerspektiven Weitere Informationen zu den Veranstaltungen (unten) und den Studien (als Auswahl oben) finden Interessierte online auf sowie im Rahmen der XING-Gruppe der unter Innovative Lösungen für neue Herausforderungen Die genaue Kenntnis unternehmerischer Anforderungen ist der Treiber für gezielte Neu- und Weiterentwicklungen Persönlicher Kontakt und regelmäßiger Austausch spielen im Betreuungsmodell der eine zentrale Rolle. Sie sind Voraussetzung für hohes Kundenverständnis und das Wissen um die spezifischen Anforderungen der Unternehmen. Dafür die bestmöglichen Lösungen bereitzustellen, das ist das Ziel der. Viele dieser Lösungen hat sie in den vergangenen zehn Jahren entscheidend weiterent wickelt, überhaupt erst für den Mittelstand erschlossen oder völlig neu konzipiert. Oft gaben dazu Kunden-Workshops wichtige Impulse, bei denen Finanzverantwortliche aus Unternehmen gemeinsam mit Spezialisten der das Anforderungsprofil für innovative Lösungen definiert haben. Hier fünf von vielen Beispielen. 1. Global Payment Plus Mit Global Payment Plus rufen Unternehmen Kontoinformationen bankübergreifend ab, verarbeiten diese zentral und managen ihre Transaktionen weltweit: Inlands-, Auslands- und Eilüberweisungen, nationale und internationale Lastschriften, Requests for Transfer (RfT), Konzernüberträge, Terminüberweisungen und Uploads von Massenzahlungen. Als Zugang und elektronische Unterschrift dient der Signatur-Stick. Eingesteckt in den USB-Port eines internetfähigen Computers, führt er zur Login-Maske im Firmenkundenportal. 2. Corporate SWIFT Access Wer den direkten Draht zu Banken weltweit braucht, kann seinen Zahlungsverkehr im unmittelbaren Kontakt mit den unterschiedlichsten Instituten über einen einzigen Übertragungsweg abwickeln: über das Netzwerk des Datenübermittlers SWIFT, das mehr als 200 Länder abdeckt. Mit dem SWIFT-Concentrator-Service bietet die Commerzbank eine einfache und kostengünstige physische Verbindung zum SWIFT-Netzwerk. Dank der mandantenfähigen Outsourcing-Lösung ist dazu keine eigene SWIFT-Infrastruktur erforderlich. 3. Cross-Border- Sublimit Commerzbank-Cross-Border- Sublimits sind der einfachste und schnellste Weg zur grenzüberschreitenden Finanzierung von internationalen Tochtergesellschaften. Sie basieren auf einem Bonitätstransfer von der Muttergesellschaft im Heimatland auf ihre Tochter gesellschaft. Dabei beauftragt die Muttergesellschaft eine deutsche Filiale der Commerzbank, für die internationale Tochtergesellschaft über eine dortige Commerzbank-Filiale einen Kredit bereitzustellen, und gibt eine entsprechende Haftungserklärung ab. 4. Borrowing-Base- Finanzierungen Als spezielle Form des Betriebs mittelkredits bietet die mit Borrowing-Base-Finanzierungen hohe Flexibilität bei der Generierung von Liquidität aus dem Umlaufvermögen. Dabei erhält die Bank ein Sicherungsrecht am Umlaufvermögen des Kreditnehmers. Borrowing-Base- Finanzierungen passen sich damit zeitnah dem Liquiditätsbedarf des Unternehmens für die Umlaufvermögensfinanzierung an. Die Berechnung für die Ausnutzbarkeit des Kreditrahmens erfolgt dabei in periodischen Abständen, in der Regel monatlich. 5. Chancenorientiertes Risikomanagement Schwankende Wechselkurse, Zinssätze und Rohstoffpreise können kaufmännischen Kalkulationen schnell die Grundlage entziehen. Professionelles Risikomanagement macht diese Faktoren transparent und steuerbar aber nicht nur das: Lösungen der Commerzbank bieten neben Planungssicherheit auch die Möglichkeit, an günstigen Preis- und Kursentwicklungen der Devisen-, Zins- und Rohstoffmärkte zu partizipieren. So ergeben sich für Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, eine individuelle Balance aus Absicherung, Flexibilität und Chancen umzusetzen.

6 6 Woran wir uns orientieren Als beste müssen aus Unternehmersicht vor allem diese vier Kriterien erfüllt werden Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Geschäftspartnerschaft Kundenverständnis Unternehmen möchten mit ihrer Bank eine dauerhafte, für beide Seiten gewinnbringende Geschäftspartnerschaft auf Augenhöhe auf bauen. Das gleiche Ziel verfolgen die Commerzbank- Firmen kundenbetreuer, die als erste Ansprechpartner im Mittelpunkt der auf Langfristigkeit angelegten Zusammenarbeit stehen. Als Generalisten haben sie den umfassenden Überblick über alle Anforderungen der Unternehmen und stehen im ständigen Austausch mit ihrem Kunden-Service-Team, das sich aus Spezialisten der Fachabteilungen der Bank zusammensetzt beste Voraussetzungen für individuell ausgerichtete und zuverlässig umgesetzte Lösungen. Die steht ihren Kunden auch in schwierigen Zeiten als verlässlicher und strategischer Partner zur Verfügung. Sie konzentriert sich dabei vor allem auf Ansätze, die eine Sicherung und erfolgreiche Fortführung des Unternehmens ermöglichen. Dazu erarbeitet sie entsprechende strategische Optionen. Der Firmenkundenbetreuer bleibt auch in solchen Phasen der erste Ansprechpartner. Gemeinsam mit dem Unternehmen sowie den Spezialisten der entwickelt er ebenso zielorientierte wie tragfähige Lösungen. Im Rahmen des individuellen Beratungsund Lösungsansatzes steht dabei ein breites Spektrum an Produkten zur Verfügung, die Unternehmen über alle Wirtschaftszyklen begleiten. hinweg Geschäftspartnerschaft Banken müssen nicht nur ihr eigenes Geschäft verstehen, sondern genauso das ihrer Kunden. Sie müssen nachvollziehen können, wo deren besondere Anforderungen liegen und ein exakt darauf abgestimmtes Leistungsangebot entwickeln. Je nach Branche und Markt, Aufstellung und Ausrichtung können die infrage kommenden Lösungen sehr unterschiedlich sein. Denn jedes Unternehmen ist einzigartig. Kunden - verständnis Vertrautheit mit der spezifischen Situation und den Zielen jedes einzelnen Kunden ist deshalb für die Commerzbank die unverzichtbare Basis individueller Beratung und bedarfsgerechter Betreuung. Nur wer versteht, warum Unternehmen so handeln, wie sie handeln, kann sie wirkungsvoll unterstützen. Kundenverständnis erwächst aber nicht allein aus den Bilanzzahlen, sondern vor allem aus regelmäßigen, systematisch mithilfe des Commerzbank-Finance-Modellings vorbereiteten persönlichen Gesprächen. Die spiegelt ihren Kunden dabei ihre Sicht auf die Ausrichtung des Unternehmens, bietet neue Ideen und nimmt aktuelle Informationen auf, um ihre Kunden künftig noch gezielter unterstützen zu können. Das gilt nicht nur für die unternehmerische Seite: Private und geschäftliche Finanzen werden immer im Zusammenhang betrachtet. Das Commerzbank-Konzept Business goes private steht für eine ganzheitliche Beratung. Markt- und Branchenkompetenz Markt- und Branchenkompetenz Verlässlichkeit Verlässlichkeit Unternehmen erwarten, dass ihre Bank mit ihren jeweiligen Branchen und Märkten im In- und Ausland bestens vertraut ist. Nur so ist eine konstruktive und praxisgerechte Beratung möglich. Natürlich darf dieses Wissen nicht nur bei ausgewählten Spezialisten vorhanden sein: Es muss jedem einzelnen Firmenkundenbetreuer in den Filialen zur Verfügung stehen für jeden einzelnen seiner Kunden. Durch diesen direkten Zugriff auf das nationale und internationale Research der Commerzbank werden globale, regionale und branchenbezogene Trends früher erkannt und in die Beratung der Unternehmen eingebunden. Deshalb fördert die Commerzbank systematisch Branchenkompetenz vor Ort durch gezieltes Networking und detaillierte Branchenanalysen. Regelmäßig analysieren unsere Branchenexperten die Märkte und prognostizieren deren weitere Entwicklungen. In detaillierten und regelmäßig aktualisierten Branchenberichten bereiten sie die jeweiligen Kennzahlen auf und benennen Chancen sowie Risiken. Der vierteljährlich erscheinende Branchenreport zum Verarbeitenden Gewerbe bei spielsweise präsentiert übersichtlich die wesentlichen Informationen, Trends und Entwicklungen. Darüber hinaus liegen über ein Dutzend Branchenberichte zu Einzelbranchen zur Verfügung. Leseproben stehen im Firmenkunden portal unter branchen kompetenz bereit, dort können auch die ausführlichen Berichte angefordert werden. Zu den wichtigsten Anforderungen von Unternehmen gehört, dass ihre Bank effizient, verlässlich und nachvollziehbar arbeitet. Das setzt zum einen klare Strukturen, eine reibungslose Zusammenarbeit im Team und kurze Entscheidungswege voraus. Zum anderen aber auch eine ganz bestimmte Einstellung: Was die Bank zusagt, muss sie auch einhalten. Oder umgekehrt: Sie darf nur das zusagen, was sie auch einhalten kann. Ein Punkt, an dem das besonders deutlich wird, sind die Kreditprozesse die hat diese spürbar verschlankt. Dadurch kann sie Unternehmen bei Finanzierungen bis 5 Mio. Euro schnelle Entscheidungen innerhalb von 72 Stunden garantieren. Auch bei größeren Volumina mit entsprechend höherer Komplexität hat die den Zeitbedarf u. a. durch die Branchenaufstellung ihrer Marktfolge spürbar reduziert. Das gilt unabhängig vom Standort des Kredit nehmers in Deutschland oder im Ausland. Beispielhaft für die Transparenz in der Zusammenarbeit mit der ist auch die Ratingorientierte Beratung. Sie legt die Stellschrauben des Ratingprozesses offen und zeigt dabei auf, welche Faktoren in welchem Ausmaß zum aktuellen Rating bei tragen. Damit kennt das Unternehmen die entscheidenden Stellschrauben seiner Bonitätsbewertung und kann gezielt Maßnahmen ergreifen, um sich besser aufzustellen.

7 Deutschland 7 Erfolgreich mit Innovationen und einem starken Mittelstand Viele Unternehmen, die außerhalb ihrer jeweiligen Branche kaum bekannt sind, gehören weltweit zu den Marktführern Dr. Andre Carls Bereichsvorstand Mittelstand Nord/West Als Bereichsvorstände der sind wir gemeinsam mit den Leitern der 18 Gebiete verantwortlich für die Betreuung der Unternehmen im Norden und Westen bzw. im Süden und Osten Deutschlands. Dabei verstehen wir uns national wie international als Ihr strategischer Partner. Mit bedarfsgerecht ausgerichteten Betreuungsmodellen, hohem Markt- und Branchen-Knowhow sowie kompetenter Beratung in bundesweit 150 Firmenkundenfilialen sind wir für mittelständische Unternehmen ab einem Jahresumsatz von 2,5 Mio. Euro genauso da wie für Institutionelle Kunden und den Öffentlichen Sektor. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst davon zu überzeugen. Sprechen Sie einfach die Commerzbank-Firmenkunden filiale in Ihrer Nähe an. Ihre Dr. Andre Carls Jochen H. Ihler Bereichsvorstand Mittelstand Süd/Ost Jochen H. Ihler Deutschland wird in der ganzen Welt um seinen Mittelstand beneidet. Nirgendwo sonst gibt es so viele hidden champions kaum bekannte Unternehmen, die in ihrer jeweiligen Branche zu den Weltmarktführern gehören. Sie sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und haben maßgeblichen Anteil daran, dass Made in Germany international einen hervorragenden Ruf genießt in den Bereichen Automotive und Chemie genauso wie im Maschinenbau, der Elektrotechnik und bei der regenerativen Energie. Einige Fakten und Trends zu dem Land, in dem die Commerzbank als führende ebenso leistungsstark auftritt wie die hier ansässigen Unternehmen, haben wir Ihnen nachfolgend zusam mengefasst. Im Land der Dichter und Denker gehören Innovationen traditionell zu den wichtigsten Voraussetzungen für grenzüberschreitenden unternehmerischen Erfolg. Der Innovationsindikator 2013 erstellt vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe, dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim und dem Maastricht Economic and Social Research and Training Centre on Innovation and Technology (MERIT) an der Universität Maastricht bestätigt bei einem Vergleich der Innovationsleistung von 28 Ländern, dass Deutschland seinen hervorragenden sechsten Platz nicht nur halten, sondern auch den Abstand zu den fünftplatzierten Schweden verringern konnte. Die USA, Großbritannien und Frankreich liegen weit dahinter. Deutschland, so das Fazit, ist in der Lage das gesteigerte Tempo des zunehmenden Innovationswettbewerbs mitzugehen. Hamburg führt bei der Wirtschaftskraft Insgesamt sind in Deutschland etwa 3,2 Millionen Unternehmen aktiv, Jahr für Jahr kommen über neue hinzu. Am erfolgreichsten sind Neugründungen im Gebiet Hamburg. Dort liegen auch die Steuereinnahmen pro Kopf mit Euro am höchsten. Das erwirtschaftete Bruttoinlandsprodukt pro Erwerbstätigem liegt im Schnitt bei fast Euro. Die mit Abstand höchsten Werte werden dabei im Bundesland Hamburg erzielt. Auf den nächsten Plätzen folgen Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Die ostdeutschen Bundesländer haben nach fast 25 Jahren nach der Wende noch geringere Werte, allerdings vielerorts mit letzten drei Jahren sind die Durchschnittsquoten um 1,4 Prozentpunkte zurückgegangen. Junge Leute auf der Suche nach einem Arbeitsplatz haben in Mecklenburg-Vorpommern die besten Chancen: 100 Bewerbern stehen dort 111 freie Plätze gegenüber. In den Bundesländern Berlin und Hamburg sowie in Schleswig- Holstein übersteigt die Nachfrage das Angebot an Arbeitsplätzen deutlich. Standorte der Gebietsfilialen Essen Bielefeld Dortmund Bremen Hamburg Düsseldorf Mönchengladbach Köln deutlich ansteigender Tendenz. Frankfurt Während sich die Stadtstaaten Hamburg Mainz und Berlin mit Anteilen von mehr als 80 % an der Bruttowertschöpfung als Mannheim Dienstleistungsstandorte po- sitioniert haben, ist das produzierende Gewerbe vor allem in Baden-Württemberg mit fast 40 % besonders stark Stuttgart vertreten. Der aktuelle Trend am Arbeitsmarkt ist positiv: In den Hannover Der Anteil von Hochqualifizierten an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten klafft weit auseinander. Berlin und Hamburg liegen mit 18,3 bzw. 17,0 % der Bewohner mit akademischem Hintergrund weit über dem Bundesdurchschnitt von 12 %. Ähnlich große Unterschiede gibt es bei der Bevölkerungsentwicklung. Hamburg erlebt dabei fast so etwas wie einen Boom und wächst ex trem stark. Leipzig Nürnberg München Berlin Dresden Betreuungsgebiete der Berlin Potsdamer Straße Berlin Bielefeld Detmolder Straße Bielefeld Bremen Schüsselkorb Bremen Dortmund Kampstraße Dortmund Dresden Devrienstraße Dresden Düsseldorf Breite Straße Düsseldorf Essen Lindenallee Essen Frankfurt Gallusanlage Frankfurt am Main Hamburg Ness Hamburg Jörg Frischholz Gebiet Berlin Tel.: Hans-Jürgen Stricker Gebiet Bielefeld Tel.: Stefan Burghardt Gebiet Bremen Tel.: Olaf Hemker Gebiet Dortmund Tel.: Burkhard von der Osten Gebiet Dresden Tel.: Michael T. Krüger Gebiet Düsseldorf Tel.: Jens Koschik Gebiet Essen Tel.: Jürgen Schmieding Gebiet Frankfurt a. M. und Region Aschaffenburg Tel.: Uwe Borges Gebiet Hamburg Tel.: Hannover Luisenstraße 8/ Hannover Köln Hohenzollernring Köln Leipzig Goethestraße Leipzig Mainz Große Bleiche Mainz Mannheim P2, Mannheim München Leopoldstraße München Niederrhein Bismarckplatz Mönchengladbach Nürnberg Fürther Straße Nürnberg Stuttgart Friedrichstaße Stuttgart Robert Cholewa Gebiet Hannover Tel.: Karl-Friedrich Schwagmeyer Gebiet Köln Tel.: karl-friedrich. Nikola Köller Vorsitzende der Gebiet Leipzig Tel.: Peter Radermacher Gebiet Mainz Tel.: Franz-Josef Becker Gebiet Mannheim Tel.: Marc Starzmann Gebiet München Tel.: Kai Uwe Schmidt Gebiet Niederrhein Tel.: Bernd Grossmann Gebiet Nürnberg Tel.: Siegfried Stangohr Gebiet Stuttgart Tel.:

8 8 Drei Fragen an Markus Beumer, Mitglied des Vorstands der, zur Bedeutung der Service company.news online Lesen Sie company.news online, auch auf Ihrem Smartphone: Markus Beumer begann nach einem volkswirtschaftlichen Studium 1991 seine beruf liche Laufbahn in der Finanzwirtschaft und wechselte nach Stationen in anderen Großbanken im Jahr 2005 zur. Seit 2008 ist er Mitglied des Vorstands und in dieser Funktion gesamtverantwortlich für die, deren Geschäftsmodell er maßgeblich geprägt hat. Im Interview mit company.news zeigt sich Markus Beumer mit der Entwicklung der in den vergangenen 10 Jahren sehr zufrieden. Das Betreuungsmodell biete den Unternehmen viele Vorteile und erfahre dadurch eine hohe Anerkennung. Die klare Ausrichtung auf den Mittelstand hat sich, so Beumer, definitiv bewährt. Gerade in letzter Zeit versuchen nun Nachahmer, dieses erfolgreiche Modell zu kopieren. Für Markus Beumer aber zählt letztlich doch allein, wie dies auf Basis von Erfahrung in der konkreten Umsetzung gelebt werden kann. Und hier könne die auf ihren zehnjährigen Vorsprung bauen. Er unterstreicht auch, dass eine kundenorientierte Weiterentwicklung notwendig sei, um den neuen Herausforderungen im Marktumfeld zu begegnen. Dabei gelte es aber auch weiterhin, der verlässliche, vertrauenswürdige und langfristige Partner der Kunden zu bleiben. 1 Herr Beumer, welche Bedeutung hat im Rückblick die Etablierung der vor 10 Jahren? Als wir im Jahr 2004 den eigenen Vorstandsbereich etablierten, war es unser Anliegen, das Geschäftsmodell ganz gezielt auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden auszurichten. Ein Geschäftsmodell, das uns als strategischen, verlässlichen regionalen und internationalen Partner mittelständischer Unternehmen ab einem Jahresumsatz von 2,5 Millionen Euro positioniert. Um diese weitsichtige Entscheidung zu würdigen, muss man sich die Zeit vor Augen halten, in der sie getroffen wurde: 2004 war die Entwicklung der Finanzmarkt- und Eurokrise noch nicht abzusehen. Viele Banken wollten vor allem im weltweiten Investmentbanking brillieren und eine Mittelstandsorientierung galt als weniger attraktiv. Anders bei der Commerzbank, die bereits seit ihrer Gründung in Hamburg vor über 140 Jahren ihren klaren Fokus auf die Realwirtschaft legt. Diese Ausrichtung und die Etablierung der haben sich definitiv bewährt und wir haben seitdem unser Betreu ungsmodell kontinuierlich weiter - ent wickelt. Für unsere Mittelstandskunden erschließen sich dadurch zahlreiche Vorteile: Sie erfahren die höchste Wertschätzung durch eigene Bereichsvorstände, Gebiets- und Filialleiter sowie Betreuer und Spezialisten, die sich alle ausschließlich für Firmenkunden engagieren und so auf die individuellen Bedürfnisse und Ansprüche des Mittelstands eingehen. Dabei hat die persönliche Beratung unserer Kunden oberste Priorität. Ich selbst nehme pro Woche zwei bis drei Kundentermine wahr, um im persönlichen Gespräch die Erwartungen und Bedürfnisse des Mittelstands besser abschätzen zu können. Regelmäßige Kundenbefragungen zeigen zudem, dass wir damit richtig liegen. Zum Beispiel haben wir im vergangenen Jahr die Kundenzufriedenheit in der noch einmal steigern können. Unser Modell, so lässt sich wohl sagen, ist erfolgreich und das Segment ist ein verlässlicher Wert treiber und Wachstumsmotor innerhalb der. 2 Nun haben sich die Zeiten geändert, plötzlich betont fast jedes Institut seine Nähe zum Mittelstand. Kann die der Commerzbank überhaupt noch einen Mehrwert bieten? Ich begrüße ausdrücklich die Aufmerksamkeit für den Mittelstand, denn die mittelständischen Unternehmen haben diese Wertschätzung als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft wirklich verdient. Gleichwohl ist es erst einmal leicht, Mittelstandsorientierung für sich zu reklamieren aber letztlich zählt doch allein, wie dies aufgrund von Erfahrung in der konkreten Umsetzung gelebt werden kann. Wir Setzt auf die quantitative und qualitative Weiterentwicklung der : Markus Beumer, Mitglied des Vorstands der haben in den letzten 10 Jahren diese Erfahrung gesammelt und können unseren Kunden heute regional und international die Unterstützung anbieten, die sie in den herausfordernden Märkten erwarten. In diesem Zusammenhang haben wir mit vielen unserer Firmenkunden auch eine vertrauensvolle und langfristige Geschäftspartnerschaft aufgebaut, was beiden Seiten Vorteile bringt. Dies ist die Basis dafür, dass passgenaue und individuelle Finanzierungslösungen für unsere Kunden erarbeitet werden können. In jedem Fall aber wird das höchste Maß an Kundennähe und -verständnis, Fachkompetenz bei allen Finanzierungsfragen, sowie umfassende Markt- und Branchenkompetenz über das enge Zusammenspiel der persönlichen Betreuer mit den Produktspezialisten im Kunden- Service-Team gewährleistet. Auch spielt unser internationales Betreuungsmodell, das die Begleitung in weltweite Märkte aus einer Hand garantiert, gerade in der heutigen Zeit eine entscheidende Rolle. Wir sind bereits die führende Bank für Außenhandelsfinanzierungen des deutschen Mittelstands und unterstützen so unsere Kunden optimal bei ihren internationalen Aktivitäten. Mit unserer Aufstellung sind wir also bereits seit 10 Jahren näher dran an unseren Kunden und ihren Märkten, an ihren Wünschen und Erwartungen. Und darin sehe ich explizit den Mehrwert für unsere Kunden. 3 Wie wollen Sie das Erfolgsmodell der weiterentwickeln? Wir haben eine klare Zielsetzung: 2020 wollen wir die führende nicht nur in Deutschland, sondern im Herzen Europas sein sowie der Partner für den Mittelstand weltweit. Den ersten Schritt in diese Richtung haben wir Anfang 2014 mit dem Aufbau neuer Standorte in der Schweiz bereits getan, wo wir nun mit sechs Einheiten vor Ort sind. Damit bieten wir unser erfolgreiches und bewährtes Betreuungsmodell ab sofort auch in der Schweiz kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) ab 15 Mio. Franken Umsatz an. Auch Polen gehört mit unserer langjährigen Mehrheitsbeteiligung an der erfolg reichen mbank zu den lokalen Märkten der Commerzbank. Darüber hinaus bauen wir zurzeit unsere Präsenz in Österreich weiter aus. Dabei geht unser Blick auch weit über Europa hinaus. Nehmen Sie etwa Asien: Allein in China sind wir mit vier Filialen vor Ort vertreten. So begleiten wir die Finanzierungen unserer Kunden weltweit in allen für sie relevanten Märkten. Zukünftig zum Beispiel auch in Brasilien, wo wir 2015 einen Standort eröffnen werden. Es geht uns aber nicht nur um eine quantitative, sondern auch um eine qualitative Weiterentwicklung, insbesondere um die Digitalisierung unseres Bankgeschäftes. Um den veränderten Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, arbeiten wir derzeit für unsere Kunden an Multikanallösungen. Sie sollen kein Ersatz für die persönliche Beratung sein, ganz im Gegenteil: Ziel ist es, an allen Orten und zu jeder Zeit für unsere Kunden erreichbar zu sein. Verbunden damit ist die Optimierung unserer internetbasierten Portalangebote und Softwarelösungen. Unser Augenmerk liegt zudem auf der Stärkung unserer eigenen Innovationskraft: Hierzu hat die Commerzbank in diesem Frühjahr die Main Incubator GmbH gegründet. Damit werden gezielt Finanztechnologie-Startups gefördert, die einen Schwerpunkt auf Lösungen für das Firmenkundengeschäft legen. Die Commerzbank fungiert dabei als Anker-Investor. Die ausgewählten Startups wer den je nach Bedarf mit Beteiligungskapital, Experten-Know-how, geeigneten Büroräumen und einer entsprechen den Infrastruktur in Frankfurt unterstützt. Die Entwicklung der Produkte und Lösungen wird bis zur Marktreife begleitet und soll anschließend in das Kundenangebot integriert werden. Bei all diesen Weiterentwicklungen unseres Geschäftsmodells werden wir gleichwohl unsere generelle Ausrichtung beibehalten: nämlich der verlässliche, vertrauenswürdige und langfristige Partner unserer Kunden zu bleiben. Insofern ist die nachhaltig auf gestellt und sehr gut vorbereitet, um die Herausforderungen der nächsten Jahre aufzunehmen und diese konsequent in weitere Erfolge umzusetzen. Herr Beumer, vielen Dank für das Gespräch. company.news für Sie Hier geht s zur Anmeldung und zum Online-Archiv von company.news : Commerzbank vor Ort Besuchen Sie unseren Messe kalender im Internet unter: Die nächste Ausgabe der Zeitung der erscheint im Juli Wir senden sie Ihnen gerne kostenlos zu sowie auf Wunsch zusätzlich als PDF und Anwendung für Ihr Smart phone. Sie brauchen dazu nur im Internet unter companynews das Kontaktformular auszufüllen und abzusenden. Zeitung der Herausgeber :,, Frankfurt am Main Verantwortlich für den Inhalt : Kerstin Richter, Adressänderungen, Archiv, Bestellungen : Redaktion und Gestaltung : FLEISCHER'S Agentur für Kommunikation GmbH, Schlangen bad Erscheinungstermine und Anzeigenschluss : company.news erscheint jeweils zu Quartals beginn. Anzeigenschluss ist der erste Werktag des Vorquartals. Auflage : Impressum Disclaimer : Die in company.news veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Nicht namentlich gezeichnete Beiträge stammen aus der Redaktion. Diese behält sich vor, Autorenbeiträge zu bearbeiten. Dieser Ausarbeitung liegen Informationen zugrunde, die wir für verlässlich halten. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir allerdings nicht übernehmen. company.news ersetzt nicht die im individuellen Fall gegebenenfalls notwendige Beratung durch die Hausbank. Berichte oder Analysen in company.news sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der jeweiligen Wertpapiere zu verstehen., Frankfurt am Main Bei Briefen an die Redaktion wird das Recht zur auch auszugsweisen Veröffentlichung vorausgesetzt. Bildnachweise : Seite 1: Masterfile; Seite 3: Masterfile; Abel Mitja Varela /gettyimages, Guido Mieth /gettyimages, Kim Steele/gettyimages, Flying Colours Ltd. /getty images, Alistair Berg / gettyimages; Seite 6: Stewart Cohen / gettyimages, Zero Creatives/Corbis, Shutterstock + gettyimages, istockphoto; Seite 7: istockphoto, mauritius images, fotolia; alle übrigen Bilder:

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort!

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! International seit 1870 Mittelstandsbank Ihre Märkte unsere Welt. Sankt Petersburgrg Moskau Riga Minsk London Amsterdam Warschau Kiew Brüssel Frankfurt

Mehr

SONDERAUSGABE ZEITUNG DER MITTELSTANDSBANK. Sonderausgabe Juni 2014. Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Mittelstandsbank

SONDERAUSGABE ZEITUNG DER MITTELSTANDSBANK. Sonderausgabe Juni 2014. Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Mittelstandsbank 80680368 Werbung SONDERAUSGABE zum zehnjährigen Bestehen der Mittelstandsbank ZEITUNG DER MITTELSTANDSBANK 2004 2014 Erfahrung. Leistung. Vorsprung. 10 Jahre Mittelstandsbank Sonderausgabe Juni 2014 2

Mehr

Wealth Management und Mittelstandsbank. Weil geschäftliche und private Vermögensfragen eng verzahnt sind

Wealth Management und Mittelstandsbank. Weil geschäftliche und private Vermögensfragen eng verzahnt sind Wealth Management und Mittelstandsbank Weil geschäftliche und private Vermögensfragen eng verzahnt sind Die Herausforderungen, vor denen Sie als Unternehmer sowie als Privatperson stehen, sind oftmals

Mehr

Entwicklung und Vertrieb von Bankdienstleistungen im mittelständischen Firmenkundengeschäft

Entwicklung und Vertrieb von Bankdienstleistungen im mittelständischen Firmenkundengeschäft Entwicklung und Vertrieb von Bankdienstleistungen im mittelständischen Firmenkundengeschäft Uwe Borges Vorsitzender der Geschäftsleitung Gebiet Hamburg Hamburg, 1.Juni 01 Agenda 1 Vorstellung der Mittelstandsbank

Mehr

Die Commerzbank Ihr Partner für Hermesgedeckte

Die Commerzbank Ihr Partner für Hermesgedeckte Die Commerzbank Ihr Partner für Hermesgedeckte Finanzierungen Tradition und Leistung gepaart mit starker globaler Präsenz Die beste Mittelstandsbank Deutschlands für Sie im In- und Ausland. Aufbauend auf

Mehr

Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013.

Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013. Gut für Berlin. Gut für Unternehmer. Loyalitäts- und Zufriedenheitsbefragung 2013. Vorwort Liebe Kundin, lieber Kunde, die Berliner Sparkasse ist buchstäblich an jeder Ecke unserer Stadt zu finden mitten

Mehr

Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft

Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft 27. April 2009, Landesbanken im Kreuzfeuer, Dr. Peter A. Kaemmerer, Seite 1 Inhaltsübersicht. Was unterscheidet die Landesbanken

Mehr

Passgenau finanzieren Intelligente Finanzierungsstrategien für jede Unternehmenssituation

Passgenau finanzieren Intelligente Finanzierungsstrategien für jede Unternehmenssituation Passgenau finanzieren Intelligente Finanzierungsstrategien für jede Unternehmenssituation Agenda 1. 2. 3. 4. 5. Die Commerzbank Partner des Mittelstands Überblick: Deutsche Wirtschaft und Finanzmärkte

Mehr

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de Finanzierung für den Mittelstand Leitbild der Abbildung schankz www.fotosearch.de Präambel Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes bekennen sich zur Finanzierung des Mittelstands mit vertrauenswürdigen,

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung Mittelstandsfinanzierung

Forum Unternehmensfinanzierung Mittelstandsfinanzierung Forum Unternehmensfinanzierung Mittelstandsfinanzierung Steffen Streil Commerzbank AG Mittelstandsbank Berlin 20. März 2014 Aktuelle Marktsituation der Kreditversorgung Mittelstand Berlin & Brandenburg

Mehr

Commercial Banking. Fortis

Commercial Banking. Fortis Commercial Banking Fortis Wer ist Fortis? Die Fortis-Gruppe ist tätig in den Bereichen Banken Versicherungen Investment Services Die heutige Fortis-Gruppe geht aus der ersten grenzüberschreitenden Fusion

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions Der Markt und die Zielgruppe der nicos AG: Mittelständische Unternehmen mit

Mehr

Infratest Regionalmarktstudie 2014

Infratest Regionalmarktstudie 2014 s-sparkasse Musterstadt TNS Regionalmarktstudie Infratest Regionalmarktstudie 2014 Eine Titelzeile baut sich immer von Firmenkunden unten nach oben 2015 auf. Firmenkunden Unternehmer erwarten in Berlin

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Wenn s um Auslandsgeschäfte geht, ist nur eine Bank meine Bank.

Wenn s um Auslandsgeschäfte geht, ist nur eine Bank meine Bank. Wenn s um Auslandsgeschäfte geht, ist nur eine Bank meine Bank. Exporte finanzieren, Zahlungen tätigen und Risiken absichern das Raiffeisen Auslandspaket bietet Ihnen für Ihren individuellen Bedarf das

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.blsk.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg. Gerade

Mehr

Liberalisierung und Internationalisierung des Renminbi

Liberalisierung und Internationalisierung des Renminbi Liberalisierung und Internationalisierung des Renminbi RMB Cross Border Trade Settlement Cash Management & International Business Vernetzung und Kompetenz weltweit Riga Sankt Petersburg Moskau Dublin Minsk

Mehr

Von Factoring profitieren. Der frische Impuls für Ihr Unternehmen. Sichere Einnahmen statt unsicherer Forderungen. siemens.

Von Factoring profitieren. Der frische Impuls für Ihr Unternehmen. Sichere Einnahmen statt unsicherer Forderungen. siemens. Von Factoring profitieren Der frische Impuls für Ihr Unternehmen Sichere Einnahmen statt unsicherer Forderungen siemens.com/finance Wer wachsen will, muss liquide sein Verwandeln Sie Außenstände in Liquidität

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Forderungen zeitgemäß managen

Forderungen zeitgemäß managen Forderungen zeitgemäß managen Wie schreiben Sie eigentlich Sicherheit, Liquidität, Spielraum, Wachstum und Partner? Wir schreiben es Als erfolgreiches Unternehmen arbeiten Sie ständig daran, Ihre Handlungsmöglichkeiten

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Das Haspa Cash Management.

Das Haspa Cash Management. 24998 8.2012 Das Haspa Cash Management. Zahlungsströme effizient steuern. Liquidität nachhaltig sichern. Meine Bank heißt Haspa. firmenkunden.haspa.de Cash Management Cash Management als unternehmerischer

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

PRIVATE BANKING. Leistung für Ihr Vermögen.

PRIVATE BANKING. Leistung für Ihr Vermögen. PRIVATE BANKING Leistung für Ihr Vermögen. FAST SCHON EINE RARITÄT: ZUHÖREN Private Banking bedeutet, stets ein offenes Ohr für Sie zu haben auch für Zwischentöne. Die Harmonie des Ganzen ist das Ziel.

Mehr

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Internationales Firmenkundengeschäft Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Ulrich Eckert BayernLB Abteilungsdirektor / Leiter Firmenkundenbetreuung Internationales

Mehr

Unternehmerische Initiative fördern

Unternehmerische Initiative fördern Unternehmerische Initiative fördern Mehr als Finanzierung: die DEG im Überblick Mehrwert schaffen für Entwicklung Die DEG, ein Tochterunternehmen der KfW, finanziert Investitionen privater Unternehmen

Mehr

Vorstellung S-International

Vorstellung S-International Region Nürnberg global denken lokal handeln international kooperieren Vorstellung S-International Marientorgraben 9 90402 Nürnberg International besser ankommen. Überall an Ihrer Seite: die Sparkassen

Mehr

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen

Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Leasing- und Finanzierungslösungen für Ihre Investitionen Jederzeit ein Partner. Was Sie auch vorhaben, wir machen es möglich Die MKB/MMV-Gruppe ist einer der bundesweit führenden Finanzierungsund Leasingspezialisten

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung in der IKB.

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung in der IKB. Zutrittskontrolle und Zeiterfassung in der IKB. Einleitung Die IKB Deutsche Industriebank AG ist als Spezialist für die langfristige Finanzierung die einzige überregional tätige Bank in Deutschland, die

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

Aktives und innovatives Währungsmanagement - sicheres Fahrwasser in unruhigen Zeiten ansteuern

Aktives und innovatives Währungsmanagement - sicheres Fahrwasser in unruhigen Zeiten ansteuern Aktives und innovatives Währungsmanagement - sicheres Fahrwasser in unruhigen Zeiten ansteuern Sabine Quandt Kristina Mank Frankfurt IHK Mittelstandstag 27.10.2011 Vorstellung Sabine Quandt Local Head

Mehr

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter.

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Editorial ERGO Direkt Versicherungen Guten Tag, die Bedeutung von Kooperationen als strategisches Instrument wächst zunehmend. Wir haben mit unseren Partnern

Mehr

Firmenkundenberatung Wir stellen uns vor. Sparkasse Pfaffenhofen

Firmenkundenberatung Wir stellen uns vor. Sparkasse Pfaffenhofen Firmenkundenberatung Wir stellen uns vor Sparkasse Pfaffenhofen Inhalt: Die Sparkasse Pfaffenhofen Ihr Firmenkundenteam Ihre Spezialisten Unser Leistungsspektrum für Sie Unser Qualitätsanspruch Die Sparkasse

Mehr

IT-Services nach Maß. Technologisch und finanziell flexibel mit ALVG IT-Services.

IT-Services nach Maß. Technologisch und finanziell flexibel mit ALVG IT-Services. IT-Services nach Maß. Technologisch und finanziell flexibel mit ALVG IT-Services. Unsere Lösungen sind so maßgeschneidert wie Ihre IT. Wo sich Technologie rasend schnell weiterentwickelt, ist die Wahl

Mehr

Wir machen Leasing persönlich. Innovative Leasingkonzepte für Investitionen, die sich rechnen.

Wir machen Leasing persönlich. Innovative Leasingkonzepte für Investitionen, die sich rechnen. Wir machen Leasing persönlich. Innovative Leasingkonzepte für Investitionen, die sich rechnen. Mit Leidenschaft und Fachwissen für unsere Kunden aktiv. Das ist unsere Mission. Seit über 40 Jahren verdienen

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns.

Investitionen weltweit finanzieren. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Investitionen weltweit finanzieren Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit uns. Agenda 1. Die Deutsche Leasing AG 2. Globalisierung 2.0 3. Sparkassen-Leasing International 4. Best Practice 5. Fragen & Antworten

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H)

Professionelles Beteiligungsmanagement. Innovation in Hessen. IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Professionelles Beteiligungsmanagement für Wachstum und Innovation in Hessen IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) IBH Beteiligungs- Managementgesellschaft Hessen mbh (BM H) Land Hessen

Mehr

Willkommen zum 1. Mittelstandsdialog! Erfolg mit Patenten und Marken innovative Strategien für mittelständische Unternehmen. 25.

Willkommen zum 1. Mittelstandsdialog! Erfolg mit Patenten und Marken innovative Strategien für mittelständische Unternehmen. 25. Willkommen zum 1. Mittelstandsdialog! Erfolg mit Patenten und Marken innovative Strategien für mittelständische Unternehmen 25. Juni 2010 1 Liquidität für den Aufschwung: Intelligente Finanzierungslösungen

Mehr

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg Die Sparkasse stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen Ein herzliches Willkommen und Grüß Gott. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, immer wieder werden wir gefragt, wodurch sich die Sparkasse

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds.

R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds. R & M Vermögensverwaltung GmbH Eichenstraße 1 D-92442 Wackersdorf Tel. 09431-21 09 28 0 Fax 09431-21 09 29 9 E-Mail info@rm-fonds.de www.rm-fonds.de Die R & M Vermögensverwaltung wurde von Günter Roidl

Mehr

Berenberg Bank wächst auch 2008

Berenberg Bank wächst auch 2008 PRESSE-INFORMATION 2.2.2009 Berenberg Bank wächst auch 2008 - Eigenkapitalrendite trotz schwierigen Umfeldes bei 37,5 % - Kernkapitalquote in der Gruppe bei 12,0 % - Assets under Management + 5 % auf 20,3

Mehr

PKF Deutschland. PKF - Partner für Ihren Erfolg

PKF Deutschland. PKF - Partner für Ihren Erfolg PKF Deutschland PKF - Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Deutschland GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

Gehen Sie auf Erfolgskurs. Mit dem deutschen Mittelstand.

Gehen Sie auf Erfolgskurs. Mit dem deutschen Mittelstand. Gehen Sie auf Erfolgskurs. Mit dem deutschen Mittelstand. Spezialisten für den Mittelstand Kunden im Fokus Der Mittelstand steht für beständige Innovationsfreude und Stabilität - auch wenn es um ihn herum

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. VR-Bank Memmingen eg 2 Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise überdenken

Mehr

KAPITAL FÜR DEN MITTELSTAND. Wachstum finanzieren Stabilität und Unabhängigkeit wahren

KAPITAL FÜR DEN MITTELSTAND. Wachstum finanzieren Stabilität und Unabhängigkeit wahren KAPITAL FÜR DEN MITTELSTAND Wachstum finanzieren Stabilität und Unabhängigkeit wahren IHR PARTNER Die PartnerFonds AG finanziert seit 2003 das Wachstum mittelständischer Unternehmen. Mit einem Gesamtvolumen

Mehr

Heilberufebetreuung. in der Sparkasse Regensburg. S Sparkasse. Regensburg

Heilberufebetreuung. in der Sparkasse Regensburg. S Sparkasse. Regensburg Heilberufebetreuung in der Sparkasse Wir sind Ihr starker Partner für finanzielles Wohlbefinden ohne Risiken und Nebenwirkungen. Von A wie Apotheker bis Z wie Zahnarzt Mit uns profitieren Sie von gesunden

Mehr

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006

Pressekonferenz. Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG. 2. August 2006 Pressekonferenz Globaldarlehen zwischen KfW und Deutsche Bank AG 2. August 2006 "KfW und Deutsche Bank: Partner für den Mittelstand. Günstige Unternehmensfinanzierungen durch weiteren Abschluss eines Globaldarlehens

Mehr

Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen. Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen

Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen. Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen Der Wachstums-Turbo für Ihr Unternehmen Kautionsversicherung für kleine und mittlere Unternehmen Clever finanzieren gemeinsam Gas geben Mittelständische Unternehmen sind der Motor der deutschen Wirtschaft,

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Chris Schmidt - istockphoto Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh 14.10.2013 Die Gesellschaft Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik

Mehr

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz

Pressemitteilung. Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Pressemitteilung Die Kreissparkasse St. Wendel 2015: Mehr qualifizierte Beratung im neu strukturierten Geschäftsstellennetz Konzentration stärkt Beratungskompetenz St. Wendel, 27. Juli 2015 Die Kreissparkasse

Mehr

Mit Werten Individualität gestalten.

Mit Werten Individualität gestalten. VR-PrivateBanking Mit Werten Individualität gestalten. Raiffeisenbank Main-Spessart eg Außergewöhnliche Zeiten erfordern eine außergewöhnliche Idee: VR-PrivateBanking. Nach der globalen Finanzmarktkrise

Mehr

contoprima Unternehmenssteuerung Risikomanagement

contoprima Unternehmenssteuerung Risikomanagement contoprima Unternehmenssteuerung Risikomanagement Unsere Leitidee Zahlen bilden eine wichtige Grundlage für die Unternehmenssteuerung. Und Steuerung ist der Weg zum Erfolg. Das ist unsere Überzeugung.

Mehr

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg

PKF FASSELT SCHLAGE. Partner für Ihren Erfolg PKF FASSELT SCHLAGE Partner für Ihren Erfolg Die Welt verändert sich. Immer schneller. Deshalb brauchen Sie heute andere Lösungen als gestern und morgen andere als heute. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Zwei starke Partner für Ihr Vermögen DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Eine gute Entscheidung Herzlich willkommen bei der DAB bank! Zwei starke Partner haben sich zu Ihrem Nutzen zusammengetan; Sie

Mehr

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank?

Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Unternehmensnachfolge Wie tickt meine Hausbank? Elmar Hoppe Leiter Unternehmenskunden Paderborn Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Christian Hafer Abteilungsleiter Investitionsberatung Sparkasse Paderborn-Detmold

Mehr

Qualität nach Maß. Uniflex Personal GmbH

Qualität nach Maß. Uniflex Personal GmbH Qualität nach Maß Uniflex Personal GmbH Stand: 10.2014 Uniflex Personal GmbH 2 Agenda Seiten 1. Über Uniflex 3 2. Unsere Philosophie 4 3. Unsere Werte & Leitlinien 5 4. Unsere Strategie 6 5. Uniflex Dienstleistungen

Mehr

Schutz vor Forderungsausfall

Schutz vor Forderungsausfall Euler Hermes Deutschland Schutz vor Forderungsausfall Kurzinformation zur Kreditversicherung Für große Unternehmen Kreditversicherung Es geht um viel Geld. Und um die Zukunft Ihres Unternehmens Jedes Jahr

Mehr

WILLKOMMEN BEI DER HELABA

WILLKOMMEN BEI DER HELABA Vorwort WILLKOMMEN BEI DER HELABA Ebene für Ebene informiert Sie diese Broschüre in kompakter Form über die Leistungen der Helaba rund um erfolgreiche Gewerbeimmobilien. Dabei haben wir stets die gesamte

Mehr

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand

Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Gemeinsam zum Erfolg Nachhaltige Lösungen für den Mittelstand Ein Unternehmen der ETL-Gruppe ETL Unternehmensberatung Von Unternehmensgründung bis Nachfolge Als unabhängige Unternehmensberatung fokussieren

Mehr

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung EXPERTENsucHe Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung Expertensuche Leicht gemacht 2 Imagebroschüre Wir kümmern uns um Ihr Recruiting, Sie kümmern sich um Ihr Geschäft. Die richtigen Experten

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern Deutsche Bank Global Transaction Banking Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern 2. Außenwirtschaftstag der Agrar- & Ernährungswirtschaft / 17. Juni 2010 / Markus Weick Inhalt Herausforderungen

Mehr

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe

s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe s-sparkasse Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei Ihrer Sparkasse: 1. Bestellerkredit

Mehr

S-Kap Beteiligungen. S-Kapital. Volle Kraft voraus für Wachstum und Ertrag. Mit S-Kap Beteiligungskapital für den Mittelstand.

S-Kap Beteiligungen. S-Kapital. Volle Kraft voraus für Wachstum und Ertrag. Mit S-Kap Beteiligungskapital für den Mittelstand. S-Kap Beteiligungen S-Kapital Volle Kraft voraus für Wachstum und Ertrag. Mit S-Kap Beteiligungskapital für den Mittelstand. S-K Sicherer Kurs auf Ihre Unternehmensziele mit starker Eigenkapitalbasis.

Mehr

Zins- und Rohstoffabsicherung

Zins- und Rohstoffabsicherung InternationalCenter und Derivate Markus Bergmann Zins- und Rohstoffabsicherung Sparkasse Landshut 25. i 2012 Ausgangslage Allgemeines Beispiel Sie benötigen für eine Investition 500.000,00 EUR. Die Finanzierung

Mehr

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie 1 I Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie Hauptverband der deutschen Bauindustrie Berlin, 16. September 2003 2 I A. Roland Berger Strategy Consultants 3 I Roland Berger Strategy Consultants ist eine

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen!

Interne Revision. Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Interne Revision Mit Outsourcing Servicequalität verbessern, Risiken besser angehen und Kosten effizienter managen! Unser Leistungsangebot für Banken und Mittelstand Durch unseren großen Erfahrungsschatz

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied.

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratung im individuellen Arbeitsrecht, insbesondere: > Gestaltung von Arbeits-, Vorstandsund Geschäftsführerverträgen > Abmahnung und Kündigung >

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Sparkasse Saarbrücken. Frank Saar 12. Oktober 2015 Seite 1

Sparkasse Saarbrücken. Frank Saar 12. Oktober 2015 Seite 1 Seite 1 Agenda 1. Firmenkundengeschäft : Wir über uns - Zahlen, Daten, Fakten 2. Deutscher Mittelstand - ein kurzer Lagebericht 3. Finanzierungen im Mittelstand und unsere Tipps 4. Basel III - und die

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

IT-Recht. GSK. Der Unterschied.

IT-Recht. GSK. Der Unterschied. IT-Recht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. > Gestaltung von IT-Verträgen, insbesondere in Bezug auf Softwareentwicklung, Vertrieb, Lizenzierung und Pflege > Schutz und wirtschaftliche Verwertung

Mehr

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone?

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone? Online-Anmeldung. Experten für Experten ist ein Angebot für Kunden von T-Systems. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze für alle Veranstaltungen sind begrenzt. Nutzen Sie die Online-Anmeldung unter:

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell

Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell Österreichs beste Unternehmen 2015 Die besondere Auszeichnung für Unternehmen, die für ihre Kunden mitdenken. Nutzen Sie das einzigartige Wert-Modell zur besten Strategie in der Kundenorientierung. Mit

Mehr

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Zahlungsverkehr. Postbank P.O.S. Transact Um was es uns geht Bargeldloser Zahlungsverkehr in Form von kartengestützten

Mehr

VSL NRW Speditionskreis 26.01.2011

VSL NRW Speditionskreis 26.01.2011 VSL NRW Speditionskreis 26.01.2011 Liquidität garantiert: Factoring und Exportfactoring als flexible Finanzierungslösungen für den Mittelstand Jörg Freialdenhoven Agenda Kurzvorstellung Bibby Financial

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

IBEC Das Konzept zu Business Excellence. Erfolg hat viele Facetten... ... und ist die Summe richtiger Entscheidungen C L A S S.

IBEC Das Konzept zu Business Excellence. Erfolg hat viele Facetten... ... und ist die Summe richtiger Entscheidungen C L A S S. Das Konzept zu Business Excellence Erfolg hat viele Facetten... I Q N e t B U S I N E S S C L A S S E X C E L L E N C E... und ist die Summe richtiger Entscheidungen Kurzfristig gute oder langfristiges

Mehr

- UNTERNEHMENSPROFIL - Expect Excellence

- UNTERNEHMENSPROFIL - Expect Excellence - UNTERNEHMENSPROFIL - Expect Excellence Erfolge schaffen und Freiraum erleben Egal, ob Sie einen internationalen Konzern vertreten, mittelständischer Unternehmer, erfolgreiche Führungskraft oder Gremienmitglied

Mehr

APRIL Deutschland Ihr starker Partner

APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner Kompetente Lösungen für Ihren Erfolg Wer national oder international nach innovativen Dienstleistungen in den Bereichen Outsourcing

Mehr

Finanzierung von Profi zu Profi. Machen Sie unseren Firmenkundenbetreuer zu einem Ihrer besten Mitarbeiter. www.rbstp.at

Finanzierung von Profi zu Profi. Machen Sie unseren Firmenkundenbetreuer zu einem Ihrer besten Mitarbeiter. www.rbstp.at Finanzierung von Profi zu Profi Machen Sie unseren Firmenkundenbetreuer zu einem Ihrer besten Mitarbeiter. www.rbstp.at Partner der Wirtschaft. Um große Erfolge zu erreichen, muss etwas gewagt werden!

Mehr

Ihr FirmenkundenCenter

Ihr FirmenkundenCenter Wenn s um Geld geht Kreissparkasse Wiedenbrück Ihr FirmenkundenCenter der Kreissparkasse Wiedenbrück Kreissparkasse. Gut für die Wirtschaft. Gut für unsere Region. Der Vorstand der Kreissparkasse Wiedenbrück

Mehr

Vielleicht für jeden möglich: Perfektes elektronisches Finanzmanagement mit BusinessCash.

Vielleicht für jeden möglich: Perfektes elektronisches Finanzmanagement mit BusinessCash. Vielleicht für jeden möglich: Perfektes elektronisches Finanzmanagement mit BusinessCash. 2 Cash Management. Mit BusinessCash sicher ans Ziel. Der Weg zum Erfolg besteht für jedes Unternehmen aus einer

Mehr

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten

Mit Energie Chancen nutzen. Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Mit Energie Chancen nutzen Energiemanagement mit Finanzmarktprodukten Chancen entdecken für Ihren Unternehmenserfolg Nutzen Sie mit uns Ihre Möglichkeiten in den Energie- und Rohstoffmärkten Die letzten

Mehr