SAP Warehouse Management Strategie im Bereich Logistik und Warehouse Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP Warehouse Management Strategie im Bereich Logistik und Warehouse Management"

Transkript

1 SAP Warehouse Management Strategie im Bereich Logistik und Warehouse Management Markus Rosemann SAP AG, Walldorf SAP Warehouse Management Effiziente Prozesse und erhöhte Transparenz Implementierungen Ausblick 1

2 SAP Warehouse Management Wareneingang Warenausgang Tor 1 1 Automatisches Hochregallager Kommissionier- Zone 3 Tor 5 4 Tor 2 Tor 3 2 Blocklager Pick-by-Voice Pick-by-Light Tor 6 Tor 7 5 Tor 4 Tor 8 SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 3 SAP Warehouse Management - Überblick! Lagerstruktur, Stammdaten und Bestände! Wareneingangs- und Ausgangsprozesse Ab-/Beladen, Aus-/Ein-/Umpacken, WE-/WA-Buchung! Lagerbewegungen! Operative Abwicklung Druck von Transportpapieren, Etiketten und Barcodes Datenfunk mit Mobilen und Stapler-Terminals (graphisch und textbasiert) Anbindung von Lagertechnik! Inventur! Planung und Überwachung Groblastvorschau, Lagerleitstand und Steuerung der Datenfunkaktivitäten! Integration & Kooperation Bestandsführung, Einkauf, Verkauf, Qualitätsprüfung, Produktion, gatp, Lieferavis, Lieferempfangsbestätigung, Paketdienstleister, etc. SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 4 2

3 Integrierte und dezentrale Lagerverwaltung 1 Integriertes Szenario Verkauf FI/CO 2 Dezentrales Szenario mysap ERP Non SAP ERP mysap ERP SAP WM SAP WM SAP WM SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 5 SAP Warehouse Management Effiziente Prozesse und erhöhte Transparenz Implementierungen Ausblick 3

4 Task & Resource Management Physischer Prozess und Systemsichtbarkeit mit TRM Lagerbereich 1 Bereich Aufzug Systemsichtbarkeit ohne TRM TA von Lagerplatz Bestätigung via RF Black Box TA nach Lagerplatz Bestätigung via RF SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 8 Routenmanagement im Lager SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 10 4

5 Direktanbindung von Automatisierungstechnik 4-Ebenen Modell (z.b. VDI 3962) ERP Lagerverwaltung Lagersteuerung SPS Integrierte Sicht mysap ERP SAP WM TRM SPS Administrative Schicht Planung, Bestände MM, Stammdaten Lagerverwaltung Lager, Plätze, Paletten TAs, Strategien Task & Resource Management Transportsteuerung Ressourcensteuerung Automatisierung RBG, Fördertechnik SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 11 Highlights und Benefits! Darstellung einzelner Teilschritte (Aufgaben) im Lager! Definition der Ressourcen im Lager mit Eigenschaften! Kalkulation der Routen für Lagerbewegungen! Weg- und Zeitermittlung! Berücksichtigung von Geoinformationen (-> Doppelspiele)! Anbindung von Automatisierungssystemen ohne Middleware Optimierung der operativen Prozesse im Lager Minimierung der Wege im Lager SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 13 5

6 Kommissionieren oder Cross Docking? - Materialfluss in einem modernen Lager Hof In Out Rampe, Bereitstellen Packen, Sortieren, Services Lagern Kommissionieren SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 14 Erweitertes Cross Docking Tor 1 1 Automatisches Hochregallager Kommissionier- Zone 3 Tor 5 Tor 2 2 Tor 3 Blocklager Pick-by-Voice Pick-by-Light 4 Tor 6 Tor 7 5 Tor 4 Tor 8 Geplantes Cross Docking Verbinden von eingehenden Gütern zu Auslieferungen Einschritt-Cross-Docking Direkter Transport der Güter vom Wareneingang zum Warenausgang Opportunistisches Cross Docking Erkennen von dynamischen Cross Docking Gelegenheiten Mehrschritt-Cross-Docking Ausführen von 1-n wert schöpfenden Operationen wie Etikettieren SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 15 6

7 Highlights und Nutzen von Cross-Docking! Planung zur Cross-Docking Vorbereitung! Monitoring zur Cross-Docking Überwachung! Entscheidung automatisch oder manuell " Planer, System, extern! Berücksichtigung fester Regeln " Z.B. Strenges FIFO! Ausführung am Desktop oder über Datenfunk Reduzierung des Handlingaufwandes im Lager Beschleunigung des Materialflusses Senkung der Lagerbestände SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 16 Yard Management Tor 1 1 Automatisches Hochregallager Kommissionier- Zone 3 Tor 5 Parkplatz 1-3 Tor 2 2 Tor 3 Blocklager Pick-by-Voice Pick-by-Light 4 Tor 6 Tor 7 5 Tor 4 Tor 8 Parkplatz 4-5 Parkplatz 6 11 Werkstor West Werkstor Ost SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 17 7

8 Highlights und Nutzen von Yard-Management! Planung der Yard-Aktivitäten! Monitoring der Yard-Prozesse! Definition des Transport Equipments für den Yard! Warnungen bei Problemsituationen und Unterstützung bei Problembehebung! Ausführung am Desktop oder über Datenfunk Beschleunigung der Abfertigung der Transporte Transparenz der Bestände zum frühen Zeitpunkt Optimierung des werksinternen Equipments SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 18 Value-Added-Services Tor 1 1 Automatisches Hochregallager Kommissionier- Zone 3 Tor 5 4 Tor 2 Pick-by-Voice Tor 6 2 Blocklager Pick-by-Light Tor 3 Bestimme VAS Relevanz Tor 7 Transportiere VAS 5 Material zu VAS Tor 4 Arbeitsplätzen Tor 8 Transparenz an VAS-Arbeitsplätzen Ausschluß von Arbeitsplatzbestand bei WM Strategien Vorgabe von Anweisungen Weitergabe von VAS Aktivitätsdaten an Rechnungsstellung Bestätigung von Anweisungen SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 19 8

9 Highlights und Nutzen von Value-Added-Services! Definition der VAS-Relevanz über flexible Kriterien! Ausführung der VAS-Anweisungen an Arbeitsplätzen! Monitoring der Aktivitäten! Warnungen bei Problemsituationen " Unterstützung bei Problembehebung! Basis für die Abrechnung der Leistungen Berücksichtigung spezieller Services für Kunden Optimale Unterstützung der Leistungsdurchführung SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 20 RFID-Technologie Vorteile Transparenz - Effizienz - Netzwerk - Standard - Erhöhte Bestandsund Prozessvisibilität Gleichzeitiges Einlesen mehrerer Tags Bessere Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern Nutzbar von allen Partnern SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 21 9

10 Verpacken und Versand mit RFID Lieferant Kommissionieren oder Produzieren Packen WA / Laden Kunde Verknüpfung Stück/Karton/ Palette Scan IDs SAP Event Management (optional) Registrg. ID der Palette WA-Buchung AII Anlegen Event Handler Lieferavis SAP Anlegen HU Lieferung WM TRM Auftrag Bestellung SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 23 SAP s Lösungslandschaft für RFID Tags Readers Device Management SAP Auto-ID Infrastructure SAP NETWEAVER SAP Exchange Infrastructure Enterprise Applications D E V I C E R C O N T R O L L E R AII AII AII SAP XI mysap ERP mysap SCM mysap PLM Funktion Datenhaltung Daten via Radiowellen senden Verantwortung Lesen / Schreiben / Übertragen der Daetn zu Systemen Hardware Expertise Consulting Verwaltung mehrer Reader und Datenstandardisierung Speichern und Übersetzen der EPC- in Businessdata Routen der Daten und Events an Applikationen System Integration Services: Wertschöpfung mit RFID Entscheidungsunterstüzung und Transaktionen Tag-Lieferant HW Partner Partner = SAP-Lösung = Partnerlösung SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 24 10

11 SAP Warehouse Management Effiziente Prozesse und erhöhte Transparenz Implementierungen Ausblick Direktanbindung von Automatisierungstechnik 4-Ebenen Modell (z.b. VDI 3962) ERP Lagerverwaltung Lagersteuerung SPS Integrierte Sicht mysap ERP SAP LES TRM SPS Administrative Schicht Planung, Bestände, MM, Stammdaten... Lagerverwaltung Lager, Plätze, Paletten TA, Strategien... Task & Resource Management Transportsteuerung Resourcensteuerung Automatisierung RBG, Fördertechnik... SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 26 11

12 Materialfluss an Standort von KFI (TRM an SPS) Automatischer Scanner 1 Stretcher Etikettierer Automatischer Scanner 2 Transport an Lager Paletten von Produktionslinie (automatisch) Paletten manuell Suche Task für HU Scan Fehler / kein Ziel SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 27 SAP Warehouse Management bei Whirlpool 18 Verteilzentren in Nordamerika! 9 Factory Distribution Centers (FDCs)! 11 Regional Distribution Centers (RDCs)! Typische Größe: bis qm FDC s versenden primär Full Truck Load oder Container Load von Produkten an große Kunden und Umlagerungen an RDCs. RDC Transporte haben eine Größe von einer Einheit bis zu einer LKW-Ladung. SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 28 12

13 Yard Management bei Whirlpool Ziel: Ersetzen der Funktionen des Legacy- Systems Zu jeder Zeit befinden sich mehrere hundert Trailer auf dem Gelände eines Distribution Centers. Wichtige Informationen im Yard Management:! Trailer-Status (z.b. Leer, Beladen, Beschädigt).! Trailer-Lokation (z.b. Parkplatz auf dem Hof, an einem Tor). SAP s Yard Management liefert mehr als die bisherigen Möglichkeiten:! Torplanung! Verknüpfung mit Cross-Docking! Transparenz der Bestände auf dem Hof! Kommunikation des Trailer Status an die Transportdienstleister SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 29 Cross-Docking bei Whirlpool Ziel: Ersetzen der Funktionen des Legacy- Systems Cross-Docking wird in zwei Grundvarianten durchgeführt:! Von eingehenden Trailern/Containern an ausgehende Trailer/Container! Von Produktionslinie an ausgehende Trailer/Container SAP Cross-Docking liefert mehr als die bisherigen Möglichkeiten:! Cross-Docking Planung! Zwei-Schritt Cross-Docking SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 30 13

14 SAP Warehouse Management Effiziente Prozesse und erhöhte Transparenz Implementierungen Ausblick SAP Warehouse Management Künftige Richtung SAP Extended Warehouse Management und Service Parts! Ausbau der Integration von Planung und Durchführung! Erweiterungen in der Lagerabwicklung " Inventur (erweiterte Strategien und Routinen) " Scrap Management " Gesteigerte Effizienz! Verbesserte Versandabwicklung " Automatisierte Wellenabwicklung " Kommissionieroptimierung / Bundling! Erweiterte Wareneingangsabwicklung " Wareneingangs- und Work-in-process-Überwachung und Monitoring " Erweitertes Lokationsmanagement " Lagerungsdisposition! Verbesserte Integration von Versender und Logistics Service Provider! Prozesserweiterungen für Logistikdienstleister! Einrichten adaptiver Prozesse in einer " Multi- System, " Multi- Kunden und " Multi- Partner Landschaft Planned - Geplant SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 32 14

15 Noch Fragen? SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 33 Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten! Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die aus-drückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankün-digung geändert werden.! Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten.! Microsoft, WINDOWS, NT, EXCEL, Word, PowerPoint und SQL Server sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation.! IBM, DB2, DB2 Universal Database, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, S/390, AS/400, OS/390, OS/400, iseries, pseries, xseries, zseries, z/os, AFP, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli, Informix und Informix Dynamic ServerTM sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.! ORACLE ist eine eingetragene Marke der ORACLE Corporation.! UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group.! Citrix, das Citrix-Logo, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, MultiWin und andere hier erwähnte Namen von Citrix-Produkten sind Marken von Citrix Systems, Inc.! HTML, DHTML, XML, XHTML sind Marken oder eingetragene Marken des W3C, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology.! JAVA ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc.! JAVASCRIPT ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der von Netscape entwickelten und implementierten Technologie.! MarketSet und Enterprise Buyer sind gemeinsame Marken von SAP AG und Commerce One.! SAP, R/3, mysap, mysap.com, xapps, xapp, SAP NetWeaver und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. SAP AG 2005, SAP Warehouse Management ; VDI München, M. Rosemann/ 34 15

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procosting TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Optimierung der projektbezogenen

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring

SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring SLA-Überwachung mit End-toEnd Monitoring Christian Brozinski Donnerstag, 06 Mai 2004 Inhalt SAP-SI Service Level Management End-to-End Monitoring SAP SI 2004, Quality Consulting, Christian Brozinski /

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C

QM/PM Partnerrollen HELP.BCBMTOM. Release 4.6C HELP.BCBMTOM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Internationale ERP Programme Consulting Exposé 20. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component

KM - Knowledge Management. SAP ERP Central Component KM - Knowledge Management SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Human Capital Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC)

Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) Secure Network Communications (BC-SEC-SNC) HELP.BCSECSNC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Supply Chain Management Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Migration nach MAXDB bei GESIS

Migration nach MAXDB bei GESIS GESIS Ehrfahrungsbericht MAXDB; Seite 1 Migration nach MAXDB bei GESIS Salzgitter, den 13.06.2006 Vorstellung der GESIS Über die Gesis 100% Tochter der Salzgitter AG Hauptsitz in Salzgitter, Büros in Mülheim

Mehr

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG

Leben und Arbeiten mit (SAP)BW. Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Leben und Arbeiten mit (SAP)BW Thomas Brandt Developer, SAP AG Business Information Warehouse SAP AG 2003, Leben und Arbeiten mit (SAP)BW,

Mehr

Solution Password Reset Self Service

Solution Password Reset Self Service Solution Password Reset Self Service V1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Verwendung... 2 2 Funktionsumfang... 2 2.1 Prozessbeschreibung... 2 2.2 Mehrsprachigkeit... 3 3 Systemvoraussetzungen und Installation...

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Business Intelligence & Analytics Consulting Exposé 21. August 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success

Mehr

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG

SRM Erweiterungen. Leistung die überzeugt. conarum GmbH & Co KG SRM Erweiterungen Leistung die überzeugt. Überblick Erweiterung Sourcing Hierarchische Produktkategoriesuche F4 Hierarchiesuche für Produktkategorien Einkäufergruppenfindung Lieferantenmatrix PM Integration

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA)

WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) WE/RE-Kontenpflege (MM-IV-CA) HELP.MMIVWERE Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

Immobilienmanagement (IS-RE)

Immobilienmanagement (IS-RE) Immobilienmanagement (IS-RE) MYSAP.ROLES_S_REM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT

GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT easyproject im Detail GESAMTLÖSUNG SAP BUSINESS ONE MIT EASYPROJECT DAS IDEALE KONZEPT FÜR IHRE PROJEKTKALULATION easyconcept GmbH Alle Rechte vorbehalten Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0

Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Verlagsleitercockpit mit SAP Business Intelligence und SAP Enterprise Portal 6.0 Der Mehrwert für Ihr Unternehmen! Sandra Bretschneider, SAP Deutschland AG & Co. KG So sieht der Alltag für viele Benutzer

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 2a SAP ERP SAP AG Document split with additional clearing line items IMG - Define clearing account (a). SAP AG 2004 / General Ledger in mysap

Mehr

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP

Research Priorities for the European Software Industry. Roger Kilian-Kehr, SAP Research Priorities for the European Software Industry Roger Kilian-Kehr, SAP Motivation Need of European businesses: Effective use of ICT Challenges & inhibitors today: complex ICT landscapes, hard to

Mehr

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen

Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Vermessen, vermessen? Audit-Klauseln in Softwareüberlassungsverträgen Nicholas Storm / Senior Legal Counsel, SAP Deutschland 17. März 2012 Public Agenda Ausgangslage Lizenz-Audit - Begriff AGB-Maßstab

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011

ITK-Trends. Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 ITK-Trends Markus Stahl, Business Development Cloud Solutions 1. Dezember 2011 Wie können die Herausforderungen von MORGEN mit einer Infrastruktur von HEUTE angegangen werden? On Premise Software Installationen

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

Streckenabwicklung mit Lieferplänen

Streckenabwicklung mit Lieferplänen SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Streckenabwicklung mit Lieferplänen 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Klaus Dannenberg, Lear Corporation Electrical and Electronics GmbH Matthias Müller, SAP

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP ERP SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP ERP Überblick Dispositionsmonitor (1333018) Sicherheitsbestandssimulation (1363890) Losgrößensimulation (1363889) Prognosemonitor (1341755) Servicegrad-Monitor

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management

Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Cloud-Lösungen vom Hype zum Trend Herausforderungen und Chancen aus der Sicht des IT-Management Bert O. Schulze Sr. Director SAP Cloud Business Unit September, 2012 @BeSchulze Cloud 2010 2012 SAP AG. All

Mehr

SOPLEX CIS (Customer Information System)

SOPLEX CIS (Customer Information System) SOPLEX CIS (Customer Information System) Customer Relationship Management für SAP Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr

Mehr

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v.

Eine externe Meinung Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister e.v. OGD aus Sicht der SAP als IT-Lösungsanbieter Überlegungen zur Nutzbarmachung von Anwendungen und Technologien der Verwaltungs-IT Dr. Jürgen Bender, SAP Deutschland AG & Co. KG Wien, den 4. Oktober 2012

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

MaxDB Technologie & Diskussion. Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG

MaxDB Technologie & Diskussion. Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG MaxDB Technologie & Diskussion Jürgen Primsch, Jörg Hoffmeister SAP AG St. Leon-Rot, 13. Juni 2006 MaxDB Heute MaxDB Morgen Zusammenfassung MaxDB ist gesetzt! Anwendung SCM 4.1 SCM 5.0 SCM (tbd) MaxDB/liveCache

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG

SAP Research and MMI. Cedric Ulmer, SAP AG SAP Research and MMI Cedric Ulmer, SAP AG Agenda What is SAP? SAP Research programs SAP Research activities in Sophia Antipolis Multimodality related work @ SAP Research Research topics of interest Conclusion

Mehr

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA)

SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) SOPLEX CI FI-CA (Credit Insurance for FI-CA) Soplex - Ein paar Probleme weniger Innovative SAP-Software und kompetente Beratung - dafür steht die SOPLEX. Seit mehr als 10 Jahren entwickeln wir moderne

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model. Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG

Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model. Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG Partnerstrategie 2005 der SAP Deutschland: Partner Engagement Model Strategic Alliance Network SAP Deutschland AG & Co. KG Partnerstrategie der SAP Deutschland Mehr Treffer! Konkretes gemeinsames Business

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

Entwicklungstrends Anwendungssysteme

Entwicklungstrends Anwendungssysteme Entwicklungstrends Anwendungssysteme Sascha Alber SAP AG Vortrag an der FH-Darmstadt Dezember 2006 Allgemeines Name: Sascha Alber Abschluß: Master Informatik Studiengang FH-Darmstadt (Sommersemester 2005)

Mehr

Environment, Health & Safety (EHS)

Environment, Health & Safety (EHS) Environment, Health & Safety (EHS) MYSAP.ROLES_S_EHS Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Jürgen Primsch. MaxDB & livecache Berlin

Jürgen Primsch. MaxDB & livecache Berlin MaxDB Database Technology from SAP Jürgen Primsch MaxDB & livecache Berlin SAP AG About MaxDB and livecache MaxDB at Work Summary first MaxDB is a relational database that is used for enterprise class

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PM Instandhaltung SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

mysap ERP Technologie

mysap ERP Technologie mysap ERP Technologie Inhalt Übersicht zu mysap ERP Technische Architektur von mysap ERP Übergang zu mysap ERP Ausblick und Zeitplan Zusammenfassung und weitere Informationen SAP AG 2004, mysap ERP Technology

Mehr

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting

Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1. SAP Consulting Requirements Management for SAP Solution Manager 7.1 SAP Consulting Risk Factor Requirements Management A Scope Creep Uncontrolled changes or continuous growth in a project's scope B Traceability No traceability

Mehr

SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07.

SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07. SAP Business ByDesign Plattform & SAP Store Vorteile für Kunden, Lieferanten und Partner Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Berlin, 07.07.2011 Disclaimer This presentation is a preliminary version

Mehr

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1 Innovative Management Solutions CubeServ Reporting Framework Component: Design Studio Commenting Release 4.1.1 Norbert Egger 16. October 2013 www.cubeserv.com / 20123/ 1 SAP Design Studio 1.2 SDK - CubeServ

Mehr

MaxDB Ausblick und Diskussion. Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007

MaxDB Ausblick und Diskussion. Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 MaxDB Ausblick und Diskussion Jürgen Primsch, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 TCO ist der Schlüssel Entwicklungslinien Diskussion Total Cost of Ownership DBA Personaleinsatzplanung Wo stehen wir

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C

Concept Check Tool HELP.SVASACCT. Release 4.6C HELP.SVASACCT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft aus Sicht eines IT-Lösungsanbieters 14. Ministerialkongress, 10. September 2009, Berlin Dr. Jürgen Bender Industry Principal Geschäftsbereich

Mehr

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C

Der DCOM Connector HELP.BCMIDDCOM. Release 4.6C HELP.BCMIDDCOM Release 4.6C SAP A Copyright Copyright 2001 SAP A. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component PA-ER E-Recruiting SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

MaxDB Die Datenbank von SAP. Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007

MaxDB Die Datenbank von SAP. Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 MaxDB Die Datenbank von SAP Jörg Hoffmeister, SAP AG St. Leon-Rot, 13. September 2007 Marktsituation MaxDB Das SAP Datenbanksystem TCO Reduktion durch MaxDB Feedback & MaxDB Community MaxDB Installationen

Mehr

SAP Business ByDesign: 10 Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden. Copyright/Trademark

SAP Business ByDesign: 10 Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden. Copyright/Trademark Top SAP Business ByDesign: Gründe, sich jetzt für eine Unternehmenslösung aus der Cloud zu entscheiden Copyright/Trademark 1 On-Demand Bequem, einfach, leistungsstark: Ihre Unternehmenslösung aus der Cloud.

Mehr

Auswertungen im Umfeld des Aktuars technologische Unterstützungsmöglichkeiten. Oliver Luttmann, Heiko Maurer SAP 4. September 2012

Auswertungen im Umfeld des Aktuars technologische Unterstützungsmöglichkeiten. Oliver Luttmann, Heiko Maurer SAP 4. September 2012 Auswertungen im Umfeld des Aktuars technologische Unterstützungsmöglichkeiten Oliver Luttmann, Heiko Maurer SAP 4. September 2012 Anforderungen Ausgangslage Datenbasis für Auswertungen Weiterverwendung

Mehr

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component

PE - Veranstaltungsmanagement. SAP ERP Central Component PE - Veranstaltungsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Lead market potential: The promise of Networking Embedded Devices

Lead market potential: The promise of Networking Embedded Devices Lead market potential: The promise of Networking Embedded Devices Stamatis Karnouskos Senior Researcher, SAP AG Consultation Meeting of the European Commission on "Sensing, Monitoring and Control" 28 March

Mehr

Schutzprofil-konforme Prozessunterstützung mit Robotron-Software und EMH-Variosafe- Einbindung

Schutzprofil-konforme Prozessunterstützung mit Robotron-Software und EMH-Variosafe- Einbindung Schutzprofil-konforme Prozessunterstützung mit Robotron-Software und EMH-Variosafe- Einbindung Kay Barda (EMH Metering GmbH & Co. KG) Dr. Christian Hofmann (Robotron) Erfurt, 17.09.2013 Zahlen und Fakten

Mehr

Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains

Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains Service Composition Strategies for Loosely Coupled Information Chains Christoph Schroth 1,2, Till Janner 1,2, and Volker Hoyer 1,2 {christoph.schroth, till.janner, volker.hoyer} @ {sap.com unisg.ch} 1

Mehr

my SAPCRM für die Konsumgüterindustrie

my SAPCRM für die Konsumgüterindustrie my SAPCRM für die Konsumgüterindustrie Barbara Haas Market Development Consumer Industries SAP Deutschland AG & Co. KG mysap CRM woher kommen wir? SAP CRM 4.0 CRM INITIATIVEN Auftragserfassung Kundenservice

Mehr

IGZ Logistics & IT GmbH

IGZ Logistics & IT GmbH STRATEGIE SOFTWARE TECHNIK IGZ Logistics & IT GmbH Lagermodernisierung unter SAP LES Standardsoftware SAP-Direktanbindung von SPS-Steuerungen mit SAP TRM MTEC 06 - A G E N D A Kurzvorstellung IGZ Logistics

Mehr

SAP Extended Warehouse Management

SAP Extended Warehouse Management Die Leidenschaft zur Perfektion SAP Extended Warehouse Management Die SAP-WM-Lösung der nächsten Generation Agenda 1. Entstehungsgeschichte 2. Integration von ERP und EWM 3. Systemdemo 4. Neuerungen des

Mehr

Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio. Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc.

Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio. Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc. Eli Lilly: A Case Study in Managing a Global Enterprise IT Project Portfolio Daniel B. Ealy Portfolio Management Consultant, IT-PfM, Inc. What is Enterprise-Level Portfolio Management? An activity-based

Mehr

Research Field Future Manufacturing. Dr. Ralf Ackermann SAP Research, SAP AG

Research Field Future Manufacturing. Dr. Ralf Ackermann SAP Research, SAP AG Research Field Future Manufacturing Dr. Ralf Ackermann SAP Research, SAP AG SAP Manufacturing Today Manufacturing 22% of EU GNP in manufacturing, 75% of EU GDP related to manufacturing China s manufactured

Mehr

Künftige Anforderungen an CRM als Basis für strategisches Kundenbeziehungsmanagement. Sami Sokkar SAP Deutschland AG & Co. KG

Künftige Anforderungen an CRM als Basis für strategisches Kundenbeziehungsmanagement. Sami Sokkar SAP Deutschland AG & Co. KG Künftige Anforderungen an CRM als Basis für strategisches Kundenbeziehungsmanagement Sami Sokkar SAP Deutschland AG & Co. KG Zur Person Sami Sokkar Business Development Manager (SAP Deutschland) und Lehrbeauftragter

Mehr

Agenda. SAP Financing das Programm. Der unterschiedliche Kundenbedarf. Beispiele aus der Praxis. Ausblick. 2012 SAP AG. All rights reserved.

Agenda. SAP Financing das Programm. Der unterschiedliche Kundenbedarf. Beispiele aus der Praxis. Ausblick. 2012 SAP AG. All rights reserved. SAP-Softwarelösungen erfolgreich finanzieren Peter Busch, Director SAP Financing D-A-CH Agenda SAP Financing das Programm Der unterschiedliche Kundenbedarf Beispiele aus der Praxis Ausblick 2012 SAP AG.

Mehr

Logistik Allgemein (LO)

Logistik Allgemein (LO) MYSAP.ROLES_S_LO Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Management von SAP Lösungen mit dem SAP Solution Manager

Management von SAP Lösungen mit dem SAP Solution Manager Management von SAP Lösungen mit dem SAP Solution Manager Cay Rademann Produktmanager, SAP AG - Herausforderungen Optimierung der Dienste der IT Organisation Zuverläsigkeit, Verfügbarkeit, Performance,

Mehr

Adobe Interactive Forms mit Westernacher Mediator

Adobe Interactive Forms mit Westernacher Mediator Adobe Interactive Forms mit Westernacher Mediator Enable your Systems to boost your Business! Agenda Weshalb Adobe Interactive Forms einsetzen? HCM Anwendungsbeispiel Interactive Forms mit Westernacher

Mehr

SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business

SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business SAP for Retail - Addressing the challenges of the fashion business SAP AG 2005 Challenges of the Fashion Market Budgeting Store planning Analysis of historical data Integration and Closed Loop Procurement

Mehr

Oswald Wieser Product Manager, SAP

Oswald Wieser Product Manager, SAP Supply Chain Event Management Oswald Wieser Product Manager, SAP Agenda! Supply Chain Management mit mysap SCM! Ausblick: Die adaptive Supply Chain! Beispiel: Supply Chain Event Management A6_Wieser 2

Mehr

SAP Forecasting & Replenishment for Retail - a new package for the customer-driven supply network. Deployment Options

SAP Forecasting & Replenishment for Retail - a new package for the customer-driven supply network. Deployment Options SAP Forecasting & Replenishment for Retail - a new package for the customer-driven supply network Deployment Options SAP and SAF a long-term relationship One decade of co-innovation between SAP and SAF

Mehr

Software and Service Engineering for the ESA. Roger Kilian-Kehr Joachim Schaper

Software and Service Engineering for the ESA. Roger Kilian-Kehr Joachim Schaper Software and Service Engineering for the ESA Roger Kilian-Kehr Joachim Schaper Business Models Are Changing INTEGRATED LINES OF BUSINESS FLEXIBLE LINES OF BUSINESS ADAPTIVE BUSINESS NETWORKS Core Principles

Mehr

Lieferservicegrad- und Auftragsbestandsreporting

Lieferservicegrad- und Auftragsbestandsreporting SAP - Fachtag Automotive Consulting Solutions Lieferservicegrad- und Auftragsbestandsreporting 19. Juni 2007, Hyatt Hotel, Köln Frank Rechsteiner, All for One Midmarket Solutions GmbH Kundenprojekt Fa.

Mehr

Collaborative e-business Process Modelling:

Collaborative e-business Process Modelling: Collaborative e-business Process Modelling: A Holistic Analysis Framework focused on Small and Medium-Sized Enterprises (SMEs) Presenter: Volker Hoyer volker.hoyer@sap.com SAP Research, CEC St. Gallen,

Mehr

SAP Netweaver: Überblick. Eckhard Jaus, CSC Ploenzke AG., CG Netweaver Infrastructure

SAP Netweaver: Überblick. Eckhard Jaus, CSC Ploenzke AG., CG Netweaver Infrastructure SAP Netweaver: Überblick Eckhard Jaus, CSC Ploenzke AG., CG Netweaver Infrastructure Inhalt: SAP Netweaver Überblick Einleitung, Bestandteile Anwendungsplattform (WAS) Prozeß- (XI) Informations- (BW/BI,

Mehr