4. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement. Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "4. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement. Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig."

Transkript

1 4. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement Ihre Teilnahme 199, FPM 2012 Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig. 25. Oktober 2012 in München 30. Oktober 2012 in Hamburg 7. November 2012 in Frankfurt/M. Partnerunternehmen: Ihre Themenschwerpunkte: Fachliche Leitung: Nachhaltiges Wirtschaften im Fuhrpark. Rolle von Unternehmenskultur, Lieferanten & Mitarbeitern Prof. Dr. Michael Schreckenberg Universität Duisburg-Essen Effizienzsteigerung im Fuhrpark? Fuhrparkmanagement statt Verwaltung Sinnvolle Ergänzungen rund um die Flottenversicherung. Was sollte ein Flottenversicherer leisten? Ihre Rechtsexpertin: Dr. Katja Löhr-Müller Kanzlei Groth & Müller Versicherung & Risikomanagement im Flottenbereich. Was für die Praxis wichtig ist Optimale Abläufe durch smarte IT-Unterstützung. Datenerfassung, Analyse, Telematik Rechtliche Brennpunkte im Flottenmanagement. Verantwortlichkeiten & Risiken eines Fuhrparkmanagers Ihr sinnvolles Plus Kostenfreie Webinare! 26. September und 8. Oktober 2012, LIVE im Internet I. Multi-Supply im Fahrzeugleasing Schritte zu einer erfolgreichen Umsetzung II. Kraftstoffeffizienz Senkung des Verbrauchs um bis zu 20% Medienpartner: Organisiert von: Online anmelden:

2 Agenda Vorsitzender: Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Universität Duisburg-Essen FPM 2012 Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement 8.30 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen 9.00 Begrüßung durch den Vorsitzenden und Management Circle 9.15 Nachhaltiges Wirtschaften im Fuhrpark Die wichtigsten Konzepte im Rahmen der Unternehmensverantwortung Auswirkungen von Unternehmenskultur, Lieferanten und Mitarbeitern auf den Fuhrpark Lösungsansätze für die Umsetzung der Nachhaltigkeit im Fuhrpark Roland Vogt, Geschäftsführer FleetCompany GmbH Sinnvolle Ergänzungen rund um die Flottenversicherung Was sollte ein Flottenversicherer leisten können? Es geht um mehr als nur Versicherung... Reportings, Schadenauswertungen, Riskmanagement... Jens Könemann, Leiter Services Kraftfahrt HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH Kaffeepause und Fachdialog Versicherung & Risikomanagement im Flottenbereich Wie hängen Versicherung und Risikomanagement zusammen? Was müssen Fuhrparkmanager bei Kfz-Versicherungen beachten? Risikomanagement in der Praxis: schnell implementiert Michael Brauer, Leitung Produktmanagement Leasing und Dienstleistungen Volkswagen Leasing GmbH Effizienzsteigerung im Fuhrpark? Prozesskosten in der Fuhrparkverwaltung Klare Regeln helfen Kosten sparen Fuhrparkmanagement statt Verwaltung Hans-Joachim Guth, Leiter Service und Vertrieb Carano Software Solutions GmbH Marc-Oliver Prinzing, geschäftsführender Gesellschafter carmacon GmbH Business Lunch und Fachdialog Tankkarten viel mehr als NUR ein Zahlungsmittel Fuhrparksteuerung und Kontrolle Kraftstoffverbrauchsoptimierung Neue Nutzungsfelder wie z.b. Führerscheinkontrolle Tankkarte quo vadis? Stefan Mahler, Sales Manager Aral Card Aral AG Digitale Fahrzeugrücknahmen Medienbrücke bei Fahrzeugrückgabe Faktor Mensch entscheidet über Qualität Transparenz für den Kunden Eric Wirtz, Geschäftsleitung PS Team Deutschland GmbH & Co. KG Kaffeepause und Fachdialog Nachhaltige Lösungskonzepte: Telematik der 3. Generation Vertikale Lösungsansätze Horizontale Zielgruppenanalyse und -aspekte Return-on-Invest Implementierungskonzepte Technische Lösungsvarianten Nachhaltigkeitsaspekte Patric Hindenberger, Leiter Technical Sales und Consulting Masternaut Deutschland GmbH Rechtliche Brennpunkte im Flottenmanagement Die Haftung des Fuhrparkmanagers Neues zur Führerscheinkontrolle Fahrtenbuchauflage bei Verkehrsverstößen Der Verkehrsunfall als Arbeitsunfall Dr. Katja Löhr-Müller, Rechtsanwältin Kanzlei Groth & Müller Zusammenfassung der Ergebnisse, Ausblick und Gelegenheit zur Diskussion mit den Referenten Ende des Dialogforums Rechtsvortrag Das sagen unsere Teilnehmer über diese Veranstaltung: Von Jahr zu Jahr, von Veranstaltung zu Veranstaltung besser. Weiter so, ich bin gern wieder Gast! C.-U. Pohlmann, Chemion Logistik GmbH Hat mir gut gefallen, informative Vorträge und toller Dialogaustausch in den Pausen. T. Geißler, PCS Professional Conference Systems GmbH Gute Austauschmöglichkeiten, aktuelle Themenabstimmung. Rundum eine gelungene Veranstaltung. M. Symanzik, A.T.U. Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG

3 Ihr Expertenteam Vortrag Warum sollten Sie teilnehmen? Roland Vogt FleetCompany GmbH Nachhaltiges Wirtschaften im Fuhrpark Der Vortrag verdeutlicht, welche Stellschrauben für das Bewusstsein einer Nachhaltigkeit im Fuhrpark verantwortlich sind und welche Rolle die Faktoren Unternehmenskultur, Lieferanten und Mitarbeiter dabei spielen. Jens Könemann HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH Michael Brauer Volkswagen Leasing GmbH Hans-Joachim Guth Carano Software Solutions GmbH Stefan Mahler Aral AG Sinnvolle Ergänzungen rund um die Flottenversicherung Versicherung & Risikomanagement im Flottenbereich Effizienzsteigerung im Fuhrpark? Tankkarten viel mehr als NUR ein Zahlungsmittel Eine Flotte zu versichern, ist das Eine. Aber was kann und sollte von einem Flottenversicherer neben oder zusätzlich zur Gewährung von Versicherungsschutz erwartet werden? Welche Möglichkeiten gibt es, Vertrags- und Schadendaten in Reportings darzustellen? Welche Erkenntnisse können aus entsprechend aufbereiteten Schadendaten gewonnen werden? Kann und wenn ja: wie? der Flottenversicherer bei Themen wie Schadenverhütung oder Schadenmanagement unterstützen? Die Beiträge für Kfz-Versicherungen stellen für viele Flotten einen hohen Kostenblock dar. Zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks empfiehlt sich die regelmäßige Überprüfung der Kfz- Versicherung sowie die Implementierung eines geeigneten und auf Nachhaltigkeit angelegten Risikomanagements. Der Vortrag zeigt praktische Möglichkeiten dazu auf, die sich schnell umsetzen lassen. Neben den Betriebs- und Finanzierungskosten spielen die Prozessaufwendungen eine große Rolle im Fuhrparkmanagement. Dabei geht es nicht nur um die damit verbundenen Kosten, sondern auch um wertvolle Zeit, die für die Steuerung des Fuhrparks und das Controlling verloren geht. Wie entlaste ich mich von Routineaufgaben in der Fuhrparkverwaltung und schaffe gleichzeitig eine bessere Transparenz? Der Vortrag zeigt Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Kosteneinsparung und Optimierung des Arbeitsumfelds Fuhrpark durch die Nutzung von Angebots- und Service-Elementen in Verbindung mit Tankkarten auf. Nutzen Sie das volle Potential und sparen Sie Zeit und Geld. Eric Wirtz PS Team Deutschland GmbH & Co. KG Patric Hindenberger Masternaut Deutschland GmbH Digitale Fahrzeugrücknahmen Nachhaltige Lösungskonzepte: Telematik der 3. Generation Allein in Deutschland werden jährlich mehrere Fahrzeuge von Banken und Leasinggesellschaften zurückgenommen. In den meisten Fällen muss ein Zustandsbericht zum Zeitpunkt der Übernahme erstellt werden. Aus heutiger Sicht ein überwiegend papiergetriebener Vorgang. Papierflut war gestern. Erfahren Sie wie eine moderne digital gesteuerte Lösung Ihre Prozesse vereinfacht. Mit über 500 Mitarbeitern, Kunden in ganz Europa und über 10 Jahren Erfahrung gehört Masternaut zu den führenden Anbietern von Telematiklösungen. Lernen Sie mehr über die 3. Generation von Telematik und vertikalen Lösungsansätzen, die einen klaren ROI hervorbringen. Dr. Katja Löhr-Müller Kanzlei Groth & Müller Rechtliche Brennpunkte im Flottenmanagement Der Fuhrparkverantwortliche sieht sich einer Vielzahl von Haftungsrisiken ausgesetzt. Sie erfahren, warum der Gesetzgeber Verantwortlichkeiten in Ihre Hände legt und wie Sie in der alltäglichen Praxis diesen Risiken begegnen können. Weitere Informationen zu den Referenten unter:

4 Webinare FPM 2012 Ihr sinnvolles Plus: Schnelles Wissensupdate, einfach und interaktiv per Internet! Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement 26. September 2012 von Uhr, Live im Internet Multi-Supply im Fahrzeugleasing Schritte zu einer erfolgreichen Umsetzung Unternehmen, die bislang ausschließlich mit einem Leasinggeber zusammengearbeitet haben, erleben häufig eine Abhängigkeit vom Finanzierungspartner. FleetCompany, als spezialisiertes Fuhrparkmanagement-Unternehmen, erlebt seit mehreren Jahren eine verstärkte Nachfrage nach Lösungen. Der Trend geht klar zur Umsetzung eines Konzepts zur Nutzung mehrerer Leasinggeber, um so marktgerechte Konditionen bei einer Dienstleistung auf einheitlichem Service-Level zu erreichen. Zum Inhalt: Leasingmarkt im Überblick Durchführung einer Leasingausschreibung Wichtige Rahmenvertragskriterien für die Umsetzung eines Multi-Supply-Konzeptes Einführung des Multi-Supply-Konzeptes ins aktive Fuhrparkmanagement Warum Sie teilnehmen sollten Nutzen Sie den hohen Wettbewerb im Leasingmarkt für dauerhaft marktgerechte Leasingkonditionen. Erhalten Sie wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung. Ihr Referent: Tanja Ross, Head of Sales and Account Management, FleetCompany GmbH 8. Oktober 2012 von Uhr, Live im Internet Kraftstoffeffizienz Senkung des Verbrauchs um bis zu 20% Das Flottenmanagement von TomTom bietet Ihnen einen hervorragenden Einblick in die Kraftstoffeffizienz aller Ihrer geschäftlich genutzten Fahrzeuge. Verständliche Anzeigen und Berichte zeigen Ihnen worauf Sie besonderes Augenmerk legen müssen, um Ihre Ziele zu erreichen. Hilfreiche Funktionen wie unsere OptiDrive-Indikatoren helfen Ihnen, Ihre Fahrer hinsichtlich der wichtigsten Kriterien wie Geschwindigkeitsüberschreitungen, scharfe Brems- und Lenkmanöver sowie Leerlaufzeiten zu vergleichen. Zum Inhalt: Auswirkungen der Kraftstoffpreise auf die Rentabilität von Unternehmen Welche Optionen gibt es, um das Thema anzugehen? Informationsaustausch, Best Practice & Anleitung Warum Sie teilnehmen sollten Verschaffen Sie sich einen Vorteil Ihrem Wettbewerb gegenüber. Erhalten Sie wertvolle Tipps um Ihren Kraftstoffverbrauch zu senken. Ihr Referent: Andreas Klemautzki, Sales Director D-A-CH, TomTom Business Solutions Anmeldebedingungen Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenfrei. Die Webinare sind getrennt buchbar. Passwort, Link und alle weiteren Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung zum Webinar. Geben Sie daher bei der Anmeldung unbedingt Ihre -Adresse an.

5 Die Unternehmen vor Ort Aral steht für Deutschlands größtes Tankstellennetz: Aral Stationen mit etwa 600 Millionen Kundenkontakten pro Jahr. Das Logo, der charakteristische blaue Aral Diamant, besetzt seit über einem halben Jahrhundert einen so unverrückbaren Platz in Deutschlands Markenwelt, dass 90 Prozent aller Bürger ihn auf Anhieb erkennen. Die Aral CardPlus ist die meist genutzte Tankkarte in Deutschland. Ansprechpartnerin: Andrea Vollmer Telefon: + 49 (0) 234 / , Internet: Bei Carano dreht sich alles um Software-Lösungen für eine effiziente Steuerung von Geschäftsprozessen im Automotive-Bereich. So lautet unser Motto seit 20 Jahren IT-Lösungen für schnelle Unternehmen. Dabei stehen wir Fuhrparkbetreibern und Dienstleistern mit profunder IT- und Prozesskompetenz in den Bereichen Einkauf, Vertrags- und Fuhrparkmanagement, Vertrieb sowie Online- und mobile Tools beratend zur Seite. Ansprechpartner: Hans-Joachim Guth Telefon: +49 (0) 30 / , Internet: Die carmacon GmbH berät Fuhrparkbetreiber vom Pkw- Fuhrpark über kommunale Fuhrparks bis hin zur reinen Nutzfahrzeugflotte im Hinblick auf die Optimierung ihrer Kosten und Prozesse. Zusätzlich bietet das Unternehmen praxisorientierte Trainingsmaßnahmen sowie professionelle Softwaretools für das Fuhrparkmanagement. carmacon setzt individuelle Konzepte und Lösungen für und mit ihren Kunden um. Ansprechpartner: Marc-Oliver Prinzing Telefon: +49 (0) / , Internet: FleetCompany Mehr Wert für Ihren Fuhrpark. Mit Fahrzeugen ist FleetCompany und Fleet Logistics Europas führender Fuhrparkmanagement-Dienstleister. FleetCompany bietet für den nationalen Markt Fuhrparkmanagement-Dienstleistungen, bei denen die administrative Entlastung und Schaffung von Transparenz bei dauerhaft marktgerechten Kosten im Vordergrund stehen. Ansprechpartnerin: Tanja Ross Telefon: +49 (0) 89 / , Internet: Die HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH ist eine 100%-ige Tochter der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG. Schwerpunkte der Tätigkeit sind die Schadenverhütung (im Sachbereich sowie für Kfz-Risiko) und das Risk Management sowie Consulting-Dienstleistungen rund um den Fuhrpark. Seit über 10 Jahren ist die HDI-Gerling Sicherheitstechnik GmbH erfolgreich im Bereich des Risk Managements von Fahrzeugflotten. Ansprechpartner: Jens Könemann Telefon: +49 (0) 511 / , Internet: Masternaut entwickelt zukunftsweisende Telematik-Lösungen für den Bereich Transport und Logistik und bietet darüber hinaus führende Service Management Leistungen für Fahrzeugflotten aller Branchen an. Die innovativen Technologien ermöglichen Kunden und Partnern eine signifikante Verbesserung im Hinblick auf das Geschäftsergebnis und die eigene Leistungserbringung und haben sogar den CO2 Ausstoß im Blick. Ansprechpartnerin: Jessica Felix Telefon: + 49 (0) 89 / , Internet: Legen Sie den Erfolgsgang ein. Ausgezeichnete Kompetenz im Full-Service-Leasing. Seit über 45 Jahren steht die Volkswagen Leasing für hochwertige Produkte sowie zuverlässigen und kompetenten Service für alle Fuhrparkgrößen. Dadurch ist die Volkswagen Leasing GmbH die erfolgreichste automobile Finanz-Dienstleistungsgesellschaft in Europa. Profitieren Sie von einem außergewöhnlichen Dienstleistungsangebot zu attraktiven Konditionen Zeitschrift Autoflotte: Beste Leasinggesellschaft 2006 bis 2012 Zeitschrift Firmenauto: Beste Marke, Leasing und Finanzierung 2007 bis 2012 Zeitschrift Flottenmanagement: Erfolgreichster Leasinganbieter 2007 Beliebteste Leasing-Gesellschaft und Bester Fahrzeugkonfigurator 2012

6 Die Unternehmen vor Ort TomTom Business Solutions ist eine spezielle Sparte von TomTom NV für den Bereich kommerzieller Fahrzeugflotten, die im Jahr 2005 gegründet wurde. Heute sind wir einer der weltweiten Marktführer und der am schnellsten wachsende Anbieter von Telematikdiensten in Europa. Unsere Technik wird weltweit in mehr als Fahrzeugen eingesetzt, und wir freuen uns über mehr als zufriedene Geschäftskunden. Ansprechpartner: Sales Support Telefon: + 49 (0) 341 / , Internet: PS-Team ist seit 1986 der Prozess-Experte aus dem RheinMain Gebiet für alle Aufgabenstellungen rund um gewerblich genutzte Fahrzeuge. Neben großen Finanzierern, Autoherstellern und Fahrzeugflotten betreut der Dienstleister rund 70 % der Leasinggesellschaften und Fahrzeugvermieter. Lösungen für den Autohandel und Versicherer runden das Portfolio des über 200 Mitarbeiter zählenden Unternehmens ab. Ansprechpartner: Eric Wirtz Telefon: +49 (0) 6123 / , Internet: André Hoffmann Fuhrparkmanager Als größte europäische Automobil-Leasinggesellschaft ist die Volkswagen Leasing GmbH der professionelle Partner rund um die Themen Fahrzeugleasing, Fuhrparkmanagement und Mobilitätskonzepte. Gemeinsam mit unseren Händlerpartnern stehen für uns seit über 45 Jahren die lückenlose Mobilität und Zufriedenheit der Kunden im Zentrum all unserer Aktivitäten. Mit unseren umfassenden Services bieten wir kosteneffiziente und individuelle Lösungen für Fuhrparks jeder Größe. Ansprechpartner: Michael Brauer Telefon: +49 (0) / , Internet: Medienpartner Internet: Unsere Firma braucht viel, in der Aral CardPlus steckt alles. Das Komplettpaket, das mehr kann. Mit der Aral CardPlus bekommen Sie mehr: zuverlässige Kontrolle und Sicherheit, übersichtliche Analysen, europaweite Flexibilität, elektronische Führerscheinkontrolle sowie das größte Tankstellennetz Deutschlands. Ganz ohne Extrakosten. Aral CardPlus: Einfach mehr drin.de

7 Herzlich willkommen zum 4. Dialogforum für Fuhrparkmanagement 2012 Richtungsweisend. In jeder Hinsicht. Der Fuhrpark von morgen soll effizient, ökologisch und zukunftssicher sein. Das ist nicht nur ein Trend, sondern in der allgemein angespannten Kostensituation eine Notwendigkeit. Steigende Kraftstoffpreise, weitere Steuererhöhungen und die Umsetzung eines nachhaltigen, umweltfreundlichen Fuhrparks erfordern ein Umdenken im Fuhrparkmanagement. Prozesse müssen optimiert, Kosten eingespart und Investitionen getätigt werden, um die Wirtschaftlichkeit des eigenen Fuhrparks langfristig zu gewährleisten. All das innerhalb des gegebenen rechtlichen Rahmens eine Herausforderung für jeden Fuhrparkmanager! Doch wie lässt sich ein nachhaltiger, effizienter Fuhrpark verwirklichen? An welchen Stellschrauben können Sie drehen? Welche Technologien optimieren Ihre Prozessabläufe? Und welche rechtlichen Aspekte müssen Sie berücksichtigen? Beim 4. Dialogforum für Fuhrparkmanagement werden diese und viele weitere Fragen praxisnah beantwortet. Sie erfahren unter anderem, wie Sie sich von Routineaufgaben in der Fuhrparkverwaltung entlasten, welche Faktoren für die Umsetzung eines nachhaltigen Fuhrparkmanagements von Bedeutung sind, was ein Flottenversicherer leisten muss und wie Sie ein geeignetes Risikomanagement schnell in Ihrem Fuhrpark implementieren. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich kompakt an einem Tag in anregender und angenehmer Atmosphäre einen Überblick über aktuelle Trends, zukunftsweisende Entwicklungen und rechtliche Neuerungen zu verschaffen. Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unserer Experten und diskutieren Sie mit ihnen und anderen Teilnehmern über das Fuhrparkmanagement der Zukunft. Wir freuen uns auf Sie! Prof. Dr. Michael Schreckenberg Dekan, Lehrstuhl für Physik von Transport und Verkehr Universität Duisburg-Essen Alexandra Friedrich Sales Managerin Management Circle AG

8 Fax-Anmeldung: / oder Telefon: / Wen Sie auf diesem Forum treffen werden Dieses Forum richtet sich branchenübergreifend an Geschäftsführer, Vorstände, kaufmännische Leiter und Führungskräfte aus den Bereichen: Fuhrpark- und Fleet Management, Kfz- und Fuhrparkverwaltung, Fahrzeugbeschaffung, Zentrale Dienste sowie Vertrieb. Ich/Wir nehme(n) teil: Dialogforum 25. Oktober 2012 in München Oktober 2012 in Hamburg November 2012 in Frankfurt/M Webinare (Live im Internet) 26. September 2012 Multi-Supply Oktober 2012 Kraftstoffeffizienz Name/Vorname Position/Abteilung 2 Name/Vorname Position/Abteilung Termine und Veranstaltungsorte 25. Oktober 2012 in München Courtyard by Marriott München City Ost, Orleansstraße 81-83, München Tel.: 089/ Fax: 089/ Oktober 2012 in Hamburg Dorint Hotel Hamburg-Eppendorf, Martinistrasse 72, Hamburg Tel.: 040/ , Fax: 040/ November 2012 in Frankfurt/M. Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, Flughafen/Terminal 1, Frankfurt/M. Tel.: 069/ Fax: 069/ Für die Teilnehmer dieser Veranstaltung steht im jeweiligen Tagungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zum Vorzugspreis zur Verfügung. Nehmen Sie die Reservierung bitte rechtzeitig selbst direkt im Hotel unter Berufung auf Management Circle vor. Die Anfahrtsskizze erhalten Sie zusammen mit der Anmeldebestätigung. Datenschutzhinweis Die Management Circle AG und ihre Dienstleister (z.b. Lettershops) verwenden die bei Ihrer Anmeldung erhobenen Angaben für die Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen Angebote zur Weiterbildung auch von unseren Partnerunternehmen aus der Management Circle Gruppe per Post zukommen zu lassen. Unsere Kunden informieren wir außerdem telefonisch und per über unsere interessanten Weiterbildungsangebote, die den vorher von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jeder-zeit gegenüber Management Circle AG, Postfach 56 29, Eschborn, unter oder telefonisch unter 06196/ widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. Firmenname Straße/Postfach PLZ/Ort Telefon/Fax Anmeldebedingungen Für das Dialogforum: Die Teilnahmegebühr für das eintägige Dialogforum beträgt inkl. Business Lunch, Kaffeepausen und Dokumentation 199,. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt. Für die Webinare: Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenfrei. Die Webinare sind getrennt buchbar. Passwort, Link und alle weiteren Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung zum Webinar. Geben Sie daher bei der Anmeldung unbedingt Ihre -Adresse an. Melden Sie sich jetzt an! Datum Unterschrift M/AAN

6. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement. Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig.

6. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement. Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig. 6. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement FPM 2014 Ihre Teilnahme 199, Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig. 14. Oktober 2014 in München 16. Oktober

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

7. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement. Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig.

7. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement. Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement. Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig. 7. Dialogforum Fuhrpark- und Flottenmanagement FPM 2015 Ihre Teilnahme ab 149,- bei Buchung bis 21.08.2015 Das Dialogforum für Fuhrpark- & Flottenmanagement Richtungsweisend. Praxisnah. Nachhaltig. 20.

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Kurzumfrage Apps und Social Media im Fuhrparkmanagement 06.05.2014

Kurzumfrage Apps und Social Media im Fuhrparkmanagement 06.05.2014 Kurzumfrage Apps und Social Media im Fuhrparkmanagement 06.05.2014 Zusammenfassung der Ergebnisse (I) Modernes Fuhrparkmanagement: Mobil und interaktiv Arval-Kurzumfrage unter Fuhrparkentscheidern Nutzen

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

CRM-Tools Teilnahme nur 199, der Zukunft

CRM-Tools Teilnahme nur 199, der Zukunft 2. Dialogforum CRM-Tools der Zukunft Teilnahme nur 199, Optimales Kundenmanagement durch smarte IT-Lösungen 20. November 2012 in Frankfurt/M. 27. November 2012 in München 4. Dezember 2012 in Düsseldorf

Mehr

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

DEKRA Akademie GmbH. Flottenmanagement. Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte DEKRA Akademie GmbH Flottenmanagement Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte In Zusammenarbeit mit: Flottenmanager Warum Flottenmanagement? Flottenmanagement gestaltet bei optimalem Kosten-/ Nutzenverhältnis

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

Benchmarking im Forderungsmanagement

Benchmarking im Forderungsmanagement neues SemInAR Benchmarking im 12. November 2015 in Berlin 3. Dezember 2015 in Düsseldorf Steuern Sie Ihr Forderungs- und Inkassomanagement effizienter und erfolgreicher durch Benchmarking im! Themen B2C-

Mehr

Rhetorik für Verhandler

Rhetorik für Verhandler +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Rhetorik für Verhandler Die Kunst, zu überzeugen so erreichen Sie Ihr Ziel Durchsetzen mit starker Rhetorik das sind Ihre Erfolgsfaktoren: Rhetorik: Die Basis

Mehr

Mittel-/Osteuropa: Krisen-Strategien für Investoren

Mittel-/Osteuropa: Krisen-Strategien für Investoren +++ Management Circle Seminar top-aktuell +++ Unverzichtbar für alle Investoren! Mittel-/Osteuropa: Krisen-Strategien für Investoren Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Baltikum Kernpunkte für erfolgreiches

Mehr

Arbeitszeiten flexibel gestalten

Arbeitszeiten flexibel gestalten +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Gesetzliche Regelungen und organisatorische Anforderungen: Arbeitszeiten flexibel gestalten Wie Sie Unternehmens-, Kunden- und Mitarbeiterinteressen unter einen

Mehr

Schachmatt dem Wettbewerb!

Schachmatt dem Wettbewerb! Praxisseminar für Führungskräfte aus dem Bereich Vertrieb am 26. November 2015 in Wiesbaden oder am 2. Februar 2016 in München Schachmatt dem Wettbewerb! Mehr Erfolg im Vertrieb durch neue Strategien >

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: PRÄSENTIEREN MIT DEM IPAD Termine: November 2012 - Januar 2013 PRÄSENTIEREN MIT DEM IPAD Termine: Mai 2013 - Juli 2013 SEMINARE KONFERENZEN KONGRESSE SCHRIFTLICHE

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Führen mit Wertschätzung

Führen mit Wertschätzung +++ Management Circle Führungsseminar +++ Führen mit Wertschätzung Seien Sie eine Führungskraft, die motiviert und Leistung freisetzt Die Schlüsselfaktoren wertschätzender Führung: Ihr Trainer: Die Prinzipien

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Experten und Meinungsbildner der Finanzdienstleistungsbranche diskutieren am 6.11.2014 Gegenwart

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen, Kosten reduzieren und Risiken managen

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen, Kosten reduzieren und Risiken managen Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark Transparenz schaffen, Kosten reduzieren und Risiken managen Wer einen Fuhrpark betreibt, muss Antworten auf die Fragen nach dem besten Versicherungsschutz

Mehr

Ihre Themenschwerpunkte: Update Rechnungsabwicklung. Die Key Facts, Vorteile und Trends im Überblick

Ihre Themenschwerpunkte: Update Rechnungsabwicklung. Die Key Facts, Vorteile und Trends im Überblick 3. Management Circle Dialogforum Update E-Invoicing Teilnahme 199, Trend oder Zukunftsinvestition? 8. September 2015 in Frankfurt/M. 10. September 2015 in München Diese Unternehmen laden Sie ein: Verbandspartner:

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ So schärfen Sie Ihr Profil und machen mehr aus Ihren Stärken: Die Marke ICH Für einen überzeugenden Auftritt. Für eine starke Wirkung. Für einen bleibenden Eindruck.

Mehr

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools

Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools Intensivtraining: Customer Experience Management Grundlagen, Methodik, Instrumente & Tools München, 20. 22.01.2016 Ziele Customer Experience Management ist eine neue Disziplin, die das Konzept der Dienstleistungsqualität,

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Managementtraining für Teamleiter

Managementtraining für Teamleiter +++ Management Circle Führungsseminar +++ Managementtraining für Teamleiter So führen Sie Ihr Team zum Erfolg! Machen Sie sich fit für Ihren Führungsalltag: Führen Sie Ihre Teammitglieder typgerecht Fordern

Mehr

Die perfekte Produktion

Die perfekte Produktion www.mpdvcampus.de Persönliche Einladung zum Managementforum Die perfekte Produktion Bausteine zur systematischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 29. Januar 2015 BMW-Welt München 03. Februar 2015 Autostadt

Mehr

Automatisierung im Contact Center

Automatisierung im Contact Center 4. Management Circle Dialogforum Automatisierung im Contact Center Potenziale Trends Praxis Teilnahme 199, 12. Juni 2012 in Frankfurt/M. 14. Juni 2012 in Hamburg 19. Juni 2012 in München Diese Unternehmen

Mehr

Controlling in der. Ukraine

Controlling in der. Ukraine +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Controlling in der Ukraine Unverzichtbar für alle Investoren! So planen und steuern Sie in Ihren ukrainischen Tochtergesellschaften! Ihr Referent: Thomas Otten

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

MIT SICHERHEIT RISIKEN MANAGEN. Internationaler Versicherungsmakler für Gewerbe, Mittelstand und Industrie

MIT SICHERHEIT RISIKEN MANAGEN. Internationaler Versicherungsmakler für Gewerbe, Mittelstand und Industrie Internationaler Versicherungsmakler für Gewerbe, Mittelstand und Industrie MIT SICHERHEIT RISIKEN MANAGEN Unser Profil Risikomanagement für Unternehmen Die SVD Wurster GmbH ist der persönliche Risikomanager

Mehr

Bankbilanzanalyse aktuell

Bankbilanzanalyse aktuell +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ AKTUELL: Alle Auswirkungen durch BASEL III/CRD IV und IFRS 9 Von der Theorie bis zur praktischen Anwendung Bankbilanzanalyse aktuell Kennzahlen, Bewertungsgrundsätze

Mehr

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München perspektiven mittelstand Die diskussionsreihe der f.a.z. #3 WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERSFÄHIGKEIT? So lautet die Kernfrage der Diskussionsreihe»PERSPEKTIVEN

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Selbstmanagement mit Evernote

Selbstmanagement mit Evernote +++ Management Circle Exklusiv-Seminar +++ Selbstmanagement mit Evernote Wie Sie Ihre Arbeit mit Evernote organisieren Ordnung statt Chaos Gerümpel loswerden, gerümpelfrei bleiben! Ihr Experte: Thomas

Mehr

Toolgestütztes Projektmanagement

Toolgestütztes Projektmanagement 3. Management Circle Dialogforum Toolgestütztes Projektmanagement Teilnahme 199, Moderne Methoden Innovative Strategien 19. November 2013 in Frankfurt/M. 21. November 2013 in Köln 26. November 2013 in

Mehr

Toolgestütztes Projektmanagement

Toolgestütztes Projektmanagement 1. Management Circle Dialogforum Teilnahme Toolgestütztes Projektmanagement 199, Moderne Methoden Innovative Strategien 7. November 2011 in München 14. November 2011 in Frankfurt/M. 23. November 2011 in

Mehr

Alltag, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Fuhrparkleiters. Mühlheim/Lämmerspiel 16. April 2015

Alltag, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Fuhrparkleiters. Mühlheim/Lämmerspiel 16. April 2015 Alltag, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Fuhrparkleiters Mühlheim/Lämmerspiel 16. April 2015 Wer bin ich? Andreas Nickel Studium der Betriebswirtschaft (VWA) zertifizierter Fuhrparkmanager (TÜV

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Risikomanagement in der Energiewirtschaft

Risikomanagement in der Energiewirtschaft +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Speziell für Energiebeschaffung, -handel und -vertrieb: Risikomanagement in der Energiewirtschaft Risiken erkennen, bewerten und richtig steuern So stellen Sie

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Produzieren im Takt. Planen und steuern mit neuen PPS-Ansätzen!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Produzieren im Takt. Planen und steuern mit neuen PPS-Ansätzen! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Innovative PPS-Ansätze für Ihre Produktion! Produzieren im Takt Planen und steuern mit neuen PPS-Ansätzen! Nutzen Sie den Takt für Produktivität: Gleichmäßiger

Mehr

MANAGEMENT live Best Practice bei Griesser Prozess-Optimierung ist Führungsaufgabe Die Kata des kontinuierlichen Verbesserns Griesser AG 28. & 29. Oktober 2015 Aadorf (Schweiz) Prozess-Optimierung ist

Mehr

Mit Webinaren Geld verdienen?

Mit Webinaren Geld verdienen? Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Mit Webinaren Geld verdienen? Online-Seminare als Geschäftsmodell für Verlage Für wen sich Webinare eignen Wie Sie Webinare richtig

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

MIT UNS FAHREN SIE BESSER!

MIT UNS FAHREN SIE BESSER! MIT UNS FAHREN SIE BESSER! PANOPA Fleet management Sie möchten einzelne Fahrzeuge oder einen ganzen Fuhrpark professionell verwalten lassen, mieten, leasen oder kaufen? Sie wünschen die volle Kostenkontrolle

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: ZERTIFIZIERUNG IM RUSSLAND-GESCHÄFT Termine: Januar 2014 - März 2014 ZERTIFIZIERUNG IM RUSSLAND-GESCHÄFT Termine: August 2014 - Oktober 2014 SEMINARE KONFERENZEN

Mehr

199, 3. Dialogforum CRM-Tools der Zukunft. Optimales Kundenmanagement durch smarte IT-Lösungen

199, 3. Dialogforum CRM-Tools der Zukunft. Optimales Kundenmanagement durch smarte IT-Lösungen 3. Dialogforum CRM-Tools der Zukunft Teilnahme nur 199, Optimales Kundenmanagement durch smarte IT-Lösungen 26. November 2013 in Frankfurt/M. 28. November 2013 in München 03. Dezember 2013 in Köln Vorsitz:

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen und Kosten reduzieren

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen und Kosten reduzieren Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark Transparenz schaffen und Kosten reduzieren Wer einen Fuhrpark betreibt, muss die Frage nach dem passenden Versicherungsschutz beantworten können. Dabei spielen

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

Konfliktmanagement im beruflichen Alltag

Konfliktmanagement im beruflichen Alltag +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Konfliktkompetenz lässt sich lernen: Konfliktmanagement im beruflichen Alltag Spannungsreiche Situationen professionell und lösungsorientiert entschärfen Wo viele

Mehr

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden

SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden Einladung SAP-Tag der offenen Tür am 17. Oktober 2013 in Biberach/Baden HYDRO Systems KG AP Von als ProAlpha strategische zu SAP Unternehmenslösung eine strategische Entscheidung der HYDRO Systems KG SAP-live:

Mehr

Fuhrpark & Mobility Executive Circle 2015

Fuhrpark & Mobility Executive Circle 2015 Fuhrpark & Mobility Executive Circle 2015 Der moderne Fuhrpark Nachhaltig. Flexibel. Effizient. 20. 21. April 2015 Kempinski Hotel Gravenbruch, Frankfurt am Main »Sehr gelungene Veranstaltung. Top Organisation

Mehr

Wer benötigt welche Informationen? Compliance Reporting. So erfüllen Sie interne und externe Berichtspflichten!

Wer benötigt welche Informationen? Compliance Reporting. So erfüllen Sie interne und externe Berichtspflichten! +++ Management Circle Kompakt-Seminar +++ Ein Seminar aus dem Zertifizierungsprogramm: Der zertifizierte Wer benötigt welche Informationen? Compliance Reporting So erfüllen Sie interne und externe Berichtspflichten!

Mehr

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Das Plus für Ihren Erfolg

Das Plus für Ihren Erfolg Das Plus für Ihren Erfolg Vorwort Risiken managen Existenzen sichern Risiken existieren sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Bereich. Sie zu managen haben wir uns zur Aufgabe gemacht mit innovativen,

Mehr

Zertifizierter Fuhrparkmanager (DEKRA)

Zertifizierter Fuhrparkmanager (DEKRA) Zertifizierter Fuhrparkmanager (DEKRA) Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte In Zusammenarbeit mit: Zertifizierter Fuhrparkmanager (DEKRA) Fuhrparkmanagement eine anspruchsvolle Aufgabe Ob Firmenfuhrpark,

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

8. REAL ESTATE conference day

8. REAL ESTATE conference day 8. REAL ESTATE conference day Immobilien Projekte GU/TU-Projekte und -Werkverträge: Aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet Donnerstag, 21. April 2016 09.15 Uhr bis 12.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch) Business

Mehr

Toolgestützte Projektmanagement Trends

Toolgestützte Projektmanagement Trends 4. Management Circle Dialogforum Toolgestützte Projektmanagement Trends Teilnahme 199, Moderne Technologien Agile Prozesse 23. April 2015 in München 29. April 2015 in Köln Diese Unternehmen laden Sie ein:

Mehr

Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren

Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Prozessanalyse und -visualisierung in der Administration Prozesse aufnehmen Abläufe optimieren Kosten reduzieren Erfolgreicher Wandel zum Lean Office Visualisierung

Mehr

Wir bringen Licht in Ihr Fuhrparkmanagement

Wir bringen Licht in Ihr Fuhrparkmanagement Wir bringen Licht in Ihr Fuhrparkmanagement Unser Unternehmen Unser Unternehmen ist spezialisiert auf das optimierte Management von Fahrzeugen. Mit unseren Angeboten gehört CARAT Fuhrparkmakler zu einem

Mehr

Das Geheimnis starker Frauen

Das Geheimnis starker Frauen +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Mit Vorabfragebogen: Ihre Themenwünsche im Seminar Das Geheimnis starker Frauen Resilienztraining für Souveränität und Zufriedenheit Das macht Sie stark, souverän

Mehr

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden

Seminartermine 2014. Shopper Research Basics. Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Seminartermine 2014 Shopper Research Basics Umsetzbare Erkenntnisse mit den richtigen Methoden Shopper Research ist ein kommerziell orientiertes Anwendungsfeld der Käuferverhaltensforschung, das sich mit

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Erfolgreich und überzeugend mit interkultureller Kompetenz!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Erfolgreich und überzeugend mit interkultureller Kompetenz! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Zusammenarbeit mit türkischen Mitarbeitern, Kollegen und Geschäftspartnern Erfolgreich und überzeugend mit interkultureller Kompetenz! Zusammenarbeit mit türkischen

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Individuelle Versicherungskonzepte für Ihre Flotte. Das Alphabet Versicherungsmanagement.

Individuelle Versicherungskonzepte für Ihre Flotte. Das Alphabet Versicherungsmanagement. Individuelle Versicherungskonzepte für Ihre Flotte. Das Alphabet Versicherungsmanagement. Eine Versicherung, wie sie sein soll: sicher. Optimaler Schutz für Ihre Unternehmensflotte. Versicherungen sollten

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ erfolgreich nutzen. Vertriebswege optimieren Kunden gewinnen Umsatz steigern

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ erfolgreich nutzen. Vertriebswege optimieren Kunden gewinnen Umsatz steigern +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Sofort einsetzbare und praktische Tipps E-Commerce erfolgreich nutzen Vertriebswege optimieren Kunden gewinnen Umsatz steigern Erfolgreicher Vertrieb über das

Mehr

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs:

Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: Zu dieser Veranstaltung gibt es mehrere PDFs: FUNDS TRANSFER PRICING IN BANKEN Termine: September 2012 - Oktober 2012 FUNDS TRANSFER PRICING IN BANKEN Termine: Januar 2013 - Februar 2013 SEMINARE KONFERENZEN

Mehr

Emotionale Kundenbindung

Emotionale Kundenbindung +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Aus Kunden werden Fans Emotionale Kundenbindung Steigern Sie Ihren Unternehmenserfolg! So messen, steuern und erhöhen Sie die emotionale Kundenbindung: Der fan-indikator

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Markenstrategie heute: Brand Management. So führen Sie Ihre Marke in die Zukunft!

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Markenstrategie heute: Brand Management. So führen Sie Ihre Marke in die Zukunft! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Markenstrategie heute: Mit zahlreichen Praxisbeispielen! Brand Management So führen Sie Ihre Marke in die Zukunft! Brand Management in turbulenten Zeiten Veränderungen

Mehr

Interkulturelle Teams führen

Interkulturelle Teams führen +++ Management Circle Führungsseminar +++ Interkulturelle Teams führen Der richtige Umgang mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Nationen und Kulturen! Ihre Führungs-Toolbox für internationale Teams:

Mehr

Ganzheitliches Reklamationsmanagement

Ganzheitliches Reklamationsmanagement +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ganzheitliches Reklamations- Management Wichtiges Know-how für den Qualitätsmanager Ihr Leitfaden für effiziente & transparente Reklamationen: Reklamationsprozess

Mehr

Großkunden- Leistungszentrum. Spezialisten für beste Fuhrparklösungen von Volkswagen und Audi.

Großkunden- Leistungszentrum. Spezialisten für beste Fuhrparklösungen von Volkswagen und Audi. Großkunden- Leistungszentrum Spezialisten für beste Fuhrparklösungen von Volkswagen und Audi. Sie suchen...... einen leistungsfähigen Fahrzeuglieferanten? Wir als Großkundenleistungszentrum sind mehr für

Mehr

Öffentlich-Private Partnerschaften

Öffentlich-Private Partnerschaften VERGABERECHT Grundlagenworkshop Öffentlich-Private Partnerschaften Workshop für öffentliche Entscheidungsträger 16. Oktober 2013, Berlin Eine Veranstaltung der Medienpartner: Praxisseminare des Behörden

Mehr

Risikoinventur. So erfassen Sie wesentliche Risiken und leiten Handlungsmaßnahmen ab. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

Risikoinventur. So erfassen Sie wesentliche Risiken und leiten Handlungsmaßnahmen ab. Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl! +++ Management +++ Management Circle Kompakt-Seminar Circle Kompakt-Seminar +++ +++ Ein Seminar aus dem Zertifizierungsprogramm: So erfassen Sie wesentliche Risiken und leiten Handlungsmaßnahmen ab Ihr

Mehr

Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM

Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM Risk. Reinsurance. Human Resources. Empower Results TM Aon Vision & Mission 3 Um im Business zu bestehen, gilt es, immer komplexere Zusammenhänge zu beachten. Das wissen Sie als erfolgreicher Unternehmer.

Mehr

Reden ist Silber kommunizieren ist Gold

Reden ist Silber kommunizieren ist Gold +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Und plötzlich hören alle zu: Mit zahlreichen Übungen und Fallbeispielen aus Ihrem beruflichen Alltag Reden ist Silber kommunizieren ist Gold klare Sprache starke

Mehr

Umsatzsteuermanagement mit SAP

Umsatzsteuermanagement mit SAP +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Umsatzsteuermanagement mit SAP Best Practices und moderne Lösungsansätze SAP -Funktionen Dokumentation Monitoring Relevante Prozesse in SAP und alternative Ansätze

Mehr

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Update zu allen wichtigen Neuerungen: evergabe

+++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Update zu allen wichtigen Neuerungen: evergabe Sparen Sie 600,- als Vertreter des öffentlichen Dienstes! +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Ihr Update zu allen wichtigen Neuerungen: Mit Vorabfragebogen Ihre individuellen Fragen im Seminar!

Mehr

Zusammenarbeit mit Agenturen und externen Dienstleistern im Marketing optimieren

Zusammenarbeit mit Agenturen und externen Dienstleistern im Marketing optimieren Kriterien zur Agenturauswahl erstellen Projekte richtig ausschreiben Agenturarbeit zielgenau ausrichten Agenturprozesse verstehen Kreation professionell bewerten Besser mit Agenturen kommunizieren Agenturverträge

Mehr

Auftragsabwicklung im Anlagenbau

Auftragsabwicklung im Anlagenbau +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Speziell für Nicht-Kaufleute: Auftragsabwicklung im Anlagenbau Projekte rechtssicher & kostenoptimal steuern! Effizientes Vertrags- und Claim Management Prävention

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

Unbequeme Führungsaufgaben meistern

Unbequeme Führungsaufgaben meistern +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Unbequeme Führungsaufgaben meistern Mit Beharrlichkeit, Konsequenz und Durchsetzungsstärke zum Ziel Leistung beharrlich einfordern So bringen Sie Ihr Team dazu,

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Einkauf von Verpackungen

Einkauf von Verpackungen 8. BME-Thementag Einkauf von Verpackungen 3. November 2014, Niedernhausen b. Frankfurt Optimierungspotenziale nutzen! Übersicht über die aktuelle Preisentwicklung u. a. bei Pappe, Wellpappe, Karton, Kunststoff,

Mehr