K ompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie. Medizin der Zukunft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "K ompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie. Medizin der Zukunft"

Transkript

1 K ompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie Medizin der Zukunft

2 D A S F O R U M Kompetenzforum: Idee und Umsetzung Das Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie ist eine Initiative des BPI Landesverbandes Baden Württemberg und seiner Mitgliedsunternehmen: Biologische Heilmittel Heel GmbH Dr.-Reckeweg-Straße 2-4, Baden-Baden, Deutsche Homöopathie-Union GmbH & Co. KG Ottostraße 24, Karlsruhe, HELIXOR Heilmittel GmbH & Co. KG Fischermühle 1, Rosenfeld, Das Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie wurde 2005 in Baden-Württemberg gegründet. Ziel dieser Initiative ist es, die homöopathische und anthroposophische Medizin stärker im Gesundheitswesen zu verankern. Gerade die Besonderheiten dieser Therapierichtungen sollen im Arzneimittelrecht und in der Sozialgesetzgebung stets angemessen berücksichtigt werden. Das Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie will dazu beitragen, die Information, Transparenz und Kommunikation zwischen Politik, Gesellschaft und Herstellern zu verbessern. WALA Heilmittel GmbH Bosslerweg 2, Bad Boll-Eckwälden, BPI Landesverband Baden-Württemberg Markgrafenstraße 9, Baden-Baden, pharma.chemie.com 3

3 D I E B E D E U T U N G hohe Akzeptanz Die besonderen Therapierichtungen Homöopathie und Anthroposophie blicken auf eine lange Tradition zurück. Heute gewinnen beide modernen, zeitgemäßen Therapieformen zur Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen in der Bevölkerung zunehmend an Bedeutung und Akzeptanz. Dies liegt auch an der wachsenden Erkenntnis, dass sich Krankheit und Gesundheit nicht auf einzelne Ursachen reduzieren lassen, sondern vom Menschen als Gesamtpersönlichkeit abhängen. Deshalb vertrauen immer mehr Menschen auf diese Arzneimittel. Sie sind wirksam, nebenwirkungsarm, preiswert und leisten damit einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität. Abbildung 2 Bei welchen Beschwerden wurde eine deutliche Besserung oder Beschwerdefreiheit erzielt? 100 % Abbildung 3 Wie würden Sie Ihre Beschwerden nach der Behandlung beschreiben? 1 Allergie 2 Asthma / Pseudokrupp 3 Gynäkologische Beschwerden 4 Heuschnupfen 5 Herz- / Kreislauferkrankungen 6 Infektion 7 Magen-Darmerkrankungen 8 Migräne / Kopfschmerzen 9 Muskel- / Skeletterkrankungen 10 Neurodermitis 11 Psychische Beschwerden 12 Schmerz 13 Stoffwechselekrankungen 14 Sonstige Erkrankungen 1 Arzt hat zu wenig Zeit 2 Arzt zeigt zu wenig Aufmerksamkeit / Verständnis 3 Abneigung gegen Kortison 4 schlechte Erfahrungen mit Schulmedizin 5 Sonstige 6 Abneigung gegen Antibiotika 7 kein Vertrauen in schulmedizinische Maßnahmen 8 zu viele unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen 9 Schulmedizinische Maßnahme zu wenig wirksam 10 Wunsch nach ganzheitlicher Behandlung Abbildung 1 Gründe zur Inanspruchnahme alternativer Maßnahmen 30 % ,3 1,3 5,4 5,9 5,9 8,6 10,6 13,4 19,1 29, % ,8 39,7 4,5 2,4 0, beschwerdefrei 2 deutlich gebessert 3 etwas gebessert 4 unverändert oder 5 verschlechtert Quelle der Tabellen 1-3: Kennen wir die Ursachen erfolgreichen Heilens? eine Umfrage zu nicht-schulmedizinischen Behandlungen, Prof. Franz Porzolt, Institute of Clinical Economics, Ulm

4 Z A H L E N & F A K T E N weltweit im Einsatz In der Europäischen Union vertrauen mehr als 100 Millionen Menschen der homöopathischen und anthroposophischen Medizin. Über Ärzte und Therapeuten, davon allein in Deutschland etwa , verordnen diese Arzneimittel regelmäßig. Außerhalb Europas ist die Homöopathie w e l t we i t, insbesondere in den USA, Mittel- und Südamerika, Asien, Indien und Südafrika, die anthroposophische Medizin vor allem in Nord- und Südamerika sowie in Australien und Neuseeland vertreten. In Deutschland produzieren über 150 pharmazeutische Unternehmen mit hoch qualifizierten Mitarbeitern anthroposophische und homöopathische Arzneimittel. Diese Unternehmen stellen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar, der in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich an Bedeutung gewonnen hat. Viele dieser Unternehmen operieren weltweit und sind in der Arzneimittelforschung tätig. International führend sind Deutschland und Frankreich. Der bedeutendste deutsche Standort für Hersteller homöopathischer und anthroposophischer Medikamente ist Baden-Württemberg. Hier produzieren etwa 50 mittelständische Unternehmen, die fest mit dem Land verwurzelt sind. Unternehmensstandorte von Herstellern homöopathischer/ anthroposophischer Arzneimittel 7

5 D A S B E S O N D E R E ganzheitliche Medizin Homöopathie und Anthroposophie sind ganzheitliche Therapieformen. Krankheit wird als individueller Prozess verstanden, der den Menschen in seiner Gesamtpersönlichkeit betrifft. Homöopathische und anthroposophische Arzneimittel unterstützen die natürliche Fähigkeit des Menschen, Krankheiten selbst zu überwinden, in dem sie die Selbstheilungskräfte des Patienten anregen. Beide Therapierichtungen sind wissenschaftlich fundiert, werden nach festgelegten Regeln in der Praxis individuell angewandt und kontinuierlich mit modernen wissenschaftlichen Methoden weiter entwickelt. Sie finden zunehmend Akzeptanz bei Vertretern der Schulmedizin. Die Behandlung nach homöopathischen Grundsätzen basiert auf der Verfügbarkeit eines über 200 Jahre gewachsenen größtmöglichen Arzneimittelschatzes. Diese Vielfalt von Arzneimitteln ist unabdingbare Voraussetzung für die Therapiequalität. Sie ergibt sich aus der Verarbeitung von zahlreichen natürlichen Ausgangsstoffen, vorwiegend Pflanzen, Mineralien sowie tierischen Materialien. Das Arzneimittelspektrum vervielfacht sich schließlich durch das Angebot verschiedener homöopathischer Darreichungsformen in unterschiedlichsten homöopathischen Verdünnungen (Potenzen). Von Hersteller zu Hersteller variierend, können so von einem Unternehmen bis zu homöopathische Fertigarzneimittel aus etwa Die Homöopathie unterschiedlichen Ausgangsstoffen bereitgestellt werden. Die Homöopathie basiert als Arzneimitteltherapie auf dem mehr als 200 Jahre alten Konzept des Arztes und Apothekers Dr. Samuel Hahnemann ( ). Grundlage ist das in Hahnemanns Leitgedanken Similia similibus curentur also Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden formulierte so genannte Ähnlichkeitsprinzip. 9

6 D A S B E S O N D E R E ganzheitliche Medizin Die Anthroposophie Die anthroposophische Medizin wurde von Dr. Rudolf Steiner ( ), einem österreichischen Naturwissenschaftler und Philosophen, sowie der holländischen Ärztin Dr. Ita Wegman ( ) begründet. Neben den Zur Herstellung anthroposophischer Arzneimittel werden Ausgangsstoffe aus allen Naturreichen (mineralische, pflanzliche, tierische) und auch Metalle verwendet. Die Herstellung basiert im Wesentlichen auf Homöopathieverfahren, die gegebenenfalls durch rhythmische Prozesse und abgestufte Wärmeanwendungen ergänzt werden. Gesetzmäßigkeiten einer Krankheit wird der Mensch als Individuum, u. a. seine aktuelle Lebenssituation sowie seine Biographie, in die Behandlung einbezogen. Neben der Anwendung in der täglichen ärztlichen Praxis stehen heute in Europa Betten in 14 Kliniken und 15 spezialisierten Krankenhausabteilungen zur Verfügung. 11

7 I M K O N T E X T aktuelle Rahmenbedingungen Arzneimittel: Homöopathische und anthroposophische Medikamente unterliegen grundsätzlich den Regelungen des deutschen und europäischen Arzneimittelrechts. Diese werden unter anderem konkretisiert und ergänzt durch das europäische Arzneibuch, das deutsche homöopathische Arzneibuch sowie den anthroposophisch-pharmazeutischen Kodex. Die Arzneimittelqualität und das Herstellungsverfahren entsprechen den aktuellen EU-Standards für die pharmazeutische Industrie. Fachkreise: Die Qualifizierung von Ärzten in den Therapierichtungen Homöopathie, Anthroposophie und Naturheilverfahren ist in der Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer bzw. der Fachgesellschaften festgelegt. Heilpraktiker werden Politik: Homöopathische und anthroposophische Arzneimittel sind wegen ihrer geringen Nebenwirkungen im Allgemeinen nicht verschreibungspflichtig. Deshalb sind sie obwohl die Mehrheit der Bevölkerung nach neuesten Umfragen diese Therapierichtungen bevorzugt in Anspruch nimmt seit Januar 2004 aus dem Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) grundsätzlich gestrichen. Damit wurde eine wirtschaftliche und patientenfreundliche Arzneimitteltherapie im Rahmen der GKV-Erstattung stark eingeschränkt. Selbst die Beihilfestellen erstatten homöopathische und anthroposophische Medikamente nicht mehr. In der privaten Krankenversicherung dagegen werden die Arzneimittel weitgehend erstattet. über ihre Ausbildung und über Heilpraktikerverbände in diesen Therapierichtungen geschult. Seit Anfang 2004 gibt es für Apotheker die offizielle Weiterbildung für Naturheilverfahren und Homöopathie. 13

8 E I N A U S B L I C K Kompetenzforum: Partner im Gesundheitswesen Die Hersteller von homöopathischen und anthroposophischen Arzneimitteln führen ihre Tradition in die Zukunft mit modernen Fertigungsmethoden und hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern. Grundlage hierfür sind wirksame und risikoarme Therapien mit vergleichsweise preiswerten Medikamenten. Damit wird ein Tabelle: Naturheilmittelverwender achten stärker auf ihre Gesundheit 100 % zunehmend wichtiger Beitrag für ein effizientes Gesundheitswesen geleistet Entscheidend ist allerdings, dass die Besonderheiten dieser Therapierichtungen 60 aufgrund der hohen Individualisierung und der Vielfalt der Arzneimittel bei allen deutschen und europäischen Gesetzgebungsverfahren angemessen berücksichtigt 1 Bevölkerung insgesamt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass homöopathische und anthroposophi Anhänger von Naturheilmitteln 3 Teilweise Interessierte sche Medikamente auch in Zukunft der gesamten Bevölkerung zur Verfügung stehen Naturheilmittel Uninteressierte Die Initiative Kompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie setzt sich für diese Ziele ein und ist Ansprechpartner für Politik und Gesellschaft. Quelle: Allensbachstudie 2002 Bildnachweis: S. 8, Globuli, S. 8-9, Unterschrift Hahnemann, S. 10, Calcium fluoratum - Deutsche Homöopathie-Union GmbH & Co. KG, Karlsruhe S. 10, Mistel - HELIXOR Heilmittel GmbH & Co. KG, Rosenfeld S. 11, Bienen - WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll-Eckwälden sonstige Bilder - Archiv Biologische Heilmittel Heel GmbH, Baden-Baden 2005, BPI Landesverband Baden-Württemberg 15

9 D A S F A Z I T Homöopathie und Anthroposophie basieren auf modernen w issenschaftlichen Grundlagen. Homöopathie und Anthroposophie stehen für wirksame, nebenwirkungsarme und preiswerte Medikamente. Homöopathie und Anthroposophie leisten einen großen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität bei akuten und chronischen Erkrankungen. Homöopathie und Anthroposophie stehen für eine mittelständische, standorttreue Branche mit Zukunft und qualifizierten Mitarbeitern. BPI Landesverband Baden-Württemberg Markgrafenstraße 9, D Baden-Baden Telefon 07221/2113-0, Fax , K ompetenzforum Homöopathie und Anthroposophie Medizin der Zukunft

Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte

Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte Begriffe/Grundlagen zum Thema Homöopathie finden Sie z.b. unter: http://www.dzvhae.de/ Der deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte Was ist Homöopathie? Die Homöopathie Die Homöopathie ist eine Arzneitherapie,

Mehr

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Klassische Homöopathie häufig unbekannt Viele Menschen kennen den Begriff Homöopathie. Die meisten aber verwechseln echte Homöopathie mit anderen teils angelehnten

Mehr

Bekanntheit, Verwendung und Image homöopathischer Arzneimittel

Bekanntheit, Verwendung und Image homöopathischer Arzneimittel I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Dr. Steffen de Sombre Bekanntheit, Verwendung und Image homöopathischer Arzneimittel Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung

Mehr

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017

Anthroposophische Medizin GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH. Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 GESELLSCHAFT FÜR ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN IN ÖSTERREICH Anthroposophische Medizin Das Ausbildungsangebot in Österreich 2016/2017 INFORMATIONEN SEMINARE Einführung Die durch Rudolf Steiner und Ita Wegman

Mehr

Praxis Schmitz. Gibt es ein homöopathisches Mittel gegen XY?

Praxis Schmitz. Gibt es ein homöopathisches Mittel gegen XY? Naturheilkunde für mich ist das vor allem die Anregung der Selbstheilungskräfte, die Stärkung der Lebenskraft. Denn nur so wird der Krankheit der Boden entzogen. Ich will nicht Kranke verwalten, sondern

Mehr

Apotheken mit komplementärmedizinischem Angebot

Apotheken mit komplementärmedizinischem Angebot Apotheken mit komplementärmedizinischem Angebot Diese Liste von Apotheken mit komplementärmedizinischer Spezialisierung wurde zusammengestellt von Regina Widmer, Frauenärztin und Koautorin des Beobachter-Ratgebers

Mehr

Heilen mit Sauerstoff

Heilen mit Sauerstoff Heilen mit Sauerstoff Kommen Sie zu uns Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) Druckkammerzentrum Freiburg GmbH Niederlassung Druckkammerzentrum Karlsruhe Herzlich willkommen bei der HBO...... mit Informationen

Mehr

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Gesundheitskarte AKTUELL Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Arzneimittel sind ein elementarer Bestandteil in der modernen medizinischen Behandlung. Bei

Mehr

BPI-Unternehmertag SPEZIAL. Pharma im Dialog

BPI-Unternehmertag SPEZIAL. Pharma im Dialog BPI-Unternehmertag SPEZIAL Pharma im Dialog dbb forum berlin Friedrichstraße 169/170 10117 Berlin-Mitte am Mittwoch und Donnerstag, den 12. und 13. November 2014 Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Dies ist eine Überschrift

Dies ist eine Überschrift Über Essen, maximal 25.02.2011 zwei Zeilen Alternative und Ergänzende Medizin Geschäftsführer Kliniken Essen-Mitte AGENDA Darstellung Kliniken Essen-Mitte Medizinische Entwicklung Naturheilkunde an den

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Die Traditionelle Chinesische Medizin Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Krankheiten aus einer völlig anderen Sicht als die Schulmedizin.

Mehr

GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK

GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK 1. Auflage 2008 WAS IST OSTEOPOROSE? In der Schweiz leiden rund 300000 Menschen an Osteoporose und jede zweite Frau sowie jeder fünfte Mann ab fünfzig muss heute damit

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Physikalische Therapie

Physikalische Therapie Simbach. Pfarrkirchen. Eggenfelden Physikalische Therapie Stationär und ambulant Im Mittelpunkt steht der Mensch. Stationär und ambulant Behandlungsschwerpunkt Physikalische Therapie Hoch qualifiziert.

Mehr

ANTHROPOSOPHISCHE PERSPEKTIVEN MEDIZIN SERIE: TEIL 5 / 12 ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN

ANTHROPOSOPHISCHE PERSPEKTIVEN MEDIZIN SERIE: TEIL 5 / 12 ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN ANTHROPOSOPHISCHE PERSPEKTIVEN MEDIZIN SERIE: TEIL 5 / 12 ANTHROPOSOPHISCHE MEDIZIN 1 EINFÜHRUNG Nach den Jahren am Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar lebte und arbeitete Rudolf Steiner von 1897 an

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Für wen ist die Traditionelle Chinesische Medizin geeignet? Für alle, die eine Alternative oder Ergänzung zur Schulmedizin suchen und sich weniger Medikamente und

Mehr

Wincare. Leistungsstarke Zusatzversicherungen

Wincare. Leistungsstarke Zusatzversicherungen Leistungsstarke Zusatzversicherungen Wincare Die Produktlinie Wincare bietet Ihnen leistungsstarke Zusatzversicherungen an. So zum Beispiel Diversa Komfort und Natura Komfort: Versicherungen für ambulante

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

Erklärung von Alma-Ata

Erklärung von Alma-Ata Erklärung von Alma-Ata Die Internationale Konferenz über primäre Gesundheitsversorgung, die am zwölften Tag des Monats September neunzehnhundertachtundsiebzig in Alma-Ata stattfand, gibt angesichts des

Mehr

Herzlich Willkommen in unserer Praxis,

Herzlich Willkommen in unserer Praxis, Joh.- Specht Str.5a 23701 Eutin Telefon 0 45 21. 79 57 80 Fax 0 45 21. 79 57 81 info@zahnaerzte- eutin.de oder www.zahnaerzte- eutin.de Herzlich Willkommen in unserer Praxis, wir möchten Sie gerne optimal

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Homöopathie bei rezidivierenden Harnwegsinfekten querschnittgelähmter

Homöopathie bei rezidivierenden Harnwegsinfekten querschnittgelähmter Homöopathie bei rezidivierenden Harnwegsinfekten querschnittgelähmter Personen Dr. med. Jürgen Pannek, Paraplegiker-Zentrum-Nottwil Symptomatische Harnwegsinfekte bei Querschnittgelähmten sind häufig.

Mehr

Kostenerstattung der ärztlichen Leistung

Kostenerstattung der ärztlichen Leistung versehen. Die Rechnung sollte eingeleitet werden mit der Formulierung Auf Ihr Verlangen.... Nach einem Urteil des BGH hängt die Fälligkeit der ärztlichen Vergütung davon ab, ob die Rechnung den Vorgaben

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Wahlprüfstein DIE LINKE

Wahlprüfstein DIE LINKE Wahlprüfstein DIE LINKE Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.v. Bundesverband Maarweg 10 53123 Bonn Gesundheitspolitik Heilpraktiker Der Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.v. (FDH) ist mit seinen 16

Mehr

Barmenia AN. Beitrag 9,76. Barmenia, AN, 80 % bis 1.250,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt eine Erstattungsleistung von 1.000,-.

Barmenia AN. Beitrag 9,76. Barmenia, AN, 80 % bis 1.250,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt eine Erstattungsleistung von 1.000,-. 1 von 7 11.04.2011 01:24 Tarifvergleich Gothaer Medi Natura Barmenia AN ARAG 483 Beitrag 7,24 Beitrag 9,76 Beitrag 7,08 Beschreibung Gothaer, Medi Natura, 100 % bis 2.000,- Rechnungsbetrag. Dies ergibt

Mehr

agnes zwei Schulungskonzept 1. Fachkonferenz Berlin, 22.10.2013

agnes zwei Schulungskonzept 1. Fachkonferenz Berlin, 22.10.2013 agnes zwei Schulungskonzept 1. Fachkonferenz Berlin, 22.10.2013 nach 219 SGB V der Vortragsschwerpunkte Was heißt agnes zwei überhaupt? Welche Rolle hat die agnes zwei Fachkraft? Welche Basis-Qualifikation

Mehr

www.pwc.de Healthcare-Barometer März 2015

www.pwc.de Healthcare-Barometer März 2015 www.pwc.de Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen

Mehr

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne.

Gesundheit erhalten. Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit erhalten zusatzversicherung ZAHN/AMBULANT Mehr Extras für gesetzlich Kranken- versicherte! Manchmal hält die erste Liebe länger als die zweiten Zähne. Gesundheit bedeutet Lebensqualität. Gesetzlich

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Alternative Heilbehandlung wer zahlt dafür?

Alternative Heilbehandlung wer zahlt dafür? Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag Alternative Heilbehandlung wer zahlt dafür? Alternative Heilmethoden werden von Ärzten und Heilpraktikern angeboten. Dementsprechend ist die Anzahl der Heilmethoden

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient

Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient KOMBIMED AMBULANT PRIVAT TARIF KAMP Gesetzlich versichert und trotzdem Privatpatient ERSTKLASSIGE AMBULANTE VERSORGUNG KOMBIMED AMBULANT PRIVAT TARIF KAMP PRIVATE AMBULANTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH

Mehr

Steinfurt GESUND. Die Vortragsreihe zu aktuellen Gesundheits- Themen in Steinfurt

Steinfurt GESUND. Die Vortragsreihe zu aktuellen Gesundheits- Themen in Steinfurt Steinfurt GESUND Die Vortragsreihe zu aktuellen Gesundheits- Themen in Steinfurt Aktuelle Gesundheits-Themen in Steinfurt Hiermit stellen wir Ihnen die neue Steinfurter Reihe mit Vorträgen zur Gesundheit

Mehr

Wichtige Informationen für Privatpatienten und Beihilfeberechtigte:

Wichtige Informationen für Privatpatienten und Beihilfeberechtigte: Wichtige Informationen für Privatpatienten und Beihilfeberechtigte: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, die Praxis Dr. Pfisterer besteht nun schon seit 13 Jahren im Zentrum von Heilbronn. Zur

Mehr

«Ich will Komfort, wenn ich ins Spital gehen muss.» «Ich will eine Versicherung, die das Nötigste abdeckt.» ÖKK STANDARD ÖKK KOMFORT

«Ich will Komfort, wenn ich ins Spital gehen muss.» «Ich will eine Versicherung, die das Nötigste abdeckt.» ÖKK STANDARD ÖKK KOMFORT 1 Ein passendes Grundpaket auswählen. «Ich will eine Versicherung, die das Nötigste abdeckt.» «Ich will Komfort, wenn ich ins Spital gehen muss.» ÖKK STANDARD Die einfache und clevere Krankenversicherung.

Mehr

Stuttgart, im Juli 2010

Stuttgart, im Juli 2010 Anthroposophische Medizin in der PKV - insbesondere Arzneimittel - Allgemeine Hinweise zur Rechtsstellung der Anthroposophischen Medizin sowie Empfehlungen für den Fall der Leistungsablehnung durch die

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

derkvprofi informiert: neue Tarife der PKV Zusatz Württembergische Krankenversicherung AKG

derkvprofi informiert: neue Tarife der PKV Zusatz Württembergische Krankenversicherung AKG derkvprofi informiert: neue Tarife der PKV Zusatz Württembergische Krankenversicherung AKG Es war an der Zeit für einen neuen Tarif, ein neues Produkt, das es so noch nicht gegeben hat! Wir sprechen von

Mehr

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Dr. med. Alexander Minzer, Hausarzt, Rothrist Präsident der Schweizerischen Akademie für

Mehr

www.welt-der-homoeopathie.de Sonderausgabe Homöopathie ist individuelle Medizin. Homöopathie Homöopathie und Kostenerstattung Stempel: G 58348

www.welt-der-homoeopathie.de Sonderausgabe Homöopathie ist individuelle Medizin. Homöopathie Homöopathie und Kostenerstattung Stempel: G 58348 www.welt-der-homoeopathie.de Homöopathie ist individuelle Medizin. Sonderausgabe Homöopathie Homöopathie und Kostenerstattung G 58348 Stempel: Editorial Inhalt Liebe Leserinnen, liebe Leser, ganz gleich,

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche.

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Sie können auf die medizinische und pflegerische Qualität

Mehr

Studie zur Komplementär- und Alternativmedizin bei der Schweizer Bevölkerung. Durchgeführt für die Stiftung ASCA

Studie zur Komplementär- und Alternativmedizin bei der Schweizer Bevölkerung. Durchgeführt für die Stiftung ASCA Studie zur Komplementär- und Alternativmedizin bei der Schweizer Bevölkerung Durchgeführt für die Stiftung ASCA Oktober 01 1. Beschreibung der Studie Hintergründe & Ziele der Studie Die Stiftung ASCA,

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG. Leistungsvergleiche GKV und ARAG.

KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG. Leistungsvergleiche GKV und ARAG. KRANKEN-ZUSATZVERSICHERUNG Leistungsvergleiche GKV und ARAG. Gesetzliche Krankenversicherung Zahnbehandlung Zahnersatz Kieferorthopädie Vorsorgeuntersuchung und medizinisch notwendige zahnärztliche Behandlungen

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Homöopathie. Homöopathie und Kostenerstattung. Zeitschrift des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Sonderausgabe

Homöopathie. Homöopathie und Kostenerstattung. Zeitschrift des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Sonderausgabe Zeitschrift des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte www.welt-der-homoeopathie.de Homöopathie ist individuelle Medizin. Homöopathie Homöopathie und Kostenerstattung G 58348 Sonderausgabe Stempel:

Mehr

Homöopathie und Kostenerstattung

Homöopathie und Kostenerstattung Zeitschrift des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte Homöopathie www.welt-der-homoeopathie.de Homöopathie und Kostenerstattung G 58348 Sonderausgabe Stempel: Editorial Inhalt Liebe Leserinnen,

Mehr

Gesundheitsreform. Was bringt sie Neues?

Gesundheitsreform. Was bringt sie Neues? Gesundheitsreform 2007 Was bringt sie Neues? Inhalt Sie sind nicht krankenversichert?... 2 Sie sind gesetzlich krankenversichert?... 4 Sie sind privat versichert?... 14 Das neue Gesetz zur Reform des Gesundheitswesens

Mehr

BIS ZU 500 EURO FÜR IHRE GESUNDHEIT GESUNDHEITSKONTO RUNDUM GUT VERSORGT MIT INDIVIDUELLEN LEISTUNGEN

BIS ZU 500 EURO FÜR IHRE GESUNDHEIT GESUNDHEITSKONTO RUNDUM GUT VERSORGT MIT INDIVIDUELLEN LEISTUNGEN BIS ZU 500 EURO FÜR IHRE GESUNDHEIT RUNDUM GUT VERSORGT MIT INDIVIDUELLEN LEISTUNGEN NUR DAS BESTE FÜR IHRE GESUNDHEIT UND IHREN GELDBEUTEL Die Heimat Krankenkasse bietet mit dem Gesundheitskonto weit

Mehr

Anmelde - und Gesundheitsfragebogen

Anmelde - und Gesundheitsfragebogen Anmelde - und Gesundheitsfragebogen Herzlich willkommen in unserer kieferorthopädischen und oralchirurgischen Praxis. Wenn Sie möchten, können Sie den nachfolgenden Fragebogen ausdrucken. Sie können wahlweise

Mehr

Fachliche Stellungnahme Zur Erstattungsfähigkeit homöopathischer Arzneimittel im Rahmen der Privaten Krankenversicherung Im Auftrag des DZVhÄ

Fachliche Stellungnahme Zur Erstattungsfähigkeit homöopathischer Arzneimittel im Rahmen der Privaten Krankenversicherung Im Auftrag des DZVhÄ Fachliche Stellungnahme Zur Erstattungsfähigkeit homöopathischer Arzneimittel im Rahmen der Privaten Krankenversicherung Im Auftrag des DZVhÄ Grundlage dieser Stellungnahme: Einzelne private Krankenversicherungen

Mehr

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie.

Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Gesundheit erhalten ambulant top Gesetzlich versichert trotzdem Privatpatient! Sie sind nicht irgendwer also versichern Sie sich nicht irgendwie. Ausreichend oder ausgezeichnet Sie entscheiden. Gesetzlich

Mehr

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge Diphtherie erkrankten Kindern. Durch seine unbestreitbaren Behandlungserfolge wird Schüßlers Anhängerschaft immer größer und beginnt sich zu organisieren. In Oldenburg wird 1885 der erste biochemische

Mehr

Liebe Patientin, lieber Patient.

Liebe Patientin, lieber Patient. 1 Liebe Patientin, lieber Patient. Dieser Text nimmt ca. 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Bitte bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift am Ende des Dokuments, dass Sie diesen Text gelesen haben und die

Mehr

Engagiert Erfahren Erfolgreich. Hauptversammlung 2015. Umfrage Patientenwünsche Sachsen

Engagiert Erfahren Erfolgreich. Hauptversammlung 2015. Umfrage Patientenwünsche Sachsen Engagiert Erfahren Erfolgreich Hauptversammlung 2015 Umfrage Patientenwünsche Sachsen 1 Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.v. Repräsentative telefonische Befragung in Sachsen KW 21-22 (2015)

Mehr

Fachabteilung Gesundheit und Patientenschutz. Christoph Kranich kranich@vzhh.de. Patientenberatung: Tel. (040) 24832-230 patientenschutz@vzhh.

Fachabteilung Gesundheit und Patientenschutz. Christoph Kranich kranich@vzhh.de. Patientenberatung: Tel. (040) 24832-230 patientenschutz@vzhh. Verbraucherzentrale Hamburg e.v. Fachabteilung Gesundheit und Patientenschutz Kirchenallee 22 20099 Hamburg Tel. (040) 24832-0 Fax -290 info@vzhh.de www.vzhh.de Patientenberatung: Tel. (040) 24832-230

Mehr

Fragebogen mit generellen Fragen zum medizinischen Kontext

Fragebogen mit generellen Fragen zum medizinischen Kontext Frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln Fragebogen mit generellen Fragen zum medizinischen Kontext für externe Sachverständige () 1 Allgemeine Informationen Im Rahmen des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes

Mehr

Fragebogen zum häuslichen Medikationsmanagement multimorbider Patienten mit einem insulinpflichtigen Diabetes

Fragebogen zum häuslichen Medikationsmanagement multimorbider Patienten mit einem insulinpflichtigen Diabetes Formular für den Hausbesuch Patient Name: Adresse: Telefon: Arzt Name: Adresse: Telefon: Fax: E-Mail: Apotheke Name der Apotheke: Name des Apothekers: Adresse: Telefon: Fax: E-Mail: Datum des Interviews:

Mehr

www.healthpolicymonitor.org

www.healthpolicymonitor.org 2 03 Ein Newsletter der Bertelsmann Stiftung Juni 2003 Editorial www.healthpolicymonitor.org Wie funktioniert Gesundheitspolitik anderswo und warum? Mit ihrem Internationalen Netzwerk Gesundheitspolitik

Mehr

EMPFEHLUNGEN ZUR ANWENDUNG VON UVG UND UVV. Nr. 1/2001 Komplementär- bzw. Alternativmedizin. UVG Art. 10, 48 und 54. 1. Einleitung.

EMPFEHLUNGEN ZUR ANWENDUNG VON UVG UND UVV. Nr. 1/2001 Komplementär- bzw. Alternativmedizin. UVG Art. 10, 48 und 54. 1. Einleitung. AD-HOC-KOMMISSION Zürich, 18. April 2001 SCHADEN UVG Fassung vom 29. März 2005 (Ziffern 1 lit. b und 2.1) Korrektur Tippfehler Ziffer 1 lit. b vom 27. August 2005 EMPFEHLUNGEN ZUR ANWENDUNG VON UVG UND

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

Gesundheitsausgaben Nach Gesundheitsausgaben

Gesundheitsausgaben Nach Gesundheitsausgaben Nach Gesundheitsausgaben Ausgabenträgern, in Millionen Euro und Anteile in Prozent, 2011 Nach Ausgabenträgern, in Millionen Euro und Anteile in Prozent, 2011 Arbeitgeber 12.541 [4,3%] private Haushalte,

Mehr

FITplus. Private Krankenvollversicherung

FITplus. Private Krankenvollversicherung FITplus i h r e r g e s u n d h e i t z u l i e b e K r a n k e n v e r s i c h e r u n g Private Krankenvollversicherung da s b e s t e für Ihre Gesundheit Wer sich so lange wie möglich bester Gesundheit

Mehr

www.inter-makler.net INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für die optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker

www.inter-makler.net INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für die optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker www.inter-makler.net INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für die optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker 1 Private Krankenzusatzversicherung Von der Basis-Absicherung bis zum

Mehr

Für Ihre Zukunft: First Class!

Für Ihre Zukunft: First Class! Für Ihre Zukunft: First Class! Barmenia Krankenversicherung a. G. Schaffen Sie sich Ihre Option auf einen leistungsstarken Versicherungsschutz als Privatpatient. Sichern Sie sich gleichzeitig schon heute

Mehr

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT Bedeutung der Cloud-Technologie 2 Als neues Schlagwort der Informationstechnik ist "Cloud Computing" in aller Munde,

Mehr

Wissenswertes zur Psychotherapie

Wissenswertes zur Psychotherapie 1 Wissenswertes zur Psychotherapie 1.1 Wer darf Psychotherapie anbieten? Psychotherapie darf in Deutschland nur von Personen mit einer heilkundlichen Zulassung angeboten werden. Eine solche Zulassung erhält

Mehr

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht)

Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ Medizinrecht (Biorecht, Recht des Gesundheitswesens, Arznei- und Medizinprodukterecht, Medizinstrafrecht, Apothekenrecht) PJ 0001-2340 Allgemeines PJ 0001 PJ 1999 Zeitschriften, Entscheidungssammlungen,

Mehr

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Swiss Clinical Quality Management in Rheumatic Diseases

Swiss Clinical Quality Management in Rheumatic Diseases Swiss Clinical Quality Management in Rheumatic Diseases 13. Arbeitstagung Nationale Gesundheitspolitik 17.Nov. 2011 Workshop 3 Dr.med. H.A. Schwarz Präsident SCQM SCQM? SCQM ist eine unabhängige Stiftung

Mehr

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale beim Arzt und Heilpraktiker 1 Private Krankenzusatzversicherung Von der Basis-Absicherung bis zum Premium-Schutz INTER

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen 9. November 2011 EMA/527628/2011 Direktion Dieses Dokument liefert Antworten zu den häufigsten Fragen, die an die Europäische Arzneimittel- Agentur gerichtet werden. Wenn Sie die Antwort auf Ihre Frage

Mehr

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen:

Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Warum eine private Kranken-Vollversicherung? Das heutige Umlagesystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht vor großen Problemen: Während die Zahl der Beitragszahler stetig sinkt, steigt die

Mehr

Unzufriedenheit mit Gesundheitssystem wächst

Unzufriedenheit mit Gesundheitssystem wächst Ressort Wirtschaft Neue Bevölkerungsbefragung der Continentale Krankenversicherung: 20. September 2001 Unzufriedenheit mit Gesundheitssystem wächst Geringes Interesse an Gesundheitsmanagement und Wechsel

Mehr

Zu TOP 3. Bericht der Bundesgeschäftsstelle der UPD

Zu TOP 3. Bericht der Bundesgeschäftsstelle der UPD Zu TOP 3 Bericht der Bundesgeschäftsstelle der UPD Pressekonferenz zum Jahresbericht der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) an den Beauftragten der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen

Mehr

Alle von ihnen gemachten Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht weitergegeben.

Alle von ihnen gemachten Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht weitergegeben. Patientenfragebogen Kamener Straße 54 59067 Hamm Telefon: 0 23 81 / 97 31 430 Mail: kontakt@l heilpraktikerin-sylvia.de Internet: www.heilpraktikerin-sylvia.de Füllen sie diesen Fragebogen bitte sorgfältig

Mehr

Homöopathischer Fragebogen!

Homöopathischer Fragebogen! Homöopathischer Fragebogen Liebe Patientin, Lieber Patient Bitte füllen Sie den Fragebogen gründlich aus und senden Sie mir diesen vor unserem Termin zurück. Bitte bringen Sie allfällige diagnostische

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Grundlagen des Arzneimittelrechts für Nichtjuristen

Grundlagen des Arzneimittelrechts für Nichtjuristen 08.06.2011, Berlin 09.11.2011, Frankfurt am Main Grundlagen des Arzneimittelrechts für Nichtjuristen zu viel Text > NEU: mit Online-Community! Ihre Treue zahlt sich aus! 3 Seminarbesuche = = 1 Gratis-Teilnahme

Mehr

Naturheilkunde und alternative Therapien

Naturheilkunde und alternative Therapien Naturheilkunde und alternative Therapien Immer mehr Menschen wenden sich im Krankheitsfall nicht nur an den Schulmediziner, sondern besinnen sich auf alte Hausmittel oder wenden sich an einen Heilpraktiker,

Mehr

Private Krankenversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B.

Private Krankenversicherung für Beamte. Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B. Private Krankenversicherung für Beamte Gesundheitsbewusstsein lohnt sich für Sie mit Vision B. Der richtige Schutz für Ihre Ansprüche. Mit der DBV als starkem Partner sichern Sie sich besondere Kompetenz

Mehr

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie G e m ä s s d e n A n f o r d e r u n g e n f ü r F a c h - u n d F ü h r u n g s k r ä f t e i n H o s p i z e n u n d e n t s p r e c h e n d d e n R i c

Mehr

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein KVNO Patientenbrief Arzneimittel: Was Sie jetzt wissen müssen! 2 Liebe Patientin, lieber Patient, die Gesundheitsreform bringt in diesem Jahr viele Veränderungen mit sich. Dies gilt besonders für den Bereich

Mehr

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz Immer wieder berichten Ratsuchende, dass sie im Fall einer Erkrankung eines demenzkranken Angehörigen ärztlicherseits mit der Frage konfrontiert

Mehr

Neue Entwicklungen im Arzneimittelbereich. Kosten-Nutzenbewertung Höchstbetrag Individualverträge

Neue Entwicklungen im Arzneimittelbereich. Kosten-Nutzenbewertung Höchstbetrag Individualverträge Neue Entwicklungen im Arzneimittelbereich Kosten-Nutzenbewertung Höchstbetrag Individualverträge 42.Tagung der deutsch-österreichischen Kommission: Fragen der sozialen Krankenversicherung Villach, 8./9.10.2009

Mehr

Gesundheitskongress 2008

Gesundheitskongress 2008 Gesundheitskongress 2008 Workshop: Anthroposophische Medizin auf Versichertenkarte was zahlt die Krankenversicherung? Jan Matthias Hesse Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht Kanzlei Keller & Kollegen,

Mehr

Homöopathische Komplexmittel in der PKV - rechtliche Situation, Erstattung, Argumente für die Praxis. 2009 A. Jacoby

Homöopathische Komplexmittel in der PKV - rechtliche Situation, Erstattung, Argumente für die Praxis. 2009 A. Jacoby Homöopathische Komplexmittel in der PKV - rechtliche Situation, Erstattung, Argumente für die Praxis 1 GKV - Kollektivsystem Krankenkassen Verträge Honorar Arzneimittel KV Selektivverträge Ärzte Ärzte

Mehr

Was erwarten Patienten von der Patientenberatung?

Was erwarten Patienten von der Patientenberatung? Was erwarten Patienten von der Patientenberatung? Rainer Schwarz, Referent für Qualifizierung und Qualitätsmanagement 08.11.2010 Unabhängige Patientenberatung Deutschland - UPD 1 Was erwarten Patienten

Mehr

1.3. Patientenorientiertes Be/.iehungsmanagcment als Schlüssel eines erfolgreichen Pharmamarketing 6

1.3. Patientenorientiertes Be/.iehungsmanagcment als Schlüssel eines erfolgreichen Pharmamarketing 6 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis XV XVII XIX Teil A: Patient Relationship Management als Herausforderung für die pharmazeutische Industrie 1 1. Das Pharmamarketing

Mehr

Innovation ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007

Innovation ECONOMY. Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher. Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007 Innovation Produktinformation zur Krankenversicherung 4/2007 ECONOMY Private Krankenversicherung: klar, preiswert, zukunftssicher Das außergewöhnliche Tarifkonzept: klar, preiswert, zukunftssicher ECONOMY

Mehr

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung beim Arzt und Heilpraktiker 1 Private Krankenzusatzversicherung Von der Basis-Absicherung bis zum Premium-Schutz

Mehr

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen.

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen. Krankenversicherung Gesetzliche Krankenversicherung...2 Schwerwiegend chronisch krank... 2 Fahrtkosten für Krankenfahrten... 3 Krankengeld...4 Leistungen bei Heimhämodialyse... 4 Private Krankenversicherung...4

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

Nachfolgend sehen Sie das (einzige) Fenster, das das Krankenhaus oder Ihr Arzt sehen und/oder ausdrucken können.

Nachfolgend sehen Sie das (einzige) Fenster, das das Krankenhaus oder Ihr Arzt sehen und/oder ausdrucken können. Medizinisches Profil Verwendung des USB-Sticks Nehmen Sie den USB-Stick oder den Mini-USB-Stick aus dem Schutzgehäuse (siehe Zeichnungen). Führen sie ihn jetzt in einen freien USB-Anschluss Ihres Computers

Mehr