Bedienungsanleitung (Für Scanner- und -Funktionen) Digitale Farbbildverarbeitungs-Systeme

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung (Für Scanner- und E-Mail-Funktionen) Digitale Farbbildverarbeitungs-Systeme"

Transkript

1 Bedienungsanleitung (Für Scanner- und -Funktionen) Digitale Farbbildverarbeitungs-Systeme Modell DP-C354 / C264 Modell DP-C323 / C263 / C213 Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, und bewahren Sie diese Dokumentation an einem sicheren Ort auf, um jederzeit darin nachlesen zu können. (Die Abbildung zeigt optionales Zubehör, das an Ihrem Gerät möglicherweise nicht installiert ist.) Deutsch

2 Bedienungsanleitung Diesem Gerät liegen die folgenden Bedienungsanleitungen bei. Bewahren Sie alle Bedienungsanleitungen auf, um jederzeit darin nachlesen zu können. Wenn Sie die Bedienungsanleitung verlieren, wenden Sie sich an Ihren Panasonic-Fachhändler. Bedienungsanleitung (Für das Einrichten) Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige Informationen über die Einstellung des Geräts. Zubehör Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung) Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige Informationen über die korrekte Bedienung des Geräts. Die grundlegende Verwendung der Funktionen Kopieren, Drucken, Fax/Internet-Fax und Scannen/ wird darin beschrieben. Eine detailliertere Erläuterung der einzelnen Funktionen finden Sie in den Bedienungsanleitungen auf den beiden unten angegebenen CD-ROMs. CD mit den Bedienungsanleitungen Diese CD enthält Handbücher mit detaillierten Informationen über die Funktionen Kopieren, Fax/ Internet-Fax und Scannen/ , die Funktionsparameter sowie die Benutzerauthentifizierung. Document Management System-CD Diese CD enthält die Anwendungssoftware Panasonic Document Management System sowie Handbücher mit detaillierten Informationen über die Druckfunktion und die Anwendungssoftware Panasonic Document Management System. CD mit den Bedienungsanleitungen Kopierfunktion Beschreibt die Erstellung einer Farbkopie mit kreativen Eigenschaften. Fax- und Internet-Fax-Funktion (Diese Funktionen sind verfügbar, wenn das optionale G3 Fax Board/ Internet Fax-Modul installiert ist.) Beschreibt das Senden und Empfangen von Fax- und Internet-Fax-Dokumenten sowie die Maßnahmen zur Abhilfe bei der Anzeige von Fehlermeldungen usw. Scan- und -Funktion (Standard bei DP-C354/C264 und bei DP-C323/C263/C213, wenn das optionale Netzwerk-Scanner/ - Modul, Festplattenlaufwerk, der Hauptspeicher und der Bildspeicher installiert sind.) Beschreibt die Scanfunktion und das Senden von -Nachrichten. Document Management System-CD Druckfunktion Beschreibt den Farbdruck, die Änderung der Standarddruckereinstellungen sowie Maßnahmen zur Abhilfe bei der Anzeige von Fehlermeldungen usw. Anwendungssoftware Beschreibt die Verwendung der Anwendungssoftware. Beispiel: Web Device Monitor, Panafax Desktop, Quick Image Navigator, Network Config/Add Editor, Embedded Web Launcher Funktionsparameter Beschreibt die Änderung der Standardeinstellungen jeder Funktion über das Bedienfeld des Geräts. 2 Benutzerauthentifizierung Beschreibt, wie die Funktion zur Benutzerauthentifizierung aktiviert und verwendet wird.

3 Bemerkungen Symbole Die folgenden Symbole werden in diesem Handbuch verwendet. Symbol Beschreibung Weist auf wichtige Informationen hin, die aufmerksam gelesen werden müssen. Weist auf Referenzinformationen hin. Bezeichnungen Die folgenden Bezeichnungen werden in diesem Handbuch verwendet. Bezeichnungen Für Schaltflächen und Tasten Beschreibung Tasten auf dem Bedienfeld werden als ****-Taste, Tasten auf dem Touch-Panel als xxx angezeigt. Bsp.: Drücken Sie die Start-Taste, und wählen Sie Weitere Menü. 3

4 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Funktionsweise des Geräts Verwendung der Grundfunktionen... 6 Senden einer Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Scannen auf die SD-Speicherkarte... SD-Karte 10 Scannen auf die PCMCIA/PC-Speicherkarte... PC-Karte 12 Scannen auf das integrierte Festplattenlaufwerk Laden des gescannten Bildes vom Festplattenlaufwerk Scannen in den Computer Scannen zur Versendung per Adressen vom LDAP-Server... Global 23 Hinzufügen einer -Adresse zum Adressbuch... Zu lok. hinzf. 25 Senden einer mit Bilddateianhang... Anhang 28 Anhängen einer Bilddatei auf einer SD-Speicherkarte Anhängen einer auf der PCMCIA/PC-Karte gespeicherten Bilddatei Anhängen einer auf dem internen Festplattenlaufwerk gespeicherten Bilddatei Empfangen einer Konfiguration für den -Empfang Automatischer Empfang von s Manueller Empfang von s Kapitel 3 Scannereinstellungen Einstellen der Scanqualität... Grundfunktion 40 Qualitätsanpassung Einstellen des Originaltyps und der Scandichte Auswählen des Originaltyps Einstellen der Scandichte Scanauflösung Erweiterte Farbqualitätseinstellungen... Anpassung 44 Komprimierungs-Modus (Alle Farben)... Komp. Modus (Alle Farben) 44 Komprimierungs-Modus (Graustufen)... Komp. Modus (Graustufen) 46 Komprimierungs-Modus (Schwarz)... Komp. Modus (Schwarz) 46 Hintergrundentfernung... Hintergrundentfernung 47 Kontrast... Kontrast 47 Einstellen des Dateityps und/oder Dateinamens... Dateiformat und Name 48 4

5 Scannen spezieller Originale Scannen zweiseitiger Originale... 2-Seitiges Originals 50 Scannen spezieller Originale (dünnes Papier usw.) vom ADF... SADF-Modus 52 Kapitel 4 Hinzufügen zum Adressbuch Bearbeiten des Adressbuchs Bearbeiten einer -Adresse Löschen einer -Adresse Bearbeiten des Scanner-Mailboxnames Kapitel 5 Anhang Index

6 Kapitel 1 Verwendung der Grundfunktionen Funktionsweise des Geräts Kapitel 1 Funktionsweise des Geräts In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise bei der Verwendung der Scan- und -Funktionen beschrieben. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Einrichtungsvorgänge finden Sie in den jeweils angegebenen Abschnitten. Die Modelle DP-C323/C263/C213 erfordern das optionale Festplattenlaufwerk, den Hauptspeicher und den Bildspeicher für den Betrieb der Scanner-Funktion. 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Bedruckte Seite nach oben. Bis zu 70 Blätter (80 g/m 2 ). Bedruckte Seite nach unten. Ausrichtung über die obere linke Ecke. Schließen Sie den ADF. 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 3 Wählen Sie Grundfunktion, und legen Sie dann den gewünschten Scan-Modus fest. Wenn Sie die Scan/ -Funktion verwenden, werden die erstellten Bilder um 90 Grad gedreht. Legen Sie die Originale so auf, dass die oberen Kanten an der linken Seite des Scanners ausgerichtet sind, um gerade gescannte Daten zu erhalten. Scannen Original von Daten ABC ABC ABC ABC 6 Siehe hierzu auch Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). Detaillierte Anweisungen finden Sie unter Scannereinstellungen (siehe Seiten 40 53). Wenn eine Adresse ausgewählt ist, ändert sich die Adress-Taste in Gelb.

7 4 Wählen Sie den Speicherort oder das Übertragungsziel. Speicherung SD- Speicherkarte oder PCMCIA/ PC-Karte Integriertes Festplattenlauf werk Die gescannten Bilder können nicht auf der SD-Speicherkarte oder der PCMCIA/PC- Karte gespeichert werden, wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC- Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Die gescannten Bilder können nicht auf das integrierte Festplattenlaufwerk gespeichert werden, wenn der Funktionsparameter 02 Auf HD scannen (Scannereinstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Übertragung Übertragung auf den Computer Wählen Sie SD-Karte/ Festplatte, und wählen Sie danach SD-Karte oder PC-Karte. Wählen Sie SD-Karte/ Festplatte und anschließend Scanner- Mailbox. Wählen Sie das gewünschte Übertragungsziel aus dem Adressbuch. Wählen Sie und wählen Sie anschließend das gewünschte Übertragungsziel. Übertragung auf die SD-Speicherkarte oder PCMCIA/PC-Karte Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannen auf die SD- Speicherkarte (siehe Seite 10). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannen auf die PCMCIA/PC- Speicherkarte (siehe Seite 12). Übertragung an das interne Festplattenlaufwerk Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannen auf das integrierte Festplattenlaufwerk (siehe Seite 14). Übertragung auf den Computer Auf dem Bildschirm des Zielcomputers erscheint eine Empfangsbestätigung. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannen in den Computer (siehe Seite 18). Übertragung zur Versendung per Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannen zur Versendung per E- Mail (siehe Seite 20). 5 Drücken Sie die Start-Taste. Wenn Sie vom Vorlagenglas aus scannen, positionieren Sie das nächste Original, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Touch-Panel. Übertragen gescannter Bilder auf eine SD- Speicherkarte oder PCMCIA/PC-Karte, auf den Computer oder per . Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, drücken Sie die Stop-Taste auf dem Bedienfeld, und wählen Sie danach auf dem Touch-Panel Ja. Kapitel 1 Funktionsweise des Geräts 7

8 Senden einer Kapitel 1 Funktionsweise des Geräts Es gibt zwei Möglichkeiten, die gescannten Daten per zu versenden. Versenden einer mit der Scan/ -Funktion : Bei den Modellen DP-C323/C263/C213 verfügbar, wenn die Option Scan/ auf Ihrem Gerät installiert ist. Versenden einer mit der Internet-Fax-Funktion : Verfügbar, wenn die Option Internet-Fax auf Ihrem Gerät installiert ist. Scan/ -Funktion Farbig oder Schwarzweiß oder Bilddatei Drücken Sie die Scan/ -Taste. (SD-Speicherkarte/PC-Kartenadapter mit Speicherkarte oder internes Festplattenlaufwerk) Senden einer mit der Scan/ -Funktion Wählen Sie . Anzuhängenden Dateityp festlegen (Siehe Seite 48) JPEG PDF Komprimierte PDF Anzuhängenden Dateityp festlegen (Siehe Seite 48) TIFF PDF Beispiel: Farbig Beispiel: Schwarzweiß 8

9 Internet-Fax-Funktion Schwarzweiß Drücken Sie die Fax-Taste. Jede -Funktion kann in den Fax/ -Einstellungen festgelegt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel 4 Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Senden einer mit der Internet-Fax-Funktion Wählen Sie . Anzuhängenden Dateityp festlegen (Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel 3: Festlegen eines Dateityps und Dateinamens in der Schwarzweiß Bedienungsanleitung für Faxfunktionen) TIFF PDF Internet-Fax-Gerät Die PDF-Datei kann gedruckt werden, wenn das optionale Drucker-Controller-Modul (für Adobe PostScript 3 TM ) auf Ihrem Gerät installiert ist. Kapitel 1 Funktionsweise des Geräts 9

10 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Kapitel 2 Scannen auf die SD-Speicherkarte Das gescannte Bild wird direkt auf die SD-Speicherkarte übertragen. Scan/ -Funktionen Verwenden Sie ausschließlich die original Panasonic SD-Speicherkarte. (Bis zu 1 GB) Die gescannten Bilder können nicht auf der SD-Speicherkarte gespeichert werden, wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC-Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Das SD-Logo ist eine Marke. 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Anweisungen dazu, wie die Originale aufgelegt werden sollten, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 4 Wählen Sie Adressbuch. 3 Wählen Sie Grundfunktion, um die nötigen Einstellungen vorzunehmen, und wählen Sie anschließend OK. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannereinstellungen (siehe Seiten 40 53). 5 Wählen Sie SD-Karte/Festplatte. 10

11 6 Führen Sie die SD-Speicherkarte ein. 1 Drücken Sie auf die Abdeckung des Kartenschlitzes, um sie zu öffnen. 2 Führen Sie die SD-Speicherkarte wie abgebildet ein. (Mit dem Label nach oben) 7 Wählen Sie SD-Karte. Es kann jeweils nur ein Speichermedium ausgewählt werden. Wenn die SD-Karte als Speichermedium ausgewählt wird, kann das gescannte Bild nicht gleichzeitig auf der PCMCIA/PC-Karte oder dem Festplattenlaufwerk gespeichert werden. Wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC- Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist, zeigt der Bestätigungsbildschirm die Fehlermeldung Funktion nicht verfügbar an und gibt einen Ton aus. Wenn Sie 3 Sekunden lang keine Taste betätigen oder auf der Bedienfeldanzeige Schließen auswählen, wird der vorherige Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 8 Drücken Sie die Start-Taste. Das gescannte Bild wird im folgenden Verzeichnis der SD-Karte gespeichert. Verzeichnis: \PRIVATE\MEIGROUP\PCC\DI\IMAGE Die auf der SD-Speicherkarte gespeicherten Daten können von diesem Gerät oder einem anderen DP- C354, DP-C264, DP-C323, DP-C263 oder DP-C213 ausgedruckt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Drucken von der SD-Speicherkarte/PC in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). Wenn Sie PDF-Daten oder hoch komprimierte PDF-Daten drucken, installieren Sie das Memory Card Print Utility und richten es ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Memory Card Print Utility auf der Document Management System-CD-ROM. 9 Drücken Sie auf die SD-Speicherkarte, und entnehmen Sie sie. Entnehmen Sie die SD-Speicherkarte erst, wenn die Zugriffsanzeige-LED nicht mehr blinkt. 10 Schließen Sie die Abdeckung des Kartenschlitzes. Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, drücken Sie die Stop-Taste auf dem Bedienfeld, und wählen Sie danach auf dem Touch-Panel Ja. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 11

12 Scannen auf die PCMCIA/PC-Speicherkarte Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Das gescannte Bild wird direkt auf die Speicherkarte im PCMCIA/PC-Kartenadapter übertragen. Verwenden Sie ausschließlich den PCMCIA/PC-Kartenadapter (Typ II) als Speicherkarte. Für Informationen über Speicherkartentypen, die zusammen mit dem PCMCIA/PC-Kartenadapter verwendet werden können, lesen Sie das Dokument, das Sie zusammen mit dem PCMCIA/PC-Kartenadapter erhalten haben. Die gescannten Bilder können nicht auf der PCMCIA/PC-Karte gespeichert werden, wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC-Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 4 Wählen Sie Adressbuch. 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 3 Wählen Sie Grundfunktion, um die nötigen Einstellungen vorzunehmen, und wählen Sie anschließend OK. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannereinstellungen (siehe Seiten 40 53). 5 Wählen Sie SD-Karte/Festplatte. 12

13 6 Setzen Sie einen PCMCIA/PC- Kartenadapter mit einer Speicherkarte ein. Drücken Sie auf die Abdeckung des Kartenschlitzes, um sie zu öffnen. Führen Sie eine PCMCIA/PC-Karte wie abgebildet in den PCMCIA/PC-Kartenschlitz ein. (Mit dem Label nach oben) 7 Wählen Sie PC-Karte. Wenn Sie 3 Sekunden lang keine Taste betätigen oder auf der Bedienfeldanzeige Schließen auswählen, wird der vorherige Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 8 Drücken Sie die Start-Taste. Das gescannte Bild wird auf der PCMCIA/ PC-Karte gespeichert. Die gescannten Daten werden im folgenden Verzeichnis der Speicherkarte gespeichert. Verzeichnis: \PRIVATE\MEIGROUP\PCC\DI\IMAGE Die auf der Speicherkarte im PC-Kartenadapter gespeicherten Daten können von diesem Gerät oder einem anderen DP-C354, DP-C264, DP-C323, DP-C263 oder DP- C213 ausgedruckt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Drucken von der SD-Speicherkarte/ PC in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). Wenn Sie PDF-Daten oder hoch komprimierte PDF-Daten drucken, installieren Sie das Memory Card Print Utility und richten es ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Memory Card Print Utility auf der Document Management System-CD-ROM. 9 Drücken Sie die Auswurftaste auf der rechten Seite des PCMCIA/PC-Kartenschlitzes, und entnehmen Sie den PCMCIA/PC-Kartenadapter. Auswurftaste Entnehmen Sie die PCMCIA/PC-Karte erst, wenn die Zugriffsanzeige-LED nicht mehr blinkt. 10 Schließen Sie die Abdeckung des Kartenschlitzes. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Es kann jeweils nur ein Speichermedium ausgewählt werden. Wenn die PC-Karte als Speichermedium ausgewählt wird, kann das gescannte Bild nicht gleichzeitig auf der SD-Speicherkarte oder dem Festplattenlaufwerk gespeichert werden. Wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC- Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist, zeigt der Bestätigungsbildschirm die Fehlermeldung Funktion nicht verfügbar an und gibt einen Ton aus. Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, drücken Sie die Stop-Taste auf dem Bedienfeld, und wählen Sie danach auf dem Touch-Panel Ja. 13

14 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Scannen auf das integrierte Festplattenlaufwerk Das gescannte Bild kann auf dem integrierten Festplattenlaufwerk gespeichert werden, und die gespeicherten Daten können über ein Netzwerk vom Computer geladen werden. Das Festplattenlaufwerk verfügt über 12 Scanner-Mailboxen. Anweisungen dazu, wie der Name einer Scanner- Mailbox geändert wird, finden Sie im Abschnitt Bearbeiten des Scanner-Mailboxnames (siehe Seite 58). Alle auf dem Festplattenlaufwerk gespeicherten Daten können mit einer Scanner-Funktion gelöscht werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel 5 Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter). Wenn die Bilddaten auf dem Festplattenlaufwerk gespeichert werden, geht die Scan/ -Speicheranzeige nicht unter 1 %. Das Festplattenlaufwerk ist beim DP-C354/C264 enthalten und beim DP-C323/C263/C213 optional verfügbar. Die gescannten Bilder können nicht auf dem integrierten Festplattenlaufwerk gespeichert werden, wenn der Funktionsparameter 02 Auf HD scannen (Scannereinstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 3 Wählen Sie Grundfunktion, um die nötigen Einstellungen vorzunehmen, und wählen Sie anschließend OK. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannereinstellungen (siehe Seiten 40 53). Festplattenlaufwerk 4 Wählen Sie Adressbuch. 5 Wählen Sie SD-Karte/Festplatte. 14

15 6 Wählen Sie eine Scanner-Mailbox auf der Festplatte. Es kann jeweils nur eine Scanner-Mailbox ausgewählt werden. Wenn das Festplattenlaufwerk als Speicherziel gewählt wird, kann das gescannte Bild nicht gleichzeitig auf einer SD-Speicherkarte oder einer PCMCIA/PC-Karte gespeichert werden. Wenn der Funktionsparameter 02 Auf HD scannen (Scannereinstellungen> Bediener) auf Nein eingestellt ist, zeigt der Bestätigungsbildschirm die Fehlermeldung Funktion nicht verfügbar an und gibt einen Ton aus. Wenn Sie 3 Sekunden lang keine Taste betätigen oder auf der Bedienfeldanzeige Schließen auswählen, wird der vorherige Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 7 Drücken Sie die Start-Taste. Nachdem das Dokument gescannt wurde, werden die gescannten Daten auf dem Festplattenlaufwerk gespeichert. Anweisungen dazu, wie Sie die gespeicherten Daten laden, finden Sie im Abschnitt Laden des gescannten Bildes vom Festplattenlaufwerk (siehe Seite 16). Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 15

16 Laden des gescannten Bildes vom Festplattenlaufwerk Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 1 Starten Sie auf Ihrem Computer einen Webbrowser, beispielsweise den Internet Explorer. 2 Geben Sie die IP-Adresse ober den DNS Namen ein, die/der, die diesem Gerät zugewiesen wurde. Beispiel: Der Gerätestatus wird im Webbrowser angezeigt. 3 Wählen Sie eine Scanner-Mailbox aus der Liste der Scanner-Mailboxen aus, und laden Sie dann die Bilddaten von der Scanner-Mailbox auf den Computer. 1 Klicken Sie auf Scanner-Mailbox 2 Wählen Sie eine Scanner-Mailbox, die Bilddaten enthält. 3 Wählen Sie eine Datei, die Bilddaten enthält. Öffnen Sie sie mit einem Linksklick, und speichern Sie sie mit einem Rechtsklick der Computermaus. 16

17 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Notizen 17

18 Scannen in den Computer Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Das gescannte Bild wird auf den gewünschten Computer übertragen. Bevor gescannte Bilder an Ihren Computer übermittelt werden können, muss die Software Panasonic Document Management System installiert und die Scannerkonfiguration auf Ihrem Computer vorgenommen werden. Siehe hierzu die Bedienungsanleitung (Für das Einrichten). Computer (mit den folgenden Einstellungen) im Netzwerk werden automatisch im Adressbuch angezeigt. (Sie werden nicht in den Favoriten auf der Registerkarte Suche angezeigt.) Die Scannereinstellungen werden mit dem Panasonic Communication Utility vorgenommen. Das Panasonic Communication Utility wurde aktiviert. (Das Panasonic Communication Utility kann beim Start von Windows automatisch aktiviert werden) Das Panasonic Communication Utility kann bis zu 120 Computer im Adressbuch anzeigen. Der Computer wird in den folgenden Fällen automatisch aus dem Adressbuch gelöscht: Wenn der Computer vom Netzwerk abgemeldet wird Wenn das Panasonic Communication Utility beendet wird 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 3 Wählen Sie Grundfunktion, um die nötigen Einstellungen vorzunehmen, und wählen Sie anschließend OK. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannereinstellungen (siehe Seiten 40 53). 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 18

19 4 Wählen Sie Adressbuch. 5 Wählen Sie eine Alphabet- Registerkarte. Bildlauftasten Mit dieser Taste können Sie zur vorherigen Seite wechseln Aktuelle Seite Gesamtzahl Seiten Mit dieser Taste können Sie zur nächsten Seite wechseln 7 Drücken Sie die Start-Taste. Nachdem das gescannte Bild zum Computer übertragen wurde, erscheint die Scanner- Empfangsbestätigung auf dem Bildschirm des Zielcomputers. Wenn Sie vom Vorlagenglas aus scannen, positionieren Sie das nächste Original, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Touch-Panel. 8 Klicken Sie auf Anzeige. Die Software Quick Image Navigator wird gestartet. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung (Panasonic Document Management System) auf der mitgelieferten CD-ROM. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 6 Wählen Sie einen Computer. Es kann jeweils nur ein Computer ausgewählt werden. 19

20 Scannen zur Versendung per Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Das gescannte Bild kann per an Computer gesendet werden, die an das Netzwerk angeschlossen sind. JPEG (jpg)-dateien können nicht für mehrere Seiten erzeugt werden. Eine JPEG (jpg)-datei kann nur im Farb-/Graustufen-Modus erzeugt werden. Eine TIFF-Datei kann nur im einfarbigen Modus (Schwarzweiß) erzeugt werden. Senden eines mehrseitigen Farbdokuments: <An eine Adresse> Wenn Sie ein mehrseitiges Farbdokument an eine JPEG/PDF-Datei (keine komprimierte PDF) anhängen, sendet das Gerät für jede gescannte Seite jeweils eine . Wenn Sie mehr als eine Seite scannen, wird die gleiche Anzahl von s gesendet. Wenn Sie ein mehrseitiges Dokument als einen einzigen -Anhang senden möchten, ändern Sie den Faxparameter Nr. 183 Farbanhang in Multi. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter). <An mehrere Adressen> Standardmäßig sendet das Gerät eine mit einer mehrseitigen (PDF) Datei oder einem Farbdokument mit mehreren Dateien (JPEG). Ein mehrseitiges farbiges gescanntes JPEG/PDF-Dokument kann sehr groß werden. Wenn der Anhang die maximale Dateigröße für Ihre Netzwerkumgebung überschreitet, senden Sie jeweils nur eine Seite. oder angehängte Bilddatei (siehe Seiten 28 bis 37) 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 3 Wählen Sie . 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 20

21 4 Wählen Sie eine Alphabet- Registerkarte. Wählen Sie zur manuellen Eingabe der -Adresse Tastatur, und geben Sie dann die Adresse ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Hinzufügen einer -Adresse zum Adressbuch (siehe Seite 25). Wenn Sie nach Adressen über den LDAP- Server suchen, lesen Sie den Abschnitt -Adressen vom LDAP-Server (siehe Seite 23). Bildlauftasten Mit dieser Taste können Sie zur vorherigen Seite wechseln Aktuelle Seite Gesamtzahl Seiten Mit dieser Taste können Sie zur nächsten Seite wechseln Wenn der Funktionsparameter 145 Absenderauswahl (Fax/ -Einstellungen> Faxparameter) auf Gültig eingestellt ist, können Sie bis zu 25 Absendernamen voreinstellen. Beim Senden einer können Sie eine Auswahl aus der Absenderliste treffen. Wenn Sie im -Bildschirm jedoch Von auswählen, wird die Absenderliste nicht angezeigt. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 7 Wenn Sie möchten, können Sie einen Betreff eingeben. Wenn der Funktionsparameter 21 Subjektauswahl (Fax/ -Einstellungen > Benutzerparameter) eingestellt wurde, wird die Information in der Betreffzeile aller ausgehenden E- Mails hinzugefügt und muss nicht manuell eingegeben werden. Anweisungen zum Programmieren finden Sie unter Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Wählen Sie Betreff. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 5 Wählen Sie eine -Adresse. 2 Geben Sie einen Betreff ein, und bestätigen Sie mit OK. 6 Wählen Sie die Adressfelder Cc, Bcc und/oder Von, und gehen Sie wie in den Schritten 4 und 5 beschrieben vor. Bis zu 40 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Fortsetzung auf der nächsten Seite... 21

22 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 8 Wählen Sie Schließen. 9 So bestätigen Sie die ausgewählte oder eingegebene -Adresse: 1 Wählen Sie Adressen: ###. (###: Anzahl ausgewählter -Adressen) 2 Wählen Sie OK. 11 Drücken Sie die Start-Taste. So übertragen Sie die gescannten Bilder per . Wenn die Übertragung der gescannten Bilder fehlschlägt, wird eine Übertragungsfehlermeldung ausgedruckt. 10 Wählen Sie Grundfunktion, um die nötigen Einstellungen vorzunehmen, und wählen Sie anschließend OK. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Scannereinstellungen (siehe Seiten 40 bis 53). 22

23 -Adressen vom LDAP-Server Für Computernamen, die mit einem oder mehreren angegebenen Zeichen beginnen, können Sie die -Adresse mit Hilfe des Servers (LDAP-Server) suchen. Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn der LDAP-Server konfiguriert ist. Informationen zum Einstellen des LDAP-Servers finden Sie in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Positionieren Sie das Original/die Originale. Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 3 Wählen Sie . 4 Wählen Sie Suchlauf. 5 Geben Sie die Anfangszeichen des Computernamens ein. 6 Wählen Sie Global. 7 Wählen Sie Suchlauf. Wählen Sie Lokal, um die Suche nach Computern abzubrechen und zum vorherigen Bildschirm zurückzukehren. Wählen Sie den gewünschten Computer und dann Zu lok. hinzf., um seine Adresse zum Adressbuch hinzuzufügen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Hinzufügen einer - Adresse zum Adressbuch (siehe Seite 25). Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Das Ergebnis der -Adresssuche ist auf der Anzeige zu sehen. Fortsetzung auf der nächsten Seite... 23

24 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 8 Wählen Sie einen Computer, und bestätigen Sie danach mit OK. Es kann jeweils nur ein Computer ausgewählt werden. 9 Wählen Sie OK. 10 Um die Felder Cc, Bcc und/oder Von auszufüllen, drücken Sie die betreffende Taste, und führen Sie die Schritte 4 bis 9 aus. Wenn der Funktionsparameter 145 Absenderauswahl (Fax/ - Einstlelungen> Faxparameter) auf Gültig eingestellt ist, können Sie bis zu 25 Absendernamen voreinstellen. Beim Senden einer können Sie eine Auswahl aus der Absenderliste treffen. Wenn Sie im -Bildschirm jedoch Von auswählen, wird die Absenderliste nicht angezeigt. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie im Abschnitt Fax/ - Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 11 Wenn Sie möchten, können Sie einen Betreff eingeben. Wenn der Funktionsparameter 21 Subjektauswahl (Fax/ -Einstellungen > Benutzerparameter) eingestellt wurde, wird die Information in der Betreffzeile aller ausgehenden s hinzugefügt und muss nicht manuell eingegeben werden. Anweisungen zum Programmieren finden Sie unter Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Wählen Sie Betreff. 2 Geben Sie einen Betreff ein, und bestätigen Sie mit OK. Bis zu 40 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 12 Wählen Sie Schließen. 24 Für die folgenden Schritte siehe Schritt 9 bis 11 im Abschnitt Scannen zur Versendung per (siehe Seiten 20 22).

25 Hinzufügen einer -Adresse zum Adressbuch -Adressen, die im Grundbildschirm der Scannen-/ -Funktion eingegeben wurden, können dem Adressbuch hinzugefügt werden. 1 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 2 Wählen Sie . 3 Wählen Sie Tastatur. 4 Geben Sie eine -Adresse ein. Beispiel: 5 Wählen Sie Zu lok. hinzf.. 6 Wählen Sie Editieren. 7 Geben Sie einen Stationsnamen und einen Tastennamen ein, und wählen Sie OK, um den in Schritt 5 gewählten Stationsnamen zu ändern. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Bis zu 60 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Bis zu 15 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Fortsetzung auf der nächsten Seite... 25

26 8 Wählen Sie OK, um die - Adresse als Station zu registrieren. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 9 Wählen Sie OK. Für die folgenden Schritte siehe Schritt 6 bis 11 im Abschnitt Scannen zur Versendung per (siehe Seiten 20 22). 26

27 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Notizen 27

28 Senden einer mit Bilddateianhang Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Die auf der SD-Speicherkarte, der PCMCIA/PC-Karte oder auf dem internen Festplattenlaufwerk gespeicherten Bilddaten können per an Computer gesendet werden, die an das Netzwerk angeschlossen sind. Das Original wird bei diesem Vorgang nicht gescannt. Es können die bereits auf dem Speichergerät gespeicherten Bilddaten angehängt werden. Es kann jeweils nur ein Speichergerät ausgewählt werden. Eine Bilddatei auf einem anderen Speichergerät kann nicht zur gleichen Zeit an eine angehängt werden. Anhängen einer Bilddatei auf einer SD-Speicherkarte Die auf der SD-Speicherkarte gespeicherten Bilddaten können per an Computer gesendet werden, die an das Netzwerk angeschlossen sind. Verwenden Sie ausschließlich die original Panasonic SD-Speicherkarte. (Bis zu 1 GB) Die auf der SD-Speicherkarte gespeicherten Bilddaten können nicht per versendet werden, wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC-Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Das SD-Logo ist eine Marke. 1 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 2 Wählen Sie . 3 Führen Sie die SD-Speicherkarte ein. Drücken Sie auf die Abdeckung des Kartenschlitzes, um sie zu öffnen. 28

29 Führen Sie die SD-Speicherkarte wie abgebildet ein. (Mit dem Label nach oben) 4 Wählen Sie Anhang. 5 Wählen Sie SD-Karte. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC- Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist, zeigt der Bestätigungsbildschirm die Fehlermeldung Funktion nicht verfügbar an und gibt einen Ton aus. Wenn Sie 3 Sekunden lang keine Taste betätigen oder auf der Bedienfeldanzeige Schließen auswählen, wird der vorherige Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Bildlauftasten Mit dieser Taste können Sie zur vorherigen Seite wechseln Aktuelle Seite Gesamtzahl Seiten Mit dieser Taste können Sie zur nächsten Seite wechseln Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Es kann jeweils nur ein Speichermedium ausgewählt werden. Das Standardverzeichnis kann entweder auf die Anzeige von DCIM (ein Ordner für Digitalkamerabilder) oder Scan Bild eingestellt werden, indem die Einstellung des Funktionsparameters 31 SD/PC- Karten-Def.-Verz. (Scannereinstellungen > Scannerbenutzer) geändert wird. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Der Standardanzeigetyp kann entweder auf die Anzeige von Miniaturansicht oder Dateiliste eingestellt werden, indem die Einstellung des Funktionsparameters 32 SD/PC-Kartenanzeigetyp (Scannereinstellungen > Scannerbenutzer) geändert wird. 6 Wählen Sie die Miniaturansicht(en). Wählen Sie eine oder mehrere Miniaturansicht(en) aus, und wählen Sie dann OK. Es können nur JPEG-Dateien als Miniaturansichten angezeigt werden. Manche JPEG-Dateien lassen sich nicht als Miniaturansicht anzeigen. Es können bis zu 80 Bilddateien in einem Ordner gleichzeitig ausgewählt werden. Es kann jeweils nur ein Ordner ausgewählt werden. Fortsetzung auf der nächsten Seite... 29

30 7 Wählen Sie eine Alphabet- Registerkarte. 10 Wenn Sie möchten, können Sie einen Betreff eingeben. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Wählen Sie zur manuellen Eingabe der -Adresse Tastatur, und geben Sie dann die Adresse ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Hinzufügen einer -Adresse zum Adressbuch (siehe Seite 25). Wenn Sie nach Adressen über den LDAP- Server suchen, lesen Sie den Abschnitt -Adressen vom LDAP-Server (siehe Seite 23). 8 Wählen Sie eine -Adresse. Wenn der Funktionsparameter 21 Subjektauswahl (Fax/ -Einstellungen > Benutzerparameter) eingestellt wurde, wird die Information in der Betreffzeile aller ausgehenden s hinzugefügt und muss nicht manuell eingegeben werden. Anweisungen zum Programmieren finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD- ROM. 1 Wählen Sie Betreff. 2 Geben Sie einen Betreff ein, und bestätigen Sie mit OK. 9 Wählen Sie das Adressfeld Cc, Bcc oder Von, und gehen Sie wie in den Schritten 7 und 8 beschrieben vor. Wenn der Funktionsparameter 145 Absenderauswahl (Fax/ - Einstlelungen> Faxparameter) auf Gültig eingestellt ist, können Sie bis zu 25 Absendernamen voreinstellen. Beim Senden einer können Sie eine Auswahl aus der Absenderliste treffen. Wenn Sie im -Bildschirm jedoch Von auswählen, wird die Absenderliste nicht angezeigt. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie im Abschnitt Fax/ - Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Bis zu 40 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 11 Wählen Sie Schließen. 30

31 12 Drücken Sie die Start-Taste. Senden einer mit angehängten Bilddateien. 13 Drücken Sie auf die SD-Speicherkarte, und entnehmen Sie sie. Entnehmen Sie die SD-Speicherkarte erst, wenn die Zugriffsanzeige-LED nicht mehr blinkt. 14 Schließen Sie die Abdeckung des Kartenschlitzes. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 31

32 Anhängen einer auf der PCMCIA/PC-Karte gespeicherten Bilddatei Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Die auf der Speicherkarte im PCMCIA/PC-Kartenadapter gespeicherten Bilddaten können per an Computer gesendet werden, die an das Netzwerk angeschlossen sind. Verwenden Sie ausschließlich den PCMCIA/PC-Kartenadapter (Typ II) als Speicherkarte. Für Informationen über Speicherkartentypen, die zusammen mit dem PCMCIA/PC-Kartenadapter verwendet werden können, lesen Sie das Dokument, das Sie zusammen mit dem PCMCIA/PC-Kartenadapter erhalten haben. Die auf der PCMCIA/PC-Karte gespeicherten Bilddaten können nicht per versendet werden, wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC-Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 2 Wählen Sie . Führen Sie einen PCMCIA/PC-Kartenadapter wie abgebildet in den PCMCIA/PC- Kartenschlitz ein. (Mit dem Label nach oben) 3 Setzen Sie einen PCMCIA/PC- Kartenadapter mit einer Speicherkarte ein. Drücken Sie auf die Abdeckung des Kartenschlitzes, um sie zu öffnen. 4 Wählen Sie Anhang. 32

33 5 Wählen Sie PC-Karte. Es kann jeweils nur ein Speichermedium ausgewählt werden. Das Standardverzeichnis kann entweder auf die Anzeige von DCIM (ein Ordner für Digitalkamerabilder) oder Scan Bild eingestellt werden, indem die Einstellung des Funktionsparameters 31 SD/PC- Karten-Def.-Verz. (Scannereinstellungen > Scannerbenutzer) geändert wird. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Der Standardanzeigetyp kann entweder auf die Anzeige von Miniaturansicht oder Dateiliste eingestellt werden, indem die Einstellung des Funktionsparameters 32 SD/PC-Kartenanzeigetyp (Scannereinstellungen > Scannerbenutzer) geändert wird. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Wenn der Funktionsparameter 84 SD/PC- Kartenfunktion (Allgemeine Einstellungen > Bediener) auf Nein eingestellt ist, zeigt der Bestätigungsbildschirm die Fehlermeldung Funktion nicht verfügbar an und gibt einen Ton aus. Bildlauftasten Mit dieser Taste können Sie zur vorherigen Seite wechseln Aktuelle Seite Gesamtzahl Seiten Mit dieser Taste können Sie zur nächsten Seite wechseln 6 Wählen Sie die Miniaturansicht(en). Wählen Sie eine oder mehrere Miniaturansicht(en) aus, und wählen Sie dann OK. Es können nur JPEG-Dateien als Miniaturansichten angezeigt werden. Manche JPEG-Dateien lassen sich nicht als Miniaturansicht anzeigen. Es können bis zu 80 Bilddateien in einem Ordner gleichzeitig ausgewählt werden. Es kann jeweils nur ein Ordner ausgewählt werden. 7 Wählen Sie eine Alphabet- Registerkarte. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Wenn Sie 3 Sekunden lang keine Taste betätigen oder auf der Bedienfeldanzeige Schließen auswählen, wird der vorherige Bildschirm angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Wählen Sie zur manuellen Eingabe der -Adresse Tastatur, und geben Sie dann die Adresse ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Hinzufügen einer -Adresse zum Adressbuch (siehe Seite 25). Fortsetzung auf der nächsten Seite... 33

34 Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Wenn Sie nach Adressen über den LDAP- Server suchen, lesen Sie den Abschnitt -Adressen vom LDAP-Server (siehe Seite 23). 8 Wählen Sie eine -Adresse. 9 Wählen Sie die Adressfelder Cc, Bcc und/oder Von, und gehen Sie wie in den Schritten 7 und 8 beschrieben vor. Wenn der Funktionsparameter 145 Absenderauswahl (Fax/ - Einstlelungen> Faxparameter) auf Gültig eingestellt ist, können Sie bis zu 25 Absendernamen voreinstellen. Beim Senden einer können Sie eine Auswahl aus der Absenderliste treffen. Wenn Sie im -Bildschirm jedoch Von auswählen, wird die Absenderliste nicht angezeigt. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie im Abschnitt Fax/ - Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 10 Wenn Sie möchten, können Sie einen Betreff eingeben. 1 Wählen Sie Betreff. 2 Geben Sie einen Betreff ein, und bestätigen Sie mit OK. Bis zu 40 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktions parameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 11 Wählen Sie Schließen. Wenn der Funktionsparameter 21 Subjektauswahl (Fax/ -Einstellungen > Benutzerparameter) eingestellt wurde, wird die Information in der Betreffzeile aller ausgehenden s hinzugefügt und muss nicht manuell eingegeben werden. Anweisungen zum Programmieren finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 12 Drücken Sie die Start-Taste. Senden einer mit angehängten Bilddateien. 34

35 13 Drücken Sie die Auswurftaste auf der rechten Seite des PCMCIA/PC- Kartenschlitzes, und entnehmen Sie den PCMCIA/PC-Kartenadapter. Entnehmen Sie den PCMCIA/ PC-Kartenadapter erst, wenn die Zugriffsanzeige-LED nicht mehr blinkt. 14 Schließen Sie die Abdeckung des Kartenschlitzes. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 35

36 Anhängen einer auf dem internen Festplattenlaufwerk gespeicherten Bilddatei Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Die auf dem internen Festplattenlaufwerk gespeicherten Bilddaten können per an Computer gesendet werden, die an das Netzwerk angeschlossen sind. Das Festplattenlaufwerk ist beim DP-C354/C264 enthalten und beim DP-C323/C263/C213 optional verfügbar. Überprüfen Sie, dass sich nichts im Kartenschlitz befindet. Wenn sich eine SD-Karte oder PCMCIA/ PC-Karte im Schlitz befindet, kann das Festplattenlaufwerk nicht ausgewählt werden. 1 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 2 Wählen Sie . 1 Wählen Sie eine Bilddatei aus der Dateiliste und anschließend OK. Bildlauftasten Mit dieser Taste können Sie zur vorherigen Seite wechseln Aktuelle Seite 3 Wählen Sie Anhang. Gesamtzahl Seiten Mit dieser Taste können Sie zur nächsten Seite wechseln 2 Um einen weiteren Vorgang durchzuführen, wählen Sie Miniatur und anschließend eine oder mehrere Bilddateien aus der Miniaturansicht und dann OK. 4 Wählen Sie den Datenordner, in dem die Bilddateien gespeichert sind, und wählen Sie dann die Bilddatei(en). 36

37 Es können nur JPEG-Dateien als Miniaturansichten angezeigt werden. Manche JPEG-Dateien lassen sich nicht als Miniaturansicht anzeigen. Es können bis zu 80 Bilddateien in einem Ordner gleichzeitig ausgewählt werden. Es kann jeweils nur ein Ordner ausgewählt werden. 5 Wählen Sie eine Alphabet-Registerkarte. Wählen Sie zur manuellen Eingabe der -Adresse Tastatur, und geben Sie dann die Adresse ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Hinzufügen einer -Adresse zum Adressbuch (siehe Seite 25). Wenn Sie nach Adressen über den LDAP-Server suchen, lesen Sie den Abschnitt -Adressen vom LDAP-Server (siehe Seite 23). 6 Wählen Sie eine -Adresse. werden. Anweisungen zum Programmieren finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Wählen Sie Betreff. 2 Geben Sie einen Betreff ein, und bestätigen Sie mit OK. Bis zu 40 Zeichen. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 9 Wählen Sie Schließen. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 7 Wählen Sie die Adressfelder Cc, Bcc und/oder Von, und gehen Sie wie in den Schritten 6 und 7 beschrieben vor. Wenn der Funktionsparameter 145 Absenderauswahl (Fax/ -Einstlelungen> Faxparameter) auf Gültig eingestellt ist, können Sie bis zu 25 Absendernamen voreinstellen. Beim Senden einer E- Mail können Sie eine Auswahl aus der Absenderliste treffen. Wenn Sie im -Bildschirm jedoch Von auswählen, wird die Absenderliste nicht angezeigt. Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 8 Wenn Sie möchten, können Sie einen Betreff eingeben. 10 Drücken Sie die Start-Taste. Senden einer mit angehängten Bilddateien. Wenn der Funktionsparameter 21 Subjektauswahl (Fax/E- Mail-Einstellungen > Benutzerparameter) eingestellt wurde, wird die Information in der Betreffzeile aller ausgehenden E- Mails hinzugefügt und muss nicht manuell eingegeben 37

38 Empfangen einer Kapitel 2 Scan/ -Funktionen Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn das optionale Internet-Fax-Modul (DA-NF320) installiert ist. Wenn das Gerät als POP-Client eine Verbindung zu einem Netzwerk herstellt, kann es eine empfangen und den Dateianhang entweder automatisch oder manuell ausdrucken. Die - Empfangsmethode eines POP-Servers hängt stark von den in den Funktionsparametern programmierten POP-Einstellungen ab. Konfiguration für den -Empfang Programmieren Sie die folgenden Parameter in den Funktionsparametern (Fax/ -Einstellungen > Faxparameter), um s zu empfangen: Elementname Einstellung 146 POP Timer Legen Sie das Zeitintervall für die Überprüfung auf s auf dem POP-Server fest. Stellen Sie ein Intervall zwischen 0 und 60 Minuten ein. Eine Intervalleinstellung von 0 Minuten führt dazu, dass s nicht automatisch abgerufen werden. 147 POP Auto Empfang Legen Sie fest, ob in regelmäßigen Abständen Abfragen an den POP-Server gesendet werden sollen. Falls s vorhanden sind, werden diese abgerufen und ausgedruckt. Wenn dieser Parameter auf Ungültig eingestellt ist, wird nur die Anzahl der eingehenden -Nachrichten auf der Anzeige des POP-Servers angezeigt. 148 POP s löschen Legen Sie fest, ob die s nach dem Abrufen vom Server gelöscht werden sollen. 149 Errormails löschen Legen Sie fest, ob s vom Server gelöscht werden sollen, wenn der Dateianhang ein Format aufweist, das nicht gedruckt werden kann. Anweisungen zur Konfiguration des POP-Servers finden Sie im Abschnitt Fax/ -Einstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Wenn der manuelle POP-Empfang auf einer Programmtaste vorprogrammiert ist, können POP- s über einen anderen Benutzernamen als den in den Informationen der lokalen Station vorprogrammierten Benutzernamen abgerufen werden. Automatischer Empfang von s Wenn 147 POP Auto Empfang auf Gültig eingestellt ist und das POP-Abrufintervall in den Funktionsparametern (Fax/ -Einstellungen> Faxparameter) auf 1 bis 60 Minuten eingestellt ist, werden in regelmäßigen Abständen Abfragen an den POP-Server übertragen, um nach neuen s zu suchen. Befinden sich s auf dem POP-Server, wenn eine Abfrage übertragen wird, werden diese abgerufen und die Dateianhänge werden automatisch gedruckt. 38

39 Manueller Empfang von s Wenn 147 POP Auto Empfang in den Funktionsparametern (Fax/ -Einstellungen > Faxparameter) auf Ungültig eingestellt ist, werden s manuell empfangen. Wenn das POP-Abrufintervall auf 1 bis 60 Minuten eingestellt ist, werden in regelmäßigen Abständen Abfragen an den POP-Server übertragen, um nach neuen s zu suchen, und die Anzahl der auf dem Server eingegangenen s wird auf dem Display angezeigt. 1 Drücken Sie die Fax-Taste. 2 Prüfen Sie, ob s eingegangen sind. 3 Wählen Sie Grundfunktion. Kapitel 2 Scan/ -Funktionen 4 Wählen Sie -Empf. Der Dateianhang der empfangenen (s) wird gedruckt. 39

40 Kapitel 3 Einstellen der Scanqualität Scannereinstellungen Kapitel 3 Scannereinstellungen Sowohl farbige als auch schwarzweiße Dokumente werden mit drei Farben gescannt. Die Farbmoduseinstellungen werden auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, wenn: - Die Reset-Taste gedrückt wird. - Das Intervall für Auto. Rückstellung ist abgelaufen (Standard = 1 Minute). - Der Strom ist ausgeschaltet. - Ein Scanauftrag ausgeführt wurde. 1 Wählen Sie Grundfunktion. 2 Stellen Sie den gewünschten Scanmodus ein. Qualitätsanpassung Farbeinstellungen Alle Farben Farbig Graustufen-Modus Farbig Schwarz Drei Farben (Rot, Grün und Blau) Graustufen (Halbton) Farbig Schwarzweiß (Zweistufig) 40 Qualitätsanp. Dateiformat und Name (siehe Seite 48) Originalgröße: Nur vom Vorlagenglas. Wenn die Originalgröße nicht korrekt erkannt wird, drücken Sie Originalgröße, wählen Sie dann die Originalgröße aus, und bestätigen Sie mit OK. 2-Seitiges Original (siehe Seite 50) SADF-Modus (siehe Seite 52, 53) Multif.-Einzug: Wählen Sie zum Scannen von Originalen unterschiedlicher Größe die Option Multif.-Einzug. Beispiel: A4- und A3-Dokumente Schwarzweiß Schwarzweiß (Zweistufig) 1 Wählen Sie den Farbmodus, und bestätigen Sie mit OK.

41 Einstellen des Originaltyps und der Scandichte Auswählen des Originaltyps Einstellen der Scandichte Heller Text Text/Foto Foto Die Standardeinstellungen für Originaltyp und Dichte können geändert werden. Siehe hierzu den Abschnitt Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Auswählen des Originaltyps Dunkler Einstellen der Scandichte Kapitel 3 Scannereinstellungen 1 Wählen Sie den Originaltyp, und bestätigen Sie danach mit OK. 1 Stellen Sie die Scandichte mit Heller oder Dunkler ein, und bestätigen Sie mit OK. Text Ein Original, das überwiegend aus Text besteht. Heller Für dunkle Bildoriginale. Text/ Foto Ein Original, das aus Text- und Fotoinhalten besteht. Dunkler Für helle Bildoriginale. Foto Ein Original, das überwiegend aus Fotoinhalten besteht. 41

42 Scanauflösung Kapitel 3 Scannereinstellungen Sie können die Auflösung gemäß den Originalen einstellen. Die Standardeinstellung für Auflösung kann geändert werden. Siehe hierzu den Abschnitt Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Die Auflösungseinstellungen werden auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, wenn: - Die Reset-Taste gedrückt wird. - Das Intervall für Auto. Rückstellung ist abgelaufen (Standard = 1 Minute). - Der Strom ist ausgeschaltet. - Ein Scanauftrag ausgeführt wurde. 1 Wählen Sie die gewünschte Auflösung. Bestätigen Sie danach mit OK. Die meisten Originale wie beispielsweise Fotos können ohne Probleme mit der Standardauflösung (200 dpi) und in Bildqualität (Alle Farben) gescannt werden. Um kleinere Zeichen (8 Punkt oder kleiner) sauber zu scannen, erhöhen Sie die Auflösung oder wählen Anpassung und anschließend Hohe Qualität für Komprimierung (Alle Farben). Da die Dateigröße mit höheren Auflösungen zunimmt, dauert die Übertragung je nach genutztem Netzwerk und Computer länger. Beispiel: Die für die Übertragung eines mit 600 dpi gescannten Farbfotos im A4-Format benötigte Zeit ist dreimal so lang wie die eines Scans mit 200 dpi desselben Fotos. 42

43 Kapitel 3 Scannereinstellungen Notizen 43

44 Erweiterte Farbqualitätseinstellungen Kapitel 3 Scannereinstellungen Die folgenden Bildeigenschaften können eingestellt werden: Komprimierungs-Modus (Alle Farben) Komprimierung (Graustufen) Komprimierungs-Modus (Schwarz) Hintergrundentfernung Kontrast Die Standardeinstellungen für Komp. Modus (Alle Farben), Komp. Modus (Graustufen), Komp. Modus (Schwarz), Hintergrundentfernung und Kontrast können geändert werden. Siehe hierzu den Abschnitt Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Die Bildqualitätseinstellungen werden auf Ihre Standardwerte zurückgesetzt, wenn: - Die Reset-Taste gedrückt wird. - Das Intervall für Auto. Rückstellung ist abgelaufen (Standard = 1 Minute). - Der Strom ist ausgeschaltet. - Ein Scanauftrag ausgeführt wurde. Komprimierungs-Modus (Alle Farben) Wählen Sie die Bildqualität im Modus Alle Farben. 1 Wählen Sie Anpassung. 3 Wählen Sie die gewünschte Bildqualität. Bestätigen Sie danach mit OK. 2 Wählen Sie Komp. Modus (Alle Farben). Hohe Geschwindig. Standard Hohe Qualität Geringe Bildqualität. Der Scanvorgang erfolgt mit höherer Geschwindigkeit. Normale Bildqualität. Hohe Bildqualität. Der Scanvorgang erfolgt mit niedrigerer Geschwindigkeit. 44

45 Kapitel 3 Scannereinstellungen 4 Wählen Sie OK. 45

46 Kapitel 3 Scannereinstellungen Komprimierungs-Modus (Graustufen) Zunächst wird die Bildqualität und dann das Komprimierungsverfahren im Graustufenmodus gewählt. 1 Wählen Sie Anpassung. (Siehe Seite 44) 2 Wählen Sie Komp. Modus (Graustufen). 3 Wählen Sie die gewünschte Bildqualität. Bestätigen Sie danach mit OK. Komprimierungs-Modus (Schwarz) Dokumente können mit einer Schwarzweiß- Einstellung gescannt werden. 1 Wählen Sie Anpassung. (Siehe Seite 44) 2 Wählen Sie Komp. Modus (Schwarz). 3 Wählen Sie eine Komprimierungsoption. Bestätigen Sie danach mit OK. MH Modified Huffman-Format: Geringste Komprimierung Hohe Geschwindig. Standard Geringe Bildqualität. Der Scanvorgang erfolgt mit höherer Geschwindigkeit. Normale Bildqualität. MR MMR Modified Read-Format: Höhere Komprimierung als MH Modified MR-Format: Höhere Komprimierung als MR Hohe Qualität Hohe Bildqualität. Der Scanvorgang erfolgt mit niedrigerer Geschwindigkeit. JBIG Joint Bi-level Image-Format: Höhere Komprimierung als MMR 4 Wählen Sie OK. 4 Wählen Sie OK. 46

47 Hintergrundentfernung Beim Schwarzweiß-Scannen von Farbdokumenten kann der Hintergrund entfernt werden. Diese Funktion ist beim Scannen von Zeitungen, Dokumenten mit farbigem Hintergrund o. Ä. nützlich. Wenn als Originaltyp Foto ausgewählt ist (siehe Seite 41), ist die Option Hintergrund entfernen nicht verfügbar. Wenn bei der Funktion Hintergrundentfernung die Option Komprimierte PDF als Dateityp angegeben wird, können die Ebenen 1-6 ausgewählt werden. Normalerweise sind jedoch nur die Ebenen 4-6 verfügbar. 1 Wählen Sie Anpassung. (Siehe Seite 44) 2 Wählen Sie Hintergrundentfernung. Kontrast Der Scankontrast kann so eingestellt werden, dass er mit dem des Originals übereinstimmt. Höher Niedriger 1 Wählen Sie Anpassung. (Siehe Seite 44) 2 Wählen Sie Kontrast. Kapitel 3 Scannereinstellungen 3 Stellen Sie das Maß, bis zu dem der Hintergrund entfernt werden soll, mit - und + ein, und bestätigen Sie dann mit OK. 3 Stellen Sie das Kontrastniveau mit Niedriger oder Höher ein, und bestätigen Sie mit OK. (6 Stufen) Niedriger Höher Für dunklere Originale Für hellere Originale + Die Hintergrundfarbe ist dunkler 4 Wählen Sie OK. - Die Hintergrundfarbe ist heller 4 Wählen Sie OK. 47

48 Einstellen des Dateityps und/oder Dateinamens Kapitel 3 Scannereinstellungen Beim Scannen von Dokumenten kann ein Dateityp angegeben werden. Wenngleich Dateien standardmäßig nach dem Erstellungsdatum benannt werden, können Dokumente auch unter Angabe eines Dateinamens gescannt werden. Die Standardeinstellung für Dateiformat und Name kann geändert werden. Siehe hierzu den Abschnitt Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Die Einstellung Dateiformat und Name wird auf die Standardeinstellung zurückgesetzt, wenn: - Die Reset-Taste gedrückt wird. - Das Intervall für Auto. Rückstellung ist abgelaufen (Standard = 1 Minute). - Der Strom ist ausgeschaltet. - Ein Scanauftrag ausgeführt wurde. 1 Wählen Sie Grundfunktion. 2 Wählen Sie Dateiformat und Name. 3 Wählen Sie einen Dateityp. JPEG PDF Komprimierte PDF Im JPEG-Format gespeichert. Komprimiertes Bilddateiformat. Im Standard-PDF-Format gespeichert. Ein PDF-Dateiformat mit einem höheren Komprimierungsgrad. Wenn Schwarz zusammen mit Qualitätsanp. gewählt ist, wird PDF oder TIFF gewählt. TIFF PDF Im Schwarzweiß-Bildformat gespeichert. Im Standard-PDF-Format (Schwarzweiß) gespeichert. Wenn im Farbmodus ein Original vom Typ Alle Farben oder Graustufen gewählt wird, kann lediglich das Format JPEG, PDF oder Komprimierte PDF gewählt werden. Wird im Farbmodus ein Original vom Typ Schwarz gewählt, stehen nur die Dateitypen TIFF und PDF zur Auswahl. Wird Komprimierte PDF gewählt, wird die Auflösung automatisch auf 300 dpi eingestellt. Bei Auswahl der Option Komprimierte PDF wird Komp. Modus (Alle Farben) oder (Graustufen) automatisch auf Hohe Geschwindig. eingestellt (siehe Seite 44). 48

49 4 Wählen Sie einen Dateinamentyp. So geben Sie einen Dateinamen ein 1 Wählen Sie Benutzerdef.. Bei Auswahl der Option Datum/Zeit als Dateiname wird automatisch das Format Datum/Uhrzeit für den Dateinamen eingestellt. 2 Geben Sie anhand der Anzeigetastatur einen Dateinamen ein, und bestätigen Sie mit OK. Kapitel 3 Scannereinstellungen Bis zu 20 Zeichen. Beim Scannen auf die SD-Speicherkarte oder PCMCIA/PC-Karte ist die Anzeige auf 8 Zeichen in Kleinbuchstaben auf dem Bildschirm beschränkt. Anweisungen zur Eingabe von Zeichen finden Sie im Abschnitt Verwendung der Tastatur in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. Wenn Daten auf einer Speicherkarte gespeichert werden (Beispiel: SD- Speicherkarte), wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, wenn dabei Daten mit demselben Dateinamen überschrieben werden. 49

50 Scannen spezieller Originale Kapitel 3 Scannereinstellungen Scannen zweiseitiger Originale Es können auch beidseitig bedruckte Originale gescannt werden, wobei die Bindeposition wählbar ist. Die Standardeinstellung für 2-Seitiges Original kann geändert werden. Siehe hierzu den Abschnitt Scannereinstellungen in der Bedienungsanleitung (Für Funktionsparameter) auf der mitgelieferten CD-ROM. 1 Legen Sie das Original auf den ADF. Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 3 Wählen Sie Grundfunktion. 5 Wählen Sie eine Bindeposition. Bestätigen Sie danach mit OK. Lange Seite: Scannt beide Seiten des Originals, sodass sie gleich ausgerichtet sind. Kurze Seite: Scannt beide Seiten des Originals, sodass sie gegensätzlich ausgerichtet sind. 6 Wählen Sie Adressbuch und anschließend ein Ziel. 4 Wählen Sie 2-Seitiges Original. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). 50

51 7 Drücken Sie die Start-Taste. Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten, drücken Sie die Stop-Taste auf dem Bedienfeld, und wählen Sie danach auf dem Touch-Panel Ja. Kapitel 3 Scannereinstellungen 51

52 Scannen spezieller Originale (dünnes Papier usw.) vom ADF Kapitel 3 Scannereinstellungen SADF Spezielle Originale (wie dünnes Papier usw.) können über den automatischen Dokumenteneinzug zugeführt und im Modus SADF-Modus kontinuierlich gescannt werden. 1 Positionieren Sie ein Original. (Mindestens 50 g/m 2 ) Anweisungen dazu, wie Sie Originale auflegen, finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Positionieren der Originale (Kopieren) in der Bedienungsanleitung (Für die Grundbedienung). 2 Drücken Sie die Scan/ -Taste. 3 Wählen Sie Grundfunktion. 5 Wählen Sie Adressbuch und anschließend ein Ziel. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Verwendung der Grundfunktionen (siehe Seite 6). 6 Drücken Sie die Start-Taste. Positionieren Sie das nächste Original innerhalb von 5 Sekunden nach dem zuletzt gescannten Original. Wenn die Eingabeaufforderung Weiteres Original? Ja oder Nein erscheint, wählen Sie Nein, wenn Sie keine weiteren Dokumente mehr scannen möchten. Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, drücken Sie die Stop-Taste auf dem Bedienfeld, und wählen Sie danach auf dem Touch-Panel Ja. 4 Wählen Sie SADF-Modus. 52

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden.

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. 3.SCAN TO FILE Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. So verwenden Sie die Scan to File...34 So verwenden Sie als Datei gespeicherte Scandaten...42 In MFP LOKAL gespeicherte

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Bedienungsanleitung (Für Fax- und Internet-Fax-Funktionen) Digitale Farbbildverarbeitungs-Systeme

Bedienungsanleitung (Für Fax- und Internet-Fax-Funktionen) Digitale Farbbildverarbeitungs-Systeme Bedienungsanleitung (Für Fax- und Internet-Fax-Funktionen) Digitale Farbbildverarbeitungs-Systeme Modell DP-C354 / C264 Modell DP-C323 / C263 / C213 Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie

Mehr

Kurzübersicht über die Einrichtung der Scanfunktionen

Kurzübersicht über die Einrichtung der Scanfunktionen Kurzübersicht über die Einrichtung der Scanfunktionen WorkCentre M123/M128 WorkCentre Pro 123/128 701P42171_DE 2004. Alle Rechte vorbehalten. Der Urheberrechtsschutz erstreckt sich auf sämtliche gesetzlich

Mehr

Scannen mit dem Toshiba e-studio 281c / 2500c

Scannen mit dem Toshiba e-studio 281c / 2500c Scannen mit dem Toshiba e-studio 281c / 2500c Wenn Sie die Scanfunktion verwenden, können Originale, die im ADF eingelegt sind bzw. auf dem Vorlagenglas liegen, als Bilddaten gescannt werden. Die gescannten

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

S. 15 "TopAccess Administratormodus aufrufen" Das Untermenü "Sichern" wird aufgerufen.

S. 15 TopAccess Administratormodus aufrufen Das Untermenü Sichern wird aufgerufen. Daten sichern Der Administrator kann Sicherungsdateien von Adressbuch-, Postfach- und Vorlagendaten auf der Festplatte archivieren. Diese Wartungsfunktion wird eingesetzt, um Sicherungsdateien zu erstellen,

Mehr

Contents. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2

Contents. Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2 Diese Kurzanleitung beschreibt die ersten Schritte mit dem IRIScan TM Mouse 2 Die Beschreibungen in dieser Dokumentation beziehen sich auf die Betriebssysteme Windows 7 und Mac OS X Mountain Lion. Lesen

Mehr

Office System C35. Graphax AG Riedstrasse 10 8953 Dietikon www.graphax.ch Hotline: 0848 / 831 772 1

Office System C35. Graphax AG Riedstrasse 10 8953 Dietikon www.graphax.ch Hotline: 0848 / 831 772 1 Office System C35 Graphax AG Riedstrasse 10 8953 Dietikon www.graphax.ch Hotline: 0848 / 831 772 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Bedienfeld... 3 Startbildschirm... 6 Eine Kopie erstellen...

Mehr

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Capture Pro Software. Referenzhandbuch. A-61640_de

Capture Pro Software. Referenzhandbuch. A-61640_de Capture Pro Software Referenzhandbuch A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software Dieses Handbuch bietet einfache Anweisungen zur schnellen Installation und Inbetriebnahme der Kodak Capture

Mehr

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Für Android Geräte SHARP CORPORATION 27. Juni 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Installation und Start... 5 4 Set Up Drucker/Scanner...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Namen und Standorte. 2 Verwendung der Kopierfunktion. 3 Verwendung der Scanner- 4 Verwendung der Fax- 5 Fehlerbehebung

Inhaltsverzeichnis. 1 Namen und Standorte. 2 Verwendung der Kopierfunktion. 3 Verwendung der Scanner- 4 Verwendung der Fax- 5 Fehlerbehebung DX-C200 Kurzanleitung Namen und Standorte Verwendung der Kopierfunktion Verwendung der Scanner-Funktion Verwendung der Fax-Funktion Fehlerbehebung Entfernen von Papierstau Druckkartuschen Lesen Sie diese

Mehr

Drucken, Scannen und Kopieren für Studierende

Drucken, Scannen und Kopieren für Studierende ZID Zentraler Informatikdienst Anton Bruckner Privatuniversität Wildbergstraße 18, A 4040 Linz Drucken, Scannen und Kopieren für Studierende Allgemeines Mit den Multifunktionsgeräten an der ABPU kann kopiert,

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen:

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Bedienungsanleitung für Studierende der Universität Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Wie schalte ich das Multifunktionsgerät für

Mehr

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch

Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Sharpdesk Mobile Bedienungshandbuch Für ipad SHARP CORPORATION 1. Mai 2012 1 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Installation und Start... 5 4 Installation Drucker/Scanner... 6

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Scannen an Computer. Erstellen von Scan-Profilen... 2. Angepaßte Einstellungen für das Scannen an Computer 7. Anfertigen von Kopien.

Scannen an Computer. Erstellen von Scan-Profilen... 2. Angepaßte Einstellungen für das Scannen an Computer 7. Anfertigen von Kopien. 1 Erstellen von Scan-Profilen..................... 2 Verwenden des ScanBack-Dienstprogramms......... 2 Verwenden der MarkNet-Webseiten................. 4 Angepaßte Einstellungen für das 7 FTP Erstellen

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Basisanleitung Kopieren / Drucken / Scannen MFP Canon ir Advance

Basisanleitung Kopieren / Drucken / Scannen MFP Canon ir Advance Basisanleitung Kopieren / Drucken / Scannen MFP Canon ir Advance Version 1.0 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1. BEDIENFELDER... 4 1.1. Tastenbedienfeld... 4 1.2. Touchscreen... 4 2. ANMELDEN

Mehr

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld

Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld Kapitel 5 LAN-Einstellungen über das Bedienungsfeld LAN-Hauptmenü Im LAN-Menü des Brother FAX/MFC können Sie die notwendigen Netzwerk- und Internet- Faxeinstellungen vornehmen. Die Funktionsnummer zum

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Xerox Mobile Link - Häufig gestellte Fragen (FAQ) Mobile Link ist eine persönliche Produktivitäts-App, die Ihr Mobiltelefon und Tablet mit Multifunktionsgeräten und mit den Clouds verbindet, in denen Ihre

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi

Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi Tipps & Informationen Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi Inhaltsverzeichnis 1. Drucken Sicherer Druck... 2 1.1 Druckauftrag am PC abschicken... 2 1.2 Druckereinstellungen

Mehr

SHARP TWAIN AR/DM. Bedienungsanleitung

SHARP TWAIN AR/DM. Bedienungsanleitung SHARP TWAIN AR/DM Bedienungsanleitung Copyright 2001 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind verboten, außer wie

Mehr

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App)

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Partner: 2/12 Versionshistorie: Datum Version Name Status 13.09.2011 1.1 J. Bodeit Punkte 7 hinzugefügt, alle Mailempfänger unkenntlich gemacht 09.09.2011

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

Kurz-Dokumentation für Kyocera-Kopierer

Kurz-Dokumentation für Kyocera-Kopierer Kurz-Dokumentation für Kyocera-Kopierer 1. Kopieren eines A4-Dokuments 2. Scannen auf USB-Stick Scannen eines einzelnen Dokuments Scannen mehrerer Dokumente in eine Datei 3. Kostenlose Vorschau vor dem

Mehr

Drucken, Scannen und Kopieren auf den Multifunktionsgeräten

Drucken, Scannen und Kopieren auf den Multifunktionsgeräten ZID - Zentraler Informatikdienst Anton Bruckner Privatuniversität Wildbergstraße 18, A-4040 Linz Drucken, Scannen und Kopieren auf den Multifunktionsgeräten Allgemeines Mit den neuen Multifunktionsgeräten

Mehr

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint:

Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden. Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Die USB-Modem-Stick Software (Windows) verwenden Doppelklicken Sie das Symbol auf dem Desktop, um die Software zu starten. Die Hauptseite erscheint: Statistik Wenn eine mobile Datenverbindung besteht,

Mehr

Kapitel 4 Internet-Fax

Kapitel 4 Internet-Fax Kapitel 4 Internet-Fax Übersicht Die Funktion Internet-Fax ermöglicht es, Faxe über das Internet zu versenden und zu empfangen. Die gefaxten Dokumente werden als an E-Mails angehängte TIFF-F-Dateien übertragen.

Mehr

Broschüre zum Canon. Kopier- und Drucksystem. an der Staatlichen Studienakademie Leipzig. Studenten. Stand: 20.10.2014 2.0

Broschüre zum Canon. Kopier- und Drucksystem. an der Staatlichen Studienakademie Leipzig. Studenten. Stand: 20.10.2014 2.0 Broschüre zum Canon Kopier- und Drucksystem an der Staatlichen Studienakademie Leipzig Studenten Stand: 20.10.2014 2.0 Geldeinzahlung Um als Student die Multifunktionsgeräte an der Staatlichen Studienakademie

Mehr

InterCafe 2010. Handbuch für Druckabrechnung

InterCafe 2010. Handbuch für Druckabrechnung Handbuch für InterCafe 2010 Der Inhalt dieses Handbuchs und die zugehörige Software sind Eigentum der blue image GmbH und unterliegen den zugehörigen Lizenzbestimmungen sowie dem Urheberrecht. 2009-2010

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Nachtrag zum Printer Client(Anwender)-Handbuch

Nachtrag zum Printer Client(Anwender)-Handbuch 1 Einleitung...2 e zum Lesen dieses Handbuchs...3 1.Probedruck/Vertrauliches Drucken Probedruck...5 Ausdrucken der übrigen Sätze...7 Löschen einer Probedruckdatei...10 Fehlerprotokoll überprüfen...11 Vertrauliches

Mehr

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera

KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera KODAK PROFESSIONAL DCS Pro SLR/c Digitalkamera Benutzerhandbuch Abschnitt Objektivoptimierung Teilenr. 4J1534_de Inhaltsverzeichnis Objektivoptimierung Überblick...5-31 Auswählen des Verfahrens zur Objektivoptimierung...5-32

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Scan to FTP (File Transfer Protocol)

Scan to FTP (File Transfer Protocol) (File Transfer Protocol) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW DCP-8060 DCP-8065DN MFC-8460N MFC-8860DN MFC-8870DW Inhalt 1) FTP 2) 3) Vorteile

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Kurzanleitung: E-Mail-Scannen

Kurzanleitung: E-Mail-Scannen Xerox WorkCentre M118i Kurzanleitung: E-Mail-Scannen 701P42706 In dieser Kurzanleitung wird beschrieben, wie Sie die Funktion "E--Mail-Scannen" auf dem Xerox WorkCentre M118i einrichten. Die Kurzanleitung

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle 1. Funktion und Voreinstellung Der EFB-EXP-72a basiert auf der Funktionsweise des Funkempfängers EFB-RS232 mit dem Unterschied,

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

2004 Neuberger & Hughes GmbH

2004 Neuberger & Hughes GmbH 2004 Neuberger & Hughes GmbH A: Quickinstall exchange4linux Server mit Outlook XP(TM) mit Mail über e4l (MAPI) (dies ist der beste Weg um exchange4linux mit Outlook zu nutzen) B: Quickinstall exchange4linux

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic. NetSeal Pro Installations- und Bedienungsanweisung Printserver L1 USB Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.de Inhalt Inhalt...2 Vorbereitungen...3 Allgemeines... 3 Installation der

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500

Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500 Benutzerhandbuch zum Konfigurieren von Scanzielen und Wartungsmeldungen für die Produktfamilie X500 www.lexmark.com Juli 2007 Lexmark und Lexmark mit der Raute sind in den USA und/oder anderen Ländern

Mehr

Drucken unter Windows

Drucken unter Windows 14 Drucken unter Windows Nachfolgende Anweisungen dienen dem Einrichten der Optionen und dem Drucken unter einem der folgenden Betriebssysteme: Windows 95 Windows 98 Windows 2000 Windows NT 4.0 Weitere

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden.

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Windows XP Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Gehen Sie auf Start und im Startmenu auf "Verbinden mit" und danach auf

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Bedienungsanleitung. Über dieses Buch. Über die Videokonferenz-Gateway-Funktion

Bedienungsanleitung. Über dieses Buch. Über die Videokonferenz-Gateway-Funktion Bedienungsanleitung Lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig durch, bevor Sie diesen Service verwenden, und bewahren Sie es für die zukünftige Verwendung griffbereit auf. BIS ZUM MAXIMALEN UMFANG, DER DURCH

Mehr

Kurzübersicht. Druckerübersicht. Drucken. Kopieren. Scannen. Faxen. Fehlerbehebung. Weitere Informationen. Phaser 6180MFP. multifunction printer

Kurzübersicht. Druckerübersicht. Drucken. Kopieren. Scannen. Faxen. Fehlerbehebung. Weitere Informationen. Phaser 6180MFP. multifunction printer Phaser 680MFP multifunction printer Kurzübersicht Druckerübersicht Drucken Fehlerbehebung Weitere Informationen Druckertreiber und Dienstprogramme Schnellstart-Tutorials Benutzerhandbücher und -anleitungen

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

sidoku POP3 / SMTP Connector

sidoku POP3 / SMTP Connector sidoku POP3 / SMTP Connector Stand 22.12.2010 erstellt von: EXEC Software Team GmbH Südstraße 24 56235 Ransbach-Baumbach www.exec.de sidoku POP3 / SMTP Connector Inhalt Inhalt 1 Leistungsmerkmale... 1

Mehr

Bedienungsanleitung. TechniSat DVR-App für ipad, iphone, ipod touch

Bedienungsanleitung. TechniSat DVR-App für ipad, iphone, ipod touch Bedienungsanleitung TechniSat DVR-App für ipad, iphone, ipod touch Vorwort Mit der TechniSat DVR-Timer App ist es möglich, Timer über ein Lokales Netzwerk oder über das Internet (WLAN/GSM/3G) zu programmieren,

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Opera Mail E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren damit

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de Capture Pro Software Erste Schritte A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software und Capture Pro Limited Edition Installieren der Software: Kodak Capture Pro Software und Network Edition...

Mehr

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP

Bilder verkleinert per E-Mail versenden mit Windows XP Es empfiehlt sich, Bilder, die per E-Mail gesendet werden sollen, vorher durch Verkleinern zu optimieren, da sehr große Dateien von manchen E-Mail-Systemen nicht übertragen werden. Viele E- Mail-Server

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Ergänzung zur Bedienungsanleitung

Ergänzung zur Bedienungsanleitung Cover1-4 Ergänzung zur Bedienungsanleitung Schneidmaschine Product Code (Produktcode): 891-Z01 Weitere Informationen finden Sie unter http://support.brother.com für Produktsupport und Antworten zu häufig

Mehr

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111

Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Kalenderlayout auf Seite 111 Delegieren von Terminen, Jobs oder Notizen aus dem Hauptfenster 1 Klicken Sie in der Nachrichtenliste auf einen Job, eine

Mehr

Einführung... 4. Kapitel 1 Übersicht... 6. 1.1 Leistungsmerkmale des Salesforce Chatter Add-in... 7. 1.2 Systemanforderungen... 8

Einführung... 4. Kapitel 1 Übersicht... 6. 1.1 Leistungsmerkmale des Salesforce Chatter Add-in... 7. 1.2 Systemanforderungen... 8 Inhalt Einführung... 4 Über dieses Handbuch... 4 Aufrufen der Hilfe... 5 Kapitel 1 Übersicht... 6 1.1 Leistungsmerkmale des Salesforce Chatter Add-in... 7 1.2 Systemanforderungen... 8 Kapitel 2 Installation/Deinstallation...

Mehr

ViPNet ThinClient 3.3

ViPNet ThinClient 3.3 ViPNet Client 4.1. Быстрый старт ViPNet ThinClient 3.3 Schnellstart ViPNet ThinClient ist ein erweiterter Client, der Schutz für Terminalsitzungen gewährleistet. ViPNet ThinClient erlaubt einen geschützten

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Schritt für Schritt Anleitungen zum Kopieren, Scannen und Drucken (USB)

Schritt für Schritt Anleitungen zum Kopieren, Scannen und Drucken (USB) 1 Schritt für Schritt Anleitungen zum Kopieren, Scannen (USB) Inhaltsverzeichnis 1. Preisliste..1 2. Registrierung. 2 3. USB-Speichergeräte: Allgemeines..2 4. Bedienfeld biz_hub C454e..3 5. Anleitung Basisfunktionen:

Mehr

IC-Print-System. Drucken - kopieren scannen. Printserver

IC-Print-System. Drucken - kopieren scannen. Printserver IC-Print-System Drucken - kopieren scannen Printserver PC oder Thin-Client Multifunktionssystem Prinzip Der Druckjob wird an einem beliebigen, am IC-Print-System angeschlossenen Client, erstellt. Der Druckjob

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der Digitalstift

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der Digitalstift Kurzanleitung Achtung Diese Kurzanleitung enthält allgemeine Anleitungen zu Installation und Verwendung von IRISnotes Executive. Detaillierte Anweisungen zur Verwendung der gesamten Funktionspalette von

Mehr

Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP

Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP Rechenzentrum Umstellung Ihrer Mailbox von POP zu IMAP Vorbereitende Hinweise für die Umstellung auf das neue E-Mail- und Kalendersystem Zimbra Stand: 02.Juli 2014 Inhalt Einleitung... 1 Vorgehensweise

Mehr