Flexible Arbeitszeitgestaltung in Produktion und Verwaltung: Beispiele, Erfahrungen und Perspektiven

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flexible Arbeitszeitgestaltung in Produktion und Verwaltung: Beispiele, Erfahrungen und Perspektiven"

Transkript

1 Michael Weidinger Flexible Arbeitszeitgestaltung in Produktion und Verwaltung: Beispiele, Erfahrungen und Perspektiven Unterlage zum Vortrag am 29. März 2006 in Oberjosbach Bitte beachten Sie auch die Fachbeiträge und Tools unter Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Arbeitszeitberatung HerrmannDr. Hoff Telefon Weidinger 0 30/803 Herrmann Telefax 0 30/ Lützowufer Berlin

2 Datenbank Flexible Arbeitszeitmodelle unter Diese Datenbank bietet Zugriff auf derzeit (Stand 01/06) 89 Praxis-Beispiele flexibler Arbeitszeitregelung aus deutschen Betrieben unterschiedlicher Größen und Branchenzugehörigkeit. Insgesamt sind 46 Branchen vertreten. Jede der von uns erstellten Fallstudien informiert ausführlich über Entstehungsgeschichte, Entwicklungsprozess, Regelungsdetails, Besonderheiten und Umsetzungserfahrungen. In der Regel werden Firmenname und Ansprechpartner/in genannt. Die Informationen lassen sich via Branchen-, Fallgruppen- und Suchwortindex leicht und bedarfsgerecht erschließen. Die Fallstudien werden regelmäßig durch uns aktualisiert, fortlaufend kommen weitere Praxis-Beispiele hinzu. Auch Ihres könnte künftig dabei sein! Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 2

3 Datenbank Flexible Arbeitszeitmodelle unter Abrufbar sind derzeit (Stand 01/06) Informationen zu diesen Modellen/Themen: Flexible Arbeitszeit im Tagesdienst 28 Vertrauensarbeitszeit 24 Jahresarbeitszeit 13 Selbsterfassung 13 Vollkontinuierlicher Betrieb 11 Zeitkonto 11 Dienstplanung 9 Langzeitkonto 8 Servicezeit 6 Teilzeitarbeit 6 12-Stunden-Schichten 5 Betriebszeitvariation 5 Ärztliche Arbeitszeitgestaltung 3 Arbeitszeit und Entgelt 3 Beschäftigungssicherung 3 Dauer-Nachtschicht 3 Lebensarbeitszeitkonto 3 Teilkontinuierlicher Betrieb 3 Zeitfenster 3 Bereitschaftsdienst 2 Wahlarbeitszeit 2 Altersteilzeit 1 Arbeitnehmerüberlassung 1 Arbeitsbereitschaft 1 Arbeitszeitbudget 1 Betriebszeitverlängerung 1 Einführung 1 Einsatzplanung 1 Telearbeit 1 Zielvereinbarungen 1 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 3

4 Flexible Arbeitszeitgestaltung ist notwendige Voraussetzung für die Verbesserung von... Kundenorientierung Wirtschaftlichkeit Mitarbeiterorientierung Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 4

5 Zeitfenster und Soll-Besetzung - Beispieldarstellung - Theoretische Maximalbesetzung Soll-Abwesenheit ("Zeitfenster") Soll-Besetzung Mitarbeiter 1 Mitarbeiter 2 Mitarbeiter 3 Mitarbeiter 4 Mitarbeiter 5 Mitarbeiter 6 Mitarbeiter 7 Mitarbeiter 8 Mo Di Mi Do Fr Sa Mo Di Mi Do Fr Sa Mo Di Mi Do Fr Sa Die Mitarbeiter belegen die Zeitfenster in Teamabsprache. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 5

6 Zeitfenster = planmäßige Soll-Abwesenheit von x Mitgliedern der (Schicht-)Gruppe je nach betrieblichen Erfordernissen entweder gleichmäßig oder (z.b. saisonal, tageweise) differenziert Die Zeitfenster-Belegung wird nach folgender Priorität gruppenintern abgesprochen: a) Vorrang hat geplanter Urlaub. b) Danach kommen sonstige planbare Abwesenheiten (z.b. gewünschte freie Tage auf Zeitkonto, Resturlaub, Weiterbildung). c) Verbleibende Zeitfenster werden grundsätzlich zum Abbau der jeweils höchsten Zeitguthaben genutzt. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 6

7 Schichtplanbeispiele mit An-/Absageschichten am Wochenende Schichtlagenwechsel F/S; Basis = 5/5 Arbeitsschichten/w Woche 1 Woche 2 Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Frühschicht Spätschicht Schichtlagenwechsel F/N/S; Basis = 5/5/5 Arbeitsschichten/w Woche 1 Woche 2 Woche 3 Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Frühschicht Spätschicht Nachtschicht +2-1 Schichtlagenwechsel F/N/S; Basis = 6/5/5 Arbeitsschichten/w Woche 1 Woche 2 Woche 3 Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Frühschicht -4-1 Spätschicht Nachtschicht +1-2 An- und Absagen werden 1:1 über das persönliche Zeitkonto verrechnet. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 7

8 Schichtmodell PKW-Reifenwerk Korbach - Flexibler 4:1-Plan (mit Absageschichten am Wochenende) Lage des Sonntags: - Betriebszeit-Bandbreite: Schichten So.6:00 Uhr Mo.6:00 Uhr Woche Mo Di Mi Do Fr Sa So 1 F F S S N N N F F S S S 3 N N - - F F F 4 S S N N AZ/Schicht: (21 Schichten/ 4 Wochen) - tatsächlich (21 x) = 7,80 Std. - lt. BV/Schichtplan 4 x 37,5 : 21 (7Std./9Min.) = 7,15 Std. - Gutschrift pro geleistete Schicht + 0,65 Std. Zeit-Konto pro geleistete Schicht +0,65 Std. Freischichten./.7,15 Std. Fehlzeiten ± ---- Urlaub: (31,5) = 32 Tage/Gleichwertigkeitsprinzip (6 x 37,5 Std. : 7,15 = 31,5 Tage) + Zusatzurlaub (Vollkonti = 3 Tage) + evtl. Zusatzurlaub Schwerb. usw. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 8

9 5:1-System mit geteilter Vertretungswoche - Beispiel - Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 9

10 Betriebsseitige An- und Absage einzelner Schichten: die wichtigsten Regelungsfelder Absage Ansage Verbindliche Ankündigung* ggf. kurzfristig mittelfristig in vorab festgelegter Reihenfolge z.b. 2 Arbeitstage z.b. 1 Woche Rücknahme verbindlicher nur mitarbeiterseits freiwillig bzw. im An- bzw. Absagen Einvernehmen mit dem Betriebsrat; evtl. Zuschlag o.ä. Berücksichtigung entgegen stehen-./. im Einzelfall der dringender persönlicher Belange Zeitkontenführung und Berück- grundsätzlich gemäß Durchschnittsprinzip sichtigung von Ausfallzeiten insbesondere dann, wenn auch Schichten einzelner Mitarbeiter/innen an- bzw. abgesagt werden können * Bereits 1999 ergab eine Studie bei 40% der befragten ca. 120 Unternehmen eine Reaktionszeit zur Kapazitätsänderung von nur einem Tag; vgl. PERSONAL 8/1999, S Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 10

11 Das Modell für den Dreischichtbetrieb Uhrzeit Mo Di Mi Do Fr Sa So mehr nutzbare Freizeit - gerade auch am Wochenende + Spätschicht hat mehr Kontakt zu Tagschicht/ Tagdienst + Frühschicht kann bei Bedarf deutlich verlängert werden + Frühschicht pausenfrei möglich - Empfehlung: 20 min Pausenzeit + einfache Abwesenheitszeitverrechnung, problemloser Schichtentausch: S = N = 1,5 F (falls keine Abweichungen durch Pausen- oder Übergabezeiten) Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 11

12 12h-Schichten mit 2h Pausenzeit und Pausenspringer Pausenspringerschicht (8h AZ) 12-Stunden-Schicht 1 (10h AZ) 12-Stunden-Schicht 2 (10h AZ) 12-Stunden-Schicht 3 (10h AZ) 12-Stunden-Schicht 4 (10h AZ) Pausenzeit Uhrzeit Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 12

13 7:2-Vollkontischichtplan mit 12h-Schichten MO DI MI DO FR SA SO 1. T T N N T T N N T T N N N T T N N N T T T 6. N N - - T T T 7. N N Woche Eingeteilte Arbeitszeit bei 10h Arbeitszeit pro Schicht 40h/w Nach jedem Arbeitsblock mindestens 48h frei Maximal 5 Arbeitstage sowie 3 Schichten gleicher Lage am Stück Jedes (halbe) Team kooperiert nur mit zwei anderen Teams, nur ein Team muss zwischen den zwei Arbeitsplatzgruppen wechseln Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 13

14 Schichtplan Dienstplan Einsatzplanung Schichtplan (SP) Dienstplan (DP) Einsatzplan (EP) (SP) (DP) (EP) Besetzungsbedarf (-zeiten/-stärken) einfach; stabil bzw. planbar flexibel komplex; stabil bzw. planbar flexibel komplex und instabil Kennzeichen grundsätzlich feste Schichtzeiten grundsätzlich feste Dienstzeiten wechselnde Einsatzzeiten ewig bei kurzem Grundzyklus auf Zeit, ggf. nach konstanten Regeln auf Zeit, ggf. nach konstanten Regeln Teambezug grundsätzlich Personenbezug Personenbezug Berücksichtigung von Verfügbarkeit und Zeit-Interessen der Mitarbeiter/innen möglich weitest möglich optimal ( Wunschdienstplan ) ggf. auch mittels angepasster Einsatzzeiten Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 14

15 Der Service-Triangel Welche Leistungen werden während der Servicezeit sofort erbracht? Alle Standardleistungen und die Weiterleitung darüber hinausgehender Kundenanforderungen an eine/n kompetente/n Mitarbeiter/in mit Erledigungstermin bzw. Rücksprache-Vereinbarung Serviceversprechen Zu welchen Zeiten wird das Serviceversprechen garantiert? Service Wie viele Mitarbeiter/innen sind jeweils verfügbar? Beispiel: MO-FR 8:00 bis 18:00 Uhr Servicezeit Besetzungsstärke Beispiel: ab 8:00 Uhr 3, ab 10:00 Uhr 4 und ab 15:00 Uhr 2 (von 7) Mitarbeiter/innen Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 15

16 Unsere Zeitkonten-Systematik Zeitkonto Beschäftigungssicherungskonto Vertrauensarbeitszeit Zusatz- Zeitbudget Ruhestand Langzeitkonto Notwendig (eines von beiden) Zusatz-Optionen bei entsprechendem Bedarf Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 16

17 Kapazität und Flexibilität die beiden Dimensionen betrieblicher Arbeitszeitgestaltung - Kapazität + Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 17

18 Gestaltungsempfehlungen für Zeitkonten Zeitkonten sind grundsätzlich nur für Mitarbeiter/innen mit eng an die Arbeitszeit gekoppelter Vergütung geeignet. Zeitkonten sollten durchlaufen, nahe 0 gehalten werden und keinen Geld-Ausgleich ermöglichen mit Ausnahme der Vergütung von bei Ausscheiden bestehenden Mitarbeiter-Guthaben, deren Zeit-Ausgleich aus von dem/der Mitarbeiter/in nicht zu vertretenden Gründen unterblieben ist (was jedoch bei (überwiegend) selbst gesteuerten Zeitkonten ausgeschlossen ist). Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 18

19 Ampelkonto: das Regelungsprinzip + y + x ± 0 -x -y Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 19

20 Zeitkonto mit Sofortverfall überschießender Salden und Information der Führungskraft Information der Führungskraft Sofortiger Verfall bei Information des Begleitgremiums Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 20

21 Fragen zur Arbeitsentlastung nein Sind alle Aufgaben sinnvoll? ja Weglassen nein Gehören alle Aufgaben zu den Kernaufgaben dieser Funktion? ja nein Gehören Aufgaben zu den Kernaufgaben einer anderen Funktion? ja nein Wird effizient gearbeitet? ja Weglassen Abgeben Coachen, Abläufe straffen ja Umverteilung vornehmen Können Arbeitsaufgaben im Team umverteilt werden? nein Fragen erneut durchlaufen bzw. Kapazität anpassen Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 21

22 Ungleichmäßige Verteilung der Vertragsarbeitszeit Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 22

23 Ungleichverteilung der Vertragsarbeitszeit mit virtuellem Ausgleichskonto Bei absehbarer Ungleichverteilung des Arbeitszeitbedarfs werden die anteiligen Tages-Vertragsarbeitszeiten (als Grundlage von Zeitkonto bzw. Vertrauensarbeitszeit) so daran angepasst, dass im Ausgleichszeitraum im Durchschnitt die Vertragsarbeitszeit erreicht wird. Beispiel: Vertragsarbeitszeit 5 x 7 = 35h/w, Bedarf 12 Wochen 5 x 8 = 40h/w und 6 Wochen 5 x 5 = 25h/w, Ausgleichszeitraum 18 Wochen Ausfallzeiten werden zeitlich mit der angepassten Tages-Vertragsarbeitszeit bewertet. Soll dies auch für den Urlaub gelten, sind Urlaubsstundenkonten zu führen. Aus Differenzen zwischen angepasster und anteiliger Tages-Vertragsarbeitszeit speist sich ein virtuelles Ausgleichskonto, für das ggf. Rückstellungen zu bilden sind. Wenn auf diesem Konto nicht mehr als +250h per Monatsende ggf. abzüglich der Höchstsalden sonstiger abzurechnender Zeitkonten auflaufen, kann auf die ansonsten erforderlichen sozialversicherungsrechtlichen Störfall-Aufzeichnungen verzichtet werden, was die Handhabung deutlich vereinfacht. Scheidet ein/e Mitarbeiter/in vor Ende des Ausgleichszeitraums aus, sind ihm/ihr Plussalden zu vergüten, während Minussalden verfallen. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 23

24 Zusatz-Arbeitszeitbudget: das Prinzip Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 24

25 Zusatz-Arbeitszeitbudget bei Zeitkontenführung (Beispiel) 15h Langzeitkonto o.ä. bzw. Auszahlung Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 25

26 Zeiterfassung von der Anwesenheitskontrolle bis zur Vertrauensarbeitszeit Vertrauen Kontrolle Elektronische Zeiterfassung, Stempeluhr u. Ä. zur Erfassung der Anwesenheit Indirekte Arbeitszeit-Selbsterfassung Arbeitsbeginn bis -ende./. Arbeitsunterbrechungen Direkte Arbeitszeit-Selbsterfassung nur der verbrauchten Arbeitszeit-Menge dito. verwendungsbezogen nach Kostenstellen u. Ä. Abweichungserfassung nur der Abweichungen der verbrauchten Arbeitszeit- Menge von der Tages-Vertragsarbeitszeit Minimalerfassung gemäß 16 Abs. 2 ArbZG sowie, soweit ggf. erforderlich, verbrauchter Arbeitszeit-Mengen nach Verwendungszweck Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 26

27 Excel-Formular für die Abweichungserfassung..1 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 27

28 Excel-Formular für die Abweichungserfassung..2 Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 28

29 Spitzenaufschreibung entsprechend dem Schutzzweck des ArbZG für Arbeitnehmer ohne regelmäßige Arbeitszeit SA/SO Dieses Formular kann über unsere Homepage heruntergeladen werden. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 29

30 Zeitkonto und/oder Vertrauensarbeitszeit? Zeitkonto*: Zeitausgleichsansprüche werden festgehalten vergangenheitsorientiert begrenzte Selbststeuerung aufwendig Vertrauensarbeitszeit: Zeitausgleichsansprüche werden weitest möglich vermieden zukunftsgerichtet kaum begrenzte Selbststeuerung unaufwendig Bei technischer Zeiterfassung sind die nachfolgenden Eigenschaften in der Regel besonders ausgeprägt. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 30

31 Vertrauensarbeitszeit: Balance von (Arbeitszeit-)Leistung und Entgelt Arbeitgeber und Mitarbeiter bringen (Arbeitszeit-)Leistung und Entgelt in Balance. Vor diesem Hintergrund verzichtet der Arbeitgeber auf jegliche Zeitkontrolle des Mitarbeiters. Der Mitarbeiter entscheidet selbst, ob und ggf. wie er seine Arbeitszeit kontrolliert, ohne dass daraus Ansprüche abgeleitet werden könnten. Geht die geforderte (Arbeitszeit-)Leistung über das Balance-Maß hinaus, hat der Mitarbeiter gegenüber dem Arbeitgeber Anspruch auf Schließung dieser Lücke. Der Mitarbeiter arbeitet innerhalb der gesetzlichen und ggf. der tariflichen sowie der betrieblichen Regelungen. Der Arbeitgeber achtet hierauf und gewährleistet die erforderlichen Rahmenbedingungen. Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 31

32 Erfolgsfaktoren der Vertrauensarbeitszeit Gemeinsames Projekt von Geschäftsleitung und Betriebs-/Personalrat auf beiden Seiten von starken Promotoren gezogen Kultur gegenseitiger Wertschätzung Ausgangspunkt starre Arbeitszeit oder flexible Arbeitszeit mit einem am besten selbst geführten Zeitkonto, das keinen Entgeltausgleich vorsieht Fairer Umgang mit Überlastsituationen durch die Führungskräfte abgesichert durch Training und fortlaufende Begleitung Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 32

33 Lebensphasenorientierte Arbeitszeitgestaltung (z.b. Sabbaticals, Familienphasen) Qualifizierung, Überbrückung von Unterauslastung, Vermeiden von Burnout Langzeitkonto Altersteilzeit Abgeltung Betriebliche Altersversorgung Vorgezogener oder gleitender Ruhestand Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 33

34 Vor Einführung eines Langzeitkontos (auch mit dem Betriebs-/Personalrat) zu klärende Fragen Wozu brauchen wir ein solches Konto? Ist es insbesondere Bestandteil einer alternsgerechten Personalstrategie oder der Versuch, dieses Thema zu umgehen? Können wir Zeit-Hamstern zugunsten dieses Kontos vermeiden? Werden hierauf die richtigen Mitarbeiter ansparen? Können wir die Freistellungen aus diesem Konto wirklich bewerkstelligen? Wecken oder unterstützen wir zu hohe Erwartungen bezüglich des Zeitpunkts des Eintritts in den Ruhestand? Schaffen wir es, Mitarbeiter mit und ohne Langzeitkonto gleich zu behandeln? Geht der Aufbau von Langzeitkonten zu Lasten der betrieblichen Altersversorgung? Gibt es ein einfaches, unaufwändiges, transparentes, rechtssicheres und kostengünstiges Angebot für Wertguthabenanlage, Störfallabwicklung und Insolvenzschutz? Wird das Langzeitkonto subventioniert werden müssen? Stimmt insgesamt das Kosten-Nutzen-Verhältnis? Ziehen Management und Betriebs-/Personalrat an einem Strang? Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 34

35 Alternsgerechte Arbeitszeitgestaltung: die wichtigsten Optionen eigenverantwortliche flexible Arbeitszeitgestaltung im Team - zur persönlichen Entlastung (phasenweise) Entdichtung der Arbeitszeit - durch - Individualisierung des Arbeitstempos auf Basis eigenverantwortlicher Arbeitszeiterfassung oder von Vertrauensarbeitszeit - ausgleichsorientierte Pausen-Inhalte: Regenerationszeit statt nur einfach nicht arbeiten (phasenweise) Differenzierung der Arbeitszeit - durch - unterschiedliche Arbeitszeitdauern per Vertragsanpassung oder Langzeitkonto - unterschiedliche Lage und Verteilung der Arbeitszeit z.b. wahlweise mehr und dafür kürzere Arbeitstage, Schichtmodelle mit unterschiedlichen Nachtarbeitsanteilen (bis 0) (phasenweise) individuelle Ausstiege - durch - Langzeitkonto-Entnahme - unbezahlte Freistellung von der Arbeit Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 35

36 Checkliste zu Langzeit-/Lebensarbeitszeitkonten grundsätzlich 1. Zwecke des Guthabenaufbaus? 2. Zwecke der Guthabenentnahme(n)? 3. Für welchen Personenkreis? 4. Freiwillig oder verpflichtend? 5. Gestaltungsrahmen (z.b. Tarifvertrag)? technisch 13. Ausfallzeiten in der Ansparphase? 14. Ausfallzeiten in der Entnahmephase? 15. Ausscheiden des Mitarbeiters/Störfall? 16. Insolvenzschutz? 17. Kontenführung selbst/extern? 18. Verfahrensweise bei Kurzarbeit? 19. Meinungsunterschiede? 20. Laufzeit? 21. Probezeit? konzeptionell 6. Wie viele Konten je Mitarbeiter? 7. Führung in Zeit oder Geld ( Verzinsung)? 8. Guthaben-Obergrenze(n)? 9. Einlagen wie? 10. Entnahmen wie? 11. Mindestguthaben angestrebt? 12. Minussalden zulässig (bis...)? Arbeitszeitberatung Dr. Hoff Weidinger Herrmann 36

Arbeitszeitberatung im Wandel Erfahrungen seit den ersten Anfängen 1983

Arbeitszeitberatung im Wandel Erfahrungen seit den ersten Anfängen 1983 Dr. Andreas Hoff Arbeitszeitberatung im Wandel Erfahrungen seit den ersten Anfängen 1983 Berlin, 17. November 2011 Bitte beachten Sie auch die Fachbeiträge und Tools unter www.arbeitszeitberatung.de! Dr.

Mehr

Wege zu eigenverantwortlicher Arbeitszeitgestaltung

Wege zu eigenverantwortlicher Arbeitszeitgestaltung Michael Weidinger 01/2003 Wege zu eigenverantwortlicher Arbeitszeitgestaltung In der aktuellen gewerkschaftspolitischen Diskussion um Arbeitszeitflexibilisierung spielt die Alternative "Zeitkonto oder

Mehr

Eigenverantwortlich gesteuerte

Eigenverantwortlich gesteuerte Eigenverantwortlich gesteuerte 2 flexible Arbeitszeitsysteme Abbildung 2.1 gibt einen systematischen und zugleich historischen Überblick über die 5 Grundtypen von den Mitarbeitern selbst gesteuerter Arbeitszeitsysteme

Mehr

Die Arbeitszeitregelungen der Metall- und Elektroindustrie

Die Arbeitszeitregelungen der Metall- und Elektroindustrie Flexible Arbeitszeit Die Arbeitszeitregelungen der Metall- und Elektroindustrie Überblick Betriebliche Anforderungen an Arbeitszeitgestaltung Möglichkeiten zur Flexibilisierung der Arbeitszeit in der Metall-

Mehr

Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung?

Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Dienstvereinbarung zur Führung von Jahresarbeitszeitkonten (DV JAZK) Frank Hüttmann November 2014 Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Ist mal wieder

Mehr

Zeitkonto Vertrauensarbeitszeit Arbeitszeit-Freiheit: die drei Alternativen bei selbst gesteuerter Arbeitszeit 1

Zeitkonto Vertrauensarbeitszeit Arbeitszeit-Freiheit: die drei Alternativen bei selbst gesteuerter Arbeitszeit 1 Dr. Andreas Hoff 12-02 Zeitkonto Vertrauensarbeitszeit Arbeitszeit-Freiheit: die drei Alternativen bei selbst gesteuerter Arbeitszeit 1 Dort, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 2 ihre Arbeitszeit

Mehr

Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei der Stadt Coburg. vom 29.12.2004

Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei der Stadt Coburg. vom 29.12.2004 STADT COBURG DV über die Flexibilisierung der Arbeitszeit 10 43 04 Seite 1 Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei der Stadt Coburg vom 29.12.2004 STADT COBURG DV über die Flexibilisierung

Mehr

Für Arbeiter und Angestellte mit einer unbezahlten Frühstückspause in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.15 Uhr beginnt die Kernzeit um 9.15 Uhr.

Für Arbeiter und Angestellte mit einer unbezahlten Frühstückspause in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.15 Uhr beginnt die Kernzeit um 9.15 Uhr. Betriebsvereinbarung - Gleitende Arbeitszeit (Classic) der DaimIerChrysler AG 1. Präambel Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (nachfolgend "Mitarbeiter") soll durch die gleitende Arbeitszeit die Möglichkeit

Mehr

Herzlich Willkommen zum Fachforum 11: Arbeitszeitflexibilisierung berufundfamilie-kongress, Berlin, 10. Juni 2010

Herzlich Willkommen zum Fachforum 11: Arbeitszeitflexibilisierung berufundfamilie-kongress, Berlin, 10. Juni 2010 Herzlich Willkommen zum Fachforum 11: Arbeitszeitflexibilisierung berufundfamilie-kongress, Berlin, 10. Juni 2010 Fachforum 11: Arbeitszeitflexibilisierung Moderation: Elisabeth Mantl Vortragender: Ralf

Mehr

Zeitkonto und Beschäftigungssicherungskonto

Zeitkonto und Beschäftigungssicherungskonto Zeitkonten sind ein zentrales Instrument vieler flexibler Arbeitszeitsysteme. Sie stellen sicher, dass die Vertragsarbeitszeit eingehalten und Zeitausgleichsansprüche geregelt werden. Der Beitrag stellt

Mehr

Arbeitszeitflexibilisierung

Arbeitszeitflexibilisierung Arbeitszeitflexibilisierung Literatur Ladwig, H.: Mobiles Arbeiten Möglichkeiten der Arbeits(zeit)flexibilisierung für Führungskräfte Weidinger, M.: Strategien zur Arbeitszeitflexibilisierung Ein Referat

Mehr

Definition. Was ist ein betrieblicher Arbeitszeitrahmen mit individuellem. Die individuell beeinflussbaren Zeitanteile, in denen Beschäftigte arbeiten

Definition. Was ist ein betrieblicher Arbeitszeitrahmen mit individuellem. Die individuell beeinflussbaren Zeitanteile, in denen Beschäftigte arbeiten Betrieblicher Arbeitszeitrahmen mit individuellem Gestaltungsspielraum l as/fotolia.com Foto: adima ifaa Definition Was ist ein betrieblicher Arbeitszeitrahmen mit individuellem Gestaltungsspielraum? Der

Mehr

(2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von:

(2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von: 2 (2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von: 1. Beschäftigten, deren Arbeitszeit dienstplanmäßig oder betriebsüblich festgesetzt ist und 2. Beschäftigten,

Mehr

Dienstvereinbarung. Arbeitszeitflexibilisierung. zwischen der. Hochschule Furtwangen. und dem. Personalrat der Hochschule Furtwangen

Dienstvereinbarung. Arbeitszeitflexibilisierung. zwischen der. Hochschule Furtwangen. und dem. Personalrat der Hochschule Furtwangen Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung zwischen der Hochschule Furtwangen und dem Personalrat der Hochschule Furtwangen Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung V1.01 / 17.12.2007 Seite 2

Mehr

Personalkonzept. Foto: Boris Golz

Personalkonzept. Foto: Boris Golz Personalkonzept Foto: Boris Golz INHALT DAS UNTERNEHMEN 1. Urlaubsregelung 2. Arbeitszeiterfassung und Überstunden 3. Wochenendeinsätze 4. Bereitschaftsdienst 5. Arbeitsschutzkleidung 6. Entgeltfortzahlung

Mehr

AK-MAS Erzdiözese München und Freising

AK-MAS Erzdiözese München und Freising AK-MAS Erzdiözese München und Freising W.Schöndorfer Anlage 1: Gegenüberstellung Arbeitszeitregelungen AVR (= alt) und SuE (= neue Anlage 33) Anlage 5 Arbeitszeitregelungen, Teilzeitbeschäftigung, AZV-Tag,

Mehr

Innovative Personalkonzepte für den Mittelstand

Innovative Personalkonzepte für den Mittelstand Innovative Personalkonzepte für den Mittelstand 2005-1 - Themenübersicht Zur Person Flexibilisierung von Personalkapazitäten und Personalkosten Mitarbeiterqualifizierung Management by Betriebsverfassung

Mehr

Nr. 1.10/Seite 1. Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Inhaltsverzeichnis

Nr. 1.10/Seite 1. Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Inhaltsverzeichnis Nr. 1.10/Seite 1 Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim Inhaltsverzeichnis 1 Ziele und Grundzüge der Arbeitszeitflexibilisierung 2 Geltungsbereich 3 Kernzeiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Inhaltsübersicht Vorwort.............................. 5 Abkürzungsverzeichnis...................... 17 1. Vorbemerkungen...................... 19 2. Unterschiedliche Interessen als Ausgangspunkt......

Mehr

Wege zu einer modernen Arbeitszeitgestaltung Vortrag: Arbeitszeit gestalten in verschiedenen Lebensphasen

Wege zu einer modernen Arbeitszeitgestaltung Vortrag: Arbeitszeit gestalten in verschiedenen Lebensphasen Wege zu einer modernen Arbeitszeitgestaltung Vortrag: Arbeitszeit gestalten in verschiedenen Lebensphasen 20. Juni 2012, Freiburg Ulrike Hellert Geschäftsführerin Moderne Arbeitszeiten Projektleiterin

Mehr

Arbeitszeit. S 12671 Termin: 25.10.2007 Beitrag von U. Schraps

Arbeitszeit. S 12671 Termin: 25.10.2007 Beitrag von U. Schraps Arbeitszeit S 12671 Termin: 25.10.2007 Beitrag von U. Schraps Arbeitszeit-Modelle Tag Woche Monat Jahr Erwerbsleben Vollzeit Normalarbeitsverhältnis Gleitzeit (Kernzeit) Seit 1970/80 Gleitzeit Vertrauensarbeitszeit

Mehr

Symposium Arbeitszeitgestaltung zur Unterstützung der Work-Life-Balance. Lebensphasenbezogene Arbeitszeitmodelle

Symposium Arbeitszeitgestaltung zur Unterstützung der Work-Life-Balance. Lebensphasenbezogene Arbeitszeitmodelle Symposium Arbeitszeitgestaltung zur Unterstützung der Work-Life-Balance Lebensphasenbezogene Arbeitszeitmodelle 4. September 2012, KIT Karlsruhe Ulrike Hellert Geschäftsführerin Moderne Arbeitszeiten Wissenschaftliche

Mehr

Zukunftsaufgabe Demographischer Wandel -Perspektiven und Potentiale einer neuen Gesellschaftsform -

Zukunftsaufgabe Demographischer Wandel -Perspektiven und Potentiale einer neuen Gesellschaftsform - Zukunftsaufgabe Demographischer Wandel -Perspektiven und Potentiale einer neuen Gesellschaftsform - 1 Die Chemie-Formel zur Gestaltung von Lebensarbeitszeit und Demografie in der Arbeitswelt Bundesarbeitgeberverband

Mehr

Recht und Praxis der Arbeitszeitkonten

Recht und Praxis der Arbeitszeitkonten Recht und Praxis der Arbeitszeitkonten Wertguthaben, Altersteilzeit, Flexikonten von Prof. Dr. Dres. h.c. Peter Hanau, Dr. Annekatrin Veit, Dr. Andreas Hoff 2. Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 Verlag

Mehr

Arbeitsanleitung zur Mehrarbeitsregelung der PPS Personal-, Produktions- und Servicegesellschaft mbh (1. Auflage)

Arbeitsanleitung zur Mehrarbeitsregelung der PPS Personal-, Produktions- und Servicegesellschaft mbh (1. Auflage) http://www.soliserv.de präsentiert die Arbeitsanleitung zur Mehrarbeitsregelung der PPS Personal-, Produktions- und Servicegesellschaft mbh (1. Auflage) mit freundlicher Unterstützung des Betriebsrates

Mehr

Arbeitszeitflexibilisierung 2 (erschienen in: RKW-Handbuch Führung und Organisation, 05/2006)

Arbeitszeitflexibilisierung 2 (erschienen in: RKW-Handbuch Führung und Organisation, 05/2006) Michael Weidinger 1 Arbeitszeitflexibilisierung 2 (erschienen in: RKW-Handbuch Führung und Organisation, 05/2006) 1. Einleitung: Von der Anwesenheits- zur Ergebnisorientierung Flexible Arbeitszeitgestaltung

Mehr

Kapitel 7: Instrumente zur Erfassung, Gestaltung und Planung der Arbeitszeit

Kapitel 7: Instrumente zur Erfassung, Gestaltung und Planung der Arbeitszeit 7.2 Arbeitszeitkonten Arbeitszeitkonten ermöglichen die Saldierung von Abweichungen zwischen der vereinbarten und der tatsächlichen Arbeitszeit, die Bildung von Zeit- und Wertguthaben in einem festgelegten

Mehr

Empfehlung zur Arbeitszeit er fassung in der Gebäudereinigung

Empfehlung zur Arbeitszeit er fassung in der Gebäudereinigung Empfehlung zur Arbeitszeit er fassung in der Gebäudereinigung Ausgabe: Oktober 2009 RAL Gütegemeinschaft Gebäudereinigung e.v. Die technischen Angaben und Empfehlungen dieses Merkblattes beruhen auf dem

Mehr

Flexible Regelungen zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und die betrieblichen Anforderungen bei Aqua Römer Das Unternehmen:

Flexible Regelungen zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und die betrieblichen Anforderungen bei Aqua Römer Das Unternehmen: Flexible Regelungen zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und die betrieblichen Anforderungen bei Aqua Römer Das Unternehmen: Aqua Römer - Tochter der Dr. Landerer u. Söhne GmbH. Hauptsitz

Mehr

Instrumente zur erfolgreichen Arbeitszeitgestaltung und -bewertung

Instrumente zur erfolgreichen Arbeitszeitgestaltung und -bewertung Instrumente zur erfolgreichen Arbeitszeitgestaltung und -bewertung Friedhelm Nachreiner Gesellschaft für Arbeits-, Wirtschafts- und Organisationspsychologische Forschung e.v., Oldenburg Vortrag auf dem

Mehr

Muster-Betriebsvereinbarung zum Thema Gleitende Arbeitszeit (2. Vorschlag)

Muster-Betriebsvereinbarung zum Thema Gleitende Arbeitszeit (2. Vorschlag) Muster-Betriebsvereinbarung zum Thema Gleitende Arbeitszeit (2. Vorschlag) Zwischen der Firma und dem Betriebsrat der 1 Allgemeines (1) Gegenstand dieser Betriebsvereinbarung ist die Regelung der gleitenden

Mehr

Arbeitszeittrends und Gestaltungsanforderungen

Arbeitszeittrends und Gestaltungsanforderungen Arbeitszeittrends und Gestaltungsanforderungen Dr. Hartmut Seifert Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, 15.6.2009 Dr. Hartmut Seifert 1 Programm Ausgangsthese Entwicklungstrends Zeitpolische

Mehr

Dienstvereinbarung. Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit an der Europa-Universität Viadrina (FLAZ I)

Dienstvereinbarung. Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit an der Europa-Universität Viadrina (FLAZ I) Dienstvereinbarung Zwischen dem Kanzler und dem Personalrat für das nichtwissenschaftliche Personal der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) wird folgende Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit

Mehr

Planungsbereiche - Personalplanung

Planungsbereiche - Personalplanung Betrieb Planungsbereiche - Personalplanung Personalbedarfsplan Personalbeschaffungsplan Personalabbauplan Personalentwicklungsplan Personaleinsatzplan wieviele Beschäftigte Einstellungen befristete Arbeitsverträge

Mehr

Reglement über die Arbeitszeit für das Gemeindepersonal (Arbeitszeitreglement)

Reglement über die Arbeitszeit für das Gemeindepersonal (Arbeitszeitreglement) 020.001 Reglement über die Arbeitszeit für das Gemeindepersonal (Arbeitszeitreglement) Vom 25. November 1999 Der Gemeinderat, gestützt auf Art. 15 Abs. 2 des Personalreglementes, beschliesst: A. Grundlagen

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Dienstvereinbarung über Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über Arbeitszeit Dienstvereinbarung über Arbeitszeit Zwischen dem Universitätsklinikum Köln (AöR) - im folgenden Dienststelle genannt - vertreten durch den Ärztlichen Direktor und dem Personalrat Wissenschaft der Uniklinik

Mehr

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion:

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Arbeitshilfen für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Zielgruppe: Inhalt: Funktion/ Ziel: Form: Einsatz/ Dauer: Einsatzort: Auszubildende Erläuterungen

Mehr

Vertrauensarbeitszeit - Telearbeit. Informatio nstec h n o l o g ie h t t p : / / t k - i t. v e r d i. d e

Vertrauensarbeitszeit - Telearbeit. Informatio nstec h n o l o g ie h t t p : / / t k - i t. v e r d i. d e Vertrauensarbeitszeit - Telearbeit h t t p : / / t k - i t. v e r d i. d e Studie Statistisches Bundesamt, 2012: Qualität der Arbeit Ergebnisse zu Arbeitszeiten Die durchschnittliche Arbeitszeit bei Vollzeitbeschäftigten

Mehr

Urlaub, Krankheit, Feiertage: Der Umgang mit Ausfallzeiten in flexiblen Arbeitszeitsystemen

Urlaub, Krankheit, Feiertage: Der Umgang mit Ausfallzeiten in flexiblen Arbeitszeitsystemen RA Dr. Christian Schlottfeldt 1 09/2004 Urlaub, Krankheit, Feiertage: Der Umgang mit Ausfallzeiten in flexiblen Arbeitszeitsystemen 1. Grundsätzliche Problematik 2. Der Entgeltfortzahlungsanspruch bei

Mehr

Tool Übersicht Arbeitszeitmodelle

Tool Übersicht Arbeitszeitmodelle Tool Übersicht Arbeitszeitmodelle Im Folgenden werden überblicksartig alle Arbeitszeitmodelle vorgestellt. Vorangestellt sind die Modelle, die sich in der Praxis häufig wieder finden und durch die eine

Mehr

Gutachten zum Arbeitszeitreglement Schichtdienst Berufsfeuerwehr

Gutachten zum Arbeitszeitreglement Schichtdienst Berufsfeuerwehr Gutachten zum Arbeitszeitreglement Schichtdienst Berufsfeuerwehr Auftraggeber: Hanspeter Gass, Vorsteher Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt 1 AUFTRAG UND VORGEHEN... 2 2 BERECHNUNGSMODELL

Mehr

(8) Abweichend von Absatz 7 sind nur die Arbeitsstunden Überstunden, die. a) (nach Einführung einer Flexiblen Arbeitszeit an der Universität)

(8) Abweichend von Absatz 7 sind nur die Arbeitsstunden Überstunden, die. a) (nach Einführung einer Flexiblen Arbeitszeit an der Universität) 7 TV-L Sonderformen der Arbeit (erläutert sind hier nur die für die Universität maßgeblichen Sonderformen) 1) Wechselschichtarbeit (2) Schichtarbeit ist die Arbeit nach einem Schichtplan, der einen regelmäßigen

Mehr

Arbeitszeitmodelle. Möglichkeiten flexibler Beschäftigung. Chancen für Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen zur Sicherung der Erwerbstätigkeit

Arbeitszeitmodelle. Möglichkeiten flexibler Beschäftigung. Chancen für Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen zur Sicherung der Erwerbstätigkeit Arbeitszeitmodelle Möglichkeiten flexibler Beschäftigung Chancen für Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen zur Sicherung der Erwerbstätigkeit Themenübersicht 1. Arbeitszeit 1.1 Einflussfaktoren 1.2

Mehr

Universität Bremen Vereinbarung über die Arbeitszeit

Universität Bremen Vereinbarung über die Arbeitszeit Universität Bremen Vereinbarung über die Arbeitszeit Präambel: Rektor und Personalrat der Universität schließen gem. 1 der zwischen der Senatskommission für das Personalwesen und dem Gesamtpersonalrat

Mehr

Arbeitszeitgestaltung

Arbeitszeitgestaltung Demografischer Wandel und Prävention in der IT-Industrie Gesund arbeiten, gesund bleiben in der IT- Wirtschaft Katja Sträde, Ulrike Hellert Arbeitszeitgestaltung Einführung von Vertrauensarbeitszeit Arbeitspapier

Mehr

Vertrauensarbeitszeit aus der Perspektive des Arbeitsrechts

Vertrauensarbeitszeit aus der Perspektive des Arbeitsrechts Vertrauensarbeitszeit aus der Perspektive des Arbeitsrechts 1 Der Begriff der Vertrauensarbeitszeit Vertrauensarbeitszeit ist gesetzlich nicht definiert oder geregelt! Allgemein versteht man unter Vertrauensarbeitszeit

Mehr

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit. Zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen. und. der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Leverkusen

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit. Zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen. und. der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Leverkusen Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit Zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen und der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Leverkusen wird gemäß 36 MVG-EKD folgende Dienstvereinbarung über

Mehr

Inhaltsübersicht. 6. Sozialversicherungsrechtliche Folgen flexibler Arbeitszeit.

Inhaltsübersicht. 6. Sozialversicherungsrechtliche Folgen flexibler Arbeitszeit. 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Inhaltsübersicht Vorwo rt... Abkürzungsverzeichnis... 1. Vorbemerkungen...

Mehr

Vertrauensarbeitszeit

Vertrauensarbeitszeit 6.2.3 Steckbrief zum Arbeitszeitmodell Kurzbeschreibung des Arbeitszeitmodells/wichtigste Eckpunkte ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Varianten von hochflexibler Arbeitszeitgestaltung. Die beiden

Mehr

Rechtsfragen der Vertrauensarbeitszeit

Rechtsfragen der Vertrauensarbeitszeit RA Dr. Christian Schlottfeldt 1 09/2004 Rechtsfragen der Vertrauensarbeitszeit 1. Vertrauensarbeitszeit als Arbeitszeitmodell 2. Arbeitszeitschutzrecht 2.1 Grenzen der Arbeitszeitgestaltung 2.2 Geltungsbereich

Mehr

Das Arbeitszeitmodell bei der Software AG Rainer Burckhardt

Das Arbeitszeitmodell bei der Software AG Rainer Burckhardt Chapter Title Das Arbeitszeitmodell bei der Software AG Rainer Burckhardt Presentation Name Date Seite 1 Software AG heute Fast 40 Jahre in der Software-Branche Über 4.000 Kunden weltweit 3.600 Mitarbeiter

Mehr

KRONOS. DFG-Forschungsprojekt. Lebensarbeitszeitmodelle: Chancen und Risiken für das Unternehmen und die Mitarbeiter

KRONOS. DFG-Forschungsprojekt. Lebensarbeitszeitmodelle: Chancen und Risiken für das Unternehmen und die Mitarbeiter KRONOS Lebensarbeitszeitmodelle: Chancen und Risiken für das Unternehmen und die Mitarbeiter Abteilung Arbeitswissenschaft Prof. Dr. P. Knauth Gestaltungsrahmen Demografischer Wandel Globalisierung Individualisierung

Mehr

Grundsätze der variablen Arbeitszeit

Grundsätze der variablen Arbeitszeit Vereinbarung mit den Spitzenorganisationen der Gewerkschaften nach 59 des Mitbestimmungsgesetzes Schleswig-Holstein (MBG Schl.-H.) über die Grundsätze der variablen Arbeitszeit Zwischen dem Innenministerium

Mehr

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.v. Kundenorientierung. Starre Arbeitszeiten. Flexible Arbeitszeiten

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.v. Kundenorientierung. Starre Arbeitszeiten. Flexible Arbeitszeiten Kundenorientierung Tarifverträge der Metallund Elektro- Industrie Starre Arbeitszeiten Flexible Arbeitszeiten Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.v. Das Autorenteam Dr. Peter Schlaffke Gesamtverband

Mehr

Flexible Arbeitszeiten: Problemlöser oder Problembereiter? Mit IT-gestütztem Workforce Management Arbeitszeitflexibilisierung umsetzen

Flexible Arbeitszeiten: Problemlöser oder Problembereiter? Mit IT-gestütztem Workforce Management Arbeitszeitflexibilisierung umsetzen Flexible Arbeitszeiten: Problemlöser oder Problembereiter? Mit IT-gestütztem Workforce Management Arbeitszeitflexibilisierung umsetzen Webinar im Rahmen der Austrian HR WebConference 1 DI Mag. Stefan Schneider,

Mehr

Vereinbarung über die Arbeitszeit

Vereinbarung über die Arbeitszeit Vereinbarung über die Arbeitszeit Präambel: Rektor und Personalrat der Universität schließen gem. 1 der zwischen der Senatskommission für das Personalwesen und dem Gesamtpersonalrat für das Land und die

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG. Allianz ZeitWertkonten. früher in den Ruhestand, flexibler arbeiten. Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten

Allianz Lebensversicherungs-AG. Allianz ZeitWertkonten. früher in den Ruhestand, flexibler arbeiten. Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz ZeitWertkonten mit Garantie: früher in den Ruhestand, flexibler arbeiten Lassen Sie die Zeit für sich arbeiten Inhalt 3 4 6 8 9 Es ist Zeit zu handeln: gute Gründe

Mehr

Vertrauensarbeitszeit auf dem Prüfstand

Vertrauensarbeitszeit auf dem Prüfstand Konzept, Beispiele, Chancen und Risiken, Anforderungen aus Arbeitnehmersicht Vortrag von Dr. Eberhard Kiesche Oldenburg, 3. Juni 2003 BTQ Niedersachsen Donnerschweer Str. 84 26123 Oldenburg Fon: 0441/8

Mehr

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer)

ARBEITSVERTRAG. Zwischen. (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und. (Name und Anschrift Arbeitnehmer) ARBEITSVERTRAG Zwischen (Name und Anschrift Arbeitgeber) - im Folgenden: Arbeitgeber - und (Name und Anschrift Arbeitnehmer) - im Folgenden: Arbeitnehmer - wird folgender Arbeitsvertrag geschlossen: Seite

Mehr

der (Firma), vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung (Name) sowie den Direktor der Personalabteilung, (Name, Adresse)

der (Firma), vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung (Name) sowie den Direktor der Personalabteilung, (Name, Adresse) Betriebsvereinbarung - Gleitende Arbeitzeit Zwischen der (Firma), vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung (Name) sowie den Direktor der Personalabteilung, (Name, Adresse) und den Betriebsrat

Mehr

Familienbewusste Arbeitszeiten Sonderauswertung des Unternehmensmonitors Familienfreundlichkeit 2013

Familienbewusste Arbeitszeiten Sonderauswertung des Unternehmensmonitors Familienfreundlichkeit 2013 Sonderauswertung des Unternehmensmonitors Familienfreundlichkeit 2013 Sieben Thesen zu familienbewussten Arbeitszeiten: 1. Das Thema Familienfreundlichkeit besitzt weiterhin hohe Bedeutung für die Unternehmen.

Mehr

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann

Arbeitsverträge rechtssicher gestalten. Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am 10.04.2013 Rechtsanwalt Markus Lippmann Arbeitsverträge rechtssicher gestalten Personalkongress IT Die besten Köpfe für Ihr Unternehmen gewinnen am Rechtsanwalt Markus Lippmann Inhalt Allgemein Vertragsdauer Aufgabengebiet Arbeitszeit Vergütung

Mehr

16 Abs. 2 des Arbeitszeitgesetzes, der im 5. Abschnitt dieses Gesetzes ( Durchführung des Gesetzes ) angesiedelt ist, lautet wie folgt:

16 Abs. 2 des Arbeitszeitgesetzes, der im 5. Abschnitt dieses Gesetzes ( Durchführung des Gesetzes ) angesiedelt ist, lautet wie folgt: Vertrauensarbeitszeit und arbeitszeitrechtliche Aufzeichnungspflicht gemäß 16 Abs. 2 ArbZG Christian Schlottfeldt/Dr. Andreas Hoff [1] geringfügig bearbeitet erschienen in der Neuen Zeitschrift für Arbeitsrecht

Mehr

Flexible Arbeitszeitregelung Siemens in Hamburg. Bundesangestelltenkonferenz 2015

Flexible Arbeitszeitregelung Siemens in Hamburg. Bundesangestelltenkonferenz 2015 Flexible Arbeitszeitregelung Siemens in Hamburg Bundesangestelltenkonferenz 2015 Eingeschränkte Gleitzeit Seit ca. 1992 sukzessive Einführung flexibler Arbeitszeiten in einzelne Bereichen als Pilotprojekte

Mehr

Merkblatt November 2013

Merkblatt November 2013 Merkblatt November 2013 Abgeltung von Bereitschaftsdienst Die Arbeitsvertragssituation der Ärzte hat sich durch den Abschluss arztspezifischer Tarifverträge grundlegend geändert. Bildete bis zum 30.09.2005

Mehr

Arbeitszeitkonten in AWO-Betrieben gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 TV AWO NRW i.v.m. 12 Abs. 10 und 11 TV AWO NRW. Arbeitszeitkorridor und Rahmenzeit

Arbeitszeitkonten in AWO-Betrieben gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 TV AWO NRW i.v.m. 12 Abs. 10 und 11 TV AWO NRW. Arbeitszeitkorridor und Rahmenzeit Arbeitszeitkonten in AWO-Betrieben gemäß 15 Abs. 1 Satz 2 TV AWO NRW i.v.m. 12 Abs. 10 und 11 TV AWO NRW Arbeitszeitkorridor und Rahmenzeit Zwang zu Arbeitszeitkonten Durch Betriebsvereinbarung kann ein

Mehr

Arbeitszeitschutz. Tägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeiten

Arbeitszeitschutz. Tägliche und wöchentliche Höchstarbeitszeiten Arbeitszeitschutz Der Arbeitszeitschutz hat das Ziel, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer bei der Arbeitszeitgestaltung zu gewährleisten; EG-Regelungen, Arbeitsschutzgesetze, Arbeitszeitgesetz,

Mehr

R e g l e m e n t. J a h r e s a r b e i t s z e i t

R e g l e m e n t. J a h r e s a r b e i t s z e i t EINWOHNER GEMEINDE HÄGENDORF R e g l e m e n t J a h r e s a r b e i t s z e i t 30 Reglement Jahresarbeitszeit 2012.03 2 INHALTSVERZEICHNIS Text Artikel Seite Geltungsbereich 1 4 Definition der Arbeitszeit

Mehr

Gesamtbetriebsvereinbarung. (GBV) zu Rufbereitschaft und zu unvorhergesehenen Arbeitseinsätzen. tür Taritmitarbeiterinnen und Taritmitarbeiter

Gesamtbetriebsvereinbarung. (GBV) zu Rufbereitschaft und zu unvorhergesehenen Arbeitseinsätzen. tür Taritmitarbeiterinnen und Taritmitarbeiter Gesamtbetriebsvereinbarung Rutbereitschaft und unvorhergesehene Arbeitseinsätze tür Taritmitarbeiterinnen und Taritmitarbeiter Zwischen der Unternehmensleitung der Bayer AG (Konzernleitung) und dem Gesamtbetriebsrat

Mehr

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie

Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie Bei uns stimmt die Chemie! Tarifvertrag 2008 und 2012 Lebensarbeitszeit und Demografie Investition in die Zukunft: Tarifvertrag Lebensarbeitszeit und Demografie TV-Abschluss 2008 Demografiebetrag 1 Gemäß

Mehr

Personaleinsatz und Urlaubsplanung

Personaleinsatz und Urlaubsplanung Lösung Personaleinsatz und Urlaubsplanung Eine bessere Anpassung an den Arbeitsanfall erhöht die Produktivität um 15-20 % und das kommt auch den Beschäftigten entgegen! Immer mehr Unternehmen erkennen

Mehr

Lohnsteuer: Lohnsteuerlich sind die allgemeinen Grundsätze zum Lohnzufluss ( 38 EStG) und zur Lohnsteuererhebung ( 39b EStG) zu beachten.

Lohnsteuer: Lohnsteuerlich sind die allgemeinen Grundsätze zum Lohnzufluss ( 38 EStG) und zur Lohnsteuererhebung ( 39b EStG) zu beachten. Sabbatjahr Pia Werthebach, Redaktion, Harald Janas TK Lexikon Steuern 12. Dezember 2014 Sabbatjahr HI2703840 Zusammenfassung LI1926440 Begriff Das Sabbatjahr, auch Sabbatical genannt, bezeichnet eine längere,

Mehr

Regelungsvorschlag Arbeitszeit, 23.03.09

Regelungsvorschlag Arbeitszeit, 23.03.09 Regelungsvorschlag Arbeitszeit, 23.03.09 2.1 wöchentliche Arbeitszeit 2.1.1 Die wöchentliche Arbeitszeit (Vollzeit) beträgt 38,5 Stunden 2.1.2 Die wöchentliche Arbeitszeit verringert sich für jeden am

Mehr

D i e n s t v e r e i n b a r u n g

D i e n s t v e r e i n b a r u n g 2.4.9 Stadt Lohne (Oldenburg) 11.02.2003 D i e n s t v e r e i n b a r u n g zur gleitenden Arbeitszeit in der Fassung der 1. Änderung vom Mai 2006 Präambel Diese Dienstvereinbarung dient der Flexibilisierung

Mehr

Ausgewählte Literatur

Ausgewählte Literatur Ausgewählte Literatur Eine ausführliche Literaturliste mit weiterführenden Veröffentlichungen der Autoren senden Ihnen die Verfasser auf Anfrage gerne kostenlos zu. BAUER, E, GROSS, H. & SCHILLING, G.

Mehr

effizient und familienbewusst! Attraktives Arbeits(zeit)managment

effizient und familienbewusst! Attraktives Arbeits(zeit)managment Telefonvortrag effizient und familienbewusst! Attraktives Arbeits(zeit)managment im Rahmen des Portals Mittelstand und Familie 20. Oktober 2009 Angela Fauth-Herkner Fauth-Herkner & Partner www.arbeitswelt.de

Mehr

Informationen der BMW Group Dezember 2001

Informationen der BMW Group Dezember 2001 Informationen der BMW Group Dezember 2001 Flexible Arbeitszeiten bei der BMW Group. Die Mitarbeiter garantieren den langfristigen Erfolg der BMW Group. Daher setzt die BMW Group als einer der weltweit

Mehr

ARBEITSZEIT/RUHEZEIT. WIE LANGE SIE ARBEITEN MÜSSEN UND WAS IHNEN bei MEHRARBEIT ZUSTEHT. Gerechtigkeit muss sein

ARBEITSZEIT/RUHEZEIT. WIE LANGE SIE ARBEITEN MÜSSEN UND WAS IHNEN bei MEHRARBEIT ZUSTEHT. Gerechtigkeit muss sein ARBEITSZEIT/RUHEZEIT WIE LANGE SIE ARBEITEN MÜSSEN UND WAS IHNEN bei MEHRARBEIT ZUSTEHT Gerechtigkeit muss sein ARBEITSZEIT UND RUHEZEIT Das Arbeitszeitrecht wurde entwickelt, um den Arbeitnehmer vor gesundheitlichen

Mehr

Die Zukunft der Arbeit im Visier

Die Zukunft der Arbeit im Visier Die Zukunft der Arbeit im Visier AGA Unternehmensverband - 6. Norddeutscher Großhandelstag Prof. Dr. Ulrike Hellert - Direktorin des iap AGENDA Agenda Megatrends Schlüsselressource Arbeitszeit Praxisbeispiel

Mehr

Personalkosten sparen mit dem richtigen Einarbeitungskonzept

Personalkosten sparen mit dem richtigen Einarbeitungskonzept Personalkosten sparen mit dem richtigen Einarbeitungskonzept In den nächsten Wochen steigt der Bedarf, durch Einarbeiten von Fensterund Feiertagszwischentagen Personalkosten zu optimieren. Einarbeiten

Mehr

Technische Universität Berlin

Technische Universität Berlin Technische Universität Berlin R U N D S C H R E I B E N FAK, WE, ZUV, UB alle Beschäftigten ohne Prof., stud. Hilfskr. Bearbeiterin : Frau Gempf Schlagwort : Arbeitszeit Dienstvereinbarung zur flexiblen

Mehr

Andreas Hoff VERTRAUENS- ARBEITSZEIT: EINFACH FLEXIBEL ARBEITEN

Andreas Hoff VERTRAUENS- ARBEITSZEIT: EINFACH FLEXIBEL ARBEITEN Andreas Hoff VERTRAUENS- ARBEITSZEIT: EINFACH FLEXIBEL ARBEITEN 3 Impressumseite (wird vom Verlag geliefert) 4 Vorwort Dies ist wohl das erste Buch über Vertrauensarbeitszeit, die modernste und weitestgehende

Mehr

Handreichung der HMAV zur Erstellung von Dienstvereinbarungen über Arbeitszeitkonten in Kitas

Handreichung der HMAV zur Erstellung von Dienstvereinbarungen über Arbeitszeitkonten in Kitas Handreichung der HMAV zur Erstellung von Dienstvereinbarungen über Arbeitszeitkonten in Kitas Dienstvereinbarung zwischen... und der Mitarbeitervertretung... über die Einführung von Arbeitszeitkonten in

Mehr

Gemeinsam zwischen HR und GBR abgestimmter Leitfaden vom 11. Oktober 2010. Arbeitszeit

Gemeinsam zwischen HR und GBR abgestimmter Leitfaden vom 11. Oktober 2010. Arbeitszeit Arbeitszeit - Begriffsbestimmungen und Handlungsanleitung für die praktische Zuordnung und Abgrenzung - 1 Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung, wie zum

Mehr

Flexibilisierung der Arbeitszeit

Flexibilisierung der Arbeitszeit Flexibilisierung der Arbeitszeit Zwischen der Informationsverarbeitung und Dienstleistungen GmbH (IDG) und dem Betriebsrat der IDG wird folgende Betriebsvereinbarung zur Flexibilisierung der Arbeitszeit

Mehr

Dienstvereinbarung. zur Regelung der Arbeitszeit im xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Dienstvereinbarung. zur Regelung der Arbeitszeit im xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Dienstvereinbarung zur Regelung der Arbeitszeit im xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx zwischen der xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx ggmbh und der Mitarbeitervertretung des xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx. 1.! Allgemein 1.1!

Mehr

BRUNIE ERP.pms. Personalmanagementsystem. Personalmanagement für BRUNIE ERP Systeme. Falko Matte - Fotolia.com. Gina Sanders - Fotolia.

BRUNIE ERP.pms. Personalmanagementsystem. Personalmanagement für BRUNIE ERP Systeme. Falko Matte - Fotolia.com. Gina Sanders - Fotolia. Personalmanagement für BRUNIE ERP Systeme Personalmanagementsystem Falko Matte - Fotolia.com Gina Sanders - Fotolia.com Die Personalwirtschaft als Basis für Ihr Unternehmen Mit Flexibilität und Skalierbarkeit

Mehr

Kurz-Umfrage zum Thema Arbeitszeit-Controlling im September 2009

Kurz-Umfrage zum Thema Arbeitszeit-Controlling im September 2009 Jana Jelenski 12/09 unter Mitarbeit von Michael Weidinger Kurz-Umfrage zum Thema Arbeitszeit-Controlling im September 2009 1. Einleitung Am Montag, den 31. August 2009, haben wir den folgenden Fragebogen

Mehr

RK NRW / RK Mitte: Anlage 5 zu den AVR Arbeitszeitregelung

RK NRW / RK Mitte: Anlage 5 zu den AVR Arbeitszeitregelung RK NRW / RK Mitte: Anlage 5 zu den AVR Arbeitszeitregelung (letzter Beschluss auf Bundesebene: 24.06.2010) 1 Arbeitszeit, Ruhepausen, Ruhezeiten (1) Die regelmäßige Arbeitszeit der Mitarbeiter beträgt

Mehr

Flexible Arbeitszeiten. Arbeiten je nach Auftragslage

Flexible Arbeitszeiten. Arbeiten je nach Auftragslage - 1 - Flexible Arbeitszeiten Arbeiten je nach Auftragslage Endlich ein Wundermittel, das hält, was es verspricht Mit flexiblen Arbeitszeiten können Handwerksbetriebe besser auf Kundenwünsche eingehen,

Mehr

über die Regelung der Arbeitszeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Kirchenkreisverbandes Schlesische Oberlausitz

über die Regelung der Arbeitszeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Kirchenkreisverbandes Schlesische Oberlausitz Dienstvereinbarung zwischen dem Evangelischen Kirchenkreisverband Schlesische Oberlausitz und der Gemeinsamen Mitarbeitervertretung SOL im Evangelischen Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz und im Evangelischen

Mehr

BüroService Sabine Behrendt. Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige

BüroService Sabine Behrendt. Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige BüroService Sabine Behrendt Büro- und Sekretariatsservice für Unternehmer und Selbständige Nutzen Sie die Vorteile! Professionelle Dienstleistungen rund um das Büro Wir entlasten Unternehmer von zeitraubenden

Mehr

Dienstvereinbarung Nr. 36

Dienstvereinbarung Nr. 36 Dienstvereinbarung Nr. 36 Zwischen der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, vertreten durch den Präsidenten, und dem Gesamtpersonalrat der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina

Mehr

Beteiligungsrechte der Mitarbeitervertretung

Beteiligungsrechte der Mitarbeitervertretung Aus: Hans Peter Zetl / Ulrich Zwosta / Wolfram Schiering Die AVR von A bis Z Beteiligungsrechte der Mitarbeitervertretung Überwachungsaufgaben Nach 26 Abs. 1 Satz 2 Rahmen-MAVO haben Dienstgeber und Mitarbeitervertretung

Mehr

Dienstvereinbarung über Arbeitszeit-Richtlinien der Universität Konstanz (AZR) zuletzt geändert am 15.05.2008

Dienstvereinbarung über Arbeitszeit-Richtlinien der Universität Konstanz (AZR) zuletzt geändert am 15.05.2008 Dienstvereinbarung über Arbeitszeit-Richtlinien der Universität Konstanz (AZR) zuletzt geändert am 15.05.2008 1 Grundsatz: Arbeitszeit mit Gleitzeitregelung (1) An der Universität Konstanz gilt die gleitende

Mehr

Arbeitszeit-, Mehrarbeits-, Überstundenund Zeitzuschlagsbeispiele

Arbeitszeit-, Mehrarbeits-, Überstundenund Zeitzuschlagsbeispiele 01. Juni 2011 Arbeitszeit-, Mehrarbeits-, Überstundenund Zeitzuschlagsbeispiele für Mitarbeiter, die den Anlagen 31, 32 oder 33 zu den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) des Deutschen Caritasverbandes zugeordnet

Mehr

Gleitzeitordnung. für die Beamtinnen, Beamte und Beschäftigten der Zentralen Verwaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Gleitzeitordnung. für die Beamtinnen, Beamte und Beschäftigten der Zentralen Verwaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Gleitzeitordnung für die Beamtinnen, Beamte und Beschäftigten der Zentralen Verwaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1 Inhalt, Grundlage und Geltungsbereich der Gleitzeitordnung (1) Inhalt

Mehr

über die Arbeitszeiten und -bedingungen 01.02.2011 der Assistenzärztinnen und -ärzte

über die Arbeitszeiten und -bedingungen 01.02.2011 der Assistenzärztinnen und -ärzte Weisungsordner CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch Reglement 2 10A über die Arbeitszeiten und -bedingungen 01.02.2011 der Assistenzärztinnen und -ärzte Ab 1. Februar 2011 erfolgt die definitive

Mehr