Inhaltverzeichnis. 2 Computerunterstützung Computer Aided Facility Management IT-Funktionen im Facility Management...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltverzeichnis. 2 Computerunterstützung... 59 2.1 Computer Aided Facility Management... 59. 2.3 IT-Funktionen im Facility Management..."

Transkript

1 Inhaltverzeichnis 1 Grundlagen Orientierung Interpretationen Facility Management und Architektur Facility Management und Gebäudemanagement Facility Management Immobilienmanagement Facility Management und Industrial Facility Management Ganzheitlichkeit Objekte Abteilungen Prozesse Lebenszyklus Veränderungsprozesse Neuplanungsphase Realisierungsphase Betriebsphase Rückbauphase Transparenz Entwicklung Historisch Entstehungsgründe Lehre und Forschung Berufsbild Facility Manager Organisatorische Stellung Zukünftige Entwicklungen/Trends Nutzenpotentiale Quantifizierbare und nicht quantifizierbare. Nutzenpotentiale Systematik und Informationsquellen Beispiele von realisierten Nutzenpotentialen Computerunterstützung Computer Aided Facility Management Zusammenhang zwischen FM und CAFM IT-Funktionen im Facility Management

2 Inhaltsverzeichnis IT-Funktionen im Bereich Gebäudeplanung IT-Funktionen im Bereich Flächenmanagement IT-Funktionen im Bereich Kaufmännisches. Gebäudemanagement IT-Funktionen im Bereich Technisches. Gebäudemanagement IT-Funktionen im Bereich FM-Service IT-Funktionen im Bereich Immobilienmanagement Querschnittsfunktionen CAFM-Anwendungsbereiche Integration der Anwendungsbereiche in den. FM-Prozessen Verwaltungsorientierte Anwendungen Planungsorientierte Anwendungen Ablauforientierte Anwendungen Auswertungs- und Analyseanwendungen Integration von CAFM-Systemen in das IT-Umfeld CAFM-Systeme und ERP-Systeme CAFM-Systeme und Bausoftwaresysteme CAFM-Systeme und aktive Systeme CAFM-Systeme und spezielle Softwaresysteme CAFM-Systeme und Bürosysteme Schnittstellen und Middleware CAFM-Systemansätze Anforderungen an CAFM-Systeme Marktübersicht CAFM-Systeme Datenerhebung Analyse der Technologien Analyse der Funktionalitäten Analyse der marktrelevanten Informationen CAFM-Portfolio Vorstellung einiger CAFM-Systeme ALLFA BuiSy FaMe speedikonfm CAFM mit ERP-Systemen Lösungsszenarien ERP und CAFM mysap Microsoft Navision (Dynamics NAV) Kosten und Nutzen von CAFM Kosten

3 Inhaltsverzeichnis XI Nutzen- und Einsparpotentiale CAFM-Einführung Erfolgsfaktoren der Einführung Vorgehensmodell CAFM-Einführung Konzeptionsphase Implementierungsphase Betriebsphase Datenakquisition Bestandsdatenerfassung FM-orientierte Dokumentation Datenmigration Systemeinführung Einführungskonzept Motivation und Ausgangslage Analyse des Unternehmens und der CAFM-Systeme Datenstruktur als strategische Basis Konzeption der Facility-Datenbank Datenstruktur und Datenbasis des Bereiches. Betrieb-Produktion Anforderungskatalog für das CAFM-System Vorauswahl von drei geeigneten Systemen Präsentation der Systemanbieter Entscheidung für ein CAFM-System Konzept für das CAFM Einführungsstrategie Zeitrahmen Anwenderprofile Positionierung im Unternehmen Hard- / Software-Ausstattung Installation, Einrichtung und Schulung Facility-Management-Kern Modul Objektverwaltung Modul Infrastrukturverwaltung Modul Katasterverwaltung Modul Gebäudeverwaltung Modul Flächenverwaltung Datennavigator Schulungsaufwand Datenaufnahme und Dateneingabe Anwendung des Systems Werkpläne 2D / 3D

4 XII Inhaltsverzeichnis Layoutplanungen Produktion Optimierung des Druckluftnetzes Feuerwehrpläne Aufbau eines Umweltmanagementsystems Ausweitung des Systems Anwendungsbeispiele Gebäudemanagement Konferenzraumverwaltung Schlüsselverwaltung Reinigungsdienste Umzugsmanagement Flächenmanagement Umweltmanagement Aufgaben des betrieblichen Umweltschutzes Umweltbilanz Umweltkennzahlen Umweltaudit Fabrikplanung Aufgaben der Fabrikplanung Sammeln von Planungsgrundlagen Bedarfsplanung Instandhaltung Inspektion Wartung Instandsetzung Instandhaltungsmanagement Kabel- und Netzwerkmanagement Abfallmanagement Grundlagen des Abfallmanagements Rechtliche Erfordernisse Finanzielle Erwägungen Prozess- und Produktoptimierung Arbeits- und Gesundheitsschutz Umweltschutz und Ressourcenschonung CAFM und Abfallmanagement Arbeitsschutz Dokumentationspflichten Kennzeichnungspflichten Unterweisungspflichten Überwachungs- und Kontrollpflichten Gefährdungsanalyse

5 Inhaltsverzeichnis XIII 4.8 Energiemanagement Energiebeschaffung und -entsorgung Verbrauchskontrolle und Maßnahmenplanung Energiebedarfsermittlung Anlagenbetriebsführung Nutzungsoptimierung Computer Integrated Buildings (CIB) Verankern von Facility Management Belangen im Bauen Methode Digitales Bauen Methode RX Immobilien- und Dienstleistungscontrolling Mit Benchmarking zu Führungskennzahlen CREIS-Kennzahlensystem Benchmarking Benchmarking Arten Vorgehensweise Voraussetzungen in Unternehmen Fazit mysap ERP und Facility Management Modellierung von Gebäuden und Bauwerken im. mysap ERP FM-Kernprozesse im R/3 -System Workflow- und Dokumentenmanagement System übergreifende Geschäftsprozesse Enterprise Service Architektur Anhang Marktübersicht CAFM-Systeme Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Sachverzeichnis Mitautorenverzeichnis

6

Facility Management. 4y Springer. Jens Nävy. Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele

Facility Management. 4y Springer. Jens Nävy. Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele Jens Nävy Facility Management Grundlagen Computerunterstützung Systemeinführung Anwendungsbeispiele 4., aktualisierte und ergänzte Auflage Mit 132 Abbildungen und 44 Tabellen 4y Springer Inhaltverzeichnis

Mehr

Facility Management. und CAFM Lebenszyklus. IT-Funktionen in FM Transparenz. CAFM-Anwendungs- Entwicklung

Facility Management. und CAFM Lebenszyklus. IT-Funktionen in FM Transparenz. CAFM-Anwendungs- Entwicklung Facility Management Kapitell I I Kapitel 2 Grundlagen (omputerunterstützung Orientierung CAFM Interpretationen Zusammenhang FM Ganzheitlichkeit und CAFM Lebenszyklus IT-Funktionen in FM Transparenz CAFM-Anwendungs-

Mehr

Facility Management. Kapitel 1. Kapitel 2

Facility Management. Kapitel 1. Kapitel 2 Facility Management Kapitel 1 Grundlagen Orientierung Interpretationen Ganzheitlichkeit Lebenszyklus Transparenz Entwicklung Nutzenpotentiale Kapitel 2 Computerunterstützung CAFM Zusammenhang FM und CAFM

Mehr

Facility Management. Kapitel 1. Kapitel 2

Facility Management. Kapitel 1. Kapitel 2 Facility Management Kapitel 1 Grundlagen Orientierung Interpretationen Ganzheitlichkeit Lebenszyklus Transparenz Entwicklung Nutzenpotentiale Kapitel 2 Computerunterstützung CAFM Zusammenhang FM und CAFM

Mehr

~====K=ap=it=el=1====~1 ~ =====K=ap=it=el=2====~

~====K=ap=it=el=1====~1 ~ =====K=ap=it=el=2====~ Facility Management ~====K=ap=it=el=1====~1 ~ =====K=ap=it=el=2====~ Grundlagen Orientierung Interpretationen Ganzheitlichkeit Lebenszyklus Transparenz Entwicklung Nutzenpotentiale Computerunterstützung

Mehr

im Facility Management erfolgreich einsetzen

im Facility Management erfolgreich einsetzen Michael May Herausgeber IT im Facility Management erfolgreich einsetzen Das CAFM-Handbuch Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage Mit 170 Abbildungen - und 22 Tabellen Inhaltsverzeichnis Vorwort zur

Mehr

Facility Management. Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele. Bearbeitet von Jens Nävy

Facility Management. Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele. Bearbeitet von Jens Nävy Facility Management Grundlagen, Computerunterstützung, Systemeinführung, Anwendungsbeispiele Bearbeitet von Jens Nävy Neuausgabe 2006. Buch. xiii, 531 S. Hardcover ISBN 978 3 540 25164 4 Format (B x L):

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Strategische Entscheidungen im Industriellen Facility Management... 1 (Henning Balck)

Inhaltsverzeichnis. Strategische Entscheidungen im Industriellen Facility Management... 1 (Henning Balck) Inhaltsverzeichnis Strategische Entscheidungen im Industriellen Facility Management... 1 (Henning Balck) Wertschöpfungsketten im Industriellen Facility Management...... 9 (Henning Balck) 1 Einführung................................

Mehr

Der CAFM-Auswahlprozess Erfahrungsbericht der TU Hamburg. 20. November 2014

Der CAFM-Auswahlprozess Erfahrungsbericht der TU Hamburg. 20. November 2014 Der CAFM-Auswahlprozess Erfahrungsbericht der TU Hamburg 20. November 2014 1 Portrait der TU Hamburg 7000 Studenten/-innen 1900 Mitarbeiter/-innen davon 100 Professoren/-innen Erträge: 110 Mio. Landeszuschuss:

Mehr

In haltsverzeich n is

In haltsverzeich n is In haltsverzeich n is. Vorwort V 1 Motivation oder Wird dieses Buch gebraucht? 1 Michael May 2 Zum Verhältnis von Facility Management und CAFM 5 Michael Marchionini, Joachim Hohmann, Peter Prischl 2.1

Mehr

Kriterien für die Einführung eines CAFM- Systems an Hochschulen. Workshop Lebenszyklusmanagement/PPP an Hochschulen

Kriterien für die Einführung eines CAFM- Systems an Hochschulen. Workshop Lebenszyklusmanagement/PPP an Hochschulen Kriterien für die Einführung eines CAFM- Systems an Hochschulen Workshop Lebenszyklusmanagement/PPP an Hochschulen Hannover 13. Dezember 2007 Ralf-Dieter Person 1 Inhalt CAFM Versprechungen Realität Einsatz

Mehr

DIGITALES IMMOBILIEN- MANAGEMENT IN ECHTZEIT

DIGITALES IMMOBILIEN- MANAGEMENT IN ECHTZEIT IMMOBILIEN. DIGITAL. MANAGEN. BAUDETAIL. DIGITALES IMMOBILIEN- MANAGEMENT IN ECHTZEIT FEATURES EINE ANWENDUNG FÜR DEN KOMPLETTEN IMMOBILIEN- LEBENS-ZYKLUS EINE LÖSUNG, ENTWICKELT VON BRANCHEN-EXPERTEN

Mehr

Integrated Workplace- Management-Systeme

Integrated Workplace- Management-Systeme TITEL FM-MESSE IT-TRENDS Integrated Workplace- Management-Systeme Durch die Anforderungen ausländischer Investoren herrscht eine neue Dynamik auf dem deutschen Immobilienmarkt. Dies wird auch zur Professionalisierung

Mehr

NACHHALTIGKEITSFAKTOREN ZUR BEWERTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN

NACHHALTIGKEITSFAKTOREN ZUR BEWERTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN NACHHALTIGKEITSFAKTOREN ZUR BEWERTUNG VON DIENSTLEISTUNGEN O R G A N I S A T I O N Auftraggeber Kunde Endnutzer Hauptprozesse B E D A R F Hauptaktivitäten S P E V Z O I N F I S K L A A T I O N Strategisch

Mehr

2 Begriffliche und theoretische Grundlagen... 9

2 Begriffliche und theoretische Grundlagen... 9 Inhaltsverzeichnis Geleitwort... V Vorwort... VII Zusammenfassung... IX Inhaltsverzeichnis... XI Abbildungsverzeichnis... XVII Tabellenverzeichnis... XIX Abkürzungsverzeichnis... XXIII 1 Einführung...

Mehr

Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements

Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements Verbundprojekt Technologietransfer Moderne Technologien im Bereich des technischen und infrastrukturellen Facility Managements Projekt wird gefördert durch die Sächsische AufbauBank. Projekt-Nr. 11796/1892

Mehr

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Helmut Krcmar

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Helmut Krcmar Sonja Hecht Ein Reifegradmodell für die Bewertung und Verbesserung von Fähigkeiten im ERP- Anwendungsmanagement Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Helmut Krcmar 4^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis Geleitwort

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015 Auswahl von ERP-Systemen 30. Mai 2015 Gliederung Einstimmung: Die Welt der ERP-Systeme Die Geschäftsmodelle Motivation, Ziele, Nutzen Der Auswahlprozess Erfolgsfaktoren und Risiken Die Einführung Folie

Mehr

Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen

Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen Unternehmensprofi l Die EBCsoft GmbH ist Anbieter komplexer Dienstleistungen und Systeme für das Energieund Facility Management, die verschiedenste Voraussetzungen

Mehr

Jörn Krimmling. Facility Management. Strukturen und methodische Instrumente 4., aktualisierte Auflage. Fraunhofer IRB Verlag

Jörn Krimmling. Facility Management. Strukturen und methodische Instrumente 4., aktualisierte Auflage. Fraunhofer IRB Verlag Jörn Krimmling Facility Management Strukturen und methodische Instrumente 4., aktualisierte Auflage Fraunhofer IRB Verlag Inhaltsverzeichnis 1 1.1 1.2 1.3 Einleitung Was ist Facility Management? Das Grundkonzept

Mehr

IT im FACILITY MANAGEMENT

IT im FACILITY MANAGEMENT Netzwerk: IT-Allianz IT im FACILITY MANAGEMENT 2013 ASP planen+beraten GmbH Liebknechtstraße 5 06846 Dessau-Roßlau www.asp-de.de Inhalt 1. Wer wir sind 2. Was ist Facility Management (kurz FM)? 3. Einsatz

Mehr

Patrick Bartsch. Verbesserung. der Patientensicherheit. im Krankenhaus

Patrick Bartsch. Verbesserung. der Patientensicherheit. im Krankenhaus Patrick Bartsch Verbesserung der Patientensicherheit im Krankenhaus Entwicklung eines prototypischen Fachkonzeptes anhand einer Bl-orientierten und weiterentwickelten Balanced Scorecard Verlag Dr. Kovac

Mehr

Kostenoptimiertes Planen und Bauen

Kostenoptimiertes Planen und Bauen FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forum-verlag.com www.forum-verlag.com Kostenoptimiertes Planen und Bauen Liebe Besucherinnen und Besucher

Mehr

Thema: Entscheider-Event

Thema: Entscheider-Event Thema: Entscheider-Event Lieferung kostengünstiger Cloud- Individuallösungen für das Facility Management und die Medizintechnik durch Einsatz neuer Technologien www.entscheiderfabrik.com Agenda Herausforderungen

Mehr

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick.

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick. Inhalt KEßLER SOLUTIONS Leistungen im Überblick Datenmanagement in der Praxis Datenmanagement mit Service Ihre Vorteile im Überblick Glossar ERFASSEN - STRUKTURIEREN - BEWERTEN Bestandsdatenerfassung,

Mehr

36. ATA Jahrestagung, Greifswald

36. ATA Jahrestagung, Greifswald 36. ATA Jahrestagung, Greifswald ThyssenKrupp Facilities Juni 2004 ThyssenKrupp Facilities Aufbauorganisation ThyssenKrupp AG ThyssenKrupp AG Umsatz rd. 36,1 Mrd. (konsolidiert) Personalstand: 190.102

Mehr

Inhaltsverzeichnis Begrifflichkeit FM und CAFM und deren praktische Anwendung Strategische Entscheidungen beim Softwarekauf Zur Einführung von CAFM

Inhaltsverzeichnis Begrifflichkeit FM und CAFM und deren praktische Anwendung Strategische Entscheidungen beim Softwarekauf Zur Einführung von CAFM Inhaltsverzeichnis 1 Begrifflichkeit FM und CAFM und deren praktische Anwendung...1 1.1 Überlegungen zur Begriffsbildung...1 1.2 GEFMA 940 Kritik...6 1.3 Facility Management Management von Facilities?...13

Mehr

Ist der Einsatz von Facility Management im Krankenhaus notwendig?

Ist der Einsatz von Facility Management im Krankenhaus notwendig? Ist der Einsatz von Facility Management im Krankenhaus notwendig? Karsten Köchlin info@karsten-koechlin.de Berlin, den 05.01.2004 Technische Fachhochschule Berlin Luxemburger Straße 10, 13353 Berlin Facility

Mehr

Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management

Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management Wolfgang Leußer Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX XXI

Mehr

Facility Management Kompendium 2006

Facility Management Kompendium 2006 Facility Management Kompendium 2006 Verwaltung des Standorts Ludwigshafen der BASF Aktiengesellschaft Integration von SAP und CAFM bei der BASF Aktiengesellschaft Dr. Ing. Peter Merkel, Vorstand, speedikon

Mehr

N+P Informationssysteme: IT-Lösungen aus einer Hand

N+P Informationssysteme: IT-Lösungen aus einer Hand Gebäudemanagement der Kommunalen Immobilien Jena Kostenreduktion und Optimierung der Arbeitsabläufe mit dem CAFM-System SPARTACUS Facility Management " Tobias Wolfrum, Projektleiter Schulimmobilien, Eigenbetrieb

Mehr

Business-Software. ERP, CRM, EAI, E-Business - eine Einführung. von. Carsten Dorrhauer und Andrej ZIender

Business-Software. ERP, CRM, EAI, E-Business - eine Einführung. von. Carsten Dorrhauer und Andrej ZIender Business-Software ERP, CRM, EAI, E-Business - eine Einführung von Carsten Dorrhauer und Andrej ZIender Tectum Verlag Marburg 2004 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Einführung 13 1.1 Betriebswirtschaftliche

Mehr

Thema: Entwicklungen und Anwendungen im Bereich von ERP- Systemen Christopher Keppler, Kathrin Günther Michael Schenk und Sebastian Viehl

Thema: Entwicklungen und Anwendungen im Bereich von ERP- Systemen Christopher Keppler, Kathrin Günther Michael Schenk und Sebastian Viehl Thema: Entwicklungen und Anwendungen im Bereich von ERP- Systemen Christopher Keppler, Kathrin Günther Michael Schenk und Sebastian Viehl 07.06. 13 1 Gliederung 1. Einleitung 2. Beispiele 1. SAP 2. Dynamics

Mehr

CAFM Lösungen für Grossverteiler

CAFM Lösungen für Grossverteiler 13. CONSENS Facility Management Seminar CAFM Lösungen für Grossverteiler Sieglinde Wesesslintner Dipl. Bauing. FH Leiterin CAFM Walder + Trüeb Engineering AG Walder + Trüeb Engineering AG, Eurohaus, Obere

Mehr

Das ideale CAFM für eine Hochschule Marktübersicht und Standards

Das ideale CAFM für eine Hochschule Marktübersicht und Standards Das ideale CAFM für eine Hochschule Marktübersicht und Standards Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Inform. Joachim W. Hohmann, CFM 28. September 2010 1 Inhalt Definitionen (CA)FM bei Hochschulen CAFM Markt in

Mehr

Wandlungsfähigkeit von Enterprise Content Management

Wandlungsfähigkeit von Enterprise Content Management \ Sandy Eggert Wandlungsfähigkeit von Enterprise Content Management Gestaltung wandlungsfähiger ECM-Prozesse unter Verwendung kartographischer Methoden ITO Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 7 \ 1 Einleitung

Mehr

Kennzahlenbasierte Geschäftsprozeßanalyse

Kennzahlenbasierte Geschäftsprozeßanalyse Christian Aichele 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Kennzahlenbasierte Geschäftsprozeßanalyse GABLER

Mehr

Erfahrungen mit Schnittstellen bei Softwareanwendungen am Beispiel von CAFM-Systemen

Erfahrungen mit Schnittstellen bei Softwareanwendungen am Beispiel von CAFM-Systemen 1 Facility Management (FM) ist eine Managementdisziplin, welche die notwendigen Unterstützungs- (Sekundär-) Prozesse des Kerngeschäfts eines Unternehmens vereint. Dabei stehen Arbeitsplatzgestaltung, Werteerhalt

Mehr

Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-Management- Systemen 2

Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-Management- Systemen 2 Thomas Herrmann August-Wilhelm Scheer Herbert Weber (Herausgeber) Verbesserung von Geschäftsprozessen mit flexiblen Workflow-Management- Systemen 2 Von der Sollkonzeptentwicklung zur Implementierung von

Mehr

der Informationssicherheit

der Informationssicherheit Alexander Wagner Prozessorientierte Gestaltung der Informationssicherheit im Krankenhaus Konzeptionierung und Implementierung einer prozessorientierten Methode zur Unterstützung der Risikoanalyse Verlag

Mehr

Kennzahlenbasierte Geschäftsprozeßanalyse

Kennzahlenbasierte Geschäftsprozeßanalyse Christian Aichele Kennzahlenbasierte Geschäftsprozeßanalyse GABLER IX Inhaltsübersicht Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVI XIX XX 1. Kennzahlensysteme zur Geschäftsprozeßoptimierung

Mehr

Inhaltsübersicht... V. Inhaltsverzeichnis... VI. Abbildungsverzeichnis... XIII. Tabellenverzeichnis... XVII. Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsübersicht... V. Inhaltsverzeichnis... VI. Abbildungsverzeichnis... XIII. Tabellenverzeichnis... XVII. Abkürzungsverzeichnis... Inhaltsübersicht V Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... V... VI Abbildungsverzeichnis... XIII Tabellenverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XVIII 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung... 1 Grundlagen...

Mehr

Grundkurs Geschäftsprozess Management

Grundkurs Geschäftsprozess Management Andreas Gadatsch Grundkurs Geschäftsprozess Management Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker Mit 352 Abbildungen 5., erweiterte und überarbeitete Auflage

Mehr

2.8 Marktübersicht CAFM-Systeme 113

2.8 Marktübersicht CAFM-Systeme 113 2.8 Marktübersicht CAFM-Systeme 113 tet werden,wenn nicht unternehmensbedingte Anforderungen dagegensprechen. Durch Integration solcher Standardsoftware erhöht man das Leistungsvermögen des CAFM-Systems

Mehr

Tobias Haupt. Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport

Tobias Haupt. Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport Tobias Haupt Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport Eine empirische Erfolgsfaktorenanalyse im Rahmen der 1. Fußball-Bundesliga herausgegeben von Christian Werner und Florian

Mehr

Ergebnisorientierte Leistungsvereinbarungen bei PPP-Modellen. Inhaltsverzeichnis

Ergebnisorientierte Leistungsvereinbarungen bei PPP-Modellen. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... III Tabellenverzeichnis... V Abkürzungsverzeichnis... VI Anlass/ Zielsetzung/ Vorgehensweise... 1 I Public-Private-Partnership ein alternativer Beschaffungsansatz...

Mehr

Kommunales Gebäudemanagement

Kommunales Gebäudemanagement Workshopreihe Kommunales Gebäudemanagement B & P Gesellschaft für kommunale Beratung mbh Franklinstr. 22, 01069 Dresden Telefon 0351/ 47 93 30-30, Telefax 0351/ 47 93 30-44 E-Mail kanzlei@kommunalberatung-sachsen.de

Mehr

VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT. Dresden, 11.Nov.2015

VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT. Dresden, 11.Nov.2015 VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT Dresden, 11.Nov.2015 BIM BENEFITS BAUHERREN Transparenz Beurteilung der ökonomischen und ökologischen Auswirkungen (Visualisierungen

Mehr

Technische Universität München Fachgebiet Dienstleistungsökonomik. Strategisches Kooperationsmanagement von Wirtschaftsverbänden.

Technische Universität München Fachgebiet Dienstleistungsökonomik. Strategisches Kooperationsmanagement von Wirtschaftsverbänden. Technische Universität München Fachgebiet Dienstleistungsökonomik Strategisches Kooperationsmanagement von Wirtschaftsverbänden Thomas Wölfle Vollständiger Abdruck der von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Mehr

CAFM bei der BASF. Wertsteigerung der Basisfunktionalität. durch Entwicklung neuer Systemkomponenten

CAFM bei der BASF. Wertsteigerung der Basisfunktionalität. durch Entwicklung neuer Systemkomponenten CAFM bei der BASF Wertsteigerung der Basisfunktionalität durch Entwicklung neuer Systemkomponenten Reiko Hinke, WLS/IB Strategisches Gebäudemanagement, Strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung CAFM

Mehr

Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H. mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen. Answers for infrastructure.

Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H. mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen. Answers for infrastructure. Wer sichert die Nachhaltigkeit Ihrer Immobilie? Siemens Gebäudemanagement & -Services G.m.b.H. mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen. Answers for infrastructure. Modernes Siemens-Design für Gebäudemanagement

Mehr

Das Team von SpezialistInnen

Das Team von SpezialistInnen Willkommen bei Das Team von SpezialistInnen Seite 1 April 12 Wolfgang Greilinger Die Belegschaft Rund 400 MitarbeiterInnen, darunter Konzessionäre für alle Teilgewerke des Facility Managements und des

Mehr

Bewirtschaften. Ganzheitlich und kostenorientiert

Bewirtschaften. Ganzheitlich und kostenorientiert Bewirtschaften Ganzheitlich und kostenorientiert Die originären Aufgaben des Geschäftsbereichs Gebäudebewirtschaftung der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR liegen in den Bereichen Bewirtschaftung,

Mehr

Kompetenz Centrum für Facility Management. Wir stellen uns vor

Kompetenz Centrum für Facility Management. Wir stellen uns vor Wir stellen uns vor Planung und Bewirtschaftung Der professionelle Berater für die Entwicklung, den Vergleich, die Auswahl und die Einführung Ihrer Lösung Ausschreibungen und Datenerfassung Ihr professioneller

Mehr

Dezernat Liegenschaften und Technik Sachgebiet CAFM und Dokumentation. Rainer Botsch. Projekt JULIfm

Dezernat Liegenschaften und Technik Sachgebiet CAFM und Dokumentation. Rainer Botsch. Projekt JULIfm Dezernat Liegenschaften und Technik Sachgebiet CAFM und Dokumentation Rainer Botsch Projekt JULIfm CAFM JULIfm - System Entwicklung in Dez 4-1995 Visional von ALSAD GmbH Jena (Unix) / LIMAS von KommSoft

Mehr

Facility Management. Strukturen und methodische Instrumente

Facility Management. Strukturen und methodische Instrumente Dieser Text ist entnommen aus dem Fachbuch: Facility Management Strukturen und methodische Instrumente Jörn Krimmling 4., aktual. Aufl. 2013, 303 S., 99 Abb., 62 Tab., Kartoniert Fraunhofer IRB Verlag

Mehr

Produktionsplanung und -Steuerung im Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management

Produktionsplanung und -Steuerung im Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Produktionsplanung und -Steuerung im Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Von Prof. Dr. Karl Kurbel 6., völlig überarbeitete Auflage Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Vorwort zur

Mehr

Ihr Partner für Facility Management Software

Ihr Partner für Facility Management Software Ihr Partner für Facility Management Software Profitieren Sie von über 10 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Anwendung von Softwarelösungen für Facility Management. VISAFM Raumbuch Die Facility Management

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen von Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann 7., überarbeitete und erweiterte Auflage 2010 Hanser

Mehr

BIM im Facility Management. Claus Biedermann EBCsoft GmbH VDI Konferenz Building Information Modeling

BIM im Facility Management. Claus Biedermann EBCsoft GmbH VDI Konferenz Building Information Modeling BIM im Facility Management Claus Biedermann EBCsoft GmbH VDI Konferenz Building Information Modeling Wer suchet, der findet Verzeichnisstrukturen Listen Archive Projekträume Alpträume Macht BIM uns das

Mehr

Von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. der Universität Leipzig. genehmigte DISSERTATION. zur Erlangung des akademischen Grades

Von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. der Universität Leipzig. genehmigte DISSERTATION. zur Erlangung des akademischen Grades Analyse des Datenentstehungsprozesses und Entwicklung eines Entscheidungsmodells für eine wirtschaftliche Vorgehensweise bei der lebenszyklusorientierten Immobiliendatenerfassung und -pflege Von der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Inhaltsverzeichnis. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Inhaltsverzeichnis Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere

Mehr

Gordana Bjelopetrovic

Gordana Bjelopetrovic Gordana Bjelopetrovic Am Beispiel des Projektes Weiterbildung Online - eine Initiative mittelständischer Unternehmen in Nordhessen " Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 IX Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Instandhaltung mit CAFM-Systemen?!

Instandhaltung mit CAFM-Systemen?! Leipzig, März 2005 Instandhaltung mit CAFM-Systemen?! Facility Management (FM) und Service sind eng miteinander verbunden. Die Optimierung der zur Bewirtschaftung notwendigen Prozesse abseits vom Kerngeschäft

Mehr

Darstellung von Schließanlagen in CAFM-Anwendungen. Titel. Technisches Gebäudemanagement

Darstellung von Schließanlagen in CAFM-Anwendungen. Titel. Technisches Gebäudemanagement Thema: Darstellung von Schließanlagen in CAFM-Anwendungen Studiengang: Titel Technisches Gebäudemanagement Lehrveranstaltung: WS 07/08 Gebäudesicherheits- und Überwachungstechnik Herr Dipl.-Ing. Peter

Mehr

Arbeitskreis EDV Städtetag Rheinland-Pfalz Speyer, 18. Juni 2008. Prof. Dr.-Ing. Joachim W. Hohmann, CFM Technische Universität Kaiserslautern

Arbeitskreis EDV Städtetag Rheinland-Pfalz Speyer, 18. Juni 2008. Prof. Dr.-Ing. Joachim W. Hohmann, CFM Technische Universität Kaiserslautern Konzeptentwicklung, Ausschreibung, Vergabe und Einführung von Software für das kommunale Gebäudemanagement nach einem standardisierten Verfahren unter Berücksichtigung von Doppik und Wirtschaftlichkeit

Mehr

Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management

Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management Siemens Division Building Technologies Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management buildingtechnologies.siemens.com Zahlreiche Einflussfaktoren stellen

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Modellierung von OLAP- und Data- Warehouse-Systemen

Modellierung von OLAP- und Data- Warehouse-Systemen Andreas Totok Modellierung von OLAP- und Data- Warehouse-Systemen Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Burkhard Huch Deutscher Universitäts-Verlag Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis

Mehr

Betrieb und vorbeugende Instandhaltung von Gebäudetechnik GEBÄUDE- BETRIEBSTECHNIK

Betrieb und vorbeugende Instandhaltung von Gebäudetechnik GEBÄUDE- BETRIEBSTECHNIK Betrieb und vorbeugende Instandhaltung von Gebäudetechnik GEBÄUDE- BETRIEBSTECHNIK BETRIEB VON GEBÄUDETECHNIK Unser hoher Eigenleistungsanteil beim Betrieb von Gebäudetechnik sorgt nicht nur für hohe Qualität,

Mehr

Reihe: Supply Chain, Logistics and Operations Management Band 1. Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten, Hamburg

Reihe: Supply Chain, Logistics and Operations Management Band 1. Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten, Hamburg Reihe: Supply Chain, Logistics and Operations Management Band 1 Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten, Hamburg Mareike Böger Gestaltungsansätze und Determinanten des Supply Chain Risk

Mehr

PIM und CMS wächst zusammen was zusammengehört?

PIM und CMS wächst zusammen was zusammengehört? tekom Jahrestagung 2006 PIM und CMS wächst zusammen was zusammengehört? Joachim Wessel (M.A.) Technischer Redakteur 1 Agenda Steckbrief Media-Print Digital Welche Materialien welche Inhalte Aktuelle Situation

Mehr

Teil I: Anforderungen

Teil I: Anforderungen Vorwort III Teil I: Anforderungen 1. Einführung in die Grundlagen des Managements 3 1.1 Management im institutionalen Sinn 3 1.2 Management im funktionalen Sinne 4 1.3 Phasen des Managementprozesses 5

Mehr

Katrin Lieber. Six Sigma in Banken

Katrin Lieber. Six Sigma in Banken 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Katrin Lieber Six Sigma in Banken Konzept - Verbreitung - Anwendung

Mehr

PROFESSIONELLES GEBÄUDEMANAGEMENT FÜR DEN WERTERHALT IHRER IMMOBILIE SRH DIENST- LEISTUNGEN

PROFESSIONELLES GEBÄUDEMANAGEMENT FÜR DEN WERTERHALT IHRER IMMOBILIE SRH DIENST- LEISTUNGEN PROFESSIONELLES GEBÄUDEMANAGEMENT FÜR DEN WERTERHALT IHRER IMMOBILIE SRH DIENST- LEISTUNGEN SRH DIENSTLEISTUNGEN GMBH Die 2003 gegründete SRH Dienstleistungen GmbH ist spezialisiert auf Facility-Management-Services

Mehr

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII Vorwort zur zweiten Auflage...V Vorwort zur ersten Auflage... VIII 1 Management Support Systeme und Business Intelligence Anwendungssysteme zur Unterstützung von Managementaufgaben...1 1.1 Computergestützte

Mehr

Sanierung und Facility Management

Sanierung und Facility Management Jürgen Gänßmantel, Gerd Geburtig, Astrid Schau Sanierung und Facility Management Nachhaltiges Bauinstandhalten und Bauinstandsetzen Teubner Inhalt 1 Einleitung 13 2 Grundlagen des Facility Managements

Mehr

Facility Management Jahrbuch 2002/2003

Facility Management Jahrbuch 2002/2003 Ulrich Lutz (Hrsg.) Facility Management Jahrbuch 2002/2003 Springer Inhaltsverzeichnis Datentechnische Grundlagen von Facility Management 1 (Peter Heß) 1 Einführung 1 2 Facility Management 1 3 CAFM 2 4

Mehr

Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen

Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen mitp Professional Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen Das ERP-Pflichtenheft von Volker Jungebluth 1. Auflage Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen Jungebluth schnell

Mehr

Strategische Umsetzung von Corporate. Mittelständigen Unternehmen in Bayern. unter besonderer Berücksichtigung der

Strategische Umsetzung von Corporate. Mittelständigen Unternehmen in Bayern. unter besonderer Berücksichtigung der Strategische Umsetzung von Corporate Social Responsibility in Klein- und Mittelständigen Unternehmen in Bayern unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen der Internationalisierung Erik Lindner

Mehr

Vorwort V Inhaltsverzeichnis VII Abbildungsverzeichnis XIII Tabellenverzeichnis XVII Abkürzungsverzeichnis XIX

Vorwort V Inhaltsverzeichnis VII Abbildungsverzeichnis XIII Tabellenverzeichnis XVII Abkürzungsverzeichnis XIX VII Inhaltsverzeichnis Vorwort V Inhaltsverzeichnis VII Abbildungsverzeichnis XIII Tabellenverzeichnis XVII Abkürzungsverzeichnis XIX 1. Einleitung 1 1.1 Ausgangslage: Veränderte Rahmenbedingungen für

Mehr

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy White Paper IVY Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy Business Process Management (BPM) unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen. BPM-Lösungen liefern Technologie

Mehr

Wir beraten Sie nach Maß. CAFM - Trends. Hans Günther Stefani. 19.März 2015. 2015 RESO Partners AG

Wir beraten Sie nach Maß. CAFM - Trends. Hans Günther Stefani. 19.März 2015. 2015 RESO Partners AG Wir beraten Sie nach Maß. CAFM - Trends Hans Günther Stefani 19.März 2015 1 Agenda CAFM Definition nach GEFMA 400 CAFM GEFMA Trendstudie 2013 CAFM Trends 2014 CAFM Funktionalitäten CAFM Schnittstellen

Mehr

Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen

Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen Geschäftsprozess-Management als Erfolgsrezept auch für die öffentliche Verwaltung Kunde Bedürfnis Prozessabwicklung Leistung Produkt Kunde Die öffentliche Verwaltung

Mehr

Management in gesetzlichen Krankenkassen

Management in gesetzlichen Krankenkassen Oliver Gapp Management in gesetzlichen Krankenkassen Eine theoretische und empirische Analyse Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Prozessbewertung in der Logistik

Prozessbewertung in der Logistik Christian Büssow Prozessbewertung in der Logistik Kennzahlenbasierte Analysemethodik zur Steigerung der Logistikkompetenz Mit einem Geleitwort von Prof. Dr.-Ing. Helmut Baumgarten Deutscher Universitäts-Verlag

Mehr

Wege zum Computer Aided Facility Management

Wege zum Computer Aided Facility Management CAFM - Grundlagen : Wege zum Computer Aided Facility Management Wann und warum Computer Aided Facility Management? Mit Facility Management (FM) hält ein neues Fachgebiet Einzug in deutsche Unternehmen.

Mehr

Entwicklungen und zukünftige Anforderungen im Facility Management Markt. Prof. Dipl.-Ing. Gerald Weindel M.Eng. Studiengang Facility Management

Entwicklungen und zukünftige Anforderungen im Facility Management Markt. Prof. Dipl.-Ing. Gerald Weindel M.Eng. Studiengang Facility Management Entwicklungen und zukünftige Anforderungen im Facility Management Markt Agenda Die Wo steht Facility Management heute? Welche Entwicklungen und Tendenzen zeichnen sich auf dem FM-Markt ab? Welche FM-Treiber

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

Prozessorientiertes Asset Management und Mobile Workforce (unter Android)

Prozessorientiertes Asset Management und Mobile Workforce (unter Android) Prozessorientiertes Asset Management und Mobile Workforce (unter Android) Themen Herausforderungen für einen effizienten Netzbetrieb Zentrales Objektmanagement: Funktionsumfang und Aufbau Mobile Bearbeitung

Mehr

1.3. Patientenorientiertes Be/.iehungsmanagcment als Schlüssel eines erfolgreichen Pharmamarketing 6

1.3. Patientenorientiertes Be/.iehungsmanagcment als Schlüssel eines erfolgreichen Pharmamarketing 6 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis XV XVII XIX Teil A: Patient Relationship Management als Herausforderung für die pharmazeutische Industrie 1 1. Das Pharmamarketing

Mehr

Digitalisierung im FM. Arbeitskreis GEFMA 470

Digitalisierung im FM. Arbeitskreis GEFMA 470 Digitalisierung im FM Arbeitskreis GEFMA 470 Ich stelle mich vor Claus Biedermann Studium Energietechnik TH Leipzig 1990-95 Gründer und Geschäftsführer EBCsoft seit 2006 Projekte: VDI - Entwicklung Energiemanagement

Mehr

Integrierte Managementsysteme in der Industrieund Dienstleistungsgesellschaft

Integrierte Managementsysteme in der Industrieund Dienstleistungsgesellschaft Berichte zum Qualitätsmanagement Band 1/99 Martin Molitor (Hrsg.) Integrierte Managementsysteme in der Industrieund Dienstleistungsgesellschaft Shaker Verlag Aachen 1999 Inhalt 1 Bedeutung und Inhalt von

Mehr

Die Scheer GmbH. Scheer Group GmbH. SAP Consulting. Security LMS. Business Process. Predictive Analytics & Ressource Efficiency

Die Scheer GmbH. Scheer Group GmbH. SAP Consulting. Security LMS. Business Process. Predictive Analytics & Ressource Efficiency Scheer GmbH Die Scheer GmbH Scheer Group GmbH Deutschland Österreich SAP/ Technology Consulting Business Process Consulting SAP Consulting Technology Consulting Business Process Management BPaaS Mobile

Mehr

Neue GEFMA Richtlinie zu Nachhaltigkeit im FM

Neue GEFMA Richtlinie zu Nachhaltigkeit im FM Neue GEFMA Richtlinie zu Nachhaltigkeit im FM Pelzeter, Pohl FM Kongress 2014, Frankfurt Druckfrisch!! Nachhaltigkeit im Facility Management Grundlagen und Konzeption Entwurf 2014-02 GEFMA 160 Einsprüche

Mehr

Axxerion Wartungs- und Instandhaltungs-Prozesse über Internet

Axxerion Wartungs- und Instandhaltungs-Prozesse über Internet Optimierung der Instandhaltungsprozesse mittels Internetbasierter Workflows Vorstellung Referent Workflowmanagement mittels internetbasierter Software Praxisbeispiele Zusammenfassung Diskussion Kontakt

Mehr

Kommunales Facility Management

Kommunales Facility Management Kommunales Facility Management Benchmarking zur Kostenoptimierung bei der Bewirtschaftung von kommunalen Immobilien DI Thomas Schnabl, PREVERA Consulting GmbH Immer hoch am Wind. PREVERA Consulting. Unsere

Mehr

Anwendungspotenziale synchroner Multimediakommunikation

Anwendungspotenziale synchroner Multimediakommunikation Ralph Nebe 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Anwendungspotenziale synchroner Multimediakommunikation

Mehr

1. Die Zahlungsbereitschaft von Dienstleistungskunden als zentraler Erfolgsfaktor des Marketing 1 2. Aufbau der Arbeit 13

1. Die Zahlungsbereitschaft von Dienstleistungskunden als zentraler Erfolgsfaktor des Marketing 1 2. Aufbau der Arbeit 13 XI Inhaltsverzeichnis A. Motivation als Determinante der Zahlungsbereitschaft von Dienstleistungskunden 1 1. Die Zahlungsbereitschaft von Dienstleistungskunden als zentraler Erfolgsfaktor des Marketing

Mehr

Information GIBB 10. September 2014. Nur ein ganzheitlicher Blick erkennt neue Perspektiven Juni 2014

Information GIBB 10. September 2014. Nur ein ganzheitlicher Blick erkennt neue Perspektiven Juni 2014 Information GIBB 10. September 2014 Juni 2014 Inhaltsverzeichnis VORSTELLUNG SYNERGIS UND BILFINGER ACADEMY VERÄNDERUNGEN IN DER ARBEITSWELT BILFINGER ACADEMY AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS ROE - KOSTEN

Mehr