GEBEN SIE KINDERN ZUKUNFT MIT IHRER STIFTUNG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GEBEN SIE KINDERN ZUKUNFT MIT IHRER STIFTUNG"

Transkript

1 GEBEN SIE KINDERN ZUKUNFT MIT IHRER STIFTUNG Bei allen Fragen rund um das Thema Stiftung beraten wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch. Thomas Reuther Geschäftsführender Vorstand Strombergstraße Stuttgart Tel.: 07 11/ oder Fax: 07 11/ Überreicht im Auftrag der CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft durch: Wolfgang Strobel Werbung & Kommunikation Nürtingen ISM Institut für Social Marketing Stuttgart

2 Liebe Leserin, lieber Leser, Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Dabei brauchen sie aktive Unterstützung. Insbesondere Kinder und Ju gend liche auf der Schattenseite unserer Gesellschaft. Sie benötigen mensch - liche Wärme, ein Umfeld, das sie for dert und fördert und sie ge - borgen wachsen lässt. Wir, die CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft und unsere Partner aus der kirchlichen Ju - gend hilfe, setzen uns jeden Tag aufs Neue für diese Kinder und Jugendlichen ein. Für sie schaffen wir das notwendige Umfeld. Sie können dazu Entscheidendes beitragen! Engagieren Sie sich mit uns. Gründen Sie Ihre Stiftung, um Kindern und Jugendlichen eine Zukunft zu geben. Bereits mit klei - neren Investitionen erzielen Sie eine große Wirkung. Die Caritasregionen sowie die katholischen Einrichtungen und Fachverbände der Kin - der- und Jugendhilfe geben Ihnen mit dieser Broschüre einen Einblick in ihre Arbeit. Sie begleiten täglich junge Menschen in Diensten und Einrichtungen der Jugend hilfe. Junge Menschen brauchen eine Perspektive Engagieren Sie sich mit uns und gründen Sie Ihre Stiftung für Kinder und Jugendliche. Thomas Reuther Geschäftsführender Vorstand der CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft

3 ist zwei Jahre alt. Er leidet an Leu kämie. Tom Nicht nur für Tom, sondern auch für seine Eltern und die ganze Familie ist die Er krankung eine große Bürde. Auch im Leben von Toms Geschwistern kommt vieles zu kurz. Große Sorgen überschatten die Familie. Ich entdecke die Welt Wir helfen Familien mit kranken Kindern, geben ihnen menschliche und finanzielle Unterstützung. Die Mit ar - beiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe ein rich - tungen, der häuslichen Kinderkrankenpflege, der Fa mi - lienpflege oder der Organisierten Nachbar schafts hilfe geben notwendigen Halt, diese Situation gemeinsam zu meistern. Gründen Sie Ihre Stiftung und geben Sie dadurch be - troffenen Familien neue Hoffnung.

4 Yasmina ist drei Jahre alt und gerade in den Kinder - garten gekommen. Schnell findet sie Freunde. Ihre Mutter Fatima findet dagegen nur schwer An schluss zu Eltern anderer Kinder. Gerne möchte sie zu einem Eltern gespräch kommen leider spricht sie kein Deutsch. Wir helfen ausländischen Frauen wie Fatima und bieten ihnen mit der Integrationsarbeit in Migra - tionsdiensten, in Beratungszentren und in katholischen Kindertagesstätten die Möglichkeit, ihre Kinder aktiv in ihrem jeweiligen Lebensabschnitt zu unterstützen. Die Mütter schöpfen neuen Mut und gewinnen an Selbstvertrauen. Gründen Sie Ihre Stiftung und ermöglichen Sie ein besseres Miteinander. Freunde fürs Leben

5 Herzlichen Glückwunsch!? möchte gerne seinen 7. Geburtstag Kevinfeiern und Freunde dazu einladen. Seine Eltern können sich aufgrund ihres finanziellen Not stands solche Sonderausgaben aber nicht leisten. Kevin wird von den anderen Kindern gemieden und ausgegrenzt er fühlt sich nicht dazugehörig. Wir helfen Kindern wie Kevin und erfüllen ihnen kleine Kinderwünsche. Viele Kinder sind in der Ar - mutsspirale gefangen und werden aus finanziellen Gründen aus der Gesellschaft ausgegrenzt. Dienste und Ein rich tungen der Jugendhilfe unterstützen die Kinder und ihre Eltern im Alltag und geben ihnen Starthilfen für ein besseres Leben. Gründen Sie Ihre Stiftung und geben Sie Kindern neuen Mut und Selbstvertrauen.

6 ist 13 Jahre alt und stark Stefanieübergewichtig. Sie fühlt sich nicht wohl in ihrer Haut, ist unsicher im Umgang mit anderen Jugendlichen und grenzt sich selbst aus. Die Familie ist nicht in der Lage, Stefanie bei der Bewältigung ihrer körperlichen und psychischen Probleme zu helfen. Die Suche nach dem ICH Wir helfen Jugendlichen wie Stefanie und unterstützen sie fachkundig. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Familienhilfe oder der Jugendsozialarbeit stärken ihr Selbstwertgefühl, vermitteln zur Er ziehungsund Ernährungsberatung und begleiten Jugendliche Schritt für Schritt. Gründen Sie Ihre Stiftung und geben Sie betroffenen Kin dern eine Chance auf einen normalen Alltag.

7 Wir sind guter Hoffnung ist 15 Jahre alt und im 4. Monat Sophieschwanger. Ihre Familie ver - weigert ihr den notwendigen Rückhalt. Wie löst sie diese Konflikte und bewältigt die neue Ver ant wor tung für sich und ihr Kind? Bereits während der Schwan - gerschaft wachsen Sophie die Sorgen über den Kopf. Wir helfen jungen Frauen wie Sophie bei der Be wäl ti - gung dieser für sie schwierigen Lebenssituation. Mit menschlichem Zuspruch und praktischen Hilfen stehen wir ihnen zur Seite. Die Einrichtungen der katholischen Schwan gerenberatung begleiten die Mädchen und unterstützten sie in ihren Alltag. Gründen Sie Ihre Stiftung und lassen Sie junge Frauen hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

8 versteht seine Eltern nicht was Lukasnoch viel schlimmer für ihn ist: seine Eltern scheinen ihn nicht mehr zu verstehen. Der 17-Jährige möchte ausziehen und auf eigenen Beinen stehen. Dafür benötigt er jedoch einen Aus bil dungs - platz als finanzielle Grundlage. Wie aber soll er einen Ar beitgeber von sich überzeugen, wenn nicht mal seine Eltern an ihn glauben, geschweige denn er selbst? Wir helfen Jugendlichen in dieser schwierigen Zeit und stellen ihnen im Rahmen der katholischen Dienste und Einrichtungen der Jugendhilfe Paten zur Seite. Gründen Sie Ihre Stiftung und helfen Sie den Jugend - lichen auf dem Weg in ihre Selbstständigkeit. Auf eigenen Füßen stehen

9 Katholische Kirche und ihre Caritas gemeinsam engagiert für Kinder und Jugendliche Mannheim Wertheim Bad Mergentheim Heidelberg Mosbach Caritas-Ost-Württemberg Weidenfelder Straße Aalen Telefon / Caritas-Biberach Kolpingstr Biberach Telefon / Caritas-Ludwigsburg-Waiblingen-Enz Eberhardstraße Ludwigsburg Telefon / Caritas Fils-Neckar-Alb Kaiserstraße Reutlingen Telefon / Caritas-Schwarzwald-Gäu Hanns-Klemm-Straße 1 A Böblingen Telefon / Caritas-Heilbronn-Hohenlohe Moltkestraße Heilbronn Telefon / Caritas-Bodensee-Oberschwaben Seestraße Ravensburg Telefon 07 51/ Caritas-Schwarzwald-Alb-Donau Königstraße Rottweil Telefon 07 41/ Caritas Ulm Baldingerweg Ulm Telefon 07 31/ Caritasverband für Stuttgart e. V. Strombergstraße Stuttgart Telefon 07 11/ Freiburg Lörrach Lahr Offenburg Emmendingen Rastatt Baden-Baden Waldshut-Tiengen Karlsruhe Villingen- Schwenningen Bruchsal Pforzheim Calw Schwarzwald-Gäu Donaueschingen Horb Rottweil Sinsheim Schwarz- wald-alb- Donau Balingen Tuttlingen Mühlacker Sindelfingen Singen Bietigheim- Bissingen Böblingen Backnang Ludwigsburg Stuttgart Esslingen Tübingen Rottenburg Heilbronn Sigmaringen Konstanz Reutlingen Waiblingen Schorndorf Nürtingen Öhringen Ludwigsburg- Waiblingen-Enz Fils-Neckar-Alb Riedlingen Künzelsau Heilbronn- Hohenlohe Saulgau Schw. Hall Göppingen Ravensburg Schw. Gmünd Geislingen Ehingen Friedrichshafen Ulm Ulm Biberach Biberach Leutkirch Wangen Crailsheim Bodensee- Oberschwaben Ost-Württemberg Laupheim Aalen Heidenheim

10 Geben Sie Kindern Zukunft als Stifterin oder Stifter Gründen Sie Ihre eigene Stiftung in sieben Schritten Geben Sie benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Chance auf Zukunft. Unter stützen Sie mit Ihrer Stiftung unsere Arbeit in der Prävention, Beratung und Hilfe: 1. Sie legen Ziel, Inhalt und Zweck Ihrer Stiftung fest und bestimmen die Höhe des Stiftungskapitals. Adoptionsberatung Betreutes Jugendwohnen Erziehungs- und Familienberatung Erziehungshilfen Familienpflege Häusliche Kinderkrankenpflege Heilpädagogische Hilfen Hilfe für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen Inobhutnahme bei Kindeswohlgefährdung Jugendberufshilfe Jugendsozialarbeit Katholische Kindertagesstätten Katholische Schwangerenberatung Kindertagesbetreuung Kinder- und Jugendwohngruppen Migrationsberatung Mobile Jugendarbeit Mutter-Kind-Wohnen Schule für Erziehungshilfe Schulsozialarbeit Sozialpädagogische Familienhilfe Tagesgruppenbetreuung 2. Sie nutzen für Ihre Stiftung das Dach der CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft als Rechtsträger. 3. Sie lassen sich die Stiftungsurkunde mit dem Treuhandvertrag und die Stiftungs - satzung von Experten nach Ihren Vorgaben erstellen. 4. Sie errichten Ihre persönliche Stiftung durch Unterschrift des Stiftungsgeschäftes und der Stiftungssatzung. Sie brauchen keine zusätzliche staatliche Genehmigung einzuholen. 5. Sie übertragen das Stiftungskapital auf Ihre Stiftung 6. Die CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft beantragt beim Finanzamt für Ihre Stiftung die Gemeinnützigkeit und die Zuteilung einer eigenen Steuernummer. 7. Sie können in Ihrer Stiftung mit der Umsetzung des Stiftungszwecks beginnen.

Verzeichnis der staatlich anerkannten Lehrrettungswachen in Baden-Württemberg

Verzeichnis der staatlich anerkannten Lehrrettungswachen in Baden-Württemberg Stand 01.01.2012 Verzeichnis der staatlich anerkannten Lehrrettungswachen in Baden-Württemberg Az.: Mannheim Rettungswache Weinheim Johanniter Unfallhilfe e.v. Kreisverband Mannheim Lagerstr. 5 68169 Mannheim

Mehr

Tafel-Logistik in Baden-Württemberg

Tafel-Logistik in Baden-Württemberg Landesverband der Tafeln in Baden-Württemberg e.v. Tafel-Logistik in Baden-Württemberg Tafellogistik Mannheim Regionalbeauftragter Vorstand Landesverband: Regiotafel Rhein - Neckar in Mannheim Ansprechpartner:

Mehr

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW):

Alarmierungsliste. Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): ierungsliste Stand. Dezember 0 Präambel der Geschäftsordnung der Landesarbeitsgemeinschaft Rettungsunde Baden- Württemberg (LAGRH-BW): Die rettungshundeführenden Organisationen mit BOS-Zulassung ASB Landesverband

Mehr

Tabelle1. Stuttgart 1 + Wahlkreis Name Stuttgart 2 Böblingen Esslingen

Tabelle1. Stuttgart 1 + Wahlkreis Name Stuttgart 2 Böblingen Esslingen Gliederung Wahlkreis Nr KV Stuttgart KV Böbblingen BzV Stuttgart 258 + 259 260 261 Stuttgart 1 + Wahlkreis Name Stuttgart 2 Böblingen Esslingen Fest zugesagte Anzahl 2100 750 480 Anzahl Hohlkammer A0 Bu01

Mehr

Arbeitsloseninitiativen in Baden Württemberg

Arbeitsloseninitiativen in Baden Württemberg Arbeitsloseninitiativen in Baden Württemberg Landesarbeitsgemeinschaft der Arbeitslosentreffs und -zentren Industrie- und Sozialpfarramt Nordbaden Nietzschestr. 8 68165 Mannheim Tel.: 0621-415009 Fax:

Mehr

Beratung und Information in Baden-Württemberg

Beratung und Information in Baden-Württemberg Weiterbildungsangebote Fördermöglichkeiten Aktuelles/Links/Qualität... Beratungsstellen vor Ort Weiterbildungsberufe Weiterbildungsdatenbanken Beratungsstellen vor Ort Suchergebnis Beratung und Information

Mehr

VwV-Integration - Förderrunde 2015. Geförderte Projekte

VwV-Integration - Förderrunde 2015. Geförderte Projekte Aalen Stadt Aalen Aufstockung der Integrationsstelle Alb-Donau- Alb-Donau- Soziale Beratung und Betreuung Alb-Donau- Alb-Donau- Konzeption "Kommunale Netzwerke" Alb-Donau- Alb-Donau- Netzwerk für aktive

Mehr

Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels

Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels Streitigkeiten im Bereich des Kfz-Gewerbes und des Gebrauchtwagenhandels Schiedsstelle für das Kfz-Gewerbe Baden-Baden/ Bühl/ Rastatt Rheinstr. 146 76532 Baden-Baden Telefon07221 / 53830 Telefax07221 /

Mehr

Praktische Studienzeit für Rechtsstudentinnen und -studenten Ausbildung in der Verwaltung. - Herbst 2006 -

Praktische Studienzeit für Rechtsstudentinnen und -studenten Ausbildung in der Verwaltung. - Herbst 2006 - Praktische Studienzeit für Rechtsstudentinnen und -studenten Ausbildung in der Verwaltung - Herbst 2006 - Es wird empfohlen, sich mit den unten aufgeführten Ausbildungsstellen spätestens 4 Wochen vor Beginn

Mehr

www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder

www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder Dienste für Kinder Malteser - Kinderkrankenpflege Ambulant - Intensiv Schlachthausstraße 5 73525 Schwäbisch Gmünd Telefon 07171 92655-13 Fax

Mehr

Breitbandversorgung. Überlingen. Gewerbegebiet Oberried. Breitbandversorgung von Überlingen Ein Unternehmen 1 der Gruppe

Breitbandversorgung. Überlingen. Gewerbegebiet Oberried. Breitbandversorgung von Überlingen Ein Unternehmen 1 der Gruppe Breitbandversorgung Überlingen Gewerbegebiet Oberried Breitbandversorgung von Überlingen Ein Unternehmen 1 der Gruppe NeckarCom Telekommunikation GmbH seit 1998 mit TK-Dienstleistungen auf dem Markt 100%-Tochterunternehmen

Mehr

Einzelhandelsmieten in Baden-Württemberg 2010

Einzelhandelsmieten in Baden-Württemberg 2010 Einzelhandelsmieten in Baden-Württemberg 2010 3 Einzelhandelsmieten der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg Einleitung 04 Kartendarstellungen 05-09 IHK Bodensee-Oberschwaben 10-11 IHK Heilbronn-Franken

Mehr

Justiz fachwirt/in. Beamtin / Beamter im mittleren Dienst Ausbildung und Berufsbild OBERLANDESGERICHT STUTTGART

Justiz fachwirt/in. Beamtin / Beamter im mittleren Dienst Ausbildung und Berufsbild OBERLANDESGERICHT STUTTGART Justiz fachwirt/in Beamtin / Beamter im mittleren Dienst Ausbildung und Berufsbild OBERLANDESGERICHT STUTTGART 02 INHALT 3 VORWORT 4 AUSBILDUNG 5 AUSBILDUNGSSTELLEN 7 AUSBILDUNGSSTATUS 7 AUFGABEN UND ENTWICKLUNGSMÖGLICHKEITEN

Mehr

WiMAX. Breitbandversorgung für den ländlichen Raum. Energie braucht Impulse. Jürgen Herrmann

WiMAX. Breitbandversorgung für den ländlichen Raum. Energie braucht Impulse. Jürgen Herrmann WiMAX Breitbandversorgung für den ländlichen Raum Jürgen Herrmann Energie braucht Impulse EnBW Regional AG Größter Betreiber von Energieversorgungsnetzen in Baden-Württemberg Dienstleistungspartner von

Mehr

Academic Network of the Federal State of Baden-Württemberg, Germany. TF-NOC Meeting #5 Dubrovnik, Croatia 15.-16.02.2012.

Academic Network of the Federal State of Baden-Württemberg, Germany. TF-NOC Meeting #5 Dubrovnik, Croatia 15.-16.02.2012. BelWü Academic Network of the Federal State of Baden-Württemberg, Germany BelWü TF-NOC Meeting #5 Dubrovnik, Croatia 15.-16.02.2012 Tim Kleefass 1 Tim Kleefass BelWü, Baden-Württemberg, Germany About BelWü

Mehr

FINANZIERUNGS- FRAGEN? LÖCHERN SIE UNS RUHIG. @ Finanzierungssprechtage 2015

FINANZIERUNGS- FRAGEN? LÖCHERN SIE UNS RUHIG. @ Finanzierungssprechtage 2015 FINANZIERUNGS- FRAGEN? LÖCHERN SIE UNS RUHIG. @ Finanzierungssprechtage 2015 GUT, WENN MAN EINEN STARKEN PARTNER AN SEINER SEITE HAT Wer sind wir? Die L-Bank ist als Staatsbank für Baden-Württemberg der

Mehr

Willkommen im Ausbildungsland Baden-Württemberg

Willkommen im Ausbildungsland Baden-Württemberg Willkommen im Ausbildungsland Baden-Württemberg Initiative Ausbildungsbotschafter Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Ausbildungsbotschafter. Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? steckbrief ausbildungsbotschafter

Mehr

der Abg. Jochen Haußmann und Dr. Ulrich Goll FDP/DVP

der Abg. Jochen Haußmann und Dr. Ulrich Goll FDP/DVP Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6370 20. 01. 2015 Kleine Anfrage der Abg. Jochen Haußmann und Dr. Ulrich Goll FDP/DVP und Antwort des Innenministeriums Kosten von Integrierten

Mehr

Wirtschaftsförderung- Liquiditätshilfeprogamm

Wirtschaftsförderung- Liquiditätshilfeprogamm An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Verbände, Kammern, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, 16. Juli 2003 Wirtschaftsförderung- Liquiditätshilfeprogamm

Mehr

BelWü NeIF 100G Ausbau 2013/2014

BelWü NeIF 100G Ausbau 2013/2014 BelWü Landeshochschulnetz Baden-Württemberg Tim Kleefass, Juni 2014 BelWü 100G Ausbau 2013/2014 BelWü hat 100G Verbindungen zwischen allen Universitätsstädten in Baden-Württemberg geschaltet. Im Juni 2013

Mehr

Preisblatt der terranets bw GmbH

Preisblatt der terranets bw GmbH Preisblatt der terranets bw - nachstehend terranets bw - Gültig ab: 1. Januar 2013 Stuttgart, 21. Dezember 2012 Einleitung Das vorliegende Preisblatt ist Bestandteil der Geschäftsbedingungen für den Ein-

Mehr

I N N E N M I N I S T E R I U M B A D E N - W Ü R T T E M B E R G. Postfach 10 34 65 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@im.bwl.de FAX: 0711/231-5000

I N N E N M I N I S T E R I U M B A D E N - W Ü R T T E M B E R G. Postfach 10 34 65 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@im.bwl.de FAX: 0711/231-5000 I N N E N M I N I S T E R I U M B A D E N - W Ü R T T E M B E R G Postfach 10 34 65 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@im.bwl.de FAX: 0711/231-5000 An den Präsidenten des Landtags von Baden-Württemberg

Mehr

Zweite Chance für Weiterbildungswillige

Zweite Chance für Weiterbildungswillige Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg 10/2011 Bildung, Soziales Zweite Chance für Weiterbildungswillige Der Zweite Bildungsweg Jutta Demel, Silvia Schwarz-Jung Der Zweite Bildungsweg bietet Erwachsenen

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3525 12001 Produzierendes Gewerbe E IV 3 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-29 87 17.02.2014 des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg 2012

Mehr

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe Artikel-Nr. 3525 13001 Produzierendes Gewerbe E IV 3 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-29 87 12.12.2014 des Verarbeitenden Gewerbes, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden in Baden-Württemberg 2013

Mehr

Kontaktadressen FLÜCHTLINGSRAT. für die Flüchtlingsarbeit in Baden-Württemberg BADEN-WÜRTTEMBERG. www.fluechtlingsrat-bw.de

Kontaktadressen FLÜCHTLINGSRAT. für die Flüchtlingsarbeit in Baden-Württemberg BADEN-WÜRTTEMBERG. www.fluechtlingsrat-bw.de FLÜCHTLINGSRAT BADEN-WÜRTTEMBERG www.fluechtlingsrat-bw. Kontaktadressen für die Flüchtlingsarbeit in Ban-Württemberg Flüchtlingsrat Ban-Württemberg - Kontaktadressen 1 Grußworte Jürgen Blechinger Angelika

Mehr

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN

LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN LANDESÄRZTEKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MIT DEN BEZIRKSÄRZTEKAMMERN M e r k b l a t t über die Berufsausbildung zur Medizinischen Fachangestellten/ zum Medizinischen Fachangestellten Stand: Januar 2015 I.

Mehr

Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit. Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis

Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit. Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis 1 Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK) Gesellschaft des öffentlichen Rechts eine kommunale Kooperation

Mehr

mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule

mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule Das duale Hochschulstudium mit Zukunft Berufsakademie jetzt Duale Hochschule Die Duale Hochschule Baden-WürTtemberg (DHBW) Die Duale Hochschule Baden- Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist die erste duale,

Mehr

ClouSet Projektübersicht Soziale Einrichtungen

ClouSet Projektübersicht Soziale Einrichtungen Haus auf der Waldau Stuttgart 56 WE AWO Arbeiterwohlfahrt Sielmingen 2.600 AWO Arbeiterwohlfahrt Fasanenhof 2.900 AWO Arbeiterwohlfahrt Darmstadt 4.300 AWO Arbeiterwohlfahrt Dieburg 3.600 Kleeblatt Tamm

Mehr

Qualitätszirkel im Regierungsbezirk STUTTGART

Qualitätszirkel im Regierungsbezirk STUTTGART Qualitätszirkel im Regierungsbezirk STUTTGART QZ Hasen Dr. Hans-Martin Weiffenbach Filderbahnstraße 12 70567 Stuttgart Tel.: 0711 71 11 70 Fax: 0711 71 23 17 dr.weiffenbach@t-online.de QZ Tübingen- Böblingen

Mehr

S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g

S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g FORSTLICHES BILDUNGSZENTRUM KÖNIGSBRONN LANDESBETRIEB FORST BADEN-WÜRTTEMBERG Az.: 84 8618.99 Tübingen, 17.11.2014 S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g Der Landesbetrieb ForstBW trägt Verantwortung

Mehr

Partei Erstmandat Zweitmandat zusammen CDU 60 60 GRÛNE 9 27 36 SPD 1 34 35 FDP 7 7. insgesamt 70 68 138. Partei Frauen Männer zusammen CDU 8 52 60

Partei Erstmandat Zweitmandat zusammen CDU 60 60 GRÛNE 9 27 36 SPD 1 34 35 FDP 7 7. insgesamt 70 68 138. Partei Frauen Männer zusammen CDU 8 52 60 Liebe Leserin, lieber Leser, diese Sonderausgabe über den Landtag von Baden-Württemberg gibt kurz nach der konstituierenden Sitzung des Landtags einen ersten Ûberblick über das neu gewählte Parlament,

Mehr

Wohnberatungsstellen Baden - Württemberg nach Landkreisen

Wohnberatungsstellen Baden - Württemberg nach Landkreisen Alb - Donau - Kreis Landratsamt Alb-Donau-Kreis Altenhilfeberatung Magrit Hudelmaier Wilhelmstr. 23-25 89073 Ulm 0731-1854412 margit.hudelmaier@alb-donau-kreis.de Wohnberatung für ältere und behinderte

Mehr

Mit Recht auf Ihrer Seite

Mit Recht auf Ihrer Seite Mit Recht auf Ihrer Seite 2 3 Wir sind eine der führenden Anwaltskanzleien im Südwesten Deutschlands. Bei Hirt+Teufel beraten Sie exzellent ausgebildete, hoch spezialisierte und erfahrene Fachleute. Ob

Mehr

Übersicht der anerkannten Betreuungsvereine in Baden-Württemberg 1. Stand: 21.07.2015. Regierungsbezirk Freiburg. Ansprechpartner/innen

Übersicht der anerkannten Betreuungsvereine in Baden-Württemberg 1. Stand: 21.07.2015. Regierungsbezirk Freiburg. Ansprechpartner/innen Übersicht der anerkannten e in Baden-Württemberg Stand: 21.07.2015 Regierungsbezirk Freiburg Landkreis Breisgau- Hochschwarzwald Netzwerk Diakonie im Landkreis Breisgau- Hochschwarzwald e.v. Burgerstr.31

Mehr

Können Sie begeistern?

Können Sie begeistern? Können Sie begeistern? Vermitteln Sie Ihr Know-how mit Leidenschaft? Dann werden Sie Duale / r Dozent / in an der DHBW. Wissen verbindet. Unsere nebenberuflichen Dozentinnen und Dozenten begeistern unsere

Mehr

KVJS Berichterstattung

KVJS Berichterstattung KVJS Berichterstattung Hilfe zur Pflege 2012 Kennzahlen aus den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 Aufbau des Berichts 3 1.2 Datenerhebung und Methoden 4

Mehr

2011/12 Studieren in Baden-Württemberg.

2011/12 Studieren in Baden-Württemberg. 2011/12 Studieren in Baden-Württemberg. studium, Ausbildung, Beruf Regionaldirektion Baden Württemberg Liebe Leserinnen, liebe Leser, es gibt Entscheidungen im Leben, die einem keiner abnimmt. Die Partnerwahl

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

Energieeffizienzsteigerung, Energiekosteneinsparung, Versorgungssicherheit mit dem Energieeffizienz-Netzwerk Oberes Schussental/Federsee

Energieeffizienzsteigerung, Energiekosteneinsparung, Versorgungssicherheit mit dem Energieeffizienz-Netzwerk Oberes Schussental/Federsee Energieeffizienzsteigerung, Energiekosteneinsparung, Versorgungssicherheit mit dem Energieeffizienz-Netzwerk Oberes Schussental/Federsee Referent: Walter Göppel, Geschäftsführer Energieagenturen Ravensburg/Biberach/Bodenseekreis/Sigmaringen

Mehr

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen Unser Handeln wird bestimmt von unserem Leitbild, das unsere Ziele und Werte beschreibt. 1 Perspektiven Allein erziehend Aber nicht allein gelassen

Mehr

W 3 Präsident der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1,0 1,0 1,0. W 3 Kanzler der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1,0 1,0 1,0

W 3 Präsident der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1,0 1,0 1,0. W 3 Kanzler der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1,0 1,0 1,0 422 01 156 Stellenplan für Beamte a) Planstellen für Beamte 1. Duale Hochschule Präsident der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1,0 1,0 1,0 Kanzler der Dualen Hochschule Baden-Württemberg 1,0 1,0 1,0

Mehr

Rechtswegweiser zum Insolvenzrecht

Rechtswegweiser zum Insolvenzrecht Rechtswegweiser zum Insolvenzrecht Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Die Grundsätze des Insolvenzrechts... 4 2 Wesentliche Änderungen des Insolvenzrechts zum 01. Dezember 2001... 5 3 Überblick über

Mehr

Trink- und Abwasserpreise in Baden-Württemberg 2014

Trink- und Abwasserpreise in Baden-Württemberg 2014 Trink- und Abwasserpreise in Baden-Württemberg 2014 Diana Weißenberger Der durchschnittliche Kubikmeterpreis für Trinkwasser lag zum 1. Januar 2014 im Land bei 2,03 Euro und damit um 2 Cent über dem Preis

Mehr

Pro Bild: MRT 128 kbyte - 512 kbyte 512 kbyte 2 MByte - 10 MByte Mammographie 25 Mbyte Herzkatheter 10 MByte - 100 MByte

Pro Bild: MRT 128 kbyte - 512 kbyte 512 kbyte 2 MByte - 10 MByte Mammographie 25 Mbyte Herzkatheter 10 MByte - 100 MByte 1. Generation Spiral-CT Multi-Slice-CT 4 Zeilen 64 Zeiler Jahr 1980 1990 2000 2006 Rotation 6 Min. 1 Sek. 0,5 Sek. 0,33 Sek. Schicht 6 Min. 1 Sek. 0,12 Sek. 0,005 Sek. Rekonstr. 20 Min. 4 Sek. 0,5 Sek.

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Verzeichnis der Mitglieder des Landtags. Drucksache 15 / 6950. 15. Wahlperiode. 6. Ausgabe

Landtag von Baden-Württemberg. Verzeichnis der Mitglieder des Landtags. Drucksache 15 / 6950. 15. Wahlperiode. 6. Ausgabe Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 6950 Verzeichnis der Mitglieder des Landtags 6. Ausgabe Präsident: Klenk Stellvertretende Präsidentin: Lösch Stellvertretender Präsident: Drexler

Mehr

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Landesvorstand 2013 2016 stellen sich vor:

Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Landesvorstand 2013 2016 stellen sich vor: Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zum Landesvorstand 2013 2016 stellen sich vor: Martina Bökeler Hochschulbibliothek Biberach Alter: 24 Jahre Ausbildung: 09/2006 06/2009 Ausbildung zur Fachangestellten

Mehr

SAPV. Palliative-Care-Teams. Landkreis PCT Versorgungsregion 21.05.2013. Baden-Württemberg. Palliativnetz Ulm Keplerstr. 18/2 89073 Ulm.

SAPV. Palliative-Care-Teams. Landkreis PCT Versorgungsregion 21.05.2013. Baden-Württemberg. Palliativnetz Ulm Keplerstr. 18/2 89073 Ulm. SAPV 21.05.2013 Palliative-Care-Teams Baden-Württemberg Landkreis PCT Versorgungsregion Alb-Donau- Kreis Biberach Bodenseekreis Palliativnetz Ulm Keplerstr. 18/2 89073 Ulm Frau Weikl, Herr Junginger 0731

Mehr

Vorwort. Liebe Schülerinnen und Schüler!

Vorwort. Liebe Schülerinnen und Schüler! der n des Landes Baden-Württemberg am 21. November 2012 Vorwort Liebe Schülerinnen und Schüler! die Frage Was kommt nach dem Abi? rückt immer näher. Die Antwort ist einfach Ganz viel!. Damit jede und jeder

Mehr

Das Komplett-Paket fürs Englisch-Abitur ab 2015 in Baden-Württemberg

Das Komplett-Paket fürs Englisch-Abitur ab 2015 in Baden-Württemberg Das Komplett-Paket fürs Englisch-Abitur ab 2015 in Baden-Württemberg Mit Konzept und Probeseiten zum neuen Schüler-Arbeitsbuch Challenges and Choices Gut vorbereitet fürs Abitur ab 2015! Liebe Englischlehrerin,

Mehr

Gottesdienst zur Caritas Jahreskampagne 2008 Achten statt ächten

Gottesdienst zur Caritas Jahreskampagne 2008 Achten statt ächten Achten statt ächten Gottesdienst zur Caritas Jahreskampagne 2008 Achten statt ächten Liebe Gemeinde, werden oder wurden Sie morgens schon einmal am Arbeitsplatz mit einer herzlichen Umarmung begrüßt? Für

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

conhit-satellitenveranstaltung 2013 von GMDS und BVMI Workshop 6

conhit-satellitenveranstaltung 2013 von GMDS und BVMI Workshop 6 conhit-satellitenveranstaltung 2013 von GMDS und BVMI Workshop 6 Rückblick, aktueller Stand und Ausblick auf dieprojekte des Teleradiologie-Netzes Baden-Württemberg G. Härdter, J. Kühbauch Klinikum Stuttgart

Mehr

Dienst-Handy: 0160 / 6751198 E-Mail: eyring.jhz-schnaittach@web.de

Dienst-Handy: 0160 / 6751198 E-Mail: eyring.jhz-schnaittach@web.de Liste aller MitarbeiterInnen der Ambulanten Sozialpädagogischen Dienste: Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, Mobile Familienberatung, Betreutes Wohnen (Stand: November 2013) Sebastian

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Büro, Verwaltung, Produktion

Büro, Verwaltung, Produktion 2010 ZF Werk 2, Schwäbisch Gmünd 25.000 2010 Uni Ulm, Traforaum 16.500 2010 FEM Edelmetalle, Schwäbisch Gmünd 23.850 2010 PH + HVF, Ludwigsburg 9.000 2010 Mehrzweckhalle, Unterschneidheim 24.000 2009 Pfinder

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

Mais Anbautrend ist ungebrochen

Mais Anbautrend ist ungebrochen Mais Anbautrend ist ungebrochen Anette Hartmann Mais hat es innerhalb eines halben Jahrhunderts geschafft, zu einer der drei wichtigsten Ackerkulturen in Baden-Württemberg zu werden. In den 1960er-Jahren

Mehr

M I N I S T E R I U M F Ü R I N T E G R A T I O N B A D E N - W Ü R T T E M B E R G

M I N I S T E R I U M F Ü R I N T E G R A T I O N B A D E N - W Ü R T T E M B E R G M I N I S T E R I U M F Ü R I N T E G R A T I O N B A D E N - W Ü R T T E M B E R G Postfach 10 34 64 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@intm.bwl.de FAX: 0711 33503-444 An den Präsidenten des Landtags

Mehr

Berufsqualifikationen

Berufsqualifikationen Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Baden-Württemberg 02 Willkommen! Sie haben Ihre Qualifikation im Ausland erworben und wollen sie in Baden-Württemberg anerkennen lassen? Dann gibt Ihnen

Mehr

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de

19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Forum Benachteiligte Jugendliche im CVJM 19. Mai 2012, 10:00 bis 17:00 Uhr Händel GGG, Bruchsal www.packs-aktiv.de Jugendarbeit, die Hoffnung macht. Sozial benachteiligte Jugendliche haben oft keine Perspektiven.

Mehr

德 国 应 用 科 技 大 学 名 录 ( 来 源 :2015 年 9 月 德 国 大 学 校 长 联 席 会 议 官 网 www.hochschulkompass.de)

德 国 应 用 科 技 大 学 名 录 ( 来 源 :2015 年 9 月 德 国 大 学 校 长 联 席 会 议 官 网 www.hochschulkompass.de) 序 号 学 校 名 称 学 校 性 质 成 立 年 份 博 士 授 予 权 Home Page 1 Fachhochschule Aachen 国 立 1971 否 http://www.fh-aachen.de 2 Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft 国 立 1962 否 http://www.htw-aalen.de 3 Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Mehr

Liste der abgeschlossenen Akkreditierungsverfahren

Liste der abgeschlossenen Akkreditierungsverfahren wr wissenschaftsrat der wissenschaftsrat berät die bundesregierung und die regierungen der länder in fragen der inhaltlichen und strukturellen entwicklung der hochschulen, der wissenschaft und der forschung.

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014

Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014 Schön, dass alles geregelt ist! Die gute Entscheidung In Kooperation mit: Zukunft gestalten Stifter werden 7. Kölner Vorsorgetag Park Inn Hotel Köln, 24.03.2014 Michael Ruland Pax-Bank Köln Thomas Hoyer

Mehr

Prävention durch Schutzkonzepte. Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14

Prävention durch Schutzkonzepte. Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14 Prävention durch Schutzkonzepte Jun.Prof. Dr. Martin Wazlawik, Universität Münster 13.11.14 2 Wer sind Sie? Sie sind als Ehrenamtliche_r hier? Sie sind als Hauptamtliche_r hier? Sie kommen aus dem Bereich

Mehr

1. Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife... 2

1. Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife... 2 SCHULE UND BILDUNG Inhaltsverzeichnis: Seite 1. Berufskollegs zum Erwerb der Fachhochschulreife... 2 gewerbliche, kaufmännische, hauswirtschaftliche/ landwirtschaftliche/sozialpädagogische/pflegerische

Mehr

Inhalt: 1. Vorwort. 2. Neues zur Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg

Inhalt: 1. Vorwort. 2. Neues zur Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg EE- --MMAAI IILL -- -NEWSLETTER GESUNDHEITSSTRATEGIE AAKKTTUUEELLLL MAI 2014 Inhalt: 1. Vorwort 2. Neues zur Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg 3. Aus aktuellem Anlass 4. Berichte aus Kommunalen Gesundheitskonferenzen

Mehr

Studieren in Baden-Württemberg Studium, Ausbildung, Beruf

Studieren in Baden-Württemberg Studium, Ausbildung, Beruf Studieren in Baden-Württemberg Studium, Ausbildung, Beruf 2010 11 www.studieninfo-bw.de» Alle Studiengänge in Baden-Württemberg» Ausbildungen im Überblick» die wichtigsten Infos und Adressen ministerium

Mehr

Die Kunst, Informationen Fliessen zu lassen.

Die Kunst, Informationen Fliessen zu lassen. Kunden-Kontakt-Management [ www.schmieder-kundenkontakt.de ] Die Kunst, Informationen Fliessen zu lassen. Es ist gar nicht so einfach, alle Kundenanfragen schnell, zuvorkommend und richtig zu bedienen:

Mehr

GEMEINDE VILLINGENDORF. Für alle, die weiter kommen wollen: Das Gewerbegebiet Wasen

GEMEINDE VILLINGENDORF. Für alle, die weiter kommen wollen: Das Gewerbegebiet Wasen GEMEINDE VILLINGENDORF Für alle, die weiter kommen wollen: Das Gewerbegebiet Wasen ALLGEMEINES» Rundum gut versorgt: Villingendorf hat s in sich Villingendorf mit seinen rund 3.300 Einwohnern liegt in

Mehr

Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11. Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de

Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11. Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Zentrale in Bruchsal Friedhofstraße 11 Seite 1 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Ettlingen Seite 2 Caritasverband Bruchsal e.v. www.caritas-bruchsal.de Unsere Stärke = Unser Caritas

Mehr

der Abg. Charlotte Schneidewind-Hartnagel u. a. GRÜNE

der Abg. Charlotte Schneidewind-Hartnagel u. a. GRÜNE Landtag von Baden-Württemberg 5. Wahlperiode Drucksache 5 / 68 6. 0. 0 Antrag der Abg. Charlotte Schneidewind-Hartnagel u. a. GRÜNE und Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie,

Mehr

Ich möchte so gerne gerade Beine!

Ich möchte so gerne gerade Beine! Ich möchte so gerne gerade Beine! «Ich möchte gerne rennen und spielen können wie die anderen Kinder», wünscht sich Benita (4). Übernehmen Sie heute eine Kinderpatenschaft Arm, behindert, ausgeschlossen!

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH)

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) BWL (FH) Seite 1 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Rücklaufzahlen 2014... 2 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Lage und Verteilung

Mehr

Sparkassen in Baden-Württemberg: größte Steigerung bei Kundeneinlagen seit Jahren

Sparkassen in Baden-Württemberg: größte Steigerung bei Kundeneinlagen seit Jahren SparkassenVerband Baden-Württemberg Postfach 10 54 63 70047 Stuttgart Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Ingo Stader Michael Oswald Telefon 0711 127-77901 77853 77877 Telefax 0711 127-77943 E-Mail juergen.schmid@sv-bw.de

Mehr

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart)

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebotes MetropolTagesTicket der Metropolregion Stuttgart (MetropolTagesTicket Stuttgart) Gültig ab 01.01.2012 1. Grundsatz Es gelten die Beförderungsbedingungen

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Merkblatt zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne berufliche Fortbildung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung BerufsHZVO

Merkblatt zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne berufliche Fortbildung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung BerufsHZVO Merkblatt zur Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne berufliche Fortbildung nach der Berufstätigenhochschulzugangsverordnung BerufsHZVO 1. Anmeldung zur Eignungsprüfung: Der Antrag auf Zulassung

Mehr

Netzwerk Baden-Württemberg Eine Initiative des GEB Stuttgart. Abschlussjahrgang 2012

Netzwerk Baden-Württemberg Eine Initiative des GEB Stuttgart. Abschlussjahrgang 2012 Netzwerk Baden-Württemberg Eine Initiative des GEB Stuttgart 2 2 Die Situation Doppelte Abschlussjahrgänge Schleswig-Holstein 2016 11.915 Hamburg 2010 5.376 Mecklenburg-Vorpommern 2008 3 3 Bremen 2012

Mehr

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Studiengang Bankfachwirt/-in (SBW)

Finanzgruppe Baden-Württemberg. Studiengang Bankfachwirt/-in (SBW) Finanzgruppe Baden-Württemberg Studiengang Bankfachwirt/-in (SBW) »Was kommt jetzt?«vielleicht stellen auch Sie sich diese Frage, wenn Sie Ihre Bankausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Möglichkeiten

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

WWW.CAPTAIN-HUK.DE. Urteilsliste Sachverständigenhonorar gegen diverse Versicherer bzw. deren VN Stand 03.03.2015

WWW.CAPTAIN-HUK.DE. Urteilsliste Sachverständigenhonorar gegen diverse Versicherer bzw. deren VN Stand 03.03.2015 Aachen Münchener Versicherung AG Aachen Az.: 120 C 168/14 vom 31.07.2014 (CH, 06.02.2015) AG Frankfurt am Main Az.: 31 C 2574/14 (10) vom 30.10.2014 (CH, 17.01.2015) *** AG Gardelegen Az.: 31 C 292/09

Mehr

Eine passende Zeitung für Ihren Business! Mediadaten 2015

Eine passende Zeitung für Ihren Business! Mediadaten 2015 Eine passende Zeitung für Ihren Business! Mediadaten 2015 Preisliste Nr. 8 gültig ab 12. November 2014 2 3 Allgemeine Verlagsangaben Allgemeine Verlagsangaben Anschrift: Mix-Markt-Zeitung Hertzstraße 3/1,

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

Bleibendes schaffen sinnvoll wirken

Bleibendes schaffen sinnvoll wirken Ratgeber Bleibendes schaffen sinnvoll wirken Stiften Vererben Schenken Caritas Wohltäter-Stiftung in Mannheim 1 Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich still und leise, und ist er noch so klein, er

Mehr

Ihr Kind pflegen und betreuen wir zu Hause.

Ihr Kind pflegen und betreuen wir zu Hause. Ihr Kind pflegen und betreuen wir zu Hause. Für kranke und behinderte Kinder Vom Säugling bis zum Jugendlichen Kurz oder lang 24 Stunden/365 Tage Unsere Pflege Kranke Kinder haben ihre Eltern und uns.

Mehr

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015)

Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Fortbildungstermine in 2015 (Stand: 14.09.2015) Die Sammlung der hier genannten Termine erfolgt mit großer Sorgfalt. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls Sie Fragen zu den Fortbildungsangeboten

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25.

Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis. Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. Arbeitslosenzentrum im Diakonischen Werk im Schwarzwald-Baar-Kreis Vorstellung Kick off Veranstaltung in Bad Boll am 24. / 25. April 2013 Arbeitsmarktsituation Schwarzwald-Bar-Kreis Zahlen: März 2013 Arbeitslosenquote

Mehr

Virtuelle Hochschule Baden-Württemberg

Virtuelle Hochschule Baden-Württemberg Mannsfeld Thurm Virtuelle Hochschule Baden-Württemberg Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg 1 Die Marke Virtuelle Hochschule Baden- Württemberg Markenname: Virtuelle Hochschule

Mehr

Flexibel, schnell und einfach. Finanzierungslösungen für Ihren Betrieb.

Flexibel, schnell und einfach. Finanzierungslösungen für Ihren Betrieb. Finanzierungslösungen Flexibel, schnell und einfach. Finanzierungslösungen für Ihren Betrieb. Wachstum stärken. Unsere Finanzierungslösungen für Ihren kurz-, mittel- und langfristigen Bedarf schonen die

Mehr

Referent/innen für Fortbildungen zur Umsetzung des 8a SGB VIII

Referent/innen für Fortbildungen zur Umsetzung des 8a SGB VIII Referent/innen für Fortbildungen zur Umsetzung des 8a SGB VIII Generell empfehlenswert ist es, die eigenen ief oder die ief aus anderen Kreisen als Referent/innen anzufragen (so macht das z. B. der Rhein-

Mehr

Potenziale der Biogasgewinnung aus Gras von Überschussgrünland in Baden-Württemberg

Potenziale der Biogasgewinnung aus Gras von Überschussgrünland in Baden-Württemberg Potenziale der Biogasgewinnung aus Gras von Überschussgrünland in Baden-Württemberg Rösch, C.; Raab, K.; Stelzer, V.; Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse, Forschungszentrum Karlsruhe

Mehr

Mit Jugendlichen unterwegs

Mit Jugendlichen unterwegs mobile jugendarbeit streetwork in baden-württemberg Mit Jugendlichen unterwegs LAG JAW Jugendaufbauwerk Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Baden-Württemberg vorwort Der Arbeitsansatz Mobile Jugendarbeit/Streetwork

Mehr

Wegweiser durch die Justiz

Wegweiser durch die Justiz Wegweiser durch die Justiz Jus tiz, die; - [zu lat. iustitia = Gerechtigkeit, Recht]: 1. Rechtswesen, -pflege: Rechtsprechung; rechtsprechende Gewalt in einem Staat. 2. Behörde, Gesamtheit der Behörden,

Mehr

Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung

Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung Qualitätsdimensionen der Wissenschaftlichen Weiterbildung Im Überblick 1. Qualitätssicherung in der Wissenschaftlichen Weiterbildung... 2 2. Wissenschaftliche Weiterbildung als Dienstleistung... 2 3. Leitidee

Mehr