Interview mit Dr. Olsen: Auf der Suche nach der Weltformel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Interview mit Dr. Olsen: Auf der Suche nach der Weltformel"

Transkript

1 Interview mit Dr. Olsen: Auf der Suche nach der Weltformel Autor: Harald Weygand, Head of Trading bei GodmodeTrader :00 Copyright BörseGo AG Aus Forschersicht sind die Devisenmärkte mit einem großen Kernreaktor vergleichbar. Richard Olsen betrachtet den Forex-Markt aus einer Forscherperspektive. Gerade der 24-Stundenhandel und die hohe Liquidität machen den Devisenhandel für ihn zum idealen Ort, an dem das Finanzmarktgeschehen ohne verfälschende Einflüsse untersucht werden kann. Dr. Richard Olsen ist Gründer und Vorsitzender der Olsen Group. Nachdem er in Oxford und Zürich Jura und Wirtschaft studiert hatte, arbeitete er zwei Jahre lang als Devisenhändler bei einer Bank gründete er zusammen mit Michael Stumm OANDA (www.oanda.com), einen FX-Broker, dessen Technologie heute von vielen Brokern und Instituten angewendet wird. Außerdem ist er Gründer der Firma Olseninvest, (www.olseninvest.com), die Managed Accounts anbietet. Richard Olsens Sicht der Märkte ist stark von einer naturwissenschaftlichen Perspektive geprägt. Im Prinzip gibt es für ihn keine Unterschiede zwischen den harten Naturwissenschaften und dem Finanzmarkt. Mittels komplexer Modelle auf Basis von Tick-Daten versucht er, Kursbewegungen zu prognostizieren. Seine Ideen hat er mitunter in dem Buch An Introduction to High- Frequency Finance (2001) dargelegt. Olsen kennt den Devisenmarkt seit über 20 Jahren. Damals wurde noch ausschließlich über das Telefon gehandelt. Die Volumina waren ein Bruchteil dessen, was heute um den Globus fließt. Die Zeiten haben sich geändert und heute besitzt der Devisenmarkt das größte Ertragspotenzial aller Finanzmärkte. Im Wissensbereich "Trading & Charttechnik" von GodmodeTrader.ch gibt es jetzt ein umfassendes Archiv der Interviews des TRADERS Magazins mit bekannten Tradinggrößen aus der Szene. Lesen Sie selbst die Interviews mit Williams, Covel, Copan, Rotter, Olsen und vielen anderen nach. Anbei der zugehörige Link: Das große TRADERS Interview Archiv - Bitte hier klicken. Rechts unten in der Menueleiste können Sie die Interviews anwählen. Und hier geht es weiter mit dem Interview mit Dr. Richard Olsen. Frage: Seit 1985 beschäftigen Sie sich mit dem Devisenhandel können Sie kurz skizzieren, was sich in diesem Markt in den letzten 20 Jahren getan hat? Olsen: Der Markt hat sich grundlegend geändert. Anfangs war Devisenhandel reiner Telefonhandel mit einer Vielzahl von Market Makern. Zu jener Zeit waren die Volumina klein. Die Vielzahl der Market Maker wirkte sich stabilisierend auf das Kursverhalten der Devisenmärkte aus und machte das damalige Defizit an effizienter Kommunikationstechnologie wett. Heute ist dies anders: wir haben eine sehr effiziente Informationsübermittlung News werden in Sekundenschnelle weltweit übermittelt, aber die Kapazität der Market Maker, um Devisengeschäfte abzuwickeln, ist zu gering. Heute gibt es weltweit noch etwa zehn Market Maker, die bereit sind im größeren Stil Devisengeschäfte abzuwickeln. Da diese Market Maker die Preisfindung manuell vornehmen, ist die Preisgestaltung viel zu statisch. Dies hat zur Folge, dass es bei größeren Volumina zu unerwünschter Volatilität kommt. Das Endresultat ist, dass wir trotz des Fortschrittes an Informationstechnologie instabilere Devisenmärkte haben. Frage: Woher kommt es, dass es nur noch so wenige große Market Maker gibt? Olsen: Die Ursache liegt auf der einen Seite im Konsolidierungsprozess der Banken begründet. Auf der anderen Seite hat es mit dem Verhalten großer Hedgefonds und einzelner Banken zu tun diese Institute versuchen mit GodmodeTrader - Seite 1 / 6

2 gezielten Handelsstrategien große Kursbewegungen auszulösen. Gelingt ihnen dies, erleiden kleinere Market Maker in Sekundenschnelle große Verluste, was dazu geführt hat, dass viele Market Maker sich aus dem Geschäft zurückgezogen haben. Frage: Wie kamen Sie zum Forex-Handel? Olsen: Ganz intuitiv habe ich mich auf den Devisenmarkt spezialisiert. Im Hinterkopf dachte ich mir, dass die Devisenmärkte das Herz unserer Weltwirtschaft sind und deshalb sicher interessant sein müssten. Aus Forscherperspektive sind die Devisenmärkte aus folgendem Grund interessant: Sie sind rund um die Uhr aktiv und nicht durch bestimmte Börsenöffnungszeiten zeitlich eingeschränkt, was die wissenschaftliche Analyse erleichtert. Da die Devisenmärkte die sogenannten effizientesten Finanzmärkte der Welt sind, sollten deren statistische Eigenschaften im Einklang mit der klassischen Ökonomie sein. Entdeckt man Abweichungen, so sind diese Erkenntnisse von besonderer Bedeutung. Frage: Was reizt Sie besonders an diesem Markt (im Vergleich zum Aktien- oder Terminmarkt)? Olsen: Aus Forschersicht sind die Devisenmärkte mit einem großen Kernreaktor vergleichbar, wo das Finanzmarktgeschehen ohne verfälschende Einflüsse untersucht werden kann. Gleichzeitig habe ich die Möglichkeit, Produkte zu entwickeln, die ein großes Marktpotenzial haben und gleichzeitig einen Beitrag zur Stabilität des Wirtschaftssystems leisten können. Frage: Können Sie Ihren Handelsansatz beschreiben? Olsen: Der Grundansatz ist einfach zu erklären ähnlich wie komplexe Wetterprognosemodelle versuchen wir durch die Analyse großer Mengen an Marktdaten, die Strömungen im Markt zu analysieren und Rückschlüsse auf die Kauf- und Verkaufentscheidungen und Positionen der Marktteilnehmer machen. Stellen wir fest, dass gewisse Gruppen zu große Positionen aufgebaut haben, gehen wir Gegenpositionen ein. Frage: Woher wissen Sie, wer zu große Positionen hat? Olsen: Wir wissen dies nicht genau, können aber rein statistisch aus der Kursbewegung im entsprechenden Zeitfenster Rückschlüsse auf die Größe der Positionen der entsprechenden Gruppen ziehen. Frage: Handeln Sie systematisch? Gibt es diskretionäre Elemente? Olsen: Unser Ansatz ist völlig systematisch. Pro Währung machen wir in etwa 40 Trades pro Tag (wir handeln 20 Wechselkurse). Dies ist nur mit einem systematischen Ansatz überhaupt machbar. Frage: Wie lange dauerte es, bis Sie diesen Ansatz entwickelten? Olsen: Ich arbeite schon 20 Jahre daran. Schließe ich mein Studium ein, wo ich gewisse Grundideen entwickelt habe, sind es bald 30 Jahre. Anders als bei anderen Managern handelt es sich bei mir um einen ganzheitlichen Ansatz und nicht um eine Anzahl von verschieden Tradingregeln, die nicht direkt miteinander in Beziehung stehen. Frage: Weshalb arbeiten Sie mit Tick-Daten? Enthalten nicht gerade diese besonders viel Noise? Olsen: Völlig im Gegenteil. Macht man die richtigen Vorbereitungsarbeiten ist der Noise in Tick-Daten viel geringer als in Tagesdaten. Dies ist eines unserer wichtigsten Erkenntnisse. Frage: Ihr Verständnis der Märkte ist stark von einer naturwissenschaftlichen Perspektive geprägt. Worin unterscheiden sich die Finanzmärkte von den Naturwissenschaften? Wo sind Gemeinsamkeiten? Olsen: Für mich ist es ein rein naturwissenschaftliches Phänomen. Ich muss aber eingestehen, dass mein Verständnis von Naturwissenschaften viel breiter als üblich ist. Problemstellungen wie Händlerpsyche, Fundamentals und politische Ereignisse sind Teil der Fragestellung. GodmodeTrader - Seite 2 / 6

3 Frage: Heißt das, Sie arbeiten an einer Marktformel, die all diese genannten Faktoren zu integrieren versucht? Olsen: Ähnlich wie ein Gießer, der Duplikate herstellt und nicht direkt vom Original ein Duplikat machen kann, sondern zuerst ein Negativ erstellen muss. Wir lassen die Händlerpsyche, fundamentale Faktoren und politischen Ereignisse nicht direkt einfließen, sondern führen sie ein, indem wir zuerst ein Negativ oder einen Abdruck dieser Einflüsse machen. In unserem Fall dient als Gussform die sogenannte Intrinsic Time. Aus unserem persönlichen Erleben können wir die Bedeutung des Zeitempfindens als Gradmesser für die Relevanz von Ereignissen gut nachempfinden. Geschehen wichtige Ereignisse, so empfinden wir diese Ereignisse als lang, während unwichtige Ereignisse kurz erscheinen. Ein Beispiel in einem Verkehrsunfall können Bruchteile einer Sekunde wie ein ganzes Leben erscheinen. Frage: Erstellen Sie damit Charts, wobei die Intrinsic Time auf der Y-Achse steht oder wie muss man sich das vorstellen? Olsen: Wir arbeiten nicht mit Charts es sind alles abstrakte Computerprogramme. Würde man unsere Algorithmen graphisch aufzeichnen, so wäre die Intrinsic Time auf der Y-Achse an denjenigen Stellen wo viel Zeit abläuft gedehnt. Beträgt die gesamte Kursänderung innerhalb von 24 Stunden 2,1 Prozent, so entspricht dies auf unserer Intrinsic-Time-Achse drei Tagen. Frage: Muss man sich das in etwa so vorstellen wie das Equivolume-Konzept? Dabei wird bei einem Balkenoder Candlechart der Balken einfach entsprechend des Volumens in die Breite gezogen. Olsen: Im Prinzip ja. Allerdings arbeiten wir wie gesagt nicht mit Charts. Charts haben auch keinen anderen Sinn und Zweck, als mathematischen Fakten graphisch darzustellen. Frage: Wie lassen sich Phänomene wie die Händlerpsyche quantifizieren? Olsen: Wiederum benutzen wir die Intrinsic Time um die Händlerpsyche einzufangen wir glauben, dass die starken Kursbeschleu-nigungen, die intraday stattfinden, zu einer Verzerrung der Wahrnehmung der Realität führen und für die Händlerpsyche verantwortlich sind. Die Intrinsic Time ist ein effizientes Hilfsmittel, um die Kursbeschleunigungen mathematisch zu erfassen und auf diese indirekte Art und Weise die Händlerpsyche ins Modell zu integrieren. Frage: Seit 1996 gibt es den Forex-Broker OANDA. Was ist das Besondere daran? Worin unterscheidet sich die Datenversorgung von Konkurrenzprodukten? Olsen: OANDA ist die erste vollautomatisierte Devisenhandelsplattform der Welt. OANDA s Transaktionskosten sind somit nur ein kleiner Bruchteil dessen, was die Verarbeitung von Transaktionen unserer Konkurrenz kostet. OANDA ist deshalb in der Lage, auch kleinste Beträge von zum Beispiel nur einem US-Dollar mit dem gleichen Geld- und Briefkurs zu handeln, wie Großtransaktionen von zehn Millionen US-Dollar. Will ein Kunde neue Strategien ausprobieren, ist dies ein großer Vorteil. OANDA zahlt im Sekundentakt Zins. Somit können Zinsdifferenzen auch innerhalb eines Tages genutzt werden. Die Handelsplattform ist sehr benutzerfreundlich. Ähnlich wie bei einem Auto mit guter Sicht und übersichtlichem Armaturenbrett lässt es sich erfolgreicher Traden. Schließlich unterhalten wir ein Forum, wo unsere Kunden sich über die Marktentwicklungen austauschen. Frage: Welches Klientel bedient OANDA? Eher Daytrader oder Positions-Trader? Olsen: Das Spektrum unserer Kunden ist sehr breit vom Daytrader, Positions-Trader bis zum Profi mit seinem Hedgefund. Frage: Was bieten Sie auf an? Olsen: Wir sind ein Currency Manager und verwalten für unsere Kunden Geld, sei dies im Rahmen von Currency Funds oder als Managed Currency Accounts. Frage: Worin unterscheiden sich die verschiedenen Accounts? GodmodeTrader - Seite 3 / 6

4 Olsen: Alle Konten werden mit dem gleichen Modell gehandelt, d.h. die Kauf und Verkaufsignale sind überall die gleichen. Die einzige Unterscheidung ist das Risikoprofil, d.h. der Leverage oder anders ausgedrückt die Hebelwirkung. Frage: Betrachtet man die Equity-Kurve, so fällt auf, dass diese zwar sehr stetig verläuft, aber von wenigen, dafür heftigen Drawdowns begleitet wird. Wie kommt es zu diesen Einbrüchen? Und warum werden diese in kürzester Zeit wieder ausgeglichen? Olsen: Die Finanzmärkte werden immer wieder von, wie wir es nennen, Erdbeben geschüttelt. Es ist schwierig, das Abklingen dieser Beben richtig zu prognostizieren. So entstehen diese Einbrüche. Gerade in dieser Hinsicht haben wir in den letzten Monaten große Fortschritte erzielt und ich erwarte, dass die Einbrüche in Zukunft um einiges geringer ausfallen werden. Frage: Welche Rolle spielt Money-Management, ganz allgemein und speziell bei Olseninvest? Olsen: Money-Management ist immer ein zentrales Element einer jeden Trading-Strategie. Das Money- Management muss aber gut an den Trading-Ansatz angepasst sein. Selbstredend ist für uns das Money- Management von zentraler Bedeutung, so ist der Einsatz pro Trade klar limitiert und ebenfalls der maximale Verlust. Frage: Ist der Forex-Markt Anfängern zu empfehlen oder prinzipiell etwas für erfahrene Händler? Olsen: Der Devisenmarkt hat das größte Ertragspotenzial aller Finanzmärkte. Vergleicht man die Volatilität mit den Transaktionskosten, so ist das Gewinnpotenzial im Verhältnis zu den Transaktionskosten am größten. Ein Nachteil ist aber, dass die Kursbewegungen sehr schnell und auch über Nacht erfolgen können. Frage: Ist der Forex-Markt speziell für Daytrader geeignet? Olsen: Ich glaube, dass sich der Devisenmarkt für alle Arten von Trader eignet. Jeder hat die Möglichkeit mit seinem spezifischen Tradingstyle Geld zu verdienen. Frage: Welchen Hebel würden Sie Beginnern empfehlen? Olsen: Der Hebel kann nicht klein genug sein. Es ist sehr gefährlich, mit einem zu großen Hebel zu traden. Grundsätzlich empfehle ich Positionen mit ein Zehntel des Kapitals oder sogar weniger zu eröffnen. Frage: Welchen Hebel benutzen Sie? Olsen: Für unser Standardprogramm benutzen wir den Hebel 1. Frage: Welche Währungspaare handeln Sie bevorzugt? Olsen: Wir traden alle Wechselkurse, die bei OANDA FXTrade zur Verfügung stehen. Grundsätzlich habe ich keine Vorliebe, da die verschiedenen Wechselkurse helfen, das Risiko zu streuen. Frage: Forex der Markt der Zukunft? Wie schätzen Sie die zukünftige Entwicklung ein? Olsen: Ich glaube, dass das Volumenwachstum des Devisenmarktes sich beschleunigen wird und die Geld- Briefspanne immer enger und somit der Devisenhandel für den Trader noch profitabler werden wird. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www. olseninvest.com oder per an GodmodeTrader - Seite 4 / 6

5 B1) Performance-Kurve des Olsen Invest Managed-Accounts Die rote Linie markiert den Handelsstart, während die schwarze Linie Ergebnisse des Backtestings zeigt. B2) Managed-Account mit Risikoprofil 4 Quelle: Traders-Magazin GodmodeTrader - Seite 5 / 6

6 Powered by TCPDF (www.tcpdf.org) Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen. Diese stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bzw. Leitung des Seminars/Webinars bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen kann nicht übernommen werden. Leser sowie Seminar-/Webinarteilnehmer, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln in vollem Umfang auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. BörseGo übernimmt keine Haftung für die erteilten Informationen. Insbesondere weist BörseGo hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Finanztermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken gegenüber, die nicht nur einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals, sondern darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen können. Aus diesem Grund setzt diese Art von Geschäften vertiefte Kenntnisse im Bezug auf diese Finanzprodukte, die Wertpapiermärkte, Wertpapierhandelstechniken und -strategien voraus. Nur Verbraucher, die die gem. 37d WpHG bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über Finanztermingeschäfte" gelesen und verstanden sowie das Formular "Wichtige Information über die Verlustrisiken bei Finanztermingeschäften" gelesen und unterschrieben haben, sind berechtigt, am Handel mit Optionsscheinen und sonstigen Finanztermingeschäften teilzunehmen. Der Kunde handelt gleichwohl auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. 14b Haftung für Erfüllungsgehilfen BörseGo haftet bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen für Verschulden ihrer Mitarbeiter und der Personen, die sie zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen hinzuzieht, in dem sich aus 14 ergebenden Umfang. 14c Haftung für höhere Gewalt BörseGo haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.b. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland) oder auf nicht schuldhaft verursachte, technische Störungen (wie z.b. das EDV-System) zurückzuführen sind. Als höhere Gewalt gelten auch Computerviren oder vorsätzliche Angriffe auf EDV-Systeme durch "Hacker", sofern jeweils angemessene Schutzvorkehrungen hiergegen getroffen wurden. 14d Haftungsbeschränkungen BörseGo haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch BörseGo oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. BörseGo haftet nicht für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens. Die verschuldensunabhängige Haftung von BörseGo für bereits bei Vertragsschluss vorhandene Mängel wird ausgeschlossen. Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Haftung im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen. Hat der Kunde durch ein schuldhaftes Verhalten zu der Entstehung eines Schadens beigetragen, bestimmt sich nach den Grundsätzen des Mitverschuldens, in welchem Umfang BörseGo und der Kunde den Schaden zu tragen haben. Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der BörseGo AG. Alle Rechte vorbehalten. BörseGo AG Aktiengesellschaft mit Sitz in München - Registergericht: Amtsgericht München - Register-Nr: HRB Vorstand: Robert Abend, Christian Ehmig, Thomas Waibel - Aufsichtsratsvorsitzender: Theodor Petersen - Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß 27a UStG: DE München, 2015 GodmodeTrader - Seite 6 / 6

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als...

EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... EW Analyse - DAX FUTURE - Was kann es Schöneres geben, als... Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei godmodetrader.de - Elliottwellen-Experte & DAX/DOW Jones Händler 16.08.2012 10:06 Copyright

Mehr

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit

Erfolgreich Traden, aber wie? Ihr Referent: Rene Berteit Ihr Referent: Rene Berteit Was macht Sie erfolgreich? Die Strategie / Methode / geheime Formel So denken 95% aller Börsianer und bekanntlich verlieren ebenso viele! Erkennen Sie sich wieder? Wird es dann

Mehr

DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012

DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012 DAX 6705! Das ist mein Sommerhoch! Wochenprognose bis 27.07.2012 Autor: Rocco Gräfe, Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de 20.07.2012 06:15 Copyright BörseGo AG 2000-2012 DAX 6645 Sehr geehrte

Mehr

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014

Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil. Tradingkandidaten 2014 Ausbruchstrading - Ein hocheffizienter Tradingstil Tradingkandidaten 2014 Zusammenfassung Was ist Ausbruchstrading oder Momentumtrading? Warum Ausbruchstrading? Was sind die Vorteile? Tradingbeispiele

Mehr

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz

Trading mit der Markttechnik. Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg. Herzlich willkommen. Herz Trading mit der Markttechnik Mit der Markttechnik zum beständigen Erfolg Herzlich willkommen Herz Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt

Mehr

DAX, Gold & Co - Point & Figure und Sentiment

DAX, Gold & Co - Point & Figure und Sentiment DAX, Gold & Co - Point & Figure und Sentiment Reinhard Scholl www.go.guidants.com/de#c/reinhard_scholl Der Referent Reinhard Scholl Technischer Analyst/Trader seit 2011(BörseGo AG) CFTe II (Certified Financial

Mehr

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge

http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge http://www.godmode-trader.de/premium/eisbaer-trading-lounge Ichimoku Kinko Hyo - Alles auf einen Blick Etwas verwirrt? Ging mir beim ersten Mal auch so. Ziemlich nebulös nichts als Wolken Quelle: http://www.ict4us.com/mnemonics/en_fujiyama.htm

Mehr

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems

HDAX Top 15 Momentum. Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Vorstellung eines einfachen Trendfolgesystems Voraussetzungen These: An der Börse existieren Trends These: Mit dem Trend zu gehen ist einfacher als sich dagegen zu stellen These: Trendstärke ist messbar

Mehr

Stefan Salomon. Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks

Stefan Salomon. Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks Stefan Salomon Trading-Gewinne im DAX mit Candlesticks Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG 14a Haftung für Informationen BörseGo übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen.

Mehr

DAX - Tagesausblick, für Montag, 18.5

DAX - Tagesausblick, für Montag, 18.5 DAX - Tagesausblick, für Montag, 18.5 Autor: Rocco Gräfe, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader 18.05.2015 08:23 Copyright BörseGo AG 2000-2016 Seit Mitte März geht es nicht weiter. Das ist

Mehr

DAX - Gesunde Sektorrotation

DAX - Gesunde Sektorrotation DAX - Gesunde Sektorrotation Autor: Jörg Scherer, Technischer Analyst bei HSBC Trinkaus 14.01.2011 08:56 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Der DAX hat gestern zwar die Kursgewinne der letzten beiden Vortage

Mehr

Korrelation: Unwissenheit schützt vor Verlusten nicht

Korrelation: Unwissenheit schützt vor Verlusten nicht Korrelation: Unwissenheit schützt vor Verlusten nicht Autor: Daniel Kühn, Redakteur 16.03.2012 02:34 Copyright BörseGo AG 2000-2012 Dieser Artikel macht Sie nicht unbedingt reicher, bewahrt Sie aber davor

Mehr

KUPFER ist ein Trading Buy - Kaufen!

KUPFER ist ein Trading Buy - Kaufen! KUPFER ist ein Trading Buy - Kaufen! Autor: Harald Weygand, Head of Trading bei GodmodeTrader 03.05.2011 19:00 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Seit Dezember 2010 korrigiert der Kupferpreis seitwärts und

Mehr

Point & Figure. - verstehen und erfolgreich nutzen! Reinhard Scholl

Point & Figure. - verstehen und erfolgreich nutzen! Reinhard Scholl Point & Figure - verstehen und erfolgreich nutzen! Reinhard Scholl Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß 14 AGB BörseGo AG Gültig insbesondere auch für Reinhard Scholl 14a Haftung für Informationen

Mehr

EW Analyse - DOW Jones - 1929, 1987, oha!

EW Analyse - DOW Jones - 1929, 1987, oha! EW Analyse - DOW Jones - 1929, 1987, oha! Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader 19.02.2010 23:35 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Die Bullen darf man auch nicht einmal aus

Mehr

"Ich kenne vier oder fünf Leute, die richtig gut sind"

Ich kenne vier oder fünf Leute, die richtig gut sind "Ich kenne vier oder fünf Leute, die richtig gut sind" Autor: Jochen Stanzl, Finanzmarktanalyst GodmodeTrader 09.04.2010 20:05 Copyright BörseGo AG 2000-2016 "Ich kenne keine sechs, sieben, acht oder neun."

Mehr

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Hanseatic Brokerhouse Securities AG. 1 Geltungsbereich

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Hanseatic Brokerhouse Securities AG. 1 Geltungsbereich Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Hanseatic Brokerhouse Securities AG 1 Geltungsbereich Für die Geschäftsbeziehung zwischen Hanseatic Brokerhouse Securities AG und dem Kunden gelten ausschließlich

Mehr

DAX - Gesunde Sektorrotation

DAX - Gesunde Sektorrotation DAX - Gesunde Sektorrotation Autor: Jörg Scherer, Technischer Analyst bei HSBC Trinkaus 14.01.2011 08:56 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Der DAX hat gestern zwar die Kursgewinne der letzten beiden Vortage

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Copyright by Steffen Kappesser

Copyright by Steffen Kappesser www.steffenkappesser.de Tradingbeispiel Seite 1 von 5 Copyright by Steffen Kappesser Liebe Trader, in Anlage möchte ich Ihnen ein aktuelles Beispiel eines Swing Trades aufzeigen. Dieses Beispiel zeigt

Mehr

RDX - Rußland - Kennst du Öl, kennst du Rußland!

RDX - Rußland - Kennst du Öl, kennst du Rußland! RDX - Rußland - Kennst du Öl, kennst du Rußland! Autor: Harald Weygand, Head of Trading bei GodmodeTrader 02.02.2013 00:00 Copyright BörseGo AG 2000-2016 Am russischen Aktienmarkt bahnt sich eine größere

Mehr

EW Analyse - GOLD und ÖL - Der Blick in die Zukunft

EW Analyse - GOLD und ÖL - Der Blick in die Zukunft EW Analyse - GOLD und ÖL - Der Blick in die Zukunft Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader 24.12.2010 23:00 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Bitte nehmen Sie sich die Zeit

Mehr

EW Analyse - DOW Jones - Die Rallye setzt sich auch im Jahr 2010 fort!

EW Analyse - DOW Jones - Die Rallye setzt sich auch im Jahr 2010 fort! EW Analyse - DOW Jones - Die Rallye setzt sich auch im Jahr 2010 fort! Autor: André Tiedje, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader 08.01.2010 23:33 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Der DOW Jones

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Migration von Daten eines bestehenden Exchange Server zu Office 365. Es gibt verschiedene Wege Daten aus einem bestehenden

Mehr

Microsoft Office 365 Kalenderfreigabe

Microsoft Office 365 Kalenderfreigabe Microsoft Office 365 Kalenderfreigabe Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Kalenderfreigabe mit Microsoft Outlook 2010 Unter Office 365 können Sie Ihre persönlichen Daten freigeben. Wie so eine Freigabe einzurichten

Mehr

7 Vorteile eines Managed Accounts

7 Vorteile eines Managed Accounts Unternehmen Gründung der deutschefx als deutsche Aktiengesellschaft Ganzheitliche Fokussierung auf den Handel von Devisen (Forex) mit attraktiven Dienstleistungen für Retail-Kunden, Introducing Broker,

Mehr

Darstellung des FX-Handelsmodells

Darstellung des FX-Handelsmodells Die flatex GmbH (flatex) vermittelt als Anlagevermittler über ihre Website www.flatex.de u. a. FX/ Forex-Geschäfte. Bei dem über flatex vermittelten FX-Handel liegt folgendes Modell zugrunde: Foreign Exchange:

Mehr

Risikoprofilierung. für Herrn Bernd Beispiel Beispielweg 1 10000 Beispiele

Risikoprofilierung. für Herrn Bernd Beispiel Beispielweg 1 10000 Beispiele für Ihre Kenntnisse und Erfahrungen 1. Welche Finanzinstrumente kennen und verstehen Sie? keine Geldmarkt(nahe) Fonds Renten/Rentenfonds/Immobilienfonds Aktien/Aktienfonds Hedgefonds/Finanztermingeschäfte/Zertifikate

Mehr

Bund Future - Deutscher Rentenmarkt in Sippenhaft?!

Bund Future - Deutscher Rentenmarkt in Sippenhaft?! Bund Future - Deutscher Rentenmarkt in Sippenhaft?! Autor: Harald Weygand, Head of Trading bei GodmodeTrader 17.09.2012 09:44 Copyright BörseGo AG 2000-2015 Schön demagogisch formulierter Titel. Nachdem

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Migration von Daten eines IMAP Konto zu Office 365. Es gibt verschiedene Wege Daten aus einem bestehenden Exchange-System

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Microsoft Office 365 Domainbestätigung

Microsoft Office 365 Domainbestätigung Microsoft Office 365 Domainbestätigung Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Bestätigung ihrer Domain Wenn Sie Ihr Unternehmen bei Vodafone für Microsoft Office 365 registrieren, erhalten Sie zunächst einen

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Weiterleitung einrichten für eine 1&1-E-Mail-Adresse

Weiterleitung einrichten für eine 1&1-E-Mail-Adresse Weiterleitung einrichten für eine 1&1-E-Mail-Adresse Für die Nutzung der E-Mail-Adresse mit den Push-E-Mail-Services BlackBerry und Windows Mobile E-Mail von Vodafone Sämtliche geistigen Eigentumsrechte

Mehr

Deutschen Zweitmarktindex

Deutschen Zweitmarktindex Leitfaden zum Deutschen Zweitmarktindex DZX-I Assetklasse geschlossene Immobilienfonds Version 3.0 - Berechnung durch Solactive AG Entwicklung Deutsche Zweitmarkt AG Stand: September 2015 INHALT 1. Allgemeine

Mehr

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare

Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare Allgemeine Bedingungen für alle Schulungen und Seminare 1. Geltungsbereich 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen dem Teilnehmer der Schulung (im

Mehr

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten

Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Microsoft Office 365 Migration Benutzerdaten Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Migrieren von Benutzerdaten per Export und Import mit Microsoft Outlook 2010 Es gibt verschiedene Wege Daten aus einem bestehenden

Mehr

Microsoft Office 365 Benutzerkonten anlegen

Microsoft Office 365 Benutzerkonten anlegen Microsoft Office 365 Benutzerkonten anlegen Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Anlegen von Benutzerkonten Ihres Microsoft Office 365 Wenn Sie die Planung Ihrer E-Mailstruktur abgeschlossen haben beginnen

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

Weiterleitung einrichten für eine GMX-E-Mail-Adresse

Weiterleitung einrichten für eine GMX-E-Mail-Adresse Weiterleitung einrichten für eine GMX-E-Mail-Adresse Für die Nutzung der E-Mail-Adresse mit den Push-E-Mail-Services BlackBerry und Windows Mobile E-Mail von Vodafone Sämtliche geistigen Eigentumsrechte

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

Firmware-Update für das Blackberry Bold 9900

Firmware-Update für das Blackberry Bold 9900 Firmware-Update für das Version 1.0 Vodafone D2 GmbH 2012 Firmware-Update für das Diese Anleitung beschreibt das Firmware-Update für das. Das Firmware-Installationspaket erhalten Sie über die Vodafone-Homepage.

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Managed Account Forex-Handelsstrategien Februar 2010

Managed Account Forex-Handelsstrategien Februar 2010 Managed Account Forex-Handelsstrategien Februar 2010 1 Ein Produkt mit Alleinstellungsmerkmal erfolgreiche, über viele Jahre bewährte Handelsstrategien an den internationalen Devisenmärkten Einzelkonto

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

Psychologie des Geldes

Psychologie des Geldes Einfach handeln, bewusst handeln 1: Psychologie des Geldes 02.10.2012 Dr. Raimund Schriek Persönlichkeitstypen und Typberatung: Übersicht Ausbildungsbereiche: Zeitaufwand von Tradern Trading: unbewusste

Mehr

Microsoft Office 365 Outlook 2010 Arbeitsplatz einrichten

Microsoft Office 365 Outlook 2010 Arbeitsplatz einrichten Microsoft Office 365 Outlook 2010 Arbeitsplatz einrichten Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einrichten des Arbeitsplatzes mit Microsoft Outlook 2010 Mit Outlook können Sie schnell, sicher und komfortabel

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

03.11.2012 Manfred Schweng 1

03.11.2012 Manfred Schweng 1 03.11.2012 Manfred Schweng 1 Risikohinweis / Disclaimer: Weder der HTTA e.v. noch der Vortragende gibt auf irgendeine Art eine Einladung zur Zeichnung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren

Mehr

Herzlich willkommen zum 2. Teil!

Herzlich willkommen zum 2. Teil! Herzlich willkommen zum 2. Teil! Erfolgreich Handeln Aber wie? Was macht den Unterschied Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

Einrichtung einer DFÜ Verbindung. Betriebssystem: Microsoft Windows 7

Einrichtung einer DFÜ Verbindung. Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Einrichtung einer DFÜ Verbindung Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Hinweise Dieses Dokument wurde mit großer Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen

Mehr

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande.

1. Auf eine Buchungsanfrage des Gastes hin kommt mit entsprechender Buchungsbestätigung des Hotels ein Vertrag zustande. AGB Arena Stadthotels GmbH, Frankfurt/M. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag I. Geltungsbereich 1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB ) gelten für Hotelaufnahme Verträge

Mehr

DAX Nachmittagsupdate: Der DAX fällt ohne neues Tageshoch nochmal auf 6300!

DAX Nachmittagsupdate: Der DAX fällt ohne neues Tageshoch nochmal auf 6300! DAX Nachmittagsupdate: Der DAX fällt ohne neues Tageshoch nochmal auf 6300! Autor: Rocco Gräfe, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader 26.04.2010 14:40 Copyright BörseGo AG 2000-2016 DAX 6324

Mehr

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren.

Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Vorwort des Autors: Die Investitionen am Forex-Markt können große Gewinne zur Folge haben aber genauso besteht auch das Risiko Geld zu verlieren. Ich bin weder Banker noch Finanzdienstleister und ich möchte

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45 2 Inhalt Die Börse was ist das eigentlich? 5 J Welche Aufgabe hat die Börse? 6 J Ein wenig Geschichte 9 J Die wichtigstenbörsenplätze 15 J Die bedeutendsten Aktienindizes 19 Die Akteure der Börse 29 J

Mehr

Seite 1 von 5. Teilnahmebedingungen für die Varengold Bank FX Trading-Challenge

Seite 1 von 5. Teilnahmebedingungen für die Varengold Bank FX Trading-Challenge 1 Präambel Die Varengold Wertpapierhandelsbank AG (nachfolgend Bank genannt) veranstaltet in Kooperation mit e-forex (nachfolgend e-forex genannt) einen Wettbewerb, in dem sich zum Wettbewerb zugelassene

Mehr

Harald Weygand. ShorT- Selling. profitabel traden in fallenden märkten. FinanzBuch Verlag

Harald Weygand. ShorT- Selling. profitabel traden in fallenden märkten. FinanzBuch Verlag Harald Weygand ShorT- Selling profitabel traden in fallenden märkten FinanzBuch Verlag Inhalt VORWORT.................................. 9 1 EINFÜHRUNG: DIE GRUNDLAGEN DES SHORT-SELLING...... 11 2 TUTORIAL:

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36

DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36 DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW36 Der neutrale Newsletter für aktive Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades,

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

~~ Swing Trading Strategie ~~

~~ Swing Trading Strategie ~~ ~~ Swing Trading Strategie ~~ Ebook Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Swing Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

Ideen (Anregungen) zu den Bedingungen, Regelungen und Vereinbarungen zwischen allen Investmentclub Mitgliedern und dem Investmentclub Verwalter:

Ideen (Anregungen) zu den Bedingungen, Regelungen und Vereinbarungen zwischen allen Investmentclub Mitgliedern und dem Investmentclub Verwalter: Ideen (Anregungen) zu den Bedingungen, Regelungen und Vereinbarungen zwischen allen Investmentclub Mitgliedern und dem Investmentclub Verwalter: 1. Durch eine aktive Verwaltung und eine Nutzung von 30-fachen

Mehr

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten

Sehr geehrte Optionstrader und interessenten Sehr geehrte Optionstrader und interessenten In unserem dritten Exemplar des OptionsUniversum Newsletters wollen wir Ihnen sowohl einen Tipp zum effizienteren Arbeiten mit der Trader Work Station (TWS)

Mehr

1. Zustandekommen von Handelsabschlüssen

1. Zustandekommen von Handelsabschlüssen Mistraderegelung zwischen CortalConsors und der Commerzbank 1. Zustandekommen von Handelsabschlüssen (1) Die Bank stellt innerhalb von WTS für die in dieses Handelssystem einbezogenen Wertpapiere indikative

Mehr

Mike C. Kock Personal Coaching

Mike C. Kock Personal Coaching Mike C. Kock Personal Coaching Rohstoff- & Börsenexperte ArtexSwiss ltd. Bachmattweg 1 8048 Zürich Mail: redaktion@mike-kock.de Warum Coaching? Ein kluger Mann lernt aus seinen Fehlern, ein weiser Mann

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Nutzung Active Sync über Bluetooth mit dem VPA compact III

Nutzung Active Sync über Bluetooth mit dem VPA compact III Nutzung Active Sync über Bluetooth mit dem VPA compact III Stand: September 2006 Vodafone D2 GmbH 2006 Inhaltsverzeichnis 1 Active Sync auf dem PC einrichten... 2 2 Bluetooth auf dem VPA compact III einrichten...

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Broschüre Stand: 06/2013. blutrader. speed up your trading

Broschüre Stand: 06/2013. blutrader. speed up your trading Broschüre Stand: 06/2013 Die Erfolgsformel kann simpel sein. Die meisten Börsianer haben Schwierigkeiten, dauerhaft erfolgreich an den Finanzmärkten zu agieren. Die Gründe sind vielschichtig und facettenreich,

Mehr

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank

DAB Margin Trader. die neue Handelsplattform der DAB bank AG. Margin Trading. DAB Margin Trader 1. die neue Handelsplattform der DAB bank DAB Margin Trader AG Margin Trading DAB Margin Trader 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einloggen... 3 2 Anforderung mobiletan... 3 3 Einsehen von Details der Devisenpaare... 4 4 Ordereingabe

Mehr

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

MAXIMUMFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX MAXIMUMFX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Nutzung VPA compact IV als USB Modem

Nutzung VPA compact IV als USB Modem Nutzung VPA compact IV als USB Modem Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern oder

Mehr

Aktiv, passiv oder smart dazwischen?

Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Aktiv, passiv oder smart dazwischen? Petersberger Treffen, 12. November 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Der Anleger kauft zur falschen Zeit Jährliche Rendite in Prozent im Zeitraum 2004

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor BLOCKTRADING Automatischer Handel mit einem ExpertAdvisor Was ist ein ExpertAdvisor? Ein ExperAdvisor ist ein Programm, welches Sie ganz einfach

Mehr

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend

Automatischer Handel ExpertAdvisor zum DAX Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Automatischer Handel Steckbrief zu unserem ExpertAdvisor H1Tagestrend Drei Varianten eines Systems in einem System Einleitung Sicher kennen Sie das auch. Mal hätten Sie gerne einen größeren Stopp gehabt

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch

METATRADER für iphone. Benutzerhandbuch METATRADER für iphone Benutzerhandbuch Version 1.0 Januar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Wo kann ich MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 für iphone und ipad herunterladen?... 1 2. Wie kann ich mich in ein existierendes

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

Trendfolge mit Aktienscannern

Trendfolge mit Aktienscannern Julian Komar blog.julian-komar.de Trendfolge mit Aktienscannern Geben Sie Arbeit an den Computer ab und verwenden Sie Ihre Zeit für wichtigere Dinge. Haftungsausschluss Es wird keine Haftung für bereitgestellte

Mehr

US-Dollar - Wie von einer Wespe gestochen - Genuß pur!

US-Dollar - Wie von einer Wespe gestochen - Genuß pur! US-Dollar - Wie von einer Wespe gestochen - Genuß pur! Autor: Harald Weygand, Head of Trading bei GodmodeTrader 17.12.2009 21:00 Copyright BörseGo AG 2000-2016 Nein, den Wespenstich natürlich nicht genießen!

Mehr

Einsteigerseminar Forex Trading

Einsteigerseminar Forex Trading Einsteigerseminar Forex Trading The mind is everything. What you think you become. Budda Seminare 2013 Was bringt Ihnen unser Seminar? Bevor wir Ihnen mitteilen weshalb Sie von unseren Seminaren profitieren,

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN!

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 1: Was ist Börsenhandel überhaupt? Was habe ich vom Einstieg? Wie kommen Kurse und Kursänderungen zustande? Wichtiges zuvor: Admiral Markets gibt immer nur Allgemeine

Mehr

Meta-trader.de übernimmt die Programmierung Ihrer eigenen Handelsstrategie

Meta-trader.de übernimmt die Programmierung Ihrer eigenen Handelsstrategie 1) Einfügen eines Expert-Advisors (EA- Automatisiertes Handelssystem) in die Handelsplattform Meta Trader 2) Einfügen eines Indikators in die Handelsplattform Meta Trader Installationsanleitung Um Ihren

Mehr

eurex rundschreiben 175/14

eurex rundschreiben 175/14 Datum: 7. August 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Michael Peters Hohe Priorität Eurex Trade Entry Services: Einführung einer

Mehr

Thomas Vittner. a de r. Coaching. So werden Sie zum Gewinner. FinanzBuch Verlag

Thomas Vittner. a de r. Coaching. So werden Sie zum Gewinner. FinanzBuch Verlag Thomas Vittner a de r Coaching So werden Sie zum Gewinner FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Danksagung r 15 Wie alles anfing - eine kurze Biografie 17 Teil I Trader's Coaching - Trading schrittweise

Mehr

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte 2014

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte 2014 Termine, Themen und Referenten der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte 2014 Start 02.06.2014 Hier finden Sie den detaillierten Überblick der Themen, die Sie in den Webinaren erwarten

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vorträge und Seminare der Firma Roger Rankel - Marketingexperte - Inhaltsverzeichnis:

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vorträge und Seminare der Firma Roger Rankel - Marketingexperte - Inhaltsverzeichnis: Seite 1 von 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vorträge und Seminare der Firma Roger Rankel - Marketingexperte - Inhaltsverzeichnis: 1. Geltungsbereich...1 2. Vertragsschluss...2 3. Vertragsgegenstand;

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller. Allgemeine Geschäftsbedingungen der emco electroroller GmbH für die Vermittlung von Kaufverträgen auf der Internetseite emco-elektroroller.de 1. Vertragspartner / Vermittlerstellung der emco electroroller

Mehr

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Rendite Stabilität Transparenz Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Erfolg ist das Resultat der richtigen Strategie! Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr