Vision. pro. Makler. Zukunft? neu! mit. Was Sie schon heute über morgen wissen sollten.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vision. pro. Makler. Zukunft? neu! mit. Was Sie schon heute über morgen wissen sollten."

Transkript

1 #001 pro Versichern. Vision Verkaufen. Vernetzen. +++ Network Convention in Dublin +++ Maklers Blog: Wie Sie bei Google hochrutschen +++ Social Media: Wie Sie Xing & Co. für Ihr Geschäft nutzen +++ Vergleichsrechner: Wie Sie über die richtigen Filter zur Qualität gelangen +++ neu! Makler mit Zukunft? Was Sie schon heute über morgen wissen sollten.

2 Staatlich gefördert, sicher und renditestark Basis Renteinvest Premium von Zurich: täglich optimiert Heft 52/ Unsere Premium-Partner: Sicherheit und Rendite im Einklang Ihre Kunden wünschen sich bei der staatlich geförderten Basis rente neben steuerlichen Vorteilen auch maximale Renditechancen bei gleichzeitig garantierter Sicherheit? Dann empfehlen Sie die Basis Renteinvest Premium, eine flexible und steuerlich attraktive Lösung, die es so nur bei Zurich gibt. Dank eines einzigartigen Garantie modells optimieren wir täglich jedes Kunden depot und bringen damit Sicherheit und Rendite in ein harmonisches Gleichgewicht. Der Zurich Maklerservice. Wir tun mehr für Ihren Erfolg.

3 editorial # 03 Liebe Maklerin, lieber Makler, j Jeden Monat flattern mir rund 18 verschiedene Makler-Zeitschriften ins Haus. Ihnen auch? Warum dann noch so eine Zeitschrift, diesmal von blau direkt? Die Welt um Sie herum wird schneller, vernetzter, transparenter und gleichzeitig undurchsichtiger. Spüren Sie schon, wie sich das Netz fester und fester in Ihr Leben drängt? Als erfolgreicher Makler müssen und werden Sie schon in wenigen Jahren anders, vor allem vernetzter arbeiten als heute. Die Alternative: Sie verschwinden vom Markt. Auch in der provision werden Sie über Produkte und Branchenklatsch lesen, der Schwerpunkt der Zeitschrift liegt aber auf Ihrer Zukunft: Es geht um Prozessoptimierung, Soziale Netzwerke, Verkauf über Neue Medien. Kurz gesagt: Alles, was Sie brauchen, um auch in den nächsten 20 Jahren wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Kollegiale Grüße und viel Spaß mit der ersten Ausgabe der provision! Lars Drückhammer Impressum Verlag und Redaktion Alsterspree Verlag Schumannstr. 17, Berlin Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Web: Herausgeber/Chefredakteur Philipp B. Siebert Redaktionsleitung Matthias Hundt Art Director Niels Flender Bildredaktion und Illustrationen Roman Kulon, Eleonora Mavromati Textbeiträge Tina Gilic, Hannes Heilenkötter, Matthias Hundt, Robert Krüger-Kassissa, Oliver Pradetto, Cordula Schah Sedi, Philipp B. Siebert, Lenard von Stockhausen Lektorat Sebastian Brass (TextSchleiferei.de) Anzeigenverkauf Daniel Ravensberger (verantwortlich; Anschrift siehe Verlag) +49 (0) Anzeigendisposition Marcel Berno +49 (0) Verlagsgeschäftsführer: Philipp B. Siebert Verantwortlich für diese Ausgabe i. S. d. P.: Philipp B. Siebert Herstellung Möller Druck und Verlag GmbH Zeppelinstraße Ahrensfelde OT Blumberg Vertrieb IPS Pressevertrieb GmbH Carl-Zeiss-Str Meckenheim an die Redaktion Abonnement Heftpreis: 4,00 Euro Jahresabonnement: 13 Euro für vier Ausgaben inkl. Versandkosten, inkl. USt für alle Beiträge: provision Sonderteile, provision Sonderdrucke (im Heft, Beileger, Beihefter). Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste, Internet und Vervielfältigung auf Datenträger oder durch andere Verfahren (auch auszugsweise) nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Hinweis: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts, Tabellen und Diagrammen liegen Informationen zugrunde, die die Redaktion für verlässlich hält. Trotz sorgfältiger Auswahl der Quellen kann für die Richtigkeit des Inhalts keine Haftung übernommen werden. Die in provision gemachten Angaben dienen der Unterrichtung und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.

4 04 # inhalt Im Namen des Vermittlers Mediation in einer Rechtsschutzpolice erspart Zeit, Geld und Nerven. 37 Rückbesinnung auf Leistung und Marke Billig und markenlos hat ausgedient. Im Kfz-Bereich stehen wieder Leistungen im Vordergrund. 38 Erfolgreicher Castingprozess Nur die leistungsstärksten Versicherer werden am Maklermarkt bestehen. 39 Jede BU-Beratung ein Abschluss Wie Makler mittels BU-Prüfungstool Zeit sparen und vorerkrankte Kunden versichern nachgefragt # Tendenzen Die Nutzung der blau-direkt- Vergleichsrechner steigt rasant. Eugen Volk weiß, warum. 6 blau direkt: Transparenz voraus! Ein Blick in die Bücher von blau direkt 7 Makler der Ausgabe Tu Tuan To verdoppelte mit seiner Website seinen Umsatz. provision verriet er, wie. 8 vernetzt # Soziale Netzwerke Warum es Hatebook gibt und warum Alleinsein schön sein kann 10 Bloggen Sie schon? Die eigene Website als Marketinginstrument 12 Vernetzte Welt Follower, Freunde, Kontakte welchen Mehrwert haben Xing & Co. für den Makler? 14 Handeln wie ein Profi Mit etoro traden und den Profis folgen 16 Optimiert für Google Taucht Ihre Website bereits unter Googles ersten Treffern auf? Dann brauchen Sie diesen Artikel nicht zu lesen optimiert # Eine Lizenz für alles Die Vorteile der blau-direkt-vergleichsrechner 20 An die Wand damit Was Mini-Beamer leisten und für wen sie sich lohnen 22 informiert # Termine, Bücher, Seminare Was Sie in der kommenden Zeit nicht verpassen sollten 24 Altersvorsorge oder Abzocke? Die FLV der Prisma Life AG auf dem Prüfstand 26 Nützliches Wissen Für alle, die noch Verkaufsansätze suchen 28 Zeit für Gemeinsamkeit Kontakte, Weiterbildung, Freizeitprogramm zur dritten Network Convention lädt blau direkt im Januar nach Dublin ein. 30 versichert # Buschfunk Neue Produkte, Tarife und Features. Ihr Update für die Versicherungsbranche 32 Nichts für spartanische Einrichtungen Die Reißer unter den Hausratversicherungen 33 Partner für gewerbliche Risiken Unverhofft kommt oft. Wer Gewerbe anständig versichern will, braucht jemanden, der das gut kann. 35 Geiz ist Geil kann teuer werden Haftpflichtschutz ohne preistreibende Tarifelemente 36 Wo gibt s das noch? Hohe Mindestverzinsung und die Chancen des Aktienmarktes voll ausgenutzt 41 Fünf R viermal im Jahr Wie regelmäßige Qualitätssicherung die fondsgebundene Altersvorsorge optimiert 44 Für Neukunden ein prima Türöffner Warum Direktversicherung und Vermittler doch zusammenpassen 45 Fondsbasierte Vorsorge noch komfortabler Je nach Lebensumstand automatisch umschichten. Die Rente freut s. 46 Keine Falle im Fall der Fälle Unkompliziert die Leistungen des BU- Anspruchs erlangen 47 Lösungen statt Probleme Der Vertrieb von BU-Policen stockt. Da helfen überzeugende Verkaufsansätze. 48 Gesundheit ist Lebensqualität Medizin erster Klasse zu guten Konditionen 49 Absicherung für den Katastrophen fall leicht gemacht Der richtige Schutz im Worst Case 50 Bedarfsgerecht abgesichert In jedem Alter ein risikogerechter Beitrag günstige Krankenzusatzversicherungen ohne Leistungsverzicht 51 blau gemacht # Technik, Themen, Trends 52 rubriken # Editorial 3 Impressum 3 zuletzt 54 Kontaktverzeichnis 55

5 BU-Risikoprüfung direkt beim Kunden Schnelle Gesundheitsprüfung vor Ort Mit unserem neuen am Markt einzigartigen Online-Risiko prüfungstool Sofort-Check erhöhen Sie ganz leicht Ihre Abschlussquote. Die Vorteile: > Risikoprüfung direkt beim Kunden > Paralleles Überprüfen der Gesundheitsfragen einer BU-Versicherung und der VPV Vital (Grundfähigkeitsabsicherung) > Fallabschließende BU-Entscheidung mit Alter nativangebot Ein Unternehmen der Mehr erfahren Sie unter / oder unter

6 06 # nachgefragt Anonym berechnen bis zum Schluss Interview mit Eugen Volk, Auszubildender Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bei blau direkt provision: Von 4 auf 121 Millionen Vergleichsberechnungen in fünf Jahren. Woran ist diese erhöhte Nachfrage festzumachen? Eugen Volk: In erster Linie ist das Bedürfnis der Kunden nach Transparenz gestiegen. Vor allem die Generation Internet sucht hier selbstständiger und stellt die Tarife gegenüber, bevor sie etwas abschließt. Viele verschaffen sich so bereits einen Marktüberblick, bevor der Makler ins Haus kommt, um ihn dann auch mit den eigenen Ergebnissen konfrontieren zu können. provision: Welche Vergleichsrechner wurden 2009 am häufigsten genutzt? Volk: Am häufigsten kam der Kfz-Rechner zum Einsatz. Insgesamt 15 Millionen Berechnungen wurden darüber durchgeführt. Dahinter folgte mit 5,5 Millionen der Privathaftpflicht-Rechner. provision: Vergleichsrechner gibt es ja wie Sand am Meer. Warum sollten Makler ausgerechnet Ihren nutzen? Volk: Das Besondere ist die Technologie. Wir nutzen Rechenkerne und Schnittstellen, über die wir direkt mit den Gesellschaften verbunden sind. Das heißt, die Daten der Gesellschaften werden immer zum Zeitpunkt der Berechnung abgefragt. Über dieses Live-Update kann der Makler seinen Kunden immer die aktuellen Tarife und Bedingungen der Gesellschaften anbieten. provision: Steht diese Vergleichsplattform nur blau-direkt-maklern zur Verfügung? Volk: Nein, die Vergleichsrechner können von jedem Makler auf der eigenen Homepage eingebunden werden und stehen damit auf mittlerweile über Websites auch dem Endkunden zur Verfügung. provision: Vergleiche schrecken durch die nötige Eingabe persönlicher Daten oft ab. Wie anonym darf man bei Ihnen berechnen? Volk: Wenn Sie wollen, bis zum Vertragsabschluss. Bis dahin brauchen Sie keine Das Live-Update gewährleistet immer den aktuellen Tarif. -Adresse, Telefonnummer oder Ähn - liches anzugeben. provision: Werden denn auch alle Gesellschaften bei einem Vergleich abgefragt? Volk: In unserer Datenbank sind insgesamt 698 Gesellschaften hinterlegt. Darunter fallen auch die einzelnen Zweiggesellschaften der Versicherungsunternehmen. Bei den Hauptprodukten, mit denen der Makler über 98 Prozent seiner Courtageumsätze gene- * Plus riert, decken wir über 90 Prozent des Gesamtmarktes ab. Vergleichsberechnungen pro Jahr in Mio Prozent in 5 Jahren Quelle: pooltektor.de

7 nachgefragt # 07 blau direkt LV-Geschäft blau direkt verzeichnet deutliches Umsatzplus Mit einer Bewertungssumme von rund 27 Millionen Euro steigerte sich der Umsatz im Lebensversicherungsgeschäft signifikant. +68 % 16,048 Mio. 26,920 Mio. Januar bis Oktober 2009 Januar bis Oktober 2010 Kfz-Bestand Prämien und Neufahrzeuge gestiegen Durch einen gleichzeitigen Anstieg der Neugeschäftsprämien liegt der tatsächliche Zuwachs des Bestandswachstums nicht bei 45, sondern sogar bei 76 Prozent neue Fahrzeuge im Versicherungsbestand der Kfz-Sparte neue Fahrzeuge +45 % Mitarbeiterzuwachs Die Anzahl der blau-direkt-mitarbeiter stieg von 12 Anfang 2007 auf nun 47 Ende zitiert Was ist für Sie Prozessoptimierung im Maklerbetrieb? Dipl.-Volksw. Erich Schmitt, Geschäftsführer Firstpartner Finanzdienstleistungen UG: Ziel sollte sein, häufig wiederkehrende, zeitintensive Aufgaben mittels Standardisierung zu beschleunigen, um die vorhandenen Ressourcen möglichst effizient einzusetzen und dadurch mehr Zeit für strategische und inhaltliche Aufgaben zu schaffen. Christian Preuß, 1x1 Makler e.k.: Mit einer Mail über das Portal von blau direkt zum Beispiel für eine Betriebshaftpflicht bei allen Gesellschaften gleichzeitig anfragen zu können, das ist für mich Prozessoptimierung im Maklerbetrieb. Engelhardt Die Servicemakler GmbH & Co. KG: Prozessoptimierung im Maklerbetrieb ist zunächst das Nutzen von Automatisierungen für sich ständig wiederholende Fälle im administrativen Bereich. Gezielte Selektierung und daraus folgende Ansprache von Bestandskunden. Empfehlungshonorierungen etc. Jürgen Bechstein, Versicherungsfachmann (IHK): Je mehr Arbeit durch ein gutes Backoffice, wie es etwa der Versicherungsmaklerpool blau direkt leistet, abgenommen wird, desto mehr Zeit habe ich, um mich um meine Kunden und deren Bedürfnisse zu kümmern. Eine gute Infrastruktur ist die halbe Miete. Gunther Degener Versicherungsdienstleistungen: Prozessoptimierung bedeutet für mich, dass alles, was nichts mit dem Verkauf zu tun hat, von Fachpersonal gesteuert und überwacht wird, damit ich mich auf das Wesentliche konzentrieren kann. anonym: Prozessoptimierung heißt, sich auf wertige Kunden zu konzentrieren und sich nicht um Einzelangebotsanfragen zu kümmern. Carola Wagner: Hallo anonym! Bitte geben Sie den einzelnen Kunden gern an mich ab.

8 08 # nachgefragt Makler der Ausgabe Mit der Welle reiten oder ersaufen Seit Makler Tu Tuan To seine Homepage 321Versicherung.de zum Laufen brachte, konnte er seinen Umsatz mehr als verdoppeln. provision verriet er, wie man als Makler die eigene Website optimiert, dadurch seinen Gewinn steigert und welche Rolle dabei die Sozialen Netzwerke spielen. provision: Herr To, Sie wurden zum Makler der Ausgabe gekürt. Können Sie sich vorstellen, warum? Tu Tuan To: Weil unser Büro pfiffiger ist als andere? Nein, im Ernst: vielleicht aufgrund unserer innovativen Website? provision: Geht in die richtige Richtung. Was macht Ihre Seite denn so innovativ? To: Auf unserer Website agiert der Kunde selbst. Wir stellen ihm das nötige Werkzeug zur Verfügung, damit er in Ruhe alles berechnen und vergleichen kann. Über einen Log-in-Zugang kann er dann weltweit auf alle seine Verträge kostenlos zugreifen. provision: Gut, das kann er aber auf vielen anderen Websites ebenso... To: Ja, aber wir beziehen unsere User und Partner bei der Gestaltung unserer Website aktiv mit ein. Zum Beispiel haben wir Feedback-Videos auf unserer Homepage. Hier können die Kunden ganz transparent ihre Meinung sagen, uns kritisieren, aber auch weiterempfehlen. Das ist gleichzeitig ein tolles Marketing. provision: Seit wann agieren Sie so? To: Seit knapp zwei Jahren. Damals stellten wir fest, dass die meisten Makler ihre Geschäfte kaum übers Internet abwickeln. blau direkt stellt seinen Partnern zwar Vergleichsrechner zur Verfügung, aber die meisten von ihnen nutzen diese nur vom Büro aus. Dabei ist es sinnvoller, sie dem Kunden auch übers Internet zur Verfügung zu stellen. provision: Lässt sich dieser Erfolg auch in Zahlen messen? To: Seit unsere Seite läuft, verkaufen wir zu 98 Prozent online. Dadurch hat sich der Verkauf mehr als verdoppelt. Aus ganz Deutschland kommen täglich Kunden auf uns zu, schließen ihre Verträge online selbst ab und empfehlen uns weiter. provision: Doch nicht jeder Kunde will seine Versicherung übers Internet abschließen.

9 To: Das stimmt, die Klientel unterscheidet sich. Doch es gibt Menschen, die alles selber machen möchten. Wir geben ihnen das, was sie brauchen, um den Vertrag abzuschließen. Andere Kunden kommen zu uns ins Büro. Die Website stellt einen wichtigen Baustein zum traditionellen Geschäft dar. provision: Welche Produkte verkaufen sich online am besten? To: Querbeet wird alles abgeschlossen. Überwiegend Produkte, die leicht abzuschließen sind, weil kein großer Beratungsbedarf herrscht. Rechtsschutz und Haftpflicht zum Beispiel. Andere Verträge, wie Berufsunfähigkeits- oder Krankenversicherungen, werden seltener abgeschlossen. provision: Sie haben eine Seite, auf der sich der Kunde informieren und selbstständig Produkte abschließen kann. Wozu braucht er dann noch Sie? To: Immerhin bin ich derjenige, der ihm das Gerüst zur Verfügung stellt. Der es gestaltet, verbessert und am Leben hält. provision: Okay, aber wie regeln Sie die Dokumentations- und Beratungspflichten? Gibt es da keine Haftungsrisiken? To: Alles, was der Kunde auf unserer Seite abschließt, wird dokumentiert und anschließend bei blau direkt hinterlegt. Als Betreiber der Seite stellen wir den Usern alle nötigen Informationen zur Verfügung, aber wir beraten nicht. Und das sagen wir auch explizit. Die Haftung liegt also beim Kunden, denn er selbst bestimmt, welches Produkt er kauft. provision: Welchen Rat können Sie anderen Maklern geben, die sich ihre eigene Website aufbauen? To: Die Kunst besteht darin, dem Kunden so einfach wie möglich die Vorgehensweise eines Abschlusses näherzubringen. Er muss sich auf der Homepage wohlfühlen und schnell zurechtfinden. Das Wichtigste dabei ist, seine Website beständig zu pflegen. provision: Und wie pflegt man sie am effizientesten? To: Die Seite sollte Google-konform sein. Das heißt, wichtige Inhalte werden so konstruiert, dass Google sie findet. Dann listet es sie nämlich höher als andere Seiten, und sie werden schneller gefunden. Linkpartnerschaften sind dazu ganz hilfreich. Die funktionieren wie ein Netzwerk. Sie sprechen andere Seiten an. Je mehr Links sie aufweisen, umso schneller werden andere Seiten auf Sie aufmerksam und verlinken auf Ihre Seite. provision: Wie viel Zeit investieren Sie in Ihre Homepage? To: Das kostet am Anfang viel Zeit, etwa zwei bis drei Stunden täglich. Bis die Seite dann richtig lief, dauerte es bei uns etwa ein halbes Jahr. Außerdem muss man sich auf technische Hürden einstellen, die viel Geld kosten können. Aber man sollte beharrlich bleiben und nicht gleich aufgeben. Denn wenn die Seite läuft, steht sie dem Kunden permanent zur Verfügung und kein Makler arbeitet sieben Tage die Woche 24 Stunden durch. provision: Sie erwähnten schon Netzwerke. Wie aktiv sind Sie als Makler in den Sozialen Netzwerken? To: Sehr. Soziale Netzwerke erleichtern die schnelle Nachrichtenverbreitung. Durch die Kommunikation über Facebook und Twitter halte ich Kontakt zu unseren Kunden, hole mir wichtiges Feedback und kann alle Neuigkeiten, die unser Unternehmen betreffen, unkompliziert verbreiten. provision: Besteht da nicht die Gefahr, dass die persönliche Ebene verloren geht? To: Nein, denn viele Menschen bewegen sich gerne im Internet und fühlen sich auf den Portalen sehr wohl. Hier pflegen sie persönliche Beziehungen und tauschen sich mit ihren Freunden aus. provision: Sie kommen gerade aus Hongkong zurück. Twittern die asiatischen Makler bereits? To: Kaum. Allerdings ist der Versicherungsbereich in Asien auch noch nicht so ausgebaut wie beispielsweise in Deutschland. Aufgrund des Wachstums herrscht aber ein riesiges Potenzial. Facebook ist hier allerdings verboten und auch Google nicht sonderlich bekannt. provison: Warum kommt ein erfolgreicher Makler künftig nicht daran vorbei, seine Kunden auch über die Sozialen Netzwerke zu akquirieren, zu pflegen und zu beraten? To: Er kann dadurch einfach mehr verkaufen. Der Trend geht nun mal zu Social Media. Als wir bei blau direkt anfingen, belegten wir einen Platz auf den hinteren Rängen (Anmerkung der Redaktion: blau direkt vergibt Punkte nach Anzahl der Vertragsabschlüsse). Heute sind wir von rund Maklern auf Platz 147. Und dazu haben unsere Website und die Sozialen Netzwerke maßgeblich beigetragen. Als Makler haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können mit der Welle reiten oder gegen sie und ersaufen. Heute sind wir von rund Maklern auf Platz 147.

10 10 # vernetzt 1 Wir hassen! Wir alle kennen Facebook und Twitter. Aber kennen Sie auch Hatebook? Der Boom um Soziale Netzwerke treibt kuriose Blüten. Beim Netzwerk Hatebook können Sie sich, wie der Name schon vermuten lässt, mit den Leuten vernetzen, die Sie nicht mögen. Laut Eigenwerbung ist Hatebook ein anti-soziales Netzwerk, dass die Mitglieder von allen Dingen trennt, die sie hassen. Bezüglich Layout erinnert es, wie viele andere Social Media, an Facebook. Kein Wunder, schließlich wollen viele auf der Facebook-Erfolgswelle mitschwimmen. Nach dem Einloggen bei Hatebook wird einem gleich ein freundliches Hello, Sucker! entgegengeworfen. Also ran an die Tasten, keine Smileys, Küsschen oder sonst so einen Quatsch mehr! Mal richtig schön schimpfen, beleidigen, hassen! 2 Wir sind allein! Ebenfalls auf den Social-Media-Zug ist alleinr.de aufgesprungen, wenn dann doch etwas anders. Auf der Startseite heißt es: Entspannen Sie sich. Hier müssen Sie nichts tun. Sie melden sich nicht an, Sie laden nichts hoch, Sie kommentieren nicht, Sie knüpfen keine Kontakte. Niemand beobachtet, was Sie tun. Sie sind allein. Nein, noch besser: Sie sind alleinr. Scrollen Sie jetzt nach unten und genießen Sie diesen seltenen Moment der Einsamkeit im Web 2.0 es folgt ein schwarzer Bildschirm. 3 Wir sind betrunken! Damit Sie in all den Netzwerken keinen Mist bauen, haben wir jetzt noch einen wertvollen Tipp für Sie. Stellen Sie sich vor, Sie kommen ziemlich angetrunken nach Hause oder tippen gut alkoholisiert im Taxi auf Ihrem Smartphone herum. Einer Ihrer Kunden hat bei Facebook ein Foto seiner neugeborenen Tochter reingestellt. Ihr erster Gedanke: Mann, hat die einen Riesenkopf. Damit Sie nicht Gefahr laufen, diesen Satz auch einzutippen, sollten Sie den Social Media Sobriety Test machen. Den gibt s auch als Add-on für Firefox. Er überprüft die Geschicklichkeit des Users und verweigert bei Nichtbestehen den Zugang zu Facebook & Co. Wir sagen: eigentlich eine feine Sache. (Aber irgendwie kommen wir jetzt nicht mehr bei Facebook rein.) 4 Wir sind versteigert! Die erste Internetseite des Facebook- Gründers Mark Zuckerberg, facemash.com, wechselte kürzlich bei einer Online-Auktion für rund US-Dollar den Besitzer. Zuckerberg hatte Facemash 2003 während seines Studiums in Harvard programmiert. Studenten konnten über die Seite Fotos ihrer Kommilitonen vergleichen und bewerten, wer attraktiver ist. Die Seite war sehr erfolgreich, die Uni-Leitung fand sie jedoch nicht so prickelnd und sperrte sie. Ein Jahr später verließ Zuckerberg Harvard und gründete Facebook. Damit wurde der Studienabbrecher Milliardär. Facemash kam auch im Film The Social Network vor. Der Käufer bleibt geheim, ist aber nach Angaben des Auktionsdienstes Flippa weder Mitarbeiter von Facebook noch von Sony Pictures, die den Kinofilm produziert haben.

11 Unsere Krankenzusatzversicherungen JA dental und JA stationär. Janitos Krankenzusatzversicherung stationär. Wir erstatten z.b. die Kosten für Chefarztbehandlung, Aufnahme- und Abschlussuntersuchung und den Krankentransport. Janitos Krankenzusatzversicherung dental. Zusatzleistungen für Zahnersatz, Zahnbehandlungen und Kieferorthopädie. Grund- und Komfortschutz. Grundschutz: Vermeiden hoher Zuzahlungen, günstiger Einstiegspreis. Komfortschutz: Ein echtes Leistungsplus für Ihre Gesundheit, umfangreiche Kostenerstattungen. Einzigartig am Markt: Ihr Optionsrecht. Sie haben die Möglichkeit, zum 3. und 6. Versicherungsjahr ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten in den leistungsstärkeren Komfortschutz zu wechseln, sofern Sie bei Vertragsbeginn jünger als 40 Jahre sind. Starke Leistungen zu günstigen Prämien. Sie profitieren von leistungsstarken Tarifen, die ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert sind. Ihr Vorteil: besonders günstige Tarife. PREIS-LEISTUNGS-SIEGER IN der WaIzmaNNTabELLE (Ja dental PLUS) Bei Fragen hilft Ihnen unser Team KV: Telefon: Web:

12 12 # vernetzt Bloggen Sie schon? Wikipedia beschreibt einen Blog als öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt. z Zunächst hört sich das Ganze nach erheblichem Geltungsdrang an. Doch der Blog ist nicht nur etwas für Selbstdarsteller. Wenn Sie ein paar Dinge berücksichtigen, dann kann so ein Blog von großem Nutzen für Ihr Unternehmen sein. Was Sie beachten müssen: Im Web ist es wichtig Ihrem Besucher das zu bieten, was er braucht. Denn Ihr Marketing wird nur dann funktionieren, wenn Sie auf die Interessen des Kunden eingehen. Langweilt der sich, verlässt er Ihre Seite mit einem einzigen Klick. Dabei gibt es viele Dinge, die Sie Ihrem Kunden gerne Blogging Software näherbringen würden, nicht wahr? Ihre Firmenphilosophie vielleicht oder Ihre Kompetenz? Das Einsparpo- neben einer Internetseite natürlich auch Um einen Blog einzurichten, benötigen Sie entsprechende Software. Die bekannteste und tenzial des Kunden oder eine Warnung vor Versicherungsfallen? Vergessen Sie also nicht: Wer Ihren Blog Wordpress. Wordpress ist eine freie Software. am weitesten verbreitete Blogging Software ist anklickt, sucht gezielt nach Informationen und will Ihre Für einen Videoblog empfiehlt blau direkt Pinnacle Ultimate Studio. Eine günstige, unkomplizierte Software, die Laien nicht zu viel Tech- Meinung hören. Hier sollten Sie daher all das mitteilen, was für Ihren Kunden von Belang ist. Dabei dürfen Sie nikwissen abverlangt. Weitere Software (Plätze das äußere Erscheinungsbild Ihres Blogs ruhig ein wenig hübsch gestalten und individualisieren. Zu diesem 1-5) unter den deutschen Top-100-Blogs sind: Zweck gibt es unendlich viele Vorlagen, sogenannte Themes, die sich meist kostenlos integrieren lassen. Der grandiose Nebeneffekt: Suchmaschinen werten Ihren Blog aus. Wenn jemand also nach einer Information sucht, die Sie in Ihrem Blog behandelt haben, führt Ihnen die Suchmaschine kostenlos einen neuen Kunden zu. Klasse! Nun kann man einen Blog aber leider nicht mal so nebenbei mit einmaligem Aufwand einrichten. Haben Sie einmal damit angefangen, dann bedeutet es jede Menge zusätzliche Arbeit. Denn ihr Blog lebt schließlich von regelmäßigen Beiträgen guter Qualität. Kopierte Massentexte sind ein No-go. Versicherungen bekommt man ja schließlich überall. Sie aber sind einzigartig und das sollten Sie mit Ihrem Blog vermitteln. Aus diesem Grund sollte Ihr Blog auch Ihre ganz persönliche Note enthalten. Für den zusätzlichen Aufwand erhalten Sie zunächst einmal nichts. Doch auf lange Sicht sparen Sie sich viel Arbeit. So können Sie zum Beispiel, statt jede Kundenanfrage in einem persönlichen Brief zu beantworten, einfach auf den entsprechenden Blogbeitrag verweisen. Um Ihren Blog möglichst erfolgreich zu machen, sollten Sie Ihre Kunden aktiv darauf hinweisen. Zum Beispiel im Telefonat oder bei Terminen, durch eine PS-Note im Anschreiben, auf Twitter, Facebook und Co. Gerade wer über Soziale Netzwerke kommuniziert, erhöht den Erfolg seines Blogs um ein Vielfaches. Wordpress Serendipity Antville blogger.com Drupal Typepad Sonstige 71 % 5 % 4 % 3 % 2 % 2 % 13 %

13 Ein Plus für mehr Leistung! Neu! Die weiterentwickelte Tariflinie easyflex+ der Barmenia Krankenversicherung: Ein Plus für mehr Leistung, weil alle easyflex+- Tarife grundsätzlich bis zu den Höchstsätzen der Gebührenordnung leisten! In den Tarifen easyflex clinic+ und easyflex comfort+ bei stationären Behandlungen sogar darüber hinaus. Neu! Ein Plus für mehr Innovation, weil grundsätzlich alle Kunden, die easyflex+ abschließen, für diesen Tarif* bis einschließlich dem Jahr 2012 keinesfalls mehr zahlen müssen, als zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.** Neu! Ein Plus für mehr Transparenz, denn die Tarifbedingungen wurden im Sinne neuester Bedingungsratings optimiert. Informieren Sie sich jetzt über die neuen Pluspunkte der Tariflinie easyflex+! Lassen Sie uns darüber reden: Barmenia Krankenversicherung a. G. Maklerservice Kronprinzenallee Wuppertal weitere Informationen unter: * easyflex start+, easyflex dent+, easyflex clinic+ oder easyflex comfort+; für Tarifbeginne bis ** Ausgenommen sind planmäßig vorgesehene Beitragsänderungen für Kinder bzw. Jugendliche wegen Vollendung des 14. bzw. 21. Lebensjahres. Sollte wider Erwarten bis zum eine Beitragsanpassung erforderlich werden, wird diese durchgeführt, jedoch ohne dass sich durch diese bis zum der Beitrag erhöht. AZ 036d

14 14 # Vernetzte Welt Xing, Facebook & Co. sind in aller Munde. Doch wie kann der Makler aus den neuen Sozialen Netzwerken seinen Mehrwert ziehen?

15 vernetzt # 15 d Der Hype um Soziale Netzwerke oder auch Social Media ebbt nicht ab. Kaum jemand kann heute nicht auf eine Reihe von Kontakten, Freunden oder Followern verweisen, die er auf den Plattformen gesammelt hat. Der Trend in Zahlen: Bei Xing verdreifachten sich die täglichen Besucherzahlen allein aus Deutschland seit Jahresbeginn auf aktuell rund Heute zählt Xing über neun Millionen Mitglieder. Auf Twitter werden etwa Einträge (Tweets) pro Sekunde weltweit veröffentlicht. Facebook wird unterdessen mit rund 500 Millionen Bewohnern schon als das drittgrößte Land der Welt bezeichnet. Aus Deutschland wurden im September 2010 über elf Millionen Nutzer registriert ein Zuwachs von 90 Prozent seit Jahresbeginn. Diese Entwicklungen katapultierten Facebook-Gründer Mark Zuckerberg auf Rang 35 der Forbes-Liste der reichsten Amerikaner. Mit gerade einmal 26 Jahren ist er zudem der jüngste Selfmade-Milliardär der Welt. Zuckerbergs Vermögen beläuft sich auf rund sieben Milliarden US-Dollar Mehrwert für den Makler? So weit, so gut. Aber wie kann der Finanzdienstleister sich diesen Zugang zu einer scheinbar unbegrenzten Anzahl potenzieller Kunden sichern? Kann er dies überhaupt? Und sollte er überhaupt auf diesen Trendzug aufspringen? Die Masse der Makler zeigt sich (noch) skeptisch. Laut aktueller Umfrage der Finanzzeitschrift procontra bewerten rund 75 Prozent der Makler den Nutzen Sozialer Netzwerke für ihr Beratergeschäft als minimal oder gleich null. Jeder zehnte meint sogar, diese Massenansprache sei eher schädigend. Ob die Ergebnisse überwiegend aus Erfahrungen oder noch bestehender Unwissenheit über Social Media resultieren, lässt sich zwar nicht verifizieren. Eine Grundstimmung spiegeln sie jedoch wider. Marcel Schlee ist Social-Media-Experte und veranstaltet die Seminarreihe Power-Networking. Er zweifelt nicht am Potenzial von Xing & Co. auch für den Makler: Das Interessante ist doch die Geschwindigkeit, mit der man neue Kontakte generieren kann. Hat man sich erst einmal ein Netzwerk aufgebaut, muss Anzahl der Mitglieder 0 Altersmix bei Facebook Über die Hälfte der User befindet sich in den besten Beratungsjahren. Altersklasse Anteil ,00 % ,00 % ,00 % ,00 % ,00 % ,00 % >64 1,00 % Vernetzt mit Gleichgesinnten Unter den größten Xing-Gruppen findet sich auch der Berater wieder. Absolventen 1 Quelle: Hutter Consult - Stand: 9/ Freiberufler Projektmarkt Gründer und Selbstständige QUERDENKER- CLUB Vertrieb & Verkauf Quelle: Xing - Stand: 10/2010-1Gesuche und Angebote man es aktivieren. Das heißt, mit ihm kommunizieren. Laut Schlee sind Events dabei der effektivste Weg für den Makler. Schnell und einfach lassen sich bei Xing Gruppen und Events erstellen, zu denen man seine Kontakte einladen kann. Dabei sollte der Makler keine reine Produktveranstaltung ausrichten, sondern auch für Unterhaltung sorgen. Der Weinhändler vor Ort ist sicher nicht abgeneigt, vor einer gewissen Anzahl an Teilnehmern die auch für ihn potenzielle Neukunden darstellen etwas über die edlen Tropfen zu erzählen. Hier ist Kreativität gefragt, so Schlee. Für Kundenveranstaltungen mit etwas Rahmenprogramm braucht man sicherlich nicht zwingend ein Xing- oder Facebook-Netzwerk von Kontakten. Aber die Reichweite und Geschwindigkeit der Ansprache sprechen dafür. Das Unpersönliche eher dagegen. Networken sei zu zeitaufwendig, so die Teilnehmer der zitierten procontra- Umfrage. Nach der Beratung wartet, dank Regulierungen und Dokumentationspflichten, ohnehin noch ein Berg an zusätzlichen administrativen Aufgaben. Da bleiben kaum Zeit und Nerven für Neues. Das räumt auch Schlee ein: Es erfordert immer Zeit und Durchhaltevermögen, neue Marketingmethoden kennenzulernen. Wenn man aber die richtige Strategie fährt, ist der Mehrwert enorm, und es erfordert vielleicht 30 bis 60 Minuten pro Tag. Schlee baute sich so innerhalb eines halben Jahres Kontakte auf. Potenzial ja, Selbstläufer nein! Soziale Netzwerke werden gleichermaßen unter- wie überschätzt. Die Hoffnung auf Geschäftszuwächse ist groß. Doch ohne zielstrebiges Arbeiten wird man auch mit Social Media keinen müden Cent verdienen, ordnet Oliver Pradetto von blau direkt den Hype ein. Da Kunden überwiegend den Empfehlungen von Kollegen und Freunden folgen und weniger denen der Werbung, geht es auch bei Social Media im Prinzip um das klassische Beziehungsmarketing und -management. Kontakte schaden bekanntlich nur dem, der keine hat. Daher wird auch der Makler nicht gänzlich um dieses zukunftsbestimmende Marketingtool herumkommen. Die Kunst wird vielmehr darin liegen, aus dieser Masse die nötige Qualität für das eigene Beratergeschäft herauszufiltern.

16 Collage aus: Pablo Picassos Stier-Abstraktion, 1945/46, Lithografie ca. 29x42 cm 16 # vernetzt Handeln wie ein Profi Kostenloser und transparenter Marktzugang zu Devisen, Rohstoffen und Indizes ist das eine. Vom Handel anderer zu lernen oder im Gegenzug davon zu profitieren das andere. Social Media trifft auf Online-Handel. e Es sind die größten Marktplätze der Welt. Der Devisenhandel allein setzt täglich Milliarden US-Dollar um. Eine Welt, die nur den Profis vorbehalten scheint. Ähnlich verhält es sich mit dem Rohstoffmarkt. Und der 34c-Makler konnte seinen Kunden bisher zu diesen Märkten meist nur einen Zugang über Fonds offerieren. Wobei es doch einen Weg gibt, selber zu handeln, dies anderen zu empfehlen und davon zu profitieren. Mit etoro wird Online-Trading einfach, erklärt Jonathan Assia, CEO von etoro. Das Revolutionäre sei die Verbindung eines Social Networks mit einer Handelsplattform. So könnten unerfahrene Trader vom Wissen und der Erfahrung der Anderen profitieren. Erfahrene nehmen wiederum durch viele, die ihnen folgen, an einem lukrativen Bonusprogramm teil. Devisen, Indizes oder Edelmetalle Täglich werden über neue etoro- Konten in mehr als 130 Ländern eröffnet. Damit auch Deutschland in den Genuss kommt, einfach und günstig zu handeln, hat sich etoro der Registrierung und Aufsicht der BaFin unterstellt. Damit steht dem Gang in die Welt von Devisen, Rohstoffen und Indizes nichts mehr im Wege. Mit der weltweit größten Handelsgemeinschaft, einer benutzerfreundlichen Plattform sowie einfachen Lern- und Handelswerkzeugen rückt etoro Interaktion und Kooperation in den Mittelpunkt. Wer sich noch nicht traut, kann erst einmal kostenlos üben. Im Übungsmodus sind Gewinne wie Verluste nur virtuell. Im Anschluss daran darf es endlich losgehen: Dabei kosten einzelne Trades keine Gebühr, so dass auch kleine Käufe möglich sind. Es wird auch keine monatliche Depotgebühr erhoben. Nur über die Differenz von Kauf- und Verkaufspreis (Spreads) finanziert sich die Plattform. Durch die große Anzahl von Usern und Trades sind diese aber marktüblich. Berufsziel Online-Broker Die Plattform bietet eine gute Gelegenheit, sich seinen eigenen Finanzhandel aufzubauen. Über das Social-Trading-Netzwerk OpenBook von etoro können Händler die Positionen, Gewinne und Strategien anderer Händler in Echtzeit verfolgen. So ermöglicht etoro den direkten Austausch mit den Experten auf der Plattform, erläutert Assia. Damit wird zu schnellen Lernerfolgen verholfen, denn wer überhaupt keinen Schimmer hat, schaut einfach, wie die anderen es machen. Man kann sich die erfolgreichsten Broker anzeigen lassen und deren Käufe und Verkäufe nachahmen. Für So wird der direkte Austausch mit den Experten ermöglicht. Jonathan Assia, CEO bei etoro die Profis in Sachen Online-Handel lohnt sich das auch. So bietet etoro nicht nur vielfältige Handels- und Analysetools, attraktive Spreads und viele unterschiedliche Hebel (von 1:5 bis zu 1:400). Denn als etoro-broker kann man seinen Freunden, Partnern und Kunden den Zugang zum Markt bieten und von deren Handel mit profitieren. Je mehr dem eigenen Beispiel folgen, desto besser.

17 NV-Glanzlichter in Sicht! Eine Spitzenleistung: Die neue Privathaftpflicht NV PrivatPremium z.b. Personen-, Sach- u. Vermögensschäden bis 15 Mio. EUR Mietsachschäden bis 10 Mio. EUR Gefälligkeitsschäden bis EUR ohne SB Geliehene o. gemietete Sachen bis EUR ohne SB Schäden durch deliktunfähige Kinder bis EUR ohne SB und vieles mehr. alle genannten Beiträge zzgl. der ges. Versicherungssteuer Privat NEU NV PrivatPremium NV Privatmax. 4.0 NV PrivatSpar 4.0 Deckungssummen Personen- und Sachschäden EUR EUR EUR Mietsachschäden EUR EUR EUR Vermögensschäden EUR EUR EUR Familie, Eheähnliche Gemeinschaft 110 EUR NEU 90 EUR NEU 50 EUR Single 100 EUR NEU 75 EUR NEU 42 EUR Senioren (ab 60 J., Alter des VN) 80 EUR NEU 60 EUR NEU 39 EUR Zwei weitere Spitzenleistungen: Die neue Hunde- & Pferdehaftpflicht... mit tierisch guten Einschlüssen, wie z. B. Mietsachschäden, Deckschäden, Tierhüten und noch vieles mehr. Private Hundehaltung NV HundePremium NV Hundemax. Deckungssummen Personen- und Sachschäden Mietsachschäden EUR EUR EUR EUR ab 1. Tier je weiteres Tier ab 1. Tier je weiteres Tier Familie, Single 55 EUR 41 EUR 49 EUR 36 EUR SB 100, EUR je Schaden 45 EUR 31 EUR 39 EUR 26 EUR Senioren (ab 60 J., Alter des VN) SB kann nicht vereinbart werden. 45 EUR 33 EUR 39 EUR 29 EUR Private Pferdehaltung NV PferdePremium NV Pferdemax. Deckungssummen Personen- und Sachschäden Mietsachschäden EUR EUR EUR EUR ab 1. Tier je weiteres Tier ab 1. Tier je weiteres Tier Familie, Single, Senioren 89 EUR 66 EUR 79 EUR 56 EUR SB 150, EUR je Schaden 74 EUR 51 EUR 64 EUR 41 EUR Gnadenbrotpferd, Esel, Maultier 64 EUR ohne Reitrisiko (SB kann nicht vereinbart werden.) 64 EUR 56 EUR 56 EUR / WA Baumfalk Aurich Neuharlingersiel Makler-Service Tel / oder Tel / günstiger schneller friesischer

18 18 # vernetzt Optimiert für Google In Suchmaschinen ganz oben zu landen ist der Traum vieler Websites. Mit ein paar einfachen Tricks verbessern auch Sie das Ranking Ihrer Maklerseite. Jeder Websitebetreiber hat schon von Suchmaschinenoptimierung oder auch Search Engine Optimization (SEO) gehört. Doch wo fängt man an? Um die eigene Website in den Suchmaschinen nach oben zu bringen, also eine gute Position in den Suchergebnissen zu erzielen, unterscheidet man prinzipiell in zwei Herangehensweisen: On-Page- und Off-Page- Optimierung. Kosten j Wer hat den Längsten? 1 Schlüsselwort Hundehaftpflicht 2 bis 3 Schlüsselwörter Hundehaftpflicht-Vergleich Die sogenannte On-Page-Optimierung umfasst hierbei alle Kriterien, die unmittelbar von der eigenen Website abhängen und von außen nicht beeinflussbar sind. Dies sind unter anderem Beschreibungen und Schlüsselwörter, der Seitentitel, der Name der Unterseite (beziehungsweise die URL), die für eine Seite definiert werden. Als wichtigstes Kriterium wird dabei natürlich der Content, also der Inhalt, der Seite gewichtet. Eine Maklerwebsite wird wesentlich besser etwa über den Suchbegriff Hundehaftpflicht gefunden werden, wenn auf einer der Unterseiten auch Longtails sind längere Schlüsselwort-Kombinationen. Sie werden zwar seltener gesucht, weisen aber auf eine höhere Handlungsbereitschaft des Kunden hin. Der Einsatz von Longtails senkt die Kosten für Top-Positionen, während die Konversionsrate also der Teil der User, die zu Käufern werden steigt. Longtails bilden eine gute Alternative, um mit verhältnismäßig wenig Aufwand gute Platzierungen zu erzielen. Längere Schlüsselwort-Kombinationen Hundehaftpflicht vergleichen und online abschließen Konversionsrate etwas über Hundehaftpflicht zu finden ist. Dazu sollte der Suchbegriff in der Beschreibung und dem Seitentitel vorkommen und eine entsprechende Überschrift Hundehaftpflicht existieren. Je öfter der Suchbegriff also auf der eigenen Website auftaucht, desto besser das Goog le - Ranking. Im Gegensatz zur On-Page- Optimierung steht die Off-Page-Variante. Damit fasst man alle Faktoren zusammen, die die Positionierung beeinflussen, aber nicht direkt von der Website selbst abhängen. Dies umfasst beispielsweise das Linkbuilding, also das Schaffen von Verlinkungen anderer Websites auf die eigene (sogenannte Backlinks ). Wie bedeutend die Off-Page-Optimierung und das Linkbuilding sind, wird regelmäßig von sogenannten Google- Bomben eindrucksvoll bewiesen. In solchen Fällen wird eine fremde Website nur durch Verlinkungen anderer Websites mit einem bestimmten Schlüsselwort so stark verknüpft, dass die Website unter diesem Schlüsselwort bei Google gefunden wird, obwohl sie das Wort gar nicht enthält. So findet man beispielsweise die Website der SPD, wenn man nach Verräterpartei sucht. Sowohl die On-Page- als auch die Off- Page-Optimierung sollten wesentliche Bestandteile jeder Suchmaschinenoptimierung sein. Man sollte stets damit beginnen, On Page zu optimieren, und sich erst später mit Off-Page-Faktoren beschäftigen, da diese viel erfolgreicher sind, wenn eben auch die On-Page-Gestaltung stimmt. Bei der Wahl des Websitesystems sollten Sie darauf achten, dass Sie Seitentitel, Beschreibung und Schlüsselwörter selbst wählen können. Und dies für jede Unterseite spezifisch. Außerdem sollte die Website als solche natürlich suchmaschinenfreundlich programmiert sein.

19 * Von allen befragten Teilnehmern der Studie Maklerpools, Verbünde und Servicedienstleister 2010 von BrunotteKonzept

20 20 # optimiert Eine Lizenz für alles Vielen Maklern sind die Vorteile der blau-direkt-vergleichsrechner nur unzureichend bekannt. Mit den leistungsstarken Qualitätsfiltern können selbst unerfahrene Makler zu den komplexesten Versicherungsprodukten auf hohem Niveau beraten. f Für zahlreiche Makler bilden gerade die Vergleichsrechner von blau direkt das besondere Argument, das die Kollegen zur Zusammenarbeit bewegt. Immerhin liefert blau direkt als einziger Hersteller für Vergleichssoftware nicht nur einige wenige Vergleiche für die Hauptsparten, sondern deckt in Komposit, Kfz, Leben und KV so ziemlich jede Sparte ab. Insgesamt bietet blau direkt mehr als 80 Vergleichsrechner für Deutschland und Österreich. Dass dennoch vielen Maklern die Möglichkeiten nur unzulänglich bekannt sind, weiß Marcel Canales, Leiter der Maklerbetreuung bei blau direkt, zu berichten: Nicht selten höre ich, dass Makler nebenher noch andere Vergleichsrechnerlizenzen teuer bezahlen. Häufig reicht ihnen der reine Preisvergleich nicht und sie wollen gerade auch die Leistungsmerkmale besser filtern können. Ich erkenne daran, dass die Kollegen eines unserer wichtigsten Softwaremerkmale nicht kennen. Tatsächlich bietet die Vergleichssoftware von blau direkt einen der leistungsstärksten Qualitätsfilter überhaupt an. Dies wird jedoch nicht unbedingt offensichtlich, denn der Filter ist gut versteckt. Endkunden wären mit der Analyse vieler Deckungseinschlüsse schlicht überfordert, meint Hannes Heilenkötter, Leiter der EDV-Entwicklung. Wir wollen aber, dass der Endkunde auf den Seiten unserer Maklerpartner abschließen kann ohne verunsichert zu werden. Deswegen wurde der Filter so geschickt im Menü platziert, dass Maklerprofis das Werkzeug Einstellungen Qualitätsfilter Am Beispiel für ganz spezifische Deckungsklausel (Einschluss geliehener, gemieteter und gepachteter Gegenstände) Haftung Maximale Erstattung in Euro Selbstbehalt in Euro Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja für Recherche und Beratung nutzen können, ohne dass Kunden davon beeinflusst werden. (siehe #2) Werden die ersten Vergleichsergebnisse gezeigt, lässt sich mit Hilfe einer Lupe die Filterung aktivieren. In jeder Versicherungssparte kann man die bisher ermittelten Ergebnisse dann in Echtzeit nach den gewünschten Deckungseinschlüssen filtern. Anders als bei anderen Anbietern braucht man bei uns keine Neuberechnung anzustoßen oder ewig zu warten, bis die unerwünschten Angebote herausgefiltert wurden, erzählt Canales. Die unerwünschten Angebote verschwinden in Echtzeit aus dem Vergleich. Über 30 Deckungseinschlüsse können beispielsweise in der Privathaftpflicht gefiltert werden. Bei Berufsunfähigkeit sind es 22 Kriterien, im Bereich der Krankenversicherung sogar über 120. Insgesamt werden mehr als Deckungseinschlüsse vom blau-direkt-team analysiert und zur Filterung angeboten. Manchmal geht es nur um die Frage, ob ein Einschluss vorhanden ist, wie etwa beim Schutz für das geliehene Surfbrett in der Privathaftpflicht, erklärt Jonas Hoffheinz, Leiter der Kompositabteilung bei blau direkt. Oft ist die Sache aber komplizierter. Beim Versicherungsschutz für geliehene Gegenstände kommt es nicht nur darauf an, ob es versichert ist, sondern auch, bis zu welcher Höhe oder mit welchem Selbstbehalt. Auch hierfür bieten die Filter von blau direkt eine Lösung, die im Markt einzigartig ist eine Benchmarkfilterung: Über ein Auswahlfeld erhält der Makler alle am Markt verfügbaren Deckungsumfänge in aufsteigender Reihenfolge angeboten. Er kann nun einfach auswählen, welche der niedrigsten Angebote den vom Kunden noch akzeptierten Deckungsumfang aufweisen. Jeder Tarif, der diese Kriterien mindestens erfüllt, bleibt im Vergleich stehen. Alle anderen Angebote verschwinden. Personenversicherungen können enorme Komplexität bergen. Wie gut der Versicherungsschutz für spezifische Deckungsbereiche ist, lässt sich hier nicht mehr auf einzelne Sätze zusammenfassen.

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

CHECKLISTE B A C K L I N K S

CHECKLISTE B A C K L I N K S CHECKLISTE BACKLINKS Backlinks, also Rückverweise, die von anderen Internetseiten auf Ihre Website führen, sind ein äußerst effektives Instrument, um die Besucherzahlen auf Ihrer Website zu erhöhen und

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de

Copyright 2009 www.twitter-report.de - Dirk Henningsen - Herausgeber www.onlineverdienst365.de 1 2 SEO und Twitter SEO über Twitter, wie auch Sie Twitter zur Suchmaschinenoptimierung nutzen können Dieser Kurzreport von Dirk Henningsen zeigt Ihnen mit sofort anwendbaren Tipps, wie Sie Twitter für

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

IT-Haftpflicht: als Freelance.de Mitglied jetzt günstiger!

IT-Haftpflicht: als Freelance.de Mitglied jetzt günstiger! Seite 1 von 5 Blog-Startseite Über den Freelance.de Blog Gastautor werden Abonnieren: Beiträge Kommentare BlogCommunity, Unternehmen, neue Funktionen und Updates Suchbegriff eingeben Freelance.de Community

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE EIN STÜCK LEBENSQUALITÄT

SCHÖNE ZÄHNE EIN STÜCK LEBENSQUALITÄT SCHÖNE ZÄHNE EIN STÜCK LEBENSQUALITÄT Schützen Sie sich jetzt mit geringen Beiträgen vor hohen Selbstkosten beim Zahnarzt. Der Moment ist günstig. Sie erhalten einen Zahn-Zusatzschutz, der auch die Experten

Mehr

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter.

Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook und Twitter. ZUSAMMENFASSUNG DES WEBINARES SOCIAL SEO Markus Hartlieb Social SEO Allgemein Unter Social SEO versteht man die klassische Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie Google+, Facebook

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Geld verdienen als Affiliate

Geld verdienen als Affiliate Geld verdienen als Affiliate Wie Sie Top-Provisionen mit dieser revolutionären und doch sehr einfachen Marketing-Methode erhalten! So starten Sie Ihr Business richtig! Eine Einführung in Affiliate-Marketing

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK

SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG AUF DEN ERSTEN BLICK Eine Optimierung für Suchmaschinen trägt zu einer wesentlichen Verbesserung der Sichtbarkeit und Bekanntheit Ihres Unternehmens bei. Steigern Sie die Besucherzahlen

Mehr

Teamlike Kurzanleitung. In Kooperation mit

Teamlike Kurzanleitung. In Kooperation mit Teamlike Kurzanleitung In Kooperation mit Inhaltsverzeichnis 03 Willkommen bei TeamLike 04 Anmeldung 05 Obere Menüleiste 06 Linke Menüleiste 07 Neuigkeiten 08 Profilseite einrichten 09 Seiten & Workspaces

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012

Social Networking für Finanzvertriebe. Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind. Social Networking. Köln, 6. Juni 2012 Social Networking für Finanzvertriebe Sie müssen dort sein, wo Ihre Kunden sind Social Networking Köln, 6. Juni 2012 Agenda Social Media: Grundlagen Welche Portale sind relevant? Ein Überblick Umsetzung

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Grundlagen beim Linkaufbau

Grundlagen beim Linkaufbau Grundlagen beim Linkaufbau Link-Building welches heute eher als Link-Earning bezeichnet wird, hat sich in den letzten Jahren dramatisch verändert. Was sich nicht verändert hat, ist die Tatsache, dass Links

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat Jugend im Netz Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Besuch der Wirtschaftsschule in Senden Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11 am 14. Mai

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Leistungsstarke. Onlineplattform

Leistungsstarke. Onlineplattform Leistungsstarke Onlineplattform Endlich! Ein CMS, das auf Sie hört. 02 Unternehmen und Produkt Welche Software muss ich zur Pflege der Seite installieren?» Keine! SIENN ist vollständig browserbasiert.

Mehr

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr.

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf www.farbentour.de Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Gerne optimiere ich Ihre Webseite. Mit Zufriedenheitsgarantie!

Mehr

Marketing 2.0 für Handwerk und KMU

Marketing 2.0 für Handwerk und KMU Hubert Baumann Marketing 2.0 für Handwerk und KMU Schritt-für Schritt-Anleitung für den Einstieg in soziale Netzwerke Hubert Baumann Marketing 2.0 für Handwerk und KMU Schritt-für Schritt-Anleitung für

Mehr

4. Hilfreicher Bestandteil des Vertriebsprozesses

4. Hilfreicher Bestandteil des Vertriebsprozesses Kapitel 1 Die Grundlagen guter Webinare 4. Hilfreicher Bestandteil des Vertriebsprozesses Up-Selling und Cross-Selling. Webinare eignen sich hervorragend, um nächste Schritte einzuleiten und beispielsweise

Mehr

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung im Krankenhaus

www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung im Krankenhaus www.inter.de INTER QualiMed Z Die Private Krankenzusatzversicherung für Ihre optimale Behandlung im Krankenhaus 1 Private Krankenzusatzversicherung So werden Sie Privatpatient im Krankenhaus INTER QualiMed

Mehr

ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN

ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN AGENTUR FÜR INBOUND MARKETING AdWords /SEA Apps Content Marketing Conversions Design Inbound Marketing Monitoring SEO Social Media Websites Whitepaper ANTWORTEN AUF DIE 16 WICHTIGSTEN SEO-FRAGEN 2 SEO,

Mehr

Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com. Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel

Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com. Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel Ursula Coester // Social Media Institute / www.socialmediainstitute.com Chancen für den Einsatz von Social Media im Handel Übersicht Social Media - Definition Nutzung neuer Medien Generation Y Chancen

Mehr

CONTENT MARKETING. Aktiv in 11 Ländern. Über 9.000 Blogs im Portfolio

CONTENT MARKETING. Aktiv in 11 Ländern. Über 9.000 Blogs im Portfolio CONTENT MARKETING Aktiv in 11 Ländern Über 9.000 Blogs im Portfolio Content Marketing mit rankseller International GmbH rankseller ist Ihr effizienter Marktplatz für hochwertiges Content Marketing in manuell

Mehr

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage!

Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Beauftragen Sie jetzt Ihre eigene Homepage! Osib.de wer sind wir? 2 Die Osib.de wurde im Frühling 2011 gegründet und hat sich auf die Suchmaschinen- und Conversionoptimierung von Webseiten spezialisiert.

Mehr

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"!

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das Keyword! Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"! Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dem KEYWORD Marketing. Jede Suchmaschinenoptimierung einer Internetseite oder auch Webseite genannt fängt

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. PROSPEKT Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

Informationen für Coaches. Der Coaching- Kompass wird bereitgestellt von:

Informationen für Coaches. Der Coaching- Kompass wird bereitgestellt von: Informationen für Coaches Der Coaching- Kompass wird bereitgestellt von: Juni 2010 Marketing im Zeitalter des Web2.0 Woraus setzt sich modernes Marketing heute zusammen? Neben persönlichen Beziehungen

Mehr

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse.

Erreichen Sie durch effektive Online Werbung auf Google mehr Kunden. Wir optimieren Ihre Werbung und zeigen mit Gratis Reports die Ergebnisse. 1 GOOGLE ADWORDS: WERBUNG MIT GOOGLE. AGENTUR FÜR ONLINE MARKETING, OPTIMIERUNG & BERATUNG VON ONLINE KAMPAGNEN MIT PROFESSIONELLEN ANALYSEN UND REPORTING Jetzt bei Google AdWords einsteigen! Erreichen

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

Suchmaschinenoptimierung 2011. Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung 2011 Referent: Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online Marketing tätig + Seit 2009 Selbständig in den

Mehr

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG

LOGGEN ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG LOGGEN ST ROßARTIG! TAMMTISCH CORPORATE BLOG 1. Vorstellung Team 2. Vorstellung der Runde 3. Impulsvorträge: Zwei plus 1 1. 2. 3. 4. Matthias Boden Expertise! Datenschutz, Vertrieb Website! w 3.inline-dresden.de

Mehr

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing

Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing Gezielte Mikrokampagnen Neue Kunden. Neugeschäft. Die komfortable Komplettlösung für anliegenfokussiertes Vertriebsmarketing www.expalas.de Digital Service Engineering Frankfurt am Main Telefon +49-69-71670771

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Zum starken Online-Ruf so geht s!

Zum starken Online-Ruf so geht s! Zum starken Online-Ruf so geht s! Agenda Vorstellung Einführung Social Media Steigerung der bundesweiten Bekanntheit Steigerung der regionalen Bekanntheit Stärkung des Online-Rufes Zusammenfassung Vorstellungsrunde

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Ab wann ist Onlinemarketing. So finden Sie heraus, wann Ihre Website bereit ist optimiert zu werden

Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Ab wann ist Onlinemarketing. So finden Sie heraus, wann Ihre Website bereit ist optimiert zu werden CoachingBrief 02/2016 Warum Sie jetzt kein Onlinemarketing brauchen! Eine Frage gleich zu Anfang: Wie viele Mails haben Sie in dieser Woche erhalten, in denen behauptet wurde: Inhalt Ihre Webseite sei

Mehr

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung

Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Tipps rund um die Suchmaschinen- Optimierung Jimdo hat einige praktische Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung zusammengestellt. Jeder kann jederzeit einsteigen und seine Seite

Mehr

Ihr Online-Spezialist im Pflegebereich. Das perfekte Marketing-Instrument.

Ihr Online-Spezialist im Pflegebereich. Das perfekte Marketing-Instrument. Ihr Online-Spezialist im Pflegebereich. Das perfekte Marketing-Instrument. Inhalt 1. Wohnen-im-Alter.de das Original 2. Die Zielgruppe erreichen 3. Vertrauen schaffen Image aufbauen 4. Pflege-Stellenmarkt

Mehr

Unternehmensblogs Strategie, Redaktion, Praxistipps. Ein Überblick. München, 18. Juni 2015 Meike Leopold, IHK München

Unternehmensblogs Strategie, Redaktion, Praxistipps. Ein Überblick. München, 18. Juni 2015 Meike Leopold, IHK München Unternehmensblogs Strategie, Redaktion, Praxistipps Ein Überblick München, 18. Juni 2015 Meike Leopold, IHK München Start Talking Vom Monolog zum Dialog Meike Leopold Journalistin, Expertin für (Online-)PR,

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN!

ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN! ONLINE PROFILMARKETING GEWINNEN SIE IHRE KUNDEN IM INTERNET WIR VERWIRKLICHEN IHRE ZIELE. LASSEN SIE SICH ÜBERZEUGEN! LOKAL REGIONAL NATIONAL & INTERNATIONAL WERDEN SIE IM INTERNET SICHTBAR FRÜHER GAB

Mehr

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit Social Media in der Konfirmanden arbeit Web 1.0 > Web 2.0 > Web 3.0 ab 1990 statische Seiten wenige content producer viele content consumer Software durch Verrieb geringe Transferraten ab 2004 Dynamische

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Marketing mit Facebook & Co.

Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmer Marketing mit Facebook & Co. Internetmarketing für Unternehmen eine Überlebensfrage! www.hogeluecht-werbeberatung.de 1 Ein paar Worte zu mir: Meine Name ist Holger Hogelücht.

Mehr

Blogging. Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten

Blogging. Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten Blogging Was Sie über das B2B Bloggen wissen sollten Trivia Ein Blog (Kurzform für Web-Log) stellt ein Online-Tagebuch dar, in dem ein oder mehrere Autoren, sogenannte Blogger, regelmäßig Fachwissen und

Mehr

ONLINE-VERGLEICHE UND DOKUMENTATION. 3OpenOnline NEUES DESIGN FÜR NOCH EINFACHERE BEDIENBARKEIT! IHRE MAKLER- VERWALTUNGSSOFTWARE

ONLINE-VERGLEICHE UND DOKUMENTATION. 3OpenOnline NEUES DESIGN FÜR NOCH EINFACHERE BEDIENBARKEIT! IHRE MAKLER- VERWALTUNGSSOFTWARE Die Online-Vergleichs-Spezialisten NEUES DESIGN FÜR NOCH EINFACHERE BEDIENBARKEIT! ONLINE-VERGLEICHE UND DOKUMENTATION 3OpenOnline IHRE MAKLER- VERWALTUNGSSOFTWARE Kundendaten 3OpenOnline VERGLEICHE UND

Mehr

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing

CHECKLISTEN. zum Seminar. DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTEN zum Seminar DER ERFOLGREICHE START INS INTERNET Website-Konzeption und Online-Marketing CHECKLISTE INHALT Unter welchen Keywords möchte ich gefunden werden? Welche Short-Mid-Long-Tail-Keywords

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

SEO für TYPO3 Redakteure

SEO für TYPO3 Redakteure SEO für TYPO3 Redakteure Dass Suchmaschinen-Optimierung - kurz SEO - mittlerweile fester Bestandteil einer guten Webseite ist, steht sicherlich außer Frage. Leider sprechen SEO-Experten oft eine kryptische

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

Die Zukunft ist digital. Chancen für Fachbuchhandlungen im Social Web. Jan Manz wbpr Public Relations

Die Zukunft ist digital. Chancen für Fachbuchhandlungen im Social Web. Jan Manz wbpr Public Relations Die Zukunft ist digital. Chancen für Fachbuchhandlungen im Social Web. Jan Manz wbpr Public Relations 1 Agenda Social Web was ist das eigentlich? Alles Twitter oder was? Warum die Medienrezeption 2.0 entscheidend

Mehr

www.mainz-ist-gesund.de

www.mainz-ist-gesund.de www.mainz-ist-gesund.de Das Gesundheitsportal für Mainz und die Region Ihre Plattform für erfolgreiche lokale Onlinewerbung. Anbieter Vorsorge Medizin Bewegung Essen & Trinken Wellness Baby & Kind Betreuung,

Mehr

Praxisbericht: Social Media im Vertrieb

Praxisbericht: Social Media im Vertrieb Praxisbericht: Social Media im Vertrieb Presse und Unternehmenskommunikation Martina Faßbender Hamburg, 25. Mai 2012 Agenda 1. Social Media in der deutschen Versicherungsbranche 2. Social Media-Aktivitäten

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

3 FacebookTM. Traffic Strategien. von David Seffer www.facebooksecrets.de. Copyright 2009, Alle Rechte vorbehalten.

3 FacebookTM. Traffic Strategien. von David Seffer www.facebooksecrets.de. Copyright 2009, Alle Rechte vorbehalten. 3 FacebookTM Traffic Strategien von David Seffer www.facebooksecrets.de Copyright 2009, Alle Rechte vorbehalten. SIE DÜRFEN DIESEN REPORT ALS PDF-DOKUMENT IN UNVER- ÄNDERTER FORM AN KUNDEN, FREUNDE, BEKANNTE

Mehr

Privathaftpflicht- Versicherung. Alles bestens. nv privatpremium. nv privatmax. 4.0. nv privatspar 4.0

Privathaftpflicht- Versicherung. Alles bestens. nv privatpremium. nv privatmax. 4.0. nv privatspar 4.0 Privathaftpflicht- Versicherung Alles bestens. nv privatpremium nv privatmax. 4.0 nv privatspar 4.0 Schnelle Bearbeitung im Schadenfall! Kurz mal nicht aufgepasst und schon ist es passiert. Eine kleine

Mehr

Das Ultimative Social Network

Das Ultimative Social Network Neues und einzigartiges Social Network für Anwender, Firmen. Online Geschäfte, alles zentralisiert und an einem Platz... TraiBorg MR. TRAIAN BORGOVAN CEO TraiBorg Registrierte Firma in Spanien, Almeria

Mehr

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april

Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger. Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH. Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april Verkaufen über DaWanda Kurs für Einsteiger Ngo, Thai Son Marketing 2011, DaWanda GmbH Download: http://dawanda.me/dawanda-starter_april In den nächsten 120 Minuten Was ist DaWanda? Was kann ich dort verkaufen?

Mehr

MAKLERLEITFADEN - WIE ARBEITE ICH ERFOLGREICH MIT LEADS. Maklerleitfaden Wie arbeite ich erfolgreich mit Leads?

MAKLERLEITFADEN - WIE ARBEITE ICH ERFOLGREICH MIT LEADS. Maklerleitfaden Wie arbeite ich erfolgreich mit Leads? Maklerleitfaden Wie arbeite ich erfolgreich mit Leads? Ihre Vorteile: Statt viel Zeit und Geld in Neukundenakquise zu investieren, profitieren Sie von der Eigeninitiative des Internetnutzers, der bereits

Mehr

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation

Erfolgreiches Online-Marketing. Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation Ihre Vorteile und Ziele der modernen Kommunikation 23.04.2014 Dozentenvorstellung Katja Raasch Leitung Produktberatung, Praxiswerkstatt, Trainerin Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG Mailto:raasch@schluetersche.de

Mehr

Marketinginformationen Tipps für Suchmaschinenmarketing

Marketinginformationen Tipps für Suchmaschinenmarketing Marketinginformationen Tipps für Suchmaschinenmarketing Inhalt 1 Vorbemerkung 3 2 Tipp 1 - Keywords 4 3 Tipp 2 - Linkpopularität ist wichtig 5 4 Tipp 3 - Content is King 6 5 Tipp 4 - Sponsored-Links 7

Mehr

Telenet SocialCom. verbindet Sie mit Social Media.

Telenet SocialCom. verbindet Sie mit Social Media. Telenet SocialCom verbindet Sie mit Social Media. (Titelseite des Vortrags: Kurze Begrüßung bzw. Überleitung von einem anderen Thema. Die Einleitung folgt ab der nächsten Seite...) Ein Kunde ruft an...

Mehr

Texten fürs Web: Wer, was, wie?

Texten fürs Web: Wer, was, wie? Texten fürs Web: Wer, was, wie? Wer sich um Texten fürs Web kümmern sollte. Was Sie unbedingt tun müssen, um Leser online zu vertreiben. Wie Sie es besser machen. e 1/15 Wer sind Ihre Zielgruppen? An wen

Mehr

Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert.

Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert. Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert. Wie kommt die Strategie ins Content Marketing? Wissen Sie eigentlich, wieviel Geld Sie durch unnützen Content verschwenden? Es gibt eine einfache

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen

Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen Ihr erstes eigenes profitables Content Portal: Geld verdienen mit einem Infoportal zu Ihrem Lieblingsthema, ohne etwas zu verkaufen von Dr. Oliver Pott und Jörg Schieb www.founder-academy.de Dauer dieses

Mehr

E-Bikes aus 1. Hand Chancen für Handel und Hersteller!?

E-Bikes aus 1. Hand Chancen für Handel und Hersteller!? E-Bikes aus 1. Hand Chancen für Referenten: Vinzenz Gantenhammer & Robert Gantenhammer 11:00-11:45 Uhr EUROBIKE Friedrichshafen Agenda Vorstellung der Referenten Vorstellung und Intention von speiche24.de

Mehr

Best Case Storytelling imow

Best Case Storytelling imow Best Case Storytelling imow imow - der Rasenroboter von VIKING Vier Geschichten machen imow zu einen verlässlichen Werkzeug und geben ihm Persönlichkeit! Der Rasenroboter wurde auf Herz und Nieren getestet

Mehr

CHEAT SHEET 21 PROFI-TRICKS FÜR EINE ERFOLGREICHE AMAZON NISCHENSEITE

CHEAT SHEET 21 PROFI-TRICKS FÜR EINE ERFOLGREICHE AMAZON NISCHENSEITE CHEAT SHEET 21 PROFI-TRICKS FÜR EINE ERFOLGREICHE AMAZON NISCHENSEITE Veröffentlicht durch: unet Marketing. Copyright 2016. unet Marketing. Alle Rechte vorbehalten. Eine Verbreitung oder Veröffentlichung

Mehr

[ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ]

[ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ] [ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ] I n h a l t Einleitung... 3 Begriffserklärung... 4 Was ist ein Blog... 4 Wozu benötige ich einen Blog... 4 Technische Voraussetzungen... 6 Kosten für einen Blog...

Mehr

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt

Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Manuskript Notizbuch Service Titel AutorIn Redaktion Krankenversicherung fürs Haustier Lohnt sich das? Julia Kujawa Petra Kindhammer - Landwirtschaft und Umwelt Sendedatum Donnerstag, den 22. Januar 2015

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne. Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt

Mehr

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU

ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU ENDLICH MEHR ERFOLG MIT MEINER WEBSITE ERWIN-JOHANNES HUBER INTERNETAGENTUR PONGAU 1. DIE RICHTIGE INTERNET - ADRESSE WER IST MEIN ZIELKUNDE Schlüsselwort / Keywords einbauen Mehrsprachige Websites Internationale

Mehr

«Nutzung Social Media bei KMU»

«Nutzung Social Media bei KMU» «Nutzung Social Media bei KMU» Gewerbeapéro Seftigen, 23.3.2016 Wer hat twitter? #seftigen @mbinggeli Welche Ziele haben Sie online? Grundtypen von KMU (1 bis 500 MA) Gewerbe / Industrie Handel Dienstleistungen

Mehr