am 24. September 2017

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "am 24. September 2017"

Transkript

1 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Sonderheft Wahlbewerber Die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag Informationen des Bundeswahlleiters

2 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Sonderheft Wahlbewerber Die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag Informationen des Bundeswahlleiters

3 Herausgeber: Der Bundeswahlleiter, Wiesbaden Internet: Weitere Informationen zur Thematik dieser Publikation unter Tel.: +49 (0) 611 / Fax: +49 (0) 611 / Erscheinungsfolge: 4-jährlich Erschienen im August 2017 (geänderte Fassung am 12. April 2018) Bestellnummer: Herausnahme der Verzeichnisse der Wahlbewerberinnen und -bewerber aufgrund 86 Absatz 3 Bundeswahlordung (BWO). Vertriebspartner: IBRo Versandservice GmbH Bereich Statistisches Bundesamt Kastanienweg Roggentin Deutschland Tel.: + 49 (0) / Fax: + 49 (0) / Der Bundeswahlleiter, Wiesbaden 2017 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

4 Inhalt Seite Vorbemerkung... 5 Wahlkreiskarte, Abkürzungen... 6 Kreiswahlvorschläge und Landeslisten von Parteien Zugelassene Wahlvorschläge Wahlkreisbewerber Landeslistenbewerber Kandidaturen nach Parteien und Ländern Kandidaten nach Parteien und Ländern Landeslisten, Kandidaturen und Kandidaten seit 1949 nach Parteien Bewerber nach Altersgruppen Beruf oder Stand Ausgewählte Berufsbereiche Sonstige Verzeichnisse der Wahlbewerber Anhang Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge und der Landeslisten auf den Stimmzetteln innerhalb der Länder bei der Bundestagswahl Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 3

5 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 4

6 Vorbemerkung Dem Sonderheft Die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 liegen die Niederschriften über die Zulassung der Wahlvorschläge (Kreiswahlvorschläge und Landeslisten) zugrunde. Es enthält die Daten der endgültig zur Wahl stehenden Bewerberinnen und Bewerber. Wahlvorschläge, die von den Wahlausschüssen zurückgewiesen werden mussten, sind nicht aufgeführt. In zusammenfassenden Übersichten sind neben den zahlenmäßigen Angaben über die zugelassenen Kreiswahlvorschläge bzw. Landeslisten nach Ländern und Parteien (Tabellen 1.1 bis 1.5) u. a. auch Angaben über die Kandidatinnen und Kandidaten nach dem Alter sowie in beruflicher Gliederung (Tabellen 1.6 bis 1.8) enthalten. Maßgebend für die berufliche Gliederung war das von der Bundesagentur für Arbeit herausgegebene systematische und alphabetische Verzeichnis der Klassifikation der Berufe, Ausgabe Wenn mehrere Angaben zum Beruf vorlagen, wurde soweit erkennbar vom vornehmlich ausgeübten Beruf (bzw. von der ausgeübten Tätigkeit) ausgegangen. Bei Doppelkandidaturen (Bewerberinnen und Bewerber im Wahlkreis und auf Landesliste) waren die im Kreiswahlvorschlag aufgeführten Angaben maßgebend. Bei den Kreiswahlvorschlägen (Tabelle 2.1) sind die einzelnen Wahlkreise mit Wahlkreisnummer und vollem Wahlkreisnamen ausgewiesen. Zu jeder Partei ist das jeweils erreichte Erststimmenergebnis im Wahlkreis bei der Bundestagswahl 2013 angegeben, sofern sie bei dieser Wahl bereits teilgenommen hat. Bei den Landeslisten (Tabelle 2.2) sind die jeweiligen Zweitstimmenergebnisse der Partei sowie die Anzahl gewonnener Sitze im Land bei der Bundestagswahl 2013 (sofern vorhanden) aufgeführt. Die Angaben für die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber in den Kreiswahlvorschlägen und in den Landeslisten stehen in folgender Reihenfolge: Titel, Familienname, Vornamen Anschrift Geburtsjahr, Geburtsort Beruf oder Stand Bei Bewerberinnen und Bewerbern, die sowohl im Wahlkreis als auf einer Landesliste kandidieren, ist in den Verzeichnissen zusätzlich die Information enthalten, in welchem Wahlkreis bzw. auf welcher Landesliste sie auch kandidieren. Die Reihenfolge der Parteien richtet sich nach der Zahl der im Bundesland erzielten Zweitstimmen bei der Bundestagswahl am 22. September Die übrigen Parteien mit Landeslisten schließen sich in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien an, danach folgen die sonstigen Kreiswahlvorschläge in alphabetischer Reihenfolge der Namen der Parteien oder der Kennwörter. In dem alphabetischen Verzeichnis der Wahlbewerber (Tabelle 2.3) sind für jede Bewerberin und für jeden Bewerber folgende Merkmale dargestellt: Titel, Familienname, Vorname, Geschlecht, Geburtsjahr, Beruf oder Stand, Partei, Wahlkreisnummer oder/und Landesliste und Listenplatznummer der/des Kandidierenden sowie ob dieser bzw. diese Mitglied des Deutschen Bundestages ist (Stand: 15. August 2017). Das Verzeichnis der Einzelbewerber und Wählergruppen (Tabelle 2.4) enthält auf einen Blick alle parteiunabhängigen Einzelbewerberinnen und -bewerber in den Wahlkreisen. Die erstmals aufgrund ihrer Volljährigkeit wählbaren Kandidatinnen und Kandidaten sind in Tabelle 2.5 ersichtlich. Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 5

7 Wahlkreiskarte Der Bundeswahlleiter hat eine Karte der Wahlkreise für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag herausgegeben. Sie kann beim Verlag IBRo Versandservice GmbH Bereich Statistisches Bundesamt Kastanienweg Roggentin Telefon: +49 (0) / Telefax: +49 (0) / unter der Artikel-Nummer zum Einzelpreis von EUR 9,80 [D] zuzüglich Versandkosten erworben werden. Die regionale Abgrenzung der Wahlkreise ist der Anlage zu 2 Absatz 2 des Bundeswahlgesetzes, die zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 3. Mai 2016 (BGBl. I S. 1062) geändert worden ist, zu entnehmen. Abkürzungen BB = Brandenburg BE = Berlin BW = Baden-Württemberg BY = Bayern HB = Bremen HE = Hessen HH = Hamburg MV = Mecklenburg-Vorpommern NI = Niedersachsen NW = Nordrhein-Westfalen RP = Rheinland-Pfalz SH = Schleswig-Holstein SL = Saarland SN = Sachsen ST = Sachsen-Anhalt TH = Thüringen EB = Einzelbewerber(in) MdAB = Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin MdB = Mitglied des Deutschen Bundestages MdBB = Mitglied der Bremischen Bürgerschaft MdEP = Mitglied des Europäischen Parlaments MdHB = Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft MdL = Mitglied des Landtages Pl. = Platz s. = siehe z. B. = zum Beispiel Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 6

8 Kreiswahlvorschläge und Landeslisten von Parteien Die in den Übersichten und Verzeichnissen für die einzelnen Kreiswahlvorschläge bzw. Landeslisten verwendeten Abkürzungen haben (nach dem Alphabet geordnet) folgende Bedeutung: Kurzbezeichnung Name der Partei Volksabstimmung Ab jetzt...demokratie durch Volksabstimmung AD-DEMOKRATEN 1 Allianz Deutscher Demokraten Tierschutzallianz Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz AfD Alternative für Deutschland BP Bayernpartei B* bergpartei, die überpartei GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN GRÜNE/B 90 2 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN GRÜNE 3 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Landesverband Hamburg Bündnis C Bündnis C - Christen für Deutschland BGE Bündnis Grundeinkommen BüSo Bürgerrechtsbewegung Solidarität CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU 4 Christlich Demokratische Union Deutschlands in Niedersachsen CSU Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. DiB DEMOKRATIE IN BEWEGUNG DKP Deutsche Kommunistische Partei DM Deutsche Mitte DIE EINHEIT DIE EINHEIT Die Grauen Die Grauen Für alle Generationen DIE LINKE DIE LINKE DIE LINKE. 5 DIE LINKE. Niedersachsen DIE RECHTE DIE RECHTE du. Die Urbane. Eine HipHop Partei DIE VIOLETTEN Die Violetten FAMILIE Familien-Partei Deutschlands DIE FRAUEN Feministische Partei DIE FRAUEN FDP Freie Demokratische Partei FREIE WÄHLER FREIE WÄHLER FREIE WÄHLER 6 FREIE WÄHLER Bayern FREIE WÄHLER 7 FREIE WÄHLER in Thüringen FREIE WÄHLER 8 FREIE WÄHLER Niedersachsen FREIE WÄHLER 9 FREIE WÄHLER Schleswig-Holstein MG Madgeburger Gartenpartei MLPD Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands MENSCHLICHE WELT Menschliche Welt MIETERPARTEI Mieterpartei NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands Neue Liberale 1 Neue Liberale Die Sozialliberalen ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei ÖDP 10 Ökologisch-Demokratische Partei / Familie und Umwelt ÖDP / Familie.. 11 Ökologisch-Demokratische Partei / Familie, Gerechtigkeit, Umwelt Die Humanisten Partei der Humanisten PDV Partei der Vernunft Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 7

9 Kurzbezeichnung Name der Partei Die PARTEI Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative Gesundheitsforschung Partei für Gesundheitsforschung Tierschutzpartei PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ PIRATEN Piratenpartei Deutschland SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands SGP Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale UNABHÄNGIGE UNABHÄNGIGE für bürgernahe Demokratie V-Partei³ V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer 1 Aus technischen Gründen ist die Bildung einer Kurzbezeichnung notwendig. 2 Landesverband Brandenburg der GRÜNE. 3 Landesverband Hamburg der GRÜNE. 4 Landesverband Niedersachsen der CDU. 5 Landesverband Niedersachsen der LINKE. 6 Landesverband Bayern der FREIE WÄHLER. 7 Landesverband Thüringen der FREIE WÄHLER. 8 Landesverband Niedersachsen der FREIE WÄHLER. 9 Landesverband Schleswig-Holstein der FREIE WÄHLER. 10 Landesverband Baden-Württemberg der ÖDP. 11 Landesverband Thüringen der ÖDP. Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 8

10 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 9

11 1.1 Wahlkreisbewerber Merkmal Bund SH MV HH NI HB BB ST BE NW SN HE TH RP BY BW SL Wahlkreise Bewerber insgesamt Männer Frauen davon: CDU Männer Frauen SPD Männer Frauen DIE LINKE Männer Frauen GRÜNE Männer Frauen CSU Männer Frauen 8 8 FDP Männer Frauen AfD Männer Frauen PIRATEN Männer Frauen NPD Männer Frauen FREIE WÄHLER Männer Frauen Tierschutzpartei Männer Frauen 3 3 ÖDP Männer Frauen Die PARTEI Männer Frauen BP Männer Frauen 2 2 Volksabstimmung 2 2 Männer 2 2 Frauen PDV 1 1 Männer 1 1 Frauen MLPD Männer Frauen BüSo Männer Frauen SGP Männer Frauen 1 1 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 10

12 1.1 Wahlkreisbewerber Merkmal Bund SH MV HH NI HB BB ST BE NW SN HE TH RP BY BW SL DIE RECHTE 6 6 Männer 6 6 Frauen Tierschutzallianz Männer 1 1 Frauen 1 1 B* 1 1 Männer 1 1 Frauen DKP Männer Frauen Die Grauen 3 3 Männer 2 2 Frauen 1 1 du. 1 1 Männer 1 1 Frauen MG 1 1 Männer 1 1 Frauen MENSCHLICHE WELT Männer Frauen 1 1 Gesundheitsforschung 1 1 Männer 1 1 Frauen V-Partei³ 1 1 Männer Frauen 1 1 Bündnis C Männer Frauen 1 1 DIE EINHEIT 2 2 Männer Frauen 2 2 DIE VIOLETTEN Männer Frauen FAMILIE 1 1 Männer 1 1 Frauen DIE FRAUEN 1 1 Männer Frauen 1 1 MIETERPARTEI 2 2 Männer 2 2 Frauen Neue Liberale Männer Frauen UNABHÄNGIGE 3 3 Männer 3 3 Frauen Einzelbewerber/ Wählergruppen Männer Frauen Nachrichtlich: Bewerber je Wahlkreis im Durchschnitt 8,6 7,4 9,5 10,0 7,6 9,5 9,6 8,7 11,1 7,6 8,4 8,5 9,5 8,6 9,1 8,9 9,0 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 11

13 1.2 Landeslistenbewerber Merkmal Bund SH MV HH NI HB BB ST BE NW SN HE TH RP BY BW SL Landeslisten Bewerber insgesamt Männer Frauen davon: CDU Männer Frauen SPD Männer Frauen DIE LINKE Männer Frauen GRÜNE Männer Frauen CSU Männer Frauen FDP Männer Frauen AfD Männer Frauen PIRATEN Männer Frauen NPD Männer Frauen FREIE WÄHLER Männer Frauen Tierschutzpartei Männer Frauen ÖDP Männer Frauen Die PARTEI Männer Frauen BP Männer Frauen 3 3 Volksabstimmung Männer Frauen 5 5 PDV 1 1 Männer 1 1 Frauen MLPD Männer Frauen BüSo Männer Frauen SGP Männer Frauen 1 1 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 12

14 1.2 Landeslistenbewerber Merkmal Bund SH MV HH NI HB BB ST BE NW SN HE TH RP BY BW SL DIE RECHTE 4 4 Männer 4 4 Frauen AD-DEMOKRATEN Männer Frauen 4 4 Tierschutzallianz Männer Frauen B* 4 4 Männer 1 1 Frauen 3 3 BGE Männer Frauen DiB Männer Frauen DKP Männer Frauen DM Männer Frauen Die Grauen 8 8 Männer 2 2 Frauen 6 6 du. 5 5 Männer 3 3 Frauen 2 2 MG 5 5 Männer 4 4 Frauen 1 1 MENSCHLICHE WELT Männer Frauen Die Humanisten Männer 8 8 Frauen 2 2 Gesundheitsforschung Männer Frauen V-Partei³ Männer Frauen Nachrichtlich: Bewerber je Landesliste im Durchschnitt 14,5 10,3 7,5 8,2 19,8 5,3 9,9 8,8 11,6 24,9 10,9 19,6 9,9 17,6 25,5 21,6 7,0 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 13

15 1.3 Kandidaturen nach Parteien und Ländern Insgesamt Wahlkreisbewerber Landeslistenbewerber Partei Landes- Land listen Insgesamt Männer Frauen zusammen Männer Frauen zusammen Männer Frauen Insgesamt CDU SPD Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Saarland Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland DIE LINKE Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 14

16 1.3 Kandidaturen nach Parteien und Ländern Insgesamt Wahlkreisbewerber Landeslistenbewerber Partei Landes- Land listen Insgesamt Männer Frauen zusammen Männer Frauen zusammen Männer Frauen GRÜNE CSU FDP Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Bayern Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Sonstige Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 15

17 1.4 Kandidaten nach Parteien und Ländern Insgesamt nur Wahlkreisbewerber nur Landeslistenbewerber Doppelbewerber Partei Land Insgesamt Männer Frauen zusammen Männer Frauen zusammen Männer Frauen zusammen Männer Frauen Insgesamt CDU SPD Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Länderübergreifende Doppelkandidaturen Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Saarland Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland DIE LINKE Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 16

18 1.4 Kandidaten nach Parteien und Ländern Insgesamt nur Wahlkreisbewerber nur Landeslistenbewerber Doppelbewerber Partei Land Insgesamt Männer Frauen zusammen Männer Frauen zusammen Männer Frauen zusammen Männer Frauen GRÜNE CSU FDP Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Bayern Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Sonstige Bundesgebiet Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin Nordrhein-Westfalen Sachsen Hessen Thüringen Rheinland-Pfalz Bayern Baden-Württemberg Saarland Länderübergreifende Doppelkandidaturen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 17

19 1.5 Landeslisten, Kandidaturen und Kandidaten seit 1949 nach Parteien Kandidaturen Kandidaten Partei Jahr der Wahl Landeslisten Insgesamt Wahlkreisbewerber Landeslistenbewerber Insgesamt davon Männer Frauen darunter Doppelbewerber Insgesamt CDU SPD DIE LINKE Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 18

20 1.5 Landeslisten, Kandidaturen und Kandidaten seit 1949 nach Parteien Kandidaturen Kandidaten Partei Jahr der Wahl Landeslisten Insgesamt Wahlkreisbewerber Landeslistenbewerber Insgesamt davon Männer Frauen darunter Doppelbewerber GRÜNE CSU FDP Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 19

21 1.5 Landeslisten, Kandidaturen und Kandidaten seit 1949 nach Parteien Kandidaturen Kandidaten Partei Jahr der Wahl Landeslisten Insgesamt Wahlkreisbewerber Landeslistenbewerber Insgesamt davon Männer Frauen darunter Doppelbewerber Sonstige Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 20

22 1.6 Bewerber nach Altersgruppen Partei Insgesamt davon im Alter von... bis... Jahren Durchunter und mehr schnittsalter Insgesamt ,9 Männer ,1 Frauen ,4 davon: CDU ,5 Männer ,2 Frauen ,9 SPD ,3 Männer ,7 Frauen ,2 DIE LINKE ,5 Männer ,9 Frauen ,5 GRÜNE ,1 Männer ,6 Frauen ,5 CSU ,0 Männer ,6 Frauen ,0 FDP ,2 Männer ,3 Frauen ,7 AfD ,6 Männer ,0 Frauen ,8 PIRATEN ,9 Männer ,1 Frauen ,8 NPD ,9 Männer ,7 Frauen ,6 FREIE WÄHLER ,8 Männer ,9 Frauen ,3 Tierschutzpartei ,5 Männer ,3 Frauen ,3 ÖDP ,1 Männer ,6 Frauen ,6 Die PARTEI ,3 Männer ,0 Frauen ,3 BP ,0 Männer ,5 Frauen ,5 Volksabstimmung ,3 Männer ,6 Frauen ,8 PDV ,0 Männer ,0 Frauen MLPD ,2 Männer ,9 Frauen ,8 BüSo ,2 Männer ,2 Frauen ,9 SGP ,1 Männer ,2 Frauen ,5 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 21

23 1.6 Bewerber nach Altersgruppen Partei Insgesamt davon im Alter von... bis... Jahren Durchunter und mehr schnittsalter DIE RECHTE ,3 Männer ,3 Frauen AD-DEMOKRATEN ,7 Männer ,5 Frauen ,0 Tierschutzallianz ,3 Männer ,4 Frauen ,3 B* ,2 Männer ,5 Frauen ,7 BGE ,8 Männer ,5 Frauen ,2 DiB ,8 Männer ,7 Frauen ,0 DKP ,8 Männer ,7 Frauen ,9 DM ,6 Männer ,7 Frauen ,5 Die Grauen ,0 Männer ,5 Frauen ,3 du ,0 Männer ,0 Frauen ,0 MG ,5 Männer ,2 Frauen ,0 MENSCHLICHE WELT ,8 Männer ,3 Frauen ,5 Die Humanisten ,3 Männer ,4 Frauen ,0 Gesundheitsforschung ,3 Männer ,4 Frauen ,7 V-Partei³ ,5 Männer ,3 Frauen ,7 Bündnis C ,0 Männer ,3 Frauen ,0 DIE EINHEIT ,0 Männer Frauen ,0 DIE VIOLETTEN ,4 Männer ,0 Frauen ,7 FAMILIE ,0 Männer ,0 Frauen DIE FRAUEN ,0 Männer Frauen ,0 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 22

24 1.6 Bewerber nach Altersgruppen Partei Insgesamt davon im Alter von... bis... Jahren Durchunter und mehr schnittsalter MIETERPARTEI ,0 Männer ,0 Frauen Neue Liberale ,0 Männer ,0 Frauen UNABHÄNGIGE ,7 Männer ,7 Frauen Einzelbewerber/ Wählergruppen ,3 Männer ,3 Frauen ,4 Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 23

25 1.7 Beruf oder Stand Ausgewählte Berufsbereiche Partei Insgesamt Land-, Forst-, Tierwirt-, schaft, Gartenbau Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung Bau, Architektur, Gebäudetechnik (...) Naturwissenschaft, Geografie, Informatik Verkehr, Logistik, Schutz, Sicherheit Kaufmännische Dienstleistungen, Vertrieb, Tourismus Unternehmensorganisation, Recht, Verwaltung (...) Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung Sprache, Literatur, Gesell-, Wirtschaft, Medien, Kultur (...) Sonstige (siehe Tabelle 1.7.2) Insgesamt Männer Frauen davon: CDU Männer Frauen SPD Männer Frauen DIE LINKE Männer Frauen GRÜNE Männer Frauen CSU Männer Frauen FDP Männer Frauen AfD Männer Frauen PIRATEN Männer Frauen NPD Männer Frauen FREIE WÄHLER Männer Frauen Tierschutzpartei Männer Frauen ÖDP Männer Frauen Die PARTEI Männer Frauen BP Männer Frauen Volksabstimmung Männer Frauen PDV 1 1 Männer 1 1 Frauen MLPD Männer Frauen BüSo Männer Frauen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 24

26 1.7 Beruf oder Stand Ausgewählte Berufsbereiche Partei Insgesamt Land-, Forst-, Tierwirt-, schaft, Gartenbau Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung Bau, Architektur, Gebäudetechnik (...) Naturwissenschaft, Geografie, Informatik Verkehr, Logistik, Schutz, Sicherheit Kaufmännische Dienstleistungen, Vertrieb, Tourismus Unternehmensorganisation, Recht, Verwaltung (...) Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung Sprache, Literatur, Gesell-, Wirtschaft, Medien, Kultur (...) Sonstige (siehe Tabelle 1.7.2) SGP Männer Frauen DIE RECHTE Männer Frauen AD-DEMOKRATEN Männer Frauen Tierschutzallianz Männer Frauen B* Männer Frauen BGE Männer Frauen DiB Männer Frauen DKP Männer Frauen DM Männer Frauen Die Grauen Männer Frauen du. 5 5 Männer 3 3 Frauen 2 2 MG Männer Frauen 1 1 MENSCHLICHE WELT Männer Frauen Die Humanisten Männer Frauen 2 2 Gesundheitsforschung Männer Frauen V-Partei³ Männer Frauen Bündnis C Männer Frauen 1 1 DIE EINHEIT Männer Frauen DIE VIOLETTEN Männer Frauen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 25

27 1.7 Beruf oder Stand Ausgewählte Berufsbereiche Partei Insgesamt Land-, Forst-, Tierwirt-, schaft, Gartenbau Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung Bau, Architektur, Gebäudetechnik (...) Naturwissenschaft, Geografie, Informatik Verkehr, Logistik, Schutz, Sicherheit Kaufmännische Dienstleistungen, Vertrieb, Tourismus Unternehmensorganisation, Recht, Verwaltung (...) Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung Sprache, Literatur, Gesell-, Wirtschaft, Medien, Kultur (...) Sonstige (siehe Tabelle 1.7.2) FAMILIE 1 1 Männer 1 1 Frauen DIE FRAUEN 1 1 Männer Frauen 1 1 MIETERPARTEI Männer Frauen Neue Liberale Männer Frauen UNABHÄNGIGE Männer Frauen Einzelbewerber/ Wählergruppen Männer Frauen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 26

28 1.7 Beruf oder Stand Sonstige Partei Zusammen Ohne Tätigkeitsangabe, z. B. Selbstständige Schüler, Auszubildende, Studenten Rentner, Pensionäre Hausfrauen, Arbeitssuchende Wiederkandidatur Insgesamt Männer Frauen davon: CDU Männer Frauen SPD Männer Frauen DIE LINKE Männer Frauen GRÜNE Männer Frauen CSU Männer 35 Frauen FDP Männer Frauen AfD Männer Frauen PIRATEN Männer Frauen NPD Männer Frauen FREIE WÄHLER Männer Frauen Tierschutzpartei Männer Frauen ÖDP Männer Frauen Die PARTEI Männer Frauen BP Männer Frauen 1 1 Volksabstimmung Männer 1 1 Frauen 2 2 PDV Männer Frauen MLPD Männer Frauen BüSo Männer Frauen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 27

29 1.7 Beruf oder Stand Sonstige Partei Zusammen Ohne Tätigkeitsangabe, z. B. Selbstständige Schüler, Auszubildende, Studenten Rentner, Pensionäre Hausfrauen, Arbeitssuchende Wiederkandidatur SGP 1 1 Männer Frauen 1 1 DIE RECHTE 2 2 Männer 2 2 Frauen AD-DEMOKRATEN Männer Frauen Tierschutzallianz Männer 2 2 Frauen 1 1 B* 2 2 Männer 1 1 Frauen 1 1 BGE Männer Frauen DiB Männer Frauen DKP Männer Frauen 5 5 DM Männer Frauen Die Grauen Männer 1 1 Frauen du. Männer Frauen MG 1 1 Männer 1 1 Frauen MENSCHLICHE WELT Männer 1 1 Frauen 1 1 Die Humanisten Männer Frauen Gesundheitsforschung Männer 2 2 Frauen V-Partei³ Männer Frauen Bündnis C 1 1 Männer 1 1 Frauen DIE EINHEIT Männer Frauen DIE VIOLETTEN Männer Frauen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 28

30 1.7 Beruf oder Stand Sonstige Partei Zusammen Ohne Tätigkeitsangabe, z. B. Selbstständige Schüler, Auszubildende, Studenten Rentner, Pensionäre Hausfrauen, Arbeitssuchende Wiederkandidatur FAMILIE Männer Frauen DIE FRAUEN Männer Frauen MIETERPARTEI 1 1 Männer 1 1 Frauen Neue Liberale 2 2 Männer 2 2 Frauen UNABHÄNGIGE Männer Frauen Einzelbewerber/ Wählergruppen Männer Frauen Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 29

31 2 Verzeichnisse der Wahlbewerber Eine Veröffentlichung von personenbezogenen Daten zu den Wahlbewerberinnen und Wahlbewerbern im Internetangebot des Bundeswahlleiters ist aus Gründen des Datenschutzes gemäß 86 Absatz 3 Bundeswahlordnung nicht mehr möglich. Sämtliche Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten sind in der Print-Ausgabe unseres Sonderheftes Die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag 2017 enthalten. Dieses kann zum Preis von EUR 18, zuzüglich Versandkosten unter der Bestellnummer bei unserem Vertriebspartner erworben werden: IBRo Versandservice GmbH Bereich Statistisches Bundesamt Kastanienweg Roggentin Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 30

32 Anhang Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 295

33 Reihenfolge der Kreiswahlvorschläge ¹) und der Landeslisten ¹) auf den Stimmzetteln innerhalb der Länder bei der Bundestagswahl 2017 gem. 30 Abs. 3 Bundeswahlgesetz Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Niedersachsen 1 CDU E Z 1 CDU E Z 1 SPD E Z 1 CDU E Z 2 SPD E Z 2 DIE LINKE E Z 2 CDU E Z 2 SPD E Z 3 GRÜNE EZ 3 SPD EZ 3 GRÜNE EZ 3 GRÜNE EZ 4 FDP E Z 4 AfD E Z 4 DIE LINKE E Z 4 DIE LINKE. E Z 5 DIE LINKE E Z 5 GRÜNE E Z 5 FDP E Z 5 FDP E Z 6 AfD E Z 6 NPD E Z 6 AfD E Z 6 AfD E Z 7 NPD Z 7 FDP E Z 7 NPD E Z 7 PIRATEN E Z 8 FREIE WÄHLER E Z 8 FREIE WÄHLER E Z 8 Die PARTEI E Z 8 NPD Z 9 MLPD E Z 9 MLPD E Z 9 FREIE WÄHLER E Z 9 Tierschutzpartei Z 10 BGE Z 10 BGE Z 10 ÖDP E Z 10 FREIE WÄHLER E Z 11 ÖDP Z 11 ÖDP E Z 11 MLPD E Z 11 MLPD E Z 12 Die PARTEI E Z 12 Die PARTEI E Z 12 BGE Z 12 BGE Z 13 FAMILIE E 13 Tierschutzpartei E Z 13 DiB Z 13 DiB Z 14 Neue Liberale 2) E 14 Andere KWV 3) E 14 DKP Z 14 DKP E Z 15 Andere KWV 3) E 15 Tierschutzpartei Z 15 DM Z 16 V-Partei³ Z 16 ÖDP E Z 17 Andere KWV 3) E 17 Die PARTEI E Z 18 V-Partei³ Z 19 Bündnis C E 20 Andere KWV 3) E Bremen Brandenburg Sachsen-Anhalt Berlin 1 SPD E Z 1 CDU E Z 1 CDU E Z 1 CDU E Z 2 CDU E Z 2 SPD E Z 2 DIE LINKE E Z 2 SPD E Z 3 GRÜNE E Z 3 DIE LINKE E Z 3 SPD E Z 3 DIE LINKE E Z 4 DIE LINKE E Z 4 AfD E Z 4 AfD E Z 4 GRÜNE E Z 5 AfD E Z 5 GRÜNE/B 90 E Z 5 GRÜNE E Z 5 AfD E Z 6 FDP E Z 6 NPD E Z 6 FDP E Z 6 PIRATEN E Z 7 PIRATEN Z 7 FDP EZ 7 NPD E Z 7 FDP EZ 8 NPD E Z 8 FREIE WÄHLER E Z 8 FREIE WÄHLER E Z 8 Die PARTEI E Z 9 Die PARTEI E Z 9 MLPD E Z 9 MLPD E Z 9 FREIE WÄHLER E Z 10 FREIE WÄHLER E Z 10 BGE Z 10 Tierschutzallianz E Z 10 ÖDP E Z 11 MLPD EZ 11 DKP E Z 11 BGE Z 11 BüSo E Z 12 BGE Z 12 DM Z 12 DiB Z 12 MLPD E Z 13 DKP Z 13 ÖDP Z 13 MG E Z 13 SGP E Z 14 DM Z 14 Die PARTEI E Z 14 Die PARTEI E Z 14 B* E Z 15 MENSCHLICHE WELT E Z 15 Tierschutzpartei Z 15 Andere KWV 3) E 15 BGE Z 16 V-Partei³ Z 16 PIRATEN E 16 DiB Z 17 Andere KWV 3) E 17 DKP Z 18 DM Z 19 Die Grauen E Z 20 du. E Z 21 MENSCHLICHE WELT E Z 22 Gesundheitsforschung E Z 23 Tierschutzpartei Z 24 V-Partei³ Z 25 DIE FRAUEN E 26 MIETERPARTEI E 27 NPD E 28 Andere KWV 3) E AD-DEMOKRATEN 2) Allianz Deutscher Demokraten FAMILIE Familien-Partei Deutschlands AfD Alternative für Deutschland FDP Freie Demokratische Partei B* bergpartei, die überpartei FREIE WÄHLER FREIE WÄHLER BGE Bündnis Grundeinkommen Gesundheitsforschung Partei für Gesundheitsforschung BP Bayernpartei GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bündnis C Bündnis C - Christen für Deutschland MENSCHLICHE WELT Menschliche Welt BüSo Bürgerrechtsbewegung Solidarität MG Magdeburger Gartenpartei CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands MIETERPARTEI Mieterpartei CSU Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. MLPD Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands DiB DEMOKRATIE IN BEWEGUNG Neue Liberale 2) Neue Liberale Die Sozialliberalen DIE EINHEIT DIE EINHEIT NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands DIE FRAUEN Feministische Partei DIE FRAUEN ÖDP Ökologisch-Demokratische Partei Die Grauen Die Grauen Für alle Generationen PDV Partei der Vernunft Die Humanisten Partei der Humanisten PIRATEN Piratenpartei Deutschland DIE LINKE DIE LINKE Die PARTEI Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative SGP Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands Tierschutzallianz Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz DIE RECHTE DIE RECHTE Tierschutzpartei PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ DIE VIOLETTEN Die Violetten UNABHÄNGIGE UNABHÄNGIGE für bürgernahe Demokratie DKP Deutsche Kommunistische Partei Volksabstimmung Ab jetzt...demokratie durch Volksabstimmung DM Deutsche Mitte V-Partei³ V-Partei³ - Partei für Veränderung Vegetarier und Veganer du. Die Urbane. Eine HipHop Partei 1) E = Direktkandidat für die Erststimme (Kreiswahlvorschläge); Z = Listenkandidaten für die Zweitstimme (Landeslisten). 2) Aus technischen Gründen ist die Bildung einer Kurzbezeichnung notwendig. 3) Andere Kreiswahlvorschläge: Wählergruppen und Einzelbewerber. E = Nicht in allen Wahlkreisen vertreten. Informationen des Bundeswahlleiters, Bundestagswahl 2017, Sonderheft 296

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 03.11.2017 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 20.10.2017 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

1 Aus technischen Gründen ist die Bildung einer Kurzbezeichnung notwendig.

1 Aus technischen Gründen ist die Bildung einer Kurzbezeichnung notwendig. Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen 1 CDU 1 SPD 1 CDU 1 SPD 2 SPD 2 CDU 2 SPD 2 CDU 3 GRÜNE 3 GRÜNE 3 GRÜNE 3 GRÜNE 4 AfD 4 DIE LINKE 4 AfD 4 DIE LINKE 5 DIE LINKE 5 AfD 5 DIE LINKE 5 AfD 6

Mehr

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Heft 3 Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen

Mehr

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Heft 2 Vorläufige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen

Mehr

19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017

19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 2017 DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 Vorläufige Ergebnisse (Bundesergebnis und Ergebnisse in den Ländern) Inhalt Seite An der Bundestagswahl teilnehmende Parteien... 4 Vorläufiges

Mehr

B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) SPD GRÜNE FDP AfD DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) SPD GRÜNE FDP AfD DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 17001 Wahlen B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 30.11.2017 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag 2009 Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag 2009 Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter

Mehr

am 24. September 2017

am 24. September 2017 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Sonderheft Wahlbewerber Die Wahlbewerberinnen und Wahlbewerber für die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag Informationen des Bundeswahlleiters

Mehr

DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017

DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 2017 DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 Zugelassene Wahlvorschläge Der Landeswahlausschuss und die Kreiswahlausschüsse haben in ihren öffentlichen Sitzungen am 28. Juli 2017 über

Mehr

1.4 Die zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien und Kandidaten. Verzeichnis der zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien

1.4 Die zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien und Kandidaten. Verzeichnis der zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien 1.4 Die zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien und Stand: 30.10.2017 Verzeichnis der zur Bundestagswahl zugelassenen Parteien Das Verzeichnis umfasst alle zur jeweiligen Bundestagswahl zugelassenen Kreiswahlvorschläge

Mehr

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Der Bundeswahlleiter Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum Europäischen Parlament aus der Bundesrepublik

Mehr

EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ

EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ 2019 EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ Endgültige Ergebnisse Vorwort Die Wählerinnen und Wähler haben die deutschen Abgeordneten zum Europäischen Parlament gewählt. Von den über 3 Millionen

Mehr

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 13001 Wahlen B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 21.10.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

Schnellmeldung. Bundestagswahl. Wahlvorschlag. % Zweitstimmen. für die. am Vaihingen an der Enz. Erststimmen.

Schnellmeldung. Bundestagswahl. Wahlvorschlag. % Zweitstimmen. für die. am Vaihingen an der Enz. Erststimmen. Schnellmeldung für die Bundestagswahl am 24.09.2017 Vaihingen an der Enz Wahlkreis: 265 Ludwigsburg AGS: 08118073 Vaihingen an der Enz Wahlbezirk(e): 010-01 bis 900-03 Wahlberechtigte (A): 20.245 Wähler

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Heft 2 Vorläufige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen

Mehr

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009

Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Heft 3 Endgültige Ergebnisse nach Wahlkreisen Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 17. Deutschen

Mehr

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 24.10.2013 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 17.10.2013 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen %

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen % Schnellmeldung für die Europawahl am 25.05.2014 Wernau (Neckar) Wahlkreis: 001 AGS: 08116072 Wernau (Neckar) Bezirk: 001-01 bis 900-02 Wahlberechtigte: 8.836 Wähler: 4.661 Wahlbeteiligung: 52,75 % % Ungültige

Mehr

WAHL ZUM 16. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 18. SEPTEMBER 2005

WAHL ZUM 16. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 18. SEPTEMBER 2005 Der Bundeswahlleiter WAHL ZUM 16. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 18. SEPTEMBER 2005 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 16. Deutschen Bundestag 2005 Statistisches Bundesamt Der Bundeswahlleiter WAHL ZUM

Mehr

DIE WAHL ZUM EUROPÄISCHEN PARLAMENT AM 25. MAI 2014

DIE WAHL ZUM EUROPÄISCHEN PARLAMENT AM 25. MAI 2014 2015 DIE WAHL ZUM EUROPÄISCHEN PARLAMENT AM 25. MAI 2014 Ergebnisse der Wahl Die Wahl zum Europäischen Parlament in Rheinland-Pfalz am 25. Mai 2014 Ergebnisse nach Verwaltungskreisen, Verbandsgemeinden

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/2015 247 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2014 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711)

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr. 4282 14001 Wahlen B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 13.11.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament in Baden-Württemberg am 25. Mai 2014 Die achte Direktwahl

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Impressum Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 ISSN 2198-557X Herausgeber:

Mehr

Baden-Württemberg DIE LANDESWAHLLEITERIN. Endgültige Zulassung der Parteien und Wahlvorschläge für die Landtagswahl

Baden-Württemberg DIE LANDESWAHLLEITERIN. Endgültige Zulassung der Parteien und Wahlvorschläge für die Landtagswahl Baden-Württemberg DIE LANDESWAHLLEITERIN PRESSEMITTEILUNG 28. Januar 2016 Endgültige Zulassung der Parteien und Wahlvorschläge für die Landtagswahl am 13. März 2016 Nach Angaben von Landeswahlleiterin

Mehr

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN Kiel, 08.06.2009 Europawahl in Schleswig-Holstein am 7. Juni 2009 Vorläufiges Ergebnis Landesergebnisse Verteilung der gültigen Stimmen auf die Wahlvorschläge

Mehr

Nach 68 der Landeswahlordnung gebe ich die Ergebnisse nachstehend bekannt.

Nach 68 der Landeswahlordnung gebe ich die Ergebnisse nachstehend bekannt. Bekanntmachung Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Hessischen Landtag am 28. Oktober 2018 in den Wahlkreisen 30, Wiesbaden I und 31, Wiesbaden II und der Volksabstimmungen 2018 Der gemeinsame Kreiswahlausschuss

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 17 Bundestagswahl 17 im Land Berlin statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Impressum Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 17 Erscheinungsfolge: 4-jährlich

Mehr

E U R O P A W A H L A M 25. M A I Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt

E U R O P A W A H L A M 25. M A I Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt E U R O P A W A H L A M 25. M A I 2014 Endgültige Ergebnisse für den Kreis Ergebnisse für den Kreis insgesamt Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis - 2 - HERAUSGEBER: KREIS BORKEN DER LANDRAT

Mehr

ENDGÜLTIGES ERGEBNIS DER WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017

ENDGÜLTIGES ERGEBNIS DER WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 Bastian Stemmer ist Rechtsassessor und seit 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team des Bundeswahlleiters tätig. Er ist für Rechtsfragen zur Bundestags- und Europawahl zuständig. ENDGÜLTIGES ERGEBNIS

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/2019 291 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2017 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4j/17 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 24. September 2017 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Land Geprüfte Bestanden Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2014 1) Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note Kandidaten 2) Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % BW 86 84 97,67

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der

Mehr

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 7. Juni 2009

Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 7. Juni 2009 Der Bundeswahlleiter Wahl Der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 7. Juni 2009 Heft 3 Endgültige Ergebnisse nach kreisfreien Städten und n Informationen des Bundeswahlleiters

Mehr

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Heft 5, Teil 1 Textliche Auswertung (Wahlergebnisse) Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter, Wiesbaden

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5 3 5j/14 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Juli 2014 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-4.6 4j / 09 Bundestagswahl 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bundestagswahlkreisen Bundestagswahlkreis 81 Berlin-Charlottenburg -

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Land Geprüfte Bestanden Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2012 1) sehr gut Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note gut vollbefriedigend 3) befriedigend ausreichend Kandidaten 2) Zahl

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-4.8 4j / 09 Bundestagswahl 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bundestagswahlkreisen Bundestagswahlkreis 83 Berlin-Neukölln 76 Berlin-Mitte

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/ Nummer XXXXVI/43. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/ Nummer XXXXVI/43. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 02.10.2017 Jahrgang/ Nummer XXXXVI/43 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 22 0222 Einwohnerzahlen am 30. Juni

Mehr

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

Bundestagswahl 24. September 2017 Informationen zur Bundestagswahl am 24. September 2017

Bundestagswahl 24. September 2017 Informationen zur Bundestagswahl am 24. September 2017 Presse Niedersächsische Landeswahlleiterin 20.09.2017 Bundestagswahl 24. September 2017 Informationen zur Bundestagswahl am 24. September 2017 1. Wahlmodus Die Wahlberechtigten können insgesamt 598 Abgeordnete

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4 j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5-2 - 5j/19 Mai 2019 Die Europawahl in Hessen am 26. Mai 2019 Vorläufige Ergebnisse (in den kreisfreien Städten und Landkreisen)

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2010 1) Land Bestanden Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note sehr gut gut vollbefriedigend befriedigend ausreichend Nicht bestanden Geprüfte Kandidaten

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2006 1) Geprüfte Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note Nicht Bestanden Land Kandi- sehr gut gut vollbefriedigend befriedigend ausreichend bestanden

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 - 4j/09 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 27. September 2009 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Erläuterung des Verfahrens der Umrechnung von Wählerstimmen in Bundestagssitze mit dem endgültigen Wahlergebnis der Bundestagswahl 2017

Erläuterung des Verfahrens der Umrechnung von Wählerstimmen in Bundestagssitze mit dem endgültigen Wahlergebnis der Bundestagswahl 2017 Erläuterung des Verfahrens der Umrechnung von Wählerstimmen in Bundestagssitze mit dem endgültigen Wahlergebnis der Bundestagswahl 2017 Die Wahl des Deutschen Bundestags erfolgt in einer personalisierten

Mehr

Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2017 Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse in München nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen

Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2017 Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse in München nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2017 Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse in München nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen Text, Grafiken und Tabellen: Ingrid Kreuzmair Repräsentative

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/7 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands ALFA Allianz für Fortschritt und Aufbruch CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands AfD

Mehr

Bundestagswahl 2017: Die amtlichen Münchner Endergebnisse

Bundestagswahl 2017: Die amtlichen Münchner Endergebnisse Wahlen Münchner Statistik, 3. Quartalsheft, Jahrgang 207 Bundestagswahl 207: Die amtlichen Münchner Endergebnisse Texte, Tabellen und Grafiken: Sibel Aydemir 78,5% Wahlbeteiligung 7,3 Prozentpunkte mehr

Mehr

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13.

B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. Artikel-Nr. 4232 16001 Wahlen B VII 2-5j/2016 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 01.04.2016 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 16. Landtag von Baden-Württemberg am 13. März 2016 Stimmenanteile der Parteien

Mehr

Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Schleswig-Holstein

Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Schleswig-Holstein Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Schleswig-Holstein Bekanntmachung der Landeswahlleiterin vom 10. Oktober 2013 - IV 314-115.21 - BW 13-16 Aufgrund des 79 Abs. 1 der Bundeswahlordnung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.3 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Pankow 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09 01 - Mitte 07

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.7 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Tempelhof-Schöneberg 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 5, Teil 1 Textliche Auswertung (Wahlergebnisse) Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen

Mehr

Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 2015/2016

Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 2015/2016 Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland IVC/Statistik Berlin, den..0 Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 0/0 Seite

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Land Geprüfte Bestanden Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2015 1) Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note Kandidaten 2) Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % BW 106 102

Mehr

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr )

Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr ) Ergebnisse der Rechtspflegerprüfung im Jahr 2016 1) Land Geprüfte Bestanden sehr gut Von den geprüften Kandidaten bestanden mit der Note gut vollbefriedigend 2) befriedigend ausreichend Kandidaten 2) Zahl

Mehr

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004

Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Margitta von Schwartzenberg Sechste Direktwahl zum Europäischen Parlament in der Bundesrepublik Deutschland am 13. Juni 2004 Dieser Beitrag knüpft an den Aufsatz an, der vor der Europawahl 2004 in dieser

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin generell als gefährlich eingestuft 1/5 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin generell als gefährlich eingestuft 2/5 12. Einzelne Hunderassen sollen weiterhin

Mehr

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments am 25. Mai 2014

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments am 25. Mai 2014 Bericht 6/20 vom 25. Mai 20 Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet E u r o p a w a h l 20 20 abs. in % abs. in % Wahlberechtigte 77.383-76.157 - Wähler / Wahlbeteiligung 37.320 48,2 34.910 45,8 Gültige

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 - 5j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/X Legende stimme zu stimme nicht zu neutral CDU / CSU Christlich Demokratische Union Deutschlands / Christlich-Soziale Union in Bayern e.v. SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Mehr

Erläuterung des neuen Verfahrens der Umrechnung von Wählerstimmen in Bundestagssitze

Erläuterung des neuen Verfahrens der Umrechnung von Wählerstimmen in Bundestagssitze Aktuelle Mitteilung des Bundeswahlleiters vom 09.10.2013 Erläuterung des neuen Verfahrens der Umrechnung von Wählerstimmen in Bundestagssitze Durch das 22. Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes vom

Mehr

Europawahl Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai statistik Berlin Brandenburg. Brandenburg. Endgültiges Ergebnis

Europawahl Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai statistik Berlin Brandenburg. Brandenburg. Endgültiges Ergebnis Europawahl 214 Wahl der Abgeordneten des 8. Europäischen Parlaments am 25. Mai 214 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis Brandenburg Tabellen Kommentierung Grafiken und Karten 4 % 35 Stimmenanteile

Mehr

YouGov Wahlumfrage

YouGov Wahlumfrage Wahlabsicht Sie haben angegeben, dass Sie eine sonstige Partei wählen würdenwelche Partei würden Sie wählen? 65 Ungewichtete Basis Brutto 1508 475 301 123 116 59 61 772 736 116 402 607 383 329 616 563

Mehr

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57 Bundestagswahl 2009 Wahlbericht zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis Brandenburg Direktmandate

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl des 7. Landtages von Sachsen-Anhalt am 13. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik.

Wahlen Wahlen. Wahl des 7. Landtages von Sachsen-Anhalt am 13. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik. Wahlen 216 Wahlen Wahl des 7. Landtages von Sachsen-Anhalt am 13. März 216 B VII 5j/16 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummmer: 3B711 Die Landeswahlleiterin Herausgabemonat: April 216

Mehr

Ergebnisse früherer Landtagswahlen

Ergebnisse früherer Landtagswahlen Der Bundeswahlleiter Ergebnisse früherer Landtagswahlen 10 November 6 Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter, Wiesbaden Internet: www.bundeswahlleiter.de Weitere Informationen

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2015

Rechtsextreme Straftaten 2015 Rechtsextreme Straftaten 2015 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

Vorbemerkung der Bundesregierung 1.DerBundesregierungistkeineinzigerFallbekannt,indemdasBundesverwaltungsgericht

Vorbemerkung der Bundesregierung 1.DerBundesregierungistkeineinzigerFallbekannt,indemdasBundesverwaltungsgericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/723 16. Wahlperiode 17. 02. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Behm, Hans Josef Fell, Winfried Hermann, weiterer Abgeordneter

Mehr

DAS POLITISCHE SYSTEM DEUTSCHLANDS

DAS POLITISCHE SYSTEM DEUTSCHLANDS DAS POLITISCHE SYSTEM DEUTSCHLANDS DREI EBENEN DER POLITIK BUND HAUPTSTADT BERLIN REGIERUNGSUMZUG SOMMER 99 BONN HAT NOCH EINIGE MINISTERIEN LAND GEMEINDE (STADT) GEMEINDEN / STÄDTE Gemeinderat (Ober)bürgermeister(in)

Mehr

Europawahl

Europawahl esbetrieb für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg 13.06.2004 Endgültiges Ergebnis BVII5-3/04 Auskünfte erteilt bzw. Anfragen sind zu richten an: Geschäftsstelle des eswahlleiters Henning-von-Tresckow-Str.

Mehr

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern 1. Bund 2. Baden-Württemberg 3. Bayern 4. Berlin 5. Brandenburg 6. Bremen 7. Hamburg 8. Hessen 9. Mecklenburg-Vorpommern 10. Niedersachsen 11. Nordrhein-Westfalen 12. Rheinland-Pfalz 13. Saarland 14. Sachsen

Mehr

Marzahn-Hellersdorf. Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen. Endgültige Stimmbezirksergebnisse. Heft 10

Marzahn-Hellersdorf. Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen. Endgültige Stimmbezirksergebnisse. Heft 10 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen in Berlin am 17. September 2006 Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen Endgültige sergebnisse Heft 10 Marzahn-Hellersdorf 12 03 05 06 04 01

Mehr

Allgemeine. Grundgehalt monatlich. Stellenzulage/ Sonderzahlung Jahresbrutto inkl.

Allgemeine. Grundgehalt monatlich. Stellenzulage/ Sonderzahlung Jahresbrutto inkl. www.berliner-verwaltungsjuristen.de Besoldungsvergleich 2017 Stand: 30. Juni 2017 BUND Besoldung der Bundesbeamten ab 1. Februar 2017.+2,35% A 13 ledig, Stufe 1 4.154,43 - - 49.853,16 3 10 Dienstjahre,

Mehr

Kurzanalyse Europawahl Amtliches Endergebnis in München

Kurzanalyse Europawahl Amtliches Endergebnis in München Kurzanalyse Europawahl 25.05.2014 Amtliches Endergebnis in München Das Wichtigste auf einen Blick Bei der Europawahl der Landeshauptstadt München am 25. Mai 2014 gab es insgesamt 939 Wahlbezirke, davon

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2017

Rechtsextreme Straftaten 2017 Rechtsextreme Straftaten 2017 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 24. Mai 2017 Nr. 22/2017. INHALT Datum Titel Seite

AMTSBLATT. Ausgegeben in Steinfurt am 24. Mai 2017 Nr. 22/2017. INHALT Datum Titel Seite 166 AMTSBLATT Ausgegeben in Steinfurt am 24. Mai 2017 Nr. 22/2017 Lfd. Nr. INHALT Datum Titel Seite 101 23.05.2017 Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses der Landtagswahl am 14.05.2017 in den Wahlkreisen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-3 - 5j/13 2., korrigierte Auflage, September 2013 Die Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Vorläufige Ergebnisse 2.,

Mehr

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27.

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27. Bundestagswahl 2009 Bericht des Landeswahlleiters zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Vorläufiges Ergebnis

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Wahlen Wahlen. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Wahlen 29 W A HL Wahlen Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September 29 B VII 4j/9 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummer: 3B75 Statistisches Landesamt Herausgabemonat:

Mehr

2017 YouGov Deutschland GmbH

2017 YouGov Deutschland GmbH 0 YouGov Deutschland GmbH % der Deutschen verbringen ihren Urlaub gerne in dem Bundesland in dem sie wohnen. Besonders Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns und Bayerns machen gerne im eigenen Bundesland Urlaub

Mehr

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am

Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am Wahlkreis: 39 V7 Zusammenstellung der endgültigen Ergebnisse der Wahl zum Deutschen Bundestag am 4.9.17 Wahlkreis: 39 Teil: 1 / Seite: 1 Wahlberechtigte Wählerinnen/Wähler lt. Wähl. Verz. ohne Sperrverm.

Mehr

Tabelle A1: Die Ergebnisse bei Bundestagswahlen, (ab 1953 Zweitstimmenanteile)

Tabelle A1: Die Ergebnisse bei Bundestagswahlen, (ab 1953 Zweitstimmenanteile) Statistischer Anhang Tabelle A1: Die Ergebnisse bei Bundestagswahlen, 1949 1987 (ab 1953 Zweitstimmenanteile) Wahljahr 1949 1953 1957 1961 1965 1969 1972 1976 1980 1983 1987 Wahlbeteiligung Zahl sich bewerbender

Mehr

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014

Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014 Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das Europäische Parlament. Auch diese achte Direktwahl wird nicht nach einem

Mehr

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Unternehmensgründungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 52.169

Mehr

Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 2014, 2016 und 2017

Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 2014, 2016 und 2017 Beziehungen der Sichtweise von Parteien aufgrund des Abstimmungsverhaltens bei den Landtagswahlen 214, 216 und 217 Wolfgang M. Hartmann All Rights Reserved Reproduction, translation, or transmission of

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Sonderheft Die Wahlbewerber für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag 2013 Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der

Mehr

Geburten je Frau im Freistaat Sachsen

Geburten je Frau im Freistaat Sachsen Geburten je Frau im Freistaat Sachsen 1990 2015 Daten: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Grafik: Sächsische Staatskanzlei, Ref. 32 * Summe der altersspezifischen Geburtenziffern für Frauen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 5j/18 Februar 2019 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober 2018 Ergebnisse der

Mehr

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbeanmeldungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 111.044 109.218 106.566 105.476 109.124

Mehr

Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 2017/2018

Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) 2017/2018 Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland IVC/Statistik Berlin, den 0.. Sonderpädagogische Förderung in Förderschulen (Sonderschulen) / Seite Fußnoten

Mehr

Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009

Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr