Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik"

Transkript

1 Fachbereich Elektrotechnik und Grundlagen der Elektrotechnik und Messtechnik Grundlagen der Elektrotechnik I 35500, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 13:15-14:45, E001 Grundlagen der Elektrotechnik I 35501, Theoretische Übung, SWS: 2 Mo, wöchentl., 16:15-17:45, E415 (Audimax) Seminarsprechstunde (Grundlagen der Elektrotechnik I) 35502, Seminar, SWS: 2 Di, wöchentl., 15:15-16:45, F102 Grundlagen der Elektrotechnik III 35503, Vorlesung, SWS: 1 Haase, Helmut Di, wöchentl., 15:15-16:00, F303 (Bahlsensaal) Grundlagen der Elektrotechnik III 35504, Theoretische Übung, SWS: 1 Haase, Helmut Di, wöchentl., 16:15-17:00, F303 (Bahlsensaal) Messtechnik II 35505, Vorlesung, SWS: 2 Koch, Michael Do, wöchentl., 09:15-10:45, Messtechnik II 35506, Theoretische Übung, SWS: 1 Koch, Michael Do, wöchentl., 11:00-11:45, Seminar für elektrische Messtechnik 35508, Seminar, SWS: 2 Haase, Helmut Seminar für elektrische Messtechnik 35509, Seminar, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung Haase, Helmut 35513, Wissenschaftliche Anleitung Haase, Helmut 35514, Wissenschaftliche Anleitung Haase, Helmut 35515, Wissenschaftliche Anleitung 35516, Wissenschaftliche Anleitung Winter 2004/05 1

2 35517, Wissenschaftliche Anleitung Elektromagnetische Verträglichkeit 35518, Vorlesung, SWS: 2 Fr, wöchentl., 10:15-11:45, Elektromagnetische Verträglichkeit 35519, Theoretische Übung, SWS: 1 Fr, wöchentl., 12:00-12:45, , Wissenschaftliche Anleitung Koch, Michael 35521, Wissenschaftliche Anleitung Koch, Michael 35522, Wissenschaftliche Anleitung Koch, Michael Elektrotechnisches Grundlagenlabor für den Studiengang Elektrotechnik (Teil II) 35542, Experimentelle Übung, SWS: 4 Haase, Helmut / Dierker, Werner Mi Do Fr, wöchentl., 14:00-18:00, Grundlagenlabor Elektrotechnik für den Studiengang Maschinenbau (Teil I} 35544, Experimentelle Übung, SWS: 1 Haase, Helmut / Dierker, Werner Mi Fr, wöchentl., 14:00-18:00, Labor für elektrische Messtechnik II 35547, Experimentelle Übung, SWS: 4 Haase, Helmut / Wagner, Ulrich Mo, wöchentl., 14:00-18:00, Einführung in die Elektrotechnik und deren physikalische Grundlagen I 35549, Vorlesung, SWS: 2 Wagner, Ulrich Do, wöchentl., 12:30-14:00, C050 (Hörsaal Architektur) Leistungselektronik Leistungselektronik I 35523, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 11:45-13:15, H121 Leistungselektronik I 35524, Theoretische Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 10:15-11:00, H121 Seminar für Leistungselektronik 35527, Seminar, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung Winter 2004/05 2

3 35529, Wissenschaftliche Anleitung 35530, Wissenschaftliche Anleitung Labor für Leistungselektronik I 35548, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mi, wöchentl., 13:00-17:00 Hochspannungstechnik und Hochspannungsanlagen Systeme zur zukünftigen Energieoptimierung und -vermarktung II 32941, Vorlesung, SWS: 1 Sturm, Monika Block+SaSo, n.a. Grundlagen der Elektrotechnik I für Maschinenbauer 35312, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 14:15-15:45, ab , E415 (Audimax) Grundlagen der Elektrotechnik I für Maschinenbauer 35313, Theoretische Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 11:00-13:00, ab , F102 Hochspannungstechnik I 35800, Vorlesung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 10:15-11:45, ab , F102 Hochspannungstechnik I 35803, Theoretische Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 11:15-12:00, ab , F303 (Bahlsensaal) Hochspannungsgeräte 35806, Vorlesung, SWS: 2 Do, wöchentl., 10:00-12:00, ab , (Seminarraum Scheringinstitut) Hochspannungsgeräte 35809, Theoretische Übung, SWS: 1, (Seminarraum Scheringinstitut), Hochspannungslaboratorium II 35912, Experimentelle Übung, SWS: 4 Do, wöchentl., 14:00-18:00 Hochspannungslaboratorium II (Versuche in auswärtigen Hochspannungsversuchsfeldern Pflichtexkursion} 35913, Exkursion n.a. Kolloquium über hochspannungstechnische Probleme 35915, Kolloquium, SWS: 2 n.a. (400 Stunden) 35918, Wissenschaftliche Anleitung Winter 2004/05 3

4 (900 Stunden) 35921, Wissenschaftliche Anleitung 35924, Wissenschaftliche Anleitung Seminar für Hochspannungstechnik für Diplomanden 35927, Seminar, SWS: 2, (Seminarraum Scheringinstitut), Hochspannungsschaltanlagen und Leitsysteme I 35936, Vorlesung, SWS: 1 Bitsch, Rainer, (Seminarraum Scheringinstitut), n.a. Hochspannungsmesstechnik I 35939, Vorlesung, SWS: 1 Borsi, Hossein Block+SaSo, (Seminarraum Scheringinstitut), n.a. Hochspannungs- und Hochleistungskabel 35970, Vorlesung, SWS: 2 Borsi, Hossein wöchentl., (Seminarraum Scheringinstitut), n.a. Theoretische Elektrotechnik Theoretische Elektrotechnik I (DPO 96/98} 35155, Vorlesung, SWS: 2 Mathis, Wolfgang Di, wöchentl., 10:00-11:30 Theoretische Elektrotechnik I (DPO 96/98} 35157, Theoretische Übung, SWS: 1 Mathis, Wolfgang / Begoin, Maik Mo, wöchentl., 17:15-18:45 Grundlagen der Simulation integrierter Analogschaltungen 35165, Vorlesung, SWS: 2 Mathis, Wolfgang Mi, wöchentl., 10:00-11:30, Grundlagen der Simulation integrierter Analogschaltungen 35167, Theoretische Übung, SWS: 1 Mathis, Wolfgang / Prochaska, Marcus (400 Stunden) 35174, Wissenschaftliche Anleitung Mathis, Wolfgang / Mucha, Joachim Grundlagen des Quantenengineering mit Anwendungen in der Nanoelektronik und bei Quantencomputern 35175, Vorlesung, SWS: 2 Mathis, Wolfgang Do, wöchentl., 10:00-11:30, Grundlagen des Quantenengineering mit Anwendungen in der Nanoelektronik und bei Quantencomputern 35177, Theoretische Übung, SWS: 1 Mathis, Wolfgang Winter 2004/05 4

5 (900 Stunden) 35178, Wissenschaftliche Anleitung Mathis, Wolfgang / Mucha, Joachim 35180, Wissenschaftliche Anleitung Mathis, Wolfgang / Mucha, Joachim Seminar für Theoretische Elektrotechnik 35183, Seminar, SWS: 2 Mathis, Wolfgang Relativistische Elektrodynamik (Grundlagen und Grenzen} 35184, Vorlesung, SWS: 3 Grabinski, Hartmut Fr, wöchentl., 08:30-10:00, Fr, wöchentl., 13:30-14:15, Studienseminar Modellierung und Simulationsmethoden nichtlinearer und nanoelektronischer Systeme 35185, Vorlesung, SWS: 2 Mathis, Wolfgang Oberstufenlaboratorium Mikroelektronik II 36457, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mathis, Wolfgang / Pirsch, Peter / Graul, Jürgen Elektrothermische Prozesstechnik Technische Wärmelehre 35650, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 08:30-10:00, E001 Elektrothermische Verfahren 35653, Vorlesung, SWS: 2 Fr, wöchentl., 08:30-10:00 Elektrothermische Verfahren 35654, Theoretische Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 16:00-16:45 Modellierung elektrothermischer Prozesse 35655, Vorlesung, SWS: 1 Fr, 14-täglich, 13:30-15:00 Modellierung elektrothermischer Prozesse 35656, Theoretische Übung, SWS: 1 Erwärmung und Kühlung in der Elektrotechnik I 35658, Vorlesung, SWS: 1 Mo, wöchentl., 11:15-13:00 Erwärmung und Kühlung in der Elektrotechnik I 35659, Theoretische Übung, SWS: 1 Mo, wöchentl., 13:00-13:45 Winter 2004/05 5

6 Nutzung regenerativer Energien I 35661, Vorlesung, SWS: 1 Skiba, Martin Di, 14-täglich, 18:00-19:30 Laboratorium für Elektrowärme I 35668, Experimentelle Übung, SWS: 4 Di, wöchentl., 14:00-18:00, o. Mi Kolloquium Elektrowärme: (Aktuelles aus Industrie und Forschung} 35669, Kolloquium, SWS: 2 Seminar für Elektrowärme 35671, Seminar, SWS: 2 Mo, wöchentl., 09:00-11:00 (400 Stunden) 35674, Wissenschaftliche Anleitung (900 Stunden) 35677, Wissenschaftliche Anleitung 35680, Wissenschaftliche Anleitung Simulation in der Elektroprozesstechnik 35682, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mi, wöchentl., 14:00-18:00 Laboratorium für Elektrowärme II 35729, Experimentelle Übung, SWS: 4 Di, wöchentl., 14:00-18:00, o. Mi Laboratorium für Elektrowärme II (Pflichtexkursion in Industriewerke} 35730, Exkursion Innovationsmanagement für Ingenieure 35745, Seminar, SWS: 2 Fricke, Reinhard Fr, 14-täglich, 13:30-16:45 Regelungstechnik Regelungstheorie: Nichtlineare Systeme 36103, Vorlesung, SWS: 2 Lilge, Torsten Di, wöchentl., 11:30-13:00 Regelungstheorie: Nichtlineare Systeme 36105, Experimentelle Übung, SWS: 1 Lilge, Torsten Winter 2004/05 6

7 Laboratorium Regelungstechnik II 36107, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mi, wöchentl., 14:00-18: , Wissenschaftliche Anleitung / Thoma, Manfred Echtzeitdatenverarbeitung und Hybridrechnen 36118, Vorlesung, SWS: 2 Fr, wöchentl., 08:30-10:00, A129 Echtzeitdatenverarbeitung und Hybridrechnen 36119, Experimentelle Übung, SWS: 1 Regelungstheorie: Identifikation und Regelung gestörter Systeme 36120, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 09:50-11:20, A139 Regelungstheorie: Identifikation und Regelung gestörter Systeme 36122, Experimentelle Übung, SWS: 1 Seminar für Regelungstechnik für Diplomanden 36124, Seminar, SWS: 2 Exkursion in Industriewerke 36127, Exkursion Datenverarbeitungssysteme 36131, Vorlesung, SWS: 2 Fr, wöchentl., 13:15-14:45 Kommentar f. Maschinenbau- u. Bauingenieure Datenverarbeitungssysteme 36133, Theoretische Übung, SWS: 1 Fr, wöchentl., 15:00-15:45 Kommentar f. Maschinenbau- u. Bauingenieure Regelungstechnik I 36139, Vorlesung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 12:15-13:45, E415 (Audimax) Regelungstechnik I 36142, Theoretische Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 13:05-13:50, E415 (Audimax) (E: 400 h / M: Kl. 250 h / Gr. 450 h} 36170, Wissenschaftliche Anleitung Winter 2004/05 7

8 (E: 900 h / M: 3 Monate} 36172, Wissenschaftliche Anleitung Elektrische Maschinen Grundlagen der elektromagnetischen Energiewandlung I 36250, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 10:00-12:00, F102 Grundlagen der elektromagnetischen Energiewandlung I 36253, Theoretische Übung, SWS: 1 Mi, wöchentl., 12:00-13:00, F102 Berechnung elektrischer Maschinen 36256, Vorlesung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 10:00-11:00, F107 Berechnung elektrischer Maschinen 36259, Theoretische Übung, SWS: 1 Mo, wöchentl., 08:00-09:00, F107 Laboratorium elektrische Maschinen 36265, Experimentelle Übung, SWS: 4 Di, wöchentl., 14:00-18:00 Laboratorium Elektrische Steuer- und Antriebstechnik 36268, Experimentelle Übung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 14:00-18: , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung / Stölting, Hans-Dieter / Seinsch, Hans Otto Elektrische Steuer- und Antriebstechnik I (für Maschinenbauingenieure} 36280, Vorlesung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 16:00-17:30, F102 Elektrische Steuer- und Antriebstechnik I (für Maschinenbauingenieure} 36281, Theoretische Übung, SWS: 1 Mo, wöchentl., 14:15-15:00, A135 MR 139 Kolloquium elektrische Maschinen und Antriebe 36292, Kolloquium, SWS: 3 Seminar für elektrische Maschinen 36305, Seminar, SWS: 2 Winter 2004/05 8

9 Elektrische Klein- und Servoantriebe 36309, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 14:00-15:30, Ort: Labor Elektrische Klein- und Servoantriebe 36310, Theoretische Übung, SWS: 1 Stölting, Hans-Dieter Mo, wöchentl., 12:00-13:00, F442 Elektrische Energieversorgung Elektrische Energieversorgung (Grundlagen und Betriebsmittel} 35950, Vorlesung, SWS: 2 Mo, wöchentl., 14:00-15:30, ab , F142 Elektrische Energieversorgung I (Grundlagen und Betriebsmittel} 35953, Theoretische Übung, SWS: 1 Mo, wöchentl., 11:15-12:00, ab , F107 Elektrische Netze I (Netzplanung, -führung, -berechnung} 35956, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 08:30-10:00, ab Elektrische Netze I (Netzplanung, -führung, -berechnung} 35959, Theoretische Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 08:15-09:00, ab Laboratorium für elektrische Energieversorgung A 35968, Experimentelle Übung, SWS: 4 Do, wöchentl., 14:00-18: , Wissenschaftliche Anleitung 35974, Wissenschaftliche Anleitung 35977, Wissenschaftliche Anleitung Kolloquium elektrische Energieversorgung 35980, Kolloquium Seminar für elektrische Energieversorgung 35983, Seminar, SWS: 2 Planung und Betrieb von Kabelnetzen I 35991, Vorlesung, SWS: 2 Paul, Hans-Ulrich Mo, wöchentl., 09:15-10:45 Exkursionen zu Energieversorgungseinrichtungen 35992, Exkursion Allgemeine Nachrichtentechnik Winter 2004/05 9

10 Signale und Systeme 36550, Vorlesung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 10:15-11:45, E001 Signale und Systeme 36553, Vorlesung/Theoretische Übung, SWS: 2 Do, wöchentl., 09:30-11:00, F102 Laboratorium für Übertragungstechnik 36562, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mo, wöchentl., 08:00-12:00 Mo, wöchentl., 14:00-18:00, , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung 36580, Wissenschaftliche Anleitung Nachrichtentechnisches Kolloquium 36583, Kolloquium, SWS: 2 Ostermann, Jörn / / Mi, wöchentl., 14:00-15:30, Nachrichtentechnische Exkursion 36584, Exkursion Nachrichtenvermittlungstechnische Exkursion 36585, Exkursion Übertragungstechnische Programmierübung 36585, Experimentelle Übung, SWS: 4 Netze und Protokolle 36586, Experimentelle Vorlesung/Demonstration, SWS: 2 Fr, wöchentl., 09:30-11:00, MZ 2 Netze und Protokolle 36587, Experimentelle Übung, SWS: 1 Fr, wöchentl., 08:30-09:15, MZ 2 Winter 2004/05 10

11 Integrierte Netze 36588, Experimentelle Vorlesung/Demonstration, SWS: 2 Do, wöchentl., 08:30-10:00, Integrierte Netze 36589, Experimentelle Übung, SWS: 1 Do, wöchentl., 10:15-11:00, Grundlagen der Nachrichten- und (für LbS I} 36590, Vorlesung, SWS: 2 Lübben, Bernd Mo, wöchentl., 16:00-17:30, Elektroakustik II 36604, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 10:00-13:30, A003 H3 Nachrichtentechnisches Seminar 36607, Seminar, SWS: 2 / Mi, wöchentl., 14:00-16:00, Digitale Nachrichtenübertragung 36632, Vorlesung, SWS: 2 Do, wöchentl., 15:30-17:00, Digitale Nachrichtenübertragung 36635, Theoretische Übung, SWS: 1 Di, wöchentl., 09:00-09:45, Nachrichtenverkehrstheorie I 36642, Vorlesung, SWS: 1 Mi, wöchentl., 16:00-17:30 Nachrichtenverkehrstheorie I 36643, Theoretische Übung, SWS: 1 Mi, wöchentl., 17:45-18:30 Übertragungssysteme 36644, Vorlesung, SWS: 2 Mi, wöchentl., 16:00-17:30, Übertragungssysteme 36645, Theoretische Übung, SWS: 1 Di, wöchentl., 15:15-16:00, Projektarbeit Nachrichtentechnik-Kommunikationsnetze 36674, N.N., SWS: 4 Mi, wöchentl., 14:00-18:00, Laboratorium für Datenkommunikationsnetze 36676, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mo, wöchentl., 08:00-12:00 Mo, wöchentl., 14:00-18:00, Winter 2004/05 11

12 Ortungsbasierte Dienste und Systeme 36691, Vorlesung/Theoretische Übung, SWS: 3 Kyamakya, Kyandoghere Mi, wöchentl., 09:00-12:00, Hochfrequenztechnik 35024, Wissenschaftliche Anleitung Löcherer, Karl-Heinz Hochfrequenzlaboratorium I 35027, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mo, wöchentl., 08:30-12:30 Mo, wöchentl., 14:00-18:00 Do, wöchentl., 08:30-12:30 Wellenausbreitung 35028, Vorlesung, SWS: 2 Mo, wöchentl., 17:00-18:30, Wellenausbreitung 35029, Theoretische Übung, SWS: 1 Mo, wöchentl., 18:45-19:30, Kolloquium Theor.Elektrotechnik und Hochfrequenztechnik (Vorträge aus Forschung und Industrie} 35030, Kolloquium, SWS: 2 Mo, wöchentl., 14:15-15:45, Bauelemente und Schaltungen der Hochfrequenztechnik 35033, Vorlesung/Theoretische Übung, SWS: 4 Möller, I. Mi, 14-täglich, 11:00-12:30, Mi, 14-täglich, 13:00-14:30, Kommentar Veranstaltungen finden im Wechsel statt 35036, Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung, SWS: , Wissenschaftliche Anleitung Seminar für Hochfrequenztechnik (für Diplomanden} 35048, Seminar, SWS: 2 Halbleiterbauelemente und Werkstoffe der Elektrotechnik Halbleitertechnologie 35202, Vorlesung, SWS: 2 Osten, Hans-Jörg Mi, wöchentl., 10:30-12:00, Winter 2004/05 12

13 Halbleitertechnologie 35203, Theoretische Übung, SWS: 1 Osten, Hans-Jörg Do, 14-täglich, 09:15-10:45, A003 H3 Bauelemente der Mikroelektronik (Physik, Dioden, Bipolartransistoren} 35204, Vorlesung, SWS: 2 Hofmann, Karl R. Do, wöchentl., 14:15-15:45, A003 H3 Übung zu Bauelemente der Mikroelektronik (Physik, Dioden, Bipolartransistoren} 35205, Theoretische Übung, SWS: 1 Hofmann, Karl R. Fr, 14-täglich, 13:30-15:00, A003 H , Wissenschaftliche Anleitung Osten, Hans-Jörg 35209, Wissenschaftliche Anleitung Osten, Hans-Jörg 35212, Wissenschaftliche Anleitung Osten, Hans-Jörg Oberstufenlabor Halbleitertechnologie 35218, Experimentelle Übung, SWS: 4 Osten, Hans-Jörg Di, Block+SaSo Do, Block+SaSo, 14:00-18:00 Kolloquium Halbleitertechnologie 35220, Kolloquium, SWS: 2 Osten, Hans-Jörg Fr, wöchentl., 10:30-12:00, A510 (H510) Hochfrequenz - Halbleiterbauelemente 35222, Vorlesung, SWS: 2 Hofmann, Karl R. Di, wöchentl., 13:15-14:45, A003 H3 Hochfrequenz - Halbleiterbauelemente 35224, Theoretische Übung Hofmann, Karl R. Mi, 14-täglich, 14:15-15:45, A510 (H510) 35242, Wissenschaftliche Anleitung Hofmann, Karl R , Wissenschaftliche Anleitung Hofmann, Karl R , Wissenschaftliche Anleitung Hofmann, Karl R. Exkursion in Industriewerke 35250, Exkursion Hofmann, Karl R. / Osten, Hans-Jörg Winter 2004/05 13

14 Oberstufenlabor Mikroelektronik 36457, Experimentelle Übung, SWS: 4 Mathis, Wolfgang / Pirsch, Peter / Osten, Hans-Jörg / Hofmann, Karl R. Mi, wöchentl., 14:00-18:00 Zentrum für Didaktik der Technik Didaktik der Technik II 35353, Vorlesung, SWS: 2 Wagner, Bernardo Fr, wöchentl., 10:15-11:45, Energietechnik für LbS I 35363, Seminar, SWS: 2 Möller, Wolfgang Do, wöchentl., 14:30-15:00, Fachdidaktisches Projekt II (Schulische Unterrichtsversuche} 35373, Seminar, SWS: 4 Weiner, Andreas / Möller, Wolfgang Fachdidaktisches Colloquium 35383, Kolloquium, SWS: 2 Wagner, Bernardo Begleitveranstaltung zum 2. Schulpraktikum (für die berufliche Fachrichtung Metalltechnik im LbS-Studiengang} 35393, Seminar, SWS: 2 Weiner, Andreas Staatsexamensarbeit 35395, Wissenschaftliche Anleitung Wagner, Bernardo Rechnernetze und verteilte Systeme Rechnernetze und verteilte Systeme II 37000, Vorlesung, SWS: 2 Pralle, Helmut Mi, wöchentl., 09:15-10:45 Theoretische Nachrichtentechnik und Informationsverarbeitung Quellencodierung 36400, Vorlesung, SWS: 2 Ostermann, Jörn Di, wöchentl., 11:30-13:00, Statistische Methoden der Nachrichtentechnik 36401, Vorlesung, SWS: 2 Ostermann, Jörn Do, wöchentl., 11:15-12:45, Quellencodierung 36403, Theoretische Übung, SWS: 1 Ostermann, Jörn Do, wöchentl., 10:15-11:00, Statistische Methoden der Nachrichtentechnik 36404, Theoretische Übung, SWS: 1 Ostermann, Jörn Di, wöchentl., 14:15-15:00, , Wissenschaftliche Anleitung Musmann, Hans Georg / Ostermann, Jörn Winter 2004/05 14

15 36415, N.N. Musmann, Hans Georg / Ostermann, Jörn 36418, Wissenschaftliche Anleitung Musmann, Hans Georg / Ostermann, Jörn Kolloquium Nachrichtenverarbeitung 36421, Kolloquium, SWS: 2 / / Liedtke, Claus-Eberhard / Musmann, Hans Georg / Ostermann, Jörn Mi, wöchentl., 14:15-15:45, Seminar für Nachrichtenverarbeitung 36424, Seminar, SWS: 2 Liedtke, Claus-Eberhard / Musmann, Hans Georg / Ostermann, Jörn Digitale Signalverarbeitung 36427, Vorlesung, SWS: 2 Liedtke, Claus-Eberhard Mi, wöchentl., 08:15-09:45 Digitale Signalverarbeitung 36430, Theoretische Übung, SWS: 1 Liedtke, Claus-Eberhard Mi, wöchentl., 10:00-10:45 Mustererkennung 36433, Vorlesung, SWS: 2 Liedtke, Claus-Eberhard Do, wöchentl., 15:30-17:00, MZ 2 Mustererkennung 36436, Theoretische Übung, SWS: 1 Liedtke, Claus-Eberhard Fr, wöchentl., 12:15-13:00, MZ , Wissenschaftliche Anleitung Liedtke, Claus-Eberhard 36442, Wissenschaftliche Anleitung Liedtke, Claus-Eberhard 36445, Wissenschaftliche Anleitung Liedtke, Claus-Eberhard Winter 2004/05 15

Universität der Bundeswehr München Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Stundenplan 01.Trimester/HT 2014 (B.Sc.

Universität der Bundeswehr München Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Stundenplan 01.Trimester/HT 2014 (B.Sc. Mathematik I Mathematik I/I 33 / 1131, 1301 von Chossy, Schmied Digitaltechnik (1320) (08:30-09:30) Mathematik II (1292) Mathematik I 33 / 1131, 1331 von Chossy, Schmied Mathematik I Mathematik II (1292)

Mehr

Fakultät für Elektrotechnik und Informatik

Fakultät für Elektrotechnik und Informatik Fakultät für Elektrotechnik und Informatik Antriebssysteme und Leistungselektronik Leistungselektronik I 35523, Vorlesung, SWS: 2 Mertens, Axel Di, wöchentl., 11:45-13:15, ab 19.10.2010, 1101 - F102 Leistungselektronik

Mehr

Master of Science Energietechnik an der Leibniz Universität Hannover

Master of Science Energietechnik an der Leibniz Universität Hannover Master of Science Energietechnik an der Leibniz Universität Hannover Prof. Dr.-Ing. Bernd Ponick Seite 1 Inhalt - Studienprofil M. Sc. Energietechnik an der Leibniz Universität Hannover - Curriculum -

Mehr

Zusatzkatalog der technischen Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieur Aus diesem Katalog können Module im Umfang von insgesamt maximal

Zusatzkatalog der technischen Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieur Aus diesem Katalog können Module im Umfang von insgesamt maximal Modul Dozent/Prüfer Art der Prüfung Anlagenmanagement Nyhuis Mündliche Prüfung Ausgleichsvorgänge in Elektroenergiesystemen Hofmann (IEE) Mündliche Prüfung Automatisierungstechnik: Komponenten und Anlagen

Mehr

Master Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium

Master Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Master Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Die im Rahmen des Masterstudiums Elektrotechnik zu absolvierenden Module sind eingeteilt in 3 Kategorien: Pflichtbereich, und. Als müssen Sie sich für eine

Mehr

Fächerkatalog Fachausbildung für den Diplomstudiengang Elektrotechnik

Fächerkatalog Fachausbildung für den Diplomstudiengang Elektrotechnik Fächerkatalog Fachausbildung für den Diplomstudiengang Elektrotechnik Fachbezeichnung Äquivalenzveranstaltung LS/ AG WiSe/ SoSe Kreditpunkte Zuordnung Adaptive Signalverarbeitung Wird nicht mehr angeboten.

Mehr

Modulliste. Bachelor-Master-Studienprogramm Elektrotechnik Version v1 (2006/08)

Modulliste. Bachelor-Master-Studienprogramm Elektrotechnik Version v1 (2006/08) Modulliste Bachelor-Master-Studienprogramm Elektrotechnik Version v1 (2006/08) Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik der Universität Paderborn Deutschsprachiger Bachelor-Studiengang Elektrotechnik

Mehr

Master Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium

Master Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium bereich Master Elektrotechnik wahl für Ihr Studium ENERGIETECHNIK MECHATRONIK UND METECHNIK KOMMUNIKATIONSTECHNIK COMPUTERS AND ELECTRONICS NANO-SYSTEMS-ENGINEERING Zu Beginn Ihres Studiums entscheiden

Mehr

Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium

Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Die im Rahmen des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik zu absolvierenden

Mehr

STUDIENVERLAUFSPLAN. Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation

STUDIENVERLAUFSPLAN. Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation STUDIENVERLAUFSPLAN für den Bachelor-Studiengang zur Bachelor-Prüfungsordnung vom 13.06.2008 Fachhochschule Südwestfalen Abteilung Hagen Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Seite 1 von 7

Mehr

Elektrotechnik und Informationstechnik. Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik. Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2015/16

Elektrotechnik und Informationstechnik. Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik. Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2015/16 Elektrotechnik und Informationstechnik die jeweils aktuellen Stundenpläne werden kurz vor Vorlesungsbeginn am Dekanat ET+IT ausgehängt und sind im web unter www.e-technik.tu-dortmund.de > unter Lehre-Studium

Mehr

Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium

Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik Modulwahl für Ihr Studium Vertiefung Master Wirtschaftsingenieurwesen Studienrichtung Elektrotechnik wahl für Ihr Studium ENERGIETECHNIK MECHATRONIK UND METECHNIK KOMMUNIKATIONSTECHNIK COMPUTERS AND ELECTRONICS NANO-SYSTEMS-ENGINEERING

Mehr

Äquivalenzübersicht für den Bachelorstudiengang Elektrotechnik - Beschlossen -

Äquivalenzübersicht für den Bachelorstudiengang Elektrotechnik - Beschlossen - Analog- und Digitalelektronik Elektronik Analysis I für Ingenieure 8 Analysis I für Ingenieurwissenschaften Pflicht*** Analysis II für Ingenieure 8 Analysis II B für Ingenieurwissenschaften Pflicht Analysis

Mehr

Mathematik I für Ingenieure (1. Kurzklausur) Sensorik und Nanosensoren - Messen nicht-elektrischer Größen

Mathematik I für Ingenieure (1. Kurzklausur) Sensorik und Nanosensoren - Messen nicht-elektrischer Größen Prüfungsplan Wintersemster 2014/2015 der Fakultät für Maschinenbau Stand 30.09.2014 - Änderungen können weiterhin auftreten, alle Angaben ohne Gewähr - Wochentag Prüfungstermin: Prüfungsbezeichnung: Raum/Räume:

Mehr

1 Die Phase des Aufbaues 1.1 Ein kurzer Blick auf die BTU und ihre Fakultäten 1.2 Strukturierung der Lehre Studienrichtung Energie- und Antriebstechnik im Studiengang Elektrotechnik Studienrichtung Energieversorgung

Mehr

Übergangsbestimmungen zum Bachelor/Masterstudium Elektrotechnik

Übergangsbestimmungen zum Bachelor/Masterstudium Elektrotechnik Fakultät für Elektrotechnik Informationstechnik 18.05.2011 Übergangsbestimmungen zum Bachelor/Masterstudium Elektrotechnik Vorbemerkung: Der Studienplan des Bachelorstudiums wurde mit 1.10.2011 etwas verändert.

Mehr

Übergangsbestimmungen zu den Masterstudien 2013

Übergangsbestimmungen zu den Masterstudien 2013 Übergangsbestimmungen Masterstudien 2013 Version 27.8.2013 Übergangsbestimmungen zu den Masterstudien 2013 Vorbemerkung: Mit 1.10.2013 gibt es die neuen Masterstudien Energie- Automatisierungstechnik,

Mehr

Grundstufe. Mathematik 2 Klausur 210 Minuten 9 Leistungspunkte

Grundstufe. Mathematik 2 Klausur 210 Minuten 9 Leistungspunkte Anlage 1: und Prüfungen im Bachelor-Studium Grundstufe 1. Semester 2. Semester. Semester. Semester Mathematik Mathematik 1 Klausur 20 Minuten 11 Mathematik 2 Klausur 210 Minuten 9 Mathematik Klausur 10

Mehr

Regenerative Energien

Regenerative Energien der Elektrischen Energietechnik für Bachelor und Master Informationen für Studenten Elektrotechnisches Institut der Universität Karlsruhe Stand März 2009 Elektrische Energietechnik Die Elektrische Energietechnik

Mehr

Fachbereich Elektrotechnik & Informatik

Fachbereich Elektrotechnik & Informatik Fachbereich Elektrotechnik & Informatik Fachbereichsgeschichte 1929 (damals noch fünfsemestriges Studium) 1963 Umzug in den neuen E-Trakt 1965 Studiengang Nachrichtentechnik 1974 Studienrichtung Automatisierungstechnik

Mehr

Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2105

Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2105 Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 2. Februar 210 Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Bachelor of Science in Elektrotechnik und Informationstechnik. 06.07.2015 1 von 12

Bachelor of Science in Elektrotechnik und Informationstechnik. 06.07.2015 1 von 12 Automatisierungstechnik SS EI0698 Automatisierungs- und Leittechnik 5 2 2 0 LSR LVs sind garantiert überschneidungsfrei WA EI0687 Regelungssysteme 2 7 3 1 1 ITR WS MW??? Technische Mechanik 6 2 2 0 Fak.

Mehr

I. Allgemeines 2. 1 Geltungsbereich...2 2 Zugang zum Studium...2 3 Art der Lehrveranstaltungen...2 4 Studienberatung...4 5 Förderung...

I. Allgemeines 2. 1 Geltungsbereich...2 2 Zugang zum Studium...2 3 Art der Lehrveranstaltungen...2 4 Studienberatung...4 5 Förderung... Studienordnung für den Diplomstudiengang der Elektrotechnik an der Universität Dortmund vom 15. Oktober 2003 gemäss Veröffentlichung amtl. Mitteilung Nr. 12/2003 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 94 Abs. 1

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07.

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07. Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07.2013 Version 2 40-EEEB Vorpraktikum 41-EEEB Aufbau des Studiengangs

Mehr

4 Studienvolumen Das Studienvolumen beträgt 161 Semesterwochenstunden. (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

4 Studienvolumen Das Studienvolumen beträgt 161 Semesterwochenstunden. (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über die Prüfungen im Bachelor-Studiengang Energiesysteme und Automation (ESA) (Prüfungsordnung Energiesysteme und Automation (ESA)) Vom

Mehr

Bachelor Maschinenbau Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13)

Bachelor Maschinenbau Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Bachelor Maschinenbau Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Bachelor Maschinenbau Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Seite 1 Struktur des Bachelor Maschinenbau ab 2012 Semester

Mehr

Prüfungsordnung A... Z

Prüfungsordnung A... Z Prüfungsordnung A... Z Informationen für Studierende im 1. Fachsemester Diplomstudiengänge ET und TI Bachelorstudiengang ET-IT Studiengangaufbau und -inhalte Prüfungsablauf und -regeln Was soll die Prüfungsordnung?

Mehr

Nr. 1/2012 vom 17.1.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 2 von 48

Nr. 1/2012 vom 17.1.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 2 von 48 Nr. 1/2012 vom 17.1.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 2 von 48 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Diplomstudiengang Elektrotechnik Diplomstudiengang Informationstechnik

Diplomstudiengang Elektrotechnik Diplomstudiengang Informationstechnik Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Diplomstudiengang Elektrotechnik Diplomstudiengang Informationstechnik Studienbeginn im Wintersemester mit den Studienmodellen (Vertiefungsrichtungen)

Mehr

Masterstudiengang Berufspädagogik/Ingenieurwissenschaften

Masterstudiengang Berufspädagogik/Ingenieurwissenschaften Tabelle 1 Fachrichtung Elektrotechnik, Lehrbefähigung für Energie- und Automatisierungstechnik (ENAT, Erste berufliche Fachrichtung) sowie System- und Informationstechnik (SIT, Zweite berufliche Fachrichtung).1.2

Mehr

Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen

Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen Sprachlehrveranstaltungen der Fachsprachenzentrums Hinweise zur Anmeldung für die Kurse des Fachsprachenzentrums: Für alle Sprachkurse gilt: Anmeldung im Internet

Mehr

Master Elektrische Technologien

Master Elektrische Technologien Fachbereich Informatik und Elektrotechnik Master-Studiengang Master Elektrische Technologien Vormals: Master Elektrotechnik und Master Mechatronik Schwerpunkte: Elektrische Energietechnik, Kommunikation

Mehr

Elektrotechnik in Kassel

Elektrotechnik in Kassel Studium der Elektrotechnik im Fachbereich Elektrotechnik / Informatik an der Universität Kassel Prof. Dr. A. Linnemann - Studiendekan Studien- und Berufsinformationstage Februar 2007 1 Überblick Inhalt

Mehr

05.04.2006 / bn. Doz Nr. Lehrveranstaltung fällt aus! Wiederholungsprüfung wird angeboten!

05.04.2006 / bn. Doz Nr. Lehrveranstaltung fällt aus! Wiederholungsprüfung wird angeboten! Sommersemester 2006 Fachbereich oduct Engineering/Wirtschaftsingenieurwesen 05.04.2006 / bn MV Seite: 1 Studiengang Marketing und Vertrieb (MV) Tag Zeit 1. Fachsemester MV 10036 Betriebswirtschaftslehre

Mehr

6 Grundlagen der Informatik KA 1 9 Höhere Mathematik für Ingenieure 1 KA 1 9 Technische Informatik KA 1 6

6 Grundlagen der Informatik KA 1 9 Höhere Mathematik für Ingenieure 1 KA 1 9 Technische Informatik KA 1 6 der TU Bergakademie Freiberg Nr. vom 2. September 2 Anlage: Prüfungsplan Bachelor Angewandte Informatik des s Pflichtmodule Digitale Systeme MP/ ( bei 5 und mehr Teilnehmern) Grundlagen der Diskreten Mathematik

Mehr

Berufsbegleitend zum Bachelorabschluss Elektromobilität

Berufsbegleitend zum Bachelorabschluss Elektromobilität Berufsbegleitend zum Bachelorabschluss Elektromobilität Beruf und Studium das geht Technische Hochschule Ingolstadt Februar 2014 Berufsbegleitender Bachelor Elektromobilität* Eckdaten Abschluss: Geplanter

Mehr

Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente

Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente Die moderne Antriebs- und Energietechnik wird immer stärker durch das enge Zusammenwirken von elektrischen Maschinen, Leistungselektronik

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design

51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design 51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design (1) Im Studiengang Industrial Systems Design umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Geographie WS 2006/2007 Grundstudium

Vorlesungsverzeichnis Geographie WS 2006/2007 Grundstudium Seite 1 von 5 Vorlesungsverzeichnis Geographie WS 2006/2007 Grundstudium Fr 07-10 Allgemeine physische Geographie (Vorlesung) 5301001 Raimund Rödel, 3-st., LH/R/LG/M/Nf/DG fak., HS Mo 10-12 Allgemeine

Mehr

fakultät für elektrotechnik und informationstechnik akkredidierte technische universität dortmund

fakultät für elektrotechnik und informationstechnik akkredidierte technische universität dortmund fakultät für elektrotechnik und informationstechnik zweistufiges modulares Studienangebot Bachelor und Master of Science erster berufsbefähigender Abschluss: Bachelor of Science weiter- qualifizierender

Mehr

Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen

Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsethik Aktuelle Arbeiten in Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsethik 90182, Seminar, SWS: 2 Hoyningen-Huene, Paul Mi,

Mehr

Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen

Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen Allgemein zugängliche Lehrveranstaltungen Sprachlehrveranstaltungen der Fachsprachenzentrums Hinweise zur Anmeldung für die Kurse des Fachsprachenzentrums: Für alle Sprachkurse gilt: Anmeldung im Internet

Mehr

Nr. 1/2012 vom 17.1.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 16 von 48

Nr. 1/2012 vom 17.1.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 16 von 48 Nr. /202 vom 7..202 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 6 von 48 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Studiengang Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik mit dem Abschluss Bachelor of Engineering

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (ASPO) Bachelor- Studiengang Maschinenbau und Prozesstechnik

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 6. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Informations- und Elektrotechnik

Informations- und Elektrotechnik Informations- und Elektrotechnik Studiengang Informations- und Elektrotechnik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Diplom Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Diplom-Ingenieurinnen und Diplom-Ingenieure

Mehr

Zertifikat Energie-Effiziente Elektronische Systeme (E3S)

Zertifikat Energie-Effiziente Elektronische Systeme (E3S) Zertifikat Energie-Effiziente Elektronische Systeme (E3S) Zertifikat im Masterstudiengang Elektrotechnik an der Technischen Universität Graz, in Zusammenarbeit mit namhaften industriellen Sponsoren! Ihrer

Mehr

astro121/physik120: Einführung in die Astronomie [Vorlesung] Kerp, Jürgen; physik131: EDV für Physiker und Physikerinnen [Vorlesung] Erben, Thomas;

astro121/physik120: Einführung in die Astronomie [Vorlesung] Kerp, Jürgen; physik131: EDV für Physiker und Physikerinnen [Vorlesung] Erben, Thomas; Astronomie 6958: Astronomisches Kolloquium [Vortrag] Fr, 11:00 12:00; MPIfR / Raum 0.02 astro082: Astronomie für Einsteiger I [Vorlesung] Geffert, Michael; Di, 17:00 18:00; HG / Hörsaal XIV Bachelor of

Mehr

Dipl.-Ing. Hans-Peter Pampel pampel@ieeh.et.tu-dresden.de (IEEH, Professur Hochspannungs- und Hochstromtechnik)

Dipl.-Ing. Hans-Peter Pampel pampel@ieeh.et.tu-dresden.de (IEEH, Professur Hochspannungs- und Hochstromtechnik) Angebote der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik für Gymnasien Art der Maßnahme: Vortrag/Experimentalvortrag Titel: Betreuer/Durchführender: Bemerkungen Sichere Elektroenergieversorgung mit

Mehr

Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences. Standort Göppingen

Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences. Standort Göppingen Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences Standort Göppingen Geschichte der Hochschule Gründung der Königl. Baugewerkeschule in Stuttgart Königl. Württembergische Höhere

Mehr

Beispielstudienpläne für den Studiengang. Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Beispielstudienpläne für den Studiengang. Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Beispielstudienpläne für den Studiengang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik Vertiefungen: Marketing, Produktion und Logistik, Unternehmensrechnung, Organisation und Personal, Nano-Systems-Engineering

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Studienplan Master Elektrotechnik (Beginn Winter) Stand: 17.05.2012

Studienplan Master Elektrotechnik (Beginn Winter) Stand: 17.05.2012 Studienplan Master Elektrotechnik (Beginn Winter) Stand: 17.05.2012 Vertiefungsrichtung Automatisierungs- und Energietechnik (AE) -Summe e 1 (WiSe) 2 (SoSe) 3 (WiSe) 4 (SoSe) e Wahlpflichtmodul I 4 4 Wahlpflichtmodul

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

Alle Bachelor-Studiengänge AING der PO-2007

Alle Bachelor-Studiengänge AING der PO-2007 Prüfungsausschuss Bachelorstudiengänge Fachhochschule Kaiserslautern Morlauterer Str.31 67657 Kaiserslautern peter.heidrich@fh-kl.de 20.02. 2015 Alle Bachelor-Studiengänge AING der PO-2007 Anmeldeverfahren

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Sommer 2012. Verzeichnis der Lehrveranstaltungen. Institut für Technische Informatik (ZITI) (Stand: 29.3.2012)

Sommer 2012. Verzeichnis der Lehrveranstaltungen. Institut für Technische Informatik (ZITI) (Stand: 29.3.2012) UNIVERSITÄT HEIDELBERG Verzeichnis der Lehrveranstaltungen () Die ausführliche Darstellung der Veranstaltungen findet sich unter http://lsf.uni-heidelberg.de Abkürzungsschlüssel Arbeitsgemeinschaft Optoelektronik

Mehr

Modernes TU-Ingenieurstudium Reicht das Abitur? Dr.-Ing. Roland B. Steck Frankfurt, 3. März 2015

Modernes TU-Ingenieurstudium Reicht das Abitur? Dr.-Ing. Roland B. Steck Frankfurt, 3. März 2015 Modernes TU-Ingenieurstudium Reicht das Abitur? Dr.-Ing. Roland B. Steck Frankfurt, 3. März 2015 3.3.2015 Fachbereich 18 (etit) Akad. GF Vortrag Talentum 1 Blaise Pascal zum Thema Berufswahl Blaise Pascal

Mehr

Vorstellung der EEI-Studienrichtung AUTOMATISIERUNGSTECHNIK. Lehrstuhl für Elektrische Antriebe u. Maschinen

Vorstellung der EEI-Studienrichtung AUTOMATISIERUNGSTECHNIK. Lehrstuhl für Elektrische Antriebe u. Maschinen Vorstellung der EEI-Studienrichtung AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Prof. Roppenecker Prof. Piepenbreier Prof. Lerch Lehrstuhl für Regelungstechnik Lehrstuhl für Elektrische Antriebe u. Maschinen Lehrstuhl für

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung

Nichtamtliche Lesefassung Nichtamtliche Lesefassung Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik an der Fachhochschule Kaiserslautern vom 22.08.2013 (Hochschulanzeiger Nr. 5/2013/2 vom 30.

Mehr

Erster Termin 04.02.12 Klausuren Fakultät Mathematik und Informatik Frühjahr 2012 Wenn nicht anders angegeben Klausurbeginn 10.

Erster Termin 04.02.12 Klausuren Fakultät Mathematik und Informatik Frühjahr 2012 Wenn nicht anders angegeben Klausurbeginn 10. Erster Termin 04.02.12 1613 Einführung in die imperative Programmierung 1706 Anwendungsorientierte Mikroprozessoren Klausurersatzgespräch 1727 Parallele Programmier und Grid-Computing Klausurersatzgespräch

Mehr

Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2015

Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2015 Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für und, Frühjahr 2015 01690 Kommunikations- und Rechnernetze 10.00-12.00 Uhr 01728 Virtuelle Maschinen 10.00-12.00 Uhr 635021 Sicherheit im Internet (PK

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Kommunikations- und Informationstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 4.0

Bestimmungen. für den. Studiengang Kommunikations- und Informationstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 4.0 und C Bestimmungen für den Studiengang Kommunikations- und Informationstechnik Abschluss: Bachelor of Engineering Version 4.0 40-N/b Vorpraktikum 41-N/b Aufbau des Studiengangs 42-N/b Praktisches Studiensemester

Mehr

Vorstellung der EEI-Studienrichtung AUTOMATISIERUNGSTECHNIK. Lehrstuhl für Elektrische Antriebe u. Maschinen Lehrstuhl für Sensorik

Vorstellung der EEI-Studienrichtung AUTOMATISIERUNGSTECHNIK. Lehrstuhl für Elektrische Antriebe u. Maschinen Lehrstuhl für Sensorik Vorstellung der EEI-Studienrichtung AUTOMATISIERUNGSTECHNIK Prof. Roppenecker Prof. Piepenbreier Prof. Lerch Lehrstuhl für Regelungstechnik Lehrstuhl für Elektrische Antriebe u. Maschinen Lehrstuhl für

Mehr

SS 2015. Studiengänge: Didaktik der Grundschule und Didaktik der Grundschule/Sonderpädagogik

SS 2015. Studiengänge: Didaktik der Grundschule und Didaktik der Grundschule/Sonderpädagogik Stand: 09.02.2015 SS 2015 Studiengänge: Didaktik der Grundschule und Didaktik der Grundschule/Sonderpädagogik Seminar: Grundlagen der Biologiedidaktik für die Grundschule und Sekundarstufe I, 2. Semester,

Mehr

STUDIENORDNUNG für den Ergänzungsstudiengang Elektrotechnik an der Fernuniversität - Gesamthochschule in Hagen Vom 14. Juli 1997

STUDIENORDNUNG für den Ergänzungsstudiengang Elektrotechnik an der Fernuniversität - Gesamthochschule in Hagen Vom 14. Juli 1997 Diese Studienordnung für den Ergänzungsstudiengang Elektrotechnik wurde in den Amtlichen Mitteilungen der FernUniversität - GesamthochschuIe in Hagen veröffentlicht. Hier wird eine Abschrift der Ordnung

Mehr

Zertifiziert: 65.10 Elektrische Maschinen: Generatoren, Motoren, Transformatoren 18.04.1990-31.12.2018

Zertifiziert: 65.10 Elektrische Maschinen: Generatoren, Motoren, Transformatoren 18.04.1990-31.12.2018 HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland 1010 Wien, Doblhoffgasse 3/5; Tel +43(1) 405 45 46, 406 32 67, 406 14 83; Fax 406 11 56 Eisenkölbl Hans Georg

Mehr

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11. Niveaustufe: Bachelor

Modulbeschreibung Fakultät Gebäudetechnik und Informatik gültig ab WS 2010/11. Niveaustufe: Bachelor Modul-Nr.: BA-VI-1050 Modulname: Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen (IWG) Niveaustufe: Bachelor Empfohlenes Semester: 1./2.. Studiensemester : Elektrotechnik (ET) Nachrichtentechnik (NT) Studiengang:

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Studienplan des Bachelorstudiums und der Masterstudien der Elektrotechnik an der TU Wien

Studienplan des Bachelorstudiums und der Masterstudien der Elektrotechnik an der TU Wien Studienplan des Bachelorstudiums und der Masterstudien der Elektrotechnik an der TU Wien Die Studienkommission Elektrotechnik der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Technischen

Mehr

Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik

Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik Studienbeginn im Sommersemester mit den Studienschwerpunkten (Vertiefungsrichtungen) Automatisierungstechnik

Mehr

Nr. 3/2012 vom 3.4.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 125 von 139

Nr. 3/2012 vom 3.4.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 125 von 139 Nr. 3/2012 vom 3.4.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 125 von 139 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik mit dem Abschluss Bachelor

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 609 2014 Verkündet am 4. Juli 2014 Nr. 135 Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Studiengang Mechatronik (Fachspezifischer Teil) Vom 20. Mai 2014

Mehr

SSL-Lehrveranstaltungen der FH Kärnten, Studiengang Soziale Arbeit, Standort Feldkirchen, im SoSe 2014 (vorbehaltlich Änderungen):

SSL-Lehrveranstaltungen der FH Kärnten, Studiengang Soziale Arbeit, Standort Feldkirchen, im SoSe 2014 (vorbehaltlich Änderungen): SSL-Lehrveranstaltungen der FH Kärnten, Studiengang Soziale Arbeit, Standort Feldkirchen, im SoSe 2014 (vorbehaltlich Änderungen): Gerontologie Termine Vollzeit: Di 11.03.2014 12:45-14:15 E 3.201 Audimax

Mehr

Studienordnung für den Diplomstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Dortmund vom 12. Januar 2004

Studienordnung für den Diplomstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Dortmund vom 12. Januar 2004 Studienordnung für den Diplomstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Dortmund vom 12. Januar 2004 Aufgrund des 2 Abs. 4 und 86 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Lebensmittelwissenschaft und Ökotrophologie

Lebensmittelwissenschaft und Ökotrophologie Lebensmittelwissenschaft und Ökotrophologie M. Ed. Lehramt an berufbildenden Schulen in der beruflichen Fachrichtung Lebensmittelwissenschaft Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten (Betreuung von BA-/MA-Arbeiten)

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 782 2013 Verkündet am 16. August 2013 Nr. 186 Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Studiengang Technische Informatik (Fachspezifischer Teil) Vom.

Mehr

Die vorliegenden Unterlagen wurden im Rahmen des

Die vorliegenden Unterlagen wurden im Rahmen des Die vorliegenden Unterlagen wurden im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen 1. Wettbewerbsrunde 01.10.2011-30.09.2017 als Teil des Vorhabens der Gottfried Wilhelm

Mehr

Vertiefungsrichtung Europäisches Energiemanagement

Vertiefungsrichtung Europäisches Energiemanagement Studienverlaufsplan (Diplom) 5. Semester 6. Semester 7. Semester 8. Semester 9. Semester 1. Pflichtfach 2. Pflichtfach 3. Pflichtfach 4. Pflichtfach 9 SWS, 14 C 5. Pflichtfach Vertiefungsfach I WiSo 8

Mehr

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO IIIb

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO IIIb Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Anlage VII 10. (6 Monate) Credits 9. 8. 20 Credits Credits 20 8 SWS Ingenieurwissenschaften 20 Credits Hauptstudium II: Credits 7. 15 bzw. 18 Credits (2 Monate) 10

Mehr

Fachrichtung Maschinenbau, Studiengang Konstruktion und Fertigung, Übersicht

Fachrichtung Maschinenbau, Studiengang Konstruktion und Fertigung, Übersicht Fachrichtung Maschinenbau, Studiengang Konstruktion und Fertigung, Übersicht 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester Modulbezeichnung SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C

Mehr

Schlüsseltabellen zum Ausfüllen des Gasthörerantrages. Schlüsseltabelle 1: Fachrichtungen für die statistische Erhebung der Gasthörer/innen

Schlüsseltabellen zum Ausfüllen des Gasthörerantrages. Schlüsseltabelle 1: Fachrichtungen für die statistische Erhebung der Gasthörer/innen Schlüsseltabellen zum Ausfüllen des Gasthörerantrages Schlüsseltabelle 1: Fachrichtungen für die statistische Erhebung der Gasthörer/innen Signatur Fachrichtung Signatur Fachrichtung Sprach- und Kulturwissenschaften

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik PO-Version 2010. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik

FAQs zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik PO-Version 2010. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik FAQs zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik PO-Version 2010 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Elektrotechnik Wann kann das Studium begonnen werden? Im Winter- und Sommersemester Ist das

Mehr

Der Fachbereich Informatik an der Universität Hannover

Der Fachbereich Informatik an der Universität Hannover Der Fachbereich Informatik an der Universität Hannover Universität Hannover Fachbereich Informatik 21. Nov. 2003 1 Informatik in Hannover - Chronologie I im FB Mathematik (und Informatik): 1963 Lehrstuhl

Mehr

Einführung JADE Modell. Oldenburg, 01.03.2010 Hildesheim, 24. März 2011

Einführung JADE Modell. Oldenburg, 01.03.2010 Hildesheim, 24. März 2011 Einführung JADE Modell Oldenburg, 01.03.2010 Hildesheim, 24. März 2011 1 Inhalt Die Institution: JADE Hochschule Der Fachbereich: Ingenieurwissenschaften Der Prozess: die Entwicklung neuer Studiengangsmodelle

Mehr

Bachelor-Master-Studiengang Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt

Bachelor-Master-Studiengang Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt Bachelor-Master-Studiengang Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt an beruflichen Schulen (Ingenieur-Pädagogik) AALE 2007, FH Lippe

Mehr

Alle Bachelor-Studiengänge AING der PO-2012

Alle Bachelor-Studiengänge AING der PO-2012 Alle Bachelor-Studiengänge AING der PO-2012 02.09.2015 Anmeldeverfahren für Studienleistungen für WS 2015/2016 Die Studierenden müssen sich zu allen Studienleistungen (auch zu Wiederholungen) explizit

Mehr

Anmeldungen Prüfungstermine Wintersemester 2010/1011. Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO`04 und PO`08

Anmeldungen Prüfungstermine Wintersemester 2010/1011. Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO`04 und PO`08 Anmeldungen Prüfungstermine Wintersemester 2010/1011 Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO`04 und PO`08 Anmeldezeitraum vom 01.11.2010 bis 15.11.2010 einschließlich!!! Anmeldungen ab dem 16.11.2010

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Elektrotechnik Automatisierungstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 5.0

Bestimmungen. für den. Studiengang Elektrotechnik Automatisierungstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 5.0 Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Automatisierungstechnik Abschluss: Bachelor of Engineering Version 5.0 40-E/b Vorpraktikum 41-E/b Aufbau des Studiengangs 42-E/b Praktisches Studiensemester

Mehr

Präsentation der neuen Masterstudienpläne der Elektrotechnik. Studienkommission Elektrotechnik und Informationstechnik

Präsentation der neuen Masterstudienpläne der Elektrotechnik. Studienkommission Elektrotechnik und Informationstechnik Präsentation der neuen Masterstudienpläne der Elektrotechnik Studienkommission Elektrotechnik und Informationstechnik Die Studienkommission Studienpläne werden von der Studienkommission (Bild unten), bestehend

Mehr

Curricula des FB Technik, der FR Elektrotechnik

Curricula des FB Technik, der FR Elektrotechnik Curricula des FB Technik, der FR Elektrotechnik Studiengang: Curriculum Master Elektrotechnik (Automation und Energie) (Beginn zum SS) Curriculum Bachelor Elektrotechnik (Automation und Energie) (Beginn

Mehr

Informationen zum Übergang vom Bachelor- in den Masterstudiengang EEI

Informationen zum Übergang vom Bachelor- in den Masterstudiengang EEI Informationen zum Übergang vom Bachelor- in den Masterstudiengang EEI Dipl.-Sozw. Anja Damli Studien-Service-Center EEI 13.05.2015 www.techfak.uni-erlangen.de 1 Inhalte Department Termine Studienrichtung

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 526 2013 Verkündet am 2. Juli 2013 Nr. 142 Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Dualen Studiengang Elektrotechnik (Fachspezifischer Teil) Vom 13.

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 8. Februar 2016 Nr. 5/2016 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmungen für die Fächer Elektrotechnik und Nachrichtentechnik im Masterstudium für das Lehramt an Berufskollegs

Mehr

Merkblatt zum Antrag auf Anrechnung von Prüfungsleistungen bei vorherigem Auslandsstudium

Merkblatt zum Antrag auf Anrechnung von Prüfungsleistungen bei vorherigem Auslandsstudium Merkblatt zum Antrag auf Anrechnung von en bei vorherigem Auslandsstudium Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie en, die Sie in einem vorherigen Auslandsstudium erworben haben, für Ihr Studium an

Mehr

MESS- UND REGELUNGSTECHNIK (287124040)

MESS- UND REGELUNGSTECHNIK (287124040) MESS- UND REGELUNGSTECHNIK (287124040) GRUNDINFORMATIONEN ZUM MODUL Fakultät: Studiengang: Umweltingenieurwesen Technologie Erneuerbarer Energien Semester: 4 Häufigkeit des Angebots: jährlich im Sommersemester

Mehr

Lehrveranstaltungen im Masterstudiengang

Lehrveranstaltungen im Masterstudiengang Lehrveranstaltungen im Masterstudiengang www.imab.de IMAB / Lehrveranstaltungen* ) *) Modulbezeichnungen Lehrveranstaltungen Master IMAB 2013/14 Prof. Dr.-Ing. M. Henke Seite 2 Modul / VL: Entwurf elektrischer

Mehr

Fakten und Zahlen. Fakultäten (Studierendenzahlen WS 2007/08)

Fakten und Zahlen. Fakultäten (Studierendenzahlen WS 2007/08) Fakten und Zahlen Fakultäten (Studierendenzahlen WS 2007/08) 1. Rechts- und Wirtschaftswissenschaften 3852 2. Medizin (Homburg) 1845 3. Philosophische Fakultäten I III 5846 Geschichte, Sprachen, Kultur,

Mehr