Karte der Referenzen Semi-aerobe Hydrolyse Anlagen in Deutschland und in der Welt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karte der Referenzen Semi-aerobe Hydrolyse Anlagen in Deutschland und in der Welt"

Transkript

1 Karte der Referenzen Semi-aerobe Anlagen in Deutschland und in der Welt

2

3 1 Wirtschaftshof Sachsenland BGA Wittgensdorf ha LNF Milchkühen Schweinemast Landfleischerei Direktvermarktung in Hofladen Inbetriebnahme 2005 Elektrische Leistung: 480 kw el Getreidetrocknung Rindergülle Geflügeltrockenkot Maissilage Getreideabfälle m 3, kontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: 800 m 3 1 Nachgärrer: m : Bau der BGA durch UTS 2003: Einrichten der im Vorfermenter um Biogasproduktion zu ermöglichen 2005: Bau einer belüfteten Vorgrube, Prototyp der semi-aeroben Geschäftsführer Herr Hoffmann Tel.: BHKW Störstoffaustrag für Sand und Steine

4 2 Biogas Ramin GmbH Casekow Biogas Ramin GmbH: Tochterfirma der Agrargenossenschaft Raminer Agrar GmbH & Co. KG ha LNF, in denen 600 Ha Grünland 626 Ha Mais, in denen 225 Ha für die BGA 610 Milchkühe, 200 Mutterkühe, Mastbullen, 800 Nachzucht Schweinemastplätze 50 Mitarbeiter, 2 Lehrlinge Inbetriebnahme: 2007 Elektrische Leistung: 526 kw el Sozialgebäude Getreidetrocknung 56 m 3 /d Rinder-/Schweinegülle 17 t/d Maissilage 5 t/d Grassilage 2,5 t/d Geflügelkot Beschreibung der BGA 1 Anmischgrube 80 m m 3, kontinuierliche Fütterung 1 F, 1 NG 2x m 3 2 Gärrestlager: 2x m 3 Technischer Leiter Herr Sy Tel.: im Vordergrund: Anmischgrube im Hintergrund: Zwischenlager rechts: Betriebsgebäude BHKW

5 43 AGRIWATT Regenerative Technologie GmbH Naumburg Die AGRIWATT Regenerative Technologien GmbH, ein Joint Venture der Technischen Werke Naumburg GmbH und der Agrargesellschaft Prießnitz mbh (AGP) AGP : 3070 ha LNF, in denen ha Ackerlande AGRIWATT bewirtschaftet eine BGA 922 kw el und eine Photovoltaikanlage 985 kwc Inbetriebnahme: 2009, : 2011 Erweiterung Elektrische Leistung: 580 kw el, 922 kw el Wärmenetz Naumburg Heizung des Schwimmbades m 3 / a Rinder-/Schweinegülle t/a Maissilage 1, 200 m 3, kontinuierliche Fütterung 2 Fermenter m 3 1 Nachgärer m 3 1 Gärrestlager m 3 1. Schritt 2009: 1 BHKW 190 kw el und 1 Satelliten- BHKW 366 kw el an Schwimmhalle, 2,2km entfernt 2. Schritt 2011: Erweiterung, mit einem neuen Gärrestlager und einem neuen Satelliten-BHKW 366 kw el, 6,7 km entfernt an Wohnsiedlung Geschäftsführer Herr Dr. Zier Tel.: BHKW 190 kwel im Vordergrund: Feststoffdosierer im Mittelgrund: Güllegrube im Hintergrund: Gärrestlager

6 4 Düngerproduktion Grüna GmbH Gewerblicher Betrieb Entsorgung von Grünabfall Herstellung von Dünger aus dem Gärrest 5 Mitarbeiter Inbetriebnahme: Mai 2008 Elektrische Leistung: 511 kw el Sozialgebäude Gärresttrocknung t Grassilage 760 t Siebgras t Maissilage 1 : 250 m 3, 30 C, kontinuierliche Fütterung 12 x/d 2 Fermenter: 856 m 3, 44 C 1 Nachgärer: m³ 1 Gärrestlager: m 3 Verweilzeit: 20 Tage Geschäftsführer Herr Slesazcek Tel.: Gasentschwefelung Hammermühle

7 5 Wirtschaftshof Sachsenland BGA Bräunsdorf ha LNF Milchkühen Schweinemast Landfleischerei Direktvermarktung in Hofladen (2/2) Inbetriebnahme: 2009 Elektrische Leistung: 495 kw el Sozialgebäude Getreidetrocknung 93 t/d: Rindergülle Rindermist Schweinemist Geflügeltrockenkot Maissilage Grassilage 2 n je 150 m 3, kontinuierliche Fütterung 2 Fermenter je m 3 2 Nachgärer je m 3 Ansprechparter Geschäftsführer Herr Hoffmann Tel.: Fermenter Verteilen und Untergrgraben von Rohgärrest

8 6 RINDERHOF-AGRAR GmbH Seubtendorf 1800 ha LNF, davon 500 ha Grünland 1700 GVE: 630 Milchkühe, 500 Bullen, 600 Nachzucht 39 Mitarbeiter Inbetriebnahme: November 2009 Elektrische Leistung: 366 kw el Jährliche Leistung: 3,0 MWh el Sozialgebäude Waschwasser des Melkstandes Getreide und Holz-Schnitzel Trocknung m 3 Gülle bis t Mist 400 bis 600 t Getreide Bis zu t Grassilage 1 : 250 m 3, 30 C, diskontinuierliche Fütterung 1x/j 1 Fermenter: m 3, 44 C 1 Gärrestlager: m 3 Verweilzeit: 50 Tagen Geschäftsführer Herr Oswald Tel.: BHKW MAN, 366 kwel Im Vordergrund: Klappe für tägliche Fütterung

9 7 ÖW-Ökozentrum Werratal/Thüringen GmbH Vachdorf ha LNF 240 Milchkühe, 270 Mutterkühe Nachzucht 100 Sauen Legehhennen Photovoltaikanlage: 830 kw c Inbetriebnahme: 2010 Elektrische Leistung: 190 kw el Sozialgebäude Getreide Trocknung Heizung der Grundschule m³/a Rindergülle 4000 t/a Mist (Rinder-, Schweine-, Geflügel-) 500 t/a Grassilage Futterreste 1 : 200 m 3, diskontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: 1200 m 3 1 Gärrestlager: 3184 m 3 Mesophile Vergärung Planer Dr. Markert Tel.: Fermenter, Gärrestlager und Solarmodule mit geschlossener und offener Klappe für Fütterung BHKW in Fertigteil-Garage

10 8 Rehwinkel / Meyer Biogas Stelle GmbH & Co. KG Stelle BHKW in Container Inbetriebnahme: 2011 Elektrische Leistung: 500 kw el Heizung einer Gärtnerei (1,7 km entfernt) 10 m 3 /d Rindergülle 24 t/d Maissilage 4,2 t/d Grassilage 90 m 3 /d Gärrestrückführung Vorgrube: 130 m 3 1 : 150 m 3, kontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: m 3 1 Nachgärer: m 3 1 Gärrestlager: m 3 1 BHKW 140 kw el vor Ort und 1 Satelliten- BHKW 360 kw el, 1,7 km entfernt an Gärtnerei Biogasreinigung durch einem Biofilter Betreiber Herr Rehwinkel Tel.: mit Feststoffdosierer Gärrestlager Gärtnerei

11 9 Agrargenossenschaft Helmershausen e.g. Rhönblick Inbetriebnahme: 2011 Elektrische Leistung: 366 kw el Sozialgebäude Getreidetrocknung Wärmenetz zum Ort ins Projekt 9000 m 3 Rindergülle 4200 t Rinder- und Ziegenmist 2800 t Grassilage Getreidesilage m 3, kontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: 1884 m 3 1 Gärrestlager: 5000 m 3 Mesophile Vergärung Gesamte Verweilzeit: ca. 150 Tage Planer Dr. Markert Tel.: Feststoffdosierer BHKW in Container und Umspannstation

12 10 BGA Christian Aumeier Schierling 200 ha LNF Biobetrieb Inbetriebnahme: 2011 Elektrische Leistung: 400 kw el 3 Wohnhäuser Trocknung: Mais, Getreide und Holzschnitzel 23 t/d, 100% NAWARO 2/3 Biokleegrassilage 1/3 Maissilage (konventionell) 1 : 142 m 3, kontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: m³ 1 Gärrestlager: m³ 1 Separator Inhaber Herr Aumeier Tel.: Nachgärer XXXX Feststoffdosierer Betondecke der ÖconTech GmbH

13 11 Landwirtschaftsbetrieb Kreckaue André Leipold Gompertshausen Inbetriebnahme: 2011 Elektrische Leistung: 366 kw el Sozialgebäude Gebäude der Gemeinde Nebenfirma 3000 t Mist und Gülle 4200 t Maissilage 1 : 200 m 3, diskontinuierliche Fütterung 1x pro Tag 1 Fermenter: m 3 1 Gärrestlager: m 3 Jährliche Stromerzeugung: 3,1 Mwh el Planer Dr. Markert Tel.: BHKW in Container Im Vordergrund: Umspannstation Im Vordergrund: Biofilter Im Mittelgrund: Im Hintergrund: Fermenter

14 12 BGA Alois Abt Laugna Vorgrube, Fermenter und Nachgärer. Luftbild der Anlage vor Abdecken des Nachgärrers Inbetriebnahme: 2012 Elektrische Leistung: 500 kw el Gebäude in der Gemeinde 13,1 m 3 /d Rindergülle 11,5 t/d Grassilage 11,5 t/d Maissilage 80 m 3 /d Gärrestrückführung nach Separator 1 Vorgrube: 300 m 3 1 : 140 m 3, diskontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: 855 m 3 1 Nachgärer: m 3 1 Gärrestlager: m 3 1 Separator Fermenter: 54,5 C, Nachgärrer: 48 C Gärrestrückführung aus Nachgärer im Winter, aus Gärrestlager im Sommer Erster Schritt: 280 kw el 2012: Erweiterung bis zu 500 kw el mit Bau einer Biofilter ÖconTech GmbH

15 13 Agrargenossenschaft Bergland Clausnitz ha LNF, GVE Inbetriebnahme Nassvergärung: 2001, BHKW 225 kw el Inbetriebnahme : 2012 Elektrische Leistung: 560 kw el Warmwasser, Sozialgebäude, 1 Wohnhaus Getreide-, Heu-, Rapstrocknung 90 m 3 /d Rindergülle 7,4 t/d GPS 2,3 t/d Rapsstroh 1 t/d Getreideabfälle Zerkleinerer für Feststoffe MEWA Bio-QZ 1 Anmischgrube: 120 m 3 1 : 110 m 3, kontinuierliche Fütterung 2 Fermenter, 1 Nachgärrer je m m 3 Lagerkapazität 2001: Nassvergärung, BHKW 225 kw el 2004: Trockenvergärungs-BGA, Zusatz-BHKW 220 kw el 2007: Erweiterung mit neuem Fermenter. Ersetzen des BHKW durch ein neues mit 340 kw el 2012: Umbau der Anmischgrube in zur Einsparung von Substratkosten durch Nutzung von Rapsstroh und Silage aus Landschaftspflegematerial Geschäftsführer Herr Eckardt Tel.: Biogasanlage, 2001 Trockenfermenter, 2004 Biogasanlage, 2007 Umwandlung eines Trockenfermenters in eine Anmischgrube, 2012 Entschwefelung

16 14 SCEA du Pont Langlois, Condé-sur-Vire, France Biogasanlage, Milchkühe 160 GVE Legehuhne 140 Ha LNF Inbetriebnahme: 2013 Elektrische Leistung: 265 kwé Gärresttrocknung Heizung eines Zuchtgebäude n 3 350m³ Rindergülle t Rindermist t Hühnertrockenkot 300 t Silage GPS t Buttermilch t Flottatfetten 1 : 70 m 3, kontinuierliche Fütterung 1 Fermenter: m 3 Jährliche Stromversorgung: kwhé Planer AEB Méthafrance Tel.: (+33) Fermenter Dosierer Abluftfilteranlage: Biofilter + Aktivkohlefilter

17 15 BGA Renqiu, Renqiu, China Laborversuche zur Mono-Vergärung von Maisstroh Verbrennung von Strohs auf dem Feld Inbetriebnahme: 2013 Elektrische Leistung: 50 kwé Wärme Nutzung Gebäude n Maisstroh: 1095 t 1 : 40 m 3, kontinuierliche Fütterung 2 Fermenter, je 476 m 3 Pilotanlage für mono-vergärung von Maisstroh Maisstroh ist sehr ergiebig in China und wird bis sehr schlecht aufgewertet Biogasanlage: (im Vordergrund) Fermenter 2 (im Hintergrund) Biogasspeicher (recht) Dosierer Zerkleinerung des Strohs

Die RoWiRa Verfahrenstechnik: Mehr Biogas durch Hydrolyse. Sauen, 05.12.2007 ETI-Arbeitsgruppensitzung Biogas

Die RoWiRa Verfahrenstechnik: Mehr Biogas durch Hydrolyse. Sauen, 05.12.2007 ETI-Arbeitsgruppensitzung Biogas Die RoWiRa Verfahrenstechnik: Mehr Biogas durch Hydrolyse Die RoWiRa Verfahrenstechnik: Mehr Biogas durch Hydrolyse Problem und Lösungsansatz Entwicklung des Verfahrens Ergebnisse und Vergleich mit einstufiger

Mehr

Beispielanlagen Stephen Dahle

Beispielanlagen Stephen Dahle 69 12 Beispielanlagen Stephen Dahle 12.1 Biogasanlage Meinsdorf (Agrargenossenschaft Ländeken Meinsdorf eg) Abb. 12.1: Biogasanlage Meinsdorf Neben der Schweinemast und der Milchproduktion produziert die

Mehr

Verfahrenstechnische Konzepte für kleine Biogasanlagen

Verfahrenstechnische Konzepte für kleine Biogasanlagen Verfahrenstechnische Konzepte für kleine Biogasanlagen Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie Fachtagung Hohenheim 0 1 Biogasforschung in Hohenheim Hohenheimer Biogasertragstest 3x129 Kolbenprober

Mehr

10 gute Gründe, Ihre Biogasanlage mit einem Economizer SE umzurüsten

10 gute Gründe, Ihre Biogasanlage mit einem Economizer SE umzurüsten 10 gute Gründe, Ihre Biogasanlage mit einem Economizer SE umzurüsten 10 gute Gründe, Ihre Biogasanlage mit einem Economizer SE umzurüsten 1. Sie reduzieren Ihre Substratkosten 2. Sie sind beim Substrateinkauf

Mehr

Einsatz von schwierigen Substraten in einer BGA Mist und Gras zu Gas

Einsatz von schwierigen Substraten in einer BGA Mist und Gras zu Gas Erfahrungsbericht eines Betreibers einer landwirtschaftlichen Biogasanlage Einsatz von schwierigen Substraten in einer BGA Mist und Gras zu Gas Thomas Rott, Rott Biogas GbR, Aidlingen Gliederung des Vortrages

Mehr

EU Projektes GR3- Grass FnBB IBBK Fachgruppe Biogas GmbH

EU Projektes GR3- Grass FnBB IBBK Fachgruppe Biogas GmbH EU Projektes GR3- Grass FnBB IBBK Fachgruppe Biogas GmbH Allendorf (Eder), Deutschland 23. Februar 2016 Seite 1 Trockenfermentationsanlage Allendorf I (Eder) Anlagendaten: 1 Fahrsilo (3 Kammern) 1.600

Mehr

Landkreis Ammerland. Uwe Lohmann

Landkreis Ammerland. Uwe Lohmann Landkreis Ammerland Uwe Lohmann Landkreis Ammerland Landkreis Ammerland Landkreisfläche: 72.833 ha (728,35 km²) Landwirtschaftliche Fläche: 51.714 ha (71%) 1.313 Betriebe davon 360 über 50 ha Baumschulen:

Mehr

143 Mitglieder / 54 Beschäftigte / 5 Lehrlinge. davon 39 Landwirtschaft, 11 Direktvermarktung & 4 Biogas und Wärmeversorgung

143 Mitglieder / 54 Beschäftigte / 5 Lehrlinge. davon 39 Landwirtschaft, 11 Direktvermarktung & 4 Biogas und Wärmeversorgung Gegründet 17.12.1991 Fusioniert mit der 13.06.2009 Agrargen. Neuensalz am 14.08.2004 BT Theuma BT Neuensalz 143 Mitglieder / 54 Beschäftigte / 5 Lehrlinge davon 39 Landwirtschaft, 11 Direktvermarktung

Mehr

Hofbiogasanlagen Was geht wo? Dr. Dr. Waldemar Gruber LWK NRW, Bonn

Hofbiogasanlagen Was geht wo? Dr. Dr. Waldemar Gruber LWK NRW, Bonn Hofbiogasanlagen Was geht wo? Dr. LWK NRW, Bonn 1 Ermittlung der Randbedingungen Höhe der Vergütung von Strom und Wärme Beschaffungskosten der Gärsubstrate Baukosten der Biogasanlage Möglichkeiten der

Mehr

Biogas in der Landwirtschaft

Biogas in der Landwirtschaft Biogas in der Landwirtschaft Jens Fromm Geschäftsführer Seydaland Vereinigte Agrarbetriebe GmbH & Co KG Seyda, Sachsen-Anhalt www.seydaland.net Gliederung Vorstellung des Unternehmens Überblick Biogasproduktion

Mehr

Sind schwierige Substrate wirklich schwierig? Feststoffeintrag mit Flüssigfütterungstechnik Nasszerkleinerung mit Schwergutabscheidung

Sind schwierige Substrate wirklich schwierig? Feststoffeintrag mit Flüssigfütterungstechnik Nasszerkleinerung mit Schwergutabscheidung Sind schwierige Substrate wirklich schwierig? Feststoffeintrag mit Flüssigfütterungstechnik Nasszerkleinerung mit Schwergutabscheidung Dipl.-Ing. (FH) Carsten Wenner Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH 1

Mehr

Gegründet 17.12.1991. Fusioniert mit der 13.06.2009. Agrargen. Neuensalz am 14.08.2004

Gegründet 17.12.1991. Fusioniert mit der 13.06.2009. Agrargen. Neuensalz am 14.08.2004 Gegründet 17.12.1991 Fusioniert mit der 13.06.2009 Agrargen. Neuensalz am 14.08.2004 BT Theuma BT Neuensalz 143 Mitglieder / 54 Beschäftigte / 5 Lehrlinge davon 39 Landwirtschaft, 11 Direktvermarktung

Mehr

Elektrische und thermische Energie aus Biogas: Potentiale, Anwendungen und Chancen

Elektrische und thermische Energie aus Biogas: Potentiale, Anwendungen und Chancen Elektrische und thermische Energie aus Biogas: Potentiale, Anwendungen und Chancen Referent: Dipl.-Kfm. Martin Becker VINI Seminar am 18.04.2008 (1) Kurzdarstellung der SES (2) Herstellung von Biogas (3)

Mehr

Biogaskleinanlagen bis 75 kw: Neue Rahmenbedingungen verändern Wirtschaftlichkeit

Biogaskleinanlagen bis 75 kw: Neue Rahmenbedingungen verändern Wirtschaftlichkeit Biogaskleinanlagen bis 75 kw: Neue Rahmenbedingungen verändern Wirtschaftlichkeit Dr. Joachim Matthias Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Was bringt das neue EEG 2012? Rahmenbedingungen für die

Mehr

OLB-Fachtagung Landwirtschaft und Biogas - Voraussetzungen und Konsequenzen. Christoph Gers-Grapperhaus Fachbereich Landtechnik,Bauwesen

OLB-Fachtagung Landwirtschaft und Biogas - Voraussetzungen und Konsequenzen. Christoph Gers-Grapperhaus Fachbereich Landtechnik,Bauwesen OLB-Fachtagung Landwirtschaft und Biogas - Voraussetzungen und Konsequenzen Christoph Gers-Grapperhaus Fachbereich Landtechnik,Bauwesen Biogas: Änderungen nach der EEG-Novellierung Hofbiogasanlagen zur

Mehr

Landschaftspflegematerial in Trockenfermentationsanlage Horst Benner-Hensel

Landschaftspflegematerial in Trockenfermentationsanlage Horst Benner-Hensel Landschaftspflegematerial in Trockenfermentationsanlage Horst Benner-Hensel Workshop Energetische Verwertung von Landschaftspflegegras in Biogasanlagen Im Rahmen des EU Projektes GR3 Saarbrücken 20. Februar

Mehr

Biogas-Fachtagung Thüringen

Biogas-Fachtagung Thüringen Biogas-Fachtagung Thüringen Bösleben-Wüllersleben den 08.11.2016 Sylvio Key Agra-Milch e.g. Frohndorf/Orlishausen Erfahrungen aus mehr als 10 Jahre Anlagenbetrieb aus Sicht eines Anlagenbetreibers Gliederung

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

Betrieb eines Satelliten BHKW zur Wärmeversorgung eines Rosenzuchtbetriebes und gemeindliche Einrichtungen. Ein Praxisbericht von Rainer Bonnhoff

Betrieb eines Satelliten BHKW zur Wärmeversorgung eines Rosenzuchtbetriebes und gemeindliche Einrichtungen. Ein Praxisbericht von Rainer Bonnhoff Betrieb eines Satelliten BHKW zur Wärmeversorgung eines Rosenzuchtbetriebes und gemeindliche Einrichtungen Ein Praxisbericht von Rainer Bonnhoff Buchenhof BioEnergie GmbH & Co. KG Anlagenstandort Klein

Mehr

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Funktion einer Biogasanlage Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Energiehaushalt der Erde - hoher Verbrauch auf der ganzen Welt - größtenteils mit fossilen Brennstoffen erzeugte Energie (Problem)

Mehr

NQ-Hofbiogasanlage. G e i. e n. e b. n e. i w. NQ-Anlagentechnik GmbH. Dipl.-Ing. (FH) Christian Quirrenbach

NQ-Hofbiogasanlage. G e i. e n. e b. n e. i w. NQ-Anlagentechnik GmbH. Dipl.-Ing. (FH) Christian Quirrenbach NQ-Hofbiogasanlage, e l l ü G e i t d p e n z e n b o a K h n e i i e S n e b a h r i w NQ-Anlagentechnik GmbH Dipl.-Ing. (FH) Christian Quirrenbach 1 Gliederung Vorstellung NQ-Anlagentechnik NQ-Hofbiogasanlage

Mehr

BGA Haren Fallstudie

BGA Haren Fallstudie EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Haren Fallstudie I. Kenndaten der Anlage Anlagengröße Leistungskapazität 590 kw 1 Hauptfermenter à 1.900 m 3 1 Nachgärer

Mehr

Biogasanlagen in Thüringen

Biogasanlagen in Thüringen Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Naumburger Str. 98, 07743 Jena Biogasanlagen in Thüringen Stand: Mai 2004 Dr. G. Reinhold Tel. 03641/683-167 167 e-mail: G.Reinhold@Jena.TLL.de (Bildquellen:

Mehr

Biogas-Pilotanlagen auf landwirtschaftlichen. Dokumentation. LfL-Information

Biogas-Pilotanlagen auf landwirtschaftlichen. Dokumentation. LfL-Information Biogas-Pilotanlagen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Bayern Dokumentation LfL-Information Impressum: Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Vöttinger Straße 38, 85354 Freising-Weihenstephan

Mehr

Kleine Biogasanlagen auf was muss man achten?

Kleine Biogasanlagen auf was muss man achten? Kleine Biogasanlagen auf was muss man achten? Dr. Andreas Lemmer der Universität Hohenheim 13. 14. Januar 2016 Messegelände Ulm Besonderheiten der Güllevergärung Zusammensetzung der Gülle Biomasse (Nachwachsende

Mehr

Standort für Biogasanlage in Roßlau - Informationen zum Arbeitsstand und welche Bedeutung hat die Ansiedlung für die Wirtschaft der Stadt Dessau-

Standort für Biogasanlage in Roßlau - Informationen zum Arbeitsstand und welche Bedeutung hat die Ansiedlung für die Wirtschaft der Stadt Dessau- Standort für Biogasanlage in Roßlau - Informationen zum Arbeitsstand und welche Bedeutung hat die Ansiedlung für die Wirtschaft der Stadt Dessau- Roßlau - Inhaltsverzeichnis Anlass 12 gute Gründe für die

Mehr

Akzeptanz und Konfliktfelder bei Bioenergieprojekten. Udo Weymann Agrargenossenschaft Theuma- Neuensalz e.g.

Akzeptanz und Konfliktfelder bei Bioenergieprojekten. Udo Weymann Agrargenossenschaft Theuma- Neuensalz e.g. Akzeptanz und Konfliktfelder bei Bioenergieprojekten Udo Weymann Agrargenossenschaft Theuma- Neuensalz e.g. Quelle: wikipedia September 2013 BT Theuma BT Neuensalz Heute 138 Mitglieder / 53 Beschäftigte

Mehr

Biogasproduktion im Veredelungsbetrieb. Veredelungsbetrieb

Biogasproduktion im Veredelungsbetrieb. Veredelungsbetrieb Gliederung 1. Ausgangsbedingungen 2. Gasproduktion 3. Soll-Ist-Situation nach Preisänderungen 4. Anpassungsreaktionen 5. Wettbewerbsfähigkeit unterschiedlicher Früchte 6. Ausblick Ausgangssituation 160

Mehr

Fragebogen zur Erfassung von Biogasanlagen in der Biogas-Betreiberdatenbank der Landwirtschaftskammer NRW

Fragebogen zur Erfassung von Biogasanlagen in der Biogas-Betreiberdatenbank der Landwirtschaftskammer NRW Fragebogen zur Erfassung von Biogasanlagen in der Biogas-Betreiberdatenbank der Landwirtschaftskammer NRW Seite 1 von 7 1. Allgemeine Angaben: Name der Biogasanlage: Adresse der Biogasanlage: Ansprechpartner:

Mehr

05.03.2013 Bösleben von Werksvertretung Rohn

05.03.2013 Bösleben von Werksvertretung Rohn 05.03.2013 Bösleben von Werksvertretung Rohn Hauptstr. 38 D-91610 Insingen Tel. +49 (0) 9869 978930 www.rohn-biogas.de Peter Rohn B13.1UBÖ Folie 1 Vorwort Die Fa. Rohn ist seit über 40 Jahren für die Fa.Lipp

Mehr

Zukunft der Energieversorgung in MVP

Zukunft der Energieversorgung in MVP Fachtagung Die Zukunft der Energieversorgung in Mecklenburg-Vorpommern Stralsund, den 03.03.2006 Günter Roller Geschäftsführer Am Kanal 2-3, 14467 Potsdam Tel. 0331 234 2900 1 e.disnatur (1) Gründung am

Mehr

Neues Technisches Konzept

Neues Technisches Konzept 2. Schritt Biogasspeicherung BHKW BHKW für Spitzenlast für Grundlast Biogas Solarkollektoren für Warmwasser im Sommer Presssaft Heizung Wärme zum Trocknen Biomasse (Silage) Pressgut Heizung Heizung Brennstoffspeicherung

Mehr

WELTEC BIOPOWER GmbH Harro Brons. www.weltec-biopower.de. WELTEC BIOPOWER 2010. All Rights Reserved.

WELTEC BIOPOWER GmbH Harro Brons. www.weltec-biopower.de. WELTEC BIOPOWER 2010. All Rights Reserved. WELTEC BIOPOWER GmbH Harro Brons www.weltec-biopower.de Das Unternehmen WELTEC BIOPOWER GmbH führender Hersteller von Biogasanlagen aus Edelstahl seit 2001 Referenzen in über 30 Ländern ~ 85 Mitarbeiter

Mehr

Biogasanlagen Immer mehr Gülle gärt im Bottich

Biogasanlagen Immer mehr Gülle gärt im Bottich Biogasanlagen Immer mehr Gülle gärt im Bottich Gülle zu Geld machen ist das Ziel von Landwirten, die Biogasanlagen betreiben. Zwar liefern Energiepflanzen pro Tonne mehr Energie. Trotzdem sind Gülle und

Mehr

Biogas in der lokalen Energieversorgung

Biogas in der lokalen Energieversorgung Vierte Niedersächsische Energietage 28.03.2011 Biogas in der lokalen Energieversorgung Dr. Manfred Schüle Geschäftsführer enercity Contracting GmbH Ein Unternehmen der Stadtwerke Hannover AG 2011 Dr. Manfred

Mehr

Biogasanlage Kolbermoor

Biogasanlage Kolbermoor Biogasanlage Kolbermoor Kombination von Vergärung (Pferdemist, Landschaftspflegematerial, KULAP-Gras) und Verbrennung der Gärreste 25. Mai 2011 Dipl.-Ing. agr. Walter Danner Absicht des Vortrags Einsatz

Mehr

REFERENZANLAGEN zielführend geplant. individuell gebaut. optimal gelöst.

REFERENZANLAGEN zielführend geplant. individuell gebaut. optimal gelöst. REFERENZANLAGEN zielführend geplant. individuell gebaut. optimal gelöst. ANLAGEN effizient. flexibel. souverän. KOMPONENTEN stark. bewährt. gefragt. ERWEITERUNGEN clever. individuell. leistungsstark. DIENSTLEISTUNGEN

Mehr

INNOVATIONEN ZUR LEISTUNGS- STEIGERUNG VON BIOGASANLAGEN

INNOVATIONEN ZUR LEISTUNGS- STEIGERUNG VON BIOGASANLAGEN INNOVATIONEN ZUR LEISTUNGS- STEIGERUNG VON BIOGASANLAGEN Entwicklung der Biogaserzeugung als Zukunftstechnologie Bauernfrühstück der VR-Bank Mittelsachsen eg Döbeln, 22.02.2013 Abteilung Biomassetechnologien

Mehr

Schmallenberg - Ebbinghof - 5 Höfe - eine Idee - ein Team - - Bioenergiedorf NRW -

Schmallenberg - Ebbinghof - 5 Höfe - eine Idee - ein Team - - Bioenergiedorf NRW - Schmallenberg - Ebbinghof - 5 Höfe - eine Idee - ein Team - Die Ausgangsdaten 5 Höfe / 29 Einwohner 2 Landwirtschaftl. Haupterwerbsbetriebe 1.200 Zuchtsauen 90 Milchkühe und Nachzucht 1 Landwirtschaftl.

Mehr

Biogasanlagen in Thüringen

Biogasanlagen in Thüringen Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Naumburger Str. 98, 07743 Jena Biogasanlagen in Thüringen Stand: Januar 2006 Im Jahr 2005 errichtete Biogasanlagen Dr. G. Reinhold Tel. 03641/683-167 167 e-mail:

Mehr

Biogasanlageneffizienz und Optimierungsstrategien am Beispiel einer landwirtschaftlichen Versuchsbiogasanlage

Biogasanlageneffizienz und Optimierungsstrategien am Beispiel einer landwirtschaftlichen Versuchsbiogasanlage Biogasanlageneffizienz und Optimierungsstrategien am Beispiel einer landwirtschaftlichen Versuchsbiogasanlage Biogasingenieurbüro - Kirchhoff GmbH (Biogasprojektentwicklung, Biogastechnologie, Prozessbiologie,

Mehr

Biogasanlagen in Thüringen

Biogasanlagen in Thüringen Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Naumburger Str. 98, 07743 Jena Biogasanlagen in Thüringen Stand: Januar 2005 Dr. G. Reinhold Tel. 03641/683-167 167 e-mail: G.Reinhold@Jena.TLL.de (Bildquellen:

Mehr

Die Turbo Maische. Die biologische Substrataufbereitung als Beitrag zur saisonal flexibilisierten Biogaserzeugung

Die Turbo Maische. Die biologische Substrataufbereitung als Beitrag zur saisonal flexibilisierten Biogaserzeugung Die Turbo Maische Die biologische Substrataufbereitung als Beitrag zur saisonal flexibilisierten Biogaserzeugung 1 Triesdorf BIOGAS FÜR DIE ZUKUNFT GERÜSTET Dr. Petra Rabe 24.05.2017 Infotag zu Flexibilisierung

Mehr

Milchvieh und Energie in Symbiose

Milchvieh und Energie in Symbiose Eichhof Bad Hersfeld Milchvieh und Energie in Symbiose Biogas Weidenhof Buckert GbR Lichtenfels-Fürstenberg Standort: Höhenlage 450 500 m über NN Niederschläge 550 660 mm/jahr Temperatur 6,6 Grad C Boden

Mehr

Energiewirte berichten... Bio-Mix. Bio-Mix Double

Energiewirte berichten... Bio-Mix. Bio-Mix Double Energiewirte berichten... Bio-Mix Bio-Mix Double WEIL WIR GAS GEBEN... STRAUTMANN! Vor dem Hintergrund der Forderung nach der verstärkten Nutzung regenerativer Energien zur Reduktion der energiebedingten

Mehr

Landwirtschaftliches Zentrum

Landwirtschaftliches Zentrum Landwirtschaftliches Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) - Grünlandwirtschaft Aulendorf - November 2017 Kleine Biogasanlagen bis

Mehr

Energiewirtschaft umstellen und Ernährungswirtschaft fördern

Energiewirtschaft umstellen und Ernährungswirtschaft fördern Energiewirtschaft umstellen und Ernährungswirtschaft fördern Elemente einer Regionalentwicklung am Beispiel einer LEADER-Region Eine Präsentation von Stefan Pletziger, Regionalmanager Bonn, 12. Juni 2014

Mehr

Erfassungsbogen Biogas

Erfassungsbogen Biogas bitte zurück an: LMS Landwirtschaftsberatung Neue Reihe 48 18209 Bad Doberan Erfassungsbogen Biogas Erfassungszeitraum vom bis 1 Betriebsdaten Name Vorname Firma Straße/Nr. PLZ Ort Ansprechpartner/in E-Mail

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung der Effizienz für die Biogasanlage NaRoTec-Fachtagung Haus Düsse, 11. November 2011

Wirtschaftliche Bedeutung der Effizienz für die Biogasanlage NaRoTec-Fachtagung Haus Düsse, 11. November 2011 Wirtschaftliche Bedeutung der Effizienz für die Biogasanlage NaRoTec-Fachtagung Haus Düsse, 11. November 2011 Dr. Arne Dahlhoff Erfolgsfaktoren für den Betrieb einer BGA fixe Kosten variable Kosten Stromerlöse

Mehr

Mehr landwirtschaftliche Nebenprodukte und Landschaftspflegematerial in die Biogasanlage Praxiserfahrungen mit der Batch- Hydrolyse

Mehr landwirtschaftliche Nebenprodukte und Landschaftspflegematerial in die Biogasanlage Praxiserfahrungen mit der Batch- Hydrolyse Mehr landwirtschaftliche Nebenprodukte und Landschaftspflegematerial in die Biogasanlage Praxiserfahrungen mit der Batch- Hydrolyse Biogas aber natürlich! Fachtagung zu Biogas aus Landschaftspflegematerial,

Mehr

Jura Bioenergie Schweinspoint

Jura Bioenergie Schweinspoint 12 Jura Bioenergie Schweinspoint 526 KWel Rückert NatUrgas GmbH Deutschland Liegender Fermenter, Vorgrube, Gasspeicher mit Entschwefelung, Feststoffeinbringung Besonderheiten: Feststoffdosierung über Photo:

Mehr

Biogasanlage Jena ein regionales Gemeinschaftsprojekt zur regenerativen Energieerzeugung Vortragsinhalt

Biogasanlage Jena ein regionales Gemeinschaftsprojekt zur regenerativen Energieerzeugung Vortragsinhalt Biogasanlage Jena ein regionales Gemeinschaftsprojekt zur regenerativen Energieerzeugung Vortragsinhalt 1. Entwicklungsgeschichte und Geschäftsmodell 2. Wichtige Daten der Biogasanlage 3. Verfahrenstechnologie

Mehr

Kiel, Sehr geehrte Damen und Herren,

Kiel, Sehr geehrte Damen und Herren, Kiel, 16.02.2017 Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem EEG 2017 liegen nun erstmals konkrete Rahmenbedingungen für die Fortführung von Biogasanlagen (über die 20-jährige EEG-Laufzeit hinaus) vor. Daraus

Mehr

Ultraschall auf Biogasanlagen Anspruch, Ziel und Nutzen

Ultraschall auf Biogasanlagen Anspruch, Ziel und Nutzen Ultraschall auf Biogasanlagen Anspruch, Ziel und Nutzen Dr.-Ing. Klaus Nickel & Prof. Dr.-Ing. Uwe Neis ULTRAWAVES GmbH Wasser & Umwelttechnologien info@ultrawaves.de www.ultrawaves.de TU Hamburg-Harburg

Mehr

Gülle - Veredelungsanlagen

Gülle - Veredelungsanlagen Gülle - Veredelungsanlagen Machen Sie aus Ihrer GÜLLE GELD! Nutzen Sie die Gülle-Veredelungsanlage bis 75 kw (el.) Leistung und verdienen Sie 25 Jahre lang garantierte 48,5 Rappen pro kwh mit der patentierten

Mehr

Aktueller Stand und Perspektiven der Biogaserzeugung

Aktueller Stand und Perspektiven der Biogaserzeugung Aktueller Stand und Perspektiven der Biogaserzeugung Bernd Linke Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim (ATB) www.atb-potsdam.de Biologie der Methanbildung Verfahren zur Biogasgewinnung in Deutschland

Mehr

REFERENZANLAGEN ANLAGEN KOMPONENTEN ERWEITERUNGEN DIENSTLEISTUNGEN. zielführend geplant. individuell gebaut. optimal gelöst.

REFERENZANLAGEN ANLAGEN KOMPONENTEN ERWEITERUNGEN DIENSTLEISTUNGEN. zielführend geplant. individuell gebaut. optimal gelöst. REFERENZANLAGEN zielführend geplant. individuell gebaut. optimal gelöst. ANLAGEN effizient. l exibel. souverän. KOMPONENTEN stark. bewährt. gefragt. ERWEITERUNGEN clever. individuell. leistungsstark. DIENSTLEISTUNGEN

Mehr

Ostsee-Bauernhof-Hocke

Ostsee-Bauernhof-Hocke Tag der Erneuerbaren Energien 2016 Sonnen-, Wind- und Bioenergie in 23970 Kalsow Ostsee-Bauernhof-Hocke 1. Landwirtschaftsbetrieb - Kurzvorstellung 2. Photovoltaikdachanlage 103 kwp - 2005 3. PV Eigenstromverbrauchsanlage

Mehr

JURA BIOENERGIE SCHWEINSPOINT REFERENZ 2005 - ID 12. 526 KWel LEISTUNG: Rückert NatUrgas GmbH PLANUNG: Deutschland LAND:

JURA BIOENERGIE SCHWEINSPOINT REFERENZ 2005 - ID 12. 526 KWel LEISTUNG: Rückert NatUrgas GmbH PLANUNG: Deutschland LAND: 526 KWel Rückert NatUrgas GmbH Deutschland JURA BIOENERGIE SCHWEINSPOINT Liegender Fermenter, Vorgrube, Gasspeicher mit Entschwefelung, Feststoffeinbringung Feststoffdosierung über Profibus Automatisierung,

Mehr

Eine Chance für die Energieregion LAUSITZ

Eine Chance für die Energieregion LAUSITZ Regenerative Energie aus Biomasse Eine Chance für die Energieregion LAUSITZ - Dr. Norbert Hoogen IBA - Terasse eti - 12. Juni 2008 Senftenberg F r u c h t f o l g e.... Braunkohle B i o g a s Erneuerbare

Mehr

Treibhausgasbilanzierung und andere Erfolgsfaktoren zur nachhaltigen Nutzung der Biogastechnologie

Treibhausgasbilanzierung und andere Erfolgsfaktoren zur nachhaltigen Nutzung der Biogastechnologie Greenhouse Gas Balances of Biomass and Bioenergy Systems Treibhausgasbilanzierung und andere Erfolgsfaktoren zur nachhaltigen Nutzung der Biogastechnologie S. Woess-Gallasch und J. Pucker JOANNEUM RESEARCH

Mehr

DIE KOMPAKTE VEREDELUNGSANLAGE FÜR GÜLLE UND FESTMIST. GÜLLE zu Geld machen - die KOMPAKTE macht s möglich!

DIE KOMPAKTE VEREDELUNGSANLAGE FÜR GÜLLE UND FESTMIST. GÜLLE zu Geld machen - die KOMPAKTE macht s möglich! DIE KOMPAKTE VEREDELUNGSANLAGE FÜR GÜLLE UND FESTMIST 2 Unser Anspruch ist es, Gülle und/oder Festmist in dezentralen Hofanlagen ökologisch sinnvoll und gewinnbringend in grundlastfähiges Biogas umzuwandeln.

Mehr

Einsatz von Grasaufwüchsen in Biogasanlagen. Praktische Erfahrungen eines Anlagenbetreibers

Einsatz von Grasaufwüchsen in Biogasanlagen. Praktische Erfahrungen eines Anlagenbetreibers Praktische Erfahrungen eines Anlagenbetreibers Unsere Biogasanlage 500 kwel. 3 x 1000 m³ Fermenter 1 x 1000 m³ Nachgärer >80% verwendete Biomasse: Grassilage und Rindergülle Maissilage nur das, was am

Mehr

Aktueller Stand zur Novellierung der Düngeverordnung

Aktueller Stand zur Novellierung der Düngeverordnung Aktueller Stand zur Novellierung der Düngeverordnung DLG-Grünlandtagung 2014 5. Juni 2014 Düngebedarfsermittlung muss erfolgen Nachweis über N min -Werte muss erfolgen (für Stickstoff und Phosphat) muss

Mehr

EEG 2012 Bleibt die Biogaserzeugung eine wirtschaftliche Alternative? Profitiert der tierhaltende Betrieb? Änderungen im EEG ab 2012

EEG 2012 Bleibt die Biogaserzeugung eine wirtschaftliche Alternative? Profitiert der tierhaltende Betrieb? Änderungen im EEG ab 2012 EEG 2012 Bleibt die Biogaserzeugung eine wirtschaftliche Alternative? Profitiert der tierhaltende Betrieb? Änderungen im EEG ab 2012 Jörg Messner Staatliche Biogasberatung LAZBW Aulendorf 07525-942357

Mehr

Biogas in Sachsen Monitoring 2010

Biogas in Sachsen Monitoring 2010 Biogas in Sachsen Monitoring 2010 Biogasfachgespräch, Leipzig den 18.01.2012 BGA Jesewitz Dr. Claudia Brückner, LfULG, Ref. 24 18.01.2012 Dr. Claudia Brückner, LfULG,Referat 24 1 Inhalt Biogaserzeugung

Mehr

PROJEKT BIOGAS RHEINLAND. Energieverbrauch in Biogasanlagen

PROJEKT BIOGAS RHEINLAND. Energieverbrauch in Biogasanlagen PROJEKT BIOGAS RHEINLAND Energieverbrauch in Biogasanlagen - Ergebnisse messtechnischer Untersuchungen an landwirtschaftlichen Biogasanlagen im Rheinland Gliederung Substratzufuhr Stromproduktion und -verbrauch

Mehr

Biogasleitung zur Strom- und Wärmenutzung am Ort des Verbrauchers. Verbandsvorsteher Prof. Theodor Eggers

Biogasleitung zur Strom- und Wärmenutzung am Ort des Verbrauchers. Verbandsvorsteher Prof. Theodor Eggers Biogasleitung zur Strom- und Wärmenutzung am Ort des Verbrauchers Verbandsvorsteher Prof. Theodor Eggers Gliederung Einleitung 1. Der Abwasserverband 2. Vorraussetzungen 3. Anbauplanung 4. Ernte + Lagerung

Mehr

EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Ense Fallstudie

EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Ense Fallstudie EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Ense Fallstudie I. Kenndaten der Anlage Anlagengröße Leistungskapazität 3,556 MW Stromproduktion: 20.000 MWh/a 3 Fermenter

Mehr

Biogaseinspeisekooperationen aus der Sicht der staatl. Biogasberatung Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Biogaseinspeisekooperationen aus der Sicht der staatl. Biogasberatung Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Biogaseinspeisekooperationen aus der Sicht der staatl. Biogasberatung Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Jörg Messner Staatliche Biogasberatung Baden-Württemberg Regierungsbezirke Tübingen

Mehr

Zie ook onze website: Unterstützt durch / Mede mogelijk gemaakt door:

Zie ook onze website:  Unterstützt durch / Mede mogelijk gemaakt door: Zie ook onze website: http://groengasproject.eu Unterstützt durch / Mede mogelijk gemaakt door: Bernhard Temmen Raiffeisen-Warengenossenschaft Emsland-Süd eg 48480 Lünne Geplante Testverfahren Abpressen

Mehr

Biogasanlage Kleinbautzen

Biogasanlage Kleinbautzen Biogasanlage Kleinbautzen Sächsische Hochleistungsbiologie und gesteigerte Energieeffizienz Tagung Betreibermodelle für Bioenergieprojekte Technologiezentrum Bautzen, 08.02.2012 Dipl.- Ing. Jens Mieth

Mehr

EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Ense Fallstudie

EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Ense Fallstudie EINSATZ DES BIOSONATORS ZUR STEIGERUNG DER BIOGASPRODUKTION AUF BIOGASANLAGEN BGA Ense Fallstudie I. Kenndaten der Anlage Anlagengröße Leistungskapazität,6 MW Stromproduktion:. MWh/a Fermenter.88 m /.88

Mehr

Aktuelle Marktstrategien für landwirtschaftliche Biogasanlagen

Aktuelle Marktstrategien für landwirtschaftliche Biogasanlagen Aktuelle Marktstrategien für landwirtschaftliche Biogasanlagen Unternehmensvorstellung Unternehmenspräsentation Planung und Anwendung der Energietechnik Gegründet 1998 von Dipl.-Ing. [FH] Jörg Meyer zu

Mehr

Effizienz kleiner Biogasanlagen

Effizienz kleiner Biogasanlagen Effizienz kleiner Biogasanlagen 5. Fachtagung Biogas Potsdam 20.10.2010 Dipl.- Ing. Manfred Gegner Regionalgruppensprecher Berlin-Brandenburg Fachverband Biogas e.v. 1 Herrmann Scheer: Die Steinzeit ging

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

Wirtschaftlichkeit und Perspektiven von Hofbiogasanlagen 10. NRW-Biogastagung

Wirtschaftlichkeit und Perspektiven von Hofbiogasanlagen 10. NRW-Biogastagung Wirtschaftlichkeit und Perspektiven von Hofbiogasanlagen 10. NRW-Biogastagung 26. März 2009, Haus Düsse Übersicht Stromvergütung (EEG2009) alle Angaben in Cent/kWh Grundvergütung Inbetriebnahme bis 150

Mehr

Carl Graf zu Eltz. Landwirtschaftsmeister

Carl Graf zu Eltz. Landwirtschaftsmeister Carl Graf zu Eltz Landwirtschaftsmeister Betriebspiegel Gut Wolfring Ackerfläche 141 ha Grünland 11 ha Teichfläche 40 ha Wildgatter 8 ha Forstfläche 275 ha Gärtnerei 2000 m² unter Glas Biogasanlage 526

Mehr

Stand der EEG-Novellierung: Veränderungen für landwirtschaftliche Biogasanlagen

Stand der EEG-Novellierung: Veränderungen für landwirtschaftliche Biogasanlagen Stand der EEG-Novellierung: Veränderungen für landwirtschaftliche Biogasanlagen KWS Energiepflanzenkolloquium Legden, 07. November 2011 Dr. Arne Dahlhoff Gliederung 1. Aktuelle Situation der Biogaserzeugung

Mehr

RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit

RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit Einflussfaktoren auf LCA- Ergebnisse am Beispiel von Biomethan und Öko-Wasserstoff J. Pucker, M. Beermann Graz, 05.05.2014 www.joanneum.at/resources

Mehr

Grünschnitt und Grassilage: Technische und biologische Aspekte der Vergärung

Grünschnitt und Grassilage: Technische und biologische Aspekte der Vergärung Grünschnitt und Grassilage: Technische und biologische Aspekte der Vergärung Torsten Fischer und Dr. Katharina Backes Krieg & Fischer Ingenieure GmbH Bertha-von-Suttner-Straße 9, 37085 Göttingen Tel.:

Mehr

Foto: privat. Biogasanlage

Foto: privat. Biogasanlage Foto: privat Biogasanlage Was ist eine Biogasanlage? eine umweltschonende Energiegewinnungsanlage zur Erzeugung von Biogas Funk5onsbereiche 1. Rohstoffe 2. Biogasreaktor 3. Biogasentstehung 4. Umwandlung

Mehr

Eigenversorgung Strom und Wärme mit BHKW`s

Eigenversorgung Strom und Wärme mit BHKW`s Eigenversorgung Strom und Wärme mit BHKW`s Energie Eigenerzeugung/Eigenversorgung von Gewerbe und Industrie Unternehmen in Thüringen 09.07.2013 Derzeitiger technischer Stand von BHKW`s breites Spektrum

Mehr

Arbeitsblatt aktuell

Arbeitsblatt aktuell Energieträger der Zukunft? ist vielfältig nutzbar. Bei der direkten Verstromung über ein Blockheizkraftwerk entsteht neben grünem Strom auch Wärme, die z. B. im landwirtschaftlichen Betrieb oder zu Heizzwecken

Mehr

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Kempten) B. Eng. Markus Baur

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Kempten) B. Eng. Markus Baur Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Kempten) B. Eng. Markus Baur 1. Besonderheit von Biomasse und Biogas 2. Wie sieht eine sinnvolle Planung aus? 3. Potenzielle Standorte im Landkreis 4. Absorptionskälte

Mehr

Stand der Biogaserzeugung in Deutschland

Stand der Biogaserzeugung in Deutschland Stand der Biogaserzeugung in Deutschland Dr. rer. nat. E. Angelova, R. Kittler, J. Daniel-Gromke www.exportinitiative.bmwi.de Inhalt DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH Entwicklung

Mehr

Biogasanlage Altenmünster, Obernöder Altenmünster 2017 in Bearbeitung Erweiterung um 1 x 549 kwel. GE Jenbacher

Biogasanlage Altenmünster, Obernöder Altenmünster 2017 in Bearbeitung Erweiterung um 1 x 549 kwel. GE Jenbacher Anlage Ort Typ Leistung IB Status BHKW Art Projekt STEP 1278 Dresden sprojekt 2018 2016-2018 Verwertung strohbasierter Energiepellets und Geflügelmist in n mit wärmeautarker Gärrestveredelung Projekt FOR

Mehr

Aktuelle Situation auf den Biogasanlagen in Niedersachsen Biogasforum Niedersachsen, Plenarsitzung 2016

Aktuelle Situation auf den Biogasanlagen in Niedersachsen Biogasforum Niedersachsen, Plenarsitzung 2016 Aktuelle Situation auf den Biogasanlagen in Niedersachsen, Plenarsitzung 2016 1. Ergebnisse mittelgroßer Anlagen 2006 2014 (LWK Niedersachsen) 2. Kostenspreizung als Ursache von Gewinnspreizung 3. Investition

Mehr

Biogasanlageneffizienz. Biogasanlageneffizienzsteigerung und deren technische Umsetzung im praktischen Betrieb

Biogasanlageneffizienz. Biogasanlageneffizienzsteigerung und deren technische Umsetzung im praktischen Betrieb Biogas Seminar SOLTEC 2011 Thema: Biogasanlageneffizienzsteigerung und deren technische Umsetzung im praktischen Betrieb Biogasanlageneffizienzsteigerung und deren technische Umsetzung im praktischen Betrieb

Mehr

Dezentrale Energieerzeugung mit Biomasse?

Dezentrale Energieerzeugung mit Biomasse? Anlagen für die Biomassenutzung VDE 07.02.2007 Dezentrale Energieerzeugung mit Biomasse? GEUmbH 2007-1 Karl-Heinz Weingarten www.g-e-u.de GEU mbh Nettegasse 10-12, 50259 Pulheim-Stommeln Biomasse Nutzung

Mehr

Möglichkeiten der Vergärung von Pferdemist in Biogasanalagen

Möglichkeiten der Vergärung von Pferdemist in Biogasanalagen Möglichkeiten der Vergärung von Pferdemist in Biogasanalagen Weiterentwicklung von Technologien zur effizienten Nutzung von Pferdemist als biogener Reststoff und Dr. Hans Oechsner Landesanstalt für Agrartechnik

Mehr

Ein einfaches, aber leistungsfähiges Biogasanlagenkonzept Praxisbeispiel aus Deutschland

Ein einfaches, aber leistungsfähiges Biogasanlagenkonzept Praxisbeispiel aus Deutschland Ein einfaches, aber leistungsfähiges Biogasanlagenkonzept Praxisbeispiel aus Deutschland Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wiese E-Mail: juergen.wiese@hs-magdeburg.de Mobile: 0049-151-50457505 Biogasanlagen für Gülle

Mehr

Keym er-ag 5b-BG_06-1

Keym er-ag 5b-BG_06-1 Keym er-ag 5b-BG_6-1 Biogasgewinnung aus Gräsern Biogas-/Methanerträge Keym er-ag 5b-BG_6-2 7 6 5 4 3 2 1 Gasert räge von Silagen (Gärversuche von F. Kaiser, I LT, 25) l N Biogas/kg otm l N CH 4 / kg otm

Mehr

Untersuchungen zum Vorkommen von Clostridium botulinum und Botulinum-Toxin in Gärresten von Biogasanlagen

Untersuchungen zum Vorkommen von Clostridium botulinum und Botulinum-Toxin in Gärresten von Biogasanlagen Untersuchungen zum Vorkommen von Clostridium botulinum und Botulinum-Toxin in Gärresten von Biogasanlagen Hannover, den 30.11.11 Agenda 1. Vorstellung der Aktivitäten der EWE 2. Biogasanlagen der EWE 3.

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Güllekleinanlagen

Wirtschaftlichkeit von Güllekleinanlagen BLOCK 2.1.: (GÜLLE-)KLEINANLAGEN ALS CHANCE FÜR LANDWIRTSCHAFTLICHE (ÖKO-)BETRIEBE?! Bremen, 27.01.2015 Wirtschaftlichkeit von Güllekleinanlagen Robert Wagner C.A.R.M.E.N. e.v. C.A.R.M.E.N. E.V. Centrales

Mehr

Trockenfermentation Erfahrungen mit Gras. Dr. Michal Košuth

Trockenfermentation Erfahrungen mit Gras. Dr. Michal Košuth Trockenfermentation Erfahrungen mit Gras Dr. Michal Košuth INHALT Organisation Bau schlüsselfertiger Trockenfermentationsanlagen (TFA) Mitfinanzierung und Betrieb Deutschland: 12 TFA International tätig:

Mehr

FARMATIC stellt sich vor. Nutzung von Bioenergie feste Biomasse und Biogas zur Wärme- und Stromerzeugung. Sofia - 8.Oktober 2013

FARMATIC stellt sich vor. Nutzung von Bioenergie feste Biomasse und Biogas zur Wärme- und Stromerzeugung. Sofia - 8.Oktober 2013 1 FARMATIC stellt sich vor Nutzung von Bioenergie feste Biomasse und Biogas zur Wärme- und Stromerzeugung Sofia - 8.Oktober 2013 Dipl.-Ing. Helmut Muche FARMATIC Anlagenbau GmbH Kolberger Straße 13 24589

Mehr

ALB Fachveranstaltung Biogaserzeugung und Direktvermarktung von Strom, Wärme und Gas. Kurt Meerwarth 17. April Liebe Gäste

ALB Fachveranstaltung Biogaserzeugung und Direktvermarktung von Strom, Wärme und Gas. Kurt Meerwarth 17. April Liebe Gäste Begrüßung Liebe Gäste Herzlich Willkommen im Forum Oberderdingen Landwirtschaftliche Betriebsgemeinschaft Meerwarth 1 Geschichte 1954: Emil Meerwarthbeginnt im Ortskern OD mit 3 Kühen die Landwirtschaft,

Mehr

EEG 2012 EEG Es gibt noch einige Unklarheiten. Klärung i.d.r. über Clearingstelle.

EEG 2012 EEG Es gibt noch einige Unklarheiten. Klärung i.d.r. über Clearingstelle. EEG 2012 Jörg Messner Staatliche Biogasberatung LAZBW Aulendorf 07525-942357 / 0173-3244277 Joerg.Messner@lazbw.bwl.de EEG 2012 Es gibt noch einige Unklarheiten. Klärung i.d.r. über Clearingstelle. Alle

Mehr

Ihr Nebenerwerb: Biogas

Ihr Nebenerwerb: Biogas C M Y CM MY CY CMY K Ihr Nebenerwerb: Biogas Wir machen es einfach. Einfach kinderleicht Unsere NOVA-Biogasanlagen kann jeder bedienen vom ersten Tag an. Matthias Bexten (Gesellschafter 4Biogas GmbH &

Mehr