(04) Tipps Neues Portal zur Ausbildungssuche: azubiyo.de Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich verbessert

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "(04) Tipps Neues Portal zur Ausbildungssuche: azubiyo.de Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich verbessert"

Transkript

1 ******** NEWSLETTER Januar 2011 ******** *** Plätze für Mädchen sind heute aktuell auf der Girls Day-Aktionslandkarte eingetragen. Das Girls Day-Team freut sich und hofft auf viele weitere Aktionen! *** (01) Girls'Day Aufruf zum Girls Day Mädchen-Zukunftstag 2011 Dokumentation der Girls'Day Jubiläumstagung 10 Jahre Girls Day Mädchen-Zukunftstag - ein starkes Netzwerk jetzt online Evaluationsergebnisse zum Girls Day 2010 (02) Projekte ist online zdi RobertaZentrum Bielefeld eröffnet Wissenschaftsjahr Energie elektrisiert (03) Termine Einstieg Abi Messe am 11. und 12. März in Köln Mission Topfkieker vom 31. Januar bis 4. Februar in Berlin Forscherwoche Energie vom 31. Januar bis 4. Februar in Berlin Grüne Woche in Berlin: Programm um Nachwachsende Rohstoffe Physik für Aufgeweckte Samstagsvorlesungen Informatica Feminale Call for Lectures Studieren aber was?!, Winteruni vom 24. Januar bis 4. Februar in Hannover (04) Tipps Neues Portal zur Ausbildungssuche: azubiyo.de Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich verbessert (05) Wettbewerbe Jugend forscht: Rekordbeteiligung in der 46. Runde Intel Leibniz Challenge 2011 Die beste digitale Schülerzeitung (01) Girls'Day Aufruf zum Girls Day Mädchen-Zukunftstag 2011 Am 14. April 2011 ist Girls'Day Mädchen-Zukunftstag! An diesem Tag erleben Schülerinnen ab Klasse 5 die Arbeitswelt in Technik, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften oder lernen weibliche Vorbilder in Führungspositionen in Wirtschaft und Politik kennen. Beteiligen auch Sie sich am bundesweiten Girls'Day Mädchen-Zukunftstag am 14. April 2011! Hier finden Sie den Aufruf zur weiteren Verbreitung als pdf. Dokumentation der Girls'Day Jubiläumstagung 10 Jahre Girls Day Mädchen-Zukunftstag - ein starkes Netzwerk Am 11. und 12. November 2010 zog das Girls'Day-Netzwerk im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin Bilanz und wagte neue Ausblicke. Eine Dokumentation der Veranstaltung

2 mit allen Beiträgen, Präsentationen, Fotos und einem Film zur Tagung finden Sie nun unter Evaluationsergebnisse zum Girls Day 2010 Rund 80 Prozent der Unternehmen, die am Girls Day Mädchen-Zukunftstag teilnehmen, tun dies um Personalressourcen für die Zukunft zu erschließen. Je öfter ein Unternehmen am Girls Day teilnimmt, desto größer ist das Engagement im Unternehmen, Frauen für technische Berufe anzusprechen. Dies zeigen die neuesten Evaluationsergebnisse zum Girls Day Mädchen-Zukunftstag. Die Zusammenfassung der Ergebnisse ist nun in der Rubrik "Aktuelles" im Downloadcenter herunterladbar. (02) Projekte ist online der Internetauftritt des Boys'Day Jungen-Zukunftstages, ist online. Parallel zum Girls'Day wird der Boys'Day am 14. April 2011 erstmals bundesweit stattfinden. Jungen sollen an diesem Tag Berufsfelder kennen lernen, die sie bislang eher selten in ihre Berufswahl einbeziehen: etwa in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege. Einen Überblick über die angebotenen Plätze bietet die neue Aktionslandkarte: Einrichtungen, Unternehmen und Schulen tragen hier kostenlos ihre Angebote zum Boys'Day ein. Jungen können dann online nach diesen Angeboten in ihrer Region suchen und sich für ihr Wunschangebot anmelden. zdi RobertaZentrum Bielefeld An der Fachhochschule Bielefeld wurde das zdi-robertazentrum Bielefeld feierlich eröffnet. Vertreterinnen und Vertreter der Fachhochschule Bielefeld, des Vereins experimint und Ilka Windisch vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.v präsentierten das zdi-robertazentrum. Ziel der Roberta-Initiative ist es, das Interesse insbesondere von Mädchen aber auch von Jungen für Informatik, Technik und Naturwissenschaften nachhaltig zu wecken. Roboterkurse bilden die Grundlage der Roberta-Initiative, die von Fraunhofer IAIS entwickelt wurde. Wissenschaftsjahr Energie elektrisiert Veranstaltungen mit 700 Partnern, zwei Millionen Besucher in ganz Deutschland und drei Millionen Aufrufe auf der Website: Das ist die Bilanz des Wissenschaftsjahres 2010 Die Zukunft der Energie. Mehr

3 (03) Termine Einstieg Abi Messe am 11. und 12. März in Köln Nach dem Abi studieren? Oder lieber eine Ausbildung machen? Und wie wichtig ist ein Auslandsaufenthalt für den Lebenslauf? Antworten auf diese Fragen erhalten Oberstufenschülerinnen und schüler am 11. und 12. März 2011 auf der 11. Abiturientenmesse Einstieg Abi in Köln. Mission Topfkieker, 31. Januar bis 4. Februar in Berlin Zucker, Salz und Fett was ist das eigentlich? Warum ist das eine so verführerisch, das nächste unvermeidlich und das letzte so umstritten? Beim Topfkieker-Projekt können Jugendliche ab 12 Jahren in den Winterferien wissenschaftlich kochen und brutzeln. Forscherwoche Energie vom 31. Januar bis 4. Februar in Berlin Das METEUM lädt Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher ab 13 Jahren zu einer Entdeckungsreise in die Welt der erneuerbaren Energien ein. Fünf Tage lang experimentieren die Jugendlichen in den Bereichen Energiegewinnung, -speicherung und - nutzung. Sie suchen Antworten auf wichtige Zukunftsfragen: Woher kommt die Energie der Zukunft? Wie verbrauchen wir sie effizient? Grüne Woche in Berlin: Programm rund um Nachwachsende Rohstoffe Nature.tec Fachschau Nachwachsende Rohstoffe heißt das Programm für Schülerinnen und Schüler, das auf der Internationalen Grünen Woche angeboten wird. Schulklassen können dabei in einer Stunde an vier verschiedenen Forscherinseln kleine Experimente selber durchführen. Physik für Aufgeweckte Samstagsvorlesungen Die Samstagsvorlesungen der Leibniz Universität Hannover unter dem Motto Frühstart Physik für Aufgeweckte bieten allen Interessierten Einblicke in grundsätzliche Fragen und aktuelle Forschungsthemen der Physik. Die Veranstaltungen finden samstags jeweils von 11 bis 13 Uhr im Großen Physik-Hörsaal (Raum E214) statt. Informatica Feminale Call for Lectures Die Universität Bremen lädt alle Fachdozentinnen der Informatik ein, Lehrangebote für die 14. Informatica Feminale einzureichen. Die bundesweite Sommeruniversität wird vom 5. bis

4 16. September 2011 im Fachbereich Mathematik und Informatik veranstaltet. Bis zum 31. Januar 2011 können Fachfrauen aus Wissenschaft und Praxis ihre Lehrvorschläge zu aktuellen oder grundlegenden Themen der Informatik anmelden. Vorschläge aus dem gesamten Spektrum der Informatik und ihrer interdisziplinären Bezüge sind willkommen. Studieren aber was?! Winteruni vom 24. Januar bis 4. Februar in Hannover Die Informationstage der Winteruni geben Schülerinnen und Schülern weitreichende Einblicke in verschiedene Studiengänge und Studienbedingungen aller Fakultäten der Leibniz Universität Hannover. Die Winteruni wendet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, sondern auch an Lehrerinnen und Lehrer sowie interessierte Eltern. (04) Tipps Neues Portal zur Ausbildungssuche: azubiyo.de AZUBIYO ist ein neu entwickeltes Verfahren der Ausbildungssuche. Das für Schülerinnen und Schüler kostenlose Angebot unterstützt in den wichtigen Phasen der Berufswahl: Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche, Bewerbung und Berufsstart. Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich verbessert neue Ausbildungsverträge wurden vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010 bundesweit abgeschlossen (Vorjahr: ). Das zeigt die jüngst veröffentlichte Erhebung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Die Ergebnisse der BIBB-Erhebung sind im Internet abrufbar. (05) Wettbewerbe Jugend forscht: Rekordbeteiligung in der 46. Runde Jugend forscht freut sich über einen neuen Anmelderekord: Insgesamt Jugendliche wollen sich 2011 an Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb beteiligen. Das sind die höchsten Anmeldezahlen in der 46-jährigen Jugend forscht Geschichte. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das Ergebnis eine Steigerungsrate von 4,7 Prozent.

5 Intel Leibniz Challenge 2011 Bis zum 7. März 2011 können sich Schülerinnen und Schüler für eine neue Runde der Intel Leibniz Challenge anmelden. Teilnahmeberechtigt für den bundesweiten internetbasierten Wettbewerb sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 aus Deutschland sowie deutschen Schulen im Ausland. Dieses Mal erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem Aufgaben aus den Themengebieten Green IT und regenerative Energiegewinnung. Die beste digitale Schülerzeitung Ihr macht eine Schülerzeitung im Netz? Dann bewerbt euch jetzt beim zweiten bundesweiten Schülerwettbewerb Beste digitale Schülerzeitung des ZEIT-Verlags und Gravis. Bis zum 31. Januar 2011 könnt ihr eure Beiträge einreichen und unter anderem einen Tag im Hamburger Pressehaus gewinnen. ****** Der Newsletter wird herausgegeben vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.v. Projekt Girls Day - Mädchen-Zukunftstag Wilhelm-Bertelsmann-Str Bielefeld fon: , fax: ++49.(0) Hier können Sie den Girls Day Newsletter abbestellen. Das Projekt "Girls Day - Mädchen-Zukunftstag" wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. ****** Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.v. Vorsitzende: Prof. Barbara Schwarze - Geschäftsführung: Birgit Kampmann Vereinssitz: Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10, Bielefeld eingetragen beim Amtsgericht Bielefeld, VR-Nr. 3811

6

Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen

Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen Pressemitteilung Gefühlte Sicherheit vor Ort - Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen Karte. Girls Day in der GIS-Station am Donnerstag, 27. März 2014 Heidelberg, 4.4.2014 - In

Mehr

SACHSEN-ANHALT. Ministerium der Finanzen

SACHSEN-ANHALT. Ministerium der Finanzen SACHSEN-ANHALT Ministerium der Finanzen Girls Day im Finanzministerium Das Finanzministerium beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls Day Mädchen-Zukunftstag. Es bietet im Rahmen dieses Aktionstages

Mehr

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Treptow-Köpenick

Netd@ys Berlin Europa 2008 in den Berliner Bezirken 15. 22. November 2008. Treptow-Köpenick 15. 22. November 2008 BEST-Sabel-Berufsfachschule f. Design "Neue" Medien und Design jeweils 18. 20.11.2008: 10.00-15.00 Uhr Zielgruppen: Jugendliche, Schule/Jugendgruppen ab 9. Realschulklasse Informationsveranstaltung

Mehr

Forschungsreihe Girls Day

Forschungsreihe Girls Day Forschungsreihe Girls Day Beiträge zur geschlechtersensiblen Berufsorientierung Wie beeinflusst der Girls'Day Mädchen-Zukunftstag Strategien zur Nachwuchsgewinnung in Unternehmen und Institutionen? 1 Forschungsreihe

Mehr

Mädchen und junge Frauen. Sichern Sie Ihren Fachkräftenachwuchs!

Mädchen und junge Frauen. Sichern Sie Ihren Fachkräftenachwuchs! Mädchen und junge Frauen für MINT-Berufe gewinnen Sichern Sie Ihren Fachkräftenachwuchs! Nachwuchs sichern - junge Frauen für MINT Berufe gewinnen! MINT - das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft

Mehr

------------------------------------------------------------------ >> N E W S L E T T E R Dezember 2 0 1 1

------------------------------------------------------------------ >> N E W S L E T T E R Dezember 2 0 1 1 -- >> N E W S L E T T E R Dezember 2 0 1 1 -- ***Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.*** >> I N H A L T *(01) Kompetenzz News* _MINT ausprobieren: 1.000 Möglichkeiten auf www.komm-mach-mint.de

Mehr

Dieses Kapitel soll dir ganz konkret helfen, die nächsten Schritte in Richtung Beruf und Weiterbildung zu planen.

Dieses Kapitel soll dir ganz konkret helfen, die nächsten Schritte in Richtung Beruf und Weiterbildung zu planen. Informationen zur Berufsplanung Dieses Kapitel soll dir ganz konkret helfen, die nächsten Schritte in Richtung Beruf und Weiterbildung zu planen. Unbedingt anzuraten ist ein Besuch im Berufsinformationszentrum.

Mehr

1. OSTALB-JUGENDKONFERENZ 19.07.2014. Beruf/Bildung

1. OSTALB-JUGENDKONFERENZ 19.07.2014. Beruf/Bildung 1. OSTALB-JUGENDKONFERENZ 19.07.2014 Beruf/Bildung Schule - Grundschulempfehlung wieder einführen, um Überforderung von Schülerinnen und Schülern entgegenzuwirken. - Bildungsplanumstellung 2015: Umstellung

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

Liebe Schülerin, lieber Schüler! Liebe Schülerin, lieber Schüler! Schule- und was dann? Was soll ich nur werden? Wenn Dir solche Fragen durch den Kopf gehen, können die nachfolgenden Seiten zumindest nicht schädlich sein. Viel Erfolg

Mehr

Allgemeine Ausleihbedingungen

Allgemeine Ausleihbedingungen Allgemeine Ausleihbedingungen Ausleihzeitraum Die Wanderausstellung "Vision 2027 - Erfinde deine Zukunft" kann für mindestens einen Tag bis maximal drei Wochen ausgeliehen werden. Zwischen Ein- und Ausgang

Mehr

Verein MINT-EC Ein Netzwerk von Schulen und das Thema der Ansprache von Schülerinnen

Verein MINT-EC Ein Netzwerk von Schulen und das Thema der Ansprache von Schülerinnen Verein MINT-EC Ein Netzwerk von Schulen und das Thema der Ansprache von Schülerinnen Benjamin Burde, Geschäftsführer Verein MINT-EC Netzwerktagung Komm, mach MINT Berlin, 13. September 2010 Struktur des

Mehr

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg Ausbildung Studium Duales Studium Weichen stellen Ihre Kinder befinden sich auf der letzten Etappe zum Abitur. Mit diesem Schulabschluss

Mehr

Energie- und Klimaschutzprojekte für Kinder und Jugendliche

Energie- und Klimaschutzprojekte für Kinder und Jugendliche Informieren. Sensibilisieren. Motivieren. Energie- und Klimaschutzprojekte für Achim Neuhäuser Berliner Energieagentur GmbH Berlin, 27. Berliner Energieagentur GmbH (BEA) Zahlen und Fakten Folie 2 Berliner

Mehr

Hochschulinformationstage an der Universität Hannover (HIT)

Hochschulinformationstage an der Universität Hannover (HIT) Hochschulinformationstage an der Universität Hannover (HIT) 20. + 21. September 2005, Hauptgebäude der Universität Hannover, Welfengarten 1, 30167 Hannover Durch die jährlich in der Universität Hannover

Mehr

A.ktion, K.ommunikation, T.oleranz, I.nteressen vertreten, V.ernetzung Netzwerk für Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Pfungstadt

A.ktion, K.ommunikation, T.oleranz, I.nteressen vertreten, V.ernetzung Netzwerk für Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Pfungstadt A.ktion, K.ommunikation, T.oleranz, I.nteressen vertreten, V.ernetzung Netzwerk für Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Pfungstadt 2007 2009 Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt Was macht

Mehr

Sponsoring Informationen. 8. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften. an der Universität Bremen

Sponsoring Informationen. 8. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften. an der Universität Bremen 8. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften an der Sponsoring Informationen www.ingenieurinnen-sommeruni.de Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die 8. Ingenieurinnen-Sommeruni

Mehr

Eine Unterstiftung der

Eine Unterstiftung der Kinder sind unsere Zukunft. Die Stiftung Kinderland, eine Unterstiftung der Baden- Württemberg Stiftung, setzt sich für ein kinderfreundliches Baden-Württemberg ein. Sie nimmt Kinder und Familien an die

Mehr

experimentieren anfassen Fragen stellen Strategien zur Gewinnung potentieller Fachkräfte in technischen Berufen

experimentieren anfassen Fragen stellen Strategien zur Gewinnung potentieller Fachkräfte in technischen Berufen experimentieren anfassen Fragen stellen zdi-zentren experimint Bielefeld und Herford Strategien zur Gewinnung potentieller Fachkräfte in technischen Berufen Imke Rademacher 1 zdi Zukunft durch Innovation.NRW

Mehr

Warum Einstieg Köln?

Warum Einstieg Köln? Warum Einstieg Köln? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

file:///c:/dokumente%20und%20einstellungen/frauen.fb59/desktop...

file:///c:/dokumente%20und%20einstellungen/frauen.fb59/desktop... 1 von 1 29.05.2007 10:07 Vertretung in Hochschulsekretariaten: Der neue Projekt-Bericht ist da! Das Projekt Vertretung in Hochschulsekretariaten hat auch nach seiner Pilotphase erfolgreich seine Ziele

Mehr

Girls Day Mädchen-Zukunftstag und Boys Day Jungen-Zukunftstag

Girls Day Mädchen-Zukunftstag und Boys Day Jungen-Zukunftstag Girls Day Mädchen-Zukunftstag und Boys Day Jungen-Zukunftstag Schwerpunkt: Schulen Evaluationsergebnisse 2015 Der Girls Day Mädchen-Zukunftstag wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren,

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung Zahlen, Daten, Fakten zur Berufsausbildung Dr. Ilona Lange IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland Ausbildungsberufe deutschlandweit 349 anerkannte duale Ausbildungsberufe in Deutschland

Mehr

Informatica Feminale. Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik. Maya Schulte

Informatica Feminale. Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik. Maya Schulte Informatica Feminale Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik Maya Schulte Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen 1 Überblick Einführung Konzept

Mehr

Eine Jury wird die Bewerbungen bewerten, Schulen ggf. besuchen und die Preisträger ermitteln.

Eine Jury wird die Bewerbungen bewerten, Schulen ggf. besuchen und die Preisträger ermitteln. Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen Postfach 90 01 65 99104 Erfurt An alle Thüringer Schulen Peterstraße 1 99084 Erfurt Telefon: 03 61 7892350 Telefax: 03 61 7892346 E-Mail: info@stift-thueringen.de

Mehr

Newsletter für Lehrerinnen und Lehrer

Newsletter für Lehrerinnen und Lehrer Newsletter für Lehrerinnen und Lehrer Sonderausgabe im Wintersemester 2008/09 Broschüre für Studieninteressierte Sommersemester 2009... 2 Abi! Und dann? Vortragsreihe für Studieninteressierte... 3 TU Dortmund

Mehr

Ausgabe November 2015

Ausgabe November 2015 StuBo-Newsletter der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Ausgabe November 2015 Sehr geehrte Studien- und Berufswahlkoordinatoren, sehr geehrte Multiplikatoren der Region Bonn/Rhein-Sieg, sehr geehrte Damen

Mehr

Komm, mach MINT - Jahresplanung 2009

Komm, mach MINT - Jahresplanung 2009 Nationaler Pakt für Frauen Komm, mach MINT - Jahresplanung 2009 Prof. Barbara Schwarze, 8. Dezember 2008 Netzwerktagung 2008 8./9. Dezember 2008 1 Bundesministerin Dr. Annette Schavan Frauen bringen sich

Mehr

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen

Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Seite 1 / 5 ENERGIE-ENTDECKER IM FORSCHUNGSFIEBER Die Informations- und Bildungsinitiative Expedition N an der Realschule Oberesslingen Esslingen Die Zukunft der Energiegewinnung liegt in der Nutzung der

Mehr

Girls Day Akademien in Baden-Württemberg. Übergeordnetes Ziel der Girls Day Akademie:

Girls Day Akademien in Baden-Württemberg. Übergeordnetes Ziel der Girls Day Akademie: Girls Day Akademien in Baden-Württemberg Fachkongress am 13.02.2012 Herausforderung Berufsorientierung Ruth Weckenmann Leiterin Stabstelle Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Regionaldirektion Baden-Württemberg

Mehr

19. internationale Sommeruniversität für Frauen in der Informatik. an der Universität Bremen. Sponsoring Informationen.

19. internationale Sommeruniversität für Frauen in der Informatik. an der Universität Bremen. Sponsoring Informationen. 19. internationale Sommeruniversität für Frauen in der Informatik an der Sponsoring Informationen www.informatica-feminale.de Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die 19. Sommeruniversität Informatica

Mehr

Informatik und Technik für Mädchen?

Informatik und Technik für Mädchen? Informatik und Technik für Mädchen? Offene Diskussions und Fragestunde am Markgraf Ludwig Gymnasium Baden Baden, 13.6.2008 Eure Referentin: Andrea 'Princess' Wardzichowski http://www.querulantin.de/ E

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Wie sieht es aus beim?

Wie sieht es aus beim? Wie sieht es aus beim? Beteiligung (bezogen auf die Online-Anmeldungen) 392 Veranstaltungen 1252 Plätze für Jungen 738 belegte Plätze 136 Unternehmen aus dem Handwerk, der Wirtschaft, dem Handel 256 Einrichtungen

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

sga Die selbstgestellte Aufgabe

sga Die selbstgestellte Aufgabe sga Die selbstgestellte Aufgabe in der Vorstufe Oberstufe Die selbstgestellte Aufgabe Rahmenbedingung Die sga ist für alle SchülerInnen der Oberstufe verbindlich. Die sga ist eine eigenständige und individuelle

Mehr

************************************** NEWSLETTER Oktober 2010 **************************************

************************************** NEWSLETTER Oktober 2010 ************************************** ******** NEWSLETTER Oktober 2010 ******** (01) Girls Day Girls Day beschenkt Schweizer Töchtertag Aktionsmaterialien für den Girls Day Mädchen-Zukunftstag 2011 Girls Day Multimedia-Wettbewerb 2010 (02)

Mehr

Girls Day im Finanzministerium

Girls Day im Finanzministerium Girls Day im Finanzministerium Das Finanzministerium beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls Day Mädchen-Zukunftstag. Es bietet im Rahmen dieses Aktionstages Mädchen eine Informationsveranstaltung

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung

Wir übernehmen Verantwortung Wir übernehmen Verantwortung Die 3M Bildungsinitiative Unternehmen Schule 3Innovation Engagement in der Nachwuchsförderung Mit der Bildungsinitiative Unternehmen Schule stellt sich 3M in Deutschland der

Mehr

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier.

Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. 1 von 5 01.07.2015 12:35 Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Liebe Leserin, lieber Leser, die Juli-Ausgabe blickt auf eine für die Branche bedeutende Veranstaltung

Mehr

(02) Projekte Mentoring-Programm CyberMentor startet mit 945 Paaren in neue Runde

(02) Projekte Mentoring-Programm CyberMentor startet mit 945 Paaren in neue Runde ******** NEWSLETTER Mai 2010 ******** (01) Girls'Day DER GIRLS'DAY SAGT DANKESCHÖN Fotos vom Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag Girls Day Multimediawettbewerb Girls'Day 2011 Pixi-Buch "Meine Freundin, die

Mehr

Internet-Patinnen und -Paten: Erfahrung teilen

Internet-Patinnen und -Paten: Erfahrung teilen Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Internet-Patinnen und -Paten: Erfahrung teilen Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.v. 1. Akteursworkshop Initiative Internet

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Coachings Workshops bundesweit. Einstieg. Deutschlands individuelle Studien- und Berufsberatung

Coachings Workshops bundesweit. Einstieg. Deutschlands individuelle Studien- und Berufsberatung Coachings Workshops bundesweit Einstieg Deutschlands individuelle Studien- und Berufsberatung Nur-für-mich - Beratung Seit über zehn Jahren ist Einstieg in der Berufs- und Studienorientierung tätig. Wir

Mehr

AWO-SCHUELERWETTBEWERB.ORG

AWO-SCHUELERWETTBEWERB.ORG JETZT ONLINE ANMELDEN UNTER: AWO-SCHUELERWETTBEWERB.ORG Rund 3 Millionen Haushalte in der Bundesrepublik sind überschuldet und immer mehr Jugendliche geraten in die Schuldenfalle. Den Konsumwünschen von

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

JOBSTARTER bringt Ausbildung in Bewegung Fachkräftesicherung im Bereich Logistik und Transport

JOBSTARTER bringt Ausbildung in Bewegung Fachkräftesicherung im Bereich Logistik und Transport Begrüßungsrede zur Fachveranstaltung JOBSTARTER bringt Ausbildung in Bewegung Fachkräftesicherung im Bereich Logistik und Transport Guido Kirst JOBSTARTER-Programmstelle beim BIBB 08.06.2011, Frankfurt

Mehr

Auslobung des Wettbewerbs Reinickendorfer Frauen in Führung

Auslobung des Wettbewerbs Reinickendorfer Frauen in Führung Bezirksamt Reinickendorf von Berlin Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Gesundheit und Bürgerdienste Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Soziales Gleichstellungsbeauftragte Wirtschaftsförderung Auslobung

Mehr

Sponsoring Informationen. 10. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften. an der Universität Bremen

Sponsoring Informationen. 10. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften. an der Universität Bremen 10. internationale Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften an der Universität Bremen Sponsoring Informationen www.ingenieurinnen-sommeruni.de Einladung Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

[medien] Medienpaket 2015/16. abi.de. Orientieren Berufe finden! Bewerben Lebenslauf & Co. Studieren Was? Wo? Wie?

[medien] Medienpaket 2015/16. abi.de. Orientieren Berufe finden! Bewerben Lebenslauf & Co. Studieren Was? Wo? Wie? STUDIUM 19 Orientieren Berufe finden! Bewerben Lebenslauf & Co. [medien] abi>> mini Medien Ausgabe 2015 Studieren Was? Wo? Wie? d as abi>> Hochschulpanorama es euch gefällt ie Wahl des Studienortes und

Mehr

Faszination Gesundheit erleben

Faszination Gesundheit erleben Medieninformation Mathias Stühler Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH Industriepark Höchst Gebäude C 770 65926 Frankfurt am Main Faszination Gesundheit erleben Gesundheitscamp der Bayer Stiftung

Mehr

Starke Schüler, starkes Gymnasium Der liberale Weg zum Abitur

Starke Schüler, starkes Gymnasium Der liberale Weg zum Abitur Starke Schüler, starkes Gymnasium Der liberale Weg zum Abitur Niedersachsens Gymnasien sollen zum Abitur nach 13 Jahren zurückkehren. Dafür plädiert die FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. Die aktuelle

Mehr

HNE Eberswalde Organisations-Menü

HNE Eberswalde Organisations-Menü Springe direkt zum Inhalt ILIAS Webmail EMMA+ English Personensuche: ILIAS Webmail EMMA+ Personensuche... Suchen HNE Eberswalde Organisations-Menü Login Aktuelles Veranstaltungen Fotowettbewerb Printmedien

Mehr

17 th Austrian Young Physicists Tournament

17 th Austrian Young Physicists Tournament Das Forschungsforum junger Physiker, die Montanuniversität Leoben und das BG/BRG Leoben neu freuen sich Sie zum 17 th Austrian Young Physicists Tournament von Donnerstag, 30. April, bis Samstag, 02. Mai

Mehr

Auszeichnung als MINT-freundliche Schule am 18.11.2015 im Bildungsministerium Würdigung des naturwissenschaftlichen Gesamtkonzeptes auf Basis eines

Auszeichnung als MINT-freundliche Schule am 18.11.2015 im Bildungsministerium Würdigung des naturwissenschaftlichen Gesamtkonzeptes auf Basis eines Auszeichnung als MINT-freundliche Schule am 18.11.2015 im Bildungsministerium Würdigung des naturwissenschaftlichen Gesamtkonzeptes auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs ganzheitliches

Mehr

Informationswege im Web 2.0

Informationswege im Web 2.0 Informationswege im Web 2.0 Ein Schulprojekt mit integrierter Lehrerfortbildung über Portale, Wikis, Twitter und Co. Einblick in Nachrichtenwege des Web 2.0 Projekt mit Journalisten und Medienpädagogen

Mehr

Neue Zielgruppen für duale Berufsausbildung

Neue Zielgruppen für duale Berufsausbildung Neue Zielgruppen für duale Berufsausbildung Dr. Ellen Walther-Klaus Fit durch Ausbildung Anforderungen an Auszubildende und Ausbildende Handlungsschwerpunkte MINT Zukunft schaffen MINT-Meter: Zahlen Daten

Mehr

2015 Dokumentation Dokumentation

2015 Dokumentation Dokumentation 2015 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Bereits zum sechsten Mal fand Mitte September 2015 die Einstieg Dortmund statt. 125 ausstellende Hochschulen, Unternehmen und Institutionen trafen auf 11.500

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

************************************* NEWSLETTER Februar 2011 ************************************** Liebe Leserinnen, liebe Leser,

************************************* NEWSLETTER Februar 2011 ************************************** Liebe Leserinnen, liebe Leser, ******* NEWSLETTER Februar 2011 ******** Liebe Leserinnen, liebe Leser, der offizielle Aufruf zum Girls Day wurde verschickt und die Anmeldungen für den Mädchen- Zukunftstag laufen auf Hochtouren. Bis

Mehr

Jahr der Geisteswissenschaften Wissenschaftsjahr 2007. Newsletter für Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien

Jahr der Geisteswissenschaften Wissenschaftsjahr 2007. Newsletter für Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien Jahr der Geisteswissenschaften Wissenschaftsjahr 2007 Newsletter für Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien Ausgabe 1 / 19. Januar 2007 Liebe Partner im Wissenschaftsjahr 2007,

Mehr

fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung Gefördert durch Ein Projekt von:

fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung Gefördert durch Ein Projekt von: fifty/fifty PLUS fifty/fifty Plus fifty/fifty mit dem Plus an Unterstützung 1 Was ist fifty/fifty? Einsparung von Energie (und Wasser und Abfall) durch bewusstes Nutzerverhalten, d.h. es geht nicht um

Mehr

Das Niedersachsen-Technikum:

Das Niedersachsen-Technikum: Das Niedersachsen-Technikum: Erfolgreiches Konzept für weiblichen MINT-Nachwuchs Zusammenfassung der Informationsveranstaltung für Unternehmen 27.11.2012 - Hochschule Hannover Nina Sylvester Hochschule

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Einführung in die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche mit AZUBIYO

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten. Einführung in die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche mit AZUBIYO Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Einführung in die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche mit AZUBIYO AZUBIYO richtet sich an Interessenten für eine Ausbildung oder ein Duales Studium Das

Mehr

Chemie. Bachelor of Science

Chemie. Bachelor of Science Chemie Bachelor of Science Das Chemiestudium in Gießen bietet Ihnen ein breit gefächertes Studienangebot mit einer starken persönlichen Betreuungskomponente. Der Bachelorstudiengang vermittelt in sechs

Mehr

Leibniz Universität Hannover. Prof. Dr. Franz-Erich Wolter Studiendekan Informatik

Leibniz Universität Hannover. Prof. Dr. Franz-Erich Wolter Studiendekan Informatik Informatik studieren an der Leibniz Universität Hannover Prof. Dr. Franz-Erich Wolter Studiendekan Informatik Hochschulinformationstage h t 2012 Was meinen Sie: Ist das Informatik? Excel-Tabelle erstellen

Mehr

Mit besseren Noten zu einem guten Schulabschluss

Mit besseren Noten zu einem guten Schulabschluss Mit besseren Noten zu einem guten Schulabschluss Bildungs- und Berufschancen von Kindern und Jugendlichen fördern Die Chancenstiftung Bildungspaten für Deutschland 1 Alle Kinder sind neugierig, wollen

Mehr

Schule oder Lehre? Elternratgeber zur Berufsorientierung

Schule oder Lehre? Elternratgeber zur Berufsorientierung Schule oder Lehre? Elternratgeber zur Berufsorientierung Dr. Johann Kalliauer AK-Präsident Liebe Eltern! Die Bildungs- bzw. Berufswahl ist eine wichtige Weichenstellung im Leben Ihres Kindes. Da diese

Mehr

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten AGENDA TÜV NORD GROUP unsere Herausforderungen TÜV NORD & Jugend Einstiegsmöglichkeiten Online Bewerbung TÜV NORD als Arbeitgeber TÜV

Mehr

Bildungskonferenz Grüne Berufe

Bildungskonferenz Grüne Berufe Bildungskonferenz Grüne Berufe 5. Dezember 2012 Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Erfurt Thomas Malcherek Warum diese Kampagne Bevölkerung assoziiert nur wenige Berufe mit dem Handwerk (bspw. Maurer

Mehr

Mathematik Informatik. Naturwissenschaften Technik

Mathematik Informatik. Naturwissenschaften Technik Die Gemeinschaftsoffensive für MINT-Nachwuchs Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) ist eine Gemein schaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlichen und techni schen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen.

Mehr

Konzept zur Berufsorientierung

Konzept zur Berufsorientierung Konzept zur Berufsorientierung Berufsorienti orientierung rung an der KKR Berufsorientierung ist ein zentrales Aufgabenfeld einer zeitgemäßen Schule und muss als gemeinsame Querschnittsaufgabe der schulischen

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Kurze Wege durch die unendlichen Weiten

Kurze Wege durch die unendlichen Weiten Kurze Wege durch die unendlichen Weiten Effiziente Nutzung des Extranet für Vertrauensleute Präsentation von Markus Brönner Stellv. Vertrauenskörperleiter Bosch Rexroth AG, Lohr Stand: 2012-11-12 Angebot

Mehr

Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a.

Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a. Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a. Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind in einer sozialen Einrichtung, einer Gesundheitseinrichtung, einem Betrieb, in dem überwiegend

Mehr

INITIATIVE ZUR GRÜNDUNG D E R H A M B U R G E R S T I F T U N G FÜR MIGRANTEN

INITIATIVE ZUR GRÜNDUNG D E R H A M B U R G E R S T I F T U N G FÜR MIGRANTEN INITIATIVE ZUR GRÜNDUNG D E R H A M B U R G E R S T I F T U N G FÜR MIGRANTEN azubi börse Hamburg Grußwort Hamburger Stiftung für Migranten Etwa 14 Prozent der in Hamburg lebenden Bürgerinnen und Bürger

Mehr

Wegweiser zu mehr IT-Sicherheit

Wegweiser zu mehr IT-Sicherheit Lauftext: zirka 3.200 Zeichen Branchenbuch IT-Sicherheit Neutraler Ratgeber für mittelständische Unternehmen im Internet Wegweiser zu mehr IT-Sicherheit Viele kleine und mittlere Firmen wollen jetzt ihre

Mehr

Veranstaltungs-Tool. Online-Verwaltung für Unternehmen & Organisationen. Online-Verwaltung für Unternehmen & Organisationen

Veranstaltungs-Tool. Online-Verwaltung für Unternehmen & Organisationen. Online-Verwaltung für Unternehmen & Organisationen Veranstaltungs-Tool Online-Verwaltung für Unternehmen & Organisationen Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Willkommen beim Veranstaltungs-Tool des Girls Day Kapitel 2 Online-Verwaltung für Unternehmen und Organisationen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. https://www.bwv.de/newsletter/netzwerknewsletter-februar-2017/ 1 von :09. Liebe Leserin, lieber Leser,

Inhaltsverzeichnis. https://www.bwv.de/newsletter/netzwerknewsletter-februar-2017/ 1 von :09. Liebe Leserin, lieber Leser, Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Liebe Leserin, lieber Leser, Bund und Länder fördern mit zahlreichen Initiativen die Weiterbildung der Bürger: Neu

Mehr

Programm: Interaktion Präsentation 16:00 19:00 Uhr Das EI:SPIEL Ihr Wissensvorsprung in einer starken Gemeinschaft

Programm: Interaktion Präsentation 16:00 19:00 Uhr Das EI:SPIEL Ihr Wissensvorsprung in einer starken Gemeinschaft Gemeinschaftsstand Bielefeld und beim Wissenschaftssommer Programm: Samstag, 15.07. Titel Veranstalter Art der Veranstaltung 12:00 14:00 Uhr Ihr Wissensvorsprung in einer starken Gemeinschaft 14:00 16:00

Mehr

Gründer- und Technologiezentrum Solingen GmbH + Co. KG. Jugend forscht im Bergischen

Gründer- und Technologiezentrum Solingen GmbH + Co. KG. Jugend forscht im Bergischen Gründer- und Technologiezentrum Solingen GmbH + Co. KG Jugend forscht im Bergischen Jugend forscht fördert besondere Begabungen und Leistungen in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Henry Nannen

Mehr

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION DIE ROHSTOFF-EXPEDITION Entdecke, was in (d)einem Handy steckt! Aktion ver längert bis 31. März 2013 Handys, Ressourcen und Konsumverhalten Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie.

Mehr

BiZ-Kalender. Ausgabe 2014. ... Berufe live erleben. Informationsveranstaltungen, Messen und mehr... weisses Feld. Jugendliche. Label-BiZ-Kalender

BiZ-Kalender. Ausgabe 2014. ... Berufe live erleben. Informationsveranstaltungen, Messen und mehr... weisses Feld. Jugendliche. Label-BiZ-Kalender weisses Feld Ausgabe 2014 BiZ-Kalender... Berufe live erleben Informationsveranstaltungen, Messen und mehr... Label-BiZ-Kalender Jugendliche BiZ-Logo Logo Das Berufsinformationszentrum (BiZ) ist die richtige

Mehr

Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke

Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke Uni, FH oder duales Studium: Wo soll ich studieren? Herzlich Willkommen Florian Manke Themenübersicht Überlegungen bei der Studienwahl Überblick zu Hochschulformen Studium an der Universität Studium an

Mehr

Reclaim the School! SV-Seminar für Schülerinnen und Schüler

Reclaim the School! SV-Seminar für Schülerinnen und Schüler August Bebel Institut Müllerstraße 163 13353 Berlin Manuela Bauche Tel. (030) 4692 129 Fax (030) 4692 124 bauche@august-bebel-institut.de Berlin, 3. September 2013 Veranstaltung V 12 vom Sa 9. bis So 10.

Mehr

Studienabbruch Was nun? Innopunkt Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa

Studienabbruch Was nun? Innopunkt Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa Studienabbruch Was nun? Innopunkt Initiative Mehr Durchlässigkeit in der Berufsbildung Brandenburg für Europa Dipl. Kffr. (FH) Ursula Schwill; Dipl. Betriebswirtin (FH) Dana Voigt BERATUNG UND BETREUUNG

Mehr

2015 Dokumentation Dokumentation

2015 Dokumentation Dokumentation 2015 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Bereits zum zwölften Mal fand Mitte Oktober 2015 die Einstieg Karlsruhe statt. Über 120 Hochschulen, Unternehmen und Institutionen trafen auf 8.000 Schüler,

Mehr

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 1 2 Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 5 6 7 Warum muss es eine Agentur speziell für Gründerinnen geben? 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Von den Selbständigen sind

Mehr

Die Girls Day Akademien in Baden-Württemberg

Die Girls Day Akademien in Baden-Württemberg Die Girls Day Akademien in Baden-Württemberg Marina Eres Bundesweite Servicestelle Girls Day Akademie Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit Stand: 06. Dezember 2013 Gefördert

Mehr

Einladung. Grußwort Programm Anmeldung Anfahrt. FRAUEN unternehmen. Einladung 29. Oktober 2014, Kalkscheune/Berlin

Einladung. Grußwort Programm Anmeldung Anfahrt. FRAUEN unternehmen. Einladung 29. Oktober 2014, Kalkscheune/Berlin FRAUEN unternehmen 29. Oktober 2014, Kalkscheune/Berlin Grußwort Frauen sind auf dem Vormarsch in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Jedoch finden nach wie vor erheblich weniger Frauen als Männer den

Mehr

KOMMUNIKATIONSPREIS FÜR HANDWERKSBÄCKER

KOMMUNIKATIONSPREIS FÜR HANDWERKSBÄCKER Jetzt bis zum 31. Juli 2015 bewerben! Offen für alle Gebäckkategorien KOMMUNIKATIONSPREIS FÜR HANDWERKSBÄCKER DER KOMMUNIKATIONSPREIS Der einst von MeisterMarken für das Backhandwerk gestiftete PR- und

Mehr

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009

Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011. Saarbrücken, 23.Juni 2009 Der Wissenschaftssommer in der Stadt der Wissenschaft 2011 Saarbrücken, 23.Juni 2009 Wissenschaft im Dialog wurde 1999 auf Initiative des Stifterverbandes für f die Deutsche Wissenschaft von den großen

Mehr

Unterstützen auch Sie eine»klasse«idee. www.wissenschaft-schulen.de

Unterstützen auch Sie eine»klasse«idee. www.wissenschaft-schulen.de Unterstützen auch Sie eine»klasse«idee www.wissenschaft-schulen.de Die Initiative Partner und Schirmherren Fachkräfte verzweifelt gesucht! Bereits heute berichten Unternehmen von Problemen bei der Suche

Mehr

Social Media - Herausforderung und Chance Impulsvortrag von Sascha Dinse, Diplom-Soziologe und Sozialvernetzer

Social Media - Herausforderung und Chance Impulsvortrag von Sascha Dinse, Diplom-Soziologe und Sozialvernetzer Social Media - Herausforderung und Chance Impulsvortrag von Sascha Dinse, Diplom-Soziologe und Sozialvernetzer Das Internet ist nur ein Hype Bill Gates, Gründer von Microsoft, 1993 Wirklich? Was lernen

Mehr

Anleitung zur Nutzung des Aktionstools für Initiativen

Anleitung zur Nutzung des Aktionstools für Initiativen Anleitung zur Nutzung des Aktionstools für Initiativen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Übersicht... 3 3 Veranstaltungen... 4 3.1 Neuer Eintrag... 4 3.2 Bearbeiten... 8 3.3 Veranstaltungen 2012...

Mehr

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche

Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. PRESSEMAPPE. Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche Dezentral. Bürgernah. Erneuerbar. (KLJB) auf der Internationalen Grünen Woche 16. bis 26. Gemeinschaftsschau Lust aufs Land gemeinsam für die ländlichen Räume (Halle 4.2, Stand 116) PRESSEMAPPE WILLKOMMEN!

Mehr

STADTTEILSCHULE RICHARD-LINDE-WEG

STADTTEILSCHULE RICHARD-LINDE-WEG Profilklasse Berufsmanagement Die Schülerinnen und Schüler, die dieses Profil wählen, bekommen am Profiltag einen intensiven Einblick in die Berufswelt. Dieser besteht aus einem praktischen und einem theoretischen

Mehr

Neue Medien stärken Märkte

Neue Medien stärken Märkte Mit Facebook & Co. näher am Kunden Geschäftsführer FrischeKontor GmbH Vorstand Frischemärkte Deutschland GFI 50% Altersstruktur der Marktbesucher 40% 30% 25% 40% 20% 10% 0% 25% 10% 1% 15-24 25-34 35-50

Mehr