Mobile Solutions. IP-Mobile. Leistungsspektrum: Gehen Sie mit Ihrer IP wohin Sie wollen Die feste IP für Ihre mobilen und M2M-Anwendungen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobile Solutions. IP-Mobile. Leistungsspektrum: Gehen Sie mit Ihrer IP wohin Sie wollen Die feste IP für Ihre mobilen und M2M-Anwendungen."

Transkript

1 Zugangsdaten für Ihr mobiles Endgerät Zugriff über VPN-Client Portalzugang zur Verwaltung der mobilen und VPN Zugänge Optional kann das IP- Mobile-Netz direkt per Standort-VPN über IPsec angesprochen werden Fernüberwachung von Klär-, Solar- oder Windenergieanlagen Fernsteuerung von Schleusen Fernauslesung von Wärmeverbrauchsmessern Fernsteuerung von Verkehrsleitsystemen Einfache Datenkommunikation mit Stromzählern, Geldautomaten, u.v.a. Einfach: Anschluss Ihrer Außenstation an GPRS-/ UMTS-Funkmodem Sicher: Integrierte Firewallfunktionalität Günstig: Nutzung der preiswerten GPRS Volumentarife der Netzbetreiber Unabhängig: Geeignet sowohl für SIM-Karten aus dem Vodafone und dem MTS-Netz (Russland) Baum Alarm- und Schließsysteme & Co. KG Küllmer Bau & Co. KG Offenbacher Verkehrsbetriebe Hamburger Port Authority IP-Mobile Gehen Sie mit Ihrer IP wohin Sie wollen Die feste IP für Ihre mobilen und M2M-Anwendungen. In der heutigen Zeit hat sich ein permanenter Zugriff auf Informationen und Daten immer mehr zum Standard etabliert. Leider ist es technisch nicht möglich, das Mobilfunknetz über das direkt abzufragen und in Prozesse zu integrieren, wie z.b. zum Überwachen von Anlagen oder Steuern von Produktionsprozessen. Die Verbindung muss immer vom Endgerät direkt aufgebaut werden. Diese Art der Kommunikation ist oft nur sehr schwierig zu realisieren. Mit IP-Mobile bieten wir Ihnen eine einfache Lösung für das Problem: einem Mobilfunk-Endgerät wie z.b. einem GPRS-Router, einem UMTS-Modem oder einem PDA wird eine permanente feste Adresse zugeordnet. Diese ist durch einen gesicherten Zugang am M-CCP (MARCANT Cost Control Portal) Server direkt und uneingeschränkt erreichbar. Somit können angeschlossene Endgerät ohne unnötigen Konfigurationsaufwand sehr einfach in bestehende Prozesse integriert werden. Auch die direkte Kommunikation zwischen mobilen Endgeräten ist in jede Richtung möglich. Das IP-Mobile-Netz ist über mehrere Netzprovider erreichbar. Bidirektionale Kommunikation im IP-Mobile-Netz MARCANT Ravensberger Str. 10g D Bielefeld

2 Zugangsdaten für Ihr mobiles Endgerät Feste IP-Adresse, damit direkt aus dem erreichbar Portalzugang zur Verwaltung der mobilen Zugänge Anbindung von mobilen Büros Zugriff auf Web-, oder Remote Access Server über Mobilfunk Redundante anbindung (Backup) von Standorten bei Ausfall der DSL-Verbindung Fernwartung Einfach: Anschluss Ihrer Außenstation an GPRS-/ UMTS-Funkmodem Sicher: Integrierte Firewallfunktionalität Günstig: Nutzung der preiswerten GPRS Volumentarife der Netzbetreiber Unabhängig: Geeignet sowohl für SIM-Karten aus dem Vodafone und dem MTS-Netz (Russland) IP-Mobile.public Die öffentliche IP für Ihre Datenkarte IP-Mobile.public ermöglicht Ihnen den direkten Zugriff auf Ihr Mobilgerät über feste öffentliche IP-Adressen. Auf diese Weise können Server, Webkameras oder weitere Applikationen dauerhaft über das Mobilfunknetz zur Verfügung gestellt werden. Weiterhin lassen sich redundante Anbindungen über Festnetzanschlüsse und Mobilfunk-Zugängen realisieren. Direkte Kommunikation vom in das IP-Mobile-Netz CIS Computer & Services EVO EnergieVersorgungOelde Glaser Sand- und Kieswerke & Co. KG Invers Part AG Siemens IT Solutions Thyssen Steel Van Weeren Computer Service MARCANT Ravensberger Str. 10g D Bielefeld Seite 2 / 6

3 Profile zur Überwachung und Einschränkung von mobilem Datenverkehr Unterscheidung zwischen Inland und Roaming- Netzen Automatische Alarmierung bei Überschreitung Anlegen von Benutzergruppe und Volumenprofilen Bequemes Monitoring per Webzugriff Verbrauchsübersicht der jeweiligen Datenkarten in die Vergangenheit Automatische Trennung des Datenstroms M-CCP Stoppen Sie unnötige Kosten Ihrer Datentarife! Immer mehr Unternehmen setzen auf telemetrische Anwendungen, um Applikationen, Maschinen und Anlagen über das Mobilfunknetz zu erreichen. Viele Unternehmen nutzen außerdem zahlreiche Datenkarten für ihre mobilen Mitarbeiter. Da kann der Überblick über die Kosten schon mal verloren gehen. Zusätzlich kann unsachgemäßer Gebrauch von Datenkarten im Ausland zu immensen Kosten von bis zu mehreren Tausend Euro pro Tag führen. Mit dem Cost Control Portal von MARCANT können Sie komfortabel und in Echtzeit Ihre mobilen Devices im In- und Ausland überwachen und sperren. M-CCP sorgt dafür, dass es am Monatsende bei der Abrechnung der Datenkarten keine böse Überraschung gibt. Überwachung des Datenverkehrs von mobilen Datenkarten Tarifversicherung, mit Sie im Vorhinein festlegen können, wie stark der Zugang genutzt werden darf Demag Cranes AG J. Müller AG Meyer Hosen Rampf Holding & Co. KG Rupert App Viessmann Werke Allendorf Detaillierte Informationen zu Ihren Datenkarten im M-CCP Portal Jetzt neu: M-CCP.international M-CCP.international richtet sich an alle Anwender, die Daten oder M2M Karten im grenzüberschreitenden oder internationalen Bereich einsetzen. M-CCP International bietet Ihnen die Möglichkeit, die Roamingkosten effizient zu kontrollieren. Sie können im Portal Datenvolumina bis auf Providerebene in jedem Land einzeln freigeben oder Sie nutzen von uns bereits vordefinierte Profile, die Ihnen helfen, den Überblick zu behalten. MARCANT Ravensberger Str. 10g D Bielefeld Seite 3 / 6

4 Direkter Zugriff auf den mobilen Webserver über das M-CCP Portal Kein VPN notwendig Verwaltung erfolgt über das M-CCP Portal Das M-CCP Portal fungiert als Reverse-Proxy, Public-IPs sind nicht notwendig IP-Mobile.webaccess Einfacher Zugriff über Web auf Ihr Endgerät IP-Mobile.webaccess ermöglicht Ihnen den weltweiten, direkten Zugriff auf das Webinterface Ihres Mobilfunkgerätes. Sie brauchen hierfür kein VPN aufzubauen. Die Authentisierung erfolgt durch die Anmeldung an M-CCP. Einfacher Zugriff auf den mobilen Webserver Zugriff von mehreren Rechnern gleichzeitig Fernwartung Kein VPN notwendig Sicherheit durch verschlüsselten Zugang über das M-CCP Portal Uneingeschränkten Zugang erhalten Sie über unsere Produkte IP-Mobile und IP- Mobile.vpn Direkter Zugriff über IP-Mobile.webaccess Viessmann Werke Allendorf MARCANT Ravensberger Str. 10g D Bielefeld Seite 4 / 6

5 Bei IP-Mobile.vpn erfolgt der Zugriff über einen VPN-fähigen Router (OpenVPN) Integriert sich nahtlos in das Produkt IP-Mobile unabhängig einbindbar, also auch Router mit DSL oder Fremdprovider Komplette Netze werden sicher geroutet Dediziertes Rechtemanagement möglich durch zentrale Firewall-Regeln Anbindung von Anlagen mit direktem Zugriff Anbindung von mobilen Büros Anbindung von stationären Büros ohne DSL-Zugang Aufbau von Management- en mit dedizierten Zugriffsrechten Fernwartung Standardisiert: Integration identisch zu IP-Mobile Flexibel: Lösung ist unabhängig vom Netzzugang Sicher: Sicherer Zugriff auf die Endgeräte über VPN Günstig: Durch den Zugriff auf viele Endgeräte über einen Router hohe Kostenersparnis Rittmeyer Studienkreis Wasserverband Nordschaumburg Wasserbeschaffungsverband Wiehengebirge IP-Mobile.vpn Standortvernetzung mit mobilen Routern Mit IP-Mobile und IP-Mobile.public bieten wir Ihnen eine einfache Lösung für den direkten Zugriff auf ihre mobilen Endgeräte. Mit dieser Lösung erhalten Sie den direkten Zugriff auf das jeweilige Endgerät, ohne auf diesem zusätzliche weitere Software zu installieren. Für Anlagenbetreiber wird oft der direkte Zugriff auf mehrere Anlagengeräte an einem Standort gebraucht, eine einzelne IP reicht dort nicht. Wir haben für dieses Szenario eine Lösung entwickelt, die den direkten Zugriff auf sehr viele Endgeräte hinter genau einem Router erlauben. Die Lösung ist netzwerkunabhängig, arbeitet also z.b. auch mit DSL oder ausländischen Mobilfunkprovidern zusammen. IP-Mobile.vpn als zentrales Gateway zum Verwalten von Anlagen MARCANT Ravensberger Str. 10g D Bielefeld Seite 5 / 6

6 IP-Mobile mögliche Erweiterungen Nehmen Sie Einfluß auf die Weiterentwicklung Auditing Logbuchfunktion, Freitext für Monteure zur Protokollierung ihrer Tätigkeit Realtime-Logging Reduktion des derzeitigen Delays von 15 Minuten auf 120 sec durch eigenes Accounting Erweitertes Profiling Differenzierung von Vodafone und Nicht-Vodafone-Netzen im Ausland inkl. Black- und Whitelists Export Export der Accounting-Daten in externe Systeme GPRS on demand Anwahl des Endgerätes zur Einbuchung ins GPRS-Netz Echtzeitstatus Abruf der in der Abrechnungsperiode verbrauchten Daten vom User per Status-URL Überwachung buchbarer Ping, bei Fehler Benachrichtigung per SMS / Mail Self-Care Verwaltung von Accounts und Unteraccounts MARCANT Ravensberger Str. 10g D Bielefeld Seite 6 / 6

Mobile Solutions mit M-CCP

Mobile Solutions mit M-CCP Vodafone QuickCheck : Volle Kontrolle der Verbindungskosten: Vodafone QuickCheck und QuickCheckPlus geben Ihnen Auskunft über die aktuelle Summe der Verbindungskosten und den Stand des Inklusiv- Volumens

Mehr

V P N - M o b i l f u n k

V P N - M o b i l f u n k V P N - M o b i l f u n k RubyTech Hersteller LAN-Produkte RubyTech Systemhaus Services Zwei starke Bereiche der RubyTech Deutschland GmbH Solutions: m2m Datenkommunikation über Mobilfunk VPN - Mobilfunkrouter

Mehr

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN)

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Definition Was ist Talk2M? Talk2M ist eine kostenlose Software welche eine Verbindung zu Ihren Anlagen

Mehr

5 Standortvernetzung mit Company Net

5 Standortvernetzung mit Company Net 1 Kampagnenübersicht Enterprise 10/07/2013 Anleitung zur IP EXPLOSION 2013 5 Standortvernetzung mit Company Net 4 3 2 1 Unified Communication mit OfficeNet Enterprise Mobiler Zugriff ins Firmennetz mit

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Welotech Router Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 1.1. Artikelübersicht... 2 2. Hinweise zur Installation... 3 3. Inbetriebnahme...

Mehr

GPRS-Modem: ComFTP. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Inbetriebnahme. Sehr geehrter Kunde,

GPRS-Modem: ComFTP. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Inbetriebnahme. Sehr geehrter Kunde, Sehr geehrter Kunde, die Applikation ComFTP ist dazu gedacht, automatisiert online Messwerte (Prozessdaten) oder Archive aus einem EK260 / EK280 oder DL2x0 auf einen FTP-Server im PUSH-Betrieb zu übertragen.

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung NETPro SIMPro BILLPro SLA Author: Ulrich Kaindl, Managing Director Wireless Logic GmbH 19 February 2015 1 von 11 Wireless Logic Wireless Logic ist mit über einer Million aktiver M2M

Mehr

M-CCP Benutzerhandbuch

M-CCP Benutzerhandbuch Version 2.2.8 Gültig ab: 04.06.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt 2. Einleitung... 3 2.1. Produktvarianten... 3 2.1.1. M-CCP... 3 2.1.2. IP-Mobile... 3 2.1.3. IP-Mobile.public... 3 2.2. Architektur... 4

Mehr

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector.

Fitmachertage bei Siemens PROFINET. Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET. Siemens AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry Sector. Fitmachertage bei Siemens PROFINET Fit in den Frühling mit Siemens PROFINET Seite 1 / 24 13:15 14:45 Uhr PROFINET PROFINET-Fernwartung & Security Reiner Windholz Inhalt Fernwartung über Telefon Fernwartung

Mehr

Daten Monitoring und VPN Fernwartung

Daten Monitoring und VPN Fernwartung Daten Monitoring und VPN Fernwartung Ethernet - MODBUS Alarme Sensoren RS 232 / 485 VPN Daten Monitoring + VPN VPN optional UMTS Server Web Portal Fernwartung Daten Monitoring Alarme Daten Agent Sendet

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für Anforderungen : einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Es soll eine Cluster Lösung umgesetzt werden, welche folgende Kriterien erfüllt:

Mehr

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit Installationsanleitung MC Router Starter Kit MC Router Starter Kit Diese Anleitung versetzt Sie in die Lage mit dem MC Router Starter Kit ein sicheres privates OpenVPN-Netzwerk zwischen zwei Endgeräten

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

HOBLink VPN. HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung

HOBLink VPN. HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung HOBLink VPN HOBLink VPN & Produktionsumgebung- / Steuerung 3-rd Party Services an Produktionsanlagen mit HOBlink VPN Erreichbarkeit von Systemen mit embedded software Industrie-Roboter Alarmanlagen Produktionsbändern

Mehr

Firmware 3.6.X, Juni 2014

Firmware 3.6.X, Juni 2014 Firmware 3.6.X, Juni 2014 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Firmware 3.6.X, Juni 2014... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Anbindung an Energie Management Portale (ISO 50001)... 4 1.3

Mehr

Technische Anforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 9 EEG im Verteilnetz Strom der FairNetz GmbH

Technische Anforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 9 EEG im Verteilnetz Strom der FairNetz GmbH Technische Anforderungen zur Umsetzung des Einspeisemanagements nach 9 EEG im Verteilnetz Strom der FairNetz GmbH FairNetz GmbH Hauffstraße 89, 72762 Reutlingen Postfach 25 54, 72715 Reutlingen Mail: info@fairnetzgmbh.de

Mehr

...connecting your business. LANCOM UMTS/VPN Option. ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup

...connecting your business. LANCOM UMTS/VPN Option. ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup ...connecting your business LANCOM UMTS/VPN Option ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup LANCOM kann mehr... Die LANCOM UMTS/VPN Option ermöglicht flexibles Arbeiten ohne Kompromisse. E-Mails

Mehr

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance

Bustius quidit alisto volupid min naturi. MY-m2m Portal Preventive maintenance MY-m2m Portal Preventive maintenance IHRE VORTEILE Software as a Service Geringe Investitionskosten Sichere Datenübertragung Siemens S7-300/400 Siemens S7-1200 Siemens S7-1500 WAGO IO-System 750 Phoenix

Mehr

Technische Beschreibung VendingReader

Technische Beschreibung VendingReader Datum: 11.10.2013 13:23 Letzte Änderung: 11.10.2013 13:22 Version: 6 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 2 M2MGate DeviceServer 3 2.1 Allgemeines 3 2.2 VendingReader spezifische Funktionen 4 3 M2MGate Server

Mehr

Technical Note 0605 ewon

Technical Note 0605 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0605 ewon 2 ewon per VPN miteinander verbinden

Mehr

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

OpenVPN-Anbindung Sysmess Multi und Compact Firmware 3.7.X 03/2015

OpenVPN-Anbindung Sysmess Multi und Compact Firmware 3.7.X 03/2015 OpenVPN-Anbindung Sysmess Multi und Compact Firmware 3.7.X 03/2015 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

GSM/GPRS Modem M2M Adapter

GSM/GPRS Modem M2M Adapter GSM/GPRS Modem M2M Adapter Schnittstellen: RS 232 Dual Band GSM / GPRS Modem GSM 900 / 1800 MHz Abmessungen (B H T): 75 120 60 mm Hutschienen - Gehäuse für die 35 mm - DIN - Schiene Schraubklemmenanschlüsse

Mehr

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Was ist

Mehr

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN Abgesetzte Nebenstelle VPN Nachfolgend wird beschrieben, wie vier Standorte mit COMfortel 2500 VoIP Systemtelefonen an eine COMpact 5020 VoIP Telefonanlage als abgesetzte Nebenstelle angeschlossen werden.

Mehr

http://www.digicluster.de

http://www.digicluster.de Remoteservice kaufen oder mieten? Quickguide für Router der Serie ER/UR/LR/XR Konfiguration VPN Serviceportal Der Digicluster ist ein VPN Server Portal in dem komplette Netzwerke, Maschinen, Anlagen und

Mehr

DFÜ-Anbindungen an das Netz der LAVEGO AG

DFÜ-Anbindungen an das Netz der LAVEGO AG DFÜ-Anbindungen an das Netz der Allgemeine Informationen Die Gesamtkosten für bargeldloses Bezahlen setzen sich immer aus 5 verschiedenen Komponenten zusammen: Kosten für das PoS-Terminal (Hardware) Netzbetrieb

Mehr

Kurzanleitung. Mobiles Notebook-Surfen mit 1&1

Kurzanleitung. Mobiles Notebook-Surfen mit 1&1 Kurzanleitung Mobiles Notebook-Surfen mit 1&1 So legen Sie los Die ersten Schritte Damit Sie mit 1&1 mobil surfen können, müssen Sie zuerst Ihre 1&1 SIM-Karte in den USB-Stick einlegen. Ihre 1&1 SIM-Karte

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04

OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 OpenCom 100 Nr.: 004 Stand: 12/04 Bestell-Nr. und Land alle Hard- und Software Firmware/Release: Hardware mit / ohne M100-ADSL Treiber und Applikationen Thema: IP-Paket DSL einrichten am PC DSL - Modembaugruppe

Mehr

Verschlüsselung von VoIP Telefonie

Verschlüsselung von VoIP Telefonie Verschlüsselung von VoIP Telefonie Agenda» VoIP-Grundlagen» Gefahren bei VoIP» Sicherheitskonzepte 2 VoIP-Grundlagen Im Unterschied zur klassischen Telefonie werden bei VoIP keine dedizierten Leitungen

Mehr

HOB Kurzdarstellung S. 1

HOB Kurzdarstellung S. 1 HOB Kurzdarstellung HOB GmbH & Co. KG als IT-Unternehmen seit 1983 am Markt womöglich der Erfinder des modernen NC s HOBLink seit 1993 auf dem Markt HOB RD VPN (Remote Desktop Virtual Private Network)

Mehr

Seite - 1 - 8. Out-Of-Band-Authentifizierung (OOBA) 8.1 Einleitung

Seite - 1 - 8. Out-Of-Band-Authentifizierung (OOBA) 8.1 Einleitung 8. Out-Of-Band-Authentifizierung (OOBA) 8.1 Einleitung Sie konfigurieren den OOBA, um die Webzugriffe mit HTTP ins Internet zu kontrollieren. Das Aufrufen von Webseiten ist nur authentifizierten Benutzern

Mehr

Internet TeleControl VITOCOM 300 VITODATA 300

Internet TeleControl VITOCOM 300 VITODATA 300 Internet TeleControl VITOCOM 300 VITODATA 300 Kostengünstig, aktuell, übersichtlich Vitocom 300 und Vitodata 300 erlauben den Zugriff auf alle Anlagenparameter, auch bei anspruchsvollen Heizsystemen Vitocom

Mehr

Fernwartung über das Internet. Sicherer und komfortabler Zugriff auf Ihre Anlagen

Fernwartung über das Internet. Sicherer und komfortabler Zugriff auf Ihre Anlagen Fernwartung über das Internet Sicherer und komfortabler Zugriff auf Ihre Anlagen Greifen Sie mit den VPN-Routern, dem VPN-Portal Deltalogic24 und der Software ACCON-TeleService IE einfach, sicher und schnell

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Virtual Private Network

Virtual Private Network Virtual Private Network Allgemeines zu VPN-Verbindungen WLAN und VPN-TUNNEL Der VPN-Tunnel ist ein Programm, das eine sichere Verbindung zur Universität herstellt. Dabei übernimmt der eigene Rechner eine

Mehr

E-Plus hiptop - Sim-Karte einfügen, Instruktionen folgen und starten

E-Plus hiptop - Sim-Karte einfügen, Instruktionen folgen und starten - Sim-Karte einfügen, Instruktionen folgen und starten E-Plus hiptop Bundle Das Endgerät: E-Plus hiptop inkl. hiptop Dienste Der Tarif: E-Plus hiptop Tarif Rundum Sorglos Paket Flatrate für nur 19,95,

Mehr

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz

VPN- Konzept Landkreis Schwandorf. Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Referent: Thomas Feige Tech. Leiter Kommunales Behördennetz Wie alles begann. Vorüberlegungen Erstellung eines Pflichtenheftes Von der Theorie zur Praxis Geschichte des KomBN im Landkreis Schwandorf Aufbau

Mehr

Flexible IT-Kommunikationswege

Flexible IT-Kommunikationswege Flexible IT-Kommunikationswege Sicherheit und Leistungsfähigkeit muss nicht teuer sein Frank Jeziorski Vertriebsleiter Bereich Systeme LivingData GmbH frank.jeziorski@livingdata.de 0931-20016 6350 Kostengünstige

Mehr

Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden

Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden Fernwartung von Maschinen, Anlagen und Gebäuden Entscheidungsgrundlage für Systemintegratoren und Endkunden Für die Realisierung von Fernwartungen sind verschiedene Ansätze möglich. Dieses Dokument soll

Mehr

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung KompetenzTag 24.11.2004 Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung Peter Söll (CEO) Internet ps@ncp.de www.ncp.de WAS IST UNTER EINER GANZHEITLICHEN

Mehr

Remoteservice kaufen oder mieten? Gerhard Galsterer CEO, LUCOM GmbH www.lucom.de

Remoteservice kaufen oder mieten? Gerhard Galsterer CEO, LUCOM GmbH www.lucom.de Service Remoteservice kaufen oder mieten? CEO, GmbH Remote Service aus dem Baukasten: Kaufen oder mieten? Seite 1 Seite 2 Ihr nächstes Bauprojekt Damit Sie keine Überraschungen erleben Fertighaus, oder

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY SERVICES AS FLEXIBLE AS YOUR NEEDS EMS. Managed Connectivity Managed Security Managed Mobile Data

ENTERPRISE MOBILITY SERVICES AS FLEXIBLE AS YOUR NEEDS EMS. Managed Connectivity Managed Security Managed Mobile Data ENTERPRISE MOBILITY SERVICES AS FLEXIBLE AS YOUR NEEDS EMS Managed Connectivity Managed Security Managed Mobile Data Die Evolution der Arbeitswelt Mobilität und Flexibilität Der technologische Wandel ermöglicht

Mehr

Technical Note 0603 ewon

Technical Note 0603 ewon Technical Note 0603 ewon ewon an Standard OpenVPN-Server anmelden - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Internet-Zugang am ewon

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt 32- und 64-Bit Betriebssysteme Windows 7, Vista, Windows XP Integrierte Personal Firewall Einfache Installation über Wizard und Assistent

Mehr

Rechenzentrenkapazitäten dynamisch und flexibel nutzen

Rechenzentrenkapazitäten dynamisch und flexibel nutzen Rechenzentrenkapazitäten dynamisch und flexibel nutzen Michael Boese, VPN Deutschland Ltd. & Co. KG SK-Kongress 24.09.2014 im Park Inn by Raddisson, Bielefeld 1 Ihr Referent: Michael Boese Geschäftsführer

Mehr

Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen. Mit der M2M Management Plattform von œ

Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen. Mit der M2M Management Plattform von œ Mehr Effizienz für Ihr Unternehmen Mit der M2M Management Plattform von œ M2M Management Plattform Der einfache Weg zu professioneller SIM-Administration und Gewinnmaximierung Immer mehr Unternehmen suchen

Mehr

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.

Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3. Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8. Collax Business Server NCP Secure Entry Client Interoperability Guide V. 1.3 Collax Business Server (V. 3.0.12) NCP Secure Entry Client 8.21 Dies ist eine Anleitung, die die Konfigurationsschritte beschreibt,

Mehr

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Ingentive Networks GmbH Kundenanforderungen Zentrale WLAN Lösung für ca. 2200 Mitarbeiter und 20 Standorte Sicherer WLAN Zugriff für Mitarbeiter Einfacher WLAN Internetzugang

Mehr

WWAN Teleservice mit 761-520 und MDEX Anwendungshinweis

WWAN Teleservice mit 761-520 und MDEX Anwendungshinweis WWAN Teleservice mit 761-520 und MDEX, Deutsch Version 1.0.0 2 Allgemeines Copyright 2009 by WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG Hansastraße 27

Mehr

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Fachvortrag anlässlich des IT-Events perspektive.it am 11. September 2014 in der Villa

Mehr

Mobile Echtzeitkontrolle von Kommunikationskanälen

Mobile Echtzeitkontrolle von Kommunikationskanälen Mario Kubek, Witsarut Suwanich und Krittapat Wongyaowaruk FernUniversität in Hagen Tel.: +49 2331 987 1153, Fax: +49 2331 987 353 E-Mail: kn.wissenschaftler@fernuni-hagen.de Mobile Echtzeitkontrolle von

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DrayTek Vigor 2600 Vi Seite 1 / 5 DrayTek Vigor 2600 Vi Nicht-Neu Auf das Gerät wurde die aktuelle Firmware Version 2.5.7 gespielt (siehe Bildschirmfoto)

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Fernwartung und Betriebsdatenerfassung. Anlagen und Feldgeräte via Internet überwachen und steuern

Fernwartung und Betriebsdatenerfassung. Anlagen und Feldgeräte via Internet überwachen und steuern Fernwartung und Betriebsdatenerfassung Anlagen und Feldgeräte via Internet überwachen und steuern Entfernte Anlagen überwachen und steuern Hat das Notstromaggregat genug Dieselkraftstoff? Wie kann ich

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Smartphone Apps, Internet, Netzwerk: SanStore Rekorder sind

Mehr

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff

4 Netzwerkzugriff. 4.1 Einführung. Netzwerkzugriff 4 Netzwerkzugriff Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring Network Access o Configure remote access o Configure Network Access Protection (NAP) o Configure network authentication o Configure wireless

Mehr

Optionen & Datendienste im O 2. Netz

Optionen & Datendienste im O 2. Netz Optionen & Datendienste im O 2 Netz Juni 2010 2 Inhalt 3 O 2 Optionen 4 Weekend-Flatrate 4 SMS-Packs 5 Young Card Option 6 O 2 Datenoptionen 7 Internet-Packs 7 Communication Center 8 O 2 Datendienste 9

Mehr

IAC-BOX Netzwerkintegration. IAC-BOX Netzwerkintegration IACBOX.COM. Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014

IAC-BOX Netzwerkintegration. IAC-BOX Netzwerkintegration IACBOX.COM. Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 IAC-BOX Netzwerkintegration Version 2.0.1 Deutsch 14.05.2014 In diesem HOWTO wird die grundlegende Netzwerk-Infrastruktur der IAC- BOX beschrieben. IAC-BOX Netzwerkintegration TITEL Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns VPN Internet VPN Öffentl. Netz ISDN ISDN Öffentl. Netz ICT & Gateway ICT & Gateway IP-S400 CA50 IP290 CS 410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von

Mehr

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Mobile Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Astaro Wall 6 Schritte zur sicheren IT Flexibel, Einfach und Effizient Enzo Sabbattini Pre-Sales Engineer presales-dach@astaro.com Astaro 2011 MR Datentechnik 2 Integration

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Leistungsbeschreibung der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA. Leistungsbeschreibung der PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh FIREWALL-SOLUTION ZENTRALE FIREWALL Dieses Dokument enthält die Leistungsbeschreibung für den Dienst Firewall-Solution. Die PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbh, nachfolgend Gesellschaft genannt,

Mehr

Swisscom M2M Centre of Competence. Connectivity Management Platform (CMP)

Swisscom M2M Centre of Competence. Connectivity Management Platform (CMP) Swisscom M2M Centre of Competence Connectivity Management Platform (CMP) Die Basis für erfolgreiche M2M-Lösungen. Immer mehr Produkte und Assets werden dank M2M-Technologie kommunikationsfähig. Damit sind

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

PRAXIS. Surfen per Mobilfunk mit Windows 7 Surfsticks und Smartphones perfekt einrichten. bhv. Sicher und günstig mobil surfen im In- und Ausland

PRAXIS. Surfen per Mobilfunk mit Windows 7 Surfsticks und Smartphones perfekt einrichten. bhv. Sicher und günstig mobil surfen im In- und Ausland bhv PRAXIS Björn Walter Surfen per Mobilfunk mit Windows 7 Surfsticks und Smartphones perfekt einrichten Per USB-Stick ins Web Sicherheit und Kostenkontrolle VoIP-Telefonie per Smartphone Sicher und günstig

Mehr

Remote Service Systemlösung. sung sicher einfach zuverlässig

Remote Service Systemlösung. sung sicher einfach zuverlässig Remote Service Systemlösung sung sicher einfach zuverlässig Die Anforderungen an moderne Produktion sind im stetigen Wandel begriffen. Schlüsselfaktoren für eine effiziente Produktion sind: Verfügbarkeit

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Firewalls V 1.1. Stand: 11.10.2012

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Firewalls V 1.1. Stand: 11.10.2012 Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH Firewalls V 1.1 Stand: 11.10.2012 INHALTSVERZERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS FIREWALL... 3 Produktbeschreibung... 3 Shared Firewall... 3

Mehr

Konfigurationsbeispiel

Konfigurationsbeispiel ZyWALL 1050 dynamisches VPN Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt, wie man einen VPN-Tunnel mit einer dynamischen IP-Adresse auf der Client-Seite und einer statischen öffentlichen IP-Adresse auf der Server-Seite

Mehr

Technische Lösung mit Live-Demonstration

Technische Lösung mit Live-Demonstration Sicherheit im WAP-Banking Technische Lösung mit Live-Demonstration Martin Christinat, christinat@.ch www..ch Martin Christinat Dipl. El.-Ing. HTL Martin Christinat ist Gründungsmitglied von und als Chief

Mehr

HOB WebSecureProxy Universal Client

HOB WebSecureProxy Universal Client HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB WebSecureProxy Universal Client Juli 2011 HOB WebSecureProxy

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Basis-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Mehr

Remote Access Service (RAS) für iphone und ipad

Remote Access Service (RAS) für iphone und ipad O O O Remote Access Service Konfigurationsanleitung Remote Access Service für iphone und ipad Die vorliegende Installationsanleitung wurde aufgrund der aktuell bekannten Parameter erstellt. Die technische

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Super Aktionstarife der Telekom für Geschäftskunden auch Hamburg@work Mitglieder profitieren!

Super Aktionstarife der Telekom für Geschäftskunden auch Hamburg@work Mitglieder profitieren! Super Aktionstarife der Telekom für Geschäftskunden auch Hamburg@work Mitglieder profitieren! Sehr geehrte Damen und Herren, anlässlich der CeBIT 2012 hat die Telekom besonders günstige Aktionstarife aufgelegt,

Mehr

Technical Note 32. 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden

Technical Note 32. 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden Technical Note 32 2 ewon über DSL & VPN mit einander verbinden TN_032_2_eWON_über_VPN_verbinden_DSL Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 1 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

MISSION: WELTWEIT MOBIL EINSATZBEREIT

MISSION: WELTWEIT MOBIL EINSATZBEREIT MISSION: WELTWEIT MOBIL EINSATZBEREIT Unsere Welt ist mobil und ständig im Wandel. Immer schneller wachsende Märkte erfordern immer schnellere Reaktionen. Unternehmenseigene Informationen werden vielfältiger

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 13. Secure Socket Layer (SSL) VPN 13.1 Einleitung Sie konfigurieren das Feature SSL VPN für den Zugriff eines Clients auf das Firmennetzwerk. Die UTM in der Zetrale stellt Zertifikate für die VPN Clients

Mehr

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten

VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten VPN-Technologien gestern und heute Entwicklungen, Tendenzen und Fakten Dr. Matthias Rosche Manager Security Consulting 1 Agenda VPN-Technologien Kundenwünsche und Praxis Neue Lösungsansätze Empfehlungen

Mehr

Dieses Dokument erläutert die Einrichtung einer VPN-Verbindung zwischen einem LANCOM Router (ab LCOS 7.6) und dem Apple iphone Client.

Dieses Dokument erläutert die Einrichtung einer VPN-Verbindung zwischen einem LANCOM Router (ab LCOS 7.6) und dem Apple iphone Client. LCS Support KnowledgeBase - Support Information Dokument-Nr. 0812.2309.5321.LFRA VPN-Verbindung zwischen LANCOM Router und Apple iphone Beschreibung: Dieses Dokument erläutert die Einrichtung einer VPN-Verbindung

Mehr

Das Netzwerk einrichten

Das Netzwerk einrichten Das Netzwerk einrichten Für viele Dienste auf dem ipad wird eine Internet-Verbindung benötigt. Um diese nutzen zu können, müssen Sie je nach Modell des ipads die Verbindung über ein lokales Wi-Fi-Netzwerk

Mehr

Infomelde-Server Einstellungen

Infomelde-Server Einstellungen Genau im Auge behalten, was Ihnen wichtig ist... Seite Themen 1 Servereinstellungen 2 Störmeldungen / Regeln 3 Regeln erstellen 4 Master-Daten / Schlüsselbegriffe 5 Empfänger / Rückmelde-Aktionen 6 Apple

Mehr

Technical Note 0202 ewon

Technical Note 0202 ewon Technical Note 0202 ewon Mobilfunk - 1 - Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Nützliche Links... 4 2.1 Mobilfunkabdeckung in Deutschland...

Mehr

Firewalling für KMU Internet-Partner der Wirtschaft

Firewalling für KMU Internet-Partner der Wirtschaft Firewalling für KMU Internet-Partner der Wirtschaft 1 Es passt... Ihr Business Unser Beitrag 2 was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken 3 Wir bauen Portale... 4 und

Mehr

SIM MOBILE SIM MANAGEMENT. SIM Kartenverwaltung Rechnungs- und Tarifauswertung Individuelle Reports MDM Mobile Device Management

SIM MOBILE SIM MANAGEMENT. SIM Kartenverwaltung Rechnungs- und Tarifauswertung Individuelle Reports MDM Mobile Device Management SIM MOBILE SIM MANAGEMENT SIM Kartenverwaltung Rechnungs- und Tarifauswertung Individuelle Reports MDM Mobile Device Management Mit SIM bieten wir Ihnen eine cloud-basierte Lösung zur Optimierung Ihrer

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation VPN Deutschland Ltd. & Co. KG Verbindungen, die funktionieren. 1 Kurzbeschreibung - Historie VPN Deutschland ist einer der führenden Anbieter von Lösungen zur Standortvernetzung

Mehr

VPNs mit OpenVPN. von Michael Hartmann

VPNs mit OpenVPN. von Michael Hartmann <michael.hartmann@as netz.de> VPNs mit OpenVPN von Michael Hartmann Allgemeines Was ist ein VPN? VPN: Virtual Privat Network (virtuelles, privates Netzwerk) Tunnel zwischen zwei Rechnern durch ein (unsicheres)

Mehr

Ideen zu einem linuxbasierten Server

Ideen zu einem linuxbasierten Server Ideen zu einem linuxbasierten Server Ideen, Aspekte, Anregungen, Diskussion Dirk Geschke Linux User Group Erding 27. März 2013 Gliederung Einleitung Idee Basis Programme und Dienste Allgemeines Problem

Mehr

T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen

T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen T-Online Global Corporate Access Integrierte Remote Access Lösungen 24.11.2004 Hans Panse 13.5.2004, Seite 1 Agenda 1. Marktentwicklungen 2. als Lösung 3. Ausblick 13.05.2004, Seite 2 Trends Connectivity

Mehr

Infomelde-Server Einstellungen

Infomelde-Server Einstellungen Genau im Auge behalten, was Ihnen wichtig ist... Seite Themen 1 Servereinstellungen 2 Störmeldungen / Regeln 3 Regeln erstellen 4 Master-Daten / Schlüsselbegriffe 5 Empfänger / Rückmelde-Aktionen 6 Apple

Mehr

Modul Webradio als interaktives Marketingtool

Modul Webradio als interaktives Marketingtool WELTWEIT UND ZU JEDER ZEIT New Media Stream Control Modul Webradio als interaktives Marketingtool Stefan Gerecke Geschäftsführer Ing.-Büro Netopsie WAS STECKT DAHINTER? Individuelle Event- und Werbemaßnahmen

Mehr