Mobile Websites mit Joomla! In diesem Buch beschreibe ich einige, bereits in Joomla vorhandene Möglichkeiten, Websites auf mobilen Endgeräten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mobile Websites mit Joomla! In diesem Buch beschreibe ich einige, bereits in Joomla vorhandene Möglichkeiten, Websites auf mobilen Endgeräten"

Transkript

1

2 Mobile Websites mit Joomla! In diesem Buch beschreibe ich einige, bereits in Joomla vorhandene Möglichkeiten, Websites auf mobilen Endgeräten darzustellen und zu nutzen. Es behandelt die folgenden Themen: App economy Mobile Templates Responsive Templates Erstellung eines responsiven Joomla! Templates mit dem Twitter Bootstrap Framework Joomla! als Datenquelle für native Apps Verschiedene Erweiterungen, die Ihnen helfen, Ihre Joomla! 2.5 Website für mobile Geräte fit zu machen Mein Ziel ist es, Joomla Webdesignern und Sitebuildern einen Einstieg in das Thema zu erleichtern. 2

3 Einführung... 8 Was ist ein Smartphone?... 8 Was bedeutet das für meine Website?... 9 Wie ist Ihr Verhalten? Wer sollte dieses Buch lesen? Wie ist meine (Ihre) Situation? Was wird im Buch behandelt? Mobile Content Management Systeme Was bedeutet das für das "gute, alte" Joomla? Mobile Content Management Systeme Beispiel Websites DigitFreak Mugello Circuit Moncton Dentist BikeStore Joomla! auf mobilen Geräten Separate Mobile Website Responsive Webdesign App Eine mobile Website mit Mobile Joomla Aug 10, 2012 Seite 3

4 Voraussetzungen Installation Geräteerkennung (WURFL, TeraWURFL Datenbank) Multisite Unterstützung Bildanpassungen Gerätekategorien Layout Einstellungen Kompatibilität mit 3rd Party Erweiterungen, Modulen und Komponenten Apps and Ökosysteme Native Apps und Web Applikationen Facebook apps Ökosysteme App stores App Ökonomie Post App Ökonomie Responsive Webdesign Bildschirm Standards Bilder Fragen Sie das Gerät! (Media Queries) Testen Sie Ihr Website Was bietet das Joomla! Standardpaket? Aug 10, 2012 Seite 4

5 Twitter Bootstrap Framework im Joomla 3.x Core Joomla 2.5 und Bootstrap? Wo und wie anfangen? Ein responsives Joomla Template mit dem Twitter Bootstrap Framework von Anfang an Templates in Joomla Wie erstellt man ein neues Template? Template name Dateien und Ordner index.php Entdecken und installieren Sie Ihr Template Integration der Twitter Bootstrap Dateien Integration von Twitter Bootstrap in Ihr Template Joomla Overrides Es funktioniert! Die nächsten Schritte Fazit Chimoora for Android Voraussetzungen Die Chimoora App Chimoora Screenshots Aug 10, 2012 Seite 5

6 Die Joomla! API Erweiterung Konfiguration Zusammenfassung Mobile Inhaltsverwaltung am Beispiel Joooid and JomMobile.. 73 Joooid JomMobile Fazit und Feedback Mehr Bücher von cocoate Aug 10, 2012 Seite 6

7 Werbung Aug 10, 2012 Seite 7

8 Kapitel 1 Einführung Im Februar 2010 änderte Google seine komplette Unternehmensstrategie für der Entwicklung neuer Anwendungen. Der künftige Schwerpunkt sollte auf Anwendungen für Smartphones, und nicht mehr auf Anwendungen für Desktop Computer liegen. Geschäftsführer Eric Schmidt fasste diese Strategie unter Motto "Mobile First" zusammen. Die Google Entwickler begannen damit neue Versionen Ihrer Services zuerst für Smartphones und danach für Desktop PCs zu entwickeln. Zu dieser Zeit waren weltweit ungefähr 15% aller Telefone Smartphones (2009). Zwei Jahre später sprechen wir über einen Smartphone Anteil von 30% (2011). Allein in 2011 wurden weltweit ca. 500 Millionen Smartphones ausgeliefert (Abbildung 1). Abbildung 1: Smartphone Auslieferungen Auf dem Mobile World Kongress in Barcelona 2012 kündigte Google dann an: There will be an Android in every pocket "In jeder Tasche wird ein Android stecken" Android ist ein auf Linux basierendes Betriebssystem für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet Computer. Es wird von der Open Handset Alliance unter der Leitung von Google entwickelt. WAS IST EIN SMARTPHONE? 1 Aug 10, 2012 Seite 8

9 Ich habe keine offizielle Definition eines Smartphones im Vergleich zu anderen Telefonen (Feature Phones) gefunden, aber ich sehe drei Unterschiede: Smartphones sind immer "online" Smartphones haben einen Browser um im Internet zu surfen Smartphones erlauben Applikationen (Apps) eine nahtlose Integration mit dem Betriebsystem und der Hardware. Der Markt von Feature Phones besteht aus Klingeltönen, Spielen und andere Inhalten, die von der Industrie entwickelt und an die Endkunden verkauft werden (Business to Customer - B2C 2 ). Der Markt (App Stores) für Smartphones bietet Entwicklern, Autoren und Künstlern eine Infrastruktur um ihre Apps dem Endkunden anzubieten (Digital Distribution Platform 3 ). WAS BEDEUTET DAS FÜR MEINE WEBSITE? Wenn Sie bereits eine Website haben wird es Zeit, darüber nachzudenken mit welchen Geräten die Besucher eigentlich auf Ihre Site zugreifen. Falls Sie Google Analytics benutzen, können Sie das einfach abfragen. In Abbildung 2 sehen Sie, dass 2,6 % der Besucher dieser Website ein mobiles Gerät benutzen. Abbildung 2: Google Analytics - Mobile Geräte Aug 10, 2012 Seite 9

10 Schauen Sie mal in Ihre Statistik. Ich stellte auf Facebook die Frage "Wieviele Besucher Ihrer Website benutzen mobile Geräte?" 4 und bekam die folgenden Antworten (Abbildung 3). Der Anteil der Besucher mit mobilen Geräten scheint so um 10% auf "normalen" Websites zu sein. Abbildung 3: Wieviele Besucher Ihrer Website benutzen mobile Geräte? WIE IST IHR VERHALTEN? Falls Sie mobile Geräte haben: Wie benutzen Sie sie? Wo benutzen Sie sie? zuhause? überall? in Wartesituatonen? Haben Sie schon einmal Ihre Website auf unterschiedlichen mobilen Geräten gesehen? den dritten Menülevel aufgerufen (falls sie so etwas haben) einen An- und Abmeldung oder eine Benutzerregistrierung ausprobiert? Inhalte erstellt, verändert und gelöscht? eine Datei hochgeladen? eine Datei heruntergeladen? eine schicke Slideshow betrachtet? 4 Aug 10, 2012 Seite 10

11 ein Lesezeichen auf Ihrem mobilen Browser erstellt? Wenn Sie die meisten Fragen mit "Ja, habe ich schon gemacht" beantworten, dann ist das gut. Wenn nicht, nehmen Sie sich sich jetzt Ihr mobiles Gerät, arbeiten die oben stehenden Listen ab, und kommen dann zurück :) Wenn Sie anfangen mit Ihrem mobilen Gerät Websites aufzurufen, werden Sie feststellen, dass viele Websites, bzw. deren Webmaster sich nicht besonders um Besucher mit mobilen Geräten kümmern. WER SOLLTE DIESES BUCH LESEN? Sie sollten es lesen, wenn Sie eine Joomla Website betreiben, benutzen, gerade erstellen oder planen ein Smartphone oder Tablet Computer ihr eigen nennen darüber nachdenken Ihre bestehende oder geplante Joomla website "mobiler" zu machen. WIE IST MEINE (IHRE) SITUATION? Auch ich gehöre zur Zielgruppe dieses Buches. In unserem Haushalt (zwei Personen) gibt es ein Apple iphone, ein HTC Android Smartphone, ein Apple ipad, zwei Laptops und einen Desktop PC (und natürlich auch ein grossen Bücherregal :) ). Die Nutzung von mobilen Geräten nimmt auf jeden Fall zu. Die Laptops werden für die "echte" Arbeit genutzt, der PC dient als Medien Server. Wir erstellen auch Websites und Apps für Kunden aber wie immer... unsere eigene Website cocoate.com ist immer noch nicht für die Nutzung von mobilen Geräten aus optimiert. Ich musste erst das Buch zuende bringen :) WAS WIRD IM BUCH BEHANDELT? Ich schreibe das Buch für Leute wie Sie und mich, die über ähnliche Probleme und deren Lösungen nachdenken. Ich zeige Ihnen Besonderheiten beim Einsatz mobiler Endgeräte und wie Sie Ihre Joomla! Website sinnvoll erweitern können, um Ihre Inhalte auch auf mobile Endgeräten angemessen anzuzeigen. Aug 10, 2012 Seite 11

12 Werbung tec-promotion GmbH is a small webdesign and business hosting company spezialised on Joomla!, Wordpress and CMS hosting for small and medium-sized companies. We build custom websites mostly based on Joomla! CEO Stefan Wendhausen is also a board member of the old Mambo e.v. and organisator of the Joomla!Day Germany 2012 in Berlin this year. Aug 10, 2012 Seite 12

13 Kapitel 2 Mobile Content Management Systeme Ein wichtiges Grundprinzip aller Content Management Systeme (CMS) ist die Trennung von Inhalt und dessen Darstellung. Der Inhalt wird in einer Datei oder Datenbank gespeichert. Die Darstellung hängt vom Zielmedium ab und kann in jeder Markup Sprache wie HTML und XML oder einem Dateiformat wie DOC, ODT oder PDF erfolgen. Joomla ist ist ein Web Content Management System (WCMS). Es besteht aus der Joomla Plattform und dem darauf basierenden Joomla CMS. Es bietet die Möglichkeit, Inhalte innerhalb eines Browserfensters zu erstellen, zu verändern, zu löschen und mit Berechtigungen zu versehen. Die Inhalte werden in Dateien und in einer Datenbank gespeichert. "Früher" und zum grossen Teil auch noch heute, benutzen die Menschen einen Personal Computer (PC) um im Web zu surfen. Der Bildschirm eines PC kann unterschiedliche Grössen und Auflösungen haben und um auf Websites zu navigieren wird als "human interface device" normalerweise eine Tastatur und eine Maus benutzt. Was sich gerade verändert ist das Produkt hinter dem Begriff "Personal Computer". Ein mobiles Gerät wie ein Tablet oder ein Smartphone ist viel persönlicher verglichen mit der "ursprünglichen" Idee eines PC mit Tastatur und Maus. Laptops mit Touchpads und einer Tastatur sind ein Mittelweg hin zu einer neuen Definition des Begriffs personaler Computer. Traditionelle PC's werden mehr oder weniger verschwinden! Ein mobiles Gerät benötigt keine Tastatur und keine Maus. Sie navigieren durch Bildschimberührungen und ziehen Objekte einfach mit den Fingern an die gewünschte Stelle. So ein Gerät kann sehen (mit einer oder mehr Kameras) kann hören (mit dem Mikrofon) weiss, an welchem Ort es sich befindet (mit dem GPS Sensor) kennst die meisten Ihrer Freunde und Kontakte Aug 10, 2012 Seite 13

14 weiss Ihre Passworte und es hört Ihnen zu und spricht mit Ihnen (Siri auf dem Apple iphone und zahlreiche neue Androis Telefone). (schläft nie ;-) 5 ) Um Text eingeben zu können, zeigen mobile Geräte eine Tastatur auf Ihrem Bildschirm an und das Schreiben funktioniert sehr einfach! WAS BEDEUTET DAS FÜR DAS "GUTE, ALTE" JOOMLA? Bisher kann Joomla weder hören noch sehen, es weiss nicht aus welcher Ecke dieser Welt die Besucher kommen und natürlich kann es auch nicht mit Ihnen reden! Stimmt das? Nun ja... wenn Sie sich das Joomla 2.5 Standardpaket ansehen, dann stimmt das! Wenn Sie aber im Joomla Extension Directory 6 ein wenig stöbern, finden Sie viele Erweiterungen, die die Features mobiler Geräte nutzen können! Hier nur drei Beispiele von Erweiterungen für den Bereich "Ortsbasierte Dienste" (Location based Services), Videos und Photos. Sun Time 7 berechnet den Sonnenaufgang und -untergang für jeden Ort der Erde und vor allem für den Ort, an dem Sie sich gerade befinden. vpchromeabc 8 zeigt Videos auf unterschiedlichen Geräten an, kann allerdings nicht aufnehmen. TwoJToolBox 9 zeigt Bilder wunderbar an kann aber keine aufnehmen Die Verbindung zur Hardware von mobilen Geräten ist kein Problem von Joomla, es ist ein generelles Problem der "guten alten" Websites Aug 10, 2012 Seite 14

15 Seit 2012 existiert die Joomla Plattform und es besteht die Möglichkeit damit Web Applikationen zu erstellen. Das Joomla CMS war die erste grössere Applikation die auf der Joomla Platform basiert und es gibt auch weitere Ansätze wie beispielsweise Square One CMS 10 und Molajo 11. Mit der Standardisierung von HTML5 im Jahr 2014 wird sich diese Situation massiv verändern. HTML5 bietet vielfältige neue Funktionalitäten wie unter anderem Video, Audio, lokalen Speicher und dynamische 2D- und 3D-Grafiken, die von HTML4 nicht direkt unterstützt (Wikipedia 12 ) HTML5 enthält Features wie das Canvas Element zum Zeichnen von 2D Grafiken. lokale Web Applikationen eine Schnittstelle (API) um Dateien aus Web Applikationen zu schreiben Drag-and-Drop ortsbezogene Funktionen (Geolocation) Funktionen für Datei Uploads und Dateibearbeitung. MOBILE CONTENT MANAGEMENT SYSTEME Mobile Content Management Systeme (MCMS) sollten ausserdem die folgenden Features unterstützen: Multi Channel Content Delivery (für Maschinen lesbares Web) Es sollte möglich sein, XML auszugeben und dieses XML durch eine Applikation auf mobile Geräte auszuliefern. Es sollte ebenfalls möglich sein, dass mobile Applikationen direkte Anfragen an das MCMS schicken können. Das MCMS antwortet mit XML, das dann direkt auf dem mobilen Gerät aufbereitet und ausgegeben wird. Die Entwicklung in diesem Bereich ging von Service orientierter Architektur (SOAP 13, XML-RPC) hin zu Ressourcen orientierter Architektur (Representational State Transfer - REST 14 ) Aug 10, 2012 Seite 15

16 Spezialisiertes Template System (für Menschen lesbares Web) Das Template System wird auch benutzt um Inhalte auf mobile Geräten anzuzeigen. Mobile CMS Templates müssen an eine unüberschaubare Menge von Zielsystemen mit unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und Einschränkungen angepasst werden. Für diese Anpassung gibt es zwei Ansätze: Multi-client: alle Versionen einer Website liegen auf der gleichen Domain (example.com) und die Templates präsentieren den Inhalt abhängig von benutzten Gerät. Multi-site: die Website Version für mobile Endgeräte liegt auf einer Subdomain (mobile.example.com, m.example.com). Ortsbasierte Inhaltsausgabe Dieses Feature ist wichtig, weil es in klassischen CMS nicht existiert. Abhängig davon wo Sie sind, kann ein MCMS beispielsweise für die folgenden Aufgaben genutzt werden. Empfehlungen von Veranstaltungen in einer Stadt Suchen von nahegelegenen Geschäften und Restaurants Senden von Staunachrichten und Informationen über günstige Tankstellen in der Nähe Ortsbezogene Werbung Aug 10, 2012 Seite 16

17 Werbung Wir arbeiten seit 2006 mit Joomla!. Es ist in unseren Augen das beste CMS, daher haben wir uns hierauf spezialisiert. Wir helfen bei dem kompletten Prozess: von der Planung, Umsetzung und wenn gewünscht auch Wartung und Controlling. In der letzten Zeit spezialisieren wir uns weiter auf semantisches HTML5 und Responsive-Design (Plattform unabhängige Nutzbarkeit, egal ob es ein Telefon oder 55 Zoll LED-Fernseher ist.) In der Zukunft werden wir uns stärker für Joomla! engagieren, daher haben wir auch beschlossen dieses tolle Projekt zu unterstützen. - Joomla! rocks! https://www.deweso.de Aug 10, 2012 Seite 17

18 Kapitel 3 Beispiel Websites Um ein Gefühl für Websites zu erhalten, die auf Joomla basieren, zeige ich Ihnen vier Beispiele. Für die Screenshots der mobilen Version habe ich ein zwei Jahre altes HTC WildFire Smartphone benutzt Aug 10, 2012 Seite 18

19 DIGITFREAK DigitFreak ist ein online Magazin über neue Technologien. Mobile Version MUGELLO CIRCUIT Aug 10, 2012 Seite 19 Desktop Version

20 Mugello Circuit (Autodromo Internazionale del Mugello) ist eine Rennstrecke in der italienischen Mugello Region nahe bei Florenz. Mobile Version Desktop Version Aug 10, 2012 Seite 20

21 MONCTON DENTIST Die Website einer Zahnarztklinik in Moncton, Kanada Mobile Version Desktop Version Aug 10, 2012 Seite 21

22 BIKESTORE Ein responsives ecommerce Joomla! Template der Firma Gavick. Mobile Version Desktop Version Aug 10, 2012 Seite 22

23 Werbung Seit 2010 ist der die Anlaufstelle für deutschsprachige Joomla!Nutzer aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Dabei können sich Personen aus der gleichen Region sich auf der Plattform finden und kennen lernen. Sich zu JUG Meetings verabreden und auch Links und Tipps rund um das Joomla!-CMS austauschen. Dank dem integrierten Newsservice und den Übersetzungen der original Berichte von joomla.org sind die Joomla!Club Mitglieder immer bestens informiert. Die Mitgliedschaft beim Joomla!Club ist völlig kostenlos und unverbindlich. Aug 10, 2012 Seite 23

24 Kapitel 4 Joomla! auf mobilen Geräten Wenn Sie bereits eine Joomla Website betreiben, dann sind Sie vermutlich daran interessiert, dass diese Site auf einem mobilen Gerät funktioniert. Mobile Geräte habe unvorhersehbare Bildschirmgrössen und die Geschwindigkeit der Internetverbindung kann sehr gering sein. Das Laden der Bilder kann lange dauern und der Abobe Flash Player existiert beispielsweise nicht für die ios Apple Geräte, auf anderen Plattformen kann er Geschwindigkeits- und Stanbilitätsprobleme haben. Werbung ist schwer auf mobilen Geräten anzuzeigen und das Layout der Website muss natürlich auch verändert werden. SEPARATE MOBILE WEBSITE In diesem Fall ist die mobile Version völlig unabhängig von der Website, unter einem anderen URL, meistens mit der Subdomain "m." aufzurufen. Mit Erweiterungen wie Mobile Joomla ist es sehr einfach möglich für bestehenden Inhalt eine separate mobile Version zu erzeugen. RESPONSIVE WEBDESIGN Responsive Webdesign versucht das Layout der Anzeigeumgebung anzupassen und benutzt bei Bedarf auch unterschiedliche Grafiken. Lesen Sie mehr im Kapitel Responsive Webdesign. APP In diesem Fall ist die mobile Version ein downloadbare Application mit Zugriff auf die Joomla Website. Mit Erweiterungen wie Chimoora können Sie ihre existierende Joomla Website nutzen. Aug 10, 2012 Seite 24

25 Werbung Whatever your style. Jade Black Design offers web design services on a personalized level. Our designers and web developers work together to provide you with a creative, tailor-made approach to web design. Whatever your style, Jade Black can design a website that suits you. We design logos and printed materials as well, and provide translations, illustrations, and photography. You've got style. You've got a growing business. And you need a great website. Contact Jade Black Design and lets get started on your site. Aug 10, 2012 Seite 25

26 Kapitel 5 Eine mobile Website mit Mobile Joomla Wenn Sie bereits eine Joomla Website haben und diese auf mobile Geräte bringen wollen, dann ist die Mobile Joomla! Erweiterung 16 ein eleganter Weg. Damit werden die Größe von Bildern dem Ausgabegerät angepaßt und HTML Tags entfernt, die zu Problemen führen können. Ausserdem bietet sie viele Features für eine einfache Konfiguration der gwünschten mobile Website: Geräterkennung (WURFL 17, TeraWURFLDatenbank) Multi Site Unterstützung (Weiterleitung auf Subdomain) Bildanpassung Templates pro Gerätekategorie Unterdrückung von Menüs pro Gerätekategorie Erweiterbar mit unterschiedlichen Modulen und Templates Kompatibel mit 3rd Party Erweiterungen, Modules und Komponenten Es ist natürlich ein Problem für die Entwickler von Mobile Joomla, diese kostenlos anzubieten. Aus diesem Grund wird unaufdringliche Werbung im Fuss der mobilen Seite angezeigt. Mobile Joomla freut sich über jeden, der die Werbung anzeigt, da der Erlös der Werbung der Weiterentwicklung von Mobile Joomla zugute kommt. Wenn Sie allerdings partout keine Werbung haben wollen, können Sie sie mit dieser Erweiterung 18 entfernen. VORAUSSETZUNGEN Aug 10, 2012 Seite 26

27 Sie benötigen die folgenden Systemkomponenten um alle Features von Mobile Joomla nutzen zu können. Falls Ihr Hosting Provider dies nicht unterstützt, kann es sein, dass Mobile Joomla! nicht vollständig funktioniert oder die Installation nicht durchgeführt werden kann. Ihre Werte finden Sie unter Site -> Systeminformationen -> PHP-Information (Abbildung 1) Mindestens 32 MB Speicher für PHP (PHP memory limit) PHP gd2 Erweiterung (Grafikbibliothek für Bildbearbeitung) PHP bz2 Erweiterung (Um die TeraWURFL Datenbank zu importieren) PHP MySQLi Erweiterung (Voraussetung für die Nutzung der TeraWURFL Datenbank) Eine Möglichkeit um Daten per HTTP Protokoll zu laden (allow_url_fopen enabled). Das ist notwendig für Mobile Joomla! Updates und für den Download der TeraWURFL Datenbank falls keine bz2 Erweiterung zur Verfügung steht. Abbildung 1: Joomla! - PHP Informationen Um zu erfahren, ob Ihr Hosting Provider die nächsten drei Voraussetzungen erfüllt, müssen sie etwas forschen. Bei den meisten Hosting Providern sollten diese Bedingungen gegeben sein: Die Erlaubnis per PHP Dateien zu erstellen Die Erlaubnis Prozeduren in MySQL zu erstellen (Voraussetzung für die Tera-WURFL Datenbank) Aug 10, 2012 Seite 27

28 Mindesten 30 MB Platz für die Datenbank INSTALLATION Registrieren Sie sich auf der Mobile Joomla Website und laden Sie die Erweiterung. Installieren Sie sie in Erweiterungen-> Erweiterungen -> Installieren (Abbildung 2). Das Paket besteht aus der Komponente, mehreren Plug-Ins und einem Modul. Abbildung 2: Erfolgreiche Installation von Mobile Joomla Nach der Installation können Sie wählen, ob Sie zunächst zur englischen Dokumentation 19 oder direkt zur Konfiguration der Komponente gehen. Ich empfehle Ihnen, sich Ihre brandneue mobile Website auf Ihrem Smartphone anzusehen. Die existiert nämlich direkt nach der Installation. Das Hauptmenü der originalen Website wird in einem anderen Layout angezeigt (Abbildung 3). 19 Aug 10, 2012 Seite 28

29 Abbildung 3: PC und Mobile Device Öffnen Sie die Dokumentation in einem neuen Fenster und folgen Sie dem Link zur Konfiguration der Komponente. GERÄTEERKENNUNG (WURFL, TERAWURFL DATENBANK) Mobile Joomla enthält zwei Plug-Ins, die dafür zuständig sind, das korrekte mobile Gerät (User Agent) zu erkennen, das "Simple" Plug-In zur Erkennung der gängigen Browserfabrikate und das TeraWURFL Plug-In. Wireless Universal Resource FiLe (WURFL) ist ein Community Projekt zur Erkennung mobiler Geräte. Tera-WURFL 20 ist eine beliebte, Open Source PHP WURFL API, die von der Firma ScientiaMobile 21 gepflegt wird. Während des Installatonsprozesses werden zahlreiche Tabellen in der Datenbank angelegt. Sie speichern die Beschreibung von nahezu jedem existierenden mobilen Gerät weltweit (Abbildung 4). Diese Tabellen werden bei jedem Mobile Joomla update ebenfalls aktualisiert Aug 10, 2012 Seite 29

30 Abbildung 4: WURFL Tabellen Die Geräteerkennung funktioniert automatisch. Beide Plug-Ins sind nach der Installation aktiviert und Sie müssen nichts weiter konfigurieren. MULTISITE UNTERSTÜTZUNG Manchmal ist es notwendig nicht nur ein unterschiedliches Template, sondern auch eine eigene Domain oder Subdomain für eine bestimmte Gerätekategorie anzubieten. Beispiel: Meine Beispiel Website hat die URL Nehmen wir an, Ich möchte eine eigene Site für ältere WAP Geäte (oder iphones, oder alle Smartphones) anbieten. In diesem Fall muss ich nur den entsprechenden URL (z.b. wap.joomla25.cocoate.com)in den Advanced Settings Bereich eintragen und das WAP Gerät wird entsprechend weitergeleitet (Abbildung 5). Aug 10, 2012 Seite 30

31 Achtung: Abbildung 5: Multi Site Die Mobile Joomla Komponente leitet nur weiter, erstellt aber nicht die separate Website, das ist Ihr Job! Denken Sie daran, dass Sie eine entsprechende Website brauchen! BILDANPASSUNGEN Mobile Joomla! unterstützt verschiedene Arten zum Anpassen von Grafiken und Fotos (Adaptation): Don t rescale: Lässt alle Bilder wie sie sind Remove all: Entfernt alle Bilder Rescale if bigger: Passt Bilder an die grösser sind als der auf dem mobilen Gerät zur Verfügung stehende Platz Fixed rescale ratio: Passt jedes Bild an, basierend auf dem Verhältnis der Bildgrösse und dem PC Template Width Parameter Die Qualität der erzeugten Bilder hängt von dem "rescaled image quality" Parameter (0-100) in den Mobile Joomla! Settings ab. Jedes veränderte Bild wird im Unterordner Resized des entsprechenden Original Ordners in /images abgelegt. Denken Sie daran, dass nur Bilder, die in <img> Tags eingebunden sind, angepasst werden. Hintergrundbilder aus CSS Dateien bleiben unverändert. Mobile Joomla! entfernt die Style Attribute von Bildern um ein gleichmässiges Aussehen auf dem mobilen Gerät sicherzustellen. Eingebundene Bilder von anderen Servern werden nicht angepasst. Aug 10, 2012 Seite 31

32 Beispiel: Ich binde dieses Bild 22 in einen Artikel ein. Die Breite ist 500px und die Grösse 104kb auf der original Website. Mobile Joomla verändert das Bild auf 280px Breite und 13kb Grösse (Abbildung 5). Abbildung 5: Bildanpassung (Image Resizing) GERÄTEKATEGORIEN Mobile Joomla unterscheidet Geräte in vier Kategorien. Jede Kategorie hat ein eigenes Template. Die wichtigsten Kategorien sind Smartphones und iphone. Smartphone Ein Smartphone ist jedes Mobile Gerät ausser jenen, die auf Apple ios basieren. Template: mobile_pda iphone Die iphone Kategorie umfasst ios Geräte (iphone, ipod, ipad). Sie basiert auf dem Open Source 22 Aug 10, 2012 Seite 32

33 JQuery Plug-In jqtouch 23 und funktioniert auch gut für Android basierte Geräte. Template: mobile_iphone WAP Diese Gerätekategorie biete Unterstützung für ältere Geräte mit der Wireless Markup Language (WML) 24. Technik an. Seit 2012 ist WAP allerdings weitgehend vom Markt verschwunden. Template: mobile_wap imode imode ist NTT DoCoMo's Mobile Standard 25 und wird noch immer von etwa 50 Millionen Kunden in Japan und mehr als 5 Millionen im Rest der Welt genutzt. Template: mobile_imode LAYOUT EINSTELLUNGEN Es ist möglich das Layout der mobile Site allgemein und abhängig von der Gerätekategorie einzustellen. Lassen Sie uns einen Blick auf das Smartphone Tab werfen (Abbildung 6). Die Einstellungen sind in sechs Bereiche unterteilt Settings Im Settings Bereich wählen Sie das Template. Mobile Joomla bietet zusätzlich Templates zum Kauf an. Homepage Es ist möglich einen Link aus dem Menü zur mobilen Homepage zu bestimmen. Es ist ebenfalls möglich, die HTML Ausgabe von Komponenten zu deaktivieren, was sehr hilfreich sein kann.. Image Die allgemeinen Image Parameter können in den einzelnen Gerätekategorien überschrieben werden und es gibt die Möglichkeit, einen zusätzlich Rand um die angepassten Bilder zu erzwingen. Mobile Joomla fügt dem <img> Tag entsprechende Style Attribute hinzu (width:...px!important; height:...px! important;) Aug 10, 2012 Seite 33

34 Advanced Im Advanced Bereich gibt es die Möglichkeit Abbildung 6: Smartphone Einstellungen eine Gzip Kompression zur Reduzierung der Datenmenge der Seite einzustellen. nicht unterstützte Tags wie iframe, object, embed und applet zu unterdrücken. jeglichen JavaScript Code zu entfernen HTML Sonderzeichen in UTF-8 Symbole zu verwandeln, die dann anstelle von beispielsweise angezeigt werden. den Content Type Header zu setzen Template Modules Alle mobilen Templates haben diese Struktur Aug 10, 2012 Seite 34

35 Header Modules Area Breadcrumbs Middle Modules Area Component area Footer Modules Area Joomla! Footer Support ads Abhängig vom Template sind weitere Positionen verfügbar. Sie können die gewünschten Modulpositionen hier auswählen. Template Optionen Dieser Bereich ist in dieser Form nur im Smartphone Tab verfügbar und bietet die Möglichkeit zwischen einem Standard oder einem vereinfachten <header> Block zu wählen. Der vereinfachte Block enthält nur den Seitentitel und das vom Template angeforderte CSS und JavaScript Rich Text Editoren zu laden (TinyMCE, etc.) eine individuelle CSS Datei css/custom.css direkt in die Seite zu laden. Normalerweise ist es effektiver den Code innerhalb der Seite zu haben anstatt eine zusätzliche Dateianforderung an den Server zu senden. mit dem Header <?xml version="1.0" encod-ing="utf-8"?> zu beginnen anzugeben welcher DOCTYPE für Ihre Seiten genutzt werden soll anzugeben, ob das xmlns Attribut im entsprechenden HTML Element angegeben werden soll. Danach sieht das dann beispielsweise so aus: <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"> anstelle von <html>. KOMPATIBILITÄT MIT 3RD PARTY ERWEITERUNGEN, MODULEN UND KOMPONENTEN Mobile Joomla bietet zahlreiche Plugins 26 für 3rd Party Erweiterungen. Einige davon sogar kostenlos. 26 Aug 10, 2012 Seite 35

36 Werbung Werben Sie in "Mobile Websites mit Joomla!" Aug 10, 2012 Seite 36

37 Kapitel 6 Apps and Ökosysteme Ich höre oft zwei Statements wenn sich Leute über Web Applikationen, HTML5 und die Zukunft von Anwendungen für mobile Endgeräte unterhalten: Jedes Smartphone hat einen Browser und ständigen Kontakt zum Internet. Mit HTML 5 werden native Apps überflüssig und damit verschwinden. Theorethisch sind beide Statements richtig, aber die Realität ist erheblich komplexer. Selbst wenn das Smartphone besagten Browser hat und ständig online ist, so kassieren die meisten Provider Gebühren, die auf der übertragenen Datenmenge beruhen. Im eigenen Land mag das noch angemessen sein, im Ausland jedoch kann das Datenroaming sehr teuer werden. Die Geschwindigkeit der Netze ist nicht überall ausreichend um grössere Datenmengen zu laden und ausserdem gibt es noch viele Flecken auf der Welt, an denen kaum Empfang möglich ist. HTML5 ist immer noch "experimentell". Es wird erst im Jahr 2014 (geplant) eine sogenannte "full recommandation". Heute fehlt es an ausreichenden Schnittstellen (API's) wenn Sie beispielsweise versuchen auf die Kamera Ihres Smartphones per Web Applikation zuzugreifen. Und der wohl wichtigste Grund: existierende App Stores bieten Software Entwicklern die Möglichkeit mit nativen Apps Geld zu verdienen! NATIVE APPS UND WEB APPLIKATIONEN Eine Application (App) ist im Prinzip Computer Software wie Sie das von Ihrem PC her kennen. Microsoft Word und Adobes Photoshop sind "Apps". Sie werden "Nativ" genannt weil Ihr von Menschen lesbarer Programm Quellcode zu maschinenlesbaren Bytecode compiliert wurde. Eine Web Applikation dagegen ist aufrufbar über einen Browser im Internet oder Intranet. Der Quellcode vom Web Applikationen wird normalerweise nicht kompiliert. Eine Native App muss auf dem Gerät installiert werden und läuft als eigenständiges Programm. Eine Web Applikation existiert innerhalb des Browser. Eine Installation ist nicht notwendig. Eine Native App ist für genau das Gerät entwickelt worden auf dem sie installiert wurde. Eine Web Applikation muss sich auf dem Browser verlassen, der den entsprechenden Code korrekt interpretieren muss. Aug 10, 2012 Seite 37

TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch. Joomla Templates Kursunterlagen

TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch. Joomla Templates Kursunterlagen TIMERATE AG Tel 044 422 65 15 Falkenstrasse 26 timerate@timerate.ch 8008 Zürich www.timerate.ch Joomla Templates Kursunterlagen Ordnerstruktur in Joomla Inhaltsverzeichnis Ordnerstruktur in Joomla... 3

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Erweiterungen Gantry Framework -

Erweiterungen Gantry Framework - Gantry Framework Gantry Framework ist eine Art Tabelle (Grid), in der man in den Zellen die jeweiligen Beiträge und sonstigen Bereiche positionieren kann. Gantry Framework downloaden Über Google nach Gantry

Mehr

Einführung Responsive Webdesign

Einführung Responsive Webdesign Einführung Responsive Webdesign Aktuelle Situation Desktop Webseiten Umsetzungen auch heute noch in den meisten Fällen Pixelbasiert JavaScript schafft Dynamik CSS schafft Trennung von Inhalt und Layout

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Responsive Web Design

Responsive Web Design Responsive Web Design mit APEX Theme 25 Christian Rokitta APEX UserGroup NRW Treffen 20.01.2014 Oracle DB & APEX Entwickler (selbstständig) Deutschland ( 1996) Niederlanden ( 1996) themes4apex: APEX UI

Mehr

Bin ich fit für myconvento?

Bin ich fit für myconvento? Bin ich fit für myconvento? Sie planen den Einsatz unserer innovativen Kommunikationslösung myconvento und fragen sich gerade, ob Ihr Rechner die Anforderungen erfüllt? Hier erfahren Sie mehr. Inhalt Was

Mehr

Wordpress am eigenen Server installieren

Wordpress am eigenen Server installieren Wordpress am eigenen Server installieren Voraussetzung: Zugang zum Server und einen Datenbanknamen und Datenbankuser 1. Download der aktuellen Wordpress-Version unter http://wpde.org/download/ Die Installation

Mehr

Mobile: Die Königsfrage

Mobile: Die Königsfrage Mobile: Die Königsfrage - Native App,Mobile Website oder doch Responsive Design? - Native App oder Mobile Website? Wer am Boom der mobilen Anwendungen teilhaben möchte, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten:

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Responsive Webdesign mit dem Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK und dem Responsive Webdesign vertraut. Es wird

Mehr

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA!

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! 1 Definition WCMS Ein Web-Content-Management- System (kurz: WCMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) ist ein System, das die gemeinschaftliche Erstellung und

Mehr

Einrichten eines News-Systems in Typo3

Einrichten eines News-Systems in Typo3 Einrichten eines News-Systems in Typo3 Generelles: tt_news ist eine der beliebtesten Erweiterungen für Typo3 und wir bereits auf vielen Sites Vorarlberger Schulen verwendet: Beispiele: http://www.vobs.at/hsl

Mehr

Responsive Design & ecommerce

Responsive Design & ecommerce Responsive Design & ecommerce Kassel, 15.02.2014 web n sale GmbH Jan Philipp Peter Was bisher geschah Was bisher geschah oder: Die mobile Evolution früher : - Lokale Nutzung - Zuhause oder im Büro - Wenige

Mehr

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09)

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09) JSCMS Dokumentation (Stand: 27.05.09) Inhalt: CMS Symbole und Funktionen. 2 Verwalten.. ab 3 Seiten Verwalten.. 4 Blöcke Verwalten....6 Templates Verwalten....7 Template Editor...8 Metatags bearbeiten..

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Interface-Optimierung bei mobilen Endgeräten

Interface-Optimierung bei mobilen Endgeräten Interface-Optimierung bei mobilen Endgeräten Darauf sollte man achten Darstellung über CSS anpassen Durch optimierte Breiten kann man sehr einfach für Mobiltelefon oder ipad optimierte Seiten ausliefern.

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen 26. JANUAR 2013 01 Ansprechpartner Oliver Schmitt // Geschäftsführer der re-lounge GmbH oliver.schmitt@re-lounge.com

Mehr

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com U.motion U.motion Control Control-App für ios-geräte 04/2014 Version 1.0.1 www.merten.com ALLGEMEINE INFORMATIONEN Schneider Electric GmbH c/o Merten Gothaer Straße 29, 40880 Ratingen www.merten.de www.merten-austria.at

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

Responsive Webdesign Bootstrap und co. Pierre Hein & Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015

Responsive Webdesign Bootstrap und co. Pierre Hein & Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015 Responsive Webdesign Bootstrap und co. Pierre Hein & Benjamin Stein Stuttgart 7. Mai 2015 Agenda 1. Einführung Was ist Responive Webdesign, Media Queries und CSS preprocessing 2. Frameworks Bootstrap,

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel XDK Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt die erste eigene Hybrid-App entwickelt

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

Eine Site für alle Geräte? 200grad GmbH & Co. KG 02.03.2014

Eine Site für alle Geräte? 200grad GmbH & Co. KG 02.03.2014 Eine Site für alle Geräte? 200grad GmbH & Co. KG 02.03.2014 Mit der zunehmenden Nutzung des Internets über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs steigt die Notwendigkeit, den Internetauftritt

Mehr

7 Plugins einbinden. 7.1 Beispiel»Die Taschenlampe«

7 Plugins einbinden. 7.1 Beispiel»Die Taschenlampe« 201 PhoneGap bringt einen standardisierten Hardwarezugriff für Smartphones mit. Aber was passiert, wenn Sie mehr wollen: Wenn Sie eine Hardware per Bluetooth ansprechen wollen oder Features der jeweiligen

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Magento Theming Ein Einstieg Rainer Wollthan

Magento Theming Ein Einstieg Rainer Wollthan Magento Theming Ein Einstieg Rainer Wollthan Überblick Vorbereitung Datei Struktur Adminbereich Layout XML Block Template Magento Theming macht Spaß! Vorbereitung Produkte Marketingmaßnahmen Design Länder

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN... 3 1.1 SYSTEMANFORDERUNGEN WEB-BACKEND... 3 1.2 SYSTEMANFORDERUNGEN FRONTEND / APP... 3 1.3 UNTERSTÜTZTE DATEIFORMATE...

Mehr

Managed VPSv3 Was ist neu?

Managed VPSv3 Was ist neu? Managed VPSv3 Was ist neu? Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 Inhalt 3 2 WAS IST NEU? 4 2.1 Speicherplatz 4 2.2 Betriebssystem 4 2.3 Dateisystem 4 2.4 Wichtige Services 5 2.5 Programme

Mehr

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de Das Open Source CMS Gregor Walter gw@madgeniuses.net info@i-working.de Übersicht Einführung und Geschichte von TYPO3 TYPO3 Features Für Webdesigner Für Redakteure TYPO3 Live - am Beispiel fiwm.de Seite

Mehr

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework

Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework Einführung in die Cross-Plattform Entwicklung Das Intel App Framework Einführung Dieses Hands-on-Lab (HOL) macht den Leser mit dem Intel App Framework vom Intel XDK vertraut. Es wird Schritt für Schritt

Mehr

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Das AxCMS.net steht mit einem umfangreichen Template-Projekt als Visual Studio Projekt im Quellcode zum Download. Darin enthalten sind

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

FAQ: Digitale Produkte

FAQ: Digitale Produkte FAQ: Digitale Produkte Allgemein Für welche Geräte bietet der Berliner KURIER digitale Anwendungen? Der Berliner KURIER hat Apps für ios ipad und Android. Ausserdem gibt es ein Web-E-Paper, dass sich mit

Mehr

Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at

Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website www.easytourist.at Tourismus-Infos per Augmented Reality und mobiler Website Die Zukunft ist mobil! In Österreich geht bereits jeder Zweite mobil

Mehr

Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops

Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops und Hochladen auf den Adserver Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen

Mehr

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5 Linda York, Tina Wegener HTML5 Grundlagen der Erstellung von Webseiten 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5 2 HTML5 - Grundlagen der Erstellung von Webseiten 2 Die erste Webseite mit HTML erstellen In diesem

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Gliederung. 1. That s Radiant 2. User Interface 3. Rollen 4. Installation 5. Extensions 6. Fazit

Gliederung. 1. That s Radiant 2. User Interface 3. Rollen 4. Installation 5. Extensions 6. Fazit Gliederung 1. That s Radiant 2. User Interface 3. Rollen 4. Installation 5. Extensions 6. Fazit It s Radiant (1/2) It s Radiant (1/2) It s Radiant (1/2) Drupal Joomla! Radiant CMS * * http://www.cmsmatrix.org

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen

MiGo-Portal V2.21. Produkt-Sheet. Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen. MiGo-WebDesign Wiesenstraße 31 56459 Kölbingen MiGo-Portal V2.21 Produkt-Sheet Aktueller Stand: 30.11.2012 Verfasst von: Mike Goldhausen Unser aktuelles Portal-System für Ihre individuelle Homepage. Dieses Portal bietet die Möglichkeit verschiedene

Mehr

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP SS 2004 Inhaltsverzeichnis 1. PHP die serverseitige Programmiersprache...1 1.1. PHP - Bereiche in HTML definieren...1

Mehr

Whitepaper Responsive Design

Whitepaper Responsive Design 76% Smartphone-Besitzer surfen täglich 69% Tablet-Besitzer surfen täglich 74% der Schweizer nutzen das Internet mobil Das mobile Internet ist mittlerweile fest in den Alltag der Schweizer integriert: 76

Mehr

AM BeIsPIel Der DAsInvestMent.coM MoBIl WeB APP

AM BeIsPIel Der DAsInvestMent.coM MoBIl WeB APP AM BeIsPIel Der DAsInvestMent.coM MoBIl WeB APP 2 Inhalt Warum ist es sinnvoll eine spezielle Applikation für mobile Geräte zu entwickeln? Seite 5 Welche Möglichkeiten der Umsetzung gibt es? 6 Mobile Applikation

Mehr

Roadtrip Plugin. Dokumentation

Roadtrip Plugin. Dokumentation Roadtrip Plugin Dokumentation Inhaltsverzeichnis Beschreibung... 3 Installation... 3 Konfiguration der Dienste... 3 Erläuterung...3 Twitter...3 Instagram... 5 Konfiguration der User...5 Eingabe... 5 Aktivierung...

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Siedlergemeinschaft BASF-Notwende e.v. Office 365-Benutzerhandbuch. Version 1.0 vom 06.04.2015

Siedlergemeinschaft BASF-Notwende e.v. Office 365-Benutzerhandbuch. Version 1.0 vom 06.04.2015 Siedlergemeinschaft BASF-Notwende e.v. Office 365-Benutzerhandbuch Version 1.0 vom 06.04.2015 1 Inhalt 1 Erste Schritte in Office 365... 3 2 Erste Schritte in Microsoft Outlook Web Mail... 7 2.1 Sprache

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012

WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012 WEBAPPS MEDIEN ZWISCHEN TECHNOLOGIE UND GESELLSCHAFT PROF. DR. MANFRED THALLER JONAS SCHOPHAUS UNI KÖLN WS 2012 AGENDA 1. Native versus webbasierte Apps 2. HTML5 & CSS3 1. Media Queries 2. Geolocation

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)

Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes) Inhalt Willkommen... 3 Was ist der Chico Browser?... 3 Bei Android: App Kontrolle inklusive... 3 Das kann der Chico Browser nicht... 3 Zuerst: Installation auf dem Mobilgerät (des Kindes)... 4 Einstellungen

Mehr

DirectSmile CrossMedia und Salesforce

DirectSmile CrossMedia und Salesforce DirectSmile DirectSmile CrossMedia und Salesforce Anleitung 2014 Salesforce und DirectSmile Cross Media Salesforce und DirectSmile Cross Media... 2 1.1 Einführung... 3 1.2 Ein Benutzerkonto einrichten...

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

MobiDM-App - Handbuch für ios

MobiDM-App - Handbuch für ios MobiDM-App - Handbuch für ios Dieses Handbuch beschreibt die Installation und Nutzung der MobiDM-App für ios Version: x.x Seite 1 Inhalt 1. WILLKOMMEN BEI MOBIDM... 2 1.1. VOR DER INSTALLATION... 2 2.

Mehr

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps.

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps. AppMachine.com AppMachine THE NEXT STEP IN APP BUILDING Einfach Bausteine kombinieren Nutzen Sie 24 verschiedene Komponenten, um Ihre App zu bauen. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. Ohne Programmierkenntnisse.

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Open Source. Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch

Open Source. Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch Open Source Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch Inhalt 1. Begriff, Lizenzen 2. HTML 5, Nachschlagewerke 3. Software 4. Linux: Ubuntu 5. Content-Management-Systeme

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

SHS Swiss Innovation Tour ITB 2014. Responsive Webdesign Unschlagbar schnelle Websites Web Analytics Tricks

SHS Swiss Innovation Tour ITB 2014. Responsive Webdesign Unschlagbar schnelle Websites Web Analytics Tricks SHS Swiss Innovation Tour ITB 2014 Responsive Webdesign Unschlagbar schnelle Websites Web Analytics Tricks Responsive Webdesign Ein Web für Alle Die Geschichte des Mobile Web Android Galaxy ipad WAP 1997

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

Installation MXP Extension Kit

Installation MXP Extension Kit Erstellung eines expandable Channel Wallpapers für MSN Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen Ihre Arbeit zu Erleichtern,

Mehr

Stefan Bauer. Trends im mobilen Business

Stefan Bauer. Trends im mobilen Business Stefan Bauer Trends im mobilen Business Stefan Bauer Jahrgang 1969, verheiratet, 2 Kinder Diplom-Informatiker TU München Seit 1996 in Online Branche Seit 1999 selbständig Inhaber und Vorstand Dozent und

Mehr

FensterHai. - Integration von eigenen Modulen -

FensterHai. - Integration von eigenen Modulen - FensterHai - Integration von eigenen Modulen - Autor: Erik Adameit Email: erik.adameit@i-tribe.de Datum: 09.04.2015 1 Inhalt 1. Übersicht... 3 2. Integration des Sourcecodes des Moduls... 3 2.1 Einschränkungen...

Mehr

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen

In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen In 10 Schritten selber eine eigene Homepage erstellen Anhand dieser Anleitung können Sie einfach eine eigene Homepage selber erstellen. Registrieren Sie sich bei wordpress.com und schon können Sie loslegen.

Mehr

WordPress. - ein kleines Tutorial von C. Oberweis, inf-schule.de -

WordPress. - ein kleines Tutorial von C. Oberweis, inf-schule.de - WordPress - ein kleines Tutorial von C. Oberweis, inf-schule.de - Begriffe: Beiträge (posts, Blog-Inhalte): regelmäßige Artikel, chronologisch geordnet, Kategorien, Autoren usw. zugeordnet Seiten (pages,

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting

Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Installationsanleitung WordPress auf greenwebhosting Kurzbeschreibung Ersteller Schritt-für-Schritt Anleitung für die Installation und Konfiguration von WordPress green.ch/customer Care Center Datum 30.06.2014

Mehr

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann Redaktions-Schulung Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007 Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann 1 Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente

Mehr

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved.

Apollo Überblick. Klaus Kurz. Manager Business Development. 2007 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. Apollo Überblick Klaus Kurz Manager Business Development 1 Was ist Apollo? Apollo ist der Codename für eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung, entwickelt von Adobe, die es Entwicklern ermöglicht ihre

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Mobile Lernstrategien mit Moodle

Mobile Lernstrategien mit Moodle Mobile Lernstrategien mit Moodle Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre Moodle

Mehr

KEIL software. Inhaltsverzeichnis INSTALLATION

KEIL software. Inhaltsverzeichnis INSTALLATION Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 1.1. Vorrausetzungen 1.2. Zusätzliche Sprachdateien 1.3. Thumbnail-Erstellung und Verkleinerung der Bilder 1.4. Schutz Ihrer Daten und Shop Sicherheit 2. Installation

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

Praxiskurs Websites mit Wordpress

Praxiskurs Websites mit Wordpress Praxiskurs Websites mit Wordpress DI Dr. Heinz Duschanek buero@ewerkstatt.com www.ewerkstatt.com Inhalt Das System Wordpress Walk Through mit Konfiguration Seite erstellen Artikel erstellen Menü erstellen

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Manual WordPress - ContentManagementSystem

Manual WordPress - ContentManagementSystem Was ist WordPress? WordPress ist ein ContentManagementSystem (CMS) zur Verwaltung der Inhalte einer Website. Es bietet sich besonders zum Aufbau und Pflege eines Weblogs (Online-Tagebuch) an. Funktionsschema

Mehr

DOK. ART GD1. Citrix Portal

DOK. ART GD1. Citrix Portal Status Vorname Name Funktion Erstellt: Datum DD-MMM-YYYY Unterschrift Handwritten signature or electronic signature (time (CET) and name) 1 Zweck Dieses Dokument beschreibt wie das auf einem beliebigem

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger

Bilder im Internet. Hans Magnus Enzensberger Kapitel 4 Alle reden von Kommunikation, aber die wenigsten haben sich etwas mitzuteilen. Hans Magnus Enzensberger Bilder im Internet Nach der etwas umfangreichen vorangehenden Lektion zum Ausklang der

Mehr

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz Installationsanleitung für SugarCRM Open Source Windows Einzelplatz Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 3 WAMP5 Server... 3 Sugar CRM Open Source... 8 SugarCRM Dokumentation... 14 Deutsches Sprachpaket...

Mehr

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 -

CMS Contenido. Das zukunftssichere Content Management System - 1 - CMS Contenido Das zukunftssichere Content Management System Inhalt Seite Was ist ein CMS System 2 Das CMS Contenido 3 Historie 3 Lizenzkosten 3 Demo Version testen 3 Leistungen 4 Laufende Kosten (Hosting/Wartung)

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installation des Shopsystems Die Installation des Shopsystems wird in mehreren Schritten durchgeführt. Sie werden mittels einer automatischen Installationsroutine durch die einzelnen Schritte geleitet.

Mehr

Jakob Westhoff. Plug-in-Entwicklung mit jquery

Jakob Westhoff. Plug-in-Entwicklung mit jquery Jakob Westhoff Plug-in-Entwicklung mit jquery 2 Willkommen in der Welt von jquery 2.1.1 Download von der jquery-webseite Download der Bibliothek Die einfachste Möglichkeit zur Beschaffung von jquery ist

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr