An Bundesinnung Bau / Österreichischer Baumeisterverband 1040 Wien, Schaumburggasse 20 Telefax: 01/ Antrag

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "An Bundesinnung Bau / Österreichischer Baumeisterverband 1040 Wien, Schaumburggasse 20 Telefax: 01/718 37 37-22. Antrag"

Transkript

1 An Bundesinnung Bau / Österreichischer Baumeisterverband 1040 Wien, Schaumburggasse 20 Telefax: 01/ Antrag um Gewährung eines Stipendiums für Inhaber von Baumeisterbetrieben oder deren Fachkräfte, für die Teilnahme am viersemestrigen Universitätslehrgang: Future Building Solutions Facility Management Real Estate International Real Estate Valuation Life Cycle Management Sanierung & Revitalisierung MBA Bauwirtschaft an der Donau-Universität Krems. Name Adresse Firma Funktion Telefonnummer Firma/Privat Gründe für den Lehrgangsbesuch Eine Kopie der Zulassungsbestätigung durch die Donau-Universität Krems ist dem Antrag beizulegen. Ich stelle hiermit ein Ansuchen um Gewährung eines Stipendiums in der Höhe von EUR 3.000,- als Zuschuss zu den Studiengebühren des viersemestrigen postgradualen Universitätslehrgangs. Dabei nehme ich zur Kenntnis, dass diese Unterstützung in zwei Raten à EUR 1.500,- (erste Rate nach erfolgreicher Absolvierung des ersten Semesters, zweite Rate nach positivem Abschluss des gesamten Lehrgangs) ausbezahlt wird. Die Vergabe der Stipendien erfolgt unter Ausschuss des Rechtsweges nach Reihenfolge des Einlangens der vollständigen Anträge bei der Bundesinnung Bau.. Datum Unterschrift

2 An alle Landesinnungen Bau den Vorstand zgk die ÖBZ den AS planende Baumeister Bundesinnung Bau Wirtschaftskammer Österreich Schaumburgergasse Wien T 01/ F 01/ E W Unser Zeichen, Sachbearbeiter Durchwahl Datum DI Peter Scherer/SN B A U G E W E R B E I N F O Nr. 016 Stipendien für Universitätslehrgänge an der Donau Universität Krems Sehr geehrte Damen und Herren, seitens der Bundesinnung Bau und des Österreichischen Baumeisterverbandes wird die Vergabe von insgesamt 34 Teilstipendien für die Universitätslehrgänge Future Building Solutions... (3 Teilstipendien) Facility Management... (3 Teilstipendien) Real Estate... (2 Teilstipendien) International Real Estate Evaluation.. (2 Teilstipendien) Life Cycle Management... (12 Teilstipendien) Sanierung & Revitalisierung... (6 Teilstipendien) MBA Bauwirtschaft... (6 Teilstipendien) in der Höhe von je 3.000,-- an Inhaber von Baumeisterbetrieben oder deren Fachkräfte, die diese Lehrgänge an der Donau-Universität in Krems absolvieren, ausgelobt. Diese Teilstipendien werden nach dem First come, first serve Prinzip vergeben. Informationen zu den Lehrgängen und das Antragsformular finden Sie anbei. Die Informationen zum Lehrgang Real Estate sind unter abrufbar. Mit freundlichen Grüßen Mag. Manfred Katzenschlager Geschäftsführer Anlagen erwähnt BGI016-Stipendien Donau Uni-171-SN

3 > Become an Expert in Sustainable Building Design International Master s Program for Professionals in Sustainable and Energy Efficient Design Future Building Solutions MSc Master of Science MSc Nine one-week modules, part-time program including > Certified Passive House Designer Danube University Krems Partner

4 Future Building Solutions, MSc The Challenge "Sustainable solutions are increasingly in demand on the market. If you want "to be successful as a building professional, architect or engineer, you have to "act now. I have heard a lot about green ideas and sustainable concepts, but I "need to know how to implement them practically." Arch. Matthias Nave Become an Expert in Sustainable Building Design The International Master's Program Future Building Solutions offers comprehensive training in Sustainable Architecture for professionals. It imparts, the knowledge and skills necessary enable you to become an expert in the consulting, planning and execution of sustainable and energy efficient building projects. With a comprehensive overview in Sustainable Building Design complete with the very latest knowledge you will gain new decision-making competence and credibility. Alongside this, we will also invest you with specific skills for immediate practical implementation enhancing your career development within the sustainable building sector. It is envisaged that successful graduates of the Master s Program will go on to become the experts and leaders of tomorrow. Acquire State-of-the-Art Knowledge Austria is a worldwide pioneer in the design and construction of sustainable and highly energy-efficient buildings - such as the Passive House. Known as the Silicon Valley of sustainable design in Europe today, the unique mix of sustainable technology companies, world-renowned architects and engineers, and experienced building industry experts provide you with the environment to best support your development in this new and exciting field. Danube University Krems has become a leader in the research and implementation of sustainable design in the last 15 years. The International Master s Program Future Building Solutions enables you to benefit from this cutting-edge experience and stateof-the-art knowledge in an expertly delivered format. Specialize Yourself in this Career Field of the Future Future Building Solutions MSc. has a modular structure, which allows a flexible approach to learning, each with a dedicated theme, which underpins the teaching and learning. Over the two years of the Master s Program, you attend nine intensive one-week teaching sessions. These include lectures, seminars, practice-based workshops and one-to-one tutorials. Within the Master s Program we offer you a choice of two areas of specialization: Climate Engineering and Solar Architecture. With your specialization you specify your focus of interest - either engineering or architecture - for your participation in the Master s Program and the development of your Master s Thesis on a topic of your choice. A MSc. aimed at a wide range of building professionals: > Architects > Engineers > Building Physicists > Building Service Engineers > Real Estate Developers > Building Promoters > Master Builders > Construction Staff > Professionals from 20 different > nations have participated in the > inaugural classes.

5 Expert Lecturers The Master s Program brings together more then 30 experts from throughout the world in the area of sustainable building design. Here a selection: > Univ.-Prof. Arch. SIA Robert Hastings AEU Architektur, Energie & Umwelt GmbH, Wallisellen, Switzerland > DI Patrick Jung Ingenieurbu ro Jung, Cologne, Germany > Dr. Wolfgang Kessling TRANSSOLAR Energietechnik GmbH, Munich, Germany > Arch. Kay Künzel Raum für Architektur, Wachtberg, Germany > DI Helmut Krapmeier Energieinstitut Vorarlberg, Dornbirn, Austria > Prof. Helga Kromp-Kolb Head of Institute of Meteorology, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna, Austria > Arch. Fritz Oetl Pos architects, Vienna, Austria > Arch. Bill Odell, FAIA Design Principal, HOK Architects, St. Louis, USA > Dipl. Ing. Gregers Reimann Technical Director IEN Consultants, Kuala Lumpur, Malaysia > Arch. Olaf Reiter Reiter Architects, Dresden, Germany > Arch. Ursula Schneider Pos architects, Vienna, Austria >> Contents Module 1 Sustainability Challenges > Understand the major challenges of sustainability > which confront the world today > Comprehend the answer which sustainability offers > together with its underlying ideas and solutions > Describe the Sustainable Design Approach and > develop a first sustainable design > Understand the basics of energy and carry out a > energy analysis of participants nations > Understand the thermal balance model of a building, > formulate energy performance goals and carry out > an energy demand calculation of a building using the > software CASANOVA. Module 6 Ecological Performance - Life Cycle Analysis > Understand the fundamentals and application of Life > Cycle Analysis as the prime ecological measure of > sustainable design > Learn to assess the LCA of building materials using > Ecosoft > Learn to calculate the LCA of building energy systems > using GEMIS and LCA-Tool > Understand the concept of a Net-Zero-Carbon- > Emission-Building > Understand indoor environmental quality, recognize > the different dimensions of the indoor environment > and how to handle air humidity, contaminants & odors > such as Radon or mould or electro-smog for a healthy > building Module 2 Climate and Comfort Klimahaus Bremerhaven, Germany > Experience, measure and experiment in ten different > climate zones of the world in the Klimahaus Bremer- > haven in Germany > Learn to process, interpret and present climate data > using climate data sets from METEONORM, the > leading climate data base > Learn to calculate the path and radiation of the sun > on facades for shading and use the SUN EYE to make > a sunpath diagram analysis and shading analysis > Learn how to design thermal comfort > Learn how to combine climate and comfort data with > context sensitive design strategies, and develop a > climate sensitive building in the integrated design > studio Module 7 Social Peformance - Light Engineering > Light is a source of comfort and health that demands >a special focus. Learn to employ a maximum of day- > light, daylighting and a minimum of electrical light in > your sustainable design > Daylight engineering, artificial light engineering, > interior lighting design and calculation using > RELUX, ELI and the Artificial Light > Dome, an outstanding tool for visualizing daylight > design on a scientific level > Integrated design studio for light engineering with > a focus on combined thermal and daylight optimization Module 3 Building for the Cold > Understand the connection between heat retention > and heat gain for building energy efficient buildings > in a cold climate > Master the Passive House Design Concept and > Passive House Projecting Tool PHPP > Learn to design highly insulated constructions and > air tight envelopes with triple-glazed windows and > mechanical ventilation, verified using the n50 test > and infrared thermography > Learn to implement thermal-bridge-free design with > thermal bridge calculation using THERM > Employ solar architecture design to access solar gain > through windows, trombe walls and sunspaces > Become a certified Passive House designer CEPH Module 8 Economic Performance - Life Cycle Costs > Understand and compare major international sustain- > able building rating systems like LEED, BREEAM, > DGNB and TQB, know the strengths and weaknesses > of each system > Learn to design and estimate a building with Life cycle > cost assessment to assess the lowest overall cost of > ownership for your client > Implement economic efficiency with concepts for > effective maintenance & cleaning: area efficiency > and adaptive reuse > Understand the interaction between facility manage- > ment and project development for long lasting economic > performance

6 Heads of the Department > Arch. DI Dr. Renate Hammer, MAS Dean of the faculty for Arts, Building and Culture > DI Dr. Peter Holzer Head of Department for Building and Environment Knowledge Community The small size of the class, an international network of leading lecturers and participants from twenty different nations, both linked through the Program's online portal and the special atmosphere of Krems during the module weeks makes for a high quality learning experience. Module 4 Building for the Hot > Understand the relationship between heat avoidance > and passive cooling for building energy efficient buil- > dings in a hot climate > Learn to control overheating using glazing, shading > and façade systems, perform summer comfort > calculations using the high end, single-zonal simula- > tion tool TRNSYSlite > Learn to utilize passive methods of cooling > such as comfort ventilation, night flush cooling and > evaporative cooling according to the needs of the > local climate - either hot & dry or hot & humid > Integrated design studio for building for the hot Module 9 Applied Design Studio > One week integrated design studio > Organized in interdisciplinary groups of architects > and engineers, intensively guided by supervisors > from both architectural and engineering backgrounds > You bring your experience as a professional enhanced > by the skills acquired in Future Building Solutions to > design a sustainable design project. This is the time > to embed your acquired knowledge at a practical > level Academic Staff > > Mag. arch. Richard Sickinger Program Director Mag. Nastaran Sazvar Program Assistant Module 5 Technical Building Services > Systematically work through the range of HVAC > components, from power supply technologies via > energy distribution systems to energy releasing units > for energy-efficient buildings > Focus on renewable energy technologies, such as > solar heating and cooling, photovoltaic, heat pumps, > biomass combustion, wind power generation and > cogeneration > Acquire knowledge and practical skills to enable > preparation of the primary building services concept > and preliminary sizing its components. Master s Thesis Graduation, 201 > Define and develop your personal research topic, > your Master s Thesis, in the course of the Master s > Program > Your topic is examined and approved by the Scien- > tific Board > Write your Master s Thesis, guided and supported > by your personal supervisor, in the final semester > which is otherwise free of lectures > Conclude the Master s Program with the presentation > and defense of your master thesis We reserve the right to make changes to the Master s Program due to lecturer availability and participant needs. >> Key Points Upcoming Program > Commences Monday 1 th, 201 > Duration: Nine one-week modules (Mon Sat) distributed over three semesters (part time) or a minimum of two semesters (full time) with the Master s Thesis taking the final semester > Objective: Become an international consultant and a specialist in the implementation of sustainable and energy efficient buildings as a Master of Science Admission Requirements > A university degree in Architecture or building related engineering science or equivalent relevant qualifications supported by significant practical experience. > A good working knowledge of English. > Successful completion of the application and > assessment process. Details under Admission at Tuition > Tuition for the entire program is 18,000 Euros (no VAT is payable). Please note that travel and accommodation costs are not included in quoted prices. Payment per semester is possible by prior agreement. Our Services Include > High-quality tuition from leading professionals in small classes. > Close supervision during the module weeks coupled with remote supervision between modules. > Individual supervision of the Master s Thesis. > Support with day-to-day organization throughout the course of study. Option Single Module Week > Gain knowledge of a specific area of sustainable and energy efficient design with a select single module week. An assessment test is not required. Tuition for a single module week is 2,100 Euros (no VAT is payable). Option Energy Efficiency Package > Become a specialist in the implementation of sustainable and energy efficient buildings with module weeks 1-5. An assessment test is not required. Tuition for the energy efficiency package is Euros. Credit for exams (and tuition) can be applied to the entire program.

7 1. Future Building Solutions Design Compass Social Sustainability Social Performance - Light Engineering Energy Efficiency Ecological Sustainability Ecological Performance - Life Cycle Analysis Climate & Comfort Building for the Cold Building for the Hot Technical Building Services Economic Performance - Life Cycle Costs Economical Sustainability >> The Future Building Solutions Design Strategy The FBS Design Strategy implemented in the Master s Program, follows three important steps to ensure that you profit from a broad overview of the field of sustainable design combined with state-of-the-art knowledge and indepth expertise: 1. The FBS Design Compass singles out the key issues of sustainability and tiers them into three levels of action while placing a special focus on the central issue: Energy Efficiency - imparting orientation, decision-making competence and credibility. 2. Future Building Solutions Design Principles > Integrated Design The complexity of sustainable architecture dictates a collaborative design strategy between all disciplines and all players. Future Building Solutions MSc. imparts integrated design and provides a unique environment of cooperation and learning with its Architect meets Engineer initiative where the key players of sustainable design teach, learn and work together. > Context Sensitive Design A sustainable building must respond to the specific conditions of a particular site, such as the climate, to ensure that damage to its surroundings is minimized while the comfort and health of its occupants are maximized. The Three Tier Approach, which Future Building Solutions MSc. imparts, ensures a context sensitive design by placing design solutions and passive energy solutions at the fore of active solutions. 3. Future Building Solutions Design Implementation 2. The FBS Design Principles convey a mastery of the two fundamental approaches necessary for the successful application of sustainable architecture - Context Sensitivity and Integrated Design. 3. Finally, the FBS Design Implementation imparts a holistic understanding of sustainable building design in four dimensions in nine single module weeks: > Command of the Sustainable Design Approach for > designing and optimizing energy efficient and sus- > tainable building projects. > Expertise in cutting-edge efficient and renewable > building systems and their implementation > Competence in modern building concepts like the > Passive House or Zero Carbon Building. > Analysis of select state-of-the-art building projects > from throughout the world. We teach the Passive House Concept and participants are offered the opportunity to become a Certified Passive House Designer (CEPH) in cooperation with the Passive House Institute in Darmstadt, Germany. M 1 M 2 M 3 M 4 M 5 M 6 M 7 M 8 M 9 M 10 Sustainability Challenges Climate and Comfort Design Strategy 1 : Building for the Cold Design Strategy 2 : Building for the Hot Technical Building Services Ecological Performance - Life Cycle Analysis Social Performance - Light Engineering Economic Performance - Life Cycle Costs Applied Design Studio Master s Thesis Master of Science MSc.

8 Contact Danube University Krems Department for Building and Environment Dr.-Karl-Dorrek-Strasse Krems, Austria Phone +43 (0) Fax +43 (0) Danube University Krems is specialized in academic continuing education and offers exclusive master s programs and courses in the fields of Medicine, Health and Social Services Economics and Business Management Law, Administration and International Affairs Education, Media and Communication as well as Arts, Culture and Building. With more than 6,000 students and 13,000 alumni from 80 countries, Danube University Krems ist on of the leading providers of structured courses throughout Europe. The university combines more than 15 years of experience in postgraduate education with innovation in research and teaching. Krems is located in the unique natural and cultural landscape of the Wachau Region, eighty kilometers outside of Vienna. Lifetime Learning. Imprint Editor: Danube University Krems, Department for Building and Environment Photos: Titelbild by pex advertising; Architekturfotos by www fotolia.de (7), Kallco Bauträger GmbH (1); Haiden/Danube University Krems; Print: 2012; Errors, changes and omissions excepted

9 MSc Facility Management Master of Science - 9 Modulwochen in 4 Semestern, berufsbegleitend Nachhaltigkeit > Lebenszyklus > Prozesse

10 2 3 Donau-Universität Krems Die Universität für Weiterbildung Die Donau-Universität Krems ist die Universität für Weiterbildung. Sie konzentriert sich mit ihrem Studienangebot speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in fünf Studienbereichen an. Mit mehr als Studierenden und AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation und höchsten Qualitätsstandards in Forschung und Lehre. Studierende mit Berufserfahrung Die Studierenden der Donau-Universität Krems sind Studierende mit hohen Ansprüchen. Sie sind durchschnittlich 40 Jahre alt, verfügen über mehrjährige Berufserfahrung und in der Regel über einen höheren Bildungsabschluss (Universität, Fachhochschule oder Akademie). An der Donau-Universität Krems bereiten sie sich auf den nächsten Karriereschritt vor, bringen ihr Wissen auf den letzten Stand, erwerben neue Kompetenzen und entwickeln ihre persönlichen Fähigkeiten weiter. Innovative und marktorientierte Studienangebote Die Donau-Universität Krems zählt zu den europäischen Pionieren auf dem Gebiet der universitären Weiterbildung und zu den Spezialisten für lebenslanges Lernen. In Lehre und Forschung widmen wir uns den gesellschaftlichen, organisatorischen und technischen Herausforderungen unserer Zeit und entwickeln laufend innovative markt- und kundenorientierte Studienangebote. Dabei setzen wir gezielt auf neue interdisziplinäre Querverbindungen und zukunftsträchtige Spezialgebiete: So kombinieren wir in unseren Studiengängen Medizin mit Management, Musik mit Recht oder Bildwissenschaften mit Neuen Medien. Höchste Qualitätsstandards, die Verbindung von Wissenschaftlichkeit mit Praxisorientierung und der Einsatz innovativer Lehr- und Lernmethoden zeichnen alle Studienangebote der Donau-Universität Krems aus.

11 Anwendungsorientierte Forschung Die Donau-Universität Krems widmet sich in erster Linie der transferfähigen und anwendungsorientierten Forschung in Spezialgebieten wie der Biomedizinischen Technologie, Biopsychosozialen Gesundheit, Regenerativen Medizin oder Bauen und Umwelt. Wissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Basis für die praxisbezogene Lehre der Universität für Weiterbildung. Zudem ermöglicht die Forschungsarbeit intensive Kooperationen mit Unternehmen und anderen öffentlichen Institutionen. Die drei Fakultäten der Universität arbeiten in der Forschung über ihre Fachgrenzen hinweg zusammen. Einzigartige Lernumgebung Ihren Standort hat die Donau-Universität Krems 80 km von Wien entfernt in einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, der Wachau, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die modern adaptierte ehemalige Tabakfabrik Stein, ein charakteristischer Industriebau des beginnenden 20. Jahrhunderts, und die neuen Räumlichkeiten auf dem Campus Krems bieten Studierenden und Lehrenden eine offene, innovations- und motivationsfördernde Umgebung mit modernen Lehr- und Forschungsräumen, Bibliothek, Audimax, Programmkino, Apartments und vielfältiger Gastronomie.

12 4 5 Die Anforderungen an ein Gebäude und deren Anlagen werden zunehmend komplexer, anspruchsvoller und verlangen daher eine umfassende und ganzheitliche Betrachtung. Der Lehrgang Facility Management vermittelt in wissenschaftlicher und praxisorientierter Hinsicht jene Managementfähigkeit, die es braucht um in Zeiten der ständigen Bewegung ganzheitlich und ressourcend schonend zu denken. Durch die Gespräche mit den Studienkollegen und den Vortragenden konnte ich mein Netzwerk im Bereich Facility Management weiter ausbauen und einen persönlichen und beruflichen Mehrwert generieren. In der heutigen Zeit gewinnt Facility Management in Unternehmen immer mehr an Bedeutung um mit mittel-langfristigen Strategien, wechselnde Anforderungen und komplexe Aufgaben effizient lösen zu können. Das Studium an der Donau-Universität Krems ermöglicht einen tiefen Einblick, durch reale Fallbeispiele als auch angeregte Diskussionen mit Kollegen und Vortragenden aus verschiedensten Sparten.

13 Gebäude und Strukturen nachhaltig managen Facility Management (FM) ist ein Managementkonzept für den für den gesamten Betrieb der Facilities, das sind die Liegenschaften, Gebäude und Infrastrukturen in Unternehmen, Organisationen und öffentlich-rechtlichen Körperschaften. Es basiert auf dem Modell von Michael Porter, das zwischen den Kernprozessen und den unterstützenden Prozessen unterscheidet. Im Lebenszyklus denken FM ist für den gesamten Lebenszyklus der Liegenschaften, Gebäude und Infrastrukturen verantwortlich: dieser beginnt bei den Nutzungsanforderungen und geht über die Planung, die Errichtung bzw. den Erwerb, den Betrieb, die Sanierung und den Rückbau bis zur Neustrukturierung. Werner Schön NÖ Landesklingik-Holding Abteilung Bau und Facility Management Absolvent FM 2010/2012 Mit der Teilnahme an unserem Master-Lehrgang werden Sie selbst Teil dieses dynamischen Kompetenz-Netzwerks. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten im Erkennen, Aufbereiten und Umsetzen herausfordernder Projekte. Ihr Ziel ist es, dass die Liegenschaften, Gebäude und Infrastrukturen, für die Sie Verantwortung haben, nachhaltig effektiv genutzt werden können. Die Anforderungen an ein Gebäude und deren Anlagen werden zunehmend komplexer, anspruchsvoller und verlangen daher eine umfassende und ganzheitliche Betrachtung. Regina Fritz Lehrgang Facility Management 2011/2013

14 6 7 Lehrgangsinhalte > > > > Modul Orientierung im FM und soziale Kompetenz > Lehrgangsinformation > FM in der Therorie und Praxis > Präsentieren komplexer Inhalte in kurzer Zeit > Leiten von Diskussionen > Umgang mit kritischen Fragen > Kommunikation mit Medien und Journalisten > Der öffentliche Auftritt > Verhalten vor einer Gruppe Modul Ausgewählte Grundlagenthemen des FM > Normen > Organisationsstruktur > Projektmanagement und welche Faktoren im FM > Abnahme/Übernahme von Gebäuden und technischen > Gebäudeanlagen > Dienstleistungen Grundlagen und Aufbau > Juristische Grundlagen > Wissenschaftliches Arbeiten Modul Betriebswirtschaft und Controlling > Unternehmensführung > Kenzahlen, Benchmarks, Best Practice > Kaufmänisches Controlling > Datenmanagement > Grundlagen Betriebswirtschaftslehre Modul Betrieb - Instandhaltung - Logistik > Grundlagen Strategien der Betriebsführung > Outsourcing und Contracting out > Vergabeverfahren, Vertrag > Erstellen von Ausschreibungen > Instandhaltung > Logistik > Umweltmanagement > PPP Contracting Modell

15 > Modul Prozesse, Organisation und Datenmanagement 5 > > Wissens-und Kommunikationsmanagement > Prozessmanagement > Organisationskonzepte > Daten und Informationen im FM > IT-unterstütztes Datenmanagement > FM Informationsmanagement, Leitstand Modul Gebäudekonzeption und Facilitäre Planung 6 > > Architekturkonzepte für energieeffiziente Gebäude > Betriebs- und Flächenkonzepte > Raum-Funktionsprogramme > Energiemanagement > Lebenszykluskosten Planung > Urbane Sicherheit > Immobilienbewertungsverfahren > Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit Modul > Modul Klima-Engineering, Bauphysik und Gebäudtechnik Sicherheitsmanagement > > Innenraumbehaglichkeit > Akustik und Raumfeuchte > Luftgüte und Schadstoffe in Innenräumen > Grundlagen des Klima-Engineerings > Amortisationsberechnung > Haustechnische Konzeption > CO 2 -neutrale Haustechnikkonzepte > Licht im Gebäude Modul > > Sicherheit und Schutz von Objekten > Krisenmanagement > Baulicher Brandschutz > ArbeitnehmerInnenschutz > Arbeitssicherheit > Sicherheitstechnik in Gebäuden > Workshop für ein Unternehmenssicherheitskonzept Die Master-These MT Facilitäre Organisationsentwicklung Prästentation - Verteidigung > Strategisch-operatives Planen als FM > Sanierung als Chance > Workshop für ein konkretes Projekt im Facility Management Die Master-These ist die theoretisch oder praktisch fokussierte wissenschaftliche Abschlussarbeit aus dem Themenbereich Facility Management mit individueller fachlicher Betreuung. Das vierte Semester dient zur Erarbeitung der Master-These und ist vorlesungsfrei. Die Beurteilung erfolgt im Rahmen einer Präsentation und Verteidigung der Master-These vor einer Prüfungskommission.

16 8 9 Lernen Sie von den Besten! Vortragende (Auszug) Vis.-Prof. Uni.-Lekt. DI Dr. Manfred Bruck EURIng. Johann Domej, MSc Vis.-Prof. DI Dr. techn. Helmut Floegl Univ.-Prof. DI Dr. Richard Hammer DI(FH) Lisa Handl, MSc Dr.sc.techn. Dipl.Arch. Christian Hanus Michael Hofstätter, MSc Dkfm. Wolfgang Inderwies, MSc DI Christina Ipser Mag. Dr. Franz Mittendorfer Mag. Manfred Pick Dr. Joachim Schwendenwein Prof. Dr. Werner Seebacher Ing. Harald Steinberger, MAS Univ.-Doz DI Dr. Andreas Windsperger rechtshemisphärisch linkshemisphärisch Wissen Lernkonzept & Lehrmethoden Wirksames Wissen und Können als Lehrziel ganzheitliches aufgabenbezogenes Wissen fachspezifisches Wissen Im Laufe Ihres berufsbegleitenden Studiums erwerben Sie fachspezifisches Wissen und trainieren Ihr Können. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, das Erlernte individuell zu vertiefen und im Team in Praxisbeispielen und Workshops Ihr eigenes Erfahrungswissen einzubringen. Sie erwerben dadurch neues wirksames Anwendungswissen. Mit dieser ganzheitlichen Methode trainieren Sie zugleich Ihre persönlichen Fähigkeiten und Ihre Managementkompetenzen. Können Team- und Management- Kompetenzen sachorientierte Kompetenzen Ganzheitliches Lernkonzept Das Wissen und Können für das Managen aller Gebäude und Strukturen und der dazugehörigen Dienstleistungen erfordert ein ganzheitliches Lehrkonzept: Die Lehrinhalte werden nicht fachspezifisch getrennt vermittelt, sondern in einer neuen ganzheitlichen Form, an Leitthemen, entwickelt. Jedes der 9 Module ist einem oder einer Gruppe von Leitthemen gewidmet. >

17 Facility Managerin in einem modernen, multimedialen Medienhaus mit eigener Druckerei und 25 Geschäftsstellen in OÖ, NÖ und im Burgenland zu sein, bringt täglich neue Herausforderungen und ein spannendes Arbeitsumfeld mit sich. Durch die Teilnahme am Facility Management-Masterlehrgang in Krems hatte ich die große Chance, meine beruflichen Erfahrungen und soziale Kompetenz um fundiertes, wissenschaftliches Fachwissen zu erweitern und Managementtechniken zu vertiefen. Susanne Sattmann-Baert Absolventin, FM

18 10 11 Facility Management MSc Zielgruppe Personen aus den Bereichen Architektur, Baugewerbe, Facility Management, FM-Dienstleistungen, Gebäudemanagement, Technische Gebäudeausrüstung, Immobilien und Liegenschaftsverwaltung, Bund Länder und Gemeinden, Projektentwicklung und aus kirchlichen Einrichtungen. Zulassungsvoraussetzungen > Angesprochen sind Personen, die über einen einschlägigen aka- > demischen Abschluss verfügen und Personen, die aufgrund einer > sonstigen Ausbildung und einer relevanten, einschlägigien Berufs- > praxis über eine gleichzuhaltende Qualifikation verfügen. In beiden > Fällen ist zur Zulassung die erfolgreiche Absolvierung des Bewer- > bungsverfahrens Voraussetzung. Sprache Deutsch Veranstaltungsort Donau-Universität Krems Abschluss Master of Science (MSc) Dauer 9 Modulwochen, 4 Semester, berufsbegleitend ECTS-Punkte 90 ECTS Teilnahmegebühr Studiengebühr EUR ,00* für den gesamten Lehrgang Einzelmodul EUR 1.940,00* Die Module sind nach Maßgabe der freien Plätze auch einzeln belegbar. *(keine Ust, Reise-und Aufenthaltskosten sind nicht inkludiert). Beratung Dipl.-Ing. Dr. techn. Helmut Floegl Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt Zentrum für Facility Management Dr.-Karl-Dorrek-Straße Krems, Austria Tel. +43 (0) Fax +43 (0) Das FM-Team Silvia Kunstel, Helmut Floegl, Christina Ipser

19 < Grundstücke, Gebäude, Anlagen, Einrichtungen, Maschinen, Installationen und Infrastrukturen, im englischen als Facilities bezeichnet, sind strategische Ressourcen von Unternehmen und Organisationen. Ihre Steuerung und Bewirtschaftung ist als umfassender Prozess über die gesamte Lebensdauer zu verstehen. Facility Management ist ein transdisziplinärer Ansatz. Es integriert Prozesse innerhalb einer Organisation zur Erbringung und Entwicklung von vereinbarten Leistungen. Damit untestützt und verbessert Facility Management die Hauptaktivitäten einer Organisation. Themenbereiche sind > Persönliche Kompetenzen > Grundlagen des Facility Managements > Betriebswirtschaft > Immobilienwirtschaft > Prozesse, Organisationsstrukturen und Informationssysteme > Facilitäre Planung > Klima-Engineering > Betrieb und Instandhaltung > Sicherheitsmanagement und Facility Services

20 Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf berufsbegleitende Weiterbildung und bietet exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in den Bereichen Medizin, Gesundheit und Soziales Wirtschaft und Unternehmensführung Recht, Verwaltung und Internationales Bildung, Medien und Kommunikation sowie Kunst, Kultur und Bau. Mit mehr als Studierenden und AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit permanenter Innovation in Forschung und Lehre. Krems liegt in der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft Wachau, 80 km von Wien entfernt. Donau-Universität Krems Die Universität für Weiterbildung Information und Anmeldung Silvia Kunstel (Lehrgangsassistentin) Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt Zentrum für Facility Management und Sicherheit Dr.-Karl-Dorrek-Straße Krems, Austria Mit Unterstützung von: Tel. +43 (0) Fax +43 (0) Mitglied von: Impressum: Herausgeber: Donau-Universität Krems, Department für Bauen & Umwelt Fotos: Donau-Universität Krems/Archiv, S. Stöckl, H. Hurnaus Druck: 2013; Alle Rechte vorbehalten.

21 MSc International Real Estate Valuation Universitätslehrgang Master of Science - MSc 9 Modulwochen in 4 Semestern, berufsbegleitend

22 Neue Perspektiven zum Bewerten von Immobilien Die Integration der Immobilienmärkte in den gesamten Kapitalmarkt stellt immer höhere Anforderungen an die Expertise des Bewertens. Die Basis für Investment- und Finanzierungsentscheidungen sowie die laufende Optimierung von Immobilien und Immobilienportfolios führt über den Profi der Immobilienbewertung. Die berufsbegleitende Ausbildung zum Master of Science in International Real Estate Valuation vermittelt dazu umfassendes theoretisches und praktisches Wissen über die Wertermittlung von Immobilien.

23 Curriculum Modulwoche 1 (Wien bzw. Graz, A) LBA Einführung in die Immobilienbewertung & Vergleichswertverfahren Bewertungsrelevante Rechtsmaterie, Verfahrenstheorie & -praxis Modulwoche 2 (Wien bzw. Graz, A) LBA Sach- und Ertragswertverfahren Bewertungsrelevante Rechtsmaterie, Verfahrenstheorie & -praxis Modulwoche 3 (Wien bzw. Graz, A) LBA Sachverständigenwesen und Sonderthemen der Bewertung I Immobilienmärkte, Enteignung, Entschädigung, Erörterung, Plausibilisierung, Exekutionsordnung, DCF-, Residual- und Investementmethode, Praxistraining Modulwoche 4 (Krems, A) Wohn-, Gewerbe- und Managementimmobilien Spezifika, Bewertungsansätze und Methoden Modulwoche 5 (Krems, A) Bewertung im Rahmen von Immobilientransaktionen Immobilienportfolios, Investment- & Kapitalmärkte, Due Diligence Modulwoche 6 (Krems, A) Sonderthemen der Bewertung II Steuer- & Bilanzierungszwecke, Nutz- & Mietwerte, Sonderimmobilien Modulwoche 7 (Krems, A) Qualifying for an International Client International Real Estate Valuation in Practice, Case Study Modulwoche 8 (Krems, A) Performing Mixed Portfolio Valuations International Real Estate Valuation in Practice, Case Study Modulwoche 9 (London, UK) Tackeling Future Valuation Challenges International Real Estate Valuation in Practice, Case Study

24 Lernkonzept Das Programm schließt mit dem akademischen Grad Master of Science (MSc) ab und dauert, inklusive Abschlussarbeit (Master Thesis), zwei Jahre mit insgesamt neun Modulwochen, die idr von Montag bis Samstag stattfinden. In angenehmer Umgebung können Sie sich ganz auf das Studium konzentrieren. Gewinnen Sie wertvolle Kontakte, bewerten Sie gemeinsam mit Ihren Mitstudierenden Immobilien, lernen Sie von renommierten Gutachtern und national sowie international tätigen Top Managern! Individuelle Betreuung, Lernen in Kleingruppen und praktische Umsetzung des gewonnenen Wissens anhand von Projektarbeiten im In- und Ausland gewährleisten einen optimalen Studienerfolg. Wissen aufbauen - Verständnis gewinnen - Können umsetzen Lehrgangsziele Nach erfolgreichem Abschluss des Universitätslehrgangs International Real Estate Valuation können Sie als Absolventin oder Absolvent unter anderem... > Die Bewertungsrealität im Zusammenhang verstehen. > Die Bewertungsmethoden kompetent anwenden. > Ihre gutachterliche Tätigkeit perfektionieren. > In Österreich auch für international tätige Kunden arbeiten. > Immobilienportfolios analysieren und bewerten. > Mit wegweisenden Bewertungsfragen umgehen. > Bewertungsrelevante Englischkenntnisse anwenden. > Recognised European Valuer (REV) werden.

25 International Real Estate Valuation Zielgruppe > Architekten > Bauträger > Baumeister > Juristen > Immobilienentwickler, -verwalter, -makler > Immobilienverantwortliche von Bund, Ländern und Gemeinden > Mitarbeiter von Banken und Versicherungen im Bereich Immobilien- > finanzierung und -veranlagung > Mitarbeiter von Beratungsunternehmen > Mitarbeiter von Immobilienfonds, Stiftungen und Immobilienbesitz- > gesellschaften > Mitarbeiter von Sachverständigenbüros > Raumplaner > Sachverständige des Immobilienwesen Zulassungsvoraussetzungen Für genauere Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen sowie den Ablauf des Bewerbungsverfahrens stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. < Sprache Module 1-6 Deutsch, Module 7-9 Englisch Veranstaltungsort Wien, Graz, Krems (A), London (UK) Start 14. Oktober 2013 Abschluss Master of Science (MSc) Dauer 2 Jahre bzw. 4 Semester, 9 Modulwochen berufsbegleitend ECTS-Punkte 90 ECTS Teilnahmegebühr EUR ,- Kooperationspartner Liegenschafts Bewertungs Akademie (LBA)

26 Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf berufsbegleitende universitäre Weiterbildung und bietet exklusive Master-Studiengänge und Kurzprogramme in den Bereichen Medizin, Gesundheit und Soziales Wirtschaft und Unternehmensführung Recht, Verwaltung und Internationales Bildung, Medien und Kommunikation sowie Kunst, Kultur und Bau. Mit fast Studierenden und AbsolventInnen aus 80 Ländern ist sie einer der führenden Anbieter von Weiterbildungsstudien in Europa. Die Donau-Universität Krems verbindet über 15 Jahre Erfahrung in postgradualer Bildung mit Innovation in Forschung und Lehre. Krems liegt in der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft Wachau, 80 km von Wien entfernt. Donau-Universität Krems. Die Universität für Weiterbildung. Mit Unterstützung von Information und Anmeldung Dipl.-Ing. Rupert Ledl (Lehrgangsleiter) Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt Dr.-Karl-Dorrek-Straße Krems Tel. +43 (0) Fax +43 (0) Impressum Herausgeber: Donau-Universität Krems, Department für Bauen und Umwelt Für den Inhalt verantwortlich: Dipl.-Ing. Rupert Ledl Fotos: S.Stöckl, H.Hurnaus Druck: 06/2013; Alle Rechte vorbehalten. Änderungen vorbehalten.

27 Lifetime Learning - eine sichere Investition in Ihre Zukunft! Life Cycle Management Bau Nachhaltiges Bauprojektmanagement Universitätslehrgänge, Master of Science MSc, 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r Experte/-in AE, 3 Semester, berufsbegleitend in Kooperation mit Donau-Universität Krems

28 Zukunftsfähige Gebäude errichten Nachhaltige Bauprojekte professionell managen Zukunftsweisende Bauvorhaben benötigen professionelle ManagerInnen mit vernetztem technischen Fachwissen, sozialer Kompetenz und fundierten Management-Skills. Der neue Lehrgang "Life Cycle Management - Bau" vermittelt genau diese gefragte Verbindung von Wissen, Fähigkeiten und Haltung. Fachlich fundiert und mit direktem Praxisbezug. Als Studierende/r erlangen Sie Fähigkeiten zur erfolgreichen Abwicklung komplexer Bauprojekte unter Berücksichtigung der Zusammenhänge und gegenseitigen Wechselwirkungen des ganzheitlichen Life Cycle Management - Ansatzes. Ihr Fachwissen liegt in der Optimierung der Planungs- und Errichtungsprozesse unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Aspekte. Entwicklungspartner FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski Rainer Stempkowski, GF der Stempkowski Baumanagement & Bauwirtschaft Consulting GmbH, Professor für Baumanagement und wissenschaftlicher Leiter des Studiums, hat das inhaltliche Konzept des Universitätslehrganges entwickelt und verfügt über langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Abwicklung von postgradualen Studien, insbesondere des Studiums Projektmanagement-Bau. Ziel ist es, den Studierenden all jene Fähigkeiten zu vermitteln, um komplexe Bauprojekte nicht nur erfolg- reich zu entwickeln und abzuwickeln, sondern auch im Sinne des ganzheitlichen Life-Cycle-Management- Ansatzes über den Tellerrand zu schauen und in Richtung Projektoptimierung,, Betrieb und Umnutzung weiter zu denken. FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski, Stempkowski BBC Geschäftsstelle Bau Die Bundesinnung Bau und der Fachverband der Bauindustrie, die innerhalb der Wirtschaftskammer Österreich die Interessen von rund gewerblichen und industriellen Bauunternehmen vertreten und die mit der BAUAkademie Österreich bundesweit acht Weiterbildungsstandorte betreiben, sind als Kooperationspartner beteiligt, um die praxisorientierte Ausbildung in den Zukunftsbereichen der Bauwirtschaft zu forcieren. Noch nie waren die Anforderungen der Nachhaltigkeit an das Baugewerbe und die Bauindustrie so umfang- reich wie heute. Um am heimischen Markt und auf internationaler Ebene langfristig zu bestehen, wird der Erwerb zusätzlicher Kompetenzen immer wichtiger. Die Ausbildung Life Cycle Management Bau, Nach- haltiges Bauprojektmanagement greift diese Herausforderungen aktiv auf und vermittelt praxis- und pro- jektbezogenes Know-how unter Mitwirkung führender Experten und Spezialisten. KommR BM Ing. Hans-Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister Rhomberg Gruppe Die Rhomberg Gruppe beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit Fragen zum nachhaltigen und ressourcenschonenden Bauen. Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz sind Kernelemente der Unternehmensstrategie. Die daraus resultierenden internen Ausbildungsansprüche waren für die Rhomberg Gruppe maßgeblicher Beweggrund, die Entwicklung eines spezialisierten Masterlehrgangs auf akademischem Niveau zu initiieren und aktiv mitzugestalten. Nachhaltigkeit und ressourcenschonendes Bauen sind die Kernelemente unserer Unternehmensstrategie, denn die Bauwirtschaft verursacht den größten Anteil am Ressourcenverbrauch. Das Potenzial, über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie Energie und Ressourcen zu sparen, ist enorm. Dieses zukunfts- orientierte Studium soll den Experten der Immobilien- und Bauwirtschaft dabei helfen, dieses Potenzial in der Praxis auch zu heben. DI Hubert Rhomberg, Geschäftsführer Rhomberg Holding

29 Modul 1 Einführung LCM-Bau und Team Building > Kick Off LCM-Bau > Einführung Idee von LCM-Bau > Nachhaltigkeit und CSR > Team und Team Building > Persönlichkeitsentwicklung, Learning Style FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski Mag. Katja Bauer DI(FH) Dr. Maria Wallner-Kleindienst, MSc Modul 3 Projektmanagement > Idee des Projektmanagements > Projektphasen, Projektstart und Projektstruktur > Projektorganisation > Kosten-, Termin- und Risikomanagement > Weitere Teilbereiche des Projektmanagements Univ.-Prof. DI Hans Lechner Arch. DI Günther Stefan Modul 2 Life Cycle Costing Kostenmanagement > Idee der Lebenszykluskosten > Kostenmanagement Grundlagen und > prakt. Anwendungen > Analyse der Lebenszykluskosten > Kostenanalysen und Kostenoptimierung > für die Betriebsphase FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski Vis.-Prof. DI Dr. Helmut Floegl Modul 4 Vertragswesen und Leistungsabweichungen > Bauvertragswesen inkl. ÖN B 2110 > Behandlung vertragsrechtlicher Spezialfragen > Dokumentation > Abweichungen vom Bauvertrag > Außergerichtliche Streitbeilegung / Mediation DI(FH) Dr. Maria Wallner-Kleindienst, MSc RA DDr. Katharina Müller > Module Modul 11 Kundenzufriedenheit und Kommunikation > Einstellung und Verhalten > für Kundenzufriedenheit > Maßnahmen zur Verbesserung > Kommunikation > Gesprächstechniken > Konfliktmanagement Mag. Katja Bauer Modul 13 Stoffliches Ressourcenmanagement & Graue Energie > Idee und Philosophie des stofflichen > Ressourcenmanagements > Ressourcenmanagement in der Bauabwicklung > Ökobilanz / Life Cycle Assessment (LCA) > Nachhaltigkeit von Unternehmen (CSR) DI Dr. Thomas Belazzi, MAS Vis.-Prof. DI Dr. Manfred Bruck Modul 12 Projektarbeit 2 Nachhaltige Projektentwicklung > Projektarbeit Fallbeispiel > Nachhaltige Projektentwicklung > Praktische Umsetzung der Spezialfragen > anhand von Projektentwicklungsprojekten > der Teilnehmer > Sicher präsentieren Überzeugend wirken FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski DI Rainer Altmann, MRICS Modul 14 Gebäudeklimatik & Gebäudeenergieeffizienz > Wirkungsweise der Gebäudehülle > Grundlagen der Gebäudetechnik > Grundlagen der Gebäudeklimatik > Behaglichkeit Vis.-Prof. DI Dr. Manfred Bruck Univ.-Prof. DI Dr. Klaus Kreč DI Gregor Radinger, MSc

30 Modul 5 Verhandeln, Meetings und Effizienz Modul 7 Green Building - Gebäudezertifizierungssysteme Modul 9 Nachhaltige Projektentwicklung > Erfolgsfaktoren für das persönliche Selbst- > und Zeitmanagement > Kriterien für effiziente Meetings > Umgang mit Spannungen und Störungen > in Meetings > Verhandeln Mag. Katja Bauer > LCA-Analysen, Indikatoren und Bewertung > von Gebäuden im Sinne der Nachhaltigkeit > Überblick Zertifizierungssysteme > Maßnahmen für die praktische Umsetzung > der Zertifizierung > Maßnahmen für die Umsetzung > eines nachhaltigen Gebäudes DI Wolfgang Gollner > Grundsätze nachhaltiger Projektentwicklung > Lebenszyklusoptimierte Planung > Nachhaltigkeitsorientierte Immobilienent- > wicklung DI Rainer Altmann, MRICS Modul 6 Projektarbeit 1 LCM-Bau für Projekte Modul 8 Chancen- und Risikomanagement Modul 10 Vergabe und Kalkulation von Bauleistungen > Projektarbeit Life Cycle Management > für Bauprojekte > Umsetzung der Grundsätze von Life Cycle > Management in der Planungs- und Bauphase > anhand konkreter Projekte für ausgewählte im > Einzelfall noch zu spezifizierende Spezialfragen Arch. DI Günther Stefan Mag. Andreas Karg, MSc Lucia Mündle, BA MSc FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski > Idee und Grundlagen des Risikomanagements > Risikomanagement als Analyse- und Manage- > ment-instrument > Chancenmanagement > Praxisbeispiele zur Umsetzung des Risiko- und > Chancenmanagements bei Projekten FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski DI(FH) DI Evelin Waldauer > Vergabewesen > Kalkulation > Nachtragskalkulation bei Mehrkostenforderungen > Zusammenhänge zwischen Kalkulation, > Vertragswesen und Vergabewesen Ing. Christian Lang Modul 15 Facility Management Modul 17 Innovations-, Informations- und Wissensmanagement Modul 20 Leadership > Grundlagen und Strategien des Facility > Managements > Betriebsführung - Management der Facility > Services > werthaltige Instandhaltung > langfristige Folgekostenoptimierung Vis.-Prof. DI Dr. Helmut Floegl Ing. Harald Steinberger, MAS > Innovationsmanagement > Informationsmanagement > Daten- und Dokumentenmanagement > "Das Wissen im Bauprojekt" > Wissensmanagement im Unternehmen FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski Univ.-Prof. DI Hans Lechner > Anforderungen an eine professionelle > Führungskraft > Führungsaufgaben, -werkzeuge, -grundsätze > Situative Führungsstile und Führungsverhalten > Reflexion des eigenen Führungsverhaltens > Ergebnisorientiert Mitarbeiter führen und > entwickeln Mag. Jürgen Jussel Dr. Thomas Schumacher Modul 16 Strategisches Claim- und Anti-Claim- Management, Verhandlungsführung Modul 18 und 19 Coaching Master Thesis Master Thesis > Strategisches Claim Management > Verhandlung erfolgreich führen > Case Study Mehrkostenforderung inkl. Coaching, > Strategieplanung, inhaltlicher sowie verhand- > lungstechnischer Analyse FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski DI(FH) Dr. Maria Wallner-Kleindienst, MSc Mag. Katja Bauer > Grundlagen und Aufbau der Master Thesis > Unterstützung bei der Themenspezifizierung > Unterstützung bei der Literaturrecherche > Analyse aktueller Probleme und möglicher > Lösungsansätze > Laufender Support während der Erstellung > der Master Thesis > Zwischenpräsentation FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski DI(FH) DI Evelin Waldauer DI(FH) Dr. Maria Wallner-Kleindienst, MSc Vis.-Prof. DI Dr. Helmut Floegl > Erstellung der Master Thesis > Diplomprüfung inkl. Präsentation und > Verteidigung der Arbeit Programmänderungen bleiben vorbehalten.

31 In der Bau- und Immobilienbranche haben die Themen Life Cycle Management, Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit einen großen Stellenwert eingenommen. Ich bin seit einigen Jahren im Bereich Facility Management tätig und interessiere mich daher sehr stark für die frühzeitige Einbindung des Facility Managements in den Planungs- und Bauprozess.Vom Universitätslehrgang Life Cycle Management Bau profitierte ich durch die fach- liche Weiterbildung, den regen Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und die Bildung eines Netzwerkes. Lucia Mündle, BA MSc, vplus GmbH, Absolventin LCM-Bau Ausgabenminimiertes Bauen und Wirtschaftlichkeit standen lange im Vordergrund meiner beruflichen Tätigkeit. Mit dem Studium LCM-Bau wurden mir die Zusammenhänge von Energieoptimierung, Ökologie und Bauen bewusster. Dies war auch der Grund die neue Aufgabe als Objektmanager beim Amt der Vorarlberger Landesregierung, lebenzyklische Betrachtungen in Bauprojekte einzubringen, anzunehmen. Das Studium LCM-Bau bot mir eine Abrundung meiner lebenzyklischen Betrachtungen in Bauprojekten und hat mir viele neue Impulse und Themenschwerpunkte aufgezeigt, welche mich in Zukunft ein Bauprojekt noch umfassender betrachten und entwickeln lassen. Ing. Martin Schatzmann, MSc, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Absolvent LCM-Bau Vortragende DI Rainer Altmann, MRICS, GF der amascon Immobilien & Consulting GmbH Mag. Katja Bauer, GF der SYNERGY Management- und Unternehmensberatung GmbH DI Dr. Thomas Belazzi, MAS, GF der bauxund forschung und beratung GmbH Vis.-Prof. DI Dr. Manfred Bruck, Fachingenieur für Bauphysik Vis.-Prof. DI Dr. Helmut Floegl, Leiter des Zentrums für Facility Management und Sicherheit, Donau-Universität Krems DI Wolfgang Gollner, GF der Dr. Pfeiler GmbH Ziviltechnikergesellschaft Mag. Jürgen Jussel, Mitglied der Geschäftsleitung der Rhomberg Gruppe / Leiter Personal und Leitung Organisation und Entwicklung Mag. Andreas Karg, MSc, GF vplus GmbH Univ.-Prof. DI Dr. Klaus Kreč, Büro für Bauhysik, Professor für Bauhysik an der TU Wien Allgemeine Daten zum Lehrgang Ing. Christian Lang, Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 33 Univ.-Prof. DI. Hans Lechner, GF der Hans Lechner ZT GmbH, Professor für Projektmanagement an der TU Graz DDr. Katharina Müller, Partnerin der Willheim Müller Rechtsanwälte GesBR Lucia Mündle, BA MSc, Teamleiterin bei der vplus GmbH DI Gregor Radinger, MSc, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Donau-Universität Krems Dr. Thomas Schumacher, Partner der osb Wien Consulting GmbH, Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen Ing. Harald Steinberger, MAS, GF der immovement, Immobilien- und Facility Management-Consulting GmbH Arch. DI Günther Stefan, GF Next-pm ZT GmbH FH-Prof. DI Dr. Rainer Stempkowski, Wissenschaftlicher Leiter LCM-Bau, GF Stempkowski Baumanagement & Bauwirtschaft Consulting GmbH DI(FH) DI Evelin Waldauer, Stempkowski Baumanagement & Bauwirtschaft Consulting GmbH DI(FH) Dr. Maria Wallner-Kleindienst, MSc, Stempkowski Baumanagement & Bauwirtschaft Consulting GmbH Dauer > AE 3 Semester, berufsbegleitend 16 Unterrichtsmodule (14 Module zu je 3 Tagen, 2 Module zu je 5 Tagen) > MSc 4 Semester, berufsbegleitend 20 Unterrichtsmodule (18 Module zu je 3 Tagen, 2 Module zu je 5 Tagen) Master Thesis Abschluss > Akademische Expertin/Akademischer Experte (3 Semester) > Master of Science, MSc (4 Semester) Unterrichtssprache > Deutsch Teilnahmegebühren > EUR für den Lehrgang > Akademische Expertin/Akademischer Experte, AE > EUR für den Lehrgang Master of Science, MSc Veranstaltungsort Die einzelnen Unterrichtsmodule des Lehrgangs finden unter Berücksichtigung der Herkunft der TeilnehmerInnen an unterschiedlichen Orten statt: > Donau-Universität Krems > Bundesinnung Bau, Wien > Schloss Hofen, Lochau, Vorarlberg Die universitäre Weiterbildung für: Der Universitätslehrgang richtet sich speziell an VertreterInnen der Bauindustrie, des Baugewerbes und des Baunebengewerbes, VertreterInnen von Bauträgern und Projektentwicklern, VertreterInnen von Architektur- und Planungsbüros, Bauherrn- und BehördenvertreterInnen Stipendien Das Department für Bauen und Umwelt engagiert sich in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft, um seinen Studierenden Stipendien anbieten zu können. Aktuelle Möglichkeiten: Zulassungsbedingungen AkademikerInnen einschlägiger Studienrichtungen Personen gleichzuhaltender Qualifikation (sonstige Ausbildung, einschlägige Berufspraxis, ) Details:

Lifetime Learning - eine sichere Investition in Ihre Zukunft!

Lifetime Learning - eine sichere Investition in Ihre Zukunft! Lifetime Learning - eine sichere Investition in Ihre Zukunft! Life Cycle Management Bau Nachhaltiges Bauprojektmanagement Universitätslehrgänge, Master of Science MSc, 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r

Mehr

Info St. Gallen 20.01.2011

Info St. Gallen 20.01.2011 Info St. Gallen 20.01.2011 LCM-Bau - Entwicklung & Idee Erfahrungen aus der erfolgreichen Abwicklung 2002-2010 Unternehmensstrategie Nachhaltigkeit Prof. Stempkowski Wissenschaftlicher Leiter Entwicklung

Mehr

B A U G E W E R B E I N F O Nr. 016

B A U G E W E R B E I N F O Nr. 016 An alle Landesinnungen Bau den Vorstand zgk die ÖBZ den AS planende Baumeister Bundesinnung Bau Wirtschaftskammer Österreich Schaumburgergasse 20 1040 Wien T 01/718 37 37-0 F 01/718 37 37-22 E office@bau.or.at

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung

Bildungs- und Berufsberatung MA AE Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang, berufsbegleitend Akademische/r Experte/in 3 Semester, 60 ECTS Master of Arts 4 Semester, 90 ECTS www.donau-uni.ac.at/bbb in Kooperation

Mehr

Information und Anmeldung. Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems, Austria

Information und Anmeldung. Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems, Austria Organisation Zielgruppe Der postgraduale Universitätslehrgang Sanierung und Revitalisierung richtet sich an ArchitektInnen, StädteplanerInnen und Ingenieure wie auch an in der Denkmalpflege, in Immobilienverwaltungen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Integrated Management Systems

Integrated Management Systems MBA Integrated Management Systems Master of Business Administration 4 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/ims Management aus einem Holz geschnitzt Für nahezu jeden Managementbereich gibt

Mehr

Facility Management. MSc. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebensyzklus > Betreiberverantwortung > Energiemanagement

Facility Management. MSc. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebensyzklus > Betreiberverantwortung > Energiemanagement MSc Facility Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebensyzklus Betreiberverantwortung Energiemanagement www.donau-uni.ac.at/dbu/fm 2 3 Donau-Universität Krems Die Universität für Weiterbildung

Mehr

MSc Politische Bildung

MSc Politische Bildung MSc Politische Bildung Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/pk Politik, Wirtschaft und Arbeit Politik, Wirtschaft und Arbeit Der Masterlehrgang Politische Bildung wendet sich

Mehr

MSc. Facility Management. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebenszyklus > Energiemanagement > Strategien. www.donau-uni.ac.

MSc. Facility Management. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebenszyklus > Energiemanagement > Strategien. www.donau-uni.ac. MSc Facility Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebenszyklus Energiemanagement Strategien www.donau-uni.ac.at/dbu/fm Anrechnung zum Energieauditor 2 3 Donau-Universität Krems Die

Mehr

MSc. Facility Management. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebenszyklus > Energiemanagement > Strategien. www.donau-uni.ac.

MSc. Facility Management. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebenszyklus > Energiemanagement > Strategien. www.donau-uni.ac. MSc Facility Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Lebenszyklus Energiemanagement Strategien www.donau-uni.ac.at/dbu/fm Neues Curriculum 2014 2 3 Donau-Universität Krems Die Universität

Mehr

Future Building Solutions - Klima und Komfort als Fokus des Nachhaltigen Bauens

Future Building Solutions - Klima und Komfort als Fokus des Nachhaltigen Bauens Future Building Solutions - Klima und als Fokus des Nachhaltigen Bauens Mag. arch. Richard Sickinger Department für Bauen und Umwelt Donau-Universität Krems, Krems I. Herausforderung Nachhaltigkeit Megatrend

Mehr

Online Media Marketing

Online Media Marketing MSc Online Media Master of Science - 4 Semester, berufsbegleitend Akadem. ExpertIn - 3 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/omm Digitales professionell State-of-the-Art- zeichnet sich heute vor

Mehr

The Green Building Challenge. Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt

The Green Building Challenge. Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt The Green Building Challenge Donau-Universität Krems Department für Bauen und Umwelt Forum Building Science 2011 Herausforderung Nachhaltiges Bauen Donau-Universität gibt Antwort Future Building Solutions

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Prozessmanagement. MSc

Prozessmanagement. MSc MSc Prozessmanagement Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/pzm Performance

Mehr

Qualitätsmanagement. MSc

Qualitätsmanagement. MSc MSc Qualitätsmanagement Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/qm Sich

Mehr

Sicherheit für alle Fälle

Sicherheit für alle Fälle Sicherheit für alle Fälle MSc Event Security and Safety Management Universitätslehrgang, Master of Science MSc 9 Modulwochen in 4 Semestern, berufsbegleitend Donau-Universität Krems www.donau-uni.ac.at/zis

Mehr

eine Managementaufgabe

eine Managementaufgabe Bauen für den Lebenszyklus Lebenszyklus eine Managementaufgabe Helmut Floegl Rainer Stempkowski Die Entwicklung der Gebäude Zeitgeistige Monumentalität in der Architektur Aufwändigere Gebäudetechnik mehr

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Change Management. MSc

Change Management. MSc MSc Change Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/cm Unfreeze

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

www.donau-uni.ac.at/dbu/tla Information und Anmeldung Department für Bauen und Umwelt Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems, Austria

www.donau-uni.ac.at/dbu/tla Information und Anmeldung Department für Bauen und Umwelt Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems, Austria Allgemeine Informationen www.donau-uni.ac.at/dbu/tla Lehrgangsstart 10. Oktober 2011 Abschluss Akademische/r Experte/in > 3 Semester, berufsbegleitend Master of Science (MSc) > 4 Semester, berufsbegleitend

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy

Leading the innovation in the traditional field of Constructions. C. Chiti, Technical Director Knauf Italy Leading the innovation in the traditional field of Constructions C. Chiti, Technical Director Knauf Italy 1 The Knauf Group The Knauf Group today is one of the leading companies in the building materials

Mehr

MSc International Project Management

MSc International Project Management MSc International Project Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/ipm

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Gifted Education and Coaching

Gifted Education and Coaching MA Gifted Education and Coaching Master of Arts 5 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/giftededucation Gifted Education and Coaching Begabungs- und Begabtenförderung heißt, Begabungen erkennen

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Life Cycle Management

Life Cycle Management Life Cycle Innovative ansätze für Nachhaltige Bauprojekte FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Rainer Stempkowski 2 2 LIFE CYCLE MANAGEMENT Life Cycle Philosophie >> Lebenszyklusorientierte Planung für ALLE

Mehr

Professional Workforce Management

Professional Workforce Management CP AE MSc Professional Workforce Management Personaldienstleistungen Certified Program 2 Semester, 30 ECTS Akademische/r Experte/in 3 Semester, 60 ECTS Master of Science 4 Semester, 90 ECTS www.donau-uni.ac.at/pwm

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Corporate Governance und Management

Corporate Governance und Management MBA Corporate Governance und Management Master of Business Administration 4 Semester, berufsbegleitend vertiefungen: Integrative Leadership & Unternehmensführung Quantitatives Management & Unternehmensführung

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Wissensmanagement. MSc

Wissensmanagement. MSc MSc Wissensmanagement Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/wm Wissen

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas.

Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas. Studium mit Aussicht! Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas. Internationaler Campus. Im Herzen des Alpenrheintals. > rund 1.200 Studierende aus über 40 Ländern > rund 200 Professoren und Lehrbeauftragte

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Management im Gesundheitswesen

Management im Gesundheitswesen MSc Management im Gesundheitswesen Akademische/r Experte/in 3 Semester, berufsbegleitend Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/zmg www.einkaufsgemeinschaft-kommunaler-krankenhaeuser.de

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

Innovationsmanagement für KMU. Akademische/r Experte/in 3 Semester, berufsbegleitend. www.donau-uni.ac.at/inno

Innovationsmanagement für KMU. Akademische/r Experte/in 3 Semester, berufsbegleitend. www.donau-uni.ac.at/inno Innovationsmanagement für KMU Akademische/r Experte/in 3 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/inno Innovation beginnt im Kopf aber der Innovationserfolg Namhafte Wirtschaftsforscher sehen Innovationskraft

Mehr

Kommunikation und Management. MSc

Kommunikation und Management. MSc MSc Kommunikation und Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Master of Science Advanced 5 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/jokom/km

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Energy Innovation Engineering and Management*

Energy Innovation Engineering and Management* MSc MBA AE CP Energy Innovation Engineering and Management* Master of Science 4 Semester Master of Business Administration 4 Semester Akademischer Experte / Akademische Expertin 3 Semester 1 Semester www.donau-uni.ac.at/energy

Mehr

Innovationsmanagement

Innovationsmanagement MSc Innovationsmanagement Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/itm Schöpferische

Mehr

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand Building Services, Mechanical and Building Industry Days Conference Johannes Dorfner Debrecen, 14 October 2011 Outline 1. Motivation 2. Method 3. Result 4.

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

MSc MBA OP-Management

MSc MBA OP-Management MSc MBA OP-Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Master of Business Administration 6 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/opm 2 3 Donau-Universität Krems Die Universität für

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Energy efficiency in buildings and districts Key technologies within a case study of the Young Cities Project, Iran

Energy efficiency in buildings and districts Key technologies within a case study of the Young Cities Project, Iran Energy efficiency in buildings and districts Key technologies within a case study of the Young Cities Project, Iran Prof. Dr.-Ing. Christoph Nytsch-Geusen UdK Berlin, Institut für Architektur und Städtebau

Mehr

Double Degree Programm / Doppelter Abschluss der Hochschulen:

Double Degree Programm / Doppelter Abschluss der Hochschulen: Double Degree Programm / Doppelter Abschluss der Hochschulen: Technische Universität Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung und Tongji University Shanghai, College of and Urban Planning (CAUP)

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Management für Technik im Gesundheitswesen

Management für Technik im Gesundheitswesen MSc MBA Management für Technik im Gesundheitswesen Akademische/r Experte/in 3 Semester, berufsbegleitend Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Master of Business Administration 6 Semester, berufsbegleitend

Mehr

Nachhaltige Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung Sustainable Architecture, Urban and Landscape Planning 4 6. Städtebau urbanism 4 6

Nachhaltige Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung Sustainable Architecture, Urban and Landscape Planning 4 6. Städtebau urbanism 4 6 Vertiefungsrichtung Architektur, Stadt und Landschaft Pflichtmodul 1. Nachhaltige Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung Sustainable Architecture, Urban and Landscape Planning BV620005 Wahlmodule Städtebau

Mehr

Smart Building Design Christoph Muss UAS Technikum Wien Urban Renewable Energy

Smart Building Design Christoph Muss UAS Technikum Wien Urban Renewable Energy Smart Building Design Christoph Muss UAS Technikum Wien Urban Renewable Energy Welcome at ENERGYbase Vienna! Department of Renewable Energy (BC, MC, Institute) AIT, Austrian Institute of Technology IT

Mehr

MSc Lean Operations Management

MSc Lean Operations Management MSc Lean Operations Management Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Akademische/r ExpertIn 3 Semester, berufsbegleitend Certified Program 2 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/wuk/lom

Mehr

Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau

Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau. Trag Werk Holz Bau Contents URBAN WOOD Multi Storey Timber Buildings WOOD & THE CITY... Wood Based Building Design for Sustainable Urban Development Training & Research Program ˆURBAN WOOD Y. Amino, M.eng. Dr.sc.tech Contents

Mehr

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Pressemitteilung Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Eisenstadt Singapur. Das führende Beratungsunternehmen des Burgenlands, die Unternehmensberatung Sonnleitner, hat ab 18. Juni 2013 ein Partnerbüro

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 e Kiosk Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 Modellreihe Hathor Höhenverstellbarer Indoorkiosk für Wandmontage oder freistehende Aufstellung

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Fachkrä(e*mit*Leidenscha(*für*Details*! Specialisterne!Deutschland! Ma2hias!Prössl!! 64.!Roundtable!;!Münchner!UnternehmerKreis! IT! 18.

Fachkrä(e*mit*Leidenscha(*für*Details*! Specialisterne!Deutschland! Ma2hias!Prössl!! 64.!Roundtable!;!Münchner!UnternehmerKreis! IT! 18. Fachkrä(e*mit*Leidenscha(*für*Details*! Specialisterne!Deutschland! Ma2hias!Prössl!! 64.!Roundtable!;!Münchner!UnternehmerKreis! IT! 18. April 2013 Menschen mit einer Autismus Spektrum Störung (ASS) sind

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

The Henkel Innovation Challenge 6

The Henkel Innovation Challenge 6 Dear student, For the sixth year in succession, we present: The Henkel Innovation Challenge 6 This international business game is an ideal opportunity for you to play the role of a business development

Mehr

Old People and Culture of Care.

Old People and Culture of Care. Old People and Culture of Care. Palliative and Dementia Care Reflections of a Study Course Elisabeth Wappelshammer Dirk Müller Andreas Heller One Study - Course two Cities two Semesters Berlin Vienna Study

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

School of Business. Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences

School of Business. Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences School of Business Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences Prof. D. Patrick Moore 1 /31 Personal Introduction Prof. D. Patrick Moore 2 /31 What can you expect from the next 5 10 minutes?

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

Social Media and Global Communication. MSc. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Master of Science Advanced 5 Semester, berufsbegleitend

Social Media and Global Communication. MSc. Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Master of Science Advanced 5 Semester, berufsbegleitend MSc Social Media and Global Communication Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend Master of Science Advanced 5 Semester, berufsbegleitend www.dapr.de Social Media professionell einsetzen Mehrwert

Mehr