Process Enactment auf Basis der -Plattform und mit Rational Team Concert

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Process Enactment auf Basis der -Plattform und mit Rational Team Concert"

Transkript

1 IBM Software Group Process Enactment auf Basis der -Plattform und mit Rational Team Concert Hubert Biskup 3. GI-Workshop Vorgehensmodelle in der Praxis 2008 IBM Corporation Disclaimer und Non-Disclosure IBM übernimmt keine Garantie oder Gewährleistung für die in dieser Präsentation aufgezeigten Ziele und Planungen. Diese können sich ändern. IBM übernimmt nur solche Garantien und Gewährleistungen, die in den entsprechenden Lizenzvereinbarungen beschrieben sind. 2

2 Agenda Was ist Jazz? Was ist IBM Rational Team Concert? Was ist die Vision der Software-Entwicklung? 3 Agenda Was ist Jazz? Was ist IBM Rational Team Concert? Was ist die Vision der Software-Entwicklung? 4

3 Gesammelte Erfahrungen aus dem Eclipse Projekt Erweiterbare Entwicklungsplattform Offene Standards Erfolgreiche Erstellung und Lieferung Nutzen der Gemeinschaft Agile Vorgehensweisen Effizienzsteigerung und Automation für Entwickler Typische Schwierigkeiten in Projekten Wie in einem Team mitmachen? Wie die Umgebung produktiv bekommen? Wie dem Teamprozess folgen? Was geschieht im Team, wo steht das Team? Wie kurzfristig ein Team bilden? Team Unterstützung Langweilig und zeitaufwändig Wie/wo planen und die Pläne verfolgen? Wie gleichzeitig an mehreren Releases arbeiten? Wie kann die aktuelle Arbeit für einen wichtigen Fehler unterbrochen und später wieder aufgenomen werden? Wie Projektdaten und -Metriken sammeln? Projekt Unterstützung Ist der Fix im Build? Warum ist diese Änderung in dem Build? Was wird im nächsten Build sein? Warum ist der Build abgebrochen? Wie vermeide ich den Abbruch eines Builds? Build Unterstützung

4 Toolintegration bedeutet heute exponentielle Komplexität! Bis heute bedeutet das Aufbauen einer integrierten Plattform, dass jedes Tool mit jedem anderen Tool integriert werden muß. Tool A Tool E Tool F Tool B Tool C Tool D Mit Jazz kollaborieren Tools über Middleware Dienste Mit der Jazz Plattform kommunizieren die Tools nur mit der Plattform: Empfangen normalisierter, standardisierter Ereignisse von der Plattform Senden normalisierter, standardisierter Dienstanforderungen und Ereignisse an die Plattform Tool A A Tool B Tool C Tool D Tool E Tool F Events & Services Team Collaboration Services

5 IBM Software Group Rational software IBMs Technologieplattform der nächsten Generation Jazz für die kollaborative Softwareentwicklung globaler und verteilter Teams Innovation Ein bedeutendes Investment der IBM, um eine skalierbare, erweiterbare Kollaborationsplattform für Teams zu entwickeln. Evolution Viele Rational Produkte werden zukünftig für den Einsatz der Jazz Technologie Platform weiterentwickelt, um die Rational Software Delivery Plattform für die nächste Generation zu erweitern. Community Jazz.net eine online Community zur offenen Entwicklung der Jazz Plattform und Jazz basierter Produkte nach dem open commercial development Konzept. Vision Unsere Vision für die Zukunft der Softwareherstellung - mit Unterstützung verschiedenster Arten von Teams, in denen die Mitarbeiter immer stärker organisatorisch und global verteilt, flexibel und dynamisch sind. Die Entwicklung von als Open Commercial Development Erstellen, Pflegen und Erweitern von innovativer, kommerzieller Software durch einen offenen, transparenten Prozess, der Kunden erlaubt, direkt an dem Entwicklungsprozess zu partizipieren. Open Commercial Community Open commercial development Open Source Community Open source contributions of key kernel, collaboration event & interaction technologies Erstellen, Pflegen und Erweitern von Software durch offene, zusammenarbeitende Communities, die die Evolution von Standards und gemeinschaftlichen Komponenten (wie Kernel, Event & Interaktions-Technologien) vorantreiben. 10

6 Open Commercial Development Grössere Offenheit und Kundeneinbindung bei der Entwicklung von Kernprodukten für die Softwareentwicklung. IBM öffnet die Rational Software Delivery Platform um Benutzung, Erweiterung und Integration weiter zu vereinfachen. IBM ermöglicht eine transparentere, gemeinschaftliche Kundeneinbindung in die Entwicklung neuer Rational Technologien in einer offenen Gemeinschaft. Akzeptanz steigern Anforderungen unserer Kunden erfüllen. 11 Die Community Open Commercial Entwicklung Kommunikation mit den Entwicklern in Foren Einstellen von Änderungswünschen Kunden sehen den Fortschritt des Projekts Kunden können die Software evaluieren Kommerzielles Produkt mit Support 12

7 Die Werte der Technologie Die Jazz Plattform ermöglicht Teams die Kollaboration bei den Entwicklungsarbeiten. Jazz automatisiert und pflegt dabei die Beziehungen zwischen den einzelnen Entwicklungsergebnissen (Artefakten) und erleichtert so die Arbeit Die Eine offene, serviceorientierte Architektur Eclipse Client Jazz Client Extensions Plattform die Governance durch Erfassen, gemeinsames Nutzen und Automatisieren von Prozessen sowie Best Practices. Die Prozessautomatisierungen können über die Projektlaufzeit dynamisch angepasst werden eine offene und erweiterbare Plattform und damit die Flexibilität, eine eigene Software Delivery Platform nach eigenen Organisations- und Projekt-spezifischen Anforderungen aufzubauen. Eclipse Platform Lotus Sametime oder Open Source Jabber Team Server Web UI Jazz Server Extensions Jazz Kernel Eclipse Equinox J2EE Web Services Web 2.0 oder Web Services Clients DB2 oder Open Source Derby 13 Die ersten Produkte auf basierend Team Concert Innovation Through Collaboration Unify by thinking & working in unison with real-time project heath Requirements Composer Business Expert Collaboration Elicit, capture, elaborate, discuss and review requirements Quality Manager Collaborative Business-driven Quality Coordinate quality assurance plans, processes and resources Rational Team Concert offering Rational Requirements Composer offering offering Best Practice Processes Rational Quality Manager Business Partner Jazz Offerings Search and Query Dashboards Team awareness Events notification collaboration Security JAZZ TEAM SERVER Open Lifecycle Service Integrations ClearQuest Powered by ClearCase Build Forge Requisite Pro Asset Manager

8 Agenda Was ist Jazz? Was ist IBM Rational Team Concert? Was ist die Vision der Software-Entwicklung? 16 Innovation durch Kollaboration IBM Rational Team Concert basiert auf IBM Rational Team Concert Eine Echtzeit-Kollaborationslösung zur Verbesserung der Produktivität und Innovationskraft von Entwicklungsteams, ergänzt Rational ClearCase, ClearQuest & Build Forge. Eine flexible, ressourcensparende Application Lifecycle Management - Lösung, geeignet für kleine und mittlere Entwicklerteams. Eine auf serviceorientierter Architektur (SOA) basierende Middleware, die eine flexible Integration von Diensten mit anpassbarer Prozessunterstützung in der IBM Rational Software Delivery Plattform ermöglicht. transparent integrated presence wikis OPEN real-time reporting chat automated hand-offs Web 2.0 custom dashboards automated data gathering EXTENSIBILITY Eclipse plug-ins services architecture FREEDOM TO CREATE 18

9 Team Artifacts Navigator Zugriff auf Projekt- und Teamartefakte Zentraler Zugriff auf alle Projektdaten und Artefakte Zugriff auf alle Datenablagen (Repositories) Zugriff und Drill down in Build Daten, Pläne, Reports, Teamdaten, Work Items etc. 20 Work Items 21

10 Iterationsplanung and -Ausführung Integriert Planung mit Ausführung Einfacher Überblick über notwendige Arbeiten und woran gearbeitet wird Projektstatus-Informationen in Echtzeit Basierend Basierend auf auf in in Echtzeit Echtzeit gesammelten gesammelten Projektdaten Projektdaten basierend basierend auf auf Arbeitsdaten. Arbeitsdaten. Immer Immer akkurat. akkurat. Sammlung Sammlung der der Analysedaten Analysedaten ohne ohne zusätzlichen zusätzlichen Aufwand Aufwand 22 Kollaboration im Projektkontext Team Central Zeigt, was momentan im Projekt passiert Neuigkeiten, Ereignisse Build Status An was gearbeitet wird Änderungen Konfigurierbar (RSS feeds) einfaches Hinzufügen neuer Arten von Informationen Personalisierbar Jedes Teammitglied kann es nach Bedarf anpassen Team Awareness Zeigt Teammitglieder und ihren Onlinestatus Zeigt, woran das Team gerade arbeitet. 23

11 Zugriff und Austausch gemeinsamer Daten Änderungen können vor dem Absenden mit Teammitgliedern ausgetauscht werden Hilft bei Code Reviews, Diskussionen und informaler Kommunikation zwischen Teammitgliedern Vermeidet ggf. fehlerhafte Zwischenergebnisse auszuliefern, nur um darüber diskutieren zu können Beschleunigt den Projektfortshritt durch vereinfachende Kommunikationsmöglichkeiten 24 Aufschieben und Wiederaufnehmen von Arbeiten Es ist möglich, an mehr als einer Aufgabe parallel zu arbeiten Arbeiten können aufgeschoben und wiederaufgenommen werden. Das ermöglicht eine saubere Trennung der notwendigen Änderungen. 25

12 Prozessautomation - Beratung und Unterstützung Team Team Advisor Advisor Verwenden von Rational Method Composer Für FürAktionen Aktionenwie wiez.b. der derauslieferung Auslieferungvon von oder Änderungen Änderungen Eclipse Process Framework können könnenregeln Regelnhinterlegt hinterlegtwerden, die die aktiv aktivvom vomteam festgelegte festgelegtestandards unterstützen unterstützen Hilft Hilftdie die Qualität Qualitätdurch durchakzeptierte akzeptierteregeln Regelnbei beider der Teamarbeit Teamarbeitzu zuerhöhen Regeln Regelnsind sinddynamisch dynamischanpassbar anpassbar Quick Quick Fixes Fixes können könnenals alshilfestellung Hilfestellungund und Vereinfachung Vereinfachung der derbearbeitung Bearbeitunghinterlegt hinterlegtwerden Prozess-Regeln Prozess-Regelnkönnen könnendefiniert definiertund und bei beibedarf Bedarfverfeinert werden, werden, um um kontinuierliche kontinuierlicheverbesserungen Verbesserungenzu zu ermöglichen. ermöglichen. 26 Prozessautomation - Beratung und Unterstützung Artefakte, Rollen, Aufgaben, Leitfäden Beispiele, Architekturen, Templates Prozess-Regeln. Rational Unified Process, Eclipse Process Framework, V-Modell XT,

13 Team Build Ein Build ist ein echtes Entwicklungsobjekt Hat Build- und Testergebnisse angehängt Einfache Navigation zu allen, für das Build direkt oder indirekt relevanten Artefakten Die Build Engine ist austauschbar : Jazz Build Engine, CruiseControl, BuildForge, 28 Web Client Einfacher Web Zugriff auf die Projektdaten wie mit einem Rich Client durch Verwendung von AJAX Technologie Zugriff auf Projektdaten für Nutzer ohne Installation eines Rich Client 29

14 Weltweit verteiltes Arbeiten mit Rational Team Concert Development US Work Items SCM Build Development Europe Rational Team Concert Subversion Development India Rational Team Concert Standard, Express, Express-C A standalone development environment optimized for small and mid-sized teams All the collaborative capabilities of the Jazz platform plus integrated work items, SCM and build management Dashboards and real-time reports Team and Process-aware Nutzung von IBM Rational Team Concert (Beispiel Jazz-Entwicklung) 2-Prozessor Xeon Server für Websphere Application Server 2-Prozessor Xeon Server für DB2 70 Entwickler, 20 Tester, 8 Dokumentierer 18,000 Change-Sets 35,000 Work Items 250 Repository Workspaces 66K Dateien 10GB Dateninhalte unkomprimiert Integration Stream hat 30K Dateien 40 Builds pro Tag Wöchentlichen Integration Build Beaverton Build Process Raleigh Repository Web UI Toronto Jazz Development Server Source Control Reporting Community Site Lexington Interop Testing Zürich UI Foundation Work Items Agile Planning Code Coverage Saint-Nazaire Static Analysis

15 Agenda Was ist Jazz? Was ist IBM Rational Team Concert? Was ist die Vision der Software-Entwicklung? 34 Evolution der Rational Software Delivery Plattform Ein offenes System basierend auf IBM Middleware Third-party Clients Neuer Rational Client for Enterprise Program Mgmt. (Polaris) Andere IBM Clients (WBM, RDA) Agile team collaboration Client RAD / RSA integriert mit TCS Artifact relationships Team Collaboration Adaptive Services Process Enactment & Continuous Analysis Powered by Integrated Events / Status Function Integrated Work Item Function Integrated SCM Function Rational Portfolio Manager Portfolio Management Events (optional) Rational RequisitePro Point Produkt Integrations Plattform ClearCase SCM (optional) Rational ClearCase/ ClearQuest ClearQuest Work Items (optional) Rational Build Forge Rational Functional Tester/ Performance Tester Third-party products

16 Jazz Roadmap Jazz Platform 0.6M1 Jazz Platform 0.6 Availability Jazz Platform 0.6 Milestone drivers Jazz Platform 0.5 Jazz worldwide team self hosts at jazz.net Jazz Platform 1.0 Milestone drivers Jazz Closed Pilot begins Jazz Platform 1.0 Jazz.net Launch Team Concert Beta 1 Team Concert 1.0 Continued beta and incubator drivers Team Concert Beta 2 Team Concert 2.0 Team Concert 1.0 Fix Packs Copyright IBM Corporation All rights reserved. The information contained in these materials is provided for informational purposes only, and is provided AS IS without warranty of any kind, express or implied. IBM shall not be responsible for any damages arising out of the use of, or otherwise related to, these materials. Nothing contained in these materials is intended to, nor shall have the effect of, creating any warranties or representations from IBM or its suppliers or licensors, or altering the terms and conditions of the applicable license agreement governing the use of IBM software. References in these materials to IBM products, programs, or services do not imply that they will be available in all countries in which IBM operates. Product release dates and/or capabilities referenced in these materials may change at any time at IBM s sole discretion based on market opportunities or other factors, and are not intended to be a commitment to future product or feature availability in any way. IBM, the IBM logo, the on-demand business logo, Rational, the Rational logo, and other IBM products and services are trademarks of the International Business Machines Corporation, in the United States, other countries or both. Other company, product, or service names may be trademarks or service marks of others. 38

17 Additional resources Find out more about Rational Team Concert Download the trial and participate in the open commercial development project Explore Rational Team Concert tutorials, demos and other developer learning resources Learn more about the Jazz technology and the future IBM Rational product roadmap

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Notes&Domino 9 SocialEdition

Notes&Domino 9 SocialEdition Notes&Domino 9 SocialEdition Stefan.Krueger@de.ibm.com Senior Salesmanager Messaging&SmartCloud IBM Collaboration Solutions 2013 IBM Corporation Notes&Domino wird Social Social (engl.) = Sozial Social

Mehr

Jazz Rational Team Concert. InfoPoint, 10. Juni 2009 Silver Scherrer

Jazz Rational Team Concert. InfoPoint, 10. Juni 2009 Silver Scherrer Jazz Rational Team Concert InfoPoint, 10. Juni 2009 Silver Scherrer Inhalt Was ist Jazz? Mehrwert von Jazz Jazz Community Rational Team Concert Rational Team Concert Funktionalität Screenshots, Demo Fazit

Mehr

Notes&Domino 9 Social Edition Stefan.Krueger@de.ibm.com Salesmanager Collaboration

Notes&Domino 9 Social Edition Stefan.Krueger@de.ibm.com Salesmanager Collaboration Notes&Domino 9 Social Edition Stefan.Krueger@de.ibm.com Salesmanager Collaboration 2011 IBM Corporation Notes und Social Software passt das zusammen? Social (engl.) = Sozial Social (engl.) = Gemeinschaft

Mehr

Einführung eines Information Management Competency Center in einer Organisation

Einführung eines Information Management Competency Center in einer Organisation Einführung eines Information Management Competency Center in einer Organisation Ralf Schumacher Manager BI & PM Services Sales IBM Deutschland GmbH 2009 IBM Corporation Die Information Management Herausforderung

Mehr

IBM Rational Team Concert v1.0 Die Zukunft der IBM Rational Software Development Platform

IBM Rational Team Concert v1.0 Die Zukunft der IBM Rational Software Development Platform IBM Software Group IBM Team Concert v1.0 Die Zukunft der IBM Software Development Platform Collaborative Application Lifecycle Management (CALM) Built on the technology 9.10.2008 Edgar Boehm Channel Technical

Mehr

Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert.

Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert. Evaluation eines kooperativen Entwicklungswerkzeuges zur Unterstützung von Projektteams am Beispiel von IBM Rational Team Concert. Diplomvortrag Frank Langanke Arbeitsbereich Softwaretechnik Software Engineering

Mehr

Was ist Jazz/Rational Team Concert (RTC)? Dr. Frank Gerhardt Gerhardt Informatics Kft. fg@gerhardtinformatics.com

Was ist Jazz/Rational Team Concert (RTC)? Dr. Frank Gerhardt Gerhardt Informatics Kft. fg@gerhardtinformatics.com Was ist Jazz/Rational Team Concert (RTC)? Dr. Frank Gerhardt Gerhardt Informatics Kft. fg@gerhardtinformatics.com Über mich Java seit 1996 Eclipse seit 2004 Mitglied der Eclipse Foundation Jazz seit 2007

Mehr

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft Windows SharePoint Services Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft SharePoint Foundation 2010 Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Agenda Was ist dieses SharePoint Foundation

Mehr

Cyberkriminalität als existenzielle Bedrohung für innovative Unternehmen

Cyberkriminalität als existenzielle Bedrohung für innovative Unternehmen Cyberkriminalität als existenzielle Bedrohung für innovative Unternehmen 1 Was bewegt unsere Kunden? Datendiebstahl Datenmanipulation Ausfallzeiten Compliance / Transparenz / Risikomanagement Auflagen

Mehr

Rational System Architect Ein Überblick

Rational System Architect Ein Überblick IBM Software Group Rational System Architect Ein Überblick Dejan Mihajlovic IBM Software Group Austria 2011 IBM Corporation AGENDA IBM Software Group Rational software Enterprise Architektur (EA) Kontext

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

UniCredit Leasing Österreich Fakten und Zahlen

UniCredit Leasing Österreich Fakten und Zahlen Erfolgreiche Implementierung von RD Power und RTC Power bei der UniCredit Leasing Austria Andreas Nicoladoni Senior Application Developer andreas.nicoladoni@unicreditleasing.at UniCredit Leasing (Austria)

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Keynote Der offene Ansatz: Open Source basiertes ALM ganz praktisch

Keynote Der offene Ansatz: Open Source basiertes ALM ganz praktisch Keynote ALMconf 2010 in Stuttgart 26. bis 28. Oktober 2010 Thomas Obermüller elego Software Solutions GmbH - 2010 1 Welcome & Outline Open Source basiertes ALM ganz praktisch Agenda Application Lifecycle

Mehr

ALM & DevOps Day. 24. September 2015, Zürich Oerlikon. 07. November, Zürich-Oerlikon

ALM & DevOps Day. 24. September 2015, Zürich Oerlikon. 07. November, Zürich-Oerlikon ALM & DevOps Day 24. September 2015, Zürich Oerlikon 07. November, Zürich-Oerlikon Hilfe, meine Entwickler arbeiten im SSMS Nicolas Müggler Senior Consultant (ALM / BI) Trivadis AG Agenda Die Problematik

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Tool-unterstütztes Anforderungsmanagement im Produktlebenszyklus

Tool-unterstütztes Anforderungsmanagement im Produktlebenszyklus IBM Software Tool-unterstütztes Anforderungsmanagement im Produktlebenszyklus Berliner Requirements Engineering Symposium 21. November 2013 Hubert Biskup IBM (hubert.biskup@de.ibm.com) Agenda Toolunterstützung

Mehr

Microsoft Partner Network. Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network

Microsoft Partner Network. Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network Microsoft Partner Network Janaina Poeta jpoeta@microsoft.com Marketing Manager Microsoft Partner Network Inhalt Vorteile Microsoft Partner Network Änderungen in den Partnerstufen Änderungen in den Kompetenzen

Mehr

Exchange Server 2010 (beta)

Exchange Server 2010 (beta) Exchange Server 2010 (beta) Die Entwicklung bis heute 1987 1997 2000 2003 2007 Die Entwicklung bis heute Der Server und darüberhinaus Unsere Mission heute: Einen E-Mail Server zu bauen, der gleichermaßen

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden vs. Agile Methoden Christoph.Kluck@Student.Reutlingen University.de Medien und Kommunikationsinformatik Agenda Einführung Vorgehensmodelle Herkömmlich agil Resümee Klassische Probleme Nachgereichte Anforderungen

Mehr

RATIONAL TEAM CONCERT. Koordinierte Softwareentwicklung im Team

RATIONAL TEAM CONCERT. Koordinierte Softwareentwicklung im Team Koordinierte Softwareentwicklung im Team AGENDA 1. Business Challenges 2. Vorstellung Rational Team Concert 1. Allgemein 2. Architektur 3. SCM 4. Collaboration 5. Projektplanung 3. Demo 4. Integration

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

Agil zum Ziel: Smarte Softwareentwicklung mit Jazz IBM Rational Jazz Roadshow DEMO

Agil zum Ziel: Smarte Softwareentwicklung mit Jazz IBM Rational Jazz Roadshow DEMO Henning Sternkicker IBM Henning.sternkicker@de.ibm.com Rene Meyer IBM Rene.Meyer@de.ibm.com Thomas Müller IBM Thomas.Mueller@de.ibm.com Agil zum Ziel: Smarte Softwareentwicklung mit Jazz IBM Jazz Roadshow

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

ENTERPRISE MODERNIZATION

ENTERPRISE MODERNIZATION ENTERPRISE MODERNIZATION WAS GIBT ES NEUES? ING. ALEXANDER L. PAWLIK 29.06.2012 ENTERPRISE MODERNIZATION THEMEN Modernisierung der Anwendungsentwicklung Entwicklungswerkzeuge Teamarbeit Modernisierung

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

Requirements Management mit RequisitePro. Rational in der IBM Software Group. Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit

Requirements Management mit RequisitePro. Rational in der IBM Software Group. Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit IBM Software Group IBM Rational mit RequisitePro Hubert Biskup hubert.biskup@de.ibm.com Agenda Rational in der IBM Software Group Der Rational Unified Process als Basis für die Projektarbeit mit Rational

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8 Schimon.Mosessohn@microsoft.com Die Dynamics NAV Intention der Weiterentwickl ung Einblicke was kommt mit Dynamics NAV

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Der Wissensarbeitsplatz im aktuellen Wandel

Der Wissensarbeitsplatz im aktuellen Wandel Der Wissensarbeitsplatz im aktuellen Wandel Dr. Peter Schütt Leader Social SW Strategy & Knowledge Mgmt. IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Der neue Arbeitsplatz wird durch eine neue Generation

Mehr

BI und Data Warehouse

BI und Data Warehouse BI und Data Warehouse Die neue Welt der Daten mit 2012 Daniel Weinmann Product Marketing Manager Microsoft Deutschland GmbH Sascha Lorenz Consultant & Gesellschafter PSG Projekt Service GmbH Werner Gauer

Mehr

Cloud Architektur Workshop

Cloud Architektur Workshop Cloud Architektur Workshop Ein Angebot von IBM Software Services for Cloud & Smarter Infrastructure Agenda 1. Überblick Cloud Architektur Workshop 2. In 12 Schritten bis zur Cloud 3. Workshop Vorgehensmodell

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten

Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten Graphisches Entwicklungslinien- und Aufgaben-Tracking für Subversion in Verbindung mit ALM Tool Suiten LifeCycle.Conf 2012 in München 24. bis 25. April 2012 Michael Diers, Thomas Obermüller elego Software

Mehr

Verknüpfung des V-Modell XT mit dem RUP mithilfe des IBM Rational Method Composer. V-Modell XT Jahreskongress 24.04.2006. Run. Data Management Systems

Verknüpfung des V-Modell XT mit dem RUP mithilfe des IBM Rational Method Composer. V-Modell XT Jahreskongress 24.04.2006. Run. Data Management Systems IBM Software Group Verknüpfung des V-Modell XT mit dem RUP mithilfe des IBM Rational Method Composer Hubert Biskup IBM Rational Software V-Modell XT Jahreskongress 24.04.2006 2006 IBM Corporation Rational

Mehr

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia

3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia 3A03 Security Löcher schnell und effizient schließen mit HP OpenView Radia Alexander Meisel HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change

Mehr

Microsoft Office SharePoint 2007

Microsoft Office SharePoint 2007 Inhalt 1 Erstellen von Workflows für Microsoft Office SharePoint 2007 15 June 2009 Sebastian Gerling Sebastian.gerling@spiritlink.de COPYRIGHT 2003 SPIRIT LINK GMBH. ALL RIGHTS RESERVED Inhalt 1 Dipl.

Mehr

Navi & seitenzahl. Ein Toolset für agile Entwicklungsprojekte

Navi & seitenzahl. Ein Toolset für agile Entwicklungsprojekte Navi & seitenzahl Ein Toolset für agile Entwicklungsprojekte Warum Agil? Noch andere Gründe? Aktive Integration der Anwender Integration des Kunden Rückfragen, Priorisierungen Geschmack kommt beim Essen

Mehr

Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern

Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern Aufstellung im Markt und Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit Partnern Steffen Schlecht Director Strategy & Innovation Mark Wittmaier Services Partner Lead

Mehr

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de conplement AG, Nürnberg 2 conplement

Mehr

Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens

Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens Continuous Delivery in der Realität eines Großunternehmens Agile World, 28. Juni 2013 Christian Weber 01 Continuous Delivery Das Versprechen Das Versprechen Sch Entspanntes Release Time To Market 3 02

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Neue Geschäftschancen mit System Center

Neue Geschäftschancen mit System Center Neue Geschäftschancen mit System Center Infrastrukturen erfolgreich im Griff Katja Kol Private Cloud Lead Mathias Schmidt Technologieberater Agenda Herausforderungen = Geschäftschancen Management vom Client

Mehr

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution

Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Effiziente Anwendungs-Entwicklung mittels Business Software Framework BISON Solution Thomas Seiler Product Manager Technology BISON Schweiz AG Agenda Vergleich - Business Software Framework zu.net Framework

Mehr

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail Project Management Tabs into Item Detail A PLM Consulting Solution Public This consulting solution enables you to streamline your portfolio and project management process via an integrated UI environment.

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Oliver Böhm MKS GmbH Agenda Überblick Der Entwicklungsprozess: Requirements

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

Jörg Hüner Senior Consultant. Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com

Jörg Hüner Senior Consultant. Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com Jörg Hüner Senior Consultant Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com Gegründet im Jahre 1997 Firmensitz in Odder (in der Nähe von Århus, Dänemark) Berater und Entwickler in DK, DE, NL, NO,

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI

Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI IBM Software Group Werkzeug-gestützte Nachverfolgbarkeit von Anforderungen nach CMMI Hubert Biskup, IBM, IT-Specialist Ralf Kneuper, Berater und SEI-autorisierter CMMI Lead Appraiser Agenda IBM Software

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB Stephan Dohmen Industry Manager Financial Services Microsoft Deutschland GmbH sdohmen@microsoft.com / +49 89 3176-3191

Mehr

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie

Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Entwicklungsoptimierung mit einem ALM Tool Positionierung mit Fallstudie Gerald Heller Agenda Standortbestimmung ALM Typischer industrieller Setup und Probleme Vorstellung von QualityCenter als ALM tool

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at

End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at www.celix.at September 2015 celix Solutions GmbH Spezialist für Team Collaboration und IT Prozess Management Agile

Mehr

Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service

Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service 11. April, 10:15 11:15 Uhr Für jede Unternehmensgröße das Passende: Virtual Desktop Infrastructure mit Remote Desktop Services und Desktop as a Service Matthias Wessner, Principal Architect, Login Consultants

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Na und? Stefan Mai Partner Manager, Good Technology, Frankfurt Netzplan MDM Kosten oder Nutzen? Wann was steuern und warum. MDM der Beginn einer Reise. Steigen Sie ein und seien

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Open Text Enterprise 2.0

Open Text Enterprise 2.0 Open Text Enterprise 2.0 Web Solutions Group 27. Sept. 2009 Klaus Röhlig Key Account Manager Large Enterprise Team GER Marc Paczian Strategic Engagement Lead September 27, 2010 Rev 1.2 02022010 Slide 1

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform Product Management SAP Solution Manager SAP AG IT Infrastructure Library (ITIL) De-facto standard for best practice in the provision of IT

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010

ETK networks Discover Event 2010. 3. Mai 2010 ETK networks Discover Event 2010 3. Mai 2010 Agenda Integration Vision Avaya Nortel Portfolio Vision Strategie Avaya Kommunikation Portfolio Strategie Avaya Aura Produktportfolio 2 Avaya Nortel Integration

Mehr

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? Dr. Bruce Sams 17.11.2011 Copyright The Foundation Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the License. The Foundation

Mehr

Agile Entwicklung àla The Eclipse Way. Dipl.-Inform. Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@akquinet.de

Agile Entwicklung àla The Eclipse Way. Dipl.-Inform. Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@akquinet.de Agile Entwicklung àla The Eclipse Way Dipl.-Inform. Martin Lippert Senior IT-Berater martin.lippert@akquinet.de Über mich Martin Lippert Senior-IT-Berater bei Akquinet Agile GmbH martin.lippert@akquinet.de

Mehr

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 1 Gliederung Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 2 Rational Unified

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN

WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN WELTOFFEN EINSATZ DES TFS IN HETEROGENEN UMGEBUNGEN (.NET UND JAVA) - WIE MAN DEN TEAM FOUNDATION SERVER IN BEIDEN WELTEN NUTZEN KANN AGENDA Motivation TFS Überblick TFS Architektur & Clients Planung Entwicklung

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen.

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. Stefan Topp Honeywell International SARL 16. Februar 2012 Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. 1 Agenda Hintergruende Der Auswahlprozess Ausrollen von

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG

Stefan Mieth, AIT GmbH & Co. KG Stefan Mieth, AIT GmbH & Co KG As a requirements engineer I want to use the TFS 12032015; 16:30 17:30 Requirements Engineering ist neben Testing wohl der Dauerbrenner, wenn es um gerne vernachlässigte

Mehr

Private Cloud. Hammer-Business Private Cloud. Ansgar Heinen. Oliver Kirsch. Datacenter Sales Specialist. Strategic Channel Development Private Cloud

Private Cloud. Hammer-Business Private Cloud. Ansgar Heinen. Oliver Kirsch. Datacenter Sales Specialist. Strategic Channel Development Private Cloud Private Cloud Hammer-Business Private Cloud Ansgar Heinen Datacenter Sales Specialist Oliver Kirsch Strategic Channel Development Private Cloud Agenda Private Cloud Eine Einordnung Erfolge in Deutschland

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr