Vorsprung durch Wissen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorsprung durch Wissen"

Transkript

1 Master of Business Administration in Management (MBA) Vorsprung durch Wissen

2 Es gibt viele gute Gründe an der Hochschule Pforzheim den Master of Business Administration zu erwerben! Einziges AACSB-akkreditiertes berufsbegleitendes Masterprogramm im Großraum Stuttgart Nationale Akkreditierung durch AQAS Beste Karrierechancen Sofort um- und einsetzbares Wissen Berufsbegleitendes Studium Präsenzstudium am Wochenende Persönliche Atmosphäre, individuelle Beratung Kooperation mit renommierter Weiterbildungseinrichtung

3 Die Hochschule Pforzheim Die Hochschule Pforzheim mit ihren drei Fakultäten Gestaltung, Technik sowie Wirtschaft und Recht genießt einen erstklassigen Ruf. Die Fakultäten verbinden Kreativität mit betriebswirtschaftlicher Ausbildung und technischer Präzision. Diese Kombination macht die Hochschule zu einem attraktiven Wissenschafts- und Forschungspartner für die regionale und überregionale Wirtschaft. Mit rund 6000 Studierenden ist Pforzheim eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg. In den letzten fünf Jahrzehnten hat sich die Fakultät Wirtschaft und Recht durch ihre konstant guten Leistungen eine hervorragende Reputation erworben. Das hohe Niveau der akademischen Ausbildung wird bestätigt durch hervorragende Ranking-Ergebnisse sowie die Akkreditierung durch die renommierte internationale Akkreditierungsgesellschaft AACSB (The Association to Advance Collegiate Schools of Business). Die Hochschule gehört damit zu den international führenden Business Schools. Die Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Die VWA ist ein als gemeinnutzig anerkannter Verein und hat sich ganz und gar der beruflichen Aus- und Weiterbildung verpflichtet. Schwerpunkte der Bildungsarbeit sind nahezu alle Fach- und Arbeitsgebiete in Verwaltungen, Organisationen und Unternehmen sowie die Vermittlung sozialer und kommunikativer Kompetenzen. Die dezentralen Bildungsangebote in Stuttgart, Heidenheim, Heilbronn, Ravensburg, Tübingen oder Ulm sind dabei so vielfältig wie die Herausforderungen in Wirtschaft und Verwaltung. Sie reichen von Seminaren über Lehrgänge bis hin zu berufsbegleitenden Studiengängen. Der Studiengang Master of Business Administration in Management In dieser Broschüre stellen wir den berufsbegleitenden Studiengang Master of Business Administration in Management (MBA) ausführlich vor. Er richtet sich an Hochschulabsolventen mit einem ersten berufsqualifizierenden, einschlägigen Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom usw.) und mindestens einem Jahr Berufs - erfahrung. Als berufsbegleitender Masterstudiengang mit internationaler Top-Akkreditierung bietet er insbesondere den vielen international agierenden Unternehmen in Baden-Württemberg ein attraktives Angebot zur Mitarbeiterqualifizierung. Hochschule Pforzheim und VWA 3 Der Studiengang Master of Business Administration in Management 4 Lern- und Studienziele 4 Studienaufbau 5 Studieninhalte: e, Veranstaltungen und Dozenten 6 Leistungsnachweise 15 Zulassung und Anmeldung 16 Studienorganisation: Dozenten, Studienort, Kosten 17 Ansprechpartner und Kontake 19 3

4 Der Studiengang Master of Business Administration in Management (MBA) Der berufsbegleitende Studiengang zum Master of Business Administration in Management richtet sich an Absolventen, die über einen wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss oder einen Hochschulabschluss mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt verfügen und mindestens ein Jahr Berufs - erfahrung nach diesem Abschluss gesammelt haben. Sie können mit diesem Studium an der Hochschule Pforzheim und der VWA die Kompetenzen und Fähigkeiten zur Übernahme anspruchsvoller Aufgaben im Management erwerben. Die Anforderungen an Führungskräfte steigen, da das Arbeitsumfeld in globalen Märkten und die Vernetzung immer dyna mischer und komplexer werden. Veränderungen sind der Normalzustand. Eine breite fachliche Qualifikation verbunden mit sozialen, methodischen und persönlichen Kompetenzen wird deshalb immer wichtiger. Unser Ziel ist es deshalb, den Absolventinnen und Absolventen alle Kompetenzen, Methoden und Fähigkeiten zu vermitteln, welche die Ansprüche von Unternehmen an Manager beziehungsweise Führungskräfte erfüllen. Mit dem MBA-Studium eröffnen sich ihnen hervorragende berufliche Entwicklungsmöglichkeiten mit besten Karriere- und Einkommenschancen. Wir bieten mit diesem Studiengang das einzige AACSB-akkreditier - te berufsbegleitende Masterprogramm im Großraum Stuttgart an. Lern- und Studienziele Der Master of Business Administration in Management ist ein weiter - bildender Studiengang in Form eines Professional MBA. Er qualifiziert die Studierenden in Teilzeit für leitende Tätigkeiten im Management von mittelständischen und großen Unternehmen und umfasst 90 EP (Europäische Punkte/Leistungspunkte). Für Interessenten mit einem ersten Hochschulabschluss von 180 EP werden für die fehlenden EP Auflagenfächer angeboten. Zudem können Qualifikationen in der beruflichen Praxis anerkannt werden. Der Studiengang vermittelt primär fachübergreifende Aspekte der Betriebswirtschaftslehre, ist generalistisch ausgerichtet und beinhaltet Wahlpflichtangebote. Er ist stark anwendungsorientiert und umfasst neben der Masterthesis ein Unternehmensprojekt. 4

5 Studienaufbau Schwerpunkte und e Der berufsbegleitende Studiengang Master of Business Administration in Management ist auf vier Semester ausgelegt. 1. Semester Soft Skills/Trainings Kostenmanagement und Controlling Grundlagen der Rechnungslegung nach IFRS Lean Production und Supply Chain Management Aktuelle Fragen der Volkswirtschaftslehre und der Wirtschaftspolitik 2. Semester Finanzmanagement International Marketing I Personalmanagement Change Management und Organizational Behaviour Unternehmensprojekt Projektmanagement Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik Seminar 3. Semester International Marketing II Unternehmensprojekt Projektarbeit Sustainability und Corporate Social Responsibility Wahlpflichtbereich Internationales Management Strategische Führung internationaler Unternehmen Interkulturelles Management Wahlpflichtbereich Marketing Digitales Marketing Innovative Markenführung 4. Semester Personalmanagement Leadership Unternehmensführung und Strategisches Controlling Masterthesis Auflagenfächer Aktuelle Fragen des Wirtschaftsrechts Business Analytics 5

6 Studieninhalte e und Veranstaltungen Kostenmanagement und Controlling Aktuelle Aspekte des Controlling Controlling und Management Strategisches Controlling / Strategische Unternehmensplanung Operatives Controlling / Kosten- und Leistungsrechnung Rechnungslegung nach IFRS Grundlagen, Institutionen, Ziele der Rechnungslegung nach IFRS Rahmenkonzept Qualitative Anforderungen, Bestandteile der internationalen Rechnungslegung und Definition der Abschlussposten Sonderregelungen für die erstmalige Anwendung von IFRS Ansatz-, Bewertungs- und Ausweisgrundsätze im Einzel- und Konzernabschluss (Bilanzpositionen) Methoden- und Schätzänderungen sowie Fehlerkorrekturen Struktur und Zweck der Gesamtergebnisrechnung Earnings per share Besonderheiten des Konzernabschlusses und der Konsolidierung nach IFRS Kapitalflussrechnung Segmentberichterstattung Finanzmanagement Klassische Verfahren der Investitionsrechnung bei sicheren und unsicheren Erwartungen Grundlagen der Entscheidungstheorie Grundlagen der Unternehmensbewertung Investitionsrechnung und wertorientierte Unternehmensführung CAPM-Modell Finanzplanung und -kontrolle Finanzierungsformen (Außenfinanzierung, Innenfinanzierung, Sonderformen) Finanzwirtschaftliche Jahresabschlussanalyse (Cash-Flow Analyse, Kapitalflussrechnung, Economic Value Added) 6

7 Unternehmensführung und Strategisches Controlling Grundlagen der Unternehmensführung und des Strategischen Controllings Strategische Unternehmensziele Vision, Mission, Leitbild Strategische Zielbildung Strategische Analyse Umweltanalyse Unternehmensanalyse Strategieformulierung und -bewertung Unternehmensstrategien Geschäftsfeldstrategien Funktionalstrategien Strategieumsetzung Strategische Kontrolle Lean Production und Supply Chain Management Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung sowie Denkhaltung im Produktions- und Supply Chain Management Produktionsstrategien und Produktionssysteme Der Strategische Fit im Supply Chain Management Das Polylemma der Logistik Der Bullwhip-Effekt und dessen Auswirkungen Das Fließsystemparadigma Management- und Gestaltungsprinzipien des Produktions- und Supply Chain Managements Methoden der Prozess- und Layoutgestaltung Gestaltung von Supply Chain Netzwerken unter Unsicherheit Produktionsplanungs- und Steuerungssysteme Produktionssystemoptimierung unter Lean-Gesichtspunkten Gesamtoptimale Planung und Koordination des Material- und Güterflusses vom Rohstofflieferanten bis zum Endkunden Trends und deren Auswirkungen auf Produktionssysteme und die Supply Chain 7

8 Studieninhalte e und Veranstaltungen Personalmanagement Change Management und Organizational Behaviour Change Management und Organisationsentwicklung Organisationsdiagnose und Hypothesenbildung Auftragsklärung in Beratungsprozessen Phasen und Architektur von Veränderungsprozessen Methodische Gestaltung von Mitarbeiterbeteiligung bei Veränderungsprozessen Sozialpsychologische Dynamiken: Widerstände, Ängste, Energien; Interne Unternehmenskommunikation im Kontext von Veränderungsprozessen Interventionsinstrumente, Rollen und Akteure des Change Managements Relevanz von Organizational Behaviour für die betriebliche Praxis Menschliches Verhalten und seine Bedeutung in Organisationen Organisationstheorien und -formen, Arbeitspsychologische Grundlagen, Führungstheorien und Führungskonzepte, Organisationskultur und Mikropolitik Leadership Führungstheorien Führungsmodelle Führungsstile Führungsverantwortung Führung und Kommunikation Internationales Marketing (inkl. Auslandsmodul) Internationale Situationsanalyse Spezifische Aspekte der internationalen Marktforschung Marketingstrategien im internationalen Umfeld Differenzierung und Standardisierung als Prinzipien globalen Instrumentaleinsatzes 8

9 Wahlpflichtbereich Internationales Management Strategische Führung internationaler Unternehmen Grundlagen des Internationalen Managements Internationalisierungstheorien Internationalisierungsstrategien Strategisches Management in multinationalen Unternehmen Interkulturelles Management Kultur als Determinante Internationalen Managements Interkulturelle Führung von Unternehmen Personalführung im interkulturellen Kontext Strategisches Management in multinationalen Unternehmen Interkulturelle Kommunikation und Motivation Internationale Kulturvergleiche 9

10 Wahlpflichtbereich Marketing Digitales Marketing Einordnung in die Wissenschaftstheorie/Medienwissenschaft Definition und Abgrenzung Online-Marketing Online-Marketing in Produkt-, Preis- und Distributionspolitik Die Unternehmenswebsite Suchmaschinenmarketing (SEO/SEM) Klassische Online-Werbung Affiliate Marketing Social Media Marketing/Virales Marketing Mobile Marketing Innovative Markenführung Markenbegriff und Grundlagen der Markenführung Strategische Aspekte der Markenführung Operative Aspekte der Markenführung Markencontrolling 10

11 Studieninhalte e und Veranstaltungen Sustainability und Corporate Social Responsibility (CSR) CSR: Neue Herausforderungen für Unternehmen Ursachen und Treiber von CSR Notwendige neue Entscheidungen in Unternehmen Zuschreibung von Unternehmensverantwortung für nachhaltige Entwicklung durch gesellschaftliche Akteure Überblick: Elemente von Ethik- und Nachhaltigkeitsmanagement Unternehmensstrategische Entscheidungen Unternehmensorganisatorische Instrumente Unternehmenskulturelle Instrumente Stakeholder-Kommunikation und Globale CSR-Standards Anwendungen I: Ethische Konflikt- und Lösungspotenziale Überblick: Ethische Grundlagen Menschenrechte und Gerechtigkeit versus Nutzen- und Gewinnmaximierung? Praktische Fallbeispiele Anwendungen II: Konflikt- und Lösungspotenziale nachhaltiger Unternehmensstrategien Überblick: Grundlagen nachhaltiger Entwicklung Ökologie, Mikrofinanzierung, Kinderarbeit, Korruption usw. Praktische Fallbeispiele Möglichkeiten, Probleme und Grenzen von unternehmerischen Nachhaltigkeitsstrategien und CSR Aktuelle Fragen der Volkswirtschaftslehre und der Wirtschaftspolitik Diskussion von aktuellen gesamtwirtschaftlichen und internationalen Fragestellungen anhand von ausgewählten Kapiteln der Berichte internationaler Organisationen, Teilen des Sachverständigengutachtens und Fachaufsätzen. Hierbei werden die zugehörigen theoretischen Hintergründe und die verwendeten methodischen Ansätze eingehend analysiert und diskutiert. Neben entwickelten Volkswirtschaften bilden Schwellenländer und deren gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie deren Wirtschaftspolitik einen Schwerpunkt der Veranstaltung. Die im ersten Studium erworbenen volkswirtschaftlichen Kenntnisse werden dabei erweitert, vertieft und gefestigt. 11

12 Studieninhalte e und Veranstaltungen Soft Skills Trainings Wissenschaftliches Arbeiten Theoretische Grundlagen für selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten Wissenschaftstheoretische Grundlagen Erstellen wissenschaftlicher Hypothesen Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit Grundlagen des wissenschaftlichen Informationsmanagements Erarbeitung von Literaturverzeichnissen nach wissenschaftlichen Standards Teambuilding A: Teamgestaltung Differenzierung und Entwicklung von Gruppen und Teams Wann ist das Team ein Team oder gibt es eine Gruppe von Einzelkämpfern? Symptome für fehlende Teambildung Phasen der Teamentwicklung Faktoren einer erfolgreichen Teamarbeit Das FISH-Motivationskonzept für nachhaltigen Teamerfolg B: Teamrollen und Persönlichkeiten Persönlichkeits-/Rollenklärung im Team Sensibilisierung auf die Einzigartigkeit aller, um die individuellen Kompetenzen besser zu nutzen Die Aufgaben der Führungskraft in der Teamentwicklung C: Teamführung Gemeinsame Sprachmuster als innere Einstellung einer erfolgreichen Teamarbeit und Teamentwicklung Methodischer Handwerkskoffer für die Teamarbeit Teammitglieder zu einer konstruktiven Zusammenarbeit bewegen Unterschiede als Synergiefaktor nutzen Gruppendynamische Störungen und Behinderungen behandeln Auswirkung von Stress auf die Zusammenarbeit im Team Der Umgang mit schwierigen Situationen im Team Konkrete Vereinbarungen und Maßnahmen zur Teamentwicklung Meetingkultur, Team-/ Spiel regeln, Moderation von Teams 12

13 Soft Skills Trainings Betriebliches Konfliktmanagement A: Konfliktmanagement als Führungsaufgabe Das innere und äußere Wesen von Konflikten Unterschiedliche Rollen bei Konflikten Eigener Umgang mit Konflikten, eingefahrene Kreisläufe durchbrechen B: Konflikterkennung und -wahrnehmung Unterschiedliche Signale für Konfliktpotenzial frühzeitig erkennen Konfliktdimensionen schnell und sicher erfassen Konflikteinstellungen der Konfliktbeteiligten zielsicher eruieren C: Konfliktsteuerung und Kommunikation Sprachliche Lösungsstrategien und ihre praxisnahe Umsetzung Das zielfokussierte Konfliktgespräch als notwendiges Steuerungsinstrument Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Konfliktgesprächen D: Wege einer gesunden Konfliktkultur Konflikte als Entwicklungschance erkennen Konfliktspielregeln: mit Mitarbeitern klare Vereinbarungen treffen Werte als Basis einer gesunden Streitkultur: Klarheit, Offenheit und Vertrauen leben Unternehmensprojekt Projektmanagement Grundlagen des Projektmanagements Projektstart Projektplanung Projektoptimierung Projektdurchführung Projektkontrolle Risikomanagement in Projekten Projektabschluss Projektarbeit Auf der Grundlage eines Briefings werden Projekte einzeln oder von kleinen studentischen Teams eigenverantwortlich von der Planung bis zur Umsetzung bearbeitet Die konkrete Ausprägung der Problemstellung variiert und hängt von den jeweiligen Praxisprojekten ab 13

14 Studieninhalte e und Veranstaltungen Abschlussarbeit Masterthesis Die Studierenden zeigen mit dieser schriftlichen Abschlussarbeit, dass sie selbstständig und souverän in der Lage sind, ein anspruchsvolles Thema aus ihrem Unternehmensumfeld aufzugreifen, zu analysieren, zu bewerten und eigenständige und professionelle Lösungen abzuleiten Es kann auch ein forschungsbezogenes Thema oder ein theoretisches Thema gewählt werden, das in einer schriftlichen Arbeit selbstständig und souverän bearbeitet wird Die konkrete Ausprägung der Problemstellung variiert und hängt vom jeweiligen Thema ab Auflagenfächer Aktuelle Fragen des Wirtschaftsrechts Aktuelle Fragen des Wirtschaftsrechts, insbesondere aus den Bereichen Arbeitsrecht und Gesellschaftsrecht Business Analytics Einführung in Software-Pakete multivariate und ökonometrische Analysen Univariate, bivariate und multivariate Statistik Datentransformation und -analyse Interpretation statistischer Daten In der beruflichen Praxis erworbene Qualifikationen Nachweis einer qualifizierten beruflichen Praxis anhand eines qualifizierten Arbeitszeugnisses 14

15 Leistungsnachweise Workshops, Praktika, Referate, Klausuren e Kontakt- EP Art der Prüfungs- stunden leistungen Kostenmanagement und Controlling 32 5 PLK Rechnungslegung nach IFRS 32 5 PLK Finanzmanagement 32 5 PLK Unternehmensführung und Strategisches Controlling 40 5 PLR + PLK Lean Production und 32 5 PLK Supply Chain Management Personalmanagement 48 6 Change Management und Organizational Behaviour (24) (3) PLR Leadership (24) (3) UPL Internationales Marketing 44 7 PLH + PLR + PLK Wahlpflichtbereich (PLH + PLR)/PLK Internationales Management (64) (10) (PLH + PLR)/PLK Marketing (64) (10) (PLH + PLR)/PLK Sustainability und Corporate Social Responsibility 32 5 (PLH + PLR)/PLK Aktuelle Fragen der Volkswirtschaftslehre und 44 7 PLH + PLR + PLK der Wirtschaftspolitik Soft Skills / Trainings 52 5 Wissenschaftliches Arbeiten (12) (1) UPL Teambuilding (20) (2) UPL Betriebliches Konfliktmanagement (20) (2) UPL Unternehmensprojekt Projektmanagement (20) (2) UPL Projektarbeit (4) (8) PLP Masterthesis - 15 PLT Summe Auflagenfächer Aktuelle Fragen des Wirtschaftsrechts 36 6 (PLH + PLR)/PLK oder Business Analytics In der beruflichen Praxis erworbene Qualifikation Summe PLH Prüfungsleistung Hausarbeit PLR Prüfungsleistung Referat PLK Prüfungsleistung Klausur PLT Prüfungsleistung Thesis PLM Prüfungsleistung Mündliche Prüfung PVL Prüfungsvorleistung PLP Prüfungsleistung Projektarbeit UPL Unbenotete Prüfungsleistung 15

16 Zulassung Voraussetzung Zielgruppe sind Hochschulabsolventen mit einem überdurchschnittlichen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften oder einem Studiengang mit wirtschaftswissen - schaft lichem Schwerpunkt (Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht usw.). Für Bewerber mit einem Bachelorabschluss im Umfang von 180 ECTS besteht die Möglichkeit, die fehlenden 30 Credits im Rahmen von Auflagenmodulen zu erwerben. Der Studiengang setzt eine mindestens 12-monatige Berufserfahrung voraus, die nach dem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss erworben worden sein muss. Anträge auf Zulassung sind online zu stellen (siehe unter Dokumente sind im pdf- und Fotos im jpg-format hochzuladen). Erforderlich sind folgende Unterlagen: Auswahl Nach einer Vorauswahl werden die Bewerberinnen und Bewerber zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Im Rahmen des Auswahlgespräches bewertet eine Auswahlkommission die Studienmotivation, die soziale Kompetenz, die Darstellungsfähigkeit (sprachlich, Auftreten) sowie die studienrelevanten Sprachkenntnisse. Zulassung und Zulassungsbescheid Mit der Zulassung wird die Rechnung für das 1. Semester versandt. Zusätzlich ist dann eine Zulassung an der Hochschule Pforzheim erforderlich. Hierzu erfolgen rechtzeitig weitere Informationen. Kurzlebenslauf mit aktuellem Passfoto Zeugnis über das abgeschlossene erste Hochschulstudium Maximal zweiseitiges Motivationsschreiben Nachweise über die Berufstätigkeit Nachweis englischer Sprachkenntnisse (z. B. Nachweise, die während des Bachelor- Studiums erworben wurden, TOEFL-Test oder Cambridge-Certificate) 16

17 Studienorganisation Dozenten, Methodik, Förderung, Infoblatt mit weiteren Angaben Dozenten Dozenten sind primär Professorinnen und Professoren der Fakultät Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim, die diesen Studiengang auch entwickelt haben. Dies stellt eine optimale inhaltliche und organisatorische Abstimmung sicher und garantiert den Studierenden eine Verzahnung der verschiedenen e. Ein Verzeichnis der Dozenten finden Sie auf unserer Homepage. Methodik Im Verlauf des Masterstudiums wird ein dem Studienziel entsprechender Methodenmix eingesetzt. Dieser umfasst sowohl praxisorientierte als auch wissenschaftlich fundierte seminaristische Vorlesungen mit integrierten Übungseinheiten, Fallstudien, Hausarbeiten, Referaten und Präsentationen, eine Projektarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen sowie das Thesisprojekt. Darüber hinaus wird für die Information und Kommunikation der Studierenden ein internetbasierter Classroom eingesetzt. Steuerliche Berücksichtigung Bei den Aufwendungen für das Masterstudium handelt es sich um unbeschränkt abzugsfähige Werbungskosten, da das Studium als Zweitstudium und somit als Fortbildung gilt. Weitere Informationen können Ihnen Vertreter steuerberatender Berufe oder das zuständige Finanzamt geben. Infoblatt mit weiteren Angaben Informationen zum Studienbeginn und zur Studiendauer, zu Studienorten und -zeiten sowie zu Ge - bühren und Rücktrittsbestimmungen können dem beigefügten Infoblatt entnommen werden. Förderung durch den Arbeitgeber Auch für Arbeitgeber ist ein berufsbegleitendes Masterstudium interessant. Denn die Berufstätigen bleiben dem Unternehmen als Leistungsträger erhalten und empfehlen sich mit dem Studium für anspruchsvolle Führungsaufgaben. Gleichzeitig bieten die Projektarbeit und die Masterthesis die Chance, Problemstellungen im eigenen Unternehmen auf - zugreifen, zu analysieren, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und Lösungen zu implementieren. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arbeitgeber und erörtern Sie Möglichkeiten der individuellen Förderung ob finanziell oder in anderer Form. 17

18 VWA Die richtige Entscheidung Ihre Vorteile auf einen Blick Qualität Namhafte Dozenten aus Wissenschaft und Praxis Topaktuelle und praxisnahe Angebote Enge Kooperation mit Hochschulen, Unternehmen und Verbänden Optimale Prüfungsvorbereitung Anerkannte Abschlüsse Über 85 Jahre Erfahrung Zertifiziertes QM-System Service Eingespieltes Team Präsente Ansprechpartner Umfassende Information eclassroom und Mobile App Flexible Organisation Service Qualität Preis Karriere Karriere Über erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen Beste berufliche Aufstiegschancen Bessere Verdienstmöglichkeiten Die Vorteile eines umspannenden Netzwerkes Mehr Zufriedenheit, mehr Sicherheit Preis Wir sind ein gemeinnütziger Verein Wir arbeiten effizient, aber nicht profitorientiert Wir haben eine schlanke Organisation Wir leben in erster Linie von Ihren Empfehlungen Wir bieten ein faires Preis-/Leistungsverhältnis 14 18

19 Ansprechpartner und Kontakte Hochschule Pforzheim Tiefenbronnerstraße Pforzheim Studiengangsleitung Professor Dr. Stefan Foschiani Hochschule Pforzheim Organisation und Beratung Bernd Schimek Geschäftsführer Tel Information und Anmeldung Waltraud Wasser

20 Fotos: Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V. Wolframstraße Stuttgart Wir sind für Sie erreichbar: Montag bis Donnerstag Freitag 8 18 Uhr 8 16 Uhr Folgen Sie uns auf D MA 26 REV 02 06/2015

21 Master of Business Administration in Management (MBA) Info-Blatt für den Studienbeginn 2015 in Stuttgart

22 Master of Business Administration in Management (MBA) Die Fakultät Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim führt in Zusammenarbeit mit der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie einen berufsbegleitenden Studiengang zum Master of Business Administration in Management (MBA) in Stuttgart durch. Wir bieten mit diesem Studiengang das einzige AACSBakkreditierte berufsbegleitende Masterprogramm im Großraum Stuttgart an. Das Angebot wendet sich insbesondere an die vielen international agierenden Unternehmen in der Region Stuttgart, die dieses international top-akkreditierte Programm zur gezielten Qualifizierung ihrer (Nachwuchs-)Führungskräfte für Managementaufgaben nutzen wollen. Gleichzeitig werden alle Hochschulabsolventen und -absolventinnen mit wirtschaftswissenschaftlichem Studienschwerpunkt angesprochen, die ihre Karrierechancen im Management gezielt verbessern wollen. Ihre Ansprechpartner: Waltraud Wasser Bernd Schimek Der Masterstudiengang wird berufsbegleitend am Wochenende angeboten. Zusätzlich finden zwei Präsenzwochen statt, von denen eine an einer ausländischen Partnerhochschule der Hochschule Pforzheim durchgeführt wird. Studienbeginn und -dauer 21. September Semester Der Studiengang umfasst 90 EP. Absolventen von Bachelor-Studiengängen mit 180 EP werden Zusatzmodule zum Erwerb der notwendigen 30 EP angeboten. Studienorte und -zeiten VWA-Haus, Wolframstraße 32, Stuttgart Hochschule Pforzheim, Tiefenbronner Str. 65, Pforzheim (1. Tag) Ausländische Partnerhochschule der Hochschule Pforzheim (Präsenzwoche) Kooperationspartner: Hochschule Pforzheim Württ. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e.v. freitags 15:00 21:00 Uhr Samstags 08:45 16:30 Uhr Präsenzwochen jeweils 09:00 16:30 Uhr Studiengebühren Einschreibegebühr 675, Semestergebühr 3.300, Zusatzmodule 350, Nationale und internationale Akkreditiereung durch: Rücktrittsbestimmungen: Nach dem Auswahlgespräch (siehe Broschüre S. 16) erhalten die Bewerber eine Zulassungsbestätigung mit einer sofortigen Zahlungsverpflichtung für die Einschreibegebühr. Die Semestergebühren sind jeweils bis 14 Tage vor Semester - beginn fällig und können auch in monatlichen Raten beglichen werden. Gleiches gilt für die Zusatzmodule. Bei einem Rücktritt vor Studienbeginn wird die Einschreibegebühr einbehalten. Die Semestergebühren kann erstattet werden, sofern das Semester noch nicht begonnen hat. Die Veranstalter müssen sich vorbehalten, bei zu geringem Anmeldestand den Studiengang bis spätestens 14 Tage vor Studienbeginn abzusagen. Die Einschreibegebühr wird in diesem Fall zurückerstattet.

23 Terminplan Master of Business Administration - 1. Semester: Tag Datum Zeit Inhalt Dozent/in UE Mo :00-12:15 Einführung Professor Dr. Stefan Foschiani / Bernd 4 Schimek Mo :15-16:30 4 Di : Teambuilding Simon Grebe, Dipl.-Psychologe 8 Mi : Do : Rechnungslegung nach IFRS Professor Markus Häfele Fr :00-16:30 8 Sa :00-16:30 Wissenschaftliches Arbeiten Professor Dr. Stefan Foschiani 8 Fr :00-21:00 7 Kostenrechnung und Controlling Professor Dr. Michael Terporten Sa :45-16:30 9 Fr :00-21:00 7 Rechnungslegung nach IFRS Professor Markus Häfele Sa :45-16:30 9 Fr :00-21:00 7 Kostenrechnung und Controlling Professor Dr. Michael Terporten Sa :45-16:30 9 Fr :00-21:00 7 Lean Production Professor Dr.-Ing. Matthias Weyer Sa :45-16:30 9 Fr :00-21:00 7 Lean Production Professor Dr.-Ing. Matthias Weyer Sa :45-16:30 9 Sa :00-10:30 PLK Kostenrechnung und Controlling 11:30-13:00 PLK Rechnungslegung nach IFRS Fr :00-18:00 Wissenschaftliches Arbeiten Professor Dr. Stefan Foschiani 4 Fr :00-21:00 Volkswirtschaftslehre und 4 Professorin Dr. Regina Moczadlo Sa :45-15:45 Wirtschaftspolitik 8 Fr :00-21:00 Volkswirtschaftslehre und 7 Professorin Dr. Regina Moczadlo Sa :45-16:30 Wirtschaftspolitik 9 Sa :00-10:30 PLK Volkswirtschaftslehre 11:30-13:00 PLK Lean Production Sa :00-16:30 Auflagenfach N.N. 10 Fr :15-21:00 8 Auflagenfach N.N. Sa :45-16: /196 VWA-Haus, Wolframstraße 32, Stuttgart 160 Fr Beginn 2. Semester PLK = Prüfungsleistung Klausur (90 Minuten) Stand:

24 Terminplanung MBA 2. Semester Tag Datum Uhrzeit Inhalt UE Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Mo : Uhr 8 Di : Uhr 8 Mi : Uhr 8 Do : Uhr 8 Fr :00-16:30 Uhr 8 Sa :00-16:30 Uhr Betriebliches g Konfliktmanagement p Herr Grebe 21 UPL Investition und Unternehmensfinanzierung Professorin Rade 36 PLK Internationales Marketing (incl. AuslandsreisProfessorin Goehlich 36 PLH+PLR+PLK Unternehmensprojekt verschieden Professoren 3 PLP Auflagenfach Business Analytics Professor Jautz 36 PLR + PLH/PLK Wirtschaftswissenschaftliche Hausarbeit Diverse 0 PLH 90 Min Min.

25 Terminplanung MBA 3. Semester Tag Datum Uhrzeit Inhalt UE Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa : Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr 8 Fr :15-20:30 Uhr 4 Sa :00-16:30 Uhr Internationales Marketing Professorin Goehlich 16 Wahlpflichtbereiche Externe Rechnungslegung Prof. Häfele/Kropp 72 PLR/PLH Marketing Profesorinnen Theobald/Forste PLH+PLR/P 72 LK Unternehmensprojekt 0 Susrtainability

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Master of Business Administration in Management (MBA) Vorsprung durch Wissen Es gibt viele gute Gründe an der Hochschule Pforzheim den Master of Business Administration zu erwerben! Einziges AACSB-akkreditiertes

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Master of Business Administration in Management (MBA) Vorsprung durch Wissen Es gibt viele gute Gründe an der Hochschule Pforzheim den Master of Business Administration zu erwerben! Einziges AACSB-akkreditiertes

Mehr

Master of Business Administration in Management (MBA) - Einziger AACSB-akkreditierter, berufsbegleitender MBA-Studiengang im Großraum Stuttgart

Master of Business Administration in Management (MBA) - Einziger AACSB-akkreditierter, berufsbegleitender MBA-Studiengang im Großraum Stuttgart Württ. VWA Postfach 10 54 53 70047 Stuttgart An die Interessenten des Studiengangs zum Master of Business Administration in Management (MBA) 12.02.2016 sm-wa Ihre Ansprechpartnerin: Waltraud Wasser T 0711

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Master of Business Administration in Management (MBA) Vorsprung durch Wissen Es gibt viele gute Gründe an der Hochschule Pforzheim den Master of Business Administration zu erwerben! Beste Karrierechancen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement

Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL- Dienstleistungsmanagement / Sportmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/sportmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services

BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Dienstleistungsmanagement / Consulting & Services Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/consulting&services PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.)

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Im September 2010 startet die Hochschule Pforzheim mit dem dreisemestrigen konsekutiver Masterstudiengang Auditing, Business and Law (MABL) mit dem Abschlussgrad

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Motorsport MBA (05.07.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration

Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Modulhandbuch Studiengang Sportmanagement (24.06.2016) Master of Business Administration Seite 1 Hochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken FB Betriebswirtschaft Amerikastr. 1 66482 Zweibrücken Telnr.:

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL-Handwerk. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Handwerk Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handwerk PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG In kleinen und mittleren Unternehmen nehmen Dienstleistungsorientierung

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Management und Leadership, M.A. Karriere durch Kompetenz staatlich anerkannte fachhochschule Karriereplanung on the job! Absolvieren Sie berufsbegleitend einen hochkarätigen Studiengang, der

Mehr

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*:

Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene Schwerpunkte geben*: Ab dem Wintersemester 2014/15 wird es im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft vier verschiedene e geben*: und Dienstleistung Öffentliche Technik Die Wahl des Studienschwerpunktes erfolgt

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Weiterbildung. und Master-Absolventen

Weiterbildung. und Master-Absolventen Fit für die Bibliothek der Zukunft: Wo endet Ausbildung, wo (und wann) braucht es Fortbildung? Nach dem Studium ist vor der Weiterbildung Weiterbildungsbedarf von Bachelor- und Master-Absolventen Prof.

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Studiengang Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. 07/12_SRH/HS_PB_S_PMB/Nachdruck_www.Buerob.de Fotos:

Mehr

Diese Studienordnung regelt auf der Grundlage der jeweils gültigen Prüfungsordnung Ziel, Aufbau und Inhalt des o.g. Studiums.

Diese Studienordnung regelt auf der Grundlage der jeweils gültigen Prüfungsordnung Ziel, Aufbau und Inhalt des o.g. Studiums. NBl. MWV Schl.-H. 3/2008 vom 28. Mai 2008 S. 128 Tag der Bekanntmachung: 02. Juni 2008 Studienordnung (Satzung) für den internationalen Master of Business Administration (MBA)in Kooperation mit ausgewählten

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre JM Stand 23.02.2012 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Legende: K = Klausur / LA = Laborarbeit / M = Mündlich / PA = Praktische Arbeit / R = Referat / Ü = Übung / V = Vorlesung / S = Seminar

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Energiemanagement Institut für

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Kommunikationswirt Werbefachwirt

Kommunikationswirt Werbefachwirt Kommunikationswirt Werbefachwirt Jetzt starten... Warum an der GAW studieren? Was ist die GAW? Die Grundig Akademie gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Bildungsinstitutionen in der Metropolregion

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1 s- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master-Studiengang Business Management an der Fachhochschule Flensburg vom 31.08.2007 (1) Aufgrund des 52 Abs. 1 in Verbindung mit Abs.

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.)

Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.) Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-srp Anwendungsorientiert und wissenschaftlich

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

BWL-DLM / Logistikmanagement

BWL-DLM / Logistikmanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-DLM / Logistikmanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/logistikmanagement PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Logistik stellt die Lebensader

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

...UND noch weiter. Master of Business Administration

...UND noch weiter. Master of Business Administration ...UND noch weiter Master of Business Administration MBA - Der Master im Facility Management der global anerkannte abschluss für Managementführungskräfte ist der MBa. Hoch hinaus im facility Management

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

DER MASTERSTUDIENGANG - INTERNATIONALES MANAGEMENT IN DEUTSCHER SPRACHE

DER MASTERSTUDIENGANG - INTERNATIONALES MANAGEMENT IN DEUTSCHER SPRACHE DER MASTERSTUDIENGANG - INTERNATIONALES MANAGEMENT IN DEUTSCHER SPRACHE Aufnahme im Universitätsjahr 2013-2014 Rahmen zur Organisierung des Studiengangs Zulassungsverfahren und Anzahl an Plätzen Ziele

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Aufbaustudiengang Controller/in (VWA)

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Aufbaustudiengang Controller/in (VWA) Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung zum Aufbaustudiengang Controller/in (VWA) Studieninhalte: 1. Semester Grundlagen des Controlling Grundlagen des Controlling: Insbesondere der Aufbau von

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Gesundheits- & Sozialmanagement (Steinbeis-Hochschule) in Leipzig

Bachelor of Arts (B.A.) in Gesundheits- & Sozialmanagement (Steinbeis-Hochschule) in Leipzig Bachelor of Arts (B.A.) in Gesundheits- & Sozialmanagement (Steinbeis-Hochschule) in Leipzig Angebot-Nr. 00622943 Angebot-Nr. 00622943 Bereich Studienangebot Hochschule Preis 10,69 (MwSt. fällt nicht an)

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) Fakultät für Ingenieurwissenschaften Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Weiterbildungs- Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Institut

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anhang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen zur ASPO Seite 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Stand: 6. Mai 00 Bachelor-Studiengang Service Center-Management

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA)

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Erfolg studieren. Beruf integrieren. DER DUALE MASTER

Erfolg studieren. Beruf integrieren. DER DUALE MASTER Erfolg studieren. Beruf integrieren. DER DUALE MASTER Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist die erste duale, praxisintegrierende Hochschule in Deutschland. Gegründet am 1. März 2009 führt sie

Mehr

Infoblatt: Master of Arts in Betriebswirtschaft. FIBAA akkreditiert

Infoblatt: Master of Arts in Betriebswirtschaft. FIBAA akkreditiert Infoblatt: Master of Arts in Betriebswirtschaft FIBAA akkreditiert Die VWA Rhein-Neckar e.v. gemeinnütziger Verein getragen von den Städten und Unternehmen der Region Studiengang Facts: Akkreditierter

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014

Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 Prüfungsordnung Sport- und Eventmanagement Stand: 14. Juli 2014 1. Semester GL-1 Wissenschaft und Methoden 6 6 wissenschaftliches Arbeiten Rhetorik und Präsentation Anwesenheitspflicht Selbstmanagement

Mehr

1 Studienziel, akademischer Grad

1 Studienziel, akademischer Grad Prüfungsordnung der Fachbereiche Oecotrophologie sowie Pflege und Gesundheit der Hochschule Fulda University of Applied Sciences für den Vollzeit- oder berufsbegleitenden Master-Studiengang Public Health

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

SPO_MA_International Business_2014_12_18 1

SPO_MA_International Business_2014_12_18 1 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Internationale Betriebswirtschaft / International Business an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut Vom 18. Dezember 2014 Auf Grund

Mehr

Finanzmanagement (FIN 5010)

Finanzmanagement (FIN 5010) Prof. Dr. Katja Rade Kolloquium: Mittwoch, 11:30 13:00 E-mail: Katja.Rade@hs-pforzheim.de Raum: W.2.416 Finanzmanagement (FIN 5010) Syllabus SS 2016 Vorlesungszeitraum: 08./09. April sowie 29./30. April

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Seminarort Regensburg und Berlin

Seminarort Regensburg und Berlin Seminarort Regensburg und Berlin Beginn Ende April 2009 bis April 2012 BBA 1 Dauer 36 Monate Studiengangsleitung Herr Vogl Studiengangsbetreuung: Frau Brigitte Grabinger, Frau Maria Siegel Studien und

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6 Bestimmungen für den Studiengang International Management Master Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.205 Version 6 40-IMTM Aufbau des Studiengangs 4-IMTM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6 Bestimmungen für den Studiengang International Management Master Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.205 Version 6 40-IMTM Aufbau des Studiengangs 4-IMTM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Business Administration der Fachhochschule Regensburg

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Business Administration der Fachhochschule Regensburg Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Business Administration der Fachhochschule Regensburg Vom 06.08.2003 Aufgrund von Art. 6 Abs. 1, Art. 72 Abs. 1, Art. 81 Abs. 1, Art. 84 Abs. 2 Satz

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Informationsblatt zum Weiterbildungs-Master-Studiengang Kommunalwirtschaft Master of Arts an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Informationsblatt zum Weiterbildungs-Master-Studiengang Kommunalwirtschaft Master of Arts an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Informationsblatt zum Weiterbildungs-Master-Studiengang Kommunalwirtschaft Master of Arts an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Zielsetzung und Zielgruppe des Studienganges: Die Zielsetzung

Mehr

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums?

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Mehr

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA)

Das Studium. Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Das Studium Betriebswirt/ Betriebswirtin (BA) Studieren im Doppelpack Ulrich Mädge, Oberbürgermeister der Hansestadt Lüneburg und Akademieleiter der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Lüneburg e.v. In

Mehr