B. Die GmbH Erfolgsmodell, Exportschlager und Reformbedürftigkeit... 3

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "B. Die GmbH Erfolgsmodell, Exportschlager und Reformbedürftigkeit... 3"

Transkript

1 IX Die Autoren V Vorwort VII Abkürzungsverzeichnis XV A. Fit für das neue Jahrtausend B. Die GmbH Erfolgsmodell, Exportschlager und Reformbedürftigkeit I. Eine (Erfolgs-)Geschichte Die Entwicklung des GmbH-Rechts Grundstruktur der GmbH II. Europäische Einflüsse auf das deutsche GmbH-Recht Europarechtliche Vorgaben Gesellschaftsrechtliche Richtlinien mit Bezug auf die GmbH Niederlassungsfreiheit und EuGH-Rechtsprechung Die GmbH im europäischen Vergleich Die französische SARL und SAS Die spanische SLNE ( Blitz-GmbH ) Die niederländische BV Die britische Private Limited Company Limited (Ltd.) Vorteile der Limited Nachteile und Risiken der Limited Reform des britischen Gesellschaftsrechts Supranationale Gesellschaftsformen Der Wettbewerb der europäischen Gesellschaften III. Die Reform der GmbH durch das MoMiG Die Entstehung des MoMiG Ziele des MoMiG und Inhaltsübersicht C. Die Änderungen durch das MoMiG im Einzelnen I. Freie Sitzwahl und Niederlassungsfreiheit II. Erleichterungen bei der Gründung der GmbH durch das MoMiG Die Kapitalaufbringung Grundsätze der Kapitalaufbringung Flexibilisierung der Geschäftsanteile Gesetzliche Regelung der verdeckten Sacheinlage Die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft ( 5a GmbHG) Rechtsnatur der Unternehmergesellschaft Rechtsfolgen Bezeichnung

2 X Pflicht zur Volleinzahlung der Stammeinlage als Bareinlage Pflicht zur Bildung einer gesetzlichen Rücklage Unverzügliche Einberufung der Gesellschafterversammlung bei drohender Zahlungsunfähigkeit Die Beendigung der Unternehmergesellschaft Praxistauglichkeit Die vereinfachte GmbH-Gründung ( Musterprotokoll ) Die Gründung einer normalen GmbH nach neuem und altem Recht Die Gründung einer GmbH im vereinfachten Verfahren nach dem MoMiG Praxistauglichkeit Eintragung der GmbH in das Handelsregister Abkoppelung von Eintragungsverfahren und verwaltungsrechtlicher Genehmigung Verzicht auf besondere Sicherheitsleistungen bei der Einpersonen-GmbH Reduzierung des Umfangs der Gründungsprüfung durch das Registergericht Vorlage von Belegen und sonstigen Nachweisen nur bei erheblichem Zweifel an ordentlicher Kapitalaufbringung Beschränkung der Werthaltigkeitskontrolle bei Sacheinlagen Praxistauglichkeit III. Das Recht der Geschäftsanteile nach dem MoMiG Terminologische Veränderungen durch das MoMiG Ausgangslage Einlageverpflichtung ( 3 Abs. 1 Nr. 4 GmbHG) Höhe der zu leistenden Einlage ( 14 GmbHG) Stückelung, Teilung, Zusammenlegung und Übernahme von Geschäftsanteilen Ausgangssituation Senkung der Mindeststückelung auf Übernahme mehrerer Geschäftsanteile bei Errichtung der Gesellschaft Entsprechungsgebot für Stammkapital und Summe der Nennbeträge der Geschäftsanteile Aufhebung des Teilungsverbots nach 17 GmbHG Wichtige Folgeänderungen Praxistauglichkeit Aufwertung der Gesellschafterliste Bisherige Rechtslage Schwächen des bisherigen Rechts Die Gesellschafterliste nach dem MoMiG Gesellschafterstellung gegenüber der Gesellschaft ( 16 Abs. 1 GmbHG) Einreichung durch den Geschäftsführer Einreichung durch den Notar Schutz von Veräußerer, Erwerber und Dritten Praxistauglichkeit Gutgläubiger Erwerb von Geschäftsanteilen Gutglaubenstatbestand

3 XI 4.2 Ausschlussgründe Keine Zurechenbarkeit innerhalb der Dreijahresfrist ( 16 Abs. 3 S. 2 GmbHG) Dreijahresfrist Zuordnung der Unrichtigkeit Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis der Unrichtigkeit Zuordnung eines Widerspruchs Übergangsvorschrift Praxistauglichkeit IV. Die Kapitalaufbringung nach dem MoMiG Gesetzliche Regelung der verdeckten Sacheinlage Die Rechtslage vor dem Inkrafttreten des MoMiG Vorliegen einer verdeckten Sacheinlage Rechtsfolgen einer verdeckten Sacheinlage Die Rechtslage nach dem Inkrafttreten des MoMiG Vorliegen einer verdeckten Sacheinlage Rechtsfolgen einer verdeckten Sacheinlage Übergangsvorschrift Praxistauglichkeit Einlagenrückgewähr bei der Gründung ( Hin- und Herzahlen ) Der Begriff des Hin- und Herzahlens Die Neuregelung des Hin- und Herzahlens nach dem MoMiG Anwendungsbereich Übergangsvorschrift Praxistauglichkeit Einführung des genehmigten Kapitals für die GmbH V. Die Kapitalerhaltung nach dem MoMiG Gesellschafterdarlehen und gleichgestellte Forderungen nach dem MoMiG Abschaffung der Rechtsprechungsregeln zu eigenkapitalersetzenden Darlehen Verlagerung der 32a, 32b GmbHG in die Insolvenzordnung Nachrangigkeit von Gesellschafterdarlehen und Forderungen aus vergleichbaren Rechtshandlungen Anfechtung von Rechtshandlungen nach dem MoMiG Insolvenzordnung Anfechtungsgesetz Gesetzliche Regelung der eigenkapitalersetzenden Nutzungsüberlassung Passivierung nachrangiger Gesellschafterdarlehen in der Überschuldungsbilanz ( 19 Abs. 2 S. 3 InsO) Praxistauglichkeit Upstream-Loans und Cash-Pooling Begriff des Cash-Pooling Die Rechtslage vor Inkrafttreten des MoMiG Die Rechtslage nach Inkrafttreten des MoMiG

4 XII Vollwertiger Gegenleistungs- oder Rückerstattungsanspruch ( 30 Abs. 1 S. 2 Alt. 2 GmbHG) Beherrschungs- oder Gewinnabführungsvertrag gemäß 291 AktG ( 30 Abs. 1 S. 2 Alt. 1 GmbHG) Aufsteigende Sicherheiten und sonstige Finanzierungshilfen Praxistauglichkeit VI. Bekämpfung von Missbräuchen Schutz vor unzuverlässigen Geschäftsführern Bestellungshindernisse für Geschäftsführer Erweiterung der Ausschlussgründe durch das MoMiG Schadenersatzpflicht der Gesellschafter Belehrung des Geschäftsführers nach 53 Abs. 2 Bundeszentralregistergesetz (BZRG) Praxistauglichkeit Erweiterung des Auszahlungsverbots und der Haftung des Geschäftsführers ( 64 GmbHG) Schutzzweck der Norm Anwendungsbereich Anspruchsvoraussetzungen Zahlungen Tatsächlicher Eintritt der Zahlungsunfähigkeit (Insolvenzreife) Kausalität Verschulden Rechtsfolge Weisungsrecht der Gesellschafter Praxistauglichkeit Insolvenzantragspflicht und Insolvenzverschleppung Beschleunigung der Rechtsverfolgung gegen die Gesellschaft Eintragung einer inländischen Geschäftsanschrift ( 8 Abs. 4 Nr. 1, 10 Abs. 1 GmbHG) Zusätzliche Empfangsperson Zweite-Chance-Regelung ( 10 Abs. 2 S. 2 GmbHG) Erleichterung der öffentlichen Zustellung ( 185 Nr. 2 ZPO) Rechtsverfolgung und Gläubigerschutz bei der führungslosen GmbH Rechtsverfolgung bei führungslosen Gesellschaften Vertretung der Gesellschaft durch die Gesellschafter ( 35 Abs. 1 GmbHG) Fiktion der tatsächlichen Erreichbarkeit von Vertretern unter der inländischen Geschäftsadresse Insolvenzrechtliche Pflichten und Haftung des Gesellschafters bei Führungslosigkeit Erweiterung des besonderen Gerichtsstands der Mitgliedschaft Vorschusserstattungsanspruch des Antragstellers bei Abweisung mangels Masse Praxistauglichkeit

5 XIII D. Anhang I. Synopse: Die wichtigsten Regelungen des GmbHG vor und nach dem MoMiG II. Synopse: Vor- und Nachteile der Limited gegenüber der GmbH vor und nach dem MoMiG III. Musterprotokolle nach 2 GmbHG Musterprotokoll für die Gründung einer Einpersonengesellschaft Musterprotokoll für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern Stichwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. A. Die Geschichte und Ziele des MoMiG... 1. B. Kurzüberblick über die wesentlichen Änderungen durch das MoMiG...

Inhaltsverzeichnis. A. Die Geschichte und Ziele des MoMiG... 1. B. Kurzüberblick über die wesentlichen Änderungen durch das MoMiG... Verzeichnis der Formulierungsbeispiele und Muster....... XV Verzeichnis der Checklisten und Übersichten.... XVII Verzeichnis der Praxis- und Beratungshinweise... XVIII Abkürzungsverzeichnis...... XIX Literaturverzeichnis........XXVII

Mehr

Das MoMiG kommt! Stand: 28. Oktober 2008

Das MoMiG kommt! Stand: 28. Oktober 2008 Das MoMiG kommt! Stand: 28. Oktober 2008 Überblick Ziele Schnellere Gründung Haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft Regelung der verdeckten Sacheinlage Bilanzielle Betrachtungsweise bei Kapitalaufbringung

Mehr

MoMiG: RAin Monique Milarc. MoMiG Reform für Gründer, Stärkung bestehender GmbH s

MoMiG: RAin Monique Milarc. MoMiG Reform für Gründer, Stärkung bestehender GmbH s . von Die neue GmbH MoMiG: Reform für Gründer und Stärkung bestehender GmbH s 1 MoMiG - Zielstellung MoMiG = Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen Inkrafttreten

Mehr

Die Unternehmergesellschaft

Die Unternehmergesellschaft Ingo Flore/Ulrike Traut Die Unternehmergesellschaft 2009 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Vorwort Abkürzungsverzeichnis V XIII 1 Entstehungshintergrund und Gesetzgebungsverfahren 1 2 Übergangsvorschriften

Mehr

GmbH-Recht Alt und Neu nach MoMiG Reform

GmbH-Recht Alt und Neu nach MoMiG Reform 1 von 9 18.05.2012 17:03 GmbH-Recht Alt und Neu nach MoMiG Reform Altes Recht Neues Recht I. Gründung 1. Mindeststammkapital 25.000 25.000 Ausnahme: Gründung der GmbH in Form der Unternehmergesellschaft

Mehr

GmbH-Reform 2008/2009

GmbH-Reform 2008/2009 GmbH-Reform 2008/2009 Nicolas Gabrysch, Rechtsanwalt/Partner Bochum, 18. Mai 2009 MoMiG-Gesetzgebungsverfahren 1 Hintergrund (1) Anerkennung der Rechtsfähigkeit von EU- Auslandsgesellschaften im Inland

Mehr

Änderungen des GmbH- und Aktienrechts durch das MoMiG

Änderungen des GmbH- und Aktienrechts durch das MoMiG Änderungen des GmbH- und Aktienrechts durch das MoMiG Juli 2008 Kapitalschutz, Insolvenz, Mobilität was ändert sich mit dem MoMiG im GmbH-Recht? Thema Bisherige Regelung Entwurf des MoMiG gemäß Beschluss

Mehr

Die GmbH-Reform MoMiG 8. WORKSHOP: RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN FÜR TECHNOLOGIE- UND MEDIENUNTERNEHMEN

Die GmbH-Reform MoMiG 8. WORKSHOP: RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN FÜR TECHNOLOGIE- UND MEDIENUNTERNEHMEN Die GmbH-Reform MoMiG 8. WORKSHOP: RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN FÜR TECHNOLOGIE- UND MEDIENUNTERNEHMEN Stand des Gesetzgebungsverfahrens 29. Mai 2006 - Referentenentwurf 23. Mai 2007 - Regierungsentwurf

Mehr

Büro Andreas Lämmel MdB Berlin, 17. Juni 2008 Platz der Republik 1 11011 Berlin

Büro Andreas Lämmel MdB Berlin, 17. Juni 2008 Platz der Republik 1 11011 Berlin Büro Andreas Lämmel MdB Berlin, 17. Juni 2008 Platz der Republik 1 11011 Berlin V E R M E R K (aktualisiert) Betr.: 67. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie am 18. Juni 2008 hier: BE

Mehr

GmbH-Reform in Kraft getreten

GmbH-Reform in Kraft getreten Information Zusammenfassung november 2008 GmbH-Reform in Kraft getreten Am 1. November 2008 ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) in Kraft getreten.

Mehr

Gesellschafts- und Konzernrecht Juli 2008

Gesellschafts- und Konzernrecht Juli 2008 BRIEFING Gesellschafts- und Konzernrecht Juli 2008 Der Bundestag hat am 26. Juni 2008 das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) verabschiedet, welches einige

Mehr

GmbH Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) Überlegungen zu Rechtsformwahl und Gründung

GmbH Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) Überlegungen zu Rechtsformwahl und Gründung GmbH Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) Überlegungen zu Rechtsformwahl und Gründung Leonberg, im Januar 2011 Mit dem am 1. 11. 2008 in Kraft getretenen Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts

Mehr

Neuerungen des MoMiG aus anwaltlicher Sicht

Neuerungen des MoMiG aus anwaltlicher Sicht Praxis des Unternehmensrechts Neuerungen des MoMiG aus anwaltlicher Sicht RWT Anwaltskanzlei GmbH Folie 1 Referenten: Dr. Philipp Neumann Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Aline

Mehr

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte

Erkens Gerow Schmitz Zeiss Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte GmbH-Reform MoMiG Am 1. November 2008 ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) in Kraft getreten. Das Reformvorhaben betrifft im Wesentlichen eine umfassende

Mehr

Die GmbH-Reform -Seminarthemen -

Die GmbH-Reform -Seminarthemen - Die GmbH-Reform -Seminarthemen - Thema Inhalt 1. Gründung der normalen GmbH Musterprotokoll / herkömmliche Gründung; Bareinlage/Sacheinlage; Anmeldungsvoraussetzungen; Anzahl der Geschäftsanteile, Nennbeträge,

Mehr

Die GmbH nach der Gesetzesänderung wird alles einfacher?

Die GmbH nach der Gesetzesänderung wird alles einfacher? kolleg Vorträge Diskussionen Seminare Die GmbH nach der Gesetzesänderung wird alles einfacher? Referenten: Stefan Götz Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Dr. Philipp Neumann Rechtsanwalt, Fachanwalt

Mehr

MoMiG Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen

MoMiG Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen MoMiG Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen Ralf Weinber Rechtsanwalt Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Übersicht Übersicht A. Einführung B. Neue Unternehmergesellschaft

Mehr

C. Die Änderungen durch das MoMiG im Einzelnen

C. Die Änderungen durch das MoMiG im Einzelnen I. Freie Sitzwahl und Niederlassungsfreiheit 21 Nachfolgend werden die nunmehr im Gesetzentwurf vorliegenden Änderungen im GmbH-Gesetz mit ihren Auswirkungen im Einzelnen dargestellt. I. Freie Sitzwahl

Mehr

Unternehmensrecht I - Einführung in das GmbH-Recht

Unternehmensrecht I - Einführung in das GmbH-Recht Prof. Dr. jur. Uwe H. Schneider Wiss. Mitarbeiter Ass. jur. Stefan Holzner, LL.M. Fachgebiet für Zivilrecht, deutsches und internationales Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht Unternehmensrecht I - Einführung

Mehr

Die GmbH-Reform 2008 (MoMiG- Gesetz zur Modernisierung des GmbH und zur Bekämpfung von Missbräuchen)

Die GmbH-Reform 2008 (MoMiG- Gesetz zur Modernisierung des GmbH und zur Bekämpfung von Missbräuchen) Die GmbH-Reform 2008 (MoMiG- Gesetz zur Modernisierung des GmbH und zur Bekämpfung von Missbräuchen) Die neue Unternehmensgesellschaft als deutsche Alternative zur Limited Gesetzgebungsverfahren und Ziele

Mehr

MoMiG: Die wichtigsten Neuerungen durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts

MoMiG: Die wichtigsten Neuerungen durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts MoMiG: Die wichtigsten Neuerungen durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts Inhaltsverzeichnis Beschleunigung und Vereinfachung von GmbH-Gründungen Erleichterte Kapitalaufbringung durch Schaffung

Mehr

Das neue GmbH-Recht Was Sie wissen müssen

Das neue GmbH-Recht Was Sie wissen müssen Das neue GmbH-Recht Was Sie wissen müssen Komplette Novellierung des GmbH-Rechts durch das MoMiG Teil I: Das betrifft Sie als Gründer Teil II: Hinweise für bestehende GmbHs Am 1. November 2008 ist das

Mehr

Die Hinweise können nicht alle denkbaren Fallgestaltungen abdecken und keinesfalls eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen.

Die Hinweise können nicht alle denkbaren Fallgestaltungen abdecken und keinesfalls eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen. Stand: 30. Oktober 2008 Die Hinweise können nicht alle denkbaren Fallgestaltungen abdecken und keinesfalls eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzen. Hinweise für Gründer 1) Was ist der Unterschied

Mehr

Das MoMiG aus notarieller Sicht

Das MoMiG aus notarieller Sicht Das MoMiG aus notarieller Sicht Dr. Till Schemmann 23. Oktober 2008 Osborne Clarke Inhaltsübersicht Gründung im vereinfachten Verfahren Neuerungen bei der Anteilsabtretung Bewertung aus notarieller Sicht

Mehr

Die Reform des GmbH-Rechts - MoMiG

Die Reform des GmbH-Rechts - MoMiG Weiter sehen Die Reform des GmbH-Rechts - MoMiG Vortragsveranstaltung der IHK Lahn-Dill am 15./17. und 19. September 2008 Weiter denken Referenten: Dr. Ingo Peters Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht

Mehr

Die GmbH-Reform. Unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmergesellschaft. Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Notthoff

Die GmbH-Reform. Unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmergesellschaft. Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Notthoff Die GmbH-Reform Unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmergesellschaft Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Notthoff Einleitung MoMiG - Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von

Mehr

Hueck/Windbichler, Gesellschaftsrecht Nachtrag zur 21. Auflage, 2008

Hueck/Windbichler, Gesellschaftsrecht Nachtrag zur 21. Auflage, 2008 Hueck/Windbichler, Gesellschaftsrecht Nachtrag zur 21. Auflage, 2008 Änderungen durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) vom 23. 10. 2008 (BGBl. I,

Mehr

Die GmbH-Reform - Was ändert sich für bestehende GmbHs?

Die GmbH-Reform - Was ändert sich für bestehende GmbHs? Die GmbH-Reform - Was ändert sich für bestehende GmbHs? Informationsveranstaltung der Handwerkskammer Dresden Am 06. Januar 2009 in den Räumen des Bildungszentrums der Handwerkskammer Dresden, Lagerplatz

Mehr

Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Als kompetenter Partner in juristischen, steuerlichen sowie Fragen allgemeiner Unternehmensberatung stehen wir Ihnen

Mehr

Kompetent zu sein behaupten viele. Wir stellen es unter Beweis. Die Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt ergänzt die klassische GmbH

Kompetent zu sein behaupten viele. Wir stellen es unter Beweis. Die Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt ergänzt die klassische GmbH Die Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt ergänzt die klassische GmbH Existenzgründungen mit Beschränkung der persönlichen Haftung werden erheblich erleichtert - die "Mini-GmbH" ist beschlossen

Mehr

MoMiG Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen

MoMiG Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen Forum Juris Spezial MoMiG Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen FORUM JURIS Das Recht kommt zu Ihnen. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mandanten, nachdem der

Mehr

(2) Gewährleistung eines funktionierenden Kapitalmarktes... 36 (3) Trennung von Kapital und Management... 36 (4) Reduzierung der Informations- und

(2) Gewährleistung eines funktionierenden Kapitalmarktes... 36 (3) Trennung von Kapital und Management... 36 (4) Reduzierung der Informations- und Inhaltsverzeichnis A) Einleitung... 1 I. Anliegen des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)... 1 II. Wesentlicher Inhalt des MoMiG... 4 1. Gründungserleichterungen...

Mehr

Haftung und Insolvenz. in der GmbH. von. unter Mitarbeit von Dr. Eckard von Bodenhausen Dr. Sven Erdmann Rechtsanwalt in Hamburg Rechtsanwalt in Köln

Haftung und Insolvenz. in der GmbH. von. unter Mitarbeit von Dr. Eckard von Bodenhausen Dr. Sven Erdmann Rechtsanwalt in Hamburg Rechtsanwalt in Köln Haftung und Insolvenz in der GmbH Dr. Timo Holzborn Rechtsanwalt in München von Petra v. Vietinghoff Rechtsanwältin in Essen unter Mitarbeit von Dr. Eckard von Bodenhausen Dr. Sven Erdmann Rechtsanwalt

Mehr

Newsletter Ausgabe Juli 2008. Sehr geehrte Damen und Herren,

Newsletter Ausgabe Juli 2008. Sehr geehrte Damen und Herren, Newsletter Ausgabe Juli 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser Ausgabe möchten wir Sie über das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) informieren,

Mehr

Inhalt. Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13

Inhalt. Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13 Inhalt Teil 1 Insolvenzstrafrecht... 13 A. Einführung... 15 B. Die insolvenzspezifischen Delikte... 17 I. Bankrott, 283 StGB... 17 1. Objektive Strafbarkeitsbedingung... 17 2. Objektiver Tatbestand...

Mehr

Gründung von GmbH und Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Gründung von GmbH und Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) MERKBLATT Gründung von GmbH und Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) Stand: Februar 2014 Ansprechpartner: Marek Heinzig 0371/6900 1520 0371/6900 19 1520 heinzig@chemnitz.ihk.de Karla Bauer 03741/214

Mehr

elektronische Vorab-Fassung*

elektronische Vorab-Fassung* Deutscher Bundestag Drucksache 16/6140 16. Wahlperiode 25.07.2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Mehr

Neuerungen und Auswirkungen des MoMiG für die Praxis

Neuerungen und Auswirkungen des MoMiG für die Praxis Neuerungen und Auswirkungen des MoMiG für die Praxis Lieber Leser, obwohl bereits Ende 2008 in Kraft getreten, werfen die Änderungen des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/6140. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/6140. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/6140 16. Wahlperiode 25. 07. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Mehr

Handelsregisteranmeldung. I. Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Handelsregisteranmeldung. I. Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung URNr. / 2008 vom ***.2008 An das Amtsgericht *** Handelsregister *** Handelsregisteranmeldung HRB Neu Errichtung einer GmbH unter der Firma *** mit dem Sitz in *** Anschrift: *** I. Gründung einer Gesellschaft

Mehr

BEZLER R E C H T S A N W Ä L T E. Mandanteninformation zum MoMiG November 2008. Einleitung 2

BEZLER R E C H T S A N W Ä L T E. Mandanteninformation zum MoMiG November 2008. Einleitung 2 MENOLD BEZLER R E C H T S A N W Ä L T E Das neue GmbH-Recht Mandanteninformation zum MoMiG November 2008 Einleitung 2 Einführung der "1-Euro-GmbH" 2 die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) Vereinfachung

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Handels- und Gesellschaftsrecht Gesellschaft mit beschränkter Haftung Dr. Dipl.-Kfm. Kai Bischoff LL.M. Notar, Köln Prof. Dr. Jan Eickelberg LL.M. Hochschule für Wirtschaft und

Mehr

Zu beachten ist auch der durch das Finanzmarktstabilisierungsgesetz geänderte Überschuldungsbegriff in der Insolvenzordnung.

Zu beachten ist auch der durch das Finanzmarktstabilisierungsgesetz geänderte Überschuldungsbegriff in der Insolvenzordnung. kleeberg Sonderrundschreiben November 2008 Dr. Kleeberg & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Sehr geehrte Damen und Herren, nach rund fünfjähriger, legislaturübergreifender

Mehr

Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) 2026 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 48, ausgegeben zu Bonn am 28. Oktober 2008 Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Vom 23. Oktober 2008 Der

Mehr

Die englische private limited company versus deutsche GmbH

Die englische private limited company versus deutsche GmbH Die englische private limited company versus deutsche GmbH von Patrick Gageur Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) i V Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XV 1. Kapitel Thematische Einführung. 1 2.

Mehr

P+P. Christian Tönies, LL.M. Eur. P+P PÖLLATH + PARTNERS P+P

P+P. Christian Tönies, LL.M. Eur. P+P PÖLLATH + PARTNERS P+P MoMiG: Auswirkungen auf VC-Transaktionen Christian Tönies, LL.M. Eur. PÖLLATH + PARTNERS 1 Agenda I. Überblick: klassische GmbH und Unternehmergesellschaft II. MoMiG-Änderungen mit VC-Relevanz 2 Überblick:

Mehr

Ausgangslage. wegen Niederlassungsfreiheit (Art. 43 und 48 EGV) ist Rechtsfähigkeit anderer EU- Gesellschaften zu achten

Ausgangslage. wegen Niederlassungsfreiheit (Art. 43 und 48 EGV) ist Rechtsfähigkeit anderer EU- Gesellschaften zu achten Ausgangslage Eröffnung des Wettbewerbs zwischen den nationalen Gesellschaftsformen: Urteile des EuGH in den Rechtssachen Centros (9.3.1999) Überseering (5.11.2002) Inspire Art (30.9.2003) wegen Niederlassungsfreiheit

Mehr

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH An das Amtsgericht Registergericht Gründung einer GmbH in Firma Zur Ersteintragung in das Handelsregister wird angemeldet: I. Inhalt der Anmeldung

Mehr

Die GmbH-Reform 2008

Die GmbH-Reform 2008 Die GmbH-Reform 2008 Vortrag von RA Thomas Heimes am 11.02.2009 bei der IHK Saarlouis Die GmbH-Reform 2008 1 Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen ("MoMiG")

Mehr

Die verdeckte Sacheinlage und die verdeckte Finanzierung nach dem MoMiG

Die verdeckte Sacheinlage und die verdeckte Finanzierung nach dem MoMiG Timm Jordans Die verdeckte Sacheinlage und die verdeckte Finanzierung nach dem MoMiG Tectum Verlag Timm Jordans Die verdeckte Sacheinlage und die verdeckte Finanzierung nach dem MoMiG Tectum Verlag Marburg,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis Rn. Seite Vorwort Literaturverzeichnis V XXI A. Das Kapital der GmbH 1 1 I. Die Fragestellung 1 1 II. Vermögen als notwendige Qualität juristischer Personen 2 1 III. Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)"-

Mehr

MoMiG das neue GmbH-Recht

MoMiG das neue GmbH-Recht Dr. Volker Römermann Rechtsanwalt in Hannover und Hamburg Lehrbeauftragter der Humboldt-Universität zu Berlin MoMiG das neue GmbH-Recht buchholz Fachinformationsdienst GmbH (BFD) 26.01.2009 1 www.roemermann.com

Mehr

Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Wichtige Änderungen für die Notariatspraxis Dr. Jens Fröhle Der Weg zum MoMiG 2002 Überseering-Entscheidung EuGH 2005

Mehr

Die GmbH - Reform - ein Jahrhundertwerk. Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von. Missbräuchen (MoMiG)

Die GmbH - Reform - ein Jahrhundertwerk. Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von. Missbräuchen (MoMiG) Die GmbH - Reform - ein Jahrhundertwerk Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH- Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) RENO Hamm 19. Januar 2008 Rechtsanwalt und Notar Stefan Thon Nikolsburger

Mehr

IHK Fulda 11. Dezember 2008. GmbH-Reform. Rechtsanwalt Claus Schneider Fachanwalt für Steuerrecht

IHK Fulda 11. Dezember 2008. GmbH-Reform. Rechtsanwalt Claus Schneider Fachanwalt für Steuerrecht IHK Fulda 11. Dezember 2008 GmbH-Reform Rechtsanwalt Claus Schneider Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rechtsberatung 1 Themen im Überblick Allgemeines

Mehr

herausgegeben von: Ingo Heuel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater; Bergisch Gladbach

herausgegeben von: Ingo Heuel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater; Bergisch Gladbach Das neue GmbH-Recht Praxishandbuch für die GmbH mit Musterformulierungen, Gestaltungshinweisen und Gesetzestext herausgegeben von: Ingo Heuel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Steuerberater;

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in der Praxis: Die GmbH in der Praxis Thun /

Inhaltsverzeichnis: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in der Praxis: Die GmbH in der Praxis Thun / Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in der Praxis: Die GmbH in der Praxis von Andreas Thun, Dr. Timo Holzborn, Dr. Jan Bunnemann, Dr. Nikolas Zirngibl, Dr. Catharina Desch, Dr. Wolfram Desch, Dr.

Mehr

Zeit für Gründer die GmbH-Reform

Zeit für Gründer die GmbH-Reform Mitteilung für die Presse Zeit für Gründer die GmbH-Reform Berlin, 29. Mai 2006 Das Bundesjustizministerium hat heute den Referentenentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung

Mehr

Rechtsformen bei der Existenzgründung 18. November 2008

Rechtsformen bei der Existenzgründung 18. November 2008 Rechtsformen bei der Existenzgründung 18. November 2008 Vorgestellt von: Harry Nöthe Abteilungsleiter Betriebsberatung Handwerkskammer Potsdam, Tel. 0331 3703-170 Personenunternehmen Kapitalgesellschaften

Mehr

Die Reform des GmbH-Rechts in Österreich aktueller Stand und künftige Entwicklungen. Mag. Thomas Traar, Richter im Bundesministerium für Justiz

Die Reform des GmbH-Rechts in Österreich aktueller Stand und künftige Entwicklungen. Mag. Thomas Traar, Richter im Bundesministerium für Justiz Die Reform des GmbH-Rechts in Österreich aktueller Stand und künftige Entwicklungen Mag. Thomas Traar, Richter im Bundesministerium für Justiz 1 Überblick Ausgangssituation / Politische Vorgaben Mögliche

Mehr

WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE Partnerschaftsgesellschaft. GmbH-Reform Deutsche Limited & MoMiG GmbH in der Krise

WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE Partnerschaftsgesellschaft. GmbH-Reform Deutsche Limited & MoMiG GmbH in der Krise WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE Partnerschaftsgesellschaft GmbH-Reform Deutsche Limited & MoMiG GmbH in der Krise Banken- und Sparkassenforum, München, 20.09.2007 RA Dr. Christoph Herbst RA Alexander Reus Themen

Mehr

Gesellschaftsrecht. Ausgabe August 2008

Gesellschaftsrecht. Ausgabe August 2008 Gesellschaftsrecht / 2 / I. Die wichtigsten Änderungen im Überblick / 3 / II. Auswirkungen der Reform auf GmbH-Neugründungen / 7 / III. Auswirkungen der Reform auf bestehende GmbHs / 11 / IV. Konzernfinanzierung

Mehr

GmbH-Reform 2008 - Schwerpunkte im neuen GmbH-Recht

GmbH-Reform 2008 - Schwerpunkte im neuen GmbH-Recht Ralf Witter Kanzlei Marson, Streso, Wittter Rechtsanwalt und Möllendorffstr. 111 Fachanwalt für Arbeitsrecht 10367 Berlin Tel.: 030-55 368 65 / 7 GmbH-Reform 2008 - Schwerpunkte im neuen GmbH-Recht Vorbemerkung:

Mehr

Die Unternehmergesellschaft

Die Unternehmergesellschaft Lothar Volkelt Die Unternehmergesellschaft (UG) Gründung, Geschäftsführung, Recht und Steuern 2. Auflage GABLER Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 11 1 Vor-Überlegungen 13 A. Probleme und Lösungen in der

Mehr

Gründungsinformation Nr. 6. UG (haftungsbeschränkt) (Mini-GmbH/1-Euro- Viktoriya Salatyan

Gründungsinformation Nr. 6. UG (haftungsbeschränkt) (Mini-GmbH/1-Euro- Viktoriya Salatyan Gründungsinformation Nr. 6 UG (haftungsbeschränkt) (Mini-GmbH/1-Euro- GmbH) Viktoriya Salatyan 01/2009 2 Die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft Am 1. November 2008 ist das Gesetz zur Modernisierung

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) A. Einleitung B. Gründungs-Set C. Sitzverlegung D. Stammkapital I. Einleitung II. Höhe III. Aufteilung

Mehr

GmbH-Reform. Merkblatt. Informationen für Berater und Mandanten. Stand: Oktober 2007. Gliederung. I. Einleitung! II. Reförmbedarf und Reformbestreben

GmbH-Reform. Merkblatt. Informationen für Berater und Mandanten. Stand: Oktober 2007. Gliederung. I. Einleitung! II. Reförmbedarf und Reformbestreben Merkblatt GmbH-Reform Stand: Oktober 2007 Informationen für Berater und Mandanten Gliederung I. Einleitung II. Reformbedarf und Reformbestreben III. Liberalisierung des Stammkapitalsystems 1. Rückzahlung

Mehr

Vertiefung Gesellschaftsrecht. Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht. Gliederung

Vertiefung Gesellschaftsrecht. Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht. Gliederung Vertiefung Gesellschaftsrecht Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht Vorlesung FAU Erlangen Nürnberg Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Gliederung A. Aktienrecht I. Überblick 1. Geschichte 2. Verbreitung

Mehr

Die neue niederländische Flex B.V. - Eine interessante Alternative zur deutschen GmbH?

Die neue niederländische Flex B.V. - Eine interessante Alternative zur deutschen GmbH? Alice van der Schee / Dr. Malte J. Hiort Die neue niederländische Flex B.V. - Eine interessante Alternative zur deutschen GmbH? 11. Mittelstandstag, Köln, 27. Juni 2013 Inhaltsverzeichnis I. Hintergrund

Mehr

Haftung und Insolvenz im GmbH-Recht

Haftung und Insolvenz im GmbH-Recht Haftung und Insolvenz im GmbH-Recht von Dr. Timo Holzborn, Petra von Vietinghoff, Dr. Eckard Freiherr von Bodenhausen, Dr. Sven Erdmann, Dr. Klaus Felke, Dr. Nancy Gruschinske, Dr. Justus Jansen, Daniela

Mehr

Newsletter Gesellschaftsrecht und Steuern, Mergers & Acquisitions

Newsletter Gesellschaftsrecht und Steuern, Mergers & Acquisitions Ausgabe 01 2009 Newsletter Gesellschaftsrecht und Steuern, Mergers & Acquisitions Vorwort Dieser Newsletter beschäftigt sich mit den Auswirkungen des am 01.11.2008 in Kraft getretenen MoMiG (Gesetzes zur

Mehr

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform?

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht und für gewerblichen Rechtsschutz MEYER-KÖRING Rechtsanwälte Steuerberater www.meyer-koering.de Überblick

Mehr

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Kommentar von em. Prof. Heinz Rowedder, Prof. Dr. Christian Schmidt-Leithoff, Hans Jürgen Schaal, Dr. Alfred Bergmann, Dr. Andreas Pentz,

Mehr

3. Argumente gegen die GmbH... 27 Und jetzt: Vorüberlegungen zur GmbH-Gründung... 30 Die Firma... 31 Die Führung... 31

3. Argumente gegen die GmbH... 27 Und jetzt: Vorüberlegungen zur GmbH-Gründung... 30 Die Firma... 31 Die Führung... 31 Inhalt 1. Statt eines Vorworts: Die GmbH ein Kaufmann mit beschränkter Haftung.......... 9 2. Die Kosten der Gründung einer GmbH im Vergleich........................................ 17 3. Argumente gegen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort zur 2. Auflage... V Literaturverzeichnis... XIII A. Grundlagen...1... 1 I. Einführung und Aufbau des Buches...1... 1 II. Die Konkurrenz von Insolvenzzweck und Gesellschaftszweck...4...

Mehr

Newsletter - Gesellschaftsrecht

Newsletter - Gesellschaftsrecht Newsletter - Gesellschaftsrecht Aktuelle Neuigkeiten im Gesellschaftsrecht Am 23. Mai 2007 hat die Bundesregierung den Regierungsentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung

Mehr

C. DIE GMBH IM WETTBEWERB DER RECHTSFORMEN...23

C. DIE GMBH IM WETTBEWERB DER RECHTSFORMEN...23 INHALTSVERZEICHNIS A. EINLEITUNG...1 I. Problemstellung...1 II. Ziel der Arbeit...4 III. Gang der Untersuchung...6 B. BESONDERHEITEN DER GMBH...7 I. Leitbild, wirtschaftliche Bedeutung und Insolvenzanfälligkeit...7

Mehr

Die zukunftsfähige GmbH

Die zukunftsfähige GmbH Die zukunftsfähige GmbH FGS - Praxisforum am 6. Juli in Bonn Professor Dr. Ulrich Noack Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung: ein Erfolgsmodell 1 Million GmbH Exportschlager des Rechts Grundidee:

Mehr

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform?

GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? GbR, Ltd, GmbH & Co Was ist die richtige Rechtsform? Dr. Stephan Dornbusch Fachanwalt für Steuerrecht und für gewerblichen Rechtsschutz MEYER-KÖRING Rechtsanwälte Steuerberater www.meyer-koering.de 1 Überblick

Mehr

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH

2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH MERKBLATT DIE UNTERNEHMERGESELLSCHAFT (HAFTUNGSBESCHRÄNKT) Am 01. November 2008 ist die GmbH-Reform in Kraft getreten, die die Gründung einer Unternehmergesellschaft ab 1 Euro Stammkapital ermöglicht.

Mehr

1. Gesellschafterdarlehen und gleichgestellte Forderungen nach dem MoMiG

1. Gesellschafterdarlehen und gleichgestellte Forderungen nach dem MoMiG 72 Herzahlen andererseits aufgegriffen und im GmbH-Gesetz festgeschrieben. Die verdeckte Sacheinlage ist künftig in 19 Abs. 4 GmbHG geregelt, das Hin- und Herzahlen in 8 Abs. 2 S. 2 GmbHG. 2.3 Praxistauglichkeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Vorwort... V I. Die Errichtung der GmbH... 1 A. Gründung der GmbH... 1 B. Gesellschaftsvertrag... 1 C. Aufbringung des Stammkapitals... 3 D. Bareinlagen, Bank... 4 E. Sacheinlagen... 5 F. Gründungsprivilegierung...

Mehr

Reform des GmbH-Rechts Wesentliche Elemente der gesetzlichen Neuregelungen

Reform des GmbH-Rechts Wesentliche Elemente der gesetzlichen Neuregelungen Reform des GmbH-Rechts Wesentliche Elemente der gesetzlichen Neuregelungen Gliederung 1. Hintergrund der Reform...4 2. Gründungserleichterungen...4 a. Gründung per Musterprotokoll...4 b. Änderungen im

Mehr

Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer

Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer Prof. Dr. Heinz Stehle Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer Aufgaben, Rechte, Pflichten Haftung, Verantwortung, Risikoabsicherung Vertragsgestaltung; steuerliche Fragen

Mehr

A. Einleitung 37 I. Heranführung 37 II. Eingrenzung des Themas 39 III. Gang der Darstellung 40 Hinweise zum englischen Recht 41

A. Einleitung 37 I. Heranführung 37 II. Eingrenzung des Themas 39 III. Gang der Darstellung 40 Hinweise zum englischen Recht 41 Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis 13 A. Einleitung 37 I. Heranführung 37 II. Eingrenzung des Themas 39 III. Gang der Darstellung 40 Hinweise zum englischen Recht 41 B. der Gestaltungsvariante Ltd.

Mehr

Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung GmbH, die UG, Haftung im Gründungsstadium

Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung GmbH, die UG, Haftung im Gründungsstadium Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung GmbH, die UG, Haftung im Gründungsstadium Einführung: Gründungsvoraussetzungen der GmbH Die Gründung der GmbH erfolgt in zwei Schritten: 1.

Mehr

I N F O B L A T T G r ü n d u n g e i n e r G m b H o d e r U n t e r n e h m e r g e s e l l s c h a f t

I N F O B L A T T G r ü n d u n g e i n e r G m b H o d e r U n t e r n e h m e r g e s e l l s c h a f t ERSFELD & RUDERSDORF NOTARE Bahnhofstraße 1 52064 Aachen Telefon 0241-413 44 51-0 Telefax 0241-413 44 51-20 notare@ersfeld-rudersdorf.de www.ersfeld-rudersdorf.de I N F O B L A T T G r ü n d u n g e i

Mehr

Inhalt. /. Teil: Grundlagen 1 1. 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens l l 2: Die Insolvenzordnung als Reformgesetz 5 8. Seite Rdnr.

Inhalt. /. Teil: Grundlagen 1 1. 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens l l 2: Die Insolvenzordnung als Reformgesetz 5 8. Seite Rdnr. Verzeichnis der Abkürzungen und der abgekürzt zitierten Literatur XV /. Teil: Grundlagen 1 1 1: Begriff und Zweck des Insolvenzverfahrens l l 2: Die Insolvenzordnung als Reformgesetz 5 8 A. Rechtsentwicklung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Band. Vorwort... Allgemeines Schrifttumsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. I. Band. Vorwort... Allgemeines Schrifttumsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... I. Band orwort... XIII Einleitung... 1 I. Die dogmatische und praktische Bedeutung der GmbH...... 3 II. Die Quellen des GmbH-Rechts... 33 III. Die heutige rechtspolitische Situation des GmbH-Rechts......

Mehr

Mini GmbH und Life Sciences

Mini GmbH und Life Sciences Powered by Seiten-Adresse: https://www.gesundheitsindustriebw.de/de/fachbeitrag/aktuell/mini-gmbh-und-lifesciences/ Mini GmbH und Life Sciences Am 1. November 2008 ist das Gesetz zur Modernisierung des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII A. Einführung... 1... 1 I. Insolvenzen in Deutschland... 1... 1 1. Historische Entwicklung... 3... 1 2. Einordnung von Krise bis zur Insolvenz... 14...

Mehr

c) "Ansparpflicht" und Umbenennung der UG in GmbH

c) Ansparpflicht und Umbenennung der UG in GmbH Die Unternehmergesellschaft Ihr Ansprechpartner: Ass. Robert Neuhaus Telefon: 02 03-28 21-346 1. Allgemeines Die Unternehmergesellschaft (UG) gibt es seit 2008. Sie ist keine eigenständige Rechtsform,

Mehr

Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) Legal Services Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) 2. Symposium Steuern und Wirtschaftsprüfung Fachhochschule Münster Maximilian Gröning 26.09.2008 KPMG

Mehr

Handels- und gesellschaftsrechtliche Rechtsverhältnisse der Ltd. & Co. KG

Handels- und gesellschaftsrechtliche Rechtsverhältnisse der Ltd. & Co. KG Ronald Kagan Handels- und gesellschaftsrechtliche Rechtsverhältnisse der Ltd. & Co. KG Insbesondere Handelsregisterrecht, Kapitalverfassung und Haftungsdurchbrechung RESEARCH Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Mehr

Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung, insbesondere Haftung im Gründungsstadium

Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung, insbesondere Haftung im Gründungsstadium Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung - Einheit 8 GmbH Einführung, insbesondere Haftung im Gründungsstadium Einführung: Gründungsvoraussetzungen der GmbH Die Gründung der GmbH erfolgt in drei Schritten: 1.

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 2. 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 2. 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2 FECHT & PARTNER Wirtschaftsprüfer, Steuerberater 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines 2 2. Wesentliche Unterschiede zwischen UG und herkömmlicher GmbH 2 a) Mindestkapital 2 b) Bezeichnung im Geschäftsverkehr

Mehr

Gliederung. 1. Teil: Einleitung...23. 2. Teil: Hauptteil...31. 1. Kapitel: Kosten und Dauer der Gründung im Vergleich...33

Gliederung. 1. Teil: Einleitung...23. 2. Teil: Hauptteil...31. 1. Kapitel: Kosten und Dauer der Gründung im Vergleich...33 Gliederung 1. Teil: Einleitung...23 2. Teil: Hauptteil...31 1. Kapitel: Kosten und Dauer der Gründung im Vergleich...33 I. Weltbank-Studie...33 II. Studie der EU- Kommission...35 III. Studie von Becht,

Mehr

Gegenstand der Vorlesung. II. Körperschaften

Gegenstand der Vorlesung. II. Körperschaften Gegenstand der Vorlesung II. Körperschaften Gegenstand der Vorlesung I. Personengesellschaften GbR OHG KG PartGG Reederei Stille Gesellschaft II. Körperschaften GmbH UG haftungsbeschränkt Verein AG SE

Mehr

K a n z l e i M i c h a e l i s. R e c h t s a n w ä l t e. Das neue GmbH-Recht. von. Rechtsanwalt Marc Christian Wedekind Kanzlei Michaelis

K a n z l e i M i c h a e l i s. R e c h t s a n w ä l t e. Das neue GmbH-Recht. von. Rechtsanwalt Marc Christian Wedekind Kanzlei Michaelis K a n z l e i M i c h a e l i s R e c h t s a n w ä l t e Das neue GmbH-Recht von Rechtsanwalt Marc Christian Wedekind Kanzlei Michaelis Kanzlei Michaelis Mittelweg 14 20148 Hamburg Fon : 040 / 88888 777

Mehr

F. GmbH. IV. Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG

F. GmbH. IV. Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG F. GmbH I. Grundlagen und Gründung II. Organisationsverfassung III. Haftungsgefahren für Gesellschafter IV. Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG Folie 418 Charakter der GmbH GmbH juristische Person, rechtsfähig,

Mehr