Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein"

Transkript

1 Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 14 - j/ Dezember 2012 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg und Schleswig-Holstein 2011 Anzahl Empfängerinnen und Empfänger nach Art des Einkommens in Hamburg und Schleswig-Holstein Frauen Männer Altersrente 307 Kein Einkommen Erwerbsbliebenen- Rente wg. Hinterminderunrente Altersrente 316 Kein Einkommen Erwerbsbliebenen- Rente wg. Hinterminderunrente Art des Einkommens Auskunft zu dieser Veröffentlichung: Sabrina Savoly Telefon: soziales Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Post: Hamburg Internet: Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet.

2 Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkung... 3 Tabellen Tabelle 1: Eckzahlen zur Grundsicherungsstatistik in Hamburg und Schleswig-Holstein Hamburg Tabelle 2: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht... 4 Tabelle 3: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Ursache der Leistungsgewährung, Staatsangehörigkeit, Empfängergruppe und Geschlecht... 7 Tabelle 4: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Art des angerechneten Einkommens, Staatsangehörigkeit und Geschlecht Tabelle 5: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Durchschnittsbeträgen für die Bedarfe im, Staatsangehörigkeit und Empfängergruppe Tabelle 6: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Empfängergruppe, Staatsangehörigkeit und regionaler Gliederung (ausgewählte Stadtteile) Schleswig-Holstein Tabelle 7: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht Tabelle 8: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Ursache der Leistungsgewährung, Staatsangehörigkeit und Geschlecht Tabelle 9: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Art des angerechneten Einkommens, Staatsangehörigkeit und Geschlecht Tabelle 10: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Durchschnittsbeträgen für die Bedarfe im, Staatsangehörigkeit, Empfängergruppe und Geschlecht Tabelle 11: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Empfängergruppe, Staatsangehörigkeit, regionaler Gliederung (Wohnort) und Geschlecht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

3 Vorbemerkung Am 1. Januar 2003 trat das Gesetz über eine bedarfsorientierte Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (GSiG) in Kraft. Mit diesem Sozialleistungsgesetz wurde für Personen im Alter 65 und mehr Jahren sowie für dauerhaft erwerbsgeminderte Personen ab 18 Jahren eine eigenständige Leistung geschaffen, welche den grundlegenden Bedarf für den sicherstellen soll. Das GSiG soll hauptsächlich dazu beitragen, die so genannte verschämte Armut einzugrenzen. Hintergrund ist der Befund, dass vor allem ältere Menschen bestehende Sozialhilfeansprüche oftmals nicht geltend machen, da sie den Rückgriff auf ihre unterhaltsverpflichteten Kinder fürchten. Im Gegensatz zum bisherigen Bundessozialhilfegesetz bleiben deshalb bei der Grundsicherung im Regelfall Unterhaltsansprüche gegenüber Kindern und Eltern des Leistungsempfängers unberücksichtigt. Die bedarfsorientierte Grundsicherung hat damit die Funktion einer kinder- und elternunabhängigen Sozialhilfeunterstützung für nicht (mehr) arbeitsfähige Menschen. Die Statistik nach dem GSiG wurde erstmals zum Stichtag durchgeführt. Sie umfasst neben Angaben zu den Empfängern (wie Alter, Geschlecht, Wohnort, Staatsangehörigkeit, Ursache der Leistungsgewährung, Art des angerechneten Einkommens, Höhe der Unterstützung) auch die bei den Trägern anfallenden Ausgaben und Einnahmen. Informationen zu den Erhebungsmerkmalen und Merkmalsausprägungen der Empfängerstatistik können dem Erhebungsbogen und dem dazugehörigen Informationsblatt entnommen werden. Diese sind vom Statistikamt Nord im Statistischen Bericht K I 14 - j/03 Bedarfsorientierte Grundsicherung in Hamburg und Schleswig-Holstein 2003 vom veröffentlicht worden. Rechtsgrundlage: Die Rechtsgrundlage für die Erhebung bildet 121 Nr.1 Buchstabe b des zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII) Sozialhilfe (Artikel 1 des Gesetzes vom 27. Dezember 2003 BGBl. I S. 3022), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 03. August 2010 (BGBl. I S. 1112) geändert worden ist, in Verbindung mit dem Bundesstatistikgesetz (BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I S. 462, 565), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 7. September 2007 (BGBl. I S. 2246). Erhoben werden die Angaben zu 122 Abs. 2 SGB XII. Tabelle 1: Eckzahlen zur Grundsicherungsstatistik in Hamburg und Schleswig-Holstein 2011 Gegenstand der Nachweisung Hamburg Schleswig- Holstein Empfängerinnen und Empfänger Grundsicherung voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren Jahre und älter Männer Frauen Deutsche Ausländerinnen und Ausländer außerhalb Einrichtungen in Einrichtungen Ausgaben für Leistungen der Grundsicherung 2 in Euro außerhalb Einrichtungen in Einrichtungen am Jahresende 2 im Jahr, ohne Gutachterkosten Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 3

4 Tabelle 2: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht Nicht Deutsche Alter... bis unter... Jahren Empfänger Deutsche zusammen EU-Ausländer da sonstige Ausländer Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Zusammen Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Zusammen Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Asylberechtigte, und sonstige Ausländer 4 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

5 Noch: Tabelle 2: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht Empfänger außerhalb Einrichtungen Nicht Deutsche Alter... bis unter... Jahren Empfänger Deutsche zusammen EU-Ausländer da sonstige Ausländer Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Zusammen Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Zusammen Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Asylberechtigte, und sonstige Ausländer Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 5

6 Noch: Tabelle 2: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht Empfänger in Einrichtungen Ausländer Alter... bis unter... Jahren Empfänger Deutsche zusammen EU-Ausländer da sonstige Ausländer Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Zusammen Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Zusammen Zwischensumme der voll erwerbsgeminderten Personen unter 65 Jahren und älter Zwischensumme Personen 65 Jahre und älter Asylberechtigte, und sonstige Ausländer 6 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

7 Tabelle 3: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Ursache der Leistungsgewährung, Staatsangehörigkeit, Empfängergruppe und Geschlecht Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit 1 Überleitung aus der laufenden Hilfe zum ohne vorherigen Unterhaltsrückgriff Überleitung aus der laufenden Hilfe zum mit vorherigem Unterhaltsrückgriff 3 Und zwar nach Ursache der Leistungsgewährung 2 Wegfall Lohnersatzleistungen des Empfängers Wegfall/ Einschränkung einer finanziellen Absicherung durch den/die Partner(in) 4 Wegfall Unterhaltsleistungen der Kinder und/oder Eltern des Empfängers Wegfall anderer Einkommen 5 erhöhter Ausgabenbedarf 6 Überleitung aus der Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II) keine der genannten Ursachen Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter bis unter 65 Jahren Jahre und älter ohne Mehrfachzählungen 2 je Person sind Mehrfachnennungen möglich 3 Überleitung aus der laufenden Hilfe zum mit vorherigem Unterhaltsrückgriff gem. 94 SGB XII 4 Wegfall/Einschränkung einer finanz. Absicherung (z.b. durch Tod) durch den/die Ehepartner(in) bzw. Partner(in) einer eheähnlichen Gemeinschaft t 5 Wegfall anderer Einkommen (z.b. Unterhaltsleistungen des geschiedenen Ehepartners, Einkommen aus Vermietung und Verpachtung) 6 Erhöhter Ausgabenbedarf (z.b. Unterkunfts-, Heizkosten, Gehbehinderung, GKV-Beiträge) Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 7

8 Noch: Tabelle 3: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Ursache der Leistungsgewährung, Staatsangehörigkeit, Empfängergruppe und Geschlecht Empfänger außerhalb Einrichtungen Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit 1 Überleitung aus der laufenden Hilfe zum ohne vorherigen Unterhaltsrückgriff Überleitung aus der laufenden Hilfe zum mit vorherigem Unterhaltsrückgriff 3 Und zwar nach Ursache der Leistungsgewährung 2 Wegfall/ Einschränkung Wegfall einer Unterhaltsleistungen anderer Wegfall finanziellen der Kinder Ein- Absicherung 5 und/oder kommen durch Eltern des Empfängers den/die Partner(in) 4 Wegfall Lohnersatzleistungen des Empfängers erhöhter Ausgabenbedarf 6 Überleitung aus der Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II) keine der genannten Ursachen Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahre Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahre Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter und sonstige Ausläder bis unter 65 Jahre Jahre und älter bis unter 65 Jahre Jahre und älter ohne Mehrfachzählungen 2 je Person sind Mehrfachnennungen möglich 3 Überleitung aus der laufenden Hilfe zum mit vorherigem Unterhaltsrückgriff gem. 94 SGB XII 4 Wegfall/Einschränkung einer finanz. Absicherung (z.b. durch Tod) durch den/die Ehepartner(in) bzw. Partner(in) einer eheähnlichen Gemeinschaft t 5 Wegfall anderer Einkommen (z.b. Unterhaltsleistungen des geschiedenen Ehepartners, Einkommen aus Vermietung und Verpachtung) 6 Erhöhter Ausgabenbedarf (z.b. Unterkunfts-, Heizkosten, Gehbehinderung, GKV-Beiträge) 8 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

9 Noch: Tabelle 3: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am nach Ursache der Leistungsgewährung, Staatsangehörigkeit, Empfängergruppe und Geschlecht Empfänger in Einrichtungen Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit 1 Überleitung aus der laufenden Hilfe zum ohne vorherigen Unterhaltsrückgriff Überleitung aus der laufenden Hilfe zum mit vorherigem Unterhaltsrückgriff 3 Und zwar nach Ursache der Leistungsgewährung 2 Wegfall/ Einschränkung Wegfall einer Unterhaltsleistungen anderer Wegfall finanziellen der Kinder Ein- Absicherung 5 und/oder kommen durch Eltern des Empfängers den/die Partner(in) 4 Wegfall Lohnersatzleistungen des Empfängers erhöhter Ausgabenbedarf 6 Überleitung aus der Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II) keine der genannten Ursachen Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahre Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahre Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahre Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahre Jahre und älter bis unter 65 Jahre Jahre und älter ohne Mehrfachzählungen 2 je Person sind Mehrfachnennungen möglich 3 Überleitung aus der laufenden Hilfe zum mit vorherigem Unterhaltsrückgriff gem. 94 SGB XII 4 Wegfall/Einschränkung einer finanz. Absicherung (z.b. durch Tod) durch den/die Ehepartner(in) bzw. Partner(in) einer eheähnlichen Gemeinschaft 5 Wegfall anderer Einkommen (z.b. Unterhaltsleistungen des geschiedenen Ehepartners, Einkommen aus Vermietung und Verpachtung) 6 Erhöhter Ausgabenbedarf (z.b. Unterkunfts-, Heizkosten, Gehbehinderung, GKV-Beiträge) Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 9

10 Tabelle 4: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg Und zwar nach Art des Einkommens 2 Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit Empfänger 1 kein Einkommen Erwerbseinkommen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Rente wegen Erwerbsminderung Altersrente Hinterbliebenenrente Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter bis unter 65 Jahren Jahre und älter Je Person sind Mehrfachnennungen möglich 2 Anrechenbare Einkünfte aus Ehe bzw. eheähnlicher Gemeinschaft 10 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

11 am nach Art des angerechneten Einkommens, Staatsangehörigkeit und Geschlecht Versorgungsbezüge Rente aus privater Vorsorge Renten aus betrieblicher Altersversorgung Und zwar nach Art des Einkommens 2 private Unterhaltsleistungen öffentlichrechtliche Leistungen für Kinder Einkünfte nach dem Bundesversorgungsgesetz übersteigendes Einkommen des Ehepartners sowie des Partners einer eheähnlichen Gemeinschaft gem. 43 Abs.1 SGB XII sonstige Einkünfte Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 11

12 Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit Tabelle 5: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am Staatsangehörigkeit Ins Durchschnitt im in Euro Bruttobedarf Regelsatz 42 Nr.1 SGBXII mit Krankenund Pflegeversicherungsbeiträgen Nettobedarf Durchschnittliche Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge gem. 42 Nr.4 SGB XII im mit Beiträgen für die Vorsorge Durchschnittliche- Beiträge für die Vorsorge gem. 33 SGB XII im mit Aufwendungen für Unterkunft und Heizung Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter bis unter 65 Jahren Jahre und älter Die Durchschnittsbeträge beziehen sich nur auf der jeweiligen Leistung 12 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

13 nach Durchschnittsbeträgen für die Bedarfe im, und Empfängergruppe gesamt Durchschnittliche Aufwendungen für Unterkunft und Heizung gem. 42 Nr. 2 SGB XII im mit angerechnetem Einkommen Durchschnittliches angerechnetes Einkommen im mit Hilfe zum in Sonderfällen Durchschnittliche Hilfe zum in Sonderfällen gem. 34 SGB XII im einmaligen Leistungen Durchschnittlicheeinmalige Leistungen gem. 31 SGB XI im ergänzenden Darlehen Durchschnittlicheergänzende Darlehen gem. 37 SGB XI im Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 13

14 Noch: Tabelle 5: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am Staatsangehörigkeit Empfänger außerhalb Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit Durchschnitt im in Euro Bruttobedarf Regelsatz 42 Nr.1 SGBXII mit Krankenund Pflegeversicherungsbeiträgen Nettobedarf Durchschnittliche Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge gem. 42 Nr.4 SGB XII im mit Beiträgen für die Vorsorge Durchschnittliche- Beiträge für die Vorsorge gem. 33 SGB XII im mit Aufwendungen für Unterkunft und Heizung Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter bis unter 65 Jahren Jahre und älter Die Durchschnittsbeträge beziehen sich nur auf der jeweiligen Leistung 14 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

15 in Hamburg am nach Durchschnittsbeträgen für die Bedarfe im, und Empfängergruppe Einrichtungen Durchschnittliche Aufwendungen für Unterkunft und Heizung gem. 42 Nr. 2 SGB XII im mit angerechnetem Einkommen Durchschnittliches angerechnetes Einkommen im mit Hilfe zum in Sonderfällen Durchschnittliche Hilfe zum in Sonderfällen gem. 34 SGB XII im einmaligen Leistungen Durchschnittlicheeinmalige Leistungen gem. 31 SGB XI im ergänzenden Darlehen Durchschnittlicheergänzende Darlehen gem. 37 SGB XI im Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 15

16 Noch: Tabelle 5: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am Staatsangehörigkeit Empfänger in Empfängergruppe/ Staatsangehörigkeit Durchschnitt im in Euro Bruttobedarf Regelsatz 42 Nr.1 SGBXII mit Krankenund Pflegeversicherungsbeiträgen Nettobedarf Durchschnittliche Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge gem. 42 Nr.4 SGB XII im mit Beiträgen für die Vorsorge Durchschnittliche- Beiträge für die Vorsorge gem. 33 SGB XII im mit Aufwendungen für Unterkunft und Heizung Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter Zusammen bis unter 65 Jahren Jahre und älter Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter Nicht Deutsche bis unter 65 Jahren Jahre und älter da EU-Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter und sonstige Ausländer bis unter 65 Jahren Jahre und älter bis unter 65 Jahren Jahre und älter Die Durchschnittsbeträge beziehen sich nur auf der jeweiligen Leistung 16 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

17 in Hamburg am nach Durchschnittsbeträgen für die Bedarfe im, und Empfängergruppe Einrichtungen Durchschnittliche Aufwendungen für Unterkunft und Heizung gem. 42 Nr. 2 SGB XII im mit angerechnetem Einkommen Durchschnittliches angerechnetes Einkommen im mit Hilfe zum in Sonderfällen Durchschnittliche Hilfe zum in Sonderfällen gem. 34 SGB XII im einmaligen Leistungen Durchschnittlicheeinmalige Leistungen gem. 31 SGB XI im ergänzenden Darlehen Durchschnittlicheergänzende Darlehen gem. 37 SGB XI im Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 17

18 Tabelle 6: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am (ausgewählte Wohnort des Empfängers 1 ausgewählte Stadtteile Empfänger voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter außerhalb Einrichtungen voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter Da Hamburg Bezirk Hamburg-Mitte darunter St. Pauli St. Georg Hamm Horn Billstedt Rothenburgsort Veddel Wilhelmsburg Bezirk Altona darunter Altona-Altstadt Sternschanze Altona-Nord Ottensen Bahrenfeld Othmarschen Lurup Osdorf Iserbrook Bezirk Eimsbüttel darunter Eimsbüttel Rotherbaum Harvestehude Lokstedt Niendorf Schnelsen Eidelstedt Stellingen Bezirk Hamburg-Nord darunter Eppendorf Alsterdorf Winterhude Uhlenhorst Barmbek-Süd Dulsberg Barmbek-Nord Ohlsdorf Langenhorn In dieser Tabelle sind zwei Arten Empfängern nicht enthalten: 1. Empfänger, die einem Grundsicherungsträger dieses Bundeslandes zugehörig sind, aber in einem anderen Bundesland wohnen 2. Empfänger, die in diesem Bundesland wohnen, deren Grundsicherungsträger sich aber in einem anderen Bundesland befindet 2 Seit dem gebildet aus den Stadtteilen Hamm-Nord, Hamm-Mitte und Hamm-Süd. 3 Seit dem wurde aus Teilen der vormaligen Stadtteile Allermöhe und Bergedorf der Stadtteil Neuallermöhe gebildet. Dem Stadtteil Bergedorf wurde gleichzeitig ein Teil Allermöhe zugeordnet. Die Angaben für den Stadtteil Bergedorf sind also wegen geänderter Gebietszuschnitte nicht mit denen der Vorjahre vergleichbar. 18 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

19 nach Empfängergruppe, Staatsangehörigkeit und regionaler Gliederung Stadtteile) 1 in Einrichtungen Deutsche Ausländer zusammen voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 19

20 Noch: Tabelle 6: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg am (ausgewählte Wohnort des Empfängers 1 Bezirke und ausgewählte Stadtteile Empfänger voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter Da außerhalb Einrichtungen voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter Bezirk Wandsbek darunter Eilbek Wandsbek Jenfeld Farmsen-Berne Bramfeld Steilshoop Wellingsbüttel Hummelsbüttel Bergstedt Volksdorf Rahlstedt Bezirk Bergedorf darunter Lohbrügge Bergedorf Neuallermöhe Curslack Altengamme Neuengamme Bezirk Harburg darunter Harburg Wilstorf Rönneburg Sinstorf Heimfeld Neugraben-Fischbek Ohne Zuordnung Fußnoten siehe Seite Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

21 nach Empfängergruppe, Staatsangehörigkeit und regionaler Gliederung Stadtteile) 1 in Einrichtungen Deutsche Ausländer zusammen voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter voll erwerbsgemindert unter 65 Jahren 65 Jahre und älter Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 21

22 Tabelle 7: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht Alter... bis unter... Jahren Empfänger Deutsche zusammen Nicht Deutsche EU-Ausländer da sonstige Ausländer (voll erwerbsgemindert) zusammen und älter und älter zusammen Zusammen (voll erwerbsgemindert) zusammen und älter und älter zusammen Zusammen (voll erwerbsgemindert) zusammen und älter und älter zusammen Asylberechtigte, und sonstige Ausländer 22 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht

23 Noch: Tabelle 7: Empfänger Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein am nach Staatsangehörigkeit, Altersgruppe und Geschlecht Empfänger außerhalb Einrichtungen Alter... bis unter... Jahren Empfänger Deutsche zusammen Nicht Deutsche EU-Ausländer da sonstige Ausländer (voll erwerbsgemindert) zusammen und älter und älter zusammen Zusammen (voll erwerbsgemindert) zusammen und älter und älter zusammen Zusammen (voll erwerbsgemindert) zusammen und älter und älter zusammen Asylberechtigte, und sonstige Ausländer Statistischer Bericht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein 23

Sozialhilfe in Hamburg 2015

Sozialhilfe in Hamburg 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 1 - j 15, Teil 2 HH Sozialhilfe in Hamburg 2015 Teil 2: Empfängerinnen und Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg 2015

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg 2015 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 14 - j 15 HH Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Hamburg 2015 Herausgegeben am: 15. November 2016

Mehr

Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister -

Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I/S 1 j/13 HH Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2013 - Auszählung aus dem Melderegister - Herausgegeben am: 26. März

Mehr

Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister -

Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I/S 1 - j 17 HH Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2017 - Auszählung aus dem Melderegister - Herausgegeben am: 10.

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/8927 21. Wahlperiode 09.05.17 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Deniz Celik (DIE LINKE) vom 02.05.17 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister -

Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I/S 1 - j 16 HH Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2016 - Auszählung aus dem Melderegister - Herausgegeben am: 20.

Mehr

Landkreis/kreisfreie Stadt Postleitzahl Stadtteil/Ort Auflage

Landkreis/kreisfreie Stadt Postleitzahl Stadtteil/Ort Auflage Verteilgebiet: Hamburg Hamburg 20095 Altstadt 696 Hamburg 20097 Hammerbrook 380 Hamburg 20097 Klostertor 450 Hamburg 20097 St. Georg 400 Hamburg 20099 St. Georg 4.200 Hamburg 20144 Eimsbüttel 2.410 Hamburg

Mehr

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein 2013

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 14 - j 13 SH Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein 2013 Herausgegeben am: 13.

Mehr

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein 2014

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 14 - j 14 SH Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Schleswig-Holstein 2014 Herausgegeben am: 10.

Mehr

Kennziffer: K I - j 08 Dezember 2009 Bestellnr.: K Sozialhilfe 2008

Kennziffer: K I - j 08 Dezember 2009 Bestellnr.: K Sozialhilfe 2008 Kennziffer: K I j 08 Dezember 2009 Bestellnr.: K1063 200800 Sozialhilfe 2008 Empfängerinnen Empfänger von Grsicherung im Alter bei Erwerbsminderung am 31. Dezember 2008 622/09 STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLANDPFALZ

Mehr

Statistik informiert... Nr. IV/ April 2013

Statistik informiert... Nr. IV/ April 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... Nr. IV/2013 26. April 2013 Lohn- und Einkommensteuerstatistik in Hamburg 2007 Große Unterschiede zwischen den Hamburger Stadtteilen

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3827 14001 Öffentliche Sozialleistungen K I 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 43 23.10.2015 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Baden-Württemberg am 31. Dezember

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3827 13001 Öffentliche Sozialleistungen K I 2 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-641-25 43 28.10.2014 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Baden-Württemberg am 31.

Mehr

K I - j/11 K

K I - j/11 K 2012 2011 am 31. Dezember 2011 K I j/11 K1063 201100 Zeichenerklärung (nach DIN 55301) 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts nichts vorhanden (genau Null)...

Mehr

K I - j/10 K

K I - j/10 K 2012 2010 am 31. Dezember 2010 K I j/10 K1063 201000 Zeichenerklärung (nach DIN 55301) 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts nichts vorhanden (genau Null)...

Mehr

Statistik informiert... Nr. VIII/ Oktober 2017

Statistik informiert... Nr. VIII/ Oktober 2017 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... Nr. VIII/2017 11. Oktober 2017 Lohn- und Einkommensteuerstatistik in Hamburg 2013 Große Unterschiede zwischen den Hamburger

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K I - j/14 K

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen. K I - j/14 K STATISTISCHES LANDESAMT 2015 2014 Statistik nutzen 2014 K I - j/14 K1063 201400 1430-5143 Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten ausgewiesenen

Mehr

Wenn Sie sich für die Mietpreise von Hamburg interessieren: hier finden Sie einen aktuellen Mietspiegel von Hamburg!

Wenn Sie sich für die Mietpreise von Hamburg interessieren: hier finden Sie einen aktuellen Mietspiegel von Hamburg! Immobilien Hamburg Immobilienpreise Hamburg 2018 Hier finden Sie unseren Immobilienpreisspiegel von Hamburg 2/2018. Diese Immobilienpreise dienen zur Bestimmung der ortsüblichen Kaufpreise. Der Immobilienspiegel

Mehr

Struktur der Haushalte in den Hamburger Stadtteilen Ende 2014 In fast 18 Prozent der Hamburger Haushalte leben Kinder

Struktur der Haushalte in den Hamburger Stadtteilen Ende 2014 In fast 18 Prozent der Hamburger Haushalte leben Kinder Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. II/2015 19. Oktober 2015 Struktur der Haushalte in den Hamburger Stadtteilen Ende 2014 In fast 18 Prozent der Hamburger Haushalte

Mehr

Statistik informiert... Nr. II/ Mai 2016

Statistik informiert... Nr. II/ Mai 2016 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. II/2016 30. Mai 2016 Struktur der Haushalte in den Hamburger Stadtteilen Ende 2015 In fast 18 Prozent der Hamburger Haushalte

Mehr

Arbeitslose und Arbeitslosenraten in den Hamburger Stadtteilen im September 2009 und Vergleiche zum September 2008

Arbeitslose und Arbeitslosenraten in den Hamburger Stadtteilen im September 2009 und Vergleiche zum September 2008 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 10. Dezember 2009 III/2009 Arbeitslose und Arbeitslosenraten in den Hamburger Stadtteilen im September 2009 und Vergleiche zum

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: K I 2 - j/14 Juni 2015 Statistik der Empfänger/ von Grundsicherung (4. Kapitel SGB XII) in Hessen 2014 Hessisches Statistisches Landesamt,

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT

STATISTISCHES LANDESAMT STATISTISCHES LANDESAMT Inhalt Seite Vorbemerkungen 3 Erläuterungen 3 Ergebnisdarstellung 3 Tabellen Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (4. Kapitel SGB XII) 1. Empfänger von

Mehr

K I - j / 10. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 10. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 10 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2010 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/916 21. Wahlperiode 03.07.15 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Jens Meyer und Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 25.06.15 und Antwort

Mehr

Asylbewerberleistungen in. Hamburg STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 10 - j 14 HH. Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Asylbewerberleistungen in. Hamburg STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 10 - j 14 HH. Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 10 - j 14 HH Hamburg 2014 Asylbewerberleistungen in Empfängerinnen und Empfänger von Regelleistungen nach dem

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Artikel-Nr. 3827 08001 Öffentliche Sozialleistungen K I 2 - j/08 Fachauskünfte: (0711) 641-25 44 09.10.2009 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung in Baden-Württemberg am 31. Dezember

Mehr

K I - j / 11. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 11. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 11 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2011 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Asylbewerberleistungen in Hamburg 2013

Asylbewerberleistungen in Hamburg 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 10 - j 13 HH Asylbewerberleistungen in Hamburg 2013 Empfängerinnen und Empfänger von Regelleistungen nach dem

Mehr

K I - j / 08. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 08. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 08 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2008 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Einwohnerentwicklung in Hamburg 2007 Wanderungsgewinne und Mobilität in den Hamburger Stadtteilen

Einwohnerentwicklung in Hamburg 2007 Wanderungsgewinne und Mobilität in den Hamburger Stadtteilen Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 25.08.2008 VIII/2008 Einwohnerentwicklung in Hamburg 2007 Wanderungsgewinne und Mobilität in den Hamburger en Auch im Jahr 2007

Mehr

K I - j / 13. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 13. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 13 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2013 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 17. Februar 2010 III/2010 Struktur der Haushalte in den Hamburger Stadtteilen im September 2009 Besonders viele Alleinlebende

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/11627 20. Wahlperiode 02.05.14 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Robert Bläsing und Carl-Edgar Jarchow (FDP) vom 24.04.14 und Antwort

Mehr

Sozialleistungen. Statistisches Bundesamt

Sozialleistungen. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Fachserie 13 Reihe 2.2 Sozialleistungen Empfänger und Empfängerinnen von - Hilfe zum Lebensunterhalt - Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 2012 Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Welche Orte braucht die Vielfalt?

Welche Orte braucht die Vielfalt? Welche Orte braucht die Vielfalt? Modul C: Einführung Zusammenleben Materialanhang Koordinierungsstelle Bildungsoffensive Elbinseln - Ko BOE Hamburg voraus Welche Orte braucht die Vielfalt? Modul C: Einführung

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2011

Hamburger Stadtteil-Profile 2011 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2011 NORD.regional Band 11 STATISTIKAMT NORD er -Profile 2011 Band 11 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für

Mehr

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 4 - j 17 HH Ausländische Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2017 Herausgegeben am: 12. April 2018 Impressum Statistische

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2010

Hamburger Stadtteil-Profile 2010 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2010 NORD.regional Band 9 STATISTIKAMT NORD er -Profile 2010 Band 9 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für und

Mehr

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 4 j 16 HH Ausländische Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2016 Herausgegeben am: 11. Mai 2017 Impressum Statistische

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2012

Hamburger Stadtteil-Profile 2012 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2012 NORD.regional Band 13 STATISTIKAMT NORD er -Profile 2012 Band 13 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2012

Hamburger Stadtteil-Profile 2012 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2012 NORD.regional Band 13 STATISTIKAMT NORD er -Profile 2012 Band 13 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für

Mehr

Wahl Amtliche Wahlergebnisse der Obleute in den Kreisen

Wahl Amtliche Wahlergebnisse der Obleute in den Kreisen Wahl 2016 Amtliche Wahlergebnisse der Obleute in den Kreisen Übersicht zur Wahl der Kreisobleute Kreis Kreisobmann/-frau Stellvertreter(-in) Wahlbeteiligung 1 / / / 2 Dr. med. Rita Trettin Dr. med. Elisabeth

Mehr

Statistik informiert... Nr. II/ Juli 2012

Statistik informiert... Nr. II/ Juli 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. II/2012 31. Juli 2012 Struktur der Haushalte in den Hamburger Stadtteilen Ende Januar 2012 Trend zu kleineren Haushalten und

Mehr

Statistik informiert... Nr. III/ August 2012

Statistik informiert... Nr. III/ August 2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... Nr. III/2012 6. August 2012 mit Migrationshintergrund in den Hamburger Stadtteilen Ende Januar 2012 Ende Januar 2012 lebten

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 1 - j/10, Teil 2 9. Februar 2012 Die Sozialhilfe in Hamburg und Schleswig-Holstein 2010 Teil 2: Empfängerinnen

Mehr

Statistik informiert... Nr. V/ Mai 2017

Statistik informiert... Nr. V/ Mai 2017 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert Nr. V/2017 22. Mai 2017 Korrektur Bevölkerung mit Migrationshintergrund in den Hamburger Stadtteilen Ende 2016 Ein Drittel aller

Mehr

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am Auszählung aus dem Melderegister Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 4 - j/12 HH Ausländische Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2012 Auszählung aus dem Melderegister Herausgegeben am:

Mehr

Anlage 3 zur Fachanweisung Kindertagesbetreuung vom

Anlage 3 zur Fachanweisung Kindertagesbetreuung vom Anlage 3 zur Fachanweisung Kindertagesbetreuung vom 01.09.2016 Liste angefahrener Kindertageseinrichtungen mit Einzugsbereichen A) Kindertageseinrichtungen, die aus dem gesamten Stadtgebiet angefahren

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/2403 21. Wahlperiode 04.12.15 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten David Erkalp (CDU) vom 26.11.15 und Antwort des Senats Betr.: Hamburger

Mehr

Statistik informiert... Nr. III/ August 2018

Statistik informiert... Nr. III/ August 2018 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... Nr. III/2018 23. August 2018 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in den Hamburger Stadtteilen Ende 2017 Mehr als ein Drittel

Mehr

DOKUMENTATION. CDU Bundesgeschäftsstelle / Pressestelle. Wahl zur Hamburger Bürgerschaft 2015 am

DOKUMENTATION. CDU Bundesgeschäftsstelle / Pressestelle. Wahl zur Hamburger Bürgerschaft 2015 am DOKUMENTATION CDU Bundesgeschäftsstelle / Pressestelle Wahl zur Hamburger Bürgerschaft 2015 am 15.02.2015 - Vorläufiges amtliches Ergebnis der vereinfachten Auszählung der Landesstimme - Berlin, 16.02.2015

Mehr

Gesundheit! Perspektiven für eine gerechte Gesundheitsversorgung im Stadtteil

Gesundheit! Perspektiven für eine gerechte Gesundheitsversorgung im Stadtteil Gesundheit! Perspektiven für eine gerechte Gesundheitsversorgung im Stadtteil GUTE VERSORGUNG IN ALLEN STADTTEILEN Mehr Ärzt*innen und Gesundheitszentren in sozial benachteiligten und unterversorgten Stadtteilen!

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 1 - j/07, Teil 2 18. Dezember 2008 Die Sozialhilfe in Hamburg und Schleswig-Holstein 2007 Teil 2 : Empfängerinnen

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 1 - j/08, Teil 2 28. Januar 2010 Die Sozialhilfe in Hamburg und Schleswig-Holstein 2008 Teil 2: Empfängerinnen

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2015

Hamburger Stadtteil-Profile 2015 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2015 NORD.regional Band 17 STATISTIKAMT NORD Band 17 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein

Mehr

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 10. August 2010 V/2010 in den Hamburger Stadtteilen Zum ersten Mal hat das Statistikamt Nord eine Sonderauswertung aus dem Melderegister

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen Dezember K I - j/16 Kennziffer: K ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen Dezember K I - j/16 Kennziffer: K ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2017 2016 Statistik nutzen Dezember 2016 K I - j/16 Kennziffer: K1063 201600 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten

Mehr

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen Dezember K I - j/15 Kennziffer: K ISSN:

STATISTISCHES LANDESAMT. Statistik nutzen Dezember K I - j/15 Kennziffer: K ISSN: STATISTISCHES LANDESAMT 2016 2015 Statistik nutzen Dezember 2015 K I - j/15 Kennziffer: K1063 201500 ISSN: Zeichenerklärungen 0 Zahl ungleich Null, Betrag jedoch kleiner als die Hälfte von 1 in der letzten

Mehr

Haspa Weltsparwochen 2017

Haspa Weltsparwochen 2017 Berne Montag 23.10.2017 10.30 16.00 66 Pezolddamm 143 22175 Hamburg Billstedt Montag 23.10.2017 10.30 16.00 324 Möllner Landstraße 265 22117 Hamburg Horn Montag 23.10.2017 10.30 16.00 247 Rennbahnstraße

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K I 1 - j/04 Teil 1 29. Mai 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K I 1 - j/04 (Teil 2) 28. September 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K II 8-2j/2005 4. Januar 2007 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Haspa Weltsparwochen 2018

Haspa Weltsparwochen 2018 Ahrensburg Freitag 26.10.2018 10.30 16.00 352 Rathausplatz 8 22926 Ahrensburg Allermöhe Dienstag 30.10.2018 10.30 18.00 96 Fleetplatz 2-4 21035 Hamburg Alsterdorf Freitag 26.10.2018 10.30 16.00 221 Alsterdorfer

Mehr

Haspa Weltsparwochen 2018

Haspa Weltsparwochen 2018 Altona Montag 22.10.2018 10.30 16.00 250 Holstenstr. 115-117 22765 Hamburg Barmbek-Nord Montag 22.10.2018 10.30 16.00 303 Fabriciusstraße 101 22177 Hamburg Billstedt Montag 22.10.2018 10.30 16.00 324 Möllner

Mehr

5 Bauen und Wohnen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2015/

5 Bauen und Wohnen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2015/ 5 Bauen und Wohnen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 205/206 85 5 Bauen und Wohnen Baufertigstellung Ein Bauvorhaben gilt als fertig gestellt, wenn die Arbeiten am Bauvorhaben weitgehend

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Freistaat Sachsen 2016 K I 3 j/16 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null) 0 weniger

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Sozialhilfe und soziale Grundsicherung K I j Sozialhilfe und soziale Grundsicherung in MecklenburgVorpommern 2013 Bestell: Herausgabe: Printausgabe: K113 2013 00 2. Februar 2015 EUR

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erläuterungstext Bezirk Hamburg-Mitte Bezirk Altona Bezirk Eimsbüttel

Inhaltsverzeichnis. Erläuterungstext Bezirk Hamburg-Mitte Bezirk Altona Bezirk Eimsbüttel Bodenrichtwert-Übersicht zum 1. Januar 6 Inhaltsverzeichnis Erläuterungstext............................................. 4 5 Bezirk Hamburg-Mitte....................................... 6 9 Bezirk Altona...............................................

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/2791 21. Wahlperiode 15.01.16 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Stephan Jersch (DIE LINKE) vom 07.01.16 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

Hamburger Stadtteil-Profile 2013

Hamburger Stadtteil-Profile 2013 Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein er -Profile 2013 NORD.regional Band 15 STATISTIKAMT NORD Band 15 der Reihe NORD.regional ISSN 1863-9518 Herausgeber: Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/2015 221 16 Wahlen Landeslisten-Stimmen (bei Bürgerschaftswahlen seit 2008) Stimmen für die Landesliste einer Partei. Das Ergebnis der Stimmen

Mehr

Antrag. der Abgeordneten André Trepoll, Robert Heinemann, Kai Voet van Vormizeele, Dennis Gladiator, Christoph de Vries (CDU) und Fraktion

Antrag. der Abgeordneten André Trepoll, Robert Heinemann, Kai Voet van Vormizeele, Dennis Gladiator, Christoph de Vries (CDU) und Fraktion BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/660 20. Wahlperiode 22.01.1 Antrag der Abgeordneten Dr. Andreas Dressel, Barbara Duden, Carola Veit, Regina-Elisabeth Jäck, Dorothee Martin,

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2009/2010 63 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Sozialhilfe und soziale Grundsicherung K I - j Sozialhilfe und soziale Grundsicherung in Mecklenburg-Vorpommern 2012 (korrigierte Ausgabe) Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: K113

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Sozialhilfe und soziale Grundsicherung K I j Sozialhilfe und soziale Grundsicherung in MecklenburgVorpommern 2014 Bestell: Herausgabe: Printausgabe: K113 2014 00 25. November 2015

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD K I 10 - j/11 13. Dezember 2012 Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Mehr

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2013

Ausländische Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 4 j /13 H Ausländische Bevölkerung in Hamburg am 31.12.2013 Herausgegeben am: 26. März 2014 Impressum Statistische

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2012/2013 65 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar

Mehr

Sozialhilfe in Bayern 2012

Sozialhilfe in Bayern 2012 Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer K I 1 j 2012 x Teil 2: Herausgegeben im September 2013 Bestellnummer K11023 201200 Einzelpreis 20,50 Alle Veröffentlichungen im Internet www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/2015 67 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar

Mehr

In Leichter Sprache: MOIA in Hamburg

In Leichter Sprache: MOIA in Hamburg In Leichter Sprache: MOIA in Hamburg MOIA ist ein Fahr-Angebot in der Stadt. Es gibt MOIA in Hamburg und in Hannover. Bald gibt es MOIA auch in anderen Städten. Im Text stehen Infos über MOIA, damit viele

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2011/2012 65 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar

Mehr

Sozialhilfe in Bayern 2013

Sozialhilfe in Bayern 2013 Statistische Berichte Kennziffer KI1j 2013 Teil 2: Korrigierte Fassung Herausgegeben im Februar 2015 Bestellnummer K11023 201300 Einzelpreis 20,50 Publikationsservice Das Bayerische Landesamt für veröffentlicht

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 21/3432 21. Wahlperiode 04.03.16 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Dennis Gladiator (CDU) vom 25.02.16 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 05/06 7 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar zur Ausreise

Mehr

Standort Zuständigkeit Sprechzeiten / Erreichbarkeit. Altona-Altstadt, Altona-Nord, Sternschanze

Standort Zuständigkeit Sprechzeiten / Erreichbarkeit. Altona-Altstadt, Altona-Nord, Sternschanze Familienteams in Hamburg Stand: April 2017 Altona Familienteam ADEBAR Standort 1 ADEBAR Beratung und Begleitung für Schwangere und Familien Standort 1: Große Bergstraße 177 22767 Hamburg familienteam1@adebar-hh.de

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/1313 20. Wahlperiode 30.08.11 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Mehmet Yildiz (DIE LINKE) vom 23.08.11 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

Analyse der Wahlen zur Bürgerschaft und zu den Bezirksversammlungen am 20. Februar 2011

Analyse der Wahlen zur Bürgerschaft und zu den Bezirksversammlungen am 20. Februar 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Analyse der Wahlen zur Bürgerschaft und zu den Bezirksversammlungen am 20. Februar 2011 Teil 2: Ergebnisse der Wahlen zu den Bezirksversammlungen STATISTIKAMT

Mehr

5 Bauen und Wohnen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/

5 Bauen und Wohnen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/ 5 Bauen und Wohnen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2014/2015 79 5 Bauen und Wohnen Baufertigstellung Ein Bauvorhaben gilt als fertig gestellt, wenn die Arbeiten am Bauvorhaben weitgehend

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/5790 20. Wahlperiode 13.11.12 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Dirk Kienscherf (SPD) vom 07.11.12 und Antwort des Senats Betr.:

Mehr

4 Öffentliche Sozialleistungen

4 Öffentliche Sozialleistungen 4 Öffentliche Sozialleistungen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 06/07 73 4 Öffentliche Sozialleistungen Asylbewerberleistungen Asylsuchende, Bürgerkriegsflüchtlinge und vollziehbar zur

Mehr

Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2014

Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 1 - j 14, Teil 2 SH Sozialhilfe in Schleswig-Holstein 2014 Teil 2: Empfängerinnen und Empfänger von Hilfe zum

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K I 4 j / 12 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Land Berlin 2012 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht K I 4 j / 12 Erscheinungsfolge: jährlich

Mehr

Familienteams in Hamburg

Familienteams in Hamburg Altona Stand: Januar 2015 Familienteam ADEBAR Standort 1 ADEBAR Beratung und Begleitung für Schwangere und Familien Standort 1 Große Bergstraße 177 22767 Hamburg Altona-Altstadt, Altona-Nord, Sternschanze

Mehr

Statistisches Bundesamt Fachserie 13 / Reihe 8. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Statistisches Bundesamt Fachserie 13 / Reihe 8. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Statistisches Bundesamt Fachserie 13 / Reihe 8 SOZIALLEISTUNGEN Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 2003 Erschienen am 25. Mai 2005 Erscheinungsfolge: jährlich Artikelnummer: 2130800037004

Mehr

5 Bauen und Wohnen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2013/

5 Bauen und Wohnen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2013/ 5 Bauen und Wohnen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Hamburg 2013/2014 77 5 Bauen und Wohnen Baufertigstellung Ein Bauvorhaben gilt als fertig gestellt, wenn die Arbeiten am Bauvorhaben weitgehend

Mehr