Pensionszusagen für Geschäftsführer

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pensionszusagen für Geschäftsführer"

Transkript

1 Intensivseminar für, Leiter Finanz- und Rechnungswesen und Steuerberater 1. Juli 2011 in München 6. September 2011 in Frankfurt/M. Risiken und Handlungsoptionen bei Durch die aktuellen Vorgaben des BilMoG, der Rechtsprechung und der Finanzverwaltung verursachen in vielen Unternehmen unerkannte Risiken. Wo liegen die Risikobereiche für Unternehmen? Inhaltlich veraltete und steuerschädliche Pensionszusagen Mangelnde Finanzierung von Pensionszusagen Umstrukturierungen im Unternehmen, Nachfolgeregelung Welche Handlungsoptionen für bestehende Pensionszusagen gibt es? Interne Fortführung, Auslagerung, Abfindung Verzicht aktueller Stand der Rechtsprechung Die Alternative beitragsorientierte Leistungszusage Ihre Pluspunkte: + Risiken für Steuer- und Handelsbilanz vermeiden + Bilanzkennzahlen und Rating verbessern + Finanzierung von Pensionszusagen sichern Ihr Referententeam: Inhaber Wirtschaftsberatung Dr. Kai Altemann Rechtsanwalt, Steuerberater FORUM Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer PartG Bringen Sie Ihren Steuerberater oder Leiter Finanz- und Rechnungswesen mit! Profitieren Sie von Preisvorteilen.

2 Das Seminarprogramm Die Pensionszusage als betriebliche Altersversorgung für den erfreut sich seit Jahrzehnten großer Beliebtheit. Mit der Erteilung einer Pensionszusage wurde zum einen die Altersversorgung des s oder nahestehender Personen sichergestellt, und zum anderen konnte das zusagende Unternehmen steuerliche Vorteile nutzen. Die Praxis zeigt, dass die betriebliche Altersversorgung des Gesellschafter-s aber insbesondere steuerrechtlich mit erheblichen Fallstricken behaftet ist. Die Vorgaben von Rechtsprechung und Finanzverwaltung wurden und werden immer zahlreicher und komplexer. Das Entsetzen ist groß, wenn dem Gesellschafter- eröffnet wird, dass seine Pensionszusage im Hinblick auf die inhaltliche Gestaltung veraltet (steuerschädlich!) ist bzw. seine Altersversorgung wegen mangelnder Finanzierung bei weitem nicht gesichert ist. Besondere Schwierigkeiten bereitet die Pensionszusage in Fällen des Unternehmensverkaufs, bei Unternehmensumstrukturierungen und bei Nachfolgeregelungen. Ziel des Seminars Sie erhalten einen Überblick über die in der Praxis auftretenden Probleme und wir zeigen Ihnen dabei auf, wie die optimale Gestaltung einer Pensionszusage aussehen kann. Anhand vieler Erläuterungen aus der Praxis werden Fallstricke aufgezeigt sowie Möglichkeiten zur Reparatur bestehender Pensionszusagen dargestellt. Schwerpunkte des Seminars Ausgehend vom Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG), das alle Beteiligten vor neue Herausforderungen stellt, werden das Gesetz und seine Auswirkungen auf die dargestellt. Anschließend präsentieren und diskutieren die Referenten, welche Handlungsoptionen für bestehende Pensionszusagen geeignet sind, um den ermittelten Gefährdungslagen wirksam zu begegnen. Dazu zählt auch die Übertragung einer Pensionsverpflichtung auf einen externen Versorgungsträger, einem Outsourcing, um damit eine Verbesserung der Bilanzkennzahlen und ein besseres Rating zu erzielen. Außerdem gehen die Referenten auf Problembereiche wie den Verzicht auf Versorgungsleistungen ein. Der Seminarinhalt ist in grundlegenden Teilen auch für die Pensionszusagen an Mitarbeiter relevant. u Gerne beantworten wir im Seminar all Ihre Fragen. Bringen Sie Ihren Steuerberater oder den Leiter Finanz- und Rechnungswesen mit, damit er den bei Ihnen notwendigen Handlungsbedarf erkennen und konkrete Lösungsvorschläge mit den Referenten diskutieren kann. Die Seminarleiter ist Inhaber der WBJA Wirtschaftsberatung J. Abstreiter in Gröbenzell. Das Unternehmen ist ausschließlich auf die betriebliche Altersversorgung spezialisiert und unterstützt namhafte Unternehmen in ganz Deutschland bei der Konzeption und Umsetzung von betrieblichen Vorsorgemodellen. Dienstleistungen im Rahmen des BilMoG stellen einen Schwerpunkt seiner Arbeit dar. Dazu zählen u.a. Prognosegutachten, Handlungsempfehlungen hinsichtlich Auslagerung oder Umgestaltung von Pensionszusagen, Gutachten zur steuerlichen Unbedenklichkeit, Erstellung von Übertragungszusagen, Zusageanalysen mit Deckungslückendarstellung, Bilanzgutachten und Finanzsamtsanfragen. Dr. Kai Altemann ist Rechtsanwalt, Steuerberater, FORUM Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer PartG sowie Mitgründer und langjähriger Gesellschafter- der FORUM Beratungsgruppe. Dr. Altemann ist seit fast zwanzig Jahren schwerpunktmäßig in der Beratung mittelständischer Unternehmen im rechtlichen und steuerlichen Bereich tätig, insbesondere auch im Bereich der Transaktionsberatung und bei komplexen wirtschaftsrechtlichen Streitigkeiten; er ist ausgewiesen durch umfangreiche Vortragstätigkeit für Unternehmer und als Repetitor für die Steuerberaterprüfung. Dr. Altemann ist bekannt für seine Fähigkeit, auch schwierige Themen kurzweilig und spannend darzustellen.

3 Das Seminarprogramm Das Seminar Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen Begrüßung durch die Seminarleiter Grundlagen und Voraussetzungen Gründe für eine Pensionszusage Definition Anforderungen des 6a EStG (Rechtsanspruch, Schriftformerfordernis, Gesellschafterbeschluss, keine steuerschädlichen Vorbehalte, Überversorgung) Verdeckte Gewinnausschüttung Ernsthaftigkeit Finanzierbarkeit Erdienbarkeit Fremdvergleich Probezeit Wartezeit und Unverfallbarkeit Angemessenheit Auswirkung auf Steuerbilanz und verbundene Risiken Grundlagen der Rückstellungsbildung Pensionsrückstellungen in der Steuerbilanz Verlauf von Pensionsrückstellungen Pensionsrückstellungen nach Rentenbeginn Risiken einer Pensionszusage Auffüllungsrisiko Auflösungsrisiko Unternehmensverkauf Nachfolgeregelung Rating BilMoG und die Auswirkungen auf die Handelsbilanz Die wichtigsten Änderungen im Überblick Auswirkungen auf Pensionsrückstellungen Handlungsoptionen für bestehende Pensionszusagen Interne Fortführung Auslagerung einer Pensionszusage Gründe für eine Auslagerung Vorteile und Motive einer Auslagerung Auswirkungen einer Auslagerung Auslagerung auf einen Pensionsfond Auslagerung auf eine Unterstützungskasse Auslagerung auf ein CTA Auslagerung auf eine Rentner-GmbH Auslagerung über eine Liquidationsversicherung Abfindung Verzicht Erläuterung des aktuellen Stands der Rechtsprechung Die Alternative Beitragsorientierte Leistungszusage Zeitlicher Ablauf des Seminars: 9.00 Uhr Beginn des Seminars ca Uhr Gemeinsames Mittagessen ca Uhr Ende des Seminartages Die Kommunikations- und Kaffeepausen werden im Verlauf des Seminars festgelegt. Ansprechpartnerin Sie haben Fragen zum Seminar? Gerne! Christa Rehse Konferenz-Managerin Telefon: /

4 Informationen Zielgruppen Diese Veranstaltung richtet sich an Vorstände, Mitglieder der Geschäftsführung und Gesellschafter- sowie an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen Controlling Planung und Steuerung Finanzierung Bilanzen Außerdem angesprochen sind Berater für betriebliche Altersvorsorge, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, die sich mit der Thematik beschäftigen. Anmeldung: per Telefon 08151/ per Telefax: 08151/ Management Forum Starnberg GmbH Maximilianstraße 2b D Starnberg N E per Internet: per Teilnahmegebühr Die Gebühr für das eintägige Seminar beträgt inklusive Mittagessen, Getränke sowie Arbeitsunterlagen sowie 1.195,- zzgl. 19% MwSt. Sollten zwei oder mehr Personen aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir 15% Preisnachlass. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Erfrischungen und Mittagessen. Management Forum Starnberg Als Veranstalter von Fachkonferenzen und seminaren für Führungskräfte steht Management Forum Starnberg für: professionelle Planung, Organisation und Durchführung aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte Zusammenarbeit mit namhaften Referenten Viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte Rücktritt Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 55,- zzgl. 19% MwSt. erhoben, wenn die Absage bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Termine und Orte Freitag, 1. Juli 2011 in München Novotel München City Hochstraße München Telefon: 089/ Telefax: 089/ Reservierung: Zimmerpreis: 129,- inkl. Frühstück Dienstag, 6. September 2011 in Frankfurt/M. relexa Hotel Frankfurt/Main Lurgiallee Frankfurt/M. Telefon: 069/ Telefax: 069/ Reservierung: Zimmerpreis: 107,50 inkl. Frühstück Zimmerreservierung Für die Teilnehmer dieser Veranstaltung steht ein begrenztes Zimmerkontingent zu den oben genannten Vorzugskonditionen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Reservierung direkt im Tagungshotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor. Informieren Sie sich auch über günstige tagesaktuelle Angebote auf der Homepage des Tagungshotels. Alternative Übernachtungsmöglichkeiten zu günstigen Preisen finden Sie auch unter Registrierung Der Seminarcounter ist ab 8.00 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Veranstaltungsbeginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden. Datenschutzhinweis Die Management Forum Starnberg GmbH verwendet die im Rahmen der Anmeldung erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen per Post Informationen über weitere Angebote zu schicken. Wir informieren unsere Kunden außerdem telefonisch, per oder Fax über für Sie interessante Weiterbildungsangebote, die den von Ihnen genutzten ähnlich sind. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke selbstverständlich jederzeit gegenüber Management Forum Starnberg, Maximilianstraße 2b, Starnberg, unter oder telefonisch unter 08151/27190 widersprechen oder eine erteilte Einwilligung widerrufen. Mit der Deutschen Bahn ab 99, zum Seminar von Management Forum Starnberg und zurück. Infos unter: Anmeldung unter Fax / Bitte Coupon fotokopieren oder ausschneiden und im Briefumschlag oder per Fax an: Management Forum Starnberg GmbH, Maximilianstraße 2b. D Starnberg Ja, hiermit melde ich mich an für das Top-Seminar 1. Juli 2011 in München 6. September 2011 in Frankfurt/M. Management Forum Starnberg GmbH Frau Sabrina Wirtz Maximilianstraße 2b D Starnberg 1. Name 2. Name Position Firma Straße Telefon * Branche Datum X Sollten Sie Ihre Anmeldung bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin stornieren (schriftlich bei uns eingehend), berechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 55,- zzgl. 19% MwSt. pro Person. Bei Nichterscheinen bzw. bei einer verspäteten Absage ist die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. *Mit der Nennung Ihrer -Adresse und/oder Fax-Nr. erklären Sie sich einverstanden, dass wir Sie auch per und/oder Fax über unser aktuelles Angebot informieren dürfen. Wenn Sie dies nicht wünschen, streichen Sie bitte diesen Satz. Position PLZ/Ort Telefax* Beschäftigtenzahl: ca Unterschrift

5 Unsere Prospekte einfach und direkt auf Ihr Fax! Nutzen Sie die Möglichkeit, zukünftig auch über Veranstaltungen von Management Forum Starnberg informiert zu werden! Antworten Sie per Fax: 08151/ Ja, ich bin damit einverstanden, dass Sie mich zukünftig auch per Fax über Ihre Veranstaltungen informieren Name Postion Firma Straße/PF PLZ/Ort Telefon Telefax Branche Beschäftigtenzahl: ca. Datum Verbindliche Unterschrift

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen

Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Fit für die größte Reform im Handelsrecht seit 20 Jahren BilMoG Die entscheidenden praxisrelevanten Änderungen Wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. November 2008 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2008 in

Mehr

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen

Elektronische Archivierung unter der neuen GoBD Wie Sie Effizienz und Revisionssicherheit erreichen Intensivseminar für Führungskräfte aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Revision, Steuern und IT am 25. November 2015 in Wiesbaden oder am 3. März 2016 in München Elektronische Archivierung unter

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Mitarbeiter gesund führen

Mitarbeiter gesund führen Intensivseminar für Führungskräfte 8. und 9. Dezember 2014 in München 19. und 20. März 2015 in Frankfurt/M. Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz Maßnahmen zur Prävention und betrieblichen

Mehr

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern

Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Praxis-Seminar für IT, Einkauf, Controlling und Unternehmensführung Pflichtenhefte und Verträge bei IT-Projekten mit externen Dienstleistern Bitte wählen Sie Ihren Termin: 16. Juni 2005 in München-Unterhaching

Mehr

Schachmatt dem Wettbewerb!

Schachmatt dem Wettbewerb! Praxisseminar für Führungskräfte aus dem Bereich Vertrieb am 26. November 2015 in Wiesbaden oder am 2. Februar 2016 in München Schachmatt dem Wettbewerb! Mehr Erfolg im Vertrieb durch neue Strategien >

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung

BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Informieren Sie sich über den neuesten Stand der betrieblichen Altersversorgung! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG AKTUELL Intensivierung Vertiefung Intensivseminar 22. und 23. Januar 2009 in München 5. und

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte

Selbstmanagement für Führungskräfte Toptraining für Führungskräfte 4. und 5. Juni 2012 in Frankfurt/M. 10. und 11. Juli 2012 in München für Führungskräfte Eigenorganisation und Zeitmanagement Das eigene Persönlichkeitsprofil Eigene Persönlichkeitsausprägungen

Mehr

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal!

So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre Betriebsstätten steueroptimal! So gestalten Sie Ihre Verrechnungspreise prüfungssicher und Ihre steueroptimal! Getrennt buchbar! Verrechnungspreise besteuerung 28. April 2009 in Frankfurt/M. Entwicklungen und Praxiserfahrungen Verrechnungspreisvorschriften

Mehr

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Top-Seminar für Facility Manager und Gebäudemanager/-verwalter Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management 20. und 21. November 2008 in München 11. und 12. Dezember 2008 in

Mehr

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle Eintägiges Kompaktseminar für Fach- und Führungskräfte 27. Mai 2015 in Frankfurt/M. 21. Juli 2015 in München Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle arbeitsrechtlich sicher gestalten Diskutieren Sie die

Mehr

Umsatzsteuer und Immobilien

Umsatzsteuer und Immobilien Eintägiges Intensivseminar 28. Juni 2013 in Starnberg 6. September 2013 in Mainz Umsatzsteuer und Risiken managen Chancen nutzen Themenschwerpunkte: > Die umsatzsteuerrechtlichen Risiken und Chancen bei

Mehr

Kostenoptimierung im Facility Management

Kostenoptimierung im Facility Management Eintägiges Intensivseminar am 21. April 2015 in Starnberg (bei München) am 30. Juni 2015 in Frankfurt/M. Kostenoptimierung im Facility Management Erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie einfach,

Mehr

Argumentationstraining

Argumentationstraining Top-Training für Fach- und Führungskräfte 2. und 3. November 2015 in Frankfurt/M. 1. und 2. Dezember 2015 in München Richtige Sprache für überzeugende Argumente > Die Macht der Worte: Konkurrenten oder

Mehr

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen

Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Eintägiges Intensivseminar 27. Juni 2013 in Starnberg 5. September 2013 in Mainz Steuertaktiken bei Immobilientransaktionen Ertragsteuern, Grunderwerb- und Umsatzsteuer Themenschwerpunkte: > Haftungsrisiken

Mehr

Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Kennzahlen und Kennzahlensysteme Intensivseminar für Geschäftsleitung und Entscheidungsträger aus dem Finanzwesen 3. und 4. April in 2014 in Starnberg oder 13. und 14. Mai 2014 in Wiesbaden Kennzahlen und Kennzahlensysteme Sicher entscheiden

Mehr

Digitale Betriebsprüfung in SAP

Digitale Betriebsprüfung in SAP So realisieren Sie Ihr GDPdU-Projekt effizient im SAP-Umfeld! Digitale Betriebsprüfung in SAP Intensivseminar mit Live-Präsentation IDEA und am SAP-System Live-Demo SAP und IDEA 22. und 23. Januar 2009

Mehr

Stimme, Rhetorik und Körpersprache

Stimme, Rhetorik und Körpersprache Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte 29 und 30. Januar 2015 in München 3. und 4. März 2015 in Frankfurt/M. Stimme, Rhetorik und Körpersprache Das perfekte Zusammenspiel! Trainieren Sie nah an Ihrer

Mehr

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen

Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2013 in Wiesbaden 7. und 8. November 2013 in München Bilanzen verstehen mit Kennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG

Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen durch das BilMoG Erarbeiten Sie Schritt für Schritt die Aufstellung eines Konzernabschlusses! Konzernrechnungslegung nach HGB/DRSC mit Hinweisen zu den wesentlichen Abweichungen zu IFRS und den geplanten Neuregelungen

Mehr

Souveränitätstraining

Souveränitätstraining Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 19. und 20. März 2015 Düsseldorf 11. und 12. Mai 2015 in Frankfurt/M. 23. und 24. Juni 2015 in Starnberg In schwierigen Situationen geschickt reagieren

Mehr

Psychologie für Führungskräfte

Psychologie für Führungskräfte Stärken Sie Ihre Führungs- und Verhandlungskompetenz! Psychologie für Führungskräfte Neue Temine wegen großer Nachfrage! Bitte wählen Sie Ihren Termin: 11. und 12. Dezember 2006 in München 23. und 24.

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. und 11. Juni 2015 in Düsseldorf 14. und 15. Oktober 2015 in Hamburg 25. und 26. November 2015 in München Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 7. und 8. Mai 2014 in Frankfurt/M. 11. und 12. September 2014 in Frankfurt/M. 27. und 28. November 2014 in München Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks

Mehr

Krankheitsbedingte Fehlzeiten

Krankheitsbedingte Fehlzeiten Intensivseminar für Führungskräfte mit Personalverantwortung und für Personaler 27. und 28. Mai 2015 in Frankfurt/M. 24. und 25. Juni 2015 in München Krankheitsbedingte Fehlzeiten Erfahren Sie, welche

Mehr

Kartellrecht für Geschäftsführer

Kartellrecht für Geschäftsführer Risiken bei Innovationsentwicklung, Vermarktungskooperationen, Produktionsvereinbarungen, Vertriebsverträgen erkennen und abwehren Kartellrecht für Geschäftsführer Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management

Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 24. und 25. Februar 2010 in München 16. und 17. März 2010 in Frankfurt/M. Aufbau und Analyse von Kennzahlen und Benchmarks im Facility Management Schaffen Sie Kostentransparenz

Mehr

Effektives Zeitmanagement

Effektives Zeitmanagement Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 6. und 7. Oktober 2015 in Wiesbaden 26. und 27. November 2015 in Starnberg Effektives Zeitmanagement Arbeits- und Planungstools für die Praxis Klar strukturiert

Mehr

Finanzen und Controlling

Finanzen und Controlling Zertifikatslehrgang in nur 6 Tagen Zertifikatslehrgang Finanzen und Controlling Mit drei von vier Seminaren zum Zertifikat bitte wählen Sie: Lernen Sie die entscheidenden Stellschrauben im Finanzbereich

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

Kundenloyalität. Herausforderung und Erfolgsgarant! Das Erfolgstraining mit Anne M. Schüller

Kundenloyalität. Herausforderung und Erfolgsgarant! Das Erfolgstraining mit Anne M. Schüller Das Erfolgstraining mit Herausforderung und Erfolgsgarant! geht jeden im Unternehmen an! Top-Seminar für Führungskräfte: 27. Februar 2008 in Frankfurt/M. Profitieren Sie vom Experten Know-How einer der

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de Top-Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. September 2015 in Düsseldorf oder 19. November 2015 in Starnberg Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft Wie entwickelt sich der Finanzbereich

Mehr

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training)

Das neue IT-Governance und IT-Management Framework. Ihr Seminarleiter: Ulf Bernhardt Freiberuflicher Berater (Process, Audit + Training) Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. Juni 2013 in Starnberg 20. August 2013 in Hamburg Das neue IT-Governance und IT-Management Framework Praxis- Workshop Getrennt buchbarer eintägiger Praxis-Workshop

Mehr

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Expertenwissen kompakt für Mieter, Vermieter, Asset Manager und Property Manager 25. März 2015 in Frankfurt/M. 21. Mai 2015 in München Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Die Kosten der Bewirtschaftung

Mehr

Im Auge des Shitstorms

Im Auge des Shitstorms Intensivseminar 19. November 2015 in Starnberg 17. Februar 2016 in Mainz Im Auge des Shitstorms Krisenkommunikation im Social Web Social Media Krisen frühzeitig erkennen, richtig einschätzen und effektiv

Mehr

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge

Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Eintägiger Crashkurs 10. Februar 2015 in Wiesbaden 19. März 2015 in München Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! Bis 30.4.2015 müssen alle Themen: Verträge

Mehr

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 20. und 21. November 2014 in Frankfurt/M. 5. und 6. Mai 2015 in Starnberg Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design. für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar 25. und 26. November 2009 in Düsseldorf 3. und 4. Februar 2010 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

Unternehmensbewertung Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis

Unternehmensbewertung Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis Unternehmenstransaktionen richtig vorbereiten: Instrumente und Methoden für Ihre M&A-Praxis Intensivseminar mit zahlreichen Fallstudien und Rechenbeispielen! 15. und 16. April 2008 in München Ihr Expertenteam:

Mehr

Der Social Media Marketing Manager

Der Social Media Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit aktuellen Praxisbeispielen 18. und 19. Februar 2013 in München 15. und 16. April 2013 in Frankfurt/M. Der Social Media Marketing Manager Ihr Weg zum Erfolg im Social

Mehr

Controlling der Dienstleister im Facility Management

Controlling der Dienstleister im Facility Management 13. und 14. November 2014 in Frankfurt/M. 9. und 10. Februar 2015 in München Controlling der Dienstleister im Facility Management Steigern Sie Kostentransparenz und Qualität Ihrer FM-Dienstleistungen!

Mehr

Die erfolgreiche Präsentation

Die erfolgreiche Präsentation Stehen, bestehen und überzeugen vor Publikum! Die erfolgreiche Präsentation Termine: 16. und 17. Oktober 2007 in München 5. und 6. März 2008 in Frankfurt/M. Ihr Trainer: Peter Mohr Diplom-Pädagoge, Fachtrainer

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Managementberichte professionell gestalten

Managementberichte professionell gestalten Exklusives Training für Führungskräfte und Controller 7. und 8. September 2010 in Frankfurt/M. 18. und 19. Oktober 2010 in München Managementberichte professionell gestalten Wie Sie komplexe Daten überzeugend

Mehr

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0

Technisches Controlling Herausforderungen durch Industrie 4.0 Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 22. und 23. Januar 2015 in Frankfurt/M. 19. und 20. März 2015 in München/Unterhaching Herausforderungen durch Industrie 4.0 Ziele, Anforderungen, Methoden, Erfahrungen

Mehr

Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten -

Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten - Mehr Respekt und Anerkennung von Vorgesetzten - Mitarbeitern - Geschäftspartnern durch Charisma-Training - authentisch sein, überzeugend auftreten - Für Fach- und Führungskräfte, die wirklich weiterkommen

Mehr

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit

SAP -Security. Intensivseminar. mit Live-Demo am System. Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Sicherer Betrieb der SAP-NetWeaver-Plattform: Konfiguration, Überwachung und internes Audit Intensivseminar SAP -Security mit Live-Demo am System 27. und 28. Januar 2009 in Frankfurt/M. Ihr Referent: Geschäftsführer

Mehr

Crashkurs Projektmanagement

Crashkurs Projektmanagement Hard Facts und Soft Skills für Ihren Projekterfolg! Crashkurs Projektmanagement 4. und 5. April 2006 in Frankfurt/M. 18. und 19. Mai 2006 in München-Freising Die Trainer: Die Toolbox für effektive Projektarbeit:

Mehr

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation!

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation! Intensivseminar für Top-Manager mit Führungsverantwortung 25. und 26. August 2015 in Köln 22. und 23. Oktober 2015 in Starnberg Für jede Situation die richtige Kommunikation! > Kommunikation ist Ihr wichtigstes

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 6. und 7. Mai 2013 in Hamburg 3. und 4. Juni 2013 in Frankfurt/M. 1. und 2. Juli 2013 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld

Mehr

Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren

Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren Intensivseminar für stromkostenintensive Unternehmen 2. Juli 2014 in Frankfurt/M. 11. Juli 2014 in München Brandaktuell! EEG-Umlage 2014/2015 Voraussetzungen Fristen Antragsverfahren Jetzt handeln und

Mehr

getrennt buchbare Dr. Karl Waldkirch, Geschäftsführender Gesellschafter der ASC Asia Success e.k., Neustadt, Shanghai, Hong Kong

getrennt buchbare Dr. Karl Waldkirch, Geschäftsführender Gesellschafter der ASC Asia Success e.k., Neustadt, Shanghai, Hong Kong Alle wesentlichen Fakten für Ihren erfolgreichen F&E Standort in China und Indien! F&E Standort China Investitionsstudie: China wird F&E-Labor globaler Unternehmen F&E Standort Indien Prognose 2020: Indien

Mehr

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV

> Notwendige Planungsparameter Anlagenintensität, Kapitalumschlag, Eigenkapitalquote, Fremdkapitalstruktur u.a. > Detailplanung in Bilanz und GuV Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Lesen, verstehen, bewerten 16. März 2015 in München 28. September 2015 in Wiesbaden > Bilanzpositionen Anlage- und Umlaufvermögen,

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte Zielsetzung, Eigenorganisation und Zeitmanagement

Selbstmanagement für Führungskräfte Zielsetzung, Eigenorganisation und Zeitmanagement Top-Training für Führungskräfte 31. August 2010 in Frankfurt/M. 7. Oktober 2010 in München für Führungskräfte Zielsetzung, Eigenorganisation und Zeitmanagement Gewinnen Sie Ihre persönliche Zeitsouveränität!

Mehr

Umgang mit psychischen Erkrankungen

Umgang mit psychischen Erkrankungen Intensivseminar für Führungskräfte 14. und 15. Oktober 2013 in Starnberg 19. und 20. November 2013 in Wiesbaden Umgang mit psychischen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Mit psychischen Auffälligkeiten

Mehr

Disposition unter SAP

Disposition unter SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 8. und 9. Oktober in Frankfurt/M. 30. November und 1. Dezember in München Disposition unter SAP Vom Disponenten zum Supply Chain Manager unter SAP/R3 Machen Sie Ihre

Mehr

Einkauf von Marketingleistungen

Einkauf von Marketingleistungen Einkauf und Marketing als effizientes Team beim Einkauf von Marketingleistungen Mehr Effizienz Mehr Kontrolle Bessere Zusammenarbeit! 25. und 26. Oktober 2007 in Frankfurt/M. 22. und 23. November 2007

Mehr

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Der Vorstand der AG. Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern Top-Seminar: Kompaktes Rechtswissen für Vorstände 27. April 2010 in Düsseldorf 10. Juni 2010 in München Rechtssicherer Umgang mit dem Aufsichtsrat, der Hauptversammlung und zwischen Vorstandsmitgliedern

Mehr

Das Mitarbeiter- Jahresgespräch

Das Mitarbeiter- Jahresgespräch Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23. Februar 2010 in München 17. März 2010 in Frankfurt/M. Das Mitarbeiter- Jahresgespräch effektiv gezielt wirksam Mitarbeiterentwicklung ist oberste Führungsaufgabe

Mehr

Professioneller Umgang mit Low Performern

Professioneller Umgang mit Low Performern Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 4./5. Mai 2010 in München 8./9. Juni 2010 in Frankfurt/M. Professioneller Umgang mit Low Performern Maßnahmen zur Leistungssteigerung und arbeitsrechtliche

Mehr

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren

Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Für alle Fach- und Führungskräfte, die Verträge verhandeln 8. und 9. September 2014 in Frankfurt/M. 16. und 17. Oktober 2014 in München Forderungen aus Verträgen stellen oder abwehren Kein Vertrag ist

Mehr

Managementorientierte Gestaltung von Entscheidungsvorlagen

Managementorientierte Gestaltung von Entscheidungsvorlagen Fachseminar 20. und 21. Oktober 2014 in München Managementorientierte Gestaltung von > Managementorientierung Führungskräfte durch perfekte überzeugen > Die optimale Argumentation Entscheidungen durch

Mehr

Psychologie der Konfliktlösung

Psychologie der Konfliktlösung Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 28. und 29. Mai 2015 in Frankfurt/M. 9. und 10. Juli 2015 in München Psychologie der Konfliktlösung Vom Wissen zur Wirkung Ihre Toolbox für die Praxis > Denk-

Mehr

Umsatzsteuer Praxisupdate 2008

Umsatzsteuer Praxisupdate 2008 Intensive Wissensvermittlung in Workshop-Atmosphäre mit maximal 18 Teilnehmern! Umsatzsteuer Praxisupdate 2008 Alles Wichtige an nur einem Tag! Bitte wählen Sie: 12. März 2008 in München 18. April 2008

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Konfliktmanagement im Change-Prozess

Konfliktmanagement im Change-Prozess Intensivseminar 4. und 5. Juni 2014 in Wiesbaden Konfliktmanagement im Change-Prozess Veränderungen zielführend begleiten Erfolgversprechende Vorgehensweisen bei Konflikten im Change-Prozess Erwerben Sie

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Konfliktmanagement. Psychologisch fundierte und konkret umsetzbare Tools

Konfliktmanagement. Psychologisch fundierte und konkret umsetzbare Tools Praxisseminar für Fach- und Führungskräfte 13. und 14. Oktober 2014 in Starnberg 1. und 2. Dezember 2014 in Frankfurt/M. Psychologisch fundierte und konkret umsetzbare Tools Verfolgen Sie Ihr Ziel klar

Mehr

Kartellrecht. für Geschäftsführung, Vertrieb und für die Rechtsabteilung

Kartellrecht. für Geschäftsführung, Vertrieb und für die Rechtsabteilung 5. Oktober 2011 in Frankfurt/M. 9. November 2011 in Hamburg 12. Dezember 2011 in München Kartellrecht für Geschäftsführung, Vertrieb und für die Rechtsabteilung Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Transformationale Führung in der Praxis

Transformationale Führung in der Praxis Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. März 2015 in Frankfurt/M. 23. und 24. April 2015 in München Transformationale Führung in der Praxis Wie gelingt Mitarbeitermotivation von innen

Mehr

Umgang mit psychischen Erkrankungen

Umgang mit psychischen Erkrankungen Intensivseminar für Führungskräfte 18. und 19. Februar 2013 in Hamburg 18. und 19. März 2013 in Köln Umgang mit psychischen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Mit psychischen Auffälligkeiten und bei

Mehr

Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien

Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien Intensivseminar Schlanke Logistik nach den Toyota -Prinzipien Optimieren Sie Ihre Logistik ganzheitlich Bitte wählen Sie Ihren Termin: 9. und 10. April 2008 in Stuttgart/Sindelfingen 7. und 8. Mai 2008

Mehr

Restrukturierung in der Bilanz

Restrukturierung in der Bilanz Wie Sie Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig sichern Restrukturierung in der Bilanz Intensivseminar am 27. und 28. April 2009 in Frankfurt/Main Ihr Seminarleiter: Bernd Heesen, Geschäftsführer Internationale

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Intensivseminar am 3. und 4. November 2008 in Köln am 8. und 9. Dezember 2008 in München Grafik-Design für Nicht-Grafiker Fundiertes Basiswissen und erfolgreiche Konzepte Anschauliche Erläuterungen anhand

Mehr

Stimmtraining, Rhetorik und Körpersprache

Stimmtraining, Rhetorik und Körpersprache Top-Training für Führungskräfte 6. und 7. September 2011 in Frankfurt/M. 25. und 26. Oktober 2011 in München Stimmtraining, Rhetorik und Körpersprache Souverän in Präsentationen, Verhandlungen und Gesprächen

Mehr

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung

Crashkurs BWL. Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation. Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte ohne BWL-Ausbildung Crashkurs BWL Maximaler Lernerfolg durch interaktive Unternehmenssimulation 2. und 3. September 2008 in Hamburg 10. und 11. November 2008

Mehr

Professionelles Trennungs-Management

Professionelles Trennungs-Management Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. Februar 2014 in Wiesbaden 1. und 2. April 2014 in Starnberg Professionelles Trennungs-Management Kündigung als Führungsaufgabe und Ausdruck

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensiv-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. und 27. Juni 2014 in Wiesbaden 23. und 24. Juli 2014 in München 29. und 30. September 2014 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Gestaltungsstrategien

Mehr

Data Excellence im Marketing

Data Excellence im Marketing Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. November 2015 in München 25. Januar 2016 in Frankfurt/M. Data Excellence im Marketing Wie aus Big Data Smart Insights werden > Live-Everything: Kundenverständnis,

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 21. und 22. April 2015 in München 22. und 23. September 2015 in Köln Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Nutzen Sie das volle

Mehr

Energiemanagement im FM

Energiemanagement im FM Intensivseminar mit aktuellen Praxisberichten und Handlungsempfehlungen 25. und 26. Juni 2012 in Frankfurt/M. im FM Praxistipps und Strategien Energieeffizienz steigern Energiebedarf reduzieren Energiekosten

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 5. und 6. November 2012 in Hamburg 10. und 11. Dezember 2012 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld zwischen Konzernmutter

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensivseminar für Marketing Kommunikation PR Corporate Identity 5. und 6. November 2013 in Wiesbaden 2. und 3. Dezember 2013 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Kommunikationsmittel professionell

Mehr

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How

Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und Customizing-Know-How Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 29. und 30. November 2011 in München 29. Februar und 1. März 2012 in Frankfurt/M. 26. und 27. April 2012 in Wien Umsatzsteuer in SAP Wertvolles Anwender- und

Mehr

Mit Diplomatie zum Erfolg

Mit Diplomatie zum Erfolg Intensivseminar 8. und 9. Oktober 2015 in Wiesbaden 3. und 4. Dezember 2015 in München Wertschätzung bewusste Kommunikation Glaubwürdigkeit Diplomatie die Königsdisziplin der Kommunikation > Mit Diplomatie

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer

Der GmbH- Geschäftsführer Kompaktes Rechtswissen für Geschäftsführer 1. und 2. Februar 2016 in München 7. und 8. März 2016 in Frankfurt/M. Der GmbH- Geschäftsführer Rechte - Pflichten - Haftungsfragen Wichtige gesetzliche Pflichten

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Kompaktes Rechtswissen für Geschäftsführer 17. und 18. November 2014 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2014 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld Mutter-/Tochergesellschaft

Mehr

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Intensivseminar für Führungskräfte 15. und 16. September 2015 in Düsseldorf 8. und 9. Dezember 2015 in München Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Schluss mit der Zeitverschwendung so gestalten

Mehr

Nachträge am Bau. www.management-forum.de

Nachträge am Bau. www.management-forum.de Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 1. Oktober 2013 in Frankfurt/M. 10. Dezember 2013 in München Schützen Sie sich mit einem rechtssicheren Nachtragsmanagement vor ungerechtfertigten Forderungen und

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Non-territoriale Bürokonzepte

Non-territoriale Bürokonzepte Machen Sie das Beste aus Ihren Büroflächen! Non-territoriale Bürokonzepte Durch Flächenoptimierung zu geringeren Arbeitsplatzkosten und höherer Mitarbeitermotivation 23. und 24. Mai 2007 Le Meridien München

Mehr

Einkaufsverhandlungen geschickt führen

Einkaufsverhandlungen geschickt führen Wie Sie als Einkäufer Ihre Gespräche optimal vorbereiten, durchführen und abschließen Einkaufsverhandlungen geschickt führen Profi-Training für die entscheidenden Situationen 28. und 29. April 2008 in

Mehr

Steuerfahndung. Was ist zu tun, wenn die Steuerfahndung in das Unternehmen kommt? 25. Juni 2008 Frankfurt/M. 24. Juli 2008 Starnberg

Steuerfahndung. Was ist zu tun, wenn die Steuerfahndung in das Unternehmen kommt? 25. Juni 2008 Frankfurt/M. 24. Juli 2008 Starnberg Was ist zu tun, wenn die Steuerfahndung in das Unternehmen kommt? Steuerfahndung 25. Juni 2008 Frankfurt/M. 24. Juli 2008 Starnberg Ihre Referenten: Peter Hoffmann, Finanzamt München I Hermann Moosburger,

Mehr

Auf den Punkt gebracht!

Auf den Punkt gebracht! Neue Termine mit unserem Top-Coach! 5. und 6. Juli 2010 in Starnberg 28. und 29. September 2010 in Frankfurt/M. Auf den Punkt gebracht! Komplexe Sachverhalte verständlich präsentieren Vermitteln Sie Ihre

Mehr

Selbstmanagement für Führungskräfte

Selbstmanagement für Führungskräfte Toptraining für Führungskräfte 11. und 12. März 2013 in Starnberg 22. und 23. April 2013 in Frankfurt/M. für Führungskräfte Eigenorganisation und Zeitmanagement Mit individuellem IPM-Persönlichkeitsprofil

Mehr

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de

Lizenzverträge richtig gestalten. Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge. www.management-forum.de Praxisseminare für Geschäftsführer, Vorstände und Fach- und Führungskräfte Eintägiger Crashkurs Das neue Kartellrecht für Lizenzverträge Neuerungen und deren Auswirkungen in der Praxis! 12. November 2015

Mehr

Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte

Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 23./24. Juni 2015 in Wiesbaden 19./20. November 2015 in München Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte Methoden wirksamer Führung 7 grundlegende Führungslogiken

Mehr

Marketing-Prozess- Optimierung

Marketing-Prozess- Optimierung Kompaktseminar mit hohem Praxisbezug! 28. Januar 2010 in Düsseldorf 4. März 2010 in München Marketing-Prozess- Optimierung Kosten senken, Transparenz erhöhen, Marketingaktivitäten besser messen und bewerten

Mehr