MANITOWOC. Firmenrichtlinienbulletin. Abschnitt 16 und Regelung 144 Compliance-Richtlinie und -Programm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MANITOWOC. Firmenrichtlinienbulletin. Abschnitt 16 und Regelung 144 Compliance-Richtlinie und -Programm"

Transkript

1 MANITOWOC Richtlinie Nr. 111 Seite 1 Firmenrichtlinienbulletin Betreff Abschnitt 16 und Regelung 144 Compliance-Richtlinie und -Programm Originales Bulletin Ersetzt 111, 1. September 2000 Nr.: Dezember 2002 GÜLTIG BIS: Wenn ersetzt AUSGESTELLT VON: FIRMENSEKRETÄR UNTERZEICHNET: Maurice D. Jones GENEHMIGT: Terry D. Growcock Die unterzeichneten Dokumente befinden sich in der Akte des Exekutivsekretär des Vorstandsvorsitzenden und CEOs. Signierte Kopien haben Vorrang vor gedruckten Intranet- Richtlinien. Richtlinie Diese Richtlinie enthält die folgenden Abschnitte: 1.0 Einführung 2.0 Einreichungsverantwortlichkeiten 3.0 Erforderliche Formulare 4.0 Formular 3 Anfänglicher Bericht 5.0 Formular 4 Regelmäßiger Bericht 6.0 Formular 5 Jahresbericht 7.0 Abschnitt 16(a) Compliance-Programm Vorbeugende Prozeduren 8.0 Aktenkoordinator 9.0 Vorbereiten und Prüfen der Formulare 3, 4 und Vollmacht 11.0 Short-Swing-Profitregel Vorbeugende Prozeduren 12.0 Pre-Clearance aller Transaktionen 13.0 Die Checkliste 14.0 Benutzen eines kompetenten Brokers 15.0 Sie tragen letztlich die Verantwortung 16.0 Verkauf von Manitowoc-Fimeneffekten nach Regelung 144

2 17.0 Zusammenfassende Beschreibung der Anforderungen von Regelung Mechanismus der Regelung 144 Richtlinie Nr. 111 Seite Einführung Abschnitt 16(a) des Securities Exchange Act von 1934 (der Exchange Act ) fordert, dass Vorsitzende, bestimmte Vorstandsmitglieder Aktionäre mit einem Anteil von 10% oder mehr in The Manitowoc Company, Inc. Berichte über ihre Beteiligungstitel an The Manitowoc Company, Inc. und Änderungen daran bei der Securities and Exchange Commission (SEC) einreichen. Die von der SEC durchgesetzten Regelungen erfordern, dass Firmen in ihren jährlichen Prokuraindossamenten und Jahresberichten nach Formular 10-K die Namen aller Vorstandsmitglieder und Vorsitzenden auflisten, die im vorhergehenden Finanzjahr jeglichen Bericht nach Abschnitt 16 (d.h. ein anfängliches Formular 3, jegliches regelmäßige Formular 4 oder jegliches erforderliche Jahresendformular 5) spät oder gar nicht eingereicht haben.verweise auf die FIRMA in dieser Richtlinie umfasst The Manitowoc Company, Inc., ihre Abteilungen, Tochtergesellschaften und Zweigorganisationen, es sei denn im Kontext werden andere Erklärungen gegeben. Die Konsequenzen einer Späteinreichung oder Nichteinreichung nach Abschnitt 16(a) sind schwerwiegend: a. Öffentliche Peinlichkeit für das Individuum und die FIRMA durch die Offenlegung im Prokuraindossamenten und Jahresbericht nach Formular 10-K. b. Geldstrafen von bis zu 100,000 $ für jedeberichtserstattungsverletzung eines Vorstandsvorsitzenden oder Aktionär mit mehr als 10% Beteiligung (und bis zu 500,000 $ für Verletzungen von Firmen) unter dem Securities Enforcement Remedies Act. c. Die SEC hat Macht, administrative Maßnahmen zu treffen (z.b. Unterlassungsanordnung und richterliche Verfügungen) und bedeutsame Zivilstrafen, einschließlich der oben erwähnten Geldstrafen, für Berichtserstattungsverletzungen nach Abschnitt 16(a) durchzusetzen. Die SEC hat Bedenken über die Nichtbefolgung der Berichtserstattungsanforderungen von Abschnitt 16 in der Vergangenheit geäußert, und hat Maßnahmen gegen Späteinreicher getroffen. 2.0 Einreichungsverantwortlichkeiten Das Ausfüllen und die Einrichung der Formulare 3, 4 und 5 ist immer noch die ausschließiliche Verantwortlichkeit des individuellen Vorstandsmitglieds oder Vorsitzenden. Um in der Praxis jedoch Peinlichkeiten für die Vorstandsmitglieder und die FIRMA zu vermeiden, hat das Büro des Firmensekretärs jedoch Prozeduren eingeführt, um die erforderlichen Formulare für die Vorstandsmitglieder und Vorsitzenden

3 Richtlinie Nr. 111 Seite 3 einzureichen, um unbebsichtigte Verletzungen zu vermeiden. Das Büro des Firmensekretärs muss über alle Transaktionen wie in dieser Richtlinie beschrieben auf dem Laufenden gehalten werden. 3.0 Erforderliche Formulare Die SEC erfordert, dass Insiders drei Formulare zur Berichterstattung nach Abschnitt 16(a) benutzen: Formular 3, 4 und 5. Eine Kopie jedes Formulars muss auch bei der New Yorker Börse eingereicht werden. 4.0 Formular 3 Anfänglicher Bericht Ein Formular 3, dass eingereicht wird, wenn eine Person zuerst ein Vorsitzender, ein Vorstandsmitglied oder ein Aktionär mit 10% Beteiligung nach Abschnitt 16 wird, listet alle Aktien der FIRMA auf, die dieser Insider zu diesem Zeitpunkt innehält, und muss innerhalb von 10 Kalendertagen nach Einnahme dieser Position bei der SEC eingereicht (d.h. von der SEC empfangen) werden. Es sollte beachtet werden, dass Abschitt 16(a) fordert, dass der Insider alle Aktion der FIRMA mit einbezieht, die von seinem Ehepartner, Kindern (und anderen Verwandten) im Haushalt des Insiders innegehalten werden. 5.0 Formular 4 Regelmäßiger Bericht Ein Formular 4 muss immer dann eingereicht werden, wenn der Aktionär eine nichtausgenommen Kauf oder Verkauf von Aktien (z.b., Aktienkäufe oder -verkäufe auf dem freien Markt) vornimmt. Eine Übertragung in Trusts und andere Änderungen im Besitzertyp (z.b. von direkt zu indirekt) muss auch gemeldet werden. Bestimmte Änderungen in der wirtschaftlichen Eigentümerschaft, wie zum Beispiel Aquisitionen nach dem Nachzugszahlungsplan, normale Dividendenreinvestition nach dem Dividendenreinvestitionsplan und Schenkungen und Erbschaften, sind von der Meldung auf Formular 4 ausgenommen, müssen aber zu Jahresende auf Formular 5 gemeldet werden. Die Praxis der FIRMA ist es jedoch zu fordern, dass Insider solche ausgenommenen Transaktionen dennoch freiwillig auf einem Formular 4 zum Zeitpunkt der Transaktion freiwillig melden, um unbeabsichtigte Verletzungen der Meldepflicht zu vermeiden. Das Formular 4 muss am zweiten Werktag nach dem Datum, an dem die Transaktion stattgefunden hat, eingereicht werden. Darüber hinaus müssen Vorstandsmitglieder und Vorsitzende jegliche Änderungen melden, die stattfinden, nachdem sie keine Insider mehr sind, wenn diese Änderung innerhalb von sechs Monaten nach einer Transaktion (zutreffend oder nicht) stattfindet, die stattfand, während diese Personen Insider waren. 6.0 Formular 5 Jahresbericht Formular 5 ist im Prinzip ein Sammelbericht am Ende jedes Finanzjahrs, um ausgenommene Transaktionen (einschließlich aller Aquisitionen nach dem RSVP Profit Sharing Plan) und zuvor ungemeldete Transaktionen zu melden. Der primäre Zweck des

4 Richtlinie Nr. 111 Seite 4 Formulars 5 ist es, die Compliance mit 16(a) zu fördern, indem Insider gefordert werden anzugeben, ob alle notwendigen Berichte während des vorhergehenden Jahrs eingereicht wurden. Darüber hinaus fordert Formular 5, dass Insiders ihre Anteile am Ende des Jahres melden, so dass diese mit dem Formular 5 des Vorjahres in Einklang gebracht werden können, um jegliche ungemeldeten Änderungen in der wirtschaftlichen Eigentümerschaft während des Jahres aufzuspüren. Formular 5 muss jedes Jahr spätestens am 14. Februar (45 Tage nach Ende des Finanzjahrs der FIRMA) von jedem Vorstandsmitglied, Vorsitzenden und Aktionär mit 10% Beteiligung eingereicht weren, es sei denn die Bericht erstattende Person hat alle Transaktionen im Finanzjahr gemeldet und bescheinigt der FIRMA, dass sie kein Formular 5 einreichen braucht. 7.0 Abschnitt 16(a) Compliance-Programm Vorbeugende Prozeduren Um unbeabsichtigte Verletzungen der Meldepflichten nach Abschnitt 16 und der Short- Swing-Profit-Regelung zu verhindern, haben wir die folgenden Compliance-Prozeduren eingeführt. Wir hoffen, Sie finden diese Prozeduren hilfreich und nicht aufdringlich. 8.0 Aktenkoordinator Wir haben das Büro des Firmensekretärs als Koordinator bestimmt, um Vorstandsmitgliedern und Vorsitzenden beim Ausfüllen und/oder Prüfen aller Einreichungen der Formulare 3, 4 und 5 behilflich zu sein. Vorstandsmitglieder und Vorsitzende sollten sich zunächst and das Büro des Firmensekretärs wenden, wenn sie Fragen bezüglich Ihrer Meldungen nach Abschnitt 16 haben. 9.0 Vorbereiten und Prüfen der Formulare 3, 4 und 5 Der Koordinator wird das Formular 3 ausfüllen, wenn ein Individuum den Posten eines Vorstandsmitglieds oder Vorsitzenden einnimmt. Im Falle eines Kaufs oder Verkaufs von Aktien (einschließlich aller Transaktionen eines Mitarbeiteraktienplans), die eine Meldung und ein Formular 5 am Jahresende oder eine Bestätigung, dass kein Formular 5 notwendig ist, erfordern, wird der Koordinator (zusammen mit dem Unternehmensrat, wenn notwendig) darüber hinaus allen Vorstandsmitgliedern und Vorsitzenden beim Ausfüllen des Formulars 4 behilflich sein. Bitte beachten Sie, dass der Koordinator Informationen von Ihnen benötigt, wenn sich Ihre wirtschaftliche Eigentümerschaft in den Firmenaktien ändert Vollmacht Selbst wenn ein Individuum nicht in der Lage ist, ein Formular 3, 4 oder 5 persönlich zu unterzeichnen (wenn Sie zum Beispiel nicht vor Ort sind), erlaubt die SEC, dass das Formular von einer anderen Person unterzeichnet wird, selbst wenn eine Vollmacht nicht zuvor oder zusammen mit dem Formular eingereicht wurde oder wird, so lange solche eine Vollmacht so bald wie praktikabel danach bei der SEC eingereicht wird. Die SEC wird eine Späteinreichung nicht entschuldigen, weil das Individuum einfach nicht

5 Richtlinie Nr. 111 Seite 5 erreichbar war. Wir haben eine permanente Vollmacht entworfen, die uns dazu berechtigt, das Formular 3, 4 und 5 für Sie zu unterzeichnen, um die pünktliche Meldung in Ihrer Abwesenheit zu vereinfachen Short-Swing-Profitregel Vorbeugende Prozeduren Prozeduren zum Verhindern von Meldepflichtverletzungen sind unabdingbar geworden. Wir haben darüber hinaus auch die Notwendigkeit neu geprüft, unsere Prozeduren für das Verhindern von Verletzungen des Abschnitts 16(b) der Short-Swing-Profitregel der SEC zu verstärken. Diese Verletzungen können potentiell viel kostspieliger und störender sein. Wie Sie wissen haften Insider nach Abschnitt 16(b) für alle Short-Swing- Profite als Ergebnis einer Kombination von Ein- und Verkauf oder Ver- und Einkauf von Firmeneffekten in einer Zeitspanne von weniger als sechs Monaten, es sei denn eine Ausnahmegenehmigung wird für eine oder beide Transaktionen erteilt. Um unbeabsichtigte Verletzungen zu vermeiden, fordern wir, dass Sie die vorbeugenden Prozeduren unten befolgen Pre-Clearance aller Transaktionen In Angesicht der fortgesetzen Aufmersamkeit für Insider-Trading und des größeres Haftungsrisikos für das Individuum und die FIRMA unter verschiedenen staatlichen Securities-Gesetzen und anderen Gesetzen, wird es immer wichtiger, selbst den Anschein einer Verletzung zu vermeiden. Sie sollten immer wachsam sein, dass die Möglichkeit der Existenz von relevanten nicht-öffentlichen Informationen Ihr Handeln mit Effekten der FIRMA verbietet, bis solche Informationen veröffentlicht und verbreitet worden sind. Finanzergebnisse, Dividendenmeldung, Fusionsdiskussionen, drohende Klagen oder andere bedeutsame Entwicklungen erfordern u. U., dass Sie keine Transaktionen durchführen, bis die entsprechenden öffentlichen Erklärungen abgegeben wurden. Es ist ebenso gesetzwidrig, relevante, nicht-öffentliche Informationen an andere Personen weiterzugeben, die an der Börse handeln. Konsultieren Sie die Insider-Trading- Richtlinie für Vorsitzende, Vorstandsmitglieder und Schlüsselangestellte die Insider- Trading-Erinnerung im Anhang dieses Dokuments. Um Ihnen zu helfen, unbeabsichtigte Verletzungen von Abschnitt 16 und Insider-Trading zu verhindern und selbst den Anschein einer unzulässigen Transaktion zu vermeiden (z.b. wenn ein Vorstandsmitglied eine Transaktion ausführt und einer bedeutenden ausstehenden Entwicklung nicht bewusst ist), richten wir die folgende Prozedur ein: Alle Transaktionen in Aktien der FIRMA (Erwerb, Verkauf, Transfer usw.) von Vorsitzenden und Vorstandsmitgliedern (und Personen in deren Haushalt) müssen von dem Büro des Firmensekretärs zuvor genehmigt werden. Wenn Sie eine Transaktion in Betracht ziehen, sollten Sie den Firmensekretär ansprechen, bevor Sie die Transaktion durchführen. Diese Anforderung gilt nicht für den regelmäßigen Erwerb von Firmenaktien im Rahmen der fortgesetzten Teilnahme an einem

6 13.0 Die Checkliste Richtlinie Nr. 111 Seite 6 Mitarbeiteraktienplans, der von der FIRMA oder eines Firmenvertreters verwaltet wird. Im Anhang finden Sie eine Checkliste, die Ihnen helfen wird, die verbreitesten Verletzungen der Short-Swing-Profitregel zu verhindern. Sie sollten eine Kopie der Checkliste wahrscheinlich Ihrem Sekretär, Finanzberater, Buchhalter, privatem Anwalt, Broker (siehe unten) und allen anderen Personengeben, die Ihnen Rat geben oder Ihre Anweisungen ausführen Benutzen eines kompetenten Brokers Ihr Broker kann Ihnen oft helfen, Verletzungen in Transkationen auf dem freien Markt zu verhinder, bevor sie stattfinden. Ihr Broker sollte sich über alle Einschränkungen Ihrer Transktionen in den Firmenaktien informieren. Beachten Sie jedoch, dass ein Broker keine rechtliche Verantwortlichkeit für Verletzungen des Kunden der Meldepflicht nach Abschnitt 16 oder der Short-Swing-Profitregel hat; Sie schützen sich daher am besten, indem Sie selber die möglichen Gefahren kennen Sie tragen letztlich die Verantwortung Die FIRMA hilft Ihren Vorstandsmitgliedern und Vorsitzenden bei der Compliance mit Abschnitt 16. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass es Ihre Verplichtung ist, dass Ihre Meldungen pünktlich und korrekt vorgenommen werden und dass Sie keine gesetzwidrigen Short-Swing-Transaktionen durchführen. Die FIRMA kann diesbezüglich keine rechtliche Haftung übernehmen Verkauf von Manitowoc-Fimeneffekten nach Regelung 144 Nach dem Gesetz von 1933 dürfen assoziierte Mitglieder der FIRMA (dies umfasst auch Insider der FIRMA) Effekten der FIRMA nicht verkaufen, es sei denn der Verkauf ist von einer Registrierungserklärung abgedeckt oder unterliegt einer Ausnahme der Registrierungserklärungforderung dieses Gesetzes. Die Ausnahme, die am häufigsten auf öffentliche Verkäufe durch Vorsitzende und Vorstandsmitglieder angewandt wird, ist die SEC Regelung 144. Privatverkäufe von Firmenaktien sollten vermieden werden Zusammenfassende Beschreibung der Anforderungen von Regelung 144 Regelung 144 dient als Safe Harbour und erlaubt Vorsitzenden und Vorstandsmitgliedern Effekten ohne Compliance mit den Registrierungsanforderungen der SEC zu verkaufen, vorausgesetzt dass die folgenden Bedinungen erfüllt sind: a. Adequate aktuelle Informationen über die FIRMA muss zum Zeitpunkt des Verkaufs öffentlich zugänglich sein (d.h. die FIRMA muss alle Berichte, die nach Abschnitt 13 des Exchange Act notwendig sind, z.b. Jahresberichte auf Formular 10-K, Quartalberichte auf Formular 10-O und aktuelle Berichte auf Formular 8-K,

7 Richtlinie Nr. 111 Seite 7 in den zwölf Monaten vor Ablauf der Transaktion eingereicht haben). Wenn keine ungewöhnlichen Umstände vorliegen, wird die FIRMA diese Forderung erfüllen. b. Die Effekten müssen in Broker-Transaktionen, d.h. in gewöhnlichen Verkäufen, in denen ein Broker weder einen Käufer anspricht noch mehr als die reguläre Provision erhält, oder in Direkttransaktionen mit einem Börsenmakler verkauft werden. c. Die Anzahl der Effekten, die in einem Zeitraum von drei Monaten verkauft werden, darf das größere der Folgenden nicht überschreiten: (1) Ein Prozent der austehenden Effektendieser Klasse; oder (2) Das durchschnittliche wöchentliche Handelsvolumen der Effekten dieser Klasse im Zeitraum von vier Kalenderwochen. d. Wenn die Menge der Effekten, die in einem beliebigen Zeitraum von drei Monaten verkauft wird, 500 Aktien oder einen gesamten Verkaufspreis von $ überschreitet, muss ein SEC-Formular 144 bei der SEC und bei der New Yorker Börse vor dem oder zusammen mit dem Verkaufsauftrag eingereicht werden. e. Wenn die zu verkaufenden Effekten direkt oder indirekt in einer Transaktion mit einem nicht registrierten Angebot von der FIRMA oder einem affiliierten Mitglied der FIRMA gekauft wurden, müssen die zu verkaufenden Effekten in Besitz der Bericht erstattenden Person gewesen sein Mechanismus der Regelung 144 Es ist wichtig, dass Ihr Broker weiß, dass Sie ein assoziiertes Mitglied der FIRMA sind und der Regelung 144 unterliegen. Wenn ein assoziiertes Mitglied Effekten der FIRMA durch einen Broker verkauft, ist der Broker verplichtet, eine angemessene Prüfung zu unternehmen, um sicher zu stellen, dass Regelung 144 nicht verletzt wird. Der Broker wird daher wahrscheinlich einen Representationsbrief nach Regelung 144 anfordern, der Ihre Compliance mit Regelung 144 bestätigt. Der Broker wird auch der FIRMA bestimmte Repräsentionen bezüglich Compliance mit Regelung 144 machen. Ein Broker wird das Formular 144 gewöhnlich für Sie bei der SEC einreichen, nachdem Sie die Transaktion ausgeführt haben.

8 VOLLMACHT Für Compliance mit Abschnitt 16 Richtlinie Nr. 111 Seite 8 Es wird hiermit erklärt, dass der Unterzeichnete durch seine alleinige Unterschrift, and als getreuen und rechtlichen Bevollmächtigten für Folgendes ernennt: (1) Ausfüllen für den und im Auftrag des Unterzeichneten, in der Eigenschaft des Unterzeichneten als Vorstandsmitglied und/oder Vorsitzender von The Manitowoc Company, Inc. (die FIRMA) von Formularen 3, 4 und 5 in Übereinstimmung mit Section 16(a) of the Securities Exchange Act of 1934 und den diesem Gesetz zugrunde liegenden Regelungen; (2) Ausführen jeglicher und aller Handlungen für den und im Auftrag desunterzeichneten, die notwendig oderwünschenswert sind, um jegliches Formular 3, 4 oder 5 auszufüllen und solche Formulare pünktlich bei der United States Securities and Exchange Commission und jeglicher Börse oder ähnlicher Autorität einzureichen; und (3) Treffen jeglicher Maßnahmen jeglicher Artim Zusammenhang mit dem Obenstehenden, die in der Ansicht eines solchen De-facto-Bevollmächtigten dem Unterzeichneten nutzen, in seinem besten Interesse sind oder gesetzlich notwendig sind, wobei angenommen wird, dass die Dokumente, die von einem solchen Defacto-Bevollmächtigten des Unterzeichneten nach dieser Vollmacht ausgefüllt werden, in einer Form erstellt werden und Bedingungen, die dieser De-facto- Bevollmächtigte nach dem Ermessen des De-facto-Bevollmächtigten genehmigen kann. Der Unterzeichnete erteilt jedem dieser De-facto-Bevollmächtigten hiermit die volle Macht und Autorität, alle und jegliche Maßnahmen und Aktionen, die erforderlich, notwendig oder angemessen in der Ausübung jeglicher Rechte und Autoritäten sind, die hierbei erteilt werden, so weit wie möglich in der Absicht oder den Zwecken des Unterzeichneten, zu treffen und auszuführen, wie es der Unterzeichnete tun mag oder könnte, wenn er persönlich anwesend wäre, und ratifiziert und bestätigt hiermit, dass jeder solch De-facto-Bevollmächtigte oder jeder solch Vertreter oder alle solch Vertreter des De-facto-Bevollmächtigten unter dieser Vollmacht diese Maßnamen oder Aktionen nach den Rechten und Machten dieser Vollmacht durchführen oder durchführen lassen kann. Der Unterzeichnete bestätigt hiermit, dass die obengenannten De-facto-Bevollmächtigten und die FIRMA durch Ihren Dienst in solch einer Eigenschaft auf den Auftrag des Unterzeichneten hin keine Haftung des Unterzeichneten für die Erfüllung von Section 16 of the Securities Exchange Act of 1934 übernehmen. Diese Vollmacht behält volle Gültigkeit und bleibt in Kraft, bis der Unterzeichnete der Notwendigkeit, Formulare 3, 4 und 5 bezüglich des Eigentums und der Transaktionen des Unterzeichneten in Effekten der FIRMA nicht länger unterliegt, es sei denn die Vollmacht wird zuvor in einer schriftlichen Erklärung widerrufen, die den obenstehenden De-facto- Bevollmächtigten zugestellt wird.

9 Richtlinie Nr. 111 Seite 9 ZUM ZEUGNIS DES OBENGENANNTEN erteilt der Unterzeichnete dieser Vollmacht am Tag des Monats des Jahres 2 Gültigkeit. (Unterschrift) (Name in Druckbuchstaben) SHORT-SWING-PROFITREGELUNG, ABSCHNITT 16(b) CHECKLISTE Anmerkung: Jegliche Kombination von KAUF UND VERKAUF oder VERKAUF UND KAUF innerhalb von sechs Monaten, wobei der Einheitsverkaufspreis über dem Einheitseinkaufspreis liegt, stellt eine Verletzung des Abschnitts 16(b) dar und der Profit muss von der FIRMA eingeholt werden. Es ist gleichgültig, wie lange die verkauften Aktien in Ihrem Eigentum waren oder ob eine der beiden zutreffenden Transaktionen ausgeführt wurde, nachdem kein Insider nach Abschnitt 16 mehr sind. Der Verkauf mit dem höchsten Preis wird dem Einkauf mit dem niedrigsten Preis zugeordnet, wobei der höchste willkürliche Profit erzielt wird. Dies geschieht ungeachtet der tatsächlichen wirtschaftlichen Ergebnisse oder Steuerfolgen der Transaktionen. VERKÄUFE Wenn eine Verkauf von Firmeneffekten von einem Vorstandsmitglied, Vorsitzenden oder Aktionär mit 10% Beteiligung (oder einem Mitglied seiner engen Familie) durch geführt werden soll: 1. Wurden in den letzten sechs Monaten jegliche Käufe von Firmeneffekten von Insidern (oder Familienmitgliedern) durchgeführt? 2. Sind jegliche solcher Einkäufe in den nächsten sechs Monaten vorgesehen oder erforderlich? 3. Wurde der Firmensekretärs im Vorraus über die Transaktion informiert? 4. Wurde Formular 144 ausgefüllt und wurde der Broker daran erinnert, den Verkauf nach Regelung 144 durchzuführen? EINKÄUFE Wenn ein Einkauf von Firmeneffekten ausgeführt werden soll: 1. Wurden in den letzten sechs Monaten jegliche Veräufe von Firmeneffekten von Insidern (oder Familienmitgliedern) durchgeführt? 2. Sind jegliche solcher Verkäufe in den nächsten sechs Monaten vorgesehen oder erforderlich(wie zum Beispiel Steuer-bezogene Transaktionen oder Jahresendtransaktionen)? 3. Wurde der Firmensekretärs im Vorraus über die Transaktion informiert? Anmerkung: Bevor Sie mit einem Einkauf oder Kauf von Firmeneffekten fortfahren, betrachten Sie, ob Sie sich relevanter Insider-Informationen bewusst sind, die den Preis der Effekten beeinflussen könnten (siehe unten). Besprechen Sie sich mit dem Büro des Firmensekretärs BEVOR Sie eine beabsichtigte Transaktion durchführen, um das Potential zu bestimmen, dass Konsequenzen von 16(b), 10(b)-5 und anderer möglicher Effektengesetze auftreten.

10 INSIDER-TRADING-ERINNERUNG Richtlinie Nr. 111 Seite 10 Bevor Sie jegliche Transaktion in Firmeneffekten durchführen, lesen Sie bitte Folgendes: Sowohl staatliche Effektengesetze und Richtlinien der FIRMA verbieten Transaktionen in Firmeneffekten zu einem Zeitpunkt, an dem Sie u.u. Zugang zu relevanten Informationen über die FIRMA haben, die noch nicht öffentlich gemacht wurden. Dies gilt auch für Mitglieder Ihres Haushalts und andere Personen, deren Transaktionen mit Ihnen in Verbindung gebracht werden könnten. Relevante Informationen heißt kurz alle Informationen, die den Aktienpreis beeinflussen könnten. Sowohl positive als auch negative Informationen können relevant sein. Wenn eine öffentliche Mitteilung gemacht wurde, sollten Sie bis zum dritten folgenden Geschäftstag warten, bevor Sie jegliche Transaktionen ausführen (z.b. Mitteilung am Montag, Transaktion am Donnerstag; Mitteilung am Freitag, Transaktion am Mittwoch). Für weitere Informationen und Hilfe konsultieren Sie bitter die Insider-Trading-Richtlinie für Vorsitzende, Vorstandsmitglieder und Schlüsselangestellte.

Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts,

Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts, Owner Documented FFI Reporting Statement Owner Reporting Statement gemäss US Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) für passive Anlagevehikel und Investmentgesellschaften/Trusts, die professionell

Mehr

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz)

Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Autodesk Inc. United States 111 McInnis Parkway San Rafael CA 94903 www.autodesk.com Mitteilung zur Lizenzübertragung (nur EWR und Schweiz) Dieses Formular darf nur für Übertragungen von Dauerlizenzen

Mehr

EINBERUFUNG. 9. Oktober 2015 um 10.00 Uhr stattfinden wird. Dort soll über folgende Tagesordnung beraten und abgestimmt werden:

EINBERUFUNG. 9. Oktober 2015 um 10.00 Uhr stattfinden wird. Dort soll über folgende Tagesordnung beraten und abgestimmt werden: NATIXIS AM FUNDS Société d investissement à capital variable die nach den Gesetzen des Großherzogtum Luxemburg Eingetragener Sitz: 5 allée Scheffer, L-2520 Luxemburg Großherzogtum Luxemburg R.C.S Luxembourg

Mehr

Wenn Sie kein in seinen Rechten verletzter Inhaber von Schutzrechten sind, melden Sie rechteverletzende Artikel bitte unserem Sicherheitsteam:

Wenn Sie kein in seinen Rechten verletzter Inhaber von Schutzrechten sind, melden Sie rechteverletzende Artikel bitte unserem Sicherheitsteam: Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie sich um die Entfernung vermutlich rechteverletzender Angebote von unserem Marktplatz bemühen. Sollten Sie Inhaber gewerblicher Schutzrechte (z.b. Patente,

Mehr

DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG.

DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG. DIESES DOKUMENT IST WICHTIG UND ERFORDERT IHRE SOFORTIGE BEACHTUNG. Falls Sie Fragen zur weiteren Vorgehensweise haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Wertpapiermakler, Bankberater, Rechtsberater, Wirtschaftsprüfer

Mehr

Das Intellectual Property Rights-Programm (IPR) von Hood.de zum Schutz von immateriellen Rechtsgütern

Das Intellectual Property Rights-Programm (IPR) von Hood.de zum Schutz von immateriellen Rechtsgütern Das Intellectual Property Rights-Programm (IPR) von Hood.de zum Schutz von immateriellen Rechtsgütern Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie sich um die Entfernung vermutlich gesetzwidriger

Mehr

Informationen zum Auslandssemester Sonder-Info-Mail Erasmus+ Bachelor BWL

Informationen zum Auslandssemester Sonder-Info-Mail Erasmus+ Bachelor BWL Informationen zum Auslandssemester Sonder-Info-Mail Erasmus+ Bachelor BWL Übersicht Info-Mails 4. Semester 1. Info-Mail: Anmeldeunterlagen Gastuniversität 2. Info-Mail: Kursabsprache: Kursrecherche 3.

Mehr

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER.

VOLLMACHT UND ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN FÜR VERMÖGENSVERWALTER SAXO BANK A/S MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER. MM9 TEIL 1 DETAILS ZUM KUNDEN UND ZUM VERMÖGENSVERWALTER Name des Kunden: Persönliche Identifikationsnr. (vom vorgelegten Identitätsdokument)/Firmenregistrierungsnr.: Name des Vermögensverwalters: Firmenregistrierungsnr.

Mehr

Management von Beschwerden und Einsprüchen

Management von Beschwerden und Einsprüchen Management von Beschwerden und Einsprüchen für die für Wald & Holz-Zertifizierung Bureau Veritas Certification Verfahrensweise - TQR I&F Division V2-0 - Februar 2015 Move Forward with Confidence 1. EINLEITUNG

Mehr

1&1 Vertriebspartner Bestätigung des Umsatzsteuer-Status

1&1 Vertriebspartner Bestätigung des Umsatzsteuer-Status 1&1 Vertriebspartner Bestätigung des Umsatzsteuer-Status Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular zurück an 1&1 Telecom GmbH Elgendorfer Strasse 57 D-56410 Montabaur Faxnummer 0800 10 13 038 1&1 Vertriebspartner-ID

Mehr

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ

ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN USA - SCHWEIZ ABKOMMEN ZWISCHEN DER SCHWEIZERISCHEN EIDGENOSSENSCHAFT UND DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG AUF DEM GEBIETE DER STEUERN VOM EINKOMMEN, ABGESCHLOSSEN

Mehr

REGELN FÜR DIE MEDIATION

REGELN FÜR DIE MEDIATION HARMONISIERUNGSAMT FÜR DEN BINNENMARKT (MARKEN UND MODELLE) BESCHWERDEKAMMERN DAS PRÄSIDIUM REGELN FÜR DIE MEDIATION DAS PRÄSIDIUM DER BESCHWERDEKAMMERN, gestützt auf seinen Beschluss Nr. 2011-1 vom 14.

Mehr

Bewilligungspflichtige Aktivitäten im Bereich Handel und Produktion von Rohstoffen

Bewilligungspflichtige Aktivitäten im Bereich Handel und Produktion von Rohstoffen ROHMA-RS 2014/1 Bewilligungspflichtige Aktivitäten im Bereich Handel und Produktion von Rohstoffen Referenz: ROHMA-Rundschr. 2014/1 Erlass: 31.01.2014 Inkraftsetzung: 01.04.2014 Letzte Änderung: 01.04.2014

Mehr

1. Angaben zur Identität des Emittenten bzw. des ursprünglichen Emittenten bestehender, mit Stimmrechten ausgestatteter Aktien ii :

1. Angaben zur Identität des Emittenten bzw. des ursprünglichen Emittenten bestehender, mit Stimmrechten ausgestatteter Aktien ii : DE DE DE Standardformulare für die Mitteilung des Erwerbs oder der Veräußerung bedeutender Beteiligungen an Stimmrechten oder an Finanzinstrumenten sowie für die Mitteilung der Market-Making-Tätigkeiten

Mehr

GOOGLE BUSINESS PHOTOS VEREINBARUNG ÜBER FOTOGRAFISCHE DIENSTLEISTUNGEN

GOOGLE BUSINESS PHOTOS VEREINBARUNG ÜBER FOTOGRAFISCHE DIENSTLEISTUNGEN GOOGLE BUSINESS PHOTOS VEREINBARUNG ÜBER FOTOGRAFISCHE DIENSTLEISTUNGEN ANBIETER DER FOTOGRAFISCHEN DIENSTLEISTUNGEN: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon: NAME DES UNTERNEHMENS: Adresse des Unternehmens:

Mehr

Übersetzung aus der englischen Sprache

Übersetzung aus der englischen Sprache Übersetzung aus der englischen Sprache Richtlinie zur Beilegung von Streitigkeiten betreffend Registrierungsvoraussetzungen für.tirol Domains (Eligibility Requirements Dispute Resolution Policy/ERDRP)

Mehr

FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE. Merkblatt

FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE. Merkblatt FORMULAR ZUR MITTEILUNG VON KONTEN IM AUSLAND AN DIE ZENTRALE KONTAKTSTELLE Merkblatt Die "zentrale Kontaktstelle" (ZKS) ist eine elektronische Datenbank, die die Belgische Nationalbank (BNB) nach Artikel

Mehr

Betroffenes Produkt: PRI Femureinschlägerkopf, 00-5901-032-00 (vollständige Liste der betroffenen Chargen siehe Anhang 1)

Betroffenes Produkt: PRI Femureinschlägerkopf, 00-5901-032-00 (vollständige Liste der betroffenen Chargen siehe Anhang 1) 22. Mai 2015 An: Betrifft: Risikomanager und Chirurgen DRINGENDER CHARGENSPEZIFISCHER RÜCKRUF EINES MEDIZINPRODUKTES Betroffenes Produkt: PRI Femureinschlägerkopf, 00-5901-032-00 (vollständige Liste der

Mehr

Q & A für die ordentliche Generalversammlung 2006 und die Dividendenzahlung

Q & A für die ordentliche Generalversammlung 2006 und die Dividendenzahlung Q & A für die ordentliche Generalversammlung 2006 und die Dividendenzahlung 1. Generalversammlung Wann, wo? Dienstag, 25. April 2006 SwissLifeArena, Eisfeldstrasse 2, 6005 Luzern Beginn der Generalversammlung?

Mehr

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2.

DEPOTABKOMMEN. 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank. 2. DEPOTABKOMMEN Das vorliegende Depotabkommen wird abgeschlossen zwischen: 1. dem Versicherungsunternehmen,... mit Sitz in..., nachfolgend die Gesellschaft, und der Bank,. mit Sitz in, nachfolgend die Bank.

Mehr

Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht

Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht BENUTZER- HANDBUCH Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht Anmeldung als Mitglied Anzeige der Aktien- bescheini- gungen Zertifikats- option wählen Aktienzertifikat als Druckversion zusenden Handelskonto

Mehr

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York)

Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Mediationsordnung der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer New York (AHK USA New York) Präambel 1. Die Deutsch-Amerikanische Handelskammer in New York (AHK USA New York) hat die Aufgabe, die Handels- und

Mehr

W Ä H R U N G S R E C H T B U C H H A L T U N G

W Ä H R U N G S R E C H T B U C H H A L T U N G W Ä H R U N G S R E C H T u n d B U C H H A L T U N G Übersicht über einige Neuigkeiten A.Woskoboinikow Unternehmensberater Änderung des Föderalen Gesetzes vom 06.12.2011 Nr. 406-FZ Über Währungskontrolle.

Mehr

(die Randnotenverweise [Rn] in diesem Formular beziehen sich auf das UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 27. Juni 2013)

(die Randnotenverweise [Rn] in diesem Formular beziehen sich auf das UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 27. Juni 2013) Meldung eines Rückkaufprogramms (die Randnotenverweise [Rn] in diesem Formular beziehen sich auf das UEK-Rundschreiben Nr. 1: Rückkaufprogramme vom 27. Juni 2013) Dieses Formular und der Entwurf des Angebotstextes

Mehr

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5.

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5. EINTRAGUNGSREGLEMENT betreffend Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Sunrise Communications Group AG vom 5. Februar 2015 1. Grundlagen, Geltungsbereich und Zweck 1.1 Der Verwaltungsrat

Mehr

Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Teilnahme am E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung der BASF SE

Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Teilnahme am E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung der BASF SE Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Teilnahme am E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung der BASF SE 1. Geltungsbereich Diese Nutzungsbedingungen und -hinweise gelten für alle Teilnehmer

Mehr

Organhaftpflichtversicherung

Organhaftpflichtversicherung Organhaftpflichtversicherung Fragebogen für nicht-börsenkotierte Unternehmen 1 Antragsteller Firma und Rechtsform Strasse / Postfach PLZ Ort Kontaktperson Telefon E-Mail Unternehmensform privatrechtlich

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Fact Sheet 22 Berichterstattung

Fact Sheet 22 Berichterstattung Fact Sheet 22 Berichterstattung V er Gültig ab 27.04.201 5 Gültig bis Zusammenfassung: Für den Förderzeitraum 2014-2020 wurde die Zahl der einzureichenden Berichte gesenkt, um den Verwaltungsaufwand der

Mehr

BAUTECHNIKPREIS 2016

BAUTECHNIKPREIS 2016 Österreichische Bautechnik Vereinigung (öbv) Karlsgasse 5 1040 Wien Tel.: 01/ 504 15 95 Fax: 01/ 504 15 95-99 Mail: Web: office@bautechnik.pro www.bautechnik.pro www.baukongress.at Die Österreichische

Mehr

Brix + Partners LLC U.S. STEUERBERATUNG

Brix + Partners LLC U.S. STEUERBERATUNG Ak t u e l l e Mi t t e i l u n g e n im Zu s a m m e n h a n g m i t Se l b s t a n z e i g e n für in den USA nicht gemeldete, ausländische Bankkonten Der Internal Revenue Service hat soeben eine neue

Mehr

Threadneedle Investment Funds ICVC - Der Threadneedle Japan Smaller Companies Fund wird geschlossen

Threadneedle Investment Funds ICVC - Der Threadneedle Japan Smaller Companies Fund wird geschlossen Unser Zeichen: Kundenreferenznummer: Kundenkontonummer: 17/06/2013 Antworten richten Sie bitte an: Threadneedle

Mehr

a) daß die von Ihnen in Ihrem Anmeldevertrag gemachten Angaben vollständig und richtig sind;

a) daß die von Ihnen in Ihrem Anmeldevertrag gemachten Angaben vollständig und richtig sind; UDRP auf Deutsch 1 Dies ist eine inoffizielle deutsche Übersetzung der Domainnamen-Streitrichtlinie UDRP in der Fassung vom 24.10.1999. Maßgeblich ist stets die UDRP in englischer Sprache. 2 1. Zweck Diese

Mehr

Dr. Stefan Schmiedlin

Dr. Stefan Schmiedlin Dr. Stefan Schmiedlin Advokat & Notar Augustinergasse 5 Postfach 1112 CH-4001 Basel Direkt +41 61 260 81 80 Zentrale +41 61 260 81 81 Telefax +41 61 261 13 27 schmiedlin@schmiedlin.ch Information zu GAFI

Mehr

Diese Übersetzung des englischsprachigen Originaldokuments wird lediglich für Ihre leichtere Übersicht bereitgestellt. Der englische Originaltext ist

Diese Übersetzung des englischsprachigen Originaldokuments wird lediglich für Ihre leichtere Übersicht bereitgestellt. Der englische Originaltext ist Diese Übersetzung des englischsprachigen Originaldokuments wird lediglich für Ihre leichtere Übersicht bereitgestellt. Der englische Originaltext ist in jeder Hinsicht in Bezug auf Ihre Rechte und Pflichten

Mehr

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an File Number: AXA Assistance Deutschland GmbH Garmischer Str. 8-10 80339 München Tel: 01803 268 372 Fax: +49 89 500 70 396 claims@coverwise.de Bitte beantworten Sie alle Fragen im Teil 1 und 2 dieser Schadensanzeige.

Mehr

Abschluss Studiengang H11

Abschluss Studiengang H11 Abschluss Studiengang H11 Liebe Studierende Sie schliessen Ihr Studium mit dem Frühlingssemester 2014 an der PHZH ab. Damit wir Ihr Lehrdiplom auf den 09. Juli 2014 datieren können, müssen folgende Voraussetzungen

Mehr

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations)

Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Antrag auf Unterstützung & Spenden (Grants & Donations) Sehr geehrte Frau/Herr Dr., Anfragen um eine finanzielle oder materielle Unterstützung (Spende) - so genannte Grants & Donations - werden bei GSK

Mehr

Erklärung bezüglich der Identität des/der wirtschaftlichen Eigentümer(s) von Rechtspersonen und sonstiger rechtlicher Konstruktionen

Erklärung bezüglich der Identität des/der wirtschaftlichen Eigentümer(s) von Rechtspersonen und sonstiger rechtlicher Konstruktionen Erklärung bezüglich der Identität des/der wirtschaftlichen Eigentümer(s) von Rechtspersonen und sonstiger rechtlicher Konstruktionen Das Gesetz zur Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung

Mehr

Richtlinie für Verfahren für interne Datenschutz-Audits

Richtlinie für Verfahren für interne Datenschutz-Audits Richtlinie für Verfahren für interne Datenschutz-Audits Freigabedatum: Freigebender: Version: Referenz: Klassifikation: [Freigabedatum] Leitung 1.0 DSMS 01-01-R-05 Inhaltsverzeichnis 1 Ziel... 2 2 Anwendungsbereich...

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen Allgemeine Nutzungsbedingungen für DaVinciPhysioMed GmbH Physiotherapie und Sport rehabilitation in Berlin Charlottenburg 1. Informationen zum Urheberrecht Alle Informationen dieser Web-Seite werden wie

Mehr

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz SATZUNG der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz VORBEMERKUNG Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Deutschland und Österreich hat die Royal Academy

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Richtlinie betreffend Interessenkonflikte

Richtlinie betreffend Interessenkonflikte Richtlinie betreffend Interessenkonflikte Globale Richtlinie von Novartis 1. September 2015 Version GIC 101.V1.DE Einleitung 1.1 Zweck Novartis hat sich dazu verpflichtet, ihre Geschäfte so zu führen,

Mehr

FATCA-Fragebogen für Unternehmen (jur. Pers. etc.)

FATCA-Fragebogen für Unternehmen (jur. Pers. etc.) FATCA-Fragebogen für Unternehmen (jur. Pers. etc.) Wichtige Hinweise Dieser Fragebogen dient dazu, beim Auftraggeber Informationen einzuholen, zu denen die Partner Bank AG aufgrund des U.S. Steuerrechts

Mehr

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-119.899 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER

Mehr

MANITOWOC. Bulletin der Konzernrichtlinien

MANITOWOC. Bulletin der Konzernrichtlinien MANITOWOC Bulletin der Konzernrichtlinien Gegenstand: Richtlinien für Mitglieder der Geschäftsführung, Vorstandsmitglieder und leitende Angestellte zum Insiderhandel Original-Bulletin Ersetzt 112 vom 1.

Mehr

Die eidgenössische Schall- und Laserschutzverordnung vom 1.Mai 2007

Die eidgenössische Schall- und Laserschutzverordnung vom 1.Mai 2007 Die eidgenössische Schall- und Laserschutzverordnung vom 1.Mai 2007 Werter Kunde Um Ihnen den Umgang mit der Schall- und Laserschutzverordnung (SLV) etwas zu erleichtern, finden sie auf den nächsten Seiten

Mehr

SWARCO VERHALTENSKODEX

SWARCO VERHALTENSKODEX SWARCO VERHALTENSKODEX Seite 1 von 5 SWARCO Verhaltenskodex/aktualisiert Oktober 2008 Verstöße gegen Gesetze können verheerende und dauerhafte Auswirkungen auf das Unternehmen und die darin involvierten

Mehr

zur Kreditwürdigkeitsprüfung

zur Kreditwürdigkeitsprüfung EBA/GL/2015/11 19.08.2015 EBA Leitlinien zur Kreditwürdigkeitsprüfung 1 Inhaltsverzeichnis Abschnitt 1 Verpflichtung zur Einhaltung der Leitlinien und Meldepflichten 3 Abschnitt II Gegenstand, Anwendungsbereich

Mehr

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER Die wichtigsten Informationen zum Thema Scheidung Wann ist eine Scheidung möglich? Die wichtigste Voraussetzung für eine Scheidung ist das sog. Trennungsjahr, wenn beide Ehegatten die Scheidung beantragen

Mehr

Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium

Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium Sonderzahlungen / Zuzahlungen bei der DWS RiesterRente Premium Was muss bei der Antragstellung beachtet werden, wenn Sonderzahlungen / Zuzahlungen getätigt werden? Stand 03/ 2008 *DWS Investments ist nach

Mehr

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher 1 Prozessdaten 1.1 1.2 Geltungsbereich dienst 2 Zweck 2.1 Zur Verbesserung unserer Dienstleistungen nutzen wir das Potenzial unserer Mitarbeiter. Hierzu haben wir für Mitarbeiter das Ideenmanagement eingeführt.

Mehr

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote

Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote Verordnung der Übernahmekommission über öffentliche Kaufangebote (Übernahmeverordnung, UEV) Änderung vom 28. Januar 2013 Von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) genehmigt am 25. Februar 2013

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Nicht lange warten jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrer

Mehr

Überarbeitung des Leitfadens in den Bereichen

Überarbeitung des Leitfadens in den Bereichen Überarbeitung des Leitfadens in den Bereichen Ad-hoc-Publizität und Directors Dealings Meldungen Informationsveranstaltung der BaFin 04.06.2009 Barbara Kunz, Dr. Jan Budäus Inhalt 1. Ad-hoc-Publizität

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbsund Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Engelbertstraße 23-25

Mehr

FIRST SOLAR, INC. RICHTLINIEN ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG

FIRST SOLAR, INC. RICHTLINIEN ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG FIRST SOLAR, INC. RICHTLINIEN ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG A. Rolle von Aufsichtsrat und Vorstand 1. Aufsichtsrat Aufgabe des Aufsichtsrats ( Aufsichtsrat ) ist es, die Geschäftsführung von First Solar, Inc.

Mehr

eurex rundschreiben 210/15

eurex rundschreiben 210/15 Datum: 1. Dezember 2015 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Frankfurt AG und Vendoren Autorisiert von: Michael Peters Anforderungen an Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland, die Aktienoptionen

Mehr

Teilnahme am Apple ios Developer Program

Teilnahme am Apple ios Developer Program Teilnahme am Apple ios Developer Program D-U-N-S-Nummer Für die Anmeldung als Firma brauchen Sie zunächst eine so genannte D-U-N-S-Nummer. Mehr Informationen zu dieser Nummer finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/d-u-n-s.

Mehr

WEBDOC. Wer muss das kindergeld beantragen?

WEBDOC. Wer muss das kindergeld beantragen? WEBDOC ANTRAG AUF KINDERGELD FORMULAR A Gebrauchen Sie dieses Formular um als Arbeitnehmer(in) (oder Beamte(r)), Selbständige(r), Arbeitsloser, Invalide oder Rentner(in) Kindergeld zu beantragen. Wann

Mehr

BEWERBUNGSFORMULAR. Der Bewerbung sind die folgende Unterlagen beigefügt (bitte ankreuzen):

BEWERBUNGSFORMULAR. Der Bewerbung sind die folgende Unterlagen beigefügt (bitte ankreuzen): BEWERBUGSFORMULAR Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie die Bewerbung von [ame des Dienstleisters] infolge des Aufrufs zur Interessenbekundung im Hinblick auf den Beschluss der Kommission vom

Mehr

Verzicht auf Revision (Opting-Out) bei KMU: Handelsregisterbelege

Verzicht auf Revision (Opting-Out) bei KMU: Handelsregisterbelege Handelsregisteramt Kanton Zürich Merkblatt Verzicht auf Revision (Opting-Out) bei KMU: Handelsregisterbelege Kleinen und mittleren Unternehmen gewährt das Schweizerische Obligationenrecht seit 2008 die

Mehr

Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Teilnahme am E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung der E.ON SE

Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Teilnahme am E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung der E.ON SE E.ON SE E.ON-Platz 1 40479 Düsseldorf www.eon.com Nutzungsbedingungen und -hinweise für die Teilnahme am E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung der E.ON SE 1. Geltungsbereich Diese Nutzungsbedingungen

Mehr

CMC MARKETS UK PLC Zusammenfassung der Grundsätze zur CFD- Auftragsausführung

CMC MARKETS UK PLC Zusammenfassung der Grundsätze zur CFD- Auftragsausführung CMC MARKETS UK PLC Zusammenfassung der Grundsätze zur CFD- Auftragsausführung Februar 2015 Registered in England. Company No. 02448409 Authorised and regulated by the Financial Conduct Authority. Registration

Mehr

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien Fragen und Antworten (F&A) Berlin; im Mai 2011 1 / 10 Inhalt Inhalt 2 1 Allgemeines 4 1.1 Was sind Namensaktien? 4 1.2 Was ist das Aktienregister? 4 1.3 Wie

Mehr

Risikomanagement Gesetzlicher Rahmen 2007. SAQ Sektion Zürich: Risikomanagement ein Erfolgsfaktor. Risikomanagement

Risikomanagement Gesetzlicher Rahmen 2007. SAQ Sektion Zürich: Risikomanagement ein Erfolgsfaktor. Risikomanagement SAQ Sektion Zürich: Risikomanagement ein Erfolgsfaktor Risikomanagement Gesetzlicher Rahmen IBR INSTITUT FÜR BETRIEBS- UND REGIONALÖKONOMIE Thomas Votruba, Leiter MAS Risk Management, Projektleiter, Dozent

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Allgemeine Geschäftsbedingungen der Guestlist.ch AG Stand Juni 2012 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN I. GELTUNG Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Guestlist AG ("AGB") gelten für jeden Benutzer

Mehr

GIOVANNI BUTTARELLI STELLVERTRETENDER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

GIOVANNI BUTTARELLI STELLVERTRETENDER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER GIOVANNI BUTTARELLI STELLVERTRETENDER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Frau Beáta GYÕRI-HARTWIG Exekutivagentur für Gesundheit und Verbraucher (EAHC) DRB A3/045 L-2920 LUXEMBURG Brüssel, 25. Januar 2011 GB/IC/kd

Mehr

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney

5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney 5. Bestimmungen für die Abwicklung internationaler Geldüberweisungen mittels des Systems PrivatMoney Diese Bestimmungen gelten, für alle Anträge des Kunden auf Versendung oder Entgegennahme von Geldüberweisungen

Mehr

Hinweisgeber-Richtlinie

Hinweisgeber-Richtlinie Hinweisgeber-Richtlinie Verhaltensregeln in Bezug auf vermutetes Fehlverhalten Erstellt von Genehmigt durch Director GRC Vorstand Datum des Inkrafttretens 15. November 2013 Ausstellungsdatum Version Name

Mehr

Wir geben Geldwäscherei keine Chance.

Wir geben Geldwäscherei keine Chance. Fahrzeugfinanzierungen Wir geben Geldwäscherei keine Chance. Instruktionsbroschüre zur korrekten Identifikation von natürlichen Personen durch Geschäftspartner der Cembra Money Bank. Identifikation von

Mehr

BEWERBUNG UM AUSBILDNERSTATUS_rev März 2015

BEWERBUNG UM AUSBILDNERSTATUS_rev März 2015 BEWERBUNG UM AUSBILDNERSTATUS_rev März 2015 Bitte diese Bewerbung vollständig ausfüllen und unterschrieben und für die Bewerbung zur/m Lehranalytiker/in bis spätestens Mitte Oktober (Woche 42) und für

Mehr

2. Stabilität und Verfügbarkeit des Online-Services zur Hauptversammlung/Haftungsausschluss

2. Stabilität und Verfügbarkeit des Online-Services zur Hauptversammlung/Haftungsausschluss E.ON SE E.ON-Platz 1 D-40479 Düsseldorf www.eon.com Nutzungsbedingungen und -hinweise für den Online-Service zur ordentlichen Hauptversammlung der E.ON SE am 30. April 2014 1. Geltungsbereich Diese Nutzungsbedingungen

Mehr

Checkliste zum Praktikum in der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums

Checkliste zum Praktikum in der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums Berufliches Gymnasium Checkliste zum Praktikum in der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums Vor Beginn des Praktikums: 1. Praktikumsbetrieb finden bis spätestens Mitte März 2015! Das Praktikum soll

Mehr

Testeraktion Nintendo 2DS und Pokémon X / Pokémon Y

Testeraktion Nintendo 2DS und Pokémon X / Pokémon Y Testeraktion Nintendo 2DS und Pokémon X / Pokémon Y Veranstalter dieses Produkttests ist die Panini Verlags GmbH, Rotebühlstraße 87, 70178 Stuttgart (im Folgenden Panini ). Panini bietet in Zusammenarbeit

Mehr

Antrag auf Erstattung des Semesterticketbeitrags aus sozialen Gründen!!! Druckbuchstaben verwenden!!! Hinweise auf der Rückseite beachten!!!

Antrag auf Erstattung des Semesterticketbeitrags aus sozialen Gründen!!! Druckbuchstaben verwenden!!! Hinweise auf der Rückseite beachten!!! An den AStA der TU Darmstadt Verkehrsreferat Hochschulstr. 1 64289 Darmstadt Eingangsdatum: Antrag auf Erstattung des Semesterticketbeitrags!!! Druckbuchstaben verwenden!!! Hinweise auf der Rückseite beachten!!!

Mehr

Anmeldung zur Promotion an der Fakultät für Chemie und Pharmazie

Anmeldung zur Promotion an der Fakultät für Chemie und Pharmazie An den Vorsitzenden der Promotionskommission der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Regensburg Regensburg, den. Anmeldung zur Promotion an der Fakultät für Chemie und Pharmazie Name, Vorname

Mehr

1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen.

1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen. 1. Vertragsschluss 1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen. 1.2 Mit dem Absenden der Bestellung

Mehr

dotberlin GmbH & Co. KG

dotberlin GmbH & Co. KG Sunrise Streitschlichtungsrichtlinien (SDRP) Diese Sunrise Streitschlichtungsrichtlinie ( SDRP ) werden per Verweis in den Registrierungsvertrag für die TLD.berlin ( TLD ) aufgenommen und treten mit Beginn

Mehr

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Nr. Zwischen Tele alpin AG Engelberg Dorfstrasse 31, 6390 Engelberg nachstehend Gesellschaft genannt und Vorname Nachname nachstehend Vertragsnehmer genannt

Mehr

(Übersetzung) Die Österreichische Bundesregierung und die Regierung der Republik Estland (im Weiteren die Parteien genannt) -

(Übersetzung) Die Österreichische Bundesregierung und die Regierung der Republik Estland (im Weiteren die Parteien genannt) - BGBl. III - Ausgegeben am 14. Jänner 2010 - Nr. 6 1 von 6 (Übersetzung) ABKOMMEN ZWISCHEN DER ÖSTERREICHISCHEN BUNDESREGIERUNG UND DER REGIERUNG DER REPUBLIK ESTLAND ÜBER DEN AUSTAUSCH UND GEGENSEITIGEN

Mehr

Deutsche Übersetzung des IAF Dokumentes IAF MD 2:2007

Deutsche Übersetzung des IAF Dokumentes IAF MD 2:2007 IAF - Verbindliches Dokument für die Übertragung akkreditierter Zertifizierungen von Managementsystemen 71 SD 6 014 Revision: 1.1 20. August 2015 Deutsche Übersetzung des IAF Dokumentes IAF MD 2:2007 Die

Mehr

Personalfragebogen FIRMA. Name. Adresse. Geburtsdatum. Rentenversicherungs-Nummer. Geburtsort Staatsangehörigkeit. Eintritt am

Personalfragebogen FIRMA. Name. Adresse. Geburtsdatum. Rentenversicherungs-Nummer. Geburtsort Staatsangehörigkeit. Eintritt am Personalfragebogen Mini-Job FIRMA Name Adresse Geburtsdatum Rentenversicherungs-Nummer falls keine bekannt: Geburtsname Geschlecht: Geburtsort Staatsangehörigkeit weiblich O männlich O Eintritt am Berufsbezeichnung/Tätigkeit

Mehr

Seit dem 1. November 2010 gibt es einen neuen elektronischen Bundespersonalausweis mit neuen Funktionen.

Seit dem 1. November 2010 gibt es einen neuen elektronischen Bundespersonalausweis mit neuen Funktionen. Der neue Personalausweis Seit dem 1. November 2010 gibt es einen neuen elektronischen Bundespersonalausweis mit neuen Funktionen. Die Neuerungen auf einem Blick - Kreditkartenformat - Kontaktloser Chip

Mehr

Anhang. 2. Diese Bekanntmachung der Hauptversammlung wird an alle Aktionäre und CI-Besitzer (wie in der Satzung der

Anhang. 2. Diese Bekanntmachung der Hauptversammlung wird an alle Aktionäre und CI-Besitzer (wie in der Satzung der Anhang Erklärung 1. Eine Erklärung hinsichtlich der für die ordentliche Hauptversammlung vorzuschlagenden Beschlüsse kann dem oben stehenden Abschnitt Erläuterungen zur Tages ordnung entnommen werden.

Mehr

LEITLINIEN ZUM "VI INTERNATIONALEN DESIGN-WETTBEWERB MAIER S. COOP.

LEITLINIEN ZUM VI INTERNATIONALEN DESIGN-WETTBEWERB MAIER S. COOP. LEITLINIEN ZUM "VI INTERNATIONALEN DESIGN-WETTBEWERB MAIER S. COOP. 1 - AUSSCHREIBUNG Die Firma Maier S. Coop. kündigt den "VI Internationalen Design-Wettbewerb Maier S. Coop" an, mit Schwerpunkt auf Colour

Mehr

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

HDI-Gerling Industrie Versicherung AG HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Online-Partnerportal Nutzungsvereinbarung für Broker HDI-Gerling Industrie Versicherung AG Niederlassung Schweiz Dufourstrasse 46 8034 Zürich Telefon: +41 44 265 47

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION Covidien Deutschland GmbH Gewerbepark 1 D-93333 Neustadt/Donau Neustadt, 26.05.15 DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION Shiley Tracheostomiekanüle für Neugeborene, Kinder und Kinder lange Ausführung, ohne Shiley

Mehr

Exportkontrolle. Ein Einstieg

Exportkontrolle. Ein Einstieg Exportkontrolle Ein Einstieg Warum Exportkontrolle? Die Sicherheit der Bundesrepublik und ihrer Bündnispartner soll nicht durch konventionelle Waffen oder Massenvernichtungswaffen bedroht werden. Deutsche

Mehr

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS:

db x-trackers II WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER DER FOLGENDEN TEILFONDS: db x-trackers II Investmentgesellschaft mit variablem Kapital Sitz: 49, avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg R.C.S. Luxembourg B-124.284 (die "Gesellschaft") WICHTIGE MITTEILUNG AN DIE ANTEILSINHABER

Mehr

Geschäftsstelle. Konto Nr. Konto Nr. Depot Nr.

Geschäftsstelle. Konto Nr. Konto Nr. Depot Nr. Für deutschsprachige Unternehmen mit Sitz im Ausland 02012 VOLLMACHT FIRMENKUNDEN Senden Sie bitte Seite 1 und 2 an Danske Bank A/S. Das Formular ist nur als Konto-, Depot- und Schließfachvollmacht zu

Mehr

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004 Verordnung des Präsidenten des Ministerrates vom 7. April 2004 über die Art der Unterlagen zur Bestätigung der Erfüllung von Voraussetzungen zur Teilnahme am öffentlichen Vergabeverfahren, die durch den

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Schaffner Holding AG vom 2.

EINTRAGUNGSREGLEMENT. betreffend. Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Schaffner Holding AG vom 2. EINTRAGUNGSREGLEMENT betreffend Eintragung von Aktionären und Führung des Aktienbuchs der Schaffner Holding AG vom 2. Dezember 2011 1. Geltungsbereich und Zweck Der Verwaltungsrat erlässt dieses Eintragungsreglement

Mehr

DEIKON GmbH z.hd. Frau Johanna Overbeck Lothringer Straße 56 50677 Köln

DEIKON GmbH z.hd. Frau Johanna Overbeck Lothringer Straße 56 50677 Köln Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz vom 31. Juli 2009) Im Zusammenhang mit den Gläubigerversammlungen

Mehr

Handbuch. Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG

Handbuch. Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG Handbuch Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG Seite 2 von 24 INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 1.1. Rechtliche Grundlage:... 3 2. ERFASSUNG DEPOTÜBERTRAGUNG IM DIALOGVERFAHREN... 4 3. DEPOTÜBERTRAGUNG

Mehr

ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT.

ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT. ANLEITUNG ZUR UMWANDLUNG VON INHABERAKTIEN IN NAMENSAKTIEN UND ZUR VERANLASSUNG DER REGISTRIERUNG IM AKTIENBUCH DER GESELLSCHAFT. Im Zusammenhang mit dem Widerruf der Zulassung der Aktien der Head NV zum

Mehr

Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2005. Richtlinie Arbeiten und Verhalten in Sicherheitszonen

Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2005. Richtlinie Arbeiten und Verhalten in Sicherheitszonen Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2005 LINZ STROM GmbH Richtlinie Arbeiten und Verhalten in Sicherheitszonen Öffentlich 1 / 6 Version 2.0 15.12.2009 ISMS Richtlinie Arbeiten

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr